Suchen Mitgliederliste Usermap clubmitglied Clubmitgliedschaft   amazon amazon   amazon Kicktipp   registriere dich kostenlos und nutze die Vorteile einer Anmeldung auf peketec.de Hier kostenlos registrieren!
Login Login

home » Börsenforum » Devisen » GBP/USD - Daytraderkommentare
 Zur Seite:  Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7
Breite
              Autor                     Nachricht
lorenz
DayTrader
DayTrader

Wohnort: schweiz
Beiträge: 5671
Trades: 386
Gefällt mir erhalten: 493
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag6/186, 05.03.21, 12:11:55 
Antworten mit Zitat
wohl ausgekotzt old
wicki99
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 50677
Gefällt mir erhalten: 7828
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag5/186, 05.05.22, 19:30:25 
Antworten mit Zitat
usd/chf



Hinweis gem. §34b WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte:
Der Verfasser von o.g. Beitrag kann Short- und/oder Long-Positionen in den behandelten Werten halten!
lache nie über die dummheit der anderen. sie kann deine chance sein ! winston churchill
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 106993
Trades: 31
Gefällt mir erhalten: 5295
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag4/186, 04.08.22, 13:52:16 
Antworten mit Zitat
MARKT/Pfund etwas schwächer - Historischer Zinsschritt wurde erwartet
Keine großen Bewegungen an den Devisenmärkten löst bislang die Zinserhöhung der Bank of England um 50 Basispunkte auf 1,75 Prozent aus, das Pfund geht lediglich etwas schwächer. Dies sei in den Forward-Preisen genauso enthalten gewesen, auch wenn es der größte Zinsschritt seit 1995 gewesen war. Angesichts der drastisch erhöhten Inflationsprognose gilt das als verständlich: So erwarten die Notebanker nun einen Spitzenwert von über 13 Prozent im vierten Quartal. Am Markt war zuvor nur mit rund 11 Prozent gerechnet worden. Im Dollar-Pfund-Verhältnis geht es daher auf 0,8262 Pfund nach oben. Jeremy Batstone-Carr, Europa-Stratege bei Raymond James kritisiert den Zinsschritt: Es gebe wenig Anlass zur Hoffnung, dass dieser historische Schritt die Treiber hinter dieser Inflation ersticke: "Ein geduldigerer Ansatz wäre wohl ebenso effektiv gewesen und hätte dem Land eine bessere Chance gegeben, die gefürchtete Rezession zu vermeiden".
Börsentermine des Tages | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 106993
Trades: 31
Gefällt mir erhalten: 5295
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag3/186, 05.09.22, 15:09:41 
Antworten mit Zitat
DEVISEN/Pfund fällt mit Konjunktursorgen auf tiefsten Stand seit 1985
Das britische Pfund fiel am Montagmorgen gegenüber dem Dollar auf den tiefsten Stand seit 1985. Teilnehmer verweisen darauf, dass dies hauptsächlich der desolaten Wirtschaftslage des Vereinigten Königreichs geschuldet sei. Auf die Wahl von Liz Truss zur Vorsitzenden der Konservativen Partei und damit künftigen Premierministerin Großbritanniens hatte das Pfund am Nachmittag kaum reagiert. Aktuell notiert das Pfund bei 1,1494 Dollar, zwischenzeitlich war es bis auf 1,1443 Dollar abgerutscht. Die Talfahrt des Pfund sei zum Teil ein Nebeneffekt der Dollar-Rally, die sowohl den Euro als auch den Yen in den vergangenen Tagen auf Mehrjahrestiefs getrieben hat. Allerdings seien die Probleme auch hausgemacht. Großbritannien stehe vor einer Energiekrise, die dazu führen könnte, dass viele Haushalte in diesem Winter ihre Rechnungen nicht mehr bezahlen können. Die Unsicherheit über die Wirtschaftspolitik der künftigen britischen Premierministerin und die Fähigkeit der Bank of England, die hohe Inflation unter Kontrolle zu behalten, verstärkten die Schwäche des Pfunds.

"Die wirtschaftlichen Herausforderungen, mit denen die britische Wirtschaft konfrontiert ist, sind wohl so groß wie alles, was wir seit Menschengedenken erlebt haben", sagt Mark Dowding, Chief Investment Officer von BlueBay Asset Management. Goldman Sachs warnt davor, dass die Inflation in Großbritannien im nächsten Jahr angesichts der steigenden Energiekosten 22 Prozent übersteigen könnte - eine der bisher deutlichsten Prognosen. Die Analysten schätzen, dass die britische Wirtschaft in einem solchen Szenario um 3,4 Prozent schrumpfen würde. Dowding ist der Ansicht, dass das Pfund im nächsten Jahr auf die Parität zum US-Dollar fallen könnte. In der mehr als 200-jährigen Geschichte des Währungspaares war das Pfund noch nie weniger als 1 Dollar wert - obwohl es 1985 nahe dran war, als das Pfund auf 1,05 Dollar fiel, bevor sich weltweit die größten Volkswirtschaften zusammentaten, um den US-Dollar zu schwächen.
Börsentermine des Tages | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club
SPQR__LEG.X
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 45556
Trades: 19
Gefällt mir erhalten: 11423
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag2/186, 07.09.22, 16:15:20 
Antworten mit Zitat
Das britische Pfund wertet zum Dollar weiter ab und rutscht auf neue Tagestiefs. -0,82 % bei 1,1420. Ein dominierendes Thema an den Finanzmärkten ist die gegenwärtig starke Aufwertung des Dollars gegenüber Yen, Yuan, Pfund und Euro.
Quelle: Guidants News https://news.guidants.com
...its okay to be wrong, its unforgivable to stay wrong // ...birds aren't real
SPQR__LEG.X
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 45556
Trades: 19
Gefällt mir erhalten: 11423
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag1/186, 26.09.22, 14:09:57 
Antworten mit Zitat
Nomura prognostiziert jetzt, dass der Sterling bis Ende November Parität zum Dollar erreicht hat und zum Jahresende bei $0,975 steht.
1,07996 -0,19%
Quelle: Guidants News https://news.guidants.com
...its okay to be wrong, its unforgivable to stay wrong // ...birds aren't real

Seite 7 von 7
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
 Zur Seite:  Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7
Verfasse einen neuen Beitrag zm Thema Startseite » Börsenforum » Devisen » GBP/USD - Daytraderkommentare Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde

Legende
Gehe zum Forum:  

Möchten Sie diese Anzeige nicht sehen, registrieren Sie sich kostenlos bei peketec.de und nutzen Sie unser Angebot mit weniger Werbung!