Suchen Mitgliederliste Usermap clubmitglied Heatmap|Trading-Signale   amazon amazon   amazon Kicktipp   registriere dich kostenlos und nutze die Vorteile einer Anmeldung auf peketec.de Hier kostenlos registrieren!
Login Login

home » Börsenforum » Branchen » China - Daytraderkommentare
 Zur Seite:  Zurück  1, 2, 3 ... 43, 44, 45 ... 47, 48, 49  Weiter 
Breite
              Autor                     Nachricht
sudoer
BronzeMember
BronzeMember

Beiträge: 3142
Trades: 47
Gefällt mir erhalten: 607
PN schreiben

 

4

verlinkter Beitrag155/1445, 03.12.18, 15:07:09 
Antworten mit Zitat
http://german.cri.cn/3091/2018/12/03/1s286597.htm
China und USA stellen gegenseitige Erhebung zusätzlicher Strafzölle ein
© China Radio International.CRI


Zuletzt bearbeitet von sudoer am 03.12.2018, 15:08, insgesamt einmal bearbeitet
wicki99
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 38801
Gefällt mir erhalten: 4455
PN schreiben

 

1

verlinkter Beitrag154/1445, 03.12.18, 16:01:58 
Antworten mit Zitat
war ein netter versuch der amis, dem einen oder anderen shorty über das wochenende die suppe zu versalzen. es wird zeit, die indizes dorthin zu schicken, woher diese gekommen sind ....

wicki99 schrieb am 02.12.2018, 10:31 Uhr
Waffenstillstand zwischen den größten Volkswirtschaften

Die USA und China haben einen "Waffenstillstand" in ihrem monatelangen Handelskrieg vereinbart. Neue Verhandlungen werden aufgenommen, um eine Lösung zu finden.

https://www.sueddeutsche.de/politik....zoelle-einigung-1.4235480

Hinweis gem. §34b WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte:
Der Verfasser von o.g. Beitrag kann Short- und/oder Long-Positionen in den behandelten Werten halten!
lache nie über die dummheit der anderen. sie kann deine chance sein ! winston churchill
Kerberos
GoldMember
GoldMember

Wohnort: linebacker at last line of conventional monetary policy defence
Beiträge: 16454
Trades: 8
Gefällt mir erhalten: 122
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag153/1445, 03.12.18, 17:15:06 
Antworten mit Zitat

Was haben Amerikaner und Chinesen in Buenos Aires genau erreicht?

Die USA verzichten erst einmal darauf, am 1. Januar die verhängten Strafzölle auf chinesische Einfuhren im Wert von 200 Milliarden Dollar von derzeit 10 auf 25 Prozent zu erhöhen. Auch Zölle auf weitere Importe aus China soll es in den nächsten 90 Tagen nicht geben.

Dafür kauft China mehr Agrar- und andere Produkte aus den USA - der Umfang wird noch festgelegt. Nach drei Monaten wird Bilanz gezogen. Gibt es kein ausreichendes Entgegenkommen Chinas in den jetzt neu aufzunehmenden Verhandlungen, kommt es doch noch zu Zollerhöhungen.
https://www.produktion.de/nachricht....reit-mit-den-usa-120.html
da allüberall überproduktion in der landwirtschaft herrscht dürfte das thema sich bald erledigt haben. kaffee
https://images-na.ssl-images-amazon....61tQws%2BfXuL._SX569_.jpg kichern
wicki99
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 38801
Gefällt mir erhalten: 4455
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag152/1445, 03.12.18, 18:14:42 
Antworten mit Zitat
US-Wirtschaftsberater Kudlow:
Haben von Zusagen von gut einer Billion Dollar erhalten. / Quelle: Guidants News https://news.guidants.com
=> wenn diese so viel taugen, wie die des potus, dann werden wir auch in 2019 viel spaß miteinander haben ...
Hinweis gem. §34b WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte:
Der Verfasser von o.g. Beitrag kann Short- und/oder Long-Positionen in den behandelten Werten halten!
lache nie über die dummheit der anderen. sie kann deine chance sein ! winston churchill
SPQR__LEG.X
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 27790
Trades: 18
Gefällt mir erhalten: 7020
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag151/1445, 03.12.18, 18:31:22 
Antworten mit Zitat
wicki99 schrieb am 03.12.2018, 18:14 Uhr
US-Wirtschaftsberater Kudlow:
Haben von Zusagen von gut einer Billion Dollar erhalten. / Quelle: Guidants News https://news.guidants.com
=> wenn diese so viel taugen, wie die des potus, dann werden wir auch in 2019 viel spaß miteinander haben ...


- Markus Koch eben auf NTschlau > 100 % ist da noch gar nichts > es darf also weiter geschunkelt werden kaffee kaffee Cool


Zuletzt bearbeitet von SPQR__LEG.X am 03.12.2018, 18:34, insgesamt einmal bearbeitet
vini
SeniorBoarder
SeniorBoarder

Beiträge: 583
Trades: 19
Gefällt mir erhalten: 251
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag150/1445, 03.12.18, 18:36:38 
Antworten mit Zitat
Das ist ein ähnlicher Deal wie mit der EU, den Juncker ausgehandelt hat.


SPQR__LEG.X schrieb am 03.12.2018, 18:31 Uhr
wicki99 schrieb am 03.12.2018, 18:14 Uhr
US-Wirtschaftsberater Kudlow:
Haben von Zusagen von gut einer Billion Dollar erhalten. / Quelle: Guidants News https://news.guidants.com
=> wenn diese so viel taugen, wie die des potus, dann werden wir auch in 2019 viel spaß miteinander haben ...


- Markus Koch eben auf NTschlau > 100 % ist da noch gar nichts > es darf also weiter geschunkelt werden kaffee kaffee Cool
DCWorld
Member
Member

Wohnort: Hochheim
Beiträge: 1683
Gefällt mir erhalten: 855
PN schreiben

 

1

verlinkter Beitrag149/1445, 04.12.18, 10:30:20 
Antworten mit Zitat
Neben den Handelsproblemen gibt es eine geostrategische Dimension in diesem Konflikt. In den letzten 500 Jahren wurde die jeweils dominante Macht sechzehn Mal von einem neuen wirtschaftlichen Aufsteiger herausgefordert. Zwölf Mal führte das zu Kriegen. Wer glaubt, dieser Konflikt sei ein Problem Trump, täuscht sich.

Abkehr von der Globalisierung
https://www.fuw.ch/article/abkehr-von-der-globalisierung/

USA
SPQR__LEG.X
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 27790
Trades: 18
Gefällt mir erhalten: 7020
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag148/1445, 04.12.18, 17:27:59 
Antworten mit Zitat
JPMorgan
CMC (850628) 850628 93,28-93,56 850628
per Goldman Sachs
GOS (920332) 920332 175,42-175,95 920332
-Konferenz: Wollen uns zu einer pan-amerikanischen Privatkundenbank entwickeln.
vor 4 Min

JPMorgan per Goldman Sachs-Konferenz: Rechnen nicht mit einem Handels-Deal USA/ innerhalb der nächsten 90 Tage. Zu komplex.
vor 5 Min

JPMorgan per Goldman Sachs-Konferenz: Abschwung in Deutschland und Japan kam überraschend.
vor 6 Min

JPMorgan per Goldman Sachs-Konferenz: In dreht sich alles um die Banken. Die große Frage ist, ob es einen Bank-Run geben wird.
vor 7 Min

JPMorgan per Goldman Sachs-Konferenz: Übergang für Großbritannien wird nach schwer.
HK12
DayTrader
DayTrader

Wohnort: Giessen/Hessen
Beiträge: 40796
Trades: 670
Gefällt mir erhalten: 6863
PN schreiben

 

1

verlinkter Beitrag147/1445, 05.12.18, 07:55:17 
Antworten mit Zitat
 Kreise: China bereitet Wiederaufnahme von Import von US-Sojabohnen und Gas vor.
Hinweis nach §34b WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonfl.: Der Verfasser von o.g. Beitrag kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten.
HK12
DayTrader
DayTrader

Wohnort: Giessen/Hessen
Beiträge: 40796
Trades: 670
Gefällt mir erhalten: 6863
PN schreiben

 

1

verlinkter Beitrag146/1445, 06.12.18, 07:26:00 
Antworten mit Zitat
 Die Finanzchefin und Tochter des Firmengründers von Huawei, Meng Wanzhou, ist am Flughafen in Vancouver (Kanada) verhaftet worden und soll an die USA ausgeliefert werden. Gegen Huawei laufen schon seit längerem Ermittlungen wegen Sanktionsverletzungen. Zudem gilt das Unternehmen als verlängerter Arm des Regimes in Peking. Hardware von Huawei darf in sicherheitsrelevanten Bereichen in einigen Ländern nicht eingesetzt werden, unter anderem in den USA, Australien und Großbritannien.
Hinweis nach §34b WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonfl.: Der Verfasser von o.g. Beitrag kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten.
HK12
DayTrader
DayTrader

Wohnort: Giessen/Hessen
Beiträge: 40796
Trades: 670
Gefällt mir erhalten: 6863
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag145/1445, 06.12.18, 07:59:30 
Antworten mit Zitat
Der größte britische Mobilfunkanbieter, BT Mobile, wird sämtliche Komponenten des chinesischen Anbieters Huawei aus seinem bestehenden 4G-Mobilfunknetz entfernen. Grund sind Sicherheitsbedenken. Zuvor hatte der britische Geheimdienst MI6 gewarnt, Geräte von Huawei könnten eine Gefahr für die Sicherheit von Unternehmen und der Nation darstellen.

HK12 schrieb am 06.12.2018, 07:26 Uhr
 Die Finanzchefin und Tochter des Firmengründers von Huawei, Meng Wanzhou, ist am Flughafen in Vancouver (Kanada) verhaftet worden und soll an die USA ausgeliefert werden. Gegen Huawei laufen schon seit längerem Ermittlungen wegen Sanktionsverletzungen. Zudem gilt das Unternehmen als verlängerter Arm des Regimes in Peking. Hardware von Huawei darf in sicherheitsrelevanten Bereichen in einigen Ländern nicht eingesetzt werden, unter anderem in den USA, Australien und Großbritannien.

Hinweis nach §34b WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonfl.: Der Verfasser von o.g. Beitrag kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten.
krautkopf
SeniorBoarder
SeniorBoarder

Beiträge: 919
Gefällt mir erhalten: 107
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag144/1445, 06.12.18, 09:25:59 
Antworten mit Zitat
Interessiert irgendwie nicht:

will Trumps Forderungen im Handelsstreit "sofort" umsetzen Yahoo
formerly known as "kohlkopf"
Medusabombe
PlatinMember
PlatinMember

Beiträge: 32106
Trades: 62
Gefällt mir erhalten: 917
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag143/1445, 06.12.18, 10:10:04 
Antworten mit Zitat
Entspannung im Handelsstreit
will US-Forderungen umsetzen

https://www.tagesschau.de/wirtschaf....-handelseinigung-101.html

Wie passt das mit der Marktbewegung zusammen?
It's not thinking that makes the big money in markets, but sitting.
Mein Wikifolio
verdi09
SeniorBoarder
SeniorBoarder

Wohnort: Niedersachsen
Beiträge: 787
Trades: 2
Gefällt mir erhalten: 277
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag142/1445, 06.12.18, 10:19:02 
Antworten mit Zitat
denke, dazu muss USA die Dame erst wieder ziehen lassen...... Kopf kratzen gruebel
und ob das so ohne weiteres geschieht....?????
Medusabombe schrieb am 06.12.2018, 10:10 Uhr
Entspannung im Handelsstreit
will US-Forderungen umsetzen

https://www.tagesschau.de/wirtschaf....-handelseinigung-101.html

Wie passt das mit der Marktbewegung zusammen?
vinio
ActiveBoarder
ActiveBoarder

Wohnort: Hamburg
Beiträge: 257
Trades: 1
Gefällt mir erhalten: 163
PN schreiben

 

1

verlinkter Beitrag141/1445, 06.12.18, 13:18:23 
Antworten mit Zitat
https://twitter.com/novogratz/status/1070646834597691395

- Festnahme CFO Huawei
- Festnahme CEO JD.com
- Strafzölle auf chinesische Produkte
- Aufruf an die Unternehmen, in den USA zu produzieren

Was vergessen? Was könnte noch kommen?
Der_Dude
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 32886
Trades: 13
Gefällt mir erhalten: 2356
PN schreiben

 

5

verlinkter Beitrag140/1445, 07.12.18, 14:14:49 
Antworten mit Zitat
Very Happy
DAX (846900) 846900 846900

Der_Dude
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 32886
Trades: 13
Gefällt mir erhalten: 2356
PN schreiben

 

3

verlinkter Beitrag139/1445, 07.12.18, 15:41:41 
Antworten mit Zitat

*KUDLOW SAYS CHINESE CAR TARIFFS WILL COME DOWN RAPIDLY - BBG
*KUDLOW SAYS TRUMP MAY GIVE #CHINA MORE THAN 90 DAYS
SPQR__LEG.X
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 27790
Trades: 18
Gefällt mir erhalten: 7020
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag138/1445, 07.12.18, 15:44:41 
Antworten mit Zitat
Börsenabsturz auf Raten - Politische Konflikte verhageln die Stimmung
DAX (846900) 846900 846900
DJIA (969420) 969420

Von wegen Jahresendrally: Statt steigender Börsenkurse erleben Anleger einen Absturz auf Raten. Der deutsche Leitindex Dax rutschte in dieser Woche unter die Marke von 11 000 Punkten und sackte zeitweise auf den niedrigsten Stand seit zwei Jahren. Hoffnungen auf ein Kursfeuerwerk zum Ende des Jahres wurden damit zunächst zunichte gemacht. Wenn nicht noch ein größeres Wunder geschehe, werde das wichtigste deutsche Börsenbarometer nach sechs Plusjahren in Folge 2018 erstmals wieder ein Jahr im Minus beenden, sagen Experten der Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) voraus.

Warum sind Investoren derzeit so nervös?

Vor allem der Handelskonflikt zwischen den USA und verhagelt Anlegern die Stimmung. Nach Entspannungssignalen droht die Festnahme der Finanzchefin des chinesischen Technologie-Konzerns Huawei in Kanada, die Spannungen zwischen den USA und China wieder anzuheizen. Eine Eskalation des Streits zwischen den beiden größten Volkswirtschaften der Welt könnte die globale Konjunktur in Mitleidenschaft ziehen und die exportorientierte deutsche Wirtschaft hart treffen. "Die jüngsten Kursverluste an den Börsen zeigen, wie verzweifelt auf eine Lösung gewartet wird", beschreibt Stefan Kreuzkamp, Chefanlagestratege der Fondsgesellschaft DWS , die Lage. Hinzu kommen politische Unsicherheiten in Europa. "In Europa begleiten uns weiterhin der Haushaltskonflikt mit und die Sorgen vor einem ungeregelten ", sagte Stefan Schneider, Chefvolkswirt Deutschland bei der Deutschen Bank, jüngst. .....
https://www.finanznachrichten.de/na....geln-die-stimmung-016.htm
Der_Dude
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 32886
Trades: 13
Gefällt mir erhalten: 2356
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag137/1445, 07.12.18, 17:17:24 
Antworten mit Zitat
läuft Very Happy

U.S. LOCKS IN DUTIES ON IMPORTS OF ALUMINUM SHEET FROM CHINA AS TRADE PANEL FINDS U.S. INDUSTRY HARMED: RTRS


Der_Dude schrieb am 07.12.2018, 14:14 Uhr
Very Happy
DAX (846900) 846900 846900

Der_Dude
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 32886
Trades: 13
Gefällt mir erhalten: 2356
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag136/1445, 07.12.18, 17:45:51 
Antworten mit Zitat
bin dafür dass die -männer am wochenende mal ne gescheite vergeltung vornehmen Laughing in love apple boykott oder sowas ...
dazu die franzosenaction am samstag ...
spannend am montag beer
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 87212
Trades: 29
Gefällt mir erhalten: 2665
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag135/1445, 07.12.18, 21:03:45 
Antworten mit Zitat
USA werfen Huawei-Finanzchefin Verstöße gegen Iran-Sanktionen vor
VANCOUVER (AFP)--Die USA werfen der in Kanada festgenommenen Finanzchefin des chinesischen Telekommunikationskonzerns Huawei Verstöße gegen die Iran-Sanktionen vor. Meng Wanhzou werde von den USA der "Verschwörung zum Betrug von Finanzinstitutionen" beschuldigt, sagte ein Rechtsvertreter der kanadischen Regierung am Freitag bei einer Anhörung vor einem kanadischen Gericht, bei der die Ablehnung ihres Antrags auf Freilassung gegen Kaution empfahl. Ihr drohten mehr als 30 Jahre Haft, fügte er hinzu.
Börsentermine des Tages | Trading-Signale | Heatmaps | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club
SPQR__LEG.X
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 27790
Trades: 18
Gefällt mir erhalten: 7020
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag134/1445, 08.12.18, 11:15:57 
Antworten mit Zitat
Angst vor Handelsstreit :
Wall Street erlebt größten Wochenverlust seit März
DJIA (969420) 969420
SandP (A0AET0) A0AET0

Am letzten Tag einer turbulenten Woche gerät die die Wall Street nochmal unter Druck. Zum Börsenschluss steht das schlechteste Ergebnis seit März zu Buche. Das hat vor allem einen Grund.

Die Angst vor einer Verschärfung des Handelsstreits mit China hat die Wall Street zum Wochenausklang fest im Griff. Nachdem sich die Lage am amerikanischen Aktienmarkt am Vortag letztlich noch etwas beruhigt hatte, gerieten die wichtigsten Indizes am Freitag einmal mehr stark unter Druck. Die Anleger misstrauten Börsianern zufolge den Bemühungen der Regierung in Washington, für Entspannung zu sorgen. Die Investoren vermissten konkretere Hinweise darauf, wie die drohenden Zollerhöhungen vermieden werden sollen.

Der Dow Jones Industrial weitete seine jüngsten Verluste aus und schloss 2,24 Prozent tiefer bei 24.388,95 Punkten. Damit beläuft sich das Minus des amerikanischen Leitindex in der wegen des Staatstrauertages für den verstorbenen ehemaligen 41. Präsidenten George H. W. Bush verkürzten Woche auf 4,5 Prozent. Dies ist der größte prozentuale Wochenverlust seit März.

Für den marktbreiten S&P 500 ging es am Freitag um 2,33 Prozent auf 2633,08 Punkte nach unten. Der Technologieindex Nasdaq 100 fiel um 3,30 Prozent auf 6613,28 Punkte......
https://www.faz.net/aktuell/finanze....-seit-maerz-15930908.html

-----------------------
Huawei-Affäre US-Börse erlebt größten Wochenverlust seit März
Die Verhaftung von Huaweis Finanzchefin Meng hat an der Wall Street die Angst vor einer Verschärfung des Handelskonflikts mit verstärkt. Wichtige Indizes brachen ein.

Der US-Leitindex hat mit einem Einbruch von 4,5 Prozent den größten Wochenverlust seit März verzeichnet. Der Dow Jones Industrial weitete seine jüngsten Verluste aus und schloss 2,24 Prozent tiefer bei 24.388,95 Punkten. ....
http://www.spiegel.de/wirtschaft/un....henverlust-a-1242638.html
SPQR__LEG.X
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 27790
Trades: 18
Gefällt mir erhalten: 7020
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag133/1445, 09.12.18, 10:04:37 
Antworten mit Zitat
Wirtschaft
Huawei-Konflikt
droht Kanada mit „ernsthaften Konsequenzen“

China droht im Streit über die Verhaftung der Huawei-Managerin Meng Wanzhou mit „ernsthaften Konsequenzen“. Der kanadische Botschafter wurde einbestellt, und der Vize-Außenminister nannte das Vorgehen „skrupellos und abscheulich“. ....
https://www.welt.de/wirtschaft/arti....thaften-Konsequenzen.html
SPQR__LEG.X
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 27790
Trades: 18
Gefällt mir erhalten: 7020
PN schreiben

 

1

verlinkter Beitrag132/1445, 09.12.18, 10:12:53 
Antworten mit Zitat
Vorschau: Dax-Anleger zittern vor -Showdown und Handelsstreit
Brexit, Handelsstreit, : die Sorgen der Anleger werden nicht kleiner. Börsianer rechnen damit, dass der Dax es auch in der vorletzten Handelswoche vor Weihnachten schwer haben wird. Zweifel am jüngst geschlossenen Waffenstillstand im Handelsstreit zwischen den USA und hatten dem deutschen Leitindex zugesetzt. .....
https://www.boerse-online.de/nachri....-handelsstreit-1027790250
HK12
DayTrader
DayTrader

Wohnort: Giessen/Hessen
Beiträge: 40796
Trades: 670
Gefällt mir erhalten: 6863
PN schreiben

 

1

verlinkter Beitrag131/1445, 10.12.18, 08:27:29 
Antworten mit Zitat
 -Die Regierung in Peking hat Kanada vor "ernsten Konsequenzen" gewarnt, falls die in Vancouver verhaftete Managerin von Huawei nicht sofort freigelassen wird. Die Verhaftung durch kanadische Behörden wurde vom chinesischen Vizeaußenminister als "abscheulich" bezeichnet.

-Chinesische Staatsmedien beschuldigen die kanadische Justiz, die verhaftete Huawei-Managerin in einem Schauprozess zu verurteilen. Das Verhalten zeige, wie sich Kanada den USA unterwerfe, so die China Daily.

-Der Telekomausrüster Huawei will offenbar $2 Mrd ausgeben, um den Regeln des britischen Geheimdienstes zu genügen. Ranghohe Manager sollen sich mit Vertretern des GCHQ National Cyber Security Centre getroffen haben.

-Nach der Verhaftung der Huawei-Finanzchefin Meng Wanzhou in Kanada fürchten Manager von US-Firmen nun die Rache Pekings in China, wie Teilnehmer einer Sicherheitskonferenz in Singapur berichten. Dort waren unter anderem Vertreter von Walt Disney, Google, Facebook und PayPal anwesend.
Hinweis nach §34b WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonfl.: Der Verfasser von o.g. Beitrag kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten.
GoldenSnuff
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 2212
Trades: 43
Gefällt mir erhalten: 1536
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag130/1445, 10.12.18, 16:38:55 
Antworten mit Zitat

*U.S. TO ISSUE ANTIDUMPING ORDER ON CHINESE ALUMINUM ALLOY SHEET
Hinweis nach §34b WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonfl.: Der Verfasser von o.g. Beitrag kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Wertpapier(n) halten.
SPQR__LEG.X
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 27790
Trades: 18
Gefällt mir erhalten: 7020
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag129/1445, 11.12.18, 07:43:32 
Antworten mit Zitat
 
BOU1 (852652) 852652 0,086-0,100
......Pusherbude kaffee
Die autonome Insel Bougainville (Papua-Neuguinea) gerät wegen ihrer riesigen Kupferreserven ins Visier von Konzernen aus und westlichen Staaten. Im Juni 2019 soll die Bevölkerung über die Unabhängigkeit abstimmen.
Der_Dude
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 32886
Trades: 13
Gefällt mir erhalten: 2356
PN schreiben

 

2

verlinkter Beitrag128/1445, 11.12.18, 14:20:25 
Antworten mit Zitat
Very Happy

Paradiso
PennyTrader
PennyTrader

Beiträge: 109954
Trades: 49
Gefällt mir erhalten: 716
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag127/1445, 11.12.18, 14:55:09 
Antworten mit Zitat
ROUNDUP 2/Trump: 'Sehr produktive Gespräche' im Handelsstreit mit China
WASHINGTON/PEKING (dpa- AFX) - In den Handelskonflikt zwischen China und den
USA scheint Bewegung zu kommen. US-Präsident Donald Trump sprach am Dienstag auf
Twitter von "sehr produktiven Gesprächen mit China" und stellte "wichtige
Ankündigungen" in Aussicht. Die Nachrichtenagentur Bloomberg meldete am Dienstag
unter Berufung auf mit der Sache vertraute Personen, China habe sich in Richtung
einer Senkung von Zöllen von importierten Autos aus den USA bewegt. Anfang
Dezember hatte Trump bereits Erwartungen auf sinkende Zölle geweckt.

Ein Vorschlag, der die Reduzierung von Zöllen auf amerikanische Autos von
derzeit 40 Prozent auf 15 Prozent vorsehe, werde von der chinesischen Regierung
in den kommenden Tagen geprüft, hieß es bei Bloomberg weiter. Allerdings könne
es noch Veränderungen des Vorschlags geben.

Wie es weiter hieß, hätten Vertreter beider Länder am Dienstagmorgen
Ortszeit in Peking ein Telefongespräch geführt. Dabei sei deutlich geworden,
dass der Dialog trotz einer diplomatischen Krise im Zuge der Verhaftung einer
chinesischen Topmanagerin in Kanada fortgesetzt werden solle.

China hatte zuvor im Fall der festgenommenen Huawei-Finanzchefin Meng
Wanzhou den kanadischen Behörden eine Verletzung der Menschenrechte vorgeworfen.
Die Huawei-Managerin, die zugleich stellvertretende Vorstandschefin und Tochter
des Konzerngründers Ren Zhengfei ist, war am 1. Dezember auf Betreiben der
US-Behörden im kanadischen Vancouver festgesetzt worden.

Am selben Tag hatten Trump und Xi Jinping sich am Rande des G20-Gipfels in
Buenos Aires auf einen 90-tägigen "Waffenstillstand" in dem seit Monaten
andauernden Handelskrieg mit gegenseitigen Sonderzöllen geeinigt, um ihre
Differenzen beizulegen. Nach Angaben des Weißen Hauses wusste Trump zu dem
Zeitpunkt nichts von der Festnahme.

Das Gericht in Vancouver kam am Montag (Ortszeit) auch nach zweitägigen
Anhörungen nicht zu einer Entscheidung, ob Meng unter Auflagen freigelassen
wird. Die Anhörung sollte am Dienstag fortgesetzt werden.

Meng wird vorgeworfen, über ein inoffizielles Tochterunternehmen namens
Skycom Geschäfte mit dem Iran gemacht und dadurch gegen Sanktionen verstoßen zu
haben. Ihr drohen bei einer Verurteilung bis zu 30 Jahre Haft wegen
"Verschwörung zum Betrug von Finanzinstitutionen". Der Fall belastet die
Beziehungen Chinas zu den USA und Kanada. Die chinesische Regierung fordert die
sofortige Freilassung Mengs, der die Auslieferung an die USA droht.

Mengs Ehemann Liu Xiaozong hat dem Gericht angeboten, nach Kanada zu ziehen
und 15 Millionen kanadische Dollar (9,8 Millionen Euro) Kaution für die
Freilassung zu hinterlegen. Die Staatsanwaltschaft forderte eine Ablehnung des
Antrags. Meng habe die Mittel zur Verfügung, eine Flucht nach China zu
arrangieren, das kein Auslieferungsabkommen mit den USA habe, hieß es zur
Begründung./jkr/bgf/jha/cy/DP/fba
Hinweis nach § 34 WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte: Der Verfasser dieses Beitrags kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten.
Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club https://peketec.de/portal/club/
SPQR__LEG.X
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 27790
Trades: 18
Gefällt mir erhalten: 7020
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag126/1445, 11.12.18, 15:04:02 
Antworten mit Zitat
- Jungs , pickt euch da jemanden raus aus der Menge kaffee

Reuters: hat einen früheren kanadischen Diplomaten verhaftet.
vor 28 Min

Seite 44 von 49
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
 Zur Seite:  Zurück  1, 2, 3 ... 43, 44, 45 ... 47, 48, 49  Weiter 
Verfasse einen neuen Beitrag zm Thema Startseite » Börsenforum » Branchen » China - Daytraderkommentare Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde

Legende
Gehe zum Forum:  

Möchten Sie diese Anzeige nicht sehen, registrieren Sie sich kostenlos bei peketec.de und nutzen Sie unser Angebot mit weniger Werbung!