Suchen Mitgliederliste Usermap clubmitglied Heatmap|Heatmap nachbörslich|Trading-Signale   amazon amazon   amazon Kicktipp   registriere dich kostenlos und nutze die Vorteile einer Anmeldung auf peketec.de Hier kostenlos registrieren!
Login Login

home » Börsenforum » Dax - Aktien » HEN3 - Henkel AG: Daytraderkommentare
 Zur Seite:  Zurück  1, 2, 3 ... 18, 19, 20
Breite
              Autor                     Nachricht
Yesterdaypaper
ActiveBoarder
ActiveBoarder

Beiträge: 360
Trades: 5
Gefällt mir erhalten: 115
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag10/580, 05.03.20, 09:54:33 
Antworten mit Zitat
Paradiso schrieb am 05.03.2020, 09:51 Uhr
dpa- AFX: *HENKEL: Q1 SIGNIFIKANT DURCH CORONAVIRUS BELASTET
HEN3 (604843) 604843 604843


DGAP-News: Henkel AG & Co. KGaA:
05-03-2020 09:42


Henkel AG & Co. KGaA / Schlagwort(e): Nachhaltigkeit
Henkel AG & Co. KGaA:


Starke Erfolgsbilanz im Bereich Nachhaltigkeit

Henkel setzt sich neue, ambitionierte Ziele
für nachhaltige Verpackungen und Klimaschutz

- Deutliche Fortschritte bei Nachhaltigkeitszielen für 2020

- Neue Verpackungsziele für 2025 zur Vermeidung und Verringerung
von Plastikabfall

- Bis 2040 ein klimapositives Unternehmen werden
[...] https://www.finanznachrichten.de/na....altigkeit-deutsch-016.htm
Snoopy
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 10883
Trades: 151
Gefällt mir erhalten: 2419
PN schreiben

 

1

verlinkter Beitrag9/580, 18.03.20, 15:50:41 
Antworten mit Zitat
Porsche steht bei mir mit 38€ im Buch..
PAH3 (PAH003) PAH003 PAH003


Auch ganz interessant.
HEN3 (604843) 604843 604843
HEN (604840) 604840


HEN3 (604843) 604843 604843
hat seit 19.2. 28% abgebeben und gewinnt als Defensive heute grad an Stärke.
Die Stämme per 19.2. -28% würden 60,9€ bedeuten.
also rund 3 Euro Unterschied
Ein Großteil des Unterschiedes geht auf den heutigen Handelstag
-0,1% vs +3,8%

Tellus schrieb am 18.03.2020, 15:43 Uhr
Snoopy schrieb am 18.03.2020, 15:23 Uhr
PAH3 (PAH003) PAH003 PAH003
deutlich unfair ggü
VOW3 (766403) 766403 766403
gepreist

5% Unterschied



Absolut übertrieben. PAH3 ist nicht der automobilhersteller porsche sondern anlagevehikel für Volkswagen Aktien...

Hat sich wohl noch nicht umgesprochen. eek


Sollte m.E. ganz klar korrigieren. Habe mal vorhin paar geholt. Long Pah3. Short Vow3.

Hinweis gemäß §34 WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte: Der Verfasser des o.g. Beitrags hält Short- oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) bzw. beabsichtigt dieses in der Zukunft zu tun.
Snoopy
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 10883
Trades: 151
Gefällt mir erhalten: 2419
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag8/580, 18.03.20, 15:51:32 
Antworten mit Zitat
Porsche steht bei mir mit 38€ im Buch..
PAH3 (PAH003) PAH003 PAH003


Auch ganz interessant.
HEN3 (604843) 604843 604843
HEN (604840) 604840


HEN3 (604843) 604843 604843
hat seit 19.2. 28% abgebeben und gewinnt als Defensive heute grad an Stärke.
Die Stämme per 19.2. -28% würden 60,9€ bedeuten.
also rund 3 Euro Unterschied
Ein Großteil des Unterschiedes geht auf den heutigen Handelstag
-0,1% vs +3,8%

Tellus schrieb am 18.03.2020, 15:43 Uhr
Snoopy schrieb am 18.03.2020, 15:23 Uhr
PAH3 (PAH003) PAH003 PAH003
deutlich unfair ggü
VOW3 (766403) 766403 766403
gepreist

5% Unterschied



Absolut übertrieben. PAH3 ist nicht der automobilhersteller porsche sondern anlagevehikel für Volkswagen Aktien...

Hat sich wohl noch nicht umgesprochen. eek


Sollte m.E. ganz klar korrigieren. Habe mal vorhin paar geholt. Long Pah3. Short Vow3.

Hinweis gemäß §34 WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte: Der Verfasser des o.g. Beitrags hält Short- oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) bzw. beabsichtigt dieses in der Zukunft zu tun.
Snoopy
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 10883
Trades: 151
Gefällt mir erhalten: 2419
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag7/580, 19.03.20, 11:03:13 
Antworten mit Zitat
Abverkauf geht wieder weiter
Defensiv diesmal
EOAN (ENAG99) ENAG99 ENAG99

MRK (659990) 659990 659990

HEN3 (604843) 604843 604843

DTE (555750) 555750 555750

Hinweis gemäß §34 WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte: Der Verfasser des o.g. Beitrags hält Short- oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) bzw. beabsichtigt dieses in der Zukunft zu tun.
Snoopy
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 10883
Trades: 151
Gefällt mir erhalten: 2419
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag6/580, 20.03.20, 11:06:39 
Antworten mit Zitat
da machen sie heute den Spread zu
HEN3 (604843) 604843 604843
HEN (604840) 604840

hatte schon genug Henkel ausm Dax mit Schnitt 75 rum
Waschmittel etc geht immer und damit schon fast eine Krisenwährung für mich.
BEI (520000) 520000 520000
hat jedoch deutlich mehr nettocash und Henkel wollte ja auch Wella kaufen evtl.

Snoopy schrieb am 18.03.2020, 15:51 Uhr
Porsche steht bei mir mit 38€ im Buch..
PAH3 (PAH003) PAH003 PAH003


Auch ganz interessant.
HEN3 (604843) 604843 604843
HEN (604840) 604840


HEN3 (604843) 604843 604843
hat seit 19.2. 28% abgebeben und gewinnt als Defensive heute grad an Stärke.
Die Stämme per 19.2. -28% würden 60,9€ bedeuten.
also rund 3 Euro Unterschied
Ein Großteil des Unterschiedes geht auf den heutigen Handelstag
-0,1% vs +3,8%

Tellus schrieb am 18.03.2020, 15:43 Uhr
Snoopy schrieb am 18.03.2020, 15:23 Uhr
PAH3 (PAH003) PAH003 PAH003
deutlich unfair ggü
VOW3 (766403) 766403 766403
gepreist

5% Unterschied



Absolut übertrieben. PAH3 ist nicht der automobilhersteller porsche sondern anlagevehikel für Volkswagen Aktien...

Hat sich wohl noch nicht umgesprochen. eek


Sollte m.E. ganz klar korrigieren. Habe mal vorhin paar geholt. Long Pah3. Short Vow3.

Hinweis gemäß §34 WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte: Der Verfasser des o.g. Beitrags hält Short- oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) bzw. beabsichtigt dieses in der Zukunft zu tun.
armani
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 20384
Trades: 152
Gefällt mir erhalten: 3837
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag5/580, 07.04.20, 17:57:43 
Antworten mit Zitat
DGAP-Ad-hoc: Henkel AG & Co. KGaA / Schlagwort(e): Prognose
Henkel nimmt Prognose für das Geschäftsjahr 2020 zurück / Auswirkungen der
COVID-19 Pandemie auf die Geschäftsentwicklung 2020 derzeit nicht
einschätzbar
HEN3 (604843) 604843 604843

07.04.2020 / 17:56 CET/CEST

Vor dem Hintergrund der weiterhin dynamischen Entwicklung der
COVID-19-Pandemie und den damit verbundenen Auswirkungen auf die
Weltwirtschaft ist derzeit eine zuverlässige und realistische Einschätzung
der zukünftigen Geschäftsentwicklung von Henkel nicht möglich. Daher hat der
Vorstand der Henkel AG & Co. KGaA heute entschieden, die im Geschäftsbericht
2019 enthaltene Prognose für das Geschäftsjahr 2020 nicht länger
aufrechtzuerhalten.

Henkel reagiert in allen Unternehmensbereichen und Funktionseinheiten mit
gezielten Maßnahmen auf die Krise, die durch die COVID-19-Pandemie ausgelöst
wurde. Dennoch ist derzeit nicht hinreichend verlässlich abzusehen, über
welchen Zeitraum und in welchem Ausmaß Henkel mit weiteren
Beeinträchtigungen im Gesamtjahr 2020 konfrontiert wird, und inwieweit diese
durch Gegenmaßnahmen ausgeglichen werden können. Die Gesundheit und
Sicherheit unserer Mitarbeiter, Kunden und Geschäftspartner haben höchste
Priorität.

Sobald eine hinreichend verlässliche Einschätzung der weiteren
Geschäftsentwicklung 2020 möglich ist, wird Henkel eine entsprechende
Prognose veröffentlichen.

Die Entwicklung von Henkel ist bereits im ersten Quartal 2020 durch die
Auswirkungen der COVID-19-Pandemie beeinflusst. Auf der Basis vorläufiger
Zahlen erwartet Henkel für das erste Quartal 2020 insgesamt ein organisches
Umsatzwachstum für den Konzern von -0,9 Prozent.

Für den Unternehmensbereich Adhesive Technologies geht Henkel für das erste
Quartal von einem organischen Umsatzwachstum von -4,1 Prozent aus. Hier sank
die Nachfrage vor allem in der Automobil-branche. Dank einer starken
Nachfrage nach Produkten von Laundry & Home Care erwartet Henkel in diesem
Unternehmensbereich ein organisches Umsatzwachstum im ersten Quartal von 5,5
Prozent. Beauty Care erzielte voraussichtlich eine mit -3,9 Prozent
rückläufige organische Umsatzentwicklung. Während das Friseur-Geschäft durch
behördlich angeordnete Schließungen von Friseurgeschäften erheblich
beeinträchtigt wurde, war das organische Umsatzwachstum im Retail-Geschäft
im ersten Quartal gegenüber dem Vorjahr stabil.

Henkel wird am 11. Mai 2020 die Mitteilung über das erste Quartal 2020
veröffentlichen.
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 93885
Trades: 31
Gefällt mir erhalten: 3384
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag4/580, 08.04.20, 08:33:39 
Antworten mit Zitat
MÄRKTE EUROPA/Abwartend - Treffen der EU-Finanzminister vertagt
FRANKFURT (Dow Jones)--Die europäischen Aktienmärkte werden am Mittwoch mit einer kaum veränderten Handelseröffnung erwartet. Während schon früh die Berichtssaison für das 1. Quartal startet und einige Unternehmen die Ausblicke für das Gesamtjahr einkassieren, ist die Coronavirus-Pandemie weiter das alles bestimmende Thema. Hier gibt es positiv zu interpretierende Zahlen aus Deutschland. Nach den Daten der Johns-Hopkins-Universität soll die Zahl der aktiven Corona-Fälle in Deutschland gesunken sein. Die Commerzbank weist darauf hin, dass die Regierung die von ihr getroffenen Eindämmungsmaßnahmen erst dann lockern will, wenn sich die Zahl der Infizierten nur noch alle 14 Tage verdoppelt. Damit würde unter anderem kurzfristig sichergestellt, dass die Intensivstationen nicht an ihre Grenzen stoßen. Nach den Berechnungen der Commerzbank dürfte dieses Kriterium bald erfüllt sein. Damit stiegen die Chancen, dass die Restriktionen nach der Osterwoche auch in Deutschland schrittweise gelockert werden.

Aus anderen Ländern gibt es dagegen negative Nachrichten. Laut Zahlen der Johns-Hopkins-Universität vom Dienstagabend erlagen seit dem Vortag 1.939 Menschen in den USA dem Virus - die höchste Zahl von Todesopfern, die seit Beginn der Ausbreitung des Erregers innerhalb eines Tages in einem Land verzeichnet wurde. In diesem Umfeld legt der XDAX
DAX (846900) 846900 846900
um 0,1 Prozent auf 10.361 Punkte zu. Auch der Euro-Stoxx-50 wird kaum verändert erwartet. Positiv ist zu werten, dass der Preis für ein Barrel der Sorte Brent am Morgen im Plus notiert. Die weiter zunehmende Verknappung von Lagerkapazitäten veranlasst einige der größten globalen Rohölförderländer offenbar, im Streit zwischen Saudi-Arabien und Russland um Marktanteile in dieser Woche einen Waffenstillstand auszuhandeln. Selbst die Öl-Produzenten in den USA sollen inzwischen über eine Förderkürzung nachdenken, da sie auf dem aktuellen Preisniveau kaum Geld verdienen.

Treffen der EU-Finanzminister verschoben
Beim mit Spannung erwarteten Treffen der EU-Finanzminister konnte am Vorabend keine Einigung erzielt werden. Eurogruppen-Chef Mario Centeno teilte nun am Morgen ein Verschiebung des Treffens auf Donnerstag mit. Die Finanzminister wollen über den richtigen Weg beraten, wie Europa den am meisten von der Corona-Krise betroffenen Ländern finanziell beistehen soll. Uneinigkeit besteht jedoch bislang noch über die Instrumente. Der Vorschlag, gemeinsame Corona-Bonds aufzulegen, stößt bei der Bundesregierung, aber auch Ländern wie den Niederlanden und Österreich auf Widerstand. Sie lehnen eine Vergemeinschaftung von Schulden ab.

Ahold mit gutem 1. Quartal
Mit festen Kursen rechnen Händler bei Ahold. "Das Lebensmittelgeschäft hat vermutlich stark von den Hamsterkäufen wegen der Pandemie profitiert", sagt ein Händler. Der Kurs dürfte deutlich steigen, erwartet er. Das Unternehmen verzeichnete im ersten Quartal einen deutlichen Anstieg der Nachfrage. Der Nettoumsatz dürfte um etwa 15 Prozent zugelegt haben, währungsbereinigt um 13 Prozent. "Wir erwarten, dass die bereinigte operative Marge im ersten Quartal über dem Vorjahr liegen wird", so Ahold weiter.
Die Aktie der Deutschen Post notiert im Spezialistenhandel leicht im Plus. Zwar hat nun auch die Post den Ausblick wegen der Pandemie zurückgezogen. "Die Post ist aber in Asien stark aufgestellt, und hier kommen die Lieferketten schon wieder in Gang", sagt ein Händler. Im ersten Quartal habe die Pandemie insgesamt einen "moderat negativen Effekt" für den Konzern gehabt, so der Logistik-Konzern. Sie habe sich auf die fünf Unternehmensbereiche sehr unterschiedlich ausgewirkt, alle hätten aber ein "positives Ergebnis" erzielt.

Henkel zieht Prognose 2020 zurück - Umsatz schrumpft organisch in 1Q
HEN3 (604843) 604843 604843

Der Konsumgüterhersteller Henkel hat wie zu erwarten seine Prognose für das laufende Jahr einkassiert. Im ersten Quartal seien bereits negative Auswirkungen durch die Corona-Pandemie auf das eigene Geschäft spürbar gewesen, insgesamt sei der Umsatz nach vorläufigen Zahlen organisch um 0,9 Prozent geschrumpft. Die Prognose für 2020 sei nicht länger aufrechtzuerhalten, eine neue derzeit aufgrund der dynamischen Entwicklung der Pandemie nicht möglich. Gelitten hat nach den Angaben vor allem der Unternehmensbereich Adhesive Technologies, dessen Umsatz organisch um 4,1 Prozent zurückgegangen ist. Vor allem sei dies durch die rückläufige Nachfrage in der Automobilbranche getrieben. Copyright (c) 2020 Dow Jones & Company, Inc.
Börsentermine des Tages | Trading-Signale | Heatmaps | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 93885
Trades: 31
Gefällt mir erhalten: 3384
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag3/580, 11.05.20, 07:31:26 
Antworten mit Zitat
*DJ Henkel: Umsatz 1Q 4,927 (Vj: 4,969) Mrd EUR
HEN3 (604843) 604843 604843

*DJ Henkel: Umsatz 1Q Konzern org final -0,9 (Vj +0,7) %
*DJ Henkel: Zuverlässige und realistische Prognose 2020 derzeit weiter nicht möglich
*DJ Henkel: endg Umsatz Adhesive Technologies 1Q org -4,1 (-0.8) %
*DJ Henkel: endg Umsatz Beauty Care 1Q -3,9 (-2,2) %
*DJ Henkel: endg Umsatz Laundry & Home Care 1Q +5,5 (+4,7)%
Börsentermine des Tages | Trading-Signale | Heatmaps | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 93885
Trades: 31
Gefällt mir erhalten: 3384
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag2/580, 11.05.20, 08:16:22 
Antworten mit Zitat
Henkel verzeichnet Umsatzrückgänge in mehreren Regionen
FRANKFURT (Dow Jones)--Henkel hat im ersten Quartal besonders unter der schwachen Nachfrage nach Klebstoffen aus der Automobil- und Luftfahrtindustrie sowie regional einbrechenden Umsätzen in mehreren Märkten gelitten. Nicht nur gehörte die Region Asien-Pazifik dazu, in der wegen des sich ausbreitenden Coronavirus von China aus viele Werke still standen, sondern auch Westeuropa und Nord- und Lateinamerika.
Gewinnzahlen berichtet der Düsseldorfer Konsumgüterkonzern für das erste und dritte Quartal nicht mehr. Eine neue "zuverlässige und realistische" Einschätzung für die Geschäftsentwicklung 2020 sei derzeit noch nicht möglich, die Prognose für 2020 hatte der DAX-Konzern im April zurückgezogen. Während die Nachfrage aus der Automobilindustrie bereits seit einigen Quartalen schwach ist, wurde dies im Auftaktquartal Henkel zufolge durch das sich weltweit ausbreitende Coronavirus negativ verstärkt. Nach den endgültigen Zahlen sank beim Düsseldorfer Konsumgüterkonzern im ersten Quartal der Umsatz auf 4,927 Milliarden Euro, organisch ein Rückgang um 0,9 Prozent, wie mit den vorläufigen Zahlen berichtet. Im Vorjahr stand hier noch ein kleines Plus von 0,7 Prozent.

Am stärksten betroffen war der Klebstoff-Bereich mit einem organischen Minus von 4,1 (-0,8) Prozent. Beim Wettbewerber Beiersdorf sah es mit einem organischen Umsatzrückgang von 5,1 Prozent im Bereich Tesa im Quartal noch schlechter aus.
Der kleinste und auch schon länger schwächelnde Bereich Beauty Care verzeichnete ein organisches Umsatzminus von 3,9 Prozent, nach einem Minus von 2,2 Prozent im Vorjahresquartal. Hier machten sich vor allem die behördlich geschlossenen Friseurgeschäfte in vielen Ländern bemerkbar, das Retail-Geschäft sei stabil gewesen.
Im Gegenzug profitierte der Bereich Laundry & Home Care von gestiegener Nachfrage, das organische Umsatzwachstum lag bei 5,5 Prozent, nach einem Plus von 4,7 Prozent im Vorjahresquartal. Copyright (c) 2020 Dow Jones & Company, Inc
µ schrieb am 11.05.2020, 07:31 Uhr
*DJ Henkel: Umsatz 1Q 4,927 (Vj: 4,969) Mrd EUR
HEN3 (604843) 604843 604843

*DJ Henkel: Umsatz 1Q Konzern org final -0,9 (Vj +0,7) %
*DJ Henkel: Zuverlässige und realistische Prognose 2020 derzeit weiter nicht möglich
*DJ Henkel: endg Umsatz Adhesive Technologies 1Q org -4,1 (-0.8) %
*DJ Henkel: endg Umsatz Beauty Care 1Q -3,9 (-2,2) %
*DJ Henkel: endg Umsatz Laundry & Home Care 1Q +5,5 (+4,7)%

Börsentermine des Tages | Trading-Signale | Heatmaps | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 93885
Trades: 31
Gefällt mir erhalten: 3384
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag1/580, 02.06.20, 07:04:47 
Antworten mit Zitat
PRESSESPIEGEL/Unternehmen
DEUTSCHE WOHNEN
DWNI (A0HN5C) A0HN5C
- Der absehbare Börsenaufstieg des Immobilienkonzerns Deutsche Wohnen in den Leitindex Dax erfüllt Mietervertreter mit Sorge. Das Unternehmen mit bundesweit 160.000 Wohnungen werde noch stärker in den Fokus internationaler Investoren rücken, hieß es beim Deutschen Mieterbund. Diese erwarteten hohe Dividenden auch vom zweitgrößten privaten Vermieter im Land. "Der Druck zu Mietsteigerungen wird daher steigen", sagte Sprecherin Jutta Hartmann. "Für Mieter ist es daher kein Grund zur Freude." Kapitalmarktbeobachter rechnen damit, dass das Berliner Unternehmen demnächst in die erste Börsenliga aufgenommen wird. Ersetzen könnte die Deutsche Wohnen in der Liste der 30 Top-Werte nach Einschätzung von Analysten die Lufthansa, deren Kurs trotz Erholung noch weiter unter dem Vor-Corona-Niveau liegt. (SZ S. 17)

HENKEL
HEN3 (604843) 604843 604843
- Henkel plant trotz der Coronavirus-Pandemie und der wirtschaftlichen Konsequenzen weder Kurzarbeit noch einen Jobabbau. "Wir hatten bislang keine Kurzarbeit oder Kündigungen wegen der Coronakrise. Aktuell sehen wir dafür auch keinen Anlass bei uns", sagte Vorstandschef Carsten Knobel in einem Interview. Klar sei aber auch: "Die Krise belastet Henkel. Wir werden uns aber nicht davon abbringen lassen, unsere Strategie umzusetzen, unabhängig von der Krise". (Handelsblatt S. 16)

JACOBS - JAB-Chef Peter Harf wird auch CEO beim US-Kosmetikkonzern Coty. Nach dem Börsengang von Jacobs soll der 74-Jährige nun Coty wieder flottmachen. Der Chefstratege der Milliardärsfamilie Reimann und ihrer Investmentholding JAB hatte Coty über 30 Jahre groß gemacht. Nun will Harf den Kosmetikkonzern mit Marken wie Calvin Klein und Hugo Boss wieder auf Kurs bringen. Er setzt auf Marken von der Influencerin Kylie Jenner. "Coty braucht eine starke, aber gütige Hand", sagt Harf im Interview mit dem Handelsblatt. (Handelsblatt S. 18)
Börsentermine des Tages | Trading-Signale | Heatmaps | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club

Seite 20 von 20
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
 Zur Seite:  Zurück  1, 2, 3 ... 18, 19, 20
Verfasse einen neuen Beitrag zm Thema Startseite » Börsenforum » Dax - Aktien » HEN3 - Henkel AG: Daytraderkommentare Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde

Legende
Gehe zum Forum:  

Möchten Sie diese Anzeige nicht sehen, registrieren Sie sich kostenlos bei peketec.de und nutzen Sie unser Angebot mit weniger Werbung!