Suchen Mitgliederliste Usermap clubmitglied Heatmap|Trading-Signale   amazon amazon   amazon Kicktipp   registriere dich kostenlos und nutze die Vorteile einer Anmeldung auf peketec.de Hier kostenlos registrieren!
Login Login

home » Börsenforum » Trading / Investments / Wirtschafts- und Börsenthemen » Insolvenzen
 Zur Seite:  Zurück  1, 2
Breite
              Autor                     Nachricht
däumchen
SilverMember
SilverMember

Wohnort: hie und da
Beiträge: 6933
Gefällt mir erhalten: 425
PN schreiben

 

1

Beitrag20/50, 29.11.19, 12:17:11 
Antworten mit Zitat
Insolvenzen in Deutschland: Immer mehr große Unternehmen geraten ins Taumeln
    •Zahl der Großinsolvenzen steigt in den ersten neun Monaten 2019 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 42%
    • Durchschnittliche Schäden für Unternehmen durch Großinsolvenzen 81% höher als im Vorjahreszeitraum
    • Besonders viele große Insolvenzen in Handel, Automobilbranche und im Dienstleistungssektor sowie in Metall-, Textil- und Energiebranche
    • 2019: Gesamttrend bei Insolvenzen in Deutschland stabil
    • 2020: Anstieg der Pleiten in Deutschland um 3% erwartet
Zuletzt traf es häufig namhafte und vor allem große Unternehmen: Die Zahl der Insolvenzen bei großen Unternehmen nimmt aktuell wieder zu. In den ersten neun Monaten des Jahres 2019 zählte der weltweit führende Kreditversicherer Euler Hermes 27 Pleiten von deutschen Unternehmen mit einem Umsatz von mehr als 50 Millionen Euro (Mio. EUR) . Im Vorjahreszeitraum waren es noch 19 Fälle gewesen, das ist ein Zuwachs von 42%.

„Das wirklich dramatische an diesen großen Insolvenzen ist der Dominoeffekt auf viele Unternehmen in der gesamten Lieferkette", sagt Ron van het Hof, CEO von Euler Hermes in Deutschland, Österreich und der Schweiz.
..

https://www.eulerhermes.de/presse/i....e-unternehmen-gerate.html
https://www.eulerhermes.de/content/....hermes-insolvenzradar.pdf
SPQR__LEG.X
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 34091
Trades: 19
Gefällt mir erhalten: 8437
PN schreiben

 

Beitrag19/50, 02.12.19, 16:56:40 
Antworten mit Zitat
Amtsgericht Frankfurt eröffnet Insolvenzverfahren zu Condor

Der Ferienflieger Condor kann im Rahmen eines Insolvenzverfahrens in Eigenverwaltung die weitere Sanierung vorantreiben. Das Amtsgericht Frankfurt eröffnete nach einem vorläufigen Schutzschirmverfahren das offizielle Hauptverfahren. Es benannte den vorläufigen Sachwalter Lucas Flöther auch zum Sachwalter des Hauptverfahrens, wie die Justiz am Montag weiter mitteilte. Er hatte in einem Gutachten bestätigt, dass die von Condor angestrebte Sanierung Aussicht auf Erfolg habe. Der Flugbetrieb soll weiter im vollen Umfang fortgesetzt werden. ...
https://www.finanznachrichten.de/na....rfahren-zu-condor-016.htm
SPQR__LEG.X
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 34091
Trades: 19
Gefällt mir erhalten: 8437
PN schreiben

 

1

Beitrag18/50, 01.01.20, 16:03:12 
Antworten mit Zitat
Wie Anwälte und Berater an der Kettcar-Pleite verdienten
Der Niedergang des Kettcar-Herstellers Kettler war ein langes Siechtum. Die Einzigen, die von der Dauerkrise gut lebten, waren Anwälte und Berater. Trieben sie die Markenikone in den Ruin? .....
https://www.capital.de/wirtschaft-p....Kettcar-Pleite-verdienten
vinio
SeniorBoarder
SeniorBoarder

Wohnort: Hamburg
Beiträge: 828
Trades: 1
Gefällt mir erhalten: 474
PN schreiben

 

Beitrag17/50, 09.01.20, 12:45:22 
Antworten mit Zitat
Global Insolvency Outlook 2020
A softer but broader based rise in corporate insolvencies
https://www.eulerhermes.com/en_glob....lobalinsolvencyreport2020
Kerberos
GoldMember
GoldMember

Wohnort: Queen Annes Revenge
Beiträge: 17641
Trades: 8
Gefällt mir erhalten: 188
PN schreiben

 

Beitrag16/50, 09.01.20, 17:01:40 
Antworten mit Zitat
„Der Dominoeffekt auf die Lieferkette ist sehr groß“

Kreditversicherer Euler Hermes erwartet 2020 mehr Firmenpleiten. Damit liegt Deutschland im weltweiten Trend. Vor allem, dass die betroffenen Unternehmen immer größer werden, bereitet Deutschland-Chef van het Hof Sorgen.

https://www.wiwo.de/unternehmen/han....-sehr-gross/25400132.html
däumchen
SilverMember
SilverMember

Wohnort: hie und da
Beiträge: 6933
Gefällt mir erhalten: 425
PN schreiben

 

Beitrag15/50, 11.01.20, 17:09:52 
Antworten mit Zitat
Bürgermeister zeigt sich überrascht von Schlemmer-Insolvenz
Haßfurt: Der Bürgermeister der unterfränkischen Kreisstadt, Werner, hat sich völlig überrascht von der Insolvenz des Automobilzulieferers Schlemmer gezeigt. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Aschheim bei München hat den Insolvenzantrag bereits vor Weihnachten gestellt. Bekannt wurde dies jedoch erst gestern. Im Sommer habe die Situation noch gut ausgesehen, sagte Werner dem BR. Im Herbst habe sich die Auftragslage aber eingetrübt. Schlemmer hat weltweit 3800 Mitarbeiter, mehr als 200 sind am Standort Haßfurt beschäftigt. Der Bürgermeister kündigte Gespräche mit der Betriebsleitung über die Zukunft der Arbeitsplätze an.
Quelle: Bayern 2
Zitat:
Das Unternehmen mit Hauptsitz in Aschheim bei München hat weltweit 21 Produktionsstandorte und insgesamt 3800 Mitarbeiter. Neben mehreren Standorten in Deutschland hat das Unternehmen unter anderem Niederlassungen in Russland, China, Brasilien, Mexiko oder den USA.Es gilt als wichtiger Hersteller von Kunststofflösungen im Automotive-Bereich. Schlemmer stellt also Kunststoffbauteile her, die vor allem in Autos verbaut werden. Praktisch alle großen Autohersteller der Welt verwenden Schlemmer-Produkte. Auch in Eisenbahn-Fahrzeugen, Motorrädern, Lastwagen und Baggern werden Produkte des Unternehmens verbaut, ebenso wie in Waschmaschinen und Gartengeräten.
https://www.mainpost.de/regional/ha....antrag;art513833,10384353
däumchen
SilverMember
SilverMember

Wohnort: hie und da
Beiträge: 6933
Gefällt mir erhalten: 425
PN schreiben

 

Beitrag14/50, 11.01.20, 17:10:47 
Antworten mit Zitat
USA: Nächste Großmolkerei geht in Insolvenz
Die US-Großmolkerei Borden Dairy, einstmals der größte Molkereibetreiber der Welt, meldete Insolvenz an. Damit gerät innerhalb von zwei Monaten das zweite große US-Milchunternehmen in finanzielle Schwierigkeiten.

Analysten begründen die Insolvenz mit hohem Wettbewerbsdruck, sinkendem Verbrauch und schrumpfenden Gewinnen sowie der hohen Schuldenlast des Unternehmens. Das in Dallas ansässige Unternehmen, hat in seinem Insolvenzantrag Vermögenswerte und Verbindlichkeiten zwischen 100 und 500 Millionen US-Dollar aufgeführt.

Das vor mehr als 160 Jahren gegründete Unternehmen gab in einer Erklärung bekannt, dass der normale Betrieb fortgesetzt wird, während ein Sanierungsplan ausgearbeitet wird.
..
https://www.agrarheute.com/manageme....rei-geht-insolvenz-563375
vinio
SeniorBoarder
SeniorBoarder

Wohnort: Hamburg
Beiträge: 828
Trades: 1
Gefällt mir erhalten: 474
PN schreiben

 

Beitrag13/50, 18.02.20, 18:40:38 
Antworten mit Zitat
Hamburgs größter VW-Händler meldet Insolvenz an
https://www.welt.de/regionales/hamb....-meldet-Insolvenz-an.html
Kerberos
GoldMember
GoldMember

Wohnort: Queen Annes Revenge
Beiträge: 17641
Trades: 8
Gefällt mir erhalten: 188
PN schreiben

 

1

Beitrag12/50, 26.02.20, 16:27:11 
Antworten mit Zitat
Das miese Geschäft mit der Insolvenz

[...]

Ein “affiges” Angebot

Wolfgang Grupp, der Firmeninhaber von Kleidungshersteller Trigema, muss sich im Alter wohl keine finanziellen Sorgen machen. Seit er die Firma aus Burladingen in Baden-Württemberg vor 50 Jahren übernommen hat, habe er jedes Jahr mit Gewinn abgeschlossen. Das Traditionsunternehmen, bekannt geworden mit dem sprechenden Affen in der Werbung vor der Tagesschau, hat allen Krisen der Bekleidungsindustrie getrotzt, produziert ausschließlich in Deutschland und habe keinerlei Bankschulden, sei voll eigenfinanziert, wie Grupp betont.

Trotzdem bekam Grupp 2017 ein fragwürdiges Angebot einer großen Anwaltskanzlei. Man legte ihm eine Insolvenz in Eigenverwaltung ans Herz. Die Löhne würden durch Insolvenzgeld der Arbeitsagentur bezahlt, Pensionen müssten nur teilweise bezahlt werden, Verträge könnten kurzfristig gekündigt werden und es würden Steuervergünstigungen winken. Dadurch könne er sein Unternehmen sanieren. Für Grupp kam das nicht in Frage:

"Der Mitarbeiter sitzt in Hartz IV und die Gläubiger kriegen ihre Rechnungen nicht bezahlt. Und die eigentlich Verantwortlichen, die werden aus der Steuerkasse dann bezahlt mit ihren Gehältern, dürfen das Unternehmen weiterführen und sind anschließend reicher als vorher. Und das hat für mich, der, ich sage mal, auch Recht und Unrecht kennt, mit Recht oder Anstand nichts mehr zu tun."

[...]

https://www.tagesschau.de/wirtschaft/boerse/insolvenz-103.html whistle
vinio
SeniorBoarder
SeniorBoarder

Wohnort: Hamburg
Beiträge: 828
Trades: 1
Gefällt mir erhalten: 474
PN schreiben

 

1

Beitrag11/50, 28.02.20, 20:22:47 
Antworten mit Zitat
Erster Reiseveranstalter meldet wegen Coronavirus Insolvenz an
Der deutsche Reisespezialist China Tours Hamburg ist pleite. Das Unternehmen mit 48 Mitarbeitern soll nun in Eigenregie saniert werden.
https://www.handelsblatt.com/untern....592776.html?share=twitter
vinio
SeniorBoarder
SeniorBoarder

Wohnort: Hamburg
Beiträge: 828
Trades: 1
Gefällt mir erhalten: 474
PN schreiben

 

Beitrag10/50, 13.03.20, 08:42:41 
Antworten mit Zitat
Im Jahr 2019 haben die deutschen Amtsgerichte 18 749 Unternehmensinsolvenzen gemeldet. Das waren nach Angaben des Statistischen Bundesamtes (Destatis) 2,9 % weniger als 2018. Die Zahl der beantragten Unternehmensinsolvenzen sank damit auf den niedrigsten Stand seit Einführung der Insolvenzordnung im Jahr 1999. / Quelle: Guidants
vinio
SeniorBoarder
SeniorBoarder

Wohnort: Hamburg
Beiträge: 828
Trades: 1
Gefällt mir erhalten: 474
PN schreiben

 

Beitrag9/50, 16.03.20, 13:41:25 
Antworten mit Zitat
Regierung plant Aussetzung der Insolvenzantragspflicht
Von Andreas Kißler

BERLIN (Dow Jones) - Die Bundesregierung hat eine Aussetzung der Insolvenzantragspflicht angekündigt, um Schaden für Unternehmen infolge der Coronavirus-Pandemie zu verhindern. Bundesjustizministerin Christine Lambrecht (SPD) bereite ein entsprechendes Gesetz vor, sagte ein Ministeriumssprecher bei einer Pressekonferenz in Berlin. Demnach solle die Aussetzung der Insolvenzantragspflicht bis zum 30. September befristet sein. Die entsprechende Regelung solle mit einer Formulierungshilfe an ein Trägergesetz angehängt werden.

Kontakt zum Autor: andreas.kissler@wsj.com

DJG/ank/mgo

Copyright (c) 2020 Dow Jones & Company, Inc.

/ Quelle: Guidants News
vinio
SeniorBoarder
SeniorBoarder

Wohnort: Hamburg
Beiträge: 828
Trades: 1
Gefällt mir erhalten: 474
PN schreiben

 

Beitrag8/50, 18.03.20, 11:09:02 
Antworten mit Zitat
Laura Ashley meldet Insolvenz an
https://fashionunited.de/nachrichte....lvenz-Portal+Alle+News%29
SPQR__LEG.X
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 34091
Trades: 19
Gefällt mir erhalten: 8437
PN schreiben

 

Beitrag7/50, 20.03.20, 18:56:43 
Antworten mit Zitat
Pasta, aber zuhause - Vapianos
VAO (A0WMNK) A0WMNK
leere Kasse und der Ruf nach dem Staat

(neu: L'Osteria im letzten Absatz)

KÖLN (dpa-AFX) - Schon lange bevor ein Virus namens Sars-CoV-2 das öffentliche Leben zum Erliegen brachte, sah es für Vapiano alles andere als rosig aus: Die Restaurantkette musste herbe Verluste ausweisen, auch eine abgespeckt[...] © dpa-AFX RSS-Feed
vinio
SeniorBoarder
SeniorBoarder

Wohnort: Hamburg
Beiträge: 828
Trades: 1
Gefällt mir erhalten: 474
PN schreiben

 

Beitrag6/50, 27.03.20, 22:15:58 
Antworten mit Zitat
Modekonzern Esprit hofft auf Rettung durch Insolvenz
https://www.manager-magazin.de/unte....-insolvenz-a-1305799.html
vinio
SeniorBoarder
SeniorBoarder

Wohnort: Hamburg
Beiträge: 828
Trades: 1
Gefällt mir erhalten: 474
PN schreiben

 

Beitrag5/50, 01.04.20, 17:00:53 
Antworten mit Zitat
Galerie Karstadt beantragt Schutzschirmverfahren. / Quelle: Guidants News [/b]
SPQR__LEG.X
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 34091
Trades: 19
Gefällt mir erhalten: 8437
PN schreiben

 

Beitrag4/50, 03.04.20, 11:01:22 
Antworten mit Zitat
VIRUS/ROUNDUP: Elektro-Autobauer e.Go beantragt Schutzschirmverfahren
AACHEN (dpa-AFX) - Der bereits vor der Corona-Krise angeschlagene Elektroauto-Bauer e.Go Mobile hat ein Schutzschirmverfahren zur Rettung des Unternehmens beantragt. "Die e.Go Mobile AG stellte heute einen Antrag auf Anordnung der Eigenverwaltung beim Amtsgericht Aachen", teilte das Untern[...] © dpa-AFX RSS-Feed
SPQR__LEG.X
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 34091
Trades: 19
Gefällt mir erhalten: 8437
PN schreiben

 

Beitrag3/50, 04.04.20, 19:09:12 
Antworten mit Zitat
Bericht: 13 Profi-Vereinen droht Insolvenz Shocked Crying or Very sad
13 der 36 Profivereine der Bundesliga und 2. Bundesliga droht laut eines Berichts wegen der Corona-Pandemie die Insolvenz. Zwölf Vereine hätten bereits die nächste Fernsehrate abgetreten, um aktuell ihren Zahlungsverpflichtungen nachkommen zu können, schreibt der "Kicker" seit Freitagabend aus seiner Internetseite. ....
https://www.finanznachrichten.de/na....n-droht-insolvenz-003.htm
wicki99
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 43424
Gefällt mir erhalten: 5755
PN schreiben

 

Beitrag2/50, 05.04.20, 11:04:36 
Antworten mit Zitat
zum jetzigen zeitpunkt muss konstatiert werden:
das corona-virus ist nicht weder der grund noch die initialzündung für eine pleite-/insolvenzwelle. in den letzten 10 jahren wurden auf grund der wirtschaftlichen hoch-phase verwerfungen in diversen, nicht wenigen, eigentlich überlebensschwachen unternehmen schlicht übertüncht bis verdrängt, weil der staat es sich leisten konnte und möglicherweise auch wollte.
die aktuelle krise dreht nun aber im wirtschaftskreislauf zwei regler in die jeweils "falsche, ungewollte" richtung:
- die ausgaben in form von ungeplanten transferleistungen steigen drastisch an.
- die einnahmen brechen im gleichen maße massiv ein.
global betrachtet bedeutet dies aber auch, dass diverse länder einem staatsbankrott entgegensehen und -schlittern dürften. was das bedeutet, bedarf keiner weiteren erklärung ....
Hinweis gem. §34b WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte:
Der Verfasser von o.g. Beitrag kann Short- und/oder Long-Positionen in den behandelten Werten halten!
lache nie über die dummheit der anderen. sie kann deine chance sein ! winston churchill
Azul Real
IMMOExperte
IMMOExperte

Wohnort: Hamburg
Beiträge: 45425
Trades: 29
Gefällt mir erhalten: 1159
PN schreiben

 

1

Beitrag1/50, 08.04.20, 12:35:06 
Antworten mit Zitat
Appelrath Cüpper ist insolvent
Der Damenmode-Hersteller Appelrath Cüpper hat beim Amtsgericht Köln ein Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung beantragt. Als vorläufiger Sachwalter wurde Rechtsanwalt Bero-Alexander Lau von White & Case bestellt, Generalbevollmächtigter ist Sanierungsexperte Jasper Stahlschmidt von der Wirtschaftskanzlei Buchalik Brömmekamp.

Ausschlaggebend für den Schritt war laut einer Mitteilung der nahezu komplette Umsatzausfall durch die behördlich angeordneten Ladenschließungen, außerdem habe das Unternehmen kein KfW-Darlehen erhalten.

Von dem Insolvenzverfahren sind 16 Filialen und rd. 1.000 Mitarbeiter betroffen.

Die Corona-Krise hat bereits mehrere Einzelhändler und Gastronomen in die Pleite gestürzt
"Guter Geschmack ist ganz einfach - einfach immer das Beste! " - "Wenn die Welt untergeht, ziehe ich nach Mecklenburg, denn dort geschieht alles 50 Jahre später"

Seite 2 von 2
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
 Zur Seite:  Zurück  1, 2
Einen neuen Beitrag hinzufügen Startseite » Börsenforum » Trading / Investments / Wirtschafts- und Börsenthemen » Insolvenzen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde

Legende
Gehe zum Forum:  

Möchten Sie diese Anzeige nicht sehen, registrieren Sie sich kostenlos bei peketec.de und nutzen Sie unser Angebot mit weniger Werbung!