. .

Login

Login merken

Kalender

Dezember 2018

  • Mo | Di | Mi | Do | Fr | Sa | So |
  • -- | -- | -- | -- | -- | 01 | 02 |
  • 03 | 04 | 05 | 06 | 07 | 08 | 09 |
  • 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 |
  • 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 |
  • 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 |
  • 31 | -- | -- | -- | -- | -- | -- |

Börsentermine

06:15 Bertrandt Jahresergebnis
07:00 Fraport Verkehrszahlen November
08:00 DE: Verbraucherpreise November (endgültig) PROGNOSE: +0,1% gg Vm/+2,3% gg Vj vorläufig: +0,1% gg Vm/+2,3% gg Vj zuvor: +0,2% gg Vm/+2,5% gg Vj HVPI PROGNOSE: +0,1% gg Vm/+2,2% gg Vj vorläufig: +0,1% gg Vm/+2,2% gg Vj zuvor: +0,1% gg Vm/+2,4% gg Vj
08:00 Metro AG | Tui AG Jahresergebnis
09:00 BMW Absatzzahlen November
09:00 DE: Bundesgerichtshof (BGH), Urteil zum Verbot von Uber Black wegen Wettbewerbsverstößen, Karlsruhe
09:30 CH: Schweizerische Nationalbank (SNB), Ergebnis der Sitzung des geldpolitischen Rats
10:00 DE: PK zur Konjunkturprognose des ifo-Instituts, Berlin
10:00 NO: Norges Bank, Ergebnis der Sitzung des geldpolitischen Rats
10:00 FR: Internationale Energieagentur (IEA), Monatsbericht zum Ölmarkt
12:00 IE: BIP 3Q
12:00 TR: Türkische Zentralbank, Ergebnis der Sitzung des geldpolitischen Rats
13:00 DE: Konjunkturprognose des IWH - Institut für Wirtschaftsforschung Halle
13:45 EU: EZB, Ergebnis der Ratssitzung Hauptrefinanzierungssatz PROGNOSE: 0,00% zuvor: 0,00%
14:00 EU: Gipfeltreffen der Staats- und Regierungschefs (bis 14.12.); 19 Uhr PK, Brüssel
14:30 EU: EZB, PK nach Ratssitzung und Stabsprojektion für Wachstum und Inflation in der Eurozone, Frankfurt
14:30 US: Erstanträge Arbeitslosenhilfe (Woche) PROGNOSE: 225.000 zuvor: 231.000
14:30 US: Import- und Exportpreise November Importpreise PROGNOSE: -1,1% gg Vm zuvor: +0,5% gg Vm
22:05 Adobe Systems Quartalszahlen
Ohne Zeitangabe: DE: Bundeswirtschaftsministerium, Monatsbericht zur wirtschaftlichen Lage Dezember

Börsenseminare

Kolumnen

User-Online

210
Beiträge(in 24h / 1840096 gesamt)
272
Trader online(6190 reg. Benutzer)

Soziale Netzwerke

  • Werde Fan von peketec.de auf Facebook!
    229 Fans
  • Werde Fan der peketec CCG auf Facebook!
    CCG peketec
  • Verfolge peketec.de auf twitter!
    609 Follower
  • Werde Fan von peketec.de bei Google+!
    70 Follower

Version: 3.5.02

Gregor Kuhn (Bernstein Bank) - Kolumnen

NFPs ante portas – Anleger halten sich zurück

Freitag, 09.03.2018, 10:55 Uhr

broadway-271345__340.jpg09.03.2018 - 10:30 Uhr: Der deutsche Leitindex startet hinter einem moderaten Minus in den Wochenausklang. Zurückhaltung üben Investoren nicht zuletzt angesichts des am Nachmittag zur Veröffentlichung anstehenden offiziellen US-Arbeitsmarktreport für den Monat Februar. Für die sogenannten NFPs (Non-Farm Payrolls) liegt der Konsens bei 200.000 neuen Jobs. Darüber hinaus wird mit einer Arbeitslosenquote von 4,0 Prozent sowie einem Lohnwachstum von 0,2 Prozent gerechnet.

Dem offiziellen US-Arbeitsmarktbericht kommt regelmäßig große Aufmerksamkeit zu, da er eine wichtige Einflussgröße für die geldpolitische Marschroute der US-Notenbank repräsentiert. Entsprechend hoch fallen in der Regel die Preisschwankungen im Nachgang der Publikation (14:30 Uhr) aus. Im Vorfeld halten sich Anleger dagegen mit neuen Positionierungen zurück.

Die Vorgaben aus Übersee fallen durchweg positiv aus. Die US-Aktienindizes Dow Jones, Nasdaq und S&P schlossen mit einem Aufschlag von jeweils 0,4 Prozent. Der japanische Nikkei beendete den letzten Handelstag der Woche hinter einem Plus von 0,5 Prozent. Der chinesische SSE50 konnte zum Börsenschluss einen Gewinn von 0,4 Prozent verbuchen.

Damit scheinen Wallstreet und der Ferne Osten die angekündigten US-Handelssanktionen bereits verarbeitet zu haben. In Asien stützt vor allem die Aussicht auf eine Annäherung zwischen den USA und Nordkorea. So ließ Donald Trump mitteilen, dass er direkten Gesprächen mit Diktator Kim Jong Un grundsätzlich nicht abgeneigt sei.

Zur Stunde notiert der Dax bei 12.303 Punkten 0,4 Prozent schwächer. Ein respektables Kursniveau, wenn mann berücksichtigt, dass der deutsche Leitindex zum Wochenbeginn noch Kursregionen unterhalb von 11.800 Punkten ausgelotet hatte. Der Euro zeigt bei aktuell 1,2311 US-Dollar dagegen noch keine Richtung. Gold findet sich derweil bei 1.319 US-Dollar je Feinunze hinter einem noch überschaubaren Minus von 0,2 Prozent wieder.

Tägliche Kommentare zum Marktgeschehen sowie technische Analysen zu einzelnen Basiswerten sind erhältlich unter: https://www.bernstein-bank.com/de/research

Wichtige Hinweise zu dieser Veröffentlichung:

Der Inhalt dieser Publikation dient ausschließlich allgemeinen Informationszwecken. Es handelt sich in diesem Kontext weder um eine individuelle Anlageempfehlung oder -beratung, noch um ein Angebot zum Erwerb oder der Veräußerung von Wertpapieren oder anderen Finanzprodukten. Der betreffende Inhalt sowie sämtliche enthaltenen Informationen ersetzen in keiner Weise eine individuelle anleger- bzw. anlagegerechte Beratung. Jegliche Darstellungen oder Angaben zu gegenwertigen oder vergangenen Wertentwicklungen der betreffenden Basiswerte erlauben keine verlässliche Prognose oder Indikation für die Zukunft. Sämtliche aufgeführte Informationen und Daten dieser Publikation basieren auf zuverlässigen Quellen. Die Bernstein Bank übernimmt jedoch keine Gewähr bezüglich der Aktualität, Korrektheit und Vollständigkeit der in dieser Veröffentlichung aufgeführten Informationen und Daten. An den Finanzmärkten gehandelte Wertpapiere unterliegen Kursschwankungen. Ein Contract for Difference (CFD) stellt darüber hinaus ein Finanzinstrument mit Hebelwirkung dar. Der CFD-Handel beinhaltet vor diesem Hintergrund ein hohes Risiko bis zum Totalverlust und ist damit unter Umständen nicht für jeden Anleger geeignet. Stellen Sie deshalb sicher, dass Sie alle korrelierenden Risiken vollständig verstanden haben. Lassen Sie sich gegebenenfalls von unabhängiger Seite beraten.

Gregor Kuhn

Gregor Kuhn, Head of PR & Research - Bernstein Bank
Gregor Kuhn leitet die Ressorts Public Relations, Research und Education der in München ansässigen Bernstein Bank. Seit über 12 Jahren im Finanzsektor und Wertpapiergeschäft tätig, zeichnet sich der Diplombetriebswirt und zertifizierte Eurex-Händler u.a. durch seine Kompetenz in den Bereichen Marktanalyse, Brokerage und Trading börsennotierter Finanzinstrumente aus.

Über die Bernstein Bank
Die Bernstein Bank ist eine deutsche Privatbank mit Geschäftssitz an der Maximilianstraße in München. Das Kerngeschäft beinhaltet das Capital Markets Brokerage mit Fokus auf den Handel von Devisen sowie Finanzderivaten auf Aktien, Indizes und Rohstoffe. Neben der Regulierung durch die BaFin als deutsches Kreditinstitut verfügt das Unternehmen zusätzlich in allen 28 EU-Ländern über die betreffenden Lizenzen zur Erbringung von Bank- und Finanzdienstleistungen. Zudem besitzt die Wertpapierhandelsbank als einziges reguliertes Institut in Deutschland eine eigene aktive Lizenz zum Betrieb der ‚MetaTrader 4‘ Servertechnologie. In diesem Kontext offeriert die Bernstein Bank international Finanzdienstleistungen für private und institutionelle Investoren. Weitere Informationen unter: www.bernstein-bank.com/de

weitere Kolumnen des Autors

Alle auf peketec.de veröffentlichten Kolumnen spiegeln die Meinung des jeweiligen Autors wider, stellen aber weder eine Kauf- noch eine Verkaufsempfehlung dar. Für die veröffentlichten Artikel und deren Richtigkeit übernimmt peketec.de keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.