Suchen Mitgliederliste Usermap clubmitglied Heatmap|Heatmap nachbörslich|Trading-Signale   amazon amazon   amazon Kicktipp   registriere dich kostenlos und nutze die Vorteile einer Anmeldung auf peketec.de Hier kostenlos registrieren!
Login Login

home » Börsenforum » Dax - Aktien » HEN3 - Henkel AG: Daytraderkommentare
 Zur Seite:  Zurück  1, 2, 3 ... 17, 18, 19, 20  Weiter 
Breite
              Autor                     Nachricht
Snoopy
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 10907
Trades: 151
Gefällt mir erhalten: 2425
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag70/580, 23.01.19, 16:46:27 
Antworten mit Zitat
Habe mir übrigens Erinnerungspositionen in
HEN3 (604843) 604843 604843
PHH2 (747404) 747404
und
A1OS (511000) 511000
ins Depot gelegt um den Cash zu reduzieren.
Alles eher defensife Produkte
Hinweis gemäß §34 WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte: Der Verfasser des o.g. Beitrags hält Short- oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) bzw. beabsichtigt dieses in der Zukunft zu tun.
The Ord
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 19517
Trades: 93
Gefällt mir erhalten: 1006
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag69/580, 24.01.19, 08:25:27 
Antworten mit Zitat
HEN3 (604843) 604843 604843
könnte man mal swingen...

24.01. 08:05 dpa- AFX: *METZLER NIMMT HENKEL UND RWE IN 'GERMAN TOP TEN' - RAUS: TELEKOM UND LUFTHANSA
Chewi
Ventro-Boarder
Ventro-Boarder

Wohnort: Niederrhein
Beiträge: 19440
Trades: 963
Gefällt mir erhalten: 5560
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag68/580, 24.01.19, 09:06:26 
Antworten mit Zitat
HEN3 (604843) 604843 604843
long 85,70
Hinweis nach § 34 WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte: Der Verfasser dieses Beitrags hält jetzt oder zukünftig Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n).
Snoopy
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 10907
Trades: 151
Gefällt mir erhalten: 2425
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag67/580, 24.01.19, 10:23:52 
Antworten mit Zitat
HEN3 (604843) 604843 604843
kotzt sich nun so richtig aus.
weitere Tiefs
Hinweis gemäß §34 WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte: Der Verfasser des o.g. Beitrags hält Short- oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) bzw. beabsichtigt dieses in der Zukunft zu tun.
Surfingboy
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 2023
Trades: 57
Gefällt mir erhalten: 547
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag66/580, 24.01.19, 10:27:21 
Antworten mit Zitat
Echt heftig.

Bereich um 81-84€ sollte dennoch erstmal Unterstützung bieten.

Bin mal zu 84,62€ eine Position long


Snoopy schrieb am 24.01.2019, 10:23 Uhr
HEN3 (604843) 604843 604843
kotzt sich nun so richtig aus.
weitere Tiefs
Snoopy
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 10907
Trades: 151
Gefällt mir erhalten: 2425
PN schreiben

 

1

verlinkter Beitrag65/580, 24.01.19, 10:43:24 
Antworten mit Zitat
HEN3 (604843) 604843 604843
HEN (604840) 604840

der traditionelle 10-13€ Spread zwischen den Stämmen und VZ ist derzeit auf die Hälfte gesunken.
Stämme sind stärkere Hände drinnen. Denke und hoffe, das pass sich über die Dax Gattung an demnächst

Surfingboy schrieb am 24.01.2019, 10:27 Uhr
Echt heftig.

Bereich um 81-84€ sollte dennoch erstmal Unterstützung bieten.

Bin mal zu 84,62€ eine Position long


Snoopy schrieb am 24.01.2019, 10:23 Uhr
HEN3 (604843) 604843 604843
kotzt sich nun so richtig aus.
weitere Tiefs

Hinweis gemäß §34 WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte: Der Verfasser des o.g. Beitrags hält Short- oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) bzw. beabsichtigt dieses in der Zukunft zu tun.
The Ord
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 19517
Trades: 93
Gefällt mir erhalten: 1006
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag64/580, 24.01.19, 11:09:48 
Antworten mit Zitat
HEN3 (604843) 604843 604843
wahnsinn
SPQR__LEG.X
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 35209
Trades: 19
Gefällt mir erhalten: 8675
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag63/580, 24.01.19, 11:29:59 
Antworten mit Zitat
The Ord schrieb am 24.01.2019, 11:09 Uhr
HEN3 (604843) 604843 604843
wahnsinn
» zur Grafik


- Zahlen und Ausblick vor ein paar Tagen kaffee eek
Tellus
ActiveBoarder
ActiveBoarder

Wohnort: Berlin
Beiträge: 246
Trades: 10
Gefällt mir erhalten: 197
PN schreiben

 

4

verlinkter Beitrag62/580, 24.01.19, 12:22:42 
Antworten mit Zitat
Snoopy schrieb am 24.01.2019, 10:43 Uhr
HEN3 (604843) 604843 604843
HEN (604840) 604840

der traditionelle 10-13€ Spread zwischen den Stämmen und VZ ist derzeit auf die Hälfte gesunken.
Stämme sind stärkere Hände drinnen. Denke und hoffe, das pass sich über die Dax Gattung an demnächst

Surfingboy schrieb am 24.01.2019, 10:27 Uhr
Echt heftig.

Bereich um 81-84€ sollte dennoch erstmal Unterstützung bieten.

Bin mal zu 84,62€ eine Position long
Snoopy schrieb am 24.01.2019, 10:23 Uhr
HEN3 (604843) 604843 604843
kotzt sich nun so richtig aus.
weitere Tiefs


Hier mal eine Grafik zum Unterschied zwischen Vorzügen und Stämmen (einmal als Ratio und einmal als Preisdifferenz). Eigentlich sollten ja Stämme wertvoller sein, aber bei einer KgaA haben auch die Stämme nicht viel Stimmgewicht.



Zuletzt bearbeitet von Tellus am 24.01.2019, 13:24, insgesamt einmal bearbeitet
Snoopy
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 10907
Trades: 151
Gefällt mir erhalten: 2425
PN schreiben

 

1

verlinkter Beitrag61/580, 24.01.19, 12:48:54 
Antworten mit Zitat
ja ich hatte die vorhin auch gegeneinander laufen lassen auf der OnvistaWebsite, da ich dachte Stämme tiefer als VZ , dann muss man eher die Stämme kaufen.
Der engere Spread hat mich dann zum Einen von abgehalten das demnächst weiterzuverfolgen und ich wusste nicht Gesellschaftsrechtlich, was präferiert werden sollte bei einer KGaA. D.H. bei der Gesellschaftsform haben die Stämme dann auch wenig zu sagen. Danke up, daumen
Immer mehr Gattungen werden über die Jahre zusammengelegt. Mir fallen nun fast nur noch
HEN3 (604843) 604843 604843
B4B (BFB001) BFB001
CEC (725750) 725750 725750
VOW3 (766403) 766403 766403
ein, die Doppelgattungen sind.

Tellus schrieb am 24.01.2019, 12:22 Uhr
Snoopy schrieb am 24.01.2019, 10:43 Uhr
HEN3 (604843) 604843 604843
HEN (604840) 604840

der traditionelle 10-13€ Spread zwischen den Stämmen und VZ ist derzeit auf die Hälfte gesunken.
Stämme sind stärkere Hände drinnen. Denke und hoffe, das pass sich über die Dax Gattung an demnächst

Surfingboy schrieb am 24.01.2019, 10:27 Uhr
Echt heftig.

Bereich um 81-84€ sollte dennoch erstmal Unterstützung bieten.

Bin mal zu 84,62€ eine Position long
Snoopy schrieb am 24.01.2019, 10:23 Uhr
HEN3 (604843) 604843 604843
kotzt sich nun so richtig aus.
weitere Tiefs


Hier mal eine Grafik zum Unterschied zwischen Vorzügen und Stämmen (einmal als Ratio und einmal als Preisdifferenz). Eigentlich sollten ja Stämme wertvoller sein, aber bei einer KgaA haben auch die Stämme nicht viel Stimmgewicht.

» zur Grafik

Hinweis gemäß §34 WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte: Der Verfasser des o.g. Beitrags hält Short- oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) bzw. beabsichtigt dieses in der Zukunft zu tun.
Snoopy
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 10907
Trades: 151
Gefällt mir erhalten: 2425
PN schreiben

 

1

verlinkter Beitrag60/580, 24.01.19, 12:52:36 
Antworten mit Zitat
HEN3 (604843) 604843 604843

Ergänzend zu der klasse Grafik up, daumen von Dir Tellus ist noch zu sagen, dass bei einer ca 4€ Differenz die VZ ja immer anfingen aufzuholen.
Aktuell haben wir erstmals seit Ewigkeiten fundamentale Änderungen beim Unternehmen. Davor war es ja eine defensive Wachstumsstory.
Hinweis gemäß §34 WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte: Der Verfasser des o.g. Beitrags hält Short- oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) bzw. beabsichtigt dieses in der Zukunft zu tun.
Tellus
ActiveBoarder
ActiveBoarder

Wohnort: Berlin
Beiträge: 246
Trades: 10
Gefällt mir erhalten: 197
PN schreiben

 

1

verlinkter Beitrag59/580, 24.01.19, 13:01:33 
Antworten mit Zitat
Snoopy schrieb am 24.01.2019, 12:48 Uhr
ja ich hatte die vorhin auch gegeneinander laufen lassen auf der OnvistaWebsite, da ich dachte Stämme tiefer als VZ , dann muss man eher die Stämme kaufen.
Der engere Spread hat mich dann zum Einen von abgehalten das demnächst weiterzuverfolgen und ich wusste nicht Gesellschaftsrechtlich, was präferiert werden sollte bei einer KGaA. D.H. bei der Gesellschaftsform haben die Stämme dann auch wenig zu sagen. Danke up, daumen
Immer mehr Gattungen werden über die Jahre zusammengelegt. Mir fallen nun fast nur noch
HEN3 (604843) 604843 604843
B4B (BFB001) BFB001
CEC (725750) 725750 725750
VOW3 (766403) 766403 766403
ein, die Doppelgattungen sind.


Gerade geschaut: Bei Hen3 ist es so, dass die Stämme zu über 60% bei der Familie Henkel liegen und Sie als Komplementärin also die Mehrheit hat und damit "Machen und Tun kann" was sie will. Die Vorzüge und "Reststämme" haben damit alle keine wirkliche Entscheidungskompetenz.

Das mit dem Zusammenlegen ist ein Risiko bei Hen3L Long Hen Short. Die WestLB hat sich - meine ich - mit solchen Strategien grandios verspekuliert. Ich beobachte das mal.

Absolut Snoopy, bei 4 rum drehen die Vorzüge gerne hoch. Falls es günstig wird, um 4 oder tiefer, probiere ich mein Glück.
Snoopy
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 10907
Trades: 151
Gefällt mir erhalten: 2425
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag58/580, 24.01.19, 15:41:14 
Antworten mit Zitat
HEN3 (604843) 604843 604843
HEN (604840) 604840
zu 87 u 83 bin ich hier langfristig dabei

Tellus schrieb am 24.01.2019, 13:01 Uhr
Snoopy schrieb am 24.01.2019, 12:48 Uhr
ja ich hatte die vorhin auch gegeneinander laufen lassen auf der OnvistaWebsite, da ich dachte Stämme tiefer als VZ , dann muss man eher die Stämme kaufen.
Der engere Spread hat mich dann zum Einen von abgehalten das demnächst weiterzuverfolgen und ich wusste nicht Gesellschaftsrechtlich, was präferiert werden sollte bei einer KGaA. D.H. bei der Gesellschaftsform haben die Stämme dann auch wenig zu sagen. Danke up, daumen
Immer mehr Gattungen werden über die Jahre zusammengelegt. Mir fallen nun fast nur noch
HEN3 (604843) 604843 604843
B4B (BFB001) BFB001
CEC (725750) 725750 725750
VOW3 (766403) 766403 766403
ein, die Doppelgattungen sind.


Gerade geschaut: Bei Hen3 ist es so, dass die Stämme zu über 60% bei der Familie Henkel liegen und Sie als Komplementärin also die Mehrheit hat und damit "Machen und Tun kann" was sie will. Die Vorzüge und "Reststämme" haben damit alle keine wirkliche Entscheidungskompetenz.

Das mit dem Zusammenlegen ist ein Risiko bei Hen3L Long Hen Short. Die WestLB hat sich - meine ich - mit solchen Strategien grandios verspekuliert. Ich beobachte das mal.

Absolut Snoopy, bei 4 rum drehen die Vorzüge gerne hoch. Falls es günstig wird, um 4 oder tiefer, probiere ich mein Glück.

Hinweis gemäß §34 WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte: Der Verfasser des o.g. Beitrags hält Short- oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) bzw. beabsichtigt dieses in der Zukunft zu tun.
Snoopy
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 10907
Trades: 151
Gefällt mir erhalten: 2425
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag57/580, 24.01.19, 17:09:17 
Antworten mit Zitat
HEN3 (604843) 604843 604843
mal grob übern Daumen gepailt.
Je nachdem ob man die 2014 oder 2015er Zahlen nimmt von Henkel. Irgendwo dazwischen sind wir vom aktuellen Kursniveau, ebenfalls ganz grob.
Verdienen die rund 1 Mrd bzw. 0,5 Mrd. mehr per 2018 und knapp 2019, haben dafür haben auch rund 3 Mrd mehr Schulden auf der Uhr.
Erste Position vertretbar denke ich.
Mit höheren Schulden zwar anfälliger.
aber für weitere deutliche Abschläge müssten Umsatz und Ebit doch erneut nach unten korrigiert werden deutlich.

Snoopy schrieb am 24.01.2019, 15:41 Uhr
HEN3 (604843) 604843 604843
HEN (604840) 604840
zu 87 u 83 bin ich hier langfristig dabei
Tellus schrieb am 24.01.2019, 13:01 Uhr
Snoopy schrieb am 24.01.2019, 12:48 Uhr
ja ich hatte die vorhin auch gegeneinander laufen lassen auf der OnvistaWebsite, da ich dachte Stämme tiefer als VZ , dann muss man eher die Stämme kaufen.
Der engere Spread hat mich dann zum Einen von abgehalten das demnächst weiterzuverfolgen und ich wusste nicht Gesellschaftsrechtlich, was präferiert werden sollte bei einer KGaA. D.H. bei der Gesellschaftsform haben die Stämme dann auch wenig zu sagen. Danke up, daumen
Immer mehr Gattungen werden über die Jahre zusammengelegt. Mir fallen nun fast nur noch
HEN3 (604843) 604843 604843
B4B (BFB001) BFB001
CEC (725750) 725750 725750
VOW3 (766403) 766403 766403
ein, die Doppelgattungen sind.


Gerade geschaut: Bei Hen3 ist es so, dass die Stämme zu über 60% bei der Familie Henkel liegen und Sie als Komplementärin also die Mehrheit hat und damit "Machen und Tun kann" was sie will. Die Vorzüge und "Reststämme" haben damit alle keine wirkliche Entscheidungskompetenz.

Das mit dem Zusammenlegen ist ein Risiko bei Hen3L Long Hen Short. Die WestLB hat sich - meine ich - mit solchen Strategien grandios verspekuliert. Ich beobachte das mal.

Absolut Snoopy, bei 4 rum drehen die Vorzüge gerne hoch. Falls es günstig wird, um 4 oder tiefer, probiere ich mein Glück.

Hinweis gemäß §34 WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte: Der Verfasser des o.g. Beitrags hält Short- oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) bzw. beabsichtigt dieses in der Zukunft zu tun.
Medusabombe
PlatinMember
PlatinMember

Beiträge: 32447
Trades: 62
Gefällt mir erhalten: 1147
PN schreiben

 

1

verlinkter Beitrag56/580, 26.01.19, 16:07:16 
Antworten mit Zitat
aktueller Geldanlage-Report zu folgenden Aktien:
HEN3 (604843) 604843 604843
PHM7 (200417) 200417
SQ3 (A143D6) A143D6
Snoopy
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 10907
Trades: 151
Gefällt mir erhalten: 2425
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag55/580, 29.01.19, 08:11:06 
Antworten mit Zitat
HEN3 (604843) 604843 604843
mit glaube ich der ersten Abstufung wo ich ein 77er Kursziel sehe, also <80
durch MS
Hinweis gemäß §34 WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte: Der Verfasser des o.g. Beitrags hält Short- oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) bzw. beabsichtigt dieses in der Zukunft zu tun.
Snoopy
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 10907
Trades: 151
Gefällt mir erhalten: 2425
PN schreiben

 

1

verlinkter Beitrag54/580, 30.01.19, 09:12:47 
Antworten mit Zitat
HEN3 (604843) 604843 604843
nach Upgrade über 85 eröffnet und dann mit 1€ Durchreicher.
Der wird jedoch gleich gekauft.
Denke schlimmste könnte kurzfristig vorbei sein
Hinweis gemäß §34 WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte: Der Verfasser des o.g. Beitrags hält Short- oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) bzw. beabsichtigt dieses in der Zukunft zu tun.
Snoopy
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 10907
Trades: 151
Gefällt mir erhalten: 2425
PN schreiben

 

1

verlinkter Beitrag53/580, 04.02.19, 09:38:30 
Antworten mit Zitat
HEN3 (604843) 604843 604843
knapp 86, die haben weiter gedreht.
Und der Spread hat sich auf rund 5,5 wieder ausgeweitet.

Snoopy schrieb am 24.01.2019, 17:09 Uhr
HEN3 (604843) 604843 604843
mal grob übern Daumen gepailt.
Je nachdem ob man die 2014 oder 2015er Zahlen nimmt von Henkel. Irgendwo dazwischen sind wir vom aktuellen Kursniveau, ebenfalls ganz grob.
Verdienen die rund 1 Mrd bzw. 0,5 Mrd. mehr per 2018 und knapp 2019, haben dafür haben auch rund 3 Mrd mehr Schulden auf der Uhr.
Erste Position vertretbar denke ich.
Mit höheren Schulden zwar anfälliger.
aber für weitere deutliche Abschläge müssten Umsatz und Ebit doch erneut nach unten korrigiert werden deutlich.

Snoopy schrieb am 24.01.2019, 15:41 Uhr
HEN3 (604843) 604843 604843
HEN (604840) 604840
zu 87 u 83 bin ich hier langfristig dabei
Tellus schrieb am 24.01.2019, 13:01 Uhr
Snoopy schrieb am 24.01.2019, 12:48 Uhr
ja ich hatte die vorhin auch gegeneinander laufen lassen auf der OnvistaWebsite, da ich dachte Stämme tiefer als VZ , dann muss man eher die Stämme kaufen.
Der engere Spread hat mich dann zum Einen von abgehalten das demnächst weiterzuverfolgen und ich wusste nicht Gesellschaftsrechtlich, was präferiert werden sollte bei einer KGaA. D.H. bei der Gesellschaftsform haben die Stämme dann auch wenig zu sagen. Danke up, daumen
Immer mehr Gattungen werden über die Jahre zusammengelegt. Mir fallen nun fast nur noch
HEN3 (604843) 604843 604843
B4B (BFB001) BFB001
CEC (725750) 725750 725750
VOW3 (766403) 766403 766403
ein, die Doppelgattungen sind.


Gerade geschaut: Bei Hen3 ist es so, dass die Stämme zu über 60% bei der Familie Henkel liegen und Sie als Komplementärin also die Mehrheit hat und damit "Machen und Tun kann" was sie will. Die Vorzüge und "Reststämme" haben damit alle keine wirkliche Entscheidungskompetenz.

Das mit dem Zusammenlegen ist ein Risiko bei Hen3L Long Hen Short. Die WestLB hat sich - meine ich - mit solchen Strategien grandios verspekuliert. Ich beobachte das mal.

Absolut Snoopy, bei 4 rum drehen die Vorzüge gerne hoch. Falls es günstig wird, um 4 oder tiefer, probiere ich mein Glück.

Hinweis gemäß §34 WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte: Der Verfasser des o.g. Beitrags hält Short- oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) bzw. beabsichtigt dieses in der Zukunft zu tun.
Snoopy
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 10907
Trades: 151
Gefällt mir erhalten: 2425
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag52/580, 05.02.19, 17:46:02 
Antworten mit Zitat
STM (A113Q5) A113Q5


könnte stoppen nach unten.

alles wird hochgespült.
HEN3 (604843) 604843 604843
auch

Snoopy schrieb am 05.02.2019, 11:07 Uhr
habe mir
STM (A113Q5) A113Q5
eine erste Position mittel bis langfristig gegönnt.
45,44
Gestern -10% , heute -6,7%
Zumal größere Teile deren Produktsortiment nicht durch den Trend zur E Mobnility leiden.
Kofferraumklappe usw

Hinweis gemäß §34 WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte: Der Verfasser des o.g. Beitrags hält Short- oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) bzw. beabsichtigt dieses in der Zukunft zu tun.
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 93959
Trades: 31
Gefällt mir erhalten: 3395
PN schreiben

 

1

verlinkter Beitrag51/580, 21.02.19, 07:56:33 
Antworten mit Zitat
Henkel erhöht Dividende und sieht sich auf Kurs für neue Ziele
HEN3 (604843) 604843 604843

DÜSSELDORF (Dow Jones)--Henkel zahlt für das abgelaufene Geschäftsjahr eine höhere Dividende, nachdem der Düsseldorfer Konsumgüterkonzern dank eines stabilen vierten Quartal im Gesamtjahr unterm Strich mehr verdient hat. Für 2018 zahlt der DAX-Konzern den Aktionären 1,85 Euro je Vorzugsaktie, 6 Cent mehr als im Vorjahr. Die Ausschüttungsquote stieg auf 30,9 Prozent von 30,7 Prozent. Sie liegt damit in der Mitte der aktuellen Zielspanne von 25 bis 35 Prozent.

Der um Sonderfaktoren bereinigte Jahresüberschuss nach Anteilen Dritter, aus dem die Dividende gezahlt wird, betrug im Gesamtjahr 2,604 (Vorjahr 2,534) Milliarden Euro.
Im vierten Quartal stieg der bereinigte Nettogewinn um 5 Prozent auf 615 (585) Millionen Euro. Der bereinigte operative Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) stieg marginal auf 802 (801) Millionen Euro. Die EBIT-Marge blieb stabil bei 16,4 (16,4) Prozent. Der Umsatz betrug 4,884 (4,886) Milliarden Euro im Quartal, organisch ein langsameres Wachstum von 2,2 (3,2) Prozent. Henkel bestätigte die Prognosen für das Gesamtjahr und für den Zeitraum ab 2020, die der Konzern im Januar mit einigen vorläufigen Zahlen für 2018 veröffentlicht hatte. "Bei der Umsetzung unserer strategischen Prioritäten bis 2020 und darüber hinaus haben wir wesentliche Fortschritte erzielt", sagte Henkel-Chef Hans Van Bylen. Ab 2020 will Henkel jährliche Effizienzgewinne von mehr als 500 Millionen Euro erreichen. Im vergangenen Jahr wurde davon mehr als die Hälfte realisiert, teilte Henkel mit.

Wegen der zusätzlichen Investitionen von 300 Millionen Euro pro Jahr in Innovation und Digitalisierung erwartet Henkel für 2019 nun, dass der währungsbereinigte Gewinn je Vorzugsaktie um eine mittlere einstellige Rate wachsen wird, allerdings schwächer als der Vorjahreswert von 7 Prozent. Die bereinigte EBIT-Marge wird mit 16 bis 17 (17,6) Prozent auch niedriger gesehen; das organische Umsatzwachstum soll weiter 2 bis 4 Prozent erreichen, 2018 waren es 2,4 Prozent. Ab 2020 will Henkel auch beim Gewinn wieder zulegen - währungsbereinigt soll der Gewinn je Vorzugsaktie um eine mittlere bis hohe einstellige Rate steigen. Der Umsatz soll 2020 und darüber hinaus weiter im Schnitt organisch 2 bis 4 Prozent pro Jahr wachsen. Copyright (c) 2019 Dow Jones & Company, Inc.
Börsentermine des Tages | Trading-Signale | Heatmaps | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 93959
Trades: 31
Gefällt mir erhalten: 3395
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag50/580, 02.04.19, 17:56:55 
Antworten mit Zitat
XETRA-SCHLUSS/DAX auf dem Weg zum Jahreshoch
FRANKFURT (Dow Jones)--Der Kursaufschwung am deutschen Aktienmarkt ging am Dienstag weiter. Der
DAX (846900) 846900 846900
gewann 0,6 Prozent auf 11.755 Punkte. Mit dem Plus ließ er zum Börsenschluss in Europa die Leitindizes der Eurozone und auch des US-Markts deutlich hinter sich. "Der DAX ist auf dem Weg zum Jahreshoch", sagte Jochen Stanzl von CMC Markets. Bis dorthin fehlen dem DAX nur noch knapp 0,6 Prozent, und die 200-Tage-Linie hat er am Dienstag bereits wieder überwunden. Die neue Stärke im internationalen Vergleich führten Händler auf die besseren Konjunkturerwartungen zurück. Sowohl in China als auch in den USA hatten gute Einkaufsmanager-Indizes bereits am Montag die Stimmung für konjunkturabhängige Aktien angeheizt. Deshalb sei nun der konjunktur- und autolastige deutsche Aktienmarkt besonders gefragt, hieß es im Handel. Allerdings warnte Stanzl auch, der Brexit könnte zum Party-Killer werden. Umso näher der Freitag der kommenden Woche rücke, desto nervöser dürften die Anleger werden, so der Marktanalyst zum bisher geplanten Brexit-Termin.

Auto-Aktien auf der Überholspur - Adidas auf Allzeit-Hoch
Auf der Gewinnerseite im DAX stachen Continental
CON (543900) 543900 543900
mit einem Plus von 2,3 Prozent hervor.
BMW (519000) 519000 519000
stiegen um 2,2 Prozent. Kräftig aufwärts ging es auch mit ausgewählten Zulieferern der zweiten Reihe: Hier zogen Aumann
AAG (A2DAM0) A2DAM0
um 5,9 Prozent an. Stark im Markt lagen auch Salzgitter
SZG (620200) 620200 620200
mit einem Plus von 6,4 Prozent. Der Chef des Stahlkonzerns rechnet im laufenden Jahr mit steigenden Stahlpreisen. Thyssenkrupp zogen um weitere 0,6 Prozent an. Neue Rekordmarken setzten Adidas
ADS (A1EWWW) A1EWWW A1EWWW
. Der Kurs stieg um 1,1 Prozent auf den neuen Höchstkurs von 221,65 Euro, nachdem Goldman Sachs die Kaufempfehlung bekräftigt und das Kursziel auf 245 von 240 Euro erhöht hatte.

Henkel und Deutsche Post abgestuft
Die Verliererseite im DAX wurde von Henkel
HEN3 (604843) 604843 604843
angeführt. Der Titel fiel um 2 Prozent auf 88,80 Euro. Die Analysten von Warburg haben die Kaufempfehlung zurückgezogen und raten nur noch zum "Halten", das Kursziel haben sie auf 97 von 105 Euro zurückgenommen. Auch Deutsche Post
DPW (555200) 555200 555200
standen mit einem Minus von 1,5 Prozent auf der Verliererseite ganz oben. Hier waren es die Analysten der Citibank, die den Titel auf "Halten" von "Kaufen" abgestuft haben.

In der vierten Reihe gewannen Medigene
MDG1 (A1X3W0) A1X3W0 A1X3W0
5,6 Prozent. Hier beflügelten positive Nachrichten zu einer vorklinischen Studie des Medikaments PRAME TCR-T gegen Lungenkrebs.

Sehr fest zeigten sich auch A.S.Creation
ACWN (A1TNNN) A1TNNN
. Der Tapetenhersteller hat seinen Anteil an dem Gemeinschaftsunternehmen mit dem russischen Partner Kof Palitra verkauft. Das Konzernergebnis vor Steuern werde nun zwischen 10 und 11 Millionen Euro liegen statt zwischen 1,5 und 2,5 Millionen Euro. Das sei zwar nur ein Einmaleffekt. Der Kurs gewann trotzdem 17,3 Prozent auf 12,90 Euro.

Die wieder zunehmende Risikobereitschaft zeigte sich am Dienstag auch in den Kryptowährungen. Bitcoin wurde am Morgen erstmals in diesem Jahr über 5.000 Dollar gehandelt. Die am deutschen Markt notierte Aktie der Bitcoin AG
ADE (A1TNV9) A1TNV9
gewann 20,7 Prozent auf 25,70 Euro. Umgesetzt wurden im Xetra-Handel bei den DAX-Werten rund 79,8 (Vortag: 100,0) Millionen Aktien im Wert von rund 3,29 (Vortag: 4,03) Milliarden Euro. Es gab 23 Kursgewinner und 7 -verlierer. Copyright (c) 2019 Dow Jones & Company, Inc.
Börsentermine des Tages | Trading-Signale | Heatmaps | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club
HK12
DayTrader
DayTrader

Wohnort: Giessen/Hessen
Beiträge: 47321
Trades: 931
Gefällt mir erhalten: 10592
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag49/580, 07.05.19, 07:07:06 
Antworten mit Zitat
HEN3 (604843) 604843 604843
DGAP-News: Henkel AG & Co. KGaA: Henkel mit positivem Umsatzwachstum (deutsch)

Henkel AG & Co. KGaA: Henkel mit positivem Umsatzwachstum

DGAP-News: Henkel AG & Co. KGaA / Schlagwort(e): Quartalsergebnis
Henkel AG & Co. KGaA: Henkel mit positivem Umsatzwachstum

07.05.2019 / 07:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

7. Mai 2019
Henkel bestätigt den Ausblick für das Geschäftsjahr 2019

Henkel mit positivem Umsatzwachstum
im ersten Quartal

- Umsatz steigt um 2,8% auf 4.969 Mio. Euro, organisches Wachstum
von +0,7%

- Betriebliches Ergebnis (EBIT)* erreicht 795 Mio. Euro (-5,6%)

- EBIT-Marge* bei 16,0% (-140 Basispunkte)

- Ergebnis je Vorzugsaktie (EPS)* bei 1,34 Euro, -6,3% bei konstanten
Wechselkursen

- Starke Free Cashflow-Entwicklung: 523 Mio. Euro

- Investitionen in Wachstum und Erhöhung der Wettbewerbsfähigkeit
...
https://www.finanznachrichten.de/na....zwachstum-deutsch-016.htm
Hinweis nach §34b WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonfl.: Der Verfasser von o.g. Beitrag kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten.
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 93959
Trades: 31
Gefällt mir erhalten: 3395
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag48/580, 07.05.19, 08:37:18 
Antworten mit Zitat
MÄRKTE EUROPA/Weiter leicht nach unten - USA bleiben bei Zollerhöhungen
FRANKFURT (Dow Jones)--Verlangsamt dürfte es am Dienstag zur Eröffnung an Europas Börsen nach unten gehen. Hauptthema bleibt der wieder eskalierte Handelsstreit zwischen China und den USA. Während der vergangenen Woche habe die US-Regierung eine "Erosion" der Verpflichtungen festgestellt, die Peking im Zuge der bisherigen Verhandlungen "nach unserer Bewertung" eingegangen sei, sagte der US-Handelsbeauftragte Robert Lighthizer am Montag dem Wall Street Journal. Zwar werde die geplante nächste Verhandlungsrunde zwischen Washington und Peking am Donnerstag und Freitag in der US-Hauptstadt stattfinden, sagte Lighthizer. Die von US-Präsident Donald Trump angekündigte drastische Erhöhung der Zölle auf Importe aus China werde dennoch am Freitag wie vorgesehen erfolgen. "Die Tatsache, dass das chinesische Verhandlungsteam seine Reise nach Washington diese Woche nicht abgesagt hat, deutet darauf hin, dass eine Einigung noch erzielt werden kann", heißt es von der Societe Generale.

Börse London kann erst jetzt auf Zolldrohungen reagieren
Der
DAX (846900) 846900 846900
wird zur Eröffnung bei 12.257 Punkten erwartet nach einem Schluss von 12.287 Punkten. Für den Euro-Stoxx.50 zeichnet sich ein Beginn bei 3.447 Punkten nach 3.463 Punkten ab. An London wird nach dem gestrigen Feiertag am Dienstag erstmals in dieser Woche gehandelt - entsprechend stärker dürften dort die Verluste ausfallen. Wichtige Konjunkturdaten stehen am Berichtstag derweil nicht zur Veröffentlichung an.

Die Zahlen von Henkel
HEN3 (604843) 604843 604843
lösen an der Börse keine Euphorie aus. Sie sind durch die Bank weg an der Markterwartung knapp vorbeigeschrammt. Die Schwäche bei Beauty Care halte an. Den Ausblick auf das Geschäftsjahr hat das Unternehmen bestätigt. Von soliden Zahlen ist derweil bei Vonovia
VNA (A1ML7J) A1ML7J
die Rede. Daneben hat das Unternehmen den Ausblick leicht angehoben.

Als nicht einheitlich werden die Zahlen von Infineon
IFX (623100) 623100 623100
in einer ersten Einschätzung im Handel bezeichnet. Positiv sei das Segmentergebnis, der bestätigte Umsatzausblick deute hingegen auf eine Stagnation im laufenden Fiskaljahr hin.

An den Zahlen von Hannover Rück
HNR1 (840221) 840221 840221
gibt es nichts auszusetzen, heißt es. Der Start in das Jahr ist geglückt, sowohl Bruttoprämien wie auch die Ertragskennziffern haben die Markterwartung übertroffen. Positiv hebt ein Marktteilnehmer die Schaden-Kosten-Quote hervor, diese lag im Auftaktquartal bei 95,7, erwartet wurde sie mit 96,3. Erste Indikationen sehen die Aktie leicht im Plus.

Evonik
EVK (EVNK01) EVNK01
hatte dagegen einen schwierigen Start in das Jahr. Allerdings ist die Ertragsseite im ersten Quartal nicht so stark eingebrochen, wie vom Konsens befürchtet. In der Folge hat das Unternehmen den Ausblick für 2019 leicht angehoben. Als unangenehme Vorlage für K+S
SDF (KSAG88) KSAG88 KSAG88
wertet ein Händler die gesenkte Prognose von Düngemittelhersteller Mosaic.

Aufwärtspotenzial bei Hellofresh gesehen
Die Zahlen von Qiagen
QIA (A2DKCH) A2DKCH A2DKCH
sind auf den ersten Blick kein Kurstreiber. Die Umsätze lieferten nach Aussage eines Marktteilnehmers keine Überraschung, der bereinigte EBIT liege leicht unterhalb der Markterwartung. Aufwärtspotenzial wird dagegen bei Hellofresh
HFG (A16140) A16140
gesehen. Vor allem das Wachstum bei Neukunden sei ungebrochen. Auch habe die Marge nicht zu sehr darunter gelitten, wenn sie auch weiter um die Nulllinie pendele.

Als "unauffällig" werden die Zahlen von Alstria Office Reit
AOX (A0LD2U) A0LD2U
für das erste Quartal im Handel bezeichnet. Weiter abwärts dürfte es mit dem Kurs von Westwing
WEW (A2N4H0) A2N4H0
gehen, nachdem der Online-Händler am Vorabend die Jahresprognose für das wichtige Umsatzwachstum fast halbiert hat. "Der heiße Sommer letztes Jahr hatte überall als Ausrede dienen können, aber das gilt jetzt nicht mehr", sagt ein Händler. Copyright (c) 2019 Dow Jones & Company, Inc.
Börsentermine des Tages | Trading-Signale | Heatmaps | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club
Tellus
ActiveBoarder
ActiveBoarder

Wohnort: Berlin
Beiträge: 246
Trades: 10
Gefällt mir erhalten: 197
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag47/580, 07.05.19, 11:10:59 
Antworten mit Zitat
Long
HEN3 (604843) 604843 604843
, Short
HEN (604840) 604840
könnte die Tage interessant werden.


Wochenkerzenchart, einmal als Ratio und einmal als Differenz:

µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 93959
Trades: 31
Gefällt mir erhalten: 3395
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag46/580, 07.05.19, 18:35:34 
Antworten mit Zitat
XETRA-SCHLUSS/DAX nähert sich 12.000er Marke
FRANKFURT (Dow Jones)--Am deutschen Aktienmarkt hat der Druck auf die Kurse am Dienstag weiter zugenommen. Der
DAX (846900) 846900 846900
fiel um 1,6 Prozent auf 12.093 Punkte. "Der Handelsstreit zwischen China und den USA belastet und macht die Anleger vorsichtig", so ein Händler. Die Deutsche Bank glaubt nicht, dass China klein beigeben wird: Letztlich zahlten die US-Konsumenten die höheren Zölle. Zudem habe sich die chinesische Wirtschaft zuletzt stabilisiert. Und die Vergangenheit habe gezeigt, dass die USA nach Abverkäufen an den Finanzmärkten moderater aufträten. "Ohne ein Abkommen wird es schwer, die Hoffnung auf eine zweite bessere Jahreshälfte in der Weltwirtschaft und bei den Unternehmensgewinnen am Leben zu halten", sagte Jochen Stanzl von CMC Markets. Zudem könnten auch in den Handelsgesprächen zwischen den USA und der Europäischen Union bald Gewitterwolken aufziehen", warnte er.

Henkel schwach - Vonovia sehr stark - Wirecard erholt
Im DAX fielen Henkel
HEN3 (604843) 604843 604843
um 5,2 Prozent. Die Analysten von Bernstein meinten, der Konzern habe es geschafft, die ohnehin niedrigen Konsenserwartungen noch einmal zu unterbieten.

Auf der anderen Seite gewannen Vonovia
VNA (A1ML7J) A1ML7J
5,2 Prozent. Vonovia profitiere von steigenden Immobilienpreisen und den niedrigen Zinsen, so die LBBW. Positiv sei auch die attraktive Dividendenrendite von 3,6 Prozent.

Wirecard
WDI (747206) 747206 747206
stiegen vor ihren Zahlen am Mittwoch um 5,5 Prozent auf 133,50 Euro. Morgan Stanley hat das Kursziel zwar auf 190 Euro gesenkt, ist aber bei der Empfehlung "Übergewichten" geblieben.

BMW (519000) 519000 519000
wiederum verloren nach ihren Quartalszahlen 2,3 Prozent - die Ergebnisse der Münchener sind laut Jefferies leicht unter den Erwartungen geblieben.

Mit Infineon
IFX (623100) 623100 623100
ging es um 3 Prozent nach unten. Wegen der unveränderten Jahresprognose erwarten die Analysten der DZ Bank für die nächsten zwei Quartale niedrigere Margen. Und BASF
BAS (BASF11) BASF11 BASF11
gaben nach schwachen Zahlen von Solvay 3,7 Prozent ab.

Varta strotzt vor Ertragskraft - Westwing Richtung Süden
Außerhalb des DAX gewannen Varta
VAR1 (A0TGJ5) A0TGJ5
7,9 Prozent. Positiv stufte ein Marktteilnehmer ein, dass sich die bereinigte operative Marge auf EBITDA-Basis deutlich auf nun 23,7 Prozent verbessert hat. Zudem hob Varta die Prognose an, sowohl für den Umsatz als auch den bereinigten operativen Gewinn.

Für den Kurs von Westwing
WEW (A2N4H0) A2N4H0
ging es dagegen steil bergab, nachdem der Online-Händler am Vorabend die Jahresprognose für das wichtige Umsatzwachstum fast halbiert hatte. Westwing brachen um fast 18 Prozent ein.

Stark erholen konnten sich Voltabox
VBX (A2E4LE) A2E4LE
und Paragon
PGN (555869) 555869
. Voltabox stiegen um rund 14 Prozent, nachdem sie am Montag um bis zu 30 Prozent gefallen waren. Grund war am Montag eine Korrektur des Konzernabschlusses. Die Aktien der Voltabox-Mutter Paragon erholten sich um gut 10 Prozent. Umgesetzt wurden im Xetra-Handel bei den DAX-Werten rund 109,8 (Vortag: 88,4) Millionen Aktien im Wert von rund 4,71 (Vortag: 4,11) Milliarden Euro. Es gab sechs Kursgewinner und 24 -verlierer. Copyright (c) 2019 Dow Jones & Company, Inc.
Börsentermine des Tages | Trading-Signale | Heatmaps | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club
Snoopy
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 10907
Trades: 151
Gefällt mir erhalten: 2425
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag45/580, 23.05.19, 09:37:36 
Antworten mit Zitat
viele Werte fühlen sich schon wieder wie 11.300 oder 11500 an.
auch Dickschiffe wie
HEN3 (604843) 604843 604843
TUI1 (TUAG00) TUAG00 TUAG00
1COV (606214) 606214


Chewi schrieb am 23.05.2019, 09:33 Uhr
mal sehen wann Trumpie merkt das er da in China nicht mehr weiterkommt....


Briten zerstören sich selbst...Trump den Rest

Hinweis gemäß §34 WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte: Der Verfasser des o.g. Beitrags hält Short- oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) bzw. beabsichtigt dieses in der Zukunft zu tun.
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 93959
Trades: 31
Gefällt mir erhalten: 3395
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag44/580, 02.07.19, 18:38:50 
Antworten mit Zitat
XETRA-SCHLUSS/Uneinheitlich - Anleger bleiben vorsichtig
FRANKFURT (Dow Jones)--Am deutschen Aktienmarkt hat sich am Dienstag keine einheitliche Tendenz durchgesetzt. Der
DAX (846900) 846900 846900
konnte sich mit einem kleinen Plus von 5 auf 12.527 Punkte gut behaupten, MDAX und TecDAX schlossen leicht im Minus. Während konjunkturunabhängige Aktien gefragt waren, litten ausgewählte Zykliker unter Gewinnmitnahmen. "Die Anleger bleiben vorsichtig", so ein Marktteilnehmer.
In Deutschland ist der Einzelhandelsumsatz im Mai wider Erwarten geschrumpft und der Maschinenbau hat weniger Aufträge erhalten. Gestützt wurde die Stimmung dagegen von den weiter sinkenden Zinsen. Die deutsche Zehnjahresrendite fiel nach taubenhaften Aussagen aus Kreisen der EZB auf ein Rekordtief von minus 0,37 Prozent.

Henkel an der Spitze der Gewinner - BASF schwach
In ganz Europa wurden Versorger, Nahrungsmittelhersteller und Hersteller von Konsumgütern des täglichen Bedarfs favorisiert, Auto-, Chemie- und Bauaktien wurden dagegen vernachlässigt. Im DAX stiegen Henkel
HEN3 (604843) 604843 604843
um 3,8 Prozent.
EOAN (ENAG99) ENAG99 ENAG99
und
RWE (703712) 703712 703712
gewannen je 1,6 Prozent. Auf der anderen Seite fielen Thyssenkrupp
TKA (750000) 750000 750000
um 2,4 Prozent. Und mit BASF
BAS (BASF11) BASF11 BASF11
ging es um 1,9 Prozent nach unten. "Wegen des konjunkturellen Umfelds ist BASF der Kandidat Nummer eins für eine Gewinnwarnung", sagte ein Händler. Allerdings meinte der Händler auch, nach einer Gewinnwarnung könnten BASF schnell nach oben drehen. Angesichts einer Dividendenrendite von 5 Prozent sei die Aktie attraktiv. Berenberg erwartete, dass BASF mit den Quartalszahlen den Ausblick senken werde. Auch die Deutsche Bank und IR meinten, derzeit wackele die Prognose für das laufende Geschäftsjahr.

Grenke nach Zahlen unter Druck
GLJ (A161N3) A161N3

Aus dem MDAX hatte Grenke Geschäftszahlen vorgelegt. Beim Wachstum hat das Leasingunternehmen überzeugt, bei der Marge laut Börsianern aber leicht geschwächelt. Grenke fielen um 6,8 Prozent. Die Aktie sei nach einem Plus von knapp 30 Prozent seit Jahresbeginn nicht mehr billig, hieß es. Hannover Rück markierten dagegen mit einem Plus von 1,8 Prozent auf 145,60 Euro neue Rekordstände.

Stolperstart für Global Fashion
GFG (A2PLUG) A2PLUG

Mit einem deutlich kleineren Volumen als ursprünglich geplant hat es der Modehändler Global Fashion Group auf das Börsenparkett geschafft. Der erste Kurs der Aktie war mit 4,47 Euro festgestellt worden, knapp unter dem Ausgabekurs von 4,50 Euro. Zuletzt lag der Kurs mit 4,09 Euro um 9 Prozent darunter. Das Unternehmen aus den Händen des schwedischen Investors Kinnevik und Rocket Internet hatte ursprünglich eine Preisspanne von 6 bis 8 Euro aufgerufen. Umgesetzt wurden im Xetra-Handel bei den DAX-Werten rund 68,9 (Vortag: 93,7) Millionen Aktien im Wert von rund 3,01 (Vortag: 3,73) Milliarden Euro. Es gab 15 Kursgewinner und 15 -verlierer. Copyright (c) 2019 Dow Jones & Company, Inc.
Börsentermine des Tages | Trading-Signale | Heatmaps | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club
HK12
DayTrader
DayTrader

Wohnort: Giessen/Hessen
Beiträge: 47321
Trades: 931
Gefällt mir erhalten: 10592
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag43/580, 03.07.19, 07:14:03 
Antworten mit Zitat
 
HEN3 (604843) 604843 604843
Goldman Sachs stuft Henkel von Neutral auf Buy hoch und erhöht das Kursziel von €94 auf €100.
Hinweis nach §34b WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonfl.: Der Verfasser von o.g. Beitrag kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten.
Lucky75
DayTrader
DayTrader

Wohnort: Bayern/Hallertau
Beiträge: 9614
Trades: 993
Gefällt mir erhalten: 4039
PN schreiben

 

1

verlinkter Beitrag42/580, 03.07.19, 07:20:11 
Antworten mit Zitat
haben die Insider gestern schon hochgekauft...GS Hochstufungen braucht man nicht mehr kaufen....da wird fast immer abgeladen down

HK12 schrieb am 03.07.2019, 07:14 Uhr
 
HEN3 (604843) 604843 604843
Goldman Sachs stuft Henkel von Neutral auf Buy hoch und erhöht das Kursziel von €94 auf €100.
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 93959
Trades: 31
Gefällt mir erhalten: 3395
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag41/580, 03.07.19, 08:35:59 
Antworten mit Zitat
MÄRKTE EUROPA/Im Spannungsfeld von Renditetiefs und Konjunktursorgen
FRANKFURT (Dow Jones)--Nach einem gut behaupteten Start sieht es vorbörslich am Mittwoch an den europäischen Börsen aus. Neue Allzeittiefs der europäischen Renditen und Mehrjahrestiefs der US-Renditen dürften die Anleger bei der Stange halten. Die deutsche Zehnjahresrendite liegt bei minus 0,37 Prozent. Wegen der gleichzeitig schwelenden Konjunktursorgen dürften weniger zyklische Aktien dabei favorisiert werden. Etwas gedämpft wird die Stimmung von negativen Vorgaben aus Asien. Dort drückt Skepsis bezüglich der US-chinesischen Gespräche im Handelsstreit auf die Kurse.
Der XDAX
DAX (846900) 846900 846900
legt um 0,1 Prozent zu auf 12.537 Punkte, der Euro-Stoxx-50 wird mit 3.511 rund 4 Punkte höher indiziert. Der Goldpreis kann vor dem Hintergrund der Niedrigzinsspekulation seine kräftigen Vortagesgewinne weitgehend halten. Die Feinunze kostet 1.425 Dollar.

Befeuert wird die Erwartung weiter niedriger Zinsen noch davon, dass die bisherige IWF-Chefin Christine Lagarde Nachfolgerin von Mario Draghi an der Spitze der EZB werden soll. Lagarde gilt als Befürworterin des bisherigen Kurses von Draghi. Marktteilnehmer verweisen in dem Zusammenhang auch darauf, dass US-Präsident Donald Trump zwei als geldpolitische Tauben geltende Kandidaten für die zwei freien Gouverneursposten bei der US-Notenbank nominieren will. Neue Rekordstände trauen Börsianer dem SMI in Zürich zu. Grund ist der defensive Charakter des Schweizer Aktienmarkts. Auf Schlussbasis markierte der SMI am Mittwoch bereits ein Allzeithoch. Impulse könnten im Tagesverlauf von Einkaufsmanagerindizes zum nichtverarbeitenden Gewerbe ausgehen, in Europa und in den USA. Dort schließt der Aktienmarkt bereits um 19.00 Uhr und der Rentenmarkt um 20.00 Uhr. Am Donnerstag wird in den USA wegen des Nationalfeiertags gar nicht gearbeitet.

Softwarebranche von Bewertungsspekulation erfasst
Übernahmespekulation rückt Aktien aus dem Technologiebereich in den Fokus. Der Chiphersteller Broadcom will Medienberichten zufolge das auf Sicherheit spezialisierte US-Softwareunternehmen Symantec übernehmen. Symantec
SYM (A2PUXE) A2PUXE
schossen nachbörslich darauf um über 20 Prozent nach oben. Das könnte auch die Bewertung der Wettbewerber nach oben treiben.

Vergleichsweise gut ausgefallene US-Autoabsatzzahlen von
VOW3 (766403) 766403 766403
und
BMW (519000) 519000 519000
im Juni könnten dagegen zunächst verpuffen, heißt es an anderer Stelle. VW hat den Absatz im Juni um 10 Prozent gesteigert und BMW in der Marke um 7,5 Prozent. Bei Daimler
DAI (710000) 710000 710000
stagnierte der US-Absatz. Die Branche habe viele ungelöste Probleme, meint ein Händler mit Blick auf die Umstellung Richtung Erneuerbare Energien. Die Aktien der drei genannten Unternehmen bewegen sich im Spezialistenhandel mit dem DAX leicht nach oben.

Als negativ für die Bayer-Aktie
BAYN (BAY001) BAY001 BAY001
bewerten Händler das am Vortag beschlossene Glyphosat-Verbot für Österreich. Allerdings ist unklar, ob das Verbot mit EU-Recht vereinbar ist. Bayer hinken im Spezialistenhandel ganz leicht hinterher mit einem kleinen Minus.

Henkel
HEN3 (604843) 604843 604843
liegen nach dem bereits festen Dienstag 1 Prozent höher. Goldman Sachs hat die Aktie zum Kauf empfohlen. Vonovia ziehen ähnlich stark an. Die Analysten von Kempen habe ihre Empfehlung für das Papier auf "Kaufen" angehoben.

Ölpreise stabilisiert
Die Ölpreise können sich nach ihrem kräftigen Rücksetzer marginal erholen. Etwas gestützt werden sie von Vorratsdaten eines US-Branchenverbands vom späten Vorabend. Sie zeigen einen starken Rückgang der Öl- und Benzinvorräte. Am Nachmittag folgen die offiziellen Daten. Für Druck auf die Preise sorgte am Vortag laut Marktbeobachtern Enttäuschung über das von der Opec und Ölförderern beschlossene Ausmaß der verlängerten Förderkürzungen. Copyright (c) 2019 Dow Jones & Company, Inc.
Börsentermine des Tages | Trading-Signale | Heatmaps | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club

Seite 18 von 20
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
 Zur Seite:  Zurück  1, 2, 3 ... 17, 18, 19, 20  Weiter 
Verfasse einen neuen Beitrag zm Thema Startseite » Börsenforum » Dax - Aktien » HEN3 - Henkel AG: Daytraderkommentare Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde

Legende
Gehe zum Forum:  

Möchten Sie diese Anzeige nicht sehen, registrieren Sie sich kostenlos bei peketec.de und nutzen Sie unser Angebot mit weniger Werbung!