Suchen Mitgliederliste Usermap clubmitglied Heatmap|Trading-Signale   amazon amazon   amazon Kicktipp   registriere dich kostenlos und nutze die Vorteile einer Anmeldung auf peketec.de Hier kostenlos registrieren!
Login Login

home » Börsenforum » Devisen » EUR/GBP - Daytraderkommentare
 Zur Seite:  Zurück  1, 2, 3
Breite
              Autor                     Nachricht
armani
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 18291
Trades: 151
Gefällt mir erhalten: 2941
PN schreiben

 

1

verlinkter Beitrag25/85, 28.11.17, 20:31:49 
Antworten mit Zitat
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 88903
Trades: 29
Gefällt mir erhalten: 2826
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag24/85, 28.11.17, 21:59:02 
Antworten mit Zitat
Zeitung: Brüssel und London einigen sich auf Brexit-Rechnung
LONDON (AFP)--Großbritannien und die EU haben einem britischen Zeitungsbericht zufolge in einem der großen Streitthemen der -Verhandlungen eine Einigung erzielt. Wie der "Telegraph" am Dienstagabend berichtete, einigten sich Unterhändler beider Seiten Ende der vergangenen Woche im Grundsatz auf den Betrag, den Großbritannien nach seinem Austritt aus der EU noch zahlen muss. Dieser liege je nach Berechnung zwischen 45 und 55 Milliarden Euro.

Brüssel beharrt darauf, dass London nach dem Brexit alle im mehrjährigen EU-Haushalt bis 2020 eingegangenen Verpflichtungen erfüllt. EU-Stellen schätzen die Finanzforderungen auf bis zu 60 Milliarden Euro, das britische Angebot lag bisher bei rund 20 Milliarden Euro.

Ein Durchbruch in der Finanzfrage wäre ein wichtiger Fortschritt bei den seit Juni laufenden Brexit-Verhandlungen. Die Einigung ist eine der Vorbedingungen für den Beginn der zweiten Verhandlungsphase, bei der es um die künftigen Beziehungen Londons zur EU geht. Darüberhinaus fordert Brüssel "gute Fortschritte" bei den künftigen Rechten der 3,2 Millionen EU-Bürger in Großbritannien sowie bei der Ausgestaltung der künftigen Grenze zwischen Irland und der britischen Provinz Nordirland.

Die Europäische Kommission wollte sich zum "Telegraph"-Bericht zunächst nicht äußern. Das britische Brexit-Ministerium erklärte auf Anfrage von AFP lediglich, die "intensiven Diskussionen" auf der Suche nach einer Lösung gingen diese Woche in Brüssel weiter. Bei einem Konsens in allen drei Streitfragen könnte der EU-Gipfel am 14. und 15. Dezember eine formale Entscheidung über Phase zwei treffen.
armani schrieb am 28.11.2017, 20:31 Uhr
https://twitter.com/Schuldensuehner/status/935572692224348161

Börsentermine des Tages | Trading-Signale | Heatmaps | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club
wicki99
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 40342
Gefällt mir erhalten: 4843
PN schreiben

 

1

verlinkter Beitrag23/85, 04.12.17, 13:02:53 
Antworten mit Zitat


seit mitte september in einer seitwärtsbewegung und einem rechteck verfangen. deckel um 0.9000, nähert sich der kurs mit einer bärischen tageskerze dem unterstützungsbereich um 0.8750. hier könnte sich ein short-szenario vollziehen, sollte die unterstützung nicht halten. aufhellung oberhalb des deckels.


Hinweis gem. §34b WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte:
Der Verfasser von o.g. Beitrag kann Short- und/oder Long-Positionen in den behandelten Werten halten!
lache nie über die dummheit der anderen. sie kann deine chance sein ! winston churchill
lorenz
DayTrader
DayTrader

Wohnort: schweiz
Beiträge: 5310
Trades: 382
Gefällt mir erhalten: 379
PN schreiben

 

1

verlinkter Beitrag22/85, 08.12.17, 11:25:48 
Antworten mit Zitat
Paar Tradingideen auf H1 old
- am Daily S2
- Weekly R2 & Daily R2
- Weekly S1
-
DAX (846900) 846900 846900
Weekly R1 & Daily R2
Ob Long ob Short mit Geld ist Mord


Zuletzt bearbeitet von lorenz am 08.12.2017, 12:28, insgesamt 2-mal bearbeitet
rasa
SeniorBoarder
SeniorBoarder

Beiträge: 907
Trades: 84
Gefällt mir erhalten: 595
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag21/85, 05.02.18, 18:04:52 
Antworten mit Zitat
(H1) -- interessantes Setup

SPQR__LEG.X
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 29151
Trades: 19
Gefällt mir erhalten: 7352
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag20/85, 19.03.18, 17:34:32 
Antworten mit Zitat

Devisen: Eurokurs legt etwas zu - Pfund profitiert von Brexit-Durchbruch
Der Kurs des Euro ist am Montag leicht gestiegen. Am Nachmittag wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,2315 US-Dollar gehandelt und damit etwas höher als am Morgen. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,2309 (Freitag: 1,2301) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8124 (0,8129) Euro.

Der Euro-Dollar-Handel verlief zum Wochenauftakt in ruhigen Bahnen. Die Anleger blicken bereits auf wichtige geldpolitische Beschlüsse der US-Notenbank Fed, die am Mittwoch auf dem Programm stehen. Eine weitere Zinserhöhung gilt als sicher. Mit Spannung wird hingegen erwartet, wie die US-Währungshüter die künftigen Zinsschritte einschätzen werden. ...
http://www.finanznachrichten.de/nac....brexit-durchbruch-016.htm
SPQR__LEG.X
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 29151
Trades: 19
Gefällt mir erhalten: 7352
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag19/85, 06.05.18, 08:39:59 
Antworten mit Zitat
und
Pfund könnte erneut durch Polit-Risiken ins Trudeln zu geraten
Gerade als es so aussah, als könnten die Dinge für das Pfund nicht schlechter werden, rücken politische Risiken wieder ins Blickfeld des Marktes. ...

Die britische Währung, auch "Sterling" genannt, sei verwundbar: Das Wiederaufflammen von Brexit-Unsicherheiten und der Rücktritt von Innenministerin Amber Rudd, einer ngen Verbündeten von Premierministerin Theresa May, stellten Risiken dar, sagen Strategen. Die Währung hat in dieser Woche bereits um mehr als 1 Prozent nachgegeben, da enttäuschende Wirtschaftsdaten die Aussichten, dass die Bank of England bereits nächste Woche die Zinsen erhöht, untergraben haben. ....
https://www.cash.ch/news/politik/br....rudeln-zu-geraten-1169363
SPQR__LEG.X
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 29151
Trades: 19
Gefällt mir erhalten: 7352
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag18/85, 21.06.18, 14:07:58 
Antworten mit Zitat
ROUNDUP: Bank of England bleibt bei Krisen-Geldpolitik - aber Straffung in Sicht
Die britische Notenbank hält an ihrer lockeren Geldpolitik zur Stützung der Wirtschaft zunächst fest. Der Leitzins bleibe unverändert bei 0,50 Prozent, teilte die Bank of England (BoE) am Donnerstag nach ihrer Zinssitzung in London mit. Experten hatten dies erwartet. Auch das Anleihekaufprogramm bleibt unverändert. Allerdings zeigten sich die Währungshüter zuversichtlich hinsichtlich der wirtschaftlichen Entwicklung - und es gab Hinweise auf eine baldige geldpolitische Straffung.

Die Zinsentscheidung sei mit drei Gegenstimmen gefallen, hieß es in der Mitteilung. Bei der vorherigen Sitzung im Mai hatten nur zwei Währungshüter gegen einen unveränderten Leitzins gestimmt. Besonders bemerkenswert ist, dass ausgerechnet BoE-Chefvolkswirt Andy Haldane in das Lager der Gegner einer unveränderten Fortsetzung der lockeren Geldpolitik übergetreten ist. Geldpolitische Entscheidungen von Notenbanken werden im Allgemeinen eher selten entgegen der Meinung des Chefvolkswirts gefällt.

Das britische Pfund stieg im Anschluss an die Entscheidungen sowohl zum Euro als auch zum Dollar um mehr als ein halbes Prozent. Zudem legten die Renditen am britischen Anleihemarkt deutlich zu. Beides zeigt an, dass an den Finanzmärkten die Erwartung einer baldigen geldpolitischen Straffung gestiegen ist. Auch der britische Akteinmarkt geriet unter Druck. ....
https://www.finanznachrichten.de/na....traffung-in-sicht-016.htm
Der_Dude
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 33027
Trades: 13
Gefällt mir erhalten: 2540
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag17/85, 05.09.18, 15:07:56 
Antworten mit Zitat
*GERMANY, U.K. ARE SAID TO DROP KEY BREXIT DEMANDS: BBG


Gut verdient dank Peketec ? Gib der Community etwas zurück -> Club
GoldenSnuff
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 2288
Trades: 43
Gefällt mir erhalten: 1586
PN schreiben

 

2

verlinkter Beitrag16/85, 05.09.18, 17:27:44 
Antworten mit Zitat
*GERMAN GOVT SPOKESMAN SAYS GOVT POSITION ON BREXIT IS UNCHANGED
*GERMAN GOVT SPOKESMAN SAYS GERMANY HAS FULL TRUST IN EU BREXIT NEGOTIATOR BARNIER
Der_Dude schrieb am 05.09.2018, 15:07 Uhr
*GERMANY, U.K. ARE SAID TO DROP KEY BREXIT DEMANDS: BBG


Hinweis nach §34b WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonfl.: Der Verfasser von o.g. Beitrag kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Wertpapier(n) halten.
rasa
SeniorBoarder
SeniorBoarder

Beiträge: 907
Trades: 84
Gefällt mir erhalten: 595
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag15/85, 10.10.18, 10:45:36 
Antworten mit Zitat
long zu 0.87370 -- Nachkauf möglich
rasa
SeniorBoarder
SeniorBoarder

Beiträge: 907
Trades: 84
Gefällt mir erhalten: 595
PN schreiben

 

4

verlinkter Beitrag14/85, 11.10.18, 12:18:10 
Antworten mit Zitat
2/3 raus zu 0.87642
EMA 168 im M30 erreicht, mal schaun...

rasa schrieb am 10.10.2018, 10:45 Uhr
long zu 0.87370 -- Nachkauf möglich
rasa
SeniorBoarder
SeniorBoarder

Beiträge: 907
Trades: 84
Gefällt mir erhalten: 595
PN schreiben

 

1

verlinkter Beitrag13/85, 12.10.18, 22:19:03 
Antworten mit Zitat
Position geschlossen zu 0.87855

rasa schrieb am 11.10.2018, 12:18 Uhr
2/3 raus zu 0.87642
EMA 168 im M30 erreicht, mal schaun...

rasa schrieb am 10.10.2018, 10:45 Uhr
long zu 0.87370 -- Nachkauf möglich
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 88903
Trades: 29
Gefällt mir erhalten: 2826
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag12/85, 15.10.18, 08:12:40 
Antworten mit Zitat
MÄRKTE EUROPA/Leicht nachgebende Kurse zu Wochenbeginn erwartet
FRANKFURT (Dow Jones)--Vorbörslich zeichnen sich leicht nachgebende Kurse an Europas Börsen zur Eröffnung am Montag ab. Die zuletzt stark gestiegenen Zinsen an den Anleihemärkten zusammen mit dem Handelskonflikt zwischen den USA und China bleiben die Hauptbelastungsfaktoren. Auch zieht der Ölpreis wieder an in Reaktion auf Erklärungen der saudischen Regierung, auf Sanktionen gegen das Land wegen des Verschwindens des Journalisten Jamal Khashoggi mit Gegenmaßnahmen zu reagieren. Negative Vorgaben aus Asien sind nicht dazu angehalten die Stimmung zu heben. Die Anleger hoffen auf eine gut laufende Berichtssaison, um die Märkte zu stabilisieren.

Der
DAX (846900) 846900 846900
dürfte mit 11.497 Punkten in den Handel starten nach einem Schluss von 11.524. Für den Euro-Stoxx-50 zeichnet sich ein Beginn bei 3.185 ab nach 3.194.

Das Wahldesaster der CSU in Bayern dürfte keine großen Auswirkungen an den Börsen haben. Die CSU strebt nun ein Bündnis mit den Freien Wählern an. Aus Marktsicht ist vor allem interessant, inwieweit der Wahlausgang in Bayern die Machtposition von Bundeskanzlerin Angela Merkel und die Große Koalition in Berlin zusätzlich untergräbt. Berenberg glaubt nicht, dass die SPD nach dem sehr schwachen Abschneiden in Bayern das Regierungsbündnis aufs Spiel setzen wird. Zu groß wären die Risiken für die Sozialdemokraten bei möglichen Neuwahlen.

Einfluss der AfD bleibt vernachlässigbar

Mit Blick auf das Abschneiden der AfD bei der Bayernwahl gibt Berenberg Entwarnung. Der Einfluss der Partei auf politische Entscheidungen sei weiterhin vernachlässigbar. Solange die anderen Parteien eine Zusammenarbeit mit der AfD ablehnten, werde dies auch der Fall bleiben. Auch wenn die AfD weiter von einem wachsenden Zuspruch der Wähler profitiere, so bleibe sie doch weit unter dem Niveau ähnlicher Rechts-Parteien in Europa.

Im Blick steht zu Wochenbeginn das Pfund . Die britische Währung war am Wochenende wegen der verfahrenen Verhandlungen zwischen London und der EU unter Druck geraten. Zu Wochenbeginn kommt der Euro von den jüngsten Hochs wieder zurück und notiert bei 0,8810 Pfund. Die Blicke richten sich nun auf den Gipfel der Staats- und Regierungschefs Mitte der Woche. Bislang gibt es keinen Durchbruch. Das größte Hindernis bei den Verhandlungen ist die Grenzfrage rund um Nordirland.

Ceconomy sollten sich erholen
CEC (725750) 725750 5,10-5,15 725750

Im Handel stellt man sich auf eine positive Aktienreaktion auf die Wechsel im Vorstand bei Ceconomy ein. Nicht nur geht CEO Pieter Haas mit sofortiger Wirkung, auch Finanzvorstand Mark Frese strebt eine einvernehmliche Trennung an. An der Börse dürften die Entscheidungen mit Erleichterung zur Kenntnis genommen werden, auch wenn sich diese in den vergangenen Tagen bereits abgezeichnet hatten. Nach zwei Gewinnwarnungen in Folge und dem damit verbundenen Vertrauensverlust galt insbesondere Frese bei Investoren als unhaltbar.

Eine nachhaltige Erholung der Ceconomy-Aktie dürfte allerdings nicht anstehen. Zu groß seien die Probleme des Unternehmens, auch sei nicht auszuschließen, dass das Unternehmen eine weitere Gewinnwarnung abgeben müsse, heißt es im Handel. Seit Jahresbeginn hat die Aktie bereits mehr als 60 Prozent an Wert verloren. Positiv auf die Entwicklungen könnte am Montagmorgen auch die Freenet-Aktie
FNTN (A0Z2ZZ) A0Z2ZZ 17,36-17,50 A0Z2ZZ
reagieren - das Mobilfunkunternehmen ist mit 9,1 Prozent an Ceconomy beteiligt. Copyright (c) 2018 Dow Jones & Company, Inc.
Börsentermine des Tages | Trading-Signale | Heatmaps | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club


Zuletzt bearbeitet von µ am 15.10.2018, 08:15, insgesamt einmal bearbeitet
Paradiso
PennyTrader
PennyTrader

Beiträge: 110032
Trades: 51
Gefällt mir erhalten: 778
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag11/85, 01.11.18, 09:21:39 
Antworten mit Zitat

*PFUND STEIGT AUF TAGESHOCH - PRESSE: BRITISCHEN BANK WEITER MIT EU-ZUGANG

Hinweis nach § 34 WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte: Der Verfasser dieses Beitrags kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten.
Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club https://peketec.de/portal/club/
SPQR__LEG.X
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 29151
Trades: 19
Gefällt mir erhalten: 7352
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag10/85, 15.11.18, 10:07:43 
Antworten mit Zitat
Britische Pfund und Renditen am britischen Anleihemarkt geben nach dem Rücktritt des britischen Brexit-Ministers deutlich nach.
vor 1 Min

0,88016 £ +1,07% GBP/USD1,28594 $ -0,99%


Großbritannien: -Minister Dominic Raab tritt zurück.
vor 2 Min

EUR/ GBP 88016 £ +1,07% GBP/USD 1,28594 $ -0,99%

PS : England ist eine Insel kaffee Cool
SPQR__LEG.X
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 29151
Trades: 19
Gefällt mir erhalten: 7352
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag9/85, 15.11.18, 10:47:20 
Antworten mit Zitat
Die britischen Liberaldemokraten haben den zwischen der EU und der britischen Regierung ausgehandelten Entwurf für einen -Vertrag als "idiotisch" bezeichnet und wollen im Parlament gegen den Entwurf stimmen.
vor 21 Min

0,88267 £+ 1,36% GBP/USD 1,28156 $ -1,32%
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 88903
Trades: 29
Gefällt mir erhalten: 2826
PN schreiben

 

1

verlinkter Beitrag8/85, 15.11.18, 14:52:31 
Antworten mit Zitat
BLICKPUNKT/BlueBay: Anleger fürchten einen No-Deal-Brexit
"Investoren flüchten aus Großbritannien wie die Minister aus dem Kabinett", heißt es in dem Kommentar von David Riley, Chief Investment-Stratege bei BlueBay Asset Management. In Folge verliere das Pfund stark an Wert, die Renditen der britischen Staatsanleihen fielen und die Spreads auf britische Banken und Unternehmen würden immer größer. Nachdem zwei weitere Minister als Reaktion auf den Entwurf eines Abkommens zwischen den britischen und den EU-Verhandlungspartnern zurückgetreten seien, preise der Markt nun eine größere Wahrscheinlichkeit eines "No Deal"-Brexits ein.

Pfund bei No-Brexit-Deal in Richtung Parität zum Euro

Würde Großbritannien ohne Abkommen und ohne Übergangsfristen aus der EU ausscheiden, könnte sich das Pfund in Richtung einer Parität zum Euro bewegen. Dadurch würde die Bank of England dazu gezwungen, ihren Anspruch auf eine künftige Zinserhöhung aufzugeben, was wiederum zu einer Neubewertung der wachstumssensiblen britischen Aktien und Unternehmensanleihen führen würde.

Für Riley sind ein zweites Referendum oder Neuwahlen weitaus wahrscheinlicher als ein "No Deal". Es sei aber genauso wahrscheinlich, dass Premierministerin Theresa May die Zustimmung des Parlaments für ihren Deal erringt. Riley erwartet eine Achterbahnfahrt für das Pfund, die ziemlich schiefgehen könnte. Copyright (c) 2018 Dow Jones & Company, Inc.
Börsentermine des Tages | Trading-Signale | Heatmaps | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club
SPQR__LEG.X
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 29151
Trades: 19
Gefällt mir erhalten: 7352
PN schreiben

 

1

verlinkter Beitrag7/85, 22.11.18, 12:35:38 
Antworten mit Zitat


- Uli Hoeneß wieder mit seinem Börsen Pager unterwegs ?

SPQR__LEG.X
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 29151
Trades: 19
Gefällt mir erhalten: 7352
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag6/85, 23.11.18, 09:15:48 
Antworten mit Zitat
Im Falle eines geordneten müssten die Leitzinsen in Großbritannien nach Einschätzung von Michael Saunders, externes Mitglied des Geldpolitischen Ausschusses der Bank of England (BoE), vermutlich schneller angehoben werden, als dies derzeit erwartet wird. "In diesem Fall müssten wir wahrscheinlich eher zu einer neutralen Haltung zurückkehren, als es die aktuelle Zinskurve vermuten lässt", sagte Saunders.
vor 38 Min

0,88720 £ +0,19% 1,28590 $ -0,14%
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 88903
Trades: 29
Gefällt mir erhalten: 2826
PN schreiben

 

2

verlinkter Beitrag5/85, 15.01.19, 08:42:46 
Antworten mit Zitat
BLICKPUNKT/CoBa: Auf das Ausmaß der May-Niederlage kommt es an
Dass Theresa May bei der -Abstimmung im britischen Parlament am Abend eine Niederlage einstecken wird, gilt an den Finanzmärkten als ausgemachte Sache. Wie die Commerzbank (Coba) anmerkt, ist aber das Ausmaß der Niederlage wichtig. Je knapper die Niederlage (etwa mit 40 Gegenstimmen), desto wahrscheinlicher sei es, dass ein nur geringfügig abgeänderter Vorschlag in einem erneuten Wahlgang doch akzeptiert werde. Verliere sie jedoch so deutlich, dass Mays Brexit-Plan ein für alle Mal für tot erklärt werden müsse, sei deutlich unsicherer, wie es weiter gehe und ob nicht sogar May freiwillig oder mittels eines Misstrauensvotums erzwungen die Flinte ins Korn werfe.

Dennoch sei ein ungeordneter Austritt Großbritanniens aus der EU unwahrscheinlich, trotz der immer näher rückenden Deadline am 29. März. Denn die EU habe signalisiert, dass sie zu einem Aufschub bereit sei, wenn das Vereinigte Königreich um einen bitte. "Damit hält das Vereinigte Königreich sein Schicksal selbst in der Hand", sagt Analystin Esther Reichelt. Die Commerzbank schließt aber nicht aus, dass es letztlich deutlich weniger dramatisch zugehen wird. Reichelt verweist darauf, dass Bundeskanzlerin Angela Merkel angeblich May gegenüber für den Fall einer Niederlage größeren Spielraum für Nachverhandlungen in Aussicht gestellt haben soll.

Insbesondere gehe es dabei darum, eine zeitliche Beschränkung des verhassten Backstops zu ermöglichen. Dies hat die EU, allen voran der irische Premierminister, immer rundum abgelehnt, da eine zeitliche Beschränkung den Backstop an sich obsolet machte, der dauerhaft eine harte Grenze zwischen Irland und Nordirland verhindern soll. Da der Backstop der Hauptkritikpunkt vieler gemäßigter Konservativer sei, könnte eine entsprechende Nachverhandlung diese tatsächlich dazu bewegen, Mays Kompromiss anzunehmen. Für den Abend gelte aber erst einmal: Je deutlicher May verliere, desto schlechter sei das in einer ersten Reaktion für das Pfund. Copyright (c) 2019 Dow Jones & Company, Inc.
Börsentermine des Tages | Trading-Signale | Heatmaps | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club
armani
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 18291
Trades: 151
Gefällt mir erhalten: 2941
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag4/85, 25.01.19, 09:44:30 
Antworten mit Zitat
DEVISEN/Euro-Pfund-Kurs fällt nach Brexit-Bericht auf 20-Monats-Tief

Das britische Pfund hat mit einem 20-Monats-Hoch auf einen Bericht reagiert,
wonach die nordirische Democratic Unionist Party (DUP) sich mit der britischen
Premierministerin Theresa May auf eine Unterstützung von deren Brexit-Abkommen
geeinigt habe. Die DUP sei demzufolge bereit, nächste Woche im Unterhaus für
den von May ausgehandelten Vertragsentwurf stimmen. Der Wechselkurs von Euro zu
Pfund fiel auf 0,8717, während das Pfund gegenüber dem US-Dollar auf ein
11-Wochen-Hoch von 1,3140 Dollar kletterte.

Angeblich habe die pro-britische und Brexit-freundliche DUP ihre Zustimmung
jedoch an eine Bedingung geknüpft zur sogenannten Backstop-Regelung an einer
künftigen EU-Außengrenze zwischen dem britischen Nordirland und dem EU-Mitglied
Republik Irland: Eine solche Regelung dürfe zeitlich nur begrenzt gelten - dem
müsste die Europäische Union allerdings zustimmen.
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 88903
Trades: 29
Gefällt mir erhalten: 2826
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag3/85, 29.01.19, 08:38:15 
Antworten mit Zitat
MÄRKTE EUROPA/Zurückhaltende Eröffnung erwartet - SAP im Blick
FRANKFURT (Dow Jones)--Europas Börsen dürften am Dienstag wenig verändert in den Handel starten. Dabei dürfte die Vorsicht unter Anlegern ausgeprägt sein. Die jüngsten Nachrichten sprechen nicht dafür, dass es im Handelsstreit zwischen den USA und China zu der erhofften Einigung in den kommenden Tagen kommen wird. Denn der Streit um den chinesischen Smartphone- und Technologieriesen Huawei und dessen Finanzdirektorin Meng Wanzhou droht zu eskalieren und immer mehr zum Politikum zu werden.

Der
DAX (846900) 846900 846900
wird zur Eröffnung bei 11.215 Punkten nach einem Schluss von 11.210 gesehen. Für den Euro-Stoxx-50 zeichnet sich ein Beginn bei 3.141 Zählern ab nach 3.137. Das US-Justizministerium wirft Huawei, dessen Finanzchefin Meng Wanzhou und zwei Tochterunternehmen vor, gegen die Iran-Sanktionen verstoßen zu haben und hat Anklage erhoben. Zudem wird zwei Huawei-Tochterunternehmen Industriespionage zur Last gelegt. Die chinesische Regierung kritisierte die Anklage scharf und sprach von "politischen Manipulationen".

Zudem entscheidet im Tagesverlauf das britische Unterhaus über den von Premierministerin Theresa May vorgelegten Plan B. An der Börse wird fest davon ausgegangen, dass er wie Plan A keine Mehrheit finden wird. Spannender sind dann die Abstimmungen der verschiedensten Zusatz- und Änderungsanträge von Abgeordneten. Diese Abstimmungen finden allerdings erst ab 20.00 Uhr MEZ statt und damit nach Handelsschluss in Europa.

Licht und Schatten bei SAP
Bei
SAP (716460) 716460 113,74-113,98 716460
machen Händler Licht und Schatten aus. Bei der Marge haben die Walldorfer die Markterwartung im Schlussquartal nicht erreicht. Mit 34,3 Prozent verfehlt die operative Marge nicht nur den Konsens der Analysten von 35,3, sondern liegt sogar unter dem Vorjahreswert. Positiv wertet ein Marktteilnehmer dagegen die Softwarelizenzen, die 2018 mit 4,647 Milliarden Euro Umsatz die Erwartung übertrafen. Leicht positiv wird zudem der 2019er-Ausblick gewertet. Die Anhebung der 2020er-Ziele wurde wegen des Zukaufs von Qualtrics erwartet. Im Frankfurter Spezialistenhandel büßt das Papier 0,9 Prozent ein.

Philips
PHI1 (940602) 940602 36,60-36,60
hat im vierten Quartal 2018 mehr umgesetzt als erwartet. Ihre eigenen Ziele für das Gesamtjahr 2018 hat der Anbieter von Gesundheitstechnologie und Haushaltsgeräten erreicht und startet nun ein neues Aktienrückkaufprogramm über 1,5 Milliarden Euro. Zudem stockt der Konzern die Dividende um 6 Prozent auf.

Nach schwächeren Geschäftszahlen stellt man sich im Handel auf nachgebende Kurse bei Siemens Healtineers
SHL (SHL100) SHL100 36,60-36,71
ein. Höhere Anlaufkosten für die Labordiagnostikplattform Atellica sowie negative Währungseffekte belasteten den operativen Gewinn. Im Spezialistenhandel geht es 2,3 Prozent nach unten.

Bei Sartorius überzeugt die Ertragsseite
SRT3 (716563) 716563 177,40-177,90 716563

Aufwärts könnte es dagegen bei Sartorius gehen. "Vor allem die Ertragsseite überzeugt", so ein Marktteilnehmer mit Blick auf die 2018er Zahlen. Die Marge konnte leicht gesteigert werden, der Nettogewinn legte um knapp 22 Prozent zu. Nachdem die Aktie mit dem Gesamtmarkt im vierten Quartal 2018 unter Druck gestanden hat, wird ihr nun Erholungspotenzial zugebilligt. Im Spezialistenhandel steigt der Kurs um 4,2 Prozent.

Zalando
ZAL (ZAL111) ZAL111 37,74-37,93
wird unter Druck erwartet. Nach Angaben aus dem Handel haben sowohl Societe Generale wie auch Wells Fargo das Papier abgestuft. Die Titel büßen im Spezialistenhandel 3,5 Prozent ein.

Am Devisenmarkt wertet der Euro am Morgen gegen das Pfund auf 0,8697 auf. Die britische Premierministerin Theresa May hat die Abgeordneten des Unterhauses gebeten, in der Abstimmung zu ihrem Plan B einen Änderungsantrag zu unterstützen, der den "Backstop" zur irischen Grenze aus ihrem mit der EU ausgehandelten Austrittsabkommen aushebelte. Für das britische Pfund sind das laut der Commerzbank keine guten Nachrichten. Denn die EU habe einer Änderung des Abkommens bereits eine klare Absage erteilt. Copyright (c) 2019 Dow Jones & Company, Inc.
Börsentermine des Tages | Trading-Signale | Heatmaps | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club
SPQR__LEG.X
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 29151
Trades: 19
Gefällt mir erhalten: 7352
PN schreiben

 

1

verlinkter Beitrag2/85, 26.02.19, 11:56:56 
Antworten mit Zitat
Devisen: Britisches Pfund steigt auf höchsten Kurs seit Mai 2017
Medienberichte über eine mögliche Verschiebung des für Ende März geplanten Brexit haben dem britischen Pfund weiter Auftrieb verliehen und den Kurs im Handel mit dem Euro auf den höchsten Stand seit fast zwei Jahren steigen lassen. Am Dienstag stieg der Kurs im Vormittagshandel bis auf 1,1621 Euro. Das ist der höchste Stand seit Mai 2017

Auch im Handel mit dem US-Dollar legte das Pfund zu und stieg bis auf 1,3208 Dollar. Bereits in der Nacht zum Dienstag hatte die Währung Großbritanniens spürbar zugelegt. Mehrere Medien hatten berichtet, dass Premierministerin Theresa May eine Verschiebung des Brexit-Termins erwäge. Hinzu kommt, dass die oppositionelle Labour-Partei ihre Unterstützung für ein zweites Brexit-Referendum angekündigt hat.

Unterdessen leitete die Bank of England Vorsichtsmaßnahmen zum Brexit in die Wege. Den Geschäftsbanken des Königreichs werde im Rahmen langfristiger Kreditgeschäfte zusätzliche Liquidität zur Verfügung gestellt, teilte die Notenbank am Dienstag mit. Die Kreditgeschäfte werden von Mitte März bis Ende April wöchentlich anstatt monatlich angeboten./jkr/bgf/mis...
https://www.finanznachrichten.de/na....urs-seit-mai-2017-016.htm
SPQR__LEG.X
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 29151
Trades: 19
Gefällt mir erhalten: 7352
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag1/85, 12.03.19, 14:35:07 
Antworten mit Zitat
Pro--Gruppierung bei den Tories lehnt neuen Deal von Theresa May ab.
vor 18 Min
GBP/USD 1,31039 $-0,97% GBP/EUR 1,16212 € -0,58%
Wie / Quelle: Guidants News https://news.guidants.com

Seite 3 von 3
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
 Zur Seite:  Zurück  1, 2, 3
Verfasse einen neuen Beitrag zm Thema Startseite » Börsenforum » Devisen » EUR/GBP - Daytraderkommentare Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde

Legende
Gehe zum Forum:  

Möchten Sie diese Anzeige nicht sehen, registrieren Sie sich kostenlos bei peketec.de und nutzen Sie unser Angebot mit weniger Werbung!