Suchen Mitgliederliste Usermap clubmitglied Heatmap|Trading-Signale   amazon amazon   amazon Kicktipp   registriere dich kostenlos und nutze die Vorteile einer Anmeldung auf peketec.de Hier kostenlos registrieren!
Login Login

home » Börsenforum » Trading / Investments / Wirtschafts- und Börsenthemen » Daytrading als Sprungbrett für einen Job im Finanzwesen
Breite
Autor Nachricht
BavarianTrader
FreshBoarder

Beiträge: 2
PN schreiben

 

Beitrag4/4, 19.04.17, 03:27:04  | Daytrading als Sprungbrett für einen Job im Finanzwesen
Antworten mit Zitat
Hat jemand Erfahrung damit, ob eine Karriere bei einer Bank oder einem Fonds dadurch begünstigt ist, dass man im privaten Daytrading Jahr für Jahr gute Renditen erzielt. Oder ist das vollkommen egal und es kommt nur darauf an, welche Abschlüsse man erreicht hat?

Vielen Dank schon mal für die Antworten.
nixdaacher
Member
Member

Wohnort: Aschaffenburg
Beiträge: 1528
Gefällt mir erhalten: 210
PN schreiben

 

Beitrag3/4, 19.04.17, 10:39:57 
Antworten mit Zitat
Formulier mal präzise was du dir unter Karriere bei einer Bank oder einem Fond vorstellst.
BavarianTrader
FreshBoarder

Beiträge: 2
PN schreiben

 

Beitrag2/4, 19.04.17, 14:11:57 
Antworten mit Zitat
Bei einer Bank stelle ich mir natürlich eine Karriere im Bereich des Investment Bankings vor, also dort überhaupt als Analyst anfangen zu können, erfordert sehr gute Abschlüsse, soweit ich das im Internet herauslesen konnte. Und dazu ist meine Frage, ob das ganze begünstigt wird, wenn man nachweisen kann, dass man privat erfolgreich an der Börse als Daytrader handelt.
nixdaacher
Member
Member

Wohnort: Aschaffenburg
Beiträge: 1528
Gefällt mir erhalten: 210
PN schreiben

 

Beitrag1/4, 26.04.17, 09:16:04 
Antworten mit Zitat
Um als Analyst zu arbeiten ist erfolgreiches Trading vermutlich das größte Hindernis das es auf dem Weg zum ANAL-Ist gibt, wenn man sich so die Analysekursziele und Kurszielveränderungen anschaut. kichern

Um mal ehrlich zu sein, verstehe ich den Hintergrund deiner Frage nicht.
Falls du erfolgreiches Daytrading betreibst und als Analyst arbeiten willst, dann bewirb dich doch einfach.
Solltest du Nicht-erfolgreiches Daytrading betreiben solltest du dich ohnehin als Analyst bewerben.
Solltest du gar kein Daytrading betreiben und willst als Analyst arbeiten, dann bewirb dich doch einfach.
Mal davon abgesehen musst du als Analyst Bilanzen und Jahresabschlüsse lesen und dann einen Wert ausrechnen, das hat mit Daytrading so viel zu tun wie Brötchenbacken mit Getreideernte (hängt auch beides mit Essen zusammen).


BavarianTrader schrieb am 19.04.2017, 14:11 Uhr
Bei einer Bank stelle ich mir natürlich eine Karriere im Bereich des Investment Bankings vor, also dort überhaupt als Analyst anfangen zu können, erfordert sehr gute Abschlüsse, soweit ich das im Internet herauslesen konnte. Und dazu ist meine Frage, ob das ganze begünstigt wird, wenn man nachweisen kann, dass man privat erfolgreich an der Börse als Daytrader handelt.

Seite 1 von 1
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Einen neuen Beitrag hinzufügen Startseite » Börsenforum » Trading / Investments / Wirtschafts- und Börsenthemen » Daytrading als Sprungbrett für einen Job im Finanzwesen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde

Legende
Gehe zum Forum:  

Möchten Sie diese Anzeige nicht sehen, registrieren Sie sich kostenlos bei peketec.de und nutzen Sie unser Angebot mit weniger Werbung!