Suchen Mitgliederliste Usermap clubmitglied Heatmap|Heatmap nachbörslich|Trading-Signale   amazon amazon   amazon Kicktipp   registriere dich kostenlos und nutze die Vorteile einer Anmeldung auf peketec.de Hier kostenlos registrieren!
Login Login

home » Börsenforum » Indizes » DAX - Daytraderkommentare
 Zur Seite:  Zurück  1, 2, 3 ... 1913, 1914, 1915 ... 1918, 1919, 1920  Weiter 
Breite
              Autor                     Nachricht
PremiumS
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 10911
Trades: 168
Gefällt mir erhalten: 917
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag210/57600, 08.11.18, 17:30:16 
Antworten mit Zitat
DAX (846900) 846900 846900
long mit CJ1T1T kk 3,62
riu
das-onlinedepot.de
das-onlinedepot.de

Beiträge: 12110
Trades: 21
Gefällt mir erhalten: 755
PN schreiben

 

1

verlinkter Beitrag209/57600, 08.11.18, 17:31:24 
Antworten mit Zitat
10 000 wir kommen Smile

SPQR__LEG.X schrieb am 08.11.2018, 17:28 Uhr
DAX (846900) 846900 846900
Future

- > MOB-Marke 11.500

- der Dax neigt schon wieder fast dazu, sich selbst verletzen zu wollen Laughing Laughing kichern


» zur Grafik

Hinweis nach § 34 des WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte:
Meine Beiträge stellen weder Kauf- oder Verkaufsempfehlungen dar

https://www.wikifolio.com/de/de/w/wf0riu2013
https://www.wikifolio.com/de/de/w/wf0riu2014
PremiumS
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 10911
Trades: 168
Gefällt mir erhalten: 917
PN schreiben

 

6

verlinkter Beitrag208/57600, 08.11.18, 17:31:44 
Antworten mit Zitat
vk 3,70 Cool
PremiumS schrieb am 08.11.2018, 17:30 Uhr
DAX (846900) 846900 846900
long mit CJ1T1T kk 3,62
Snoop
Member
Member

Beiträge: 1001
Gefällt mir erhalten: 399
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag207/57600, 09.11.18, 07:03:39 
Antworten mit Zitat
Moin kaffee

DAX (846900) 846900 846900
*DAX-INDIKATION -0,31% AUF 11491 (XETRA-SCHLUSS: 11527,32) PUNKTE - IG
Hinweis nach §34b WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonfl.: Der Verfasser von o.g. Beitrag kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) / Zertifikat(en) halten.

Mein Wikifolio: https://www.wikifolio.com/de/de/w/wf00snoops
MAGNA
Ventro-Boarder
Ventro-Boarder

Wohnort: KA/ Baden
Beiträge: 55298
Trades: 2085
Gefällt mir erhalten: 5820
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag206/57600, 09.11.18, 07:57:01 
Antworten mit Zitat
DAX-FLASH: Dax etwas leichter erwartet - Märkte im Wartemodus
FRANKFURT (dpa -AFX) - Dem Dax <DE0008469008> drohen am Freitag Verluste. Der
Broker IG taxierte den deutschen Leitindex knapp zwei Stunden vor Handelsbeginn
auf 11 491 Punkte und damit 0,31 Prozent unter seinem Schlusskurs vom Vortag.
Ein zögerlicher Handel in New York ist dem deutschen Aktienmarkt lastet dabei
ebenso auf der Stimmung wie die Schwäche der asiatischen Börsen. Diese litten
unter durchwachsenen chinesischen Konjunkturdaten.

"Die Börsen gehen jetzt erst mal in den Abwarte-Modus über", sagte
Marktbeobachter Thomas Altmann von QC Partners am Morgen. Der Zinsentscheid der
US-Notenbank Fed hatte am Vortag keine wirklichen Überraschungen geboten. Die
Währungshüter halten trotz der heftigen Kritik von US-Präsident Donald Trump an
ihrem generellen Zinserhöhungskurs fest, ohne aber dieses Mal an der
Zinsschraube gedreht zu haben. Am Markt war damit auch gerechnet worden.

Im Wochenverlauf steht der Dax bislang hauchdünn im Plus, durch die
schwächere Eröffnung am Freitag aber droht er nun ins Minus zu rutschen. Auf
Unternehmensseite klingt die von der Berichtssaison geprägte Woche am Freitag
unter anderem mit Zahlen der Allianz <DE0008404005> aus./tih/mis


Snoop schrieb am 09.11.2018, 07:03 Uhr
Moin kaffee

DAX (846900) 846900 846900
*DAX-INDIKATION -0,31% AUF 11491 (XETRA-SCHLUSS: 11527,32) PUNKTE - IG

Hinweis nach §34 WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte: Der Verfasser von o.g. Beitrag kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten. Entsprechende Beiträge stellen keine Kauf- oder Verkaufsempfehlungen dar
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 86102
Trades: 29
Gefällt mir erhalten: 2521
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag205/57600, 09.11.18, 08:28:36 
Antworten mit Zitat
MÄRKTE EUROPA/Ruhiger Ausklang nach Fed-Sitzung erhofft
FRANKFURT (Dow Jones)--Auf einen ruhigen Ausklang an Europas Börsen hoffen Händler am Freitag. Der
DAX (846900) 846900 846900
wird mit einem Pendeln um die 11.500er-Marke erwartet. Aktuell deutet die vorbörsliche Indikation auf einen Handelsbeginn an dieser Marke hin und damit knapp unter Vortagesschluss. Auch der Euro-Stoxx-50 wird zum Handelsstart etwas leichter gesehen. "Nach der bewegten Woche rechne ich mit einem ruhigen Handel", so ein Marktteilnehmer. Weder die Zwischenwahlen in den USA noch die laufende Berichtssaison oder der Fed-Zinsentscheid am Vorabend scheinen derzeit ausreichend Impulse für die europäischen Aktienmärkte zu geben. Sollte sich der Anstieg der US-Marktzinsen in Europa fortsetzen, belastete dies allerdings die Börsen, heißt es.

US-Rendite springt nach Fed auf 7-Jahreshoch

Die Fed hat am Vorabend, wie erwartet, die Leitzinsen bestätigt und in ihrem Statement nur wenige Punkte verändert. Die US-Notenbank hat dabei ein überwiegend positives Bild der Wirtschaft gezeichnet, was darauf hindeutet, dass eine weitere Zinserhöhung bei der nächsten Sitzung im Dezember wahrscheinlich ist. Der Zinsterminmarkt preist dies mit einer Wahrscheinlichkeit von 80 Prozent ein. Die Anleihekurse in den USA gaben darauf deutlich nach, umgekehrt stieg die Rendite 10-jähriger US-Staatsanleihen auf 7-Jahreshoch. Die Benchmarkrendite ging bei 3,232 Prozent aus dem Handel nach 3,215 Prozent am Mittwoch und markierte den höchsten Stand seit Mai 2011. Die einzige signifikante Änderung gegenüber vorherigen Verlautbarungen sei gewesen, dass sich die Investitionstätigkeit in der US-Wirtschaft etwas beruhigt habe, hieß es.

Die Anleihestrategen der BayernLB erwarten nach einem Zinsschritt im Dezember noch zwei Zinsanhebungen im ersten Halbjahr 2019. Danach dürfte die Fed mit ihren Zinsschritten pausieren. Am Devisenmarkt legte der Dollar mit den Fed-Aussagen zu, der Euro handelt am Morgen mit 1,1340 Dollar etwas leichter.

Für die Gemeinschaftswährung dürfte die Entwicklung im Haushaltsstreit mit Italien wichtig bleiben. Die Regierung habe bis Dienstag Zeit, der EU einen geänderten Haushaltsentwurf vorzulegen, so die Währungsstrategen der Commerzbank. Bislang habe Rom jedoch keine Einsicht gezeigt.

Etwas im Blick stehen daher Konjunkturindikatoren aus Europa, so die Industrieproduktion in Frankreich und Großbritannien und vor allem das BIP der Briten zum dritten Quartal. Sollten sich hier zu große Bremsspuren zeigen, dürften auch die negativen Aspekte des Brexits wieder am Markt aufkommen und belasten. In den USA stehen erste wichtige Indikatoren zur Inflation im Oktober mit den Erzeugerpreisen (PPI) an.

Allianz gefällt - Thyssen warnt

Positiv aufgenommen werden die Geschäftszahlen der Allianz
ALV (840400) 840400 184,16-184,54 840400
. Hier sprang der Nettogewinn im dritten Quartal um rund 20 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Händler setzen auf deutliche Kursgewinne - im Frankfurter Spezialistenhandel zieht der Kurs um 0,9 Prozent an. Gut sieht es auch bei der Deutschen Pfandbriefbank aus. Sie erhöht erneut ihren Ausblick für das laufende Jahr. Die Titel gewinnen im Frühhandel knapp 3 Prozent.

Dagegen sieht es bei Thyssenkrupp
TKA (750000) 750000 15,69-15,71 750000
düster aus, die Papiere werden nach einer Gewinnwarnung deutlich im Minus erwartet. Im Spezialistenhandel verliert der Wert 6,6 Prozent. "Die Gewinnwarnung ist schon massiv", so ein Aktienhändler. Ein schwaches viertes Quartal wurde an der Börse bereits erwartet, nachdem das Unternehmen auf die Probleme in der Produktion wie auch bei der Auslieferung auf Grund des Niedrigwassers im Rhein verwiesen hatte. Dazu kämen nun die Rückstellung im Zusammenhang mit mutmaßliche Kartellabsprachen.

Für Kursbewegungen dürften auch wieder Umstufungen sorgen. So hat JP Morgan Lafargeholcim
HLBN (869898) 869898 39,25-39,34
auf "Overweight" mit angehobenem Kursziel erhöht. Dies dürfte nach den starken Geschäftszahlen des Vortages auch die Stimmung für Heidelbergcement
HEI (604700) 604700 58,36-58,64 604700
im DAX weiter treiben. Copyright (c) 2018 Dow Jones & Company, Inc.
Börsentermine des Tages | Trading-Signale | Heatmaps | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club
SPQR__LEG.X
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 26641
Trades: 18
Gefällt mir erhalten: 6729
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag204/57600, 09.11.18, 08:29:33 
Antworten mit Zitat
DAX (846900) 846900 846900
Future

- 11.450 bereits angezuckert
DCWorld
Member
Member

Wohnort: Hochheim
Beiträge: 1507
Gefällt mir erhalten: 784
PN schreiben

 

1

verlinkter Beitrag203/57600, 09.11.18, 09:52:12 
Antworten mit Zitat
DAX (846900) 846900 846900
nun an wichtiger Unterstützungsmarke bei 11.440 Punkten. Ein Unterschreiten wäre in meinem Augen unschön, weil dann der Run auf die Nackenlinie wohl abgebrochen wäre. Letzter Halt für eine Stabilisierung ist noch 11.400 Punkte.
SPQR__LEG.X
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 26641
Trades: 18
Gefällt mir erhalten: 6729
PN schreiben

 

1

verlinkter Beitrag202/57600, 09.11.18, 09:57:04 
Antworten mit Zitat
DAX (846900) 846900 846900
Future

- kleine Durchreiche nach unten

wicki99
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 37761
Gefällt mir erhalten: 4126
PN schreiben

 

3

verlinkter Beitrag201/57600, 09.11.18, 09:58:03 
Antworten mit Zitat
servus dc, der
DAX (846900) 846900 846900
-future testet idealerweise noch die zone um 11385 / 11380 punkte (mehrfach getesteter und somit beliebter anhandelspunkt). darunter weitere short-ziele bei 11330 und 11300 punkten.

DCWorld schrieb am 09.11.2018, 09:52 Uhr
DAX (846900) 846900 846900
nun an wichtiger Unterstützungsmarke bei 11.440 Punkten. Ein Unterschreiten wäre in meinem Augen unschön, weil dann der Run auf die Nackenlinie wohl abgebrochen wäre. Letzter Halt für eine Stabilisierung ist noch 11.400 Punkte.

Hinweis gem. §34b WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte:
Der Verfasser von o.g. Beitrag kann Short- und/oder Long-Positionen in den behandelten Werten halten!
lache nie über die dummheit der anderen. sie kann deine chance sein ! winston churchill
wicki99
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 37761
Gefällt mir erhalten: 4126
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag200/57600, 09.11.18, 12:22:33 
Antworten mit Zitat
DAX (846900) 846900 846900
-future m30:


das th bei 11488.50 lag erneut in der widerstandszone um 11480 punkte. damit einher ging zudem der test der durchbrochenen unteren trendlinie in gelb. die gängigen gleitenden kursdurchschnitte fallen und stellen weitere hürden für die bullen dar. der blick geht südwärts. eine aufhellung erwarte ich erst oberhalb eines weiteren widerstandsclusters zwischen 11500 bis 11550 punkte. aktuell handelt der future um 11430 punkte.


Hinweis gem. §34b WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte:
Der Verfasser von o.g. Beitrag kann Short- und/oder Long-Positionen in den behandelten Werten halten!
lache nie über die dummheit der anderen. sie kann deine chance sein ! winston churchill
Cardioaffin
ActiveBoarder
ActiveBoarder

Wohnort: Am Niederrhein
Beiträge: 328
Trades: 9
Gefällt mir erhalten: 23
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag199/57600, 09.11.18, 12:56:01 
Antworten mit Zitat
Cardioaffin schrieb am 08.11.2018, 13:20 Uhr
OSR (LED400) LED400 32,17-32,36
Schnitt 35,13 long.

DAX (846900) 846900 846900
11559 long.


OSR (LED400) LED400 32,17-32,36
raus zu Schnitt 34,86

DAX (846900) 846900 846900
SL gestern (-30 Punkte)

Schließe die Woche rot ab.
wicki99
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 37761
Gefällt mir erhalten: 4126
PN schreiben

 

2

verlinkter Beitrag198/57600, 09.11.18, 13:56:06 
Antworten mit Zitat
DAX (846900) 846900 846900
-future m15:


intraday zumindest mit einer andeutung einer bodenbildung, stößt der kurs um 11460 punkte an die obere, fallende trendkanalbegrenzung. theoretisches long-potenzial bis um 11530 punkte, aber nur, wenn zügig der bremsklotz entfernt werden kann. alternatives szenario ist das weiterspielen des balles richtung süden.


Hinweis gem. §34b WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte:
Der Verfasser von o.g. Beitrag kann Short- und/oder Long-Positionen in den behandelten Werten halten!
lache nie über die dummheit der anderen. sie kann deine chance sein ! winston churchill
wicki99
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 37761
Gefällt mir erhalten: 4126
PN schreiben

 

2

verlinkter Beitrag197/57600, 09.11.18, 14:19:34 
Antworten mit Zitat
DAX (846900) 846900 846900
-future m15:


die long-attacke nimmt gestalt an ...

wicki99 schrieb am 09.11.2018, 13:56 Uhr
DAX (846900) 846900 846900
-future m15:


intraday zumindest mit einer andeutung einer bodenbildung, stößt der kurs um 11460 punkte an die obere, fallende trendkanalbegrenzung. theoretisches long-potenzial bis um 11530 punkte, aber nur, wenn zügig der bremsklotz entfernt werden kann. alternatives szenario ist das weiterspielen des balles richtung süden.

» zur Grafik

Hinweis gem. §34b WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte:
Der Verfasser von o.g. Beitrag kann Short- und/oder Long-Positionen in den behandelten Werten halten!
lache nie über die dummheit der anderen. sie kann deine chance sein ! winston churchill
wicki99
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 37761
Gefällt mir erhalten: 4126
PN schreiben

 

1

verlinkter Beitrag196/57600, 09.11.18, 15:06:53 
Antworten mit Zitat
DAX (846900) 846900 846900
-future m15:


th bei 11518.00 punkten. Cool

wicki99 schrieb am 09.11.2018, 14:19 Uhr
DAX (846900) 846900 846900
-future m15:


die long-attacke nimmt gestalt an ...

wicki99 schrieb am 09.11.2018, 13:56 Uhr
DAX (846900) 846900 846900
-future m15:


intraday zumindest mit einer andeutung einer bodenbildung, stößt der kurs um 11460 punkte an die obere, fallende trendkanalbegrenzung. theoretisches long-potenzial bis um 11530 punkte, aber nur, wenn zügig der bremsklotz entfernt werden kann. alternatives szenario ist das weiterspielen des balles richtung süden.

» zur Grafik

Hinweis gem. §34b WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte:
Der Verfasser von o.g. Beitrag kann Short- und/oder Long-Positionen in den behandelten Werten halten!
lache nie über die dummheit der anderen. sie kann deine chance sein ! winston churchill
SPQR__LEG.X
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 26641
Trades: 18
Gefällt mir erhalten: 6729
PN schreiben

 

1

verlinkter Beitrag195/57600, 09.11.18, 15:29:24 
Antworten mit Zitat
wicki99 schrieb am 09.11.2018, 15:06 Uhr
DAX (846900) 846900 846900
-future m15:


th bei 11518.00 punkten. Cool



- u.a. Future Gap geschlossen
wicki99
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 37761
Gefällt mir erhalten: 4126
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag194/57600, 09.11.18, 15:36:44 
Antworten mit Zitat
DAX (846900) 846900 846900
-future m15:


future erreicht mit dem th von 11532.50 punkten das avisierte long-ziel. vielleicht geht ja noch ein wenig mehr.

wicki99 schrieb am 09.11.2018, 15:06 Uhr
DAX (846900) 846900 846900
-future m15:


th bei 11518.00 punkten. Cool

wicki99 schrieb am 09.11.2018, 14:19 Uhr
DAX (846900) 846900 846900
-future m15:


die long-attacke nimmt gestalt an ...

wicki99 schrieb am 09.11.2018, 13:56 Uhr
DAX (846900) 846900 846900
-future m15:


intraday zumindest mit einer andeutung einer bodenbildung, stößt der kurs um 11460 punkte an die obere, fallende trendkanalbegrenzung. theoretisches long-potenzial bis um 11530 punkte, aber nur, wenn zügig der bremsklotz entfernt werden kann. alternatives szenario ist das weiterspielen des balles richtung süden.

» zur Grafik

Hinweis gem. §34b WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte:
Der Verfasser von o.g. Beitrag kann Short- und/oder Long-Positionen in den behandelten Werten halten!
lache nie über die dummheit der anderen. sie kann deine chance sein ! winston churchill
wicki99
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 37761
Gefällt mir erhalten: 4126
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag193/57600, 09.11.18, 16:40:51 
Antworten mit Zitat
DAX (846900) 846900 846900
-future m15:


woll, geht noch mehr (th: 11543.50).

wicki99 schrieb am 09.11.2018, 15:36 Uhr
DAX (846900) 846900 846900
-future m15:


future erreicht mit dem th von 11532.50 punkten das avisierte long-ziel. vielleicht geht ja noch ein wenig mehr.

wicki99 schrieb am 09.11.2018, 15:06 Uhr
DAX (846900) 846900 846900
-future m15:


th bei 11518.00 punkten. Cool

wicki99 schrieb am 09.11.2018, 14:19 Uhr
DAX (846900) 846900 846900
-future m15:


die long-attacke nimmt gestalt an ...

wicki99 schrieb am 09.11.2018, 13:56 Uhr
DAX (846900) 846900 846900
-future m15:


intraday zumindest mit einer andeutung einer bodenbildung, stößt der kurs um 11460 punkte an die obere, fallende trendkanalbegrenzung. theoretisches long-potenzial bis um 11530 punkte, aber nur, wenn zügig der bremsklotz entfernt werden kann. alternatives szenario ist das weiterspielen des balles richtung süden.

» zur Grafik

Hinweis gem. §34b WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte:
Der Verfasser von o.g. Beitrag kann Short- und/oder Long-Positionen in den behandelten Werten halten!
lache nie über die dummheit der anderen. sie kann deine chance sein ! winston churchill
SPQR__LEG.X
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 26641
Trades: 18
Gefällt mir erhalten: 6729
PN schreiben

 

3

verlinkter Beitrag192/57600, 09.11.18, 19:27:37 
Antworten mit Zitat
- allen ein schönes WE bye bye kaffee



DAX (846900) 846900 846900
Xetra

- Punktespanne der Handelswoche um 230 Punkte

- wir hatten eine Inside Week + Narrow Range 7 Week / NR7 Week > Breakout Modus

- dürfte in der nächsten Woche zu einem Vola-Ausbruch aus der abgelaufenden Handelswoche kommen

- oben / unten liegen einige bekannte, mehrfach getestete Marken

verdi09
SeniorBoarder
SeniorBoarder

Wohnort: Niedersachsen
Beiträge: 762
Trades: 2
Gefällt mir erhalten: 262
PN schreiben

 

4

verlinkter Beitrag191/57600, 09.11.18, 21:52:35 
Antworten mit Zitat
DJIA (969420) 969420
DAX (846900) 846900 846900

DAX Ausblick für die KW 46 - 2018 / Dow Jones Ziel 26.280 erreicht
von Marius Schweitz, p30
https://www.youtube.com/watch?v=6B5BE87CFvE
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 86102
Trades: 29
Gefällt mir erhalten: 2521
PN schreiben

 

2

verlinkter Beitrag190/57600, 10.11.18, 09:05:07 
Antworten mit Zitat
MARKT-AUSBLICK/Von Europa bis China nur Probleme
FRANKFURT (Dow Jones)--Ziemlich vorsichtig sollten Anleger an Europas Aktienmärkten in die kommende Woche gehen. Die Nachrichtenlage spricht gegen eine Erholung und auch die markttechnische Verfassung ist schlecht. Vor allem die extrem schwächliche Reaktion auf den Freudensprung der US-Börsen nach der Zwischenwahl hat für lange Gesichter gesorgt. Sie habe klargemacht, wie angeschlagen Europas Aktienmarkt in Wirklichkeit ist. Dazu hat die Berichtssaison ihren Höhepunkt überschritten und nicht überzeugt. Zu viele Unternehmen haben gewarnt oder ihre Prognosen bestenfalls erfüllt, erfreuliche Überraschungen waren eher rar.

Eklatante Schwäche des DAX

Besonders schwach zeigt sich der deutsche Aktienmarkt nach der US-Wahl, unterstreicht Christian Schmidt von der Helaba. So seien immer noch 73 Prozent der Aktien im
DAX (846900) 846900 846900
in einem negativen Langfristtrend, mittelfristig seien es sogar noch mehr. An eine Jahresendrally allein aus saisonalen Gründen glaubt er daher nicht: "Die von den Medien ins Spiel gebrachte Diskussion über die Möglichkeit einer Jahresendrally am hiesigen Aktienmarkt ist mit den genannten Rahmendaten kaum in Einklang zu bringen", warnt er.

Als Warnzeichen wertet Jochen Stanzl von CMC Markets die schwachen Marktreaktionen des DAX auf gute Vorgaben: "Der Index ist im Bärenmarkt. Anleger nutzen in diesen Tagen Kurserholungen immer wieder zum Verkauf", warnt er. Technisch habe der DAX ein Doppel-Top ausgebildet.

Und selbst beim Blick auf die USA ist nicht alles rosig: Denn die Zahlen von Apple und der vorsichtige Ausblick auf das Weihnachtsgeschäft haben gezeigt, dass auch dort die Bäume nicht in den Himmel wachsen. Apple waren jedoch der letzte der berüchtigten "FANG-Aktien", die den Sektor noch oben gehalten hatten. Zunächst waren Facebook "umgefallen", als sie Ende Oktober auf ein Jahrestief durchbrachen. Dies hatte kräftige Gewinnmitnahmen zur Folge und auch die anderen Titel nach unten gezogen. Nun hat Facebook eine kurze Erholung hinter sich und das alte Jahrestief von unten angetestet. Sollten die Aktie von diesem Niveau aus wieder nach unten drehen, läge markttechnisch ein bestätigtes Verkaufssignal vor. Sogar die US-Börsen dürften dann auf Südkurs gehen.

In Europa fällt ein Dominostein nach dem anderen

Und als würde das nicht reichen, belastet auch Fundamentales von China bis Europa: Der Blick auf die US-Zwischenwahlen hatte nur für eine dankbare Ablenkung gesorgt und diese Probleme kaschiert. Das ist nun vorbei - stattdessen bietet sich gerade ausländischen Investoren der Eindruck, als würde ein Dominostein nach dem anderen umfallen.

So brach in Frankreich die Industrieproduktion um 1,8 Prozent im September geradezu ein. Analysten hatten nur mit einem Rückgang um 0,4 Prozent gegenüber dem Vormonat gerechnet, was klar macht, wie hoch noch das Überraschungspotenzial ist. In Großbritannien läuft die Uhr ab mit Blick auf den Brexit und in Italien spitzt sich die Entwicklung im Haushaltsstreit zu. Wichtigster Stichtag ist der kommende Dienstag: Bis dahin hat die Regierung Zeit, der EU einen geänderten Haushaltsentwurf vorzulegen, unterstreichen die Währungsstrategen der Commerzbank. Bislang habe Rom jedoch keine Einsicht gezeigt.

Und auch in Deutschland sieht es nicht gut aus. Vor allem die hochgewichteten Autohersteller im DAX geraten mit der Diesel-Thematik immer weiter unter Druck. Ob es nun konkret zu Strafsteuern oder einer Zwangsnachrüstung kommt ist unerheblich, ein attraktives Investment sind sie nicht. Und zusätzlich schlägt auch die Konjunktur zu: Denn gerade musste vom Hoffnungsmarkt China im Oktober ein Einbruch der Verkäufe von 12 Prozent zum Vormonat vermeldet werden. Damit liegen die gesamten Autoverkäufe des Jahres bereits unter dem Vorjahresniveau. Es deutet sich damit der erste Absatzrückgang in China seit dem Jahr 1990 an. Damals gab es noch nicht einmal das Internet.

Sorge vor harter Landung in steigt

China leidet dazu unter eigenen Problemen. Steigende Zinsen wirkten hier wie Gift und die US-Notenbank habe keinen Zweifel daran gelassen, dass deswegen die Forderungen Trumps nach einer langsameren Gangart nicht befolgen würden, ergänzt CMC-Stratege Stanzl. Auch im Hang-Seng-Index drohe nun ein technisches Doppel-Top und damit eine Fortsetzung der Korrektur. Schließlich sei China vor zehn Jahren noch mit 135 Prozent des BIPs verschuldet gewesen, heute seien es 235 Prozent dank des billigen Geldes aus den USA. "Die Welt sorgt sich wieder um eine harte Landung Chinas", betont Stanzl: "Nur dieses Mal von einem noch viel höheren Niveau aus".

Die Rezessionsangst in China spiegelt sich im Minus von 20 Prozent beim Ölpreis, ebenso bei den Preisen der Industriemetalle. Auch die fallende Inflation ist ein Zeichen für die nachlassende Nachfrage. Mike van Dulken von Accendo Markets hebt hier hervor, dass der Anstieg der Produzentenpreise den tiefsten Stand seit März erreicht habe.

Termine in der kommenden Woche mit positivem Überraschungspotenzial zeichnen sich indes für Anleger noch nicht ab. Die Berichtssaison ebbt ab, hauptsächlich legen Werte der zweiten Reihe Zahlen vor. Im DAX stehen noch die Versorger sowie Infineon und Merck an. Möglicherweise werden schon Gerüchte über das Treffen von Chinas Premier mit dem US-Präsidenten Ende des Monats gespielt. Hauptsächlich wird jedoch auf harte Fakten geblickt, vor allem auf Konjunkturdaten wie das BIP aus Deutschland, der EU und Japan und besonders die Industrieproduktion aus China und den USA. Dazu noch ihre extrem wichtigen Verbraucherpreise (CPI). Jeder dieser Termine ist geeignet, die Börsen weiter nach unten zu drücken. Copyright (c) 2018 Dow Jones & Company, Inc.
Börsentermine des Tages | Trading-Signale | Heatmaps | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club
SPQR__LEG.X
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 26641
Trades: 18
Gefällt mir erhalten: 6729
PN schreiben

 

2

verlinkter Beitrag189/57600, 11.11.18, 10:35:18 
Antworten mit Zitat
DAX (846900) 846900 846900
-Ausblick
Anleger suchen in der neuen Börsenwoche händeringend nach neuen Impulsen

Die Fed hat zuletzt das Geschehen an der Börse geprägt. Auch in der kommenden Woche dürften vor allem Konjunkturdaten aus den USA die Märkte bewegen – offen bleibt die Richtung. .....
[url]FrankfurtDie Aussicht auf eine noch straffere Geldpolitik in den USA hat die Börsen zum Wochenschluss ausgebremst. Die US-Notenbank Fed hatte die Leitzinsen am Donnerstag unverändert bei 2,0 bis 2,25 Prozent belassen. Sie bescheinigte der Wirtschaft jedoch ein hohes Wachstumstempo und ließ sich damit die Tür für eine weitere Erhöhung im Dezember offen. Die Spekulationen über stärkere Zinserhöhungen in den USA dürften auch in der kommenden Woche die Märkte beeinflussen. [/url]

Trübe Wochen
Kein goldener Herbst: Diese Störfaktoren bremsen die Börsen

Anlegern steht nach Einschätzung von Experten erneut eine trübe Woche bevor. ...
https://www.kleinezeitung.at/wirtsc....ese-Stoerfaktoren-bremsen

DAX (846900) 846900 846900
-Wochenausblick: Wann kommt der goldene Börsen-Herbst?

Anlegern an der Börse steht nach Einschätzung von Experten erneut eine trübe Woche bevor. "Der derzeitige Cocktail aus Störfaktoren dürfte die Börsen auch weiterhin beschäftigen", sagt der Leiter der Vermögensberatung beim Bankhaus Bauer, Thomas Metzger. So lange nicht ein oder zwei der geopolitischen Bremsklötze - wie der Handelsstreit oder die Brexit-Verhandlungen - wegfielen, werde die Hängepartie weitergehen. ...
https://www.boerse-online.de/nachri....boersen-herbst-1027711159
wicki99
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 37761
Gefällt mir erhalten: 4126
PN schreiben

 

1

verlinkter Beitrag188/57600, 11.11.18, 13:46:47 
Antworten mit Zitat
DAX verharrt an der 11500 und drückt sich vor Entscheidung
DAX (846900) 846900 846900


Das zwischenzeitliche Hoch in dieser Handelswoche hatte den Anschein, dass sich der Deutsche Aktienindex befreien könnte. Mit Blick auf die Wall Street war dies zwischenzeitlich realistisch, scheiterte jedoch zum Wochenausklang an den alten Belastungsfaktoren. Per Saldo kam der DAX nicht vom Fleck und verharrt weiterhin an der 11500-Punkte-Marke. Folgende Ableitungen nehme ich an den Chartbildern zur Wochenvorbereitung meines Tradings vor.

https://www.trading-treff.de/tradin....85X9KQbYHKqJJLkLW3b7YNn9A
Hinweis gem. §34b WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte:
Der Verfasser von o.g. Beitrag kann Short- und/oder Long-Positionen in den behandelten Werten halten!
lache nie über die dummheit der anderen. sie kann deine chance sein ! winston churchill
Azul Real
IMMOExperte
IMMOExperte

Wohnort: Hamburg
Beiträge: 44346
Trades: 26
Gefällt mir erhalten: 878
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag187/57600, 12.11.18, 06:53:16 
Antworten mit Zitat
Moin kaffee


WOCHENAUSBLICK: Unsicherheit hält den
DAX (846900) 846900 846900
weiter unterm Deckel


Die Unsicherheit über die weitere Entwicklung am deutschen Aktienmarkt wird sich weiter fortsetzen. Ob es eine Jahresendrally geben wird oder der Dax womöglich seine Talfahrt fortsetzt, wagt aktuell noch kein Börsianer vorherzusagen. Zu viele Themen - politisch und wirtschaftlich - sind geeignet, um auch über die neue Woche hinaus für ein ausgeprägtes Auf und Ab der Börsen zu sorgen. Zudem geht die Berichtssaison ihrem Ende entgegen und dürfte zumindest einzelne Aktien stärker bewegen.

https://www.finanznachrichten.de/na....ter-unterm-deckel-016.htm
"Guter Geschmack ist ganz einfach - einfach immer das Beste! " - "Wenn die Welt untergeht, ziehe ich nach Mecklenburg, denn dort geschieht alles 50 Jahre später"
Snoop
Member
Member

Beiträge: 1001
Gefällt mir erhalten: 399
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag186/57600, 12.11.18, 07:03:05 
Antworten mit Zitat
Moin kaffee

DAX (846900) 846900 846900
*DAX-INDIKATION +0,54% AUF 11591 (XETRA-SCHLUSS: 11529,16) PUNKTE - IG
Hinweis nach §34b WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonfl.: Der Verfasser von o.g. Beitrag kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) / Zertifikat(en) halten.

Mein Wikifolio: https://www.wikifolio.com/de/de/w/wf00snoops
MAGNA
Ventro-Boarder
Ventro-Boarder

Wohnort: KA/ Baden
Beiträge: 55298
Trades: 2085
Gefällt mir erhalten: 5820
PN schreiben

 

1

verlinkter Beitrag185/57600, 12.11.18, 07:22:13 
Antworten mit Zitat
DAX-FLASH: Etwas fester in die neue Woche
FRANKFURT (dpa- AFX) - Mit leichten Kursgewinnen dürfte der Dax
<DE0008469008> in die neue Woche gehen. Etwas Rückenwind für die zahlreichen
Exportwerte im Leitindex kommt vom erneut schwachen Euro, der am Montagmorgen
einmal mehr die Marke von 1,13 US-Dollar getestet hat. Sollte er darunter
fallen, wäre das der niedrigste Stand seit dem Sommer des vergangenen Jahres.
Ein schwacher Euro begünstigt die Hersteller von Exportprodukten.

Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex knapp zwei Stunden vor
Handelsbeginn auf 11 587 Punkte und damit 0,5 Prozent über dem Schlusskurs vom
Freitag. Im Fokus stehen nach wie vor die Quartalsberichte der Unternehmen, am
Montag legt unter anderem der Chip-Hersteller und Dax-Titel Infineon
<DE0006231004> Ergebnisse vor.

In Asien zeigten sich die Kurse stabil, ohne jedoch kräftiger zulegen zu
können. An der Wall Street hatte sich der Dow Jones Industrial <US2605661048> am
Freitag nach dem Handelsschluss am deutschen Markt kaum noch bewegt. Dort ist am
Montag der Anleihemarkt geschlossen. Weil an solchen Tagen erfahrungsgemäß auch
das Geschäft am US-Aktienmarkt oft ruhig verläuft, könnte auch der deutsche
Aktienhandel am Nachmittag immer mehr zur Ruhe kommen./bek/jha/
Snoop schrieb am 12.11.2018, 07:03 Uhr
Moin kaffee

DAX (846900) 846900 846900
*DAX-INDIKATION +0,54% AUF 11591 (XETRA-SCHLUSS: 11529,16) PUNKTE - IG

Hinweis nach §34 WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte: Der Verfasser von o.g. Beitrag kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten. Entsprechende Beiträge stellen keine Kauf- oder Verkaufsempfehlungen dar
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 86102
Trades: 29
Gefällt mir erhalten: 2521
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag184/57600, 12.11.18, 08:17:21 
Antworten mit Zitat
MÄRKTE EUROPA/Etwas fester - Ölpreis deutlich erholt
FRANKFURT (Dow Jones)--An den europäischen Aktienmärkten zeichnen sich zum Wochenstart etwas festere Kurse ab. Der XDAX gewinnt vorbörslich 0,4 Prozent auf 11.578 Punkte. Der Euro-Stoxx-50 wird ebenfalls etwas höher gestellt. "Ein Ende der übergeordneten Seitwärtsbewegung ist aber nicht in Sicht", sagt ein Händler. Marktteilnehmer rechnen eher mit einem ruhigen Handelstag, auch wegen des Veteranen-Feiertags in den USA. Der US-Anleihenmarkt bleibt deswegen am geschlossen.

Der
DAX (846900) 846900 846900
treffe um 11.690 Punkte auf Widerstand und sei bei etwa 11.400 Punkten unterstützt, so der Händler mit Blick auf die technischen Marken der Seitwärtsbewegung.

Im Blick des deutschen Markts stehen zunächst SAP. Der Kurs tendiert vorbörslich gut behauptet. SAP kauft Qualtrics International für 8 Milliarden Dollar. "Es ist vernünftig, den Markt für Analyse-Software weiter auszubauen", kommentiert in Händler. Die Auswertbarkeit von "Big Data" durch "Predictive Analysis" in der Cloud sei ein großes Modethema. Ob der Preis mit dem 20-fachen Umsatz gerechtfertigt sei, müsse die Zukunft zeigen. Negativ sei, dass der Kauf allein aus Barmitteln bestritten werde. "Das lässt die Fantasie auf Aktienrückkäufe entweichen", so der Händler.

Infineon ziehen vorbörslich an
IFX (623100) 623100 16,88-16,89 623100

Positiv werden die Geschäftszahlen von Infineon bewertet. Vorbörslich zieht der Kurs um gut 3 Prozent an. Zwar hat der Reingewinn die Erwartungen verfehlt. Das wichtige Segmentergebnis ist aber höher ausgefallen als erwartet, und die Marge ist deutlich gestiegen. Die Dividende soll nun wie erwartet um 2 auf 27 Cent je Aktie steigen. Der Ausblick auf das kommende Jahr liege leicht über Erwarten, heißt es außerdem.

Auch Lanxess
LXS (547040) 547040 49,82-50,10 547040
werden vorbörslich etwas höher gestellt. Die Zahlen sehen "einen Touch besser" aus als erwartet, sagt ein Marktteilnehmer. EBITDA und Umsatz sind etwas höher ausgefallen als erwartet. Beim EBITDA will Lanxess nun das obere Ende der bisherigen Prognose erreichen.

Borussia Dortmund
BVB (549309) 549309 8,68-8,71
gewinnen vorbörslich 3,1 Prozent. Damit schlägt sich der Sieg gegen die Dauer-Konkurrenten von Bayern München nun in steigenden Aktienkursen nieder.

Saudi-Arabien kürzt Ölförderung - Russland wohl auch

Im Fokus stehen Öl- und Gasaktien. Sie hatten zuletzt unter den fallenden Ölpreisen gelitten, nun hat aber Saudi-Arabien eine Kürzung der Förderung angekündigt und Russland will dem Beispiel folgen. Der Preis für die Nordsee-Sorte Brent zieht darauf am Morgen um rund 2 Prozent an auf 71,52 Dollar je Barrel. Davon könnten die europäischen Branchentitel profitieren.

Auf dem Terminkalender steht unter anderem der OECD-Frühindikator und die Jahresansprache der britischen Premierministerin Theresa May in London. Hier wird auf Neuigkeiten zum Brexit gehofft, zumal britische Presseberichte belasten, wonach bis zu vier europafreundliche Minister das Kabinett verlassen könnten.

Euro auf Jahrestief zum Dollar

Das Pfund zeigt sich zum Euro etwas leichter, der Euro gibt aber zum Dollar weiter nach und zwar deutlich. Er fällt von rund 1,1325 am Freitagabend auf 1,1276 Dollar zurück und damit den niedrigsten Stand im laufenden Jahr. Der Dollar zeigt mit dem intakten Zinserhöhungstrend in den USA auf ganzer Breite Stärke und zieht auch zum Yen weiter an auf fast 114,20. Copyright (c) 2018 Dow Jones & Company, Inc.
Börsentermine des Tages | Trading-Signale | Heatmaps | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club


Zuletzt bearbeitet von µ am 12.11.2018, 08:23, insgesamt einmal bearbeitet
HK12
DayTrader
DayTrader

Wohnort: Giessen/Hessen
Beiträge: 39875
Trades: 650
Gefällt mir erhalten: 6424
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag183/57600, 12.11.18, 09:33:54 
Antworten mit Zitat
schwacher Euro..schwacher
DAX (846900) 846900 846900
down
armani schrieb am 12.11.2018, 07:43 Uhr
*EURO FÄLLT UNTER 1,13 USD - IM TIEF 1,1280 USD
Surprised

Hinweis nach §34b WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonfl.: Der Verfasser von o.g. Beitrag kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten.
Onkel Dagobert
BronzeMember
BronzeMember

Beiträge: 4667
Trades: 8
Gefällt mir erhalten: 127
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag182/57600, 12.11.18, 09:35:30 
Antworten mit Zitat
DAX (846900) 846900 846900
ziemlich runter seit 9 uhr, was da los?
DingsBums
DayTrader
DayTrader

Wohnort: An de Waterkant
Beiträge: 10641
Trades: 87
Gefällt mir erhalten: 558
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag181/57600, 12.11.18, 09:38:29 
Antworten mit Zitat
SAP (716460) 716460 87,83-88,00 716460
drückt den DAX

Onkel Dagobert schrieb am 12.11.2018, 09:35 Uhr
DAX (846900) 846900 846900
ziemlich runter seit 9 uhr, was da los?

Hinweis gem. §34b WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte: Der Verfasser von o.g. Beitrag kann Short- und/oder Long-Positionen in den behandelten Werten halten!

Seite 1914 von 1920
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
 Zur Seite:  Zurück  1, 2, 3 ... 1913, 1914, 1915 ... 1918, 1919, 1920  Weiter 
Verfasse einen neuen Beitrag zm Thema Startseite » Börsenforum » Indizes » DAX - Daytraderkommentare Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde

Legende
Gehe zum Forum:  

Möchten Sie diese Anzeige nicht sehen, registrieren Sie sich kostenlos bei peketec.de und nutzen Sie unser Angebot mit weniger Werbung!