Suchen Mitgliederliste Usermap clubmitglied Heatmap|Trading-Signale   amazon amazon   amazon Kicktipp   registriere dich kostenlos und nutze die Vorteile einer Anmeldung auf peketec.de Hier kostenlos registrieren!
Login Login

home » Börsenforum » Indizes » DAX - Daytraderkommentare
 Zur Seite:  Zurück  1, 2, 3 ... 2341, 2342, 2343, 2344, 2345  Weiter 
Breite
              Autor                     Nachricht
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 100183
Trades: 31
Gefällt mir erhalten: 4158
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag100/70330, 11.10.21, 13:17:44 
Antworten mit Zitat
MARKT-UMFRAGE/US-Zinsen bedrohen die Aktienmärkte
FRANKFURT (Dow Jones)--Eine weitere schwierige Woche liegt vor Technischen Analysten in DAX & Co. Denn die wirklichen Kurstreiber zeigen sich nicht in den Indizes und lassen sich nicht aus Kursen allein analysieren. Selbst fundamentale Analysten werden immer wieder von den zahlreichen Einflussfaktoren auf dem falschen Fuß erwischt, die die marktdominierenden Themen steuern, also Inflation und Tapering. Klare Signale hatten sich Trader von den US-Arbeitsmarktdaten erwartet, aber die lassen viel Spielraum für Interpretation. US-Notebankchef Jerome Powell sei in der Zwickmühle, meint Christian Henke von IG: Der US-Job-Report war zwar schwächer, aber die Steigerung der Durchschnittslöhne lässt zusätzlichen Druck durch die Teuerungseite kommen. Zudem steigen Ölpreise und die US-Renditen. Beide wiesen derzeit eine hohe Korrelation auf, also steigende Ölpreis ziehen auch die US-Renditen nach oben: "Dies ist kein guter Cocktail für die Aktienmärkte", warnt Henke.

Lieferkettenprobleme greifen die Ursache der Aktienrally an
Bei der Societe Generale heben die Strategen unter anderem die steigenden Input-Kosten und die Unterbrechungen der Lieferketten als Grund für den Gegenwind für Aktien hervor. Dadurch sei der Baltic Dry Index, das Barometer für internationale Transportpreise, seit Jahresbeginn über 300 Prozent nach oben geschossen. Zum Preisanstieg komme aber ein echter Containermangel hinzu, der Lieferungen und damit auch die Produktion unmöglich mache. Per Saldo werde das zum Problem der kommenden Berichtsaison: Denn das positive Gewinn-Momentum habe die Rally der Aktienmärkte bisher getrieben. Dies könne sich für Anleger zum "perfect storm" entwickeln. Der einzige, täglich beobachtbare Belastungsfaktor für Anleger und Technische Analysten sind die globalen Zinsmärkte. Vor allem die Technologiewerte im Nasdaq-Index hält Marcel Mußler von den Mußler-Briefen für gefährdet, falls die US-Zinsen weiter steigen. Der Dow-Jones-Index sehe zwar relativ stärker aus, stehe aber vor "multiplen und damit besonders schweren" Widerständen.

US-Renditen könnten "mindestens" auf Jahreshoch springen
Beim wichtigsten Taktgeber der Märkte, den 10-jährigen US-T-Bond-Renditen sieht Mußler zwar auch positive Zeichen. Aber der Aufwärtsdruck sei hoch: "Und wehe, die US-Zinsen nehmen diesen Schwung in der neuen Woche noch einmal mit", warnt Mußler. Denn ein Sprung über 1,626 bis 1,650 Prozent dürfte dazu führen, dass sie "keine Ruhe mehr geben, bis sie mindestens ein neues Jahreshoch über 1,776 Prozent gesehen haben". Ein Ausbruch nach oben bedeute dann auch eine Kursbremse für den zinssensiblen Nasdaq-Index. Im DAX macht der Analyst daher noch keine Kaufsignale aus, denn die brauche es zu einer Trendwende. Hierzu müsste der DAX diverse Marken, vor allem bei 15.365 bis 15.390 Punkten und bei 15.540 übersteigen. Bei einem Angriff nach unten sieht er die Hauptunterstützungen bei 14.816 und 14.760 Zählern.

Chancen auf versöhnlichen DAX-Jahresschluss sind aber da
Jörg Scherer von HSBC Trinkaus sieht auch einige Argumente für einen positiven Jahresausklang. Denn der
DAX (846900) 846900 846900
habe nun bereit die größte Korrektur des Jahres durchgemacht. "Dass selbst diese im prozentual einstelligen Bereich blieb, verdeutlicht das Ausmaß des langfristigen Bullenmarkts, in dem wir uns noch immer befinden", betont Scherer. Die Seitwärtsbewegung des DAX wertet er zudem als positiv, da sie immerhin in die saisonal schlechteste Phase eines durchschnittlichen DAX-Jahres gefallen sei. Dazu habe die 200-Tage-Linie den ersten Test seit elf Monaten erfolgreich bestanden. Und der Double-Smoothed-Stochastics-Oszillator auf Wochenbasis sei so stark überverkauft wie seit Ende August 2017 nicht mehr. Damals habe eine Woche später eine Erholungsrally gestartet, die binnen zwei Monaten 11 Prozent Plus brachten. "Eine vergleichbare Bewegung würde dem DAX zur Adventszeit also ein neues Allzeithoch bescheren", schließt Scherer. Copyright (c) 2021 Dow Jones & Company, Inc.
Börsentermine des Tages | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club


Zuletzt bearbeitet von µ am 11.10.2021, 13:21, insgesamt einmal bearbeitet
SPQR__LEG.X
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 40861
Trades: 19
Gefällt mir erhalten: 10339
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag99/70330, 11.10.21, 14:08:05 
Antworten mit Zitat
SPQR__LEG.X schrieb am 11.10.2021, 12:49 Uhr
DAX (846900) 846900 846900
Xetra

- TT ist Gap OK // kann beobachtet werden
» zur Grafik

DAX (846900) 846900 846900
Xetra

- Support um 15.111

- PP S3 in der Ausdehnung um 15.088
If you don't like the vaccine, try the disease
SPQR__LEG.X
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 40861
Trades: 19
Gefällt mir erhalten: 10339
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag98/70330, 11.10.21, 14:11:48 
Antworten mit Zitat
SPQR__LEG.X schrieb am 11.10.2021, 14:08 Uhr
SPQR__LEG.X schrieb am 11.10.2021, 12:49 Uhr
DAX (846900) 846900 846900
Xetra

- TT ist Gap OK // kann beobachtet werden
» zur Grafik

DAX (846900) 846900 846900
Xetra

- Support um 15.111

- PP S3 in der Ausdehnung um 15.088

DAX (846900) 846900 846900
Xetra

- unter PP S3 15.088 // 15.030 möglich Kopf kratzen kaffee Cool
If you don't like the vaccine, try the disease
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 100183
Trades: 31
Gefällt mir erhalten: 4158
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag97/70330, 11.10.21, 17:54:17 
Antworten mit Zitat
XETRA-SCHLUSS/Verhaltener Wochenstart - Teamviewer brechen ein
FRANKFURT (Dow Jones)--Der deutsche Aktienmarkt ist am Montag mit leichten Abgaben in die Woche gestartet. Die Nachrichtenlage war weiter dünn und im Handel war von einem zurückhaltenden Geschäft die Rede. Inflation bzw. die Sorge vor einer Stagflation sind weiter das beherrschende Thema an den Börsen. Der Markt wartet mit Spannung auf die US-Verbraucherpreise (CPI) zur Wochenmitte. Der
DAX (846900) 846900 846900
gab 0,1 Prozent nach auf 15.199 Zähler.

Gefährliche Spirale aus steigenden Energiepreisen, Inflationserwartungen und Renditen
Die gefährliche Spirale aus steigenden Energiepreisen, Inflationserwartungen und Renditen am Anleihemarkt drehe sich unaufhörlich weiter und ersticke jegliche aufkommende Kauflaune am Aktienmarkt im Keim, kommentierte CMC die Lage. Hellofresh
HFG (A16140) A16140
führten mit Abgaben von 5,1 Prozent die Verliererliste im DAX an. Im Handel hieß es, die Aktie sei im Gefolge von Asos unter Druck geraten. Asos hat mit Lieferkettenproblemen zu kämpfen und hat die Gewinnprognose gesenkt. Dies sei kein exklusives Asos-Problem, so Marktteilnehmer. Zalando gaben 2,6 Prozent nach.

Schwach im Markt lagen auch -aktien. Im Handel wurde auf die Sorge vor staatlichen Preiskontrollen im Sektor verwiesen. Auf EU-Ebene wird derzeit diskutiert, wie verhindert werden kann, dass die gestiegenen Energiepreise zu einer zu großen Belastung für die Verbraucher werden. Die spanische Regierung hat unlängst angekündigt, eine Sonderabgabe von 3 Milliarden Euro auf die Gewinne der spanischen Versorger zu erheben. Eon
EOAN (ENAG99) ENAG99 ENAG99
verloren 4,2 Prozent und
RWE (703712) 703712 703712
2,6 Prozent. Von einem "beeindruckenden" Kursrutsch war im Handel mit Blick auf Teamviewer
TMV (A2YN90) A2YN90
die Rede. Auslöser war eine Herunterstufung der Aktie auf Equalweight durch Morgan Stanley. Schwerer wiege aber das reduzierte Kursziel, das massiv auf 18,50 von 48 Euro gesenkt wurde. Die Wachstumsstory habe Risse bekommen, hieß es. Teamviewer verloren 10,9 Prozent auf 14,17 Euro.

Bayer soll Verkauf von Environmental Science Professional erwägen
BAYN (BAY001) BAY001 BAY001

Bayer-Aktien legten 1,8 Prozent zu dank Presseberichten, man erwäge den Verkauf der Sparte Environmental Science Professional. Morphosys stiegen um 0,5 Prozent, nachdem Lizenzpartner Roche von der US-Gesundheitsbehörde FDA den Status Therapiedurchbruch für das Mittel Gantenerumab bei Alzheimer-Erkrankung erhalten hat. Copyright (c) 2021 Dow Jones & Company, Inc.
Börsentermine des Tages | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club
Cardioaffin
SeniorBoarder
SeniorBoarder

Wohnort: Am Niederrhein
Beiträge: 842
Trades: 114
Gefällt mir erhalten: 505
PN schreiben

 

3

verlinkter Beitrag96/70330, 11.10.21, 18:44:40 
Antworten mit Zitat
Cardioaffin schrieb am 11.10.2021, 10:02 Uhr
DAX (846900) 846900 846900
long um 15160


raus um 15177
Hinweis nach §34b WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonfl.: Der Verfasser dieses Beitrages kann Short- und/oder Long-Positionen im/in den behandelten Aktie(n) halten.
Snoop
Member
Member

Beiträge: 1974
Trades: 1
Gefällt mir erhalten: 644
PN schreiben

 

1

verlinkter Beitrag95/70330, 12.10.21, 07:12:40 
Antworten mit Zitat
Moin kaffee

DAX (846900) 846900 846900
DAX-INDIKATION -0,80% AUF 15077 PUNKTE (XETRA-SCHLUSS: 15199,14) - IG
Hinweis nach §34b WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonfl.: Der Verfasser von o.g. Beitrag kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) / Zertifikat(en) halten.

Mein Wikifolio: https://www.wikifolio.com/de/de/w/wf00snoops
MAGNA
Ventro-Boarder
Ventro-Boarder

Wohnort: KA/ Baden
Beiträge: 62120
Trades: 2685
Gefällt mir erhalten: 11065
PN schreiben

 

1

verlinkter Beitrag94/70330, 12.10.21, 07:16:19 
Antworten mit Zitat
DAX-FLASH: Erneuter Rückschlag bei schwachen Vorgaben erwartet
FRANKFURT (dpa -AFX) - Nach stabilem Wochenstart droht dem Dax <DE0008469008>
am Dienstag ein neuerlicher Rückschlag: Der Broker IG taxierte den deutschen
Leitindex rund zwei Stunden vor Handelsbeginn 0,8 Prozent tiefer auf 15 085
Punkte. Bereits an der Wall Street hatten die Indizes schwach geschlossen und
die asiatischen Börsen nahmen am Morgen den Trend auf. Auf die Stimmung drücken
abermals die Schuldenprobleme der chinesischen Immobilienwirtschaft, die Sorgen
vor einer Ansteckung andere Wirtschaftsbereiche aufkommen lassen. So ließ der
hoch verschuldete Immobilienkonzern Evergrande laut einigen Anleihegläubigern
abermals eine Frist für eine Kuponzahlung verstreichen.

Damit rücken im Dax die Chartunterstützung um 15 000 Punkte sowie die in
diesem Bereich liegenden 200-Tage-Linien wieder ins Visier, die in der Vorwoche
bereits gewackelt hatten. Nur mit einer schnellen Wende knapp über dem Mai-Tief
von 14 816 Punkten hatte der Dax eine deutlichere Eintrübung des Chartbilds noch
verhindert.

Der Portfoliomanager Thomas Altmann von QC Partners spricht aktuell von
einem "erbitterten Kampf" zwischen Bullen und Bären, der sich an den hohen
Handelsumsätzen zeige. "Die einen versuchen, bei Rücksetzern billig in den Markt
hineinzukommen, und die anderen versuchen, bei Kursanstiegen möglichst teuer
herauszukommen", so Altmann. Die weitere Richtung sei offen - kurz bevor die
Berichtssaison für das dritte Quartal durchstartet./ag/mis
Snoop schrieb am 12.10.2021, 07:12 Uhr
Moin kaffee

DAX (846900) 846900 846900
DAX-INDIKATION -0,80% AUF 15077 PUNKTE (XETRA-SCHLUSS: 15199,14) - IG

Hinweis nach §34 WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte: Der Verfasser von o.g. Beitrag kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten. Entsprechende Beiträge stellen keine Kauf- oder Verkaufsempfehlungen dar
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 100183
Trades: 31
Gefällt mir erhalten: 4158
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag93/70330, 12.10.21, 08:17:23 
Antworten mit Zitat
MÄRKTE EUROPA/Leichter - Blick auf Berichtssaison
FRANKFURT (Dow Jones)--Leichter werden Europas Börsen am Dienstag erwartet. Die Sorge vor einer Stagflation, also einer Mischung aus steigender Inflation und fehlendem Wirtschaftswachstum, drückt weiter auf die Stimmung. Der Ölpreis kommt am Morgen zwar leicht zurück, aber sowohl WTI als auch Brent kosten weiterhin mehr als 80 Dollar das Barrel. Am Vortag erreichte der Ölpreis ein Mehrjahreshoch. In Asien drückte das Thema explodierender Energiepreise die Börsen deutlich. Der
DAX (846900) 846900 846900
wird am Morgen knapp unter der 15.100er-Marke gesehen. Immer wichtiger wird nun der Blick auf die beginnende Berichtssaison. Dort wird sich zeigen, inwieweit der steigende Preisdruck bei den Unternehmen bereits angekommen ist. Nach den starken Geschäftszahlen für das erste und zweite Quartal, könnten sich die Marktschätzungen als zu hoch erweisen, fürchten Händler. Geschaut wird vor allem, ob der Mix aus Lieferkettenproblem und Energiepreisen zu gesenkten Ausblicken führen wird. Im Fokus am Dienstag steht zunächst der Index der ZEW-Konjunkturerwartungen. Unter den Banken werden ab Mittwoch unter anderem JP Morgan, Bank of America, Morgan Stanley, Citigroup und Goldman Sachs über den Geschäftsverlauf berichten, daneben Walgreens Boots Alliance und Alcoa.

Unternehmensaktivität nimmt wieder zu
Mit sehr festen Kursen wird bei Cancom
COK (541910) 541910
wegen eines Aktienrückkaufs gerechnet. Im Volumen reizt er mit 9,1 Prozent des Grundkapitals fast das Maximum der Genehmigung von der Hauptversammlung aus. Der Rückkauf soll über ein Jahr verteilt über die Börse erfolgen. Die Quartalszahlen von Symrise-Konkurrent Givaudan
GIN (938427) 938427
kommen gut an. Vor allem das organische Wachstum in Franken liegt mit 5,8 Prozent über der Prognose von Analysten von 5,2 Prozent. Dazu hat Givaudan am Vorabend die Übernahme von DDW bekanntgegeben, nannte aber keinen Kaufpreis.

Licht und Schatten gibt es indes bei Gerresheimer
GXI (A0LD6E) A0LD6E A0LD6E
. Der Umsatz legt weiter kräftig zu, beim Margenziel liegt man jedoch am unteren Ende der Erwartungen. Neutral für Lufthansa wird der Abschluss der Kapitalerhöhung gesehen. Sie war zum Zwecke der Rückzahlung der Staatshilfen von 1,5 Milliarden Euro erfolgt. Und bei Teamviewer
TMV (A2YN90) A2YN90
fragen sich Händler, wann der Kursrutsch ein Ende findet. Nach einer heftigen Abstufung durch Morgan Stanley am Vortag hat nun die Deutsche Bank die Kaufempfehlung eingedampft und spricht sich nur noch für "Halten" aus. Copyright (c) 2021 Dow Jones & Company, Inc.
Börsentermine des Tages | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 100183
Trades: 31
Gefällt mir erhalten: 4158
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag92/70330, 12.10.21, 09:00:17 
Antworten mit Zitat
DAX (846900) 846900 846900
kommt schwach rein, nur knapp über der 15.000 Punkte-Marke

09:03:00 *DJ DAX verliert zum Start 1,2% - Stagflationssorgen belasten
Börsentermine des Tages | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club


Zuletzt bearbeitet von µ am 12.10.2021, 09:08, insgesamt einmal bearbeitet
SPQR__LEG.X
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 40861
Trades: 19
Gefällt mir erhalten: 10339
PN schreiben

 

1

verlinkter Beitrag91/70330, 12.10.21, 09:05:57 
Antworten mit Zitat
SPQR__LEG.X schrieb am 11.10.2021, 14:11 Uhr
SPQR__LEG.X schrieb am 11.10.2021, 14:08 Uhr
SPQR__LEG.X schrieb am 11.10.2021, 12:49 Uhr
DAX (846900) 846900 846900
Xetra

- TT ist Gap OK // kann beobachtet werden
» zur Grafik

DAX (846900) 846900 846900
Xetra

- Support um 15.111
- PP S3 in der Ausdehnung um 15.088

DAX (846900) 846900 846900
Xetra
- unter PP S3 15.088 // 15.030 möglich Kopf kratzen kaffee Cool

DAX (846900) 846900 846900
Xetra

- die Nachtbewegung + Vorbörse, hätte hätte Fahrradkette ich gerne gestern in der Kasse gesehen kaffee kichern Crying or Very sad Crying or Very sad
If you don't like the vaccine, try the disease
SPQR__LEG.X
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 40861
Trades: 19
Gefällt mir erhalten: 10339
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag90/70330, 12.10.21, 09:07:48 
Antworten mit Zitat
DAX (846900) 846900 846900
Xetra

- rührt im Bereich PP S3 um 15.024 rum // kann beobachtet werden

- möglicher Support um 15.007

- Bereich 15.030
If you don't like the vaccine, try the disease
DAD
ActiveBoarder
ActiveBoarder

Beiträge: 218
Trades: 9
Gefällt mir erhalten: 99
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag89/70330, 12.10.21, 09:08:56 
Antworten mit Zitat
Spiele gerade nochmal das Anlaufen der 15.090/15.100 und dann Down

Edit: geschlossen kaffee

Warte noch mit Shorteinstieg

SPQR__LEG.X schrieb am 12.10.2021, 09:07 Uhr
DAX (846900) 846900 846900
Xetra

- rührt im Bereich PP S3 um 15.024 rum // kann beobachtet werden

- möglicher Support um 15.007

- Bereich 15.030

Hinweis nach §34 WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte: Der Verfasser von o.g. Beitrag kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten.


Zuletzt bearbeitet von DAD am 12.10.2021, 09:13, insgesamt einmal bearbeitet
Cardioaffin
SeniorBoarder
SeniorBoarder

Wohnort: Am Niederrhein
Beiträge: 842
Trades: 114
Gefällt mir erhalten: 505
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag88/70330, 12.10.21, 09:33:31 
Antworten mit Zitat
µ schrieb am 12.10.2021, 09:00 Uhr
DAX (846900) 846900 846900
kommt schwach rein, nur knapp über der 15.000 Punkte-Marke

09:03:00 *DJ DAX verliert zum Start 1,2% - Stagflationssorgen belasten


DAX (846900) 846900 846900
über 15100 rennt er bis 15250 Evil or Very Mad
Hinweis nach §34b WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonfl.: Der Verfasser dieses Beitrages kann Short- und/oder Long-Positionen im/in den behandelten Aktie(n) halten.
SPQR__LEG.X
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 40861
Trades: 19
Gefällt mir erhalten: 10339
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag87/70330, 12.10.21, 09:36:25 
Antworten mit Zitat
DAX (846900) 846900 846900
Xetra

- Daxxie in Halbstarkenmanier das Island Gap erst einmal visuell geschlossen kaffee Cool


If you don't like the vaccine, try the disease
SPQR__LEG.X
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 40861
Trades: 19
Gefällt mir erhalten: 10339
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag86/70330, 12.10.21, 13:00:04 
Antworten mit Zitat
DAX (846900) 846900 846900
Xetra

- zur Lage der Nation kaffee Cool


If you don't like the vaccine, try the disease
SPQR__LEG.X
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 40861
Trades: 19
Gefällt mir erhalten: 10339
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag85/70330, 12.10.21, 17:01:58 
Antworten mit Zitat
DAX (846900) 846900 846900
Xetra

- seit 11:00Uhr donkt Daxxie zwischen PP und PP S1 hoch u. runter


If you don't like the vaccine, try the disease
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 100183
Trades: 31
Gefällt mir erhalten: 4158
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag84/70330, 12.10.21, 18:06:03 
Antworten mit Zitat
XETRA-SCHLUSS/Anleger bleiben vorsichtig optimistisch
FRANKFURT (Dow Jones)--Am deutschen Aktienmarkt ist es am Dienstag nach unten gegangen, der
DAX (846900) 846900 846900
schloss 0,3 Prozent leichter bei 15.147 Punkten. Ein deutlicherer Rücksetzer im frühen Handel wurde von Investoren erneut zum Einstieg genutzt. Während der Anstieg der Inflation sowie der Energiepreise momentan zu steigenden Zinsen an den Anleihemärkten führen, scheinen die Anleger, wie auch die Notenbanker, von einer Normalisierung der stark steigenden Verbraucherpreise im kommenden Jahr auszugehen, und halten den Aktien die Treue. Die Nachrichtenlage zog schon im Vorfeld der nun startenden Berichtssaison an.

Frankreich mit Investitionsprogramm - Deutschland dürfte folgen
Der französische Staatspräsident Emmanuel Macron hat bereits einen Anlauf unternommen, mit Investitionen die Dekarbonisierung der französischen Wirtschaft voranzutreiben. Geplant sind unter anderem Investitionen in Höhe von 500 Millionen Euro in Onshore- und Offshore-Wind- und Solarenergie, in Folge legten die Aktien von Siemens Gamesa
GTQ1 (A0B5Z8) A0B5Z8
und Nordex
NDX1 (A0D655) A0D655
um 3,3 und 3,7 Prozent zu. Sollte die Ampel in Berlin auf Grün umspringen, dürften von dort weitere Gelder in den Sektor fließen. Zudem gab es einige erste vorläufige Zahlen zum dritten Quartal, aus denen sich noch kein Trend herauslesen lässt. Gerresheimer
GXI (A0LD6E) A0LD6E A0LD6E
gaben um 1 Prozent nach, nachdem der Margenausblick am unteren Ende der Erwartungen lag. Der Umsatzanstieg wurde leicht positiv gesehen.

Die Aktie von Elringklinger schloss nach Vorlage der Zahlen 0,7 Prozent im Plus. Nach einer überzeugenden Geschäftsentwicklung im dritten Quartal und einer EBIT-Marge von 8,1 Prozent nach neun Monaten nimmt das Unternehmen die Jahresprognose für die Kennziffer zwar auf 6 Prozent leicht nach oben, suggeriert damit allerdings ein schwaches Schlussquartal auf der Ertragsseite. Teamviewer
TMV (A2YN90) A2YN90
notierten an der Börse 2,7 Prozent fester. Im Handel wurde auf die Nachricht verwiesen, dass das Unternehmen und Google zukünftig im Bereich Augmented Reality kooperieren werde. Bei Cancom
COK (541910) 541910
ging es 4,3 Prozent nach oben wegen eines Aktienrückkaufs. Im Volumen reizt das Unternehmen mit 9,1 Prozent des Grundkapitals fast das Maximum der Genehmigung von der Hauptversammlung aus. Copyright (c) 2021 Dow Jones & Company, Inc.
Börsentermine des Tages | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club
Snoop
Member
Member

Beiträge: 1974
Trades: 1
Gefällt mir erhalten: 644
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag83/70330, 13.10.21, 07:09:44 
Antworten mit Zitat
Moin kaffee

DAX (846900) 846900 846900
DAX-INDIKATION +0,15% AUF 15170 PUNKTE (XETRA-SCHLUSS: 15146,87) - IG
Hinweis nach §34b WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonfl.: Der Verfasser von o.g. Beitrag kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) / Zertifikat(en) halten.

Mein Wikifolio: https://www.wikifolio.com/de/de/w/wf00snoops
MAGNA
Ventro-Boarder
Ventro-Boarder

Wohnort: KA/ Baden
Beiträge: 62120
Trades: 2685
Gefällt mir erhalten: 11065
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag82/70330, 13.10.21, 07:10:07 
Antworten mit Zitat
DAX-FLASH: Ruhiger Start erwartet - Gute Wirtschaftsdaten aus China
FRANKFURT (dpa- AFX) - Nach dem wackeligen Dienstag zeichnet sich im Dax
<DE0008469008> zur Wochenmitte zunächst wenig Bewegung ab. Der Broker IG
taxierte den deutschen Leitindex rund zwei Stunden vor Handelsbeginn 0,1 Prozent
höher auf 15 167 Punkte.

Tags zuvor war er im frühen Handel zunächst erneut fast an die Marke von 15
000 Punkten gerutscht und hatte damit auch die 200-Tage-Linie einem weiteren
Test unterzogen. Es fanden sich in diesem wichtigen Unterstützungsbereich aber
schnell wieder Käufer, die eine deutlichere Eintrübung des Chartbilds
verhinderten.

Gute Nachrichten kommen von Chinas Wirtschaft: Der Boom der chinesischen
Exporte lässt nicht nach. Im September stiegen die Ausfuhren der zweitgrößten
Volkswirtschaft deutlich. Die Steigerung war noch höher als im Vormonat.

Am Mittag nimmt die US-Berichtssaison mit den Ergebnissen der Bank JPMorgan
<US46625H1005> Fahrt auf./ag/mis
Snoop schrieb am 13.10.2021, 07:09 Uhr
Moin kaffee

DAX (846900) 846900 846900
DAX-INDIKATION +0,15% AUF 15170 PUNKTE (XETRA-SCHLUSS: 15146,87) - IG

Hinweis nach §34 WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte: Der Verfasser von o.g. Beitrag kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten. Entsprechende Beiträge stellen keine Kauf- oder Verkaufsempfehlungen dar
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 100183
Trades: 31
Gefällt mir erhalten: 4158
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag81/70330, 13.10.21, 08:34:12 
Antworten mit Zitat
MÄRKTE EUROPA/Zurückhaltender Handel vor US-Inflationsdaten erwartet
FRANKFURT (Dow Jones)--Europas Börsen dürften am Mittwoch wenig verändert in den Handel starten. Im Fokus steht klar die Veröffentlichung der US-Verbraucherpreise (CPI) am Nachmittag. Sollten die ohnehin schon sehr hohen Erwartungen von 5,3 Prozent Plus zum Vorjahr überboten werden, könnten die US-Renditen weiter nach oben ziehen und die Aktienmärkte belasten. Dazu wird auch noch das Protokoll der letzten US-Notenbanksitzung veröffentlicht, was die Stimmungslage zwischen Falken und Tauben mit Blick auf die Geldpolitik spiegeln dürfte.

IWF warnt vor Inflationsrisiken
Der Inflationsdruck scheint nun auch stärker über den US-Arbeitsmarkt und nicht nur Energie- und Produktpreise zu kommen. Denn der JOLTS-Bericht zeigte eine Rekordzahl von Jobwechseln bei US-Arbeitnehmern, um höhere Löhne zu erzielen. Der IWF hat gestern in seinem jüngsten Wirtschaftsausblick vor den gestiegenen Inflationsrisiken gewarnt. Die Zentralbanken müssten sehr wachsam sein. Der
DAX (846900) 846900 846900
wird zur Eröffnung bei 15.154 erwartet nach einem Schluss von 15.147, für den Euro-Stoxx-50 zeichnet sich ein Beginn bei 4.054 nach 4.055 ab. Daneben gab es aus China stärkere Export-, aber schwächere Importdaten. In Europa wird auf die Zahlen zur Industrieproduktion geblickt und die Berichtssaison der Banken startet in den USA mit JP Morgan am Mittag.

Positiv werden die Umsatzdaten von LVMH
MOH (853292) 853292
im Handel aufgenommen. Das Luxusgüter-Konglomerat hatte am Vorabend die Umsätze im dritten Quartal vermeldet und die Analystenschätzungen überboten. Gut sei vor allem, dass das hochmargige Leder- und Modegeschäft gut gelaufen sei, kommentieren die Analysten der Citi. Organisch sei es dort um 20 Prozent zum Vorjahr nach oben gegangen, was auch ein gutes Zeichen für Hermes, Kering und Moncler sei. Umsatztreiber sei dabei eine scharfe Erholung des Geschäfts in Europa gewesen.

SAP erhöht den Ausblick
SAP (716460) 716460 716460

Zufrieden mit dem erneut leicht erhöhten SAP-Ausblick fallen die ersten Kommentare aus. Denn obwohl SAP dies zuvor schon zweimal in diesem Jahr getan habe, sei die Aktie seit dem Frühjahr nur in einer impulslosen Seitwärtsbewegung verblieben. Wichtig für den Markt sei, dass der Gewinntreiber das zukunftsträchtige Cloud-Geschäft sei. Hier gebe es eine Wachstumsbeschleunigung, was die sonst bei allen ehemaligen Corona-Profiteuren vorherrschende Sorge vertreibe, dass mit Abklingen der Pandemie die Wachstumsraten ihren Höhepunkt überschritten hätten. Die Aktie legt vorbörslich um gut 2 Prozent zu. Copyright (c) 2021 Dow Jones & Company, Inc.
Börsentermine des Tages | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club
SPQR__LEG.X
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 40861
Trades: 19
Gefällt mir erhalten: 10339
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag80/70330, 13.10.21, 11:04:21 
Antworten mit Zitat
DAX (846900) 846900 846900


- SAP macht um die 55 Pkte aus

- SAP, Linde, VW um die 80 Pkte
If you don't like the vaccine, try the disease
SPQR__LEG.X
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 40861
Trades: 19
Gefällt mir erhalten: 10339
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag79/70330, 13.10.21, 11:06:02 
Antworten mit Zitat
DAX (846900) 846900 846900


- erst einmal am Widerstand um 15.273 abgeprallt
If you don't like the vaccine, try the disease
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 100183
Trades: 31
Gefällt mir erhalten: 4158
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag78/70330, 13.10.21, 17:52:04 
Antworten mit Zitat
XETRA-SCHLUSS/DAX im Plus - Berichtssaison mit Licht und Schatten
FRANKFURT (Dow Jones)--Am deutschen Aktienmarkt ist es am Mittwoch nach oben gegangen, der
DAX (846900) 846900 846900
schloss 0,7 Prozent höher bei 15.249 Punkten. Die Berichtssaison setzte erste Ausrufezeichen, so hob SAP bereits das dritte Mal in diesem Jahr den Ausblick an. Leifheit wurde dagegen Opfer hoher Inputkosten und Problemen in der Lieferkette. Ähnlich unterschiedlich dürften auch andere Unternehmen in den kommenden Wochen berichten. Die Analysten der UBS sind optimistisch, was die Berichtssaison in Europa angeht. Die Verbraucherpreise in den USA steigen derweil weiter rasch, konnten die Inflationsdebatte allerdings nicht neu entfachen. Die Bundesanleihen gingen vielmehr im Plus aus dem Handel.

SAP hebt bereits zum dritten Mal die Prognose an
Nach dem erneut erhöhten Ausblick legten
SAP (716460) 716460 716460
3,9 Prozent zu. Für die Analysten von Bryan Garnier sind die Vorabergebnisse für das dritte Quartal besser als erwartet beim Lizenzumsatz und den Cloud-Erträgen ausgefallen. Das Abonnementsangebot 'Rise with SAP' habe sich bezahlt gemacht. SAP habe bereits zum dritten Mal in diesem Jahr die Prognose angehoben. Dies dürfte auch auf die Übernahme von Clarabridge durch Qualtrics zurückzuführen sein. Gut kam an der Börse der Ruf von VW-CEO Herbert Diess nach mehr Effizienz an. VW
VOW3 (766403) 766403
stiegen um 2,7 Prozent, Porsche legten um 3,2 Prozent zu. Der aggressive Ansatz des Volkswagen-Vorstandsvorsitzenden zum Stellenabbau und zu mehr Effizienz ist nach Einschätzung der Analysten von Stifel notwendig, um das Wolfsburger Werk wettbewerbsfähig zu halten. Zudem sei die 5-Jahres-Budgetplanungsrunde in der Endphase, die Geschäftsleitung verhandele mit allen Beteiligten, einschließlich der Gewerkschaften, über Investitionen und Strategie. Ein härterer Ton kurz vor Abschluss der Verhandlungen im November ist aus Sicht der Analysten nicht unüblich.

Für die Aktie von Cropenergies
CE2 (A0LAUP) A0LAUP
ging es um 11,5 Prozent nach unten. Der Gewinn nach Steuern fiel im zweiten Quartal auf 14,7 Millionen Euro von 31,5 Millionen im Vorjahreszeitraum. Die grundsätzlich positiven Absatzerwartungen werden nach Einschätzung der LBBW ergebnisseitig jedoch von teilweise sehr volatilen Preisschwankungen auf Absatz- und Beschaffungsseite überlagert und schränken die Visibilität erheblich ein. Copyright (c) 2021 Dow Jones & Company, Inc.
Börsentermine des Tages | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club
Snoop
Member
Member

Beiträge: 1974
Trades: 1
Gefällt mir erhalten: 644
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag77/70330, 14.10.21, 07:04:26 
Antworten mit Zitat
Moin kaffee

DAX (846900) 846900 846900
DAX-INDIKATION +0,37% AUF 15306 PUNKTE (XETRA-SCHLUSS: 15249,38) - IG
Hinweis nach §34b WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonfl.: Der Verfasser von o.g. Beitrag kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) / Zertifikat(en) halten.

Mein Wikifolio: https://www.wikifolio.com/de/de/w/wf00snoops
MAGNA
Ventro-Boarder
Ventro-Boarder

Wohnort: KA/ Baden
Beiträge: 62120
Trades: 2685
Gefällt mir erhalten: 11065
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag76/70330, 14.10.21, 07:09:10 
Antworten mit Zitat
DAX-FLASH: Weitere Erholung nach guten Vorgaben
FRANKFURT (dpa- AFX) - Im erholten Dax <DE0008469008> zeichnet sich am
Donnerstag ein Test der 21-Tage-Linie bei 15 322 Punkten ab. Der Broker IG
taxierte den deutschen Leitindex rund zwei Stunden vor Handelsbeginn 0,4 Prozent
höher auf 15 306 Punkte und damit knapp über das Vortageshoch.

Positive Impulse von der Wall Street übertrugen sich am Morgen auch auf den
asiatischen Handel. Der S&P 500 war nach zwischenzeitlichem Rückschlag noch ins
plus gedreht, der Dow Jones Industrial holte die Verluste immerhin komplett auf.

Das Protokoll der jüngsten US-Notenbanksitzung, das am Vorabend
veröffentlicht wurde, deute ein langsames Tempo für die erwartete Reduzierung
der Anleihekäufe an, hieß es bei den Experten der Credit Suisse. Das sei am
Markt gut ankommen. Die US-Notenbank kauft derzeit monatlich Staats- und
Hypothekenanleihen in Höhe von 120 Milliarden US-Dollar zur Stützung der
Wirtschaft in der Pandemie, und könnte das Volumen nun ab Mitte November
zurückfahren./ag/men
Snoop schrieb am 14.10.2021, 07:04 Uhr
Moin kaffee

DAX (846900) 846900 846900
DAX-INDIKATION +0,37% AUF 15306 PUNKTE (XETRA-SCHLUSS: 15249,38) - IG

Hinweis nach §34 WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte: Der Verfasser von o.g. Beitrag kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten. Entsprechende Beiträge stellen keine Kauf- oder Verkaufsempfehlungen dar
elliottdax
ActiveBoarder
ActiveBoarder

Wohnort: im rothaargebirge
Beiträge: 459
Gefällt mir erhalten: 87
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag75/70330, 14.10.21, 09:27:43 
Antworten mit Zitat
elliottdax schrieb am 07.10.2021, 17:12 Uhr
elliottdax schrieb am 05.10.2021, 10:27 Uhr
DAX (846900) 846900 846900
der sucht sein aktuelles C, 5-wellig! geduld!! kaffee
» zur Grafik

kaffee beer vino
» zur Grafik

kaffee
wicki99
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 47667
Gefällt mir erhalten: 7033
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag74/70330, 14.10.21, 14:48:25 
Antworten mit Zitat
DAX (846900) 846900 846900
bewegt sich richtung widerstandsbereich um 15450 punkte ...
Hinweis gem. §34b WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte:
Der Verfasser von o.g. Beitrag kann Short- und/oder Long-Positionen in den behandelten Werten halten!
lache nie über die dummheit der anderen. sie kann deine chance sein ! winston churchill
DAD
ActiveBoarder
ActiveBoarder

Beiträge: 218
Trades: 9
Gefällt mir erhalten: 99
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag73/70330, 14.10.21, 16:26:47 
Antworten mit Zitat
Geduld

Für den
DAX (846900) 846900 846900
hatte ich mir heute morgen das mögliche Ziel 15.460 festgelegt. Für den
Nasdaq (A0AE1X) A0AE1X
15.000 als mögliches Ziel. Mehrer Postionen habe ich beides Mal geöffnet, um Chips schrittweise vom Tisch nehmen zu können. Leider nicht an der Plan gehalten. Egal wie oft man diese "Spiel" durchzieht, ich kämpfe immer wieder und wieder mit diesen Fehler. Ich wollte erst Anfängerfehler schreiben, aber ich stufe es als eine der größten Challenges ein.
Hinweis nach §34 WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte: Der Verfasser von o.g. Beitrag kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten.
wicki99
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 47667
Gefällt mir erhalten: 7033
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag72/70330, 14.10.21, 20:39:48 
Antworten mit Zitat
DAX (846900) 846900 846900
: geht durch auf 15490 punkte.

wicki99 schrieb am 14.10.2021, 14:48 Uhr
DAX (846900) 846900 846900
bewegt sich richtung widerstandsbereich um 15450 punkte ...

Hinweis gem. §34b WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte:
Der Verfasser von o.g. Beitrag kann Short- und/oder Long-Positionen in den behandelten Werten halten!
lache nie über die dummheit der anderen. sie kann deine chance sein ! winston churchill
wicki99
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 47667
Gefällt mir erhalten: 7033
PN schreiben

 

2

verlinkter Beitrag71/70330, 14.10.21, 21:56:12 
Antworten mit Zitat
DAX (846900) 846900 846900
mit stark bullischer tageskerze, stößt um 15500 punkte an die obere abwärtstrendlinie. ema200 als bären-bremse erfolgreich.


Hinweis gem. §34b WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte:
Der Verfasser von o.g. Beitrag kann Short- und/oder Long-Positionen in den behandelten Werten halten!
lache nie über die dummheit der anderen. sie kann deine chance sein ! winston churchill

Seite 2342 von 2345
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
 Zur Seite:  Zurück  1, 2, 3 ... 2341, 2342, 2343, 2344, 2345  Weiter 
Verfasse einen neuen Beitrag zm Thema Startseite » Börsenforum » Indizes » DAX - Daytraderkommentare Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde

Legende
Gehe zum Forum:  

Möchten Sie diese Anzeige nicht sehen, registrieren Sie sich kostenlos bei peketec.de und nutzen Sie unser Angebot mit weniger Werbung!