Suchen Mitgliederliste Usermap clubmitglied Heatmap|Trading-Signale   amazon amazon   amazon Kicktipp   registriere dich kostenlos und nutze die Vorteile einer Anmeldung auf peketec.de Hier kostenlos registrieren!
Login Login

home » Börsenforum » Devisen » EUR/GBP - Daytraderkommentare
 Zur Seite:  Zurück  1, 2, 3
Breite
              Autor                     Nachricht
armani
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 16342
Trades: 149
Gefällt mir erhalten: 2195
PN schreiben

 

1

verlinkter Beitrag8/68, 28.11.17, 20:31:49 
Antworten mit Zitat
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 84948
Trades: 29
Gefällt mir erhalten: 2403
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag7/68, 28.11.17, 21:59:02 
Antworten mit Zitat
Zeitung: Brüssel und London einigen sich auf Brexit-Rechnung
LONDON (AFP)--Großbritannien und die EU haben einem britischen Zeitungsbericht zufolge in einem der großen Streitthemen der -Verhandlungen eine Einigung erzielt. Wie der "Telegraph" am Dienstagabend berichtete, einigten sich Unterhändler beider Seiten Ende der vergangenen Woche im Grundsatz auf den Betrag, den Großbritannien nach seinem Austritt aus der EU noch zahlen muss. Dieser liege je nach Berechnung zwischen 45 und 55 Milliarden Euro.

Brüssel beharrt darauf, dass London nach dem Brexit alle im mehrjährigen EU-Haushalt bis 2020 eingegangenen Verpflichtungen erfüllt. EU-Stellen schätzen die Finanzforderungen auf bis zu 60 Milliarden Euro, das britische Angebot lag bisher bei rund 20 Milliarden Euro.

Ein Durchbruch in der Finanzfrage wäre ein wichtiger Fortschritt bei den seit Juni laufenden Brexit-Verhandlungen. Die Einigung ist eine der Vorbedingungen für den Beginn der zweiten Verhandlungsphase, bei der es um die künftigen Beziehungen Londons zur EU geht. Darüberhinaus fordert Brüssel "gute Fortschritte" bei den künftigen Rechten der 3,2 Millionen EU-Bürger in Großbritannien sowie bei der Ausgestaltung der künftigen Grenze zwischen Irland und der britischen Provinz Nordirland.

Die Europäische Kommission wollte sich zum "Telegraph"-Bericht zunächst nicht äußern. Das britische Brexit-Ministerium erklärte auf Anfrage von AFP lediglich, die "intensiven Diskussionen" auf der Suche nach einer Lösung gingen diese Woche in Brüssel weiter. Bei einem Konsens in allen drei Streitfragen könnte der EU-Gipfel am 14. und 15. Dezember eine formale Entscheidung über Phase zwei treffen.
armani schrieb am 28.11.2017, 20:31 Uhr
https://twitter.com/Schuldensuehner/status/935572692224348161

Börsentermine des Tages | Trading-Signale | Heatmaps | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club
wicki99
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 36982
Gefällt mir erhalten: 3818
PN schreiben

 

1

verlinkter Beitrag6/68, 04.12.17, 13:02:53 
Antworten mit Zitat


seit mitte september in einer seitwärtsbewegung und einem rechteck verfangen. deckel um 0.9000, nähert sich der kurs mit einer bärischen tageskerze dem unterstützungsbereich um 0.8750. hier könnte sich ein short-szenario vollziehen, sollte die unterstützung nicht halten. aufhellung oberhalb des deckels.


Hinweis gem. §34b WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte:
Der Verfasser von o.g. Beitrag kann Short- und/oder Long-Positionen in den behandelten Werten halten!
lache nie über die dummheit der anderen. sie kann deine chance sein ! winston churchill
lorenz
DayTrader
DayTrader

Wohnort: schweiz
Beiträge: 5271
Trades: 382
Gefällt mir erhalten: 374
PN schreiben

 

1

verlinkter Beitrag5/68, 08.12.17, 11:25:48 
Antworten mit Zitat
Paar Tradingideen auf H1 old
- am Daily S2
- Weekly R2 & Daily R2
- Weekly S1
-
DAX (846900) 846900 846900
Weekly R1 & Daily R2
Ob Long ob Short mit Geld ist Mord


Zuletzt bearbeitet von lorenz am 08.12.2017, 12:28, insgesamt 2-mal bearbeitet
rasa
SeniorBoarder
SeniorBoarder

Beiträge: 836
Trades: 72
Gefällt mir erhalten: 541
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag4/68, 05.02.18, 18:04:52 
Antworten mit Zitat
(H1) -- interessantes Setup

SPQR__LEG.X
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 25242
Trades: 18
Gefällt mir erhalten: 6307
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag3/68, 19.03.18, 17:34:32 
Antworten mit Zitat

Devisen: Eurokurs legt etwas zu - Pfund profitiert von Brexit-Durchbruch
Der Kurs des Euro ist am Montag leicht gestiegen. Am Nachmittag wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,2315 US-Dollar gehandelt und damit etwas höher als am Morgen. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,2309 (Freitag: 1,2301) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8124 (0,8129) Euro.

Der Euro-Dollar-Handel verlief zum Wochenauftakt in ruhigen Bahnen. Die Anleger blicken bereits auf wichtige geldpolitische Beschlüsse der US-Notenbank Fed, die am Mittwoch auf dem Programm stehen. Eine weitere Zinserhöhung gilt als sicher. Mit Spannung wird hingegen erwartet, wie die US-Währungshüter die künftigen Zinsschritte einschätzen werden. ...
http://www.finanznachrichten.de/nac....brexit-durchbruch-016.htm
SPQR__LEG.X
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 25242
Trades: 18
Gefällt mir erhalten: 6307
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag2/68, 06.05.18, 08:39:59 
Antworten mit Zitat
und
Pfund könnte erneut durch Polit-Risiken ins Trudeln zu geraten
Gerade als es so aussah, als könnten die Dinge für das Pfund nicht schlechter werden, rücken politische Risiken wieder ins Blickfeld des Marktes. ...

Die britische Währung, auch "Sterling" genannt, sei verwundbar: Das Wiederaufflammen von Brexit-Unsicherheiten und der Rücktritt von Innenministerin Amber Rudd, einer ngen Verbündeten von Premierministerin Theresa May, stellten Risiken dar, sagen Strategen. Die Währung hat in dieser Woche bereits um mehr als 1 Prozent nachgegeben, da enttäuschende Wirtschaftsdaten die Aussichten, dass die Bank of England bereits nächste Woche die Zinsen erhöht, untergraben haben. ....
https://www.cash.ch/news/politik/br....rudeln-zu-geraten-1169363
SPQR__LEG.X
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 25242
Trades: 18
Gefällt mir erhalten: 6307
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag1/68, 21.06.18, 14:07:58 
Antworten mit Zitat
ROUNDUP: Bank of England bleibt bei Krisen-Geldpolitik - aber Straffung in Sicht
Die britische Notenbank hält an ihrer lockeren Geldpolitik zur Stützung der Wirtschaft zunächst fest. Der Leitzins bleibe unverändert bei 0,50 Prozent, teilte die Bank of England (BoE) am Donnerstag nach ihrer Zinssitzung in London mit. Experten hatten dies erwartet. Auch das Anleihekaufprogramm bleibt unverändert. Allerdings zeigten sich die Währungshüter zuversichtlich hinsichtlich der wirtschaftlichen Entwicklung - und es gab Hinweise auf eine baldige geldpolitische Straffung.

Die Zinsentscheidung sei mit drei Gegenstimmen gefallen, hieß es in der Mitteilung. Bei der vorherigen Sitzung im Mai hatten nur zwei Währungshüter gegen einen unveränderten Leitzins gestimmt. Besonders bemerkenswert ist, dass ausgerechnet BoE-Chefvolkswirt Andy Haldane in das Lager der Gegner einer unveränderten Fortsetzung der lockeren Geldpolitik übergetreten ist. Geldpolitische Entscheidungen von Notenbanken werden im Allgemeinen eher selten entgegen der Meinung des Chefvolkswirts gefällt.

Das britische Pfund stieg im Anschluss an die Entscheidungen sowohl zum Euro als auch zum Dollar um mehr als ein halbes Prozent. Zudem legten die Renditen am britischen Anleihemarkt deutlich zu. Beides zeigt an, dass an den Finanzmärkten die Erwartung einer baldigen geldpolitischen Straffung gestiegen ist. Auch der britische Akteinmarkt geriet unter Druck. ....
https://www.finanznachrichten.de/na....traffung-in-sicht-016.htm

Seite 3 von 3
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
 Zur Seite:  Zurück  1, 2, 3
Verfasse einen neuen Beitrag zm Thema Startseite » Börsenforum » Devisen » EUR/GBP - Daytraderkommentare Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde

Legende
Gehe zum Forum:  

Möchten Sie diese Anzeige nicht sehen, registrieren Sie sich kostenlos bei peketec.de und nutzen Sie unser Angebot mit weniger Werbung!