Suchen Mitgliederliste Usermap clubmitglied Heatmap|Trading-Signale   amazon amazon   amazon Kicktipp   registriere dich kostenlos und nutze die Vorteile einer Anmeldung auf peketec.de Hier kostenlos registrieren!
Login Login

home » Börsenforum » Nebenwerte » KU2 - KUKA AG: Daytraderkommentare
 Zur Seite: 1, 2, 3 ... 39, 40, 41  Weiter 
Breite
Traderkommentare zu "KU2 - KUKA AG"

Hier werden alle Beiträge zum Thema aus dem » Daytradingbereich gespiegelt.

Diese Beiträge kannst du zitieren oder einen Neuen verfassen. Diese erscheinen dann im aktuellen » Daytrading-Wochenthread.


Autor Nachricht
Kesso
Admin
Admin

Wohnort: Berlin
Beiträge: 22716
Trades: 1
Gefällt mir erhalten: 63
PN schreiben

 

Beitrag1227/1227, 09.12.08, 12:29:07  | KU2 - KUKA AG: Daytraderkommentare
Antworten mit Zitat
KUKA Aktiengesellschaft

Symbol: KU2
WKN: 620440
ISIN: DE0006204407


Die KUKA AG zählt zu den führenden Anbietern im Bereich Roboter und automatisierte Produktionsanlagen und -lösungen. Kunden sowohl der Automobilindustrie wie auch der General Industry nutzen die Automatisierungslösungen der Gesellschaft. Darüber hinaus arbeitet KUKA auch an Produkten für die medizintechnik, die Solarindustrie sowie die Luft- und Raumfahrtindustrie oder Nahrungsmittelproduktion.

Branche
Maschinenbau
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 74748
Trades: 21
Gefällt mir erhalten: 1319
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag1226/1227, 03.02.09, 07:33:08 
Antworten mit Zitat
Kuka verhindert im vierten Quartal knapp Absturz in die roten Zahlen
KU2 (620440) 620440 88,41-88,91 620440


Der Roboterbauer und Automobilzulieferer KUKA hat den Absturz in die roten Zahlen im vierten Quartal gerade noch verhindert. Beim Betriebsergebnis (EBIT) stand eine Null, wie das MDAX <MDAX.ETR>-Unternehmen am Dienstag in Augsburg mitteilte. Weil ein Kunde a[...] © dpa-AFX RSS-Feed
Börsentermine des Tages | Trading-Signale | Heatmaps | Erwerbsregel 45: "Profit hat Grenzen, Verlust keine"
MAGNA
Ventro-Boarder
Ventro-Boarder

Wohnort: KA/ Baden
Beiträge: 50039
Trades: 1711
Gefällt mir erhalten: 2691
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag1225/1227, 03.02.09, 08:36:56 
Antworten mit Zitat
03.02.2009 07:42:37 - MARKT/Kuka erreicht ausgeglichenes Ergebnis - Kein Kurstreiber
KU2 (620440) 620440 88,41-88,91 620440

Als "keinen Kurstreiber" stuft ein Händler die am Morgen vorgelegten Zahlen von
Kuka ein. In der Aktie sei bereits viel Negatives eingepreist, das positive
Überraschungsmomentum liege in dem ausgeglichenem EBIT. Die Entwicklung der
EBIT-Marge auf 4,1% nach zuvor 5,5% im Vorjahr sei enttäuschend.

Da Kuka auch stark von der Automobilbranche abhängig sei, überrasche der
vorsichtige Ausblick kaum. Wie das Unternehmen mitteilte, werden die
Auswirkungen der Krise das Geschäftsjahr 2009 nachhaltig beeinflussen. Die Aktie
sei am Jahrestief bei 9,12 EUR unterstützt, auf dem Weg nach oben bilde die
10-EUR-Marke den ersten Widerstand.

DJG/thl/reh

(END) Dow Jones Newswires

February 03, 2009 01:42 ET (06:42 GMT)
Hinweis nach §34 WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte: Der Verfasser von o.g. Beitrag kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten.
Serki
DayTrader
DayTrader

Wohnort: Baden Württemberg
Beiträge: 4688
Trades: 55
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag1224/1227, 25.02.09, 09:45:36 
Antworten mit Zitat
KU2 (620440) 620440 88,41-88,91 620440
(WKN: 620440) long zu 9,30 €

Maschinenbauer DEZ, G1A, GIL, HDD alle stark im Plus......eine Kuka noch am low und über 3 % im Minus!
Serki
DayTrader
DayTrader

Wohnort: Baden Württemberg
Beiträge: 4688
Trades: 55
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag1223/1227, 25.02.09, 09:53:55 
Antworten mit Zitat
letzter 9,4 €

Serki schrieb am 25.02.2009, 09:45 Uhr
KU2 (620440) 620440 88,41-88,91 620440
(WKN: 620440) long zu 9,30 €

Maschinenbauer DEZ, G1A, GIL, HDD alle stark im Plus......eine Kuka noch am low und über 3 % im Minus!
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 74748
Trades: 21
Gefällt mir erhalten: 1319
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag1222/1227, 10.03.09, 07:29:57 
Antworten mit Zitat
Grenzebach sichert sich 19 Prozent der Anteile an der KUKA AG
KU2 (620440) 620440 88,41-88,91 620440

- Langfristige unternehmerische Partnerschaft geplant
- Gemeinsame Wachstumsmöglichkeiten sowohl mit der marktführenden Systems- als auch mit der innovationsstarken Roboter-Sparte von KUKA
- Neue gemeinsame Umsatzpotenziale im dreistelligen Millionen-Euro-Bereich

Die Grenzebach Maschinenbau GmbH, eines der weltweit führenden Unternehmen für Materialfluss- und Verfahrenstechnologie, erhöht ihren Anteil an der im MDAX börsennotierten KUKA AG (News/Aktienkurs) auf knapp über 10 Prozent und erwirbt vorbehaltlich der kartellrechtlichen Genehmigung weitere 9 Prozent. Mit der Transaktion wird Grenzebach zum größten Aktionär von KUKA. Bereits im Dezember hatte Grenzebach einen Anteil von 5,43 Prozent an KUKA erworben. Grenzebach strebt gegebenenfalls eine weitere Aufstockung seines Anteils auf 25,1 Prozent an. Der Erwerb eines Anteils von über 30 Prozent, ab dem ein Pflichtangebot an alle Aktionäre abzugeben wäre, ist hingegen nicht geplant. Der Kaufpreis wurde überwiegend aus bestehenden Eigenmitteln finanziert.
[...]
http://www.finanznachrichten.de/nac....le-an-der-kuka-ag-007.htm
Börsentermine des Tages | Trading-Signale | Heatmaps | Erwerbsregel 45: "Profit hat Grenzen, Verlust keine"
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 74748
Trades: 21
Gefällt mir erhalten: 1319
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag1221/1227, 10.03.09, 07:49:42 
Antworten mit Zitat
ÜBERBLICK/Unternehmen

E.ON senkt Mittelfrist-Prognose
EOAN (ENAG99) ENAG99 6,44-6,49 ENAG99

Der Energieversorger E.ON hat seine mittelfristige Gewinnprognose vor dem Hintergrund der globalen Wirtschaftskrise nach unten korrigiert. Für 2010 rechnet der im DAX notierte Konzern nun nur noch mit einem bereinigten Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von rund 11 Mrd EUR. Dies entspräche einem Zuwachs von rund 10%. Ursprünglich hatte sich die E.ON AG für das nächste Jahr vorgenommen, ihr EBIT auf 12,4 Mrd EUR zu erhöhen.

Grenzebach Maschinenbau erhöht Beteiligung an Kuka
KU2 (620440) 620440 88,41-88,91 620440

Die Grenzebach Maschinenbau GmbH hat ihre Beteiligung an dem Augsburger Roboterhersteller Kuka AG auf knapp über 10% erhöht. Vorbehaltlich der kartellrechtlichen Genehmigung erwirbt das Unternehmen für Materialfluss- und Verfahrenstechnologie weitere 9% an dem im MDAX notierten Konzern. Mit der Transaktion wird Grenzebach zum größten Aktionär von Kuka.

Opel setzt auch auf Finanzinvestoren - Welt
Bei der Suche nach Partnern ist der angeschlagene Autobauer Opel offenbar auch bereit, Finanzinvestoren zu akzeptieren. "Derzeit können wir nicht wählerisch sein" sagte der Opel-Gesamtbetriebsratsvorsitzende und Vorsitzende des Europäischen Arbeitnehmerforums, Klaus Franz, im Interview mit der Tageszeitung "Die Welt". Ein Partner aus der Automobilindustrie wäre zwar "am besten".

Schaeffler arbeitet weiter an Automotive-Fusion
Die angeschlagene Schaeffler-Gruppe arbeitet weiter an der geplanten Zusammenlegung ihrer Autozuliefer-Sparte mit der der Continental AG. "Wir werden weiter an der Zusammenführung der beiden Automotive-Bereiche arbeiten und sind zuversichtlich, dass das hoch kooperativ und ohne Störungen weiter vorangeht", sagte ein Sprecher von Schaeffler Dow Jones Newswires. Allerdings sei die Fusion sicher kein Vorgang, der in den nächsten Monaten abgeschlossen sein werde.

EADS sieht EBIT 2009 unter Vorjahresniveau
EAD

Der europäische Luft- und Raumfahrtkonzern EADS rechnet vor dem Hintergrund der aktuellen Weltwirtschaftsschwäche im laufenden Jahr mit einem EBIT unterhalb des Niveaus von 2008. Das operative Ergebnis werde aber "deutlich positiv" ausfallen, teilte der Konzern bei der Vorlage des Ergebnisses 2008 mit. Überarbeitete Zeitpläne für das A400M-Programm könnten indes zu hohen Aufwendungen führen und somit das EBIT belasten.

Genentech steht kurz vor Deal mit Roche über 95 USD/Aktie - WSJ
Der Board des US-Biotechkonzerns Genentech steht offenbar kurz davor, das Unternehmen für 95 USD je Aktie an den Pharmakonzern Roche zu verkaufen. Die beiden Seiten wollten die Transaktion nach Verhandlungen am Wochenende schon am Montagmorgen ankündigen, schreibt das "Wall Street Journal" (WSJ) unter Berufung auf mit dem Vorgang vertraute Personen.
Börsentermine des Tages | Trading-Signale | Heatmaps | Erwerbsregel 45: "Profit hat Grenzen, Verlust keine"
MAGNA
Ventro-Boarder
Ventro-Boarder

Wohnort: KA/ Baden
Beiträge: 50039
Trades: 1711
Gefällt mir erhalten: 2691
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag1220/1227, 10.03.09, 08:37:23 
Antworten mit Zitat
10.03.2009 07:55:49 - MARKT/Nachricht um neuen Großaktionär dürfte Kuka stützen
KU2 (620440) 620440 88,41-88,91 620440

Kuka dürften von der Nachricht um einen neuen Großaktionär gestützt werden,
heißt es aus dem Handel. Die Grenzebach Maschinenbau GmbH hat ihren Anteil auf
knapp über 10% aufgestockt und braucht lediglich noch die kartellrechtliche
Genehmigung für weitere 9%. Dass Grenzebach darüber hinaus eine Aufstockung auf
25,1% erwägt, zeige das strategische Interesse des Unternehmens an Kuka. Analyst
Heino Ruland gibt sich allerdings zurückhaltend, da noch keine Details zu den
Absichten des Käufers bekannt sind.

DJG/eyh/reh

(END) Dow Jones Newswires

March 10, 2009 02:55 ET (06:55 GMT)
Hinweis nach §34 WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte: Der Verfasser von o.g. Beitrag kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten.
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 74748
Trades: 21
Gefällt mir erhalten: 1319
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag1219/1227, 12.03.09, 08:18:23 
Antworten mit Zitat
KUKA muss Gewinneinbruch hinnehmen - Dividende gestrichen
KU2 (620440) 620440 88,41-88,91 620440

Der Roboter- und Anlagenbauer KUKA hat im abgelaufenen Jahr schwer unter der Absatzflaute seiner wichtigen Autokunden gelitten. Der Überschuss ging von 117,9 auf 30,6 Millionen Euro zurück, wie das Unternehmen am Donnerstag in Augsburg auf Basis endgültiger Zahlen mitteilte. Die Dividende, die 2007 bei 1,00 Euro je Aktie lag, soll gestrichen werden. Insbesondere die Pleite eines Kunden hatte KUKA das Ergebnis verhagelt. Auch die Aufträge waren stark rückläufig, beim Umsatz blieb das Minus moderat.
Börsentermine des Tages | Trading-Signale | Heatmaps | Erwerbsregel 45: "Profit hat Grenzen, Verlust keine"
MAGNA
Ventro-Boarder
Ventro-Boarder

Wohnort: KA/ Baden
Beiträge: 50039
Trades: 1711
Gefällt mir erhalten: 2691
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag1218/1227, 12.03.09, 09:09:43 
Antworten mit Zitat
12.03.2009 09:07:39 - MARKT/Kuka nach Ausblick schwach
KU2 (620440) 620440 88,41-88,91 620440

Kuka eröffnen nach weiteren Geschäftszahlen schwächer. Der Ausblick klinge
pessimistisch, so ein Händler. "Da zeigt sich die hohe Abhängigkeit von der
Autoindustrie", ergänzt er. Unter dem Strich böten die Zahlen aber nicht viel
Neues. Vorläufige Zahlen hatte Kuka schon im Februar bekanntgegeben. Anleger
könnten nach dem deutlichen Anstieg der vergangenen Woche nun Gewinne mitnahmen,
so der Händler. Der Kurs verliert 5,5% auf 10,30 EUR. Eine Unterstützung liege
bei 10 EUR.

DJG/hru/reh

(END) Dow Jones Newswires

March 12, 2009 04:07 ET (08:07 GMT)
Hinweis nach §34 WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte: Der Verfasser von o.g. Beitrag kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten.
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 74748
Trades: 21
Gefällt mir erhalten: 1319
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag1217/1227, 12.03.09, 17:15:46 
Antworten mit Zitat
ÜBERBLICK/Unternehmen

BMW büßt 2008 wegen schrumpfender Verkäufe 90% des Gewinns ein
BMW (519000) 519000 88,81-89,06 519000

Die heftigen Verkaufseinbrüche zum Jahresende haben der BMW AG die Bilanz für 2008 verhagelt. Zudem ließen höhere Rücklagen für gesunkene Restwerte von Leasingfahrzeugen, gestiegene Rohstoffkosten und Abfindungen den Gewinn unter dem Strich um 89,5% auf 330 Mio EUR schrumpfen, wie der Automobilkonzern mitteilte.

Volkswagen steuert auf rote Zahlen im ersten Quartal zu
VOW (766400) 766400 134,37-134,87 766400

Die Volkswagen AG steuert angesichts der Einbrüche bei den Neuwagenverkäufen auf rote Zahlen zu Jahresbeginn zu. Ein Verlust im ersten Quartal sei weiterhin nicht auszuschließen, bekräftigte der Finanzvorstand Hans Dieter Pötsch am bei der Vorlage der Bilanz.

K+S sieht für Expansion im Salzgeschäft noch Möglichkeiten
SDF (KSAG88) KSAG88 21,90-22,10 KSAG88

Der Vorstandsvorsitzende der K+S AG, Norbert Steiner, sieht das Unternehmen im Salzbereich noch nicht an der Obergrenze seiner Möglichkeiten. Das erklärte der Manager auf die Frage zu möglichen Zukaufplänen in der Sparte auf der Bilanzpressekonferenz.

Kuka gibt keine konkrete Prognose für 2009
KU2 (620440) 620440 88,41-88,91 620440

Die Kuka AG gibt vor dem Hintergrund des schwierigen Marktumfelds keinen konkreten Ausblick für 2009 ab. "Wir geben keine Prognose für dieses Geschäftsjahr, weil wir auf Sicht fahren", sagte Matthias J. Rapp, Finanzvorstand des Robotterherstellers, auf der Bilanzpressekonferenz. Zum jetzigen Zeitpunkt sei es daher unmöglich, konkrete Planziele vorzugeben.

Wirtschaftskrise wirkt sich auf Gildemeister im 1. Quartal aus
GIL (587800) 587800 42,47-42,62 587800

Der Werkzeugmaschinenbauer Gildemeister hat sich zu Jahresbeginn der Eintrübung des wirtschaftlichen Umfeldes und der rückläufigen Werkzeugmaschinennachfrage nicht entziehen können. "Beim Auftragseingang sind wir verhalten in das neue Geschäftsjahr gestartet", erklärte der Gildemeister-Vorstandsvorsitzende Rüdiger Kapitza laut Redetext auf der Bilanzpressekonferenz.

Thomas Cook: Geschäft entwickelt sich wie erwartet
Das Geschäft der Thomas Cook Group plc entwickelt sich wie Mitte Februar bei Vorlage des Zwischenberichts in Aussicht gestellt. Während der Markt schwierig bleibe, sollten die Erwartungen für das Gesamtjahr erfüllt werden, teilte der Touristikkonzern mit.

Enel plant Verkauf von Minderheit an Enel Green Power
Der italienische Stromversorger Enel SpA will noch in diesem Jahr einen Minderheitsanteil an seiner Tochtergesellschaft Enel Green Power veräußern. Internationale Infrastruktur-Fonds hätten Interesse signalisiert, sagte CEO Fulvio Conti. Analysten rechnen damit, dass ein Anteil von 70% an dem Unternehmen für alternative Energien verkauft wird. Den Wert schätzen sie auf rund 1,2 Mrd EUR.

General Electric verliert bei Standard & Poor's Topbonität
Der US-Mischkonzern General Electric Co (GE) hat seine Topbonität bei Standard & Poor's (S&P) verloren. Die Ratingagentur reduzierte das Langfristrating des Unternehmens aus Fairfield um eine Stufe auf "AA+" von "AAA". Die gleiche Abstufung sei auch für die Töchter, darunter auch die General Electric Capital Corp (GECC), vorgenommen worden.
Börsentermine des Tages | Trading-Signale | Heatmaps | Erwerbsregel 45: "Profit hat Grenzen, Verlust keine"
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 74748
Trades: 21
Gefällt mir erhalten: 1319
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag1216/1227, 25.03.09, 07:22:27 
Antworten mit Zitat
PRESSESPIEGEL/Unternehmen
SIEMENS
SIE (723610) 723610 114,55-114,85 723610
- Auch der bisher so stabile Siemens-Konzern kann sich der Konjunkturkrise nicht länger entziehen. Wegen des Nachfrageeinbruchs im Industriegeschäft und der schwierigen Lage in der Medizintechnik bereitet der Konzern seine Anleger auf unangenehme Nachrichten vor. "Seit Januar ist das Umfeld noch einmal erheblich schlechter geworden", sagte der Siemens-Vorstandsvorsitzende Peter Löscher. (Handelsblatt S. 1)

COMMERZBANK
CBK (CBK100) CBK100 7,62-7,68 CBK100
- Die Commerzbank will der EU-Kommission noch vor ihrer Hauptversammlung am 15. Mai einen umfassenden Restrukturierungsplan vorlegen. Die Bank will erreichen, dass Brüssel den Plan und den Einstieg des Staates noch vor dem Treffen der Aktionäre genehmigt. (FTD S. 15)

THYSSENKRUPP
TKA (750000) 750000 23,49-23,61 750000
- Wegen des nicht mit dem gesamten Aufsichtsrat abgestimmten Vorgehens des Industriekonzerns ThyssenKrupp beim Konzernumbau ruft die IG Metall jetzt die Politik zur Hilfe. (Handelsblatt S. 11)

EADS
EAD
- Der Luftfahrtkonzern EADS hat gute Chancen, in der umstrittenen Frage, ob die Aktionäre rechtzeitig über die A380-Verzögerungen informiert wurden, glimpflich davonzukommen. Eine Sammelklage wurde zurückgezogen. Ob ein New Yorker Gericht tatsächlich eine zweite Sammelklage annimmt, sei noch offen. (FTD S. 3)

KUKA
KU2 (620440) 620440 88,41-88,91 620440
- Der Augsburger Roboterhersteller Kuka will seinem neuen Großaktionär Grenzebach den Weg in den Aufsichtsrat versperren. "Überrascht haben wir zur Kenntnis genommen, dass eine Umbildung des Aufsichtsrates nicht Tagesordnungspunkt der Kuka-Hauptversammlung am 29. April ist", sagte eine Grenzebach-Sprecherin. (Handelsblatt S. 14)
Börsentermine des Tages | Trading-Signale | Heatmaps | Erwerbsregel 45: "Profit hat Grenzen, Verlust keine"
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 74748
Trades: 21
Gefällt mir erhalten: 1319
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag1215/1227, 26.03.09, 07:42:42 
Antworten mit Zitat
''HB'': KUKA und Grenzebach suchen Verbündete für Machtkampf
KU2 (620440) 620440 88,41-88,91 620440

Der Roboterhersteller KUKA und sein Großaktionär, der schwäbische Mittelständler Grenzebach, sind laut einem Pressebericht auf der Suche nach Verbündeten für ihren Machtkampf. Während Grenzebach Investoren anspreche, könne KUKA ausgerechnet auf die Hilfe seines bisherigen Hauptaktionärs Guy Wyser-Pratte zählen, schreibt das "Handelsblatt" (Donnerstag) unter Berufung auf Finanzkreise.

Der berüchtigte US-Investor Wyser-Pratte hatte KUKA nach seinem Einstieg 2003 vor sich her getrieben, mehrere Vorstände und Aufsichtsräte fielen ihm zum Opfer, ein Teil des Unternehmens wurde verkauft, am Ende legte der Konzern auch noch seinen alten Namen IWKA ab. Wyser-Pratte wurme jedoch, dass Grenzebach von dem Verfall der Aktie profitiere, in die er selbst große Hoffnungen gesetzt habe, begründete die Zeitung den Rollenwechsel. Er werfe Grenzebach vor, die Kuka-Aktien auf unlautere Art über Optionen erworben zu haben. Grenzebach wies dies gegenüber dem Blatt zurück.
[...]

http://www.finanznachrichten.de/nac....e-fuer-machtkampf-016.htm
Börsentermine des Tages | Trading-Signale | Heatmaps | Erwerbsregel 45: "Profit hat Grenzen, Verlust keine"
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 74748
Trades: 21
Gefällt mir erhalten: 1319
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag1214/1227, 27.03.09, 07:21:49 
Antworten mit Zitat
PRESSESPIEGEL/Unternehmen
KUKA
KU2 (620440) 620440 88,41-88,91 620440
- Die Wogen im Streit zwischen der Kuka AG und der Grenzebach Maschinenbau GmbH als neuem Großaktionär glätten sich. Beide Seiten stehen vor einer Einigung über die Präsenz des Familienunternehmens im Aufsichtsrat des Roboterherstellers. Am Montag soll eine Lösung bekannt gegeben werden. Grenzebach soll zwei Sitze im Aufsichtsrat bekommen, heißt es. (FAZ S. 18)

HRE
HRX
- Im Streit um die Rettung des Immobilienfinanzierers Hypo Real Estate Holding AG (HRE) stellt Bayern Bundesfinanzminister Peer Steinbrück (SPD) ein Ultimatum für die Zustimmung der Länder zum HRE-Enteignungsgesetz. Bayerns Finanzminister Georg Fahrenschon (CSU) sagte, Rettungsmaßnahmen der Länder für ihre Landesbanken dürften steuerlich nicht schlechter behandelt werden als Hilfsmaßnahmen des Bundes und andere Kreditinstitute. "Diese Wettbewerbsverzerrung muss vom Tisch". (Süddeutsche Zeitung S. 21)

KFW - Auch 2008 hat die Staatsbank KfW einen empfindlichen Verlust erlitten. Insgesamt verbuchte das Geldinstitut einen Fehlbetrag von 2,7 Mrd EUR - besonders schlecht war das vierte Quartal. Das ist von Insidern zu erfahren. (FTD S. 17/Börsen-Zeitung S. 1/Handelsblatt S. 24)

FREUDENBERG - Der Mischkonzern Freudenberg will sich im Zeichen der Wirtschaftskrise nicht mehr auf Wachstum und Rendite ausrichten, sondern auf Liquidität und Kostensenkung. Unternehmenschef Peter Bettermann erwartet eine lange Krise mit einer Depression. (Welt S. 16)
Börsentermine des Tages | Trading-Signale | Heatmaps | Erwerbsregel 45: "Profit hat Grenzen, Verlust keine"
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 74748
Trades: 21
Gefällt mir erhalten: 1319
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag1213/1227, 27.03.09, 07:34:15 
Antworten mit Zitat
ÜBERBLICK/Unternehmen
Commerzbank prüft Verkauf von Randaktivitäten - Handelsblatt
CBK (CBK100) CBK100 7,62-7,68 CBK100

Der Übernahme durch die Commerzbank könnten laut einem Zeitungsbericht weitaus mehr Randbereiche der Dresdner Bank zum Opfer fallen als bislang bekannt. Wie das "Handelsblatt" (Freitagsausgabe) aus Finanzkreisen erfuhr, hat Commerzbank-CEO Martin Blessing unter anderem die in Bad Vilbel ansässige Allianz Dresdner Bausparkasse AG auf den Prüfstand gestellt.

SAP schlägt für 2008 Dividende von unverändert 0,50 EUR vor
SAP (716460) 716460 79,72-79,97 716460

Der Softwarekonzern SAP will für 2008 eine Dividende von unverändert 0,50 EUR je Stammaktie zahlen. Dies werde der Hauptversammlung am 19. Mai vorgeschlagen, teilte der DAX-Konzern aus Walldorf mit. Die Ausschüttungssumme würde sich auf etwa 594 Mio EUR belaufen, was einer Ausschüttungsquote von 32% entspräche.

SAP/Kagermann und Apotheker verdienen 2008 rund 8,4 Mio EUR
Der Softwareentwickler SAP hat seinen beiden Spitzenmanagern Henning Kagermann und Leo Apotheker im abgelaufenen Geschäftsjahr insgesamt 8,36 Mio EUR gezahlt. Kagermann verdiente 2008 rund 4,32 Mio EUR, während Apotheker, der andere Co-CEO des Walldorfer DAX-Konzerns, 4,04 Mio EUR gezahlt bekam. Dies geht aus einem Dokument hervor, das die SAP AG am Donnerstagabend bei der US-Börsenaufsicht SEC einreichte.

Fuchs Petrolub erwartet 2009 rückläufige Umsätze und Gewinne
FPE3 (579043) 579043 38,52-38,72 579043

Das Geschäft des Schmierstoffherstellers Fuchs Petrolub hat sich in den beiden ersten Monaten des neuen Jahres "in hohem Maße unbefriedigend" entwickelt. 2009 seien in allen Regionen rückläufige Umsätze zu erwarten, erklärte das Mannheimer Unternehmen am Freitag bei Vorlage des Geschäftsberichtes. Auch müsse davon ausgegangen werden, dass das Vorjahresergebnis unterschritten werden.

Bayern stellt Steinbrück wegen HRE-Enteignung Ultimatum - SZ
Im Streit um die Rettung des Immobilienfinanzierers Hypo Real Estate Holding AG (HRE) stellt Bayern Bundesfinanzminister Peer Steinbrück (SPD) ein Ultimatum für die Zustimmung der Länder zum HRE-Enteignungsgesetz. Bayerns Finanzminister Georg Fahrenschon (CSU) sagte der "Süddeutschen Zeitung" (SZ), Rettungsmaßnahmen der Länder für ihre Landesbanken dürften steuerlich nicht schlechter behandelt werden als Hilfsmaßnahmen des Bundes und andere Kreditinstitute.

Grenzebach weist Bericht über geplante Kuka-Übernahme zurück
KU2 (620440) 620440 88,41-88,91 620440

Der Maschinenbaukonzern Grenzebach hat einen Bericht über ein angeblich geplantes Übernahmeangebot für den Augsburger Roboterhersteller Kuka AG zurückgewiesen. Eine Sprecherin des Unternehmens sagte zu Dow Jones Newswires, es bleibe bei dem Plan, vorbehaltlich der kartellrechtlichen Genehmigung 25,1% an Kuka zu übernehmen.

Air France-KLM erwartet 08/09 op Verlust von 200 Mio EUR
Air France-KLM bekommt die Folgen der Wirtschaftskrise stärker zu spüren als erwartet. Die Fluglinie sprach eine Gewinnwarnung aus. Das Jahr 2008/09 (31. März) werde wahrscheinlich mit einem operativen Verlust von rund 200 Mio EUR abgeschlossen.
Börsentermine des Tages | Trading-Signale | Heatmaps | Erwerbsregel 45: "Profit hat Grenzen, Verlust keine"
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 74748
Trades: 21
Gefällt mir erhalten: 1319
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag1212/1227, 02.04.09, 17:23:33 
Antworten mit Zitat
ÜBERBLICK/Unternehmen
Deutsche Börse: Stimmrechtsanteil von TCI sinkt auf 0,96%
DB1 (581005) 581005 74,07-74,32 581005

Der Children's Investment Fund Management (TCI) hat ihren Stimmrechtsanteil an der Deutschen Börse AG auf 0,96% reduziert, teilte die Deutsche Börse am Donnerstag mit. Der Börsenbetreiber hatte bereits am Mittwoch mitgeteilt, dass die Beteiligung von TCI unter die Meldeschwelle von 15% auf 10,26% gefallen ist.

Telekom überprüft Investitionen in Breitbandausbau
DTE (555750) 555750 15,69-15,75 555750

Die Deutsche Telekom AG will den stärkeren Ausbau von Breitbandanschlüssen für unversorgte Gebiete im ländlichen Raum überprüfen. Grund sei die Entscheidung der Bundesnetzagentur, die Gebühren, welche die Telekom von Wettbewerbern für die Überlassung der Teilnehmeranschlussleitung (TAL) zu den Hausanschlüssen erhält, auf monatlich 10,20 EUR von 10,50 EUR zu senken, teilte der DAX-Konzern mit.

BASF und AgraQuest vereinbaren Kooperation bei Bio-Fungizid Serenade
BAS

Der Chemiekonzern BASF SE und AgraQuest Inc haben eine Vereinbarung zur Lizensierung, Lieferung und dem Vertrieb des Bio-Fungizids "Serenade" abgeschlossen. Serenade ist nach Angaben der BASF ein innovatives Bio-Fungizid, mit dem Pilzbefall hochwirksam bekämpft werden kann.

Daimler verkauft Beteiligung an der Wohnbau Wörth
DAI (710000) 710000 68,12-68,36 710000

Der Automobilhersteller Daimler trennt sich von seiner Beteiligung an der Wohnbau Wörth. Käufer ist nach Angaben des Konzerns die Volkswohnung GmbH in Karlsruhe. Verschiedene kommunale Gremien müssten der Transaktion noch zustimmen, die im zweiten Quartal abgeschlossen werden soll. Einen Verkaufspreis nannte der Konzern nicht.

Postbank-CEO Klein sieht Chancen für Breakeven im 1. Quartal
DPB (800100) 800100 800100

Die Deutsche Postbank AG wird im ersten Quartal möglicherweise einen kleinen Verlust vor Steuern ausweisen. Das Unternehmen sieht allerdings auch Chancen, ein ausgeglichenes Ergebnis zu erzielen, sagte Postbank-Vorstandsvorsitzender Wolfgang Klein auf einer Investorenkonferenz in London.

SGL Group/Brembo wollen Aktivitäten bei Carbon-Keramik-Bremsscheiben bündeln
SGL (723530) 723530 8,30-8,35 723530

Der deutsche Graphitspezialist SGL Group und die italienische Brembo SpA befinden sich in fortgeschrittenen Gesprächen über die Zusammenlegung ihrer Aktivitäten im Bereich Carbon-Keramik-Bremsen für die Automobilindustrie. Das gab der MDAX-Konzern bekannt. Geplant ist den Angaben zufolge ein 50:50 Joint Venture. Der Abschluss der Transaktion werde bis Mitte Mai erwartet, hieß es.

Kuka legt Streit um AR-Zusammensetzung mit Grenzebach bei
KU2 (620440) 620440 88,41-88,91 620440

Die Kuka AG hat sich mit seinem neuen Ankeraktionär Grenzebach auf die Besetzung des Aufsichtsrats des MDAX-Konzerns geeinigt. Zwei amtierende Mitglieder werden auf der Hauptversammlung Ende des Monats aus dem Kuka-Kontrollgremium ausscheiden und damit dem Grenzebach-Kandidaten den Weg ebnen, wie der Industrieroboterhersteller mitteilte.

Fitch ändert Ausblick für Bertelsmann-Ratings auf negativ
Fitch Ratings hat den Ausblick für die Bonität der Bertelsmann AG auf "negativ" von "stabil" geändert. Gleichzeitig bestätigte die Ratingagentur das langfristige Emittentenausfallrating (IDR) von "BBB+" sowie das kurzfristige IDR "F2".

Clariant-CEO: Weiterer Stellenabbau möglich
Der schweizerische Spezialchemiekonzern Clariant AG rechnet nach den Worten seines Vorstandsvorsitzenden Hariolf Kottmann mit weiteren personellen Einschnitten. "Die Möglichkeit, dass weitere Stellen gestrichen werden, ist groß", sagte Kottmann in einem Interview mit Dow Jones Newswires. Bislang will das Unternehmen insgesamt 1.350 Stellen streichen.

Intercell erhält EU-Zulassung für Impfstoff gegen japanische
Der österreichische Impfstoffhersteller Intercell AG hat von der Europäischen Kommission die Zulassung für einen neuen Impfstoff gegen Japanische Enzephalitis namens "Ixiaro" erhalten. Mit der Genehmigung sei die offizielle Marktzulassung für alle 27 Mitgliedsstaaten sowie Norwegen und Island erteilt worden, teilte Intercell mit.

GE und Intel kooperieren im Gesundheitssektor
Die Intel Corp und die General Electric Co (GE) werden im Gesundheitssektor kooperieren. Geplant sei die gemeinsame Entwicklung und Vermarktung von Technologien für die Gesundheitsbranche, teilten die beiden Konzerne mit. Am Morgen hatte das "Wall Street Journal" unter Berufung auf informierte Personen bereits über entsprechende Pläne berichtet. Konkret handele es sich um Produkte, die Fachpersonal für das sogenannte Home Monitoring einsetzen könnten, hieß es von den Konzernen. Diese Technologie ermögliche die Überwachung von chronisch Kranken.
Börsentermine des Tages | Trading-Signale | Heatmaps | Erwerbsregel 45: "Profit hat Grenzen, Verlust keine"
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 74748
Trades: 21
Gefällt mir erhalten: 1319
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag1211/1227, 16.04.09, 06:51:45 
Antworten mit Zitat
PRESSESPIEGEL/Unternehmen
K+S
SDF (KSAG88) KSAG88 21,90-22,10 KSAG88
- Der Milliardär Andrej Melnitschenko weitet seinen Einfluss auf den Dax-Konzern K+S zusehends aus. Er habe den Anteil an K+S auf 16% aufgestockt und werde ihn möglicherweise weiter ausbauen. (FTD S. 5)

THYSSENKRUPP
TKA (750000) 750000 23,49-23,61 750000
- Trotz der Branchenkrise will Berthold Beitz, Vorstand der Krupp-Stiftung, nicht auf eine Dividende von ThyssenKrupp verzichten. Um die vielfältigen Förderungen der Stiftung fortzuführen, poche Beitz auf eine möglichst hohe Ausschüttung, heißt es in Konzern. (Handelsblatt S. 12)

EUROFIGHTER - Das Eurofighter-Konsortium steht kurz vor einem neuen Vertragsabschluss. Vier europäische Staaten wollen weitere 112 Kampfflugzeuge kaufen, sagte EADS-Verteidigungschef Stefan Zoller. (Handelsblatt S. 13)

KUKA
KU2 (620440) 620440 88,41-88,91 620440
- Horst Kayser, der Vorstandsvorsitzende des Roboterherstellers Kuka sieht die Lage weiter angespannt. Er stelle sich unverändert auf einen Marktrückgang bei den Investitionen im Bereich Automotive von 20% mit flexiblen Instrumenten ein. Kurzarbeit ist nicht auszuschließen. (FAZ S. 17)

OPEL - Der Automobilbauer Opel will bei seinem Mutterkonzern General Motors Forderungen in Millionenhöhe eintreiben, noch bevor der US-Konzern Insolvenz anmelden muss. Konkret geht es unter anderem um eine Summe von 300 Mio EUR. (Welt S. 13)

LAMBORGHINI - Nach zweistelligen Wachstumszahlen in den Vorjahren ist der Umsatz der italienischen VW-Tochter Lamborghini im vergangenen Jahr nur noch um 2,5% auf 479 Mio EUR gestiegen. Firmenchef Stephan Winkelmann kämpft um schwarze Zahlen in diesem Jahr. (Handelsblatt S. 11)
Börsentermine des Tages | Trading-Signale | Heatmaps | Erwerbsregel 45: "Profit hat Grenzen, Verlust keine"
Spekulant
DayTrader
DayTrader

Wohnort: Hessen
Beiträge: 17697
Trades: 22
Gefällt mir erhalten: 131
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag1210/1227, 20.04.09, 15:14:59 
Antworten mit Zitat
KU2 (620440) 620440 88,41-88,91 620440


long 10,43 euro
bei knapp über 10 euro ist ne fette unterstützung


No risk,No fun!!!
Spekulant
DayTrader
DayTrader

Wohnort: Hessen
Beiträge: 17697
Trades: 22
Gefällt mir erhalten: 131
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag1209/1227, 20.04.09, 15:15:51 
Antworten mit Zitat
könnte heute schon über 11 euro gehen whistle
Spekulant schrieb am 20.04.2009, 15:14 Uhr
KU2 (620440) 620440 88,41-88,91 620440


long 10,43 euro
bei knapp über 10 euro ist ne fette unterstützung

» zur Grafik

No risk,No fun!!!
MAGNA
Ventro-Boarder
Ventro-Boarder

Wohnort: KA/ Baden
Beiträge: 50039
Trades: 1711
Gefällt mir erhalten: 2691
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag1208/1227, 27.04.09, 08:41:48 
Antworten mit Zitat
DGAP-Adhoc: KUKA Aktiengesellschaft (deutsch)
KUKA Aktiengesellschaft: Vorläufige Zahlen 1. Quartal 2009: Rezession belastet Geschäftsentwicklung bei KUKA
KU2 (620440) 620440 88,41-88,91 620440


KUKA Aktiengesellschaft (News/Aktienkurs) / Prognose/Quartalsergebnis

27.04.2009

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich. -------------------------------------------------------------------- -------

KUKA hat im ersten Quartal 2009 nach vorläufigen Ergebnissen einen Auftragseingang von ca. 214 Mio. EUR (erstes Quartal 2008: 404,3 Mio. EUR), einen Umsatz von ca. 227 Mio. EUR (erstes Quartal 2008: 280,2 Mio. EUR) und ein ausgeglichenes Betriebsergebnis (EBIT) (erstes Quartal 2008: 15,8 Mio. EUR) erwirtschaftet.

Trotz des schwierigen Marktumfeldes strebt KUKA nach Restrukturierungs- und Anpassungsmaßnahmen in 2009 ein ausgeglichenes bis leicht positives Betriebsergebnis (EBIT) und einen positiven Free Cashflow an.

Augsburg, den 27.04.2009

Der Vorstand

Kontakt: Herr von Muenchhausen Tel.: +49 (0)821 7975-325 Fax: +49 (0)821 7975 333 E-Mail: v.muenchhausen@kuka.com

27.04.2009 Finanznachrichten übermittelt durch die DGAP

-------------------------------------------------------------------- -------

Sprache: Deutsch Emittent: KUKA Aktiengesellschaft Postfach 43 12 69 86072 Augsburg Deutschland Telefon: +49 (0)821 797 - 0 Fax: +49 (0)821 7975 - 333 E-Mail: IR@kuka.com Internet: www.kuka.com ISIN: DE0006204407 WKN: 620440 Indizes: MDAX Börsen: Regulierter Markt in Berlin, Frankfurt (Prime Standard), Hannover, München, Hamburg, Düsseldorf, Stuttgart; Auslandsbörse(n) SWX

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

-------------------------------------------------------------------- -------

ISIN DE0006204407

AXC0032 2009-04-27/08:34
Hinweis nach §34 WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte: Der Verfasser von o.g. Beitrag kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten.
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 74748
Trades: 21
Gefällt mir erhalten: 1319
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag1207/1227, 12.05.09, 07:22:14 
Antworten mit Zitat
KUKA rutscht wegen Autoflaute in rote Zahlen - Hohe Risiken durch Chrysler/GM
KU2 (620440) 620440 88,41-88,91 620440

Die weltweit schwache Autonachfrage hat den Roboter- und Anlagenbauer KUKA zu Jahresbeginn in die Verlustzone gedrückt. Unterm Strich sei das Ergebnis von plus 9,8 auf minus 1,8 Millionen Euro gedreht, teilte das Unternehmen am Dienstag in Augsburg bei der Vorlage der endgültigen Bilanz für das erste Quartal mit. Operativ blieb KUKA knapp in der Gewinnzone, verzeichnete aber einen Ergebnisrückgang von 15,8 auf 0,2 Millionen Euro.

Einen erheblichen Auftrags- und Umsatzrückgang hatte KUKA bereits Ende April mitgeteilt und auch bereits die Zuversicht geäußert, im Gesamtjahr ein ausgeglichenes bis leicht positives Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) zu schaffen. Dabei klammert das Unternehmen aber ausdrücklich mögliche Insolvenzrisiken von Großkunden aus. Bei Chrysler sowie General Motors/Opel (News/Aktienkurs) sieht KUKA aktuell Risiken von rund 28 Millionen Euro.
Börsentermine des Tages | Trading-Signale | Heatmaps | Erwerbsregel 45: "Profit hat Grenzen, Verlust keine"
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 74748
Trades: 21
Gefällt mir erhalten: 1319
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag1206/1227, 12.05.09, 07:30:39 
Antworten mit Zitat
Kuka gibt weiter keine konkrete Prognose für 2009 ab
AUGSBURG (Dow Jones)--Der Anlagen- und Industrieroboterbauer Kuka gibt weiter keine konkrete Prognose für das laufende Jahr ab. Trotz des schwierigen Marktumfeldes werde für 2009 ein ausgeglichenes bis leicht positives Betriebsergebnis (EBIT) und ein positiver freier Cashflow angestrebt, bestätigte der MDAX-Konzern am Dienstag Aussagen von Ende April. Im zweiten und dritten Quartal stabilisiere der Auftragsbestand im Geschäftsbereich Systems die Auslastung.

Diese Ziele gelten nach Unternehmensangaben auch unter Berücksichtigung der bisher eingeleiteten Restrukturierungsmaßnahmen, beinhalteten jedoch nicht den Ausgang des Insolvenzverfahrens bei dem US-Automobilhersteller Chrysler oder weiterer möglicher Insolvenzverfahren bei Großkunden.
Die Augsburger Kuka AG sieht sich Marktrisiken ausgesetzt. "Hierzu zählen insbesondere die Auswirkungen der internationalen Finanzmarktkrise, die den Konjunkturabschwung verschärfte." Es bestünden außerdem Abhängigkeiten von Großkunden der Automobilbranche, "insbesondere bei unseren amerikanischen Tochtergesellschaften".
Die Summe der Risiken von Kuka bei den sich in finanziellen Schwierigkeiten befindlichen US-Autobauern Chrysler und General Motors beläuft sich derzeit auf insgesamt rund 28 Mio EUR. "Das Forderungsausfallrisiko gehört aktuell zu den größten Risiken", teilte Kuka mit, und werde daher mit "besonderer Sorgfalt" regelmäßig überwacht.


µ schrieb am 12.05.2009, 07:22 Uhr
KUKA rutscht wegen Autoflaute in rote Zahlen - Hohe Risiken durch Chrysler/GM
KU2 (620440) 620440 88,41-88,91 620440

Die weltweit schwache Autonachfrage hat den Roboter- und Anlagenbauer KUKA zu Jahresbeginn in die Verlustzone gedrückt. Unterm Strich sei das Ergebnis von plus 9,8 auf minus 1,8 Millionen Euro gedreht, teilte das Unternehmen am Dienstag in Augsburg bei der Vorlage der endgültigen Bilanz für das erste Quartal mit. Operativ blieb KUKA knapp in der Gewinnzone, verzeichnete aber einen Ergebnisrückgang von 15,8 auf 0,2 Millionen Euro.

Einen erheblichen Auftrags- und Umsatzrückgang hatte KUKA bereits Ende April mitgeteilt und auch bereits die Zuversicht geäußert, im Gesamtjahr ein ausgeglichenes bis leicht positives Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) zu schaffen. Dabei klammert das Unternehmen aber ausdrücklich mögliche Insolvenzrisiken von Großkunden aus. Bei Chrysler sowie General Motors/Opel (News/Aktienkurs) sieht KUKA aktuell Risiken von rund 28 Millionen Euro.

Börsentermine des Tages | Trading-Signale | Heatmaps | Erwerbsregel 45: "Profit hat Grenzen, Verlust keine"
Spekulant
DayTrader
DayTrader

Wohnort: Hessen
Beiträge: 17697
Trades: 22
Gefällt mir erhalten: 131
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag1205/1227, 20.05.09, 13:44:21 
Antworten mit Zitat
KU2 (620440) 620440 88,41-88,91 620440


11,46 euro long
tageshoch war 12,79 euro


No risk,No fun!!!
Spekulant
DayTrader
DayTrader

Wohnort: Hessen
Beiträge: 17697
Trades: 22
Gefällt mir erhalten: 131
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag1204/1227, 20.05.09, 14:22:51 
Antworten mit Zitat
will nicht hoch der dreck Kopf kratzen
Spekulant schrieb am 20.05.2009, 13:44 Uhr
KU2 (620440) 620440 88,41-88,91 620440


11,46 euro long
tageshoch war 12,79 euro

» zur Grafik

No risk,No fun!!!
Spekulant
DayTrader
DayTrader

Wohnort: Hessen
Beiträge: 17697
Trades: 22
Gefällt mir erhalten: 131
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag1203/1227, 20.05.09, 17:03:22 
Antworten mit Zitat
KU2 (620440) 620440 88,41-88,91 620440


immer noch verkaufsdruck very mad
11,25 nochmal welche long


No risk,No fun!!!
Spekulant
DayTrader
DayTrader

Wohnort: Hessen
Beiträge: 17697
Trades: 22
Gefällt mir erhalten: 131
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag1202/1227, 02.06.09, 10:03:23 
Antworten mit Zitat
KU2 (620440) 620440 88,41-88,91 620440


news?


No risk,No fun!!!
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 74748
Trades: 21
Gefällt mir erhalten: 1319
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag1201/1227, 16.06.09, 07:41:42 
Antworten mit Zitat
ÜBERBLICK/Unternehmen
SIEMENS/RWE/DEUTSCHE BANK/MÜNCHENER RÜCK - Eine Gruppe von zwanzig großen Konzernen plant, deutsche Haushalte mit Solarstrom aus Afrika zu versorgen. Mitte Juli wollen sich die Firmen, darunter die Münchener Rück, Siemens, die Deutsche Bank und RWE, zu einem Konsortium für das spektakuläre Vorhaben zusammenschließen. Der Bau riesiger Solarkraftwerke in den Wüsten des Kontinents soll 400 Mrd EUR kosten und in zehn Jahren den ersten Strom liefern. (Süddeutsche Zeitung S. 1)

BMW-AR Schoch sieht Konzernergebnis 2009 positiv
BMW (519000) 519000 88,81-89,06 519000

Der stellvertretende Aufsichtsratsvorsitzende der BMW AG, Manfred Schoch, erwartet für das Gesamtjahr 2009 ein positives Konzernergebnis. Auf die Frage von Dow Jones Newswires, ob der Automobilhersteller in diesem Jahr Gewinn schreiben werde, antwortete er mit "Ja". Schoch, der zugleich Gesamtbetriebsratsvorsitzender ist, erläuterte diese Aussage nicht weiter.

Post will Deutsche-Bank-Beteiligung vollständig abbauen
DPW (555200) 555200 30,17-30,26 555200
DBK (514000) 514000 17,29-17,34 514000

Die Deutsche Post AG will ihre Beteiligung an der Deutschen Bank AG vollständig abbauen, nachdem ihr Anteil unter die Schwelle von 3% auf 2,82% gefallen war. Der Anteil solle in den kommenden Wochen auf 0% reduziert werden, sagte eine Sprecherin des DAX-Konzerns zu Dow Jones Newswires. Vor der jüngsten Reduzierung hatte die Post noch 4% an der Bank gehalten.

Ver.di sieht jeden 10. Arbeitsplatz bei E.ON gefährdet - Welt
Der Energiekonzern E.ON AG will sich einem Pressebericht zufolge von bis zu 9.000 Mitarbeitern trennen. Vorgesehen sei, europaweit bis zu 6.000 Stellen zu streichen, zudem sollen in allen Landesgesellschaften bis zu 3.000 Stellen aus dem Konzern ausgelagert werden, berichtet de Tageszeitung "Die Welt" und beruft sich dabei auf eine Auswertung der Gewerkschaft Ver.di.

Kuka-Großaktionär Grenzebach stockt Anteil auf knapp 30% auf
KU2 (620440) 620440 88,41-88,91 620440

Der Kuka-Großaktionär Grenzebach hat seinen Anteil an dem MDAX-Konzern auf 29,22% und damit über die bisher anvisierte Sperrminorität von 25,01% hinaus aufgestockt. Dies teilte der Industrieroboterhersteller mit. Bei Überschreitung der Marke von 30% würde ein Pflichtübernahmeangebot an die übrigen Aktionäre fällig.

Dt Börse verlängert Vorstandsvertrag mit Gerstenschläger
Der Aufsichtsrat der Deutsche Börse AG hat den Vertrag mit Vorstand Frank Gerstenschläger um weitere drei Jahre bis April 2013 verlängert. Das teilte das Unternehmen mit. Gerstenschläger gehört dem Führungsgremium seit April 2007 an und ist für den Kassamarkt zuständig.

Drägerwerk rechnet mit Gewinneinbruch und setzt Rotstift an
DRW3 (555063) 555063 79,50-79,78 555063

Der Medizintechnikkonzern Drägerwerk rechnet aufgrund der Wirtschaftskrise im laufenden Jahr mit einem deutlichen Gewinnrückgang. Für 2009 erwartet der Vorstand nach eigenen Angaben nun, dass das operative Ergebnis (EBIT) deutlich unter dem Vorjahrsniveau von rund 106 Mio EUR und unter dem Konsens der Analystenerwartungen von 97,5 Mio EUR liegen wird. Ursächlich sind nach Unternehmensangaben ein erwarteter Rückgang des Umsatzes von rund 5% sowie eine Verschiebung des Produktmix hin zu ertragsschwächeren Produkten.

Moody's prüft UBS-Rating auf Herabstufung
Moody's hat die UBS AG auf ihre Beobachtungsliste für eine Herabstufung gesetzt. Betroffen seien unter anderem das Einlagenrating sowie das Rating für die vorrangigen Verbindlichkeiten, die zurzeit auf "Aa2" lauten. Das Finanzstärkerating (BSFR) des Instituts von "B-" sei ebenfalls auf die Beobachtungsliste für eine Herabstufung gesetzt worden, teilte die Ratingagentur mit.

Moody's senkt Finanzstärkerating von 30 spanischen Banken
Moody's hat das das Finanzstärkerating (BSFR) von 30 spanischen Banken gesenkt. Darüber hinaus seien bei 25 spanischen Banken die Einstufungen für die vorrangig unbesicherten Verbindlichkeiten und die Einlagenratings um ein bis zwei Stufen heruntergesetzt worden, teilte die Ratingagentur mit. Die Ratingagentur begründete diese Schritte mit der sich schnell verschlechternden Qualität der Bankenassets.

Regierungen können sich nicht auf A350-Finanzierung einigen
Die Minister Deutschlands, Frankreichs und Großbritanniens haben sich nicht auf die Finanzierung des Airbus-Flugzeugprojekts für den A350 einigen können. In einer Pressemitteilung nach dem Treffen der Minister mit der Airbus-Management hieß es, vor allem wegen des Fehlens des spanischen Verkehrsministers habe keine Vereinbarung getroffen werden können. Eine Einigung soll nun innerhalb eines Monats gefunden werden, teilten die Minister mit.
Börsentermine des Tages | Trading-Signale | Heatmaps | Erwerbsregel 45: "Profit hat Grenzen, Verlust keine"
MAGNA
Ventro-Boarder
Ventro-Boarder

Wohnort: KA/ Baden
Beiträge: 50039
Trades: 1711
Gefällt mir erhalten: 2691
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag1200/1227, 16.06.09, 08:54:22 
Antworten mit Zitat
16.06.2009 07:35:55 - DJ: MARKT/Kuka mit Anteilsaufstockung im Blick
KU2 (620440) 620440 88,41-88,91 620440

Mit der Anteilsaufstockung durch Großaktionär Grenzebach stehen Kuka im Blick des Markts. "Die Fantasie dürfte nun eher rausgehen", meint ein Händler. Er ergänzt, es gebe keine Anzeichen, dass der Großaktionär weiter aufstocke auf über 30% und ein Übernahmeangebot unterbreite. Widerstand um 12 EUR, Unterstützung um 11 EUR erwartet.

DJG/hru/flf
Hinweis nach §34 WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte: Der Verfasser von o.g. Beitrag kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten.
kareca
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 12540
Trades: 124
Gefällt mir erhalten: 996
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag1199/1227, 19.06.09, 16:00:57 
Antworten mit Zitat
KU2 (620440) 620440 88,41-88,91 620440
short
kareca
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 12540
Trades: 124
Gefällt mir erhalten: 996
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag1198/1227, 19.06.09, 16:02:21 
Antworten mit Zitat
[16:00:08] *KUKA: ERWARTEN KEINE TRENDWENDE IN LAUFENDEM ZWEITEN QUARTAL

[16:00:17] *KUKA: RECHNEN AUCH 2010 NICHT MIT ANZIEHEN DER NACHFRAGE IN ANLAGENSPARTE


kareca schrieb am 19.06.2009, 16:00 Uhr
KU2 (620440) 620440 88,41-88,91 620440
short

Seite 1 von 41
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
 Zur Seite: 1, 2, 3 ... 39, 40, 41  Weiter 
Verfasse einen neuen Beitrag zm Thema Startseite » Börsenforum » Nebenwerte » KU2 - KUKA AG: Daytraderkommentare Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde

Legende
Gehe zum Forum:  

Möchten Sie diese Anzeige nicht sehen, registrieren Sie sich kostenlos bei peketec.de und nutzen Sie unser Angebot mit weniger Werbung!