Suchen Mitgliederliste Usermap clubmitglied Heatmap|Trading-Signale   amazon amazon   amazon Kicktipp   registriere dich kostenlos und nutze die Vorteile einer Anmeldung auf peketec.de Hier kostenlos registrieren!
Login Login

home » Börsenforum » Dax - Aktien » DAI - Daimler AG: Daytraderkommentare
 Zur Seite: 1, 2, 3 ... 109, 110, 111  Weiter 
Breite
Traderkommentare zu "DAI - Daimler AG"

Hier werden alle Beiträge zum Thema aus dem » Daytradingbereich gespiegelt.

Diese Beiträge kannst du zitieren oder einen Neuen verfassen. Diese erscheinen dann im aktuellen » Daytrading-Wochenthread.


Autor Nachricht
Kesso
Admin
Admin

Wohnort: Berlin
Beiträge: 22716
Trades: 1
Gefällt mir erhalten: 63
PN schreiben

 

Beitrag3306/3306, 04.12.08, 09:30:02  | DAI - Daimler AG: Daytraderkommentare
Antworten mit Zitat
Daimler AG

Symbol: DAI
WKN: 710000
ISIN: DE0007100000


Beschreibung
Die Daimler AG ist ein weltweit führender Automobilhersteller im Bereich der Personenkraftwagen und Nutzfahrzeuge. Auch Finanzdienstleistungen gehören zum Kerngeschäft des Konzerns. Die Daimler AG verfügt weltweit über Fabriken, Niederlassungen, Tochtergesellschaften und Beteiligungen. Zu den Konzernmarken gehören die Premium-Marke Mercedes-Benz, die Marken Smart, Mercedes-AMG, Maybach, Freightliner, Mitsubishi Fuso, Western Star, Detroit Diesel, Setra, Bharat Benz und Thomas Built Buses. Carsharing-Geschäft ist man mit der Marke Car2Go vertreten.

Branche
Automobilhersteller, Fahrzeughersteller, Fahrzeuge, Finanzdienstleistung
Jannik04
OS-Trader
OS-Trader

Wohnort: dort wo er hingehört
Beiträge: 12272
Trades: 26
Gefällt mir erhalten: 141
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag3305/3306, 18.12.08, 16:53:56 
Antworten mit Zitat
DAI (710000) 710000 68,12-68,36 710000
in der Aktie neckere 1,80 Euro vorne aber der OS
cb519e
bewegt sich keinen Mü! Hammer was die die Vola die Tage runter gefahren haben.
q-trader
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 4447
Trades: 68
Gefällt mir erhalten: 359
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag3304/3306, 19.12.08, 14:55:17 
Antworten mit Zitat
DAI (710000) 710000 68,12-68,36 710000
schlägt sich sehr gut in diesem Umfeld... Gerade auf TH...
Hinweis nach §34b WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte: Der Verfasser von o.g. Beitrag kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten.
Jannik04
OS-Trader
OS-Trader

Wohnort: dort wo er hingehört
Beiträge: 12272
Trades: 26
Gefällt mir erhalten: 141
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag3303/3306, 19.12.08, 14:58:30 
Antworten mit Zitat
andrekostolani schrieb am 19.12.2008, 14:55 Uhr
DAI (710000) 710000 68,12-68,36 710000
schlägt sich sehr gut in diesem Umfeld... Gerade auf TH...


Vola! Very Happy ab 27 geh ich Mütze-Glatz spielen!
Frechdax
PlatinMember
PlatinMember

Wohnort: Ruhrpott/Thailand
Beiträge: 38132
Trades: 829
Gefällt mir erhalten: 624
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag3302/3306, 30.12.08, 10:03:30 
Antworten mit Zitat
DAI (710000) 710000 68,12-68,36 710000
endlich auf`m richtigen Weg. juchu
So schön der kurzfristige Erfolg auch ist, im Endeffekt zählt nur, was langfristig unter dem Strich übrig bleibt.
The Ord
DayTrader
DayTrader

Wohnort: UNABSTEIGBAR
Beiträge: 17740
Trades: 10
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag3301/3306, 30.12.08, 10:08:47 
Antworten mit Zitat
DAI (710000) 710000 68,12-68,36 710000
stark jetzt


Zuletzt bearbeitet von The Ord am 30.12.2008, 10:09, insgesamt einmal bearbeitet
Frechdax
PlatinMember
PlatinMember

Wohnort: Ruhrpott/Thailand
Beiträge: 38132
Trades: 829
Gefällt mir erhalten: 624
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag3300/3306, 02.01.09, 09:15:03 
Antworten mit Zitat
DAI (710000) 710000 68,12-68,36 710000
weiter stark, und ich bin per COS schon am Dienstag raus.... Sad
So schön der kurzfristige Erfolg auch ist, im Endeffekt zählt nur, was langfristig unter dem Strich übrig bleibt.
Chalk
ReboundTrader
ReboundTrader

Wohnort: NRW
Beiträge: 12463
Trades: 5
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag3299/3306, 02.01.09, 09:21:32 
Antworten mit Zitat
schöner chart...
Frechdax schrieb am 02.01.2009, 09:15 Uhr
DAI (710000) 710000 68,12-68,36 710000
weiter stark, und ich bin per COS schon am Dienstag raus.... Sad

" Mächtig ist des Traders Kraft, wenn er mit dem Hebel schafft "
Frechdax
PlatinMember
PlatinMember

Wohnort: Ruhrpott/Thailand
Beiträge: 38132
Trades: 829
Gefällt mir erhalten: 624
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag3298/3306, 02.01.09, 09:24:45 
Antworten mit Zitat
Jo, und Gott sei Dank sind die Dinger auch in meinem "Da guck ich 12 Monate nicht rein Depot". Very Happy

Chalk schrieb am 02.01.2009, 09:21 Uhr
schöner chart...» zur Grafik
Frechdax schrieb am 02.01.2009, 09:15 Uhr
DAI (710000) 710000 68,12-68,36 710000
weiter stark, und ich bin per COS schon am Dienstag raus.... Sad

So schön der kurzfristige Erfolg auch ist, im Endeffekt zählt nur, was langfristig unter dem Strich übrig bleibt.
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 74748
Trades: 21
Gefällt mir erhalten: 1319
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag3297/3306, 05.01.09, 07:47:15 
Antworten mit Zitat
PRESSESPIEGEL/Unternehmen

Infineon
IFX (623100) 623100 16,24-16,28 623100
will sich von HV Kapitalerhöhung genehmigen lassen

Die Infineon Technologies AG will sich von ihren Anteilseignern eine weitere Kapitalerhöhung genehmigen lassen. In der Einladung zur Hauptversammlung am 12. Februar 2009 heißt es, "um die Eigenkapitalausstattung der Gesellschaft vor dem Hintergrund der andauernden, weltweiten Finanzkrise nachhaltig sicherzustellen, soll vorsorglich ein weiteres genehmigtes Kapital in Höhe von bis zu 450 Mio EUR zur Ausgabe gegen Bar- und/oder Sacheinlagen geschaffen werden". Bisher besteht bereits ein genehmigtes Kapital von 224 Mio EUR.

Pfizer erwägt auch große Übernahme - FTD
Der Pharmakonzern Pfizer erwägt die Übernahme eines großen Konkurrenten, um seine Wettbewerbsposition zu stärken. Pfizer-CEO Jeff Kindler sagte der "Financial Times Deutschland" (FTD - Montagausgabe): "Das Ziel ist letztlich, den Umsatz zu steigern. Wir sind offen für Zusammenschlüsse und sehen uns ständig potenzielle Kandidaten an - große, kleine und mittelgroße."

Bombay Stock Exchange erwägt weiteren Anteilsverkauf - FE
Die Bombay Stock Exchange erwägt einem Zeitungsbericht zufolge einen weiteren Anteilsverkauf. Wie die Zeitung "Financial Express" (FE) unter Berufung auf informierte Personen berichtet, würden sich die Boardmitglieder am 11. Januar treffen. Es werde in Betracht gezogen, den strategischen Partnern mit der Singapore Exchange und der Deutschen Börse eine Aufstockung der Anteile zu gewähren.

DEUTSCHE POST
DPW (555200) 555200 30,17-30,26 555200
- Nach dem Abgang von Finanzvorstand John Allan plant Post-CEO Frank Appel einen weitreichenden Umbau der Konzernführung. Die baldige Ablösung von DHL-Chef John Mullen gilt als sicher, heißt es in informierten Kreisen. (FTD S. 1)

UBS - Die Großbank UBS will im laufenden Jahr wieder einen Gewinn schreiben. Doch eine rasche Genesung ist unwahrscheinlich. Auch die Konkurrentin Credit Suisse leidet. (FAZ S. 12)

PFIZER - Der Pharmakonzern Pfizer erwägt die Übernahme eines großen Konkurrenten, um seine Wettbewerbsposition zu stärken. Unternehmenschef Jeff Kindler sagte: "Das Ziel ist letztlich, den Umsatz zu steigern. Wir sind offen für Zusammenschlüsse und sehen uns ständig potenzielle Kandidaten an." (FTD S. 3)

DARAG - Finanzinvestoren entdecken ein neues Geschäftsfeld. Sie übernehmen von Versicherungsgesellschaften Töchter oder Bestände, um die Verträge abzuwickeln. So kauft die Augur Capital AG über ihren Luxemburger Spezialfonds Augur Financial Opportunity die Darag Deutsche Versicherungs- und Rückversicherungs AG, heißt es. (Handelsblatt S. 22)

HOCHTIEF/EZB
HOT (607000) 607000 133,92-134,41 607000
- Die Pläne der Europäischen Zentralbank (EZB) für den neuen Hauptsitz in Frankfurt sind nach Ansicht von Hochtief-Chef Herbert Lütkestratkötter "abenteuerlich". Das Vorhaben könnte möglicherweise außer Kontrolle geraten, sagte er. Er wirft der EZB vor, sie wolle die Kosten für die potenziellen Risiken des Projekts nicht tragen. (FTD S. 3)

DAIMLER
DAI (710000) 710000 68,12-68,36 710000
- Die Daimler AG sucht auf dem Zukunftsmarkt Batterietechnik den direkten Wettbewerb mit großen Zuliefererkonzernen wie Bosch. Der Stuttgarter Hersteller erwägt, seine Lithium-Ionen-Batterien aus der im Dezember angekündigten Batterie-Allianz mit dem Industriekonzern Evonik auch weiterzuverkaufen. "Mittelfristig ist auch der Verkauf an Dritte möglich", sagte der zuständige Daimler-Vorstand Thomas Weber. (Handelsblatt S. 11)

NOKIA
NOA3 (870737) 870737 4,34-4,35 870737
- Nokia-CEO Olli-Pekka Kallasvuo sieht sein Unternehmen besser für die Krise gerüstet als die Wettbewerber. Er setzt auf die Markenstärke und die solide Bilanz von Nokia. (FTD S. 7)
Börsentermine des Tages | Trading-Signale | Heatmaps | Erwerbsregel 45: "Profit hat Grenzen, Verlust keine"
zerberus
HeavyTrader
HeavyTrader

Beiträge: 21617
Trades: 23
Gefällt mir erhalten: 20
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag3296/3306, 06.01.09, 09:29:16 
Antworten mit Zitat
DAI (710000) 710000 68,12-68,36 710000
und
SIE (723610) 723610 114,55-114,85 723610
mal was short..Aber gaaaanz vorsichtig...
Hinweis nach WPHG: Zerberus u./o. verbundene Unternehmen, Kumpels, Geliebte u./o. Sklaven halten derzeit oder zukünftig Long bzw. Shortposition in den in den hier geposteten Wertpapieren bzw. Derivaten. Damit kann es einen Interessenskonflikt geben.
zerberus
HeavyTrader
HeavyTrader

Beiträge: 21617
Trades: 23
Gefällt mir erhalten: 20
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag3295/3306, 06.01.09, 10:03:36 
Antworten mit Zitat
DAI (710000) 710000 68,12-68,36 710000
short auch ausgestoppt
Hinweis nach WPHG: Zerberus u./o. verbundene Unternehmen, Kumpels, Geliebte u./o. Sklaven halten derzeit oder zukünftig Long bzw. Shortposition in den in den hier geposteten Wertpapieren bzw. Derivaten. Damit kann es einen Interessenskonflikt geben.
zerberus
HeavyTrader
HeavyTrader

Beiträge: 21617
Trades: 23
Gefällt mir erhalten: 20
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag3294/3306, 07.01.09, 11:20:45 
Antworten mit Zitat
DAI (710000) 710000 68,12-68,36 710000
KRASSOMAT
Hinweis nach WPHG: Zerberus u./o. verbundene Unternehmen, Kumpels, Geliebte u./o. Sklaven halten derzeit oder zukünftig Long bzw. Shortposition in den in den hier geposteten Wertpapieren bzw. Derivaten. Damit kann es einen Interessenskonflikt geben.
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 74748
Trades: 21
Gefällt mir erhalten: 1319
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag3293/3306, 07.01.09, 11:44:59 
Antworten mit Zitat
ÜBERBLICK/Unternehmen

BAYN (BAY001) BAY001 94,50-94,80 BAY001
Bayer Schering Pharma beantragt in Europa Zulassung für Visanne

Die Bayer Schering Pharma hat die Zulassung ihres Medikaments "Visanne" für die Behandlung der Endometriose in allen Mitgliedstaaten der Europäischen Union beantragt. Als Referenzland beim dezentralen Prozess der europaweiten Zulassung fungierten die Niederlande, teilte der Pharmakonzern mit.

CBK (CBK100) CBK100 7,62-7,68 CBK100
Commerzbank plant garantierte Anleihe mit Laufzeit von 3 Jahren

Die Commerzbank plant eine garantierte Euro-Benchmark-Anleihe mit einer Laufzeit von 3 Jahren. Das sagte einer der Konsortialführer. Die Commerzbank, Dresdner Kleinwort, DZ Bank, LBBW, WestLB AG, HSH Nordbank, BayernLB, BNP Paribas SA und UniCredit SpA sollen den Deal begleiten. Der Preis wird voraussichtlich am Donnerstag festgesetzt.

DAI (710000) 710000 68,12-68,36 710000
Daimler und Beiqi Foton kommen bei Nfz-JV einen Schritt weiter

Die Daimler AG und der chinesische Nutzfahrzeughersteller Beiqi Foton Motor sind bei ihrem geplanten Joint Venture in China einen Schritt weiter gekommen. Wie Beiqi Foton am Mittwoch mitteilte, hat der Board des Unternehmens die Pläne zur Bildung eines Gemeinschaftsunternehmen genehmigt.

EOAN (ENAG99) ENAG99 6,44-6,49 ENAG99
E.ON plant Euro-Benchmark-Anleihe mit 7 Jahren Laufzeit

Die E.ON International Finance BV plant offenbar die Ausgabe einer in Euro denominierten Benchmark-Anleihe. Die Papiere mit einer Laufzeit von 7 Jahren würden vom Versorger E.ON AG garantiert, hieß es von einer an dem Vorgang beteiligten Bank.

RWE (703712) 703712 11,17-11,27 703712
: Lieferausfall in Tschechien kann ausgeglichen werden

Die Kunden der RWE AG in Deutschland sind weiterhin nicht vom Gasstreit zwischen der Ukraine und Russland betroffen. Ein Sprecher der RWE Energy AG sagte weiter, in der Nacht seien die Lieferungen aus Russland über die Ukraine und die Slowakei nach Tschechien eingestellt worden. Der Ausfall könne aber derzeit komplett ausgeglichen werden.

US-Tochter von LyondellBasell beantragt Gläubigerschutz
Lyondell Chemical Co, der US-Arm von LyondellBasell Industries, hat in New York Gläubigerschutz nach Kapitel 11 des US-Insolvenzrechts beantragt. 79 verbundene Unternehmen haben am Dienstag ebenfalls Insolvenz angemeldet. In dem Antrag nennt Lyondell Vermögenswerte im Volumen von 27,1 Mrd USD und Verbindlichkeiten von 19,3 Mrd USD.

UBS: Engagement bei LyondellBasell in 3Q-Zahlen enthalten
Die schweizerische Bank UBS AG (UBS) hat auf Marktspekulationen über eine mögliche Gewinnwarnung reagiert. Das Engagement beim Chemiekonzern LyondellBasell Industries, der am Dienstag für das US-Geschäft Gläubigerschutz beantragt hat, sei im Ergebnis des dritten Quartals enthalten, teilte das Züricher Institut mit.

Santander könnte von Gewinnziel für 2008 abrücken - El Mundo
Die Banco Santander SA könnte möglicherweise von ihrem Gewinnziel von 10 Mrd EUR für 2008 abrücken. Die spanische Großbank prüfe, einen Veräußerungsgewinn von 586 Mio EUR als Rückstellung zu verbuchen, berichtet die spanische Zeitung "El Mundo". Santander habe den Gewinn im vergangenen Jahr beim Verkauf von Unternehmensgebäuden erzielt und wolle ihn nun für künftige Kreditausfälle
Börsentermine des Tages | Trading-Signale | Heatmaps | Erwerbsregel 45: "Profit hat Grenzen, Verlust keine"
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 74748
Trades: 21
Gefällt mir erhalten: 1319
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag3292/3306, 13.01.09, 06:57:26 
Antworten mit Zitat
PRESSESPIEGEL/News im Web

STEINBRÜCK KASSIERT BUNDESBANK-MILLIARDEN: Die Bundesbank könnte zum Retter des Haushaltes werden. Wie das "Handelsblatt" erfahren hat, landet der Milliardengewinn der Bundesbank erstmals seit Jahren fast vollständig in der Staatskasse. Haushälter wollen mit den Milliarden die Neuverschuldung des Bundes senken. Die könnte nämlich auf einen Rekord von 60 Mrd EUR hochschnellen. www.handelsblatt.de

GM GIBT CONTI DEN LAUFPASS: General Motors hat einen der wichtigsten Batterieaufträge der Automobilindustrie vergeben - nach Korea. Der Elektronikriese LG soll für den neuen Chevy Volt die Lithium-Ionen-Batterien liefern. Vor allem für ein Unternehmen ist das eine denkbar schlechte Nachricht: Continental. www.handelsblatt.de

FINANZAUFSICHT PRÜFT COMMERZBANK:
CBK (CBK100) CBK100 7,62-7,68 CBK100
Die Finanzaufsicht BaFin nimmt die Mitteilung der Commerzbank zu ihrer Teilverstaatlichung und der jüngsten Kapitalspritze unter die Lupe. Fraglich sei der Zeitpunkt der Meldung, sagte eine BaFin-Sprecherin der "FTD". www.ftd.de

AIRBUS UND BOEING ZEHREN IHRE AUFTRAGSPOLSTER AUF: Trotz des starken Einbruchs bei der Nachfrage nach neuen Flugzeugen schieben die großen Hersteller Boeing und Airbus ein dickes Auftragspolster vor sich her. Beide Konzerne glauben, das rettet sie durch die Krise. Doch sicher ist diese Strategie noch lange nicht. Die Unternehmen müssen reagieren. www.welt.de

DAIMLER ERWÄGT STAATSHILFE:
DAI (710000) 710000 68,12-68,36 710000
Der Daimler-Konzern will im Falle einer staatlichen Rettungsaktion für die Finanzsparten der Automobilindustrie nicht außen vor bleiben. Der Vorstandsvorsitzende Dieter Zetsche sagte in Detroit, wenn andere Autobanken von der Bundesregierung gestützt würden, dann müsse auch Daimler Hilfe in Anspruch nehmen, um keinen Wettbewerbsnachteil zu haben. www.faz.net

OPEL VERZICHTET AUF KÜNDIGUNGEN: Opel will die Wirtschaftskrise ohne Personalabbau durchstehen - stattdessen setzt das Unternehmen auf Kurzarbeit. www.sueddeutsche.de
Börsentermine des Tages | Trading-Signale | Heatmaps | Erwerbsregel 45: "Profit hat Grenzen, Verlust keine"
The Ord
DayTrader
DayTrader

Wohnort: UNABSTEIGBAR
Beiträge: 17740
Trades: 10
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag3291/3306, 15.01.09, 12:32:30 
Antworten mit Zitat
DAI (710000) 710000 68,12-68,36 710000
long
zerberus
HeavyTrader
HeavyTrader

Beiträge: 21617
Trades: 23
Gefällt mir erhalten: 20
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag3290/3306, 19.01.09, 15:01:42 
Antworten mit Zitat
Also ich habe mir eben folgende Positionen gekauft:

BAS
22,41
LIN (648300) 648300 161,50-162,00 648300
54,16
EOAN (ENAG99) ENAG99 6,44-6,49 ENAG99
25,06

DAI (710000) 710000 68,12-68,36 710000
23,8
Hinweis nach WPHG: Zerberus u./o. verbundene Unternehmen, Kumpels, Geliebte u./o. Sklaven halten derzeit oder zukünftig Long bzw. Shortposition in den in den hier geposteten Wertpapieren bzw. Derivaten. Damit kann es einen Interessenskonflikt geben.
MAGNA
Ventro-Boarder
Ventro-Boarder

Wohnort: KA/ Baden
Beiträge: 50039
Trades: 1711
Gefällt mir erhalten: 2691
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag3289/3306, 20.01.09, 08:29:09 
Antworten mit Zitat
20.01.2009 08:05:41 - MARKT/Spekulation um Chrysler-Verkauf könnte Daimler stützen
DAI (710000) 710000 68,12-68,36 710000


Daimler könnten sich als Profiteur des Interesses von Fiat an Chrysler erweisen,
wie ein Händler sagt. Laut "WSJ" will Fiat zunächst 35% an Chrysler kaufen und
diesen Anteil später auf 55% ausbauen. "Wenn Fiat die Mehrheit übernehmen will,
könnte sie den 20%-Anteil übernehmen, der noch bei Daimler liegt", sagt der
Händler. "Daimler könnte dann sagen: Wir haben den Klotz vom Bein und sind jetzt
sicher." Unterstützung bei 21,85 EUR und Widerstand bei 24,35 EUR.

DJG/bek/raz

(END) Dow Jones Newswires

January 20, 2009 02:05 ET (07:05 GMT)
Hinweis nach §34 WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte: Der Verfasser von o.g. Beitrag kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten.
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 74748
Trades: 21
Gefällt mir erhalten: 1319
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag3288/3306, 21.01.09, 07:25:34 
Antworten mit Zitat
PRESSESPIEGEL/News im Web

SCHAEFFLER PRÜFT CONTI-KOMPLETTKAUF:
CON (543900) 543900 182,25-182,75 543900
Im Machtkampf mit Continental sucht Schaeffler-Chef Jürgen Geißinger nach einem Weg zur vollständigen Kontrolle des Autozulieferers. Banken sollen nun auch eine Komplettübernahme von Continental durch die Franken prüfen. Mit einem solchen Schritt würde Schaeffler allerdings die Investorenvereinbarung brechen. www.handelsblatt.de

DAIMLER WITTERT MORGENLUFT:
DAI (710000) 710000 68,12-68,36 710000
Mit dem Einstieg von Fiat bei Chrysler hat Großaktionär Daimler zwar einen neuen Partner bei dem angeschlagenen US-Autobauer gewonnen. Die Probleme für den Stuttgarter Konzern werden dadurch aber nicht kleiner. www.ftd.de

STEINBRÜCK LEHNT PLAN FUER EUROANLEIHE AB: Bundesfinanzminister Peer Steinbrück (SPD) lehnt eine deutsche Teilnahme an einer gemeinsamen Anleihe mehrerer oder aller Euro-Staaten kategorisch ab. Mit der Abfuhr ist das Thema erledigt. www.ftd.de

OETTINGER WIRBT 'BAD BANK': Ministerpräsident Oettinger wirbt für Bad Bank". Sollen Banken ihre "toxischen Papiere" in eine Bad Bank" auslagern können? Ja, sagt Baden-Württembergs Ministerpräsident Günther Oettinger im Gespräch mit der "FAZ". Es gehe nicht darum, Verluste zu sozialisieren, sondern darum, problematische Finanzprodukte zu stempeln und zu verwalten". www.faz.net
Börsentermine des Tages | Trading-Signale | Heatmaps | Erwerbsregel 45: "Profit hat Grenzen, Verlust keine"
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 74748
Trades: 21
Gefällt mir erhalten: 1319
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag3287/3306, 23.01.09, 07:20:32 
Antworten mit Zitat
PRESSESPIEGEL/News im Web

WESTLB SPALTET SICH AUF: Für die Neuausrichtung und Fusion der WestLB liegt jetzt ein konkreter Fahrplan vor. In der alten WestLB verbleiben nur die attraktiven Geschäftsbereiche Kapitalmarkt, Mittelstandsfinanzierung und das Firmenkundengeschäft. Außerdem hoffen die Düsseldorfer auf Schützenhilfe. www.handelsblatt.de

WESTLB WILL BIS ZU 100 MRD EUR AUSLAGERN: Die WestLB will Vermögenswerte in einem weitaus größeren Umfang auslagern als bislang bekannt. Jetzt ist von bis zu 100 Mrd. Euro die Rede. Über eine neu zu gründende Abwicklungsgesellschaft wird derzeit beraten. www.ftd.de

WIDERSTAND GEGEN STAATLICHE BANK-LÖSUNG: Im Lager der öffentlichen Banken regt sich Widerstand gegen eine staatliche Lösung für die Risikopapiere in den Bilanzen der Kreditinstitute. VÖB-Hauptgeschäftsführer Karl-Heinz Boos erklärt im "Handelsblatt"-Interview, warum er eine Bad Bank"-Lösung für nicht realisierbar hält, nennt alternative Ansätze und sagt, mit welchen Überraschungen er noch rechnet. www.handelsblatt.de

DAIMLER-LEITER FORDERT KRISENBEKAEMPFUNG OHNE PARTEIPOLITIK:
DAI (710000) 710000 68,12-68,36 710000
In der Debatte um die Bekämpfung der weltweiten Wirtschaftskrise ruft der Vorstandsvorsitzende der Daimler AG, Dieter Zetsche, die Bundesregierung zu Besonnenheit auf. "«Was wir jetzt brauchen, ist die richtige Balance", schrieb Zetsche in einem online veröffentlichten Gastbeitrag für die «Bild»-Zeitung. www.bild.de

BERLIN BLEIBT BEI VW-GESETZ HART:
VOW (766400) 766400 134,37-134,87 766400
Die Bundesregierung bleibt im Streit mit der EU-Kommission über das VW-Gesetz hart. Justizministerin Brigitte Zypries sagte laut Redetext am Donnerstagabend, sie sehe "der weiteren juristischen Auseinandersetzung mit großer Gelassenheit entgegen". www.boersen-zeitung.de

LUFTHANSA-FLUGBEGLEITER STREIKEN AM MORGEN: Die Gewerkschaft UFO hat die Lufthansa-Flugbegleiter zum Warnstreik aufgerufen. Am Freitagmorgen sollen sie für drei Stunden am Flughafen Frankfurt die Arbeit niederlegen. Davon könnten bis zu 80 Flüge betroffen sein. Die Lufthansa reagierte mit Unverständnis. Sie hält die UFO-Forderungen im Tarifstreit für überzogen. www.welt.de

REGIERUNG WILL BANKEN-PAKET NACHBESSERN: Die Bundesregierung arbeitet an Ideen, das Finanzmarktstabilisierungsgesetz zu optimieren. Die Lage im Finanzsektor hat sich seit der Gesetzesverabschiedung weiter verschlechtert, also muss man darüber nachdenken", hieß es im Finanzministerium. Dass die Frist für die Bürgschaften verlängert werden müsse, sei Konsens, verlautete aus Regierungskreisen. Bisher kann der Sonderfonds Finanzmarktstabilisierung (Soffin) Garantien nur bis zu 36 Monaten geben. www.faz.net
Börsentermine des Tages | Trading-Signale | Heatmaps | Erwerbsregel 45: "Profit hat Grenzen, Verlust keine"
Chalk
ReboundTrader
ReboundTrader

Wohnort: NRW
Beiträge: 12463
Trades: 5
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag3286/3306, 29.01.09, 14:57:20 
Antworten mit Zitat
DAI (710000) 710000 68,12-68,36 710000
paar long
" Mächtig ist des Traders Kraft, wenn er mit dem Hebel schafft "
Azul Real
IMMOExperte
IMMOExperte

Wohnort: Hamburg/Zürich
Beiträge: 40965
Trades: 20
Gefällt mir erhalten: 351
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag3285/3306, 03.02.09, 07:07:19 
Antworten mit Zitat
Hauptsache der Kurs von VW ist bei 260 sick

VOW (766400) 766400 134,37-134,87 766400


BMW (519000) 519000 88,81-89,06 519000


DAI (710000) 710000 68,12-68,36 710000


CON (543900) 543900 182,25-182,75 543900


Einbruch der Autoverkäufe in Spanien und Italien


In Spanien und in Italien sind die Autoverkäufe zum Jahresauftakt kräftig eingebrochen. Verglichen mit dem Vorjahr wurden in Spanien im Januar gut ein Fünftel weniger neue Fahrzeuge verkauft.

Insgesamt wurden laut dem nationalen Branchenverband Anfac knapp 60 000 Autos ausgeliefert, 12 000 weniger als noch im Dezember. "Die Branche braucht dringend Massnahmen, mit denen die Nachfrage angekurbelt wird", erklärte der Verband.

In Italien sank der Absatz um rund 33 Prozent auf 157 000 Autos. Allein Fiat verkaufte mit seinen drei Marken insgesamt 31 Prozent weniger Fahrzeuge.

Angesichts der ernüchternden Zahlen strebt Ministerpräsident Silvio Berlusconi rasche Staatshilfen für die Branche an. Er hoffe, dass diese bereits auf der nächsten Kabinettssitzung verabschiedet werden können, sagte Berlusconi.

Auch in Frankreich hielten sich die Autokäufer zurück; hier war das Minus aber mit 7,9 Prozent deutlich geringer. Besonders unbeliebt waren einheimische Marken, bei denen der Absatz nach Angaben der Branchenvereinigung CCFA um 14,8 Prozent sank.

PSA Peugeot Citroen und Renault kommen nun nur noch auf einen Marktanteil von 50 Prozent. Japan und Südkorea meldeten ebenfalls massive Absatzeinbussen. In Japan wurden rund ein Fünftel weniger Neuwagen verkauft, In Südkorea waren es ein Drittel weniger.

Der deutsche Pkw-Markt schrumpfte im Januar ebenfalls kräftig. Die Neuzulassungen seien um einen zweistelligen Prozentsatz gesunken, sagte ein Sprecher des Verbandes der internationalen Kraftfahrzeughersteller (VDIK).

Die offiziellen Neuzulassungsdaten werden am Dienstag veröffentlicht.
"Guter Geschmack ist ganz einfach - einfach immer das Beste! " - "Wenn die Welt untergeht, ziehe ich nach Mecklenburg, denn dort geschieht alles 50 Jahre später"
Frechdax
PlatinMember
PlatinMember

Wohnort: Ruhrpott/Thailand
Beiträge: 38132
Trades: 829
Gefällt mir erhalten: 624
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag3284/3306, 06.02.09, 14:23:19 
Antworten mit Zitat
Wat is denn mit
DAI (710000) 710000 68,12-68,36 710000
los +7%? Surprised Haben die das Auto neu erfunden kichern
So schön der kurzfristige Erfolg auch ist, im Endeffekt zählt nur, was langfristig unter dem Strich übrig bleibt.


Zuletzt bearbeitet von Frechdax am 06.02.2009, 14:23, insgesamt einmal bearbeitet
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 74748
Trades: 21
Gefällt mir erhalten: 1319
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag3283/3306, 14.02.09, 16:47:37 
Antworten mit Zitat
14.02.09, 14:57
Daimler plant angeblich neues Sparprogramm
DAI (710000) 710000 68,12-68,36 710000


Der Stuttgarter Automobilkonzern Daimler plant angeblich ein neues Sparprogramm. Die Stuttgarter Zeitung berichtet aus Unternehmenskreisen, dass der Konzern am Dienstag auf der Bilanz- Pressekonferenz auch ein Sparpaket präsentieren werde.

Der Autokonzern reagiere damit auf einen massiven Einbruch der Nachfrage und eine deutliche Verschlechterung der Ertragslage, schreibt das Blatt.

Ein Sprecher des Daimler-Konzerns sagte am Samstag: Wir kommentieren das nicht. Der Sprecher verwies auf die Pressekonferenz am Dienstag in Stuttgart.

Finanzanalysten rechnen mit roten Zahlen im vierten Quartal 2008, heißt es weiter. Nach Informationen der Stuttgarter Zeitung gibt es Überlegungen, die Kurzarbeit bis zum Ende des Jahres zu verlängern und zusätzliche Zwangspausen einzulegen, um die Durststrecke damit zu überbrücken. Bislang ist Kurzarbeit bis Ende März vereinbart, wobei es in den einzelnen Werken recht unterschiedliche Regelungen gibt.
[...]

http://www.focus.de/finanzen/news/a....rprogramm_aid_371116.html
Börsentermine des Tages | Trading-Signale | Heatmaps | Erwerbsregel 45: "Profit hat Grenzen, Verlust keine"
spiderwilli
OS-Trader
OS-Trader

Wohnort: dahoam
Beiträge: 54682
Trades: 35
Gefällt mir erhalten: 485
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag3282/3306, 15.02.09, 20:48:36 
Antworten mit Zitat
15.02.2009 19:35
dpa-AFX Überblick: UNTERNEHMEN - Die wichtigsten Meldungen vom Wochenende

Trotz schwarzer Zahlen: Aareal Bank schlüpft unter Rettungsschirm
WIESBADEN - Trotz schwarzer Zahlen 2008 schlüpft der Wiesbadener Immobilienfinanzierer Aareal Bank
ARL (540811) 540811 36,55-36,75 540811
vorsorglich unter den Bankenschirm der Bundesregierung. Der Finanzmarktst[...] © dpa-AFX RSS-Feed
gemäß § 34 WpHG darf der Autor zu jederzeit Short- oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten.
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 74748
Trades: 21
Gefällt mir erhalten: 1319
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag3281/3306, 16.02.09, 07:19:38 
Antworten mit Zitat
Daimler und BMW verhandeln über Kooperation - FAS
BMW (519000) 519000 88,81-89,06 519000
DAI (710000) 710000 68,12-68,36 710000


FRANKFURT (Dow Jones)--Die beiden Automobilhersteller Daimler und BMW verhandeln einem Pressebericht zufolge über eine enge Zusammenarbeit. Erste Verträge zwischen den beiden Wettbewerbern seien bereits unterschriftsreif, berichtet die "Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung" (FAS).

Jede Art der Kooperation, die der Kunde nicht bemerke und die somit der Akzeptanz der Marke nicht schade, sei denkbar, schreibt die Zeitung unter Berufung auf Aussagen von ranghohen Manager der beiden Unternehmen. Eine gegenseitige Kapitalbeteiligung sei dagegen kein Thema.

Geprüft werde eine Zusammenarbeit auf vielen Gebieten: Der Einkauf könnte in Teilen zusammengelegt werden, womit mehrere hundert Millionen Euro pro Jahr zu sparen wären. Kein Kunde störe sich daran, wenn Fensterheber, Gurtrollen oder Klimaanlagen von demselben Zulieferer stammen. Auch die Finanzsparten könnten sich verbünden.

Auch Motoren - oder zumindest Teile davon - könnten gemeinsam entwickelt werden. Vorbild sei der Hybridantrieb, an dem die BMW AG und die Daimler AG schon jetzt zusammenarbeiten.

Die Verhandlungen zögen sich seit Monaten hin, da die Ingenieure auf beiden Seiten bremsen würden. Diesen Widerstand wollten die Vorstände jetzt brechen, schreibt die "FAS". Bei BMW sei eine klare Direktive von oben erlassen worden, die technikverliebten Bedenkenträger in die Schranken zu weisen und ihren Widerstand gegen eine Zusammenarbeit mit den Schwaben zu brechen.

Die Techniker beider Seiten argumentieren jeweils mit der Einzigartigkeit ihrer Produkte, während die Kaufleute auf immense Einsparmöglichkeiten verweisen. "Mit jedem Tag, den die Krise länger dauert, verliert die Zylinder-Fraktion an Rückhalt", berichtete ein Manager.

Bei BMW und Daimler war am frühen Montagmorgen für eine Stellungnahme niemand zu erreichen.
Börsentermine des Tages | Trading-Signale | Heatmaps | Erwerbsregel 45: "Profit hat Grenzen, Verlust keine"


Zuletzt bearbeitet von µ am 16.02.2009, 07:24, insgesamt einmal bearbeitet
corwin
SeniorBoarder
SeniorBoarder

Beiträge: 958
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag3280/3306, 16.02.09, 07:57:11 
Antworten mit Zitat
moin kaffee
DAI (710000) 710000 68,12-68,36 710000



AKTIEN-FLASH: Daimler im Blick - Nervosität vor Zahlen, UBS senkt auf "Sell"
FRANKFURT (dpa-AFX Broker) - Daimler stehen am Montag im Blick.
Die Krise beschleunigt laut "Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung" (FAS) die
Kooperation der beiden süddeutschen Automobilunternehmen Daimler u[...] © dpa-AFX RSS-Feed
MAGNA
Ventro-Boarder
Ventro-Boarder

Wohnort: KA/ Baden
Beiträge: 50039
Trades: 1711
Gefällt mir erhalten: 2691
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag3279/3306, 16.02.09, 08:48:38 
Antworten mit Zitat
16.02.2009 07:40:27 - MARKT/Daimler und BMW suchen Weg für Zusammenarbeit - Positiv
BMW (519000) 519000 88,81-89,06 519000
DAI (710000) 710000 68,12-68,36 710000


Nicht wirklich neu ist die Nachricht für den Handel, dass die Premiumhersteller
Daimler und BMW über die Möglichkeit einer Kooperation verhandeln. Allerdings
schienen die Gespräche diesmal auch zu einem Abschluss zu führen. Erste Verträge
zwischen den beiden Wettbewerbern seien bereits unterschriftsreif, berichtete
die "Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung".

Die Absatzkrise am weltweiten Automobilmarkt zwinge die Unternehmen zum
Umdenken. Mit Porsche und VW sei bereits eine starke Einheit in Deutschland
geschmiedet. "Volkswagen ist der Wettbewerber von Daimler, Audi gegenüber BMW
als Marke positioniert, so ein Marktteilnehmer.

Unter der Prämisse, dass langfristig nun 5 bis 6 Autobauer überleben werden, sei
BMW auf Grund der hohen Entwicklungskosten sicherlich in einer schwierigen Lage.
Eine Zusammenarbeit der beiden Prämienhersteller sei daher besonders für BMW
attraktiv.

DJG/thl/gos

(END) Dow Jones Newswires

February 16, 2009 01:40 ET (06:40 GMT)
Hinweis nach §34 WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte: Der Verfasser von o.g. Beitrag kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten.
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 74748
Trades: 21
Gefällt mir erhalten: 1319
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag3278/3306, 17.02.09, 07:15:11 
Antworten mit Zitat
PRESSESPIEGEL/News im Web

STEINBRÜCK WILL STEUERHINTERZIEHUNG STÄRKEER BEKÄMPFEN: Im Kampf gegen Steuerhinterziehung deutscher Bürger und Firmen über das Ausland plant Bundesfinanzminister Peer Steinbrück deutlich schärfere Maßnahmen als bislang vorgesehen. Das geht aus dem Referententwurf für das Steuerhinterziehungsbekämpfungsgesetz hervor, wie die "Rheinische Post" berichtet. Dem Entwurf zufolge will die Bundesregierung künftig Dividenden besteuern, die deutschen Unternehmen aus Staaten zufließen, "mit denen kein Auskunftsaustausch nach den Standards der OECD möglich ist". www.rponline.de

AAREAL BANK RÜSTET SICH FÜR AUFSCHWUNG:
ARL (540811) 540811 36,55-36,75 540811
Der Immobilienfinanzierer Aareal Bank rüstet sich mit Staatsgeldern schon für die Zeit nach der Krise. "Mittel- und langfristig gehen wir davon aus, dass auch diese Krise wieder zu Ende geht, und da wollen wir nachhaltig wachsen", sagte der Vorstandsvorsitzende der Wiesbadener Bank, Wolf Schumacher, im Interview. "Dafür haben wir uns jetzt das Kapital verschafft." www.handelsblatt.de

REGIERUNG WILL HRE-ENTEIGNUNG VERMEIDEN:
HRX
Zur Rettung der Hypo Real Estate will die Bundesregierung eine Enteignung der Aktionäre möglichst vermeiden. Auch über eine Änderung des Aktienrechts wird diskutiert: Auf diesem Wege könnte zum Beispiel eine Kapitalerhöhung auch ohne den Großaktionär Christopher Flowers durchgesetzt werden. www.manager-magazin.de

SPARPROGRAMM UND KOOPERATION MIT BMW:
BMW (519000) 519000 88,81-89,06 519000
DAI (710000) 710000 68,12-68,36 710000
Die Krise in der Automobilindustrie beschleunigt nach Medienangaben die Kooperation von Daimler und BMW. Während der Präsentation der Quartalsbilanz am Dienstag dürfte Daimler außerdem ein Sparprogramm präsentieren, heißt es. www.manager-magazin.de

ABSATZKRISE ZWINGT AUTOHERSTELLER ZU ALLIANZEN: Der Absatzeinbruch zwingt die Autobauer zu ungewöhnlichen Schritten: Opel könnte demnächst zum Teil den deutschen Bundesländern gehören. Und bei Mercedes und BMW planen die Manager weitreichende Zusammenarbeit. Sie sind kein Einzelfall: Eine neue Kooperationswelle rollt auf die Branche zu. www.faz.net

GRÜNEN WOLLEN OPEL RETTEN: Grünen-Bundestagsfraktionsleiter Fritz Kuhn hat sich zur Rettung des Automobilbauers Opel für eine zeitlich befristete Staatsbeteiligung ausgesprochen. Es wäre tragisch, wenn ein "Automobil-Dino" wie General Motors ein modernes Unternehmen wie Opel in den Untergang reißen würde. In diesem Sonderfall sollte der Staat die Opel-Ablösung aus dem US-Konzern unterstützen, etwa durch eine zeitlich befristete Minderheitsbeteiligung, sagte Kuhn der in Essen erscheinenden "Westdeutschen Allgemeinen Zeitung". www.derwesten.de
Börsentermine des Tages | Trading-Signale | Heatmaps | Erwerbsregel 45: "Profit hat Grenzen, Verlust keine"
vendetta
DayTrader
DayTrader

Wohnort: Schweiz
Beiträge: 34605
Trades: 44
Gefällt mir erhalten: 10
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag3277/3306, 17.02.09, 10:03:19 
Antworten mit Zitat
DAI (710000) 710000 68,12-68,36 710000
sick
http://swintrading.blogspot.com
Nichts wirkt so stark wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist - Victor Hugo

Seite 1 von 111
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
 Zur Seite: 1, 2, 3 ... 109, 110, 111  Weiter 
Verfasse einen neuen Beitrag zm Thema Startseite » Börsenforum » Dax - Aktien » DAI - Daimler AG: Daytraderkommentare Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde

Legende
Gehe zum Forum:  

Möchten Sie diese Anzeige nicht sehen, registrieren Sie sich kostenlos bei peketec.de und nutzen Sie unser Angebot mit weniger Werbung!