Suchen Mitgliederliste Usermap clubmitglied Clubmitgliedschaft   amazon amazon   amazon Kicktipp   registriere dich kostenlos und nutze die Vorteile einer Anmeldung auf peketec.de Hier kostenlos registrieren!
Login Login

home » Börsenforum » SDAX - Aktien » ADJ - Adler Group S.A.: Daytraderkommentare
 Zur Seite: 1, 2, 3 ... 12, 13, 14  Weiter 
Breite
Traderkommentare zu "ADJ - Adler Group S.A."

Hier werden alle Beiträge zum Thema aus dem » Daytradingbereich gespiegelt.

Diese Beiträge kannst du zitieren oder einen Neuen verfassen. Diese erscheinen dann im aktuellen » Daytrading-Wochenthread.


              Autor                     Nachricht
peketec
Admin
Admin

Beiträge: 25731
Gefällt mir erhalten: 650
PN schreiben

 

Beitrag409/409, 01.01.14, 01:00:00  | ADJ - Adler Group S.A.: Daytraderkommentare
Antworten mit Zitat
ADJ - Adler Group S.A.: Daytraderkommentare

ehemals: Ado Properties
AmazonShop - unterstütze bei jedem Kauf peketec.de | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club
Azul Real
IMMOExperte
IMMOExperte

Wohnort: Hamburg
Beiträge: 45756
Trades: 32
Gefällt mir erhalten: 1225
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag408/409, 22.07.15, 21:46:25 
Antworten mit Zitat
22.07.2015 18:22:48

ADO Properties platziert erfolgreich zu 20 Euro je Aktie
ADJ (A14U78) A14U78

DGAP-News: ADO Properties S.A. / Schlagwort(e): Börsengang ADO Properties platziert erfolgreich zu 20 Euro je Aktie

22.07.2015 / 18:22
ADO Properties platziert erfolgreich zu 20 Euro je Aktie

Berlin, 22. Juli 2015: Die ADO Properties S.A. ("ADO Properties" oder "das Unternehmen"), ein ausschließlich auf Berlin fokussierter Wohnimmobilienspezialist, hat den Ausgabepreis für die im Rahmen ihres Börsengangs ("IPO") angebotenen Aktien auf 20 Euro je Aktie festgelegt. Die neuen und existierenden Aktien wurden institutionellen Investoren im Wege eines beschleunigten Bookbuilding-Verfahrens angeboten. Auf Basis des Angebotspreises hat ADO Properties eine Marktkapitalisierung von 700 Millionen Euro.

Insgesamt wurden 22.825.000 Aktien platziert, davon 10.000.000 neu ausgegebene Aktien aus einer Kapitalerhöhung und 10.750.000 existierende Aktien aus dem Bestand des einzigen Eigentümers ADO Group Ltd. 2.075.000 zusätzliche Aktien wurden aus dem Bestand der ADO Group Ltd. im Zuge einer Mehrzuteilungsoption zugeteilt.

"Wir sind sehr zufrieden mit der Nachfrage nach den ADO Properties-Aktien und freuen uns auf den ersten Handelstag. Die positiven Rückmeldungen, die wir von europäischen und US-Investoren erhalten haben, bestätigen die Attraktivität unseres Geschäftsmodells", sagt Rabin Savion, Vorstandsvorsitzender von ADO Properties. Shlomo Zohar, Executive Vice Chairman von ADO Properties, fügte hinzu: "Wir glauben, dass ADO Properties sehr gut positioniert ist, um die Chancen des starken Berliner Wohnimmobilienmarktes für uns zu nutzen. Der Börsengang wird uns dabei helfen, unseren Wachstumskurs weiter fortzusetzen."

Basierend auf dem Ausgabepreis beträgt das Angebotsvolumen der Emission rund 456,5 Millionen Euro bei vollständiger Ausübung der Mehrzuteilungsoption oder 415 Millionen Euro ohne die Mehrzuteilungsoption. Durch die Ausgabe der neuen Aktien erwartet das Unternehmen Bruttoerlöse in Höhe von rund 200 Millionen Euro. Nach dem Abschluss des Börsengangs bleibt ADO Group Ltd. im Unternehmen mit einem Anteil von rund 35 Prozent bei vollständiger Ausübung der Mehrzuteilungsoption oder rund 41 Prozent ohne Ausübung der Mehrzuteilungsoption investiert. Unter der Voraussetzung, dass die Mehrzuteilungsoption vollständig ausgeübt wird, beträgt der Streubesitz ca. 65 Prozent des Aktienkapitals des Unternehmens nach dem Börsengang.

Die Aktien von ADO Properties wurden zum Handel ab dem 23. Juli 2015 unter dem Börsenkürzel
ADJ (A14U78) A14U78
im Regulierten Markt (Prime Standard) der Frankfurter Wertpapierbörse zugelassen (WKN: A14U78, ISIN: LU1250154413).

Kempen & Co sowie die UBS Investment Bank agieren als Joint Global Coordinators und Joint Bookrunners. Barclays und COMMERZBANK sind als zusätzliche Joint Bookrunners mandatiert. Arbireo Capital agiert als Prozessmanager und alleiniger Finanzberater des IPOs.

Über ADO Properties

ADO Properties ist ein in Berlin ansässiges, ausschließlich im Wohnimmobilienbereich tätiges Unternehmen mit einem Immobilienbestand von rund 13.700 Wohneinheiten, inklusive der aktuellen Akquisitionen. Das Unternehmen verfügt über eine vollständig integrierte, skalierbare interne Plattform mit eigener Immobilienverwaltung. ADO Properties übernimmt neben der Verantwortung für den Zustand seiner Wohnungen und Gebäude auch Verantwortung für die Menschen, die Mitarbeiter und das nachbarschaftliche Umfeld. Das Portfolio von ADO Properties konzentriert sich auf zentrale Lagen innerhalb des Berliner S-Bahn-Rings sowie attraktive Bezirke am Stadtrand.


Azul Real schrieb am 20.07.2015, 12:07 Uhr
Mir fällt da immer nur die Ado Goldkante ein kichern

ADO will jetzt doch schnell an die Börse
Der Berliner Wohnungsinvestor ADO Properties will seinen wegen der Griechenland-Turbulenzen aufgeschobenen Börsengang schnell nachholen.

Soeben teilte das Unternehmen mit, dass von heute bis Mittwoch institutionellen Investoren 21 Mio. Aktien in der Preisspanne von 20 bis 25 Euro angeboten werden.

Das Listing in Frankfurt soll dann schon am Donnerstag erfolgen. Das Unternehmen begründet die Entscheidung mit dem "stabileren Marktumfeld".

Letzte Woche war der pbb der 1,1 Mrd. Euro schwere IPO geglückt.

ADO will mindestens 400 Mio. Euro erlösen. Die Hälfte davon kommt aus einer Kapitalerhöhung, der Rest geht an den bisherigen Alleineigentümer ADO Group, der in Tel Aviv börsennotiert ist.

Dieser bietet weitere 2,1 Mio. seiner Aktien im Zuge einer Mehrzuteilungsoption an.

http://www.finanznachrichten.de/nac....ing-verfahrens-an-016.htm

"Guter Geschmack ist ganz einfach - einfach immer das Beste! " - "Wenn die Welt untergeht, ziehe ich nach Mecklenburg, denn dort geschieht alles 50 Jahre später"
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 106971
Trades: 31
Gefällt mir erhalten: 5294
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag407/409, 23.07.15, 09:12:13 
Antworten mit Zitat
ADJ (A14U78) A14U78

*DJ IPO/Erste Taxe ADO Properties 20 zu 22 (Ausgabepreis: 20) EUR
Börsentermine des Tages | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club


Zuletzt bearbeitet von µ am 23.07.2015, 08:51, insgesamt einmal bearbeitet
nixdaacher
BronzeMember
BronzeMember

Wohnort: Aschaffenburg
Beiträge: 4292
Trades: 26
Gefällt mir erhalten: 1319
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag406/409, 23.07.15, 09:19:18 
Antworten mit Zitat
Erster 20,10.
Auktion wird schon bei 20 gestützt. Windeln.de 2.0?


Schon 21 Brief.
Zieht sich ja ganz schön hin, der erste Kurs.
Suchen die noch Geldseiten?

µ schrieb am 23.07.2015, 09:12 Uhr
ADJ (A14U78) A14U78

*DJ IPO/Erste Taxe ADO Properties 20 zu 22 (Ausgabepreis: 20) EUR


Zuletzt bearbeitet von nixdaacher am 23.07.2015, 08:22, insgesamt einmal bearbeitet
armani
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 22039
Trades: 154
Gefällt mir erhalten: 4362
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag405/409, 23.07.15, 09:21:34 
Antworten mit Zitat
ADJ (A14U78) A14U78


IPO/Erster Kurs ADO Properties 20,10 (Ausgabepreis: 20) EUR
Azul Real
IMMOExperte
IMMOExperte

Wohnort: Hamburg
Beiträge: 45756
Trades: 32
Gefällt mir erhalten: 1225
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag404/409, 23.07.15, 10:34:17 
Antworten mit Zitat
ADO Properties kommt zum Mindestpreis an die Börse
ADO Properties hat den Sprint zur Börse geschafft. Innerhalb dreier Tage wurden 22,8 Mio. Aktien bei institutionellen Investoren platziert, allerdings liegt der Preis mit 20 Euro pro Anteilsschein am unteren Ende des vorher gesetzten Rahmens. Somit ergibt sich ein Erlös von 456,5 Mio. Euro, wovon 200 Mio. Euro beim Unternehmen verbleiben und der Rest an den israelischen Eigentümer ADO Group geht. Dessen Anteil sinkt auf 35 %, wenn die Mehrzuteilungsoption vollständig ausgeübt wird, andernfalls auf 41 %. Die Aktien kommen heute an der Frankfurter Börse in den Handel. Der Ausgabepreis entspricht einer Marktkapitalisierung des Unternehmens von 700 Mio. Euro.



Azul Real schrieb am 22.07.2015, 21:46 Uhr
22.07.2015 18:22:48

ADO Properties platziert erfolgreich zu 20 Euro je Aktie
ADJ (A14U78) A14U78

DGAP-News: ADO Properties S.A. / Schlagwort(e): Börsengang ADO Properties platziert erfolgreich zu 20 Euro je Aktie

22.07.2015 / 18:22
ADO Properties platziert erfolgreich zu 20 Euro je Aktie

Berlin, 22. Juli 2015: Die ADO Properties S.A. ("ADO Properties" oder "das Unternehmen"), ein ausschließlich auf Berlin fokussierter Wohnimmobilienspezialist, hat den Ausgabepreis für die im Rahmen ihres Börsengangs ("IPO") angebotenen Aktien auf 20 Euro je Aktie festgelegt. Die neuen und existierenden Aktien wurden institutionellen Investoren im Wege eines beschleunigten Bookbuilding-Verfahrens angeboten. Auf Basis des Angebotspreises hat ADO Properties eine Marktkapitalisierung von 700 Millionen Euro.

Insgesamt wurden 22.825.000 Aktien platziert, davon 10.000.000 neu ausgegebene Aktien aus einer Kapitalerhöhung und 10.750.000 existierende Aktien aus dem Bestand des einzigen Eigentümers ADO Group Ltd. 2.075.000 zusätzliche Aktien wurden aus dem Bestand der ADO Group Ltd. im Zuge einer Mehrzuteilungsoption zugeteilt.

"Wir sind sehr zufrieden mit der Nachfrage nach den ADO Properties-Aktien und freuen uns auf den ersten Handelstag. Die positiven Rückmeldungen, die wir von europäischen und US-Investoren erhalten haben, bestätigen die Attraktivität unseres Geschäftsmodells", sagt Rabin Savion, Vorstandsvorsitzender von ADO Properties. Shlomo Zohar, Executive Vice Chairman von ADO Properties, fügte hinzu: "Wir glauben, dass ADO Properties sehr gut positioniert ist, um die Chancen des starken Berliner Wohnimmobilienmarktes für uns zu nutzen. Der Börsengang wird uns dabei helfen, unseren Wachstumskurs weiter fortzusetzen."

Basierend auf dem Ausgabepreis beträgt das Angebotsvolumen der Emission rund 456,5 Millionen Euro bei vollständiger Ausübung der Mehrzuteilungsoption oder 415 Millionen Euro ohne die Mehrzuteilungsoption. Durch die Ausgabe der neuen Aktien erwartet das Unternehmen Bruttoerlöse in Höhe von rund 200 Millionen Euro. Nach dem Abschluss des Börsengangs bleibt ADO Group Ltd. im Unternehmen mit einem Anteil von rund 35 Prozent bei vollständiger Ausübung der Mehrzuteilungsoption oder rund 41 Prozent ohne Ausübung der Mehrzuteilungsoption investiert. Unter der Voraussetzung, dass die Mehrzuteilungsoption vollständig ausgeübt wird, beträgt der Streubesitz ca. 65 Prozent des Aktienkapitals des Unternehmens nach dem Börsengang.

Die Aktien von ADO Properties wurden zum Handel ab dem 23. Juli 2015 unter dem Börsenkürzel
ADJ (A14U78) A14U78
im Regulierten Markt (Prime Standard) der Frankfurter Wertpapierbörse zugelassen (WKN: A14U78, ISIN: LU1250154413).

Kempen & Co sowie die UBS Investment Bank agieren als Joint Global Coordinators und Joint Bookrunners. Barclays und COMMERZBANK sind als zusätzliche Joint Bookrunners mandatiert. Arbireo Capital agiert als Prozessmanager und alleiniger Finanzberater des IPOs.

Über ADO Properties

ADO Properties ist ein in Berlin ansässiges, ausschließlich im Wohnimmobilienbereich tätiges Unternehmen mit einem Immobilienbestand von rund 13.700 Wohneinheiten, inklusive der aktuellen Akquisitionen. Das Unternehmen verfügt über eine vollständig integrierte, skalierbare interne Plattform mit eigener Immobilienverwaltung. ADO Properties übernimmt neben der Verantwortung für den Zustand seiner Wohnungen und Gebäude auch Verantwortung für die Menschen, die Mitarbeiter und das nachbarschaftliche Umfeld. Das Portfolio von ADO Properties konzentriert sich auf zentrale Lagen innerhalb des Berliner S-Bahn-Rings sowie attraktive Bezirke am Stadtrand.


Azul Real schrieb am 20.07.2015, 12:07 Uhr
Mir fällt da immer nur die Ado Goldkante ein kichern

ADO will jetzt doch schnell an die Börse
Der Berliner Wohnungsinvestor ADO Properties will seinen wegen der Griechenland-Turbulenzen aufgeschobenen Börsengang schnell nachholen.

Soeben teilte das Unternehmen mit, dass von heute bis Mittwoch institutionellen Investoren 21 Mio. Aktien in der Preisspanne von 20 bis 25 Euro angeboten werden.

Das Listing in Frankfurt soll dann schon am Donnerstag erfolgen. Das Unternehmen begründet die Entscheidung mit dem "stabileren Marktumfeld".

Letzte Woche war der pbb der 1,1 Mrd. Euro schwere IPO geglückt.

ADO will mindestens 400 Mio. Euro erlösen. Die Hälfte davon kommt aus einer Kapitalerhöhung, der Rest geht an den bisherigen Alleineigentümer ADO Group, der in Tel Aviv börsennotiert ist.

Dieser bietet weitere 2,1 Mio. seiner Aktien im Zuge einer Mehrzuteilungsoption an.

http://www.finanznachrichten.de/nac....ing-verfahrens-an-016.htm

"Guter Geschmack ist ganz einfach - einfach immer das Beste! " - "Wenn die Welt untergeht, ziehe ich nach Mecklenburg, denn dort geschieht alles 50 Jahre später"
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 106971
Trades: 31
Gefällt mir erhalten: 5294
PN schreiben

 

1

verlinkter Beitrag403/409, 13.10.15, 07:30:15 
Antworten mit Zitat
ADO Properties S.A.: Deutsche Börse nimmt ADO Properties in den SDAX auf
ADJ (A14U78) A14U78

Immobilien
2015-10-13 / 07:25

Berlin, 13. Oktober 2015 - Die Aktie der ADO Properties S.A. ist ab heute im Auswahlindex SDAX
SDXP (965338) 965338 965338
der Deutschen Börse
gelistet. Der SDAX umfasst insgesamt 50 Unternehmen unterhalb des MDAX, die in klassischen Sektoren aktiv sind und den
Auswahlkriterien der Deutschen Börse für diesen Index entsprechen. Voraussetzung für eine Aufnahme in den SDAX sind ein
Listing im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse, ein Streubesitzanteil von wenigstens 10 Prozent sowie ein
fortlaufender Handel der Aktie in XETRA. Unter allen Aktien, die diese Kriterien erfüllen, werden 50 Titel nach den
beiden für professionelle Aktieninvestoren wichtigen Größenkriterien Marktkapitalisierung auf Streubesitzbasis und
Börsenumsatz ausgewählt.

Rabin Savion, CEO von ADO Properties, sagt: "Wir freuen uns, dass die Aktie von ADO Properties bereits knapp drei Monate
nach dem erfolgreichen IPO in einen renommierten Auswahlindex der Deutschen Börse aufgenommen worden ist. Das
signalisiert dem Kapitalmarkt, dass die Gesellschaft ihren Aktionären nicht nur ein klar fokussiertes Geschäftsmodell
und ein hohes Maß an Transparenz bietet, sondern auch die Liquidität, die für ein Engagement professioneller Investoren
notwendig ist. Die Indexzugehörigkeit sorgt zudem für eine stärkere Wahrnehmung unserer Aktie und verbessert damit die
Möglichkeiten, das angestrebte weitere Wachstum über den Kapitalmarkt zu finanzieren."

Über ADO Properties

ADO Properties ist ein in Berlin ansässiges, ausschließlich im Wohnimmobilienbereich tätiges Unternehmen mit einem
Immobilienbestand von rund 15.500 Einheiten inklusive der jüngsten Akquisitionen. Das Unternehmen verfügt über eine
vollständig integrierte, skalierbare interne Plattform mit eigener Immobilienverwaltung. ADO Properties übernimmt neben
der Verantwortung für den Zustand seiner Wohnungen und Gebäude auch Verantwortung für die Menschen, die Mitarbeiter und
das nachbarschaftliche Umfeld. Das Portfolio von ADO Properties konzentriert sich auf zentrale Lagen innerhalb des
Berliner S-Bahn-Rings sowie attraktive Bezirke am Stadtrand.
Börsentermine des Tages | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club


Zuletzt bearbeitet von µ am 13.10.2015, 06:36, insgesamt einmal bearbeitet
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 106971
Trades: 31
Gefällt mir erhalten: 5294
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag402/409, 19.11.15, 07:53:12 
Antworten mit Zitat
ADO Properties S.A.: Neunmonatszahlen von ADO Properties S.A. zeigen anhaltend hohe Wachstumsdynamik
ADJ (A14U78) A14U78

(DGAP-Media / 2015-11-19 / 07:35)

- Deutliche Steigerungen bei Erträgen aus Vermietung (+88%), EBITDA (+81%) und FFO1 (+99%)
- Deutliches Mietwachstum um 6,5% auf Like-for-like-Basis - Net Asset Value je Aktie per Ende September bei EUR 20,54
vor Neubewertung des Portfolios zum Jahresende - Die Gesellschaft hat neue Kaufverträge im Volumen von rund EUR 150 Mio.
unterzeichnet, die bis zum Jahresende abgeschlossen sein und den annualisierten FFO1 auf rund EUR 39 Mio. steigen lassen
werden.

Berlin, 19. November 2015 - ADO Properties S.A., das einzige im Prime Standard gelistete ausschließlich auf Berlin
fokussierte Wohnimmobilienunternehmen, hat seine Wachstumsdynamik auch im dritten Quartal des laufenden Geschäftsjahres
beibehalten. Das zeigen die heute veröffentlichten Geschäftszahlen für die ersten neun Monate 2015.

Operative Kennzahlen legen erneut deutlich zu Die von ADO Properties erzielten Erträge aus Vermietung erhöhten sich im
Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 88% auf EUR 46,7 Millionen in den ersten neun Monaten 2015 (30.09.2014: EUR 24,8
Millionen). Der Anstieg resultierte im Wesentlichen aus der Integration des Carlos-Portfolios mit 5.750 Wohneinheiten
zum 1. April 2015. Das EBITDA aus Vermietung stieg um 81% von EUR 18,9 Millionen in den ersten neun Monaten des
Vorjahres auf EUR 34,2 Millionen in den ersten neun Monaten 2015.
[...] https://www.consorsbank.de/News/CNIDis22785181
Börsentermine des Tages | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 106971
Trades: 31
Gefällt mir erhalten: 5294
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag401/409, 22.03.16, 07:26:44 
Antworten mit Zitat
ADO Properties S.A. zeigt im Geschäftsjahr 2015 starkes Wachstum
ADJ (A14U78) A14U78

Jahresergebnis/Personalie
2016-03-22 / 07:00

· Deutliche Steigerungen bei Erträgen aus Vermietung (+95%), EBITDA (+103%) und FFO1 (+123%)
· Deutliches Mietwachstum um 7,3% auf Like-for-like-Basis
· Net Asset Value je Aktie per Ende Dezember 2015 bei EUR 24,10 (Ende Dezember 2015: EUR 14,19, Proforma nach IPO EUR 20.35)
· Portfoliovolumen etwa verdoppelt - Zahl der Wohneinheiten steigt um 125%
· Positiver Ausblick für das Geschäftsjahr 2016 - weiteres Wachstum erwartet
· Yaron Zaltsman scheidet im Juli 2016 aus dem Senior Management Team aus

Berlin, 22. März 2016 - ADO Properties S.A., das einzige im Prime Standard gelistete ausschließlich auf Berlin
fokussierte Wohnimmobilienunternehmen, ist im Geschäftsjahr 2015 stark gewachsen. Das geht aus dem heute
veröffentlichten Geschäftsbericht für 2015 hervor.

Operative Kennzahlen deutlich verbessert
Die von ADO Properties erzielten Erträge aus Vermietung erhöhten sich im Vergleich zum Vorjahr um 95,1% auf EUR 65,8
Millionen (2014: EUR 33,7 Millionen). Der Anstieg resultierte aus der Integration des Carlos-Portfolios mit 5.750
Wohneinheiten zum 1. April 2015, weiteren Akquisitionen sowie der starken operativen Performance. Das EBITDA aus
Vermietung stieg um 97,3% von EUR 24,6 Millionen im Jahr 2014 auf nunmehr EUR 48,5 Millionen. [...] http://www.finanznachrichten.de/nac....-wachstum-deutsch-016.htm
Börsentermine des Tages | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 106971
Trades: 31
Gefällt mir erhalten: 5294
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag400/409, 22.03.16, 08:02:53 
Antworten mit Zitat
Immobilienunternehmen Ado will 2016 weiter wachsen
FRANKFURT (Dow Jones)--Das Immobilienunternehmen Ado Properties ist im vergangenen Jahr rasant gewachsen und strebt auch 2016 weitere Steigerungen an. Das auf Wohnimmobilienunternehmen in Berlin fokussierte Unternehmen verdoppelte seine Erträge aus der Vermietung im vergangenen Jahr dank eines Zukaufs fast auf 65,8 Millionen Euro von 33,7 Millionen Euro im Jahr 2014.

Die operative Kennziffer FFO1 (ohne Veräußerungsgewinne) stieg 2015 um rund 123 Prozent auf 30,2 Millionen Euro. Daran sollen auch die Aktionäre teilhaben. Das seit 23. Juli 2015 börsennotierte Unternehmen schlägt die Ausschüttung einer Dividende von 12,3 Millionen Euro bzw 0,35 Euro pro Aktie vor, was einer Auszahlung von 40 Prozent des erzielten FFO1 entspricht.

Für 2016 kündigte das Unternehmen weiteres Wachstum an. Das Portfolio will Ado durch Akquisitionen weiter ausbauen. Flächenbereinigt sollen die Mieten um 5 Prozent zulegen und die FFO-Renditen durch Refinanzierung alter Kredite gesteigert werden. Auch für 2016 will Ado eine Dividende in einer Größenordnung von 30 bis 40 Prozent des FFO1 zahlen. Copyright (c) 2016 Dow Jones & Company, Inc.
µ schrieb am 22.03.2016, 07:26 Uhr
ADO Properties S.A. zeigt im Geschäftsjahr 2015 starkes Wachstum
ADJ (A14U78) A14U78

Jahresergebnis/Personalie
2016-03-22 / 07:00

· Deutliche Steigerungen bei Erträgen aus Vermietung (+95%), EBITDA (+103%) und FFO1 (+123%)
· Deutliches Mietwachstum um 7,3% auf Like-for-like-Basis
· Net Asset Value je Aktie per Ende Dezember 2015 bei EUR 24,10 (Ende Dezember 2015: EUR 14,19, Proforma nach IPO EUR 20.35)
· Portfoliovolumen etwa verdoppelt - Zahl der Wohneinheiten steigt um 125%
· Positiver Ausblick für das Geschäftsjahr 2016 - weiteres Wachstum erwartet
· Yaron Zaltsman scheidet im Juli 2016 aus dem Senior Management Team aus
[...] http://www.finanznachrichten.de/nac....-wachstum-deutsch-016.htm

Börsentermine des Tages | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 106971
Trades: 31
Gefällt mir erhalten: 5294
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag399/409, 21.04.16, 08:10:33 
Antworten mit Zitat
*DJ Börse Tokio schließt 2,7% fester mit 17.364 Punkten
Nikkei (969244) 969244


MÄRKTE EUROPA/Schwacher Euro und fester Ölpreis befeuern DAX

FRANKFURT (Dow Jones)--Der DAX dürfte am Donnerstag auf einem neuen Jahreshoch eröffnen. Ein steigender Ölpreis und ein schwacher Euro befeuern die jüngste Kurs-Rally weiter. Der Broker IG Markets berechnet den
DAX (846900) 846900 846900
vorbörslich mit knapp 10.500 Punkten. Das bisherige Jahreshoch von 10.486 Punkten datiert vom ersten Handelstag des Jahres, dem 4. Januar.

Der Euro liegt weiter unter 1,13 Dollar. Das verbessert die Exportchancen deutscher Unternehmen, die im DAX zahlreich vertreten sind. Der Brent-Ölpreis ist am Morgen erstmals seit Anfang Dezember wieder über 46 Dollar gestiegen. Das mindert die Sorgen um finanzielle Schieflagen in der weltweiten Ölindustrie.

Von der Sitzung der Europäischen Zentralbank versprechen sich Händler dagegen keine größeren Impulse für die Finanzmärkte. Vermutlich werde es Details zu den geplanten Käufen von Unternehmensanleihen geben.

Zahlen über Zahlen

Die Flut der Quartalszahlen von Unternehmen schwillt an und dürfte für Kursausschläge sorgen. Mit Novartis, Ericsson, Schneider Electric, Anglo American und Essilor stehen mehrere europäische Blue-Chips auf der Agenda. Vorbörslich tendieren Essilor, Novartis, Ericsson und Schneider Electric etwas fester.

Bei Volkswagen
VOW3 (766403) 766403
häufen sich die Presseberichte über eine teilweise Einigung des Automobilkonzerns im Abgasskandal mit den Behörden in den USA. Das könnte den VW-Kurs wie schon am Mittwoch nach oben treiben.

Die deutschen Unternehmen ADO Properties, Capital Stage und Manz haben das Kapital erhöht. Beim Solarparkbetreiber Capital Stage
CAP
und beim Hersteller von Solarkomponenten Manz
M5Z (A0JQ5U) A0JQ5U
rechnen Händler mit Kursverlusten angesichts des höheren Aktienangebots. Bei der Immobiliengesellschaft ADO Properties
ADJ (A14U78) A14U78
könnten sich die Kursverluste dagegen in Grenzen halten, denn die neuen Aktien wurden mit einem nur geringen Abschlag zum aktuellen Kurs an den Markt gebracht. Copyright (c) 2016 Dow Jones & Company, Inc.
Börsentermine des Tages | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 106971
Trades: 31
Gefällt mir erhalten: 5294
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag398/409, 21.04.16, 08:19:04 
Antworten mit Zitat
Ado Properties sammelt mit neuen Aktien rund 100 Mio Euro ein
ADJ (A14U78) A14U78

FRANKFURT (Dow Jones)--Das Immobilienunternehmen Ado Properties hat mit der Ausgabe neuer Aktien knapp 100 Millionen Euro eingesammelt. Das im SDAX notierte Unternehmen platzierte fast 3,5 Millionen neue Aktie zum Stückpreis von 28,50 Euro bei institutionellen Investoren, wie die Ado Properties SA mitteilte.

Die Erlöse sollen zur Finanzierung des weiteren Wachstums durch Zukäufe von Wohnimmobilien in Berlin sowie für allgemeine Geschäftszwecke verwendet werden. Die ehemalige Eigentümerin des Unternehmens, ADO Group Ltd, werde nach der Transaktion weiterhin mit 37 Prozent beteiligt sein.

Die neuen Anteile sollen ab dem 22. April gehandelt werden. Copyright (c) 2016 Dow Jones & Company, Inc.
Börsentermine des Tages | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club
Azul Real
IMMOExperte
IMMOExperte

Wohnort: Hamburg
Beiträge: 45756
Trades: 32
Gefällt mir erhalten: 1225
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag397/409, 19.05.16, 07:03:57 
Antworten mit Zitat
ADO Properties S.A. startet erfolgreich ins Geschäftsjahr 2016
ADJ (A14U78) A14U78


DGAP-News: ADO Properties S.A. / Schlagwort(e): Quartalsergebnis ADO Properties S.A.: ADO Properties S.A. startet erfolgreich ins Geschäftsjahr 2016

19.05.2016 / 07:00 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


---------------------------------------------------------------------------

- Starke Zuwächse bei Erträgen aus Vermietung (+88%) und FFO1 (+112%)
- Signifikantes Mietwachstum um 5,9% auf Like-for-like-Basis
- Net Asset Value je Aktie per 31. März 2016 bei EUR 24,26 (31. Dezember 2015: EUR 24,10)
- Erfolgreiche Kapitalerhöhung im April stärkt die Eigenkapitalbasis Proforma NAV je Aktie EUR 24,61) und die Basis für weiteres Wachstum
- Positiver Ausblick für das Geschäftsjahr 2016 bestätigt

Berlin, 19. Mai 2016 - ADO Properties S.A., das einzige im Prime Standard gelistete ausschließlich auf Berlin fokussierte Wohnimmobilienunternehmen, ist erfolgreich ins Geschäftsjahr 2016 gestartet und hat seinen Wachstumskurs im ersten Quartal fortgesetzt.

Weitere deutliche Verbesserungen bei den operativen Kennzahlen Die von ADO Properties erzielten Erträge aus Vermietung erhöhten sich im Vergleich zum ersten Quartal des Vorjahres um 88% auf EUR 20,4 Millionen (Q1 2015: EUR 10,8 Millionen). Der Anstieg ist vor allem durch das solide Like-for-like-Mietwachstum um 5,9% sowie weitere Akquisitionen begründet. Das EBITDA aus Vermietung stieg um 80% von EUR 8,0 Millionen im ersten Quartal 2015 auf nunmehr EUR 14,4 Millionen. Die Ergebnisse des ersten Quartals entsprechen einem annualisierten Gesamt-EBITDA von mehr als EUR 60 Millionen.

Der FFO1 (ohne Veräußerungsgewinne) erhöhte sich im ersten Quartal 2016 um 112% auf EUR 9,4 Millionen nach EUR 4,4 Millionen im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Dies entspricht einem FFO1 von EUR 0,27 je Aktie (Q1 2015: EUR 0,18 je Aktie).

Die durchschnittliche Ist-Miete im Wohnungsportfolio erhöhte sich zum Ende des Berichtszeitraumes auf monatlich EUR 5,86 pro Quadratmeter (31. Dezember 2015: EUR 5,82). Auf Like-for-like-Basis entsprach dies einem durchschnittlichen jährlichen Mietwachstum um 5,9% bis zum 31. März 2016. Die Leerstandsrate im Wohnimmobilienportfolio konnte die Gesellschaft von 4,0 % zum 31. Dezember 2015 auf 3,8 % zum 31. März 2016 reduzieren.

Erwerb von 1.060 weiteren Einheiten in Berlin Seit Beginn des Jahres vergrößerte sich das Immobilienportfolio der Gesellschaft erneut durch den Ankauf von 1.060 Einheiten in Berlin, die teils im ersten und teils im zweiten Quartal übernommen wurden und für ein attraktives Upside-Potenzial sorgen. Der Portfoliowert von ADO Properties lag zum 31. März 2016 bei EUR 1,6 Milliarden. Insgesamt umfasste das Portfolio zum Berichtsstichtag rund 16.400 Einheiten, davon rund 15.500 Wohneinheiten (31.12.2015: 14.900 Einheiten). Der Net Asset Value des Portfolios erhöhte sich zum 31. März 2016 auf EUR 849,2 Millionen, beziehungsweise EUR 24,26 je Aktie. Die Finanzierungsstruktur der Gesellschaft ist weiterhin konservativ mit einem LTV von 45,6% zum 31. März 2016 und einer durchschnittlichen Verzinsung der Kredite von 2,3% p.a. Nahezu alle Kredite haben einen festen Zinssatz oder sind entsprechend abgesichert; ihre durchschnittliche Restlaufzeit liegt bei rund 5,3 Jahren. Die Gesellschaft konnte nach dem Ende des Quartals die Bilanz durch die erfolgreiche Platzierung von 3,5 Millionen neunen Aktien weiter stärken. Im Rahmen der Kapitalerhöhung konnte das Eigenkapital Netto um rund EUR 98 Millionen erhöht werden. Der EPRA NAV je Aktie erhöhte sich Proforma für diese Transaktion auf EUR 24,61, der Proforma LTV sank auf 39,3%.

Positiver Ausblick für das Geschäftsjahr 2016 bestätigt "2016 ist ein besonderes Jahr für unsere Gesellschaft, weil wir unser zehnjähriges Bestehen feiern. Gestärkt durch die 2015 erreichten Erfolge und die Entwicklung in den ersten drei Monaten 2016 blicken wir sehr positiv auf dieses Jahr", erklärt Rabin Savion, CEO von ADO Properties. "Wir sind weiterhin von unserer langfristigen Akquisitionsstrategie überzeugt, werden aber nicht allein um des Wachstums willen kaufen. Geduld, Engagement und Erfahrung haben uns in der Vergangenheit in die Lage versetzt, die richtigen Investitionsmöglichkeiten zu finden und dies wird auch in Zukunft so bleiben. Im ersten Quartal haben wir weitere Wohngebäude im Volumen von EUR 60 Millionen übernommen und Verträge für Bestände im Wert von weiteren EUR 56 Millionen unterzeichnet, die wir im nächsten Quartal übernehmen werden. Diese Transaktionen werden unser Portfolio weiter verstärken. Nach der erfolgreichen Kapitalerhöhung im April verfügen wir im Augenblick über ausreichend Mittel für das weitere Wachstum unseres Portfolios. In den ersten drei Monaten 2016 haben wir uns operativ planmäßig weiterentwickelt, können damit unser Ziel eines Like-for-like- Mietwachstums um 5,0 Prozent im gesamten Geschäftsjahr 2016 bestätigen und erwarten zum Jahresende eine FFO1 Run-Rate von EUR 50 Millionen."

^

Kennzahlen 31.03.16 31.03.15 Differenz Differenz absolut prozentual Erträge aus Vermietung,20.36310.8309.533 88% in TEUR EBITDA aus Vermietung, 14.4068.019 6.387 80% in TEUR EBITDA, in TEUR15.0978.531 6.566 77% FFO 1, in TEUR 9.392 4.420 4.972 112% FFO 1 je Aktie, EUR0,27 0,18 0,09 50% FFO 2 (inclusive 10.0834.932 5.151 104% Verkäufe), in TEUR

Kennzahlen 31.03.16 31.12.15 Differenz Differenz absolut prozentual EPRA NAV, in TEUR 849.203 843.621 5.582 0,7% EPRA NAV je Aktie, EUR 24,26 24,10 0,16 0,7% Proforma EPRA NAV je 24,61 Aktie, EUR LTV, in Prozent45,6% 43,6% 2,0% Proforma LTV, in Prozent 39,3%

Portfoliowert, in 1.559 Millionen EUR Wohneinheiten 15.493 Ist-Miete in EUR/qm/Monat 5.86 Leerstandsrate Wohnungen, 3,8% in Prozent Miete bei Neuvermietung, 7,65 EUR/qm/Monat Instandhaltungsaufwand 28,8 und CAPEX in EUR pro Quadratmeter p.a.

°

Über ADO Properties

ADO Properties ist ein in Berlin ansässiges, ausschließlich im Wohnimmobilienbereich tätiges Unternehmen mit einem Immobilienbestand von 16.400 Einheiten inklusive der jüngsten Akquisitionen in 2016. Das Unternehmen verfügt über eine vollständig integrierte, skalierbare interne Plattform mit eigener Immobilienverwaltung. ADO Properties übernimmt neben der Verantwortung für den Zustand seiner Wohnungen und Gebäude auch Verantwortung für die Menschen, die Mitarbeiter und das nachbarschaftliche Umfeld. Das Portfolio von ADO Properties konzentriert sich auf zentrale Lagen innerhalb des Berliner S-Bahn-Rings sowie attraktive Bezirke am Stadtrand.


---------------------------------------------------------------------------

19.05.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.
"Guter Geschmack ist ganz einfach - einfach immer das Beste! " - "Wenn die Welt untergeht, ziehe ich nach Mecklenburg, denn dort geschieht alles 50 Jahre später"
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 106971
Trades: 31
Gefällt mir erhalten: 5294
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag396/409, 20.07.16, 08:59:26 
Antworten mit Zitat
ADO Properties vergrößert Portfolio um mehr als zehn Prozent durch Ankauf von 1.905 Einheiten
ADJ (A14U78) A14U78

Vertrag/Immobilien

Berlin, 20. Juli 2016 - ADO Properties S.A. ("die Gesellschaft") hat
Kaufverträge über den Erwerb von insgesamt 1.905 Einheiten in Berlin
abgeschlossen, davon 1.877 Wohn- und 28 Gewerbeeinheiten. Die Akquisitionen
wurden als Share Deals strukturiert, wobei ADO Properties rund 95 Prozent
der Anteile an mehreren deutschen und luxemburgischen Gesellschaften
übernimmt. Der Kaufpreis für 100 Prozent der erworbenen Assets beläuft sich
auf EUR 218 Millionen. Das Closing der Transaktionen soll bis Ende August
2016 abgeschlossen sein. Die Objekte befinden sich in den Ortsteilen
Schöneberg, Wilmersdorf und Neukölln. Die Ist-Mieten der erworbenen
Wohnungsportfolios liegen zwischen EUR 6,20 pro qm/Monat und EUR 6,90 pro
qm/Monat; der Leerstand beträgt weniger als 1,0 Prozent. ADO Properties S.A.
rechnet bei Neuabschluss von Mietverträgen mit Mieten zwischen EUR 7,30 pro
qm/Monat und EUR 9,60 pro qm/Monat in den innerstädtischen Lagen, worin sich
ein Steigerungspotenzial bei Neuvermietung in einer Bandbreite zwischen 17
Prozent und 38 Prozent widerspiegelt. Einige Gebäude sind mittelfristig zur
Privatisierung vorgesehen.

Die annualisierte Nettokaltmiete der Portfolios zum Zeitpunkt des Erwerbs
summiert sich auf EUR 10,2 Millionen. ADO Properties S.A. geht davon aus,
dass die erworbenen Portfolios ab Kauf einen Beitrag in Höhe von EUR 6,9
Millionen zum jährlichen FFO1 (aus Vermietungsaktivitäten) leisten werden,
basierend auf dem angestrebten Loan-to-Value (LTV) von 50 Prozent. Die
Gesellschaft erwartet durch die Akquisition keine nennenswerten Auswirkungen
auf den Net Asset Value (NAV) pro Aktie und sieht aufgrund der Eigenschaften
der erworbenen Assets und ihrer Mikrolagen gutes Wachstumspotenzial für die
Zukunft.
Börsentermine des Tages | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 106971
Trades: 31
Gefällt mir erhalten: 5294
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag395/409, 17.08.16, 07:21:27 
Antworten mit Zitat
ADO Properties S.A. schließt erstes Halbjahr 2016 mit deutlichem Ergebniszuwachs ab
ADJ (A14U78) A14U78

Halbjahresergebnis
2016-08-17 / 07:00

- Deutlicher Anstieg von Erträgen aus Vermietung (+46%) und FFO1 (+51%)
- Signifikantes Mietwachstum um 5,2% auf Like-for-like-Basis
- Leerstand deutlich reduziert auf 2,8% (31. Dezember 2015: 4,0%)
- Net Asset Value je Aktie per 30. Juni 2016 steigt um 14% auf EUR 27,55 (31. Dezember 2015: EUR 24,10)
- Weitere erfolgreiche Portfolioakquisition nach dem Berichtsstichtag lässt Bestand auf 18.600 Einheiten wachsen
- Jörn Stobbe FRICS ersetzt Jörg Schwagenscheidt im Board of Directors
[...] http://www.finanznachrichten.de/nac....uwachs-ab-deutsch-016.htm
Börsentermine des Tages | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club


Zuletzt bearbeitet von µ am 17.08.2016, 06:30, insgesamt einmal bearbeitet
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 106971
Trades: 31
Gefällt mir erhalten: 5294
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag394/409, 14.09.16, 08:20:53 
Antworten mit Zitat
MÄRKTE EUROPA/Hoffen auf Stabilisierung - Bayer und Linde im Blick
FRANKFURT (Dow Jones)--Mit einem weiteren Stabilisierungsversuch an den europäischen Börsen rechnen Händler für die Sitzung am Mittwoch. Der
DAX (846900) 846900 846900
dürfte die Verluste vom Dienstag wieder wettmachen, heißt es mit Blick auf die vorbörslichen Indikationen, die den deutschen Leitindex 50 Punkte höher taxieren bei 10.437 Punkten. "Allerdings bleibt die Stabilisierung wacklig", sagt ein Marktteilnehmer. Gedrückt werde die Stimmung von den weltweit steigenden Renditen und dem scharfen Rückgang der Rohstoff-Preise. Bei den Rohstoffen gibt es zwar am Morgen ebenfalls eine Verschnaufpause, die Volatilität könnte aber an allen Märkten jederzeit wieder zunehmen und zu Positionsanpassungen führen.

In den Blick rückt auch verstärkt der "große Hexensabbat", der Verfall der Futures und Optionen am Freitag an der Eurex und anderen Terminbörsen. Der DAX wird derzeit in einer schmalen Handelsspanne zwischen 10.350 und 10.500 Punkten gesehen. Oberhalb von 10.500 bis hin zu 11.000 Punkten gilt der Markt als "zugenagelt" mit offenen Call-Positionen. Mit jedem Punkt nach oben dürfte daher der Widerstand steigen. Unter 10.000 Punkten überwiegen jedoch starke Absicherungen, die Marktbewegungen nach unten abfedern sollten. Impulse könnten neben dem Intermarket-Umfeld von den britischen Arbeitsmarktdaten ausgehen. Am Nachmittag werden zudem neue Daten zu den US-Öllagerbeständen veröffentlicht.

Bayer mit Monsanto im Blick
BAYN (BAY001) BAY001 BAY001

Bayer stehen im Fokus mit einer möglichen erneuten Angebotserhöhung für Monsanto. Wie es heißt, will Bayer nun 129 statt 127,50 Dollar je Monsanto bieten und gleichzeitig den Break-Up-Fee auf 3 Milliarden Dollar verdoppeln. "Besonders der Break-Up-Fee sollte für Monsato interessant sein, denn er nimmt Risiken raus", sagt ein Marktteilnehmer. Sollten sich die Hinweise auf eine Einigung verstärken, dürfte die Bayer-Aktie positiv reagieren.

Linde
LIN (A2DSYC) A2DSYC A2DSYC
stehen weiter mit ihren Personalveränderungen nach der gescheiterten Praxair-Übernahme im Blick. Am Vortag hatte der Abgang führender Vorstände noch den Kurs angetrieben. Nach Xetra-Schluss wurde dann Linde-AR-Chef Wolfgang Reitzle mit den Worten zitiert, Linde wolle nun aus eigener Kraft wachsen. Dies dämpfe die Hoffnung auf eine Wiederbelebung der Praxair-Fantasie und dürfte den Kurs drücken, heißt es im Handel.

Reedereien wie Hapag-Lloyd
HLAG (HLAG47) HLAG47
und Möller-Maersk werden weiter fester erwartet. Nach dem Anstieg der Frachtraten hieß es von Hapag-Lloyd nun, der Kollaps des südkoreanischen Konkurrenten Hanjin dürfte die Konsolidierung im Sektor beschleunigen.

Bei Ado Properties
ADJ (A14U78) A14U78
wird mit Druck gerechnet nach ihrer Kapitalerhöhung. Ado haben das Kapital um 14,5 Prozent erhöht, der Kurs der neuen Aktien liegt mit 35,50 Euro deutlich unter dem Schlusskurs vom Dienstag bei 37,80 Euro. Zudem würden Immobilienaktien vor dem Hintergrund global steigender Renditen nun kritischer beurteilt.

Braas Monier
BMSA (BMSA01) BMSA01
ziehen mit dem laut Unternehmen bevorstehenden Übernahmeangebot von Standard Industries kräftig an. Der Kurs steigt vorbörslich sogar über den genannten Preis von 25 Euro. Braas Monier spricht von einer "erheblichen Unterbewertung" der Gesellschaft. "Die 25 Euro könnten nun den Boden einziehen", so ein Händler. Copyright (c) 2016 Dow Jones & Company, Inc.
Börsentermine des Tages | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club
MAGNA
Ventro-Boarder
Ventro-Boarder

Wohnort: KA/ Baden
Beiträge: 64713
Trades: 2976
Gefällt mir erhalten: 13683
PN schreiben

 

1

verlinkter Beitrag393/409, 19.09.16, 09:36:17 
Antworten mit Zitat
dpa-AFX: AKTIEN-FLASH: Immobilienwerte leiden unter vorsichtigerer Haltung von Merrill
FRANKFURT (dpa-AFX Broker) - Immobilienwerte sind am Montag nach einer
vorsichtigeren Branchenstudie von Merrill Lynch am Montag unter Druck geraten.
Vonovia
VNA (A1ML7J) A1ML7J
und ADO Properties
ADJ (A14U78) A14U78
sanken um 0,5 Prozent. Papiere
von Deutsche Wohnen
DWNI (A0HN5C) A0HN5C
und Grand City Properties
GYC (A1JXCV) A1JXCV
rutschten gar
um rund 1,5 Prozent ab.

Die deutschen Immobilienwerte hätten zuletzt deutlich von der Suche der
Anleger nach Sicherheit ("risk off") profitiert, schrieben die Experten um Mike
Bessell in ihrer Studie. Die Kursentwicklung habe sich dabei von der nur
geringen Verbesserung der operativen Ergebnisse (FFO) abgekoppelt. Die
Bewertungen halten die Experten inzwischen für überzogen und stuften Deutsche
Wohnen, ADO und Grand City ab./ag/fbr
Hinweis nach §34 WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte: Der Verfasser von o.g. Beitrag kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten. Entsprechende Beiträge stellen keine Kauf- oder Verkaufsempfehlungen dar.
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 106971
Trades: 31
Gefällt mir erhalten: 5294
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag392/409, 17.11.16, 07:53:28 
Antworten mit Zitat
ADO Properties S.A. wächst weiter und präsentiert positive Ergebnisse der ersten neun Monate 2016
ADJ (A14U78) A14U78

9-Monatszahlen
2016-11-17 / 07:30

· Erträge aus Vermietung steigen dank Mietwachstum und weiteren Akquisitionen um 40%
· Nachhaltiges Wachstum von EBITDA (+35%) und FFO1 (+46%)
· Signifikantes Mietwachstum um 5,2% auf Like-for-like-Basis
· Net Asset Value je Aktie erhöht sich zum 30. September 2016 auf EUR 28,65 (31. Dezember 2015: EUR 24,10)
· Positiver Ausblick für das Gesamtjahr 2016 bestätigt
· FFO 1 von etwa EUR 52 Millionen erwartet
[...] http://www.finanznachrichten.de/nac....nate-2016-deutsch-016.htm
Börsentermine des Tages | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 106971
Trades: 31
Gefällt mir erhalten: 5294
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag391/409, 21.12.16, 07:33:28 
Antworten mit Zitat
ADO Properties S.A.: Wert des Immobilienvermögens erhöht sich zum Jahresende 2016 deutlich
ADJ (A14U78) A14U78

Immobilien
2016-12-21 / 07:30

Nach einer vorläufigen Indikation von CBRE, dem unabhängigen
Immobilienbewerter von ADO Properties, wird sich der Wert des
Immobilienvermögens der Gesellschaft zum Jahresende 2016 voraussichtlich auf
rund 2,3 Milliarden Euro belaufen. Das entspricht einem Zuwachs von 580
Millionen Euro im Vergleich zur letzten externen Bewertung, die im zweiten
Quartal 2016 erfolgte. Diese Steigerung resultiert aus der Vergrößerung
des Portfolios durch Akquisitionen im Wert von rund 260 Millionen Euro und
aus Wertsteigerungen, durch das deutlich Mietwachstum, unterstützt durch das
CAPEX-Programm von ADO, sowie der Yield Compression am Berliner
Immobilienmarkt. Der Multiplikator, bezogen auf die durchschnittliche
Nettokaltmiete, erhöhte sich für das Gesamtportfolio um 15 Prozent auf das
24,5-fache. Dabei ergab sich in den zentralen Lagen ein Anstieg um 17
Prozent auf das 27,6-fache; in den übrigen Segmenten erhöhte sich der
Multiplikator um 14 Prozent auf das 22,4-fache. Aus der vorläufigen
Wertindikation im Rahmen der jüngsten Neubewertung des Immobilienportfolios
ergibt sich eine Erhöhung unseres EPRA NAV pro Aktie (Q3: 28,65 Euro /
Aktie) um rund 7 Euro.
Börsentermine des Tages | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club
MAGNA
Ventro-Boarder
Ventro-Boarder

Wohnort: KA/ Baden
Beiträge: 64713
Trades: 2976
Gefällt mir erhalten: 13683
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag390/409, 21.12.16, 08:50:36 
Antworten mit Zitat
dpa-AFX: AKTIEN-FLASH: ADO Properties bei Tradegate deutlich vorn - Portfoliowert steigt
FRANKFURT (dpa-AFX Broker) - Aktien von Ado Properties
ADJ (A14U78) A14U78
sind
am Mittwoch im ruhigen vorbörslichen Handel mit deutlichen Gewinnen aufgefallen.
Auf der Plattform Tradegate kletterten die Papiere des auf Berlin fokussierten
Immobilienunternehmens um gut 4,5 Prozent.

Das Unternehmen signalisierte zum Jahresende einen Wert des
Immobilienvermögens der Gesellschaft von rund 2,3 Milliarden Euro. Das
entspreche einem Zuwachs von 580 Millionen Euro im Vergleich zur letzten
externen Bewertung im zweiten Quartal 2016, hieß es.

Mit aktuell 31,70 Euro würden die Aktien deutlich unter ihrem damit
errechenbaren Nettoinventarwert je Anteil von über 35 Euro gehandelt, sagte ein
Börsianer./ag/stb
Hinweis nach §34 WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte: Der Verfasser von o.g. Beitrag kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten. Entsprechende Beiträge stellen keine Kauf- oder Verkaufsempfehlungen dar.
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 106971
Trades: 31
Gefällt mir erhalten: 5294
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag389/409, 21.12.16, 18:13:47 
Antworten mit Zitat
XETRA-SCHLUSS/DAX stagniert und MDAX steigt auf Rekordhoch
FRANKFURT (Dow Jones)--Drei Tage vor Heiligabend ist das deutsche Aktiengeschäft quasi zum Erliegen gekommen. Der
DAX (846900) 846900 846900
stieg zwar im frühen Handel nochmals auf ein Jahreshoch von 11.480 Punkten, dann war jedoch die Luft raus. Im weiteren Verlauf pendelte der DAX in einer engen Spanne seitwärts. Am Ende schloss der DAX 4 Punkte höher bei 11.469. Der MDAX der 50 größten deutschen Nebenwerte überklomm erstmals in seiner 20-jährigen Geschichte die Marke von 22.000 Punkten und stieg bis auf 22.082 Punkte. Er schloss 0,5 Prozent höher bei 20.066 Punkten und hat sich damit seit Bestehen verachtfacht.

Größter Kursgewinner im DAX waren VW
VOW3 (766403) 766403
mit einem Plus von 1,9 Prozent. Beim Thema Abgasskandal bei Drei-Liter-Dieselmotoren in den USA ist die Kuh vom Eis: Die Wolfsburger haben sich mit den US-Behörden und Klägern auf eine Entschädigung geeinigt. "Mit den Vergleichen (...) erhält Volkswagen weitere Planungssicherheit bezüglich der Kosten aus dem Dieselskandal", sagte Frank Schwope von der Norddeutschen Landesbank.

Linde
LIN (A2DSYC) A2DSYC A2DSYC
waren mit einem Plus von 1,2 Prozent auf 158,90 Euro der zweitgrößte Kursgewinner im DAX. Die Commerzbank hat das Kursziel für Linde um 30 auf 180 Euro erhöht. Das neue Kursziel unterstelle, dass die anvisierten Synergien aus der Fusion mit dem US-Wettbewerber Praxair vollständig gehoben würden. Der Linde-Kurs hatte am Vortag 4 Prozent verloren. Die Konditionen der Fusion mit Praxair hatten einige Marktakteure enttäuscht.

Fondsmanager hübschen die Portfolios auf

Daneben waren Aktivitäten für das sogenannte Window Dressing zu beobachten. Fondsmanager kaufen zum Jahresende sehr gut gelaufene Aktien, um diese im Geschäftsbericht ausweisen zu können. So stiegen Siltronic
WAF (WAF300) WAF300
um 2 Prozent und Evotec um 2,8 Prozent. Seit Jahresbeginn sind Siltronic um 98 Prozent und Evotec um 65 Prozent gestiegen. Mit dem nahen Jahresende werde das Kursrisiko für solche Käufe immer überschaubarer, sagte ein Händler.

Papiere von ADO Properties
ADJ (A14U78) A14U78
legten um 4,8 Prozent zu. Seit dem zweiten Quartal ist der Wert des Immobilienportfolios der Gesellschaft um 580 Millionen auf voraussichtlich 2,3 Milliarden Euro gestiegen. Akquisitionen für 260 Millionen Euro und ein deutliches Mietwachstum trugen hierzu bei.

Umgesetzt wurden im Xetra-Handel bei den DAX-Werten rund 63,6 (Vortag: 77,9) Millionen Aktien im Wert von rund 2,50 (Vortag: 3,17) Milliarden Euro. Es gab 16 Kursgewinner, 12 -verlierer und 2 unveränderte Aktien. Copyright (c) 2016 Dow Jones & Company, Inc.
Börsentermine des Tages | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 106971
Trades: 31
Gefällt mir erhalten: 5294
PN schreiben

 

1

verlinkter Beitrag388/409, 22.03.17, 07:23:59 
Antworten mit Zitat
ADO Properties S.A. beendet Geschäftsjahr 2016 mit weiterem starkem Wachstum
ADJ (A14U78) A14U78

Jahresergebnis
2017-03-22 / 07:00

- Starkes Wachstum der Erträge aus Vermietung (+36,5%)
- Steigerung von EBITDA aus Vermietung (+30,7%) und FFO1 (+41,7)
- Signifikantes Mietwachstum um 6,0 % auf Like-for-like-Basis
- Akquisitionen und Bewertungsgewinne erhöhen Portfoliowert auf EUR 2,3 Mrd.
- Net Asset Value je Aktie steigt zum 31. Dezember 2016 um rund 50% auf EUR 36,08 (31. Dezember 2015: EUR 24.10)
- Dividendenvorschlag für das Geschäftsjahr Dividend 2016 von EUR 0,45 je Aktie (2015: EUR 0,35 je Aktie)
- Positiver Ausblick für das Geschäftsjahr 2017 - Anstieg des FFO 1 auf rund EUR 60 Mio. bis zum Jahresende nach Investition aktueller Cash-Positionen erwartet
[...] http://www.finanznachrichten.de/nac....-wachstum-deutsch-016.htm
Börsentermine des Tages | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 106971
Trades: 31
Gefällt mir erhalten: 5294
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag387/409, 22.03.17, 08:15:29 
Antworten mit Zitat
Ado Properties will nach starkem Wachstum mehr Dividende zahlen
FRANKFURT (Dow Jones)--Ado Properties hat 2016 dank deutlichen Mietwachstums und einer weiteren Vergrößerung des Wohnimmobilienportfolios höhere Ergebnisse erzielt. Daran sollen die Aktionäre mit einer 10 Cent höheren Dividende von 45 Cent beteiligt werden. 2017 erwartet das ausschließlich auf Berlin fokussierte Wohnimmobilienunternehmen weiteres Wachstum und Wertsteigerungen.

Die in der Branche wichtige Kennziffer zur Beurteilung der operativen Geschäftsentwicklung, der FFO1 (ohne Veräußerungsgewinne), wuchs laut Jahresfinanzbericht um 41,7 Prozent auf 43,5 Millionen Euro. Dies entspreche einem FFO1 je Aktie von 1,11 Euro. Der Anstieg sei vor allem auf die starke operative Geschäftsentwicklung sowie auf die relative Verbesserung bei den Zinskosten zurückzuführen.

Die Erträge aus Vermietung der im SDAX notierten Gesellschaft nahmen um 36,5 Prozent auf 89,8 Millionen Euro zu, wozu vor allem das deutliche Mietwachstum von bereinigt 6 Prozent sowie die weitere Vergrößerung des Portfolios beitrugen. Das EBITDA aus Vermietung stieg um 30,7 Prozent auf 63,4 Millionen Euro. Die durchschnittliche Ist-Miete stieg zum Ende des vierten Quartals auf 6,11 Euro pro Quadratmeter und Monat (31. Dezember 2015: 5,82 Euro). Die Leerstandsrate nahm weiter ab auf 2,5 von 4,0 Prozent.

Portfoliowert deutlich gestiegen

Das Portfolio hatte per Jahresende einen Wert von 2,33 Milliarden Euro, knapp 55 Prozent mehr als im Vorjahr. Es umfasste 18.700 Einheiten, davon 17.701 (Vorjahr: 14.856) Wohneinheiten. Der Net Asset Value des Portfolios kletterte um 88,5 Prozent auf 1,59 Milliarden Euro. Je Aktie nahm er um rund 50 Prozent auf 36,08 Euro zu.

2017 erwarte Ado weiteres Wachstum, sagte Vorstandsvorsitzender Rabin Savion. Ende des Jahres soll der FFO1 mindestens 60 Millionen Euro betragen, "nachdem wir unsere aktuelle Liquidität von rund 150 Millionen Euro investiert haben". Die Fundamentaldaten für Berlin stützten die Prognose. Sie seien solide und verbesserten sich von Jahr zu Jahr. Copyright (c) 2017 Dow Jones & Company, Inc.
µ schrieb am 22.03.2017, 07:23 Uhr
ADO Properties S.A. beendet Geschäftsjahr 2016 mit weiterem starkem Wachstum
ADJ (A14U78) A14U78

Jahresergebnis
2017-03-22 / 07:00

- Starkes Wachstum der Erträge aus Vermietung (+36,5%)
- Steigerung von EBITDA aus Vermietung (+30,7%) und FFO1 (+41,7)
- Signifikantes Mietwachstum um 6,0 % auf Like-for-like-Basis
- Akquisitionen und Bewertungsgewinne erhöhen Portfoliowert auf EUR 2,3 Mrd.
- Net Asset Value je Aktie steigt zum 31. Dezember 2016 um rund 50% auf EUR 36,08 (31. Dezember 2015: EUR 24.10)
- Dividendenvorschlag für das Geschäftsjahr Dividend 2016 von EUR 0,45 je Aktie (2015: EUR 0,35 je Aktie)
- Positiver Ausblick für das Geschäftsjahr 2017 - Anstieg des FFO 1 auf rund EUR 60 Mio. bis zum Jahresende nach Investition aktueller Cash-Positionen erwartet
[...] http://www.finanznachrichten.de/nac....-wachstum-deutsch-016.htm

Börsentermine des Tages | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club
zweistein
SeniorBoarder
SeniorBoarder

Wohnort: weilburg
Beiträge: 691
Gefällt mir erhalten: 150
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag386/409, 08.05.17, 10:49:53 
Antworten mit Zitat
Aktionär Real Depot
ADJ (A14U78) A14U78
HK12
DayTrader
DayTrader

Wohnort: Giessen/Hessen
Beiträge: 57241
Trades: 1632
Gefällt mir erhalten: 21537
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag385/409, 17.05.17, 07:11:51 
Antworten mit Zitat
ADJ (A14U78) A14U78
DGAP-News: ADO Properties S.A. startet erfolgreich ins Geschäftsjahr 2017 (deutsch)

ADO Properties S.A. startet erfolgreich ins Geschäftsjahr 2017

DGAP-News: ADO Properties S.A. / Schlagwort(e): Quartals-/Zwischenmitteilung ADO Properties S.A. startet erfolgreich ins Geschäftsjahr 2017 17.05.2017 / 07:00 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

ADO Properties S.A. startet erfolgreich ins Geschäftsjahr 2017

* Starkes Wachstum der Erträge aus Vermietung (+24,3%) dank neuer Akquisitionen und Like-for-like-Mietwachstum * EBITDA aus Vermietung und FFO1 steigen um +25,1% bzw. +39,6% * Signifikantes Mietwachstum um 6,1 % auf Like-for-like-Basis * Net Asset Value je Aktie steigt zum 31. März 2017 auf EUR 36,31 (31. Dezember 2016: EUR 36,08) * Vorstand bestätigt positiven Ausblick für das Geschäftsjahr 2017
...
http://www.finanznachrichten.de/nac....jahr-2017-deutsch-016.htm
Hinweis nach §34b WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonfl.: Der Verfasser von o.g. Beitrag kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten.
MAGNA
Ventro-Boarder
Ventro-Boarder

Wohnort: KA/ Baden
Beiträge: 64713
Trades: 2976
Gefällt mir erhalten: 13683
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag384/409, 17.05.17, 08:53:24 
Antworten mit Zitat
dpa-AFX: AKTIEN-FLASH: Ado Properties steigen auf Tradegate - Händler: Gute Resultate
FRANKFURT (dpa-AFX Broker) - Die Aktien von Ado Properties
ADJ (A14U78) A14U78

sind am Mittwochmorgen nach der Vorlage von Geschäftszahlen auf der
Handelsplattform Tradegate um 0,82 Prozent gestiegen. Im ersten Quartal stiegen
die Erträge aus Vermietung dank Übernahmen und einem starken Mietwachstum um
24,3 Prozent auf 25,3 Millionen Euro, wie die Immobiliengesellschaft mitteilte.
Das operative Ergebnis FFO 1 (ohne Veräußerungsgewinne) habe um 39,6 Prozent auf
13,1 Millionen Euro zugelegt. Das entspreche einem FFO 1 je Aktie in Höhe von
0,30 Euro. Damit habe das Unternehmen die Markterwartungen teilweise
übertroffen, sagte ein Händler. Insofern seien die Resultate leicht positiv für
die Aktien./mis/fbr
Hinweis nach §34 WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte: Der Verfasser von o.g. Beitrag kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten. Entsprechende Beiträge stellen keine Kauf- oder Verkaufsempfehlungen dar.
neuhier
SeniorBoarder
SeniorBoarder

Beiträge: 521
Gefällt mir erhalten: 134
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag383/409, 30.06.17, 17:45:19 
Antworten mit Zitat
ADJ (A14U78) A14U78
Gesamtmarkt verunsichert aber gerade ins Plus gelaufen

neuhier
SeniorBoarder
SeniorBoarder

Beiträge: 521
Gefällt mir erhalten: 134
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag382/409, 02.08.17, 15:48:52 
Antworten mit Zitat
ADJ (A14U78) A14U78
steht kurz vor dem ATH, könnte Zunder in die Bude bringen

HK12
DayTrader
DayTrader

Wohnort: Giessen/Hessen
Beiträge: 57241
Trades: 1632
Gefällt mir erhalten: 21537
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag381/409, 17.08.17, 07:22:55 
Antworten mit Zitat
ADJ (A14U78) A14U78
DGAP-News: ADO Properties S.A. setzt solides Wachstum im ersten Halbjahr 2017 weiter fort (deutsch)

ADO Properties S.A. setzt solides Wachstum im ersten Halbjahr 2017 weiter fort

DGAP-News: ADO Properties S.A. / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis ADO Properties S.A. setzt solides Wachstum im ersten Halbjahr 2017 weiter fort 17.08.2017 / 07:00 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

ADO Properties S.A. setzt solides Wachstum im ersten Halbjahr 2017 weiter fort

* Erträge aus Vermietung steigen nach weiteren Akquisitionen und Like-for-like-Mietwachstum um 23% * EBITDA aus Vermietung und FFO1 steigen um +23% bzw. +35% * Signifikantes Mietwachstum um 5,4 % auf Like-for-like-Basis * Net Asset Value je Aktie steigt zum 30. Juni 2017 um 10% auf EUR 39,58 * Vorstand bestätigt erneut den positiven Ausblick und rechnet nunmehr mit einem FFO1 von mindestens EUR 62 Millionen nach Investition der Mittelzuflüsse aus der jüngsten Anleiheemission
...
http://www.finanznachrichten.de/nac....iter-fort-deutsch-016.htm
Hinweis nach §34b WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonfl.: Der Verfasser von o.g. Beitrag kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten.
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 106971
Trades: 31
Gefällt mir erhalten: 5294
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag380/409, 17.08.17, 08:05:07 
Antworten mit Zitat
Ado Properties erhöht Prognose für FFO1 nach gutem 1. Halbjahr
FRANKFURT (Dow Jones)--Die Immobiliengesellschaft Ado Properties erhöht nach einem guten ersten Halbjahr die Prognose für den operativen Gewinn im Gesamtjahr. "Wir rechnen damit, dass unsere Mieterträge 2017 auf Like-for-like-Basis um rund 5 Prozent steigen werden und dass unser FFO1 sich mindestens auf 62 Millionen Euro belaufen wird", sagte Rabin Savion, CEO von ADO Properties. Zuvor hatte das Immobilienunternehmen einen FFO1, eine wichtige Ergebnisgröße in der Immobilienwirtschaft zur Beurteilung der operativen Geschäftsentwicklung, von mindestens 60 (2016: 43,5) Millionen Euro in Aussicht gestellt.

Die Erträge aus Vermietung von Ado Properties erhöhten sich in den ersten sechs Monaten um 23 Prozent auf 51,4 Millionen Euro. Gründe dafür waren weitere Akquisitionen sowie ein bereinigtes Mietwachstum von 5,4 Prozent. Das EBITDA aus Vermietung stieg um 23 Prozent auf 36,5 Millionen Euro. Der FFO1 (ohne Veräußerungsgewinne) stieg um 35 Prozent auf 26,7 Millionen Euro. Daraus ergibt sich ein FFO1 je Aktie von 0,61 (Vj 0,55) je Aktie. Die wesentlichen Treiber des FFO-Wachstums waren nach Aussage der Gesellschaft, die sich ausschließlich auf Berlin fokussiert, die starke operative Geschäftsentwicklung sowie die relative Verbesserung bei den Zinskosten.

Die durchschnittliche Ist-Miete im Wohnungsportfolio erhöhte sich zum Ende der ersten sechs Monate auf 6,28 Euro pro Quadratmeter und Monat (31. Dezember 2016: 6,11 Euro). Die Leerstandsrate im Wohnimmobilienportfolio verharrte weiterhin auf einem niedrigen Niveau von 2,7 Prozent zum 30. Juni 2017 (31. Dezember 2016: 2,5 Prozent). Copyright (c) 2017 Dow Jones & Company, Inc.
HK12 schrieb am 17.08.2017, 07:22 Uhr
ADJ (A14U78) A14U78
DGAP-News: ADO Properties S.A. setzt solides Wachstum im ersten Halbjahr 2017 weiter fort (deutsch)

ADO Properties S.A. setzt solides Wachstum im ersten Halbjahr 2017 weiter fort

DGAP-News: ADO Properties S.A. / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis ADO Properties S.A. setzt solides Wachstum im ersten Halbjahr 2017 weiter fort 17.08.2017 / 07:00 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

ADO Properties S.A. setzt solides Wachstum im ersten Halbjahr 2017 weiter fort

* Erträge aus Vermietung steigen nach weiteren Akquisitionen und Like-for-like-Mietwachstum um 23% * EBITDA aus Vermietung und FFO1 steigen um +23% bzw. +35% * Signifikantes Mietwachstum um 5,4 % auf Like-for-like-Basis * Net Asset Value je Aktie steigt zum 30. Juni 2017 um 10% auf EUR 39,58 * Vorstand bestätigt erneut den positiven Ausblick und rechnet nunmehr mit einem FFO1 von mindestens EUR 62 Millionen nach Investition der Mittelzuflüsse aus der jüngsten Anleiheemission
...
http://www.finanznachrichten.de/nac....iter-fort-deutsch-016.htm

Börsentermine des Tages | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club

Seite 1 von 14
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
 Zur Seite: 1, 2, 3 ... 12, 13, 14  Weiter 
Verfasse einen neuen Beitrag zm Thema Startseite » Börsenforum » SDAX - Aktien » ADJ - Adler Group S.A.: Daytraderkommentare Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde

Legende
Gehe zum Forum:  

Möchten Sie diese Anzeige nicht sehen, registrieren Sie sich kostenlos bei peketec.de und nutzen Sie unser Angebot mit weniger Werbung!