Suchen Mitgliederliste Usermap clubmitglied Heatmap|Trading-Signale   amazon amazon   amazon Kicktipp   registriere dich kostenlos und nutze die Vorteile einer Anmeldung auf peketec.de Hier kostenlos registrieren!
Login Login

home » Börsenforum » Branchen » Brennstoffzellen - (Fuel Cell) - Daytraderkommentare
 Zur Seite:  Zurück  1, 2, 3 ... 13, 14, 15
Breite
              Autor                     Nachricht
Paradiso
Mega-Guru
Mega-Guru

Beiträge: 125435
Trades: 320
Gefällt mir erhalten: 4760
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag19/439, 29.03.21, 16:53:34 
Antworten mit Zitat
... bald schmeißen die WIKIS ihre Brenneraktien? gruebel

Sehen nicht gut aus die Buden ...
Hinweis nach § 34 WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte: Der Verfasser dieses Beitrags kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten.
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 97908
Trades: 31
Gefällt mir erhalten: 3927
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag18/439, 06.04.21, 05:58:41 
Antworten mit Zitat
Guten Morgen peketec - ich wünsche allen einen erfolgreichen Wochenstart kaffee

PRESSESPIEGEL/Zinsen, Konjunktur, Kapitalmärkte, Branchen.
TECHNOLOGIERIESEN - Der Druck auf Facebook, Google und Co. wächst: Europa und die USA wollen enger zusammenarbeiten, um die Macht der Technologiekonzerne zu beschneiden. Das kündigte Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) im Handelsblatt an. "Die EU wird nicht allein für eine sichere Onlinekommunikation sorgen können, dafür brauchen wir starke Partner", sagte er. Das Auswärtige Amt hat mit der Denkfabrik Institute for Strategic Dialogue das "Digital Policy Lab" gegründet, das Entscheider aus der EU, den USA und anderen Ländern zusammenbringt. "Dass unsere Werte auch online verteidigt werden müssen, sehen inzwischen viele ein und schließen sich Forderungen nach internationaler Koordination an", so Maas. Ziel ist es, sich auf grundsätzliche Regeln zu verständigen, die im Internet gelten sollen. (Handelsblatt)

MESSENGER-DIENSTE - Politiker aus Koalition und Opposition wollen Chat-Dienste wie die Facebook-Tochter Whatsapp per Gesetz verpflichten, sich für andere vergleichbare Angebote zu öffnen. Eine verpflichtende Interoperabilität von Messengern sollte in das von der EU-Kommission geplante Gesetz für digitale Dienste (Digital Services Act, DSA) aufgenommen werden. "Das würde letztlich den Nutzern zugutekommen, bessere Messenger fördern und das Monopol von Whatsapp schwächen", sagte der CDU-Digitalpolitiker Tankred Schipanski dem Handelsblatt. (Handelsblatt)

WASSERSTOFF - Umweltschützer betrachten die ehrgeizigen Pläne zum Aufbau von Produktionskapazitäten für grünen, also mit Ökostrom hergestellten Wasserstoff mit Sorge. "Der enorme Wasserbedarf der Wasserstoffelektrolyse spielt im öffentlichen Diskurs bislang keine Rolle", sagt Johannes Rußmann vom Naturschutzbund Deutschland (Nabu). Gerade in wasserarmen Regionen, also etwa in Südeuropa, aber auch in Nordafrika oder auf der arabischen Halbinsel, stelle die Wasserstoffelektrolyse in industriellem Maßstab einen massiven Eingriff in den Wasserhaushalt dar. "Die Probleme, die sich daraus ergeben, werden bislang systematisch ausgeblendet", warnt Rußmann. (Handelsblatt)

CHEMIE- und PHARMASEKTOR - In der Chemie- und Pharmabranche steht einer der wichtigen Sozialpartner demnächst unter neuer Führung. Beim Führungskräfteverband VAA geht nach nicht viel weniger als zwei Jahrzehnten Hauptgeschäftsführer Gerhard Kronisch in den Ruhestand, Nachfolger wird sein Stellvertreter Stephan Gilow. Entsprechende Informationen der FAZ bestätigte der VAA - Verband angestellter Akademiker und leitender Angestellter der chemischen Industrie - auf Anfrage. Die Amtsübergabe sei für den 1. Juli vorgesehen, sagte Kronisch. (FAZ)

MESSEN - Aktuell gehört die Messewirtschaft neben dem Gastgewerbe, dem stationären Einzelhandel und der Kreativwirtschaft zu den größten Verlierern der Pandemie. Auf vielen Messegeländen hat seit mittlerweile über einem Jahr keine Veranstaltung mehr stattgefunden. Nun zeichnet eine aktuelle Umfrage der Meinungsforscher von Civey ein düsteres Bild: Gut 1.000 Führungskräfte aus kleinen und mittelständischen Unternehmen mit bis zu 500 Mitarbeitern aus Branchen wie Handel, Marketing, Bauwirtschaft, Handwerk, Industrie/Logistik und Maschinenbau wurden befragt. Das Ergebnis: Für 56,4 Prozent der Teilnehmer ist der Wegfall von Leitmessen nach der Pandemie gar kein oder nur ein geringer Verlust. Umgekehrt sagt nur knapp jeder vierte Entscheider, dass der Verlust eher groß oder sogar sehr groß wäre. (Welt)
Börsentermine des Tages | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club


Zuletzt bearbeitet von µ am 06.04.2021, 07:17, insgesamt einmal bearbeitet
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 97908
Trades: 31
Gefällt mir erhalten: 3927
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag17/439, 14.04.21, 14:20:44 
Antworten mit Zitat
Gaslobby warnt bei geplanten Wasserstoffnetzen vor Milliarden-Verlusten
BERLIN (Dow Jones)--Die Gasnetzbetreiber haben scharfe Kritik an den Plänen der Bundesregierung zur Regelung reiner Wasserstoffnetze geübt. Sollte die entsprechende Änderung am Energiewirtschaftsgesetz so umgesetzt werden, drohe ein Wertverlust von 270 Milliarden Euro allein für die Verteilnetze, warnte der Deutsche Verein des Gas- und Wasserfaches in einer Vorab-Stellungnahme für die heutige Anhörung im Wirtschaftsausschuss. Hintergrund ist der Plan von Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU), die zukünftige Wasserstoffinfrastruktur parallel aufzubauen und getrennt von den bestehenden Gasleitungen zu regulieren. Dieser Ansatz sei "ein Fehler", denn das heutige Erdgasnetz könne Wasserstoff aufnehmen. Zudem seien die Kosten für eine Umrüstung niedrig und klar begrenzt. Der Vorstandsvorsitzende der Vereinigung der Fernleitungsnetzbetreiber Gas (FNB), Thomas Gößmann, beklagte, dass Altmaiers Pläne auch nicht die nötige Investitionssicherheit für Netzbetreiber und Netzkunden schafften. [...] https://www.consorsbank.de/News/CNIDis32339207
Börsentermine des Tages | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club


Zuletzt bearbeitet von µ am 14.04.2021, 14:23, insgesamt einmal bearbeitet
doro
LadyTrader
LadyTrader

Wohnort: Ruhrgebiet
Beiträge: 10357
Trades: 5
Gefällt mir erhalten: 115
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag16/439, 16.04.21, 15:10:44 
Antworten mit Zitat
16.04.21, 14:17 | Von Dow Jones News

Studie sieht Milliardenpotenzial für Wasserstoff im Maschinenbau
TKA (750000) 750000 750000
SIE (723610) 723610 723610


„… Dem Bericht zufolge spielen Konzerne wie Siemens oder Thyssenkrupp und Startups wie Sunfire aus Dresden weltweit eine wichtige Rolle. Bei der Herstellung von Brennstoffzellen, die Wasserstoff in Energie umwandeln, schätzen die Berater das Volumen bis 2050 auf 21 bis 25 Milliarden Dollar…“/ Quelle: Guidants News https://news.guidants.com
Get up again and again
Paradiso
Mega-Guru
Mega-Guru

Beiträge: 125435
Trades: 320
Gefällt mir erhalten: 4760
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag15/439, 21.04.21, 08:18:23 
Antworten mit Zitat
Wann drehen die -Buden? Oder kommt da noch die richtige Übertreibung nach unten? Crying or Very sad
Hinweis nach § 34 WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte: Der Verfasser dieses Beitrags kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten.
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 97908
Trades: 31
Gefällt mir erhalten: 3927
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag14/439, 22.04.21, 06:21:04 
Antworten mit Zitat
Guten Morgen peketec kaffee

PRESSESPIEGEL/Zinsen, Konjunktur, Kapitalmärkte, Branchen
KLIMAGIPFEL - Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) hat im Vorfeld des US-Klimagipfels auf einen höheren Klimaschutzbeitrag anderer Industrieländer gepocht, um die Erderwärmung bei 1,5 Grad zu stoppen. "Wir Europäer brauchen uns mit unserem Klimaziel nicht zu verstecken, ganz im Gegenteil. Europa ist der Schrittmacher beim weltweiten Klimaschutz", sagte Schulze. (Rheinischen Post)

WIRECARD-AUSSCHUSS - Vor der Befragung von Finanzminister Olaf Scholz (SPD) und Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) im Wirecard-Untersuchungsausschuss des Bundestages hat die Schutzgemeinschaft der Kapitalanleger (SdK) vor überzogenen Erwartungen gewarnt. "Bei der Befragung von Angela Merkel und Olaf Scholz erwartet uns eher ein politisches Schauspiel, das zur Aufklärung wenig beitragen wird", sagte SdK-Chef Daniel Bauer. (RND)

BÖRSENSTEUER - Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) wirft der CDU/CSU Blockade bei der Besteuerung von Finanztransaktionen vor und dringt auf einen nationalen Vorstoß. "Deutschland sollte sich nicht mehr um eine Steuer auf Finanztransaktionen drücken", sagt Scholz im Interview. Der SPD-Politiker strebt als Kanzlerkandidat seiner Partei nach der Bundestagswahl im Herbst an die Spitze einer neuen Regierung. (Börsen-Zeitung)

WASSERSTOFF - Die weltweiten Klimaschutzbemühungen werden die Wasserstoffnachfrage in den kommenden Jahrzehnten drastisch steigen lassen. Ausgehend von einem anhaltenden Nachhaltigkeitstrend, in dem Öl, Kohle und Gas Schritt für Schritt ersetzt werden, wird sich der globale Wasserstoffbedarf zwischen 2019 und 2040 von 2.400 Terawattstunden (TWh) auf 4.590 TWh annähernd verdoppeln. Bis 2070 wird sich die Nachfrage sogar um den Faktor sieben auf 17.390 TWh erhöhen. Zu diesen Ergebnissen kommt eine Studie der Strategieberatung der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft PwC. (Handelsblatt)

CO2-SPEICHER - Island will künftig in größerem Stil Kohlendioxid von Industriekunden aus Großbritannien und Kontinentaleuropa einschiffen und im Untergrund speichern. Der Startschuss für das schon länger geplante CO2-Mineralienspeicher-Terminal fällt nach Informationen der FAZ an diesem Donnerstag. Zur Anwendung kommen soll dabei die Technologie des sogenannten Carbfix-Projekts. Mittlerweile gilt das Verfahren, bei dem CO2 in Basalt injiziert und binnen zwei Jahren in Karbonatgestein umgewandelt wird, als wissenschaftlich anerkannt. So wird das Klimagas dauerhaft der Atomsphäre entzogen. Die EU finanziert die Entwicklung. (FAZ)
Börsentermine des Tages | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club


Zuletzt bearbeitet von µ am 22.04.2021, 07:17, insgesamt einmal bearbeitet
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 97908
Trades: 31
Gefällt mir erhalten: 3927
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag13/439, 23.04.21, 06:29:23 
Antworten mit Zitat
Guten Morgen peketec - ich wünsche allen einen erfolgreichen Wochenabschluss kaffee

PRESSESPIEGEL/Zinsen, Konjunktur, Kapitalmärkte, Branchen
IMPF-PRIORITÄT - Kanzleramtsminister Helge Braun bestätigt die Pläne der Bundesregierung, schon Anfang Juni die Impf-Priorisierung aufzuheben und so breitere Gruppen vor dem Coronavirus schützen zu können. "Wir bekommen momentan wirklich von Woche zu Woche mehr Impfstoff", sagt der CDU-Politiker. Und das könnte für viele Menschen bedeuten, dass sie sich deutlich früher impfen lassen können als vielleicht befürchtet. (Augsburger Allgemeine)

IMPFBEREITSCHAFT - In Deutschland hat das Tempo der Impfkampagne stark angezogen. Doch es gibt ein Problem, das den Erfolg bedroht: die Impfskepsis vieler Bürgerinnen und Bürger. Der Welt liegen dazu aktuelle Zahlen des Hamburg Center for Health Economics (HCHE) vor, das seit April vergangen Jahres in einer Studie verfolgt, wie sich die Einstellung zur Corona-Impfung in Europa entwickelt. Sie zeigt einen grundsätzlich positiven Trend - doch die Zahlen aus Deutschland bereiten Grund zur Sorge. (Welt)

IMMOBILIENBLASE - In vielen deutschen Top-Städten wächst laut einer neuen Studie die Blasengefahr auf dem Immobilienmarkt. Das Rückschlagpotenzial sei im ersten Quartal dieses Jahres in den größten sieben Städten Deutschlands auf 46 Prozent gestiegen, nachdem es vor drei Jahren noch bei 31 Prozent gelegen habe, wie aus der neuen Analyse des Berliner Marktforschungsinstituts Empirica hervorgeht. (Handelsblatt)

- Australien versetzt dem außenpolitischen Vorzeigeprojekt von Chinas Präsident Xi Jinping einen kräftigen Dämpfer: Die Regierung in Canberra kündigt eine Vereinbarung im Rahmen von Xis Hunderte Milliarden Dollar schwerer Seidenstraßen-Initiative einseitig auf. Der Deal mit den Chinesen sei nicht mit Australiens Außenpolitik vereinbar, erklärte Außenministerin Marise Payne. Auch die Financial Times greift das Thema auf: Demnach hat Peking die Entscheidung Canberras scharf kritisiert und davor gewarnt, dass diese Maßnahme Australien schaden und die Beziehungen weiter belasten würde. (Handelsblatt, Financial Times)

WASSERSTOFFNETZ - Die Betreiber der Erdgasnetze wollen ihre Netze möglichst rasch für die Wasserstoffnutzung öffnen. Sie pochen auf eine Regulierung, die Erdgas und Wasserstoff gemeinsam betrachtet. Das Bundeswirtschaftsministerium dagegen will das Erdgasnetz und das künftige Wasserstoffnetz getrennt regulieren und verweist zur Begründung auf die EU-Erdgasbinnenmarktrichtlinie. Ein neues Gutachten, das dem Handelsblatt vorliegt, zieht die Begründung des Bundeswirtschaftsministeriums nun in Zweifel. Autor ist der Bochumer Energierechtler Johann-Christian Pielow. (Handelsblatt)
Börsentermine des Tages | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club


Zuletzt bearbeitet von µ am 23.04.2021, 07:33, insgesamt einmal bearbeitet
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 97908
Trades: 31
Gefällt mir erhalten: 3927
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag12/439, 02.05.21, 20:49:27 
Antworten mit Zitat
Wasserstoff-Projekt H2 Global startet mit 900 Millionen Euro vom Bund
FRANKFURT (Dow Jones)-- Das Wasserstoff-Projekt H2 Global zum Aufbau weltweiter Lieferbeziehungen für grünen Wasserstoff kann nun kurzfristig die Arbeit aufnehmen. Durch die Bereitstellung von Bundesmitteln in Höhe von 900 Millionen Euro sei der Weg für die Realisierung des Programms frei, sagte Werner Diwald, Chef des Deutschen Wasserstoff- und Brennstoffzellen-Verbands (DWV), dem Handelsblatt. Nach den Worten Diwalds können nun bis zu 500 Megawatt (MW) an Elektrolyseuren zur Produktion von grünem Wasserstoff im Umfang von 40.000 Tonnen pro Jahr realisiert werden. Er bezeichnete die Entscheidung als "wichtigen Meilenstein für den industriellen Hochlauf der deutschen Wasserstoffindustrie" und für den Aufbau internationaler Wasserstoff-Energiepartnerschaften. Copyright (c) 2021 Dow Jones & Company, Inc.
Börsentermine des Tages | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club
kareca
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 17972
Trades: 292
Gefällt mir erhalten: 3460
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag11/439, 03.05.21, 16:30:02 
Antworten mit Zitat
Studie sieht dreimal höheren EU-Wasserstoffbedarf bis 2030

Der Bedarf an Wasserstoff in der EU wird laut Experten
2030 rund dreimal höher sein als von der Kommission bislang geplant. Das geht
aus einer Studie des Rechercheprojekts "Hydrogen4EU" hervor, in die Dow Jones
Newswires vorab Einblick hatte. Brüssel geht in seiner Wasserstoffstrategie
lediglich davon aus, die Leistung aus Elektrolyseuren zwischen 2025 und 2030
auf mindestens 40 Gigawatt hochzuschrauben, um so bis zu 10 Millionen Tonnen an
grünem Wasserstoff zu produzieren.

Bis 2050 könnte der Bedarf laut den Wissenschaftlern sogar 100 Millionen
Tonnen übersteigen. Denn mehr als die Hälfte des Bruttoenergieverbrauchs würden
auch bis zur Mitte des Jahrhunderts auf Technologien zurückgehen, die nicht
elektrifiziert werden könnten - etwa die energieintensive Industrie und der
Güterverkehr. So überschreitet der Bedarf im Transportsektor laut der Studie 50
Megatonnen, im Bereich Stahl und Chemie sind es dann 45 Megatonnen.

Die Studienautoren plädieren daher auch für Gas-Varianten, die etwa unter
Abscheidung und Speicherung von CO2 gewonnen werden. "Ein Mix aus erneuerbarem
und kohlenstoffarmem Wasserstoff ist am besten, um das im EU-Klimagesetz
ausgegebene Ziel der Treibhausgasneutralität zu erreichen", erklärt der
Direktor Energieregulierung bei der Unternehmensberatung Deloitte, Johannes
Trüby.
Hinweis nach §34b WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte: Der Verfasser von o.g. Beitrag kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten.
Paradiso
Mega-Guru
Mega-Guru

Beiträge: 125435
Trades: 320
Gefällt mir erhalten: 4760
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag10/439, 04.05.21, 08:10:51 
Antworten mit Zitat
... also jetzt mal Butter bei die Fische. Wenn das mit den Zahlen und mäßigen Wachstum bei den Brenneraktien so weitergeht sind in 5 Jahren 80% der Unternehmen entweder Pleite, filetiert, in einer anderen Struktur als gegenwärtig noch präsent oder brutal verwässert!

Es mag ja eine Zukunft sein ... okay dann immer mal wieder zocken! kichern
Hinweis nach § 34 WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte: Der Verfasser dieses Beitrags kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten.
HK12
DayTrader
DayTrader

Wohnort: Giessen/Hessen
Beiträge: 51505
Trades: 1214
Gefällt mir erhalten: 14817
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag9/439, 05.05.21, 18:52:47 
Antworten mit Zitat
hauptsächlich Brenner im wiki..über 21 MIO investiertes Kapital..lässt ihn alles kalt..da würde ich als Anleger schwitzen gruebel
https://www.wikifolio.com/de/de/w/wf00hy2050?tab=portfolio
Hinweis nach §34b WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonfl.: Der Verfasser von o.g. Beitrag kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten.
Snoopy
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 12672
Trades: 176
Gefällt mir erhalten: 3001
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag8/439, 05.05.21, 18:59:04 
Antworten mit Zitat
21 Mio Surprised

HK12 schrieb am 05.05.2021, 18:52 Uhr
hauptsächlich Brenner im wiki..über 21 MIO investiertes Kapital..lässt ihn alles kalt..da würde ich als Anleger schwitzen gruebel
https://www.wikifolio.com/de/de/w/wf00hy2050?tab=portfolio

Hinweis gemäß §34 WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte: Der Verfasser des o.g. Beitrags hält Short- oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) bzw. beabsichtigt dieses in der Zukunft zu tun.
Paradiso
Mega-Guru
Mega-Guru

Beiträge: 125435
Trades: 320
Gefällt mir erhalten: 4760
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag7/439, 05.05.21, 19:57:26 
Antworten mit Zitat
... jo und Cash kleiner als 1% ... verstehe ich nicht das man bei den hohen Kursen nicht Positionen liquidiert hat! Kopf kratzen

Was wenn Anleger Anteile verkaufen und der Fonds (Wiki) gezwungen wird zu liquidieren ... Kopf kratzen oder sitzen die das einfach aus in Erwartung auf baldige NEUE Höchstkurse?

Snoopy schrieb am 05.05.2021, 18:59 Uhr
21 Mio Surprised

HK12 schrieb am 05.05.2021, 18:52 Uhr
hauptsächlich Brenner im wiki..über 21 MIO investiertes Kapital..lässt ihn alles kalt..da würde ich als Anleger schwitzen gruebel
https://www.wikifolio.com/de/de/w/wf00hy2050?tab=portfolio

Hinweis nach § 34 WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte: Der Verfasser dieses Beitrags kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten.
MAGNA
Ventro-Boarder
Ventro-Boarder

Wohnort: KA/ Baden
Beiträge: 61296
Trades: 2616
Gefällt mir erhalten: 10372
PN schreiben

 

1

verlinkter Beitrag6/439, 06.05.21, 09:38:52 
Antworten mit Zitat
mal schauen wann die Brenner drehen gruebel

erstmal auf zum Impfen bye
Hinweis nach §34 WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte: Der Verfasser von o.g. Beitrag kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten. Entsprechende Beiträge stellen keine Kauf- oder Verkaufsempfehlungen dar
Snoopy
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 12672
Trades: 176
Gefällt mir erhalten: 3001
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag5/439, 07.05.21, 07:24:28 
Antworten mit Zitat
krass was ging den gestern noch alles ab
Brenneraktien sind game Over was Surprised
vor nem halben Jahr alle gestaunt verdoppelt, verdreifacht, vervierfacht usw.
Nun geht die Baisse in den Akien ohne Erhoholung bis in den Herbst oder so
Hinweis gemäß §34 WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte: Der Verfasser des o.g. Beitrags hält Short- oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) bzw. beabsichtigt dieses in der Zukunft zu tun.
XTrack
SeniorBoarder
SeniorBoarder

Beiträge: 948
Trades: 79
Gefällt mir erhalten: 664
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag4/439, 10.05.21, 09:14:03 
Antworten mit Zitat
Wasserstofftitel wieder schwach
Chewi
Ventro-Boarder
Ventro-Boarder

Wohnort: Niederrhein
Beiträge: 20986
Trades: 1142
Gefällt mir erhalten: 7536
PN schreiben

 

1

verlinkter Beitrag3/439, 10.05.21, 17:24:22 
Antworten mit Zitat
sieht so aus ob in Tech und Wasserstoff massiv übertrieben worden ist gehebelt und nun alles raus muss in USA
Hinweis nach § 34 WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte: Der Verfasser dieses Beitrags hält jetzt oder zukünftig Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n).
Elfman
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 9786
Trades: 36
Gefällt mir erhalten: 1984
PN schreiben

 

3

verlinkter Beitrag2/439, 15.05.21, 19:55:21 
Antworten mit Zitat
WIWO Cover aktuelle Ausgabe



Die Wasserstoff-Illusion

Die Politik verplant viele Hundert Milliarden Euro in eine vermeintliche Wundertechnologie. Doch die Zweifel am Treibstoff der grünen Zukunft sind groß. Und sie wachsen.

https://www.wiwo.de/my/technologie/....ff-illusion/27182426.html
Wer die Wahrheit spricht, braucht ein schnelles Pferd.
Elfman
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 9786
Trades: 36
Gefällt mir erhalten: 1984
PN schreiben

 

2

verlinkter Beitrag1/439, 15.05.21, 20:45:32 
Antworten mit Zitat


https://www.youtube.com/watch?v=-h-xmQxiJcM

Elfman schrieb am 15.05.2021, 20:29 Uhr
Vollelektrisch bis 2040 mit Batterien, Wärmepumpen und Gas als KWK bei Dunkelflauten

Bedarf : 36 Gigawatt Wind-, 67 Gigawatt Photovoltaik- Leistung und 105 Gigawattstunden Batteriespeicher

keine Synfuels für Autos, kein Wasserstoffimport

Bayernstudie 2021

100 % erneuerbare Energien für Bayern
Potenziale und Strukturen einer Vollversorgung in den Sektoren Strom, Wärme und Mobilität

Unter dem Titel Bayern als Modellregion für die Energiewende haben der Lehrstuhl für Energiesysteme und das ZAE Bayern im Auftrag des BUND Naturschutz in Bayern e. V. eine Studie über die Möglichkeiten einer zu 100 % erneuerbaren Vollversorgung Bayerns in den Sektoren Strom, Wärme und Mobilität erstellt.

Die Studie umfasst mehrere Szenarien für ein erneuerbares bayerisches Energiesystem im Jahr 2040 unter Berücksichtigung der lokalen Besonderheiten. Sie zeigt insbesondere auf, dass für die Strombereitstellung aus Solarstrahlung und Wind die bestehenden Ausbaupotenziale nahezu vollständig genutzt werden müssen. Darüber hinaus wird auch ein starker Ausbau klimaneutraler Technologien zur Sektorenkopplung sowie zum zeitlichen Ausgleich von Bereitstellung und Nachfrage notwendig. Trotz all dieser Herausforderungen ist ein zu 100 % erneuerbares Energiesystem technisch umsetzbar, wodurch Bayern eine Vorreiterrolle bei der ganzheitlichen Energiewende einnehmen könnte.

https://www.mw.tum.de/fileadmin/w00....r-Bayern_TUM_ZAE_2021.pdf

https://www.mw.tum.de/fileadmin/w00....en_TUM_ZAE_2021-05-11.pdf

https://www.mw.tum.de/es/publikationen/bayernstudie/

Wer die Wahrheit spricht, braucht ein schnelles Pferd.

Seite 15 von 15
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
 Zur Seite:  Zurück  1, 2, 3 ... 13, 14, 15
Verfasse einen neuen Beitrag zm Thema Startseite » Börsenforum » Branchen » Brennstoffzellen - (Fuel Cell) - Daytraderkommentare Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde

Legende
Gehe zum Forum:  

Möchten Sie diese Anzeige nicht sehen, registrieren Sie sich kostenlos bei peketec.de und nutzen Sie unser Angebot mit weniger Werbung!