Suchen Mitgliederliste Usermap clubmitglied Heatmap|Trading-Signale   amazon amazon   amazon Kicktipp   registriere dich kostenlos und nutze die Vorteile einer Anmeldung auf peketec.de Hier kostenlos registrieren!
Login Login

home » Börsenforum » Branchen » China - Daytraderkommentare
 Zur Seite:  Zurück  1, 2, 3 ... 78, 79, 80, 81, 82  Weiter 
Breite
              Autor                     Nachricht
HK12
DayTrader
DayTrader

Wohnort: Giessen/Hessen
Beiträge: 46723
Trades: 890
Gefällt mir erhalten: 10098
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag110/2450, 11.02.20, 15:03:28 
Antworten mit Zitat
 Chinesischer Präsident Xi: Virus-Prävention zeigt positive Resultate.
Hinweis nach §34b WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonfl.: Der Verfasser von o.g. Beitrag kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten.
Paradiso
PennyTrader
PennyTrader

Beiträge: 115412
Trades: 94
Gefällt mir erhalten: 1850
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag109/2450, 13.02.20, 07:47:32 
Antworten mit Zitat
gruebel

Coronavirus in
Zahl der Infizierten in Hubei steigt um 14.840 - an einem Tag
Zuletzt sah es so aus, als würde sich die Zunahme der Neuinfektionen mit dem Coronavirus verlangsamen. Doch nun meldet China einen nie dagewesenen Anstieg. Hintergrund könnte das Diagnoseverfahren sein.
13.02.2020, 03:26 Uhr

https://www.spiegel.de/wissenschaft....d8-4d1b-9846-e59bdd7b4723
Hinweis nach § 34 WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte: Der Verfasser dieses Beitrags kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten.
Hier klicken zu meinem WikiFolio "Decisions"


Zuletzt bearbeitet von Paradiso am 13.02.2020, 08:49, insgesamt einmal bearbeitet
CoolFire
Boarder
Boarder

Wohnort: Asien
Beiträge: 133
Trades: 15
Gefällt mir erhalten: 95
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag108/2450, 13.02.20, 07:52:16 
Antworten mit Zitat
Moin moin,

habe gelesen, dass jetzt auch Patienten als positiv gemeldet werden, welche nicht durch Acid-Test sondern durch klinische Befunde wie CT-Scan getestet wurden und vorher unter "Suspected" einsortiert wurden.

Paradiso schrieb am 13.02.2020, 07:47 Uhr
gruebel

Coronavirus in
Zahl der Infizierten in Hubei steigt um 14.840 - an einem Tag
Zuletzt sah es so aus, als würde sich die Zunahme der Neuinfektionen mit dem Coronavirus verlangsamen. Doch nun meldet China einen nie dagewesenen Anstieg. Hintergrund könnte das Diagnoseverfahren sein.
13.02.2020, 03:26 Uhr

Hinweis nach § 34 WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte: Der Verfasser dieses Beitrags kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten.

Ergänzung gepostete Käufe/Verkäufe laufen anschließend regelmäßig anders als geplant. Sie dienen nicht als Empfehlung zum Kaufen/Verkaufen, sondern nur der Selbstreflektion.
Surfingboy
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 1996
Trades: 56
Gefällt mir erhalten: 536
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag107/2450, 13.02.20, 08:18:51 
Antworten mit Zitat
https://www.reuters.com/article/us-....stock-rally-idUSKBN20702R

CoolFire schrieb am 13.02.2020, 07:52 Uhr
Moin moin,

habe gelesen, dass jetzt auch Patienten als positiv gemeldet werden, welche nicht durch Acid-Test sondern durch klinische Befunde wie CT-Scan getestet wurden und vorher unter "Suspected" einsortiert wurden.

Paradiso schrieb am 13.02.2020, 07:47 Uhr
gruebel

Coronavirus in
Zahl der Infizierten in Hubei steigt um 14.840 - an einem Tag
Zuletzt sah es so aus, als würde sich die Zunahme der Neuinfektionen mit dem Coronavirus verlangsamen. Doch nun meldet China einen nie dagewesenen Anstieg. Hintergrund könnte das Diagnoseverfahren sein.
13.02.2020, 03:26 Uhr
emu
Member
Member

Beiträge: 1550
Trades: 9
Gefällt mir erhalten: 219
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag106/2450, 13.02.20, 17:40:29 
Antworten mit Zitat
VIRUS/Experte: Covid-19 verläuft in ähnlich wie schwere Grippewelle
BERLIN (dpa- AFX) - Bisherige Daten deuten darauf hin, dass die neue
Lungenerkrankung Covid-19 in China ähnlich verläuft wie eine schwere
Grippewelle. Das sagte der Präsident des Robert Koch-Instituts, Lothar Wieler,
am Donnerstag in Berlin. China habe drastische Maßnahmen unternommen, so dass
sich das Virus bislang nicht größer außerhalb des Landes verbreitet habe.
Wichtig sei, dass es bislang bei den Ansteckungsketten außerhalb Chinas immer
einen Zusammenhang mit China gegeben habe. "Das ist eine wichtige Aussage, weil
man damit belegen kann, dass sich das Virus noch nicht weit in der Welt
verbreitet hat."

Von einer Pandemie könne man noch nicht sprechen und es bestehe auch die
Chance, dass es keine werde, sagte Wieler. Er betonte aber: "Wir sind momentan
nicht in der Lage, die Dynamik des Ausbruchs zu prognostizieren."

In China liege die aus der Statistik abzulesende Sterberate bei etwa zwei
Prozent, außerhalb davon bei 0,2 Prozent. Alle Zahlen aus China seien aber mit
Vorsicht zu genießen. Es könne nicht erwartet werden, dass in einem so großen
Land wie China an jedem Ort dieselbe Zählmethode angewandt werde. Die Daten
zeigten aber zumindest Tendenzen.

Auf der Veranstaltung des Science Media Center und der Nationalen Akademie
der Wissenschaften Leopoldina äußerten sich auch der Charité-Virologe Christian
Drosten und der Charité-Vorstandschef Heyo Kroemer. Zugeschaltet wurde zudem der
Chefarzt Clemens Wendtner von der München Klinik Schwabing, der derzeit mehrere
deutsche Coronavirus-Infizierte betreut./ggr/DP/eas
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 93438
Trades: 30
Gefällt mir erhalten: 3306
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag105/2450, 14.02.20, 10:08:33 
Antworten mit Zitat
Lufthansa setzt alle Flüge zum chinesischen Festland bis zum 28. März aus
LHA (823212) 823212 823212

FRANKFURT (AFP)--Wegen des neuartigen Coronavirus hat die Lufthansa jetzt alle Flüge zum chinesischen Festland bis zum Ende des Winterflugplans am 28. März ausgesetzt. Bis dahin werden nun die Flüge von Lufthansa sowie der Lufthansa-Gesellschaften Swiss und Austrian Airlines von und nach Peking und Shanghai gestrichen, wie das Unternehmen am Freitag mitteilte. Diese Flüge waren zunächst bis zum 29. Februar gestrichen worden.
Ihre Flüge nach Nanjing, Shenyang und Qingdao hatte die Lufthansa bereits zuvor bis zum Ende des Winterflugplans ausgesetzt. Das Flugprogramm von und nach Hongkong wird demnach leicht reduziert: Beim Kernunternehmen Lufthansa werden vereinzelte Flüge gestrichen, Swiss setzt im März auf den Flügen von und nach Hongkong kleinere Flugzeuge ein. Passagiere, deren Flug gestrichen wurde, können kostenfrei umbuchen oder erhalten eine Erstattung ihres Ticketpreises, wie die Lufthansa weiter mitteilte. Dies gilt für Passagiere mit einem Ticket, das von Lufthansa, Swiss oder Austrian Airlines ausgestellt wurde und für Flüge mit einer LH, LX oder OS Flugnummer.
Börsentermine des Tages | Trading-Signale | Heatmaps | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club
SPQR__LEG.X
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 34727
Trades: 19
Gefällt mir erhalten: 8562
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag104/2450, 14.02.20, 10:49:16 
Antworten mit Zitat
Das Bundeswirtschaftsministerium warnt davor, dass der Ausbruch des Coronavirus die außenwirtschaftlichen Risiken erhöht hat. In dem am Freitag veröffentlichten Monatsbericht heißt es: „Die damit einhergehenden wirtschaftlichen Auswirkungen auf und seine Handelspartner sind gegenwärtig noch nicht abschätzbar“.
vor 8 Min
Paradiso
PennyTrader
PennyTrader

Beiträge: 115412
Trades: 94
Gefällt mir erhalten: 1850
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag103/2450, 14.02.20, 10:52:19 
Antworten mit Zitat
https://www.spiegel.de/wirtschaft/d....55-40cf-bbe1-a10ade4db599

SPQR__LEG.X schrieb am 14.02.2020, 10:49 Uhr
Das Bundeswirtschaftsministerium warnt davor, dass der Ausbruch des Coronavirus die außenwirtschaftlichen Risiken erhöht hat. In dem am Freitag veröffentlichten Monatsbericht heißt es: „Die damit einhergehenden wirtschaftlichen Auswirkungen auf und seine Handelspartner sind gegenwärtig noch nicht abschätzbar“.
vor 8 Min

Hinweis nach § 34 WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte: Der Verfasser dieses Beitrags kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten.
Hier klicken zu meinem WikiFolio "Decisions"
SPQR__LEG.X
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 34727
Trades: 19
Gefällt mir erhalten: 8562
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag102/2450, 14.02.20, 12:01:29 
Antworten mit Zitat
Corona-Virus: Die Internationale Zivilluftfahrtbehörde ICAO erwartet Umsatzeinbußen für die Luftfahrtbranche von von 4 bis 5 Mrd. USD in Q1 2020. Die ökonomischen Auswirkungen des neuartigen Coronavirus dürften stärker ausfallen als bei der Sars-Epidemie im Jahr 2003, hieß es.
gerade eben
SPQR__LEG.X
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 34727
Trades: 19
Gefällt mir erhalten: 8562
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag101/2450, 17.02.20, 12:19:46 
Antworten mit Zitat
Bundesbank sieht nach wie vor ein überhöhtes Preisniveau am markt in Deutschland. "Auch wenn sich die Preisdynamik in den Städten 2019 abgeschwächt hat, haben die Preise das fundamental gerechtfertigte Niveau weiterhin übertroffen", so die Bundesbank in ihrem jüngsten Monatsbericht.
vor 5 Min

Bundesbank sieht Risiken für die deutsche Konjunktur durch den Ausbruch des neuartigen Coronavirus in . "So dürfte dort ein vorübergehender Rückgang der gesamtwirtschaftlichen Nachfrage die deutsche Exportaktivität dämpfen", schreibt die Bundesbank in ihrem aktuellen Monatsbericht.
vor 6 Min
SPQR__LEG.X
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 34727
Trades: 19
Gefällt mir erhalten: 8562
PN schreiben

 

2

verlinkter Beitrag100/2450, 17.02.20, 14:18:25 
Antworten mit Zitat
Die USA erwägen Kreisen zufolge von Schlüsseltechnologien im Chip-Sektor abzuschneiden.
vor 4 Min
Chewi
Ventro-Boarder
Ventro-Boarder

Wohnort: Niederrhein
Beiträge: 19273
Trades: 945
Gefällt mir erhalten: 5368
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag99/2450, 17.02.20, 14:21:33 
Antworten mit Zitat
Superhausse
SPQR__LEG.X schrieb am 17.02.2020, 14:18 Uhr
Die USA erwägen Kreisen zufolge von Schlüsseltechnologien im Chip-Sektor abzuschneiden.
vor 4 Min

Hinweis nach § 34 WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte: Der Verfasser dieses Beitrags hält jetzt oder zukünftig Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n).
Fahnenstange
Ventro-Boarder
Ventro-Boarder

Wohnort: Unterfranken
Beiträge: 12894
Trades: 723
Gefällt mir erhalten: 2113
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag98/2450, 17.02.20, 14:26:34 
Antworten mit Zitat
Welcher Anbieter profitiert hiervon -
QCI (883121) 883121 883121
?

Chewi schrieb am 17.02.2020, 14:21 Uhr
Superhausse
SPQR__LEG.X schrieb am 17.02.2020, 14:18 Uhr
Die USA erwägen Kreisen zufolge von Schlüsseltechnologien im Chip-Sektor abzuschneiden.
vor 4 Min

Hinweis nach §34b WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonfl.: Der Verfasser dieses Beitrages kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten.
wicki99
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 43937
Gefällt mir erhalten: 5886
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag97/2450, 17.02.20, 17:16:05 
Antworten mit Zitat
Chinas Coronakrise spielt Trump in die Karten

International tätige amerikanische Firmen beschleunigen den schon eine Weile wahrnehmbaren Strukturwandel. Sie verlagern einen Teil der Produktion von in andere Länder oder holen sie gar nach Hause.

In China zieht die «Virenkrise» weiterhin ihre Kreise. Das wahre Ausmass der volkswirtschaftlichen Folgen lässt sich noch nicht abschätzen. Die zeitweilige Beeinträchtigung des täglichen Lebens durch Quarantäne- und andere Massnahmen wird das Wachstum kurzfristig aber sicher deutlich belasten. ...

https://www.nzz.ch/wirtschaft/china....-in-die-karten-ld.1540926
Hinweis gem. §34b WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte:
Der Verfasser von o.g. Beitrag kann Short- und/oder Long-Positionen in den behandelten Werten halten!
lache nie über die dummheit der anderen. sie kann deine chance sein ! winston churchill
marcovich
DayTrader
DayTrader

Wohnort: Deutschland
Beiträge: 6391
Trades: 243
Gefällt mir erhalten: 3009
PN schreiben

 

3

verlinkter Beitrag96/2450, 18.02.20, 11:11:37 
Antworten mit Zitat
war mit einem Intern. Logistiker Essen gestern, die arbeiten auch viel mit Chines. Unternehmen in betroffenen Regionen zusammen, dort stehen die Fabriken größtenteils still, da die Arbeiter noch nicht zurück kommen, diesbezgl. werden Land- und Feldarbeiter/Bauern! rangekarrt und nach kurzer Einweisung an die Maschinen gestellt .. nur mal so zu den Auswirkungen aktuell. Die Banken rechnen zum Teil bereits mit einem negativen Wirtschaftswachstum für's erste Quartal in .

Aber ob das neue ATH bedeutet oder mal fallende Kurse Kopf kratzen keine Ahnung
Generell Swing - Long Trades bevorzugt.
Paradiso
PennyTrader
PennyTrader

Beiträge: 115412
Trades: 94
Gefällt mir erhalten: 1850
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag95/2450, 18.02.20, 17:16:53 
Antworten mit Zitat
-Buden unter Druck ... gibt es was neues? Kopf kratzen
Hinweis nach § 34 WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte: Der Verfasser dieses Beitrags kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten.
Hier klicken zu meinem WikiFolio "Decisions"
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 93438
Trades: 30
Gefällt mir erhalten: 3306
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag94/2450, 20.02.20, 07:04:12 
Antworten mit Zitat
Guten Morgen peketec Smile
kaffee

PRESSESPIEGEL/Zinsen, Konjunktur, Kapitalmärkte, Branchen
WOHNEN - Damit Geringverdiener und Familien nicht aus Innenstädten verdrängt werden, wollen die Grünen die gemeinnützige Wohnungswirtschaft wiederbeleben. Das geht aus einem Gesetzentwurf hervor. Demnach soll Wohnungsunternehmen unter anderem die Körperschafts-, Gewerbe- und Grund- und Grunderwerbssteuern erlassen werden, wenn sie dauerhaft günstige Wohnungen für Menschen mit kleinem und mittlerem Einkommen schaffen. "Bezahlbares Wohnen ist die soziale Frage unserer Zeit. Die Bundesregierung verschläft diese große Aufgabe", sagte Grünenfraktionschefin Katrin Göring-Eckardt der Süddeutschen Zeitung. Von einst 3,3 Millionen Sozialwohnungen seien heute nur 1,5 Millionen übrig, der Schwund halte an. "Es braucht eine Gemeinnützigkeit, die wieder dauerhaft sozial gebundenen Wohnraum schafft." (SZ)

- Die Expertenkommission Forschung und Innovation (EFI) warnt in ihrem neuen Gutachten vor der Gefahr einer zunehmenden "technologischen Abhängigkeit" von der Volksrepublik China. Die Bundesregierung sollte daher "die Kontrolle der Wirtschafts- und Wissenschaftsbeziehungen zu China verschärfen und ausweiten", sagte der Vorsitzende der Regierungsberater, Uwe Cantner. Man müsse die Frage, ob eine Beteiligung Chinas an deutschen Unternehmen "sicherheitsrelevant" ist, "inhaltlich weiter definieren" als bisher. Jede einzelne Beteiligung solle darauf abgeklopft werden, ob eine neue Abhängigkeit entstehen könnte. Außerdem warnt die EFI vor wachsenden Schäden durch Cyberkriminalität: Ein Drittel aller Unternehmen gebe an, dass Cyberattacken ihre Innovationen erschweren oder ganz verhindern, zeige eine Umfrage für die EFI. (Handelsblatt S. 6)

LIBYEN - Deutschlands Beitrag zu einer EU-Mission zur Überwachung des Waffenembargos im Libyen-Konflikt ist gefährdet. Von den Fregatten und Korvetten der Bundesmarine sind nach Informationen der Süddeutschen Zeitung derzeit nur wenige vollständig einsatzbereit. (SZ S. 6) Copyright (c) 2020 Dow Jones & Company, Inc.
Börsentermine des Tages | Trading-Signale | Heatmaps | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club


Zuletzt bearbeitet von µ am 20.02.2020, 08:11, insgesamt einmal bearbeitet
SPQR__LEG.X
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 34727
Trades: 19
Gefällt mir erhalten: 8562
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag93/2450, 20.02.20, 09:49:54 
Antworten mit Zitat
: Die Notenbank senkt den Leitzins auf 10 Basispunkte aus 4,05 %.
vor 3 Min
SPQR__LEG.X
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 34727
Trades: 19
Gefällt mir erhalten: 8562
PN schreiben

 

1

verlinkter Beitrag92/2450, 20.02.20, 17:51:15 
Antworten mit Zitat
Laut chinesischen Medien ist die Zahl der Coronavirus-Infizierungen in Peking schlagartig angesprungen.
vor 2 Min

US-Indizes jetzt deutlich im roten Bereich, USD/CNH mit neuem Tageshoch - angeblich schwillt die Zahl der Coronavirus-Fälle in Peking stark an.
gerade eben
SandP (A0AET0) A0AET0


S&P 500 3.355,27 Pkt -0,94% USD/CNH 7,04714 € +0,55%


Zuletzt bearbeitet von SPQR__LEG.X am 20.02.2020, 18:53, insgesamt einmal bearbeitet
SPQR__LEG.X
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 34727
Trades: 19
Gefällt mir erhalten: 8562
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag91/2450, 20.02.20, 18:00:53 
Antworten mit Zitat
Hintergrund: Die negative Kursentwicklung an den US-Börsen ist angeblich auf einen Bericht oder Tweet der chinesischen Global Times zurückzuführen, wonach in einem Krankenhaus in Peking die Zahl der Coronavirus-Fälle stark angestiegen ist. Genaue Quelle der Story bislang unklar.
vor 2 Min

S&P 500 3.358,09 Pkt-0,86%
SandP (A0AET0) A0AET0


Update: Die Reaktion der Märkte ist wohl auf diesen Artikel der chinesischen Global Times zurückzuführen. In einem Pekinger Krankenhaus wurden angeblich 36 neue Coronavirus-Fälle gezählt.

Whopping rise in infection at Beijing hospital puts capital on alert
A central Beijing hospital reported 36 novel coronavirus cases as of Thursday, a sharp increase from nine cases from two weeks earlier, leading many to fear a potential explosion of infection numbers in the capital.

Among the infected at Fuxing Hospital in Xicheng district were eight medical workers, nine cleaning staff and 19 patients along with their families, the Beijing government's leading group for COVID-19 prevention and control work said at a press conference on Thursday. .....
https://www.globaltimes.cn/content/....html#.Xk62_2pzjKY.twitter


Zuletzt bearbeitet von SPQR__LEG.X am 20.02.2020, 19:03, insgesamt einmal bearbeitet
Der_Dude
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 34905
Trades: 13
Gefällt mir erhalten: 4069
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag90/2450, 20.02.20, 18:01:45 
Antworten mit Zitat
war der artikel hier ... glaube aber eher das war mal bisl luftholen im risk-off modus

https://www.globaltimes.cn/content/....html#.Xk62_2pzjKY.twitter

SPQR__LEG.X schrieb am 20.02.2020, 18:00 Uhr
Hintergrund: Die negative Kursentwicklung an den US-Börsen ist angeblich auf einen Bericht oder Tweet der chinesischen Global Times zurückzuführen, wonach in einem Krankenhaus in Peking die Zahl der Coronavirus-Fälle stark angestiegen ist. Genaue Quelle der Story bislang unklar.
vor 2 Min

S&P 5003.358,09 Pkt-0,86%
Paradiso
PennyTrader
PennyTrader

Beiträge: 115412
Trades: 94
Gefällt mir erhalten: 1850
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag89/2450, 20.02.20, 18:48:29 
Antworten mit Zitat
Sollte diese Meldung der Wahrheit entsprechen scheint der Markt den Inhalt nur oberflächlich verstanden zu haben! Das man eine Stadt wie Peking mit 21 Millionen Einwohnern nicht einfach abriegeln kann dürfte klar sein! Was das für Auswirkungen hat braucht man nicht zu erklären.


Der_Dude schrieb am 20.02.2020, 18:01 Uhr
war der artikel hier ... glaube aber eher das war mal bisl luftholen im risk-off modus

https://www.globaltimes.cn/content/....html#.Xk62_2pzjKY.twitter

SPQR__LEG.X schrieb am 20.02.2020, 18:00 Uhr
Hintergrund: Die negative Kursentwicklung an den US-Börsen ist angeblich auf einen Bericht oder Tweet der chinesischen Global Times zurückzuführen, wonach in einem Krankenhaus in Peking die Zahl der Coronavirus-Fälle stark angestiegen ist. Genaue Quelle der Story bislang unklar.
vor 2 Min

S&P 5003.358,09 Pkt-0,86%

Hinweis nach § 34 WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte: Der Verfasser dieses Beitrags kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten.
Hier klicken zu meinem WikiFolio "Decisions"
HK12
DayTrader
DayTrader

Wohnort: Giessen/Hessen
Beiträge: 46723
Trades: 890
Gefällt mir erhalten: 10098
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag88/2450, 21.02.20, 06:56:00 
Antworten mit Zitat
VIRUS: China meldet wieder mehr als 100 neue Virus-Tote

PEKING (dpa- AFX) - An dem neuartigen Coronavirus sind in China nach offiziellen Angaben weitere 118 Patienten gestorben - damit gibt es nun bereits 2236 gemeldete Todesfälle in der Volksrepublik. Innerhalb eines Tages sei die Zahl der nachgewiesenen Infektionen um 889 auf insgesamt 75 465 Fälle gestiegen, teilte die Gesundheitskommission am Freitag in Peking mit. Experten rechnen allerdings mit einer sehr viel höheren Dunkelziffer.

Knapp die Hälfte der offiziell neu bestätigten Ansteckungen mit dem Sars-CoV-2 genannten Virus wurden aus der besonders schwer betroffenen Provinz Hubei in Zentralchina gemeldet. Der Anstieg fiel den zweiten Tag in Folge niedriger aus, nachdem China erneut die Zählweise in der Statistik geändert hatte.

So werden klinische Diagnosen der Lungenkrankheit in Hubei nicht mehr als nachgewiesene Infektionen gezählt. Künftig muss die Ansteckung wieder durch einen DNA-Test im Labor bestätigt werden. Die Provinz hatte erst vergangene Woche angefangen, auch solche Diagnosen zu zählen, die auf einer Kombination von Faktoren wie Lungenbildern, dem körperlichen Zustand und der epidemiologischen Vorgeschichte beruhen.

Experten hatten zuvor beklagt, dass die DNA-Tests häufig fehlerhaft seien und Infektionen nicht aufspürten. Indem zunächst klinische Diagnosen mitgezählt wurden, stiegen die Zahlen rapide. Nachdem die Zählweise wieder geändert wurde, gab es schon am Donnerstag entsprechend einen Rückgang der neu gemeldeten Infektionen./lw/DP/stk
Hinweis nach §34b WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonfl.: Der Verfasser von o.g. Beitrag kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten.
Der_Dude
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 34905
Trades: 13
Gefällt mir erhalten: 4069
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag87/2450, 21.02.20, 17:02:35 
Antworten mit Zitat
Wuhan baut nochmal schnell 19 neue Krankenhäuser ...

Wuhan, the epicenter of the novel coronavirus outbreak, plans to build another 19 makeshift hospitals to receive more infected patients, local authorities said Friday.
Paradiso
PennyTrader
PennyTrader

Beiträge: 115412
Trades: 94
Gefällt mir erhalten: 1850
PN schreiben

 

1

verlinkter Beitrag86/2450, 23.02.20, 11:34:56 
Antworten mit Zitat
Italien riegelt Städte ab!

https://www.bild.de/news/inland/new....ticker-68674604.bild.html


Paradiso schrieb am 20.02.2020, 18:48 Uhr
Sollte diese Meldung der Wahrheit entsprechen scheint der Markt den Inhalt nur oberflächlich verstanden zu haben! Das man eine Stadt wie Peking mit 21 Millionen Einwohnern nicht einfach abriegeln kann dürfte klar sein! Was das für Auswirkungen hat braucht man nicht zu erklären.


Der_Dude schrieb am 20.02.2020, 18:01 Uhr
war der artikel hier ... glaube aber eher das war mal bisl luftholen im risk-off modus

https://www.globaltimes.cn/content/....html#.Xk62_2pzjKY.twitter

SPQR__LEG.X schrieb am 20.02.2020, 18:00 Uhr
Hintergrund: Die negative Kursentwicklung an den US-Börsen ist angeblich auf einen Bericht oder Tweet der chinesischen Global Times zurückzuführen, wonach in einem Krankenhaus in Peking die Zahl der Coronavirus-Fälle stark angestiegen ist. Genaue Quelle der Story bislang unklar.
vor 2 Min

S&P 5003.358,09 Pkt-0,86%

Hinweis nach § 34 WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte: Der Verfasser dieses Beitrags kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten.
Hier klicken zu meinem WikiFolio "Decisions"
HK12
DayTrader
DayTrader

Wohnort: Giessen/Hessen
Beiträge: 46723
Trades: 890
Gefällt mir erhalten: 10098
PN schreiben

 

2

verlinkter Beitrag85/2450, 24.02.20, 06:57:09 
Antworten mit Zitat
Coronavirus: Chinas Präsident Xi Jinping stellt seine Landsleute auf wirtschaftlichen Rückschlag durch das Coronavirus ein. "Gegenwärtig ist die Epidemie-Situation noch immer ernst und komplex. Der Ausbruch der neuartigen Coronavirus-Lungenkrankheit wird unweigerlich relativ große Auswirkungen auf die Wirtschaft und die Gesellschaft haben", wird Xi vom Staatsfernsehen zitiert.
Hinweis nach §34b WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonfl.: Der Verfasser von o.g. Beitrag kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten.
sudoer
BronzeMember
BronzeMember

Beiträge: 4355
Trades: 71
Gefällt mir erhalten: 1062
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag84/2450, 24.02.20, 07:40:23 
Antworten mit Zitat
SZSE im Plus (edit: SSE nun auch)


Zuletzt bearbeitet von sudoer am 24.02.2020, 08:43, insgesamt einmal bearbeitet
Paradiso
PennyTrader
PennyTrader

Beiträge: 115412
Trades: 94
Gefällt mir erhalten: 1850
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag83/2450, 24.02.20, 14:54:06 
Antworten mit Zitat
Endlich ... Baseball

11.35 Uhr
untersagt Verkauf und Verzehr von Wildtieren
Als eine Konsequenz der Coronavirus-Epidemie im Land hat China den Handel mit Wildtieren sowie deren Verzehr komplett verboten.
Hinweis nach § 34 WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte: Der Verfasser dieses Beitrags kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten.
Hier klicken zu meinem WikiFolio "Decisions"
SPQR__LEG.X
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 34727
Trades: 19
Gefällt mir erhalten: 8562
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag82/2450, 24.02.20, 17:45:45 
Antworten mit Zitat
KORREKTUR/VIRUS/Studie: Luxusgüter-Branche erwartet Milliardenbelastung
(Berichtigt wurde die Währungsangabe. Es handelt sich durchweg um Euro, bis auf die im 2. Absatz genannten 280 Milliarden Dollar.)

WIEN (dpa- AFX) - Die Coronavirus-Epidemie dürfte die Luxusgüter-Branche voraussichtlich Umsatz und Gewinn in Milliardenhöhe kosten. Das hat eine Studie der Beratungsgesellschaft Boston Consulting Group (BCG) ergeben, die 28 Vorstands- und Finanzchefs von Luxusmarken nach ihrer Einschätzung befragt hat. Demnach könnte das Virus den Umsatz um 30 bis 40 Milliarden Euro schmälern und die Gewinne um insgesamt rund 10 Milliarden Euro schrumpfen lassen.

Der Anteil s am globalen Markt für Luxusprodukte mache bereits 110 Milliarden Euro und damit rund ein Drittel aus, hat die BCG berechnet. Dazu kämen noch 280 Milliarden Dollar, die chinesische Touristen weltweit ausgeben. Bei Ausbruch des SARS-Virus im Jahr 2003 habe der Anteil Chinas am globalen Luxusmarkt nur 3 Prozent bzw. 5 Milliarden Euro betragen. ...
https://www.finanznachrichten.de/na....lliardenbelastung-016.htm
SPQR__LEG.X
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 34727
Trades: 19
Gefällt mir erhalten: 8562
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag81/2450, 25.02.20, 19:38:19 
Antworten mit Zitat
Export von Eselshaut nach : Kenia will Geschäft verbieten
NAIROBI (dpa- AFX) - Der Export von Eselshaut aus Kenia nach China ist ein lukratives Geschäft - doch nun will das ostafrikanische Land dies verbieten. Die Regierung Kenias habe beschlossen, das Schlachten von Eseln und das Handeln mit Eselsprodukten zu beenden, zitierte am Dienstag das Landwirtschaftsministerium den Minister Peter Munya. Das Geschäft habe zu Diebstählen von Eseln und dem drastischen Verfall der Eselsbevölkerung geführt, hieß es. "Wenn dieser Trend weitergeht, wird (der Bestand) der Esel zerstört und die Wirtschaft stark beeinträchtigt werden." ....
https://www.finanznachrichten.de/na....schaeft-verbieten-016.htm

Seite 79 von 82
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
 Zur Seite:  Zurück  1, 2, 3 ... 78, 79, 80, 81, 82  Weiter 
Verfasse einen neuen Beitrag zm Thema Startseite » Börsenforum » Branchen » China - Daytraderkommentare Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde

Legende
Gehe zum Forum:  

Möchten Sie diese Anzeige nicht sehen, registrieren Sie sich kostenlos bei peketec.de und nutzen Sie unser Angebot mit weniger Werbung!