. .

Login

Login merken

Kalender

Juni 2017

  • Mo | Di | Mi | Do | Fr | Sa | So |
  • -- | -- | -- | 01 | 02 | 03 | 04 |
  • 05 | 06 | 07 | 08 | 09 | 10 | 11 |
  • 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 |
  • 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 |
  • 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | -- | -- |

Börsentermine

08:00 EU: Acea, Nfz-Neuzulassungen Mai
08:00 DE: Reallöhne 1Q
09:00 FR: Einkaufsmanagerindex nicht-verarbeitendes Gewerbe Juni (1. Veröffentlichung) PROGNOSE: 57,0 zuvor: 57,2
09:00 FR: Einkaufsmanagerindex verarbeitendes Gewerbe Juni (1. Veröffentlichung) PROGNOSE: 54,0 zuvor: 53,8
09:30 DE: Einkaufsmanagerindex nicht-verarbeitendes Gewerbe Juni (1. Veröffentlichung) PROGNOSE: 55,4 zuvor: 55,4
09:30 DE: Einkaufsmanagerindex verarbeitendes Gewerbe Juni (1. Veröffentlichung) PROGNOSE: 59,0 zuvor: 59,5
10:00 EU: Einkaufsmanagerindex nicht-verarbeitendes Gewerbe Eurozone Juni (1. Veröffentlichung) PROGNOSE: 56,1 zuvor: 56,3
10:00 EU: Einkaufsmanagerindex verarbeitendes Gewerbe Eurozone Juni (1. Veröffentlichung) PROGNOSE: 56,8 zuvor: 57,0 Einkaufsmanagerindex gesamt PROGNOSE: 56,6 zuvor: 56,8
11:30 DE: Regierungs-PK, Berlin
12:30 EU: PK Ratspräsident Tusk und Kommissionspräsident Juncker (Gipfeltreffen der Staats- und Regierungschefs seit 22.6.)
13:00 Blackberry Quartalszahlen
13:40 DE: Bundesfinanzminister Schäuble, Rede beim Tag des deutschen Familienunternehmens, Berlin
15:00 BE: Geschäftsklimaindex Juni PROGNOSE: -0,9 Punkte zuvor: -1,1 Punkte
15:45 US: Einkaufsmanagerindex Service Markit Juni (1. Veröffentlichung) PROGNOSE: 53,5 zuvor: 53,6
15:45 US: Einkaufsmanagerindex verarbeitendes Gewerbe Markit Juni (1. Veröffentlichung) PROGNOSE: 53,0 zuvor: 52,7
16:00 US: Neubauverkäufe Mai PROGNOSE: +3,7% gg Vm zuvor: -11,4% gg Vm
17:15 US: Fed, Rede von St. Louis-Fed-Präsident Bullard (2017 nicht stimmberechtigt im FOMC) bei der Illinois Bankers Association, Nashville
18:40 US: Fed, Rede von Cleveland-Fed-Präsidentin Mester (2017 nicht stimmberechtigt im FOMC), Cleveland
20:15 US: Fed, Rede von Fed-Gouverneur Powell (2017 stimmberechtigt im FOMC) auf einem Symposium der Federal Reserve Bank of Chicago
Ohne Zeitangabe: EU: Ratingüberprüfung für Belgien (Fitch), Österreich (Moody's), Frankreich (Moody's), Deutschland (Moody's), Griechenland (Moody's)

Börsenseminare

Kolumnen

User-Online

185
Beiträge(in 24h / 1733690 gesamt)
141
Trader online(5961 reg. Benutzer)

Soziale Netzwerke

  • Werde Fan von peketec.de auf Facebook!
    217 Fans
  • Werde Fan der peketec CCG auf Facebook!
    CCG peketec
  • Verfolge peketec.de auf twitter!
    575 Follower
  • Werde Fan von peketec.de bei Google+!
    67 Follower

Version: 3.5.02

Kolumnen von RoboForex

EUR/USD: Rally verliert an Dynamik!

Mittwoch, 14.06.2017, 08:00 Uhr

Der US-Dollar setzte auch am gestrigen Handelstag gemessen am US-Dollar-Index seine Korrektur vom Freitagshoch fort und fiel dabei unter die Marke von 97,0 Zählern. Im Fokus des Devisenmarktes liegt das heute beginnende zweitägige Notenbanktreffen des FED, an dessen Ende am heutigen Abend eine Zinserhöhung um 0,25 Prozent stehen dürfte. Dementsprechend zeigt sich bei der mittelfristigen Abwärtsbewegung des US-Dollar Index auch eine nachlassende Dynamik. Gleichzeitig notiert das Währungspaar EUR/USD weiterhin unterhalb des übergeordneten Widerstands bei 1,1285 USD.


Marktsituation US-Dollar Index 14. Juni 2017:

Eine Zinsanhebung des FED am heutigen Abend gilt im Vorfeld als sichere Angelegenheit. Zudem veröffentlicht das FED die neuesten Projektionen zu Wirtschaftswachstum, Inflation und Leitzinsen, auch bekannt als „Dot-Plot“-Schema. Das Hauptaugenmerk der Anleger sollte darauf gerichtet sein, inwieweit sich die Vorsitzende Janet Yellen zu weiteren Zinsanhebungen im laufenden Jahr äußert. Aktuell liegt die Wahrscheinlichkeit einer weiteren Zinsanhebung bis Jahresende laut FedWatch-Tool der CME noch bei knapp 50 Prozent, weshalb sich positive Signale in Richtung einer weiteren Zinsanhebung positiv auf den US-Dollar auswirken würden.

chart-13062017-2122-usdollarindexfutures-roboforex.jpg

Alledings hatte der schwächelnde US-Arbeitsmarkt die Aussichten zuletzt getrübt. Hinzu kommt, dass die negativen Nachrichten um den US-Präsidenten Donald Trump nicht abreißen und dies zu einer nach wie vor hohen Unsicherheit im Hinblick auf US-Reformen führt. Insbesondere die geplanten Steuer- und Wirtschaftsreformen hatten zu dem starken Anstieg beim Greenback seit Jahresbeginn geführt.

Aus technischer Perspektive befindet sich der US-Dollar Index weiterhin in einer intakten Abwärtsbewegung. Die Dynamik der bearishen Impulsbewegung hatte zuletzt allerdings nachgelassen, sodass eine Bodenbildung je nach Ausgang der Notenbanksitzung im Bereich des Möglichen liegt.

Ein positives technisches Signal wäre gegeben, wenn es dem US-Dollar Index gelingt, die Widerstände bei 97,50 Zählern und 97,70 Zählern bullish zu triggern.


Marktsituation EUR/USD 14. Juni 2017:

Die technische Ausgangslage beim EUR/USD ist im Vergleich zur Vorwoche fast unverändert. Das Währungspaar notiert nach wie vor unterhalb des Widerstandes bei 1,1285 USD und über der oberen Trendkanallinie. Ein bullisher Ausbruch über den Widerstandsbereich ist damit weiterhin als realistisches Szenario einzustufen.

chart-13062017-2123-eurusd-roboforex.jpg

Allerdings wird auch hier der Ausgang der US-Notenbanksitzung für den weiteren Kursverlauf von entscheidender Bedeutung sein. Sollte sich das FED positiv im Hinblick auf weitere Zinsanhebungen äußern und der Markt damit gezwungen sein dieses Szenario verstärkt einzupreisen, dürfte ein bullishes Ausbruchsszenario zunächst vom Tisch sein und der EUR/USD in den Trendkanal zurückfallen.

Sofern das FED sich aber zurückhaltend präsentiert und die Wahrscheinlichkeit einer Zinsanhebung entsprechend nach unten korrigiert wird, dürfte ein bullisher Ausbruch über den Widerstandsbereich die logische Konsequenz darstellen. In diesem Fall ergibt sich auf der Oberseite weiteres Anstiegspotenzial bis 1,1368 USD und 1,1433 USD.


Unterstützungen und Widerstände:

UnterstützungenWiderstände
1,11861,1230
1,11661,1270
1,11101,1285
1,10751,1300
1,10251,1368


Ausblick EUR/USD 14. Juni 2017:

Im temporären Stundenchart hat das Währungspaar EUR/USD ein aufsteigendes Dreieck ausgebildet. Dies ergibt sich aus dem konstanten Widerstandsbereich zwischen 1,1270 USD und 1,1285 USD auf der Oberseite und den ansteigenden Korrekturtiefs (1,1075 USD, 1,1110 USD und 1,1166 USD) auf der Unterseite.

chart-13062017-2119-eurusd-roboforex.jpg

Unter technischen Gesichtspunkten ist einem bullishen Ausbruch damit eine höhere Wahrscheinlichkeit beizumessen. Wie auch im übergeordneten Chartbild ist der Newsflow durch die Notenbanksitzung aber unbedingt zu beachten.

Sobald der EUR/USD die eingezeichneten Handelsmarken (roter und grüner Pfeil) durchbricht ist allerdings mit steigender Volatilität zu rechnen, sodass Anleger ein entsprechendes technisches Signal zunächst abwarten sollten.


Marktsituation GBP/USD 14. Juni 2017:

Der Cable kam im Zuge der Wahlen in Großbritannien wieder stärker unter Druck und fiel zurück in den Bereich um 1,2645 USD. Dort konnte sich GBP/USD allerdings vorerst stabilisieren und einen Rücksetzer unter den übergeordneten Unterstützungsbereich vermeiden. Allerdings notiert das Währungspaar wieder unterhalb der wichtigsten exponentiellen Durchschnittslinien, wodurch ein technisches Verkaufssignal generiert wurde.

chart-13062017-2123-gbpusd-roboforex.jpg

Profitieren konnte das britische Pfund am gestrigen Handelstag von starken Inflationsdaten. Die britischen Verbraucherpreise stiegen im Mai im Jahresvergleich um 2,9 Prozent. Analysten hatten im Konsens lediglich mit einer Inflationsrate von 2,7 Prozent wie zuletzt gerechnet.


Hinweis in eigener Sache:

DAX ab 0,8 Spread (ECN + Kommission) und EUR/USD ab 0,1 Spread (ECN + Kommission). Mehr Informationen finden Sie unter: http://www.roboforex.de/forex-handel/handel/kontomodelle/

Wichtige Wirtschaftsdaten für Mittwoch , den 14. Juni 2017:

Zeit Währ. Ereignis

  • 08:00 EUR Deutscher Verbraucherpreisindex (Monat)
  • 10:30 GBP Durchschnittsverdienstindex (Apr)
  • 10:30 GBP Veränderung der Arbeitslosenstatistik (Mai)
  • 10:30 GBP Arbeitslosenquote (Apr)
  • Offen USD IEA Monatsbericht
  • 11:00 EUR Industrieproduktion (Monat) (Apr)
  • 11:35 EUR 10-Jahres-Bundesanleihe Tenderverfahren Deutschland
  • 14:30 USD Kern-Verbraucherpreisindex (Jahr) (Mai)
  • 14:30 USD Kernrate der Einzelhandelsumsätze (Monat)
  • 14:30 USD Verbraucherpreisindex (VPI) (Monat)
  • 14:30 USD Einzelhandelsumsätze (Monat) (Mai)
  • 16:00 USD Betriebsinventar (Monat) (Apr)
  • 16:30 USD Erdöllagerbestand
  • 16:30 USD Rohölbestände in Cushing, Oklahoma
  • 20:00 USD FOMC Wirtschaftswachstumsprognose
  • 20:00 USD FOMC Aussage
  • 20:00 USD Bekanntmachung zum Zinssatz der US-Notenbank

Wichtige Wirtschaftsdaten für den kommenden Handelstag:

Alle Handelstermine finden Sie in unserem Wirtschaftskalender.


Benedikt Wachsmann arbeitet als Chartanalyst für RoboForex.de und veröffentlicht jede Woche sehr anschauliche Einschätzungen der aktuell beliebtesten Märkte.

Schon vor dem Beginn seines Studiums zum Diplom-Finanzwirt, welches er erfolgreich abschließen konnte, sammelte Herr Wachsmann die ersten Erfahrungen an den Kapitalmärkten. Nach nur kurzer Zeit entdeckte er den charttechnischen Ansatz für sein eigenes Trading und spezialisierte sich daraufhin auf dem Gebiet der technischen Analyse.

Seine Position als geschäftsführender Gesellschafter eines Investmentclubs ermöglicht es Ihm in ständigem Kontakt mit Gleichgesinnten zu stehen, was Ihm hilft immer wieder neue Eindrücke und Blickwinkel zu entdecken, die er dann in seine Analysen und den Eigenhandel einbringen kann.

Das lebendige an seinen charttechnischen Analysen ist die Tatsache, dass er nicht nur auf die wichtigsten Unterstützungen und Widerstände im Chart eingeht, sondern auch einen Blick auf die wichtigsten Ereignisse der kommende Woche wirft und so die verschiedensten Szenarien und Einflussfaktoren bildlich darstellt.


Das Unternehmen RoboForex ist ein internationaler Forex | CFD Broker, der sich in nur kurzer Zeit zu einem der führenden Finanzdienstleister von Finanzprodukten an verschiedensten Finanzmärkten etabliert und das Vertrauen von Tausenden von Kunden gewonnen hat. Seit dem Zeitpunkt der Gründung im Jahr 2010 ist RoboForex auf beste Handelsbedingungen und ein qualitativ hochwertiges Angebot an Dienstleistungen für alle Kunden fokussiert. Die Hauptvorteile des Unternehmens sind der ausgezeichnete Ruf, die persönliche Kundenbetreuung und die innovativen Technologien. Heute operiert RoboForex bereits aktiv und erfolgreich in sehr vielen Ländern weltweit und arbeitet kontinuierlich daran das Feld seiner Aktivitäten zu erweitern und neue Bereiche auszubauen.

Zur Webseite www.roboforex.de

roboforex

RoboForex ist ein internationaler Forex und CFD Broker, der sich, seit seiner Gründung 2010 zu einem der führenden Finanzdienstleister von Finanzprodukten an verschiedensten Finanzmärkten etabliert hat und das Vertrauen von Tausenden von Kunden gewinnen konnte. RoboForex hat sich auf beste Handelsbedingungen und ein qualitativ hochwertiges Angebot an Dienstleistungen für seine Kunden fokussiert. Die Hauptvorteile des Unternehmens sind der ausgezeichnete Ruf, die persönliche Kundenbetreuung und die innovativen Technologien. Heute operiert RoboForex bereits aktiv und erfolgreich in sehr vielen Ländern weltweit und arbeitet kontinuierlich daran das Feld seiner Aktivitäten zu erweitern und neue Bereiche auszubauen. Roboforex veröffentlicht regelmäßig Marktanalysen zum Dax, Dow Jones, Gold und auch Devisenpaaren wie beispielsweise EUR/USD.

weitere Kolumnen des Autors

Juni 2017

Mai 2017

April 2017

März 2017

Februar 2017

Januar 2017

Alle auf peketec.de veröffentlichten Kolumnen spiegeln die Meinung des jeweiligen Autors wider, stellen aber weder eine Kauf- noch eine Verkaufsempfehlung dar. Für die veröffentlichten Artikel und deren Richtigkeit übernimmt peketec.de keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.