Suchen Mitgliederliste Usermap clubmitglied Clubmitgliedschaft   amazon amazon   amazon Kicktipp   registriere dich kostenlos und nutze die Vorteile einer Anmeldung auf peketec.de Hier kostenlos registrieren!
Login Login

home » Börsenforum » Branchen » Bankwesen - Daytraderkommentare
 Zur Seite:  Zurück  1, 2, 3 ... 30, 31, 32
Breite
              Autor                     Nachricht
USTrader
ArbiTrader
ArbiTrader

Beiträge: 12854
Trades: 842
Gefällt mir erhalten: 3392
PN schreiben

 

1

verlinkter Beitrag4/934, 15.09.22, 06:40:05 
Antworten mit Zitat
Profiteure der Zinspolitik: Wie die EZB den Banken Milliarden schenkt
https://www.spiegel.de/wirtschaft/s....d9-441c-826e-578088d8df21
Eine Hausse wird in der Panik geboren, wächst in der Angst, reift im Optimismus und stirbt in der Euphorie.
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 106009
Trades: 31
Gefällt mir erhalten: 5089
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag3/934, 15.09.22, 18:10:24 
Antworten mit Zitat
XETRA-SCHLUSS/DAX fällt erneut unter 13.000er-Marke
FRANKFURT (Dow Jones)--Der deutsche Aktienmarkt hat nach einem Start im Plus einmal mehr im Minus geschlossen. Damit ging es für den Index nunmehr den dritten Tag in Folge nach unten. Teils verlief der Handel hektisch und nervös, bei dünnen Handelsvolumina war die Kaufbereitschaft zurückhaltend. Spannend könnte es am Freitag werden, wenn an der Börse wieder der große Verfall am Terminmarkt, der Hexensabbat, stattfindet. Der
DAX (846900) 846900 846900
schloss 0,5 Prozent tiefer bei 12.957 Punkten, seit Jahresbeginn notiert der Index bereits gut 18 Prozent tiefer. In der zweiten Reihe, im MDAX, summiert sich das Minus seit Jahresbeginn sogar auf 30 Prozent, ähnlich sieht es im SDAX aus. Während die Bundesanleihen heute leicht schwächer tendierten, handelt der Euro weiter nahe der Parität zum Dollar.

Steigende Zinsen sprechen für Banken
Für die Banken geht es seit der großen Leitzinsanhebung der Europäischen Zentralbank in der Vorwoche tendenziell nach oben. Heute sorgte eine positive Sektorstudie von Morgan Stanley für Kaufinteresse. Bei den Einzelwerten bemerkten die Analysten der US-Bank zur Commerzbank
CBK (CBK100) CBK100
(+2,5%), dass hier die Restrukturierung auf Kurs sei und eine Verringerung der Nettokosten um 20 Prozent zu erwarten, was ein attraktives Szenario darstelle. Auch die erwartete Barausschüttung im Zeitraum 2022 bis 2024 von mehr als 30 Prozent der Marktkapitalisierung sei attraktiv. Auch bei der Deutschen Bank
DBK (514000) 514000 514000
(+2,4%) scheine der Restrukturierungsprozess weitgehend auf Kurs. Im letzten Teil der Restrukturierung nehme die Einnahmendynamik zu, wobei die höheren Zinsen Potenzial nach oben eröffneten.

M&A-Interesse ein gutes Zeichen
Während es seit Jahresbeginn an den Börsen nach unten geht, ist auf dem erreicht niedrigen Niveau nun Übernahmeinteresse zu erkennen. Zum einen haussierten die Aktien von Vantage Towers
VTWR (A3H3LL) A3H3LL
um 11,4 Prozent. Hier trieben Presseberichte über ein Übernahmeinteresse eines Konsortiums von KKR und GIP. Interessiert sei zudem EQT. Nach Berichten der Nachrichtenagentur Bloomberg steht hier ein Gebot von 13 Milliarden Dollar im Raum. Für die Aktie von Hochtief
HOT (607000) 607000 607000
ging es um 5,7 Prozent nach oben. ACS kaufte dem italienischen Infrastruktur-Investor Atlantia dessen komplettes Hochtief-Aktienpaket ab. Der spanische Mehrheitseigner zahlte 577,8 Millionen Euro für weitere 14,46 Prozent am größten deutschen Baukonzern und stockte seine Hochtief-Beteiligung auf diesem Wege auf 68 Prozent auf.
Börsentermine des Tages | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club
SPQR__LEG.X
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 44852
Trades: 19
Gefällt mir erhalten: 11241
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag2/934, 20.09.22, 10:20:11 
Antworten mit Zitat
- tupft sich vermutlich den Schweiß von der Stirn und zieht mit einem Kajalstift einige Linien nach Smile Laughing Laughing kichern whistle kaffee

Elke König, Chefin der Bankenabwicklungsbehörde SRB, sieht keine große Gefahr, dass die Energiekrise und die drohende Rezession auch auf den Bankensektor überspringen. Die Bilanzen der Geldhäuser hätten sich verbessert und böten eine solide Grundlage. Aufgrund der höheren Zinsen sei die Profitabilität der Branche auch so gut wie lange nicht mehr, zitiert die „Börsen-Zeitung".
Quelle: Guidants News https://news.guidants.com
...its okay to be wrong, its unforgivable to stay wrong
SPQR__LEG.X
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 44852
Trades: 19
Gefällt mir erhalten: 11241
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag1/934, 21.09.22, 21:46:47 
Antworten mit Zitat
SPQR__LEG.X schrieb am 21.09.2022, 21:03 Uhr
Powell: Zinsanhebungen machen sich am markt bemerkbar.
Quelle: Guidants News https://news.guidants.com

Powell: Häusermarkt muss wahrscheinlich durch eine Korrektur durch.
Quelle: Guidants News https://news.guidants.com

Der Bankensektor notiert jetzt 1,7 Prozent im Minus - Powell erwartet Korrektur am markt.
Quelle: Guidants News https://news.guidants.com
...its okay to be wrong, its unforgivable to stay wrong

Seite 32 von 32
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
 Zur Seite:  Zurück  1, 2, 3 ... 30, 31, 32
Verfasse einen neuen Beitrag zm Thema Startseite » Börsenforum » Branchen » Bankwesen - Daytraderkommentare Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde

Legende
Gehe zum Forum:  

Möchten Sie diese Anzeige nicht sehen, registrieren Sie sich kostenlos bei peketec.de und nutzen Sie unser Angebot mit weniger Werbung!