. .

Login

Login merken

Kalender

Februar 2020

  • Mo | Di | Mi | Do | Fr | Sa | So |
  • -- | -- | -- | -- | -- | 01 | 02 |
  • 03 | 04 | 05 | 06 | 07 | 08 | 09 |
  • 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 |
  • 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 |
  • 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | -- |

Börsentermine

00:50 JP: BIP 4Q (1. Veröffentlichung)
06:15 Bertrandt Quartalszahlen
09:45 DE: CSU-Vorsitzender Söder, Pressestatement vor der Vorstandssitzung, ca 13 Uhr PK, Berlin
10:00 EU: Ratspräsident Michel und Kommissionspräsidentin von der Leyen, Treffen mit der Sprecherin des US-Repräsentantenhauses Pelosi, Brüssel
11:30 DE: Regierungs-PK, Berlin
12:00 DE: Bundesbank, Monatsbericht Februar
15:00 EU: Treffen der Eurogruppe, Brüssel
15:00 PT: EZB-Direktor Lane, Rede bei einer Bankenkonferenz des Banco de Portugal, Lissabon
15:45 EU: EZB, Wöchentliche Veränderung der Bestände der Eurosystem-Zentralbanken an Staatsanleihen, Covered Bonds, Unternehmensanleihen und ABS
19:00 Deutsche Börse Quartalszahlen
22:30 BHP Group Ergebnis 1H

Folgende außerplanmäßige Index-Änderung wird nach Handelsschluss wirksam:
SDAX NEUAUFNAHME: LPKF Laser & Electronics
SDAX HERAUSNAHME: TLG Immobilien

Börsenseminare

Kolumnen

User-Online

1677
Beiträge(in 7 T / 1911663 gesamt)
181
Trader online(6348 reg. Benutzer)

Soziale Netzwerke

  • Werde Fan von peketec.de auf Facebook!
    229 Fans
  • Werde Fan der peketec CCG auf Facebook!
    CCG peketec
  • Verfolge peketec.de auf twitter!
    609 Follower
  • Werde Fan von peketec.de bei Google+!
    70 Follower

Version: 3.5.02

Artikel

Digital Assets: Kryptowährungen als Chance und Risiko

Mittwoch, 01.05.2019, 09:02 Uhr



Rohstoffe, Aktien, Währungen und Immobilien: All das sind klassische Investmentobjekte. Digital Assets wie die Kryptowährung Bitcoin sind dagegen noch relativ neu, wobei der Bitcoin zwar die bekannteste, aber keinesfalls die einzige digitale Währung ist. In der Regel ist die Volatilität solcher Währungen hoch. Ihre Kursentwicklung gleicht oft einer Achterbahnfahrt. Bei einem Investment sind hohe Gewinne möglich. Verluste aber auch. Kaufe Kryptowährungen? Die Frage kann man durchaus bewahren. Allerdings sollte man sich bei Experten genau informieren, wann man in welche Kryptowährung einsteigt.

Digitale Assets als Investmentchance
Im ursprünglichen Sinn waren mit Digital Assets einmal Unternehmensbilder, -grafiken und -präsentationen gemeint, die für das jeweilige Unternehmen einen Wert darstellen und deshalb geschützt werden müssen. Im engeren Sinn bezeichnet der Begriff heute aber Kryptowährungen als Anlageobjekte. Kryptowährungen sind digitale Zahlungsmittel, denen keine klassische Währung wie der Euro oder der US-Dollar zugrunde liegt.

Mit einem Zahlungsmittel wie dem Bitcoin kann man durchaus einkaufen. Allerdings muss man Händler und Dienstleister finden, die die Währung akzeptieren. Die gibt es durchaus. Ihre Anzahl ist im Vergleich zu denjenigen, die klassische Währungen wie Euro und US-Dollar akzeptieren, jedoch gering. Das kann sich künftig ändern.

Eine Besonderheit beim Zahlungsverkehr mit Kryptowährungen ist die Blockchain-Technologie. Vereinfacht ausgedrückt, handelt es sich bei der Blockchain um eine endlose, immer wieder erweiterte Kette aus Datensätzen. Sie enthält sämtliche mit der jeweiligen Kryptowährung durchgeführten Transaktionen und ist damit eine Art Buchhaltung. Die Blockchain wird dezentral und redundant auf vielen Rechnern gespeichert. Das bietet einen sehr hohen Schutz vor Manipulationen.



Der Kursanstieg beim Bitcoin war gewaltig
Kryptowährungen sind zwar auch Zahlungsmittel. In erster Linie sehen sie viele Menschen aber als Anlageobjekte. Die erste öffentlich gehandelte Kryptowährung ist der seit 2009 im Handel erhältliche Bitcoin. Mit dem Handel wurden im Prinzip gewinnbringende Investitionen durch Profite aufgrund steigender Kurse möglich.Die Kurssteigerungen bei Kryptowährungen sind teils immens hoch. So lag der Kurs des Bitcoins 2015 ungefähr bei einem Wert von 200 bis 460 US-Dollar. Langsam ging es in der Folgezeit nach oben. Anfang 2017 überschritt die Kryptowährung die Marke von 1.000 US-Dollar und dann passierte alles plötzlich relativ schnell. Ende desselben Jahres durchbrach der Bitcoin nach einem rasanten Aufstieg kurzfristig den Wert von 20.000 US-Dollar. Den hat er seither jedoch nie mehr erreicht. Am 22. April lag sein Wert bei etwa 5.300 bis 5.600 US-Dollar: Rasanten Anstiegen folgen bisweilen deutliche Abstiege ... und wieder deutliche Anstiege?

Der Bitcoin ist eine von vielen Kryptowährungen
Heute existieren neben dem Bitcoin viele andere Kryptowährungen wie beispielsweise Ethereum, Ripple, Litecoin und Bitcoin Cash. Viele von ihnen sind Digital Assets, die man als Anleger im Auge behalten sollte. Und viele von ihnen haben – wie der Bitcoin – nach einem rasanten Aufstieg einen Absturz erlebt, von dem sie sich wieder erholen, ohne alte Höchststände zu erreichen. Der unangefochtene Platzhirsch bleibt bei alledem der Bitcoin.

Laut einer Analyse von CoinMarketCap hatte der Bitcoin am 22. März 2019 einen Marktanteil von etwas über 50 Prozent. Auf Rang 2 folgte die Kryptowährung Ethereum, die nur noch auf einen Marktanteil von 10,7 Prozent kam. Anleger sollten sich dennoch nicht vorschnell für den Bitcoin entscheiden, wenn sie in Digital Assets investieren möchten. Die Kursentwicklung bei anderen Kryptowährungen ist eventuell viel interessanter und verspricht mehr Erfolg.

Hohe Volatilität: Risiko und Chance
Angesichts der zumindest bisher oft rasanten Kursentwicklung sind digitale Assets eher für risikobewusste Anleger geeignet. Die hohe Volatilität vieler Kryptowährungen ist eine große Chance, aber zugleich ein Risiko. Deshalb sollte derzeit niemand in eine Kryptowährung Geld investieren, wenn er eine besonders sichere Geldanlage sucht. Wer etwas mehr Risiko für die Chance auf große Gewinne in Kauf nimmt, liegt dagegen mit der Investition in Kryptowährungen richtig.

Wie sieht die Zukunft aus? Möglicherweise nehmen die Kursschwankungen zumindest bei der bedeutendsten Kryptowährung künftig etwas ab. Zumindest prognostizierten einige Experten zuletzt etwas stabilere Kurse für den Bitcoin. Falls diese Prognosen stimmen, könnte der Bitcoin auch für vorsichtigere Anleger interessant werden. Allerdings gibt es auch noch andere Prognosen.

Wences Casares, Vorstandsmitglied beim Zahlungsanbieter PayPal, soll jüngst für den Bitcoin einen gewaltigen Kursanstieg prognostiziert haben: auf bis zu eine Million US-Dollar innerhalb von sieben bis zehn Jahren. Das wäre natürlich ein Riesengewinn, wenn man heute investiert. Aber die Aussagen zur Zukunft des Bitcoins zeigen vielleicht vor allem eins? Prognosen zur künftigen Entwicklung von Digital Assets sollte man mit Vorsicht genießen.

Doch selbst, wenn der Kurs nicht auf eine Million Dollar steigt, sondern wieder „nur“ auf ungefähr 20.000 wie beim Höchstkurs des Bitcoin, wäre das bei einem Kauf zum aktuellen Kurs ein Riesengewinn. Und das … könnte ein guter Grund für eine Investition sein.

artikel

In unserem Artikel-Bereich veröffentlichen wir eigene und externe Artikel, mit Inhalten aus verschiedenen Themengebieten. In erster Linie versuchen wir natürlich Wirtschafts- und Börsenthemen anzusprechen, doch auch der ein oder andere themenfremde Gedankengang von uns, befreundeten Autoren oder unseren Usern wird hier zu finden sein.

Alle auf peketec.de veröffentlichten Kolumnen spiegeln die Meinung des jeweiligen Autors wider, stellen aber weder eine Kauf- noch eine Verkaufsempfehlung dar. Für die veröffentlichten Artikel und deren Richtigkeit übernimmt peketec.de keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.