Suchen Mitgliederliste Usermap clubmitglied Heatmap|Trading-Signale   amazon amazon   amazon Kicktipp   registriere dich kostenlos und nutze die Vorteile einer Anmeldung auf peketec.de Hier kostenlos registrieren!
Login Login

home » Börsenforum » Devisen » GBP/USD - Daytraderkommentare
 Zur Seite: 1, 2, 3, 4, 5  Weiter 
Breite
Traderkommentare zu "GBP/USD"

Hier werden alle Beiträge zum Thema aus dem » Daytradingbereich gespiegelt.

Diese Beiträge kannst du zitieren oder einen Neuen verfassen. Diese erscheinen dann im aktuellen » Daytrading-Wochenthread.


              Autor                     Nachricht
peketec
Admin
Admin

Beiträge: 22912
Gefällt mir erhalten: 128
PN schreiben

 

Beitrag145/145, 01.01.12, 01:00:00  | GBP/USD - Daytraderkommentare
Antworten mit Zitat
GBP/USD - Daytraderkommentare
AmazonShop - unterstütze bei jedem Kauf peketec.de | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club
lorenz
DayTrader
DayTrader

Wohnort: schweiz
Beiträge: 5307
Trades: 382
Gefällt mir erhalten: 375
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag144/145, 17.12.13, 10:49:47 
Antworten mit Zitat
stop short 1.6280, sl 1.6311, tp 1.6253/1.6194
Ob Long ob Short mit Geld ist Mord
lorenz
DayTrader
DayTrader

Wohnort: schweiz
Beiträge: 5307
Trades: 382
Gefällt mir erhalten: 375
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag143/145, 17.12.13, 12:59:25 
Antworten mit Zitat
filled
lorenz78 schrieb am 17.12.2013, 10:49 Uhr
stop short 1.6280, sl 1.6311, tp 1.6253/1.6194

Ob Long ob Short mit Geld ist Mord
lorenz
DayTrader
DayTrader

Wohnort: schweiz
Beiträge: 5307
Trades: 382
Gefällt mir erhalten: 375
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag142/145, 17.12.13, 17:25:20 
Antworten mit Zitat
tvk. 1.6253
lorenz78 schrieb am 17.12.2013, 12:59 Uhr
filled
lorenz78 schrieb am 17.12.2013, 10:49 Uhr
stop short 1.6280, sl 1.6311, tp 1.6253/1.6194

Ob Long ob Short mit Geld ist Mord
Finchmaster
SeniorBoarder
SeniorBoarder

Wohnort: Kempten, Allgäu
Beiträge: 637
Trades: 52
Gefällt mir erhalten: 1
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag141/145, 08.08.14, 09:58:09 
Antworten mit Zitat


cable long KK 1.6798 ; sl 40pips
THE BEST LOSER IS THE BIG WINNER
peketec
Admin
Admin

Beiträge: 22912
Gefällt mir erhalten: 128
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag140/145, 11.08.14, 09:14:34  | Devisenausblick GBP/USD für die Kalenderwoche 33
Antworten mit Zitat
Devisenausblick GBP/USD für die Kalenderwoche 33

powered by JRC Capital Management Danke
AmazonShop - unterstütze bei jedem Kauf peketec.de | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club
peketec
Admin
Admin

Beiträge: 22912
Gefällt mir erhalten: 128
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag139/145, 13.08.14, 15:32:22 
Antworten mit Zitat
FOREX-Analyse: Die wichtigsten Paare auf einen Blick - EUR/USD, GBP/USD, USD/CAD, USD/CHF

, ,
USD/CAD
,
USD/CHF


powered by Admiral Markets Danke
AmazonShop - unterstütze bei jedem Kauf peketec.de | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club
lorenz
DayTrader
DayTrader

Wohnort: schweiz
Beiträge: 5307
Trades: 382
Gefällt mir erhalten: 375
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag138/145, 06.09.14, 12:24:05 
Antworten mit Zitat

long möglichkeit bis 1.655, dann abwärts

Ob Long ob Short mit Geld ist Mord
lorenz
DayTrader
DayTrader

Wohnort: schweiz
Beiträge: 5307
Trades: 382
Gefällt mir erhalten: 375
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag137/145, 09.09.14, 11:48:18 
Antworten mit Zitat
unterstützung gebrochen
lorenz78 schrieb am 06.09.2014, 12:24 Uhr

long möglichkeit bis 1.655, dann abwärts
» zur Grafik

Ob Long ob Short mit Geld ist Mord
rasa
SeniorBoarder
SeniorBoarder

Beiträge: 907
Trades: 84
Gefällt mir erhalten: 595
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag136/145, 19.09.14, 10:53:41 
Antworten mit Zitat
Was ist bei kaputt? eek
rasa
DerFloh
Boarder
Boarder

Wohnort: Potsdam
Beiträge: 192
Trades: 11
Gefällt mir erhalten: 68
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag135/145, 23.07.15, 14:49:21 
Antworten mit Zitat
rauscht auch schön innen Keller
Pecunia Aurea Mundi - Gold ist das Geld der Welt !
duncan
DayTrader
DayTrader

Wohnort: Berlin
Beiträge: 16983
Trades: 458
Gefällt mir erhalten: 3537
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag134/145, 01.10.15, 11:18:23 
Antworten mit Zitat
Citigroup rät zum Kauf von bei 1,5125 mit Ziel 1,55 bis 1,56 und einem Stop-Loss unter 1,5090.
Hinweis nach §34b WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte: Der Verfasser von o.g. Beitrag kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten. | Trading-Signale | Heatmap
a09876
BronzeMember
BronzeMember

Beiträge: 2419
Gefällt mir erhalten: 222
PN schreiben

 

1

verlinkter Beitrag133/145, 13.01.16, 11:35:28 
Antworten mit Zitat
Trading-Signale für , , Dow
DJIA (969420) 969420
und
DAX (846900) 846900 846900


http://www.vtad.de/node/9382
Immer wenn man die Meinung der Mehrheit teilt, ist es zeit sich zu besinnen. (Mark Twain)
wicki99
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 39299
Gefällt mir erhalten: 4569
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag132/145, 26.02.16, 18:14:24 
Antworten mit Zitat
:

mit dem heutigen, neuen wochentief wurde die zone bei 1.4000 $ als neuer widerstand von unten getestet. die tiefs aus den jahren 2001 und 2009 rücken näher.


Hinweis gem. §34b WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte:
Der Verfasser von o.g. Beitrag kann Short- und/oder Long-Positionen in den behandelten Werten halten!
lache nie über die dummheit der anderen. sie kann deine chance sein ! winston churchill
speculari
ActiveBoarder
ActiveBoarder

Wohnort: Niedersachsen
Beiträge: 447
Trades: 13
Gefällt mir erhalten: 125
PN schreiben

 

1

verlinkter Beitrag131/145, 17.03.16, 14:37:54 
Antworten mit Zitat
...sorry

µ schrieb am 17.03.2016, 14:35 Uhr
was meinst du genau fürn Teil?
speculari schrieb am 17.03.2016, 14:33 Uhr
halten die 1,4450 gruebel

speculari schrieb am 17.03.2016, 14:17 Uhr
Cable eek

jemand aufm schirm...halte kurze seite akt für interessant

Ob Long ob Short, die Kohlen sind fort.
a09876
BronzeMember
BronzeMember

Beiträge: 2419
Gefällt mir erhalten: 222
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag130/145, 23.06.16, 11:23:03 
Antworten mit Zitat
Mahlzeit Smile

Vor Brexit-Votum: erreicht zentralen Widerstandsbereich!

http://www.vtad.de/node/10335
Immer wenn man die Meinung der Mehrheit teilt, ist es zeit sich zu besinnen. (Mark Twain)
Data
GoldMember
GoldMember

Wohnort: Norderstedt (HH)
Beiträge: 16191
Trades: 8
Gefällt mir erhalten: 232
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag129/145, 23.06.16, 11:25:22 
Antworten mit Zitat
euro scheint sich auch auf zu machen neue hochs zu erobern und die kurse der letzten wochen hinter sich zu lassen. ob ein starker euro gut ist? whistle Wink
a09876 schrieb am 23.06.2016, 11:23 Uhr
Mahlzeit Smile

Vor Brexit-Votum: erreicht zentralen Widerstandsbereich!

http://www.vtad.de/node/10335
Elfman
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 8161
Trades: 33
Gefällt mir erhalten: 1039
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag128/145, 24.06.16, 04:56:06 
Antworten mit Zitat
- 1,36 -8,5%


Besser Atheist als scheinheilig. Franziskus
Kaschper
Moderator
Moderator

Wohnort: Unterfranken
Beiträge: 5851
Trades: 71
Gefällt mir erhalten: 232
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag127/145, 24.06.16, 05:33:05 
Antworten mit Zitat
Guten Morgen kaffee
sieht nach Schlachtfest aus Shocked

Elfman schrieb am 24.06.2016, 04:56 Uhr
- 1,36 -8,5%

» zur Grafik

Hinweis nach §34b WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte: Der Verfasser von o.g. Beitrag kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten.
a09876
BronzeMember
BronzeMember

Beiträge: 2419
Gefällt mir erhalten: 222
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag126/145, 24.06.16, 14:28:10 
Antworten mit Zitat
DAX & GBP im Brexit-Blickpunkt mit Überraschungspotenzial
DAX (846900) 846900 846900


http://www.vtad.de/node/10340
Immer wenn man die Meinung der Mehrheit teilt, ist es zeit sich zu besinnen. (Mark Twain)
SPQR__LEG.X
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 28189
Trades: 18
Gefällt mir erhalten: 7097
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag125/145, 27.06.16, 09:36:16 
Antworten mit Zitat

WDH/BREXIT/Devisen: Pfund rutscht wieder Richtung 31-Jahres-Tief ab

LONDON/SINGAPUR (dpa- AFX) - Der Brexit-Schock hat den Devisenmarkt weiter fest im Griff. Das britische Pfund geriet am Montagmorgen im asiatischen Handel erneut unter Druck, nachdem es sich am Freitag im Tagesverlauf etwas von seinen schweren Verlusten der ersten Handelsstunden erholt hatte. Ein Pfund kostete zuletzt rund 1,34 Dollar und damit nur etwas mehr als am Freitagmorgen, als die britische Währung wegen des für die Finanzmärkte überraschenden Brexit-Votums innerhalb weniger Stunden von 1,50 Dollar auf das 31-Jahres-Tief von 1,3329 Dollar gefallen war. Von diesen massiven Verlusten konnte sich das Pfund im Handelsverlauf erholen und ging dann letztendlich mit Notierungen von knapp 1,37 Dollar ins Wochenende./zb/enl/fbr

ISIN EU0009652759
AXC0043 2016-06-27/06:51
© 2016 dpa- AFX
SPQR__LEG.X
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 28189
Trades: 18
Gefällt mir erhalten: 7097
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag124/145, 27.06.16, 17:43:02 
Antworten mit Zitat

Devisen: Britisches Pfund fällt wegen 'Chaostagen' weiter
FRANKFURT (dpa- AFX) - Nach dem Brexit-Schock vor dem Wochenende haben der Euro und vor allem das britische Pfund am Montag weiter unter Druck gestanden. Das Pfund ist zum Dollar sogar noch unter den langjährigen Tiefstand vom Freitag gefallen. ..(...)
http://www.finanznachrichten.de/nac....chaostagen-weiter-016.htm
Elfman
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 8161
Trades: 33
Gefällt mir erhalten: 1039
PN schreiben

 

3

verlinkter Beitrag123/145, 05.07.16, 20:53:07 
Antworten mit Zitat
"Ohne News" ist gewagt, wenn man sich die Währungen anschaut. Gleich Test der 1.3 im Cable.
slugger777 schrieb am 05.07.2016, 19:56 Uhr
Ohne nennenswerte News 350 Pkt. runter...ich bin mal gespannt ob die 9300 hält, oder ob wir da direkt durchrauschen gruebel JT wäre nett Evil or Very Mad
SPQR__LEG.X schrieb am 05.07.2016, 18:40 Uhr
DAX (846900) 846900 846900
Xetra

- starker Support um 9.500 > bereits einige Male getestet

- bei Bruch nach unten kann der Bereich 9.420/9.430 angelaufen werden, inkl. schließen des Xetra Gaps auf 9.446

» zur Grafik

Besser Atheist als scheinheilig. Franziskus
Mastermind
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 3621
Trades: 130
Gefällt mir erhalten: 1298
PN schreiben

 

11

verlinkter Beitrag122/145, 06.07.16, 07:59:10 
Antworten mit Zitat
Diese Crashwelle Zwo, wie ich sie mal nennen möchte, ist absolut Nachrichtengetrieben.
Zwei Fronten: Die italienische Bank mit dem schwierigen Namen und die Schließung der nun schon zwei britischen Immobilienfonds. Beides völlig unberechenbar. Sobald weitere Namen auftauchen geht es weiter runter. Das kann auch 100 oder 200 hoch gehen erstmal wieder, aber lange vor dem Exitus der Lehman (oder hätte ich Fangschuss der Konkurrenz schreiben sollen?) kippten in den USA erst die geschlossenen Immobilienfonds und dann die Immobilienfinanzierer. Die Duplizität der Ereignisse ist erschreckend. Einzig einen Unterschied gibt es: während in den USA die Immobilienblase ohne großen Einfluß des Auslandes platzte, scheint mir im Zuge des Pfund-Crashes ein Mittelabfluß von Ausländern aus Übersee, aber auch Kontinentaleuropa den Kollaps des britischen Immobilienmarktes noch zu beschleunigen. Mittelabflüsse aus den geschlossenen Immobilienfonds scheinen mir nur der Anfang zu sein, dann frisst sich das durch alle Bereiche. Und WENN es zu einer vergleichbaren Panik kommt, dann sind diese beiden Immobilienfonds die da geschlossen wurden ganz sicher nur der Anfang. Das italienische Problem ist bekannt, im Prinzip weiss der Staat das er stützen muss, aber das britische Problem hat das Zeug dazu komplett ausser Kontrolle zu geraten. Alleine das Tempo ist unklar. Zwischen den ersten geschlossenen Fonds und dem Umgehen der beiden Immobilienfinanzierer Fanie Mae und Freddi Mac waren etwa 6 - 8 Wochen wenn ich mich richtig erinnere, von da bis zum Fangschuss für Lehman etwa nochmal vier Monate. Ich weiss das ich mit meinem Schwiegervater im Garten saß und wir uns wunderten warum der Markt das nicht zur Kenntnis nehmen wollte. ALLES, jede Branche, kann nen Durchhänger haben, aber bei einem Kollaps des Bankensystems reisst es alle Indizes mit. Bis das am Markt richtig begriffen wurde dauerten noch Wochen bis der große Knall kam. Aber die brennende Zündschnur war für jeden überdeutlich zu sehen. Wenn er sie denn auch wirklich sehen wollte ...


Elfman schrieb am 05.07.2016, 20:53 Uhr
"Ohne News" ist gewagt, wenn man sich die Währungen anschaut. Gleich Test der 1.3 im Cable.
slugger777 schrieb am 05.07.2016, 19:56 Uhr
Ohne nennenswerte News 350 Pkt. runter...ich bin mal gespannt ob die 9300 hält, oder ob wir da direkt durchrauschen gruebel JT wäre nett Evil or Very Mad
SPQR__LEG.X schrieb am 05.07.2016, 18:40 Uhr
DAX (846900) 846900 846900
Xetra

- starker Support um 9.500 > bereits einige Male getestet

- bei Bruch nach unten kann der Bereich 9.420/9.430 angelaufen werden, inkl. schließen des Xetra Gaps auf 9.446

» zur Grafik
Elfman
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 8161
Trades: 33
Gefällt mir erhalten: 1039
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag121/145, 06.07.16, 08:59:49 
Antworten mit Zitat
1,279 heut morgen im Tief, akt. 1,293
Mastermind schrieb am 06.07.2016, 07:59 Uhr
Diese Crashwelle Zwo, wie ich sie mal nennen möchte, ist absolut Nachrichtengetrieben.
Zwei Fronten: Die italienische Bank mit dem schwierigen Namen und die Schließung der nun schon zwei britischen Immobilienfonds. Beides völlig unberechenbar. Sobald weitere Namen auftauchen geht es weiter runter. Das kann auch 100 oder 200 hoch gehen erstmal wieder, aber lange vor dem Exitus der Lehman (oder hätte ich Fangschuss der Konkurrenz schreiben sollen?) kippten in den USA erst die geschlossenen Immobilienfonds und dann die Immobilienfinanzierer. Die Duplizität der Ereignisse ist erschreckend. Einzig einen Unterschied gibt es: während in den USA die Immobilienblase ohne großen Einfluß des Auslandes platzte, scheint mir im Zuge des Pfund-Crashes ein Mittelabfluß von Ausländern aus Übersee, aber auch Kontinentaleuropa den Kollaps des britischen Immobilienmarktes noch zu beschleunigen. Mittelabflüsse aus den geschlossenen Immobilienfonds scheinen mir nur der Anfang zu sein, dann frisst sich das durch alle Bereiche. Und WENN es zu einer vergleichbaren Panik kommt, dann sind diese beiden Immobilienfonds die da geschlossen wurden ganz sicher nur der Anfang. Das italienische Problem ist bekannt, im Prinzip weiss der Staat das er stützen muss, aber das britische Problem hat das Zeug dazu komplett ausser Kontrolle zu geraten. Alleine das Tempo ist unklar. Zwischen den ersten geschlossenen Fonds und dem Umgehen der beiden Immobilienfinanzierer Fanie Mae und Freddi Mac waren etwa 6 - 8 Wochen wenn ich mich richtig erinnere, von da bis zum Fangschuss für Lehman etwa nochmal vier Monate. Ich weiss das ich mit meinem Schwiegervater im Garten saß und wir uns wunderten warum der Markt das nicht zur Kenntnis nehmen wollte. ALLES, jede Branche, kann nen Durchhänger haben, aber bei einem Kollaps des Bankensystems reisst es alle Indizes mit. Bis das am Markt richtig begriffen wurde dauerten noch Wochen bis der große Knall kam. Aber die brennende Zündschnur war für jeden überdeutlich zu sehen. Wenn er sie denn auch wirklich sehen wollte ...


Elfman schrieb am 05.07.2016, 20:53 Uhr
"Ohne News" ist gewagt, wenn man sich die Währungen anschaut. Gleich Test der 1.3 im Cable.
slugger777 schrieb am 05.07.2016, 19:56 Uhr
Ohne nennenswerte News 350 Pkt. runter...ich bin mal gespannt ob die 9300 hält, oder ob wir da direkt durchrauschen gruebel JT wäre nett Evil or Very Mad
SPQR__LEG.X schrieb am 05.07.2016, 18:40 Uhr
DAX (846900) 846900 846900
Xetra

- starker Support um 9.500 > bereits einige Male getestet

- bei Bruch nach unten kann der Bereich 9.420/9.430 angelaufen werden, inkl. schließen des Xetra Gaps auf 9.446

» zur Grafik

Besser Atheist als scheinheilig. Franziskus
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 87724
Trades: 29
Gefällt mir erhalten: 2706
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag120/145, 06.07.16, 09:10:42 
Antworten mit Zitat
MÄRKTE EUROPA/Anhaltende Pfund-Schwäche dürfte Aktien drücken
Von Manuel Priego Thimmel

FRANKFURT (Dow Jones)--Die Sorge vor den negativen Auswirkungen des Brexit-Votums hat Europas Börsen am Mittwoch wieder fest im Griff. Das Pfund, derzeit das wichtigste Krisenbarometer an den Finanzmärkten, gibt am Morgen weiter nach und ist auf den niedrigsten Stand seit 1985 gegen den Dollar gefallen. Zugleich wertet der japanische Yen auf. "Das spricht für eine weitere Runde der Risikoaversion", so ein Händler. Der
DAX (846900) 846900 846900
wird zur Eröffnung bei 9.438 Punkten indiziert nach einem Schluss von 9.533. Für den Euro-Stoxx-50 zeichnet sich ein Start bei 2.784 Zählern ab nach 2.812.

Gefragt sind die so genannten sicheren Häfen wie die Staatsanleihen. In Japan ist die Rendite für 20-jährige Papiere in den negativen Bereich gerutscht. Die Rendite für 10-jährige US-Staasanleihen ist auf den niedrigsten Stand des Jahres gefallen und die Rendite deutscher Pendants markieren mit minus 0,19 Prozent ein weiteres Rekordtief. Gewinner ist auch der Goldpreis, der seinen Aufschwung fortsetzt und dem technischen Widerstand bei 1.380 Dollar je Feinunze entgegenstrebt. Aktuell geht das Edelmetall für 1.370 Dollar die Feinunze um und damit auf dem höchsten Stand seit zwei Jahren.

Unsicherheiten belasten Konjunktur und Pfund

Am Devisenmarkt ist das Pfund mit 1,2797 auf den niedrigsten Stand gegen den Dollar seit 31 Jahren gefallen. Die Commerzbank verweist auf die anhaltenden politischen Unsicherheiten in Großbritannien. Es sei unklar, ob es tatsächlich zum Brexit kommen werde. Immerhin habe sich Theresa May, die vermutlich nächste Premierministerin, für einen Verbleib Großbritanniens in der EU ausgesprochen. Allerdings habe May seit ihrer Kandidatur eine recht harte Linie in Bezug auf die Verhandlungen mit der EU angedeutet.

"Die anhaltende Unsicherheit bleibt somit ein wesentlicher Belastungsfaktor für die britische Konjunktur und folglich für das Pfund", so die Analysten. Dies habe auch Bank of England (BoE) bestätigt. Laut BoE-Chef Mark Carney haben sich einige Risiken, die die BoE im Falle eines Brexits gesehen hatte, bereits manifestiert. Darunter falle sicherlich, dass bereits einige britische Vermögensverwalter gezwungen waren, ihre Immobilienfonds zu schließen, um weiteren Abflüssen Einhalt zu gebieten, so die Commerzbank.

Negativer Nachrichtenmix für Autohersteller

Eine "ziemlich böse Kombination" schlechter Vorlagen für Autohersteller und -zulieferer sehen Händler in der globalen Nachrichtenlage. Übergeordnet sei global die Brexit-Angst und damit die Sorge vor Absatzeinbrüchen und Margendruck wegen der Pfund-Abwertung wieder hochgekocht: "Das trifft vor allem die deutschen Hersteller". Hinzu kämen Untersuchungen des Bundeskartellamtes wegen vermeintlicher Absprachen beim Stahleinkauf.

Unter den Betroffenen sind nach Unternehmensangaben Volkswagen, BMW und Daimler sowie der Zulieferer Bosch. "Gerade für VW kommt so etwas natürlich zur Unzeit", so ein anderer Händler. Marktteilnehmer erwarten Druck auf den gesamten Sektor in Europa mit besonderer Schwäche der deutschen Anbieter. Vorbörslich verlieren die drei Werte zwischen 0,5 und 1,5 Prozent.

Defensive Sektoren profitieren von der Unsicherheit

Die Outperformance der defensiven Wachstumstitel dürfte sich fortsetzen. Im Vordergrund stehen die Hersteller von Konsumgütern des täglichen Bedarfs, die Nahrungsmittelproduzenten, Pharmatitel und, vor allem in den USA, auch die Versorgerwerte. Zahlreiche Titel hatten zuletzt gegen den Trend neue Rekordstände markiert oder laufen an diese heran. Das gilt für viele britische Aktien wie Imperial Brands, BAT, National Grid oder Unilever, die nicht nur in Pfund, sondern auch in Euro neue Höchststände markierten.

In der Schweiz stehen Nestle nur knapp unter Rekord, in Deutschland laufen Beiersdorf und auch Henkel in die Nähe dieser. "Anleger suchen Titel, die auch in schwierigen Zeiten Wachstum versprechen", sagt ein Händler.

Stabilus-Kapitalerhöhung deutlich überzeichnet
STM (A113Q5) A113Q5 46,40-46,86

Die Kapitalerhöhung bei Stabilus kommt nach Händlerangaben sehr gut an. "Sie ist deutlich überzeichnet", sagt ein Händler. Derzeit werde eine Preisspanne von 39 Euro zu "Market" genannt, was in etwa dem Schlusskurs des Vortages von 41,44 Euro entspreche. Trotz ihrer Größe von rund 19,2 Prozent des Grundkapitals sei dies damit nur ein geringer Abschlag.

Grund für die Zuversicht der Anleger sei die geplante Kapitalverwendung. Sie sei nur "eine Art Vergangenheitsbewältigung" für den bereits vollzogenen Kauf der Unternehmen ACE, Hahn Gasfedern und Fabreeka/Tech Products. Zudem sei dem Markt bekannt gewesen, dass deren Finanzierung durch eine Erhöhung vorgenommen werden soll. Copyright (c) 2016 Dow Jones & Company, Inc.
Börsentermine des Tages | Trading-Signale | Heatmaps | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club


Zuletzt bearbeitet von µ am 06.07.2016, 08:19, insgesamt einmal bearbeitet
Elfman
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 8161
Trades: 33
Gefällt mir erhalten: 1039
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag119/145, 06.07.16, 09:18:11 
Antworten mit Zitat

Elfman schrieb am 06.07.2016, 08:59 Uhr
1,279 heut morgen im Tief, akt. 1,293
Mastermind schrieb am 06.07.2016, 07:59 Uhr
Diese Crashwelle Zwo, wie ich sie mal nennen möchte, ist absolut Nachrichtengetrieben.
Zwei Fronten: Die italienische Bank mit dem schwierigen Namen und die Schließung der nun schon zwei britischen Immobilienfonds. Beides völlig unberechenbar. Sobald weitere Namen auftauchen geht es weiter runter. Das kann auch 100 oder 200 hoch gehen erstmal wieder, aber lange vor dem Exitus der Lehman (oder hätte ich Fangschuss der Konkurrenz schreiben sollen?) kippten in den USA erst die geschlossenen Immobilienfonds und dann die Immobilienfinanzierer. Die Duplizität der Ereignisse ist erschreckend. Einzig einen Unterschied gibt es: während in den USA die Immobilienblase ohne großen Einfluß des Auslandes platzte, scheint mir im Zuge des Pfund-Crashes ein Mittelabfluß von Ausländern aus Übersee, aber auch Kontinentaleuropa den Kollaps des britischen Immobilienmarktes noch zu beschleunigen. Mittelabflüsse aus den geschlossenen Immobilienfonds scheinen mir nur der Anfang zu sein, dann frisst sich das durch alle Bereiche. Und WENN es zu einer vergleichbaren Panik kommt, dann sind diese beiden Immobilienfonds die da geschlossen wurden ganz sicher nur der Anfang. Das italienische Problem ist bekannt, im Prinzip weiss der Staat das er stützen muss, aber das britische Problem hat das Zeug dazu komplett ausser Kontrolle zu geraten. Alleine das Tempo ist unklar. Zwischen den ersten geschlossenen Fonds und dem Umgehen der beiden Immobilienfinanzierer Fanie Mae und Freddi Mac waren etwa 6 - 8 Wochen wenn ich mich richtig erinnere, von da bis zum Fangschuss für Lehman etwa nochmal vier Monate. Ich weiss das ich mit meinem Schwiegervater im Garten saß und wir uns wunderten warum der Markt das nicht zur Kenntnis nehmen wollte. ALLES, jede Branche, kann nen Durchhänger haben, aber bei einem Kollaps des Bankensystems reisst es alle Indizes mit. Bis das am Markt richtig begriffen wurde dauerten noch Wochen bis der große Knall kam. Aber die brennende Zündschnur war für jeden überdeutlich zu sehen. Wenn er sie denn auch wirklich sehen wollte ...


Elfman schrieb am 05.07.2016, 20:53 Uhr
"Ohne News" ist gewagt, wenn man sich die Währungen anschaut. Gleich Test der 1.3 im Cable.
slugger777 schrieb am 05.07.2016, 19:56 Uhr
Ohne nennenswerte News 350 Pkt. runter...ich bin mal gespannt ob die 9300 hält, oder ob wir da direkt durchrauschen gruebel JT wäre nett Evil or Very Mad
SPQR__LEG.X schrieb am 05.07.2016, 18:40 Uhr
DAX (846900) 846900 846900
Xetra

- starker Support um 9.500 > bereits einige Male getestet

- bei Bruch nach unten kann der Bereich 9.420/9.430 angelaufen werden, inkl. schließen des Xetra Gaps auf 9.446

» zur Grafik

Besser Atheist als scheinheilig. Franziskus
Elfman
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 8161
Trades: 33
Gefällt mir erhalten: 1039
PN schreiben

 

1

verlinkter Beitrag118/145, 06.07.16, 09:31:13 
Antworten mit Zitat
Daxerholung geht mit der Währungserholung einher, braucht man keine Glaskugel.
SPQR__LEG.X schrieb am 06.07.2016, 09:23 Uhr
DAX (846900) 846900 846900
Xetra

- Bereich angegapt > Gap auf 9.447 geschlossen > wieder nach oben in Richtung 9.500 gezogen

Chart von gestern Abend.
» zur Grafik
SPQR__LEG.X schrieb am 05.07.2016, 18:40 Uhr
DAX (846900) 846900 846900
Xetra

- starker Support um 9.500 > bereits einige Male getestet

- bei Bruch nach unten kann der Bereich 9.420/9.430 angelaufen werden, inkl. schließen des Xetra Gaps auf 9.446

» zur Grafik

Besser Atheist als scheinheilig. Franziskus
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 87724
Trades: 29
Gefällt mir erhalten: 2706
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag117/145, 06.07.16, 09:35:45 
Antworten mit Zitat
hat wieder bei 1,30 angeschlagen.. mal gucken obs nach der Erholung nun wieder rutscht



Elfman schrieb am 06.07.2016, 09:31 Uhr
Daxerholung geht mit der Währungserholung einher, braucht man keine Glaskugel.

Börsentermine des Tages | Trading-Signale | Heatmaps | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club
Kerberos
GoldMember
GoldMember

Wohnort: linebacker at last line of conventional monetary policy defence
Beiträge: 16564
Trades: 8
Gefällt mir erhalten: 129
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag116/145, 06.07.16, 09:47:37 
Antworten mit Zitat
& dann wurde gepumpt! juchu die 250 mrd. müssen schliesslich unters volk kommen... kichern
Elfman schrieb am 06.07.2016, 09:18 Uhr
» zur Grafik
Elfman schrieb am 06.07.2016, 08:59 Uhr
1,279 heut morgen im Tief, akt. 1,293
Mastermind schrieb am 06.07.2016, 07:59 Uhr
Diese Crashwelle Zwo, wie ich sie mal nennen möchte, ist absolut Nachrichtengetrieben.
Zwei Fronten: Die italienische Bank mit dem schwierigen Namen und die Schließung der nun schon zwei britischen Immobilienfonds. Beides völlig unberechenbar. Sobald weitere Namen auftauchen geht es weiter runter. Das kann auch 100 oder 200 hoch gehen erstmal wieder, aber lange vor dem Exitus der Lehman (oder hätte ich Fangschuss der Konkurrenz schreiben sollen?) kippten in den USA erst die geschlossenen Immobilienfonds und dann die Immobilienfinanzierer. Die Duplizität der Ereignisse ist erschreckend. Einzig einen Unterschied gibt es: während in den USA die Immobilienblase ohne großen Einfluß des Auslandes platzte, scheint mir im Zuge des Pfund-Crashes ein Mittelabfluß von Ausländern aus Übersee, aber auch Kontinentaleuropa den Kollaps des britischen Immobilienmarktes noch zu beschleunigen. Mittelabflüsse aus den geschlossenen Immobilienfonds scheinen mir nur der Anfang zu sein, dann frisst sich das durch alle Bereiche. Und WENN es zu einer vergleichbaren Panik kommt, dann sind diese beiden Immobilienfonds die da geschlossen wurden ganz sicher nur der Anfang. Das italienische Problem ist bekannt, im Prinzip weiss der Staat das er stützen muss, aber das britische Problem hat das Zeug dazu komplett ausser Kontrolle zu geraten. Alleine das Tempo ist unklar. Zwischen den ersten geschlossenen Fonds und dem Umgehen der beiden Immobilienfinanzierer Fanie Mae und Freddi Mac waren etwa 6 - 8 Wochen wenn ich mich richtig erinnere, von da bis zum Fangschuss für Lehman etwa nochmal vier Monate. Ich weiss das ich mit meinem Schwiegervater im Garten saß und wir uns wunderten warum der Markt das nicht zur Kenntnis nehmen wollte. ALLES, jede Branche, kann nen Durchhänger haben, aber bei einem Kollaps des Bankensystems reisst es alle Indizes mit. Bis das am Markt richtig begriffen wurde dauerten noch Wochen bis der große Knall kam. Aber die brennende Zündschnur war für jeden überdeutlich zu sehen. Wenn er sie denn auch wirklich sehen wollte ...


Elfman schrieb am 05.07.2016, 20:53 Uhr
"Ohne News" ist gewagt, wenn man sich die Währungen anschaut. Gleich Test der 1.3 im Cable.
slugger777 schrieb am 05.07.2016, 19:56 Uhr
Ohne nennenswerte News 350 Pkt. runter...ich bin mal gespannt ob die 9300 hält, oder ob wir da direkt durchrauschen gruebel JT wäre nett Evil or Very Mad
SPQR__LEG.X schrieb am 05.07.2016, 18:40 Uhr
DAX (846900) 846900 846900
Xetra

- starker Support um 9.500 > bereits einige Male getestet

- bei Bruch nach unten kann der Bereich 9.420/9.430 angelaufen werden, inkl. schließen des Xetra Gaps auf 9.446

» zur Grafik

http://10sopeachy.com/wp-content/up....23-sarcastic-memes-15.png 😱

Seite 1 von 5
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
 Zur Seite: 1, 2, 3, 4, 5  Weiter 
Verfasse einen neuen Beitrag zm Thema Startseite » Börsenforum » Devisen » GBP/USD - Daytraderkommentare Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde

Legende
Gehe zum Forum:  

Möchten Sie diese Anzeige nicht sehen, registrieren Sie sich kostenlos bei peketec.de und nutzen Sie unser Angebot mit weniger Werbung!