. .

Login

Login merken

Kalender

April 2020

  • Mo | Di | Mi | Do | Fr | Sa | So |
  • -- | -- | 01 | 02 | 03 | 04 | 05 |
  • 06 | 07 | 08 | 09 | 10 | 11 | 12 |
  • 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 |
  • 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 |
  • 27 | 28 | 29 | 30 | -- | -- | -- |

Börsentermine

01:50 JP: BoJ, Tankan-Bericht mit Diffusionsindex zur Wirtschaftsstimmung 1Q
03:45 CN: Einkaufsmanagerindex verarbeitendes Gewerbe Caixin März
07:00 NFON AG | Cyan Quartalszahlen
08:00 DE: Einzelhandelsumsatz Februar saisonbereinigt real PROGNOSE: +0,4% gg Vm zuvor: +1,0% gg Vm
09:00 EU: EZB, Sitzung des Rats, keine geldpolitischen Beschlüsse zu erwarten, Frankfurt
09:30 DE: Kabinett, Sitzung, Berlin
09:30 DE: Bitkom, Telefon-PK zum Stand der Digitalisierung in der deutschen Wirtschaft
09:45 IT: Einkaufsmanagerindex verarbeitendes Gewerbe März PROGNOSE: 40,5 zuvor: 48,7
09:50 FR: Einkaufsmanagerindex verarbeitendes Gewerbe März (2. Veröffentlichung) PROGNOSE: 42,8 1. Veröff.: 42,9 zuvor: 49,7
09:55 DE: Einkaufsmanagerindex verarbeitendes Gewerbe März (2. Veröffentlichung) PROGNOSE: 45,4 1. Veröff.: 45,7 zuvor: 48,0
10:00 EU: Einkaufsmanagerindex verarbeitendes Gewerbe Eurozone März (2. Veröffentlichung) PROGNOSE: 44,8 1. Veröff.: 44,8 zuvor: 49,2
10:30 UK: Einkaufsmanagerindex verarbeitendes Gewerbe März (2. Veröffentlichung) PROGNOSE: 46,5 1. Veröff.: 48,0 zuvor: 51,7
10:50 EU: EZB, Zuteilung von Dollar-Tendern mit 7- und 84-tägiger Laufzeit
11:00 EU: Arbeitsmarktdaten Februar Eurozone Arbeitslosenquote PROGNOSE: 7,4% zuvor: 7,4%
11:00 BE: Nato-Generalsekretär Stoltenberg, PK (per Videokonferenz) zum Treffen der Außenminister am 2. April
11:30 DE: Zuteilung Aufstockung 5-jährige Bundesobligation über 4 Mrd EUR
13:00 DE: Regierungs-PK, Berlin
14:15 US: ADP-Arbeitsmarktbericht März Beschäftigung privater Sektor PROGNOSE: -125.000 Stellen zuvor: +183.000 Stellen
15:45 US: Einkaufsmanagerindex verarbeitendes Gewerbe Markit März (2. Veröffentlichung) PROGNOSE: 47,3 1. Veröff.: 49,2 zuvor: 50,7
16:00 US: ISM-Index verarbeitendes Gewerbe März PROGNOSE: 44,5 Punkte zuvor: 50,1 Punkte
16:00 US: Bauausgaben Februar PROGNOSE: +0,7% gg Vm zuvor: +1,8% gg Vm
16:30 US: Rohöllagerbestandsdaten (Woche) der staatlichen Energy Information Administration (EIA)
Ohne Zeitangabe: DE: Bundeskanzlerin Merkel, Telefonkonferenz mit den Länder-Ministerpräsidenten zum weiteren Vorgehen in der Corona-Krise

Folgende Index-Änderung wird nach Handelsschluss wirksam:
SDAX NEUAUFNAHME: Baywa
SDAX HERAUSNAHME: Adler Real Estate

Börsenseminare

Kolumnen

User-Online

329
Beiträge(in 24h / 1931011 gesamt)
208
Trader online(6413 reg. Benutzer)

Soziale Netzwerke

  • Werde Fan von peketec.de auf Facebook!
    229 Fans
  • Werde Fan der peketec CCG auf Facebook!
    CCG peketec
  • Verfolge peketec.de auf twitter!
    609 Follower
  • Werde Fan von peketec.de bei Google+!
    70 Follower

Version: 3.5.02

Emittenten

Definition

Ein(e) Emittent/Emittentin ist ein Herausgeber von Wertpapieren. Das können Aktien, Anleihen, Genussscheine, Zertifikate oder auch Optionsscheine sein. Mit der Herausgabe des Wertpapiers verpflichtet sich der Emittent gegenüber dem Käufer, die in dem Papier verbrieften Rechte und Leistungen zu erbringen. Wichtig ist deren Funktion insbesondere bei der Neuemission von Aktien, bzw. Optionsscheinen, da hier der Emittent über den Preis, zu dem z.B. die Aktie zugeteilt wird, entscheidet.

Der Emittent eines Optionsscheins entspricht dem Verkäufer einer Option und wird auch als Stillhalter bezeichnet.




Emittent - Antragsteller der Wertpapiere

Die Bezeichnung Emittent kommt aus dem Lateinischen (lat. „emittere“ – herauslassen, loslassen, entlassen). Damit wird auch deutlich, dass der Emittent die Platzierung der Papiere am Markt üblicherweise nicht selbst vornimmt, sondern eine von ihm beauftragte Bank.

Allgemein ist ein Emittent eine juristische Person des Privatrechts (meist Aktiengesellschaft) oder eine öffentlich-rechtliche Körperschaft, die Wertpapiere ausgibt. Der Emittent ist der Antragsteller der Wertpapiere.

Emittentenrisiko

Das Emittentenrisiko besteht aus der Gefahr, dass der Emittent den eingegangenen finanziellen Verpflichtungen nicht nachkommen kann. Dies kann bei Schuldverschreibungen oder Zertifikaten in einer Stundung, einer nur teilweisen Zinsleistung oder nur teilweisen Rückzahlung zum Laufzeitende bestehen. Schlimmstenfalls droht sogar der Totalausfall für den Gläubiger.

Was ein Emittentenrisiko bedeutet, zeigte sich in der Finanzkrise ab 2007, wo nach der Insolvenz von Lehman Brothers im September 2008 die von dieser Bank ausgegebenen Zertifikate zunächst vom Börsenhandel ausgesetzt worden.