. .

Login

Login merken

Kalender

Juni 2021

  • Mo | Di | Mi | Do | Fr | Sa | So |
  • -- | 01 | 02 | 03 | 04 | 05 | 06 |
  • 07 | 08 | 09 | 10 | 11 | 12 | 13 |
  • 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 |
  • 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 |
  • 28 | 29 | 30 | -- | -- | -- | -- |

Börsentermine

07:00 DE/Hornbach Baumarkt AG und Hornbach Holding AG & Co KGaA,
Ergebnis 1Q, Bornheim
08:00 DE/GfK-Konsumklimaindikator Juli
PROGNOSE: -4,0 Punkte
zuvor: -7,0 Punkte
08:00 DE/Destatis, Auftragseingang Bauhauptgewerbe April
08:00 DE/Destatis, Preise für Wohnimmobilien (Häuserpreisindex)
1Q
09:00 DE/Bundestag, Plenum, u.a. Debatte über den Schlussbericht
des Wirecard-Untersuchungsausschusses (14:00), Berlin
09:15 EU/Abschluss Gipfeltreffen der Staats- und Regierungschefs
(seit 24.6.), Brüssel
09:15 DE/Bike24 Holding AG, Erstnotiz im Prime Standard der
Frankfurter Wertpapierbörse
09:30 DE/Bundesrat, Sitzung, Berlin
10:00 EU/EZB, Geldmenge M3 und Kreditvergabe Mai
PROGNOSE: +8,5% gg Vj
zuvor: +9,2% gg Vj
Drei-Monats-Rate
PROGNOSE: +9,1% gg Vj
zuvor: +10,5% gg Vj
10:00 DE/Bundesgesundheitsminister Spahn und RKI-Präsident
Wieler, PK zu "Corona-Lage: Impfen gegen Delta", Berlin
11:30 DE/Regierungs-PK, Berlin
14:30 US/Persönliche Ausgaben und Einkommen Mai
Persönliche Ausgaben
PROGNOSE: +0,4% gg Vm
zuvor: +0,5% gg Vm
Persönliche Einkommen
PROGNOSE: -2,7% gg Vm
zuvor: -13,1% gg Vm
16:00 US/Index der Verbraucherstimmung der Universität Michigan
Juni (2. Umfrage)
PROGNOSE: 86,5
1. Umfrage: 86,4
zuvor: 82,9

- NL/Steinhoff International Holdings NV, Ergebnis 1H,
Amsterdam
- EU/Ratingüberprüfung für Tschechien (Fitch)
- Börsenfeiertag in Schweden und Finnland

Börsenseminare

Kolumnen

User-Online

298
Beiträge(in 24h / 2049170 gesamt)
30
Trader online(6891 reg. Benutzer)

Soziale Netzwerke

  • Werde Fan von peketec.de auf Facebook!
    229 Fans
  • Werde Fan der peketec CCG auf Facebook!
    CCG peketec
  • Verfolge peketec.de auf twitter!
    609 Follower
  • Werde Fan von peketec.de bei Google+!
    70 Follower

Version: 3.5.02

Artikel

PayPal – der Zahlungsdienstleister im Höhenflug

Dienstag, 08.06.2021, 17:06 Uhr


PayPal eine der beliebtesten Bezahlmethoden beim Online-Shopping.

Das Jahr 2020 ging für den Zahlungsdienstleister PayPal als das erfolgreichste in der Geschichte des Unternehmens ein. Während der Online-Handel im vergangenen Jahr einen massiven Boost erlebte, konnte auch PayPal massiv profitieren. In allen Bereichen konnten hervorragende und rekordbrechende Zahlen verzeichnet werden, die den Bezahlservice in die Höhe katapultierten.

Das Jahr der Rekorde

Die Zahlen, die PayPal für das vergangene Jahr vorlegen konnte, beeindrucken in allen Belangen. Von der Nutzeranzahl über die Umsätze bis hin zum Aktienwert schossen sämtliche Zahlen des Unternehmens im vergangenen Jahr durch die Decke und ließen PayPal einen wahrlichen Höhenflug antreten. Über das Jahr hinweg konnte der Zahlungsdienstleister beachtliche 72 Millionen neue Nutzeraccounts verzeichnen und damit eine Nutzerbasis von insgesamt über 377 Millionen aktiven Accounts erreichen. Doch nicht nur die Anzahl der Verbraucher konnte gesteigert werden, denn auch zahlreiche Händler meldeten sich bei PayPal an, um vom riesigen Netzwerk des Services zu profitieren. Inzwischen zählt PayPal über 29 Millionen Händler in seinem Netz.
Bei der gestiegenen Nutzeranzahl wurde auch das Transaktionsvolumen massiv erhöht. Dieses konnte mit 936 Milliarden Dollar fast die 1-Billion-Marke knacken. Im Zuge dessen stiegen die Einnahmen um über 20 Prozent auf fast 21,5 Milliarden Dollar an. Dies entspricht einem Umsatz je Aktie von 3,88 Dollar. Diese beeindruckenden Zahlen erfreuten nicht nur die Unternehmensführer, sondern auch die Aktionäre: Die PayPal-Aktie legte im vergangenen Jahr um über 100 Prozent zu, während sie immer wieder neue Allzeithochs erreichte. Im Februar 2021 konnte sie ihren aktuellen Höchstwert erreichen und lag zwischenzeitlich wie auf Finanzen.net zu sehen bei über 300 Dollar. Doch dieser Höhenflug heißt für den Zahlungsdienstleister in keiner Weise, dass man sich zurücklehnen und entspannen wird. Denn für PayPal standen einige Neuheiten an, die das Wachstum antrieben und voraussichtlich weiter steigern werden.

Der Einstieg in den Kryptowährungshandel


PayPal kündigte im Oktober 2020 an, dass sie es ihren Kunden ermöglichen würden, über die Plattform Kryptowährungen zu kaufen, zu halten und zu verkaufen sowie bei PayPal-Händlern mit Kryptowährungen zu bezahlen.

PayPal sorgt aktuell auf Peketec und in den Medien für jede Menge Gesprächsstoff und Schlagzeilen. Im Oktober sorgte der Bezahldienst für besonderes Aufsehen und versetzte den Finanzmarkt kurzerhand in einen wahrlichen Schock. Es wurde verkündet, dass das Unternehmen in das Kryptowährungsgeschäft einsteigen und es Kunden ermöglichen würde, Kryptowährungen über PayPal zu kaufen, zu halten und zu verkaufen. Gesagt, getan. Nur zwei Wochen später wurde die Funktion für US-Kunden eröffnet, die seither Bitcoin, Bitcoin Cash, Litecoin und Ethereum über PayPal kaufen können. Doch dabei allein sollte es nicht bleiben. Seit Ende März ermöglicht es PayPal jetzt seinen US-Kunden, im gesamten Händlernetzwerk von PayPal mit den Kryptowährungen zu bezahlen. Noch in diesem Jahr sollen beide Services auch in Europa ausgerollt werden.

PayPal geht damit einen gigantischen Schritt, der den Kryptowährungsmarkt und den Finanzmarkt als Ganzes ordentlich aufrüttelt. Durch PayPal wird es damit Millionen von Menschen ermöglicht, mit wenigen Klicks Kryptowährungen zu erwerben, ohne sich bei einer neuen Plattform anmelden zu müssen. Außerdem treibt PayPals Schritt Kryptowährungen als anerkanntes Zahlungsmittel voran. Dies zudem auch durch andere Zahlungsdienste, die ebenfalls auf den Kryptowährungszug aufgesprungen sind und ihren Kunden das Bezahlen mit den digitalen Währungen ermöglichen. Neteller und Skrill bieten ihren Kunden zum Beispiel an, ihre Accounts mit Bitcoin aufzuladen. Beide sind besonders im Bereich des iGamings etabliert, wo sie Nutzern eine sichere und praktische Zahlungsweise für Ein- und Auszahlungen ermöglichen. Renommierte Anbieter wie das 888 Casino bieten unter anderem Neteller und Skrill als Bezahloption an, um eine breite Auswahl an Casinospielen um Echtgeld zu spielen. Hier kann man nun das Nutzerkonto mit Bitcoin aufladen, um damit Einsätze zu tätigten und Auszahlungen zu erhalten, wenn man an Spielautomaten online spielt. Durch diese Möglichkeit sowie durch PayPals Schritt gewinnen die digitalen Währungen als Zahlungsmittel massiv an Bedeutung und rücken dem Mainstream ein großes Stück näher.

Investition in neue Produkte

Doch PayPal investierte im vergangenen (und aktuellen) Jahr nicht nur in die Einführung der Kryptowährungen. Während das Jahr immer mehr Rekorde rieseln ließ und sich das beachtliche Wachstum zunehmend abzeichnete, lehnte sich CEO David Schulman nicht entspannt zurück und ruhte sich auf seinen Lorbeeren aus. Ganz im Gegenteil, denn 2020 investierte das Unternehmen enorme Summen in neue Produkte für Endkunden, um der massiv angestiegenen Zahl an Nutzern einen besseren rundum-Zahlungsservice anzubieten. Längst handelt es sich bei PayPal nicht mehr nur um einen Bezahl-Button im Auktionshaus eBay, wo die Reise des Zahlungsdienstes einst begann, sondern inzwischen ist es ein voll ausgestattetes Finanzunternehmen.

Jede Menge Geld wurde investiert, um PayPal noch besser zu machen. Ein neues Produkt, das 2020 eingeführt wurde, ist die Option, jetzt zu kaufen und später zu bezahlen. PayPal erlaubt seinen Kunden mit dem neuen Service, kurzfristige Kredite ohne Zinsen aufzunehmen. Doch nicht nur im Online-Handel gab es diese Neuerung, denn auch für den Offline-Handel legte PayPal nach. Sie führten eine neue Möglichkeit ein, über einen QR-Code an der Kasse mit dem Smartphone zu bezahlen, um das mobile Bezahlen auch im Ladengeschäft weiter voranzutreiben. Doch damit nicht genug baute PayPal auch seine Zusammenarbeit mit Mastercard aus und brachte die PayPal Business Debit Mastercard heraus. Mit einem Geschäftskonto kann man dank der Karte direkt an der Kasse ganz ohne Gebühr mit dem PayPal-Guthaben bezahlen. Dies sind allerdings nur eine Auswahl der Produktinnovationen, die der Zahlungsdienst umgesetzt hat oder die noch in der Pipeline warten. Sicher ist, dass 2021 zahlreiche weitere Produktinnovationen bringen wird. Auch der Bereich der Kryptowährungen soll im Hause PayPal massiv weiter ausgebaut werden.

PayPal schrieb im vergangenen Jahr Geschichte und konnte das erfolgreichste Geschäftsjahr seit Bestehen des Unternehmens verzeichnen. Die Zahlen, die PayPal vorlegte, sorgen für Eindruck. Dem Höhenflug des Zahlungsdienstleisters scheint soweit noch kein Ende gesetzt zu sein, während das Unternehmen weiter massiv in sein Produkt investiert, um nicht an Höhe zu verlieren. Es wird spannend zu sehen, wo die Reise des Unternehmens in Zukunft noch hinführen wird.

artikel

In unserem Artikel-Bereich veröffentlichen wir eigene und externe Artikel, mit Inhalten aus verschiedenen Themengebieten. In erster Linie versuchen wir natürlich Wirtschafts- und Börsenthemen anzusprechen, doch auch der ein oder andere themenfremde Gedankengang von uns, befreundeten Autoren oder unseren Usern wird hier zu finden sein.

Alle auf peketec.de veröffentlichten Kolumnen spiegeln die Meinung des jeweiligen Autors wider, stellen aber weder eine Kauf- noch eine Verkaufsempfehlung dar. Für die veröffentlichten Artikel und deren Richtigkeit übernimmt peketec.de keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.