Suchen Mitgliederliste Usermap clubmitglied Heatmap|Trading-Signale   amazon amazon   amazon Kicktipp   registriere dich kostenlos und nutze die Vorteile einer Anmeldung auf peketec.de Hier kostenlos registrieren!
Login Login

home » Börsenforum » Nebenwerte » BIJ - Bijou Brigitte: Daytraderkommentare
 Zur Seite: 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter 
Breite
Traderkommentare zu "BIJ - Bijou Brigitte"

Hier werden alle Beiträge zum Thema aus dem » Daytradingbereich gespiegelt.

Diese Beiträge kannst du zitieren oder einen Neuen verfassen. Diese erscheinen dann im aktuellen » Daytrading-Wochenthread.


Autor Nachricht
Kesso
Admin
Admin

Wohnort: Berlin
Beiträge: 22711
Trades: 1
Gefällt mir erhalten: 63
PN schreiben

 

Beitrag223/223, 05.08.08, 10:42:31  | BIJ - Bijou Brigitte
Antworten mit Zitat
Fakten, News und Diskussionen zu Bijou Brigitte
Biene
FreshBoarder

Beiträge: 4
PN schreiben

 

Beitrag222/223, 06.08.08, 13:02:49  | Falllen angel steigt
Antworten mit Zitat
Die B.B. steigt seit gestern von 63 auf 71 Euro. Yahoo
Ich kann leider keine Charts lesen, das einzige- was ich erkenne, ist das sie tief gefallen ist.
Ich weiss nicht, wie das mit den Ab- und Auwärtstrends liest bzw. interpretiert.
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 74638
Trades: 21
Gefällt mir erhalten: 1314
PN schreiben

 

Beitrag221/223, 07.08.08, 08:45:34  | Re: Falllen angel steigt
Antworten mit Zitat
... na dann viel Spaß beim Lernen Smile
http://www.bullchart.de/ta/index.php

Biene schrieb am 06.08.2008, 13:02 Uhr
Die B.B. steigt seit gestern von 63 auf 71 Euro. Yahoo
Ich kann leider keine Charts lesen, das einzige- was ich erkenne, ist das sie tief gefallen ist.
Ich weiss nicht, wie das mit den Ab- und Auwärtstrends liest bzw. interpretiert.

Börsentermine des Tages | Trading-Signale | Heatmaps | Erwerbsregel 45: "Profit hat Grenzen, Verlust keine"
Biene
FreshBoarder

Beiträge: 4
PN schreiben

 

Beitrag220/223, 07.08.08, 11:45:08 
Antworten mit Zitat
Danke, werde ich mir anschauen... Blumen
Ich beschäftige mich noch nicht so lange mit der Börse, und freue mich, dass ich mich bei peketec austauschen und lernen kann.
Azul Real
IMMOExperte
IMMOExperte

Wohnort: Hamburg/Zürich
Beiträge: 40935
Trades: 19
Gefällt mir erhalten: 344
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag219/223, 19.12.08, 13:30:52 
Antworten mit Zitat
Bijou Brigitte sieht gut aus, könnte man als mittelfristige Postion ins Depot nehmen. Nachhaltiger Bruch der 80 wäre wichtig. Offizielles Aktienrückkaufprogramm läuft sowie beständige Insiderkäufe
BIJ (522950) 522950 53,20-54,00


Im September bereits mit relativer Stärke gegen den Markttrend hoch Richtung 80. Im Gesamtumfeld jedoch zurückgekommen. Jetzt zweiter Anlauf

77,00 EUR -0,35% [-0,27]


"Guter Geschmack ist ganz einfach - einfach immer das Beste! " - "Wenn die Welt untergeht, ziehe ich nach Mecklenburg, denn dort geschieht alles 50 Jahre später"
Azul Real
IMMOExperte
IMMOExperte

Wohnort: Hamburg/Zürich
Beiträge: 40935
Trades: 19
Gefällt mir erhalten: 344
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag218/223, 02.01.09, 14:37:40 
Antworten mit Zitat
Bijou will die 100 up, daumen Klasse Chart sehr schoeñer Ausbruch ueber die 80







Azul Real schrieb am 19.12.2008, 13:30 Uhr
Bijou Brigitte sieht gut aus, könnte man als mittelfristige Postion ins Depot nehmen. Nachhaltiger Bruch der 80 wäre wichtig. Offizielles Aktienrückkaufprogramm läuft sowie beständige Insiderkäufe
BIJ (522950) 522950 53,20-54,00


Im September bereits mit relativer Stärke gegen den Markttrend hoch Richtung 80. Im Gesamtumfeld jedoch zurückgekommen. Jetzt zweiter Anlauf (Siehe Beitraege zuvor)

77,00 EUR -0,35% [-0,27]
» zur Grafik
» zur Grafik

"Guter Geschmack ist ganz einfach - einfach immer das Beste! " - "Wenn die Welt untergeht, ziehe ich nach Mecklenburg, denn dort geschieht alles 50 Jahre später"


Zuletzt bearbeitet von Azul Real am 02.01.2009, 14:39, insgesamt einmal bearbeitet
Azul Real
IMMOExperte
IMMOExperte

Wohnort: Hamburg/Zürich
Beiträge: 40935
Trades: 19
Gefällt mir erhalten: 344
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag217/223, 26.01.09, 14:54:19 
Antworten mit Zitat
heute morgen TT 65,19 aktuell hoch auf

Mist, den richtigen Riecher gehabt whistle

aktuell 71,05 EUR -0,13% [-0,09]


Azul Real schrieb am 26.01.2009, 09:57 Uhr
Nur die Hübschen kommen auf das Treppchen ... » zur Grafik

Der_Dude schrieb am 26.01.2009, 09:50 Uhr
denkste in der krise behängen sich die schnecken mit so nem billig strass-plunder ?

konserven, waffen, pharma musste haben Laughing

Azul Real schrieb am 26.01.2009, 09:49 Uhr
Brigitte rutscht durch eek

unglaublich

Azul Real schrieb am 26.01.2009, 09:24 Uhr
Bijou Sch.... in die falsche Richtung unter 70 - sind jetzt alle bekloppt oder was

69,80 EUR -1,88% [-1,34]

Azul Real schrieb am 26.01.2009, 09:09 Uhr
25.01.2009 14:25
Modeschmuck-Anbieter Bijou Brigitte will 80 neue Filialen eröffnen

Der Modeschmuck-Anbieter Bijou Brigitte
BIJ (522950) 522950 53,20-54,00
will trotz rückläufiger Umsätze und Finanzkrise in ganz Europa neue Filialen eröffnen. "Aus heutiger Sicht peilen wir europaweit 80 neue Standorte an, darunter auch einige in Deutschland", sagte Vorstandschef Roland Werner in einem Interview der "Wirtschaftswoche". Den Anfang wolle das Unternehmen in der ersten Jahreshälfte in der Slowakei machen. Zudem stehe Bulgarien auf der Liste, wobei der Zeitpunkt noch unsicher sei. In den USA und in Großbritannien seien geplante Expansionen dagegen zunächst gestoppt worden. Insgesamt verfügt das Hamburger Unternehmen Bijou Brigitte laut Werner über 1.085 Filialen, wobei es Potenzial für weitere 2.000 Standorte in Europa gebe.

"Bijou Brigitte ist schuldenfrei und unsere gesamte Expansion können wir ohne Bankkredite stemmen", Shocked sagte Werner. Gleichwohl habe auch sein Unternehmen gerade zum Jahresende die Finanzkrise zu spüren bekommen. So sei der Umsatz 2008 zwar um 2,2 Prozent auf 375 Millionen Euro gestiegen. "Flächenbereinigt, also ohne Neueröffnungen, haben wir allerdings 4,9 Prozent verloren." Werner ist sich dennoch sich, dass Bijou Brigitte zu den Gewinnern zählen wird, wenn es im Zuge der Finanzkrise zu Marktbereinigungen kommt. "Wir haben den großen Vorteil, dass unsere Ketten, Ohrringe und Broschen preisgünstig sind. Die meisten der 9.000 Artikel, die wir verkaufen, kosten weniger als zehn Euro. Diese kleinen Impulskäufe tun unseren Kundinnen nicht weh."

Eine weitere Wachstumsmöglichkeit verspricht sich Werner von Kooperationen mit Einzelhändlern. "Bei diesem Konzept erhält der Händler einen Teil des Verkaufspreises als Umsatzprovision. Das Modell läuft bisher sehr gut an und verschafft uns einen schönen Zusatzverdienst, den wir in absehbarer Zeit noch steigern wollen."/ks/DP/stw

ISIN DE0005229504

AXC0004 2009-01-25/14:25

War diese Jahr schon deutlich über 80 ...

71,14 EUR -4,19 % [-3,11]
» zur Grafik
» zur Grafik

Azul Real schrieb am 02.01.2009, 14:37 Uhr
Bijou will die 100 up, daumen Klasse Chart sehr schoeñer Ausbruch ueber die 80

» zur Grafik

» zur Grafik



Azul Real schrieb am 19.12.2008, 13:30 Uhr
Bijou Brigitte sieht gut aus, könnte man als mittelfristige Postion ins Depot nehmen. Nachhaltiger Bruch der 80 wäre wichtig. Offizielles Aktienrückkaufprogramm läuft sowie beständige Insiderkäufe

Im September bereits mit relativer Stärke gegen den Markttrend hoch Richtung 80. Im Gesamtumfeld jedoch zurückgekommen. Jetzt zweiter Anlauf (Siehe Beitraege zuvor)

77,00 EUR -0,35% [-0,27]
» zur Grafik
» zur Grafik

"Guter Geschmack ist ganz einfach - einfach immer das Beste! " - "Wenn die Welt untergeht, ziehe ich nach Mecklenburg, denn dort geschieht alles 50 Jahre später"
Azul Real
IMMOExperte
IMMOExperte

Wohnort: Hamburg/Zürich
Beiträge: 40935
Trades: 19
Gefällt mir erhalten: 344
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag216/223, 26.01.09, 17:51:43 
Antworten mit Zitat
Boah, heute Morgen mit Pipieumsätzen minus 8,3% in die Knie

aktuell wieder über Siebzig 72,00 EUR +1,21 % [+0,86]
Azul Real schrieb am 26.01.2009, 14:54 Uhr
heute morgen TT 65,19 aktuell hoch auf

Mist, den richtigen Riecher gehabt whistle

aktuell 71,05 EUR -0,13% [-0,09]
» zur Grafik

Azul Real schrieb am 26.01.2009, 09:57 Uhr
Nur die Hübschen kommen auf das Treppchen ... » zur Grafik

Der_Dude schrieb am 26.01.2009, 09:50 Uhr
denkste in der krise behängen sich die schnecken mit so nem billig strass-plunder ?

konserven, waffen, pharma musste haben Laughing

Azul Real schrieb am 26.01.2009, 09:49 Uhr
Brigitte rutscht durch eek

unglaublich

Azul Real schrieb am 26.01.2009, 09:24 Uhr
Bijou Sch.... in die falsche Richtung unter 70 - sind jetzt alle bekloppt oder was

69,80 EUR -1,88% [-1,34]

Azul Real schrieb am 26.01.2009, 09:09 Uhr
25.01.2009 14:25
Modeschmuck-Anbieter Bijou Brigitte will 80 neue Filialen eröffnen

Der Modeschmuck-Anbieter Bijou Brigitte
BIJ (522950) 522950 53,20-54,00
will trotz rückläufiger Umsätze und Finanzkrise in ganz Europa neue Filialen eröffnen. "Aus heutiger Sicht peilen wir europaweit 80 neue Standorte an, darunter auch einige in Deutschland", sagte Vorstandschef Roland Werner in einem Interview der "Wirtschaftswoche". Den Anfang wolle das Unternehmen in der ersten Jahreshälfte in der Slowakei machen. Zudem stehe Bulgarien auf der Liste, wobei der Zeitpunkt noch unsicher sei. In den USA und in Großbritannien seien geplante Expansionen dagegen zunächst gestoppt worden. Insgesamt verfügt das Hamburger Unternehmen Bijou Brigitte laut Werner über 1.085 Filialen, wobei es Potenzial für weitere 2.000 Standorte in Europa gebe.

"Bijou Brigitte ist schuldenfrei und unsere gesamte Expansion können wir ohne Bankkredite stemmen", Shocked sagte Werner. Gleichwohl habe auch sein Unternehmen gerade zum Jahresende die Finanzkrise zu spüren bekommen. So sei der Umsatz 2008 zwar um 2,2 Prozent auf 375 Millionen Euro gestiegen. "Flächenbereinigt, also ohne Neueröffnungen, haben wir allerdings 4,9 Prozent verloren." Werner ist sich dennoch sich, dass Bijou Brigitte zu den Gewinnern zählen wird, wenn es im Zuge der Finanzkrise zu Marktbereinigungen kommt. "Wir haben den großen Vorteil, dass unsere Ketten, Ohrringe und Broschen preisgünstig sind. Die meisten der 9.000 Artikel, die wir verkaufen, kosten weniger als zehn Euro. Diese kleinen Impulskäufe tun unseren Kundinnen nicht weh."

Eine weitere Wachstumsmöglichkeit verspricht sich Werner von Kooperationen mit Einzelhändlern. "Bei diesem Konzept erhält der Händler einen Teil des Verkaufspreises als Umsatzprovision. Das Modell läuft bisher sehr gut an und verschafft uns einen schönen Zusatzverdienst, den wir in absehbarer Zeit noch steigern wollen."/ks/DP/stw

ISIN DE0005229504

AXC0004 2009-01-25/14:25

War diese Jahr schon deutlich über 80 ...

71,14 EUR -4,19 % [-3,11]
» zur Grafik
» zur Grafik

Azul Real schrieb am 02.01.2009, 14:37 Uhr
Bijou will die 100 up, daumen Klasse Chart sehr schoeñer Ausbruch ueber die 80

» zur Grafik

» zur Grafik



Azul Real schrieb am 19.12.2008, 13:30 Uhr
Bijou Brigitte sieht gut aus, könnte man als mittelfristige Postion ins Depot nehmen. Nachhaltiger Bruch der 80 wäre wichtig. Offizielles Aktienrückkaufprogramm läuft sowie beständige Insiderkäufe

Im September bereits mit relativer Stärke gegen den Markttrend hoch Richtung 80. Im Gesamtumfeld jedoch zurückgekommen. Jetzt zweiter Anlauf (Siehe Beitraege zuvor)

77,00 EUR -0,35% [-0,27]
» zur Grafik
» zur Grafik

"Guter Geschmack ist ganz einfach - einfach immer das Beste! " - "Wenn die Welt untergeht, ziehe ich nach Mecklenburg, denn dort geschieht alles 50 Jahre später"
Medusabombe
PlatinMember
PlatinMember

Wohnort: Münsterland
Beiträge: 31355
Trades: 50
Gefällt mir erhalten: 468
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag215/223, 15.04.09, 22:11:42 
Antworten mit Zitat
morgen könnte bei Brigitte
BIJ (522950) 522950 53,20-54,00
was gehen

Azul Real
IMMOExperte
IMMOExperte

Wohnort: Hamburg/Zürich
Beiträge: 40935
Trades: 19
Gefällt mir erhalten: 344
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag214/223, 29.04.09, 07:30:11 
Antworten mit Zitat
Kauft mehr Tand Laughing


von gestern
Hamburger Unternehmen erzielt höchsten Gewinn seiner Geschichte Shocked


Bijou Brigitte plant 80 neue Filialen
Konzern kann sich Übernahme von Konkurrenten vorstellen. Neue Vertriebswege in Kaufhäusern.


Von Daniela Stürmlinger


Der Herr der Ringe: Roland Werner, Miteigentümer und Vorstandschef von Bijou Brigitte, in einer seiner 1085 Filialen.


Hamburg -

Als Profiteur der Wirtschaftskrise will sich Roland Werner nicht sehen. Aber er gehört bislang auch nicht zu den Verlierern. "Modeschmuck mit einem günstigen Preis-Leistungsverhältnis kommt auch in der Krise gut an", sagte der Chef und Mitinhaber des Hamburger Modeschmuckfilialisten Bijou Brigitte gestern in Hamburg. Wohl auch deshalb hat das Unternehmen im vergangenen Jahr das beste Ergebnis in seiner nunmehr 45-jährigen Geschichte erzielt. Der Konzerngewinn kletterte um 2,8 Prozent auf 82,6 Millionen Euro. Der Umsatz stieg um 2,4 Prozent auf 375,7 Millionen Euro.

Allerdings kam das Wachstum nur dank der Eröffnung von 95 neuen Filialen zustande. Flächenbereinigt ging der Umsatz zurück, weil vor allem in Spanien, Portugal und Frankreich der Konsum wegen der Krise schwächelte. In Osteuropa wurde das Geschäft durch die schwächeren lokalen Währungen belastet. Auch in den USA brachen die Verkäufe infolge der Immobilienkrise weiter ein. In Deutschland hingegen blieb der Markt stabil. Insgesamt betreibt das Unternehmen derzeit 1085 Läden.

Im ersten Quartal 2009 stiegen die Erlöse nochmals um 0,1 Prozent auf 76,1 Millionen Euro. Allerdings sank das Ergebnis nach Steuern um 28 Prozent auf 8,8 Millionen Euro. Grund seien die Kosten für die Neueröffnung der Filialen. Zudem fiel das Osterfest, an dem viel Schmuck verschenkt wird, dieses Jahr ins zweite Quartal, 2008 war es im März. Eine Prognose für das gesamte Jahr will Bijou Brigitte wegen der derzeitigen Wirtschaftslage nicht abgeben. Allerdings glaubt der Chef, dass auch das zweite Quartal mit rückläufigen Zahlen beendet werden könnte.

Dennoch ist Werner, der den Vorstandsvorsitz von seinem Vater Friedrich-Wilhelm Werner am 1. Januar übernahm, zuversichtlich, dass Bijou Brigitte gut gegen die Krise gerüstet ist. "Wir sind schuldenfrei und haben einen sehr hohen Eigenkapitalanteil. An unserem erfolgreichen Geschäftsmodell ändert sich nichts", sagte er. Selbst die Übernahme von Mitbewerbern, die von der Krise getroffen werden, könne man sich vorstellen. Das Unternehmen hat derzeit eine Eigenkapitalquote von 82,5 Prozent und verfügt über 154 Millionen Euro an flüssigen Mitteln und 280 000 eigene Aktien, die ebenfalls als "Akquisitionswährung" genutzt werden können. Allerdings müsse sich eine Übernahme auch rechnen.

In diesem Jahr sollen weitere 80 Geschäfte hinzukommen, davon 30 in Deutschland. Bislang setzte das Unternehmen vor allem auf Standorte in Großstädten. Jetzt will Werner zudem prosperierende deutsche Mittelstädte mit kaufkräftigem Umland erschließen. Auch die Expansion in weitere Länder, etwa in Skandinavien oder in die Türkei, Bulgarien und Rumänien ist geplant.

Weiteres Wachstum soll durch neue Vertriebskanäle kommen. 2008 wurden eigens dafür drehbare Schmuckträger entworfen, auf denen Bijou Brigitte erstmals jeweils rund 1200 Artikel in Warenhäusern anbietet. In den Filialen sind es gut 9000 verschiedene Angebote - vom einfachen Armreif über Gürtel, Tücher, Ketten und Taschen bis hin zum Silberschmuck. Mehr als 100 Standorte bei Kaufhof und Karstadt gibt es bereits, weitere sollen laut Werner folgen. Weltweit beschäftigt das Unternehmen (umgerechnet auf Vollzeitstellen) 3345 Mitarbeiter, nach 3187 im Jahr 2007. In Hamburg sind in der Zentrale und in den 18 Filialen rund 440 Mitarbeiter beschäftigt.

Die Börse quittierte die gestern vorgelegte Bilanz wegen der ungewissen Aussichten für dieses Jahr mit leichten Kursabschlägen. Die Aktie notierte bei 77,01 Euro und damit 0,45 Prozent niedriger als am Montag.

erschienen am 29. April 2009

zwischenzeitlich fast die 90 geknackt

77,50 EUR +0,18 % [+0,14]
BIJ (522950) 522950 53,20-54,00


"Guter Geschmack ist ganz einfach - einfach immer das Beste! " - "Wenn die Welt untergeht, ziehe ich nach Mecklenburg, denn dort geschieht alles 50 Jahre später"
Azul Real
IMMOExperte
IMMOExperte

Wohnort: Hamburg/Zürich
Beiträge: 40935
Trades: 19
Gefällt mir erhalten: 344
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag213/223, 18.07.09, 14:03:43 
Antworten mit Zitat
Bijou Brigitte,
BIJ (522950) 522950 53,20-54,00

was war das denn, Durchgeruscht vorvorgestern nach break 100 auf Eröffnung 93 vorgestern, um erneut gestern über die 100 zu laufen ... eek



Azul Real schrieb am 29.04.2009, 07:30 Uhr
Kauft mehr Tand Laughing


von gestern
Hamburger Unternehmen erzielt höchsten Gewinn seiner Geschichte Shocked


Bijou Brigitte plant 80 neue Filialen
Konzern kann sich Übernahme von Konkurrenten vorstellen. Neue Vertriebswege in Kaufhäusern.


Von Daniela Stürmlinger

» zur Grafik
Der Herr der Ringe: Roland Werner, Miteigentümer und Vorstandschef von Bijou Brigitte, in einer seiner 1085 Filialen.


Hamburg -

Als Profiteur der Wirtschaftskrise will sich Roland Werner nicht sehen. Aber er gehört bislang auch nicht zu den Verlierern. "Modeschmuck mit einem günstigen Preis-Leistungsverhältnis kommt auch in der Krise gut an", sagte der Chef und Mitinhaber des Hamburger Modeschmuckfilialisten Bijou Brigitte gestern in Hamburg. Wohl auch deshalb hat das Unternehmen im vergangenen Jahr das beste Ergebnis in seiner nunmehr 45-jährigen Geschichte erzielt. Der Konzerngewinn kletterte um 2,8 Prozent auf 82,6 Millionen Euro. Der Umsatz stieg um 2,4 Prozent auf 375,7 Millionen Euro.

Allerdings kam das Wachstum nur dank der Eröffnung von 95 neuen Filialen zustande. Flächenbereinigt ging der Umsatz zurück, weil vor allem in Spanien, Portugal und Frankreich der Konsum wegen der Krise schwächelte. In Osteuropa wurde das Geschäft durch die schwächeren lokalen Währungen belastet. Auch in den USA brachen die Verkäufe infolge der Immobilienkrise weiter ein. In Deutschland hingegen blieb der Markt stabil. Insgesamt betreibt das Unternehmen derzeit 1085 Läden.

Im ersten Quartal 2009 stiegen die Erlöse nochmals um 0,1 Prozent auf 76,1 Millionen Euro. Allerdings sank das Ergebnis nach Steuern um 28 Prozent auf 8,8 Millionen Euro. Grund seien die Kosten für die Neueröffnung der Filialen. Zudem fiel das Osterfest, an dem viel Schmuck verschenkt wird, dieses Jahr ins zweite Quartal, 2008 war es im März. Eine Prognose für das gesamte Jahr will Bijou Brigitte wegen der derzeitigen Wirtschaftslage nicht abgeben. Allerdings glaubt der Chef, dass auch das zweite Quartal mit rückläufigen Zahlen beendet werden könnte.

Dennoch ist Werner, der den Vorstandsvorsitz von seinem Vater Friedrich-Wilhelm Werner am 1. Januar übernahm, zuversichtlich, dass Bijou Brigitte gut gegen die Krise gerüstet ist. "Wir sind schuldenfrei und haben einen sehr hohen Eigenkapitalanteil. An unserem erfolgreichen Geschäftsmodell ändert sich nichts", sagte er. Selbst die Übernahme von Mitbewerbern, die von der Krise getroffen werden, könne man sich vorstellen. Das Unternehmen hat derzeit eine Eigenkapitalquote von 82,5 Prozent und verfügt über 154 Millionen Euro an flüssigen Mitteln und 280 000 eigene Aktien, die ebenfalls als "Akquisitionswährung" genutzt werden können. Allerdings müsse sich eine Übernahme auch rechnen.

In diesem Jahr sollen weitere 80 Geschäfte hinzukommen, davon 30 in Deutschland. Bislang setzte das Unternehmen vor allem auf Standorte in Großstädten. Jetzt will Werner zudem prosperierende deutsche Mittelstädte mit kaufkräftigem Umland erschließen. Auch die Expansion in weitere Länder, etwa in Skandinavien oder in die Türkei, Bulgarien und Rumänien ist geplant.

Weiteres Wachstum soll durch neue Vertriebskanäle kommen. 2008 wurden eigens dafür drehbare Schmuckträger entworfen, auf denen Bijou Brigitte erstmals jeweils rund 1200 Artikel in Warenhäusern anbietet. In den Filialen sind es gut 9000 verschiedene Angebote - vom einfachen Armreif über Gürtel, Tücher, Ketten und Taschen bis hin zum Silberschmuck. Mehr als 100 Standorte bei Kaufhof und Karstadt gibt es bereits, weitere sollen laut Werner folgen. Weltweit beschäftigt das Unternehmen (umgerechnet auf Vollzeitstellen) 3345 Mitarbeiter, nach 3187 im Jahr 2007. In Hamburg sind in der Zentrale und in den 18 Filialen rund 440 Mitarbeiter beschäftigt.

Die Börse quittierte die gestern vorgelegte Bilanz wegen der ungewissen Aussichten für dieses Jahr mit leichten Kursabschlägen. Die Aktie notierte bei 77,01 Euro und damit 0,45 Prozent niedriger als am Montag.

erschienen am 29. April 2009

zwischenzeitlich fast die 90 geknackt

77,50 EUR +0,18 % [+0,14]
BIJ (522950) 522950 53,20-54,00

» zur Grafik» zur Grafik


Azul Real schrieb am 26.01.2009, 18:51 Uhr
Boah, heute Morgen mit Pipieumsätzen minus 8,3% in die Knie

aktuell wieder über Siebzig 72,00 EUR +1,21 % [+0,86]
Azul Real schrieb am 26.01.2009, 14:54 Uhr
heute morgen TT 65,19 aktuell hoch auf

Mist, den richtigen Riecher gehabt whistle

aktuell 71,05 EUR -0,13% [-0,09]
» zur Grafik

Azul Real schrieb am 26.01.2009, 09:57 Uhr
Nur die Hübschen kommen auf das Treppchen ... » zur Grafik

Der_Dude schrieb am 26.01.2009, 09:50 Uhr
denkste in der krise behängen sich die schnecken mit so nem billig strass-plunder ?

konserven, waffen, pharma musste haben Laughing

Azul Real schrieb am 26.01.2009, 09:49 Uhr
Brigitte rutscht durch eek

unglaublich

Azul Real schrieb am 26.01.2009, 09:24 Uhr
Bijou Sch.... in die falsche Richtung unter 70 - sind jetzt alle bekloppt oder was

69,80 EUR -1,88% [-1,34]

Azul Real schrieb am 26.01.2009, 09:09 Uhr
25.01.2009 14:25
Modeschmuck-Anbieter Bijou Brigitte will 80 neue Filialen eröffnen

Der Modeschmuck-Anbieter Bijou Brigitte
BIJ (522950) 522950 53,20-54,00
will trotz rückläufiger Umsätze und Finanzkrise in ganz Europa neue Filialen eröffnen. "Aus heutiger Sicht peilen wir europaweit 80 neue Standorte an, darunter auch einige in Deutschland", sagte Vorstandschef Roland Werner in einem Interview der "Wirtschaftswoche". Den Anfang wolle das Unternehmen in der ersten Jahreshälfte in der Slowakei machen. Zudem stehe Bulgarien auf der Liste, wobei der Zeitpunkt noch unsicher sei. In den USA und in Großbritannien seien geplante Expansionen dagegen zunächst gestoppt worden. Insgesamt verfügt das Hamburger Unternehmen Bijou Brigitte laut Werner über 1.085 Filialen, wobei es Potenzial für weitere 2.000 Standorte in Europa gebe.

"Bijou Brigitte ist schuldenfrei und unsere gesamte Expansion können wir ohne Bankkredite stemmen", Shocked sagte Werner. Gleichwohl habe auch sein Unternehmen gerade zum Jahresende die Finanzkrise zu spüren bekommen. So sei der Umsatz 2008 zwar um 2,2 Prozent auf 375 Millionen Euro gestiegen. "Flächenbereinigt, also ohne Neueröffnungen, haben wir allerdings 4,9 Prozent verloren." Werner ist sich dennoch sich, dass Bijou Brigitte zu den Gewinnern zählen wird, wenn es im Zuge der Finanzkrise zu Marktbereinigungen kommt. "Wir haben den großen Vorteil, dass unsere Ketten, Ohrringe und Broschen preisgünstig sind. Die meisten der 9.000 Artikel, die wir verkaufen, kosten weniger als zehn Euro. Diese kleinen Impulskäufe tun unseren Kundinnen nicht weh."

Eine weitere Wachstumsmöglichkeit verspricht sich Werner von Kooperationen mit Einzelhändlern. "Bei diesem Konzept erhält der Händler einen Teil des Verkaufspreises als Umsatzprovision. Das Modell läuft bisher sehr gut an und verschafft uns einen schönen Zusatzverdienst, den wir in absehbarer Zeit noch steigern wollen."/ks/DP/stw

ISIN DE0005229504

AXC0004 2009-01-25/14:25

War diese Jahr schon deutlich über 80 ...

71,14 EUR -4,19 % [-3,11]
» zur Grafik
» zur Grafik

Azul Real schrieb am 02.01.2009, 14:37 Uhr
Bijou will die 100 up, daumen Klasse Chart sehr schoeñer Ausbruch ueber die 80

» zur Grafik

» zur Grafik



Azul Real schrieb am 19.12.2008, 13:30 Uhr
Bijou Brigitte sieht gut aus, könnte man als mittelfristige Postion ins Depot nehmen. Nachhaltiger Bruch der 80 wäre wichtig. Offizielles Aktienrückkaufprogramm läuft sowie beständige Insiderkäufe

Im September bereits mit relativer Stärke gegen den Markttrend hoch Richtung 80. Im Gesamtumfeld jedoch zurückgekommen. Jetzt zweiter Anlauf (Siehe Beitraege zuvor)

77,00 EUR -0,35% [-0,27]
» zur Grafik
» zur Grafik

"Guter Geschmack ist ganz einfach - einfach immer das Beste! " - "Wenn die Welt untergeht, ziehe ich nach Mecklenburg, denn dort geschieht alles 50 Jahre später"
Azul Real
IMMOExperte
IMMOExperte

Wohnort: Hamburg/Zürich
Beiträge: 40935
Trades: 19
Gefällt mir erhalten: 344
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag212/223, 23.07.09, 21:53:01 
Antworten mit Zitat
Bijou mit Atem-Erholungsphase
BIJ (522950) 522950 53,20-54,00


"Guter Geschmack ist ganz einfach - einfach immer das Beste! " - "Wenn die Welt untergeht, ziehe ich nach Mecklenburg, denn dort geschieht alles 50 Jahre später"
Azul Real
IMMOExperte
IMMOExperte

Wohnort: Hamburg/Zürich
Beiträge: 40935
Trades: 19
Gefällt mir erhalten: 344
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag211/223, 25.08.09, 07:41:39 
Antworten mit Zitat
Unglaublich, Bijou ist kurz davor durch die 120 zu laufen, dann immer noch Platz bis 150 eek



Azul Real schrieb am 18.07.2009, 14:03 Uhr
Bijou Brigitte,
BIJ (522950) 522950 53,20-54,00

was war das denn, durchgeruscht vorvorgestern nach break 100 auf Eröffnung 93 vorgestern, um erneut gestern über die 100 zu laufen ... eek

» zur Grafik» zur Grafik

Azul Real schrieb am 29.04.2009, 07:30 Uhr
Kauft mehr Tand Laughing


von gestern
Hamburger Unternehmen erzielt höchsten Gewinn seiner Geschichte Shocked


Bijou Brigitte plant 80 neue Filialen
Konzern kann sich Übernahme von Konkurrenten vorstellen. Neue Vertriebswege in Kaufhäusern.


Von Daniela Stürmlinger

» zur Grafik
Der Herr der Ringe: Roland Werner, Miteigentümer und Vorstandschef von Bijou Brigitte, in einer seiner 1085 Filialen.


Hamburg -

Als Profiteur der Wirtschaftskrise will sich Roland Werner nicht sehen. Aber er gehört bislang auch nicht zu den Verlierern. "Modeschmuck mit einem günstigen Preis-Leistungsverhältnis kommt auch in der Krise gut an", sagte der Chef und Mitinhaber des Hamburger Modeschmuckfilialisten Bijou Brigitte gestern in Hamburg. Wohl auch deshalb hat das Unternehmen im vergangenen Jahr das beste Ergebnis in seiner nunmehr 45-jährigen Geschichte erzielt. Der Konzerngewinn kletterte um 2,8 Prozent auf 82,6 Millionen Euro. Der Umsatz stieg um 2,4 Prozent auf 375,7 Millionen Euro.

Allerdings kam das Wachstum nur dank der Eröffnung von 95 neuen Filialen zustande. Flächenbereinigt ging der Umsatz zurück, weil vor allem in Spanien, Portugal und Frankreich der Konsum wegen der Krise schwächelte. In Osteuropa wurde das Geschäft durch die schwächeren lokalen Währungen belastet. Auch in den USA brachen die Verkäufe infolge der Immobilienkrise weiter ein. In Deutschland hingegen blieb der Markt stabil. Insgesamt betreibt das Unternehmen derzeit 1085 Läden.

Im ersten Quartal 2009 stiegen die Erlöse nochmals um 0,1 Prozent auf 76,1 Millionen Euro. Allerdings sank das Ergebnis nach Steuern um 28 Prozent auf 8,8 Millionen Euro. Grund seien die Kosten für die Neueröffnung der Filialen. Zudem fiel das Osterfest, an dem viel Schmuck verschenkt wird, dieses Jahr ins zweite Quartal, 2008 war es im März. Eine Prognose für das gesamte Jahr will Bijou Brigitte wegen der derzeitigen Wirtschaftslage nicht abgeben. Allerdings glaubt der Chef, dass auch das zweite Quartal mit rückläufigen Zahlen beendet werden könnte.

Dennoch ist Werner, der den Vorstandsvorsitz von seinem Vater Friedrich-Wilhelm Werner am 1. Januar übernahm, zuversichtlich, dass Bijou Brigitte gut gegen die Krise gerüstet ist. "Wir sind schuldenfrei und haben einen sehr hohen Eigenkapitalanteil. An unserem erfolgreichen Geschäftsmodell ändert sich nichts", sagte er. Selbst die Übernahme von Mitbewerbern, die von der Krise getroffen werden, könne man sich vorstellen. Das Unternehmen hat derzeit eine Eigenkapitalquote von 82,5 Prozent und verfügt über 154 Millionen Euro an flüssigen Mitteln und 280 000 eigene Aktien, die ebenfalls als "Akquisitionswährung" genutzt werden können. Allerdings müsse sich eine Übernahme auch rechnen.

In diesem Jahr sollen weitere 80 Geschäfte hinzukommen, davon 30 in Deutschland. Bislang setzte das Unternehmen vor allem auf Standorte in Großstädten. Jetzt will Werner zudem prosperierende deutsche Mittelstädte mit kaufkräftigem Umland erschließen. Auch die Expansion in weitere Länder, etwa in Skandinavien oder in die Türkei, Bulgarien und Rumänien ist geplant.

Weiteres Wachstum soll durch neue Vertriebskanäle kommen. 2008 wurden eigens dafür drehbare Schmuckträger entworfen, auf denen Bijou Brigitte erstmals jeweils rund 1200 Artikel in Warenhäusern anbietet. In den Filialen sind es gut 9000 verschiedene Angebote - vom einfachen Armreif über Gürtel, Tücher, Ketten und Taschen bis hin zum Silberschmuck. Mehr als 100 Standorte bei Kaufhof und Karstadt gibt es bereits, weitere sollen laut Werner folgen. Weltweit beschäftigt das Unternehmen (umgerechnet auf Vollzeitstellen) 3345 Mitarbeiter, nach 3187 im Jahr 2007. In Hamburg sind in der Zentrale und in den 18 Filialen rund 440 Mitarbeiter beschäftigt.

Die Börse quittierte die gestern vorgelegte Bilanz wegen der ungewissen Aussichten für dieses Jahr mit leichten Kursabschlägen. Die Aktie notierte bei 77,01 Euro und damit 0,45 Prozent niedriger als am Montag.

erschienen am 29. April 2009

zwischenzeitlich fast die 90 geknackt

77,50 EUR +0,18 % [+0,14]
BIJ (522950) 522950 53,20-54,00

» zur Grafik» zur Grafik


Azul Real schrieb am 26.01.2009, 18:51 Uhr
Boah, heute Morgen mit Pipieumsätzen minus 8,3% in die Knie

aktuell wieder über Siebzig 72,00 EUR +1,21 % [+0,86]
Azul Real schrieb am 26.01.2009, 14:54 Uhr
heute morgen TT 65,19 aktuell hoch auf

Mist, den richtigen Riecher gehabt whistle

aktuell 71,05 EUR -0,13% [-0,09]
» zur Grafik

Azul Real schrieb am 26.01.2009, 09:57 Uhr
Nur die Hübschen kommen auf das Treppchen ... » zur Grafik

Der_Dude schrieb am 26.01.2009, 09:50 Uhr
denkste in der krise behängen sich die schnecken mit so nem billig strass-plunder ?

konserven, waffen, pharma musste haben Laughing

Azul Real schrieb am 26.01.2009, 09:49 Uhr
Brigitte rutscht durch eek

unglaublich

Azul Real schrieb am 26.01.2009, 09:24 Uhr
Bijou Sch.... in die falsche Richtung unter 70 - sind jetzt alle bekloppt oder was

69,80 EUR -1,88% [-1,34]

Azul Real schrieb am 26.01.2009, 09:09 Uhr
25.01.2009 14:25
Modeschmuck-Anbieter Bijou Brigitte will 80 neue Filialen eröffnen

Der Modeschmuck-Anbieter Bijou Brigitte
BIJ (522950) 522950 53,20-54,00
will trotz rückläufiger Umsätze und Finanzkrise in ganz Europa neue Filialen eröffnen. "Aus heutiger Sicht peilen wir europaweit 80 neue Standorte an, darunter auch einige in Deutschland", sagte Vorstandschef Roland Werner in einem Interview der "Wirtschaftswoche". Den Anfang wolle das Unternehmen in der ersten Jahreshälfte in der Slowakei machen. Zudem stehe Bulgarien auf der Liste, wobei der Zeitpunkt noch unsicher sei. In den USA und in Großbritannien seien geplante Expansionen dagegen zunächst gestoppt worden. Insgesamt verfügt das Hamburger Unternehmen Bijou Brigitte laut Werner über 1.085 Filialen, wobei es Potenzial für weitere 2.000 Standorte in Europa gebe.

"Bijou Brigitte ist schuldenfrei und unsere gesamte Expansion können wir ohne Bankkredite stemmen", Shocked sagte Werner. Gleichwohl habe auch sein Unternehmen gerade zum Jahresende die Finanzkrise zu spüren bekommen. So sei der Umsatz 2008 zwar um 2,2 Prozent auf 375 Millionen Euro gestiegen. "Flächenbereinigt, also ohne Neueröffnungen, haben wir allerdings 4,9 Prozent verloren." Werner ist sich dennoch sich, dass Bijou Brigitte zu den Gewinnern zählen wird, wenn es im Zuge der Finanzkrise zu Marktbereinigungen kommt. "Wir haben den großen Vorteil, dass unsere Ketten, Ohrringe und Broschen preisgünstig sind. Die meisten der 9.000 Artikel, die wir verkaufen, kosten weniger als zehn Euro. Diese kleinen Impulskäufe tun unseren Kundinnen nicht weh."

Eine weitere Wachstumsmöglichkeit verspricht sich Werner von Kooperationen mit Einzelhändlern. "Bei diesem Konzept erhält der Händler einen Teil des Verkaufspreises als Umsatzprovision. Das Modell läuft bisher sehr gut an und verschafft uns einen schönen Zusatzverdienst, den wir in absehbarer Zeit noch steigern wollen."/ks/DP/stw

ISIN DE0005229504

AXC0004 2009-01-25/14:25

War diese Jahr schon deutlich über 80 ...

71,14 EUR -4,19 % [-3,11]
» zur Grafik
» zur Grafik

Azul Real schrieb am 02.01.2009, 14:37 Uhr
Bijou will die 100 up, daumen Klasse Chart sehr schoeñer Ausbruch ueber die 80

» zur Grafik

» zur Grafik



Azul Real schrieb am 19.12.2008, 13:30 Uhr
Bijou Brigitte sieht gut aus, könnte man als mittelfristige Postion ins Depot nehmen. Nachhaltiger Bruch der 80 wäre wichtig. Offizielles Aktienrückkaufprogramm läuft sowie beständige Insiderkäufe

Im September bereits mit relativer Stärke gegen den Markttrend hoch Richtung 80. Im Gesamtumfeld jedoch zurückgekommen. Jetzt zweiter Anlauf (Siehe Beitraege zuvor)

77,00 EUR -0,35% [-0,27]
» zur Grafik
» zur Grafik

"Guter Geschmack ist ganz einfach - einfach immer das Beste! " - "Wenn die Welt untergeht, ziehe ich nach Mecklenburg, denn dort geschieht alles 50 Jahre später"


Zuletzt bearbeitet von Azul Real am 25.08.2009, 06:42, insgesamt einmal bearbeitet
Azul Real
IMMOExperte
IMMOExperte

Wohnort: Hamburg/Zürich
Beiträge: 40935
Trades: 19
Gefällt mir erhalten: 344
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag210/223, 04.09.09, 23:56:46 
Antworten mit Zitat
120 ist Geschichte eek

seit dem Durchsacker die Tage über 20 Euro hoch bissig

Azul Real schrieb am 25.08.2009, 07:41 Uhr
Unglaublich, Bijou ist kurz davor durch die 120 zu laufen, dann immer noch Platz bis 150 eek

» zur Grafik» zur Grafik

Azul Real schrieb am 18.07.2009, 14:03 Uhr
Bijou Brigitte,
BIJ (522950) 522950 53,20-54,00

was war das denn, durchgeruscht vorvorgestern nach break 100 auf Eröffnung 93 vorgestern, um erneut gestern über die 100 zu laufen ... eek

» zur Grafik» zur Grafik

Azul Real schrieb am 29.04.2009, 07:30 Uhr
Kauft mehr Tand Laughing


von gestern
Hamburger Unternehmen erzielt höchsten Gewinn seiner Geschichte Shocked


Bijou Brigitte plant 80 neue Filialen
Konzern kann sich Übernahme von Konkurrenten vorstellen. Neue Vertriebswege in Kaufhäusern.


Von Daniela Stürmlinger

» zur Grafik
Der Herr der Ringe: Roland Werner, Miteigentümer und Vorstandschef von Bijou Brigitte, in einer seiner 1085 Filialen.


Hamburg -

Als Profiteur der Wirtschaftskrise will sich Roland Werner nicht sehen. Aber er gehört bislang auch nicht zu den Verlierern. "Modeschmuck mit einem günstigen Preis-Leistungsverhältnis kommt auch in der Krise gut an", sagte der Chef und Mitinhaber des Hamburger Modeschmuckfilialisten Bijou Brigitte gestern in Hamburg. Wohl auch deshalb hat das Unternehmen im vergangenen Jahr das beste Ergebnis in seiner nunmehr 45-jährigen Geschichte erzielt. Der Konzerngewinn kletterte um 2,8 Prozent auf 82,6 Millionen Euro. Der Umsatz stieg um 2,4 Prozent auf 375,7 Millionen Euro.

Allerdings kam das Wachstum nur dank der Eröffnung von 95 neuen Filialen zustande. Flächenbereinigt ging der Umsatz zurück, weil vor allem in Spanien, Portugal und Frankreich der Konsum wegen der Krise schwächelte. In Osteuropa wurde das Geschäft durch die schwächeren lokalen Währungen belastet. Auch in den USA brachen die Verkäufe infolge der Immobilienkrise weiter ein. In Deutschland hingegen blieb der Markt stabil. Insgesamt betreibt das Unternehmen derzeit 1085 Läden.

Im ersten Quartal 2009 stiegen die Erlöse nochmals um 0,1 Prozent auf 76,1 Millionen Euro. Allerdings sank das Ergebnis nach Steuern um 28 Prozent auf 8,8 Millionen Euro. Grund seien die Kosten für die Neueröffnung der Filialen. Zudem fiel das Osterfest, an dem viel Schmuck verschenkt wird, dieses Jahr ins zweite Quartal, 2008 war es im März. Eine Prognose für das gesamte Jahr will Bijou Brigitte wegen der derzeitigen Wirtschaftslage nicht abgeben. Allerdings glaubt der Chef, dass auch das zweite Quartal mit rückläufigen Zahlen beendet werden könnte.

Dennoch ist Werner, der den Vorstandsvorsitz von seinem Vater Friedrich-Wilhelm Werner am 1. Januar übernahm, zuversichtlich, dass Bijou Brigitte gut gegen die Krise gerüstet ist. "Wir sind schuldenfrei und haben einen sehr hohen Eigenkapitalanteil. An unserem erfolgreichen Geschäftsmodell ändert sich nichts", sagte er. Selbst die Übernahme von Mitbewerbern, die von der Krise getroffen werden, könne man sich vorstellen. Das Unternehmen hat derzeit eine Eigenkapitalquote von 82,5 Prozent und verfügt über 154 Millionen Euro an flüssigen Mitteln und 280 000 eigene Aktien, die ebenfalls als "Akquisitionswährung" genutzt werden können. Allerdings müsse sich eine Übernahme auch rechnen.

In diesem Jahr sollen weitere 80 Geschäfte hinzukommen, davon 30 in Deutschland. Bislang setzte das Unternehmen vor allem auf Standorte in Großstädten. Jetzt will Werner zudem prosperierende deutsche Mittelstädte mit kaufkräftigem Umland erschließen. Auch die Expansion in weitere Länder, etwa in Skandinavien oder in die Türkei, Bulgarien und Rumänien ist geplant.

Weiteres Wachstum soll durch neue Vertriebskanäle kommen. 2008 wurden eigens dafür drehbare Schmuckträger entworfen, auf denen Bijou Brigitte erstmals jeweils rund 1200 Artikel in Warenhäusern anbietet. In den Filialen sind es gut 9000 verschiedene Angebote - vom einfachen Armreif über Gürtel, Tücher, Ketten und Taschen bis hin zum Silberschmuck. Mehr als 100 Standorte bei Kaufhof und Karstadt gibt es bereits, weitere sollen laut Werner folgen. Weltweit beschäftigt das Unternehmen (umgerechnet auf Vollzeitstellen) 3345 Mitarbeiter, nach 3187 im Jahr 2007. In Hamburg sind in der Zentrale und in den 18 Filialen rund 440 Mitarbeiter beschäftigt.

Die Börse quittierte die gestern vorgelegte Bilanz wegen der ungewissen Aussichten für dieses Jahr mit leichten Kursabschlägen. Die Aktie notierte bei 77,01 Euro und damit 0,45 Prozent niedriger als am Montag.

erschienen am 29. April 2009

zwischenzeitlich fast die 90 geknackt

77,50 EUR +0,18 % [+0,14]
BIJ (522950) 522950 53,20-54,00

» zur Grafik» zur Grafik


Azul Real schrieb am 26.01.2009, 18:51 Uhr
Boah, heute Morgen mit Pipieumsätzen minus 8,3% in die Knie

aktuell wieder über Siebzig 72,00 EUR +1,21 % [+0,86]
Azul Real schrieb am 26.01.2009, 14:54 Uhr
heute morgen TT 65,19 aktuell hoch auf

Mist, den richtigen Riecher gehabt whistle

aktuell 71,05 EUR -0,13% [-0,09]
» zur Grafik

Azul Real schrieb am 26.01.2009, 09:57 Uhr
Nur die Hübschen kommen auf das Treppchen ... » zur Grafik

Der_Dude schrieb am 26.01.2009, 09:50 Uhr
denkste in der krise behängen sich die schnecken mit so nem billig strass-plunder ?

konserven, waffen, pharma musste haben Laughing

Azul Real schrieb am 26.01.2009, 09:49 Uhr
Brigitte rutscht durch eek

unglaublich

Azul Real schrieb am 26.01.2009, 09:24 Uhr
Bijou Sch.... in die falsche Richtung unter 70 - sind jetzt alle bekloppt oder was

69,80 EUR -1,88% [-1,34]

Azul Real schrieb am 26.01.2009, 09:09 Uhr
25.01.2009 14:25
Modeschmuck-Anbieter Bijou Brigitte will 80 neue Filialen eröffnen

Der Modeschmuck-Anbieter Bijou Brigitte
BIJ (522950) 522950 53,20-54,00
will trotz rückläufiger Umsätze und Finanzkrise in ganz Europa neue Filialen eröffnen. "Aus heutiger Sicht peilen wir europaweit 80 neue Standorte an, darunter auch einige in Deutschland", sagte Vorstandschef Roland Werner in einem Interview der "Wirtschaftswoche". Den Anfang wolle das Unternehmen in der ersten Jahreshälfte in der Slowakei machen. Zudem stehe Bulgarien auf der Liste, wobei der Zeitpunkt noch unsicher sei. In den USA und in Großbritannien seien geplante Expansionen dagegen zunächst gestoppt worden. Insgesamt verfügt das Hamburger Unternehmen Bijou Brigitte laut Werner über 1.085 Filialen, wobei es Potenzial für weitere 2.000 Standorte in Europa gebe.

"Bijou Brigitte ist schuldenfrei und unsere gesamte Expansion können wir ohne Bankkredite stemmen", Shocked sagte Werner. Gleichwohl habe auch sein Unternehmen gerade zum Jahresende die Finanzkrise zu spüren bekommen. So sei der Umsatz 2008 zwar um 2,2 Prozent auf 375 Millionen Euro gestiegen. "Flächenbereinigt, also ohne Neueröffnungen, haben wir allerdings 4,9 Prozent verloren." Werner ist sich dennoch sich, dass Bijou Brigitte zu den Gewinnern zählen wird, wenn es im Zuge der Finanzkrise zu Marktbereinigungen kommt. "Wir haben den großen Vorteil, dass unsere Ketten, Ohrringe und Broschen preisgünstig sind. Die meisten der 9.000 Artikel, die wir verkaufen, kosten weniger als zehn Euro. Diese kleinen Impulskäufe tun unseren Kundinnen nicht weh."

Eine weitere Wachstumsmöglichkeit verspricht sich Werner von Kooperationen mit Einzelhändlern. "Bei diesem Konzept erhält der Händler einen Teil des Verkaufspreises als Umsatzprovision. Das Modell läuft bisher sehr gut an und verschafft uns einen schönen Zusatzverdienst, den wir in absehbarer Zeit noch steigern wollen."/ks/DP/stw

ISIN DE0005229504

AXC0004 2009-01-25/14:25

War diese Jahr schon deutlich über 80 ...

71,14 EUR -4,19 % [-3,11]
» zur Grafik
» zur Grafik

Azul Real schrieb am 02.01.2009, 14:37 Uhr
Bijou will die 100 up, daumen Klasse Chart sehr schoeñer Ausbruch ueber die 80

» zur Grafik

» zur Grafik



Azul Real schrieb am 19.12.2008, 13:30 Uhr
Bijou Brigitte sieht gut aus, könnte man als mittelfristige Postion ins Depot nehmen. Nachhaltiger Bruch der 80 wäre wichtig. Offizielles Aktienrückkaufprogramm läuft sowie beständige Insiderkäufe

Im September bereits mit relativer Stärke gegen den Markttrend hoch Richtung 80. Im Gesamtumfeld jedoch zurückgekommen. Jetzt zweiter Anlauf (Siehe Beitraege zuvor)

77,00 EUR -0,35% [-0,27]
» zur Grafik
» zur Grafik

"Guter Geschmack ist ganz einfach - einfach immer das Beste! " - "Wenn die Welt untergeht, ziehe ich nach Mecklenburg, denn dort geschieht alles 50 Jahre später"
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 74638
Trades: 21
Gefällt mir erhalten: 1314
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag209/223, 09.01.10, 18:32:56 
Antworten mit Zitat
Einzelhandel - Bijou Brigitte wächst mit neuen Filialen
BIJ (522950) 522950 53,20-54,00

9. Januar 2010, 08:30 Uhr
Hamburg. Der Modeschmuckkonzern Bijou Brigitte bleibt auf Erfolgskurs. Wie das Hamburger Unternehmen am Freitag mitteilte, stiegen die Umsätze 2009 um 3,7 Prozent auf 390 Millionen Euro. Dieses Wachstum verdankt Bijou Brigitte der Expansion um 40 Filialen - wäre die Ladenfläche unverändert geblieben, wäre der Umsatz um 3,5 Prozent gesunken.
[...]

http://www.abendblatt.de/wirtschaft....t-mit-neuen-Filialen.html
Börsentermine des Tages | Trading-Signale | Heatmaps | Erwerbsregel 45: "Profit hat Grenzen, Verlust keine"
Azul Real
IMMOExperte
IMMOExperte

Wohnort: Hamburg/Zürich
Beiträge: 40935
Trades: 19
Gefällt mir erhalten: 344
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag208/223, 19.01.10, 12:45:21 
Antworten mit Zitat
Brigitte über 130 eek
BIJ (522950) 522950 53,20-54,00
neues 52 WH

130,65 EUR +4,65 % [+5,80]

"Guter Geschmack ist ganz einfach - einfach immer das Beste! " - "Wenn die Welt untergeht, ziehe ich nach Mecklenburg, denn dort geschieht alles 50 Jahre später"
Azul Real
IMMOExperte
IMMOExperte

Wohnort: Hamburg/Zürich
Beiträge: 40935
Trades: 19
Gefällt mir erhalten: 344
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag207/223, 04.02.10, 07:42:45 
Antworten mit Zitat
Bijou in ein paar Tagen unbemerkt hoch auf 137 Crying or Very sad 52 WH und JH

150 scheint erreichbar. dDnn fast verdreifacht seit Mitte 2008 eek


137,75 EUR +3,03 % [+4,05]



µ schrieb am 09.01.2010, 18:32 Uhr
Einzelhandel - Bijou Brigitte wächst mit neuen Filialen
BIJ (522950) 522950 53,20-54,00

9. Januar 2010, 08:30 Uhr
Hamburg. Der Modeschmuckkonzern Bijou Brigitte bleibt auf Erfolgskurs. Wie das Hamburger Unternehmen am Freitag mitteilte, stiegen die Umsätze 2009 um 3,7 Prozent auf 390 Millionen Euro. Dieses Wachstum verdankt Bijou Brigitte der Expansion um 40 Filialen - wäre die Ladenfläche unverändert geblieben, wäre der Umsatz um 3,5 Prozent gesunken.
[...]

http://www.abendblatt.de/wirtschaft....t-mit-neuen-Filialen.html


Azul Real schrieb am 04.09.2009, 22:56 Uhr
120 ist Geschichte eek

seit dem Durchsacker die Tage über 20 Euro hoch bissig

Azul Real schrieb am 25.08.2009, 07:41 Uhr
Unglaublich, Bijou ist kurz davor durch die 120 zu laufen, dann immer noch Platz bis 150 eek

» zur Grafik» zur Grafik

Azul Real schrieb am 18.07.2009, 14:03 Uhr
Bijou Brigitte,
BIJ (522950) 522950 53,20-54,00

was war das denn, durchgeruscht vorvorgestern nach break 100 auf Eröffnung 93 vorgestern, um erneut gestern über die 100 zu laufen ... eek

» zur Grafik» zur Grafik

Azul Real schrieb am 29.04.2009, 07:30 Uhr
Kauft mehr Tand Laughing


von gestern
Hamburger Unternehmen erzielt höchsten Gewinn seiner Geschichte Shocked


Bijou Brigitte plant 80 neue Filialen
Konzern kann sich Übernahme von Konkurrenten vorstellen. Neue Vertriebswege in Kaufhäusern.


Von Daniela Stürmlinger

» zur Grafik
Der Herr der Ringe: Roland Werner, Miteigentümer und Vorstandschef von Bijou Brigitte, in einer seiner 1085 Filialen.


Hamburg -

Als Profiteur der Wirtschaftskrise will sich Roland Werner nicht sehen. Aber er gehört bislang auch nicht zu den Verlierern. "Modeschmuck mit einem günstigen Preis-Leistungsverhältnis kommt auch in der Krise gut an", sagte der Chef und Mitinhaber des Hamburger Modeschmuckfilialisten Bijou Brigitte gestern in Hamburg. Wohl auch deshalb hat das Unternehmen im vergangenen Jahr das beste Ergebnis in seiner nunmehr 45-jährigen Geschichte erzielt. Der Konzerngewinn kletterte um 2,8 Prozent auf 82,6 Millionen Euro. Der Umsatz stieg um 2,4 Prozent auf 375,7 Millionen Euro.

Allerdings kam das Wachstum nur dank der Eröffnung von 95 neuen Filialen zustande. Flächenbereinigt ging der Umsatz zurück, weil vor allem in Spanien, Portugal und Frankreich der Konsum wegen der Krise schwächelte. In Osteuropa wurde das Geschäft durch die schwächeren lokalen Währungen belastet. Auch in den USA brachen die Verkäufe infolge der Immobilienkrise weiter ein. In Deutschland hingegen blieb der Markt stabil. Insgesamt betreibt das Unternehmen derzeit 1085 Läden.

Im ersten Quartal 2009 stiegen die Erlöse nochmals um 0,1 Prozent auf 76,1 Millionen Euro. Allerdings sank das Ergebnis nach Steuern um 28 Prozent auf 8,8 Millionen Euro. Grund seien die Kosten für die Neueröffnung der Filialen. Zudem fiel das Osterfest, an dem viel Schmuck verschenkt wird, dieses Jahr ins zweite Quartal, 2008 war es im März. Eine Prognose für das gesamte Jahr will Bijou Brigitte wegen der derzeitigen Wirtschaftslage nicht abgeben. Allerdings glaubt der Chef, dass auch das zweite Quartal mit rückläufigen Zahlen beendet werden könnte.

Dennoch ist Werner, der den Vorstandsvorsitz von seinem Vater Friedrich-Wilhelm Werner am 1. Januar übernahm, zuversichtlich, dass Bijou Brigitte gut gegen die Krise gerüstet ist. "Wir sind schuldenfrei und haben einen sehr hohen Eigenkapitalanteil. An unserem erfolgreichen Geschäftsmodell ändert sich nichts", sagte er. Selbst die Übernahme von Mitbewerbern, die von der Krise getroffen werden, könne man sich vorstellen. Das Unternehmen hat derzeit eine Eigenkapitalquote von 82,5 Prozent und verfügt über 154 Millionen Euro an flüssigen Mitteln und 280 000 eigene Aktien, die ebenfalls als "Akquisitionswährung" genutzt werden können. Allerdings müsse sich eine Übernahme auch rechnen.

In diesem Jahr sollen weitere 80 Geschäfte hinzukommen, davon 30 in Deutschland. Bislang setzte das Unternehmen vor allem auf Standorte in Großstädten. Jetzt will Werner zudem prosperierende deutsche Mittelstädte mit kaufkräftigem Umland erschließen. Auch die Expansion in weitere Länder, etwa in Skandinavien oder in die Türkei, Bulgarien und Rumänien ist geplant.

Weiteres Wachstum soll durch neue Vertriebskanäle kommen. 2008 wurden eigens dafür drehbare Schmuckträger entworfen, auf denen Bijou Brigitte erstmals jeweils rund 1200 Artikel in Warenhäusern anbietet. In den Filialen sind es gut 9000 verschiedene Angebote - vom einfachen Armreif über Gürtel, Tücher, Ketten und Taschen bis hin zum Silberschmuck. Mehr als 100 Standorte bei Kaufhof und Karstadt gibt es bereits, weitere sollen laut Werner folgen. Weltweit beschäftigt das Unternehmen (umgerechnet auf Vollzeitstellen) 3345 Mitarbeiter, nach 3187 im Jahr 2007. In Hamburg sind in der Zentrale und in den 18 Filialen rund 440 Mitarbeiter beschäftigt.

Die Börse quittierte die gestern vorgelegte Bilanz wegen der ungewissen Aussichten für dieses Jahr mit leichten Kursabschlägen. Die Aktie notierte bei 77,01 Euro und damit 0,45 Prozent niedriger als am Montag.

erschienen am 29. April 2009

zwischenzeitlich fast die 90 geknackt

77,50 EUR +0,18 % [+0,14]
BIJ (522950) 522950 53,20-54,00

» zur Grafik» zur Grafik


Azul Real schrieb am 26.01.2009, 18:51 Uhr
Boah, heute Morgen mit Pipieumsätzen minus 8,3% in die Knie

aktuell wieder über Siebzig 72,00 EUR +1,21 % [+0,86]
Azul Real schrieb am 26.01.2009, 14:54 Uhr
heute morgen TT 65,19 aktuell hoch auf

Mist, den richtigen Riecher gehabt whistle

aktuell 71,05 EUR -0,13% [-0,09]
» zur Grafik

Azul Real schrieb am 26.01.2009, 09:57 Uhr
Nur die Hübschen kommen auf das Treppchen ... » zur Grafik

Der_Dude schrieb am 26.01.2009, 09:50 Uhr
denkste in der krise behängen sich die schnecken mit so nem billig strass-plunder ?

konserven, waffen, pharma musste haben Laughing

Azul Real schrieb am 26.01.2009, 09:49 Uhr
Brigitte rutscht durch eek

unglaublich

Azul Real schrieb am 26.01.2009, 09:24 Uhr
Bijou Sch.... in die falsche Richtung unter 70 - sind jetzt alle bekloppt oder was

69,80 EUR -1,88% [-1,34]

Azul Real schrieb am 26.01.2009, 09:09 Uhr
25.01.2009 14:25
Modeschmuck-Anbieter Bijou Brigitte will 80 neue Filialen eröffnen

Der Modeschmuck-Anbieter Bijou Brigitte
BIJ (522950) 522950 53,20-54,00
will trotz rückläufiger Umsätze und Finanzkrise in ganz Europa neue Filialen eröffnen. "Aus heutiger Sicht peilen wir europaweit 80 neue Standorte an, darunter auch einige in Deutschland", sagte Vorstandschef Roland Werner in einem Interview der "Wirtschaftswoche". Den Anfang wolle das Unternehmen in der ersten Jahreshälfte in der Slowakei machen. Zudem stehe Bulgarien auf der Liste, wobei der Zeitpunkt noch unsicher sei. In den USA und in Großbritannien seien geplante Expansionen dagegen zunächst gestoppt worden. Insgesamt verfügt das Hamburger Unternehmen Bijou Brigitte laut Werner über 1.085 Filialen, wobei es Potenzial für weitere 2.000 Standorte in Europa gebe.

"Bijou Brigitte ist schuldenfrei und unsere gesamte Expansion können wir ohne Bankkredite stemmen", Shocked sagte Werner. Gleichwohl habe auch sein Unternehmen gerade zum Jahresende die Finanzkrise zu spüren bekommen. So sei der Umsatz 2008 zwar um 2,2 Prozent auf 375 Millionen Euro gestiegen. "Flächenbereinigt, also ohne Neueröffnungen, haben wir allerdings 4,9 Prozent verloren." Werner ist sich dennoch sich, dass Bijou Brigitte zu den Gewinnern zählen wird, wenn es im Zuge der Finanzkrise zu Marktbereinigungen kommt. "Wir haben den großen Vorteil, dass unsere Ketten, Ohrringe und Broschen preisgünstig sind. Die meisten der 9.000 Artikel, die wir verkaufen, kosten weniger als zehn Euro. Diese kleinen Impulskäufe tun unseren Kundinnen nicht weh."

Eine weitere Wachstumsmöglichkeit verspricht sich Werner von Kooperationen mit Einzelhändlern. "Bei diesem Konzept erhält der Händler einen Teil des Verkaufspreises als Umsatzprovision. Das Modell läuft bisher sehr gut an und verschafft uns einen schönen Zusatzverdienst, den wir in absehbarer Zeit noch steigern wollen."/ks/DP/stw

ISIN DE0005229504

AXC0004 2009-01-25/14:25

War diese Jahr schon deutlich über 80 ...

71,14 EUR -4,19 % [-3,11]
» zur Grafik
» zur Grafik

Azul Real schrieb am 02.01.2009, 14:37 Uhr
Bijou will die 100 up, daumen Klasse Chart sehr schoeñer Ausbruch ueber die 80

» zur Grafik

» zur Grafik



Azul Real schrieb am 19.12.2008, 13:30 Uhr
Bijou Brigitte sieht gut aus, könnte man als mittelfristige Postion ins Depot nehmen. Nachhaltiger Bruch der 80 wäre wichtig. Offizielles Aktienrückkaufprogramm läuft sowie beständige Insiderkäufe

Im September bereits mit relativer Stärke gegen den Markttrend hoch Richtung 80. Im Gesamtumfeld jedoch zurückgekommen. Jetzt zweiter Anlauf (Siehe Beitraege zuvor)

77,00 EUR -0,35% [-0,27]
» zur Grafik
» zur Grafik

"Guter Geschmack ist ganz einfach - einfach immer das Beste! " - "Wenn die Welt untergeht, ziehe ich nach Mecklenburg, denn dort geschieht alles 50 Jahre später"


Zuletzt bearbeitet von Azul Real am 04.02.2010, 07:43, insgesamt einmal bearbeitet
Azul Real
IMMOExperte
IMMOExperte

Wohnort: Hamburg/Zürich
Beiträge: 40935
Trades: 19
Gefällt mir erhalten: 344
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag206/223, 04.02.10, 10:25:54 
Antworten mit Zitat
142,15 EUR +3,19 % [+4,40] Shocked
BIJ (522950) 522950 53,20-54,00


KAUFALARM

Azul Real schrieb am 04.02.2010, 07:42 Uhr
Bijou in ein paar Tagen unbemerkt hoch auf 137 Crying or Very sad 52 WH und JH

150 scheint erreichbar. dDnn fast verdreifacht seit Mitte 2008 eek


137,75 EUR +3,03 % [+4,05]
» zur Grafik» zur Grafik» zur Grafik


µ schrieb am 09.01.2010, 18:32 Uhr
Einzelhandel - Bijou Brigitte wächst mit neuen Filialen
BIJ (522950) 522950 53,20-54,00

9. Januar 2010, 08:30 Uhr
Hamburg. Der Modeschmuckkonzern Bijou Brigitte bleibt auf Erfolgskurs. Wie das Hamburger Unternehmen am Freitag mitteilte, stiegen die Umsätze 2009 um 3,7 Prozent auf 390 Millionen Euro. Dieses Wachstum verdankt Bijou Brigitte der Expansion um 40 Filialen - wäre die Ladenfläche unverändert geblieben, wäre der Umsatz um 3,5 Prozent gesunken.
[...]

http://www.abendblatt.de/wirtschaft....t-mit-neuen-Filialen.html


http://peketec.de/trading/daytradin....mp;highlight=bijou#712008
"Guter Geschmack ist ganz einfach - einfach immer das Beste! " - "Wenn die Welt untergeht, ziehe ich nach Mecklenburg, denn dort geschieht alles 50 Jahre später"
Chewi
Ventro-Boarder
Ventro-Boarder

Wohnort: Niederrhein
Beiträge: 15508
Trades: 658
Gefällt mir erhalten: 1985
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag205/223, 10.02.10, 12:20:40 
Antworten mit Zitat
Goldgrube
BIJ (522950) 522950 53,20-54,00



Hinweis nach § 34 WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte: Der Verfasser dieses Beitrags hält jetzt oder zukünftig Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n).
Azul Real
IMMOExperte
IMMOExperte

Wohnort: Hamburg/Zürich
Beiträge: 40935
Trades: 19
Gefällt mir erhalten: 344
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag204/223, 29.04.11, 07:08:53 
Antworten mit Zitat
Bijou Brigitte leidet unter der Krise in Spanien
BIJ (522950) 522950 53,20-54,00


Schmuckkette will Zahl der Filialen und der Beschäftigten erhöhen


Hamburg. Seit der Gründung der Hamburger Bijou Brigitte vor 48 Jahren konnte sich das Modeschmuckunternehmen über einen Rekord nach dem nächsten freuen. Derzeit ist die Stimmung bei der börsennotierten Kette jedoch etwas eingetrübt - vor allem beim Blick auf die Kundinnen in Spanien und Portugal, die in der Krise offenbar auch am Modeschmuck sparen.

Bijou-Brigitte-Chef Roland Werner teilte gestern bei der Bilanzpressekonferenz des Unternehmens mit, dass der Umsatz im vergangenen Geschäftsjahr um 3,1 Prozent auf 377,9 Millionen Euro zurückgegangen ist und sich diese Abwärtsbewegung auch im ersten Quartal des laufenden Jahres fortgesetzt habe. "Maßgeblich war vor allem der schwache Geschäftsverlauf in Spanien und Portugal", sagte der 42-Jährige - immerhin verdiente die Gruppe bisher jeden vierten Euro in den beiden südeuropäischen Ländern. Auch in Deutschland mit 422 Filialen ging der Umsatz leicht zurück - hier muss sich Bijou Brigitte einem verschärften Wettbewerb mit immer mehr Schmuckläden stellen.

Die Gruppe mit 3410 Beschäftigten leidet damit allerdings auf hohem Niveau: Zwar ging der Gewinn vor Steuern von 108,9 Millionen auf 84,7 Millionen Euro zurück, zugleich ist das Unternehmen mit einer Eigenkapitalquote von 86 Prozent gut abgepolstert.

Die Dividende für die Aktionäre soll mit 6,50 Euro auf ordentlichem Niveau bleiben, und auch für die Mitarbeiter gibt es gute Nachrichten: 60 bis 70 neue Filialen will Werner in diesem Jahr eröffnen und auch in der Zentrale in Poppenbüttel mit bisher 550 Beschäftigten noch einmal rund 20 weitere Mitarbeiter einstellen.(mw)


Do, 28.04.11 11:14
Bijou Brigitte schwacher Jahresauftakt

Hamburg - Der Analyst von Warburg Research, Frank Laser, stuft die Aktie von Bijou Brigitte (ISIN DE0005229504/ WKN 522950) weiterhin mit "halten" ein.


Heute Nachmittag habe Bijou Brigitte - erneut - schwache vorläufige Quartalsergebnisse vorgelegt. Durch eine anhaltend negative flächenbereinigte Performance sowie eine höhere Kostenbasis habe das Ergebnis in Q1 unter dem Vorjahr gelegen. Morgen werde das Unternehmen endgültige Zahlen für das Geschäftsjahr 2010 vorlegen, die Veröffentlichung der endgültigen Q1-Zahlen 2011 sei für nächste Woche (Donnerstag, den 5. Mai) geplant.

Der Umsatz in Q1/2011 habe sich um knapp 3% verringert. Ursächlich hierfür seien ein Rückgang von 6,8% beim flächenbereinigten Umsatz der Filialen durch die unverändert schleppende Nachfrage in Bijous Problemmärkten Spanien und Portugal (beide würden rund 25% vom Gesamtumsatzvolumen ausmachen) und ein leicht verringertes Volumen in Deutschland und Italien sowie die Tatsache, dass das wichtige Vor-Ostergeschäft dieses Jahr in das Q2/2011 falle (2010: März).

Als Folge daraus und angesichts der hohen Fixkostenbasis des Unternehmens und der allgemeinen Kostenerhöhungen (WRe: Personal & Material) habe der Jahresüberschuss deutlich unter Q1/2010 gelegen, habe aber mehr oder weniger den Erwartungen der Analysten entsprochen.

Bisher habe das Unternehmen zwar noch keine Indikationen für das Geschäftsjahr 2011 gegeben, es sei aber davon auszugehen, dass der Umsatz- und Ergebnistrend von Bijou auch in den nächsten Quartalen anhalte, allerdings sollten die Effekte in Q2 (Ostergeschäft) und Q4 (Weihnachtsgeschäft) abgefedert werden.

Solange Bijous zweitwichtigster Markt Spanien keine Anzeichen einer Erholung aufweise (in den nächsten Quartalen nicht zu erwarten), dürfte sich die Margen- und Ergebniserosion bei Bijou Brigitte weiter fortsetzen. Trotz der negativen Entwicklung generiere das Unternehmen Free Cash Flow, wodurch Bijou die hohen Dividendenausschüttungen aufrechterhalten könne. Vorläufig scheine dies jedoch der einzige Katalysator für die Aktie zu sein.

Die "halten"-Empfehlung der Analysten von Warburg Research für die Bijou Brigitte-Aktie wird mit einem unveränderten Kursziel von EUR 100,00 bestätigt. Mit 2,5% bestehe kein wirkliches Kurspotenzial. (Analyse vom 27.04.2011) (28.04.2011/ac/a/nw)
"Guter Geschmack ist ganz einfach - einfach immer das Beste! " - "Wenn die Welt untergeht, ziehe ich nach Mecklenburg, denn dort geschieht alles 50 Jahre später"
vendetta
DayTrader
DayTrader

Wohnort: Schweiz
Beiträge: 34605
Trades: 44
Gefällt mir erhalten: 10
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag203/223, 05.05.11, 10:05:19 
Antworten mit Zitat
BIJ (522950) 522950 53,20-54,00
kurse um 60 wären ein traum Crying or Very sad


dpa-AFX: EANS-Zwischenmitteilung: Bijou Brigitte modische Accessoires AG
EANS-IRE: Bijou Brigitte modische Accessoires AG /
Zwischenmitteilung

--------------------------------------------------------------------------------

Zwischenmitteilung der Geschäftsführung gemäß § 37x WpHG übermittelt durch
euro adho[...] © dpa-AFX RSS-Feed
http://swintrading.blogspot.com
Nichts wirkt so stark wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist - Victor Hugo
Azul Real
IMMOExperte
IMMOExperte

Wohnort: Hamburg/Zürich
Beiträge: 40935
Trades: 19
Gefällt mir erhalten: 344
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag202/223, 09.07.11, 08:28:16 
Antworten mit Zitat
Bijou Brigitte: Ein weiterer Mann an Bo(a)rd
BIJ (522950) 522950 53,20-54,00

8. Juli 2011 in Business von Max Wilken

Der Hamburger Modeschmuckkonzern erweitert die Vorstandsriege um einen dritten Mann. Jürgen Gödecke wird ab 2012 Vertriebsvorstand. Vielleicht ist er der richtige Mann, um das schwierige Südwesteuropageschäft anzukurbeln?
Bijou Brigitte_Store

Bijou Brigitte ernennt mit Jürgen Gödecke erstmalig eine Vertriebsvorstand

Am Donnerstag hat der Aufsichtsrat Jürgen Gödecke zum 1. Januar 2012 als stellvertretendes Vorstandsmitglied gewählt. Der 47-Jährige wird bei Bijou Brigitte das Ressort Vertrieb verantworten. Neben Vorstandschef Roland Werner und Marc Gabriel ist Gödecke das dritte Vorstandsmitglied beim Hamburger Modeschmuckanbieter. Seit Beginn dieses Jahres ist er als Vertriebsdirektor für das Unternehmen tätig. Er verfügt über mehr als 30 Jahre Erfahrung im Einzelhandel und war zuletzt in leitender Position bei einem international tätigen Textileinzelhandelsunternehmen tätig.
Vorläufige Halbjahreszahlen

Gleichzeitig verkündete Bijou Brigitte die vorläufigen Geschäftszahlen für das erste Halbjahr bekannt. Danach erlöste der Konzern mit 1.177 Filialen 174,3 Mio. Euro, was knapp unter dem Vorjahresniveau lag. Flächenbereinigt lag der Umsatz 4,5% unter dem Vorjahreswert, was nach wie vor auf die angespannte Wirtschaftssituation in Spanien und Portugal zurückzuführen ist. Nach Auskunft des Unternehmens verzeichnete Bijou Brigitte in Deutschland und Italien „stabile Umsätze“.

2 Jahrestief eek gestern nach Zahlen, fetter Abriss. Bei 75 relativ starke Unterstützung 79,30 EUR -8,92% [-7,77] TT 78,64
BIJ (522950) 522950 53,20-54,00


"Guter Geschmack ist ganz einfach - einfach immer das Beste! " - "Wenn die Welt untergeht, ziehe ich nach Mecklenburg, denn dort geschieht alles 50 Jahre später"
vendetta
DayTrader
DayTrader

Wohnort: Schweiz
Beiträge: 34605
Trades: 44
Gefällt mir erhalten: 10
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag201/223, 13.07.11, 08:08:39 
Antworten mit Zitat
BIJ (522950) 522950 53,20-54,00
klar unterbewertet auf dem niveau, wobei die auch durchaus noch 10-15% fallen kann - über 8% dividendenrendite - cashflowmonster mit aktuellen margenprobs. aber der kurs auch dafür gut zurückgekommen Smile

bezgl.
OHB (593612) 593612 18,62-18,82
- plant Margenverdopplung
http://www.mastertraders.de/trading....-plant-margenverdopplung/

rentubo schrieb am 13.07.2011, 08:06 Uhr
OHB (593612) 593612 18,62-18,82
kichern

vendetta schrieb am 13.07.2011, 07:49 Uhr
jaaa die berichtssaison fängt wieder an - mal sehen ob sich das eint oder andere schnäppchen findet juchu Smile

http://swintrading.blogspot.com
Nichts wirkt so stark wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist - Victor Hugo


Zuletzt bearbeitet von vendetta am 13.07.2011, 07:10, insgesamt einmal bearbeitet
Azul Real
IMMOExperte
IMMOExperte

Wohnort: Hamburg/Zürich
Beiträge: 40935
Trades: 19
Gefällt mir erhalten: 344
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag200/223, 25.07.11, 15:26:58 
Antworten mit Zitat
Bijou zuckt ganz schön heftig
BIJ (522950) 522950 53,20-54,00


77,88 EUR 4,54% [3,38]

"Guter Geschmack ist ganz einfach - einfach immer das Beste! " - "Wenn die Welt untergeht, ziehe ich nach Mecklenburg, denn dort geschieht alles 50 Jahre später"
vendetta
DayTrader
DayTrader

Wohnort: Schweiz
Beiträge: 34605
Trades: 44
Gefällt mir erhalten: 10
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag199/223, 25.07.11, 16:00:31 
Antworten mit Zitat
divi-rendite ja auch über 8% eek
Azul Real schrieb am 25.07.2011, 15:26 Uhr
Bijou zuckt ganz schön heftig
BIJ (522950) 522950 53,20-54,00


77,88 EUR 4,54% [3,38]
» zur Grafik» zur Grafik

http://swintrading.blogspot.com
Nichts wirkt so stark wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist - Victor Hugo
Sltrader
BronzeMember
BronzeMember

Wohnort: Stuttgart
Beiträge: 2180
Trades: 73
Gefällt mir erhalten: 230
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag198/223, 08.08.11, 10:04:06 
Antworten mit Zitat
Kleine
M5Z (A0JQ5U) A0JQ5U 32,15-32,55 A0JQ5U
und
BIJ (522950) 522950 53,20-54,00
long



PerseusLtd
RohstoffExperte
RohstoffExperte

Wohnort: Reutlingen
Beiträge: 7990
Trades: 185
Gefällt mir erhalten: 634
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag197/223, 08.08.11, 10:09:14 
Antworten mit Zitat
i.o.
4413 Laughing

Sltrader schrieb am 08.08.2011, 10:04 Uhr
Kleine
M5Z (A0JQ5U) A0JQ5U 32,15-32,55 A0JQ5U
und
BIJ (522950) 522950 53,20-54,00
long

» zur Grafik

» zur Grafik

Mein Wikifolio: https://www.wikifolio.com/de/DIVIDEN1
vendetta
DayTrader
DayTrader

Wohnort: Schweiz
Beiträge: 34605
Trades: 44
Gefällt mir erhalten: 10
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag196/223, 19.08.11, 21:32:04 
Antworten mit Zitat
kauft mal mehr zeugs bei
BIJ (522950) 522950 53,20-54,00
- ich will ne ordentliche divi erhalten very mad
AIRA_LOVE schrieb am 19.08.2011, 21:28 Uhr
para ist jetzt die schmuckbranche dein neues spezialgebiet? Smile

http://swintrading.blogspot.com
Nichts wirkt so stark wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist - Victor Hugo
ASTM
SilverMember
SilverMember

Wohnort: Wuppertal
Beiträge: 5945
Trades: 380
Gefällt mir erhalten: 3
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag195/223, 25.08.11, 14:26:55 
Antworten mit Zitat
heute 1. posi zu 65€ genommen

wie seht ihr das ding mittlerweile?

hat jemand nen Buchwert/Aktie?

deckt der Gewinn die Div.?

Danke

vendetta schrieb am 19.08.2011, 21:32 Uhr
kauft mal mehr zeugs bei
BIJ (522950) 522950 53,20-54,00
- ich will ne ordentliche divi erhalten very mad
AIRA_LOVE schrieb am 19.08.2011, 21:28 Uhr
para ist jetzt die schmuckbranche dein neues spezialgebiet? Smile

Wenn jemand Frage zu Versicherung etc. hat: Einfach melden. Kostenfreie "Kurzberatung" für Peketec User. Meist sind damit erst einmal alle Frage beantwortet. Aktuell: Gerne rechnen wir die Autoversicherung nach.
vendetta
DayTrader
DayTrader

Wohnort: Schweiz
Beiträge: 34605
Trades: 44
Gefällt mir erhalten: 10
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag194/223, 14.10.11, 09:20:55 
Antworten mit Zitat
acw
BIJ (522950) 522950 53,20-54,00
SIX2 (723132) 723132 48,98-49,28 723132
s4k
meine divi. favoriten spekulativ (illiquide) auch ne
MLL (621468) 621468 6,72-6,95


geckert schrieb am 14.10.2011, 08:19 Uhr
ich bin auf der Suche nach einer dt. Dividendensau? bitte nur dt. anbieten weil keine Lust z.b. dem span. FA nachzurennen wegen der Quellensteuer

Ausschüttung sollte Kontinuität haben, also auch in den vergangen Jahren ausgeschüttet worden sein

je mehr desto besser, kann ein total langweiliger Wert sein (muss keine Kursgewinne abwerfen) da ich den meiner Mum ins Depot reinlegen will

http://swintrading.blogspot.com
Nichts wirkt so stark wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist - Victor Hugo

Seite 1 von 8
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
 Zur Seite: 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter 
Verfasse einen neuen Beitrag zm Thema Startseite » Börsenforum » Nebenwerte » BIJ - Bijou Brigitte: Daytraderkommentare Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde

Legende
Gehe zum Forum:  

Möchten Sie diese Anzeige nicht sehen, registrieren Sie sich kostenlos bei peketec.de und nutzen Sie unser Angebot mit weniger Werbung!