Suchen Mitgliederliste Usermap clubmitglied Clubmitgliedschaft   amazon amazon   amazon Kicktipp   registriere dich kostenlos und nutze die Vorteile einer Anmeldung auf peketec.de Hier kostenlos registrieren!
Login Login

home » Börsenforum » SDAX - Aktien » ADL - Adler Real Estate AG: Daytraderkommentare
 Zur Seite:  Zurück  1, 2, 3 ... 11, 12, 13
Breite
              Autor                     Nachricht
Mastermind
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 11017
Trades: 740
Gefällt mir erhalten: 6007
PN schreiben

 

13

verlinkter Beitrag12/372, 23.06.22, 20:42:31 
Antworten mit Zitat
verkauft zu 6,92 Euro im Schnitt. Das war gründlich, heiligs Blechle. Razz
Mastermind schrieb am 23.06.2022, 20:31 Uhr
ADL (500800) 500800
Long 5,38 Euro nach Squeeze-Out Ankündigung

Hinweis nach §34 WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte: Der Verfasser von o.g. Beitrag kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten.
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 106911
Trades: 31
Gefällt mir erhalten: 5289
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag11/372, 24.06.22, 17:53:34 
Antworten mit Zitat
XETRA-SCHLUSS/DAX schließt zum Wochenende über 13.000 - Ifo stützt
FRANKFURT (Dow Jones)--Nach einer turbulenten Woche hat der deutsche Aktienmarkt am Freitag deutlich fester geschlossen. Stützend wirkte der nur leichte Rückgang im Ifo-Geschäftsklima. Der Index sei nur auf 92,3 nach 93,0 im Vormonat gesunken, hieß es im Handel. Nach den schwachen Einkaufsmanagerindizes vom Vortag seien noch deutlich schlechtere Werte erwartet worden. Nur im Index der Geschäftserwartungen zeige sich mit 85,8 die negative Stimmung deutlicher. Per Saldo seien die Ifo-Daten aber zumindest für das Sentiment eine positive Nachricht.

Ifo-Index passt nicht zur Nachrichtenlage
Allerdings passe der Ifo-Index nicht zur Nachrichtenlage, hieß es weiter. An eine tragfähige Bodenbildung wird auf den aktuellen Niveaus nicht geglaubt. Die Investmentampeln für Europa stünden weiter auf "knallrot"; angesichts von Inflation, Krieg, Gasknappheit, Rezessionssorgen und nun noch neuen Sorgen um die Tragfähigkeit der Verschuldung gebe es keinen Grund, hierzulande investiert zu sein, so Händler. Der
DAX (846900) 846900 846900
gewann 1,6 Prozent auf 13.118 Punkte. Derweil bekommen immer mehr Unternehmen die Folgen der hohen Inflation und der daraus resultierenden Konsumzurückhaltung zu spüren. Jüngstes Beispiel ist der Online-Modehändler Zalando
ZAL (ZAL111) ZAL111
, der am Vorabend seine Jahresprognosen drastisch gesenkt hat. Die Aktie verlor nach hochvolatilem Geschäft 1,6 Prozent und zog auch andere Aktien der Einzelhandels- und E-Commerce-Branche mit nach unten. Ceconomy
CEC (725750) 725750 725750
büßten 7,5 Prozent ein, Global Fashion Group
GFG (A2PLUG) A2PLUG
fielen um 1,7 Prozent.

Deutsche Bank
DBK (514000) 514000 514000
gewannen 4,8 Prozent nach Veröffentlichung des US-Bankenstresstests. Dabei kam die US-Tochter der Deutschen Bank auf die höchste Kapitalquote aller geprüften Banken. Gesucht waren ferner die Aktien der Deutschen Post
DPW (555200) 555200 555200
(+2,6%), nachdem US-Wettbewerber Fedex überzeugende Geschäftszahlen vorgelegt hat. Die Aktien von Adler Real Estate
ADL (500800) 500800
sprangen um 44,7 Prozent auf 7,58 Euro. Kurstreiber war die Ankündigung der Adler Group, einen Squeeze-Out der verbliebenen Aktionäre zu betreiben. Über den geplanten Abfindungspreis machte Adler Group in ihrer Adhoc noch keine Angaben. Nur etwas über 3 Prozent der ARE-Aktien sind noch frei im Umlauf.

Keinen großen Einfluss auf
TUI1 (TUAG00) TUAG00 TUAG00
hatte die Rücktrittsankündigung des Vorstandsvorsitzenden Friedrich Joussen per Ende September. Die Aktien fielen 3,7 Prozent mit dem Sektor. Lufthansa
LHA (823212) 823212 823212
verloren 4,9 Prozent. Über den Reiseaktien hängt die Einsicht, dass es keine Wiederholung der Nach-Corona-Nachfrage geben wird. Angesichts von Inflation und explodierenden Energiepreisen würden die Verbraucherbudgets zusammenschmelzen, Reise und Einzelhandel seien die Hauptverlierer. "Viele Verbraucher haben ihre Nebenkostenabrechnungen noch nicht", sagte ein Händler. Erst dann dürfte ihnen klar werden, dass kein Geld für weitere Urlaubsreisen zur Verfügung steht. Copyright (c) 2022 Dow Jones & Company, Inc.
Börsentermine des Tages | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club
Mastermind
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 11017
Trades: 740
Gefällt mir erhalten: 6007
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag10/372, 24.06.22, 20:10:18 
Antworten mit Zitat
ADL (500800) 500800
ADJ (A14U78) A14U78


dpa-AFX: DGAP-News: Adler Group S.A. verkauft Bestandsportfolio in Berlin an ADLER Real Estate AG (deutsch)

Adler Group S.A. verkauft Bestandsportfolio in Berlin an ADLER Real Estate
AG

DGAP-News: Adler Group S.A. / Schlagwort(e): Verkauf
Adler Group S.A. verkauft Bestandsportfolio in Berlin an ADLER Real Estate
AG

24.06.2022 / 20:06
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------

Adler Group S.A. verkauft Bestandsportfolio in Berlin an ADLER Real Estate
AG

* Transaktion zum Marktwert in Höhe von 326 Mio. EUR

* Schritt zur weiteren Optimierung der Unternehmensstrukturen

Luxemburg, 24. Juni 2022 - Die Adler Group S.A. ("Adler Group") hat heute
nach den Genehmigungsbeschlüssen des Verwaltungsrats der Adler Group sowie
des Aufsichtsrats der ADLER Real Estate AG ("ADLER Real Estate") den Verkauf
eines Bestandsportfolios von Wohnimmobilien in Berlin an die ADLER Real
Estate bekanntgegeben. Das Bestandsportfolio umfasst rund 1.400
Wohneinheiten in Berlin und hat nach der letzten, von CBRE per 31. März 2022
erstellten Bewertung einen Marktwert von 326 Mio. Euro. Unter
Berücksichtigung von Minderheitsanteilen, Finanzverbindlichkeiten sowie
latenten Steuern wird die an die Gesellschaft zu leistende Gegenleistung
rund 275 Mio. EUR betragen. Die Transaktion steht unter keinem Vorbehalt und
wird unverzüglich vollzogen.

Die Transaktion steht vor dem Hintergrund der Optimierung der Prozesse und
Strukturen innerhalb der Adler Group und ihrer Tochtergesellschaften und ist
damit im besten Interesse der Gesellschaften. Die Adler Group durchläuft
derzeit ein Programm zur Verbesserung ihrer Transparenz und Corporate
Governance, nachdem Anschuldigungen von Seiten eines Leerverkäufers erhoben
wurden.

Nach Bekanntwerden der Anschuldigungen und mit Beginn der Neuaufstellung
durch die Übernahme des Verwaltungsratsvorsitzes der Adler Group durch Prof.
Dr. A. Stefan Kirsten am 16. Februar 2022 wurde ein umfassendes
Maßnahmenpaket zur Verbesserung der Transparenz und der Corporate Governance
umgesetzt. Dazu zählten der Abschluss der Sonderuntersuchung durch KPMG
Forensik mit der Maßgabe, geprüfte Konzernabschlüsse der Adler Group und der
ADLER Real Estate für das Geschäftsjahr 2021 bis zum 30. April 2022
vorzulegen, die Offenlegung der Erkenntnisse aus der Sonderuntersuchung und
ihre Verarbeitung in den Konzernabschlüssen sowie die umfassende
Kommunikation der strukturellen und prozeduralen Maßnahmen zur Verbesserung
der Transparenz und der Corporate Governance. Hierzu gehört auch die
Besetzung des Finanzressorts der Adler Group mit dem Interim-CFO Thomas
Echelmeyer (auf Basis eines Beratungsmandats), die personelle Verkleinerung
und effektive Besetzung der Ausschüsse des Verwaltungsrats, die Stärkung der
Compliance-Funktionen mit der Unterstützung eines externen
Beratungsunternehmen sowie weitere Schritte zur Integration der Adler Group.

Die Adler Group ist mit einem Anteil von 96,72% Mehrheitsgesellschafterin
der ADLER Real Estate.
Hinweis nach §34 WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte: Der Verfasser von o.g. Beitrag kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten.
nordlicht
DayTrader
DayTrader

Wohnort: Schleswig-Holstein
Beiträge: 3954
Trades: 529
Gefällt mir erhalten: 4977
PN schreiben

 

1

verlinkter Beitrag9/372, 28.06.22, 09:11:19 
Antworten mit Zitat
Rund 1,5 Monate später...

WDL1 (WNDL30) WNDL30
verlängert die Frist für die KE zu 1,04 Euro je neuer Aktie immer weiter. Warten auf die Chinesen, die wegen Corona nicht zahlen, ist klar Rolling Eyes Wer soll die kaufen, wenn sie an der Börse nur noch bei 0,70 stehen? Inso ne Frage der Zeit denke ich.

ADJ (A14U78) A14U78
Konstrukt wackelt immer mehr, alles ist möglich. Interessant die Squeezeout Ankündigung für
ADL (500800) 500800
Ich zocke sonst sowas gerne, hier würde ich die Finger von lassen, weil ich unsicher wäre, ob sie die Zahlung des noch nicht genannten Betrages erleben.

Spannend, auch wenn man nicht investiert ist in den Buden whistle
nordlicht schrieb am 12.05.2022, 09:37 Uhr
Ich denke das kann noch Insolvenzen an allen möglichen Ecken geben. Die schlechten Firmen kriegen sich über den Kapitalmarkt auf Grund der gestiegenen Zinsen nicht mehr so locker refinanziert...
WDL1 (WNDL30) WNDL30
mein Top Favorit für Inso im Moment.

Es erinnert gerade viel an den neuen Markt.

CCAP (A141J3) A141J3
wie gestern geschrieben wird auch irgendwas passieren, Inso wäre möglich... Adler Gruppe
ADJ (A14U78) A14U78
ADL (500800) 500800
auch nicht ohne, würde ich langsam nicht mehr ausschließen, hat schon Gemeinsamkeiten mit Wirecard

und
NN6 (657710) 657710
warte ich zum Leidwesen einiger hier auch noch auf die Inso... Würde mich zumindest nicht wundern
Mastermind
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 11017
Trades: 740
Gefällt mir erhalten: 6007
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag8/372, 28.06.22, 09:27:33 
Antworten mit Zitat
deshalb war ich in
ADL (500800) 500800
ja nach der Adhoc so schnell wieder draußen. denke da ist viel zuviel Unsicherheit im Raum um wie früher einfach bis zum Squeeze-Out den Bestand auszusitzen. Und
WDL1 (WNDL30) WNDL30
.. die haben in der Corona-Pandemie das Ruder nicht herum gerissen bekommen .. der Glaube fällt schwer das es danach funktionieren soll. Hier hatte ich ja vor zwei Wochen oder so auch Verluste realisiert und die Position geschlossen. Ein Pleitekandidat nach wie vor .. aber da ist mittlerweile schon sehr viel Sand durch die Eieruhr durchgelaufen.

nordlicht schrieb am 28.06.2022, 09:11 Uhr
Rund 1,5 Monate später...

WDL1 (WNDL30) WNDL30
verlängert die Frist für die KE zu 1,04 Euro je neuer Aktie immer weiter. Warten auf die Chinesen, die wegen Corona nicht zahlen, ist klar Rolling Eyes Wer soll die kaufen, wenn sie an der Börse nur noch bei 0,70 stehen? Inso ne Frage der Zeit denke ich.

ADJ (A14U78) A14U78
Konstrukt wackelt immer mehr, alles ist möglich. Interessant die Squeezeout Ankündigung für
ADL (500800) 500800
Ich zocke sonst sowas gerne, hier würde ich die Finger von lassen, weil ich unsicher wäre, ob sie die Zahlung des noch nicht genannten Betrages erleben.

Spannend, auch wenn man nicht investiert ist in den Buden whistle
nordlicht schrieb am 12.05.2022, 09:37 Uhr
Ich denke das kann noch Insolvenzen an allen möglichen Ecken geben. Die schlechten Firmen kriegen sich über den Kapitalmarkt auf Grund der gestiegenen Zinsen nicht mehr so locker refinanziert...
WDL1 (WNDL30) WNDL30
mein Top Favorit für Inso im Moment.

Es erinnert gerade viel an den neuen Markt.

CCAP (A141J3) A141J3
wie gestern geschrieben wird auch irgendwas passieren, Inso wäre möglich... Adler Gruppe
ADJ (A14U78) A14U78
ADL (500800) 500800
auch nicht ohne, würde ich langsam nicht mehr ausschließen, hat schon Gemeinsamkeiten mit Wirecard

und
NN6 (657710) 657710
warte ich zum Leidwesen einiger hier auch noch auf die Inso... Würde mich zumindest nicht wundern

Hinweis nach §34 WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte: Der Verfasser von o.g. Beitrag kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten.
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 106911
Trades: 31
Gefällt mir erhalten: 5289
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag7/372, 25.07.22, 07:33:04 
Antworten mit Zitat
PRESSESPIEGEL/Unternehmen
VOLKSWAGEN
VOW3 (766403) 766403
- Der künftige VW-Chef Oliver Blume hat nach Handelsblatt-Informationen aus Konzernkreisen im Vorfeld seiner Berufung bereits Gespräche mit den wichtigsten Vertretern in Vorstand und Aufsichtsrat geführt. Er soll zunächst die Prozesse in der Produktion und auf den wichtigsten Auslandsmärkten ordnen. Zudem muss er den für das vierte Quartal geplanten Porsche-Börsengang begleiten. Die wichtigste Aufgabe von Blume an der VW-Spitze wird jedoch sein, die von seinem Vorgänger praktizierten Alleingänge zu beenden. "Blume soll den Vorstand einen und zu einem Team formen", sagte eine Führungskraft. Zu einer späteren Zeit seien Veränderungen im obersten Führungsgremium allerdings nicht ausgeschlossen. (Handelsblatt)

ADLER-GRUPPE
ADL (500800) 500800
- Die Aktionäre der Adler Real Estate AG sollen dem Vorstand der Immobiliengesellschaft eine Vollmacht erteilen, bis zu 22.300 Wohnungen zu verkaufen. Das stehe in der Einladung zur Hauptversammlung der Adler-Tochter, die Ende August stattfindet. Die potenzielle Transaktion soll "zu einer Reduzierung des Verschuldungsgrads führen". Konkrete Pläne oder Verhandlungen gebe es noch nicht. Der Adler-Konzern, der für 2021 kein Testat der Wirtschaftsprüfer erhielt, könnte erheblich schrumpfen. Er besaß zuletzt über 27.000 Mietwohnungen. (Handelsblatt)

GIGANETZ - Der Glasfaseranbieter Giganetz hat den Infrastrukturinvestor DWS als Geldgeber gewonnen. Mithilfe der Deutsche-Bank-Fondstochter will das Unternehmen den Anschluss von Haushalten im ländlichen Raum an das Glasfasernetz beschleunigen. Das teilten die Unternehmen am Freitag mit. Zunächst will die DWS einen mittleren dreistelligen Millionenbetrag investieren. Giganetz-Chef Jan Budden sagte dem Handelsblatt: "Die Investitionszusagen ermöglichen es uns, über unseren ursprünglichen Geschäftsplan hinauszuwachsen." (Handelsblatt)

ORANGE
FTE (906849) 906849
- Die Telekommunikationskonzerne Orange und Masmovil ziehen mit einer milliardenschweren Fusion in Spanien Konsequenzen aus dem scharfen Wettbewerb der bisher vier Anbieter. An dem neuen Unternehmen im Wert von 18,6 Milliarden Euro würden beide Seiten gleichermaßen beteiligt, kündigten der französische Konzern Orange und sein spanischer Partner Masmovil am Samstag an. Das französische Unternehmen bringt dafür sein Spaniengeschäft ein. Ein Abschluss der Transaktion werde spätestens in der ersten Hälfte des kommenden Jahres erwartet. (FAZ)

EUTELSAT/Oneweb
E3B (A0HGPT) A0HGPT
- Die an der Pariser Börse notierte Eutelsat und OneWeb, der weltraumgestützte Internetpionier, der 2020 durch eine Rettungsaktion unter britischer Führung in Höhe von 1 Milliarde US-Dollar vor dem Zusammenbruch gerettet wurde, stehen kurz vor einer Einigung über eine Übernahme aller Anteile. Der Zusammenschluss würde den Wachstumsbedarf von Eutelsat decken, um das rückläufige Satellitenvideo-Geschäft zu kompensieren, und den Investitionsbedarf von Oneweb von 2 bis 3 Milliarden Dollar zu decken, um das Netzwerk zu vervollständigen und die Technologie zu aktualisieren, so Personen, die der Transaktion nahe stehen. (Financial Times)

CVS - CVC Capital Partners verkauft einen Anteil an dem Unternehmensdienstleister TMF Group an sich selbst. Die luxemburgische Buyout-Gesellschaft plant, einen Teil ihres Anteils an der professionellen Dienstleistungsgruppe aus einem Private-Equity-Fonds, den sie 2017 aufgelegt hat, an ihr "Strategic Opportunities"-Vehikel zu verkaufen, das Unternehmen länger halten kann, wie zwei mit der Angelegenheit vertraute Personen berichten. Zudem wolle es einen Anteil von fast 50 Prozent an den Staatsfonds Abu Dhabi Investment Authority verkaufen, der einen Sitz im TMF-Vorstand erhalten soll. (Financial Times)

TATA - Zwischen dem indischen Tata-Konzern und der britischen Regierung hat ein Tauziehen um eine milliardenschwere Subvention für die Umstellung auf CO2-sparsamere Produktion im Stahlwerk Port Talbot begonnen. Die Tata Group fordert 1,5 Milliarden Pfund (fast 1,8 Milliarden Euro), um das Werk von Tata Steel in Wales umzubauen. Port Talbot ist das größte Stahlwerk auf der Insel. Tata-Vorstandschef Natarajan Chandrasekaran drohte nun, das Werk müsse innerhalb von zwölf Monaten schließen, wenn es nicht den staatlichen Zuschuss für den Umbau zu einem "grüneren Stahlwerk" erhalte. (FAZ)

HUAWEI - Die Debatte um den chinesischen IT-Konzern Huawei kommt wieder in Gang: Die Bundesregierung behält sich vor, den Netzbetreibern zu verbieten, "kritische Komponenten" chinesischer Hersteller einzusetzen. Sogar die Verwendung bereits verbauter Bauteile könnte untersagt werden, wie das für die Entscheidung federführend zuständige Bundesinnenministerium dem Handelsblatt bestätigte. Und zwar dann, "wenn der weitere Einsatz die öffentliche Ordnung oder Sicherheit der Bundesrepublik Deutschland voraussichtlich beeinträchtigt, insbesondere, wenn der Hersteller der kritischen Komponente nicht vertrauenswürdig ist". (Handelsblatt)
Börsentermine des Tages | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 106911
Trades: 31
Gefällt mir erhalten: 5289
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag6/372, 19.08.22, 06:51:34 
Antworten mit Zitat
PRESSESPIEGEL/Unternehmen
GASUMLAGE - Neben Uniper, EnBW und EWE haben auch der Importeur Sefe (ehemals Gazprom Germania), die österreichische OMV und das Schweizer Energiehandelsunternehmen Axpo Mehrkosten über die Gas-Umlage geltend gemacht. Das bestätigten die Unternehmen auf Anfrage. Der Energiekonzern RWE hat sich zwar ebenfalls listen lassen, will die Umlage laut eigener Aussage jedoch nicht in Anspruch nehmen. Von den insgesamt 12 Gaskonzernen, die das staatliche Umlage-System mit 34 Milliarden Euro unterstützen soll, sind die wenigsten auf staatliche Hilfe angewiesen. Außer Uniper und Sefe stehen die genannten Unternehmen bei einem Blick auf die Zahlen sogar ziemlich gut da. (Handelsblatt)

RHEINMETALL
RHM (703000) 703000 703000
- Nach der überraschenden Präsentation im Juni berichtet Rheinmetall-Chef Armin Papperger von einer großen Nachfrage nach dem neuen Kampfpanzer "Panther". "Europaweit werden bis zum Jahr 2030 rund 1.000 der 8.000 Kampfpanzer ersetzt werden. Mit unserem neuen Panther wollen wir mindestens die Hälfte, also rund 500 Einheiten, des Volumens liefern", sagte Armin Papperger. Bisher sei das Modell Vertretern aus mehr als 20 Nationen angeboten worden. (Handelsblatt)

ADLER REAL ESTATE
ADL (500800) 500800
- Nach dem schwer angeschlagenen Immobilienkonzern Adler Group sollen Sonderprüfer nun auch dessen Tochter Adler Real Estate durchleuchten. Dies hat die Schutzgemeinschaft der Kapitalanleger (SdK) im Vorfeld der Hauptversammlung von Adler Real Estate beantragt. Die erste Sonderuntersuchung hatte Vorwürfe über eine massiv falsche Bewertung eines Immobilienprojekts untermauert. Das größte Sorgenkind des Konzerns, Consus Real Estate, überraschte die Aktionäre derweil negativ durch die Höhe nicht besicherter Darlehen. (Handelsblatt)
Börsentermine des Tages | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 106911
Trades: 31
Gefällt mir erhalten: 5289
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag5/372, 26.08.22, 06:47:03 
Antworten mit Zitat
PRESSESPIEGEL/Unternehmen
UNIPER
UN01 (UNSE01) UNSE01
- Es zeichnet sich ab, dass die Rettung des Gasimporteurs Uniper teurer werden könnte, als bislang erwartet wurde. Auslöser sind die weiter stark steigenden Gaspreise. Das macht die Gasbeschaffung für Uniper von Tag zu Tag teurer. In Branchen- und Regierungskreisen hieß es, der Konzern könnte daher mehr Geld vom Staat brauchen als bislang angenommen. Die Staatsbank KfW könnte dazu gezwungen sein, ihr Engagement bei Uniper auszubauen. Eine Bestätigung dafür gab es weder von Uniper noch von der Bundesregierung. (Handelsblatt)

ASKLEPIOS-KLINIKEN - Die Asklepios-Kliniken sehen sich wegen der Gaskrise und der hohen Inflation mit neuen Risiken konfrontiert. Deswegen sei es dringend notwendig, die durch die Pandemie vorbelasteten Krankenhäuser zu unterstützen, sagte Kai Hankeln, Vorstandschef des Asklepios-Konzerns, anlässlich der Vorlage der Halbjahreszahlen: "Wir brauchen neben einem kurzfristig notwendigen Inflationsausgleich auch tiefgreifende strukturelle Reformen. Sonst laufen wir Gefahr, Deutschlands Krankenhäuser in eine gefährliche ökonomische Abwärtsspirale zu katapultieren." Dazu seien schnelle, unbürokratische Entscheidungen nötig, so Hankeln. (FAZ)

ADLER REAL ESTATE
ADL (500800) 500800
- Eine Gruppe institutioneller Minderheitsaktionäre hat mehr als 100 Fragen zur virtuellen Hauptversammlung von Adler Real Estate am 31. August eingereicht. Das Immobilienunternehmen stehe vor "beispiellosen Schwierigkeiten", heißt es in einer Mitteilung. Das sei insbesondere angesichts der Fälligkeit einer 500-Millionen-Euro-Anleihe im April 2023 bedenklich. Die Minderheitsaktionäre sind den Angaben zufolge mit einem dreistelligen Millionen-Euro-Betrag auf der Bondseite investiert. Ihr Fragenkatalog betrifft vor allem die Corporate-Governance-Struktur, das Krisenmanagement der Tochter der Adler Group und einzelne Transaktionen. Vertreten werden die Aktionäre von der Kanzlei Martius Rechtsanwälte. (Börsen-Zeitung)

ALTANA
ALT (760080) 760080
- Der Spezialchemiekonzern Altana macht sich keine Sorgen ob einer drohenden Rezession in Europa. Zwar will sich Vorstandschef Martin Babilas nicht mit einer Ergebnisprognose aus dem Fenster lehnen, doch sieht er den Spezialchemiekonzern gut gerüstet. "Wir sind zuversichtlich, auch eine wirtschaftlich schwierige Phase gut zu bewältigen", sagt Babilas im Gespräch. (Börsen-Zeitung)

NORWEGIAN AIR
NWC (A0BLAH) A0BLAH
- Die Billigfluglinie Norwegian Air Shuttle hat im zweiten Quartal dank der Rücknahme einer Wertminderung netto die Rückkehr in die Gewinnzone geschafft. In der Zeit von April bis Ende Juni verbuchte der Konzern unter dem Strich einen Gewinn von 1,25 Milliarden norwegische Kronen (129 Mio Euro) nach einem Verlust von 1 Milliarde Kronen vor Jahresfrist, wie Norwegian Air mitteilte. Operativ konnte die Airline den Verlust (EBITDA) mit 214 Millionen Kronen mehr als halbieren. "Dieses Quartal hat unsere Fähigkeit unter Beweis gestellt, die Kapazität schnell hochzufahren und die starke Nachfrage nach Flugreisen effektiv zu befriedigen", erklärte Konzernchef Geir Karlsen. Die Buchungen für den Herbst seien zudem ermutigend. (Börsen-Zeitung)
Börsentermine des Tages | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club
nordlicht
DayTrader
DayTrader

Wohnort: Schleswig-Holstein
Beiträge: 3954
Trades: 529
Gefällt mir erhalten: 4977
PN schreiben

 

4

verlinkter Beitrag4/372, 28.10.22, 16:04:37 
Antworten mit Zitat
old Recht gehabt, kann keiner sagen hätte hier nicht mehrfach gewarnt Cool

Und nicht missverstehen: Ich freue mich nicht, wenn eine Firma pleite geht, hab die auch nicht geshortet und nichts daran verdient oder verloren, aber vielleicht ja jemand davor bewahren können etwas zu verlieren.

nordlicht schrieb am 28.06.2022, 09:11 Uhr
Rund 1,5 Monate später...
WDL1 (WNDL30) WNDL30
verlängert die Frist für die KE zu 1,04 Euro je neuer Aktie immer weiter. Warten auf die Chinesen, die wegen Corona nicht zahlen, ist klar Rolling Eyes Wer soll die kaufen, wenn sie an der Börse nur noch bei 0,70 stehen? Inso ne Frage der Zeit denke ich.

ADJ (A14U78) A14U78
Konstrukt wackelt immer mehr, alles ist möglich. Interessant die Squeezeout Ankündigung für
ADL (500800) 500800
Ich zocke sonst sowas gerne, hier würde ich die Finger von lassen, weil ich unsicher wäre, ob sie die Zahlung des noch nicht genannten Betrages erleben.

Spannend, auch wenn man nicht investiert ist in den Buden whistle
nordlicht schrieb am 12.05.2022, 09:37 Uhr
Ich denke das kann noch Insolvenzen an allen möglichen Ecken geben. Die schlechten Firmen kriegen sich über den Kapitalmarkt auf Grund der gestiegenen Zinsen nicht mehr so locker refinanziert...
WDL1 (WNDL30) WNDL30
mein Top Favorit für Inso im Moment.

Es erinnert gerade viel an den neuen Markt.

CCAP (A141J3) A141J3
wie gestern geschrieben wird auch irgendwas passieren, Inso wäre möglich... Adler Gruppe
ADJ (A14U78) A14U78
ADL (500800) 500800
auch nicht ohne, würde ich langsam nicht mehr ausschließen, hat schon Gemeinsamkeiten mit Wirecard

und
NN6 (657710) 657710
warte ich zum Leidwesen einiger hier auch noch auf die Inso... Würde mich zumindest nicht wundern


Zuletzt bearbeitet von nordlicht am 28.10.2022, 15:10, insgesamt 2-mal bearbeitet
nordlicht
DayTrader
DayTrader

Wohnort: Schleswig-Holstein
Beiträge: 3954
Trades: 529
Gefällt mir erhalten: 4977
PN schreiben

 

2

verlinkter Beitrag3/372, 28.10.22, 16:23:03 
Antworten mit Zitat
Die anderen genannten Werte musste ich jetzt auch nochmal ansehen:
ADJ (A14U78) A14U78
von Mitte Mai (siehe Posting) bei rund 5,50 Euro auf 1,48 Euro runter Shocked
CCAP (A141J3) A141J3
von über 3,00 auf 0,81 runter Shocked
NN6 (657710) 657710
von 3,80 auf 2,60 Shocked ... seit dem Post am 12. Mai... Hatte ich aber vorher (letztes Jahr) auch schon mal als Inso-Kandidat aufgeführt und denke ich noch.

nordlicht schrieb am 28.06.2022, 09:11 Uhr
Rund 1,5 Monate später...
WDL1 (WNDL30) WNDL30
verlängert die Frist für die KE zu 1,04 Euro je neuer Aktie immer weiter. Warten auf die Chinesen, die wegen Corona nicht zahlen, ist klar Rolling Eyes Wer soll die kaufen, wenn sie an der Börse nur noch bei 0,70 stehen? Inso ne Frage der Zeit denke ich.

ADJ (A14U78) A14U78
Konstrukt wackelt immer mehr, alles ist möglich. Interessant die Squeezeout Ankündigung für
ADL (500800) 500800
Ich zocke sonst sowas gerne, hier würde ich die Finger von lassen, weil ich unsicher wäre, ob sie die Zahlung des noch nicht genannten Betrages erleben.

Spannend, auch wenn man nicht investiert ist in den Buden whistle
nordlicht schrieb am 12.05.2022, 09:37 Uhr
Ich denke das kann noch Insolvenzen an allen möglichen Ecken geben. Die schlechten Firmen kriegen sich über den Kapitalmarkt auf Grund der gestiegenen Zinsen nicht mehr so locker refinanziert...
WDL1 (WNDL30) WNDL30
mein Top Favorit für Inso im Moment.

Es erinnert gerade viel an den neuen Markt.

CCAP (A141J3) A141J3
wie gestern geschrieben wird auch irgendwas passieren, Inso wäre möglich... Adler Gruppe
ADJ (A14U78) A14U78
ADL (500800) 500800
auch nicht ohne, würde ich langsam nicht mehr ausschließen, hat schon Gemeinsamkeiten mit Wirecard

und
NN6 (657710) 657710
warte ich zum Leidwesen einiger hier auch noch auf die Inso... Würde mich zumindest nicht wundern
nixdaacher
BronzeMember
BronzeMember

Wohnort: Aschaffenburg
Beiträge: 4283
Trades: 26
Gefällt mir erhalten: 1319
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag2/372, 28.10.22, 17:36:15 
Antworten mit Zitat
Glaube nicht, dass hier jemand investiert war. War eigentlich jedem klar und wurde hier auch des öfteren angesprochen.

Der nächste heiße Kandidat auf der Liste dürfte
CT4 (A2NB55) A2NB55
sein.

nordlicht schrieb am 28.10.2022, 16:04 Uhr
old Recht gehabt, kann keiner sagen hätte hier nicht mehrfach gewarnt Cool

Und nicht missverstehen: Ich freue mich nicht, wenn eine Firma pleite geht, hab die auch nicht geshortet und nichts daran verdient oder verloren, aber vielleicht ja jemand davor bewahren können etwas zu verlieren.

nordlicht schrieb am 28.06.2022, 09:11 Uhr
Rund 1,5 Monate später...
WDL1 (WNDL30) WNDL30
verlängert die Frist für die KE zu 1,04 Euro je neuer Aktie immer weiter. Warten auf die Chinesen, die wegen Corona nicht zahlen, ist klar Rolling Eyes Wer soll die kaufen, wenn sie an der Börse nur noch bei 0,70 stehen? Inso ne Frage der Zeit denke ich.

ADJ (A14U78) A14U78
Konstrukt wackelt immer mehr, alles ist möglich. Interessant die Squeezeout Ankündigung für
ADL (500800) 500800
Ich zocke sonst sowas gerne, hier würde ich die Finger von lassen, weil ich unsicher wäre, ob sie die Zahlung des noch nicht genannten Betrages erleben.

Spannend, auch wenn man nicht investiert ist in den Buden whistle
nordlicht schrieb am 12.05.2022, 09:37 Uhr
Ich denke das kann noch Insolvenzen an allen möglichen Ecken geben. Die schlechten Firmen kriegen sich über den Kapitalmarkt auf Grund der gestiegenen Zinsen nicht mehr so locker refinanziert...
WDL1 (WNDL30) WNDL30
mein Top Favorit für Inso im Moment.

Es erinnert gerade viel an den neuen Markt.

CCAP (A141J3) A141J3
wie gestern geschrieben wird auch irgendwas passieren, Inso wäre möglich... Adler Gruppe
ADJ (A14U78) A14U78
ADL (500800) 500800
auch nicht ohne, würde ich langsam nicht mehr ausschließen, hat schon Gemeinsamkeiten mit Wirecard

und
NN6 (657710) 657710
warte ich zum Leidwesen einiger hier auch noch auf die Inso... Würde mich zumindest nicht wundern
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 106911
Trades: 31
Gefällt mir erhalten: 5289
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag1/372, 17.11.22, 10:37:47 
Antworten mit Zitat
BaFin lässt bei Adler nicht locker - Weitere Fehler entdeckt
ADL (500800) 500800

Düsseldorf, 17. Nov (Reuters) - Die Finanzaufsicht BaFin hat nach eigenen Angaben weitere Fehler im Konzerabschluss 2019 der Adler-Tochter Adler Real Estate Aktiengesellschaft entdeckt. Insgesamt seien drei weitere Rechungslegungsfehler festgestellt worden, teilte die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) am Donnerstag mit. So habe die Adler Real Estate die ADO Properties nicht vollkonsolidiert als Tochterunternehmen in den Konzernabschluss einbeziehen dürfen. "Damit waren die Konzernbilanzsumme um 3,9 Milliarden Euro und das Gesamtergebnis um 543 Millionen Euro zu hoch ausgewiesen", stellte die Aufsichtsbehörde weiter fest. Die Adler Group hatte bereits rechtliche Schritte gegen die BaFin angekündigt und erklärt, sie teile die Auffassung der Behörde nicht. [...] https://www.msn.com/de-de/finanzen/....8de2145539f82c0f836fa7513
Börsentermine des Tages | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club

Seite 13 von 13
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
 Zur Seite:  Zurück  1, 2, 3 ... 11, 12, 13
Verfasse einen neuen Beitrag zm Thema Startseite » Börsenforum » SDAX - Aktien » ADL - Adler Real Estate AG: Daytraderkommentare Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde

Legende
Gehe zum Forum:  

Möchten Sie diese Anzeige nicht sehen, registrieren Sie sich kostenlos bei peketec.de und nutzen Sie unser Angebot mit weniger Werbung!