Suchen Mitgliederliste Usermap clubmitglied Heatmap|Heatmap nachbörslich|Trading-Signale   amazon amazon   amazon Kicktipp   registriere dich kostenlos und nutze die Vorteile einer Anmeldung auf peketec.de Hier kostenlos registrieren!
Login Login

home » Börsenforum » Indizes » DAX - Daytraderkommentare
 Zur Seite:  Zurück  1, 2, 3 ... 1739, 1740, 1741 ... 1869, 1870, 1871  Weiter 
Breite
              Autor                     Nachricht
MAGNA
Ventro-Boarder
Ventro-Boarder

Wohnort: KA/ Baden
Beiträge: 54505
Trades: 2038
Gefällt mir erhalten: 5306
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag3946/56116, 07.12.17, 07:44:54 
Antworten mit Zitat
DAX-FLASH: Dax pendelt weiter zwischen 12800 und 13200 Zählern
FRANKFURT (dpa- AFX) - Mit leichten Kursgewinnen dürfte der Dax
<DE0008469008> am Donnerstag in den Handel gehen. Der Broker IG Markets taxierte
den Leitindex etwa zwei Stunden vor Handelsbeginn um 0,25 Prozent höher auf 13
032 Punkte. An der Handelsspanne der vergangenen schon fast vier Wochen ändert
sich somit nichts, der Dax pendelte in diesem Zeitraum zwischen etwa 12 800 und
13 200 Zählern.

Möglicherweise setzt erst der US-Arbeitsmarktbericht für November am Freitag
wieder einen stärkeren Impuls. Vor allem auf der Entwicklung der Löhne und
Gehälter dürften die Märkte schauen, gilt die Inflation doch als wichtiger
Indikator für das Anziehen der Zinsschraube durch die US-Notenbank Fed. Am
heutigen Nachmittag stehen noch wöchentliche Daten zum Arbeitsmarkt auf der
Agenda.

Die Vorgaben aus Fernost sind uneinheitlich: Während der Nikkei kräftig
zulegen konnte, gaben die Aktien in China nach. An der Wall Street hatten der
Dow Jones Index und der S&P-500 ihre anfänglichen Gewinne im Verlauf des Handels
großteils wieder abgegeben. Technologiewerte hatten sich dagegen vom jüngsten
Rücksetzer etwas erholt/bek/das
Snoop schrieb am 07.12.2017, 07:11 Uhr
Moin kaffee

DAX (846900) 846900 846900
*DAX-INDIKATION +0,25% AUF 13030 (XETRA-SCHLUSS: 12998,85) PUNKTE - IG

Hinweis nach §34 WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte: Der Verfasser von o.g. Beitrag kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten. Entsprechende Beiträge stellen keine Kauf- oder Verkaufsempfehlungen dar
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 84912
Trades: 29
Gefällt mir erhalten: 2400
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag3945/56116, 07.12.17, 08:37:12 
Antworten mit Zitat
MÄRKTE EUROPA/Gut behauptet - DAX weiter in großer Seitwärtsbewegung
FRANKFURT (Dow Jones)--An den europäischen Aktienmärkten setzt sich die Achterbahnfahrt der Kurse voraussichtlich auch am Donnerstag fort. Der XDAX
DAX (846900) 846900 846900
startet mit 13.043 Punkten und damit 0,4 Prozent über dem Xetra-Schlusskurs am Mittwoch. Damit bleibt er in der schwankungsreichen Seitwärtsbewegung um die 13.000er Marke, in die die letzte Rally-Runde Mitte November gemündet war. Die Unterkante liegt bei gut 12.800 und die Oberkante bei gut 13.200 Punkten. Der Euro-Stoxx-50 wird am Morgen ebenfalls gut behauptet gestellt.

"Besonders US-Anleger sichern sich vor dem Jahresende ihre kräftigen Gewinne in Europa", sagt ein Marktteilnehmer. Deshalb werde voraussichtlich auch der fallende Euro die Kurse zunächst nur wenig stützen. Er ist auf knapp unter 1,18 Dollar gefallen. "Der Euro-Verfall spiegelt den Kapitalabzug aus Europas Aktienmärkten wider", sagt ein Händler. Der Druck auf den Euro habe genau vor zwei Wochen eingesetzt, als die Verkäufe von US-Anlegern begonnen hätten. Diese Entwicklung dürfte stoppen, sobald die Aktienportfolios verkauft seien.

Viele Marktteilnehmer warten auf neue Impulse vom großen monatlichen US-Arbeitsmarktbericht und neuen Handelsdaten aus China, sie werden am Freitag bekannt gegeben.

Technologietitel auf Erholungskurs

Etwas gestützt wird die Stimmung von der anhaltenden Erholung der US-Technologieaktien. Mit ihr weicht erst einmal die Sorge vor einer schärferen Korrektur der Titel. Zudem hat Broadcom nachbörslich gute Zahlen veröffentlicht, auch der Ausblick liegt über den Erwartungen. Davon könnten am deutschen Markt unter anderem Infineon
IFX (623100) 623100 21,42-21,50 623100
, Osram
OSR (LED400) LED400 38,73-38,92
und Dialog Semiconductor
DLG (927200) 927200 17,00-17,15 927200
profitieren, heißt es am Markt.

Bei den Analysten-Umstufungen steht Continental
CON (543900) 543900 183,50-184,05 543900
im Blick. Mainfirst hat das Kursziel für den Autozulieferer laut Händlern auf 260 von 221 Euro angehoben und empfiehlt die Aktie weiter als "Outperformer". Continental ziehen vorbörslich um 0,7 Prozent an.

Die am Donnerstag um über 60 Prozent abgestürzte Aktie des Möbelhändlers Steinhoff
SNH (A14XB9) A14XB9 0,110-0,110
zeigt vorbörslich keine Gegenbewegung und wird rund 2 Prozent niedriger gestellt. Steinhoff will nun seine Liquidität um insgesamt 2 Milliarden Euro aufbessern. Es habe Interessensbekundungen von Dritten an einigen Unternehmensteilen gegeben, zudem werde sich eine Tochter selbst refinanzieren, teilte das Unternehmen am Vorabend dazu mit.

Bitcoin jetzt über 14.000 Dollar

Der Hype bei der Kunstwährung Bitcoin geht weiter. Nachdem am Mittwoch zunächst die 12.000er Marke fiel und danach auch die 13.000er, liegt der Kurs der Kryptowährung aktuell bereits bei über 14.400 Dollar. Copyright (c) 2017 Dow Jones & Company, Inc.
Börsentermine des Tages | Trading-Signale | Heatmaps | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club
SPQR__LEG.X
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 25214
Trades: 18
Gefällt mir erhalten: 6295
PN schreiben

 

2

verlinkter Beitrag3944/56116, 07.12.17, 11:53:10 
Antworten mit Zitat
DAX (846900) 846900 846900
Future

- Widerstandsbereich inkl. 38er Fibo. ATH zum Dez.-Tief angelaufen und abgewiesen

µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 84912
Trades: 29
Gefällt mir erhalten: 2400
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag3943/56116, 07.12.17, 18:14:07 
Antworten mit Zitat
XETRA-SCHLUSS/DAX im Plus - Ausverkauf bei Steinhoff geht weiter
FRANKFURT (Dow Jones)--Nach einem vergleichsweise ruhigen Handel hat der deutsche Aktienmarkt am Donnerstag im Plus geschlossen. Nach dem Minus am Vortag konnte der DAX dabei die 13.000er-Marke zurückerobern. Allerdings ist der Index weiterhin in einer Spanne zwischen 12.800 und 13.200 Punkten gefangen. Mit dem US-Arbeitsmarktbericht am Freitag und den Zinsentscheidungen der US-Notenbank und der Europäischen Zentralbank in der kommenden Woche dürften die Anleger sich mit ihren Dispositionen zurückhalten. Für den
DAX (846900) 846900 846900
ging es um 0,4 Prozent auf 13.045 Punkte nach oben.

Abverkauf bei Steinhoff hält an
SNH (A14XB9) A14XB9 0,110-0,110

Nachdem die Aktie des Möbelhändlers Steinhoff am Vortag bereits um 60 Prozent an Wert verloren hatte, ging es nun um weitere 46,2 Prozent auf 0,59 Euro nach unten. Der Schaden bei einem der weltgrößten Möbelhersteller ist indes kaum noch abzufedern: Das Unternehmen hat erhebliche Bilanzierungsunregelmäßigkeiten eingeräumt. Steinhoff will nun zunächst über Verkäufe seine Liquidität um insgesamt 2 Milliarden Euro aufbessern. Der südafrikanische Finanzminister Malusi Gigaba kündigte an, die Regierung wolle untersuchen, ob Steinhoff falsche oder irreführende Informationen veröffentlicht hat.

Analysten-Kommentare machen die Kurse

Auf Grund der sich ausdünnenden Nachrichten bewegten Analysten-Kommentare zunehmend die Kurse. So hat Kepler Cheuvreux eine große Auto-Studie veröffentlicht. Dabei bleibt
VOW3 (766403) 766403 139,60-139,80 766403
(plus 2,1 Prozent) der Top-Pick im Sektor. Das Kursziel für die Wolfsburger haben die Analysten auf 220 von 190 Euro erhöht und in der Folge auch das Kursziel für den Großaktionär Porsche (plus 2,4 Prozent) nach oben genommen. BMW (minus 0,2 Prozent) empfehlen die Analysten dagegen weiter zu reduzieren und haben das Kursziel leicht auf 77 Euro gesenkt.

Daneben hat die UBS das Kursziel von Linde
LIN (648300) 648300 174,25-174,80 648300
auf 230 Euro angehoben, der Kurs erhöhte sich um 0,3 Prozent. BASF
BAS (BASF11) BASF11 77,48-77,67 BASF11
gaben dagegen um 0,9 Prozent nach, hier hat die UBS die Kaufempfehlung zurückgezogen und zu einer neutralen Position geraten. Lanxess
LXS (547040) 547040 67,48-67,76 547040
wurden von der UBS zum Kauf empfohlen, der Kurs zog um 0,5 Prozent an.

Umgesetzt wurden im Xetra-Handel bei den DAX-Werten rund 78,6 (Vortag: 87,0) Millionen Aktien im Wert von rund 3,14 (Vortag: 3,70) Milliarden Euro. Es gab 21 Kursgewinner, 8 -verlierer und 1 unveränderte Aktien. Copyright (c) 2017 Dow Jones & Company, Inc.
Börsentermine des Tages | Trading-Signale | Heatmaps | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club
Snoop
SeniorBoarder
SeniorBoarder

Beiträge: 930
Gefällt mir erhalten: 384
PN schreiben

 

2

verlinkter Beitrag3942/56116, 08.12.17, 07:04:57 
Antworten mit Zitat
Moin kaffee

DAX (846900) 846900 846900
*DAX-INDIKATION +0,60% AUF 13124 (XETRA-SCHLUSS:13045,15) PUNKTE - IG
Hinweis nach §34b WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonfl.: Der Verfasser von o.g. Beitrag kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) / Zertifikat(en) halten.

Mein Wikifolio: https://www.wikifolio.com/de/de/w/wf00snoops
MAGNA
Ventro-Boarder
Ventro-Boarder

Wohnort: KA/ Baden
Beiträge: 54505
Trades: 2038
Gefällt mir erhalten: 5306
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag3941/56116, 08.12.17, 07:47:08 
Antworten mit Zitat
DAX-FLASH: Dax baut Vortagesgewinne aus
FRANKFURT (dpa- AFX) - Dank freundlicher Überseebörsen dürfte der Dax
am Freitag etwas Fahrt aufnehmen. Der Broker IG Markets taxierte
den deutschen Leitindex etwa zwei Stunden vor Handelsbeginn um 0,66 Prozent
höher auf 13 131 Punkte. Er ist damit wieder auf dem Weg an das obere Ende der
Handelsspanne der vergangenen Wochen, in denen er zwischen etwa 12 800 und 13
200 Punkten pendelte.

In den USA ging es für den Dow Jones Industrial <US2605661048> und den
marktbreiten S&P 500 <US78378X1072> nach dem jüngsten Rückschlag von den
Rekordhochs wieder etwas aufwärts. Die Technologiewerte der Nasdaq setzten ihre
Stabilisierung auf hohem Niveau fort. Dem positiven Trend schlossen sich dann
auch die Börsen in Asien an./ag/das


Snoop schrieb am 08.12.2017, 07:04 Uhr
Moin kaffee

DAX (846900) 846900 846900
*DAX-INDIKATION +0,60% AUF 13124 (XETRA-SCHLUSS:13045,15) PUNKTE - IG

Hinweis nach §34 WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte: Der Verfasser von o.g. Beitrag kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten. Entsprechende Beiträge stellen keine Kauf- oder Verkaufsempfehlungen dar
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 84912
Trades: 29
Gefällt mir erhalten: 2400
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag3940/56116, 08.12.17, 08:56:17 
Antworten mit Zitat
MÄRKTE EUROPA/Starke Daten aus Asien hellen Stimmung auf
FRANKFURT (Dow Jones)--Nach den kleinen Zugewinnen am Vortag zeichnen sich für den Freitag an den europäischen Aktienmärkten weitere, etwas kräftigere Kursaufschläge ab. Der XDAX liegt bei 13.157 Punkten und damit 0,9 Prozent höher als der
DAX (846900) 846900 846900
zum Vortagesschluss. Der Euro-Stoxx-50 wird mit 3.594 Punkten erwartet, verglichen mit 3.573.

An positiven Nachrichten mangelt es nicht. Fundamental aufgehellt wird die Stimmung von deutlich besser als gedacht ausgefallenen Konjunkturdaten aus China und Japan. In Japan wurde das BIP-Wachstum für das dritte Quartal auf plus 0,6 nach zuvor plus 0,3 Prozent nach oben revidiert. In China sind die Exporte im November ebenso viel stärker gestiegen wie auch die Importe. Für Erleichterung sorgt auch, dass der US-Kongress im Streit um den US-Haushalt eine Haushaltssperre und damit einen erzwungenen Regierungsstillstand vorerst verhindert hat.

Brexit-Gespräche können wohl weitergehen

Außerdem gibt es eine Einigung bei den Brexit-Gesprächen: Die EU-Kommission hat den Mitgliedstaaten am Freitagmorgen empfohlen, in die zweite Phase der Verhandlungen mit Großbritannien über die künftigen Beziehungen einzusteigen. Jetzt sei der EU-Gipfel am Freitag kommender Woche "am Zug", heißt es in einer Erklärung der Behörde. Die Staats- und Regierungschefs müssten dann entscheiden, ob auch aus ihrer Sicht "ausreichende Fortschritte erzielt worden sind, damit die zweite Verhandlungsphase beginnen kann".

Am Devisenmarkt zeigt sich das Pfund davon aber noch unbeeindruckt und tendiert zum Dollar sogar etwas leichter. Der als sicherer Hafen bekannte Yen gibt derweil zum Dollar weiter nach - trotz der neuesten positiven Konjunkturdaten. Marktbeobachter werten das als weiteres Zeichen für eine wieder gestiegene Risikofreude an den Finanzmärkten. Dass der Euro zum Dollar ebenfalls nachgibt, könnte den Aktien in Europa zusätzlich Auftrieb verleihen. Der Dollar erhält Rückenwind von der abgewendeten Haushaltssperre, der Hoffnung auf eine US-Steuerreform und der in der nächsten Woche erwarteten Zinserhöhung.

Für Zurückhaltung könnte trotz der guten Nachrichtenlage sorgen, dass am Nachmittag der oft richtungweisende US-Arbeitsmarktbericht für November vorgestellt wird. An der festen Erwartung, dass die US-Notenbank in der kommenden Woche die Zinsen ein weiteres Mal anheben wird, dürfte er aber freilich nichts ändern.

Basel 3 könnte Bankenkurse bremsen - Übernahmefantasie bei Dialog

Unter den Branchen könnten Bankenaktien dem breiten Markt etwas hinterherhinken. Die Chefs der wichtigsten im Baseler Ausschuss für Bankenaufsicht vertretenen Notenbanken und Aufsichtsbehörden haben nämlich einer Vollendung des Eigenkapitalstandards Basel 3 zugestimmt. Durch die neuen Regelungen dürften die Eigenkapitalanforderungen für die Banken teilweise deutlich steigen. Überraschend komme das zwar nicht, die Stimmung für die Bankenaktien könne darunter aber dennoch etwas leiden, heißt es im Handel.

Positiv werden die Geschäftsjahreszahlen von Carl Zeiss Meditec
AFX (531370) 531370 71,85-72,05 531370
aufgenommen. Erste Händlerkommentare verweisen darauf, dass mit den Daten der obere Rand der unternehmenseigenen Prognosen erreicht worden sei und es Wachstum in allen Segmenten gebe. Da Asien und vor allem China erneut die umsatzstärkste Region war, bleibe außerdem Börsenfantasie auf eine Übernahme durch ein chinesisches Unternehmen intakt. Im Spezialistenhandel tendiert die Aktie 0,3 Prozent fester.

Mit einer Erholung rechnen einige Händler bei Dialog Semiconductor
DLG (927200) 927200 17,00-17,15 927200
. "Der Markt dürfte heute endlich merken, dass die Chinesen da kräftig aufstocken", sagt ein Händler. "Die lassen sich von der Panik um die Apple-Zulieferung nicht beeindrucken und denken langfristig". Am Vorabend meldeten Unis Technology Strategy Investment Limited und Tsinghua Unigroup International Co. Limited, nun rund 8,1 Prozent an Dialog zu halten. Im Spezialistenhandel ziehen Dialog vorbörslich um 1,8 Prozent an.

Weiter im freien Fall befindet sich die Steinhoff-Aktie
SNH (A14XB9) A14XB9 0,110-0,110
, nachdem das Unternehmen Bilanzunregelmäßigkeiten eingestanden hat und nun versucht, seine Liquiditätslage durch Verkäufe von Geschäftsbereichen zu verbessern. Außerdem trat der CEO zurück. Die Ratingagentur Moody's hat die Bonitätsbewertung des MDAX-Unternehmens um vier Stufen von Baa3 auf B1 abgestuft. Steinhoff-Aktien geben vorbörslich um weitere rund 30 Prozent nach.

Wilde Ausschläge beim Bitcoin

Weiter kaum nachvollziehbare Kursausschläge gibt es bei der Kryptowährung Bitcoin. Nachdem am Donnerstagabend die 17.000-Dollar-Marke gefallen war, fiel der Kurs wie ein Stein auf unter 14.000 zurück. In der Nacht kletterte der Kurs dann wieder knapp an die 17.000er Marke heran, um dann wieder unter 15.000 zurückzufallen. Aktuell kostet der Bitcoin 16.217 Dollar. Copyright (c) 2017 Dow Jones & Company, Inc.
Börsentermine des Tages | Trading-Signale | Heatmaps | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club
wicki99
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 36956
Gefällt mir erhalten: 3803
PN schreiben

 

3

verlinkter Beitrag3939/56116, 08.12.17, 09:24:00 
Antworten mit Zitat
DAX (846900) 846900 846900
-future im h4:


seit gut 3 wochen geht es seitwärts zwischen 12800 / 12850 und rund 13200 punkten. diese zonen sind nun auch die schaltstellen, an denen das smart-money wohl verstärkt tätig werden dürfte (es hat sich also quasi nix geändert). die konsolidierung vom ath zum verlauftief um 12800 punkte könnte sich zunächst noch bis zum 61.8er-fibo um 13250 punkte ausweiten (zugleich ein kleinerer charttechnischer widerstand, gebildet ende november). darüber "long-land", unter 12800 "short-land", dazwischen "nowhere-land".

=> wünsche allen einen guten wochenabschluss und ein gutes händchen bei den zu treffenden entscheidungen ! up, daumen


Hinweis gem. §34b WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte:
Der Verfasser von o.g. Beitrag kann Short- und/oder Long-Positionen in den behandelten Werten halten!
lache nie über die dummheit der anderen. sie kann deine chance sein ! winston churchill
SPQR__LEG.X
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 25214
Trades: 18
Gefällt mir erhalten: 6295
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag3938/56116, 08.12.17, 10:12:58 
Antworten mit Zitat
- 13.200 angezuckert
DAX (846900) 846900 846900

wicki99 schrieb am 08.12.2017, 09:24 Uhr
DAX (846900) 846900 846900
-future im h4:


seit gut 3 wochen geht es seitwärts zwischen 12800 / 12850 und rund 13200 punkten. diese zonen sind nun auch die schaltstellen, an denen das smart-money wohl verstärkt tätig werden dürfte (es hat sich also quasi nix geändert). die.....

» zur Grafik
wicki99
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 36956
Gefällt mir erhalten: 3803
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag3937/56116, 08.12.17, 10:19:50 
Antworten mit Zitat
moin kolleche,
das war, wie es bisher aussieht, mal wieder tricky. starker umsatz, ausbruchtraders angefüttert und umgehend abblitzen lassen. da diese
DAX (846900) 846900 846900
-zone in einem mehrfach getesteten kursbereich liegt, sitzen die vk-finger doch schon lockerer. die scalper dürften aber umgehend die long-posi geschlossen haben, was den flotten rücksetzer um inzwischen 30 punkte erklären dürfte.

SPQR__LEG.X schrieb am 08.12.2017, 10:12 Uhr
- 13.200 angezuckert
DAX (846900) 846900 846900

wicki99 schrieb am 08.12.2017, 09:24 Uhr
DAX (846900) 846900 846900
-future im h4:


seit gut 3 wochen geht es seitwärts zwischen 12800 / 12850 und rund 13200 punkten. diese zonen sind nun auch die schaltstellen, an denen das smart-money wohl verstärkt tätig werden dürfte (es hat sich also quasi nix geändert). die.....

» zur Grafik

Hinweis gem. §34b WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte:
Der Verfasser von o.g. Beitrag kann Short- und/oder Long-Positionen in den behandelten Werten halten!
lache nie über die dummheit der anderen. sie kann deine chance sein ! winston churchill
wicki99
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 36956
Gefällt mir erhalten: 3803
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag3936/56116, 08.12.17, 10:58:25 
Antworten mit Zitat
DAX (846900) 846900 846900
-roggedd auf 13218.00 ....
Hinweis gem. §34b WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte:
Der Verfasser von o.g. Beitrag kann Short- und/oder Long-Positionen in den behandelten Werten halten!
lache nie über die dummheit der anderen. sie kann deine chance sein ! winston churchill
lorenz
DayTrader
DayTrader

Wohnort: schweiz
Beiträge: 5269
Trades: 382
Gefällt mir erhalten: 374
PN schreiben

 

1

verlinkter Beitrag3935/56116, 08.12.17, 11:25:48 
Antworten mit Zitat
Paar Tradingideen auf H1 old
- am Daily S2
- Weekly R2 & Daily R2
- Weekly S1
-
DAX (846900) 846900 846900
Weekly R1 & Daily R2
Ob Long ob Short mit Geld ist Mord


Zuletzt bearbeitet von lorenz am 08.12.2017, 12:28, insgesamt 2-mal bearbeitet
wicki99
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 36956
Gefällt mir erhalten: 3803
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag3934/56116, 08.12.17, 11:46:12 
Antworten mit Zitat
DAX (846900) 846900 846900
-future im h4:


sie haben ihr etappenziel fast erreicht (th: 13244.00).

wicki99 schrieb am 08.12.2017, 09:24 Uhr
DAX (846900) 846900 846900
-future im h4:


seit gut 3 wochen geht es seitwärts zwischen 12800 / 12850 und rund 13200 punkten. diese zonen sind nun auch die schaltstellen, an denen das smart-money wohl verstärkt tätig werden dürfte (es hat sich also quasi nix geändert). die konsolidierung vom ath zum verlauftief um 12800 punkte könnte sich zunächst noch bis zum 61.8er-fibo um 13250 punkte ausweiten (zugleich ein kleinerer charttechnischer widerstand, gebildet ende november). darüber "long-land", unter 12800 "short-land", dazwischen "nowhere-land".

=> wünsche allen einen guten wochenabschluss und ein gutes händchen bei den zu treffenden entscheidungen ! up, daumen

» zur Grafik

Hinweis gem. §34b WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte:
Der Verfasser von o.g. Beitrag kann Short- und/oder Long-Positionen in den behandelten Werten halten!
lache nie über die dummheit der anderen. sie kann deine chance sein ! winston churchill
SPQR__LEG.X
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 25214
Trades: 18
Gefällt mir erhalten: 6295
PN schreiben

 

1

verlinkter Beitrag3933/56116, 08.12.17, 12:28:48 
Antworten mit Zitat
wicki99 schrieb am 08.12.2017, 11:46 Uhr
DAX (846900) 846900 846900
-future im h4:


sie haben ihr etappenziel fast erreicht (th: 13244.00).

wicki99 schrieb am 08.12.2017, 09:24 Uhr
DAX (846900) 846900 846900
-future im h4:


seit gut 3 wochen geht es seitwärts zwischen 12800 / 12850 und rund 13200 punkten. diese zonen sind nun auch die schaltstellen, an denen das smart-money wohl verstärkt tätig werden dürfte (es hat sich also quasi nix geändert). die konsolidierung vom ath zum verlauftief um 12800 punkte könnte sich zunächst noch bis zum 61.8er-fibo um 13250 punkte ausweiten (zugleich ein kleinerer charttechnischer widerstand, gebildet ende november). darüber "long-land", unter 12800 "short-land", dazwischen "nowhere-land".

=> wünsche allen einen guten wochenabschluss und ein gutes händchen bei den zu treffenden entscheidungen ! up, daumen

» zur Grafik

DAX (846900) 846900 846900
Xetra

- Descending Broadening Wedge

- VTH & WH aus der VA heraus übergapt ( Widerstände zwischen um 13.080 - 13110) > keinen Versuch unternommen, dass aktuelle Tages-Gap schnell zu schließen

- trending nach oben gelaufen inkl. Kursziel > Höhe abgetragender Verbreiterung der Keilformation, nach oben fast abgearbeitet





Zuletzt bearbeitet von SPQR__LEG.X am 08.12.2017, 13:30, insgesamt einmal bearbeitet
SPQR__LEG.X
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 25214
Trades: 18
Gefällt mir erhalten: 6295
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag3932/56116, 08.12.17, 14:52:52 
Antworten mit Zitat
DAX (846900) 846900 846900
Future

- schräge SKS > Supps + Resis beachten

SPQR__LEG.X
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 25214
Trades: 18
Gefällt mir erhalten: 6295
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag3931/56116, 08.12.17, 16:21:53 
Antworten mit Zitat
DAX (846900) 846900 846900
Future

- aus schräge SKS wurde noch horiz. SKS > Daxxie wandert Richtung TT Cool

- Trade noch am laufen


SPQR__LEG.X schrieb am 08.12.2017, 14:52 Uhr
DAX (846900) 846900 846900
Future

- schräge SKS > Supps + Resis beachten

» zur Grafik
Azul Real
IMMOExperte
IMMOExperte

Wohnort: Hamburg
Beiträge: 44080
Trades: 26
Gefällt mir erhalten: 838
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag3930/56116, 09.12.17, 08:34:02 
Antworten mit Zitat
Moin kaffee

DAX (846900) 846900 846900

Zitat:
Bei 13 200 Punkten im Dax liege ein "Betonwiderstand", den das Börsenbarometer in den vergangenen Wochen nicht nachhaltig habe überwinden können, schrieb Marktanalyst Jochen Stanzl vom Handelshaus CMC Markets. Gelinge dies in der kommenden Woche, dürften weitere Kursgewinne bis zum Jahreshoch folgen.

Vor einem Monat hatte der Dax bei 13 525 Punkten den höchsten Stand nicht nur im laufenden Jahr, sondern in seiner Geschichte erreicht. Bereits mit dem aktuellen Jahresplus von rund 15 Prozent würde er so stark abschneiden wie seit 2013 nicht mehr - damals hatte er ein Viertel an Wert gewonnen.

"Guter Geschmack ist ganz einfach - einfach immer das Beste! " - "Wenn die Welt untergeht, ziehe ich nach Mecklenburg, denn dort geschieht alles 50 Jahre später"
HK12
DayTrader
DayTrader

Wohnort: Giessen/Hessen
Beiträge: 38752
Trades: 620
Gefällt mir erhalten: 5938
PN schreiben

 

1

verlinkter Beitrag3929/56116, 11.12.17, 07:07:10 
Antworten mit Zitat
DAX (846900) 846900 846900
Verfallswoche


Hinweis nach §34b WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonfl.: Der Verfasser von o.g. Beitrag kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten.
Snoop
SeniorBoarder
SeniorBoarder

Beiträge: 930
Gefällt mir erhalten: 384
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag3928/56116, 11.12.17, 07:17:14 
Antworten mit Zitat
Moin kaffee

DAX (846900) 846900 846900
*DAX-INDIKATION +0,27% AUF 13189 (XETRA-SCHLUSS: 13153,70) PUNKTE - IG
Hinweis nach §34b WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonfl.: Der Verfasser von o.g. Beitrag kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) / Zertifikat(en) halten.

Mein Wikifolio: https://www.wikifolio.com/de/de/w/wf00snoops
MAGNA
Ventro-Boarder
Ventro-Boarder

Wohnort: KA/ Baden
Beiträge: 54505
Trades: 2038
Gefällt mir erhalten: 5306
PN schreiben

 

1

verlinkter Beitrag3927/56116, 11.12.17, 07:48:17 
Antworten mit Zitat
DAX-FLASH: Dax nimmt abermals Kurs auf Widerstand bei 13200 Punkten
FRANKFURT (dpa- AFX) - Der
DAX (846900) 846900 846900
dürfte mit moderaten Gewinnen
in eine von der Geldpolitik dominierte Handelswoche starten. Der Broker IG
taxierte den deutschen Leitindex am Montag etwa zwei Stunden vor dem Auftakt
0,27 Prozent höher auf 13 189 Punkte. Damit nimmt der Index wieder Kurs auf das
obere Ende der Handelsspanne der vergangenen Wochen, in denen er zwischen etwa
12 800 und 13 200 Punkten pendelte. Vor dem Wochenende war ein Ausbruch nach
oben noch gescheitert.

Rückenwind liefern positive Impulse aus Übersee: An der Wall Street war es
vor dem Wochenende nach oben gegangen und die Börsen Asiens legten zum
Wochenstart zu.

Im Fokus steht in der neuen Wochen die US-Notenbank Fed, die am Mittwoch den
Leitzins um 25 Basispunkte anheben dürfte. Alles andere wäre eine große
Überraschung. Am Donnerstag wird dann der Präsident der Europäischen Zentralbank
die letzte Pressekonferenz des Jahres geben. Nach Ansicht der Experten der
Landesbank Helaba ist es eher unwahrscheinlich, dass Mario Draghi seinen Tonfall
mit Blick auf die Geldpolitik ändern wird./mis/ag
Hinweis nach §34 WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte: Der Verfasser von o.g. Beitrag kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten. Entsprechende Beiträge stellen keine Kauf- oder Verkaufsempfehlungen dar
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 84912
Trades: 29
Gefällt mir erhalten: 2400
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag3926/56116, 11.12.17, 08:36:22 
Antworten mit Zitat
MÄRKTE EUROPA/Positiver Start in die Woche der Notenbanken
FRANKFURT (Dow Jones)--Die Börsen in Europa werden mit einem gut behaupteten Start in die neue Woche erwartet. Damit dürften zunächst die guten Vorgaben aus den USA abgearbeitet werden. An der Wall Street kletterte der Dow-Jones-Index nach robust ausgefallenen Arbeitsmarktdaten bereits zum 65. Mal in diesem Jahr auf ein Rekordhoch. Der Euro startet mit 1,1780 Dollar etwas fester in die Woche, was den Aufwärtsdrang am europäischen Aktienmarkt eher etwas bremsen könnte.

Der XDAX
DAX (846900) 846900 846900
startet in diesem Umfeld 0,3 Prozent höher mit 13.191 Punkten. Damit würde sich das wichtigste deutsche Marktbarometer weiter in seiner Seitwärtsspanne zwischen 12.800 und 13.200 Punkten bewegen. Am Freitag hatte der DAX es verpasst, nach oben auszubrechen. Erst ein Schlusskurs oberhalb des Bandes würde nach Aussage technisch orientierter Marktteilnehmer eine Jahresendrally ermöglichen. Der Euro-Stoxx-50 wird 10 Punkte höher erwartet mit 3.601.

Neue, potenziell kursbewegende Unternehmensnachrichten gibt es kaum. Somit könnten Analystenkommentare stärker in den Fokus rücken. Morgan Stanley ist optimistischer für die Siemens-Aktie, sie wird im sogenannten vorbörslichen Spezialistenhandel zunächst 2 Prozent fester gesehen.

Woche der Notenbanken

Im Fokus stehen in dieser Woche die Zinsentscheidungen der großen Notenbanken. Fest ausgegangen wird davon, dass die US-Notenbank am Mittwoch die Leitzinsen um 25 Basispunkte anheben wird - zum dritten Mal in diesem Jahr. Dies ist an den Zinsmärkten bereits fest eingereist. Die Frage ist derzeit mehr, mit welchem Tempo der Zinserhöhungstrend 2018 weitergehen wird.

Im Euroraum dürften die Leitzinsen dagegen noch lange auf dem niedrigen Niveau verharren, auch wenn die EZB im Januar damit beginnt, ihre massiven Anleihekäufe etwas zu drosseln. Es wird allenfalls erwartet, dass sie ihre Projektionen anpassen wird. Nachdem die Bank of England auf ihrer jüngsten Sitzung die Leitzinsen anhob, dürfte sie das aktuelle Niveaus bestätigen.

Steinhoff holt sich Hilfe an Bord
SNH (A14XB9) A14XB9 0,110-0,110

Weiter extrem schwankungsanfällig wird im MDAX die Steinhoff-Aktie erwartet. Nach dem dramatischen Kursverfall der vergangenen drei Handelstage zeichnet sich zunächst eine leichte Erholung ab. Vorbörslich liegt das Papier des südafrikanischen Möbelhändlers leicht im Plus. Positiv wird an der Börse gewertet, dass sich das Unternehmen externe Hilfe geholt hat für die Verhandlungen mit seinen Geldgebern und für die operativen Maßnahmen und das Liquiditätsmanagement. "Das Unternehmen hat das Vertrauen vieler Anleger verloren", meint ein Marktteilnehmer. Diese dürften erst einmal von der Seitenlinie zuschauen, wie sich der Bilanzskandal auflöse.

Hannover Rück
HNR1 (840221) 840221 112,40-112,90 840221
geben um 1,2 Prozent nach, belastet von einer Abstufung auf "Underweight" durch Barclays. Osram
OSR (LED400) LED400 38,73-38,92
ziehen um gut 1 Prozent an auf 71,50 Euro. Jefferies hat das Kursziel auf 105 Euro angehoben von zuvor 90. L'Oreal
LOR (853888) 853888 204,90-205,10
dürften Auftrieb von einer Kaufempfehlung durch Goldman Sachs erhalten.

Bitcoin wieder massiv im Plus

Mit dem Start des ersten Bitcoin-Futures an der Chicagoer Optionsbörse (Cboe) erfährt die Kryptowährung Bitcoin zum Wochenstart erhöhte Aufmerksamkeit. Das Interesse muss sehr groß sein, denn die Internetseite soll mit der großen Anfrage am Sonntag teilweise nicht zu Erreichen gewesen sein. Nach den wilden Ausschlägen in beide Richtungen am Freitag mit etwa 17.000 Dollar als Tageshoch und deutlich weniger als 15.000 im Tagestief, zeigt die Tendenz wieder nach oben. Der Kurs klettert aktuell um über 16 Prozent auf 16.714 Dollar.Copyright (c) 2017 Dow Jones & Company, Inc.
Börsentermine des Tages | Trading-Signale | Heatmaps | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 84912
Trades: 29
Gefällt mir erhalten: 2400
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag3925/56116, 11.12.17, 18:30:34 
Antworten mit Zitat
XETRA-SCHLUSS/Der DAX wartet auf die US-Notenbank
FRANKFURT (Dow Jones)--Leicht im Minus ist der deutsche Aktienmarkt am Montag aus dem Handel gegangen. Vor allem der große charttechnische Widerstand über dem
DAX (846900) 846900 846900
verhinderte Aufwärtsbewegungen. "Die Mauer 13.200 steht", unterstrich Analyst Jochen Stanzl von CMC Markets. Daneben berichteten Händler von einem "extremen Desinteresse am Markt". Man warte auf die Aussagen der US-Notenbank vom Mittwochabend und nichts anderes. Vor Donnerstag dürfte sich das Geschäft daher kaum beleben.

Stützend auf die Märkte wirkten die Nachwirkungen der guten US-Arbeitsmarktdaten vom vergangenen Freitag und die Hoffnung auf eine baldige US-Steuerreform mit niedrigeren Unternehmenssteuern. Technische Analysten blickten jedoch mit Sorge auf das Unvermögen des DAX, aus der Seitwärtsspanne nach oben auszubrechen. Der DAX gab 0,2 Prozent auf 13.124 Punkte ab.

Die dritte Zinserhöhung des Jahres bei der US-Notenbank galt für Mittwoch als ausgemachte Sache. Markteilnehmer fragten sich aber, mit welchem Tempo der Zinserhöhungstrend 2018 weitergehen werde. Gewartet wurde auf Kommentare zur US-Steuerreform und zur Inflation.

Siemens
SIE (723610) 723610 109,84-110,12 723610
profitierten von einer positiven Studie von Morgan Stanley. Die Aktien waren mit plus 1,6 Prozent DAX-Gewinner. Wacker Chemie
WCH (WCH888) WCH888 122,15-122,70 WCH888
im MDAX stiegen um 5,7 Prozent dank einer Kaufempfehlung durch die Deutsche Bank. Adidas
ADS (A1EWWW) A1EWWW 208,70-209,20 A1EWWW
verloren 2,7 Prozent. Händler sprachen von Verkäufen durch Fonds.

Technikwerte mit Abgaben

Am Aktienmarkt tendierten zinsempfindliche Technologietitel wieder zur Schwäche. Im TecDAX litten vor allem Dialog Semiconductor
DLG (927200) 927200 17,00-17,15 927200
mit einem Minus von 3,2 Prozent. Der Kurs steht unter Druck, seit das Unternehmen eingeräumt hatte, den wichtigsten Kunden Apple mittelfristig womöglich zu verlieren. Neben Dialog standen Branchenwerte wie Siltronic, Adva und Aixtron auf der Verliererseite.

Medigene
MDG1 (A1X3W0) A1X3W0 13,23-13,32 A1X3W0
sprangen dagegen um 10,4 Prozent nach oben. Das Biotechnologieunternehmen war eine Forschungskooperation eingegangen, von dem es sich Synergien erhofft. Evotec
EVT (566480) 566480 20,55-20,65 566480
legten gar um 12,2 Prozent zu. Marktteilnehmer sprachen von Eindeckungen, nachdem der Wert auf Sicht eines Monats nahezu ein Viertel eingebüßt hatte. Bei Fintech Group ging es um 2,6 Prozent höher. Das Unternehmen hatte den Ausblick für 2017 bestätigt und erwartet für 2018 eine weitere deutliche Steigerung von Umsatz und Ergebnis.

Um 24,4 Prozent nach oben schossen auch Steinhoff-Aktien
SNH (A14XB9) A14XB9 0,110-0,110
. Hier kam positiv an, dass sich die Südafrikaner externe Hilfe geholt hatten für die Verhandlungen mit ihren Geldgebern und für operative Maßnahmen sowie das Liquiditätsmanagement.

Umgesetzt wurden im Xetra-Handel bei den DAX-Werten rund 73,5 (Vortag: 107,0) Millionen Aktien im Wert von rund 3,00 (Vortag: 4,09) Milliarden Euro. Es gab elf Kursgewinner, 18 -verlierer und eine unveränderte Aktie. Copyright (c) 2017 Dow Jones & Company, Inc.
Börsentermine des Tages | Trading-Signale | Heatmaps | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club
Snoop
SeniorBoarder
SeniorBoarder

Beiträge: 930
Gefällt mir erhalten: 384
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag3924/56116, 12.12.17, 06:58:48 
Antworten mit Zitat
Moin kaffee

DAX (846900) 846900 846900
*DAX-INDIKATION +0,28% AUF 13160 (XETRA-SCHLUSS: 13123,65) PUNKTE - IG
Hinweis nach §34b WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonfl.: Der Verfasser von o.g. Beitrag kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) / Zertifikat(en) halten.

Mein Wikifolio: https://www.wikifolio.com/de/de/w/wf00snoops
HK12
DayTrader
DayTrader

Wohnort: Giessen/Hessen
Beiträge: 38752
Trades: 620
Gefällt mir erhalten: 5938
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag3923/56116, 12.12.17, 07:42:58 
Antworten mit Zitat
DAX (846900) 846900 846900
DAX-FLASH: Dax wieder etwas stabiler erwartet
FRANKFURT (dpa -AFX) - Nach dem schwächeren Wochenauftakt zeichnen sich im Dax am Dienstag wieder leichte Gewinne ab. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex am Montag etwa zwei Stunden vor dem Auftakt 0,28 Prozent höher auf 13 160 Punkte.

Tags zuvor war der Dax knapp unter der Charthürde von 13 200 Punkten wieder nach unten abgedreht. Dieses obere Ende der Handelsspanne der vergangenen Wochen gilt bei Marktteilnehmern als entscheidende Schwelle auf dem Weg zu einer möglichen Jahresendrally. Vor dem großen Verfallstermin an den Terminbörsen am Freitag haben aber zunächst viele der großen Marktteilnehmer mit Blick auf ihre offenen Geschäfte derzeit großes Interesse an einem Dax-Niveau von etwa 13 000 Punkten.

Freundliche Impulse von der Wall Street stützen zunächst jedoch wieder einen moderaten Anstieg, auch wenn die zuletzt positiven asiatischen Börsen am Morgen eine Atempause nehmen./ag/stk
Hinweis nach §34b WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonfl.: Der Verfasser von o.g. Beitrag kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten.
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 84912
Trades: 29
Gefällt mir erhalten: 2400
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag3922/56116, 12.12.17, 08:43:38 
Antworten mit Zitat
MÄRKTE EUROPA/Rege Übernahmeaktivität bewegt Einzelkurse
FRANKFURT (Dow Jones)--Inspiriert von positiven Vorgaben der Wall Street zeichnen sich zum Start an den Börsen in Europa am Dienstag moderate Kursgewinne ab. Zusätzlich für Kauflaune sorgen könnte der im Vergleich zum Handelsende am Vortag etwas gesunkene Euro. Er kostet 1,1775 Dollar und ist damit wieder unter die 1,18er Marke zurückgefallen. Der XDAX
DAX (846900) 846900 846900
liegt 0,2 Prozent im Plus bei 13.146 Punkten. Auch der Euro-Stoxx-50 wird leicht im Plus erwartet.

Während einerseits die am Mittwoch anstehende Zinssitzung der US-Notenbank für Zurückhaltung sorgen könnte, schüren andererseits diverse Übernahmegebote Kursfantasie und könnten zumindest bei Einzelwerten für erhöhte Aktivität sorgen. Das bevorstehende Ende der lockeren Geldpolitik in Europa könnte eine übernahmegetriebene Rally an den Aktienmärkten auslösen, kommentiert ein Händler die aktuellen Nachrichten aus dem Unternehmenssektor. Weil die Unternehmen bei der billigen Finanzierung das Ende der Fahnenstange sähen, gebe es nun eine Art Zugzwang.

Die insgesamt dritte US-Zinserhöhung in diesem Jahr gilt unterdessen als ausgemacht und dürfte für sich genommen die Märkte nicht mehr bewegen. Spannender könnten aber Indikationen über das weitere Zinserhöhungstempo 2018 werden. Dafür wiederum könnten neue US-Preisdaten am Nachmittag und am Mittwoch interessant werden. Sie dürften allerdings am ehesten für Bewegungen auf der Devisenseite sorgen. In Deutschland steht der ZEW-Index der Konjunkturerwartungen für Dezember im Fokus.

Atos bietet für Gemalto

Sehr positiv für Gemalto
LDV (A0CA8L) A0CA8L 49,72-49,86
werten Händler das Übernahmeangebot von Atos für den Hersteller von SIM-Karten. "Gemalto hat es trotz boomender Smartphone-Konjunktur nie auf die Reihe bekommen, richtig Geld zu verdienen", sagt ein Händler. Allein 2017 habe es drei Gewinnwarnungen von Gemalto gegeben. "Atos wird man zubilligen, das Potenzial bei Gemalto besser heben zu können", so der Experte weiter. Daher sei das Angebot von 4,3 Milliarden Euro "sehr, sehr hoch" und spiegele das Potenzial wider, das Atos in Gemalto sehe. Der gebotene Preis je Aktie liegt bei 46 Euro nach einem Schlusskurs vom Vortag bei 33,89 Euro.

"Ein Sprung über 46 Euro ist möglich, weil es nach dem Kursrutsch noch sehr viele offene Shorts in Gemalto gibt, die eingedeckt werden müssen", so der Händler weiter.

Der französische Immobilienkonzern Unibail-Rodamco
UBL (863733) 863733
kauft derweil den australischen Betreiber von Einkaufszentren in den USA, Westfield, für umgerechnet 13,3 Milliarden Euro. Westfield betreibt in den USA unter anderem die Ladenpassage im World Trade Center in New York. Die Offerte bewertet die Westfield-Anteile mit einem Aufschlag von fast 18 Prozent auf den jüngsten Schlusskurs. Das könnte im Immobiliensektor insgesamt die Stimmung heben.

Lanxess mit angeblichem Interesse an Akzo leichter
LXS (547040) 547040 67,48-67,76 547040

Lanxess geben vorbörslich um gut 1 Prozent nach mit Berichten über ein Interesse an Teilen von Akzo Nobel. "Das hat man schon immer wieder als theoretisch sinnvolles Konstrukt erörtert", sagt ein Händler. Lanxess soll vor allem das Spezialchemiegeschäft im Fokus haben, das mit über 9 Milliarden Euro bewertet werden könnte, so die Nachrichtenagentur Bloomberg unter Berufung auf Unternehmenskreise.

Fraport
FRA (577330) 577330 77,18-77,46 577330
liegen leicht im Plus nach der Vorlage neuer Verkehrszahlen. Sie werden im Handel als "extrem stark" bezeichnet. Bereinigt stieg das Passagieraufkommen im Jahresvergleich um fast 12 Prozent.

Stimmung um Dialog Semiconductor könnte drehen
DLG (927200) 927200 17,00-17,15 927200

Als eine "reine, aber sehr starke Sentiment-Story" werten Händler die Meldung von Dialog Semiconductor, künftig das Flaggschiff-Modell von Huawei mit Chips zu beliefern. "Die Nachricht an den Markt ist ganz klar: 'Wir haben auch einen anderen Kunden als Apple' ", so ein Händler. Dies werde der Markt sehr positiv honorieren, weil es tatsächlich etwas in den Hintergrund gerutscht sei. Dialog erholen sich um 5,5 Prozent. Das Unternehmen hatte jüngst eingeräumt, möglicherweise auf mittlere Sicht Apple als Kunden zu verlieren, worauf der Kurs eingebrochen war.

Im MDAX geht die Erholung beim mit Bilanzproblemen kämpfenden Möbelhändler Steinhoff
SNH (A14XB9) A14XB9 0,110-0,110
weiter. Der Kurs zieht um knapp 30 Prozent an, liegt damit aber immer noch weit unter dem Niveau zu Beginn der Vorwoche, als die Krise bekannt wurde.

In der dritten Reihe schnellt der Kurs von Paragon
PGN (555869) 555869 45,35-45,95
um über 3 Prozent nach oben. Das Unternehmen übernimmt mit HS Genion den größten Wettbewerber im Markt für Karosserie-Kinematik vollständig. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Copyright (c) 2017 Dow Jones & Company, Inc.
Börsentermine des Tages | Trading-Signale | Heatmaps | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 84912
Trades: 29
Gefällt mir erhalten: 2400
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag3921/56116, 12.12.17, 18:20:47 
Antworten mit Zitat
XETRA-SCHLUSS/Abwartendes DAX-Geschäft - Musik spielt in der 2. Reihe
FRANKFURT (Dow Jones)--Der deutsche Aktienmarkt hat am Dienstag im Plus geschlossen. Marktteilnehmer sprachen mit Blick auf die US-Zinsentscheidung am Mittwoch von einem eher abwartenden Handel. An der Börse wird fest davon ausgegangen, dass die US-Zinsen ein weiteres Mal um 25 Basispunkte angehoben werden. Die offene Frage ist, wie der Zinserhöhungspfad im kommenden Jahr weitergeht. Während die Notenbank drei Anhebungen anstrebt, wird an der Börse bisher nur von zwei Zinsanhebungen ausgegangen. Von den Sitzungen der Europäischen Zentralbank sowie von den Notenbanken in Großbritannien und der Schweiz wird am Donnerstag mit keiner Änderung der Zinspolitik gerechnet. Der
DAX (846900) 846900 846900
beendete den Tag mit einem Plus von 0,5 Prozent auf 13.184 Punkten.

Lanxess mit angeblichem Interesse an Akzo
LXS (547040) 547040 67,48-67,76 547040

Der Chemiekonzern Lanxess soll einem Bloomberg-Bericht zufolge ein Auge auf das 10 Milliarden Dollar schwere Spezialchemiegeschäft der niederländischen Akzo Nobel geworfen haben. Dieser Bereich ist einer der profitabelsten von Akzo und erwirtschaftet rund 40 Prozent des bereinigten operativen Ergebnisses. Lanxess-Titel legten um 2,5 Prozent zu. Fraport lagen nach Vorlage neuer Verkehrszahlen 1,5 Prozent im Plus. Die Daten wurden im Handel als "extrem stark" bezeichnet. Bereinigt stieg das Passagieraufkommen am Drehkreuz Frankfurt im Jahresvergleich um fast 12 Prozent.

Steinhoff auf niedrigem Niveau weiter erholt
SNH (A14XB9) A14XB9 0,110-0,110

Die Erholung beim mit Bilanzmanipulationsvorwürfen kämpfenden Möbelhändler Steinhoff ging auf niedrigem Kursniveau weiter. Der Kurs zog um 27,8 Prozent auf 75 Cent an. An der Börse mehren sich die Meldungen, dass Steinhoff mit dem Verkauf von Vermögensteilen vorankommt, um Liquidität zu generieren. Die Aktie von K+S
SDF (KSAG88) KSAG88 19,41-19,52 KSAG88
schloss 2,9 Prozent höher, nachdem sich der Düngemittel- und Salzkonzern und die thüringische Gemeinde Gerstungen auf einen Vergleich wegen der Salzabwasserversenkung geeinigt hatten.
SGL (723530) 723530 11,25-11,36 723530
schnellten um 9,4 Prozent empor, nachdem die Analysten von Berenberg eine Kaufempfehlung ausgesprochen hatten. Citigroup stufte dagegen Rocket Internet
RKET (A12UKK) A12UKK 28,40-28,56
auf "Neutral" ab und schickte die Titel damit 3,7 Prozent gen Süden.

Umgesetzt wurden im Xetra-Handel bei den DAX-Werten rund 78,7 (Vortag: 73,5) Millionen Aktien im Wert von rund 3,28 (Vortag: 3,00) Milliarden Euro. Es gab 20 Kursgewinner und zehn -verlierer. Copyright (c) 2017 Dow Jones & Company, Inc.
Börsentermine des Tages | Trading-Signale | Heatmaps | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club
Snoop
SeniorBoarder
SeniorBoarder

Beiträge: 930
Gefällt mir erhalten: 384
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag3920/56116, 13.12.17, 07:05:23 
Antworten mit Zitat
Moin kaffee

DAX (846900) 846900 846900
*DAX-INDIKATION -0,24% AUF 13152 (XETRA-SCHLUSS: 13183,53) PUNKTE - IG
Hinweis nach §34b WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonfl.: Der Verfasser von o.g. Beitrag kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) / Zertifikat(en) halten.

Mein Wikifolio: https://www.wikifolio.com/de/de/w/wf00snoops
HK12
DayTrader
DayTrader

Wohnort: Giessen/Hessen
Beiträge: 38752
Trades: 620
Gefällt mir erhalten: 5938
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag3919/56116, 13.12.17, 07:34:08 
Antworten mit Zitat
DAX (846900) 846900 846900
DAX-FLASH: Investoren halten sich vor erwarteter US-Zinserhöhung zurück
FRANKFURT (dpa- AFX) - Wieder etwas vorsichtiger dürften Anleger zur Wochenmitte agieren angesichts der voraussichtlich nächsten Zinserhöhung in den USA. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex am Mittwoch etwa zwei Stunden vor dem Auftakt 0,2 Prozent niedriger auf 13 156 Punkte. Damit bewegt sich der deutsche Leitindex nach wie vor in einer Spanne zwischen etwa 12 800 Punkten und dem Hoch vom Freitag bei 13 241 Zählern.

Zwar sollte die Zinserhöhung der Fed um weitere 0,25 Prozentpunkte an den Finanzmärkten weitgehend eingepreist sein. Spannend könnte laut Expertin Antje Praefcke von der Commerzbank jedoch die Haltung der Notenbanker zur Teuerung werden. Die Prognose der Fed für die Inflation könne etwas schwächer ausfallen als zuletzt, vermutete die Devisenexpertin am Morgen in einem Kommentar. Die Inflation ist ein wichtiger Indikator für die Geldpolitik der Notenbanken./bek/jha/
Hinweis nach §34b WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonfl.: Der Verfasser von o.g. Beitrag kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten.
MAGNA
Ventro-Boarder
Ventro-Boarder

Wohnort: KA/ Baden
Beiträge: 54505
Trades: 2038
Gefällt mir erhalten: 5306
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag3918/56116, 13.12.17, 07:54:45 
Antworten mit Zitat
DAX-FLASH: Investoren halten sich vor erwarteter US-Zinserhöhung zurück
FRANKFURT (dpa- AFX) - Wieder etwas vorsichtiger dürften Anleger zur
Wochenmitte agieren angesichts der voraussichtlich nächsten Zinserhöhung in den
USA. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex am Mittwoch etwa zwei
Stunden vor dem Auftakt 0,2 Prozent niedriger auf 13 156 Punkte. Damit bewegt
sich der deutsche Leitindex nach wie vor in einer Spanne zwischen etwa 12 800
Punkten und dem Hoch vom Freitag bei 13 241 Zählern.

Zwar sollte die Zinserhöhung der Fed um weitere 0,25 Prozentpunkte an den
Finanzmärkten weitgehend eingepreist sein. Spannend könnte laut Expertin Antje
Praefcke von der Commerzbank jedoch die Haltung der Notenbanker zur Teuerung
werden. Die Prognose der Fed für die Inflation könne etwas schwächer ausfallen
als zuletzt, vermutete die Devisenexpertin am Morgen in einem Kommentar. Die
Inflation ist ein wichtiger Indikator für die Geldpolitik der
Notenbanken./bek/jha/

Snoop schrieb am 13.12.2017, 07:05 Uhr
Moin kaffee

DAX (846900) 846900 846900
*DAX-INDIKATION -0,24% AUF 13152 (XETRA-SCHLUSS: 13183,53) PUNKTE - IG

Hinweis nach §34 WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte: Der Verfasser von o.g. Beitrag kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten. Entsprechende Beiträge stellen keine Kauf- oder Verkaufsempfehlungen dar
DCWorld
Member
Member

Wohnort: Hochheim
Beiträge: 1322
Gefällt mir erhalten: 685
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag3917/56116, 13.12.17, 12:40:43 
Antworten mit Zitat
DAX (846900) 846900 846900
Mahlzeit!

DAX: Alle zerren am Index
https://www.start-trading.de/2017/12/13/dax-alle-zerren-am-index/

Seite 1740 von 1871
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
 Zur Seite:  Zurück  1, 2, 3 ... 1739, 1740, 1741 ... 1869, 1870, 1871  Weiter 
Verfasse einen neuen Beitrag zm Thema Startseite » Börsenforum » Indizes » DAX - Daytraderkommentare Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde

Legende
Gehe zum Forum:  

Möchten Sie diese Anzeige nicht sehen, registrieren Sie sich kostenlos bei peketec.de und nutzen Sie unser Angebot mit weniger Werbung!