Suchen Mitgliederliste Usermap clubmitglied Heatmap|Trading-Signale   amazon amazon   amazon Kicktipp   registriere dich kostenlos und nutze die Vorteile einer Anmeldung auf peketec.de Hier kostenlos registrieren!
Login Login

home » Börsenforum » Devisen » EUR/TRY - Daytraderkommentare
 Zur Seite:  Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter 
Breite
              Autor                     Nachricht
Lucky75
DayTrader
DayTrader

Wohnort: Bayern/Hallertau
Beiträge: 6607
Trades: 600
Gefällt mir erhalten: 2325
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag33/93, 10.08.18, 08:26:29 
Antworten mit Zitat
was ist mit deinem EUR/USD Trade...bist du gut vorne?

Trash schrieb am 10.08.2018, 08:21 Uhr
türkei wird wohl bald inso anmelden. Laughing

mit ständer. Shocked
wicki99
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 37460
Gefällt mir erhalten: 3983
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag32/93, 10.08.18, 08:27:21 
Antworten mit Zitat
die türkei ist ein hochexplosives pulverfass geworden. politisch und wirtschaftlich angeschlagen, könnte das dem mufti bald um die ohren fliegen. eek
Trash schrieb am 10.08.2018, 08:21 Uhr
türkei wird wohl bald inso anmelden. Laughing

mit ständer. Shocked

Hinweis gem. §34b WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte:
Der Verfasser von o.g. Beitrag kann Short- und/oder Long-Positionen in den behandelten Werten halten!
lache nie über die dummheit der anderen. sie kann deine chance sein ! winston churchill
Lucky75
DayTrader
DayTrader

Wohnort: Bayern/Hallertau
Beiträge: 6607
Trades: 600
Gefällt mir erhalten: 2325
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag31/93, 10.08.18, 08:29:33 
Antworten mit Zitat
ob die Amis da irgendwie an der türk. Währung drehen?... gruebel

wicki99 schrieb am 10.08.2018, 08:27 Uhr
die türkei ist ein hochexplosives pulverfass geworden. politisch und wirtschaftlich angeschlagen, könnte das dem mufti bald um die ohren fliegen. eek
Trash schrieb am 10.08.2018, 08:21 Uhr
türkei wird wohl bald inso anmelden. Laughing

mit ständer. Shocked
SPQR__LEG.X
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 26115
Trades: 18
Gefällt mir erhalten: 6577
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag30/93, 10.08.18, 09:48:59 
Antworten mit Zitat
wicki99 schrieb am 10.08.2018, 08:27 Uhr
die türkei ist ein hochexplosives pulverfass geworden. politisch und wirtschaftlich angeschlagen, könnte das dem mufti bald um die ohren fliegen. eek
Trash schrieb am 10.08.2018, 08:21 Uhr
türkei wird wohl bald inso anmelden. Laughing

mit ständer. Shocked


- i. M. nur zum Vorteil, dass die Bude nicht in der EU ist
armani
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 16665
Trades: 149
Gefällt mir erhalten: 2334
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag29/93, 13.08.18, 07:46:05 
Antworten mit Zitat
Türkische Zentralbank stemmt sich gegen Lira-Verfall
ANKARA (dpa- AFX) - Die türkische Zentralbank hat am Montagmorgen Maßnahmen
gegen den rapiden Verfall der Landeswährung Lira ergriffen. Wie die Notenbank
in Ankara mitteilte, wurden die Reserve-Anforderungen an bestimmte
Währungsgeschäfte verringert. Zudem wurden den heimischen Banken zusätzliche
Refinanzierungsgeschäfte angeboten. Die Geldhäuser können sich zudem
zusätzliche Mittel in Fremdwährung leihen.

Die Schritte dürften darauf abzielen, die Marktliquidität zu erhöhen. Die
Notenbank teilte mit, die Märkte genau zu beobachten. Es würden alle Schritte
ergriffen, um die Finanzstabilität zu sichern./bgf/fba
armani
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 16665
Trades: 149
Gefällt mir erhalten: 2334
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag28/93, 13.08.18, 08:49:13 
Antworten mit Zitat
MARKT/Maßnahmen der türkischen Notenbank verpuffen
Die Maßnahmen der türkischen Notenbank zur Stützung der Lira verpuffen an den
Finanzmärkten weitgehend wirkungslos. Der Dollar geht aktuell bei 6,70 Lira um
und damit über dem Niveau bei Bekanntgabe der Maßnahmen. Die Zentralbank stellt
den Banken zusätzliche Liquidität zur Verfügung - diese können nun
Deviseneinlagen mit 1 Monat Laufzeit zusätzlich zur einwöchigen Laufzeit
aufnehmen. Allerdings hat die Zentralbank nicht die Zinsen angehoben. Hinzu
kommt, dass die Notenbank über nur sehr geringe Fremdwährungsreserven verfügt,
um die Lira bzw den Bankensektor mit ausländischen Devisen zu stützen.

Nach Einschätzung eines Analysten käme selbst eine Zinserhöhung zum jetzigen
Zeitpunkt vermutlich zu spät. Es zeichne sich zunehmend ab, dass dem Land nur
der Gang zum IWF übrig bleibe. Allerdings sei unklar, ob die USA ein
Hilfsprogramm überhaupt genehmigen würden bzw zu welchen Konditionen sie dies
täten. Der Analyst schließt die baldige Einführung von Kapitalmarktkontrollen
in der Türkei nicht aus. Die Beschränkung von Devisen-Swap-Geschäften auf 50
Prozent des Eigenkapitals sei ein erster Schritt in diese Richtung. Die Rendite
zweijähriger türkischer Staatsanleihen steigt am Morgen auf 25,12 Prozent.
armani schrieb am 13.08.2018, 07:46 Uhr
Türkische Zentralbank stemmt sich gegen Lira-Verfall
ANKARA (dpa- AFX) - Die türkische Zentralbank hat am Montagmorgen Maßnahmen
gegen den rapiden Verfall der Landeswährung Lira ergriffen. Wie die Notenbank
in Ankara mitteilte, wurden die Reserve-Anforderungen an bestimmte
Währungsgeschäfte verringert. Zudem wurden den heimischen Banken zusätzliche
Refinanzierungsgeschäfte angeboten. Die Geldhäuser können sich zudem
zusätzliche Mittel in Fremdwährung leihen.

Die Schritte dürften darauf abzielen, die Marktliquidität zu erhöhen. Die
Notenbank teilte mit, die Märkte genau zu beobachten. Es würden alle Schritte
ergriffen, um die Finanzstabilität zu sichern./bgf/fba
SPQR__LEG.X
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 26115
Trades: 18
Gefällt mir erhalten: 6577
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag27/93, 13.08.18, 09:49:40 
Antworten mit Zitat
– Verzweiflung greift um sich
EUR/TRY dürfte auch in dieser Woche eines der großen Themen an den Devisenmärkten bleiben. Geht der Crash weiter oder kommt es zu einer Beruhigung?

Die türkische Lira gibt seit Monaten nach. Am Freitag nahm dieser Verfall crashartige Züge an. Nach einem Wochenschlusskurs in der vorletzten Woche bei 5,8936 TRY zog EUR/TRY innerhalb nur einer Woche in der Spitze auf 8,0922 TRY an. ....
https://www.godmode-trader.de/analy....ng-greift-um-sich,6330394

armani
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 16665
Trades: 149
Gefällt mir erhalten: 2334
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag26/93, 15.08.18, 09:19:31 
Antworten mit Zitat
*TÜRKISCHE LIRA WERTET ZU USD UND EUR UM JE 5,5 PROZENT AUF
Spekulant schrieb am 15.08.2018, 09:08 Uhr
Das die Lira heute unter Duck steht,kann ich nicht erkennen
Die Lira legt sowohl gegenüber Euro als auch gegenüber dem Dollar zu
Im Vergleich zur Vorwoche hat die Lira aber natürlich an Wert eingebüßt

SPQR__LEG.X schrieb am 15.08.2018, 09:05 Uhr
Devisen: Euro und Lira wieder unter Druck
SPQR__LEG.X
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 26115
Trades: 18
Gefällt mir erhalten: 6577
PN schreiben

 

1

verlinkter Beitrag25/93, 15.08.18, 09:34:21 
Antworten mit Zitat
Onkel Dagobert schrieb am 15.08.2018, 09:20 Uhr
heute morgen (zwischen 5 und 7 Uhr)war die lira noch 2 bis 3 % im Minus, jetzt 5 % im Plus

SPQR__LEG.X schrieb am 15.08.2018, 09:05 Uhr
Devisen: Euro und Lira wieder unter Druck


- man sollte auch im
DAX (846900) 846900 846900
aufpassen , sollte die den unter Terrorverdacht stehenden US-Pastor freilassen, dürfte es m.E. einen derben Spike im Dax geben
Onkel Dagobert
BronzeMember
BronzeMember

Beiträge: 4620
Trades: 8
Gefällt mir erhalten: 121
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag24/93, 15.08.18, 10:14:30 
Antworten mit Zitat
Ist wohl bereits in Hausarrest umgewandelt worden, aber natürlich noch kein(e) Freispruch/Freilassung bisher. Immer wieder auch Vorwürfe von Spionage etc., auch heute gegen eine Anwältin in Iran: ist erschreckend, welche Gründe für eine Inhaftierung von solchen Systemen immer wieder vorgebracht werden.

SPQR__LEG.X schrieb am 15.08.2018, 09:34 Uhr
Onkel Dagobert schrieb am 15.08.2018, 09:20 Uhr
heute morgen (zwischen 5 und 7 Uhr)war die lira noch 2 bis 3 % im Minus, jetzt 5 % im Plus

SPQR__LEG.X schrieb am 15.08.2018, 09:05 Uhr
Devisen: Euro und Lira wieder unter Druck


- man sollte auch im
DAX (846900) 846900 846900
aufpassen , sollte die den unter Terrorverdacht stehenden US-Pastor freilassen, dürfte es m.E. einen derben Spike im Dax geben
SPQR__LEG.X
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 26115
Trades: 18
Gefällt mir erhalten: 6577
PN schreiben

 

1

verlinkter Beitrag23/93, 15.08.18, 21:24:43 
Antworten mit Zitat
SPQR__LEG.X schrieb am 15.08.2018, 09:34 Uhr
Onkel Dagobert schrieb am 15.08.2018, 09:20 Uhr
heute morgen (zwischen 5 und 7 Uhr)war die lira noch 2 bis 3 % im Minus, jetzt 5 % im Plus

SPQR__LEG.X schrieb am 15.08.2018, 09:05 Uhr
Devisen: Euro und Lira wieder unter Druck


- man sollte auch im
DAX (846900) 846900 846900
aufpassen , sollte die den unter Terrorverdacht stehenden US-Pastor freilassen, dürfte es m.E. einen derben Spike im Dax geben


- Nabend

DAX (846900) 846900 846900


- hier heißt es jetzt !Uffbasse! und wachsam sein , könnte zur Entschärfung der momentanen Lage führen
- Probleme in der Türkei wären zwar noch nicht ganz gelöst, könnte aber zu einer starken Bewegung im
DAX (846900) 846900 846900
führen


Türkischer Außenminister: Sind bereit die Probleme mit den USA zu diskutieren.
vor 13 Min

Türkei-ETF TUR legt etwas zu und notiert 3,68 % im Plus - angeblich steht man vor einer Einigung mit den USA im Fall Brunson. Unbestätigt.
vor 16 Min

Die Türkei ist angeblich kurz vor einer Einigung mit den USA.
vor 19 Min

US-Vizepräsident Pence: Türkei wäre gut beraten Trump's Entschlossenheit nicht zu testen.


Zuletzt bearbeitet von SPQR__LEG.X am 15.08.2018, 21:36, insgesamt einmal bearbeitet
HK12
DayTrader
DayTrader

Wohnort: Giessen/Hessen
Beiträge: 39455
Trades: 638
Gefällt mir erhalten: 6250
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag22/93, 16.08.18, 07:18:36 
Antworten mit Zitat
 Katar möchte die Türkei nach dem Absturz der türkischen Landeswährung Lira mit einer Direktinvestition von über $15 Mrd unterstützen.
Hinweis nach §34b WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonfl.: Der Verfasser von o.g. Beitrag kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten.
armani
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 16665
Trades: 149
Gefällt mir erhalten: 2334
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag21/93, 17.08.18, 09:27:10 
Antworten mit Zitat
DEVISEN/Coba: Nur heiße Luft vom türkischen Finanzminister
Die vielbeachtete Telefonkonferenz des türkischen Finanzministers Berat
Albayrak vom Donnerstag habe nichts anderes als "heiße Luft" enthalten, urteilt
Devisenanalyst Ulrich Leuchtmann von der Commerzbank (Coba). Es sei zwar gut,
dass Albayrak der Inflationsbekämpfung oberste Priorität eingeräumt habe, doch
habe er gleichzeitig gesagt, dass Geldpolitik zur Inflationsbekämpfung nicht
ausreiche. "Doch ohne Geldpolitik ist alles andere, was gegen Inflation
unternommen wird, nichts", so Leuchtmann. Erstaunt zeigt er sich daher von
Kommentaren verschiedener Analysten, wonach Albayrak die richtigen Worte
gefunden habe. Offenbar sollten damit bereits vollzogene Marktbewegungen
gerechtfertigt werden. "Ich fürchte, durch solches Analysten-Verhalten werden
auch noch so unsinnige Marktbewegungen gerechtfertigt und verstärkt",
kritisiert Leuchtmann. Als Beispiel führt er die Schwäche des Dollar zum
Jahresanfang an.

Die Beschränkung von Swap-Geschäften führe dazu, dass der Markt seine Meinung
nicht mehr ungehindert ausdrücken könne. Dabei sei die Lira-Schwäche eine klare
Botschaft an die Verantwortlichen in der Türkei, dass ihre Geldpolitik ein
Desaster ist. "Man hat den Boten erschossen", sagt Leuchtmann. Das fühle sich
erst einmal gut an, doch am Problem ändere das nichts. Vielmehr würde den
Verantwortlichen der Handlungsdruck genommen, außerdem säge die Regierung mit
dieser Maßnahme an dem Ast, auf dem die türkische Wirtschaft sitze. Sie nehme
Ausländern die Möglichkeit, sich gegen die Lira-Schwäche abzusichern. Dann sei
fraglich, wer überhaupt noch in die türkischen Finanzmärkte investieren wolle.
Die Lira zeigt sich zum Wochenausklang etwas fester. Kostete ein Dollar am
Donnerstagabend gut 5,82 Lira, sind es aktuell 5,80 Lira.
SPQR__LEG.X
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 26115
Trades: 18
Gefällt mir erhalten: 6577
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag20/93, 29.08.18, 13:27:14 
Antworten mit Zitat
Devisen: Euro gibt nach - Türkische Lira und Schwedische Krone unter Druck
Der Kurs des Euro ist am Mittwoch gesunken. Am Mittag wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,1672 US-Dollar gehandelt und damit tiefer als am Vorabend. Marktbeobachter sprachen von einer leichten Gegenbewegung, nachdem der Euro in der ersten Wochenhälfte deutlich zugelegt hatte. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Dienstagnachmittag auf 1,1710 Dollar festgesetzt.

Neue Konjunkturdaten konnten den Euro nicht stützen. In Deutschland hatte sich die Stimmung der Verbraucher erneut leicht eingetrübt, wobei die Konsumlaune nach wie vor auf einem sehr hohen Niveau bleibt. In Frankreich war die Wirtschaft im zweiten Quartal wie erwartet gewachsen. Am Nachmittag könnten Konjunkturdaten aus den USA mehr Bewegung in den Handel am Devisenmarkt bringen. Auf dem Programm steht die zweite Schätzung zum amerikanischen Wirtschaftswachstum im zweiten Quartal.

Weiter auf Talfahrt ist unterdessen die türkische Lira. Bis zum Mittag verlor die Währung sowohl zum US-Dollar als auch zum Euro circa zwei Prozent an Wert. Für einen Euro wurden zuletzt 7,48 Lira gezahlt. Zu Beginn der Woche mussten noch weniger als 7 Lira hingeblättert werden. Zur Wochenmitte hatten unter anderem schwache Konjunkturdaten aus der Türkei den Kurs der Währung belastet. Am Morgen war außerdem bekannt geworden, dass die Notenbank der Türkei den Zugriff der heimischen Banken auf liquide Mittel wieder etwas begrenzt hat. Mit ihrem aktuellen Schritt nimmt die Zentralbank einen Teil ihrer Mitte August ergriffenen Krisenmaßnahmen wieder zurück. ...
https://www.finanznachrichten.de/na....krone-unter-druck-016.htm
SPQR__LEG.X
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 26115
Trades: 18
Gefällt mir erhalten: 6577
PN schreiben

 

1

verlinkter Beitrag19/93, 29.08.18, 18:46:58 
Antworten mit Zitat
- könnte demnächst wieder ein knackiges Thema werden kaffee


Lira-Verfall US-Großbank warnt Türkei vor Finanzierungsproblemen

Investmentbanken und Rating-Agenturen sehen wegen des Lira-Verfalls große Risiken für die türkische Wirtschaft. Das Land könne bald seine Schulden nicht mehr bezahlen.

....Die Rating-Agentur Moody's senkte zudem die Bonitätsnoten für 20 türkische Geldhäuser, darunter einige der größten Banken wie die Isbank. Die Rating-Agentur kommt zu dem Schluss, dass sich die Risiken für die Türkei erhöht haben. Von den dortigen Banken ausgegebene Dollar-Anleihen gaben an diesem Mittwoch in Folge der Warnung nach. Die Lira fiel weiter, ein Dollar kostete mit 6,49 Lira 3,6 Prozent mehr als am Dienstag. ....
http://www.spiegel.de/wirtschaft/un....ungsluecke-a-1225552.html
SPQR__LEG.X
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 26115
Trades: 18
Gefällt mir erhalten: 6577
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag18/93, 30.08.18, 16:15:13 
Antworten mit Zitat


- Lira seit Tagen wieder mit Schwäche

armani
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 16665
Trades: 149
Gefällt mir erhalten: 2334
PN schreiben

 

1

verlinkter Beitrag17/93, 03.09.18, 09:29:31 
Antworten mit Zitat
Lira-Krise beschleunigt türkische Inflation auf knapp 18 Prozent
ANKARA/FRANKFURT (dpa- AFX) - Die Lira-Krise treibt die Inflation in der Türkei
immer weiter in die Höhe. Im August seien die Verbraucherpreise im
Jahresvergleich um 17,9 Prozent gestiegen, teilte das Statistikamt am Montag in
Ankara mit. Dies ist die höchste Teuerungsrate seit September 2003 und
übertrifft die Befürchtungen von Analysten. Im Juli hatte die Rate noch bei
15,85 Prozent gelegen.

Seit Monaten ist die türkische Landeswährung Lira stark unter Druck, was
die Inflation nach oben treibt, weil importierte Waren teurer werden. Im August
kam es zu einem besonders rasanten Absturz der Währung auf neue Rekordtiefs zum
Euro und Dollar. Ein Euro war zwischenzeitlich über 8 Lira wert, zum
Jahresbeginn waren es noch 4,5 Lira. Eine nachhaltige Erholung gab es bislang
nicht./tos/bgf/mis


Zuletzt bearbeitet von armani am 03.09.2018, 09:30, insgesamt einmal bearbeitet
Trash
SeniorBoarder
SeniorBoarder

Beiträge: 562
Trades: 12
Gefällt mir erhalten: 130
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag16/93, 03.09.18, 14:42:57 
Antworten mit Zitat
µ schrieb am 03.09.2018, 13:30 Uhr
Türkische Zentralbank kündigt "notwendige Maßnahmen" an
ISTANBUL (Dow Jones)--Die türkische Zentralbank hat angesichts der steigenden Inflation angekündigt, dass sie Gegenmaßnahmen ergreifen will. "Wir werden die notwendigen Maßnahmen ergreifen", erklärte die Zentralbank. Bei der Ratssitzung im September werde "die monetäre Haltung angepasst". Detailliertere Angaben enthielt die kurze Mitteilung nicht.

Obwohl Zinserhöhungen allgemein als das beste Instrument zur Bekämpfung der Inflation und zur Unterstützung einer nationalen Währung angesehen wird, hat die Zentralbank bisher darauf verzichtet. Präsident Recep Tayyip Erdogan hat erklärt, dass hohe Zinsen Investitionen verlangsamen und der Wirtschaft schaden. Copyright (c) 2018 Dow Jones & Company, Inc.


hab mal mini short genommen und nach oben hin werd ich ausbaun.

vinio
Boarder
Boarder

Wohnort: Hamburg
Beiträge: 101
Gefällt mir erhalten: 49
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag15/93, 03.09.18, 14:52:04 
Antworten mit Zitat
fyi: Ratssitzung ist am 13. September

http://www.tcmb.gov.tr/wps/wcm/conn....nu/Announcements/Calendar

Trash schrieb am 03.09.2018, 14:42 Uhr
µ schrieb am 03.09.2018, 13:30 Uhr
Türkische Zentralbank kündigt "notwendige Maßnahmen" an
ISTANBUL (Dow Jones)--Die türkische Zentralbank hat angesichts der steigenden Inflation angekündigt, dass sie Gegenmaßnahmen ergreifen will. "Wir werden die notwendigen Maßnahmen ergreifen", erklärte die Zentralbank. Bei der Ratssitzung im September werde "die monetäre Haltung angepasst". Detailliertere Angaben enthielt die kurze Mitteilung nicht.

Obwohl Zinserhöhungen allgemein als das beste Instrument zur Bekämpfung der Inflation und zur Unterstützung einer nationalen Währung angesehen wird, hat die Zentralbank bisher darauf verzichtet. Präsident Recep Tayyip Erdogan hat erklärt, dass hohe Zinsen Investitionen verlangsamen und der Wirtschaft schaden. Copyright (c) 2018 Dow Jones & Company, Inc.


hab mal mini short genommen und nach oben hin werd ich ausbaun.

» zur Grafik
Trash
SeniorBoarder
SeniorBoarder

Beiträge: 562
Trades: 12
Gefällt mir erhalten: 130
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag14/93, 03.09.18, 15:01:54 
Antworten mit Zitat
vinio schrieb am 03.09.2018, 14:52 Uhr
fyi: Ratssitzung ist am 13. September

http://www.tcmb.gov.tr/wps/wcm/conn....nu/Announcements/Calendar

Trash schrieb am 03.09.2018, 14:42 Uhr
hab mal mini short genommen und nach oben hin werd ich ausbaun.

» zur Grafik


ok danke.bis dahin kann man schön short bleiben da man positiven swap hat.man bekommt über nacht. up, daumen
DCWorld
Member
Member

Wohnort: Hochheim
Beiträge: 1413
Gefällt mir erhalten: 734
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag13/93, 06.09.18, 10:08:43 
Antworten mit Zitat
Da braut sich bei was zusammen. Sprung über 8 TRY könnte häßlich werden. Mal verfolgen.
Trash
SeniorBoarder
SeniorBoarder

Beiträge: 562
Trades: 12
Gefällt mir erhalten: 130
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag12/93, 06.09.18, 10:15:31 
Antworten mit Zitat
DCWorld schrieb am 06.09.2018, 10:08 Uhr
Da braut sich bei was zusammen. Sprung über 8 TRY könnte häßlich werden. Mal verfolgen.
» zur Grafik


laut news bereiten die türken stützungsmassnahmen vor.bin eher short eingestellt.
DCWorld
Member
Member

Wohnort: Hochheim
Beiträge: 1413
Gefällt mir erhalten: 734
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag11/93, 06.09.18, 10:25:46 
Antworten mit Zitat
Ich bin, was Long oder Short angeht, hin- und hergerissen. Stützungsmaßnahmen klingen toll aber Konkretes wurde noch nicht gemeldet. Das Einzige was die Märkte sehen wollen ist eine satte Leitzinserhöhung (die auch nötig ist). Und die hat Erdogan als Teufelszeug festgelegt. Keine Ahnung wie sich die Türkei aus diesem Dilemma befreien soll. gruebel

Trash schrieb am 06.09.2018, 10:15 Uhr
DCWorld schrieb am 06.09.2018, 10:08 Uhr
Da braut sich bei was zusammen. Sprung über 8 TRY könnte häßlich werden. Mal verfolgen.
» zur Grafik


laut news bereiten die türken stützungsmassnahmen vor.bin eher short eingestellt.
Trash
SeniorBoarder
SeniorBoarder

Beiträge: 562
Trades: 12
Gefällt mir erhalten: 130
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag10/93, 06.09.18, 10:26:56 
Antworten mit Zitat
DCWorld schrieb am 06.09.2018, 10:25 Uhr
Ich bin, was Long oder Short angeht, hin- und hergerissen. Stützungsmaßnahmen klingen toll aber Konkretes wurde noch nicht gemeldet. Das Einzige was die Märkte sehen wollen ist eine satte Leitzinserhöhung (die auch nötig ist). Und die hat Erdogan als Teufelszeug festgelegt. Keine Ahnung wie sich die Türkei aus diesem Dilemma befreien soll. gruebel

Trash schrieb am 06.09.2018, 10:15 Uhr
DCWorld schrieb am 06.09.2018, 10:08 Uhr
Da braut sich bei was zusammen. Sprung über 8 TRY könnte häßlich werden. Mal verfolgen.
» zur Grafik


laut news bereiten die türken stützungsmassnahmen vor.bin eher short eingestellt.


ein juser nannte den 13.9 als möglichen termin.
SPQR__LEG.X
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 26115
Trades: 18
Gefällt mir erhalten: 6577
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag9/93, 08.09.18, 21:06:00 
Antworten mit Zitat
Wirtschaft
Der Lira-Absturz hat das Potenzial für eine echte Brot-Krise

Von Rindern über Textilfarben bis zu deutschen Maschinen: Türkische Importeure können wegen der schwachen Lira nicht mehr alles kaufen, was sie brauchen. Ein Blick auf die Menge russischer Weizenexporte zeigt das Dilemma.

Der Verfall der türkischen Lira ist nicht länger ein abstraktes Thema. Der Absturz ist spätestens jetzt in der Realität angekommen. Die Schwäche der Devise beginnt, den Handel mit internationalen Partnern spürbar zu beeinträchtigen. Türkische Firmen können mit ihrem Geld weniger Waren in Euro oder Dollar kaufen und somit weniger importieren als bisher. ...
https://www.welt.de/wirtschaft/arti....-vor-grosse-Probleme.html
----------

Droht der Türkei der ökonomische Kollaps?
Die türkische Lira befindet sich quasi im freien Fall, die Inflation liegt mit rund 16 Prozent auf dem höchsten Stand seit 2004. Dass die Türkei fest in der Krise steckt scheint offenkundig. Ein Zusammenbruch könnte vor allem politisch katastrophale Folgen haben. Und das nicht nur für die Türkei selbst. Worauf Anleger jetzt achten sollten. .....
https://www.boerse-am-sonntag.de/sp....omische-kollaps-9449.html
Der_Dude
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 32539
Trades: 13
Gefällt mir erhalten: 2057
PN schreiben

 

2

verlinkter Beitrag8/93, 13.09.18, 13:01:05 
Antworten mit Zitat

dpa- AFX: *TÜRKISCHE NOTENBANK HEBT LEITZINS VON 17,75 AUF 24,00 PROZENT AN
-
kichern
Gut verdient dank Peketec ? Gib der Community etwas zurück -> Club
Chewi
Ventro-Boarder
Ventro-Boarder

Wohnort: Niederrhein
Beiträge: 17170
Trades: 817
Gefällt mir erhalten: 3672
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag7/93, 13.09.18, 13:02:47 
Antworten mit Zitat
kleiner Zinsschritt kichern
Der_Dude schrieb am 13.09.2018, 13:01 Uhr

dpa- AFX: *TÜRKISCHE NOTENBANK HEBT LEITZINS VON 17,75 AUF 24,00 PROZENT AN
-
kichern

Hinweis nach § 34 WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte: Der Verfasser dieses Beitrags hält jetzt oder zukünftig Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n).
SPQR__LEG.X
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 26115
Trades: 18
Gefällt mir erhalten: 6577
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag6/93, 13.09.18, 17:47:39 
Antworten mit Zitat


SPQR__LEG.X
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 26115
Trades: 18
Gefällt mir erhalten: 6577
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag5/93, 22.09.18, 10:58:33 
Antworten mit Zitat
Lira-Krise Keine deutschen Finanzhilfen für die Türkei
Die Lira hat seit Jahresbeginn gegenüber dem Dollar fast die Hälfte an Wert verloren. Bei einem Treffen des deutschen und türkischen Finanzministers waren Wirtschaftshilfen aus Berlin dennoch kein Thema.

Deutschland und die wollen den bevorstehenden Besuch des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan in der Bundesrepublik zu einem Signal für den Ausbau ihrer Wirtschaftsbeziehungen machen. Deutsche Finanzhilfen für die Türkei seien aber kein Thema, sagte Finanzminister Olaf Scholz nach einem Treffen der Finanz-, Wirtschafts- und Energieminister beider Länder: "Wir können ausdrücklich berichten, dass die Türkei nicht um wirtschaftliche Hilfe nachgesucht hat heute im Gespräch, noch wird sie das tun bei Gesprächen, die der Präsident und die Kanzlerin führen.".....
http://www.spiegel.de/wirtschaft/so....erstuetzen-a-1229490.html

-------------------
Scholz: Türkei sucht nicht um Wirtschaftshilfe nach
BERLIN (Dow Jones)--Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) und Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) haben nach Gesprächen mit ihren türkischen Amtskollegen in Berlin die Bedeutung stabiler Wirtschaftsbeziehungen zu Ankara betont. Wirtschaftshilfe sei kein Thema der Gespräche, betonte Scholz aber. "Wir können ausdrücklich berichten, dass die Türkei nicht um wirtschaftliche Hilfe nachgesucht hat, weder heute im Gespräch, noch wird sie das tun bei den Gesprächen, die der Präsident und die Kanzlerin führen", sagte der Vizekanzler. "Deshalb ist das nicht das Thema." ..
https://www.finanznachrichten.de/na....schaftshilfe-nach-015.htm
SPQR__LEG.X
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 26115
Trades: 18
Gefällt mir erhalten: 6577
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag4/93, 24.09.18, 17:57:05 
Antworten mit Zitat
Sultan Erdogan wird langsam weichgeklopft kaffee

USD/TRY mit neuem Tagestief. Aktuell -3,32 % bei 6,0776
- Pastor Brunson könnte noch diesen Monat freikommen.
vor 18 Min
USD/TRY6,08164 TL-3,21%

US-Außenminister Pompeo: Pastor Brunson könnte noch in diesem Monat frei kommen. Rechne noch diese Woche mit Gesprächen mit türkischen Regierungsvertretern.


Zuletzt bearbeitet von SPQR__LEG.X am 24.09.2018, 18:05, insgesamt 2-mal bearbeitet

Seite 3 von 4
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
 Zur Seite:  Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter 
Verfasse einen neuen Beitrag zm Thema Startseite » Börsenforum » Devisen » EUR/TRY - Daytraderkommentare Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde

Legende
Gehe zum Forum:  

Möchten Sie diese Anzeige nicht sehen, registrieren Sie sich kostenlos bei peketec.de und nutzen Sie unser Angebot mit weniger Werbung!