. .

Login

Login merken

Kalender

Mai 2019

  • Mo | Di | Mi | Do | Fr | Sa | So |
  • -- | -- | 01 | 02 | 03 | 04 | 05 |
  • 06 | 07 | 08 | 09 | 10 | 11 | 12 |
  • 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 |
  • 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 |
  • 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | -- | -- |

Börsentermine

09:30 DE/CSU-Chef Söder und EVP-Spitzenkandidat Weber,
PK zum Wahlsonntag, München
09:30 DE/Bündnis 90/Die Grünen, PK zum Wahlsonntag, Berlin
10:30 DE/SPD, Sitzungen von Präsidium und Parteivorstand,
Berlin
10:30 DE/AfD, PK zum Wahlsonntag, Berlin
11:00 DE/Hornbach Holding AG & Co KGaA, BI-PK, Frankfurt
11:30 DE/Regierungs-PK, Berlin
12:30 DE/Die Linke, PK zum Wahlsonntag, Berlin
13:30 DE/CDU-Chefin Kramp-Karrenbauer, PK zum Wahlsonntag,
Berlin
13:30 DE/FDP, PK zum Wahlsonntag, Berlin
15:45 EU/EZB, Wöchentliche Veränderung der Bestände der
Eurosystem-Zentralbanken an Staatsanleihen,
Covered Bonds, Unternehmensanleihen und ABS
19:30 DE/Bundeskanzlerin Merkel und Costa Ricas Präsident
Quesada, Pressestatements vor dem Treffen, Berlin
- AT/Parlament, Abstimmung über Misstrauensantrag gegen
Bundeskanzler Kurz, Wien

Börsenseminare

Kolumnen

User-Online

1131
Beiträge(in 7 T / 1867313 gesamt)
103
Trader online(6253 reg. Benutzer)

Soziale Netzwerke

  • Werde Fan von peketec.de auf Facebook!
    229 Fans
  • Werde Fan der peketec CCG auf Facebook!
    CCG peketec
  • Verfolge peketec.de auf twitter!
    609 Follower
  • Werde Fan von peketec.de bei Google+!
    70 Follower

Version: 3.5.02

Artikel

Sind Robo Advisor die besseren Anleger?

Freitag, 16.03.2018, 11:14 Uhr

Wer sich mit Aktien, Anleihen, Forex oder mit dem Rohstoff-Handel befasst, der weiß, dass es oftmals sehr schnell gehen kann. Am Ende geht es immer um die richtige Reaktion vor dem Ereignis. Ob hier eine automatisierte Verwaltung für Abhilfe sorgen könnte?

Immer mehr Anleger interessieren sich für Robo Advisors, die die Kundengelder automatisch verwalten. Entwickelt sich die Börse in die richtige Richtung, so verläuft alles nach Plan. Doch was passiert, wenn es einmal nach unten geht oder mitunter unvorhergesehene Ereignisse dafür sorgen, dass es wieder zu einem Crash kommt?



Erste Bewährungsprobe überstanden

Seit geraumer Zeit weht an der Börse wieder ein etwas kühlerer Wind. Nicht nur für Aktionäre, die eigenständig in Aktien investieren und diese, sofern sie sich in der Gewinnzone befinden, wieder verkaufen - auch die Computerprogramme werden immer wieder vor neue Herausforderungen gestellt. Die digitalen Vermögensverwalter, die sogenannten Robo Advisors, beruhen auf Algorithmen und haben sich bislang gut geschlagen, wenn es um die Erwirtschaftung einer ordentlichen Rendite für den Anleger ging. Die Portfolios, die sich aus Aktien, Anleihen, Rohstoffen und Immobilien zusammensetzen, haben in den letzten Jahren vor allem aufgrund steigender Börsenkurse überzeugen können.

Doch die Schonfrist scheint nun ein Ende gefunden zu haben. Auch wenn es gegen Ende des Vorjahres noch so aussah, als würden die brummende Wirtschaft und die ultralockere Geldpolitik für ein nie enden wollendes Börsenhoch sorgen, so wurden die Aktionäre Ende Januar wieder unruhiger. Es war die Furcht vor einer höheren Inflation in den USA, stärkeren Zinsanstiegen und auch das Ende der ultralockeren Geldpolitik, die schlussendlich dafür sorgte, dass sich viele Aktionäre von ihren Titeln trennten. Der DAX stürzte um 5,7 Prozent ab, der Dow Jones musste ein Minus von 4,3 Prozent hinnehmen. Die turbulenten Tage waren natürlich auch eine Nagelprobe für die Kunden und Unternehmen, die bislang den Robo Advisors vertrauten. Bislang war nämlich nicht klar, wie Robo Advisors reagieren werden, wenn sich die Marktlage plötzlich verändert.

Robo Advisors reagieren anhand des Risikoprofils

Natürlich werden die Kunden im Vorfeld über etwaige Risiken informiert, die im Zuge der automatischen Geldverwaltung bestehen. Zu Beginn muss ein Fragebogen ausgefüllt werden, sodass das Risikoprofil des Kunden bestimmt werden kann - in weiterer Folge wird ein passendes Portfolio präsentiert. In vielen Fällen sind es Portfolios, die aus verschiedenen ETFs bestehen. Dabei wird die Wertentwicklung eines gewählten Index nachgebildet; ETFs sind zudem auch weitaus günstiger als Fonds, die aktiv verwaltet werden.

Wie stark sich die unterschiedlichen Anlagemodelle der digitalen Geldverwalter jedoch wirklich unterscheiden, das haben die letzten Schwankungen gezeigt. Ein Portfolio des Robo Advisors „Quirion“ (Teil der Privatbank „Quirin“) verlor zwischen dem 24. Januar und dem 9. Februar 2018 rund 4,3 Prozent. Im selben Zeitraum musste „Scalable Capital“, der Marktführer der Branche, mit seinem Portfolio einen Verlust von 8,2 Prozent hinnehmen. Der Grund des eklatanten Unterschieds? Es geht um das Risikomanagement. „Quirion“ versucht die Quote zwischen Anteile und Aktien derart stabil zu halten, sodass sie zum Risikoprofil des Anlegers passt. Entwickeln sich also die Vermögensklassen unterschiedlich, sodass mitunter das Anlageziel gefährdet wird, sorgt der Robo Advisor wieder für das notwendige Gleichgewicht. „Wären die Aktienkurse noch weiter nach abgestürzt, hätten wir zugekauft“, so Anselm Hüwe, ein Analyst von „Quirion“.

artikel

In unserem Artikel-Bereich veröffentlichen wir eigene und externe Artikel, mit Inhalten aus verschiedenen Themengebieten. In erster Linie versuchen wir natürlich Wirtschafts- und Börsenthemen anzusprechen, doch auch der ein oder andere themenfremde Gedankengang von uns, befreundeten Autoren oder unseren Usern wird hier zu finden sein.

Alle auf peketec.de veröffentlichten Kolumnen spiegeln die Meinung des jeweiligen Autors wider, stellen aber weder eine Kauf- noch eine Verkaufsempfehlung dar. Für die veröffentlichten Artikel und deren Richtigkeit übernimmt peketec.de keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.