Suchen Mitgliederliste Usermap clubmitglied Heatmap|Trading-Signale   amazon amazon   amazon Kicktipp   registriere dich kostenlos und nutze die Vorteile einer Anmeldung auf peketec.de Hier kostenlos registrieren!
Login Login

home » Börsenforum » Nebenwerte » PEU - PEUGEOT SA : Daytraderkommentare
 Zur Seite:  Zurück  1, 2, 3 ... , 12, 13, 14  Weiter 
Breite
Autor Nachricht
Azul Real
IMMOExperte
IMMOExperte

Wohnort: Hamburg/Zürich
Beiträge: 41341
Trades: 21
Gefällt mir erhalten: 418
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag32/392, 25.04.16, 07:36:21 
Antworten mit Zitat
dürfte heute stoffeln
PEU (852363) 852363 18,50-18,50


Peugeot : expects around 7 percent growth for its China sales this year

04/25/2016 | 01:14am EDT
PSA Peugeot Citroen expects to see approximately 7 percent growth for its China vehicle sales this year, a company executive said on Monday on the sidelines of Beijing autoshow.

(Reporting by Jessica Macy Yu; Editing by Muralikumar Anantharama
"Guter Geschmack ist ganz einfach - einfach immer das Beste! " - "Wenn die Welt untergeht, ziehe ich nach Mecklenburg, denn dort geschieht alles 50 Jahre später"
Azul Real
IMMOExperte
IMMOExperte

Wohnort: Hamburg/Zürich
Beiträge: 41341
Trades: 21
Gefällt mir erhalten: 418
PN schreiben

 

1

verlinkter Beitrag31/392, 25.04.16, 17:19:57 
Antworten mit Zitat
VK 14.00 tdg

Azul Real schrieb am 08.04.2016, 12:37 Uhr
Zukauf Peugeot kk 13.411 LUS

PEU (852363) 852363 18,50-18,50

» zur Grafik

"Guter Geschmack ist ganz einfach - einfach immer das Beste! " - "Wenn die Welt untergeht, ziehe ich nach Mecklenburg, denn dort geschieht alles 50 Jahre später"
Azul Real
IMMOExperte
IMMOExperte

Wohnort: Hamburg/Zürich
Beiträge: 41341
Trades: 21
Gefällt mir erhalten: 418
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag30/392, 17.05.16, 12:33:25 
Antworten mit Zitat
Seit der Empfehlung abgeschmiert Confused

12.05.2016 - 08:30 Uhr - Jochen Kauper - Redakteur
Peugeot-Aktie: 30 Prozent Potenzial - Goldman Sachs steht auf Made in France!
PEU (852363) 852363 18,50-18,50


Goldman Sachs hat Peugeot auf "Buy" belassen und ein Kursziel von 17,50 Euro genannt. Er habe seine Gewinnschätzungen wegen angepasster Erwartungen an den Absatz sowie mit Blick auf die Beteiligung Faurecia angehoben, schrieb Stefan Burgstaller in einer Studie. Dieser positive Effekte werde mit Blick auf das Kursziel durch eine Anpassung der Bewertungsmethode für die Aktien des Autobauers nun doch komplett ausgeglichen. Daher beließ der Experte das Kursziel nach einer erneuten Betrachtung doch unverändert. Das Chance-Risiko-Profil der Papiere des Autobauers bleibe attraktiv.[...]

http://www.deraktionaer.de/aktie/pe....ade-in-france--241320.htm


Peugeot S.A. Actions Port. (C.R.) EO 1
17.05.16 12:17:52 Uhr
13,17 EUR-2,77% [-0,375] Paris
"Guter Geschmack ist ganz einfach - einfach immer das Beste! " - "Wenn die Welt untergeht, ziehe ich nach Mecklenburg, denn dort geschieht alles 50 Jahre später"
spiderwilli
OS-Trader
OS-Trader

Wohnort: dahoam
Beiträge: 55011
Trades: 36
Gefällt mir erhalten: 519
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag29/392, 17.05.16, 12:43:22 
Antworten mit Zitat
goldman sachs, noch fragen. bei vielen werten der kontraindikator schlechthin. Cool
Azul Real schrieb am 17.05.2016, 12:33 Uhr
Seit der Empfehlung abgeschmiert Confused

12.05.2016 - 08:30 Uhr - Jochen Kauper - Redakteur
Peugeot-Aktie: 30 Prozent Potenzial - Goldman Sachs steht auf Made in France!
PEU (852363) 852363 18,50-18,50


Goldman Sachs hat Peugeot auf "Buy" belassen und ein Kursziel von 17,50 Euro genannt. Er habe seine Gewinnschätzungen wegen angepasster Erwartungen an den Absatz sowie mit Blick auf die Beteiligung Faurecia angehoben, schrieb Stefan Burgstaller in einer Studie. Dieser positive Effekte werde mit Blick auf das Kursziel durch eine Anpassung der Bewertungsmethode für die Aktien des Autobauers nun doch komplett ausgeglichen. Daher beließ der Experte das Kursziel nach einer erneuten Betrachtung doch unverändert. Das Chance-Risiko-Profil der Papiere des Autobauers bleibe attraktiv.[...]

http://www.deraktionaer.de/aktie/pe....ade-in-france--241320.htm


Peugeot S.A. Actions Port. (C.R.) EO 1
17.05.16 12:17:52 Uhr
13,17 EUR-2,77% [-0,375] Paris

gemäß § 34 WpHG darf der Autor zu jederzeit Short- oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten.
Azul Real
IMMOExperte
IMMOExperte

Wohnort: Hamburg/Zürich
Beiträge: 41341
Trades: 21
Gefällt mir erhalten: 418
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag28/392, 27.05.16, 06:31:22 
Antworten mit Zitat
Peugeot gut ein Euro hoch in 3 Tagen

Sieht nach mehr aus

26.05.16 17:37:40 Uhr
14,20 EUR+2,68% [+0,37]
PEU (852363) 852363 18,50-18,50



"Guter Geschmack ist ganz einfach - einfach immer das Beste! " - "Wenn die Welt untergeht, ziehe ich nach Mecklenburg, denn dort geschieht alles 50 Jahre später"
Azul Real
IMMOExperte
IMMOExperte

Wohnort: Hamburg/Zürich
Beiträge: 41341
Trades: 21
Gefällt mir erhalten: 418
PN schreiben

 

1

verlinkter Beitrag27/392, 07.06.16, 17:37:28 
Antworten mit Zitat
Letzter Bestand raus Vk 14.14 LuS

Azul Real schrieb am 23.09.2015, 13:27 Uhr
Bin eine Handvoll mit. kk 13.51 tdg
Zwar biss`l spät zum TT, ... aber

riu schrieb am 23.09.2015, 09:51 Uhr
PEU (852363) 852363 18,50-18,50
heute paar ins depot gelegt

» zur Grafik

"Guter Geschmack ist ganz einfach - einfach immer das Beste! " - "Wenn die Welt untergeht, ziehe ich nach Mecklenburg, denn dort geschieht alles 50 Jahre später"
Azul Real
IMMOExperte
IMMOExperte

Wohnort: Hamburg/Zürich
Beiträge: 41341
Trades: 21
Gefällt mir erhalten: 418
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag26/392, 23.06.16, 21:40:46 
Antworten mit Zitat
23.06.2016 11:11:49

Goldman belässt Peugeot auf 'Buy' - Ziel 17,20 Euro
PEU (852363) 852363 18,50-18,50


NEW YORK (dpa -AFX Analyser) - Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat die Einstufung für Peugeot auf "Buy" mit einem Kursziel von 17,20 Euro belassen. Der französische Autobauer habe zuletzt im wichtigen europäischen Markt einen starken Absatz erzielt, schrieb Analyst Stefan Burgstaller in einer Branchenstudie vom Donnerstag. China bleibe für Peugeot aber eine Herausforderung. Das Chance/Risiko-Profil sei im Vergleich zur Konkurrenz attraktiv./ajx/edh
"Guter Geschmack ist ganz einfach - einfach immer das Beste! " - "Wenn die Welt untergeht, ziehe ich nach Mecklenburg, denn dort geschieht alles 50 Jahre später"
Sltrader
BronzeMember
BronzeMember

Wohnort: Stuttgart
Beiträge: 2425
Trades: 83
Gefällt mir erhalten: 334
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag25/392, 24.06.16, 10:18:29 
Antworten mit Zitat
PEU (852363) 852363 18,50-18,50
long zu 12,45
Azul Real
IMMOExperte
IMMOExperte

Wohnort: Hamburg/Zürich
Beiträge: 41341
Trades: 21
Gefällt mir erhalten: 418
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag24/392, 10.07.16, 09:27:33 
Antworten mit Zitat
07.07.2016 PSA veröffentlicht realistische Auto-Spritverbrauchswerte:
PEU (852363) 852363 18,50-18,50

So viel Sprit schlucken die Bestseller der Franzosen wirklich
PSA will in der Diskussion um realistische Angaben zu Spritverbrauch und Abgasen mit Ehrlichkeit zu punkten: Die Franzosen ließen Peugeot- und Citroën-Modelle von einer Umweltlobby-Gruppe testen und haben jetzt die ersten Werte veröffentlicht.

http://www.manager-magazin.de/fotos....h-fotostrecke-139133.html
"Guter Geschmack ist ganz einfach - einfach immer das Beste! " - "Wenn die Welt untergeht, ziehe ich nach Mecklenburg, denn dort geschieht alles 50 Jahre später"
Azul Real
IMMOExperte
IMMOExperte

Wohnort: Hamburg/Zürich
Beiträge: 41341
Trades: 21
Gefällt mir erhalten: 418
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag23/392, 27.07.16, 10:14:51 
Antworten mit Zitat
Peugeot
PEU (852363) 852363 18,50-18,50



Brexit-Delle fast ausgebügelt


27.07.16 09:58:35 Uhr
13,41 EUR+7,41% [+0,925]


"Guter Geschmack ist ganz einfach - einfach immer das Beste! " - "Wenn die Welt untergeht, ziehe ich nach Mecklenburg, denn dort geschieht alles 50 Jahre später"
µ
Admin
Admin

Beiträge: 76672
Trades: 22
Gefällt mir erhalten: 1488
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag22/392, 26.10.16, 08:21:53 
Antworten mit Zitat
Schwäche in Europa und China beschert Peugeot Umsatzrückgang
PEU (852363) 852363 18,50-18,50

PARIS (Dow Jones)--Der Autobauer PSA Peugeot Citroen musste auf seinen wichtigsten Märkten China und Europa im dritten Quartal teils deutliche Absatzrückgänge verkraften. Dementsprechend sank der Umsatz des französischen Konzerns spürbar.

Die Erlöse für die drei Monate per Ende September sanken um 5 Prozent auf 11,4 Milliarden Euro. In China brach der Absatz um 17 Prozent ein. In Europa, wo Peugeot an zweiter Stelle hinter Volkswagen rangiert, verkaufte das Unternehmen 4,3 Prozent weniger Autos.

Peugeot erwartet 2016 insgesamt ein Wachstum des europäischen Automarktes von 6 Prozent und des chinesischen Marktes von 15 Prozent. Das meinen auch die meisten anderen Autobauer und Analysten. In Russland wird der Markt voraussichtlich um 15 Prozent schrumpfen, in Lateinamerika um 6 Prozent. Copyright (c) 2016 Dow Jones & Company, Inc.
Börsentermine des Tages | Trading-Signale | Heatmaps | Früher war alles besser - sogar die Zukunft!
µ
Admin
Admin

Beiträge: 76672
Trades: 22
Gefällt mir erhalten: 1488
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag21/392, 12.01.17, 07:01:51 
Antworten mit Zitat
PRESSESPIEGEL/Unternehmen
DEUTSCHE BÖRSE
DB1 (581005) 581005 79,93-79,96 581005
- Die IHK Frankfurt hat Bedenken gegen den geplanten Zusammenschluss der Deutschen Börse und der London Stock Exchange. Stein des Anstoßes ist ihrer Ansicht nach der vereinbarte Sitz der Fusionsholding in London sowie die Tatsache, dass englisches Recht Grundlage für die Fusion und das aus dem Zusammenschluss hervorgehende Unternehmen sein soll. "Wir glauben, dass die vorschnelle Entscheidung für London unbedingt revidiert werden muss", sagte IHK-Präsident Mathias Müller in einem Interview. (Börsen-Zeitung S. 2)

DZ BANK - Das Spitzeninstitut der Volks- und Raiffeisenbanken ist mit einem aufgeblähten Vorstand in das Jahr 2017 gegangen. Seit der zur Jahresmitte 2016 nach vielen Fehlversuchen endlich geglückten Fusion mit der WGZ-Bank, die de facto eine 4,7 Milliarden Euro teure Übernahme ist, hat die DZ Bank zwölf Vorstandsmitglieder. Bis Jahresende werden sich die Reihen etwas lichten, denn drei Vorstandsmitglieder scheiden 2017 aus. (FAZ S. 22)

SOLARWORLD
SWVK (A1YCMM) A1YCMM 3,15-3,21
- Am heutigen Donnerstag diskutiert der Aufsichtsrat über die Zukunft von Solarworld. Der angeschlagene Photovoltaikkonzern muss zumindest sein Geschäftsmodell anpassen. Im Gespräch ist eine Konzentration auf spezialisierte Produkte, aber auch der Abbau von Arbeitsplätzen. (Handelsblatt S. 14)

AREVA
A9RB (A1H9Y2) A1H9Y2 4,44-4,49
- François Hollande spricht von einer entscheidenden Etappe auf dem Weg zur "Neubegründung der französischen Nuklearbranche". Nichts weniger ermöglicht die EU-Kommission aus Sicht des Staatspräsidenten, indem sie jetzt eine Milliardenhilfe Frankreichs für Areva genehmigt. Die 4,5 Milliarden Euro, die der marode Atomkraftwerksbauer erhalten soll, sind der EU-Kommission zufolge mit Wettbewerbsrecht vereinbar. Damit dürfte eine Pleite von Areva abgewendet sein. Mangelnde Aufträge nach der Atomkatastrophe von Fukushima und teure Fehlkäufe hatten das Unternehmen in eine Notlage gebracht - und in der Folge den desolaten Zustand der gesamten französischen Atomindustrie offenbart. (Süddeutsche S. 26)

PEUGEOT
PEU (852363) 852363 18,50-18,50
- Jean-Philippe Imparato ist seit vier Monaten Peugeot-Markenchef, und er hat viel vor: "Mit dem neuen 3008 bewegen wir uns im Segment der deutschen Marken, wir schlagen uns mit dem VW-Tiguan und dem BMW X2", sagte er dem Handelsblatt. Sein Ziel: "Ich will der beste Massenanbieter im gehobenen Segment sein." (Handelsblatt S. 26)

RENAULT
RNL (893113) 893113 80,14-80,16 893113
- Renault erklärt das Problem der mangelnden Reichweite bei Elektroautos für gelöst. "Die Batterien werden immer effizienter, aber auch die Motoren und die Elektronik", sagte Uwe Hochgeschurtz, Chef der Deutschen Renault-Tochter, in Düsseldorf. Seit dem vergangenen Herbst bietet der französische Autohersteller in der Mittelklasse mit dem Zoe einen Wagen an, der 400 Kilometer mit einer Batterieladung schafft. Bisher waren Reichweiten oberhalb von 250 Kilometern größeren Autos wie den amerikanischen Tesla vorbehalten. (Welt S. 9)
Börsentermine des Tages | Trading-Signale | Heatmaps | Früher war alles besser - sogar die Zukunft!
GoldenSnuff
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 1625
Trades: 29
Gefällt mir erhalten: 1004
PN schreiben

 

1

verlinkter Beitrag20/392, 14.02.17, 11:54:55 
Antworten mit Zitat
*PEUGEOT SAID IN TALKS TO BUY GENERAL MOTORS' EUROPEAN DIVISION
PEU (852363) 852363 18,50-18,50
8GM (A1C9CM) A1C9CM 31,89-31,99

Hinweis nach §34b WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonfl.: Der Verfasser von o.g. Beitrag kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Wertpapier(n) halten.
µ
Admin
Admin

Beiträge: 76672
Trades: 22
Gefällt mir erhalten: 1488
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag19/392, 14.02.17, 12:19:17 
Antworten mit Zitat
*DJ Peugeot-Aktie schießt mit Opel-Spekulationen nach oben - plus 5,3%
*DJ Opel will Bericht zu PSA auf Anfrage zunächst nicht kommentieren
*DJ General Motors verhandelt mit PSA Group über Fusion mit Opel - Agentur
*DJ GM könnte Europageschäft mit PSA Group zusammenlegen - Agentur

General Motors erwägt Fusion von Opel mit Peugeot - Agentur

FRANKFURT (Dow Jones)--General Motors verhandelt einem Agenturbericht zufolge über einen Verkauf seines defizitären Europageschäfts an den französischen Autokonzern Peugeot. Sollten die Gespräche erfolgreich verlaufen, könnte Opel mit der PSA Peugeot Citroen SA zusammengelegt werden, berichtet die Nachrichtenagentur Reuters unter Berufung auf mit der Angelegenheit vertraute Personen. Ein Deal könnte einem Informanten zufolge innerhalb von Tagen verkündet werden. Ein Opel-Sprecher wollte sich zunächst nicht zu dem Bericht äußern.

Die beiden Unternehmen kooperieren bereits unter anderem bei der Produktion von SUVs. Ein PSA-Sprecher sagte Reuters, dass man mit GM in Gesprächen zur Vertiefung der Partnerschaft sei. Darüber hinaus habe sich Peugeot nicht äußern wollen. Copyright (c) 2017 Dow Jones & Company, Inc.
GoldenSnuff schrieb am 14.02.2017, 11:54 Uhr
*PEUGEOT SAID IN TALKS TO BUY GENERAL MOTORS' EUROPEAN DIVISION
PEU (852363) 852363 18,50-18,50
8GM (A1C9CM) A1C9CM 31,89-31,99

Börsentermine des Tages | Trading-Signale | Heatmaps | Früher war alles besser - sogar die Zukunft!


Zuletzt bearbeitet von µ am 14.02.2017, 12:20, insgesamt 2-mal bearbeitet
SPQR__LEG.X
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 18726
Trades: 18
Gefällt mir erhalten: 3441
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag18/392, 14.02.17, 13:17:01 
Antworten mit Zitat
PEU (852363) 852363 18,50-18,50
8GM (A1C9CM) A1C9CM 31,89-31,99

ROUNDUP: Peugeot bestätigt Interesse an Übernahme von Opel und Vauxhall
PARIS (dpa- AFX) - Die französische Peugeot -Mutter PSA will die Europasparte des US-Autobauers General Motors (GM) kaufen. Der Konzern prüfe die Übernahme des deutschen Autobauers Opel, bestätigte ein PSA-Sprecher am Dienstag der Nachrichtenagentur Bloomberg. In den Diskussionen gehe es zudem auch um die britische Schwestermarke Vauxhall. Aus Kreisen hatte Bloomberg zuvor berichtet, eine Vereinbarung könne in den kommenden Wochen zustande kommen. Allerdings könnten die Gespräche auch noch scheitern. Bei Opel war zunächst niemand für eine Stellungnahme zu erreichen. ...
http://www.finanznachrichten.de/nac....opel-und-vauxhall-016.htm
µ
Admin
Admin

Beiträge: 76672
Trades: 22
Gefällt mir erhalten: 1488
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag17/392, 15.02.17, 11:32:51 
Antworten mit Zitat
PSA bietet Merkel Gespräch über Opel an
PEU (852363) 852363 18,50-18,50
8GM (A1C9CM) A1C9CM 31,89-31,99

RIS (AFP)--Die französische Automobilgruppe PSA um Peugeot und Citroën hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) ein Gespräch über die mögliche Übernahme von Opel angeboten. Ein Konzernsprecher sagte am Mittwoch der Nachrichtenagentur AFP in Paris, PSA-Chef Carlos Tavares wolle möglichst bald die Kanzlerin und die Gewerkschaftsvertreter von Opel treffen. In Deutschland gibt es Sorge um die mehr als 18.000 Arbeitsplätze bei Opel.

Der PSA-Sprecher sagte weiter, das Treffen zwischen Tavares, Merkel und den Gewerkschaften solle "im Geist des Dialogs" stattfinden. Die Verständigung mit den Arbeitnehmervertretern sei dem Konzern sehr wichtig. "Es ist an der Zeit, dass dies auch im Rahmen der laufenden Gespräche umgesetzt wird."

Die Opel-Mutter General Motors aus den USA und PSA hatten die Verhandlungen über einen Eigentümerwechsel bei Opel am Dienstag erstmals bekanntgegeben. Ein Verkauf würde es dem US-Konzern ermöglichen, sich von seiner verlustreichen Europa-Sparte zu trennen.

Die Pläne lösten massive Sorge um die Arbeitsplätze bei Opel aus. Die Bundesregierung und das Land Hessen zeigten sich gestern überrascht über die Pläne und forderten eine Beschäftigungsgarantie für die rund 18.250 deutschen Mitarbeiter.
Börsentermine des Tages | Trading-Signale | Heatmaps | Früher war alles besser - sogar die Zukunft!
µ
Admin
Admin

Beiträge: 76672
Trades: 22
Gefällt mir erhalten: 1488
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag16/392, 17.02.17, 07:15:21 
Antworten mit Zitat
PRESSESPIEGEL/Unternehmen
DEUTSCHE POST
DPW (555200) 555200 31,43-31,43 555200
- Die Preisgestaltung der Deutschen Post für den Pressevertrieb ruft die Wettbewerbsaufsicht auf den Plan. Nach Beschwerden von Konkurrenten hat das Bundeskartellamt ein Verfahren wegen des Verdachts auf Missbrauch einer marktbeherrschenden Stellung eröffnet. Ein Sprecher des Kartellamtes bestätigte entsprechende Informationen der FAZ. In einem ersten Schritt habe das Kartellamt zur Aufklärung des Sachverhalts zunächst rund 60 Verlage und Versender von adressierten Zeitungen und Zeitschriften angeschrieben und mit diesen Auskunftsbeschlüssen Informationen zu ihren Verträgen und möglichen Rabattvereinbarungen mit der Deutschen Post angefordert. "Es geht um den Verdacht, dass die Deutsche Post AG in Verträgen mit diesen Versendern unzulässige Rabattgestaltungen verwenden könnte, welche Wettbewerber der Deutschen Post AG behindern könnten", so der Kartellamtssprecher. (FAZ S. 18)

DEUTSCHE BÖRSE
DB1 (581005) 581005 79,93-79,96 581005
- Carsten Kengeter verteidigt seine Fusionspläne mit der London Stock Exchange gegen Kritik. Auch den Verdacht des Insiderhandels will der Vorstandschef der Deutschen Börse ausräumen. Doch bei Investoren wachsen die Zweifel, ob der Deal gelingt. (Handelsblatt S. 24)

VOLKSWAGEN
VOW3 (766403) 766403 136,20-136,25 766403
- Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil verteidigt die Beteiligung des Landes am Automobilkonzern Volkswagen. "Wegen der Bedeutung von VW für das Land war es immer absolut richtig, dass sich meine Vorgänger und ich im Aufsichtsrat engagiert haben. Ich werde daran nichts ändern", sagte er in einem Interview. (Handelsblatt S. 14/SZ S. 2)

OPEL
PEU (852363) 852363 18,50-18,50
- Nach dem überraschenden Kaufinteresse von PSA an Opel droht ein politischer Streit zwischen Deutschland und Frankreich. Um Standorte und Arbeitsplätze zu sichern, hat sich nun das Bundeswirtschaftsministerium in die Verhandlungen eingeschaltet. Das Ziel der Bundesregierung ist eindeutig: der Erhalt der mehr als 18.000 Arbeitsplätze von Opel in Deutschland. Dazu werde man eng mit den Ländern zusammenarbeiten und "gemeinsam mit den Arbeitnehmervertretern und Gewerkschaften für den Erhalt der Standorte, der Arbeitsplätze, des Entwicklungszentrums und der betrieblichen Vereinbarungen arbeiten", sagte Staatssekretär Matthias Machnig dem Handelsblatt. (Handelsblatt S. 3)

OPEL - Volker Wissing, Wirtschaftsminister von Rheinland-Pfalz, sieht die Übernahme von Opel durch PSA als Chance. "PSA ist uns als Investor willkommen", sagte er in einem Interview. (Handelsblatt S. 7)

EWE - Der umsatzstärkste und ertragreichste Unternehmensteil des Stromversorgers EWE hat nach Recherchen des Handelsblatts massive Probleme. Geschäftspartner sprechen von Schmiergeldforderungen. Nun ermittelt die Konzernrevision. (Handelsblatt S. 16)

PRIMARK - Die irische Billigmode-Marke plant sieben neue Läden in Deutschland und nimmt auch kleinere Städte ins Visier. So steigt die Zahl der Filialen von 22 auf 29. Durch die Primark-Offensive wächst der Druck auf die mittelpreisigen Marken wie Esprit oder Tom Tailor. (Handelsblatt S. 20)
Börsentermine des Tages | Trading-Signale | Heatmaps | Früher war alles besser - sogar die Zukunft!
GoldenSnuff
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 1625
Trades: 29
Gefällt mir erhalten: 1004
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag15/392, 17.02.17, 17:11:35 
Antworten mit Zitat
*GM, PEUGEOT SAID TO VALUE OPEL AT ABOUT $2B AS TALKS ADVANCE
PEU (852363) 852363 18,50-18,50

Hinweis nach §34b WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonfl.: Der Verfasser von o.g. Beitrag kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Wertpapier(n) halten.
Azul Real
IMMOExperte
IMMOExperte

Wohnort: Hamburg/Zürich
Beiträge: 41341
Trades: 21
Gefällt mir erhalten: 418
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag14/392, 17.02.17, 18:54:10 
Antworten mit Zitat
Ostwärts
Wird Opel französisch oder chinesisch?
PEU (852363) 852363 18,50-18,50

Von Guido Reinking
Fr, 17. Februar 2017

Durch den chinesischen Autobauer Dongfeng konnte PSA endlich ein Stück weit globalisieren und so dem sicheren Untergang entgehen. Dongfeng könnte also auch für Opel der Toröffner nach China sein.

http://www.tichyseinblick.de/kolumn....zoesisch-oder-chinesisch/
"Guter Geschmack ist ganz einfach - einfach immer das Beste! " - "Wenn die Welt untergeht, ziehe ich nach Mecklenburg, denn dort geschieht alles 50 Jahre später"


Zuletzt bearbeitet von Azul Real am 17.02.2017, 18:55, insgesamt einmal bearbeitet
µ
Admin
Admin

Beiträge: 76672
Trades: 22
Gefällt mir erhalten: 1488
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag13/392, 18.02.17, 17:12:42 
Antworten mit Zitat
18.02.2017 | 15:55
Peugeot-Chef will über Vauxhall-Kauf reden
PEU (852363) 852363 18,50-18,50

Nicht nur Opel, auch die in Großbritannien ansässige General Motors-Tochter Vauxhall soll an Peugeot verkauft werden. In London gibt es dabei ähnliche Bedenken wie in Berlin. Peugeot-Chef Tavares sucht das Gespräch.

Nicht nur Opel, auch die in Großbritannien ansässige General Motors-Tochter Vauxhall soll an Peugeot verkauft werden. In London gibt es dabei ähnliche Bedenken wie in Berlin. Peugeot-Chef Tavares sucht das Gespräch.

Der Chef des französischen Autobauers Peugeot will mit der britischen Premierministerin Theresa May über den geplanten Kauf der General Motors-Töchter Opel und Vauxhall ins Gespräch kommen. Ein Sprecher des französischen Konzerns sagte am Samstag, Carlos Tavares habe May um einen Termin gebeten. Peugeot gehe in Großbritannien so vor wie in Deutschland. [...] http://www.wiwo.de/unternehmen/indu....-kauf-reden/19410596.html
Börsentermine des Tages | Trading-Signale | Heatmaps | Früher war alles besser - sogar die Zukunft!
µ
Admin
Admin

Beiträge: 76672
Trades: 22
Gefällt mir erhalten: 1488
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag12/392, 19.02.17, 13:57:33 
Antworten mit Zitat
19.02.2017 10:45:00
PSA will Opel eigenständig weiterführen und Standorte erhalten - Zeitung
PEU (852363) 852363 18,50-18,50

FRANKFURT (Dow Jones)--Der französische Autokonzern PSA Peugeot-Citroen hat der Bundesregierung zugesichert, Opel eigenständig weiterzuführen und die vier deutschen Standorte erhalten zu wollen. Wie Bild am Sonntag (BamS) berichtet, war das die Botschaft von PSA-Generalsekretär Olivier Bourges am Donnerstag bei einem Termin im Kanzleramt. Bourges versprach auch, dass bestehende Verträge nicht angetastet würden. Bis Ende 2018 sind somit in Deutschland betriebsbedingte Kündigungen ausgeschlossen, bis mindestens 2020 gelten Investitionszusagen für die Werke in Rüsselsheim, Kaiserslautern und Eisenach sowie das Ersatzteilzentrum in Bochum.

Bereits für die kommende Woche erwarten Opel-Verantwortliche, dass PSA-Vertreter in größeren Runden konkrete Eckpunkte der geplanten Übernahme vorlegen. Bis spätestens zum Genfer Autosalon in zweieinhalb Wochen sollen nach BamS-Informationen die Verträge mit GM unterzeichnet sein.

Bundesregierung setzt sich für Erhalt der Arbeitsplätze ein

Die Bundesregierung hat eine Einmischung in die Übernahmeverhandlungen zwischen dem französischen Autohersteller Peugeot und Opel angekündigt. Der Chef des Bundeskanzleramts, Peter Altmaier (CDU), sagte gegenüber der BamS: "Wir werden als Bundesregierung die Ge-spräche sorgfältig begleiten und darauf dringen, dass die Interessen der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer von Opel gewahrt bleiben."

"Ziel ist es, alle Standorte und Arbeitsplätze zu erhalten", sagte der Regierungskoordinator für die Verhandlungen, Matthias Machnig (SPD), gegenüber der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung. Der Staatssekretär im Bundeswirtschaftsministerium verwies auf eine geltende Betriebsvereinbarung, die Standorte und Arbeitsplätze bis zum Jahr 2020 garantiert. Machnig sagte der Zeitung weiter, das ein Zusammengehen mit den Franzosen der deutschen Marke eine gute Perspektiven biete. "Die Fusion ist eine Chance für Opel", sagt Machnig. Das Unternehmen könne auf diese Weise neue Märkte erschließen und gemeinsame Vertriebswege nutzen. Copyright (c) 2017 Dow Jones & Company, Inc.
Börsentermine des Tages | Trading-Signale | Heatmaps | Früher war alles besser - sogar die Zukunft!
µ
Admin
Admin

Beiträge: 76672
Trades: 22
Gefällt mir erhalten: 1488
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag11/392, 20.02.17, 07:08:40 
Antworten mit Zitat
PRESSESPIEGEL/Unternehmen
DEUTSCHE TELEKOM
DTE (555750) 555750 15,92-15,92 555750
- In der Vergangenheit versuchte die Deutsche Telekom wiederholt, einen Käufer für ihre amerikanische Tochtergesellschaft zu finden. Die Bemühungen scheiterten am Widerstand der Kartellbehörden. Als sich das Unternehmen zur Ertragsperle entwickelte, wiesen die Deutschen Verkaufsüberlegungen immer wieder von sich. Das hält aber offenbar den japanischen Softbank-Konzern nicht davon ab, einen neuen Anlauf zu nehmen, den mehrheitlich zu ihm gehörenden amerikanischen Mobilfunkbetreiber Sprint mit T-Mobile zusammenzuführen. (FAZ S. 22)

AUDI
NSU (675700) 675700 635,00-639,40
- Bei der Aufarbeitung der Dieselaffäre gerät Audi-Chef Rupert Stadler immer stärker unter Druck. Jetzt hat sich der Audi-Lenker nach Handelsblatt-Informationen von vier Ingenieuren getrennt - und zwar fristlos. Das Quartett hatte leitende Funktionen im Bereich der Dieseltechnologieentwicklung inne. Warum die Führungskräfte jetzt geschasst wurden, war nicht zu erfahren. Audi wollte sich zu diesem Thema nicht äußern. (Handelsblatt S. 47)

OPEL
PEU (852363) 852363 18,50-18,50
- Es verdichten sich die Anzeichen, dass der Verkauf von Opel an den französischen Konzern PSA Peugeot-Citroen schon in naher Zukunft vollzogen wird. Die Gültigkeit einer Betriebsvereinbarung, welche den Erhalt der Standorte bis zum Jahr 2020 garantiert, ist davon offenbar unberührt. Auf einen solchen Ablauf der Dinge deuten unter anderem Worte des Staatssekretärs im Bundeswirtschaftsministerium, Matthias Machnig (SPD), hin: Ziel sei es, alle Standorte und Arbeitsplätze zu erhalten. Verbindliche Zusagen stehen zwar noch aus. Die Lage sei aber anders als vor acht Jahren, als das komplette Aus für Opel zur Debatte stand. (FAZ S. 15/SZ S. 17/Handelsblatt S. 22/Welt S. 9)

OPEL - Der Chef der Monopolkommission, Achim Wambach, sieht die geplante Opel-Übernahme durch PSA Peugeot gelassen. "Derzeit haben PSA wie auch Opel einen Marktanteil im PKW-Markt in Europa von jeweils unter zehn Prozent. Das ist für sich genommen keine kritische Größe", sagte Wambach der Rheinischen Post. Dennoch würden die Kartellbehörden den Markt sorgsam analysieren. "Durch den Zusammenschluss entsteht das zweitgrößte Fahrzeugunternehmen in Europa." (Rheinische Post)

HUGENDUBEL - "Wir haben in den Abgrund geschaut", sagte Maximilian Hugendubel in einem Interview. Im Januar 2014 stand die Buchhandelskette kurz vor der Insolvenz. Der Insolvenzverwalter von Weltbild hatte die sichere Erwartung, dass Hugendubel in die Anschlussinsolvenz gehen müsse. Aber "wir waren vorbereitet, denn wir wollten die Verbindung zu Weltbild schon länger lösen", sagte seine Schwester Nina Hugendubel. "Die Krise hat auch die Firma zusammengeschweißt. Mit unseren Mitarbeitern gab es berührende Momente. Niemand hat das Unternehmen verlassen, obwohl es wirklich knapp war", sagte der Bruder Maximilian. (SZ S. 18)

BOSCH SIEMENS HAUSGERÄTE- Bosch Siemens Hausgeräte (BSH), Europas größter Hausgeräte-Hersteller, hat mit 14 Marken seine Kunden verwirrt. Klare Profile für bestimmte Kundengruppen sollen das nun beenden. Doch die Umstellung dauert Jahre und birgt Risiken. (FAZ S. 19)

EWE - Der Oldenburger Energiekonzern EWE kommt nicht zur Ruhe. Auseinandersetzungen zwischen Kommunalpolitikern, Aufsichtsräten und Vorstandsmitgliedern werden mit harten Bandagen ausgetragen. Diesmal ist es die sogenannte Klitschko-Affäre, die den aktuellen Vorstandsvorsitzenden Matthias Brückmann am Mittwoch dieser Woche das Amt kosten könnte. Der vormalige Manager des Mannheimer Energiekonzerns MVV hatte im März 2016 der Stiftung der ukrainischen Box-Brüder Wladimir und Vitali Klitschko eine Spende von 253.000 Euro zugesagt. Ein Vorgang, der angeblich konzerninternen Regeln zuwider lief, weil das Geld "ohne den zwingend notwendigen Aufsichtsratsbeschluss angewiesen" worden sei. (Welt S. 12)

CARE ENERGY - Der deutsche Energiemarkt verzeichnet die nächste spektakuläre Pleite: Nach Teldafax und Flexstrom leiteten zum Wochenende mehrere Unternehmen der Care-Energy-Gruppe ein Insolvenzverfahren ein. Care Energy hatte über Jahre hinweg Branche und Kunden mit fragwürdigen Geschäftsmodellen genarrt. Die Bundesnetzagentur ermittelte seit 2013 und stellte im vergangenen Sommer die Leistungsfähigkeit infrage. Bei den Verbraucherzentralen liefen viele Beschwerden auf - unter anderem wegen fehlerhafter oder verspäteter Abrechnungen. In Zukunft sollen Verbraucher nach Informationen des Handelsblatts besser vor derart fragwürdigen Anbietern geschützt werden. (Handelsblatt S. 1)

AMAZON
AMZ (906866) 906866 786,25-786,95 906866
- Nachdem der Internetkonzern Amazon in den USA den Aufbau von 100.000 neuen Jobs binnen 18 Monaten versprochen hat, stehen nun auch die Pläne für Europa und Deutschland fest. Bis zum Jahresende sollen hierzulande mehr als 2.000 neue Stellen entstehen, hat Amazon verkündet. In Europa sollen es insgesamt mehr als 15.000 Vollzeitstellen sein. (Welt S. 9)
Börsentermine des Tages | Trading-Signale | Heatmaps | Früher war alles besser - sogar die Zukunft!
µ
Admin
Admin

Beiträge: 76672
Trades: 22
Gefällt mir erhalten: 1488
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag10/392, 22.02.17, 07:11:20 
Antworten mit Zitat
PRESSESPIEGEL/Unternehmen
SIEMENS
SIE (723610) 723610 121,90-121,90 723610
- Es könnte der größte Börsengang in Deutschland in diesem Jahr werden. Jedenfalls wenn Siemens-Chef Joe Kaeser nicht doch noch seine Gedankenspiele wahr macht und die Gesundheitssparte des DAX-Konzerns in den USA an die Börse bringt. Investoren sind wegen der Möglichkeit eines milliardenschweren IPOs der Tochter Healthineers schon erwartungsfroh: Auch wenn Siemens nur einen Minderheitsanteil aufs Parkett bringen will, könnte ein Teilbörsengang schon ein Volumen von bis zu 9 Milliarden Dollar haben. (Handelsblatt S. 22)

VOLKSWAGEN
VOW3 (766403) 766403 136,20-136,25 766403
- Der frühere FBI-Chef Louis Freeh hat sich offen gezeigt, als Monitor beim Autobauer Volkswagen einzuspringen. "Ich würde es überdenken, wenn man mich fragen würde", sagte er dem Handelsblatt. Freeh sieht vor einem Engagement aber noch Klärungsbedarf. "Ich würde mich mit dem Vorstand und dem Aufsichtsrat zusammensetzen und mich zwei Dinge fragen: Kann ich den Job übernehmen und ist das Unternehmen bereit, die nötige Kooperation zu zeigen", sagte er. Wenn die Antwort auf beide Fragen ja wäre, dann würde er den Job übernehmen. (Handelsblatt S. 16ff)

DEUTSCHE TELEKOM/POST
DTE (555750) 555750 15,92-15,92 555750
DPW (555200) 555200 31,43-31,43 555200
- Die Bundesregierung hält an Privatisierungsplänen für Post und Telekom fest. So sei sowohl für die Deutsche Telekom, die Deutsche Post wie für viele andere Firmen "eine Verringerung beziehungsweise vollständige Veräußerung der unternehmerischen Beteiligung des Bundes in Prüfung", heißt es in einem Bericht zur "Verringerung von Beteiligungen des Bundes". Die Vorlage des Bundesfinanzministeriums will das Kabinett am Mittwoch beschließen. Der alle zwei Jahre erstellte und nicht zur Veröffentlichung gedachte Bericht liegt dem Handelsblatt vor. (Handelsblatt S. Cool

DEUTSCHE BÖRSE
DB1 (581005) 581005 79,93-79,96 581005
- Die geplante Börsenfusion von Deutscher und Londoner Börse bleibt ein politischer Zankapfel und eine Lösung ist nicht in Sicht. Vor einer für den Dienstagabend angesetzten Debatte im britischen Unterhaus erklärten einige britische Politiker, dass der geplante und von den Aktionären beschlossene Sitz der fusionierten Börse in London nicht mehr verhandelbar sei. (FAZ S. 22)

LIDL - Der Discounter Lidl legt bei seinem Start in den USA ein rasantes Tempo vor. In nur fünf Jahren will der Händler mit rund 550 Läden einen Umsatz von fünf Milliarden Euro erreichen. Der deutsche Erzrivale Aldi brauchte dafür 30 Jahre. (Handelsblatt S. 1)

E. WINKEMANN - Der Automobilzulieferer E. Winkemann kann sich nach Informationen der FAZ auf seinen Verkauf vorbereiten. Der Eigentümer Equistone habe Winkemann zwar noch nicht offiziell auf den Markt gebracht, verlautet aus Kreisen, die mit dem Plettenberger Unternehmen vertraut sind. Es sei bisher keine Investmentbank mandatiert. Die Beteiligungsgesellschaft zeige sich aber offen für Anfragen von Interessenten. Winkemann gehöre zu jenen Beteiligungen im Portfolio, die das Private-Equity-Haus als reif für den Verkauf sehe. Equistone lehnte eine Stellungnahme ab. (FAZ S. 22)

PSA
PEU (852363) 852363 18,50-18,50
- Der Automobilkonzern PSA will bei der Opel-Übernahme existierende Vereinbarungen mit den Gewerkschaften einhalten. Zudem wollen die Franzosen in Malaysia Proton übernehmen, heißt es. (FAZ S. 26)

CITIGROUP
TRVC (A1H92V) A1H92V 53,59-53,81 A1H92V
- Die amerikanische Großbank Citigroup erwägt, Frankfurt nach dem Brexit zum wichtigsten Standbein für ihr Investmentbanking und Handelsgeschäft in der EU zu machen. "Deutschland zählt zu unseren Favoriten", sagte Jim Cowles, der Chef des Citigroup-Geschäfts in Europa, Afrika und dem Nahen Osten, in einem Gespräch mit der FAZ in London. (FAZ S. 26)
Börsentermine des Tages | Trading-Signale | Heatmaps | Früher war alles besser - sogar die Zukunft!
HK12
DayTrader
DayTrader

Wohnort: Giessen/Hessen
Beiträge: 33355
Trades: 419
Gefällt mir erhalten: 3270
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag9/392, 23.02.17, 07:20:52 
Antworten mit Zitat
 
PEU (852363) 852363 18,50-18,50
Peugeot hat 2016 einen Umsatz von €54,0 Mrd (VJ: €54,7 Mrd), ein operatives Ergebnis von €2,61 Mrd (VJ: €1,98 Mrd) und einen Nettogewinn von €2,15 Mrd (VJ: €1,2 Mrd) erzielt. Es soll eine Dividende von €0,48 je Aktie ausgeschüttet werden.

Peugeot erhöht mittelfristiges Renditeziel und erwartet von 2016 bis 2018 jetzt durchschnittlich eine bereinigte Marge von 4,5 % (bisher 4 %).
Hinweis nach §34b WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonfl.: Der Verfasser von o.g. Beitrag kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten.
µ
Admin
Admin

Beiträge: 76672
Trades: 22
Gefällt mir erhalten: 1488
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag8/392, 23.02.17, 08:02:04 
Antworten mit Zitat
Peugeot Citroen zahlt erstmals seit sechs Jahren eine Dividende
PARIS (Dow Jones)--Die Aktionäre des französischen Autobauers PSA Peugeot Citroen können sich nach einer sechsjährigen Durststrecke wieder auf eine Dividende freuen. Nach einem kräftigen Gewinnanstieg im vergangenen Jahr sollen die Aktionäre eine Dividende von 0,48 Euro je Aktie erhalten, kündigte der Konzern an, der derzeit mit General Motors (GM) über den Kauf von Opel verhandelt.

Der Gewinn kletterte 2016 um 79 Prozent auf 2,15 Milliarden Euro. Das operative Ergebnis legte auf 2,61 von 1,97 Milliarden Euro zu. Gleichzeitig sank der Umsatz leicht auf 54,03 Milliarden Euro. Konzernchef Carlos Tavares sagte, die Ergebnisse zeigten den Erfolg der strukturellen Neuordnung des Unternehmens. Tavares hatte die Kosten gedrückt, indem die Produktion heruntergefahren und die Belegschaft verkleinert wurde.

Finanzchef Jean-Baptiste de Chatillon sagte, es gebe keine Garantie für einen Einigung zwischen GM und Peugeot wegen Opel. Peugeot sei aber mittlerweile finanziell stark genug, um eine solche Übernahme zu stemmen.

Der Autobauer, der offiziell Groupe PSA SA heißt, will seinen Umsatz bis 2018 um 10 Prozent im Vergleich zu 2015 steigern. Copyright (c) 2017 Dow Jones & Company, Inc.
HK12 schrieb am 23.02.2017, 07:20 Uhr
 
PEU (852363) 852363 18,50-18,50
Peugeot hat 2016 einen Umsatz von €54,0 Mrd (VJ: €54,7 Mrd), ein operatives Ergebnis von €2,61 Mrd (VJ: €1,98 Mrd) und einen Nettogewinn von €2,15 Mrd (VJ: €1,2 Mrd) erzielt. Es soll eine Dividende von €0,48 je Aktie ausgeschüttet werden.

Peugeot erhöht mittelfristiges Renditeziel und erwartet von 2016 bis 2018 jetzt durchschnittlich eine bereinigte Marge von 4,5 % (bisher 4 %).

Börsentermine des Tages | Trading-Signale | Heatmaps | Früher war alles besser - sogar die Zukunft!
µ
Admin
Admin

Beiträge: 76672
Trades: 22
Gefällt mir erhalten: 1488
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag7/392, 23.02.17, 08:40:02 
Antworten mit Zitat
MÄRKTE EUROPA/Berichtsflut schwappt über Europas Börsen
FRANKFURT (Dow Jones)--Die Börsen in Europa werden am Donnerstag mit einer kaum veränderten Eröffnung erwartet. Die Impulse dürften von der Berichtssaison ausgehen, denn die hat einiges zu bieten. Die Geschäftszahlen von PSA Peugeot Citroen
PEU (852363) 852363 18,50-18,50
, die vor dem Kauf von Opel steht, beeindrucken am Morgen. Der Euro hat sich von seinem Schwächeanfall des Vortages erholt. Einen Grund lieferten das Protokoll der US-Notenbanksitzung, in welchem von den Sorgen der US-Notenbanker bezüglich einer weiteren Aufwertung des US-Dollar zu lesen war. Nachdem der Euro am Mittwoch bei 1,05 Dollar einen Boden gefunden hat, notiert am Morgen bei 1,0550 Dollar. Der XDAX
DAX (846900) 846900 846900
notiert in diesem Umfeld mit 12.008 Punkten leicht im Plus, auch der Euro-Stoxx-50 sollte nahe dem Vortagesschluss in den Tag starten.

Fed lässt sich Tür für Zinsanhebung im März offen

Das am Vorabend veröffentlichte Protokoll der jüngsten US-Notenbanksitzung wird im Handel als eher "taubenhaft" interpretiert. Die Währungshüter wollen die Zinsen recht zügig anheben, wobei der Interpretationsspielraum recht groß ist, was darunter zu verstehen ist. Wie die Societe Generale anmerkt, ist eine Zinserhöhung im März weiter möglich, die so genannten "Minutes" indizierten allerdings keine erhöhte Dringlichkeit für einen Zinsschritt. Nach Einschätzung der Analysten dürften der Fokus auf der Entwicklung der Inflation liegen, übergeordnet dürfte sich die Fed aber geduldig zeigen.

Aktionäre können sich über höhere Dividenden freuen

Mit Blick auf die Einzelwerte bescheinigen Händler der Aareal Bank
ARL (540811) 540811 34,85-34,88 540811
, im Geschäftsjahr 2016 gut abgeschnitten zu haben. Das Konzernbetriebsergebnis kletterte um 14,4 Prozent. Die Dividende will die Aareal Bank um 21 Prozent auf 2,00 Euro je Aktie aufstocken, dies bedeutet eine Dividendenrendite von 5 Prozent. Im Handel wird allenfalls der Ausblick bemängelt. Das Konzernbetriebsergebnis soll vor dem Hintergrund eines erwartungsgemäßen Rückgangs des Zinsüberschusses in einer Spanne von 260 bis 300 Millionen Euro liegen. Hier habe die Erwartung bei 300 Millionen Euro gelegen, so ein Händler. Auf Tradegate büßt das Papier vorbörslich daher 0,3 Prozent ein.

Auch Henkel
HEN3 (604843) 604843 118,80-118,85 604843
will ihren Aktionären nach einem guten Geschäftsjahr mehr Dividende zahlen. 2016 steigerte der Konsumgüterkonzern das Nettoergebnis um 6,9 Prozent. Das bereinigte Ergebnis je Aktie erhöhte sich um 9,8 Prozent und erreichte damit einen neuen Höchststand. Im Prinzip sollten die Geschäftszahlen die Aktie stützen. Nach der zuletzt sehr starken Entwicklung sei aber unklar, wie das Papier reagieren werde, heißt es im Handel. Die Aktien ist auf Monatssicht um mehr als 7 Prozent gestiegen, auch gestützt von der gestiegenen Übernahmefantasie im Sektor nach der Offerte von Kraft Heinz für Unilever. Auf Tradegate sinkt der Kurs vorbörslich um 0,5 Prozent.

Mit kräftigen Kursgewinnen bei PSA Peugeot Citroen rechnen Händler nach den Jahreszahlen für 2016. Wie erhofft ist es dem Autohersteller gelungen, die Marge deutlich nach oben zu treiben. Auf CEO Carlos Tavares seien hier große Hoffnungen gesetzt worden, die sich nun materialisierten. Als Sahnehäubchen für Aktionäre wird nach sechs Jahren die Dividendenzahlung mit 0,48 Euro wieder aufgenommen.

Auch Xing
O1BC (XNG888) XNG888 194,81-195,24
denkt an die Aktionäre. Die Hamburger Betreiber eines Sozialen Netzwerks wollen nicht nur die Dividende erhöhen, sondern zugleich eine Sonderdividende ausschütten. An der Börse kommt die Idee gut an, im Spezialistenhandel legt die Aktie bereits um 2 Prozent zu.

Solide Quartalszahlen - insbesondere eine starke Entwicklung des Betriebsergebnisses (FFO) - sollten die Aktie von TAG Immobilien
TEG (830350) 830350 12,76-12,77
stützen. Die Funds from Operations (ohne Verkaufsergebnisse) stiegen 2016 auf 97,0 Millionen und lagen damit nach Angaben eines Händlers über der Erwartung von 93 Millionen Euro. Die FFO-Prognose für 2017 wurde auf 110 bis 112 Millionen Euro angehoben. Auch dies Zahl liege über der Markterwartung von 105 Millionen Euro. Der Titel legt im Spezialistenhandel um 1,8 Prozent zu.

Kinnevik macht bei Rocket Internet Kasse
RKET (A12UKK) A12UKK 15,57-15,60

Nach der umfangreichen Aktienplatzierung durch Großaktionär Kinnevik am Vorabend wird die Aktie von Rocket Internet rund 8 Prozent schwächer erwartet. Kinnevik hat sich mit der Transaktion von der Hälfte seiner Beteiligung an Rocket getrennt. Bei institutionellen Investoren wurden rund 10,9 Millionen Aktien zu 19,25 Euro das Stück platziert. Kinnevik nimmt damit nach eigenen Angaben rund 209 Millionen Euro ein. "Vor allem ist die Lock-Up-Periode für den übrigen Kinnevik-Anteil mit 90 Tagen recht kurz", sagt ein Händler. Der Markt werde daher mit einer erneuten Platzierung rechnen. Copyright (c) 2017 Dow Jones & Company, Inc.
Börsentermine des Tages | Trading-Signale | Heatmaps | Früher war alles besser - sogar die Zukunft!
milo5686
SeniorBoarder
SeniorBoarder

Beiträge: 977
Trades: 62
Gefällt mir erhalten: 357
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag6/392, 03.03.17, 13:34:27 
Antworten mit Zitat
PEU (852363) 852363 18,50-18,50

Presse: Verkauf von Opel an PSA könnte bereits am Montag vereinbart werden ("Handelsblatt") / Quelle: Guidants News http://news.guidants.com
µ
Admin
Admin

Beiträge: 76672
Trades: 22
Gefällt mir erhalten: 1488
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag5/392, 06.03.17, 06:59:51 
Antworten mit Zitat
PRESSESPIEGEL/Unternehmen
OSRAM
OSR (LED400) LED400 56,47-56,50
- Die frühere Osram-Glühbirnensparte sieht nach der Übernahme durch ein chinesisches Konsortium eine langfristige Überlebensperspektive. "Wenn wir so weitergemacht hätten wie bislang, hätte man sich ausrechnen können, wann es zu Ende ist", sagte Ledvance-Chef Jes Munk Hansen dem Handelsblatt. Nun könne Ledvance den Umsatz bei 2 Milliarden Euro stabilisieren. (Handelsblatt S. 18)

GFK
GFK (587530) 587530 49,53-49,67
- Michael Dell, Gründer und Vorstandsvorsitzender des amerikanischen Computerherstellers gleichen Namens, hat einen Etappensieg erzielt. Er bleibt vorerst im Spiel um die Zukunft des in der Krise befindlichen größten deutschen Markforschers GfK aus Nürnberg. Über seine MSD Capital beteiligt er sich an der Holdinggesellschaft von Kohlberg Kravis Roberts (KKR) Acceleratio, in die der amerikanische Finanzinvestor seine GfK-Anteile von 19,33 Prozent eingebracht hat. Dell wird den größten Teil seiner Beteiligung von insgesamt 10,07 Prozent zuführen, wie er am Wochenende bestätigte. (FAZ S. 19)

HSH NORDBANK - Scheitert der von der EU-Kommission bis Februar 2018 angeordnete Verkauf, muss die HSH Nordbank abgewickelt werden. Eine solche Abwicklung birgt für die Sparkassen allerhand Risiken. Der Rufschaden unter den Sparkassenkunden wäre enorm. Und der Haftungsverbund von Sparkassen und Landesbanken hätte in den Augen der Bankaufseher seine Untauglichkeit bewiesen, bisher gewährte Verbundvorteile dürften die Bankaufseher dann streichen. Verluste und höhere Eigenkapitalanforderungen für die Sparkassen wären die Folge. Die HSH Nordbank ist ein durchaus bedeutender Emittent von Investmentzertifikaten. 8 Milliarden Euro dieser besonderen Anleihen sind nach Informationen der FAZ im Umlauf, 7 Milliarden Euro davon haben Sparkassen an Privatkunden überall in der Republik verkauft - und damit auch die Risiken. (FAZ S. 18)

OPEL
PEU (852363) 852363 18,50-18,50
- Opel geht an den Autohersteller PSA. An diesem Montag werden die Eckpunkte verkündet. Nach Informationen aus Unternehmenskreisen will PSA 2,2 Milliarden Euro für die Transaktion einschließlich der Opel-Bank bezahlen. Diese Summe besteht neben Barmitteln unter anderem auch aus Wertpapieren wie Optionsscheinen, die es GM ermöglichen, einen kleineren Teil am PSA-Kapital zu erwerben. Die Synergieeffekte sollen 1,7 Milliarden Euro im Jahr erreichen, wenn die Unternehmen zusammengewachsen sind, heißt es. (SZ S. 17/FAZ S. 15/Handelsblatt S. 16)

UBER - Der Fahrdienst Uber hat schon wieder mit einem Skandal zu tun: Ein geheimes Programm soll Nutzer ausspionieren. Das Unternehmen soll es auch dazu eingesetzt haben, um Beamte in die Irre zu führen. Firmenchef Travis Kalanick schweigt. (SZ S. 20)
Börsentermine des Tages | Trading-Signale | Heatmaps | Früher war alles besser - sogar die Zukunft!
µ
Admin
Admin

Beiträge: 76672
Trades: 22
Gefällt mir erhalten: 1488
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag4/392, 06.03.17, 07:50:58 
Antworten mit Zitat
Peugeot kauft Opel und Vauxhall für 1,3 Milliarden Euro
PEU (852363) 852363 18,50-18,50

PARIS (Dow Jones)--Der französische Autokonzern PSA Peugeot Citroën kauft die Marken Opel und Vauxhall für 1,3 Milliarden Euro von General Motors. Das europäische Bankgeschäft des US-Autokonzerns, der sich damit aus seinem defizitären Europageschäft zurückzieht, übernimmt Peugeot zusammen mit BNP Paribas für zusätzlich rund 0,9 Milliarden Euro. General Motors erhält laut eigener Mitteilung vom Montag im Rahmen des Deals die Option auf eine Beteiligung von 4,2 Prozent an dem französischen Autohersteller.

Peugeot rückt mit dem Kauf der deutschen Traditionsmarke unter den europäischen Autoherstellern auf Platz zwei vor Renault vor. Die PSA-Gruppe kommt damit auf einen Marktanteil von 16 Prozent, die Nummer eins Volkswagen liegt bei 24 Prozent.

Die beiden Autokonzerne verhandelten schon länger hinter den Kulissen über den Verkauf von Opel. Vergangenen Monat bestätigten die PSA-Gruppe und GM offiziell die Gespräche. Opel und PSA arbeiten bereits seit Jahren zusammen, unter anderem bei der Produktion verschiedener Modelle. Zudem besteht seit 2012 eine Einkaufskooperation. Copyright (c) 2017 Dow Jones & Company, Inc.
Börsentermine des Tages | Trading-Signale | Heatmaps | Früher war alles besser - sogar die Zukunft!
Azul Real
IMMOExperte
IMMOExperte

Wohnort: Hamburg/Zürich
Beiträge: 41341
Trades: 21
Gefällt mir erhalten: 418
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag3/392, 06.03.17, 08:07:05 
Antworten mit Zitat
Fast geschenkt eek
Peugeot vorbörslich fett im Plus

µ schrieb am 06.03.2017, 07:50 Uhr
Peugeot kauft Opel und Vauxhall für 1,3 Milliarden Euro
PEU (852363) 852363 18,50-18,50

PARIS (Dow Jones)--Der französische Autokonzern PSA Peugeot Citroën kauft die Marken Opel und Vauxhall für 1,3 Milliarden Euro von General Motors. Das europäische Bankgeschäft des US-Autokonzerns, der sich damit aus seinem defizitären Europageschäft zurückzieht, übernimmt Peugeot zusammen mit BNP Paribas für zusätzlich rund 0,9 Milliarden Euro. General Motors erhält laut eigener Mitteilung vom Montag im Rahmen des Deals die Option auf eine Beteiligung von 4,2 Prozent an dem französischen Autohersteller.

Peugeot rückt mit dem Kauf der deutschen Traditionsmarke unter den europäischen Autoherstellern auf Platz zwei vor Renault vor. Die PSA-Gruppe kommt damit auf einen Marktanteil von 16 Prozent, die Nummer eins Volkswagen liegt bei 24 Prozent.

Die beiden Autokonzerne verhandelten schon länger hinter den Kulissen über den Verkauf von Opel. Vergangenen Monat bestätigten die PSA-Gruppe und GM offiziell die Gespräche. Opel und PSA arbeiten bereits seit Jahren zusammen, unter anderem bei der Produktion verschiedener Modelle. Zudem besteht seit 2012 eine Einkaufskooperation. Copyright (c) 2017 Dow Jones & Company, Inc.

"Guter Geschmack ist ganz einfach - einfach immer das Beste! " - "Wenn die Welt untergeht, ziehe ich nach Mecklenburg, denn dort geschieht alles 50 Jahre später"

Seite 13 von 14
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
 Zur Seite:  Zurück  1, 2, 3 ... , 12, 13, 14  Weiter 
Verfasse einen neuen Beitrag zm Thema Startseite » Börsenforum » Nebenwerte » PEU - PEUGEOT SA : Daytraderkommentare Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde

Legende
Gehe zum Forum:  

Möchten Sie diese Anzeige nicht sehen, registrieren Sie sich kostenlos bei peketec.de und nutzen Sie unser Angebot mit weniger Werbung!