Suchen Mitgliederliste Usermap clubmitglied Heatmap|Trading-Signale   amazon amazon   amazon Kicktipp   registriere dich kostenlos und nutze die Vorteile einer Anmeldung auf peketec.de Hier kostenlos registrieren!
Login Login

home » Börsenforum » Indizes » DAX - Daytraderkommentare
 Zur Seite:  Zurück  1, 2, 3 ... 2309, 2310, 2311, 2312, 2313  Weiter 
Breite
              Autor                     Nachricht
wicki99
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 47127
Gefällt mir erhalten: 6858
PN schreiben

 

2

verlinkter Beitrag115/69385, 08.06.21, 15:25:23 
Antworten mit Zitat
DAX (846900) 846900 846900
h1:


der markt lässt den index akkurat in kanal-hosen selbigen nordwärts laufen. die untere kanallinie wurde unter zuhilfenahme der ema200-h1-linie dreimal getestet und als kaufniveau auserkoren. kanalziel aus aktueller sicht der bereich um 15800 punkte. vorgelagerter unterstützungsbereich um 15680 punkte, deutlicher und stärker zwischen 15630 und 15600 punkte (in verbindung mit dem ansteigenden ema100-h1). nachhaltige kurse unter 15600 punkte ergäben als short-ziel die untere trendlinie um 15550 punkte.

=> gute trades und viel erfolg am heutigen tag! up, daumen beer


Hinweis gem. §34b WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte:
Der Verfasser von o.g. Beitrag kann Short- und/oder Long-Positionen in den behandelten Werten halten!
lache nie über die dummheit der anderen. sie kann deine chance sein ! winston churchill
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 98413
Trades: 31
Gefällt mir erhalten: 3982
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag114/69385, 08.06.21, 18:22:47 
Antworten mit Zitat
XETRA-SCHLUSS/Knapp behauptet - Merck KGaA auf Rekordkurs
FRANKFURT (Dow Jones)--Am deutschen Aktienmarkt haben sich die Kurse am Dienstag knapp behauptet. Der
DAX (846900) 846900 846900
bröckelte um 0,2 Prozent ab auf 15.641 Punkte, damit bleibt der jüngste Rekordstand von 15.732 Punkten in Reichweite. Auch MDAX und TecDAX veränderten sich nur wenig. Heraus ragten die Aktien des Darmstädter Pharmakonzerns Merck KGaA, die mit einem Plus von 1,8 Prozent auf 150,30 Euro neue Rekordkurse markierten. Analysten verwiesen auf die Vertriebspartnerschaft mit Biogen. Sie erwarten auch für Merck positive Effekte durch das neue Alzheimer-Medikament des US-Biotechnologie-Unternehmens. Daneben kam unter der Oberfläche eine Rotation in Gang. Während bei den zuletzt extrem starken Autotiteln Gewinnmitnahmen einsetzten, waren Nachzügler gefragt. Am Gesamtmarkt warteten die Anleger auf neue Inflationszahlen aus den USA sowie auf die geldpolitische Entscheidung der EZB am Donnerstag. "Sollte die EZB ihren lockeren Kurs bekräftigen und der Dollar im Anschluss steigen, dürfte es auch mit dem DAX weiter aufwärts gehen", so ein Händler. Von den neuen Daten zur Entwicklung der US-Verbraucherpreise am Donnerstag erhoffen sich Marktteilnehmer Details über den möglichen Zeitpunkt einer ersten geldpolitischen Straffung in den USA. Am Dienstag setzten weder neue deutsche Produktionszahlen noch der ZEW-Index Akzente an den Börsen.

Im DAX stiegen hinter Merck die Titel von Delivery Hero um 1,3 Prozent. Daneben gewannen Vonovia 1,2 Prozent und RWE 1,1 Prozent. Auf der anderen Seite fielen Covestro um 2,5 Prozent, VW um 2,2 Prozent und Daimler um 1,4 Prozent. Im MDAX gaben Porsche 3,8 Prozent ab. Der Auto-Sektor sei zuletzt zum Liebling der Anleger avanciert angesichts eines andauernd positiven Newsflows, hieß es am Markt. Dass die Branche zuletzt sogar als ESG-kompatibles Investment gehandelt worden sei, zeuge indes von Übertreibungen.

Starke Quartalsaussagen treiben Klöckner & Co an
In der dritten Reihe stiegen Klöckner & Co
KCO (KC0100) KC0100 KC0100
um 7,1 Prozent auf 11,70 Euro. "Das zweite Quartal verläuft deutlich besser als erwartet", teilte der Stahlhändler mit. So geht der Konzern nun von einem um wesentliche Sondereffekte bereinigten EBITDA von 260 bis 290 Millionen Euro aus. Die bisherige Prognose hatte auf 130 bis 160 Millionen Euro gelautet. Auch Thyssenkrupp
TKA (750000) 750000 750000
und Salzgitter
SZG (620200) 620200 620200
zogen nach den Aussagen des Stahlhändlers deutlich um je knapp 2 Prozent an. Im MDAX fielen Gea
G1A (660200) 660200 660200
um 2,3 Prozent, nachdem die Analysten von Goldman Sachs das Votum auf "Sell" gesenkt haben sollen. Auch bei der Lufthansa
LHA (823212) 823212 823212
(-2,1%) zeigten sich die Analysten skeptisch. Gewinnmitnahmen haben nun auch K+S
SDF (KSAG88) KSAG88 KSAG88
erfasst, hier ging es um 3,1 Prozent nach unten. Dagegen erholten sich Sartorius
SRT3 (716563) 716563 716563
um 3,3 Prozent. Nachdem sich die Aktie von Windeln.de ohne Nachrichten am bereits am Montag mehr als verdoppelt hatte, verdoppelte sie sich nun erneut. Ein Händler sprach von "Kleinanleger-Käufen in dünne Liquidität". Copyright (c) 2021 Dow Jones & Company, Inc.
Börsentermine des Tages | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club
Snoop
Member
Member

Beiträge: 1880
Trades: 1
Gefällt mir erhalten: 635
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag113/69385, 09.06.21, 07:07:27 
Antworten mit Zitat
Moin kaffee

DAX (846900) 846900 846900
DAX-INDIKATION +0,1% AUF 15656 PUNKTE (XETRA-SCHLUSS: 15640,60) - IG
Hinweis nach §34b WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonfl.: Der Verfasser von o.g. Beitrag kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) / Zertifikat(en) halten.

Mein Wikifolio: https://www.wikifolio.com/de/de/w/wf00snoops
SPQR__LEG.X
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 39601
Trades: 19
Gefällt mir erhalten: 10020
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag112/69385, 09.06.21, 11:46:04 
Antworten mit Zitat
DAX (846900) 846900 846900
Xetra

- Inside Day getriggert

- Spinning Top & Shooting Star im Top Bereich

SPQR__LEG.X
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 39601
Trades: 19
Gefällt mir erhalten: 10020
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag111/69385, 09.06.21, 12:55:20 
Antworten mit Zitat
SPQR__LEG.X schrieb am 09.06.2021, 11:46 Uhr
DAX (846900) 846900 846900
Xetra

- Inside Day getriggert

- Spinning Top & Shooting Star im Top Bereich

» zur Grafik

DAX (846900) 846900 846900
Xetra

- Pivot S3 in der Ausdehnung um 15.521

- Kurs i.M. an einem Supportbereich

- evtl. geht noch a bisserl nach unten

SPQR__LEG.X
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 39601
Trades: 19
Gefällt mir erhalten: 10020
PN schreiben

 

1

verlinkter Beitrag110/69385, 09.06.21, 13:53:24 
Antworten mit Zitat
SPQR__LEG.X schrieb am 09.06.2021, 12:55 Uhr
SPQR__LEG.X schrieb am 09.06.2021, 11:46 Uhr
DAX (846900) 846900 846900
Xetra
- Inside Day getriggert
- Spinning Top & Shooting Star im Top Bereich
» zur Grafik

DAX (846900) 846900 846900
Xetra

- Pivot S3 in der Ausdehnung um 15.521

- Kurs i.M. an einem Supportbereich

- evtl. geht noch a bisserl nach unten

» zur Grafik

DAX (846900) 846900 846900
Xetra

- Pivot S3 in der Ausdehnung angehandelt

Snoop
Member
Member

Beiträge: 1880
Trades: 1
Gefällt mir erhalten: 635
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag109/69385, 10.06.21, 07:08:03 
Antworten mit Zitat
Moin kaffee

DAX (846900) 846900 846900
DAX-INDIKATION +0,13% AUF 15602 PUNKTE (XETRA-SCHLUSS: 15581,14) - IG
Hinweis nach §34b WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonfl.: Der Verfasser von o.g. Beitrag kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) / Zertifikat(en) halten.

Mein Wikifolio: https://www.wikifolio.com/de/de/w/wf00snoops
MAGNA
Ventro-Boarder
Ventro-Boarder

Wohnort: KA/ Baden
Beiträge: 61513
Trades: 2633
Gefällt mir erhalten: 10573
PN schreiben

 

1

verlinkter Beitrag108/69385, 10.06.21, 07:12:48 
Antworten mit Zitat
DAX-FLASH: Leichte Gewinne erwartet - Spannender Tag mit EZB und US-Preisdaten
FRANKFURT (dpa- AFX) - Der Dax <DE0008469008> dürfte am Donnerstag leicht im
Plus eröffnen. Spannend wird dann die Entwicklung im Handelsverlauf - denn auf
diesen Tag mit frischen Signalen der Europäischen Zentralbank (EZB) und der
Veröffentlichung der US-Verbraucherpreise fiebern die Marktteilnehmer bereits
die ganze Woche hin. Beide Ereignisse stehen am Nachmittag an. Der Broker IG
taxierte den deutschen Leitindex gut zwei Stunden vor Handelsbeginn rund 0,2
Prozent höher wieder knapp über die Marke von 15 600 Punkten.

Am Mittwoch war der Dax zwischenzeitlich deutlich von seinem Rekord vom
Montag bei 15 732 Punkten zurückgefallen. Mit dem Rutsch auf fast 15 500 Punkte
hat er eine wichtige Chartunterstützung erfolgreich getestet.

Experten gehen davon aus, dass die Europäische Zentralbank (EZB) ihren Kurs
trotz einer wirtschaftlichen Erholung und steigender Inflation beibehält. Die
Wertpapierkäufe des Corona-Krisenprogramms Pepp sollten laut einer Mehrheit von
Volkswirten vorerst mit unverändertem Tempo fortgesetzt werden.

Analysten dürften aber auch die Projektionen der Notenbank beachten - und
wie stark die EZB ihre Inflationsprognosen anheben wird. Die Zentralbank gibt
ihre Entscheidungen bekannt um 13.45 Uhr bekannt - ab 14.30 Uhr werden diese von
ihrer Präsidentin Christine Lagarde in einer Pressekonferenz erläutert.

Mit Blick in die USA sind die Börsianer besonders gespannt. Ein Anstieg der
Verbraucherpreise im Monatsvergleich, die um 14.30 Uhr veröffentlicht werden, um
bis zu 0,5 Prozent könnte "Grünes Licht für Business as usual" geben, sagte
Marktanalyst Jeffrey Halley von Oanda angesichts der Zinssorgen vieler Anleger.
Eine Bestätigung des Vormonatswertes von 0,8 Prozent könne dagegen heftige
Gewinnmitnahmen auslösen./ag/zb
Snoop schrieb am 10.06.2021, 07:08 Uhr
Moin kaffee

DAX (846900) 846900 846900
DAX-INDIKATION +0,13% AUF 15602 PUNKTE (XETRA-SCHLUSS: 15581,14) - IG

Hinweis nach §34 WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte: Der Verfasser von o.g. Beitrag kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten. Entsprechende Beiträge stellen keine Kauf- oder Verkaufsempfehlungen dar
PremiumS
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 11798
Trades: 286
Gefällt mir erhalten: 1696
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag107/69385, 10.06.21, 08:01:38 
Antworten mit Zitat
DAX (846900) 846900 846900
short mit SD582L kk 7,63
PremiumS
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 11798
Trades: 286
Gefällt mir erhalten: 1696
PN schreiben

 

5

verlinkter Beitrag106/69385, 10.06.21, 08:13:54 
Antworten mit Zitat
vk 7,84 Cool
PremiumS schrieb am 10.06.2021, 08:01 Uhr
DAX (846900) 846900 846900
short mit SD582L kk 7,63
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 98413
Trades: 31
Gefällt mir erhalten: 3982
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag105/69385, 10.06.21, 08:14:56 
Antworten mit Zitat
MÄRKTE EUROPA/Wenig veränderter Start vor EZB und US-Preisdaten
FRANKFURT (Dow Jones)--Mit der geldpolitischen Entscheidung der EZB sowie der Bekanntgabe der US-Verbraucherpreise bietet der Donnerstag gleich zwei Highlights. Zuvor dürfte es nach einer wenig veränderten Eröffnung ruhig an den Börsen zugehen. Die Mehrzahl der Beobachter geht fest davon aus, dass die EZB ihre Geldpolitik bestätigen wird. Eine Minderheit von Analysten schließt allerdings eine Reduzierung der PEPP-Käufe nicht aus, was am Markt nicht gut ankommen würde. Der
DAX (846900) 846900 846900
dürfte bei 15.580 Punkten starten nach einem Schluss von 15.581, für den Euro-Stoxx-50 zeichnet sich ein Beginn bei 4.099 Punkten nach 4.097 ab. Das Geschäft dürfte bis zum Nachmittag von dünnen Umsätzen geprägt sein.

EZB mit neuer Inflationsprognose
Wie QC Partners anmerkt, liegt heute ein besonderer Fokus auf den neuen Inflationsprognosen der EZB. "Angesichts der anziehenden Preissteigerung wird die EZB nicht an ihren bisherigen Vorhersagen festhalten können", heißt es. Dass die EZB ihre Inflationserwartung noch oben anpassen werde, gelte als ausgemacht. Die entscheidende Frage für die Börse sei, wie stark die Anpassung ausfallen werde. Zusätzlich werde es darauf ankommen, als wie vorübergehend EZB-Präsidentin Christine Lagarde den höheren Preisauftrieb darstellen werde. Parallel zur Pressekonferenz mit Lagarde werden die US-Verbraucherpreise veröffentlicht. Im Konsens wird im Mai mit einem Preisanstieg von 0,8 Prozent gegenüber dem Vormonat bzw einem Plus von 4,7 Prozent gegenüber dem Vorjahr gerechnet. Sollte es zu einer größeren Abweichung in die eine oder andere Richtung kommen, dürften die Börsen stärker reagieren. Insbesondere ein Überschießen nach oben würde für die US-Notenbank ein Problem darstellen. Bislang wird der steigende Preisdruck von der Fed als vorübergehend dargestellt. Allerdings sind zunehmend auch zweifelnde Stimmen aus den eigenen Reihen zu hören. Eine unerwartete Rückführung der Wertpapierkäufe, also Tapering, würde die Finanzmärkte empfindlich treffen. Wie QC Partners anmerkt: Sollte am Ende tatsächlich eine 5 vor dem Komma bei den US-Verbraucherpreisen stehen, könnte dies durchaus zu Panik an den Börsen führen.

Neue Konsolidierungsfantasie im Telekomsektor
Mit neuer Konsolidierungsfantasie könnte am Donnerstag der Telekomsektor einige Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Wie Reuters berichtet, soll die hoch verschuldete Altice Europe den Verkauf des Portugal-Geschäfts prüfen. Interesse sollen MasMovil, Telefonica und Orange haben. Angepeilt werde ein Preis von etwa 6 Milliarden Euro.
Marktbeobachter fordern schon seit längerem eine Konsolidierung des stark fragmentierten Telekommarkts in Europa. Einer solchen stehen aber häufig politische Hürden entgegen. Copyright (c) 2021 Dow Jones & Company, Inc.
Börsentermine des Tages | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club
elliottdax
ActiveBoarder
ActiveBoarder

Wohnort: im rothaargebirge
Beiträge: 420
Gefällt mir erhalten: 85
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag104/69385, 10.06.21, 11:24:56 
Antworten mit Zitat
elliottdax schrieb am 08.06.2021, 11:56 Uhr
elliottdax schrieb am 04.06.2021, 10:58 Uhr
elliottdax schrieb am 03.06.2021, 16:26 Uhr
elliottdax schrieb am 02.06.2021, 09:33 Uhr
DAX (846900) 846900 846900
nächstes grundmuster, nächste chance! Friends
» zur Grafik

komplexes teil, erst den 5-welligen impuls up zelebrieren (beginn am tief des 31.5.) up, daumen und dann zwangsläufig rein in die abc-korrektur!! down Danke

wäre begrüßenswert, bekäme er heute übern tag schon short-long-short (jeweils 5-wellig) hin! Wink

noch kein bock auf ABC! kichern

lust auf ABC steigt! beer
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 98413
Trades: 31
Gefällt mir erhalten: 3982
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag103/69385, 10.06.21, 11:52:43 
Antworten mit Zitat
SENTIMENT/Dem DAX scheint die Luft auszugehen
DAX (846900) 846900 846900

FRANKFURT (Dow Jones)--Die Stimmung zwischen institutionellen und privaten Anlegern am deutschen Aktienmarkt hat sich etwas auseinander entwickelt. Wie der jüngsten DAX-Sentiment-Erhebung der Deutschen Börse zu entnehmen ist, ist der Bullenanteil unter den Profis um 2 Punkte auf 33 Prozent gestiegen. Bei den Privaten fiel der Anteil dagegen um 1 Punkt auf 39 Prozent. Das Bärenlager der Institutionellen erhöhte sich um 6 Punkte auf 47 Prozent (Private: minus 5 auf 29 Prozent). Damit sind 20 Prozent (minus 8 ) der Profis neutral positioniert und 32 Prozent (plus 6) der Privatanleger.

Trotz zweier neuer Allzeithochs seit der jüngsten Sentiment-Erhebung scheine dem DAX etwas die Luft auszugehen, so Sentiment-Analyst Joachim Goldberg. Das niedrige Aufwärtsmomentum habe zumindest bei den institutionellen Investoren einige vormalige Pessimisten zu neuen Positionierungen verlockt. Dabei handele es sich vermutlich nicht um einen grundsätzlichen Pessimismus, sondern eher um den Versuch, mit möglichen DAX-Rücksetzern etwas Extra-Rendite zu generieren. Diesem Erfolgsdruck seien Privatanleger nicht ausgesetzt. Das erkläre den recht hohen Anteil neutral gestimmter Akteure in diesem Panel. Wie der wöchentlichen Umfrage der American Association of Individual Investors zu entnehmen ist, ist der Bullenanteil der US-Anleger auf 40,2 Prozent von zuvor 44,1 Prozent kräftig gefallen. Ein Teil wechselte in das Lager der Neutralen - dieses erhöhte sich auf 39,1 Prozent von 36,2 Prozent. Aber auch das Bärenlager erhielt leichten Zulauf und ist auf 20,7 Prozent von 19,8 Prozent gestiegen. Copyright (c) 2021 Dow Jones & Company, Inc.
Börsentermine des Tages | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club
SPQR__LEG.X
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 39601
Trades: 19
Gefällt mir erhalten: 10020
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag102/69385, 10.06.21, 13:34:04 
Antworten mit Zitat
- schöne Bewegungen im
DAX (846900) 846900 846900
kaffee Cool
If you don't like the vaccine, try the disease
DCWorld
BronzeMember
BronzeMember

Wohnort: Hochheim
Beiträge: 2755
Gefällt mir erhalten: 1332
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag101/69385, 10.06.21, 14:33:41 
Antworten mit Zitat
Dafür das der
DAX (846900) 846900 846900
nach neuen Allzeithochs giert, kommt er die letzen beiden Tage nicht weg von der Unterstützungslinie bei 15.502 Punkten. Im Stundenchart sind Lunten zu erkennen, aber überzeugend ist das bisher nicht. Mal sehen, was die Christine zu berichten hat.
DCWorld
BronzeMember
BronzeMember

Wohnort: Hochheim
Beiträge: 2755
Gefällt mir erhalten: 1332
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag100/69385, 10.06.21, 16:11:29 
Antworten mit Zitat
DAX (846900) 846900 846900
seit 2 Tagen im ZickZack-Mode.

H1-Chart
Snoop
Member
Member

Beiträge: 1880
Trades: 1
Gefällt mir erhalten: 635
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag99/69385, 11.06.21, 07:02:31 
Antworten mit Zitat
Moin kaffee

DAX (846900) 846900 846900
DAX-INDIKATION WEITER MODERAT IM PLUS, JETZT +0,17% AUF 15599 PUNKTE - IG
Hinweis nach §34b WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonfl.: Der Verfasser von o.g. Beitrag kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) / Zertifikat(en) halten.

Mein Wikifolio: https://www.wikifolio.com/de/de/w/wf00snoops
MAGNA
Ventro-Boarder
Ventro-Boarder

Wohnort: KA/ Baden
Beiträge: 61513
Trades: 2633
Gefällt mir erhalten: 10573
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag98/69385, 11.06.21, 07:13:27 
Antworten mit Zitat
DAX-FLASH: Leichter Anstieg zurück auf 15 600 Punkte erwartet
FRANKFURT (dpa -AFX) - Eine Richtungsentscheidung für den Dax <DE0008469008>
blieb am Donnerstag auch nach EZB-Signalen und US-Inflationsdaten aus. Am
Freitag zeichnet sich nun mit leichten Gewinnen eine Rückkehr an die Marke von
15 600 Punkten ab. Dort sieht der Broker IG den deutschen Leitindex gut zwei
Stunden vor Handelsbeginn. Am Montag hatte der Dax bei 15 732 Punkten noch einen
Rekord erreicht. Inzwischen liegt er auf Wochensicht aber gut ein halbes Prozent
im Minus.

"Die Ruhe des Rentenmarktes überträgt sich auch auf den Aktienmarkt. Starke
Schwankungen sind aktuell Fehlanzeige", erklärte Portfoliomanager Thomas Altmann
von QC Partners. "Auf dem Parkett überwiegt die Meinung, dass sich der aktuelle
Inflationsanstieg als vorübergehend herausstellen wird." Das Kaufinteresse
bleibe gering, Verkaufsinteresse sei jedoch ebenfalls überschaubar./ag/mis
Snoop schrieb am 11.06.2021, 07:02 Uhr
Moin kaffee

DAX (846900) 846900 846900
DAX-INDIKATION WEITER MODERAT IM PLUS, JETZT +0,17% AUF 15599 PUNKTE - IG

Hinweis nach §34 WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte: Der Verfasser von o.g. Beitrag kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten. Entsprechende Beiträge stellen keine Kauf- oder Verkaufsempfehlungen dar
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 98413
Trades: 31
Gefällt mir erhalten: 3982
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag97/69385, 11.06.21, 08:29:09 
Antworten mit Zitat
MÄRKTE EUROPA/Gut behauptet - fallende Renditen stützen
FRANKFURT (Dow Jones)--Mit leicht steigenden Kursen rechnen Marktteilnehmer zur Eröffnung der europäischen Aktienmärkte am Freitag. Der Euro-Stoxx-50 wird etwas höher erwartet, und auch im
DAX (846900) 846900 846900
wird ein gut behaupteter Start bei etwa 15.600 Punkten erwartet. Ein Ausbruch aus der jüngsten Range zwischen gut 15.500 und gut 15.730 Punkten ist zwar nicht in Sicht. "Die Chancen liegen aber nach wie vor auf der Oberseite", so ein Marktteilnehmer. "Das Umfeld spricht dafür, dass die Hausse weitergeht", sagt er. Trotz der hohen US-Inflation kommen die Renditen der Langläufer nun zurück, die Rendite der US-Bonds ist auf den tiefsten Stand seit drei Monaten gefallen. "Der Markt ist nach wie vor der Meinung, dass die hohe Inflation nur ein temporäres Phänomen ist", so der Marktteilnehmer. Und die EZB hat zwar die Inflationsprognosen erhöht, sie liegen aber nach wie vor unter der Zielmarke von 2 Prozent. Die Wachstumsprognosen hat die Zentralbank dagegen deutlich nach oben genommen.

Vom Devisenmarkt kommt kein Störfeuer, der Euro hängt knapp unter 1,22 Dollar fest. Die Vorlagen aus Asien sind überwiegend positiv, allerdings mit Ausnahmen: In Tokio stagniert der Nikkei, und in Schanghai kommen die Kurse zurück. Impulse könnten im Tagesverlauf von den Wachstumsprognosen der Bundesbank ausgehen und vom Michigan-Index für das US-Verbrauchervertrauen. In den Blick rücken nun aber auch schon die Sitzung der US-Notenbank am nächsten Mittwoch und der Verfall am kommenden Freitag: "Der Wochenanfang vor der Fed-Sitzung ist häufig eher bullish", sagt Robert Rethfeld von Wellenreiter Invest. Und der Verfallstermin verlängert häufig die bestehenden Trends.

Wachstumstitel auf der Gewinnerseite - Techs, Pharmas und Getränke im Blick
Wachstums-Aktien dürften am Freitag erst einmal relativ gut abschneiden. Das gilt einerseits für die bereits zuletzt gefragten defensiven Titel aus der Pharma- sowie der Nahrungsmittel- und Getränke-Branche, aber auch wieder für Technologie-Titel. "Von der Rendite-Seite kommt nun deutliche Unterstützung", so ein Marktteilnehmer. Die fallenden Renditen relativierten die These von der hohen Bewertung. Zudem nähern sich nun auch die Nasdaq-Indizes nach längerer Pause wieder den Allzeithochs.
Defensive europäische Wachstums-Titel waren zuletzt im Zug der Branchen-Rotation wiederentdeckt worden. Beide Stoxx-Branchenindizes nähern sich nun ebenfalls ihren Rekordhochs, die allerdings deutlich länger zurückliegen als die Rekorde der Nasdaq-Indizes. Im Stoxx-Pharma stammt es vom Februar des vergangenen Jahres, im Stoxx-Food-and-Beverages vom September 2019. Unterstützung für die Branche kommt auch von Analysten: Die Citigroup hat das Kursziel für Heineken auf 112 von 100 Euro erhöht und ihre Kaufempfehlung bekräftigt. Copyright (c) 2021 Dow Jones & Company, Inc.
Börsentermine des Tages | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club
Cardioaffin
SeniorBoarder
SeniorBoarder

Wohnort: Am Niederrhein
Beiträge: 745
Trades: 91
Gefällt mir erhalten: 408
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag96/69385, 11.06.21, 09:09:02 
Antworten mit Zitat
DAX (846900) 846900 846900
Future

Sollte heute vormittag die 15500 mal nach unten reissen. Dann habe ich den Bereich 15430-15420 auf dem Schirm.

Wenn es brennt vielleicht noch die 15350 und dann ab nach oben.
Hinweis nach §34b WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonfl.: Der Verfasser dieses Beitrages kann Short- und/oder Long-Positionen im/in den behandelten Aktie(n) halten.
wicki99
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 47127
Gefällt mir erhalten: 6858
PN schreiben

 

1

verlinkter Beitrag95/69385, 11.06.21, 10:08:58 
Antworten mit Zitat
DAX (846900) 846900 846900
h1 wochenabschluss-update:


bereits am 09.06.2021 wurde die unterstützungszone um 15630/15600 punkte geknackt, das short-ziel wurde über 15550 punkte bis knapp an die 15500er-marke herangetragen. gestern erfolgte nun der test der alten unterstützung von unten (um 15630 punkte) und bestätigte damit den wechsel zur widerstandszone. am heutigen tag pendelt der kurs zwischen 15550 und 15600 punkte seitwärts. die alten unterstützungsmarken gelten den bullen als long-trigger, die bären konnten ihre stärke nicht ausbauen und scheitern derzeit noch am tt um 15550 punkte. erst nachhaltige kurse unter 15500 punkte eröffnen weiteres short-potenzial über 15470 punkte bis zunächst 15350 punkte.

=> viel erfolg! up, daumen

wicki99 schrieb am 08.06.2021, 15:25 Uhr
DAX (846900) 846900 846900
h1:


der markt lässt den index akkurat in kanal-hosen selbigen nordwärts laufen. die untere kanallinie wurde unter zuhilfenahme der ema200-h1-linie dreimal getestet und als kaufniveau auserkoren. kanalziel aus aktueller sicht der bereich um 15800 punkte. vorgelagerter unterstützungsbereich um 15680 punkte, deutlicher und stärker zwischen 15630 und 15600 punkte (in verbindung mit dem ansteigenden ema100-h1). nachhaltige kurse unter 15600 punkte ergäben als short-ziel die untere trendlinie um 15550 punkte.

=> gute trades und viel erfolg am heutigen tag! up, daumen beer

» zur Grafik

Hinweis gem. §34b WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte:
Der Verfasser von o.g. Beitrag kann Short- und/oder Long-Positionen in den behandelten Werten halten!
lache nie über die dummheit der anderen. sie kann deine chance sein ! winston churchill
DCWorld
BronzeMember
BronzeMember

Wohnort: Hochheim
Beiträge: 2755
Gefällt mir erhalten: 1332
PN schreiben

 

1

verlinkter Beitrag94/69385, 11.06.21, 12:18:14 
Antworten mit Zitat
DAX (846900) 846900 846900
am Mittag: Die Zappelei der letzten Tage kann als Korrektur durchgehen, wenn man sich die vorherige Abwärtsbewegung ansieht. Jetzt erreicht der Index einen Widerstandsbereich bei 15.610 Punkten. Im Idealfall müsste eine neue Abwärtsbwegung einsetzen. Kann der DAX über 15.630 Punkte klettern, dann ist ein Angriff auf das letzte Allzeithoch einzuplanen.

M15-Chart
wicki99
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 47127
Gefällt mir erhalten: 6858
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag93/69385, 11.06.21, 12:55:45 
Antworten mit Zitat
DAX (846900) 846900 846900
klopft an der 15650er-marke an.
Hinweis gem. §34b WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte:
Der Verfasser von o.g. Beitrag kann Short- und/oder Long-Positionen in den behandelten Werten halten!
lache nie über die dummheit der anderen. sie kann deine chance sein ! winston churchill
wicki99
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 47127
Gefällt mir erhalten: 6858
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag92/69385, 11.06.21, 13:06:38 
Antworten mit Zitat
und
DAX (846900) 846900 846900
durchgeschweißt zur 15680. kaufland ...

wicki99 schrieb am 11.06.2021, 12:55 Uhr
DAX (846900) 846900 846900
klopft an der 15650er-marke an.

Hinweis gem. §34b WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte:
Der Verfasser von o.g. Beitrag kann Short- und/oder Long-Positionen in den behandelten Werten halten!
lache nie über die dummheit der anderen. sie kann deine chance sein ! winston churchill
wicki99
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 47127
Gefällt mir erhalten: 6858
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag91/69385, 11.06.21, 15:08:56 
Antworten mit Zitat
DAX (846900) 846900 846900
: 15700 ante portas ....

wicki99 schrieb am 11.06.2021, 13:06 Uhr
und
DAX (846900) 846900 846900
durchgeschweißt zur 15680. kaufland ...

wicki99 schrieb am 11.06.2021, 12:55 Uhr
DAX (846900) 846900 846900
klopft an der 15650er-marke an.

Hinweis gem. §34b WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte:
Der Verfasser von o.g. Beitrag kann Short- und/oder Long-Positionen in den behandelten Werten halten!
lache nie über die dummheit der anderen. sie kann deine chance sein ! winston churchill
elliottdax
ActiveBoarder
ActiveBoarder

Wohnort: im rothaargebirge
Beiträge: 420
Gefällt mir erhalten: 85
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag90/69385, 11.06.21, 17:14:45 
Antworten mit Zitat
elliottdax schrieb am 10.06.2021, 11:24 Uhr
elliottdax schrieb am 08.06.2021, 11:56 Uhr
elliottdax schrieb am 04.06.2021, 10:58 Uhr
elliottdax schrieb am 03.06.2021, 16:26 Uhr
elliottdax schrieb am 02.06.2021, 09:33 Uhr
DAX (846900) 846900 846900
nächstes grundmuster, nächste chance! Friends
» zur Grafik

komplexes teil, erst den 5-welligen impuls up zelebrieren (beginn am tief des 31.5.) up, daumen und dann zwangsläufig rein in die abc-korrektur!! down Danke

wäre begrüßenswert, bekäme er heute übern tag schon short-long-short (jeweils 5-wellig) hin! Wink

noch kein bock auf ABC! kichern

lust auf ABC steigt! beer

bislang nach plan, sein aktuelles A sollte er am tief des 9.6. markiert haben! clap
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 98413
Trades: 31
Gefällt mir erhalten: 3982
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag89/69385, 11.06.21, 19:02:26 
Antworten mit Zitat
XETRA-SCHLUSS/Fester - Autowerte gesucht, Deutsche Bank fallen
FRANKFURT (Dow Jones)--Der deutsche Aktienmarkt hat am Freitag mit Aufschlägen geschlossen. Die Sitzung der Europäischen Zentralbank (EZB) bzw. die Bekanntgabe der US-Verbraucherpreise sind aus Marktsicht gut gelaufen. Eine Reduzierung der Wertpapierkäufe ist für die EZB derzeit kein Thema, während die Anleihemärkte auf den stark gestiegenen Inflationsdruck in den USA sogar mit fallenden Renditen reagiert haben. Mit Blick auf die geldpolitische Entscheidung der US-Notenbank am kommenden Mittwoch ist das DAX-Aufwärtspotenzial nach Einschätzung aus dem Handel aber begrenzt. Der
DAX (846900) 846900 846900
gewann 0,8 Prozent auf 15.693 Punkte. Vor allem die Auto-Aktien schoben den Index an, sie legten um bis zu 2,0 Prozent zu. "Die Mai-Absatzzahlen von VW bestätigen den positiven Trend", so ein Marktteilnehmer.

Renditerückgang belastet Bankaktien
Gegen den Trend ging es für Bankaktien nach unten: Deutsche Bank
DBK (514000) 514000 514000
verloren 1,7 Prozent und Commerzbank fielen um 1,8 Prozent. "Über die Zinsmargen sind die Banken der Verlierer des Renditerückgangs", so ein Händler. In den USA fielen die Renditen der Langläufer am Donnerstag auf den tiefsten Stand seit drei Monaten, und auch in Europa stehen sie unter Druck: "Der Markt ist nach wie vor der Meinung, dass die hohe Inflation nur ein temporäres Phänomen ist", ergänzte der Marktteilnehmer. K+S
SDF (KSAG88) KSAG88 KSAG88
kletterten um 7,0 Prozent. Das Magazin "Der Aktionär" soll die Aktie zum Kauf empfohlen haben. Daneben stufte Stifel die K+S-Aktie auf "Buy" hoch. Aixtron
AIXA (A0WMPJ) A0WMPJ A0WMPJ
setzten ihren Aufschwung mit einem Aufschlag von weiteren 1,2 Prozent fort. Dagegen fielen Morphosys
MOR (663200) 663200 663200
um 4,4 Prozent, nachdem JP Morgan die Titel auf "Neutral" abgestuft hatte.

Curevac bei laufender Impfkampagne nicht dabei
Für Curevac
5CV (A2P71U) A2P71U
ging es auf Xetra um 6,4 Prozent nach unten, an der Nasdaq geriet die Aktie noch stärker unter Druck. Das Bundesgesundheitsministerium plant für die laufende Impfkampagne im zweiten Quartal keinen Curevac-Impfstoff ein, da es noch keine Genehmigung der Vakzine gegen das Coronavirus und keine festen Lieferzusagen des Herstellers gibt. Copyright (c) 2021 Dow Jones & Company, Inc.
Börsentermine des Tages | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 98413
Trades: 31
Gefällt mir erhalten: 3982
PN schreiben

 

2

verlinkter Beitrag88/69385, 12.06.21, 05:52:12 
Antworten mit Zitat
WOCHENAUSBLICK: Rekord in der Woche von Fed-Entscheid und großem Verfall möglich
FRANKFURT (dpa- AFX) - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt dürften in der neuen Woche wahrscheinlich weiterhin "vorsichtig optimistisch" bleiben. So, wie der
DAX (846900) 846900 846900
am vergangenen Montag mit kleinen Schritten auf ein Rekordhoch von 15 732 Punkten kletterte, könnte es weitergehen. Denn: Nachdem die Europäische Zentralbank (EZB) ihre Geldschleusen weit geöffnet gelassen hat, dürfte auch die US-Notenbank (Fed) vorerst alles beim Alten lassen und ihre extrem lockere Geldpolitik beibehalten. Ansonsten steht wohl eine weitere eher ruhige Woche bevor, in der die Börsen am Freitag jedoch womöglich etwas kräftiger aufgemischt werden könnten. Am so genannten großen Verfallstag laufen an den Terminbörsen Optionen und Futures auf Aktienindizes und einzelne Aktien

aus, was zu zeitweise deutlicheren Schwankungen führen kann. Zuvor könnten noch ein paar Stimmungs- und Konjunkturdaten zum Monat Mai Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Sie kommen vor allem aus den USA, aber auch aus China. "Die Liquiditätsschwemmen der Notenbanken sind nach wie vor Wasser auf die Mühlen der Anleger", konstatiert Marktexperte Timo Emden von Emden Research. Daher rücke die nächste psychologisch wichtige Marke von 16 000 Punkten im Dax zunehmend in den Blick, auch wenn "angesichts der fulminanten Dax-Rally die Anleger zwischendurch auch mal Kasse machen könnten".

"vorsichtig optimistisch" bleiben. So, wie der Dax am vergangenen Montag mit kleinen Schritten auf ein Rekordhoch von 15 732 Punkten kletterte, könnte es weitergehen. Denn: Nachdem die Europäische Zentralbank (EZB) ihre Geldschleusen weit geöffnet gelassen hat, dürfte auch die US-Notenbank (Fed) vorerst alles beim Alten lassen und ihre extrem lockere Geldpolitik beibehalten. Ansonsten steht wohl eine weitere eher ruhige Woche bevor, in der die Börsen am Freitag jedoch womöglich etwas kräftiger aufgemischt werden könnten. Am so genannten großen Verfallstag laufen an den Terminbörsen Optionen und Futures auf Aktienindizes und einzelne Aktien

aus, was zu zeitweise deutlicheren Schwankungen führen kann. Zuvor könnten noch ein paar Stimmungs- und Konjunkturdaten zum Monat Mai Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Sie kommen vor allem aus den USA, aber auch aus China. "Die Liquiditätsschwemmen der Notenbanken sind nach wie vor Wasser auf die Mühlen der Anleger", konstatiert Marktexperte Timo Emden von Emden Research. Daher rücke die nächste psychologisch wichtige Marke von 16 000 Punkten im Dax zunehmend in den Blick, auch wenn "angesichts der fulminanten Dax-Rally die Anleger zwischendurch auch mal Kasse machen könnten".

Wenn die Fed am Mittwoch über die Leitzinsen entscheidet und sich auch zur Inflation, dem Arbeitsmarkt und ihrer Geldpolitik äußert, sollten Überraschungen ausbleiben, erwarten die Marktteilnehmer mehrheitlich. Schließlich sehen die obersten Währungshüter der USA die aktuelle Inflationsentwicklung nicht als bedrohlich an, sondern als vorübergehende Preiserhöhungen nach dem Wiederöffnen der coronabedingt lahmgelegten Wirtschaft. Ihr Fokus bleibt daher vor allem auf dem Arbeitsmarkt, zumal im Mai immer noch 7,6 Millionen Menschen weniger in Beschäftigungsverhältnissen waren als vor der Pandemie, wie Volkswirt Edgar Walk von Metzler Asset Management betont.

Dass die Finanzmarktakteure den Einschätzungen der Fed bislang folgten und die aktuell hohe Inflation ebenfalls nur als vorübergehend einstuften, zeigt sich Walk zufolge am US-Anleihemarkt, wo die Renditen von Staatsanleihen trotz steigender Inflation zuletzt fielen. Ein böses Erwachen könnte ihm zufolge jedoch drohen, wenn die Inflation über einen längeren Zeitraum entgegen den Erwartungen hoch bleibt. Analyst Jonathan Jayarajan von der Deutschen Bank verweist darauf, dass es am Mittwoch außerdem spannend sein dürfte, ob Fed-Präsident Jerome Powell seine Wortwahl zum Thema Inflation ändern werde. Und Analyst Bernd Weidensteiner von der Commerzbank wartet darauf, ob womöglich weitere Sitzungsteilnehmer ihre Erwartungen für den optimalen Leitzinspfad anheben werden. "Im März erwarteten bis Ende 2022 lediglich vier der 18 Gouverneure und Fed-Präsidenten höhere Leitzinsen. Bis Ende 2023 gingen sieben Sitzungsteilnehmer von höheren Zinsen aus", erinnert er.

Unter den Konjunkturdaten dürften vor allem die Einzelhandelsumsätze und Industrieproduktion im Mai von Interesse sein, die für die USA am Dienstag und für China am Mittwoch veröffentlicht werden. In den USA sprechen laut Metzler-Volkswirt Walk alle Frühindikatoren für eine hohe Investitionsneigung der Unternehmen und damit für einen tragfähigen Aufschwung in den USA. Da die Konjunkturdaten dennoch von Monat zu Monat schwankten, "darf man umso gespannter sein auf die neuesten Zahlen zu den Einzelhandelsumsätzen und zur Industrieproduktion am Dienstag sowie auf den Philadelphia-Fed-Index am Donnerstag", schrieb er. Der so genannte Philly-Fed-Index misst das Geschäftsklima in der Region Philadelphia und gehört zu den wichtigen wirtschaftlichen Frühindikatoren der USA.

In China, so Walk, ziele die Regierung indes aktuell darauf ab, die Schulden abzubauen, was in der Regel auf Kosten des Wachstums gehe. Daher seien auch dort die Einzelhandels- und Industriedaten von großem Interesse, da sie erste Hinweise geben dürften, wie stark Chinas Wirtschaft durch den Schuldenabbau belastet werde. Unternehmensseitig könnten die Zahlen des Autoherstellerverbandes Acea zu den Pkw-Neuzulassungen im Mai am Donnerstag in den Blick rücken. Am Freitag werden nach dem Auslaufen der Futures und Optionen außerdem die Indizes neu zusammengesetzt. Im Dax wird alles beim Alten bleiben, bevor er im September dann von 30 auf 40 Mitglieder aufgestockt wird. In den MDax der mittelgroßen Werte wird nach Börsenschluss die Online-Autoplattform Auto1 aufgenommen. Sie ersetzt dort den Wafer-Hersteller Siltronic , der in den SDax wandert, wo es zudem weitere Änderungen geben wird./ck/jsl/he
Börsentermine des Tages | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club
Snoop
Member
Member

Beiträge: 1880
Trades: 1
Gefällt mir erhalten: 635
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag87/69385, 14.06.21, 07:11:39 
Antworten mit Zitat
Moin kaffee

DAX (846900) 846900 846900
DAX-INDIKATION +0,21% AUF 15726 PUNKTE (XETRA-SCHLUSS: 15693,27) - IG
Hinweis nach §34b WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonfl.: Der Verfasser von o.g. Beitrag kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) / Zertifikat(en) halten.

Mein Wikifolio: https://www.wikifolio.com/de/de/w/wf00snoops
MAGNA
Ventro-Boarder
Ventro-Boarder

Wohnort: KA/ Baden
Beiträge: 61513
Trades: 2633
Gefällt mir erhalten: 10573
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag86/69385, 14.06.21, 07:27:45 
Antworten mit Zitat
DAX-FLASH: Auf dem Weg zu weiterer Bestmarke
FRANKFURT (dpa -AFX) - Zum Wochenstart könnte der Dax <DE0008469008> wieder
eine Bestmarke erreichen. Knapp zwei Stunden vor dem Xetra-Auftakt taxierte der
Broker IG den deutschen Leitindex mit plus 0,18 Prozent auf 15 721 Punkte. Die
Sorgen vor Inflation und damit vor steigenden Leitzinsen hatten schon in der
vergangenen Woche merklich nachgelassen und die Märkte nicht mehr belastet. Der
Dax hatte sich am Freitag nach zunächst zähem Verlauf wieder mit in der Spitze
fast 15 704 Punkten an sein Rekordhoch vor einer Woche bei 15 732 Punkten
herangetastet.

Die Europäische Zentralbank (EZB ) bleibt vorerst bei ihrer extrem
expansiven Geldpolitik. Und Marktteilnehmer gehen davon aus, dass auch die
US-Notenbank Fed an diesem Mittwoch an ihrer extrem lockeren Haltung zunächst
nichts ändert - trotz konjunktureller Erholung und steigender
Inflation./ajx/jha/
Snoop schrieb am 14.06.2021, 07:11 Uhr
Moin kaffee

DAX (846900) 846900 846900
DAX-INDIKATION +0,21% AUF 15726 PUNKTE (XETRA-SCHLUSS: 15693,27) - IG

Hinweis nach §34 WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte: Der Verfasser von o.g. Beitrag kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten. Entsprechende Beiträge stellen keine Kauf- oder Verkaufsempfehlungen dar

Seite 2310 von 2313
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
 Zur Seite:  Zurück  1, 2, 3 ... 2309, 2310, 2311, 2312, 2313  Weiter 
Verfasse einen neuen Beitrag zm Thema Startseite » Börsenforum » Indizes » DAX - Daytraderkommentare Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde

Legende
Gehe zum Forum:  

Möchten Sie diese Anzeige nicht sehen, registrieren Sie sich kostenlos bei peketec.de und nutzen Sie unser Angebot mit weniger Werbung!