Suchen Mitgliederliste Usermap clubmitglied Heatmap|Trading-Signale   amazon amazon   amazon Kicktipp   registriere dich kostenlos und nutze die Vorteile einer Anmeldung auf peketec.de Hier kostenlos registrieren!
Login Login

home » Börsenforum » Nebenwerte » ABEA - Alphabet Inc. CL A: Daytraderkommentare
 Zur Seite: 1, 2, 3 ... 17, 18, 19  Weiter 
Breite
Traderkommentare zu "ABEA - Alphabet Inc. CL A"

Hier werden alle Beiträge zum Thema aus dem » Daytradingbereich gespiegelt.

Diese Beiträge kannst du zitieren oder einen Neuen verfassen. Diese erscheinen dann im aktuellen » Daytrading-Wochenthread.


              Autor                     Nachricht
peketec
Admin
Admin

Beiträge: 23702
Gefällt mir erhalten: 260
PN schreiben

 

Beitrag559/559, 31.03.10, 03:46:40  | ABEA - Alphabet Inc. CL A: Daytraderkommentare
Antworten mit Zitat
Fakten, News und Diskussionen zu Alphabet Inc. CL A

ehem. GOOGLE INC. A DL
AmazonShop - unterstütze bei jedem Kauf peketec.de | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 92411
Trades: 30
Gefällt mir erhalten: 3176
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag558/559, 21.05.10, 07:36:36 
Antworten mit Zitat
ÜBERBLICK/Unternehmen
Dt-Börse-Tochter ISE will 300 Mio USD Schadenersatz von CBOE
DB1 (581005) 581005 141,10-141,20 581005

Die Deutsche-Börse-Tochter ISE legt im Patentstreit mit der Chicago Board Options Exchange (CBOE) nach. In einer jüngst bei Gericht eingereichten Eingabe fordert sie mindestens 300 Mio USD Schadenersatz von dem US-Wettbewerber, der derzeit seinen lange erwarteten Börsengang vorbereitet. CBOE und International Securities Exchange (ISE) streiten bereits seit nahezu vier Jahren über die Rechte an geistigem Eigentum sowie an Handelstechnologien. In der Eingabe vom 7. Mai wendet sich die Derivate-Tochter ISE nun gegen eine mögliche Eilentscheidung in dem Patentstreit anstelle eines Verfahrens mit Geschworenen, das, falls es dazu käme, im Januar 2011 beginnen würde.

Porsche: US-Gericht legt Zeitplan für Klage-Untersuchnung vor
PAH3 (PAH003) PAH003 56,24-56,30 PAH003

Ein US-Gericht hat dem Stuttgarter Sportwagenhersteller Porsche einen Zeitplan für die Untersuchung des Vorwurfs der Marktmanipulation vorgelegt. Demnach sind die endgültigen Ergebnisse bis Mai 2012 zu erwarten, wie die Porsche Automobil Holding SE mitteilte. Die Volkswagen-Tochter sieht die Vorwürfe weiter als unbegründet an. "Porsche hat sich immer an das Kapitalmarktrecht gehalten", sagte ein Sprecher. Der Konzern sieht den Gerichtsstand für die von einer Gruppe von US-Investmentfonds eingereichte Klage zudem in Deutschland und nicht in den USA.

Kontron erwirbt US-amerikanische AP Labs-Gruppe
KBC (605395) 605395 605395

Die Kontron AG hat über ihre US-Tochtergesellschaft die US-amerikanische AP Labs-Gruppe komplett übernommen. Die Unternehmensgruppe mit zwei operativen Gesellschaften gelte als einer der führenden Systemintegratoren in den Bereichen Verteidigung sowie Luft- und Raumfahrt und habe sich seit der Gründung 1984 in der Entwicklung und Serienfertigung hochkomplexer und robuster Computersysteme sowie spezialisierter Anwendungen fest im Markt etabliert, teilte Kontron am späten Donnerstagabend ad hoc mit. Der Kaufpreis liege zwischen 30 und 42 Mio USD, abhängig von zukünftigen Ergebnissen.

Karstadt-Insolvenzverwalter wartet auf Äußerungen der Kommunen
ARO (627500) 627500

Der Karstadt-Insolvenzverwalter Klaus Hubert Görg wartet noch auf abschließende Äußerungen von sieben Gemeinden zu seinem Antrag auf Steuererlass. Es sei noch offen, wie sich München, Köln, Bonn, Hannover, Mülheim, Duisburg und Dresden entscheiden würden, sagte Görg-Sprecher Thomas Schulz. Insgesamt hatte der Insolvenzverwalter zur Rettung des Unternehmens 94 Kommunen von Karstadt-Standorten um den Erlass von Steuern gebeten. Die Antworten benötigt der Insolvenzverwalter bis zum 25. Mai. Der Steuererlass ist einer der Bedingungen zur Erfüllung des Insolvenzplans.

Roche legt positive Phase-III-Studiendaten zu MabThera vor
RHO (851311) 851311

Der schweizerische Pharmakonzern Roche hat in einer Phase-III-Studie des Krebsmittels MabThera einen Erfolg erzielt. Die kontinuierliche Gabe von MabThera habe bei Patienten mit follikulärem Lymphom die Wahrscheinlichkeit verdoppelt, dass die Erkrankung nicht fortschreitet, teilte die Roche Holding AG mit.

Starkes Servergeschäft beschert Dell Umsatz- und Gewinnwachstum
DLCA

Der US-Hardwarehersteller Dell hat im ersten Quartal dank eines starken Geschäfts mit Servern, Speichern und Dienstleistungen für Unternehmenskunden Umsatz und Gewinn erhöht. Für den Berichtszeitraum per Ende April wies der Konzern ein Nettoergebnis von 441 (290) Mio USD bzw 0,22 (0,15) USD je Anteilsschein aus. Der Umsatz kletterte auf 14,9 (12,3) Mrd USD. Das bereinigte Ergebnis je Aktie lag bei 0,30 USD.

Google stellt neuen TV-Dienst vor
GGQ1

Der US-Internetkonzern Google hat auf seiner Entwickler-Konferenz am Donnerstag seine neue TV-Technologie vorgestellt. Diese werde ein "nahtloses Erlebnis" der Vernetzung von Fernsehen und Internetnutzung schaffen, teilte die Google Inc mit. Der neue Dienst werde eine Suchfunktion beinhalten, sodass Nutzer gezielt nach Inhalten in ihrem Fernsehsystem und im Web suchen können.
Börsentermine des Tages | Trading-Signale | Heatmaps | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 92411
Trades: 30
Gefällt mir erhalten: 3176
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag557/559, 22.06.10, 07:51:56 
Antworten mit Zitat
ÜBERBLICK/Unternehmen
centrotherm photovoltaics bekommt neuen Finanzvorstand
ctn

Der Solarausrüster centrotherm photovoltaics hat zum 1. August Thomas Riegler zum neuen Finanzvorstand bestellt. Der 41-jährige Betriebswirt löse auf der Position Oliver M. Albrecht ab, der sich neuen beruflichen Herausforderungen zuwende und sein Amt zum 30. Juni 2010 niederlege, teilte der Hersteller von Produktionsanlagen für die Solarindustrie mit.

GM will Buick mit Hilfe von Opel zur Weltmarke ausbauen - FTD
Der US-Automobilhersteller General Motors (GM) will mit Hilfe von Opel seine Marke Buick ausbauen. "Wir wollen Buick zu einer Weltmarke ausbauen", sagte Chefingenieur Jim Federico der "Financial Times Deutschland" (FTD). In den USA startet in diesen Tagen der Verkauf des Opel "Insignia" als Buick Regal.

WSJ: Google will Musik-Download in Suchmaschine integrieren
GGQ1

Die Google Inc will anscheinend noch im Laufe dieses Jahres ein eigenes Angebot zum Musik-Download in ihre weit verbreitete Suchmaschine integrieren. Im nächsten Jahr sei dann ein Online-Musikabonnement vorgesehen, sagten Personen mit Kenntnis der laufenden Verhandlungen zwischen Google und der Musikbranche.

Amazon senkt Preis für E-Reader Kindle um mehr als ein Viertel
AMZ (906866) 906866 1677,40-1679,60 906866

Bei Lesegeräten für elektronische Bücher hat ein Preiskampf begonnen. Nur wenige Stunden, nachdem der US-Buchhandelskonzern Barnes & Noble am Montag sein Gerät Nook um 23% auf 199 USD gesenkt hatte, ging der Internethändler Amazon noch einen Schritt weiter und drückte seinen Preis für den E-Book-Reader Kindle um 27% auf 189 USD. Beide Geräte waren bisher zum gleichen Preis angeboten worden.

Fitch senkt BNP Paribas auf "AA-", Ausblick stabil
BNP (887771) 887771 43,42-43,47 887771

Die Ratingagentur Fitch hat ihr langfristiges Emmittenten-Ausfallrating für die BNP Paribas SA auf "AA-" von "AA" gesenkt. Das Geschäft der französischen Bank sei weiterhin relativ stark durch die Ergebnisbeiträge aus dem Firmenkunden- und Investmentbanking, einer Verschlechterung der Assetqualität 2009 und einer Eigenkapitalquote unter dem Durchschnitt der Wettbewerber geprägt, so Fitch.

WSJ: FTC und Intel vor Einigung im Kartellstreit
INL (855681) 855681 49,90-49,95 855681

In der Auseinandersetzung um angeblichen Mißbrauch seiner Marktposition steht der US-Chiphersteller Intel kurz vor einer außergerichtlichen Einigung mit der US-Wettbewerbsbehörde FTC. Beide Parteien beantragten am Montag, den laufenden Prozess bis zum 23. Juli auszusetzen. Bis dahin will die FTC den Einigungsvorschlag genau prüfen.

Fiat will bis Monatsende Details zu Nfz-Abspaltung nennen - Kreise
fiat

Die italienische Industriegruppe Fiat will laut Kreisen bis zum 30. Juni weitere Einzelheiten zur geplanten Abspaltung ihrer Nutzfahrzeugbereiche vom Automobilgeschäft bekannt geben. "Die Gespräche zwischen Fiat-Topmanagern und Vertretern der fünf beteiligten Banken haben Ende vergangener Woche begonnen und werden bis Ende des Monats fortgesetzt", sagte eine mit der Angelegenheit vertraute Person zu Dow Jones Newswires.
Börsentermine des Tages | Trading-Signale | Heatmaps | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club
Paradiso
PennyTrader
PennyTrader

Beiträge: 113010
Trades: 81
Gefällt mir erhalten: 1430
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag556/559, 22.06.10, 16:04:56 
Antworten mit Zitat
dpa-AFX: 'WSJ': Google plant Musikladen
GGQ1

NEW YORK (dpa-AFX) - Google <GOOG.NAS> <GGQ1.ETR> treibt nach einem
Zeitungsbericht die Rivalität mit Apple <AAPL.NAS> <APC.ETR> auf die Spitze.
Nach Informationen des 'Wall Street Journal' bereitet der Internetkonzern den
Einstieg ins lukrative Online-Musikgeschäft vor. Ende des Jahres will Google
demnach mit dem Verkauf von Liedern über seine Suchmaschine beginnen. Derzeit
liefen dazu Gespräche mit der Musikindustrie, hieß es.

Mit einem eigenen Musikladen im Internet würde Google den
Elektronikkonzern Apple frontal angreifen. Apple beherrscht den Markt mit seinem
iTunes-Store. Die Songs laufen unterwegs auf Millionen verkaufter iPods und
iPhones. Der Musikindustrie dürfte ein starkes Gegengewicht gelegen kommen.
Google wollte sich zu dem Bericht nicht äußern. Die Pläne seien noch vage,
schreibt das 'Wall Street Journal'.

Für Google hätte ein eigener Online-Shop durchaus Charme: Dann
könnte der Internetkonzern die Musik auch für seine Android-Smartphones
anbieten. Apple und Google liefern sich im boomenden Markt der multifunktionalen
Handys ein heißes Gefecht. Die einst befreundeten Unternehmen sind darüber zu
erbitterten Gegnern geworden. Dieser Tage bringt Apple sein neues iPhone
heraus./das/DP/gr
Hinweis nach § 34 WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte: Der Verfasser dieses Beitrags kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten.
Hier klicken zu meinem WikiFolio "Decisions"
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 92411
Trades: 30
Gefällt mir erhalten: 3176
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag555/559, 02.07.10, 07:45:07 
Antworten mit Zitat
ÜBERBLICK/Unternehmen
Munich Re sieht Preise im Juli weiter leicht unter Druck
MUV2 (843002) 843002 233,60-233,80 843002

Die Preise für Rückversicherungspolicen stehen der Munich Re zufolge weiter leicht unter Druck. In der Erneuerungsrunde zum 1. Juli seien die Preise im Durchschnitt im niedrigen einstelligen Prozentbereich gesunken, sagte Vorstandsmitglied Torsten Jeworrek. Damit setze sich der Trend der Erneuerungsrunden von Januar und April fort.

EU-Kommission will Auflagen für Ölindustrie verschärfen - FR
Als Konsequenz aus der Havarie der Bohrinsel Deepwater Horizon im Golf von Mexiko will die Europäische Kommission die Auflagen für die Ölindustrie strenger fassen. Nach der Sommerpause werde er Empfehlungen vorlegen, bei denen die Themen Schadensersatz sowie eine "umfassende Haftungpflichtversicherung" der Ölförderbranche einen "Schwerpunkt" bilden sollten, sagte EU-Kommissar Günther Oettinger der "Frankfurter Rundschau".

IPIC aus Abu Dhabi erwägt Einstieg in Gaspipeline Nabucco - Kreise
Das Nabucco-Konsortium könnte bis Jahresende einen weiteren Partner aus den Vereinigten Arabischen Emiraten hinzubekommen. Wie Dow Jones Energy Daily aus Branchenkreisen erfuhr, will möglicherweise die International Petroleum Investment Company (IPIC) aus dem Emirat Abu Dhabi als Konsortialpartner in das rund 8 Mrd EUR teure Gaspipeline-Projekt einsteigen. Ein Sprecher des Nabucco-Konsortiums wollte das Interesse der staatlichen IPIC und entsprechende Gespräche nicht bestätigen.

Endesa verkauft Stromverteilungsnetz für 1,42 Mrd EUR
ENA (871028) 871028 23,14-23,20

Der spanische Energiekonzerns Endesa hat sein Stromverteilungsgeschäft an den Netzbetreiber Red Electrica de Espana verkauft. Der Kaufpreis liege bei knapp 1,42 Mrd EUR für das Netz, teilte die Red Electrica de Espana SA mit. Der Kaufpreis setze sich aus 1,27 Mrd EUR für das Stromverteilungsnetz der Sparte Endesa Distribucion Electrica sowie 142,3 Mio EUR für in der Entwicklung befindliche Assets zusammen.

Google kauft auf Fluginformationen spezialisierte Firma ITA Software
GGQ1

Google hat für 700 Mio USD die US-Firma ITA Software gekauft, um seinen Nutzern die Suche nach dem richtigen Flug zu erleichtern. Der Firmenkauf werde sowohl Passagieren als auch Fluggesellschaften und Online-Reisebüros nutzen, weil er den Vergleich von Flügen und Flugpreisen erleichtere, erklärte die Google. Ein Verkauf von Flugtickets sei aber nicht vorgesehen.
Börsentermine des Tages | Trading-Signale | Heatmaps | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 92411
Trades: 30
Gefällt mir erhalten: 3176
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag554/559, 11.08.10, 07:49:52 
Antworten mit Zitat
ÜBERBLICK/Unternehmen
Hannover Rück: Zu früh für Aktienrückkaufprogramm
HNR1 (840221) 840221 160,80-160,90 840221

Bei der Hannover Rückversicherung AG ist es nach Ansicht des Vorstandsvorsitzenden Ulrich Wallin noch zu früh, über einen möglichen Aktienrückkauf zu entscheiden. Das sagte Wallin während einer Telefonkonferenz. Seit Längerem hatte der gemessen am Prämienaufkommen weltweit viertgrößte Rückversicherer einen Aktienrückkauf immer mit der Begründung abgelehnt, dass das Geld in gewinnträchtigem Geschäft besser investiert sei.

Fraport: Passagierzahl steigt im Juli in Frankfurt um 7,7%
FRA (577330) 577330 56,76-56,80 577330

Die Fraport AG hat im Juli an ihrem Heimatstandort Frankfurt eine Steigerung der Passagierzahlen verzeichnet. Wie das Unternehmen mitteilte, kletterte die Anzahl der Fluggäste mit 5.281.632 Passagieren erstmals über die Marke von 5,2 Millionen in einem Monat. Im Vergleich zum Vorjahr reisten 7,7% mehr Passagiere über das internationale Luftverkehrsdrehkreuz.

Klöckner & Co legt im 1H deutlich zu und nennt konkreten Ausblick
KCO (KC0100) KC0100 4,94-4,95 KC0100

Der Stahlhändler Klöckner & Co hat im ersten Halbjahr von der höheren Stahlnachfrage profitiert die Erwartungen der Analysten übertroffen. Bei Erlösen von 2,46 (2,05) Mrd EUR verbesserte sich das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) auf 129 Mio EUR, wie die Klöckner & Co SE am Mittwoch mitteilte. Im Vorjahresquartal hatte der MDAX-Konzern noch einen EBITDA-Verlust von 163 Mio EUR geschrieben. Die Prognose für das Gesamtjahr formulieren die Duisburger nun optimistischer.

Phoenix Solar erzielt Rekordwerte bei Quartalsumsatz und -gewinn
PS4 (A0BVU9) A0BVU9 0,015-0,019 A0BVU9

Die Phoenix Solar AG hat im zweiten Quartal das beste Vierteljahr der Unternehmensgeschichte verzeichnet. Dazu trugen die Vorzieheffekte in Deutschland bei, die durch die Kürzung der Solarförderung zu Anfang Juli ausgelöst wurden. Auch im Ausland legte das Geschäft zu, wie das Unternehmen mitteilte.

Patrizia wagt erstmals genaue Prognose für 2010
p1z

Die Patrizia Immobilien AG hat im zweiten Quartal von Verkaufserlösen und Provisionen profitiert und wagt nun erstmals eine präzise Prognose für das Gesamtjahr. Das operatives Ergebnis werde 2010 bei 10 Mio EUR liegen, sagte Vorstandsvorsitzender Wolfgang Egger.

WSJ: Nordamerika-CEO von EADS mit Flugzeug in Alaska abgestürzt
ead

An Bord einer Propeller-Maschine, die nördlich von Dillingham im US-Bundesstaat Alaska abgestürzt ist, soll sich nach Angaben des europäischen Luft- und Raumfahrtkonzerns EADS auch der CEO ihrer Nordamerika-Sparte befunden haben. Informationen zum Gesundheitszustand von Sean O'Keefe habe sie allerdings nicht, teilte die European Aeronautic Defence and Space Co NV (EADS) mit.

US-Finanzmarktregulierer verhängt Strafe gegen Morgan Stanley
DWD (885836) 885836 40,25-40,57

Der US-Finanzmarktregulierer Finra hat gegen die US-Investmentbank Morgan Stanley eine Strafe von 800.000 USD verhängt. Das Institut habe es versäumt, über Interessenskonflikte bei tausenden ihrer Research-Berichte und bei öffentlichen Auftritten ihrer Analysten seit 2006 zu informieren, teilte die Financial Industry Regulatory Authority (Finra) mit.

JPMorgan kauft 3,5 Mrd USD schweres Kreditportfolio der Citibank
CMC (850628) 850628 105,68-105,84 850628

Die US-Bank JPMorgan Chase hat von ihrem Wettbewerber Citibank ein 3,5 Mrd USD schweres Kreditportfolio übernommen. Finanzielle Details und Bedingungen der Transaktion wollte das Institut jedoch nicht nennen. In dem Zukauf sieht das JPMorgan eine strategische Ergänzung ihres bestehenden Kreditgeschäfts.

Disney steigert Gewinn im 3Q um 40%
WDP (855686) 855686 104,74-104,88 855686

Der US-Unterhaltungskonzern Disney hat im dritten Quartal seines Geschäftsjahres 2009/10 dank Kassenschlagern wie dem Film "Toy Story 3" und der Erholung des Werbemarkts seinen Gewinn um 40% gesteigert und die Erwartungen der Analysten deutlich übertroffen. Doch das Geschäft mit Freizeitparks und DVDs bleibt weiterhin schwierig.

WSJ: Barclays will in Investmentbanking-Sparte Stellen streichen - Kreise
BCY (850403) 850403 1,74-1,74

Barclays Capital, die Investmentbanking-Sparte der britischen Bank Barclays, will mehrere hundert Back-Office-Mitarbeiter entlassen. Die Pläne zur Stellenstreichung könnten bereits am heutigen Mittwoch angekündigt werden, sagte eine mit der Sache vertraute Person.

Dell bringt erstes iPad-Konkurrenzprodukt auf den US-Markt
DLCA

Der Computerhersteller Dell bringt das erste Konkurrenzprodukt zum iPad von Apple diese Woche auf den US-Markt. Ab Donnerstag könne der neue Tabletcomputer namens "Streak", der bereits seit Juni in Großbritannien erhältlich ist, in den USA bestellt werden, teilte die Dell Inc mit.

Diskussion um Street-View-Pläne von Google in Deutschland hält an
GGQ1

Die Pläne des US-Internetkonzerns Google, noch in diesem Jahr in Deutschland das umstrittene Street-View-Projekt zu beginnen, sorgen weiter für Diskussionen. Während Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) mit verhaltener Skepsis reagierte, rief der Eigentümerverband "Haus & Grund Deutschland" Immobilienbesitzer auf, sich bei Bedarf gegen Google zu wehren. Die Grünen warfen der Bundesregierung Versäumnisse vor.

US-Behörde entlastet Toyota nach Unfallserie
TOM (853510) 853510 58,40-58,60

Nach der Unfallserie mit Toyota-Autos in den USA hat die Verkehrssicherheitsbehörde (NHTSA) den japanischen Autobauer vom Vorwurf defekter Elektroniksysteme entlastet. An den Unfällen seien in den meisten Fällen die Fahrer selbst schuld gewesen, erklärte die NHTSA. Die Fahrer hätten aufs Gaspedal statt auf die Bremsen getreten. Probleme mit der Elektronik, wie sie von vielen als Ursache für die Unfälle angenommen worden waren, fand die US-Behörde dagegen nicht.
Börsentermine des Tages | Trading-Signale | Heatmaps | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 92411
Trades: 30
Gefällt mir erhalten: 3176
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag553/559, 12.08.10, 07:36:37 
Antworten mit Zitat
ÜBERBLICK/Unternehmen
RWE verdient im Halbjahr mehr und bekräftigt Prognose
RWE (703712) 703712 30,99-31,00 703712

Der Energiekonzern RWE hat im ersten Halbjahr Umsatz und Ergebnisse unerwartet kräftig gesteigert. Das Unternehmen bekräftigte die Gewinnprognose für das laufende Jahr. Gleichzeitig warnte der Konzern davor, die mittelfristigen Wachstumsziele wegen der politischen Unsicherheiten in Deutschland nicht erreichen zu können. In den ersten sechs Monaten dieses Jahres hat die RWE AG hauptsächlich wegen des Zukaufs von Essent mehr Strom und Gas verkauft als vor einem Jahr. Der Umsatz wuchs in der Folge um über 12% auf gut 27,3 Mrd EUR. Die von Dow Jones Newswires befragten Analysten hatten nur mit einem 7-prozentigen Anstieg gerechnet. Die Gewinne legten im ersten Halbjahr noch deutlicher zu. Vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) wuchs das Ergebnis um fast 22% auf über 6,1 Mrd EUR.

Celesio verzeichnet im 1H Gewinnrückgang wegen Sondereffekten
CLS1 (CLS100) CLS100 CLS100

Die Celesio AG hat im ersten Halbjahr ein rückläufiges Periodenergebnis verzeichnet. Der Gewinn sank auf 98,8 (Vorjahr: 124,4) Mio EUR, wie aus dem Zwischenbericht hervorgeht. Das Ergebnis vor Steuern sank auf 164,3 (189,5) Mio EUR. Grund waren Sondereffekte vor allem im Zusammenhang mit Dividendenzahlungen an die Aktionäre der brasilianischen Tochter Panpharma. Das EBITDA erhöhte sich dagegen auf 324,5 (296) Mio EUR, dank einer guten Entwicklung des Geschäftsbereichs Pharmacy Solutions, der auch von der erstmaligen Einbeziehung von Panpharma profitierte. Hinzu kamen positive Währungseffekte.

Carl Zeiss Meditec erhöht nach gutem Neunmonatsergebnis Prognose
AFX (531370) 531370 93,55-93,60 531370

Carl Zeiss Meditec hat in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2009/10 Umsatz und Ergebnis erhöht und hebt nun seine Jahresprognose an. Mit Geräten für die Augen- und Neurochirurgie sowie Verbrauchsmaterial erlöste das TecDAX-Unternehmen aus Jena von Oktober bis Juni 490,8 Mio EUR. In den ersten neun Monaten des Vorjahres lag der Umsatz bei 478,5 Mio EUR. Deutlicher als die Erlöse wuchsen Ergebnis und Profitabilität. Vor Zinsen und Steuern belief sich das Ergebnis (EBIT) auf 60 Mio EUR nach 54 Mio EUR im Vorjahr. Auch die EBIT-Marge legte auf 12,2% zu. Im Vorjahresquartal hatte sie 11,2% erreicht.

Schäuble will Kohlekraftwerke mit Steuer belasten - HB
Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) plant einem Zeitungsbericht zufolge eine Steuer auf Kohle, die für die Stromerzeugung verwendet wird. Wie das "Handelsblatt" unter Berufung auf einen dem Blatt vorliegenden Gesetzentwurf des Finanzministeriums berichtet, will Schäuble im kommenden Jahr damit 410 Mio EUR zusätzlich einnehmen, im Jahr darauf 710 Mio EUR. Im Gegenzug sollen die Energiesteuerprivilegien des produzierenden Gewerbes möglichst erhalten bleiben.

Evotec wird zum Halbjahr profitabel und erhöht Umsatzprognose
EVT (566480) 566480 21,44-21,46 566480

Hohe Meilensteineinkünfte und eine starke Zunahme der Wirkstoffforschungsallianzen haben dem Biotechunternehmen Evotec im ersten Halbjahr einen kräftigen Umsatzanstieg und ein positives Ergebnis beschert. Sowohl auf operativer Basis als auch auf der Nettoebene erreichte das Unternehmen erstmals die Gewinnzone. Vor dem Hintergrund des starken ersten Halbjahres erhöhte Evotec die Umsatzprognose und bestätigte die übrigen Finanzziele.

Nedim Cen bleibt CEO von Q-Cells
QCE (555866) 555866 555866

Das Solarunternehmen Q-Cells hat Nedim Cen für 5 Jahre zum Vorstandsvorsitzenden berufen. Cen werde nun als Vorstandsvorsitzender die strategische Neuausrichtung von Q-Cells vorantreiben, teilte die Q-Cells SE mit.

Finanzinvestor ECM kauft Bäckereikette Kamps
Die Bäckereikette Kamps hat mit dem Finanzinvestor Equity Capital Management GmbH (ECM) einen neuen Eigentümer gefunden. Wie die in Frankfurt am Main ansässige ECM mitteilte, wird ihr Beteiligungsfonds German Equity Partners III alle Anteile an der Kamps GmbH von der Barilla-Tochter Lieken übernehmen. Neben dem ECM-Fonds als Mehrheitseigentümer beteilige sich auch das Kamps Management an dem Unternehmen.

Cisco steigert Gewinn im 4Q um 79% - Ausblick pessimistisch
CIS (878841) 878841 35,50-35,54 878841

Cisco Systems hat dank der Nachfrageerholung und trotz sinkender Margen den Gewinn im vierten Quartal seines Geschäftsjahres 2009/10 um 79% gesteigert. Doch für das erste Quartal zeigte sich CEO John Chambers am Mittwoch vergleichsweise pessimistisch. Der Umsatz werde sich um 18% bis 20% gegenüber dem Vorjahresquartal erhöhen, nachdem das Plus im vierten Quartal noch bei 27% gelegen hatte. Die Rückkehr zu normalen konjunkturellen Rahmenbedingungen werde länger dauern als bislang erwartet, sagte Chambers. Im Ende Juli abgeschlossene Quartal erhöhte der Konzern aus San Jose seinen Gewinn auf 1,94 Mrd USD bzw 0,33 USD je Aktie von 1,08 Mrd USD bzw 0,19 USD je Aktie.

WSJ: GM macht Weg für ein Börsengang frei - Kreise
Der US-Autokonzern General Motors (GM) hat laut Kreisen eine Kreditlinie über 5 Mrd USD erhalten. Unter anderem die Bank of America, Morgan Stanley und JP Morgan hätten sich mit jeweils bis zu 500 Mio USD an dem revolvierenden Kredit beteiligt, sagten zwei mit der Sache vertraute Personen. Damit ist der Weg für den angekündigten Börsengang (IPO) der General Motors Co noch in diesem Jahr frei.

Schwarz-Gelb will Gesetz für Googles "Street View" schaffen - HB
GGQ1

Union und FDP planen offenbar eine gesetzliche Regelung, um den Datenschutz deutscher Bürger im Internet zu verbessern. Auslöser ist die Ankündigung von Google, seinen Straßenbilderdienst "Street View" für die 20 größten deutschen Städte noch in diesem Jahr freizuschalten. "Nach der Sommerpause muss eine generelle Regelung geschaffen werden", sagte der verbraucherschutzpolitische Sprecher der Unions-Fraktion, Peter Bleser, dem "Handelsblatt".
Börsentermine des Tages | Trading-Signale | Heatmaps | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 92411
Trades: 30
Gefällt mir erhalten: 3176
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag552/559, 13.08.10, 08:00:11 
Antworten mit Zitat
ÜBERBLICK/Unternehmen
Infineon und IBM verkaufen ihr Joint Venture Altis Semiconductor
IFX (623100) 623100 18,74-18,75 623100

Infineon und IBM haben ihr Joint Venture Altis Semiconductor verkauft. Wie der DAX-Konzern mitteilte, wurden 100% des Aktienkapitals an den französischen Unternehmer Yazid Sabeg verkauft. Sabeg sei im Besitz der Altis International, die das paritätisch geführte Gemeinschaftsunternehmen von dem US-Konzern und dem Neubiberger Unternehmen erwerbe.

Solarzulieferer SMA wächst im 1.Halbjahr kräfig
S92 (A0DJ6J) A0DJ6J 30,32-30,44 A0DJ6J

Der Solarzulieferer SMA ist im ersten Halbjahr 2010 weiter stark gewachsen. Bei einem Umsatz von 815,8 (247,1) Mio EUR erhöhte sich das Ergebnis vor Zinsen und Steuern 219,9 (35,0) Mio EUR, wie die SMA Solar Technology AG mitteilte. Durch Veränderungen im Produktmix und Skaleneffekte habe sich die EBIT-Marge in den ersten sechs Monaten 2010 auf 27,0% von 14,2% im Vorjahreszeitraum erhöht. Die Prognose bestätigte der Konzern.

Homag-CFO verlässt Unternehmen auf eigenen Wunsch
HG1 (529720) 529720 36,00-36,80

Der CFO der Homag Group AG verlässt das Unternehmen auf eigenen Wunsch. Andreas Hermann habe den Aufsichtsrat aus persönlichen Gründen um eine vorzeitige Beendigung seines Vertrages gebeten, teilte der Hersteller von Maschinen und Anlagen für die holzbearbeitende Industrie mit. Hermann werde deshalb im Rahmen einer einvernehmlichen Regelung zum 31. März 2011 das Unternehmen verlassen.

Greenshoe-Option bei Ströer teilweise ausgeübt
Nach dem Mitte Juli erfolgten Börsengang des Werbeunternehmens Ströer wurde die Greenshoe-Option nun teilweise ausgeübt. Wie Morgan Stanley als Stabilisierungsmanager mitteilte, sollen 640.000 der rund 1,79 Mio zur Verfügung stehenden Aktien, die durch Mehrzuteilungen platziert wurden, im Markt belassen werden. Der Bruttoemissionserlös für die Ströer Out-of-Home Media AG aus der Mehrzuteilungsoption betrage damit 12,8 Mio EUR.

WSJ: GM-CEO Whitacre legt sein Amt zum 1. September nieder
General-Motors-CEO Edward E. Whitacre Jr. legt sein Amt zum 1. September nieder. "Es war von jeher mein Plan, dem Unternehmen wieder auf die Beine zu helfen und nicht länger bleiben zu wollen, wenn das erreicht ist", sagte er nach Veröffentlichung der Zahlen für das zweite Quartal. Sein Nachfolger soll Dan Akerson werden, der Mitglied des Boards ist.

FDA: Epilepsie-Mittel "Lamictal" von GSK kann Meningitis hervorrufen
GS7 (940561) 940561 18,16-18,19

Die US-Arzneimittelbehörde FDA hat vor dem Epilepsie-Mittel "Lamictal" des britischen Pharmakonzerns GlaxoSmithKline (GSK) gewarnt. Lamictal könne eine aseptische Hirnhautentzündung hervorrufen, teilte die Food and Drug Administration (FDA) mit.

EU will sechs Wochen Widerspruchsfrist gegen Street View - Presse
GGQ1

In den Streit um die Einführung des Internetdienstes Google Street View in Deutschland hat sich die EU eingeschaltet. In der "Bild"-Zeitung (Onlineausgabe) forderte EU-Justizkommissarin Viviane Reding den Internetkonzern Google auf, die Datenschutzbestimmungen der EU einzuhalten und den Hausbesitzern eine mindestens sechswöchige Widerspruchsfrist einzuräumen.
Börsentermine des Tages | Trading-Signale | Heatmaps | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 92411
Trades: 30
Gefällt mir erhalten: 3176
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag551/559, 16.08.10, 06:55:34 
Antworten mit Zitat
PRESSESPIEGEL/Unternehmen
ALLIANZ
ALV (840400) 840400 194,88-194,92 840400
- Der Versicherungskonzern will der Einzelhandelskette Aldi Süd Immobilien abkaufen. Das Geschäft ist bereits beim Bundeskartellamt angemeldet. In der Branche wird ein umfangreicheres Geschäft vermutet. (FTD S. 1)

DEUTSCHE BANK
DBK (514000) 514000 7,79-7,79 514000
- Die zum Verkauf stehenden BHF-Bank lockt zahlreiche Interessenten aus dem Ausland an. Die Deutsche Bank wird vor allem von Banken und Finanzinvestoren unverbindliche Gebote für ihre Frankfurter Tochter erhalten. So wollen die LGT, die PNB Paribas und Julius Bär bieten. (FTD S. 15/Welt S. 11/Handelsblatt S. 32)

BASF
BAS (BASF11) BASF11 BASF11
- Jürgen Hambrecht, der Vorstandschef des Chemiekonzerns BASF, hält die Energiepolitik der Bundesregierung für völlig unzureichend. Außerdem verspiele Deutschland in der Gentechnik Chancen, sagte er in einem Interview. Es sieht den deutschen Industriestandort in großer Gefahr. (Süddeutsche Zeitung S. 16)

MERCK KGaA
MRK (659990) 659990 108,80-108,85 659990
- Das Management der von Merck gekauften US-Firma Millipore bekommt die Übernahme durch den Darmstädter Konzern vergoldet. Vorstandschef Martin Madaus hatte beim Abschied im Juli Anspruch auf gut 15 Mio USD plus Aktien und Aktienoptionen im Wert von mehr als 23 Mio USD. Das geht aus den Unterlagen der US-Börsenaufsicht SEC hervor. (FTD S. 2)

EVONIK - Der Mischkonzern Evonik steckt Milliarden in den Ausbau der Chemie. Die Mittel aus dem Verkauf der Kraftwerkssparte Steag sollen ins Kerngeschäft fließen und dem Schuldenabbau dienen. Die Eigner sollen keine Ausschüttung bekommen, sagte Vorstandschef Klaus Engel. (FTD S. 3)

AAREAL BANK
ARL (540811) 540811 24,83-24,87 540811
- Im ersten Halbjahr hat die Aareal Bank wieder Gewinn gemacht. Auch im Neugeschäft wird der Immobilienfinanzierer mutiger. Die Staatshilfe wurde schon reduziert, doch ganz darauf will der Vorstandschef Wolf Schuhmacher noch nicht verzichten, sagte er in einem Interview. (FAZ S. 13)

TAKKO - Der deutsche Textildiscounter Takko Fashion soll verkauft oder für rund 1,25 Mrd EUR an die Börse gebracht werden. Die US-Beteiligungsgesellschaft Advent International, der Takko Fashion gehört, hat bereits acht Investmentbanken aufgefordert, sich um das Mandat zu bewerben, heißt es. (FTD S. 3)

GOOGLE
GGQ1
- Bundesverbraucherschutzministerin Ilse Aigner hat die Informationspolitik des Internet-Unternehmens Google scharf kritisiert. Sie versteht nicht, warum Google nicht die Frage beantwortet, wie viele Widersprüche von Bürgern bisher eingegangen sind, sagte sie. Das Verfahren müsse transparent sein. Mit der Ankündigung, den Panoramabilder-Dienst Street View noch im Laufe dieses Jahres zu starten, hatte Google eine Welle des Protestes losgetreten. (Süddeutsche Zeitung S. 1)
Börsentermine des Tages | Trading-Signale | Heatmaps | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club
Paradiso
PennyTrader
PennyTrader

Beiträge: 113010
Trades: 81
Gefällt mir erhalten: 1430
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag550/559, 12.10.10, 11:17:46 
Antworten mit Zitat
dpa-AFX: Google investiert in Windkraftanlagen
SAN FRANCISCO (dpa-AFX) - Google <GOOG.NAS> <
GGQ1
.ETR> stößt in immer
neue Bereiche außerhalb seines Kerngeschäfts vor. Der Internet-Konzern
investiert in einen riesigen Offshore-Windpark vor der US-Westküste, der rund
1,9 Millionen Haushalte versorgen kann. Zudem arbeitet Google- Chefökonom Hal
Varian an einem eigenen Inflationsindex - auf Basis der über Google verfügbaren Preisinformationen.

Das geplante System der Windkraftanlagen soll sich vor
der US- Küste über 350 Meilen (gut 560 Kilometer) von New Jersey bis Virginia
hinziehen, berichtete Google am Montagabend in einem Blogeintrag. Der
Internet-Riese beteiligt sich zunächst mit 37,5 Prozent an der Atlantic Wind
Connection (AWC), zusammen mit den Partnern Good Energies und Marubeni. Die
Windanlagen mit einer Gesamtkapazität von 6000 MW sollen etwa 15 bis 25
Kilometer vor der Küste ins Meer gebaut werden. Google hatte bereits im Mai eine
Investition in zwei kleinere Windparks im Bundesstaat North Dakota angekündigt.
Google ist mit seinen riesigen Datenzentren ein bedeutender Stromabnehmer.

Google-Chefökonom Varian berichtete unterdessen von der
Arbeit an einem Preisindex, der auf Daten aus dem Online-Handel beruht. Er
räumte ein, dass der 'Google Price Index' zwar Trends anzeigen könne, aber keine
vollwertige Alternative zu klassischen Inflationsstatistiken sei. Das liege vor
allem daran, dass der Online-Handel andere Schwerpunkte habe. So könne man
ziemlich gut die Preisentwicklung zum Beispiel bei Uhren oder Kameras
nachzeichnen. Dies gelte aber weniger etwa für Autoteile, die seltener im
Internet gehandelt werden. Auch die Gewichtung der Immobilienpreise sei in einem
klassischen Preisindex deutlich höher.

Varian kam auf die Idee, als er privat bei Google nach einer neuen
Pfeffermühle suchte, berichtete die 'Financial Times' am Dienstag. Er sieht noch
viele weitere Möglichkeiten, die Datenbestände für ökonomische Analysen
auszuwerten. Man könnte zum Beispiel die Entwicklung der Arbeitslosigkeit mit
Hilfe von Anfragen nach Arbeitslosenhilfe einschätzen. Google experimentiert
bereits seit einiger Zeit mit solchen Auswertungen - zum Beispiel um die
Ausbreitung von Grippe-Infektionen nachzuverfolgen. Zudem konnte der
Internet-Konzern anhand der Suchanfragen zwei Jahre in Folge die Sieger des
European Song Contests richtig vorhersagen./so/DP/nmu
Hinweis nach § 34 WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte: Der Verfasser dieses Beitrags kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten.
Hier klicken zu meinem WikiFolio "Decisions"
Rino
SeniorBoarder
SeniorBoarder

Wohnort: Baden
Beiträge: 959
Trades: 1
Gefällt mir erhalten: 6
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag549/559, 14.10.10, 22:13:43 
Antworten mit Zitat
Google
GGQ1
nachbörslich 45$ hoch Shocked
Medusabombe
PlatinMember
PlatinMember

Beiträge: 32443
Trades: 62
Gefällt mir erhalten: 1144
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag548/559, 14.10.10, 22:33:09 
Antworten mit Zitat
Rino schrieb am 14.10.2010, 22:13 Uhr
Google
GGQ1
nachbörslich 45$ hoch Shocked

Google übertrifft im dritten Quartal mit einem Gewinn je Aktie von $7,64 die Analystenschätzungen von $6,68. Umsatz mit $5,48 Mrd. über den Erwartungen von $5,27 Mrd.
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 92411
Trades: 30
Gefällt mir erhalten: 3176
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag547/559, 15.10.10, 07:39:28 
Antworten mit Zitat
ÜBERBLICK/Unternehmen
Deutsche Bank bekommt bislang 0,05% der Postbank-Aktien angedient
DBK (514000) 514000 7,79-7,79 514000
DPB (800100) 800100 800100

Die Deutsche Bank hat im Zuge der Postbank-Übernahme ihren Anteil an dem Bonner Institut auf mehr als ein Drittel erhöht und hält jetzt 30,01% der Stimmrechte. Die Aktionäre der Postbank nahmen das Übernahmeangebot bislang für 0,05% der Aktien an, wie die Deutsche Bank mitteilte. Damit ist die Schwelle, an der sie ein Pflichtangebot hätte machen müssen, überschritten. Die Frist für die Annahme des Übernahmeangebots für 25 EUR je Aktie endet am 4. November.

Moody's sieht deutsche Banken und Landesbanken-Fusionen kritisch
Die Ratingagentur Moody's blickt mit Skepsis auf die Zukunft der deutschen Finanzinstitute sowie die derzeitigen Fusionsversuche der Landesbanken. Keine Fortschritte sieht Senior Credit Officer Katharina Barten etwa bei der Rückzahlung von Staatshilfen. Aber auch die verschiedenen Abgaben sowie die dünneren Margen wegen der zerklüfteten Bankenlandschaft bremsten die deutschen Institute, erklärte sie in Frankfurt.

Sky Deutschland will in 3-6 Monaten genauere Prognose geben
skyd

Der seit April amtierende Sky-Vorstandsvorsitzende Brian Sullivan will den Markt bald mit einer genaueren Prognose über die Erwartungen an das künftige Geschäft informieren. "Uns ist bewusst, dass der Markt eine detailliertere Guidance wünscht. In den nächsten 3 bis 6 Monaten wollen wir eine genauere Prognose geben", sagte Sullivan im Interview mit Dow Jones Newswires. Bislang hat Sullivan Aussagen dazu vermieden, wann der defizitäre Bezahlsender die Gewinnschwelle überschreiten wird. Sein Vorgänger Mark Williams hatte noch für das kommende Jahr ein deutlich positives Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) in Aussicht gestellt.

HSBC kurz vor Verzicht auf Nedbank-Übernahme - FT
Die britische HSBC Holdings plc (HSBC) steht laut einem Zeitungsbericht kurz davor, auf die geplante Übernahme eines Mehrheitsanteils an der südafrikanischen Nedbank zu verzichten. Die Due-Diligence-Prüfung habe sich als schwieriger erwiesen als von der Bank erwartet, berichtete die "Financial Times" (FT) unter Berufung auf Kreise. Deshalb sei die Bank nicht in der Lage, bis zum Auslaufen der exklusiven Verhandlungsfrist am kommenden Wochenende, ein offizielles Gebot vorzulegen. Damit könnte nun der Wettbewerber Standard Chartered zum Zuge kommen, berichtete die FT.

Carrefour übertrifft mit Umsatz im 3. Quartal die Erwartungen
CAR (852362) 852362 15,61-15,63

Der französische Einzelhandelskonzern Carrefour hat im dritten Quartal den Umsatz stärker als erwartet gesteigert. Insbesondere das starke Wachstum in China und Brasilien konnte die schwache Entwicklung in Europa ausgleichen. Die Einnahmen stiegen insgesamt um 6,7% auf 25,62 (24) Mrd EUR und übertrafen damit die Analystenprognose von 25,49 Mrd EUR.

AMD verringert Verlust im 3. Quartal
AMD (863186) 863186 39,48-39,55 863186

Der US-Chiphersteller AMD hat im dritten Quartal weniger stark unter der gesunkenen Nachfrage nach Personal Computern gelitten als befürchtet. Bei einem binnen Jahresfrist um 16% auf 1,62 Mrd USD gestiegenen Umsatz, verringerte sich der Nettoverlust auf 118 (Vj 128) Mio USD bzw 0,17 (0,18) USD je Aktie, wie die Advanced Micro Devices Inc (AMD) am Donnerstag nach US-Börsenschluss mitteilte. Die Zahl für das jüngste Quartal wurde mit 0,03 USD je Aktie durch die Rückzahlung von Schulden belastet.

Google steigert im dritten Quartal Umsatz und Ergebnis deutlich
GGQ1

Der US-Internetkonzern Google hat im dritten Quartal mehr verdient und umgesetzt. Zugleich übertraf das Unternehmen aus Mountain View mit die Erwartung des Marktes. Profitiert hat er dabei vom starken Wachstum etlicher seiner aufstrebenden Geschäfte. Wie die Google Inc mitteilte, stieg der Gewinn auf 2,17 Mrd USD nach 1,64 Mrd USD im Vorjahreszeitraum.

WSJ: Investor will Seagate übernehmen und von der Börse nehmen
STT (A1C08F) A1C08F 42,48-42,69

Zum zweiten Mal innerhalb von zehn Jahren könnte der Festplattenhersteller Seagate Technology von der Börse verschwinden. Wie das im kalifornischen Scotts Valley ansässige Unternehmen mitteilte, verhandelt es mit einem nicht näher benannten Investor, der Seagate übernehmen und von der Börse nehmen will.
Börsentermine des Tages | Trading-Signale | Heatmaps | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club
Paradiso
PennyTrader
PennyTrader

Beiträge: 113010
Trades: 81
Gefällt mir erhalten: 1430
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag546/559, 19.10.10, 23:02:18 
Antworten mit Zitat
dpa-AFX: Yahoo kommt nur langsam voran
SUNNYVALE (dpa-AFX) - Licht und Schatten bei Yahoo <YHOO.NAS> <
YHO (900103) 900103 900103
.FSE>:
Im dritten Quartal hat das Internet-Urgestein zwar seinen Gewinn dank
Einsparungen und der Suchmaschinen-Kooperation mit Microsoft <
MSF (870747) 870747 143,28-143,40 870747
.FSE>
<MSFT.NAS> mehr als verdoppelt. Doch das grundlegende Geschäft lahmt. Ein ums
andere Mal setzte der Rivale Google <GOOG.NAS> <
GGQ1
.ETR> dem Unternehmen zu.

Der Yahoo-Umsatz stieg im Vergleich zum Vorjahreszeitraum lediglich um
2 Prozent auf 1,6 Milliarden Dollar (1,2 Mrd Euro). 'Sie verlieren Geschäft an
Google', urteilte Analyst Colin Gillis von BGC Partners am Dienstag bei
Bloomberg TV. Das gelte besonders für die wichtigen grafischen Werbeanzeigen,
die sogenannten Banner.

Werbung ist die wichtigste Einnahmequelle für Yahoo. Auf der einen
Seite sind das Textanzeigen, die passend zu Suchergebnissen erscheinen. Hier hat
Google schon seit langem die Nase vorn. Auf der anderen Seite sind das grafische
Werbeanzeigen, bisher eine Domäne von Yahoo. Doch Google holt auf, wie die
letzte Zwischenbilanz gezeigt hatte.

Yahoo konnte seinen Gewinn insbesondere durch die Zusammenarbeit
mit Microsoft bei der Internetsuche aber steigern. Microsoft tritt in
Vorleistung und so legte das Ergebnis um 113 Prozent auf unterm Strich 396
Millionen Dollar zu. Das war mehr als Analysten erwartet hatten. Die Aktie
verteuerte sich nachbörslich leicht.

Konzernchefin Carol Bartz hatte rund 2.000 Stellen abgebaut und
sich mit dem Softwaregiganten verbündet. Yahoo nutzt seit einigen Wochen in den
USA und Kanada Microsofts Suchmaschine Bing und wird im Gegenzug die Werbung
vermarkten. Bald sollen alle Suchanfragen über die Microsoft-Server laufen. Die
Zusammenarbeit schreite planmäßig voran, sagte Bartz/das/DP/he
n, sagte Bartz/das/DP/he
Hinweis nach § 34 WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte: Der Verfasser dieses Beitrags kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten.
Hier klicken zu meinem WikiFolio "Decisions"
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 92411
Trades: 30
Gefällt mir erhalten: 3176
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag545/559, 21.10.10, 07:37:49 
Antworten mit Zitat
PRESSESPIEGEL/News im Web
GÖRG MUSS AUF GELD VON KARSTADT WARTEN: Karstadts Insolvenzverwalter Klaus Hubert Görg und die Mitglieder des Gläubigerausschusses erhalten bis auf Weiteres keine Vergütung. Gegen die Festsetzung seien sieben Beschwerden eingegangen, bestätigte das Amtsgericht Essen Informationen der "Financial Times Deutschland". Voraussichtlich Anfang November will es entscheiden, ob es seine Festsetzung ändert oder dem Landgericht Essen zur Prüfung vorlegt. www.ftd.de

SCHOLZ BESORGT ÜBER ZUWANDERUNG: Der stellvertretende SPD-Bundesvorsitzende Olaf Scholz hat davor gewarnt, die Zuwanderung ausländischer Fachkräfte zu sehr zu erleichtern. Wenn man etwa die Einkommensgrenze, ab der Fachkräfte von ausserhalb der EU ohne Vorrangprüfung einwandern können, zu stark senke, werde sich dies auf den Arbeitsmarkt für junge Akademiker auswirken. www.ftd.de

VW ERWÄGT GROSSEN KONZERNUMBAU:
VOW (766400) 766400 151,15-151,45 766400
VOW3 (766403) 766403 149,12-149,16 766403
Der Autobauer kauft eine Marke nach der anderen. Doch der Konzern wird immer komplexer. Damit VW beherrschbar bleibt, denken die Wolfsburger über eine ganz neue Struktur mit Markengruppen nach. Das berichtet das Wirtschaftsmagazin "Capital" in seiner neuen Ausgabe. www.capital.de

WENIGER ALS DREI MILLIONEN ARBEITSLOSE: Der Aufschwung in Deutschland erfasst immer stärker den Arbeitsmarkt. Darauf deuten repräsentative Befragungen von Unternehmen hin, die dem "Handelsblatt" vorliegen. "Die Drei-Millionen-Grenze bei der Arbeitslosenzahl wird bereits in Kürze unterschritten", sagte der Hauptgeschäftsführer des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), Martin Wansleben, dem "Handelsblatt". www.handelsblatt.de

HEIDELBERGER BAUT SCHULDEN AB:
HDD (731400) 731400 0,792-0,798 731400
Der Maschinenbauer Heidelberger Druck will nach dem Abbau der Schulden zügig die Staatsbürgschaften ablösen. Im abgelaufenen Quartal konnte der weltgrößte Hersteller von Druckmaschinen seine Verbindlichkeiten bereits um 400 Mio EUR auf rund 230 Mio EUR reduzieren. "Nachdem wir unsere Kreditverbindlichkeiten deutlich gesenkt haben, werden wir nun unseren Finanzierungsrahmen diversifizieren", sagte Finanzvorstand Dirk Kaliebe dem "Handelsblatt". www.handelsblatt.de

245 000 EINSPRÜCHE GEGEN GOOGLE:
GGQ1
Bei Google sind in Deutschland 245.000 Einsprüche gegen die Abbildung von Gebäuden im Geodatendienst Street View eingegangen. Das bestätigte der Internetkonzern der "Welt". Die Anträge auf Unkenntlichmachung von Fassaden stammen von Einwohnern der 20 Städte -- mit insgesamt 8,5 Millionen Haushalten --, in denen der Dienst noch in diesem Jahr starten soll. "Das sind weniger als drei Prozent aller Haushalte", sagte Kay Oberbeck, Sprecher von Google in Deutschland, der "Welt". www.welt.de

GEWERBESTEUEREINNAHMEN STEIGEN: In den Kassen der Städte und Gemeinden hat sich der jüngste Wirtschaftsaufschwung einem Bericht zufolge bereits deutlich bemerkbar gemacht. Erstmals seit Beginn der Krise werden nach Informationen der "Süddeutschen Zeitung" die Gewerbesteuereinnahmen 2010 wieder steigen. www.sueddeutsche.de

SCHWEIZ UND DEUTSCHLAND AUF DEM WEG DER NORMALISIERUNG: Die Beziehungen zwischen Deutschland und der Schweiz befinden sich auf dem Weg der Normalisierung. Das sagte der Chief Executive Officer (CEO) der Schweizer Bank Vontobel, Herbert J. Scheidt, vor dem Hintergrund der laufenden Verhandlungen über ein neues Doppelbesteuerungsabkommen im Interview der "Börsen-Zeitung". www.boersen-zeitung.de
Börsentermine des Tages | Trading-Signale | Heatmaps | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club


Zuletzt bearbeitet von µ am 21.10.2010, 06:39, insgesamt einmal bearbeitet
däumchen
SilverMember
SilverMember

Wohnort: hie und da
Beiträge: 6928
Gefällt mir erhalten: 425
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag544/559, 14.11.10, 16:48:06 
Antworten mit Zitat
GGQ1

Nach der Veröffentlichung einer internen Mail (Informant schon gefeuert):
10 Prozent mehr für Beschäftigte, 30 Prozent für Management

Zitat:
Zusätzlich werden die Aktienoptionen statt jährlich künftig halbjährlich gewährt. Pichette und Arora bekommen 2010 Aktienoptionen im Wert von 20 Millionen US-Dollar. Eustaces Bezugsrechte sind 10 Millionen US-Dollar wert. Rosenberg bekommt Optionen für 5 Millionen US-Dollar.
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 92411
Trades: 30
Gefällt mir erhalten: 3176
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag543/559, 22.11.10, 07:21:27 
Antworten mit Zitat
PRESSESPIEGEL/Unternehmen
BAYER
BAYN (BAY001) BAY001 64,65-64,67 BAY001
- Bayers neuer Chef Marijn Dekkers stößt mit Plänen zu Abbau und Verlagerung von Stellen auf geballten Widerstand. Die Landesregierung Nordrhein-Westfalen kritisierte das Vorgehen, auch weil der Leverkusener Chemie- und Pharmakonzern öffentliche Gelder annehme. Die Gewerkschaft IG BCE schlug ungewöhnlich scharfe Töne an. (FTD S. 5)

LUFTHANSA
LHA (823212) 823212 11,64-11,64 823212
- Ferienfliegern wie Condor und Air Berlin droht neue Konkurrenz. Die türkische Fluggesellschaft Sunexpress, ein Joint Venture der Lufthansa und Turkish Airlines, will hierzulande eine neue Tochtergesellschaft gründen, um von Deutschland aus verstärkt die Türkei und auch Ägypten anfliegen zu können, heißt es. (FTD S. 8 )

DEUTSCHE POST
DPW (555200) 555200 26,98-26,99 555200
- Die Deutsche Post zieht sich ein weiteres Stück aus den USA zurück. Das Unternehmen bereitet den Verkauf der US-Spedition Exel Transportation Services (ETS) vor, heißt es aus dem Konzern. Im ersten Quartal 2011 soll das Geschäft abgeschlossen werden. Die Post erhofft sich für den wenig rentablen Lkw-Transporteur rund 60 Mio USD. (FTD S. 4)

THYSSENKRUPP
TKA (750000) 750000 8,72-8,73 750000
- Wenige Wochen vor seinem Rückzug stellt ThyssenKrupp-Chef Ekkehard Schulz die Weichen für einen Umbau der defizitären Edelstahlsparte. Der Aufsichtsrat solle dazu auf seiner Sitzung am Donnerstag Investitionsmittel von rund 240 Mio EUR freigeben, heißt es im Konzern. (Handelsblatt S. 28 )

INFINEON
IFX (623100) 623100 18,74-18,75 623100
- Nach monatelanger Suche hat der Chipkonzern Infineon einen Nachfolger für seinen im Sommer geschassten Finanzvorstand Marco Schröder gefunden. Dominik Asam soll am heutigen Montag vom Aufsichtsrat zum neuen Finanzvorstand bestellt werden. Ebenso soll Wolfgang Mayrhuber zum Aufsichtsratsvorsitzenden gewählt werden, heißt es. (Süddeutsche Zeitung S. 20)

UNITED INTERNET
UTDI (508903) 508903 27,04-27,07 508903
- Die United-Internet-Tochter 1&1 startet einen neuen Mobilfunkdiscounter. Mit Freephone könnte eine neue Runde im Wettbewerb unter den Mobilfunkunternehmen eingeläutet werden. (Welt S. 13)

SÜD-CHEMIE - Der Finanzinvestor One Equity Partners hat den Verkauf seiner Mehrheit am Chemiekonzern Süd-Chemie in die Wege geleitet. Die erste Bieterrunde laufe bereits, heißt es aus Finanzkreisen. Drei bis vier Interessenten seien im Rennen. (FTD S. 5)

WESTLB - Die angeschlagene WestLB muss offenbar aufgespalten werden, weil sich das komplette Institut nicht verkaufen lässt. Finanzinvestoren halten die WestLB als Ganzes für unattraktiv, sagte eine mit den Verhandlungen vertraute Person. (Handelsblatt S. 34)

BP
BPE5 (850517) 850517 4,58-4,58
- Sieben Monate nach der Explosion der Ölplattform Deepwater Horizon regiert bei Europas führendem Energiekonzern BP wieder die Zuversicht. Das Endkundengeschäft in Deutschland hat nicht gelitten. Der Vorstandsvorsitzende von BP Europe, Uwe Franke, glaubt, dass BP die finanziellen Folgen bewältigen kann. So soll Aral nicht verkauft werden, sagte er in einem Interview. (Welt S. 14)

GOOGLE
GGQ1
- Der US-Internetkonzern Google könnte vor einer weiteren Großakquisition stehen. Verschiedene US-Medien berichten über ein Interesse an der US-Schnäppchenplattform Groupon. Der Preis könnte mehr als 3 Mrd USD betragen. (FAZ S. 17)

MEDGRID - Am Donnerstag geht das Industrie-Konsortium Medgrid an den Start. Alstom, Siemens und die EdF-Tochter RTE wollen damit Solarstrom aus Afrika nach Europa bringen. (Handelsblatt S. 27)

APPLE
APC (865985) 865985 242,65-242,85 865985
- Der Medienkonzern News Corp arbeitet mit dem Computerkonzerns Apple an einer Tageszeitung für den Minicomputer iPad. Daily soll Anfang 2011 starten. (Handelsblatt S. 24)
Börsentermine des Tages | Trading-Signale | Heatmaps | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club
Paradiso
PennyTrader
PennyTrader

Beiträge: 113010
Trades: 81
Gefällt mir erhalten: 1430
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag542/559, 03.01.11, 10:25:16 
Antworten mit Zitat
eek


dpa-AFX: Presse: Facebook ist 50 Milliarden Dollar wert
NEW YORK/BERLIN (dpa-AFX) - Das soziale Netzwerk Facebook wird nach
einem Medienbericht auf 50 Milliarden Dollar taxiert. Diese Bewertung beruhe auf
einer neuen Investitionsrunde, schrieb die 'New York Times'. Die
US-Investmentbank Goldman Sachs <GS.NYS> <
GOS[/wp:426b8f2[...] © dpa-AFX RSS-Feed
Hinweis nach § 34 WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte: Der Verfasser dieses Beitrags kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten.
Hier klicken zu meinem WikiFolio "Decisions"
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 92411
Trades: 30
Gefällt mir erhalten: 3176
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag541/559, 21.01.11, 07:39:59 
Antworten mit Zitat
ÜBERBLICK/Unternehmen
MorphoSys verfehlt 2010 eigene Prognose
MOR (663200) 663200 95,05-95,15 663200

Das Biotechnologieunternehmen MorphoSys hat im abgelaufenen Geschäftsjahr wegen der jüngst angekündigten Vereinbarung mit Pfizer weniger umgesetzt und verdient als angekündigt. Der Umsatz habe nach vorläufigen Berechnungen 87 (2009: 81,0) Mio EUR erreicht und der Gewinn aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit etwa 10 (11,4) Mio EUR, teilte das Unternehmen mit. Noch Ende Dezember hatte die MorphoSys AG eigentlich Einnahmen von 91 Mio bis 94 Mio EUR und einen operativen Gewinn von 13 Mio bis 16 Mio EUR in Aussicht gestellt.

IPO/Nord Gold könnte bei Börsengang 1 Mrd USD erlösen - Kreise
Der Goldkonzern Nord Gold eröffnet den Reigen großer Börsengänge aus der Rohstoffbranche in London. Bei ihrem IPO könnte die Nord Gold NV 1 Mrd USD erlösen und das Unternehmen insgesamt mit 5 Mrd USD bewertet werden, sagten mit der Angelegenheit vertraute Personen. Weitere große Unternehmen der Branche dürften 2011 ebenfalls den Gang aufs Parkett wagen, wobei der schweizerische Rohstoffriese Glencore bei seinem erwarteten Börsengang mindestens mehrere Milliarden Dollar erlösen dürfte.

Google-Ergebnisvorlage von Führungswechsel überschattet
GGQ1

Der Suchmaschinenbetreiber Google ist im vierten Quartal deutlich gewachsen und hat dabei mehr verdient als von Analysten erwartet. Mit den Quartalszahlen kündigte der Internetkonzern aber auch einen Führungswechsel an. Investoren fragten sich besorgt, was die neue Führungsspitze für die weitere Geschäftsentwicklung von Google bedeutet.

AMD übertrifft im vierten Quartal Erwartungen
AMD (863186) 863186 39,48-39,55 863186

AMD hat im Schlussquartal 2010 wie von Marktbeobachtern erwartet einen herben Gewinneinbruch verbucht, die Erwartungen unterm Strich aber übertroffen. Im Vorjahr hatte AMD noch eine Milliardenzahlung des Erzrivalen Intel vor roten Zahlen bewahrt. Für das laufende Quartal rechnet die Advanced Micro Devices Inc (AMD) mit unveränderten oder leicht sinkenden Erlösen. Analysten reagierten positiv auf die Geschäftszahlen.
Börsentermine des Tages | Trading-Signale | Heatmaps | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 92411
Trades: 30
Gefällt mir erhalten: 3176
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag540/559, 25.01.11, 07:20:11 
Antworten mit Zitat
PRESSESPIEGEL/Unternehmen
DEUTSCHE TELEKOM
DTE (555750) 555750 14,73-14,74 555750
- Das von der Deutschen Telekom geplante neue Glasfasernetz für schnelles Internet kommt unter die Aufsicht der Bundesnetzagentur, heißt es. Damit hätten sich die Hoffnungen des DAX-Konzerns zerschlagen, seine Milliardeninvestitionen der Regulierung entziehen zu können. (FAZ S. 17)

ZF FRIEDRICHSHAFEN - Der Automobilzulieferer ZF Friedrichshafen sieht sich für die nächste mögliche Krise gewappnet. "Weltmarktführer sind selten Übernahmekandidaten", sagte der Vorstandsvorsitzende Hans-Georg Härter in einem Interview. (Süddeutsche Zeitung S. 18)

WESTLB - Bei der Suche nach einer Lösung für die WestLB haben die anderen Landesbanken den Ball nach Nordrhein-Westfalen zurückgespielt. In erster Linie seien jetzt die Eigentümer des Instituts gefordert, also die Sparkassen und das Land Nordrhein-Westfalen. Das verlautete aus der Sparkassengruppe. (Börsen-Zeitung S. 1)

EDF
ED2 (A0LEEK) A0LEEK
- Der französische Energiekonzern EdF kündigt nach dem Ausstieg bei der EnBW wieder Zukäufe und Kooperationen in Deutschland an. Der für Deutschland zuständige Vorstand Pierre Lederer will in Deutschland bald wieder eine Rolle spielen. (Handelsblatt S. 22)

SOCIÉTÉ GÉNÉRALE
SGE (873403) 873403 25,30-25,30
- Frankreichs Société Générale will vom deutschen Bankenmarkt nichts wissen. Dieser Markt sei nicht wirklich offen und rentabel für ausländische Anbieter, sagte Bankchef Frédéric Oudéa in einem Interview. (Handelsblatt S. 32)

GOOGLE
GGQ1
- Der Internetkonzern Google erwartet in den kommenden Jahren einen umfassenden Wandel des TV-Werbegeschäfts und will ihn nutzen, um den eigenen Marktanteil kräftig auszubauen. Nach Einschätzung von Vertriebschef Nikresh Arora werden in Zukunft immer mehr Werbespots gezielt auf einzelne Empfangsgeräte gespielt, um die Bedürfnisse der Nutzer besser zu treffen. (FTD S. 3 und 8 )

SARA LEE - Das Management des US-Konsumgüterkonzerns Sara Lee hat offenbar ein Übernahmeangebot erhalten, das seinen Vorstellungen nahekommt. Sara Lee hat bereits mehrere Offerten ausgeschlagen. (Handelsblatt S. 27)
Börsentermine des Tages | Trading-Signale | Heatmaps | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club
Paradiso
PennyTrader
PennyTrader

Beiträge: 113010
Trades: 81
Gefällt mir erhalten: 1430
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag539/559, 10.02.11, 08:50:22 
Antworten mit Zitat
eek


dpa-AFX: 'WSJ': Kaufinteressenten bieten Milliarden für Twitter
NEW YORK/BERLIN (dpa-AFX) - Der Internet-Kurznachrichtendienst Twitter
wird in Gesprächen mit Kaufinteressenten laut einem Zeitungsbericht mit bis zu
zehn Milliarden Dollar bewertet. Unter anderem Facebook und Google <GOOG.NAS>
<
GGQ1
.ETR> hätte[...] © dpa-AFX RSS-Feed
Hinweis nach § 34 WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte: Der Verfasser dieses Beitrags kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten.
Hier klicken zu meinem WikiFolio "Decisions"
Paradiso
PennyTrader
PennyTrader

Beiträge: 113010
Trades: 81
Gefällt mir erhalten: 1430
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag538/559, 10.02.11, 13:43:49 
Antworten mit Zitat
dpa-AFX: Medien: Nokia steht kurz vor Kooperation mit Microsoft
WASHINGTON/BERLIN (dpa-AFX) - Der weltgrößte Mobilfunkkonzern Nokia
<NOK1V.HSE> <
NOA3 (870737) 870737 3,47-3,47 870737
.ETR> steht nach Medienberichten kurz vor einer Kooperation mit
Microsoft <
MSF (870747) 870747 143,28-143,40 870747
.FSE> <MSFT.NAS>. Derzeit liefen konkrete Gespräche über eine
Software-Partnerschaft, berichtet unter anderem das 'Wall Street Journal' (WSJ).
Die Zeitung beruft sich auf mit der Sache vertraute Personen. Nokia und
Microsoft dürften sich von einer Zusammenarbeit vor allem versprechen, endlich
zur derzeit davon eilenden Konkurrenz von Google <GOOG.NAS> <
GGQ1
.ETR> und Apple
<AAPL.NAS> <
APC (865985) 865985 242,65-242,95 865985
.ETR> im boomenden Smartphone-Markt aufzuschließen.

Zur Diskussion steht den Berichten zufolge unter anderem,
ob Nokia künftig Microsofts Betriebssystem Windows Phone 7 anstelle des eigenen
Symbian auf seinen Handys nutzt. Auch die Finanznachrichtenagentur 'Bloomberg'
berichtet, dass eine Entscheidung unmittelbar bevor stehe. Danach könnte Nokia
bereits am Freitag auf einer Analystenkonferenz eine strategische Zusammenarbeit ankündigen.

Bereits in den vergangenen Tagen hatten sich entsprechende
Gerüchte um eine Partnerschaft verdichtet. Analysten halten es auch für möglich,
dass das Unternehmen einen Deal mit Google für dessen Android-Betriebssystem
erwägt. Allerdings hatte sich Google-Vizepräsident Vic Gundotra schon am
Mittwoch im Kurznachrichtendienst Twitter über die bevorstehende Ankündigung
lustig gemacht: '#feb11 'Two turkeys do not make an Eagle'' (11. Februar - 'Zwei
Truthähne ergeben keinen Adler').

Am Freitag will Nokia-Chef Stephen Elop, ehemaliger
Microsoft-Manager, seine Pläne bekannt geben, wie der finnische Handy-Hersteller
wieder auf die Beine kommen soll. In einer Brandrede hatte Elop in dieser Woche
in selten drastischen Worten die kritische Situation des finnischen Unternehmens
beschrieben. 'Apple hat das iPhone 2007 herausgebracht, und wir haben immer noch
kein Produkt, das ihrer Erfahrung nahekommt', kritisierte Elop. Android sei
gerade einmal zwei Jahre auf dem Markt - 'und diese Woche haben sie uns auch die
Führungsposition bei Smartphones abgenommen. Unglaublich.'

Das eigene Betriebssystem Symbian spielt in der derzeit sehr
lukrativen Gerätesparte der Smartphones nahezu keine Rolle. Um die Plattform
MeeGo für Handys, Smartphones und Tablets , die Nokia gemeinsam mit Intel
<
INL (855681) 855681 49,90-49,95 855681
.FSE> <INTC.NAS> entwickelt hat, ist es ebenfalls still geworden. Dabei gibt
Nokia mit jährlich 5,9 Milliarden Euro mehr als vier Mal so viel für Forschung
und Entwicklung aus wie Apple.

Ob eine Partnerschaft mit Microsoft den einstigen Marktführer
tatsächlich noch einmal an die Spitze katapultieren könnte, bleibt allerdings
abzuwarten. 'Sehr wenige Unternehmen gewinnen ihre Marktführerschaft wieder,
wenn sie sie einmal verloren haben', sagte Hakim Kriout, Anlageberater bei der
Grigsby & Associates in New York. Das sei eine sehr schwere Sache, denn für
einen solchen Abwärtstrend gebe es in der Regel nicht nur ein oder zwei
Ursachen, sondern würden durch eine Kombination verschiedenster Probleme
hervorgerufen./rg/DP/dct
Hinweis nach § 34 WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte: Der Verfasser dieses Beitrags kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten.
Hier klicken zu meinem WikiFolio "Decisions"
Paradiso
PennyTrader
PennyTrader

Beiträge: 113010
Trades: 81
Gefällt mir erhalten: 1430
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag537/559, 11.02.11, 09:56:03 
Antworten mit Zitat
dpa-AFX: 'WSJE': Google kommt Übernahme von Webvideo-Produktionsfirma näher
BRÜSSEL (dpa-AFX) - Der Suchmaschinenriese Google <GOOG.NAS> <
GGQ1
.ETR>
steht laut einem Zeitungsbericht kurz vor dem Abschluss, die
Webvideo-Produktionsfirma Next New Networks zu übernehmen. Durch den Zukauf
wolle Google vor allem seine Video-Plattform YouTube stärken, sagten mit dem
Vorgang vertraute Personen dem 'Wall Street Journal' (WSJ/Freitag). YouTube
solle mit professionelleren Inhalten angereichert werden.

Der US-Konzern sei bereit, für den Zukauf mehreren Millionen
Dollar aufzuwenden. Die Übernahmepläne waren schon im Dezember in Medien
diskutiert worden. Next New Networks beliefert zahlreiche Internetseiten mit
Webvideos und hat nach eigenen Angaben seit dem Start 2007 rund 1,5 Milliarden
Zuschauer erreicht./dct/hoskai/wiz
Hinweis nach § 34 WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte: Der Verfasser dieses Beitrags kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten.
Hier klicken zu meinem WikiFolio "Decisions"
däumchen
SilverMember
SilverMember

Wohnort: hie und da
Beiträge: 6928
Gefällt mir erhalten: 425
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag536/559, 17.02.11, 14:08:55 
Antworten mit Zitat
Bild.de überträgt Spiele der türkischen "Süper Lig" im Livestream. Im günstigsten Fall werden 4,99 Euro für ein Spiel fällig, bei Topspielen aber sogar bis zu 14,99 Euro. Abgerechnet wird mit "One Pass" von
ggq1
Google, der die einfache Bezahlung von journalistischen Inhalten ermöglicht.

App Store = 30% vom Umsatz an apple
One Pass = 10% vom Umsatz an google


Zuletzt bearbeitet von däumchen am 17.02.2011, 14:14, insgesamt einmal bearbeitet
däumchen
SilverMember
SilverMember

Wohnort: hie und da
Beiträge: 6928
Gefällt mir erhalten: 425
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag535/559, 28.03.11, 10:48:44 
Antworten mit Zitat
GGQ1
Google arbeitet an „elektronischer Geldbörse“ NFC: Übertragungsstandard zum kontaktlosen Austausch von Daten über kurze Strecken.

..Laut Wall Street Journal sollen Citigroup-Kunden mit NFC-kompatiblen Android-Smartphones noch in diesem Jahr in teilnehmenden Geschäften mit ihrem Handy bezahlen können. Dafür wird die Kreditkarte mit dem Handy gekoppelt, für das Bezahlen ist dann lediglich letzteres erforderlich. Dem Bericht zufolge wird Google dabei nicht an den bei Kartenzahlung anfallenden Bearbeitungsgebühren beteiligt. Der Suchmaschinenriese will viel mehr durch zusätzliche Werbung von NFC profitieren.

Am Projekt teilnehmende Händler haben Zugriff auf Kundendaten, die ihnen bislang nicht zur Verfügung stehen. Damit können sie Käufern passende Werbung – zum Beispiel Angebotsartikel – zukommen lassen, auch Bonusprogramme seien so denkbar. Äußerungen von Datenschützern gibt es in diesem Zusammenhang noch nicht.

Generell wird die Sicherheit von NFC aber höher als zum Beispiel bei Kreditkarten eingeschätzt. Laut Yankee-Group-Analyst Nick Holland sind viele Menschen der Überzeugung, dass das Abgreifen der Daten bei NFC aufgrund der drahtlosen Übertragung einfach sei. Allerdings sei diese Technik deutlich sicherer als der Magnetstreifen bei Kreditkarten.
Paradiso
PennyTrader
PennyTrader

Beiträge: 113010
Trades: 81
Gefällt mir erhalten: 1430
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag534/559, 04.04.11, 18:20:55 
Antworten mit Zitat
dpa-AFX: Google bietet 900 Millionen Dollar für Nortel-Patente
NEW YORK (dpa-AFX) - Inmitten einer Welle von Patentklagen in der
Mobilfunk-Branche bietet Google <GOOG.NAS> <
GGQ1
.ETR> 900 Millionen Dollar für
die Patent-Sammlung des gescheiterten Netzwerkausrüsters Nortel. Das Paket
umfasst etwa 6000 Patente und Anträge, bei denen es um Mobilfunk-Technologien,
aber auch Techniken aus den Bereichen Internet-Suche und Online-Netzwerke geht.
'Das breite Patent-Portfolio berührt nahezu jeden Aspekt der Telekommunikation',
stellte Nortel am Montag in einer Mitteilung fest.

Als Interessenten für die Patente des pleitegegangenen kanadischen
Telekom-Ausrüsters galten bisher auch Apple <AAPL.NAS> <
APC (865985) 865985 242,65-242,95 865985
.ETR> und der
Blackberry-Anbieter Research In Motion. Nach der anfänglichen Vereinbarung mit
Google werden eventuelle weitere Bewerber jetzt das Gebot des Internet-Konzerns
übertreffen müssen. Die Auktion aus der Insolvenzmasse erwartet Nortel im Juni.

Im boomenden Smartphone-Markt toben gerade diverse Patentkriege.
Dabei stechen besonders der Konflikt zwischen dem weltgrößten Handy-Hersteller
Nokia <NOK1V.HSE> <
NOA3 (870737) 870737 3,47-3,47 870737
.ETR> und dem iPhone-Entwickler Apple hervor sowie
zahlreiche Klagen, die das Google-Betriebssystem Android im Visier haben. Google
machte keinen Hehl daraus, dass das Gebot mit den Patent-Streitereien im
Zusammenhang steht.

Der Konzern hoffe, dass das Patent-Portfolio von Nortel andere von
Klagen gegen Google abhalten werde, schrieb Justitiar Kent Walker in einem
Blogeintrag. Außerdem solle es der Entwickler-Gemeinschaft zugute kommen, die an
quelloffener Software arbeite und an Projekten wie Android und Chrome beteiligt
sei. Mit Chrome bietet Google einen eigenen Web-Browser an und will auf dieser
Basis auch ein Computer-Betriebssystem aufsetzen./so das/DP/wiz1
Hinweis nach § 34 WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte: Der Verfasser dieses Beitrags kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten.
Hier klicken zu meinem WikiFolio "Decisions"
Fahnenstange
Ventro-Boarder
Ventro-Boarder

Wohnort: Unterfranken
Beiträge: 12293
Trades: 671
Gefällt mir erhalten: 1771
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag533/559, 04.04.11, 18:25:39 
Antworten mit Zitat
Könnte evtl. noch eine Bieterschlacht geben gruebel
Werde da mal einen Einstieg suchen und übern8 halten

Paradiso schrieb am 04.04.2011, 18:20 Uhr
dpa-AFX: Google bietet 900 Millionen Dollar für Nortel-Patente
NEW YORK (dpa-AFX) - Inmitten einer Welle von Patentklagen in der
Mobilfunk-Branche bietet Google <GOOG.NAS> <
GGQ1
.ETR> 900 Millionen [...] © dpa-AFX RSS-Feed
Paradiso
PennyTrader
PennyTrader

Beiträge: 113010
Trades: 81
Gefällt mir erhalten: 1430
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag532/559, 04.04.11, 18:29:36 
Antworten mit Zitat
... kam mir auch gerade so in den Sinn ! whistle

Fahnenstange schrieb am 04.04.2011, 18:25 Uhr
Könnte evtl. noch eine Bieterschlacht geben gruebel
Werde da mal einen Einstieg suchen und übern8 halten

Paradiso schrieb am 04.04.2011, 18:20 Uhr
dpa-AFX: Google bietet 900 Millionen Dollar für Nortel-Patente
NEW YORK (dpa-AFX) - Inmitten einer Welle von Patentklagen in der
Mobilfunk-Branche bietet Google <GOOG.NAS> <
GGQ1
.ETR> 900 Millionen [...] © dpa-AFX RSS-Feed

Hinweis nach § 34 WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte: Der Verfasser dieses Beitrags kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten.
Hier klicken zu meinem WikiFolio "Decisions"
Paradiso
PennyTrader
PennyTrader

Beiträge: 113010
Trades: 81
Gefällt mir erhalten: 1430
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag531/559, 04.04.11, 18:33:00 
Antworten mit Zitat
Amis wollen nicht zocken ! Crying or Very sad



Paradiso schrieb am 04.04.2011, 18:29 Uhr
... kam mir auch gerade so in den Sinn ! whistle

Fahnenstange schrieb am 04.04.2011, 18:25 Uhr
Könnte evtl. noch eine Bieterschlacht geben gruebel
Werde da mal einen Einstieg suchen und übern8 halten

Paradiso schrieb am 04.04.2011, 18:20 Uhr
dpa-AFX: Google bietet 900 Millionen Dollar für Nortel-Patente
NEW YORK (dpa-AFX) - Inmitten einer Welle von Patentklagen in der
Mobilfunk-Branche bietet Google <GOOG.NAS> <
GGQ1
.ETR> 900 Millionen [...] © dpa-AFX RSS-Feed

Hinweis nach § 34 WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte: Der Verfasser dieses Beitrags kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten.
Hier klicken zu meinem WikiFolio "Decisions"
Onkel Dagobert
BronzeMember
BronzeMember

Beiträge: 4986
Trades: 8
Gefällt mir erhalten: 155
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag530/559, 04.04.11, 18:34:34 
Antworten mit Zitat
meinste einstieg bei nortel aktie, oder?

Fahnenstange schrieb am 04.04.2011, 18:25 Uhr
Könnte evtl. noch eine Bieterschlacht geben gruebel
Werde da mal einen Einstieg suchen und übern8 halten

Paradiso schrieb am 04.04.2011, 18:20 Uhr
dpa-AFX: Google bietet 900 Millionen Dollar für Nortel-Patente
NEW YORK (dpa-AFX) - Inmitten einer Welle von Patentklagen in der
Mobilfunk-Branche bietet Google <GOOG.NAS> <
GGQ1
.ETR> 900 Millionen [...] © dpa-AFX RSS-Feed

Seite 1 von 19
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
 Zur Seite: 1, 2, 3 ... 17, 18, 19  Weiter 
Verfasse einen neuen Beitrag zm Thema Startseite » Börsenforum » Nebenwerte » ABEA - Alphabet Inc. CL A: Daytraderkommentare Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde

Legende
Gehe zum Forum:  

Möchten Sie diese Anzeige nicht sehen, registrieren Sie sich kostenlos bei peketec.de und nutzen Sie unser Angebot mit weniger Werbung!