Suchen Mitgliederliste Usermap clubmitglied Heatmap|Heatmap nachbörslich|Trading-Signale   amazon amazon   amazon Kicktipp   registriere dich kostenlos und nutze die Vorteile einer Anmeldung auf peketec.de Hier kostenlos registrieren!
Login Login

home » Börsenforum » Nebenwerte » AUS - AT+S AUSTR.T.+SYSTEM: Daytraderkommentare
 Zur Seite:  Zurück  1, 2
Breite
Autor Nachricht
kareca
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 13329
Trades: 168
Gefällt mir erhalten: 1331
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag9/39, 06.05.15, 19:14:26 
Antworten mit Zitat
AUS (922230) 922230 9,67-9,72


http://www.pressetext.com/news/20150506032
pts20150506032

Unternehmen/Finanzen, Forschung/Technologie
AT&S mit außerordentlich positivem Jahresergebnis und deutlichem Umsatz- und Ergebnissprung
Vorläufiges Ergebnis 2014/15


Leoben (pts/06.05.2015/19:10) Vergleich zu GJ 2013/14:
* Rekordumsatz von EUR 667,0 Mio. (+ 13,1 %)
* EBITDA um 31,8 % auf EUR 167,6 Mio. gesteigert
* EBITDA-Marge von 21,6 % auf 25,1 % verbessert
* Konzernergebnis wächst um 81,5 % auf EUR 69,3 Mio.
* Gewinn pro Aktie: EUR 1,78 (vs. EUR 1,24 im GJ 13/14)
Der führende Leiterplattenhersteller konnte den erfreulichen Geschäftsverlauf des Vorjahres auch auf Basis der über den Erwartungen liegenden, außerordentlich positiven Entwicklung im 4. Quartal nochmals deutlich übertreffen und legt mit dem vorläufigen Ergebnis für das Gesamtjahr 2014/15 neue Höchststände bei Umsatz und Ergebnis vor.

"Wir konnten überproportional vom starken Wachstum in den Anwendungsbereichen mobile Endgeräte, insbesondere bei Smartphones, und vom immer stärker steigenden Elektronikanteil im Bereich Automotive ganzjährig profitieren. Dies führte zum bisher höchsten Umsatz in der Unternehmensgeschichte", sagt Andreas Gerstenmayer, Vorstandsvorsitzender AT&S AG.

"Mit der sehr hohen Auslastung, mehr hochwertigen Produkten und kontinuierlichen Effizienzsteigerungsmaßnahmen konnten wir unser hohes Profitabilitätsniveau weiter steigern. Wir sind somit einer der profitabelsten Leiterplattenhersteller der Welt", ergänzt Gerstenmayer "Dies wollen wir auch in Zukunft sicherstellen: mit der Erweiterung unseres im Aufbau befindlichen Standortes in Chongqing, China, können wir neben dem neuen Geschäftsfeld IC-Substrate mit einer neuen Generation von Leiterplatten weitere Potenziale für das langfristige Wachstum im High-End Bereich ausschöpfen".

Entwicklung der Vermögens-, Finanz- und Ertragslage
Der Umsatz konnte im abgelaufenen Geschäftsjahr um 13,1 % auf EUR 667,0 Mio. gesteigert werden und zeigte außerordentlich geringe saisonale Effekte: insbesondere der Umsatz im vierten Quartal, normalerweise durch das chinesische Neujahr und die temporäre Produktionsunterbrechung im Werk Shanghai beeinflusst, übertraf aufgrund der kontinuierlich positiven Entwicklung im Segment Mobile Devices & Substrates deutlich die eigenen Erwartungen. Die Umsatzsteigerung gegenüber dem Vorjahr beinhaltet positive Währungseffekte in Höhe von EUR 21,4 Mio., 65,1% des Umsatzes wurde nicht in Euro verrechnet. Der Umsatzanteil von in Asien produzierten Produkten stieg auf 79,0 % (nach 75,9 % im Vorjahr) an.

Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) erhöhte sich um 31,8 % auf EUR 167,6 Mio. nach EUR 127,2 Mio. im Geschäftsjahr 2013/14. Ausschlaggebend dafür waren neben der kontinuierlich hohen Auslastung vor allem ein weiter verbesserter Produktmix, Verbesserungen bei Material-, Verwaltungs- und Vertriebskosten im Verhältnis zu den Umsatzerlösen sowie positive Währungsumrechnungseffekte in Höhe von EUR 5,6 Mio. Belastet wurde das EBITDA im Berichtszeitraum durch Anlaufkosten in Höhe EUR 4,7 Mio. für das neue IC-Substratewerk in Chongqing (GJ 13/14: EUR 4,9 Mio.). Im Vorjahr wurde das EBITDA zusätzlich noch durch Schließungskosten des Standortes Klagenfurt in Höhe von EUR 3,0 Mio. belastet. Die EBITDA-Marge stieg im Vergleich zum Vorjahr von 21,6 % auf 25,1 %.

Das Konzernergebnis erreichte mit EUR 69,3 Mio. bzw. einem Anstieg von 81,5 % einen neuen Höchststand (GJ 2013/14: 38,2 Mio.). Der Gewinn pro Aktie stieg um EUR 0,54 bzw. 43,5 % auf EUR 1,78, trotz einer durchschnittlich höheren Anzahl ausgegebener Aktien von insgesamt 38,9 Mio. Stück (GJ 2013/14: gewichtet 30,8 Mio. Stück).

Cashflow und Bilanz
Basierend auf der sehr erfreulichen Ergebnisentwicklung konnte eine deutliche Steigerung des Cashflow aus der laufenden Geschäftstätigkeit von EUR 104,8 Mio. auf EUR 143,9 Mio. erreicht werden.

Der Cashabfluss aus Investitionstätigkeit erhöhte sich aufgrund des im Bau befindlichen Werkes in Chongqing und Technologieinvestitionen an anderen Standorten auf EUR 164,8 Mio. (GJ 13/14: EUR 90,3 Mio.)

Das Konzerneigenkapital stieg zum Bilanzstichtag 31.3.2015 um 54,7 % auf 604,4 Mio. Diese Steigerung gegenüber dem Bilanzstichtag des Vorjahres ist sowohl auf das gestiegene Konzernergebnis aber auch auf überdurchschnittlich positive Währungsdifferenzen in Höhe von EUR 161,4 Mio. zurückzuführen, vor allem aus der starken Aufwertung des chinesischen Renminbi, der indischen Rupie und des südkoreanischen Won gegenüber dem Euro im zweiten Halbjahr. Die Eigenkapitalquote verbesserte sich per 31.3.2015 auf 49,5 % nach 42,7 % am 31.03.2014.

Die Nettoverschuldung erhöhte sich zum Bilanzstichtag 31.3.2015 im Vergleich zum 31.3.2014 auf EUR 130,5 Mio. nach EUR 110,9 Mio. am 31.03.2014. Dieser Anstieg basiert auf der hohen Investitionstätigkeit. Der Nettoverschuldungsgrad sank aufgrund des erhöhten Eigenkapitals auf 21,6 % und lag damit deutlich unter dem Vorjahresniveau von 28,4 %.

"Gem. IFRS in Mio. EUR" GJ 2014/15 GJ 2013/14 Veränderung
01.04.2014-31.03.2015 01.04.2013-31.03.2014 in %
Umsatzerlöse 667,0 589,9 +13,1%
Bruttogewinn 155,4 118,8 +30,8%
EBITDA 167,6 127,2 +31,8%
EBITDA Marge (in %) 25,1% 21,6% -
EBIT 90,1 53,9 +67,0%
EBIT Marge (in %) 13,5% 9,1% -
Ergebnis vor Steuern 84,9 42,8 +98,4%
Konzernergebnis 69,3 38,2 +81,5%
Gewinn pro gewichteter Durchschnitt der Aktienanzahl (in EUR) 1) 1,78 1,24 +43,5%
Anzahl der Aktien, gewichteter Durchschnitt (in 1.000 Stück) 38.850 30.820 +26,1%


1) Anzahl gewichtete Aktien im GJ 13/14: 30.820.545

Business Unit Mobile Devices & Substrates mit weiterem Umsatz- und Ergebnis-Wachstum auf hohem Nivau
In der Business Unit Mobile Devices & Substrates erzielte AT&S im Berichtsjahr einen Umsatz von EUR 455,2 Mio., das entspricht einer Steigerung von 20,3 % gegenüber dem Geschäftsjahr 2013/14.
Diese Entwicklung ist vor allem auf die kontinuierlich starke Nachfrage im zweiten, dritten und vierten Quartal bei einem gleichzeitig höherwertigeren Produktmix und positiven Fremdwährungseffekten zurückzuführen. Das EBITDA lag mit EUR 127,5 Mio. um 19,4 % über dem Vorjahreswert von EUR 106,8 Mio. Die EBITDA-Marge kam mit 28,0 % auf einem ähnlichen Niveau wie im Vorjahr (28,2 %) zu liegen.

Business Unit Industrial & Automotive (inkl. Medical) mit weiter verbesserter Profitabilität
Mit einem Umsatzzuwachs um EUR 28,9 Mio. auf EUR 301,8 Mio. (GJ 2013/14: EUR 272,9 Mio.) konnte die Business Unit Industrial & Automotive (inkl. Medical) eine Steigerung von 10,6 % erzielen. Die positive Entwicklung basierte vorrangig auf dem nach wie vor steigenden Bedarf an elektronischen Komponenten in Autos wie zum Beispiel für Advanced Driver Assistance Systeme aber auch für Anwendungsbereiche in der Industrie z.B. für Machine-to-Machine Kommunikation oder im Bereich des Online-Patienten-Monitoring. Eine ebenfalls weiter verbesserte Auslastung und effizienzsteigernde Maßnahmen sowie der Wegfall von Einmalbelastungen führte zu einem Anstieg des EBITDA um 61,7 % auf EUR 34,8 Mio. Die EBITDA-Marge verbesserte sich auf 11,5 % (GJ 13/14: 7,9 %).

Standort Chongqing wird neben IC-Substrate um neue Leiterplatten-Generation erweitert
Der Aufbau des Werkes in Chongqing mit der strategischen Ausrichtung auf die Produktion von IC-Substraten (Integrated Circuit Substrates) verläuft planmäßig. Im Geschäftsjahr 2014/15 wurde die erste Produktionslinie installiert und die Equipment Charakterisierung und Zertifizierung gestartet und fortgesetzt. Der Ramp-up wird im Kalenderjahr 2016 gestartet und erste Umsätze werden ebenfalls im Kalenderjahr 2016 erwartet. Die Verhandlungen über den Produktmix und der Ramp-Szenarien laufen, der Vorstand rechnet mit dem Abschluss der Gespräche in den kommenden Monaten. Zum Stichtag 31.3.2015 hat AT&S EUR 167,1 Mio. in Chongqing investiert.

Nach dem Bilanzstichtag, am 28.4.2015, gab AT&S die Erweiterung des Standortes Chongqing mit einer Investitionssumme von EUR 350 Mio. auf rund EUR 480 Mio. bis Mitte 2017 bekannt. AT&S positioniert sich für die nächste Leiterplatten-Generation und wird zusätzlich zu den IC-Substraten ab 2016 substrat-ähnliche Leiterplatten in Chongqing herstellen. AT&S wird damit Potenziale ausschöpfen, die sich durch die fortschreitende Miniaturisierung und zunehmende Modularisierung ergeben, um so das langfristig profitable Wachstum sicherzustellen.

Ausblick für das Geschäftsjahr 2015/16
Das Management geht für das kommende Geschäftsjahr unter der Voraussetzung eines makroökonomisch stabilen Umfeldes und anhaltender Kundennachfrage von einer weiterhin guten Auslastung aus. Auf Basis der limitiert verfügbaren Kapazitäten wird eine Umsatzentwicklung ähnlich wie im Geschäftsjahr 2014/15 prognostiziert. Die EBITDA-Marge wird auf Basis der zu erwartenden Belastungen für den Anlauf Chongqing bei 18-20 % liegen, die EBITDA-Marge im Kerngeschäft hingegen auf einem vergleichbaren Niveau wie im Geschäftsjahr 2014/15.

(Ende)
Aussender: AT & S Austria Technologie & Systemtechnik AG
Ansprechpartner: Elke Koch
E-Mail: e.koch@ats.net
Tel.: +43 3842 200 5925
Website: www.ats.net
Hinweis nach §34b WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte: Der Verfasser von o.g. Beitrag kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten.
kareca
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 13329
Trades: 168
Gefällt mir erhalten: 1331
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag8/39, 06.05.15, 19:19:15 
Antworten mit Zitat
14,67/69 long
kareca schrieb am 06.05.2015, 19:14 Uhr
AUS (922230) 922230 9,67-9,72


http://www.pressetext.com/news/20150506032
pts20150506032

Unternehmen/Finanzen, Forschung/Technologie
AT&S mit außerordentlich positivem Jahresergebnis und deutlichem Umsatz- und Ergebnissprung
Vorläufiges Ergebnis 2014/15


Leoben (pts/06.05.2015/19:10) Vergleich zu GJ 2013/14:
* Rekordumsatz von EUR 667,0 Mio. (+ 13,1 %)
* EBITDA um 31,8 % auf EUR 167,6 Mio. gesteigert
* EBITDA-Marge von 21,6 % auf 25,1 % verbessert
* Konzernergebnis wächst um 81,5 % auf EUR 69,3 Mio.
* Gewinn pro Aktie: EUR 1,78 (vs. EUR 1,24 im GJ 13/14)

Website: www.ats.net

Hinweis nach §34b WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte: Der Verfasser von o.g. Beitrag kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten.
kareca
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 13329
Trades: 168
Gefällt mir erhalten: 1331
PN schreiben

 

1

verlinkter Beitrag7/39, 06.05.15, 19:40:32 
Antworten mit Zitat
VK 15
kareca schrieb am 06.05.2015, 19:19 Uhr
14,67/69 long
kareca schrieb am 06.05.2015, 19:14 Uhr
AUS (922230) 922230 9,67-9,72


http://www.pressetext.com/news/20150506032
pts20150506032

Unternehmen/Finanzen, Forschung/Technologie
AT&S mit außerordentlich positivem Jahresergebnis und deutlichem Umsatz- und Ergebnissprung
Vorläufiges Ergebnis 2014/15


Leoben (pts/06.05.2015/19:10) Vergleich zu GJ 2013/14:
* Rekordumsatz von EUR 667,0 Mio. (+ 13,1 %)
* EBITDA um 31,8 % auf EUR 167,6 Mio. gesteigert
* EBITDA-Marge von 21,6 % auf 25,1 % verbessert
* Konzernergebnis wächst um 81,5 % auf EUR 69,3 Mio.
* Gewinn pro Aktie: EUR 1,78 (vs. EUR 1,24 im GJ 13/14)

Website: www.ats.net

Hinweis nach §34b WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte: Der Verfasser von o.g. Beitrag kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten.
kareca
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 13329
Trades: 168
Gefällt mir erhalten: 1331
PN schreiben

 

1

verlinkter Beitrag6/39, 02.03.16, 20:02:12 
Antworten mit Zitat
paar
AUS (922230) 922230 9,67-9,72
gefischt zu 13,35

INDEX-MONITOR: FLUGHAFEN WIEN FLIEGT AUS ATX - AT&S ZIEHT ERSTMALS EIN
Hinweis nach §34b WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte: Der Verfasser von o.g. Beitrag kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten.
kareca
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 13329
Trades: 168
Gefällt mir erhalten: 1331
PN schreiben

 

7

verlinkter Beitrag5/39, 03.03.16, 15:03:21 
Antworten mit Zitat
zw,13,7 und 13,8 wieder raus
kareca schrieb am 02.03.2016, 20:02 Uhr
paar
AUS (922230) 922230 9,67-9,72
gefischt zu 13,35

INDEX-MONITOR: FLUGHAFEN WIEN FLIEGT AUS ATX - AT&S ZIEHT ERSTMALS EIN

Hinweis nach §34b WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte: Der Verfasser von o.g. Beitrag kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten.
µ
Admin
Admin

Beiträge: 76794
Trades: 22
Gefällt mir erhalten: 1495
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag4/39, 18.10.16, 18:39:49 
Antworten mit Zitat
AT & S Austria Technologie und Systemtechnik Aktiengesellschaft / AT&S passt Ausblick für Geschäftsjahr 2016/17 an
AUS (922230) 922230 9,67-9,72

Gewinnprognose
18.10.2016 18:19:00

Die laufende Geschäftsentwicklung von AT&S ist gekennzeichnet durch eine gute
Auslastung und Nachfrage in allen wesentlichen Kundensegmenten. Die vorhandenen
Produktionskapazitäten sind jedoch limitiert und beeinflussen in Kombination mit
den aktuell niedrigeren Preisen und dem Produktmix die Umsatzentwicklung im
Geschäftsjahr 2016/17.

Darüber hinaus bereitet AT&S auf Basis der entsprechenden Kundennachfrage früher
als ursprünglich geplant die neue Technologiegeneration im Kerngeschäft für das
Segment Mobile Devices & Substrates vor. Diese soll Anfang des zweiten
Halbjahres im Kalenderjahr 2017 in Serienproduktion gehen. Die dadurch
notwendigen technologischen Anpassungen der Produktionsanlagen führen temporär
zu reduzierten Kapazitäten im Werk Shanghai und verringern damit das
Umsatzpotenzial für das Geschäftsjahr 2016/17. Damit positioniert sich AT&S
weiterhin in kontinuierlich wachsenden Kundensegmenten als High-End Anbieter.

Die flachere Anlaufkurve für das neue IC-Substrate-Werk in Chongqing, China wird
die ursprüngliche Umsatz- und Ergebnisprognose für das Geschäftsjahr 2016/17
zusätzlich negativ beeinflussen.

Der Vorstand geht daher nach seiner heutigen Sitzung nunmehr von einem
Umsatzwachstum von 4-6 % (ursprüngliche Prognose: 10-12 %) und einer
EBITDA-Marge von 15-16 % (ursprüngliche Prognose 18-20 %) für das Geschäftsjahr
2016/17 aus. Unverändert und wie ursprünglich prognostiziert erwartet AT&S aus
dem Projekt Chongqing im Geschäftsjahr 2016/17 höhere Abschreibungen von
zusätzlich rund EUR 40 Mio. gegenüber dem Geschäftsjahr 2015/16.

AT&S setzt die bereits eingeleiteten Kostensenkungs- und Optimierungsprogramme
konsequent fort. Der Vorstand ist überzeugt, dass die entsprechenden
Technologieinvestitionen - trotz der vorübergehenden Herausforderungen - den
langfristig profitablen Wachstumskurs absichern werden.
Börsentermine des Tages | Trading-Signale | Heatmaps | Früher war alles besser - sogar die Zukunft!
Lucky75
BronzeMember
BronzeMember

Wohnort: Bayern/Hallertau
Beiträge: 3363
Trades: 201
Gefällt mir erhalten: 841
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag3/39, 19.10.16, 06:45:56 
Antworten mit Zitat
liest sich aber auch nicht gut...

µ schrieb am 18.10.2016, 18:39 Uhr
AT & S Austria Technologie und Systemtechnik Aktiengesellschaft / AT&S passt Ausblick für Geschäftsjahr 2016/17 an
AUS (922230) 922230 9,67-9,72

Gewinnprognose
18.10.2016 18:19:00

Die laufende Geschäftsentwicklung von AT&S ist gekennzeichnet durch eine gute
Auslastung und Nachfrage in allen wesentlichen Kundensegmenten. Die vorhandenen
Produktionskapazitäten sind jedoch limitiert und beeinflussen in Kombination mit
den aktuell niedrigeren Preisen und dem Produktmix die Umsatzentwicklung im
Geschäftsjahr 2016/17. [...]
µ
Admin
Admin

Beiträge: 76794
Trades: 22
Gefällt mir erhalten: 1495
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag2/39, 19.10.16, 08:23:13 
Antworten mit Zitat
MÄRKTE EUROPA/Hoffen auf weitere Gewinne - China und Öl stützen
FRANKFURT (Dow Jones)--Auf weitere Kursgewinne an Europas Aktienmärkten hoffen Händler am Mittwoch. Der
DAX (846900) 846900 846900
wird vorbörslich bei etwa 10.635 Punkten erwartet und damit im oberen Bereich der zuletzt verengten Trading-Range zwischen 10.350 und 10.660 Punkten. Gestützt wird die Stimmung von steigenden Ölpreisen, der chinesischen Wirtschaft, deren Wachstum um 6,7 Prozent im dritten Quartal die Erwartungen getroffen hat, und vom andauernd festeren Dollar, der Euro liegt weiter knapp unter 1,10 Dollar.

Daneben verweisen Marktteilnehmer auf das "Buy-the-Dips-Verhalten" der Anleger dies- und jenseits des Atlantiks, das vom bisher vergleichsweise günstigen Verlauf der US-Bilanzsaison weiter gefestigt wird. Außerdem treibt die Bereinigung von Schieflagen vor dem Verfallstermin der Optionen auf Aktien und Indizes an den europäischen Terminbörsen am Freitag die Kurse an. "Der DAX dürfte sich erst einmal im Bereich um 10.650 halten", sagt ein Händler. Sollte der DAX die 10.660er Marke allerdings nachhaltig überwinden, seien die Jahreshochs bei 10.800 Punkten das nächste Ziel. Impulse für die weitere Zinsspekulation in den USA werden am Abend vom Beige Book erwartet, dem Konjunkturbericht der US-Notenbank.

Rohstoffe und Pharma-Werte auf dem Weg der Besserung

Die Aktien der Rohstoffbranche werden fester erwartet, nachdem Minenbetreiber BHP Billiton von ersten Anzeichen gesprochen hat, nach denen Angebot und Nachfrage bei vielen Rohstoffen wieder ins Gleichgewicht kommen. Die Überproduktion hatte den Sektor seit Jahren belastet. Positiv gesehen werden auch die steigenden Ölpreise, die Öllagerbestände in den USA gehen weiter zurück. Der marktführende November-Kontrakt für WTI-Rohöl übersprang darauf die Marke von 51 Dollar. Nicht überbewertet werden sollte dagegen die Bedeutung der China-Daten für die Branche, heißt es weiter: Zwar habe das Wachstum im dritten Quartal die Erwartungen getroffen, das lag aber vor allem an sinkenden Importen.

Auch Pharmatitel und Biotechs werden fester erwartet, nachdem die Titel an Wall Street am Dienstag eine längere Schwächephase beendet hatten. Die Branche hatte zuvor unter der zunehmenden Wahrscheinlichkeit eines Wahlsiegs von Hillary Clinton gelitten. Die Kandidatin hatte überhöhte Medikamentenpreise scharf kritisiert.

Zalando erhöht Margen-Prognose
ZAL (ZAL111) ZAL111 37,50-37,65

Bei den Einzelaktien rechnen Händler mit kräftigen Gewinnen bei Zalando. "Heute ist ZAL-Tag", hofft ein Händler in Anspielung auf das Börsenkürzel der Aktie: "Mit einem erneuten Anheben der Margen-Prognose hat niemand gerechnet". Im dritten Quartal hat Zalando sogar überraschend einen Gewinn auf EBIT-Basis erzielt. Der Umsatz sei zwar etwas hinter den Erwartungen zurückgeblieben, "Zalando wird aber immer mehr zu einer Margen-Story", unterstreicht der Händler. Wie das MDAX-Unternehmen mitteilte, erwartet es für die bereinigte EBIT-Marge nun 5,0 bis 6,0 Prozent nach zuvor 4,0 bis 5,5 Prozent.

Technologiewerte werden jedoch in Europa nach schlechten Nachrichten unter Druck gesehen. So hat AT&S
AUS (922230) 922230 9,67-9,72
eine drastische Umsatzwarnung ausgesprochen, die auch als Gewinnwarnung verstanden wird: Statt 10 bis 12 Prozent Umsatzwachstum sieht AT&S nun nur noch 4 bis 6 Prozent Plus. Gleichzeitig wurde auch der Margenausblick gesenkt. Da AT&S zum Teil in ähnlichen Segmenten tätig ist wie Dialog Semiconductor
DLG (927200) 927200 49,00-49,45 927200
, sehen Marktteilnehmer einen negativen Einfluss.

Auch die Quartalszahlen von ASML
ASME (A1J4U4) A1J4U4 123,64-124,00
kommen nicht sehr gut an: Der Umsatz sei zwar leicht höher ausgefallen als erwartet, der Gewinn liege aber leicht unter den Erwartungen. Den Ausblick habe der Konzern bestätigt. "Ob die Gewinnentwicklung als Delle interpretiert werden kann, hängt von den Auftragseingängen ab", sagt ein Händler. Dazu fehle es aber noch an Aussagen.

Auch bei der französischen Hypermarche-Kette Carrefour
CAR (852362) 852362 21,80-21,86
ist sich der Handel nicht einig, ob die Zahlen positiv zu interpretieren sind. Zwar habe das Geschäft in Lateinamerika zu einem leichten Umsatzanstieg geführt, jedoch habe es sich in Frankreich eher verhalten entwickelt. Copyright (c) 2016 Dow Jones & Company, Inc.
Börsentermine des Tages | Trading-Signale | Heatmaps | Früher war alles besser - sogar die Zukunft!
J.J.1
DayTrader
DayTrader

Wohnort: XXX
Beiträge: 4485
Trades: 224
Gefällt mir erhalten: 1360
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag1/39, 16.02.17, 17:50:10 
Antworten mit Zitat
AUS (922230) 922230 9,67-9,72
mit Ausbruch




2015 noch bei 16


Seite 2 von 2
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
 Zur Seite:  Zurück  1, 2
Verfasse einen neuen Beitrag zm Thema Startseite » Börsenforum » Nebenwerte » AUS - AT+S AUSTR.T.+SYSTEM: Daytraderkommentare Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde

Legende
Gehe zum Forum:  

Möchten Sie diese Anzeige nicht sehen, registrieren Sie sich kostenlos bei peketec.de und nutzen Sie unser Angebot mit weniger Werbung!