Suchen Mitgliederliste Usermap clubmitglied Heatmap|Trading-Signale   amazon amazon   amazon Kicktipp   registriere dich kostenlos und nutze die Vorteile einer Anmeldung auf peketec.de Hier kostenlos registrieren!
Login Login

home » Börsenforum » Devisen » EUR/GBP - Daytraderkommentare
 Zur Seite: 1, 2, 3, 4  Weiter 
Breite
Traderkommentare zu "EUR/GBP"

Hier werden alle Beiträge zum Thema aus dem » Daytradingbereich gespiegelt.

Diese Beiträge kannst du zitieren oder einen Neuen verfassen. Diese erscheinen dann im aktuellen » Daytrading-Wochenthread.


              Autor                     Nachricht
peketec
Admin
Admin

Beiträge: 23702
Gefällt mir erhalten: 260
PN schreiben

 

Beitrag93/93, 01.01.12, 01:00:00  | EUR/GBP - Daytraderkommentare
Antworten mit Zitat
EUR/GBP - Devisen - Daytraderkommentare
AmazonShop - unterstütze bei jedem Kauf peketec.de | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club
lorenz
DayTrader
DayTrader

Wohnort: schweiz
Beiträge: 5376
Trades: 382
Gefällt mir erhalten: 394
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag92/93, 18.12.13, 14:21:39 
Antworten mit Zitat
short 0.84, sl 0.8415
Ob Long ob Short mit Geld ist Mord
lorenz
DayTrader
DayTrader

Wohnort: schweiz
Beiträge: 5376
Trades: 382
Gefällt mir erhalten: 394
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag91/93, 18.12.13, 17:11:49 
Antworten mit Zitat
vk. 0.8393
lorenz78 schrieb am 18.12.2013, 14:21 Uhr
short 0.84, sl 0.8415

Ob Long ob Short mit Geld ist Mord
SPQR__LEG.X
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 32600
Trades: 19
Gefällt mir erhalten: 8186
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag90/93, 16.06.14, 09:33:10 
Antworten mit Zitat
Devisen: Britisches Pfund setzt Höhenflug fort
Das britische Pfund ist unter Anlegern weiter gefragt. Am Montagmorgen stieg die Währung der drittgrößten Volkswirtschaft Europas erstmals seit August 2009 über die Marke von 1,70 US-Dollar. Im Hoch notierte sie bei 1,7010 Dollar. Der Euro fiel mit bis zu 0,7963 Pfund auf den tiefsten Stand seit Ende 2012.

Rückenwind erhält die britische Währung von dem starken Wirtschaftswachstum auf der Insel und Erwartungen auf eine baldige Leitzinserhöhung. Notenbankchef Mark Carney hatte vergangene Woche gesagt, eine erste Zinsanhebung nach der Finanz- und Bankenkrise könnte früher kommen, als an den Finanzmärkten erwartet.

Die Bank of England könnte damit die erste große Notenbank sein, die die Zinswende vollführt - vermutlich noch vor der US-Notenbank Fed./bgf/zb

AXC0037 2014-06-16/08:35

© 2014 dpa -AFX
lorenz
DayTrader
DayTrader

Wohnort: schweiz
Beiträge: 5376
Trades: 382
Gefällt mir erhalten: 394
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag89/93, 19.08.14, 09:15:54 
Antworten mit Zitat
ausbruch Smile
Ob Long ob Short mit Geld ist Mord
lorenz
DayTrader
DayTrader

Wohnort: schweiz
Beiträge: 5376
Trades: 382
Gefällt mir erhalten: 394
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag88/93, 19.08.14, 13:03:07 
Antworten mit Zitat
Smile

lorenz78 schrieb am 19.08.2014, 09:15 Uhr
ausbruch Smile

Ob Long ob Short mit Geld ist Mord
lorenz
DayTrader
DayTrader

Wohnort: schweiz
Beiträge: 5376
Trades: 382
Gefällt mir erhalten: 394
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag87/93, 26.08.14, 08:26:46 
Antworten mit Zitat

Heute longmodus möglich
Ob Long ob Short mit Geld ist Mord
lorenz
DayTrader
DayTrader

Wohnort: schweiz
Beiträge: 5376
Trades: 382
Gefällt mir erhalten: 394
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag86/93, 02.09.14, 13:16:54 
Antworten mit Zitat
sieht im H4 short aus
Ob Long ob Short mit Geld ist Mord
lorenz
DayTrader
DayTrader

Wohnort: schweiz
Beiträge: 5376
Trades: 382
Gefällt mir erhalten: 394
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag85/93, 16.09.14, 10:39:00 
Antworten mit Zitat


Ob Long ob Short mit Geld ist Mord
nordlicht
DayTrader
DayTrader

Wohnort: Schleswig-Holstein
Beiträge: 1353
Trades: 143
Gefällt mir erhalten: 492
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag84/93, 02.03.15, 11:36:39 
Antworten mit Zitat
Hab mal wieder einen kurz laufenden Inline Optionsschein rausgesucht:


XM0HLD zu 7,15 - Ziel 10

Laufzeit: 6.3. / diesen Freitag (handelbar bis Do.)
Range: 0,72 bis 0,78, wobei das Risiko auf der Unterseite ist. Euro sieht aber für mich eher nach Trendwende aus. Eur/Usd als Richtungsweiser ebenso.

Hochrisiko - Totalverlust möglich!!!

nordlicht
DayTrader
DayTrader

Wohnort: Schleswig-Holstein
Beiträge: 1353
Trades: 143
Gefällt mir erhalten: 492
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag83/93, 02.03.15, 13:42:15 
Antworten mit Zitat
akt. schon 7,83/8,23 Smile
Euro sieht stark aus heute

nordlicht schrieb am 02.03.2015, 11:36 Uhr
Hab mal wieder einen kurz laufenden Inline Optionsschein rausgesucht:


XM0HLD zu 7,15 - Ziel 10

Laufzeit: 6.3. / diesen Freitag (handelbar bis Do.)
Range: 0,72 bis 0,78, wobei das Risiko auf der Unterseite ist. Euro sieht aber für mich eher nach Trendwende aus. Eur/Usd als Richtungsweiser ebenso.

Hochrisiko - Totalverlust möglich!!!

» zur Grafik
SPQR__LEG.X
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 32600
Trades: 19
Gefällt mir erhalten: 8186
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag82/93, 18.03.15, 12:09:48 
Antworten mit Zitat
Bank of England nimmt starkes Pfund ins Visier
Die britische Notenbank hat vor den Folgen einer weiteren Aufwertung ihrer Heimatwährung gewarnt. Die auseinanderklaffende Geldpolitik in Großbritannien und im Euroraum könnte das Pfund weiter steigen lassen, heißt es in dem am Mittwoch veröffentlichten Protokoll zur jüngsten Zinssitzung von Anfang März. In die gleiche Richtung könnten bessere Wachstumsaussichten für die britische Volkswirtschaft wirken. "Dies könnte den Zeitraum verlängern, in der die Inflation unter dem Zielwert bleibt und das Risiko erhöhen, dass sich niedrigere Inflationserwartungen verfestigen."

Das britische Pfund hat in den vergangenen Monaten vor allem zum Euro stark an Wert gewonnen. Über teurere Ausfuhren belastet das die Exportwirtschaft Großbritanniens. Auf der anderen Seite werden Einfuhren günstiger, was die ohnehin schwache Inflation zusätzlich drückt. Beides hat die Wahrscheinlichkeit baldiger Zinserhöhungen - trotz robuster Konjunktur - deutlich verringert. Ob die Bank of England überhaupt noch in diesem Jahr mit Zinsanhebungen beginnen wird, ist unter Analysten strittig./bgf/fr
AXC0148 2015-03-18/11:32
© 2015 dpa- AFX
peketec
Admin
Admin

Beiträge: 23702
Gefällt mir erhalten: 260
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag81/93, 07.05.15, 07:22:26  | Morning Call für den 07.05.2015
Antworten mit Zitat
Dax - Index - Auf und Ab geht weiter
DAX (846900) 846900 846900


BMW - Vom Markt ausgebremst
BMW (519000) 519000 57,78-57,79 519000


Euro/GBP - Wahltag in Westminster

Danke
AmazonShop - unterstütze bei jedem Kauf peketec.de | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 92411
Trades: 30
Gefällt mir erhalten: 3176
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag80/93, 08.05.15, 08:12:41 
Antworten mit Zitat
MÄRKTE EUROPA/Börsen fest erwartet - Erleichterung nach UK-Wahl
FRANKFURT (Dow Jones)--Mit einer Erholung an Europas Aktienmärkten rechnen Händler am Freitagmorgen. Die Schockwellen des globalen Ausverkaufs an den Rentenmärkten dürften weiter abklingen, heißt es. Darauf deutet auch die Erholung an den US-Börsen hin. In Europa steht der Wahlausgang in Großbritannien im Fokus. Die Regierungspartei von Ministerpräsident Cameron dürfte wie bisher weiterregieren können.

Befürchtungen über einen Austritt des Landes aus der EU sind damit vom Tisch. "Das nimmt viel Unsicherheit von den Märkten", sagt ein Händler. Er rechnet mit kräftigen Kursgewinnen an der Börse London, wo der FTSE-Index 80 Punkte höher erwartet wird. Der
DAX (846900) 846900 846900
wird am Morgen rund 50 Punkte höher bei 11.450 Zählern gesehen.

Steil nach oben geht es bereits für das britische Pfund . Die Aussicht auf ein Fortbestehen der Koalition aus Konservativen und Liberaldemokraten sorgt für kräftige Short-Eindeckungen. Mit Wetten auf eine Abwertung des Pfund hatte sich der Markt gegen den Fall abgesichert, dass keine der großen Parteien eine mehrheitsfähige Koalition bilden könnte. Für ein Pfund müssen nach 1,5230 Dollar am späten Donnerstagnachmittag nun rund 1,5460 Dollar bezahlt werden. Der Euro kostet nur noch 0,7250 Pfund. Am Donnerstag waren es in der Spitze 0,7482 Pfund.

Schwache Import- und Exportdaten aus China werden von den Märkten positiv interpretiert. Dies lasse Raum für sofortige geldpolitische Lockerungen der Notenbank, heißt es. In Schanghai gibt die Börse gleichwohl den größten Teil ihrer anfänglichen Gewinne wieder ab und zeigt sich kaum verändert. Der Export im April war um 6,4 Prozent zurückgegangen, die Importe sogar um 16,2 Prozent eingebrochen.

Am Nachmittag verlagert sich das Interesse der Anleger auf die monatlichen Daten zum US-Arbeitsmarkt. Hier wird mit neuen Stellen gerechnet nach nur 126.000 im Vormonat. Die Arbeitslosenquote sollte von zuvor 5,5 Prozent auf 5,4 Prozent zurückgehen. Eine schwache Entwicklung auf dem US-Arbeitsmarkt könnte dazu führen, dass die US-Notenbank die Leitzinsen erst später als bisher erwartet erhöht.

Die Volatilität an den internationalen Rentenmärkten dürfte abermals zurückgehen und damit auch die Aktienmärkte beruhigen. US-Treasurys erholten sich zum ersten Mal seit neun Handelstagen. Am Vortag hatte ein massiver Ausverkauf von Staatsanleihen noch für Druck gesorgt. Im Bund-Futures stiegen die Umsätze auf ein Vier-Jahres-Hoch. Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen sprang im Wochenverlauf um rund 60 Basispunkte nach oben. Das war die größte Kursbewegung seit den Tagen der deutschen Wiedervereinigung.

Aktienhändler äußern sich am Morgen aber wieder positiv mit Blick auf das Verhalten ihrer Kunden. Long-Only-Fonds seien nicht mehr auf der Verkaufsseite, heißt es. Bei den Ländern steht Portugal im Blick. Hier hofft der Markt auf ein verbessertes Rating durch Moody's.

Bei den Einzelaktien ist die Nachrichtenlage nach der Zahlenflut der vergangenen Tage dagegen eher dünn. Bei Telecom Italia sind die Gewinne deutlich zurückgegangen, was der Markt angesichts eines Aktienrückkaufs aber erwartet hatte.

Syngenta werden fester erwartet nach Pressemeldungen, wonach der US-Konzern Monsanto bereits 450 Franken je Aktie geboten hat. "Das könnte wieder die Bewertungen bei allen Aktien der Agrochemie nach oben treiben", sagt ein Händler. Auch Unternehmen wie Bayer und K+S könnten davon profitieren. Zudem sei auch ein Bieterkampf um die Schweizer möglich. Hier werden BASF und Dow Chemical als mögliche Interessenten genannt.

Beim schweizerischen Zementhersteller Holcim
HLBN (869898) 869898
wird auf die außerordentliche Hauptversammlung geachtet. Dort soll über die Zukunft der Fusion mit der französischen Lafarge entschieden werden. Alcatel-Lucent und Ericsson werden fester erwartet dank einer neuen "Buy"-Empfehlung der UBS.

In Deutschland stehen DMG Mori Seiki und Wacker Chemie mit ihren Hauptversammlungen im Blick. Dividendenabschläge gibt es bei Adidas, Heidelcement und Biotest. Copyright (c) 2015 Dow Jones & Company, Inc.
Börsentermine des Tages | Trading-Signale | Heatmaps | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club
Azul Real
IMMOExperte
IMMOExperte

Wohnort: Hamburg
Beiträge: 45217
Trades: 27
Gefällt mir erhalten: 1118
PN schreiben

 

1

verlinkter Beitrag79/93, 20.07.15, 18:45:18 
Antworten mit Zitat
Briten und Schweizer werden wohl dieses Jahr die grösste Käufergruppe von Wohnimmobilien in Spanien sein kichern






"Guter Geschmack ist ganz einfach - einfach immer das Beste! " - "Wenn die Welt untergeht, ziehe ich nach Mecklenburg, denn dort geschieht alles 50 Jahre später"
a09876
BronzeMember
BronzeMember

Beiträge: 2419
Gefällt mir erhalten: 222
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag78/93, 16.02.16, 15:07:05 
Antworten mit Zitat
Mahlzeit Smile

(daily) – Stopp-Sell Szenario

http://www.vtad.de/node/9598
Immer wenn man die Meinung der Mehrheit teilt, ist es zeit sich zu besinnen. (Mark Twain)
SPQR__LEG.X
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 32600
Trades: 19
Gefällt mir erhalten: 8186
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag77/93, 23.03.16, 17:25:29 
Antworten mit Zitat
: Wirtschaftsweise warnen vor „Brexit“
Frankfurt (GodmodeTrader.de) - Die deutschen Wirtschaftsweisen warnen in ihrer jüngsten Konjunkturprognose vor den Folgen eines Austritts Großbritanniens aus der Europäischen Union (EU). Durch einen „Brexit“ würde das Risiko eines Wiederaufflammens der Eurokrise erhöht. Angesichts der großen Bedeutung Londons als Finanzmetropole ergebe sich eine erhebliche Unsicherheit für die Finanzmärkte, so die fünf Top-Ökonomen. Zudem würden sich die politischen Gewichte innerhalb der EU verschieben und Auflösungstendenzen befördert werden. Zu befürchten sei, dass verstärkt nationale Interessen in den Vordergrund rückten.

Oberhalb des Hochs vom 25. Februar 2016 bei 0,7928 sieht sich EUR/GBP am Hoch vom 10. September 2014 bei 0,8066 dem nächsten wichtigen Widerstand gegenüber. Die nächste wichtige Unterstützung liegt am Tief vom 10. März 2016 bei 0,7650.
rasa
SeniorBoarder
SeniorBoarder

Beiträge: 907
Trades: 84
Gefällt mir erhalten: 595
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag76/93, 06.05.16, 18:02:49 
Antworten mit Zitat
sieht nach SKS-Bildung aus im M15 gruebel
rasa
SeniorBoarder
SeniorBoarder

Beiträge: 907
Trades: 84
Gefällt mir erhalten: 595
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag75/93, 24.05.16, 13:00:37 
Antworten mit Zitat
kauf zu 0.76562 SL auf 0.76345
GoldenSnuff
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 2462
Trades: 44
Gefällt mir erhalten: 1742
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag74/93, 01.06.16, 15:11:58 
Antworten mit Zitat

*EUR/GBP HITS 2-WEEK HIGH ABOVE 0.7760
Hinweis nach §34b WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonfl.: Der Verfasser von o.g. Beitrag kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Wertpapier(n) halten.
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 92411
Trades: 30
Gefällt mir erhalten: 3176
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag73/93, 21.06.16, 14:14:08 
Antworten mit Zitat
BLICKPUNKT/Pfund könnte in Brexit-Initialreaktion 10% abwerten
FRANKFURT (Dow Jones)--Sollten sich die Briten für einen Austritt aus der EU entscheiden, könnte das Pfund nach Einschätzung der Commerzbank in einer ersten Reaktion um bis zu 10 Prozent abwerten. Auch der Euro dürfte wegen der hohen wirtschaftlichen Verknüpfung zwischen der EU und Großbritannien unter Druck geraten. Allerdings indizierten die Optionsmärkte eine wesentlich moderatere Reaktion als im Pfund, sagte der Leiter des Devisen-Research der Bank, Ulrich Leuchtmann, im Rahmen einer Telefonkonferenz am Dienstag.

Bei "hässlicher Scheidung" könnte Pfund bis zu 30 Prozent abwerten

Wie es dann mittelfristig weitergehe, hänge entscheidend vom Verlauf der anschließenden Austrittsverhandlungen ab. Dafür haben beide Parteien zwei Jahre Zeit. Sollten sich beide Seiten auf eine gütliche Einigung verständigen, die vor allem den entscheidenden Punkt des EU-Binnenmarktzugangs Großbritanniens nach einem Ausscheiden regele, sollte sich das Pfund in der Folge erholen. Im Falle einer "hässlichen Scheidung" schließt die Commerzbank eine mittelfristige Abwertung des Pfunds um bis zu 30 Prozent nicht aus.

Die wahrscheinlichen Brexit-Gewinner wären der japanische Yen sowie der Schweizer Franken, so Leuchtmann weiter. Eine Abwertung des Euro bis auf die Parität zum Franken sei allerdings unwahrscheinlich. Die SNB habe bereits deutlich gemacht, dass sie einer zu starken Aufwertung der eigenen Währung nicht tatenlos zusehen werde und an den Devisenmärkten intervenieren könnte. Auch die Bank of Japan (BoJ) könnte an den Märkten eingreifen, wenn auch nicht unmittelbar so doch mittelfristig. Als "Ultima Ratio" seien auch koordinierte Interventionen durch die Zentralbanken möglich.

Leuchtmann rechnet bis auf weiteres mit einem sehr volatilen Verlauf an den Finanzmärkten. Denn mit Blick auf die Umfragen sei der Ausgang des Referendums noch immer offen. Laut den Modellen der Commerzbank liegt das Leave-Lager derzeit mit 3 Prozentpunkten vorne, ein Ergebnis, das Chefvolkswirt Jörg Krämer als "nicht signifikant" bezeichnet und das sich mit jeder neuen Umfrage ändern könne.

Hedge Fonds mit eigenen Exit-Polls

Die ersten "Exit-Polls" der Meinungsforschungsinstitute, die auf Umfragen unter Wählern beim Verlassen der Wahllokale basieren, dürften bereits unmittelbar nach Schließung der Wahllokale am Donnerstagabend um 22 Uhr lokaler Zeit veröffentlicht werden. Allerdings führten einige institutionelle Anleger, darunter Hedgefonds, eigene Befragungen durch. Es sei mithin gut möglich, dass es bereits vor 22 Uhr zu ersten Marktreaktionen komme. Am stärksten dürften diese die Devisenmärkte bewegen. Das offizielle Endergebnis sollte dann zwischen 7 und 8 Uhr am Morgen vorliegen.

Sollte sich die Briten dagegen für einen Verbleib in der EU entscheiden, dürfte dies laut Leuchtmann eine Aufwertung des Pfund wie auch des Euro zur Folge haben. Allerdings indizierten die Optionsmärkte, dass die Reaktion nach oben sehr viel moderater ausfallen werde als die Reaktion nach unten im Falle eines Brexit.Copyright (c) 2016 Dow Jones & Company, Inc.
Börsentermine des Tages | Trading-Signale | Heatmaps | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club
Azul Real
IMMOExperte
IMMOExperte

Wohnort: Hamburg
Beiträge: 45217
Trades: 27
Gefällt mir erhalten: 1118
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag72/93, 24.06.16, 07:03:25 
Antworten mit Zitat
war ja bereits fast bei Pari 2009 ... hat noch Platz Smile

greenhorn schrieb am 24.06.2016, 06:57 Uhr
und die vielen brit. Rentner in der EU werden nun ins Grübeln kommen.......Rente weniger wert, Gesundheitsvorsorge
etc.etc
Azul Real schrieb am 24.06.2016, 06:55 Uhr
Werden Immobilien für die Briten auf dem Euro-Kontinent wieder richtig teuer

EUR/GBP - Euro Britisches Pfund 0,8209 +0,0558 +7,29%
Azul Real schrieb am 24.06.2016, 06:27 Uhr
Guten Morgen in der Realität kaffee

DAX (846900) 846900 846900

9469.4/ 9489.4 6:28:36 -771.1

GBP/USD - Britisches Pfund US Dollar 1,3262 -0,1615 -10,86%
CHF/GBP - Schweizer Franken Britisches Pfund 0,7732 +0,0722 +10,30%
EUR/CHF - Euro Schweizer Franken 1,0698 -0,0211 -1,93%


Nikkei 225 Sep. 2016 14.905,0 16.170,0 16.360,0 14.840,0 -1.265,0 -7,82% 06:30:41

"Guter Geschmack ist ganz einfach - einfach immer das Beste! " - "Wenn die Welt untergeht, ziehe ich nach Mecklenburg, denn dort geschieht alles 50 Jahre später"
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 92411
Trades: 30
Gefällt mir erhalten: 3176
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag71/93, 24.06.16, 07:14:29 
Antworten mit Zitat
MÄRKTE EUROPA/"Schock-Reaktion" - DAX 9 Prozent tiefer erwartet
FRANKFURT (Dow Jones)--Mit einer Schock-Reaktion auf das Brexit-Votum rechnen Marktteilnehmer am Freitag. Die Anleger fliehen aus Risikoanlagen in so genannte sichere Häfen wie Gold und Staatsanleihen. Das Pfund fällt zum Dollar um mehr als 10 Prozent auf neue Rekordtiefs. Euro-Stoxx-50, DAX und FTSE-100 werden gegen 7 Uhr Hand in Hand 9 Prozent tiefer gestellt.

IG Markets stellt den
DAX (846900) 846900 846900
unmittelbar am Tief von vor acht Tagen, das bei 9.432 Punkten gelegen hatte. Hier sehen Marktteilnehmer eine erste Unterstützung. Die Frage sei, ob die Eröffnungs-Tiefs zum Kauf genutzt würden, das wäre ein gutes Zeichen. Ein weiteres Abrutschen im Verlauf wäre dagegen sehr negativ. "Wir rechnen mit einer turbulenten Sitzung und hohen Kursausschlägen", sagt ein Händler.

"Die Märkte preisen nun den Brexit ein", sagt Heino Ruland, Chefanalyst von IG Markets. Er rechnet mit einer längeren Phase der Unsicherheit: "Die EU wird nun auf geraume Zeit mit sich selbst beschäftigt sein", erwartet er.

Auch Ulrich Leuchtmann, Devisen-Chefanalyst der Commerzbank, spricht von einem regelrechten "Schock". Der Markt sei wegen der Umfragen auf dem falschen Fuß erwischt worden. Diese hatten zuletzt das Pro-EU-Lager noch vorne gesehen. Der Euro fällt auf Stände um 1,10 Dollar. Das Pfund verliert zum Dollar etwa 10 Prozent und wird erstmals unter 1,35 Dollar gehandelt. Der Yen als so genannter sicherer Hafen ist gesucht, der Dollar wurde zeitweise erstmals seit November 2013 unter 100 Yen gehandelt.

Mit dem sich abzeichnenden "Brexit" treten die Anleger die Flucht ins Gold an. Die Feinunze steigt zeitweise um 100 auf 1.360 Dollar, das ist der höchste Stand seit März 2014. In Euro steigt das Gold zeitweise noch stärker. Auch die als sicher geltenden Anleihemärkte sind gefragt. Die Rendite 30-jähriger japanischer Staatsanleihen ist auf ein neues Allzeittief bei 0,145 Prozent gefallen. Gefragt ist auch die Sicherheit von US-Staatsanleihen. Die Rendite der 10-jährigen US-Titel fällt um 23 Basispunkte auf 1,46 Prozent.

Einen regelrechten "Brexit-Crash" erlebt auch der Nikkei, der um 8 Prozent fällt.

Ruland rät zum Kauf britischer Aktien. Die Unternehmen könnten stark von Translationsgewinnen wegen des schwachen Pfunds profitieren, also allein schon von der Devisen-Umrechnung. Anleger sollten die Aktien britischer Unternehmen bevorzugen, die einen hohen Umsatzanteil im Ausland hätten. Copyright (c) 2016 Dow Jones & Company, Inc.
Börsentermine des Tages | Trading-Signale | Heatmaps | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club
armani
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 19662
Trades: 152
Gefällt mir erhalten: 3525
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag70/93, 24.06.16, 07:22:20 
Antworten mit Zitat
DEVISEN/Pfund so volatil wie noch nie innerhalb eines Tages

So volatil wie wohl noch nie innerhalb eines Tages notiert das Pfund. Die
britische Währung schlug um 9,25 Prozent aus, es wurden sowohl der Höchst- als
der Tiefstpunkt im Jahr 2016 erreicht. Die Volatilität fällt mehr als doppelt
so stark aus wie 1992, als die britische Notenbank am "Black Wednesday" dazu
gezwungen war, das Pfund aus dem Europäischen Währungssystem zurückzuziehen
.
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 92411
Trades: 30
Gefällt mir erhalten: 3176
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag69/93, 28.06.16, 08:42:19 
Antworten mit Zitat
DEVISEN/Verfall des Pfunds beginnt gerade erst
Die Schwächung des Pfundes infolge des Brexit nimmt erst Fahrt auf. Richard Grace, bei CBA für die Währungsstrategie verantwortlich, rechnet mit einer fortschreitenden Abwertung der britischen Währung. Das Ausmaß werde hierbei von mehreren Faktoren abhängen. So wäre ein Ausscheiden Schottlands aus dem Vereinigten Königreich aufgrund der großen Ölvorkommen folgenreich. Nicht abzusehen sei, in welchem Umfang es zu Kapitalflucht kommen werde, und inwieweit die Investitionen zurückgingen. Ein weiterer wichtiger Aspekt sei, wie hoch das britische Defizit ausfallen werde. Außerdem spiele eine Rolle, wie weit die britische Notenbank die Geldpolitik lockere. Im schlimmsten Fall könnte das Pfund nach Einschätzung von Währungsstratege Grace um weitere 25 Prozent zum Dollar abwerten. In fünf bis zehn Jahren könnte dann die Parität erreicht sein. Copyright (c) 2016 Dow Jones & Company, Inc.
Börsentermine des Tages | Trading-Signale | Heatmaps | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club
Elfman
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 8834
Trades: 35
Gefällt mir erhalten: 1452
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag68/93, 05.07.16, 11:20:19 
Antworten mit Zitat
Euro vs Pfund


GoldenSnuff schrieb am 05.07.2016, 10:46 Uhr
*STERLING EXTENDS FALLS; LAST DOWN 1.1% VS DOLLAR AT $1.3142

Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit.
SPQR__LEG.X
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 32600
Trades: 19
Gefällt mir erhalten: 8186
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag67/93, 05.07.16, 18:19:57 
Antworten mit Zitat

Devisen: Euro verliert leicht - Pfund fällt auf neues 31-Jahrestief
FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Kurs des Euro hat sich am Dienstag trotz besser als erwartet ausgefallener Konjunkturdaten aus der Eurozone schwächer gezeigt. Am Nachmittag wurde der Euro bei 1,1106 US-Dollar gehandelt und damit etwas niedriger als am Vorabend. Dageg[...] © dpa-AFX RSS-Feed
nixdaacher
BronzeMember
BronzeMember

Wohnort: Aschaffenburg
Beiträge: 2933
Trades: 12
Gefällt mir erhalten: 793
PN schreiben

 

1

verlinkter Beitrag66/93, 19.07.16, 08:18:24 
Antworten mit Zitat
http://www.n-tv.de/wirtschaft/Finan....rash-article18219526.html

Absturz noch nicht vorbei?
Finanzprofis wetten auf Pfund-Crash
SPQR__LEG.X
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 32600
Trades: 19
Gefällt mir erhalten: 8186
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag65/93, 25.07.16, 08:19:37 
Antworten mit Zitat
: „Großbritannien ist auf hohe Kapitalzuflüsse angewiesen“
Reduzieren sich erwartungsgemäß die hohen Kapitalzuflüsse, sollte sich das Pfund Raiffeisen-Finanzanalyst Valentin Hofstätter zufolge längerfristig noch deutlich mehr abschwächen. ....
https://news.guidants.com/#!Artikel?id=4794605
rasa
SeniorBoarder
SeniorBoarder

Beiträge: 907
Trades: 84
Gefällt mir erhalten: 595
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag64/93, 06.09.16, 18:28:28 
Antworten mit Zitat
gut runter gelaufen, ADX(H4) sehr hoch mitlerweile -- könnte long drehen die Tage.

Seite 1 von 4
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
 Zur Seite: 1, 2, 3, 4  Weiter 
Verfasse einen neuen Beitrag zm Thema Startseite » Börsenforum » Devisen » EUR/GBP - Daytraderkommentare Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde

Legende
Gehe zum Forum:  

Möchten Sie diese Anzeige nicht sehen, registrieren Sie sich kostenlos bei peketec.de und nutzen Sie unser Angebot mit weniger Werbung!