Suchen Mitgliederliste Usermap clubmitglied Heatmap|Heatmap nachbörslich|Trading-Signale   amazon amazon   amazon Kicktipp   registriere dich kostenlos und nutze die Vorteile einer Anmeldung auf peketec.de Hier kostenlos registrieren!
Login Login

home » Börsenforum » Dax - Aktien » DBK - Deutsche Bank AG: Daytraderkommentare
 Zur Seite:  Zurück  1, 2, 3 ... 225, 226, 227, 228, 229  Weiter 
Breite
              Autor                     Nachricht
armani
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 20400
Trades: 152
Gefällt mir erhalten: 3843
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag119/6869, 24.01.20, 10:23:21 
Antworten mit Zitat
Deutsche Bank Nominates Sigmar Gabriel for Supervisory Board
DBK (514000) 514000 514000

Laughing Crying or Very sad
Der_Dude
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 35204
Trades: 13
Gefällt mir erhalten: 4326
PN schreiben

 

1

verlinkter Beitrag118/6869, 24.01.20, 10:23:44 
Antworten mit Zitat
Very Happy kichern

Sigmar Gabriel wird Aufsichtsrat der Deutschen Bank
DBK (514000) 514000 514000


Sigmar Gabriel folgt damit Jürg Zeltner als Aufsichtsrat bei der Deutschen Bank. Das Geldhaus will die Personalie auf Nachfrage nicht kommentieren.

Gabriel besitze das Vertrauen der Großaktionäre aus Katar, hieß es in Finanzkreisen. In seiner Zeit als niedersächsischer Ministerpräsident saß Gabriel auch im Aufsichtsrat von Volkswagen, an dem die katarische Herrscherfamilie ebenfalls Anteile besitzt. Aus dieser Zeit kennen ihn die Großaktionäre vom Golf.

Das Angebot für den Aufsichtsratsposten bei der Deutschen Bank hatte Gabriel in etwa zur gleichen Zeit erreicht wie die Offerte Chef des Verbands deutscher Automobilhersteller zu werden.

https://www.handelsblatt.com/finanz....social=tw-hb_hk-li-ne-or-


Zuletzt bearbeitet von Der_Dude am 24.01.2020, 11:25, insgesamt einmal bearbeitet
SPQR__LEG.X
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 35209
Trades: 19
Gefällt mir erhalten: 8675
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag117/6869, 29.01.20, 14:12:54 
Antworten mit Zitat
DEUTSCHE BANK
DBK (514000) 514000 514000
IM FOKUS: Warten auf bessere Zeiten - 2019 erneut hoher Verlust

FRANKFURT (dpa- AFX) - Wann gelingt der Deutschen Bank die Trendwende bei den Erträgen? Das ist die Schlüsselfrage bei dem angeschlagenen Kreditinstitut, die vor allem die Analysten bewegt. Der jetzt seit knapp zwei Jahren amtierende Konzernchef Christian Sewing, der am Donnerstag (30. Januar) die Zahlen für 2019 vorlegt, muss beweisen, dass er den größten Umbau in der jüngeren Geschichte der Bank packt. Rückenwind bekam er zuletzt von den Finanzmärkten, die den Aktienkurs jüngst auf einen sachten Erholungskurs schickten. Was beim Unternehmen los ist, was Analysten sagen und was die Aktie macht:

DAS IST LOS BEI DER DEUTSCHEN BANK: https://www.finanznachrichten.de/na....eut-hoher-verlust-016.htm
HK12
DayTrader
DayTrader

Wohnort: Giessen/Hessen
Beiträge: 47321
Trades: 931
Gefällt mir erhalten: 10592
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag116/6869, 30.01.20, 07:26:03 
Antworten mit Zitat
DBK (514000) 514000 514000
Deutsche Bank verzeichnet Milliarden-Verlust

Die Deutsche Bank hat im vergangenen Jahr erneut rote Zahlen geschrieben. Der Verlust nach Steuern betrage 5,3 Milliarden Euro, teilte das Geldhaus am Donnerstagmorgen mit.

Der Betrag sei "vollständig zurückzuführen auf umbaubedingte Belastungen", hieß es. Die Bank verzeichnete für 2019 einen Vorsteuerverlust von 2,6 Milliarden Euro. Darin enthalten seien Umbaukosten von 1,1 Milliarden Euro, Wertberichtigungen auf Geschäfts- oder Firmenwerte von 1,0 Milliarden Euro und Aufwendungen für Restrukturierung und Abfindungen von 805 Millionen Euro, so die Bank. Der Verlust nach Steuern im Gesamtjahr enthalte zusätzlich "umbaubedingte Bewertungsanpassungen bei latenten Steueransprüchen" von 2,8 Milliarden Euro.

Alle diese Belastungen lägen "weitgehend im erwarteten Rahmen", teilte das Unternehmen weiter mit. Bis Ende 2019 habe man 70 Prozent der gesamten Kosten verbucht, die für die "strategische Transformation" zwischen 2019 und 2022 erwartet würden. Im vierten Quartal 2019 verzeichnete die Deutsche Bank einen Verlust vor Steuern von 1,3 Milliarden Euro. Nach Steuern betrug der Verlust 1,5 Milliarden Euro.
Hinweis nach §34b WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonfl.: Der Verfasser von o.g. Beitrag kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten.
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 93959
Trades: 31
Gefällt mir erhalten: 3395
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag115/6869, 30.01.20, 07:26:04 
Antworten mit Zitat
Deutsche Bank macht wegen Umbau über 5 Milliarden Euro Verlust
DBK (514000) 514000 514000

FRANKFURT (Dow Jones)--Der im Juli begonnene Konzernumbau hat der Deutschen Bank im vergangenen Jahr einen weiteren Milliardenverlust eingebrockt. Das Geschäft der Kernbank, die die vier Sparten ohne die Abbaueinheit umfasst, habe sich hingegen stabilisiert, so die Bank. Insgesamt waren die Erträge aber weiterhin leicht rückläufig.

Nach Steuern machte die Bank einen Verlust von 5,3 Milliarden Euro nach einem Gewinn von 341 Millionen im Vorjahr. Analysten hatten in einem von der Bank selbst zusammengestellten Konsens rund 5 Milliarden Euro prognostiziert. Der Verlust vor Steuern betrug 2,6 Milliarden Euro. Dieser Wert enthält 3,0 Milliarden Euro an Umbaukosten, Wertberichtigungen und Restrukturierungsaufwendungen. Die Deutsche Bank hat den umfassenden Konzernumbau im Juli bekanntgegeben. Sie baut bis 2022 rund 18.000 Stellen ab und zieht sich aus mehreren Geschäften wie dem Aktienhandel zurück. Abzuwickelnde Geschäfte wurden in die sogenannte "Capital Release Unit" transferiert. Copyright (c) 2020 Dow Jones & Company, Inc.
Börsentermine des Tages | Trading-Signale | Heatmaps | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club
Paradiso
PennyTrader
PennyTrader

Beiträge: 116779
Trades: 127
Gefällt mir erhalten: 2270
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag114/6869, 30.01.20, 07:45:10 
Antworten mit Zitat
Wie lange wollen die noch umbauen? eek

µ schrieb am 30.01.2020, 07:26 Uhr
Deutsche Bank macht wegen Umbau über 5 Milliarden Euro Verlust
DBK (514000) 514000 514000

[...]

Hinweis nach § 34 WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte: Der Verfasser dieses Beitrags kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten.
Hier klicken zu meinem WikiFolio "Decisions"
Paradiso
PennyTrader
PennyTrader

Beiträge: 116779
Trades: 127
Gefällt mir erhalten: 2270
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag113/6869, 30.01.20, 07:46:15 
Antworten mit Zitat
DBK (514000) 514000 514000

Deutsche-Bank-Chef Sewing will 2020 Fokus auf Wachstum verschieben
FRANKFURT (dpa- AFX) - Deutsche-Bank-Chef YDE0005140008> Christian Sewing
gibt sich nach einem weiteren Verlustjahr kämpferisch und blickt optimistisch
nach vorne. Der Radikalumbau verlaufe in manchen Bereichen sogar besser als
geplant. "Wir kommen schneller voran als erwartet", schrieb er in einem am
Donnerstag veröffentlichten Brief an die Mitarbeiter. Trotz der hohen
Aufwendungen für den Umbau sei es der Bank gelungen, die Kapitalposition zu
festigen.

Dies sei darauf zurückzuführen, dass der Abbau von Altlasten und Risiken
schneller vorangeht als gedacht. "Aufgrund des starken Kapitalpolsters von 13,6
Prozent sind wir sehr zuversichtlich, den Umbau mit unseren Mitteln stemmen und
nun wieder wachsen zu können", erklärte Sewing.

Nachdem zuletzt vor allem der Start des Umbaus die Bank beschäftigte,
verschiebe sich der Fokus jetzt in Richtung Wachstum. "Wir wollen unsere
Marktposition nicht mehr nur verteidigen. Wir wollen sie wieder ausbauen."
Gleichzeitig müssten aber die Kosten weiter runter und die Risiken in der Bilanz
weiter sinken.

"Bis die Transformation abgeschlossen ist, wird noch einiges an Arbeit nötig
sein. Aber wenn wir weiter so konsequent, diszipliniert und engagiert
voranschreiten wie in den vergangenen sechs Monaten, dann blicke ich sehr
zuversichtlich auf 2020 - und darüber hinaus", heißt es in dem Brief./zb/jha/
Hinweis nach § 34 WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte: Der Verfasser dieses Beitrags kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten.
Hier klicken zu meinem WikiFolio "Decisions"
Paradiso
PennyTrader
PennyTrader

Beiträge: 116779
Trades: 127
Gefällt mir erhalten: 2270
PN schreiben

 

2

verlinkter Beitrag112/6869, 30.01.20, 08:04:55 
Antworten mit Zitat
DBK (514000) 514000 514000
Deal des Tages heute früh TradeGate ...? gruebel
Hinweis nach § 34 WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte: Der Verfasser dieses Beitrags kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten.
Hier klicken zu meinem WikiFolio "Decisions"
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 93959
Trades: 31
Gefällt mir erhalten: 3395
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag111/6869, 30.01.20, 08:33:08 
Antworten mit Zitat
MÄRKTE EUROPA/Europa folgt Abschlägen in Asien - Dt. Bank enttäuscht
FRANKFURT (Dow Jones)--Die europäischen Aktienmärkte werden am Donnerstag mit einer leichteren Handelseröffnung erwartet. Den Takt geben momentan die Börsen in Asien vor, die erneut zur Schwäche neigten. Dort ist die Angst vor einer Coronavirus-Epidemie zurückgekehrt. Die Zahl der von dem neuartigen Virus verursachten Todesfälle in China ist um weitere 37 gestiegen. Wie die Behörden in der zentralchinesischen Provinz Hubei, dem Zentrum des Ausbruchs, mitteilten, wurden in der Region außerdem weitere 1.032 Erkrankungen verzeichnet. Zudem äußerte die Weltgesundheitsorganisation (WHO) "große Besorgnis", was eine Ausbreitung des Virus außerhalb Chinas betrifft, und die UN-Behörde will Medienberichten zufolge nochmals prüfen, ob ein globaler Notfall ausgerufen werden muss. Daneben kommt so langsam die Berichtssaison in Europa in Fahrt. Am Morgen meldete bereits die Deutsche Bank einen überraschend hohen Verlust, die Tochter DWS überzeugte dagegen. In diesem Umfeld notiert der XDAX
DAX (846900) 846900 846900
0,8 Prozent tiefer bei 13.241 Punkten, der Euro-Stoxx-50 verliert 0,7 Prozent.

Deutsche Bank macht wegen Umbau über 5 Milliarden Euro Verlust
DBK (514000) 514000 514000

Der im Juli begonnene Konzernumbau hat der Deutschen Bank im vergangenen Jahr einen weiteren Milliardenverlust eingebrockt. Das Geschäft der Kernbank, die die vier Sparten ohne die Abbaueinheit umfasst, habe sich hingegen stabilisiert, so die Bank. Insgesamt waren die Erträge aber weiterhin leicht rückläufig. Nach Steuern machte die Bank einen Verlust von 5,3 Milliarden Euro, Analysten hatten rund 5 Milliarden Euro prognostiziert. "Weiterhin läuft es in der Privatkundensparte nicht rund", so ein Marktteilnehmer. Für die Aktie geht es im Spezialistenhandel um 4 Prozent nach unten.
Der Vermögensverwalter
DWS (DWS100) DWS100
hat auch im vierten Quartal Kundengelder eingeworben. Die börsennotierte Tochter der Deutschen Bank sprach in ihrem Quartalsbericht davon, die Trendwende erreicht zu haben, wobei sie auch von der guten Kapitalmarktentwicklung profitierte. Unter dem Strich verdiente die DWS Group 182 Millionen Euro nach 116 Millionen Euro im Vorquartal, Analysten hatten für das Schlussquartal mit 135 Millionen gerechnet. Die Aktie tendiert gegen den Trend im Plus.

Roche liefert solides Zahlenwerk
RHO (851311) 851311

Der schweizerische Pharmakonzern Roche hat im vergangenen Jahr mehr verdient und umgesetzt und traut sich auch für 2020 trotz des harten Wettbewerbs Wachstum zu. Das Nettoergebnis stieg 2019 auf 14,1 Milliarden Franken von 10,9 Milliarden im Vorjahr, wie Roche mitteilte. Der Umsatz kletterte um 8,1 Prozent auf 61,5 Milliarden Franken. Zu den Wachstumstreibern gehörten das Multiple-Sklerose-Mittel Ocrevus, das neue Hämophilie-Medikament Hemlibra und die Krebsmittel Tecentriq sowie Perjeta.

Positiv sollte die Aktie von Evotec
EVT (566480) 566480 566480
auf die Nachricht reagieren, dass ihr Partner Bayer entschieden hat, ein weiteres Programm aus der Multi-Target-Allianz in die Phase I der klinischen Entwicklung zu überführen. Die erste Verabreichung des Wirkstoffs in der klinischen Phase-I-Studie löst eine Meilensteinzahlung in Höhe von 2 Millionen Euro an Evotec aus. Medigene
MDG1 (A1X3W0) A1X3W0 A1X3W0
ist mit der Universite de Montreal und IRICoR, einem pan-kanadischen Zentrum zur Kommerzialisierung von Forschungsergebnissen aus der Arzneimittelforschung, eine Forschungskooperation für neuartige Krebsantigene für hochspezifische Immuntherapien eingegangen. Die Aktie wird zunächst 3 Prozent im Plus erwartet. Copyright (c) 2020 Dow Jones & Company, Inc.
Börsentermine des Tages | Trading-Signale | Heatmaps | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club
armani
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 20400
Trades: 152
Gefällt mir erhalten: 3843
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag110/6869, 30.01.20, 09:14:39 
Antworten mit Zitat
*DEUTSCHE BANK DREHT INS PLUS
eek Crying or Very sad
Paradiso schrieb am 30.01.2020, 08:04 Uhr
DBK (514000) 514000 514000
Deal des Tages heute früh TradeGate ...? gruebel
Paradiso
PennyTrader
PennyTrader

Beiträge: 116779
Trades: 127
Gefällt mir erhalten: 2270
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag109/6869, 30.01.20, 09:15:13 
Antworten mit Zitat
Sag doch Deal des Tages ... whistle

armani schrieb am 30.01.2020, 09:14 Uhr
*DEUTSCHE BANK DREHT INS PLUS
eek Crying or Very sad
Paradiso schrieb am 30.01.2020, 08:04 Uhr
DBK (514000) 514000 514000
Deal des Tages heute früh TradeGate ...? gruebel

Hinweis nach § 34 WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte: Der Verfasser dieses Beitrags kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten.
Hier klicken zu meinem WikiFolio "Decisions"
armani
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 20400
Trades: 152
Gefällt mir erhalten: 3843
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag108/6869, 30.01.20, 09:49:55 
Antworten mit Zitat
MARKT/Deutsche Bank drehen ins Plus - Aufwärtspotenzial
Deutsche Bank drehen ins Plus. Der Kurs steigt um 0,2 Prozent, nachdem es im
Spezialistenhandel zeitweise um über 5 Prozent nach unten gegangen war. "Die
Meinungen gehen weit auseinander, das spricht für anhaltende Volatilität", sagt
ein Händler. Während von einigen Marktteilnehmern der hohe Verlust als negativ
gesehen werde, setzten andere auf eine bessere Zukunft.

Aus technischer Sicht gelang der Aktie bereits mit dem Sprung über 7,50 Euro
die charttechnische Umkehr, so HSBC-Marktanalyst Jörg Scherer. Im Wochenchart
liege eine inverse Kopf-Schulter-Formation vor. "Rein rechnerisch ergibt sich
nun ein kalkulatorisches Anschlusspotential bis in den Bereich von 9,30 EUR",
so der Marktanalyst.
armani schrieb am 30.01.2020, 09:14 Uhr
*DEUTSCHE BANK DREHT INS PLUS
eek Crying or Very sad
Paradiso schrieb am 30.01.2020, 08:04 Uhr
DBK (514000) 514000 514000
Deal des Tages heute früh TradeGate ...? gruebel
Paradiso
PennyTrader
PennyTrader

Beiträge: 116779
Trades: 127
Gefällt mir erhalten: 2270
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag107/6869, 30.01.20, 09:55:35 
Antworten mit Zitat
Laughing
DBK (514000) 514000 514000

dpa- AFX: *DEUTSCHE BANK ZURÜCK AM VORTAGESHOCH



Paradiso schrieb am 30.01.2020, 08:04 Uhr
DBK (514000) 514000 514000
Deal des Tages heute früh TradeGate ...? gruebel

Hinweis nach § 34 WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte: Der Verfasser dieses Beitrags kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten.
Hier klicken zu meinem WikiFolio "Decisions"
Paradiso
PennyTrader
PennyTrader

Beiträge: 116779
Trades: 127
Gefällt mir erhalten: 2270
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag106/6869, 30.01.20, 09:57:49 
Antworten mit Zitat
... wenn die Bude nicht bald mal Gas gibt ist die fertig restrukturiert und wird übernommen! Laughing

Paradiso schrieb am 30.01.2020, 09:55 Uhr
Laughing
DBK (514000) 514000 514000

dpa- AFX: *DEUTSCHE BANK ZURÜCK AM VORTAGESHOCH
» zur Grafik


Paradiso schrieb am 30.01.2020, 08:04 Uhr
DBK (514000) 514000 514000
Deal des Tages heute früh TradeGate ...? gruebel

Hinweis nach § 34 WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte: Der Verfasser dieses Beitrags kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten.
Hier klicken zu meinem WikiFolio "Decisions"
Paradiso
PennyTrader
PennyTrader

Beiträge: 116779
Trades: 127
Gefällt mir erhalten: 2270
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag105/6869, 30.01.20, 11:52:22 
Antworten mit Zitat
... wenn die über 8.20 € schließen hat die locker Platz bis 9 € könnte die Trendwende einleiten! gruebel



Paradiso schrieb am 30.01.2020, 09:57 Uhr
... wenn die Bude nicht bald mal Gas gibt ist die fertig restrukturiert und wird übernommen! Laughing

Paradiso schrieb am 30.01.2020, 09:55 Uhr
Laughing
DBK (514000) 514000 514000

dpa- AFX: *DEUTSCHE BANK ZURÜCK AM VORTAGESHOCH



Paradiso schrieb am 30.01.2020, 08:04 Uhr
DBK (514000) 514000 514000
Deal des Tages heute früh TradeGate ...? gruebel

Hinweis nach § 34 WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte: Der Verfasser dieses Beitrags kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten.
Hier klicken zu meinem WikiFolio "Decisions"
Paradiso
PennyTrader
PennyTrader

Beiträge: 116779
Trades: 127
Gefällt mir erhalten: 2270
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag104/6869, 30.01.20, 14:51:32 
Antworten mit Zitat
dpa- AFX: *DEUTSCHE BANK STEIGEN AUF HOCH SEIT DEZEMBER 2018 - ZULETZT +4,2%
Paradiso schrieb am 30.01.2020, 11:52 Uhr
... wenn die über 8.20 € schließen hat die locker Platz bis 9 € könnte die Trendwende einleiten! gruebel

» zur Grafik
Paradiso schrieb am 30.01.2020, 09:57 Uhr
... wenn die Bude nicht bald mal Gas gibt ist die fertig restrukturiert und wird übernommen! Laughing
Paradiso schrieb am 30.01.2020, 09:55 Uhr
Laughing
DBK (514000) 514000 514000

dpa- AFX: *DEUTSCHE BANK ZURÜCK AM VORTAGESHOCH

Paradiso schrieb am 30.01.2020, 08:04 Uhr
DBK (514000) 514000 514000
Deal des Tages heute früh TradeGate ...? gruebel

Hinweis nach § 34 WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte: Der Verfasser dieses Beitrags kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten.
Hier klicken zu meinem WikiFolio "Decisions"
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 93959
Trades: 31
Gefällt mir erhalten: 3395
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag103/6869, 30.01.20, 18:01:58 
Antworten mit Zitat
XETRA-SCHLUSS/DAX schwach mit Coronavirus - Dt. Bank fliegen nach Zahlen
FRANKFURT (Dow Jones)--Die Angst vor den Folgen des Coronavirus-Ausbruchs hat den deutschen Aktienmarkt am Donnerstag schwer belastet. Die Zahl der von dem neuartigen Virus verursachten Todesfälle in China ist weiter gestiegen. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat "große Besorgnis" geäußert, was eine Ausbreitung des Virus außerhalb Chinas betrifft, und will nun doch nochmals prüfen, ob ein globaler Notfall ausgerufen wird. Der
DAX (846900) 846900 846900
verlor 1,4 Prozent auf 13.157 Punkte.

Auf Unternehmensseite stand die Deutsche Bank
DBK (514000) 514000 514000
im Blick. Der im Juli begonnene Konzernumbau hat der Bank im vergangenen Jahr einen weiteren Milliardenverlust eingebrockt. Wie Morgan Stanley anmerkte, sei das bereinigte Vorsteuerergebnis aber im Rahmen der Erwartungen geblieben. Insgesamt sei die Entwicklung von Einnahmen und Kosten erwartungsgemäß verlaufen. Die Bilanzstruktur überrasche derweil positiv und beim Abbau der risikogewichteten Aktiva gebe es Fortschritte. Deutsche Bank gewannen 4,2 Prozent.

Die
DWS (DWS100) DWS100
legte ebenfalls Zahlen vor. Die Vermögensverwalter-Tochter der Deutschen Bank sprach in ihrem Quartalsbericht davon, die Trendwende erreicht zu haben, wobei sie auch von der guten Kapitalmarktentwicklung profitierte. Der Vorsteuergewinn legte um 66 Prozent auf 266 Millionen Euro zu und übertraf die Konsenserwartungen damit um 38 Prozent, so die Citigroup. Nach Einschätzung der Analysten sind die Konsenserwartungen im Markt zu niedrig. Die Aktie stieg um 4,4 Prozent.

Umstrittener Mietendeckel ist beschlossen
Vonovia
VNA (A1ML7J) A1ML7J
und Deutsche Wohnen
DWNI (A0HN5C) A0HN5C
schlossen dagegen im Minus, nachdem die Aktien über weite Strecken von der Unsicherheit an den Börsen profitiert hatten. Das Berliner Abgeordnetenhaus hat den umstrittenen Mietendeckel beschlossen. "Das dürfte die ohnehin immer weiter schrumpfenden Margen am Immobilienmarkt weiter drücken", sagte ein Marktteilnehmer. Vonovia und Deutsche Wohnen verloren jeweils 0,3 Prozent.

Zyklische Werte wurden verkauft. So gaben BASF
BAS (BASF11) BASF11 BASF11
um 1,7 Prozent nach. Auch Autotitel wurden gemieden:
VOW3 (766403) 766403 766403
verloren 3,5 Prozent, Daimler
DAI (710000) 710000 710000
1,4 Prozent und
BMW (519000) 519000 519000
1,5 Prozent. Für Siemens
SIE (723610) 723610 723610
ging es um 2,2 Prozent nach unten.

Shortattacke auf Aurelius-Aktie
AR4 (A0JK2A) A0JK2A

Aurelius brachen um 9,3 Prozent ein. Belastend wirkte eine Studie von Ontake Research. In dieser wird dem Unternehmen vorgeworfen, einen viel zu hohen Net Asset Value auszuweisen. Aurelius wies in einer Stellungnahme die Ergebnisse der Studie scharf zurück. Nach einer Gewinnwarnung von Siemens Gamesa gaben Nordex
NDX1 (A0D655) A0D655 A0D655
um 5,9 Prozent nach. Umgesetzt wurden im Xetra-Handel bei den DAX-Werten rund 100,7 (Vortag: 67,9) Millionen Aktien im Wert von rund 3,92 (Vortag: 2,90) Milliarden Euro. Es gab 1 Kursgewinner und 29 -verlierer. Copyright (c) 2020 Dow Jones & Company, Inc.
Börsentermine des Tages | Trading-Signale | Heatmaps | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club
MAGNA
Ventro-Boarder
Ventro-Boarder

Wohnort: KA/ Baden
Beiträge: 58996
Trades: 2339
Gefällt mir erhalten: 8071
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag102/6869, 31.01.20, 09:34:50 
Antworten mit Zitat
DBK (514000) 514000 514000

https://www.lynxbroker.de/analysen/....die-aktie-jetzt-oben-aber
Hinweis nach §34 WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte: Der Verfasser von o.g. Beitrag kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten. Entsprechende Beiträge stellen keine Kauf- oder Verkaufsempfehlungen dar
Paradiso
PennyTrader
PennyTrader

Beiträge: 116779
Trades: 127
Gefällt mir erhalten: 2270
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag101/6869, 31.01.20, 09:45:14 
Antworten mit Zitat
8.63 € ... die gestern nach den Zahlen in der Vorbörse TradeGate zu 7.42 € ausgestoppt wurden dürften schimpfen! kichern Da muss man seine Emotionen echt unter Kontrolle haben.

Paradiso schrieb am 30.01.2020, 11:52 Uhr
... wenn die über 8.20 € schließen hat die locker Platz bis 9 € könnte die Trendwende einleiten! gruebel



Paradiso schrieb am 30.01.2020, 09:57 Uhr
... wenn die Bude nicht bald mal Gas gibt ist die fertig restrukturiert und wird übernommen! Laughing

Paradiso schrieb am 30.01.2020, 09:55 Uhr
Laughing
DBK (514000) 514000 514000

dpa- AFX: *DEUTSCHE BANK ZURÜCK AM VORTAGESHOCH



Paradiso schrieb am 30.01.2020, 08:04 Uhr
DBK (514000) 514000 514000
Deal des Tages heute früh TradeGate ...? gruebel

Hinweis nach § 34 WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte: Der Verfasser dieses Beitrags kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten.
Hier klicken zu meinem WikiFolio "Decisions"
Chewi
Ventro-Boarder
Ventro-Boarder

Wohnort: Niederrhein
Beiträge: 19440
Trades: 963
Gefällt mir erhalten: 5560
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag100/6869, 31.01.20, 16:12:00 
Antworten mit Zitat
Party bei
DBK (514000) 514000 514000
scheint vorbei
Hinweis nach § 34 WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte: Der Verfasser dieses Beitrags hält jetzt oder zukünftig Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n).
Weltenbummler
BronzeMember
BronzeMember

Wohnort: Ulm
Beiträge: 2157
Trades: 81
Gefällt mir erhalten: 247
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag99/6869, 03.02.20, 17:27:02 
Antworten mit Zitat
DBK (514000) 514000 514000
Deutsche Bank will Anleihen bis zu 20 Milliarden ausgeben


https://www.stern.de/wirtschaft/new....d&utm_source=standard
armani
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 20400
Trades: 152
Gefällt mir erhalten: 3843
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag98/6869, 06.02.20, 09:42:06 
Antworten mit Zitat
The Capital Group hält 3,1 Prozent an der Deutschen Bank
DBK (514000) 514000 514000

FRANKFURT (Dow Jones)--Die Deutsche Bank hat einen neuen Großaktionär. Wie
aus einer Pflichtmitteilung des Instituts am Donnerstag hervorgeht, hat sich
die US-Investmentgesellschaft The Capital Group am 31. Januar einen
Stimmrechtsanteil von 3,1 Prozent an der Deutschen Bank gesichert.

Die Aktie der Deutschen Bank steigt im frühen Handel um 3,2 Prozent auf 8,53
Euro und führt den DAX an.
HK12
DayTrader
DayTrader

Wohnort: Giessen/Hessen
Beiträge: 47321
Trades: 931
Gefällt mir erhalten: 10592
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag97/6869, 06.02.20, 10:00:17 
Antworten mit Zitat


armani schrieb am 06.02.2020, 09:42 Uhr
The Capital Group hält 3,1 Prozent an der Deutschen Bank
DBK (514000) 514000 514000

FRANKFURT (Dow Jones)--Die Deutsche Bank hat einen neuen Großaktionär. Wie
aus einer Pflichtmitteilung des Instituts am Donnerstag hervorgeht, hat sich
die US-Investmentgesellschaft The Capital Group am 31. Januar einen
Stimmrechtsanteil von 3,1 Prozent an der Deutschen Bank gesichert.

Die Aktie der Deutschen Bank steigt im frühen Handel um 3,2 Prozent auf 8,53
Euro und führt den DAX an.

Hinweis nach §34b WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonfl.: Der Verfasser von o.g. Beitrag kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten.
Kerberos
GoldMember
GoldMember

Wohnort: Queen Annes Revenge
Beiträge: 17766
Trades: 8
Gefällt mir erhalten: 197
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag96/6869, 06.02.20, 13:23:25 
Antworten mit Zitat
https://de.reuters.com/article/ezb-....staffelzins-idDEKCN1VY0UU

danke ezb! Blumen

Kerberos schrieb am 13.09.2019, 16:11 Uhr
DBK (514000) 514000 514000
w ziel: to the moon! kichern
https://youtu.be/sOPIvwV4s30 Punk


https://www.youtube.com/watch?v=ZtnCHkkgOHU Very Happy juchu
HK12
DayTrader
DayTrader

Wohnort: Giessen/Hessen
Beiträge: 47321
Trades: 931
Gefällt mir erhalten: 10592
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag95/6869, 06.02.20, 15:11:28 
Antworten mit Zitat
Surprised

HK12 schrieb am 06.02.2020, 10:00 Uhr
» zur Grafik

armani schrieb am 06.02.2020, 09:42 Uhr
The Capital Group hält 3,1 Prozent an der Deutschen Bank
DBK (514000) 514000 514000

FRANKFURT (Dow Jones)--Die Deutsche Bank hat einen neuen Großaktionär. Wie
aus einer Pflichtmitteilung des Instituts am Donnerstag hervorgeht, hat sich
die US-Investmentgesellschaft The Capital Group am 31. Januar einen
Stimmrechtsanteil von 3,1 Prozent an der Deutschen Bank gesichert.

Die Aktie der Deutschen Bank steigt im frühen Handel um 3,2 Prozent auf 8,53
Euro und führt den DAX an.

Hinweis nach §34b WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonfl.: Der Verfasser von o.g. Beitrag kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten.
kareca
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 16808
Trades: 260
Gefällt mir erhalten: 2806
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag94/6869, 06.02.20, 16:13:50 
Antworten mit Zitat
DBK (514000) 514000 514000
hat offenbar ein Vaccine gegen Corona gefunden wallbash Kopf kratzen
Hinweis nach §34b WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte: Der Verfasser von o.g. Beitrag kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten.
1634
Member
Member

Wohnort: Rheinland-Pfalz
Beiträge: 1549
Trades: 77
Gefällt mir erhalten: 1035
PN schreiben

 

5

verlinkter Beitrag93/6869, 06.02.20, 16:18:48 
Antworten mit Zitat
DBK (514000) 514000 514000
der 10 jährige Abwärtstrend wurde gebrochen








kareca schrieb am 06.02.2020, 16:13 Uhr
DBK (514000) 514000 514000
hat offenbar ein Vaccine gegen Corona gefunden wallbash Kopf kratzen

Hinweis nach §34b WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte: Der Verfasser von o.g. Beitrag kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten.
SPQR__LEG.X
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 35209
Trades: 19
Gefällt mir erhalten: 8675
PN schreiben

 

1

verlinkter Beitrag92/6869, 06.02.20, 16:22:55 
Antworten mit Zitat
kareca schrieb am 06.02.2020, 16:13 Uhr
DBK (514000) 514000 514000
hat offenbar ein Vaccine gegen Corona gefunden wallbash Kopf kratzen


- seit Siggi an Board ist, läuft es bigboss :dog: kaffee kichern


Zuletzt bearbeitet von SPQR__LEG.X am 06.02.2020, 17:24, insgesamt einmal bearbeitet
kareca
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 16808
Trades: 260
Gefällt mir erhalten: 2806
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag91/6869, 06.02.20, 16:23:58 
Antworten mit Zitat
10 Euro sollten bei dem Hype machbar sein gruebel
SPQR__LEG.X schrieb am 06.02.2020, 16:22 Uhr
kareca schrieb am 06.02.2020, 16:13 Uhr
DBK (514000) 514000 514000
hat offenbar ein Vaccine gegen Corona gefunden wallbash Kopf kratzen


- seit Siggi an Board ist, läuft es bigboss :dog: :dog: kaffee kichern

Hinweis nach §34b WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte: Der Verfasser von o.g. Beitrag kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten.
1634
Member
Member

Wohnort: Rheinland-Pfalz
Beiträge: 1549
Trades: 77
Gefällt mir erhalten: 1035
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag90/6869, 06.02.20, 16:34:00 
Antworten mit Zitat
Der Bankensektor scheint wohl zu laufen. Ich hatte heute ungewöhnlich viele Alarme, fast alle Schweizer Banken.

1634 schrieb am 06.02.2020, 16:18 Uhr
DBK (514000) 514000 514000
der 10 jährige Abwärtstrend wurde gebrochen

» zur Grafik

» zur Grafik

kareca schrieb am 06.02.2020, 16:13 Uhr
DBK (514000) 514000 514000
hat offenbar ein Vaccine gegen Corona gefunden wallbash Kopf kratzen

Hinweis nach §34b WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte: Der Verfasser von o.g. Beitrag kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten.

Seite 226 von 229
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
 Zur Seite:  Zurück  1, 2, 3 ... 225, 226, 227, 228, 229  Weiter 
Verfasse einen neuen Beitrag zm Thema Startseite » Börsenforum » Dax - Aktien » DBK - Deutsche Bank AG: Daytraderkommentare Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde

Legende
Gehe zum Forum:  

Möchten Sie diese Anzeige nicht sehen, registrieren Sie sich kostenlos bei peketec.de und nutzen Sie unser Angebot mit weniger Werbung!