Suchen Mitgliederliste Usermap clubmitglied Heatmap|Trading-Signale   amazon amazon   amazon Kicktipp   registriere dich kostenlos und nutze die Vorteile einer Anmeldung auf peketec.de Hier kostenlos registrieren!
Login Login

home » Börsenforum » SDAX - Aktien » GMM - Grammer AG: Daytraderkommentare
 Zur Seite: 1, 2, 3 ... 13, 14, 15  Weiter 
Breite
Traderkommentare zu "GMM - Grammer AG"

Hier werden alle Beiträge zum Thema aus dem » Daytradingbereich gespiegelt.

Diese Beiträge kannst du zitieren oder einen Neuen verfassen. Diese erscheinen dann im aktuellen » Daytrading-Wochenthread.


Autor Nachricht
Kesso
Admin
Admin

Wohnort: Berlin
Beiträge: 22713
Trades: 1
Gefällt mir erhalten: 63
PN schreiben

 

Beitrag448/448, 01.12.08, 16:03:37  | GMM - Grammer AG: Daytraderkommentare
Antworten mit Zitat
Grammer AG

Symbol: GMM
WKN: 589540
ISIN: DE0005895403


Beschreibung
Die Grammer AG ist ein deutsches Unternehmen, das auf die Entwicklung und Herstellung von Komponenten und Systemen für die Pkw-Innenausstattung sowie von Fahrer- und Passagiersitzen für Offroad-Fahrzeuge, Lkws, Busse und Bahnen spezialisiert hat. In Europa gehört das Unternehmen zu den Marktführern im Bereich der Herstellung von Offroad-Sitzsystemen. In den Wachstumsmärkten Asien und auf dem amerikanischen Kontinent arbeitet die Gesellschaft an der Etablierung des Portfolios. Zu den Kunden der Grammer AG gehören neben Automobil- und Fahrzeugherstellern unterschiedlicher Branchen auch Reparaturwerkstätten oder Großhändler, die über ein direktes Vertriebsnetz beliefert werden. Der Konzern beliefert seine Industrie- und Gewerbekunden mit Komplettausstattungen und –systemen und verkauft außerdem einzelne Ersatzteile oder Sonderanfertigungen. Unter dem Dach der Grammer AG sind die Aktivitäten zahlreicher Tochter- und Beteiligungsunternehmen vereint. Mit ihnen ist der Konzern an mehreren internationalen Standorten vertreten. Darunter China, Spanien, Slowenien, Japan, Großbritannien, Brasilien und die USA. Insbesondere den Standpunkt in den Vereinigten Staaten will Grammer ab 2013 ausbauen und plant die Etablierung einer weiteren Niederlassung im NAFTA-Raum. Mit dem chinesischen Komponentenzulieferer Jiangsu Yuhua Automobile Parts Co. Ltd. will die Gesellschaft im Jahr 2013 ein Joint Venture für Produktion und Vertrieb von Sitzen für Lkw und Busse in China etablieren. Im Dezember 2012 übernahm Grammer den Kopfstützen-Hersteller Nectec. Durch die Akquisition kann Grammer sein Kernportfolio weiter ausbauen.

Branche
Fahrzeuge, Automobilzulieferer
Serki
DayTrader
DayTrader

Wohnort: Baden Württemberg
Beiträge: 4688
Trades: 55
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag447/448, 13.02.09, 11:30:40 
Antworten mit Zitat
GMM (589540) 589540 47,69-47,99
(WKN: 589540) long im Schnitt zu 5,53 €

ein Zuliefererwert der noch GARNICHT gelaufen ist..........akt. mit einem RSI von 14 in einem sehr überverkauftem Bereich.........Tief bei 5,5 € hat die letzten Tage sehr gut gehalten.......zudem Autozulieferer heute stark. Siehe leo, tgm, con, zil2 usw. Sobald, die entdeckt wir sind mM nach Kurse über 6 Euro locker drin!
Serki
DayTrader
DayTrader

Wohnort: Baden Württemberg
Beiträge: 4688
Trades: 55
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag446/448, 17.02.09, 16:57:29 
Antworten mit Zitat
GMM (589540) 589540 47,69-47,99
(WKN: 589540) 1. Pos. long zu 4,65 € // - 15 %

Abschlag zu hoch...........Aktie stark überverkauft! Abgabedruck lässt nach!
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 74707
Trades: 21
Gefällt mir erhalten: 1318
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag445/448, 24.02.09, 07:48:30 
Antworten mit Zitat
ÜBERBLICK/Unternehmen

Umsatz mit Bayer-Arznei Nexavar steigt 2008 um 82%
BAYN (BAY001) BAY001 90,20-90,50 BAY001

Das Krebsmedikament "Nexavar" der Bayer AG hat im vergangenen Jahr einen Umsatz von insgesamt 677,8 Mio USD erzielt, ein Anstieg um 82%. Das geht aus dem Jahresbericht des kalifornischen Unternehmens Onyx Pharmaceuticals, das die Arznei gemeinsam mit dem Leverkusener Unternehmen entwickelt, am Montag hervor. Für das vierte Quartal 2008 berichtete Onyx noch ein Wachstum von 41% auf 176,5 Mio USD.

Daimler setzt auf Geschäftsbelebung im 2. Halbjahr - BöZ
DAI (710000) 710000 66,70-66,90 710000

Die Daimler AG rechnet im Verlauf des Jahres wieder mit einer Verbesserung des Geschäfts. Hintergrund dieser Erwartung seien unter anderem der Verkaufsbeginn der neuen E-Klasse und die angekündigten Effizienzmaßnahmen, sagte Finanzvorstand Bodo Uebber der "Börsen-Zeitung" (BöZ - Dienstagausgabe).

Baden-Württemberg hat keine Eile mit Bankenfusion - Presse
Die baden-württembergische Landesregierung glaubt nicht mehr an eine schnelle Bankenfusion. Ein Zusammengehen der LBBW Landesbank Baden-Württemberg mit anderen Instituten stehe aktuell nicht auf der Tagesordnung, sagte der Staats- und Bundesratsminister Wolfgang Reinhart der "Stuttgarter Zeitung" (Dienstagsausgabe). "Wir diskutieren bei den Landesbanken zu sehr über theoretische Modelle und Fusionsszenarien", wird Reinhart in einer Vorabmeldung vom Montagabend zitiert.

Berlin prüft Schnellkredit für Opel - FTD
Die Bundesregierung erwägt zur Unterstützung des Automobilherstellers Opel auch die Gewährung eines Kredits. Eine solche Hilfe ist nach Informationen der Zeitung "Financial Times Deutschland" (FTD) derzeit neben einer Bürgschaft für Bankkredite im Gespräch. Eine direkte Beteiligung, wie sie Politiker von Union und SPD sowie mehrere Bundesländer in Betracht ziehen, finde dagegen in der Regierung keine Zustimmung, schreibt die FTD weiter und beruft sich auf informierte Kreise in Berlin.

Automobilzulieferer Grammer sieht 2009 schwieriges Umfeld
GMM (589540) 589540 47,69-47,99

Der bayerische Automobilzulieferer Grammer bekommt die Branchenkrise zu spüren und rechnet 2009 mit einem schwierigen Umfeld. Für das erste Halbjahr sieht das Unternehmen nach Angaben eine weiterhin niedrige Nachfrage und einen Umsatzrückgang von 25% bis 30%. Neben bereits eingeleiteten Maßnahmen wie Kurzarbeit, Produktverlagerungen sowie der Reduzierung der Anzahl an Leiharbeitern und befristeten Mitarbeitern würden "weitere strukturelle Maßnahmen" zur Kapazitätsanpassung erforderlich sein, hier auch Personalanpassungen.

Generali übernimmt Alleanza über Aktien-Swap
Der italienische Versicherer Assicurazioni Generali SpA wird den Konkurrenten Alleanza Assicurazioni SpA komplett übernehmen. In einer Generali-Mitteilung hieß es, Generali werde für die Übernahme 0,33 eigene Aktien je Alleanza-Aktie zahlen. Bislang war Generali mit 50,4% an Alleanza beteiligt.

Moody's senkt Rating von Anglo American auf "Baa1" ("A3")
Moody's Investors Service hat das Langfristrating für die vorrangigen unbesicherten Verbindlichkeiten der Anglo American plc auf "Baa1" von "A3" gesenkt. Der Ausblick für den Bergbaukonzern sei negativ, teilte die Ratingagentur mit. Das Kurzfristrating von "P-2" wurde bestätigt.

AIG verhandelt mit Regierung über weitere Nothilfen - CNBC
Die American International Group Inc (AIG) verhandelt offenbar mit der US-Regierung über eine Ausweitung der Nothilfen. Mit den weiteren Finanzmitteln solle der Geschäftsbetrieb auch nach Vorlage der Geschäftszahlen am 2. März aufrecht erhalten werden, berichtet der Fernsehsender "CNBC" und beruft sich dabei auf AIG nahestehende Personen.

Rattner berät US-Regierung als "Auto-Zar" - WSJ
Steven Rattner wird offenbar künftig die US-Regierung im Umgang mit der kriselnden Automobilindustrie des Landes beraten. Der Mitgründer der Beteiligungsgesellschaft Quadrangle werde sich dem Finanzministerium anschließen und Minister Timothy Geithner beraten, berichtet das "Wall Street Journal" unter Berufung auf Aussagen einer mit der Situation vertrauten Person.
Börsentermine des Tages | Trading-Signale | Heatmaps | Erwerbsregel 45: "Profit hat Grenzen, Verlust keine"
Serki
DayTrader
DayTrader

Wohnort: Baden Württemberg
Beiträge: 4688
Trades: 55
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag444/448, 25.02.09, 11:39:11 
Antworten mit Zitat
GMM (589540) 589540 47,69-47,99
(WKN: 589540) wurde wachgeküsst......long zu 3,7 €
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 74707
Trades: 21
Gefällt mir erhalten: 1318
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag443/448, 31.03.09, 07:23:29 
Antworten mit Zitat
GRAMMER AG: Stabile Geschäftsentwicklung in 2008 und schwieriges Geschäftsjahr 2009 erwartet
GMM (589540) 589540 47,69-47,99

GRAMMER Konzern: Jahresergebnis 2008

GRAMMER Konzern mit Umsatzwachstum in 2008 EBIT mit 32 Mio. EUR auf Vorjahresniveau Umfangreiche Maßnahmen zur Anpassung an Auftragsrückgang eingeleitet Verlängerung des Vorstandsvertrags von Dr. Rolf-Dieter Kempis

Amberg, 31. März 2009 - Die GRAMMER AG konnte den Konzernumsatz im abgelaufenen Geschäftsjahr erwartungsgemäß um ca. ein Prozent auf 1.007,0 Mio. EUR (Vj. 998,1) steigern. Trotz rückläufiger Umsätze im vierten Quartal durch die Auswirkungen der weltweiten Finanz- und Wirtschaftskrise konnte erstmals in der Unternehmensgeschichte mehr als eine Milliarde Euro umgesetzt werden. Ebenfalls im Rahmen der Guidance lag das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT), das mit 32,0 Mio. EUR auf Vorjahresniveau lag (Vj. 32,1). Nach Steuern erwirtschaftete GRAMMER einen Gewinn von 14,1 Mio. EUR. Der Vorjahreswert in Höhe von 17,6 Mio. EUR wurde aufgrund von Stichtagsbewertungsverlusten im Finanzergebnis deutlich unterschritten. Das Ergebnis je Aktie betrug 1,38 EUR (Vj. 1,72). Aufgrund der weiterhin sehr verhaltenen Nachfrage rechnet das Unternehmen allerdings für das erste Halbjahr 2009 mit einem Umsatzrückgang von 25 bis 30 Prozent sowie einem negativen EBIT.
[...]

http://www.finanznachrichten.de/nac....rammer-ag-deutsch-016.htm
Börsentermine des Tages | Trading-Signale | Heatmaps | Erwerbsregel 45: "Profit hat Grenzen, Verlust keine"
riu
das-onlinedepot.de
das-onlinedepot.de

Beiträge: 11484
Trades: 21
Gefällt mir erhalten: 399
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag442/448, 03.04.09, 10:03:28 
Antworten mit Zitat
GMM (589540) 589540 47,69-47,99
long zulieferer der noch am boden liegt

µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 74707
Trades: 21
Gefällt mir erhalten: 1318
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag441/448, 12.05.09, 07:23:22 
Antworten mit Zitat
GRAMMER AG (News/Aktienkurs) Quartalsbericht Januar bis März 2009
GMM (589540) 589540 47,69-47,99

Umsatz und Ergebnis der GRAMMER AG im 1. Quartal durch Nachfrageeinbruch deutlich belastet

Nachfragerückgang belastet beide Unternehmenssegmente EBIT liegt nach Restrukturierungskosten bei - 8,6 Mio. EUR Solide finanzielle Basis sichert Spielraum

Amberg, 12. Mai 2009 - Durch die Folgen der Finanz- und Wirtschaftskrise war der Umsatz der GRAMMER AG, Hersteller von Komponenten für PKW und Nutzfahrzeuge, im ersten Quartal 2009 in beiden Unternehmenssegmenten rückläufig. Im negativen Ergebnis haben sich vor allem die Einmalaufwendungen für Restrukturierungsmaßnahmen niedergeschlagen. Die im ersten Quartal eingeleiteten Strukturmaßnahmen werden die Zukunftsfähigkeit des Unternehmens langfristig sichern.

Aufgrund des Nachfrageeinbruchs ging der Konzernumsatz in den ersten drei Monaten 2009 um 35,8 % auf 171,7 Mio. EUR (Vj. 267,4) zurück. Das Konzernergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) fiel wie erwartet negativ aus und liegt bei - 8,6 Mio. EUR (Vj. 8,2). Neben dem Umsatzrückgang schlugen sich vor allem die ergriffenen Maßnahmen zur Kapazitätsanpassung mit Einmalaufwendungen in Höhe von insgesamt 5,5 Mio. EUR auf das Ergebnis nieder. Dank der frühzeitig eingeleiteten Anpassungsmaßnahmen fällt das um Einmalaufwendungen bereinigte EBIT mit - 3,1 Mio. EUR angesichts des hohen Umsatzrückgangs vergleichsweise moderat aus.
[...]
http://www.finanznachrichten.de/nac....rammer-ag-deutsch-016.htm
Börsentermine des Tages | Trading-Signale | Heatmaps | Erwerbsregel 45: "Profit hat Grenzen, Verlust keine"
riu
das-onlinedepot.de
das-onlinedepot.de

Beiträge: 11484
Trades: 21
Gefällt mir erhalten: 399
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag440/448, 21.08.09, 10:04:21 
Antworten mit Zitat
Autozulieferer laufen gut paar
GMM (589540) 589540 47,69-47,99
long könnte starten

michi2k5
HeavyTrader
HeavyTrader

Wohnort: Frankfurt
Beiträge: 14901
Trades: 26
Gefällt mir erhalten: 363
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag439/448, 21.08.09, 10:05:08 
Antworten mit Zitat
riu schrieb am 21.08.2009, 10:04 Uhr
Autozulieferer laufen gut paar
GMM (589540) 589540 47,69-47,99
long könnte starten



» zur Grafik


Auch paar gelongt grad neben
LEO (540888) 540888 32,25-32,46 540888

Mein Wikifolio:

https://www.wikifolio.com/de/GOLDTDG-Goldesel-Trading
riu
das-onlinedepot.de
das-onlinedepot.de

Beiträge: 11484
Trades: 21
Gefällt mir erhalten: 399
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag438/448, 21.08.09, 15:42:04 
Antworten mit Zitat
Autozulieferer laufen schau LEO , CON an , eine die noch starten kann ist
GMM (589540) 589540 47,69-47,99
Kopf kratzen

vendetta schrieb am 21.08.2009, 15:40 Uhr
due da wurde gerade der 10k block auf der 12.44 weggekauft...loooooooooooooooooos geeehts Smile
riu
das-onlinedepot.de
das-onlinedepot.de

Beiträge: 11484
Trades: 21
Gefällt mir erhalten: 399
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag437/448, 21.08.09, 15:43:40 
Antworten mit Zitat
riu schrieb am 21.08.2009, 15:42 Uhr
Autozulieferer laufen schau LEO , CON an , eine die noch starten kann ist
GMM (589540) 589540 47,69-47,99
Kopf kratzen

vendetta schrieb am 21.08.2009, 15:40 Uhr
due da wurde gerade der 10k block auf der 12.44 weggekauft...loooooooooooooooooos geeehts Smile



Azul Real
IMMOExperte
IMMOExperte

Wohnort: Hamburg/Zürich
Beiträge: 40956
Trades: 20
Gefällt mir erhalten: 350
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag436/448, 16.09.09, 22:45:25 
Antworten mit Zitat
Grammer mit Potential , dürfte fett ausbrechen whistle

7,00 EUR+6,54 % [+0,43]
GMM (589540) 589540 47,69-47,99


MK 73,47 Mio. EUR eek
2008 Umsatz 1,01 Mrd. EUR

"Guter Geschmack ist ganz einfach - einfach immer das Beste! " - "Wenn die Welt untergeht, ziehe ich nach Mecklenburg, denn dort geschieht alles 50 Jahre später"
Azul Real
IMMOExperte
IMMOExperte

Wohnort: Hamburg/Zürich
Beiträge: 40956
Trades: 20
Gefällt mir erhalten: 350
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag435/448, 16.09.09, 22:53:23 
Antworten mit Zitat
gehe da morgen mal als swing rein für ziel bruch 7,50

Azul Real schrieb am 16.09.2009, 22:45 Uhr
Grammer mit Potential , dürfte fett ausbrechen whistle

7,00 EUR+6,54 % [+0,43]
GMM (589540) 589540 47,69-47,99


MK 73,47 Mio. EUR eek
2008 Umsatz 1,01 Mrd. EUR
» zur Grafik» zur Grafik

"Guter Geschmack ist ganz einfach - einfach immer das Beste! " - "Wenn die Welt untergeht, ziehe ich nach Mecklenburg, denn dort geschieht alles 50 Jahre später"
riu
das-onlinedepot.de
das-onlinedepot.de

Beiträge: 11484
Trades: 21
Gefällt mir erhalten: 399
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag434/448, 18.09.09, 11:13:51 
Antworten mit Zitat
GMM (589540) 589540 47,69-47,99
über 7 € könnte weiter laufen

riu
das-onlinedepot.de
das-onlinedepot.de

Beiträge: 11484
Trades: 21
Gefällt mir erhalten: 399
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag433/448, 18.09.09, 11:26:18 
Antworten mit Zitat
Nächster wiederstand bei 7,50 € danach fetter Ausbruch

riu schrieb am 18.09.2009, 11:13 Uhr
GMM (589540) 589540 47,69-47,99
über 7 € könnte weiter laufen

» zur Grafik
riu
das-onlinedepot.de
das-onlinedepot.de

Beiträge: 11484
Trades: 21
Gefällt mir erhalten: 399
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag432/448, 11.01.10, 12:05:27 
Antworten mit Zitat
Paar
GMM (589540) 589540 47,69-47,99
long zu 5,99 €
Autozulieferer alle gut gelaufen , GMM alle vergessen Kopf kratzen

riu
das-onlinedepot.de
das-onlinedepot.de

Beiträge: 11484
Trades: 21
Gefällt mir erhalten: 399
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag431/448, 11.01.10, 14:30:02 
Antworten mit Zitat
T.H. 6,16 € + 3,5 %


riu schrieb am 11.01.2010, 12:05 Uhr
Paar
GMM (589540) 589540 47,69-47,99
long zu 5,99 €
Autozulieferer alle gut gelaufen , GMM alle vergessen Kopf kratzen

» zur Grafik
The Ord
DayTrader
DayTrader

Wohnort: UNABSTEIGBAR
Beiträge: 17740
Trades: 10
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag430/448, 11.01.10, 14:34:54 
Antworten mit Zitat
was für ein geiler chart
up, daumen
riu schrieb am 11.01.2010, 14:30 Uhr
T.H. 6,16 € + 3,5 %


riu schrieb am 11.01.2010, 12:05 Uhr
Paar
GMM (589540) 589540 47,69-47,99
long zu 5,99 €
Autozulieferer alle gut gelaufen , GMM alle vergessen Kopf kratzen

» zur Grafik
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 74707
Trades: 21
Gefällt mir erhalten: 1318
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag429/448, 11.02.10, 07:53:33 
Antworten mit Zitat
ÜBERBLICK/Unternehmen
Daimler wird Kamaz-Beteiligung erhöhen - Kreise
DAI (710000) 710000 66,70-66,90 710000

Die Daimler AG steht kurz davor ihre 10-prozentige Beteiligung am russischen Lkw-Hersteller Kamaz aufzustocken. Die Transaktion könne am heutigen Donnerstag bekanntgegeben werden, sagten mehrere mit der Angelegenheit vertreute Personen Dow Jones Newswires. Daimler-Vorstandsvorsitzender Dieter Zetsche hatte im Januar in Detroit gesagt, dass der Stuttgarter Automobilkonzern ein Vorkaufsrecht für die Anteile habe.

BayernLB schreibt 2009 rund 3 Mrd EUR Verlust - Handelsblatt
Die BayernLB hat im vergangenen Jahr erneut drastische Verluste gemacht, vor allem wegen ihres Engagements bei der österreichischen HGAA. Unter dem Strich betrage das Minus im Konzern rund 3 Mrd EUR, zitiert das "Handelsblatt" in seiner Donnerstagausgabe Finanzkreise. Damit liege der Verlust am oberen Rand der in der Branche erwarteten Bandbreite von 2 Mrd bis 3 Mrd EUR.

Metro bietet nicht für Karstadt
MEO (725750) 725750 29,70-29,90 725750
ARO (627500) 627500 0,016-0,018

Die Metro AG bietet nicht für Karstadt. Der Handelskonzern sei nicht unter den Bietern, sagte ein Sprecher des DAX-Konzerns auf Anfrage von Dow Jones Newswires. Zuvor hatte die "Financial Times Deutschland" (FTD) vorab aus ihrer Donnerstagausgabe berichtet, dass der mögliche Verkauf von Karstadt in die entscheidende Phase gehe.

Rhön-Klinikum bestätigt nach Gewinnplus 2009 Prognose für 2010
RHK (704230) 704230 24,97-25,07 704230

Die Rhön-Klinikum AG rechnet nach Umsatz- und Gewinnsteigerungen im vergangenen Jahr auch 2010 wieder mit Wachstum. Das Unternehmen bestätige trotz herausfordernder Rahmenbedingungen seine Prognose für das laufende Jahr, erklärte der private Klinikbetreiber. 2009 hat der Konzern die Erlöse um 8,9% auf 2,3 Mrd EUR gesteigert. Der Konzerngewinn vor Minderheiten legte um 7,4% auf 131,7 Mio EUR zu.

Automobilzulieferer Grammer schreibt Verlust 2009
GMM (589540) 589540 47,69-47,99

Der Automobilzulieferer Grammer hat 2009 wegen der Finanz- und Wirtschaftskrise erwartungsgemäß einen Verlust ausgewiesen. Der Konzernumsatz verringerte sich 2009 um 28% auf rund 725 Mio EUR und das Konzern-EBIT lag bei minus 24,5 Mio EUR nach plus 32 Mio EUR im Vorjahr, teilte die Grammer AG mit. Im Konzern-EBIT ist allerdings eine Einmalaufwendungen von rund 15 Mio EUR enthalten.

Credit Suisse schreibt im 4Q wieder Nettogewinn
Die schweizerische Großbank Credit Suisse hat im vierten Quartal wieder schwarze Zahlen geschrieben, die Erwartungen des Marktes aber enttäuscht. Das den Aktionären zurechenbare Nettoergebnis lag im vierten Quartal bei 793 Mio CHF verglichen mit einem Verlust von 6,024 Mrd CHF ein Jahr zuvor, wie die Bank mitteilte. Von Dow Jones Newswires befragte Analysten hatten im Konsens ein Ergebnis nach Steuern und Dritten von 1,253 Mrd CHF erwartet.

CME übernimmt 90% an Dow-Jones-Indexgeschäft
Der Chicagoer Börsenbetreiber CME Group übernimmt 90% am Indexgeschäft der Dow Jones & Co. Wie CME mitteilte, haben sich die beiden Unternehmen auf die Gründung eines Joint Ventures verständigt, an dem Dow Jones die übrigen 10% halten wird. Vorbehaltlich der Zustimmung der Kartellbehörden soll die Transaktion im ersten Quartal dieses Jahres abgeschlossen werden.

RBS kurz vor Verkauf von RBS Sempra an JP Morgan - Kreise
Die US-Bank J.P. Morgan hat sich laut Kreisen wohl die Geschäfte des US-Rohstoffhändlers RBS Sempra außerhalb Nordamerikas gesichert. Der Verkauf der Vermögenswerte durch die Royal Bank of Scotland Group plc (RBS) stehe kurz bevor, sagte eine mit der Angelegenheit vertraute Person. Die Transaktion könnte bereits in dieser Woche verkündet werden.

France Telecom will 2 Mrd EUR bis 2015 in Glasfasernetz investieren
Die France Telecom SA will bis 2015 insgesamt 2 Mrd EUR in ihr Glasfasernetz in Frankreich investieren. Den vergangenen Sommer gestoppten Ausbau der Hochgeschwindigkeits-Internetzugänge werde damit wieder aufgenommen, teilte der französische Telekomkonzern mit. Im Sommer 2009 hatte France Telecom den Ausbau des Glasfasernetzes gestoppt, nachdem die französische Regulierungsbehörde Arcep in Großstädten den Einsatz einer anderen als von France Telecom favorisierten Technologie gefordert hatte.

Air France-KLM verfehlt mit 3Q-Ergebnis die Erwartungen
Die französisch-niederländische Fluggesellschaft Air France-KLM hat im dritten Quartal des Geschäftsjahres 2009/10 ihren Fehlbetrag zwar verringert, jedoch die Erwartung der Analysten verfehlt. Der Nettoverlust liegt im Dreimonatszeitraum bei 295 Mio EUR nach 508 Mio EUR in der Vorjahresperiode, wie der Konzern mitteilte. Analysten hatten im Schnitt einen Nettoverlust von 216 Mio EUR erwartet.

Fiat gründet in Russland JV zur Fahrzeugproduktion
Der italienische Automobilhersteller Fiat und der russische Automobilhersteller Sollers gründen ein Joint Venture (JV) zur Produktion von Fiat-Fahrzeugen in Russland. Dazu wollen die beiden Unternehmen insgesamt 2,4 Mrd EUR in das emeinschaftsunternehmen investieren, teilte die russische Regierung mit.
Börsentermine des Tages | Trading-Signale | Heatmaps | Erwerbsregel 45: "Profit hat Grenzen, Verlust keine"
Jil Sun
SeniorBoarder
SeniorBoarder

Beiträge: 857
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag428/448, 09.03.10, 09:48:41 
Antworten mit Zitat
GMM (589540) 589540 47,69-47,99
Grammer AG wird auch gepusht!
J.J.1
DayTrader
DayTrader

Wohnort: XXX
Beiträge: 4090
Trades: 193
Gefällt mir erhalten: 1081
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag427/448, 09.03.10, 09:51:55 
Antworten mit Zitat
schoene Kaeufe hier die letzten Tage,
ein Schelm wer...




kareca schrieb am 09.03.2010, 09:48 Uhr
Aktionär kauft 1500
GMM (589540) 589540 47,69-47,99
zu 6,2 ins Musterdepot....
kareca
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 12530
Trades: 123
Gefällt mir erhalten: 982
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag426/448, 09.03.10, 10:41:38 
Antworten mit Zitat
Laughing Laughing

GMM (589540) 589540 47,69-47,99

[DJ] MARKT/Grammer profitieren von Musterdepot-Aufnahme
09.03.10 10:40

<GMM.XTR>

Grammer ziehen im SDAX um etwa 14% an. "Der Kurs profitiert von einer
Musterdepot-Aufnahme", so ein Händler. Ob die Kursgewinne nachhaltig seien,
werde sich erst in den kommenden Tagen herausstellen.

DJG/hru/raz


(END) Dow Jones Newswires

March 09, 2010 04:40 ET (09:40 GMT)
J.J.1
DayTrader
DayTrader

Wohnort: XXX
Beiträge: 4090
Trades: 193
Gefällt mir erhalten: 1081
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag425/448, 15.03.10, 11:14:45 
Antworten mit Zitat
GMM (589540) 589540 47,69-47,99
rockt

J.J.1
DayTrader
DayTrader

Wohnort: XXX
Beiträge: 4090
Trades: 193
Gefällt mir erhalten: 1081
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag424/448, 15.03.10, 11:20:55 
Antworten mit Zitat
DGAP-News: GRAMMER AG sichert sich 110 Mio. Euro Kreditlinie mit dreijähriger Laufzeit
Grammer AG / Sonstiges

15.03.2010 11:00

Veröffentlichung einer Corporate News, übermittelt
durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------

GRAMMER AG sichert sich 110 Mio. Euro Kreditlinie mit dreijähriger Laufzeit

Bankenkonsortium stellt unter Einbindung einer KfW-Förderung Mittel für
drei Jahre zur Verfügung
Erhöhung der bisherigen Kreditline um 20 Mio. Euro
Neue Kreditvereinbarung sichert zukünftige Wachstumsprojekte

Amberg, 15. März 2010 - Die GRAMMER AG, Automobilzulieferer und Hersteller
von Sitzsystemen, hat mit einem Konsortium bestehend aus sechs
Geschäftsbanken und unter der Nutzung eines KfW-Förderprogramms eine neue
mittelfristige Betriebsmittelkreditlinie abgeschlossen. Die neue
Kreditlinie hat ein Volumen von 110 Mio. Euro, bei einer Laufzeit von drei
Jahren. Gegenüber der bisherigen Kreditlinie entspricht dies einer Erhöhung
um 20 Mio. Euro bzw. mehr als 20 Prozent.

Neben der neuen Kreditlinie für kurzfristige Ziehungen steht der GRAMMER AG
nach wie vor ein langfristiges Schuldscheindarlehen in Höhe von 70 Mio.
Euro mit einer Laufzeit bis August 2013 zur Verfügung.

'Mit diesem ausgeweiteten Kreditvolumen signalisieren die Banken ihr
Vertrauen in die finanzielle Solidität und Zukunftsfähigkeit der GRAMMER
AG. Wir haben nun Planungssicherheit für künftige Projekte und
Investitionen und sichern damit unser Wachstum in den nächsten Jahren', so
der Finanzvorstand der GRAMMER AG, Alois Ponnath.

Die GRAMMER AG wird am 31. März 2010 die Geschäftszahlen 2009
veröffentlichen.
J.J.1 schrieb am 15.03.2010, 11:14 Uhr
GMM (589540) 589540 47,69-47,99
rockt

» zur Grafik
zwinge
SeniorBoarder
SeniorBoarder

Wohnort: Berlin
Beiträge: 525
Trades: 52
Gefällt mir erhalten: 234
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag423/448, 24.03.10, 10:53:26 
Antworten mit Zitat
GMM (589540) 589540 47,69-47,99
sieht gut aus. Kauf 8.17 €
zwinge
SeniorBoarder
SeniorBoarder

Wohnort: Berlin
Beiträge: 525
Trades: 52
Gefällt mir erhalten: 234
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag422/448, 24.03.10, 11:57:00 
Antworten mit Zitat
Großteil verkauft zu 8.67€ Smile

zwinge schrieb am 24.03.2010, 10:53 Uhr
GMM (589540) 589540 47,69-47,99
sieht gut aus. Kauf 8.17 €
vendetta
DayTrader
DayTrader

Wohnort: Schweiz
Beiträge: 34605
Trades: 44
Gefällt mir erhalten: 10
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag421/448, 24.03.10, 12:36:31 
Antworten mit Zitat
GMM (589540) 589540 47,69-47,99
die bude geht auch nur HOCH Crying or Very sad
http://swintrading.blogspot.com
Nichts wirkt so stark wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist - Victor Hugo
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 74707
Trades: 21
Gefällt mir erhalten: 1318
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag420/448, 27.03.10, 17:04:12 
Antworten mit Zitat
27.03.2010 09:06
Vier Small-Caps mit großen Chancen
TPL (916980) 916980
GMM (589540) 589540 47,69-47,99
EEX (508500) 508500
2HR (775700) 775700 14,89-15,04 775700

Die Small-Caps aus dem SDAX werden meist von den großen Werten aus DAX&Co erdrückt. Einzelne Aktien haben das Zeug, sich aus der Umklammerung zu lösen und selber groß aufzuspielen. DER AKTIONÄR stellt vier Zwerge mit Riesen-Potenzial vor.

Infineon, Commerzbank, Solarworld&Co sind in aller Munde. Selbst Continental, Dialog Semiconductor oder Praktiker sind ein gefragtes Gesprächsthema, wenn es um Aktien geht. Die Blue Chips aus der ersten und zweiten Börsenliga kennt jeder. Die im SDAX notierten Gesellschaften fristen an der Börse dagegen eine Art Schattendasein. Dabei gibt es in dem Small-Cap-Index eine Reihe hochinteressanter Aktien. Viele der dort notierten Gesellschaften sind in lukrativen Nischen aktiv und weisen dank einer innovativen Geschäftsidee oder einem guten Produkt attraktive Renditen auf - und sind zudem günstig bewertet. DER AKTIONÄR stellt vier besonders starke Zwerge vor.
[...]

http://www.deraktionaer.de/xist4c/w...._id_43__dId_11744719_.htm
Börsentermine des Tages | Trading-Signale | Heatmaps | Erwerbsregel 45: "Profit hat Grenzen, Verlust keine"
Azul Real
IMMOExperte
IMMOExperte

Wohnort: Hamburg/Zürich
Beiträge: 40956
Trades: 20
Gefällt mir erhalten: 350
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag419/448, 10.04.10, 19:33:18 
Antworten mit Zitat
Grammer gruebel
GMM (589540) 589540 47,69-47,99


Marktkapital. 87,63 Mio. EUR eek

8,35 EUR +5,90 % [+0,465]


DGAP-News: Grammer AG (deutsch)

GRAMMER AG: Jahresabschluss 2009
Grammer AG / Jahresergebnis
31.03.2010 06:47
Veröffentlichung einer Corporate News, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.
---------------------------------------------------------------------------
GRAMMER mit Aufwärtstrend im vierten Quartal 2009
Konzerumsatz geht auf 727 Mio.
EUR zurück Rechtzeitig eingeleitete Maßnahmen stabilisieren EBIT Aufwärtstrend im vierten Quartal in beiden Segmenten sichtbar Umsatzwachstum und Rückkehr in Gewinnzone 2010 erwartet
Amberg, 31. März 2010 -

Die GRAMMER AG, einer der führenden Automobilzulieferer und Hersteller von Sitzsystemen, konnte infolge der Finanz- und Wirtschaftskrise nicht an das Rekordjahr 2008 anknüpfen und musste einen Umsatzrückgang von rund 28 Prozent auf 727,4 Mio. EUR (Vj. 1.007,0) verbuchen. Dabei konnte im Jahresverlauf eine Trendumkehr festgestellt werden. Nach sehr schwierigen neun Monaten mit einem Rückgang von 34,2 Prozent, hat sich die Nachfrage von Oktober bis Dezember in Teilbereichen spürbar belebt. Somit zeigte sich in den letzten drei Monaten des Jahres 2009 bereits eine Stabilisierung von Umsatz und Ergebnis. Aufgrund des schwierigen Geschäftsumfelds und den Restrukturierungsaufwendungen wurde beim Konzern-EBIT ein Verlust von -23,9 Mio. EUR (Vj. 32,0) im Geschäftsjahr 2009 verzeichnet. Das bereinigte EBIT (ohne Einmalaufwendungen) konnte dank der bisherigen Erfolge der zahlreichen Anpassungsmaßnahmen trotz des massiven Umsatzrückgangs auf -8,8 Mio. EUR im Geschäftsjahr 2009 begrenzt werden.
Segment Automotive stabilisiert Im Segment Automotive waren vor allem in den ersten beiden Quartalen die Auswirkungen der Finanz- und Wirtschaftskrise deutlich spürbar. Der Umsatz ging im Gesamtjahr um 22,3 Prozent auf 495,5 Mio. EUR (Vj. 637,6) zurück. Bereits im dritten Quartal kehrte das Segment Automotive mit einem EBIT von 0,8 Mio. EUR (Vj. -2,5) in die Gewinnzone zurück und auch das vierte Quartal trug mit einem positiven Ergebnis von 4,4 Mio. EUR dazu bei, dass das EBIT des Gesamtjahres in diesem Segment bei -3,9 Mio. EUR (Vj. 3,1) liegt. Ein wesentlicher Grund für die Trendwende liegt in der sich stabilisierenden Umsatzbasis und den Produktneuanläufen.
Segment Seating Systems mit deutlichem Rückgang Das Segment Seating Systems wurde zeitverzögert von der Wirtschaftkrise und dem daraus resultierenden Nachfrageeinbruch getroffen. War das Segment 2008 noch der Wachstumsmotor, brach der Umatz im Jahr 2009 um 36,6 Prozent auf 247,1 Mio. EUR (Vj. 390,0) ein. Das EBIT bliebt mit -9,9 Mio. EUR (Vj. 31,0) deutlich unter dem Vorjahr. Wesentliche Ursache dieser Entwicklung war das extrem schwierige Marktumfeld im Bereich Offroad und die Auftragssituation im Bereich der Landmaschinen, die zu Beginn des zweiten Quartals 2009 sehr abrupt einbrach.
Unterschiedliche Umsatzentwicklung in den Regionen Der Umsatz in Europa ging aufgrund der Krise stark zurück. Wurden im Jahr 2008 noch 738,4 Mio. EUR erwirtschaftet, erreichte GRAMMER hier nur noch einen Umsatz von 519,3 Mio. EUR. Auch in Übersee war der Umsatz aufgrund des starken Einbruchs der Wirtschaftsleistung in den USA rückläufig. Hier wurde ein Minus von 37,1 Prozent verzeichnet. Im asiatischen Raum entwickelten sich die Umsätze positiv gegenüber dem Vorjahr, was die strategische Position für GRAMMER untermauert. In der geografischen Region Ferner Osten/Rest stiegen die Umsätze von 80,7 Mio. EUR auf 89,9 Mio. EUR.
Deutlicher Rückgang der Mitarbeiter durch Anpassungsmaßnahmen Durch die rückläufige Auftragslage in beiden Geschäftssegmenten aufgrund der Finanz- und Wirtschaftskrise wurde die Mitarbeiterzahl konsequent und nachhaltig an die niedrigere Nachfragesituation angepasst. Zum 31. Dezember 2009 waren im GRAMMER Konzern weltweit 7.224 Mitarbeiter und damit 18,9 Prozent weniger als 2008 beschäftigt.
Gezielte Investitionen in neue Produkte und Märkte Trotz des deutlichen Einbruchs hat der GRAMMER Konzern auch im abgelaufenen Jahr erheblichen Wert auf Investitionen in die Zukunftsfähigkeit des Unternehmens gelegt. Zwar sanken diese von 39,9 auf 32,7 Mio. EUR, es wurde aber gezielt in neue Produkte und Märkte investiert. Schwerpunkt der Investitionen war das Segment Automotive mit einem Anteil von 71,4 Prozent und dort insbesondere neue Produktionsanlangen für Mittelkonsolen und der Aufbau der Standorte Shanghai, Serbien und Schmöllln. Im Segment Seating Systems flossen die Neuinvestitionen vor allem in zukünftige Projekte wie die neue LKW-Sitz-Generation. Um das Unternehmenswachstum weiter voranzutreiben und die Wettbewerbsvorteile auszubauen plant GRAMMER für 2010 mit einer leichten Steigerung der Investitionen.
Bilanz- und Finanzsituation trotz Verlust weiter solide Das Eigenkapital betrug am Jahresende aufgrund des Verlustes 151,0 Mio. EUR (Vj. 173,0). Die Eigenkapitalquote lag zum 31. Dezember 2009 weiterhin bei 30 Prozent. Die Nettofinanzverbindlichkeiten lagen bedingt durch die Finanzierung des operativen Verlustes sowie den Aufwendungen für strukturelle Anpassung mit 106,2 Mio. EUR (Vj. 80,2) über dem Vorjahreswert, konnten aber gegenüber dem 30. September 2009 leicht abgebaut werden.
Stärkung des Unternehmens durch neue Kreditlinie Mitte März 2010 stellte ein Bankenkonsortium unter Einbindung der KfW der GRAMMER AG eine mittelfristige Kreditlinie von 110 Mio. EUR mit einer Laufzeit von drei Jahren zur Verfügung. Gegenüber der bisherigen Kreditlinie entspricht dies einer Erhöhung von über 20 Prozent. Mit dieser Vereinbarung zeigen die Banken ihr Vertrauen in die Solidität und den langfristigen Erfolg des Unternehmens. Mit der Unterzeichnung der neuen Kreditlinie wurde damit ein wesentlicher Beitrag zur weiteren Stabilität der Finanzlage des Konzerns geleistet. Durch die erweiterte Kreditlinie sind nun ausreichend finanzielle Mittel für die zukünftige operative und strategische Entwicklung verfügbar. Des Weiteren steht der GRAMMER AG nach wie vor ein langfristiges Schuldscheindarlehen in Höhe von 70 Mio. EUR zur Verfügung.

Positives Ergebnis und moderates Umsatzwachstum in 2010 erwartet Für das Geschäftsjahr 2010 geht das Unternehmen durch das sich stabilisierende Marktumfeld und den zahlreichen Neuanläufen von einem moderat steigenden Umsatz aus und erwartet dank der Effekte der durchgeführten Anpassungsmaßnahmen und Fixkostenreduzierung mit einer Rückkehr in die Gewinnzone und somit ein leicht positives Ergebnis.

Unternehmensprofil Die Grammer AG, Amberg, ist spezialisiert auf die Entwicklung und Herstellung von Komponenten und Systemen für die Pkw-Innenausstattung sowie von Fahrer- und Passagiersitzen für Offroadfahrzeuge (Traktoren, Baumaschinen, Stapler), Lkw, Busse und Bahnen. Das Segment Seating Systems umfasst die Geschäftsfelder Lkw- und Offroad-Sitze sowie Bahn- und Bussitze. Im Segment Automotive liefern wir Kopfstützen, Armlehnen, Mittelkonsolen und integrierte Kindersitze an namhafte Pkw-Hersteller im Premiumbereich und an Systemlieferanten der Fahrzeugindustrie. Mit rund 7.200 Mitarbeitern in 24 vollkonsolidierten Gesellschaften ist Grammer in 17 Ländern weltweit tätig. Die Grammer Aktie ist im SDAX enthalten und wird an den Börsen München und Frankfurt, über das elektronische Handelssystem Xetra sowie im Freiverkehr der Börsen Stuttgart, Berlin und Hamburg gehandelt.

GRAMMER Investor Relations Ralf Hoppe +49 9621 66 2200 investor-relations@grammer.com
31.03.2010 06:47 Ad-hoc-Meldungen, Finanznachrichten und Pressemitteilungen übermittelt durch die DGAP. Medienarchiv unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de
"Guter Geschmack ist ganz einfach - einfach immer das Beste! " - "Wenn die Welt untergeht, ziehe ich nach Mecklenburg, denn dort geschieht alles 50 Jahre später"

Seite 1 von 15
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
 Zur Seite: 1, 2, 3 ... 13, 14, 15  Weiter 
Verfasse einen neuen Beitrag zm Thema Startseite » Börsenforum » SDAX - Aktien » GMM - Grammer AG: Daytraderkommentare Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde

Legende
Gehe zum Forum:  

Möchten Sie diese Anzeige nicht sehen, registrieren Sie sich kostenlos bei peketec.de und nutzen Sie unser Angebot mit weniger Werbung!