Suchen Mitgliederliste Usermap clubmitglied Heatmap|Trading-Signale   amazon amazon   amazon Kicktipp   registriere dich kostenlos und nutze die Vorteile einer Anmeldung auf peketec.de Hier kostenlos registrieren!
Login Login

home » Börsenforum » Branchen » Iran - Daytraderkommentare
 Zur Seite:  Zurück  1, 2, 3 ... 8, 9, 10, 11  Weiter 
Breite
              Autor                     Nachricht
SPQR__LEG.X
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 30925
Trades: 19
Gefällt mir erhalten: 7813
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag62/302, 20.06.19, 11:27:43 
Antworten mit Zitat
Kerberos schrieb am 20.06.2019, 11:04 Uhr
Ultimatum bis 7. Juli

Der Iran setzt stattdessen die verbliebenen Partner des Atomabkommens verstärkt ....


- schießen sich auch schon ein eek kaffee

FoxNews: US-Drohne wurde über See abgeschossen
Kerberos
GoldMember
GoldMember

Wohnort: linebacker at last line of conventional monetary policy defence
Beiträge: 17197
Trades: 8
Gefällt mir erhalten: 173
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag61/302, 20.06.19, 11:50:46 
Antworten mit Zitat
in der strasse von hormus gibt es keine internationalen gewässer. kaffee
SPQR__LEG.X schrieb am 20.06.2019, 11:27 Uhr
Kerberos schrieb am 20.06.2019, 11:04 Uhr
Ultimatum bis 7. Juli

Der Iran setzt stattdessen die verbliebenen Partner des Atomabkommens verstärkt ....


- schießen sich auch schon ein eek kaffee

FoxNews: US-Drohne wurde über See abgeschossen
Azul Real
IMMOExperte
IMMOExperte

Wohnort: Hamburg
Beiträge: 45077
Trades: 27
Gefällt mir erhalten: 1068
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag60/302, 20.06.19, 11:58:01 
Antworten mit Zitat
Egal …
DAX (846900) 846900 846900
und
DJIA (969420) 969420
steigen Laughing

Kerberos schrieb am 20.06.2019, 11:50 Uhr
in der strasse von hormus gibt es keine internationalen gewässer. kaffee
SPQR__LEG.X schrieb am 20.06.2019, 11:27 Uhr
Kerberos schrieb am 20.06.2019, 11:04 Uhr
Ultimatum bis 7. Juli

Der Iran setzt stattdessen die verbliebenen Partner des Atomabkommens verstärkt ....


- schießen sich auch schon ein eek kaffee

FoxNews: US-Drohne wurde über See abgeschossen

"Guter Geschmack ist ganz einfach - einfach immer das Beste! " - "Wenn die Welt untergeht, ziehe ich nach Mecklenburg, denn dort geschieht alles 50 Jahre später"
SPQR__LEG.X
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 30925
Trades: 19
Gefällt mir erhalten: 7813
PN schreiben

 

1

verlinkter Beitrag59/302, 20.06.19, 16:40:05 
Antworten mit Zitat
- Chef Putin hat USA auf einen Iran Angriff gewarnt kaffee eek

US-Präsident Donald Trump via Twitter: " made a very big mistake!".
gerade eben
kareca
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 15688
Trades: 230
Gefällt mir erhalten: 2358
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag58/302, 20.06.19, 17:08:36 
Antworten mit Zitat
Trump bezeichnet Drohnen-Abschuss durch den Iran als "schweren Fehler"

US-Präsident Donald Trump hat den Abschuss einer
US-Aufklärungsdrohne durch die iranischen Revolutionsgarden als "großen Fehler"
bezeichnet. "Der Iran hat einen sehr großen Fehler begangen!" schrieb Trump am
Donnerstag im Kurzbotschaftendienst Twitter. Näher äußerte er sich zunächst
nicht zu dem Vorfall.

Die US-Streitkräfte hatten den Abschuss der Drohne bestätigt, der zuvor nur
von der iranischen Seite bekanntgegeben worden war. Ein Sprecher des
US-Zentralkommandos wies jedoch den Vorwurf einer Grenzverletzung zurück: "Die
iranischen Angaben, wonach das Fluggerät über dem Iran flog, sind falsch." Die
Drohne habe sich im internationalem Luftraum befunden. Es handele sich um einen
"unprovozierten Angriff" auf ein US-Aufklärungsgerät.


Im Unterschied zu dem Drohnen-Abschuss bezeichnete Trump allerdings die
Tanker-Angriffe vor einigen Tagen als "sehr geringfügig". Er stellte sich damit
in Gegensatz zu seinem Außenminister Mike Pompeo, der unter anderem von einer
Gefahr für die Freiheit der Schifffahrt gesprochen hatte.
SPQR__LEG.X schrieb am 20.06.2019, 16:40 Uhr
- Chef Putin hat USA auf einen Iran Angriff gewarnt kaffee eek

US-Präsident Donald Trump via Twitter: " made a very big mistake!".
gerade eben

Hinweis nach §34b WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte: Der Verfasser von o.g. Beitrag kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten.
HK12
DayTrader
DayTrader

Wohnort: Giessen/Hessen
Beiträge: 44132
Trades: 760
Gefällt mir erhalten: 8446
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag57/302, 21.06.19, 07:07:44 
Antworten mit Zitat
WDH/'NYT': Trump soll Luftschläge gegen in letzter Minute abgeblasen haben
WASHINGTON (dpa- AFX) - US-Präsident Donald Trump hat nach einem Bericht der "New York Times" zunächst Luftschläge gegen den Iran freigegeben, diese dann aber in der Nacht zum Freitag abrupt gestoppt. Bei der Militäraktion sollte es sich laut Bericht um Vergeltung für den Abschuss einer amerikanischen Aufklärungsdrohne durch den Iran handeln. Die Operation sei bereits in ihrem Anfangsstadium gewesen, als sie abgeblasen worden sei, schrieb das Blatt am Donnerstag (Ortszeit) unter Berufung auf einen hochrangigen Regierungsbeamten, der nicht namentlich genannt werden wollte. Flugzeuge seien bereits in der Luft und Schiffe in Position gewesen, es sei aber nicht geschossen worden.

Weshalb es zu dem Abbruch kam, sei zunächst nicht bekannt. Unklar sei außerdem, ob die Aktion lediglich verschoben wurde. Erwartet worden seien die Luftschläge am Donnerstagabend. Es seien Angriffe auf ausgewählte iranische Ziele geplant gewesen. Die "New York Times" berichtete, dass es am Donnerstag zunächst heftige Diskussionen im Weißen Haus zwischen dem Präsidenten, seinen höchsten Sicherheitsberatern und Kongressspitzen gegeben habe.

Das Blatt bezieht sich auf Informationen von mehreren hochrangigen Regierungsbeamten, die entweder an den Diskussionen teilnahmen oder darüber informiert wurden. Weder das Weiße Haus noch das Pentagon wollten die Angriffspläne in der "New York Times" kommentierten. Es habe aber keine Bemühungen gegeben, die Veröffentlichung des Artikels zurückzuhalten, hieß es./ddo/DP/zb
2019-06-21/06:32
Hinweis nach §34b WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonfl.: Der Verfasser von o.g. Beitrag kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten.
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 91142
Trades: 29
Gefällt mir erhalten: 3055
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag56/302, 28.06.19, 21:11:47 
Antworten mit Zitat
Fortschritte bei internationalem Treffen zur Rettung von Iran-Atomabkommen
WIEN (AFP)--Bei einem Treffen der verbliebenen Vertragspartner des internationalen Atomabkommens mit Teheran sind nach Angaben des Iran Fortschritte erzielt worden. Bei den Beratungen am Freitag in Wien habe es "gute Fortschritte" gegeben, diese entsprächen aber weiterhin nicht Teherans Erwartungen, sagte der iranische Vize-Außenminister Abbas Aragtschi. China sagte in Wien trotz der US-Strafmaßnahmen zu, weiter Erdöl vom Iran zu kaufen. Die erzielten Fortschritte "entsprechen immer noch nicht den Erwartungen des Iran", machte Aragtschi in der österreichischen Hauptstadt deutlich. Sein Land habe bereits beschlossen, seinen Verpflichtungen im Rahmen des internationalen Atomabkommens schrittweise nicht mehr nachzukommen.

Der Iran "setzt diesen Prozess fort, wenn unsere Erwartungen nicht erfüllt werden", betonte der iranische Vize-Außenminister. Das Land könne aber "in einer halben Stunde" zu den Bestimmungen des Abkommens zurückkehren, wenn es Fortschritte bei den wirtschaftlichen Fragen gebe. [...] https://www.consorsbank.de/News/CNIDis29508578
Börsentermine des Tages | Trading-Signale | Heatmaps | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club
Kerberos
GoldMember
GoldMember

Wohnort: linebacker at last line of conventional monetary policy defence
Beiträge: 17197
Trades: 8
Gefällt mir erhalten: 173
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag55/302, 02.07.19, 18:40:32 
Antworten mit Zitat

https://www.spiegel.de/politik/ausl....verletzung-a-1275378.html whistle
SPQR__LEG.X
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 30925
Trades: 19
Gefällt mir erhalten: 7813
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag54/302, 02.07.19, 18:50:35 
Antworten mit Zitat
Kerberos schrieb am 02.07.2019, 18:40 Uhr

https://www.spiegel.de/politik/ausl....verletzung-a-1275378.html whistle


- vermutlich zündeln die Israelis zuerst los eek
SPQR__LEG.X
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 30925
Trades: 19
Gefällt mir erhalten: 7813
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag53/302, 04.07.19, 13:03:33 
Antworten mit Zitat
US-Präsident Donald Trump warnt via Twitter vor unbegrenzter Urananreicherung: "Iran has just issued a New Warning. Rouhani says that they will Enrich Uranium to “any amount we want” if there is no new Nuclear Deal. Be careful with the threats, Iran. They can come back to bite you like nobody has been bitten before!".
vor 10 Min kaffee eek
SPQR__LEG.X
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 30925
Trades: 19
Gefällt mir erhalten: 7813
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag52/302, 05.07.19, 13:25:30 
Antworten mit Zitat
kaffee eek

Der droht mit dem Aufbringen eines britischen Öltankers, sollte ein von britischen Truppen gestoppter iranischer Tanker nicht freigegeben werden. "Wenn der iranische Tanker nicht weiterfahren darf, ist es Aufgabe der Obrigkeit, einen britischen Öltanker zu beschlagnahmen", twitterte Mohsen Resai, Major der Revolutionsgarden.
vor 9 Min
Azul Real
IMMOExperte
IMMOExperte

Wohnort: Hamburg
Beiträge: 45077
Trades: 27
Gefällt mir erhalten: 1068
PN schreiben

 

1

verlinkter Beitrag51/302, 05.07.19, 15:28:17 
Antworten mit Zitat
Black Swan is coming …

: Ajatollah Ali Mowahdei Kermani warnt USA vor Angriff. "Wenn ihr uns angreifen wollt, bitte, dann werden wir die Farbe des Persischen Golfs von blau in rot umwandeln", so Kermani.
"Guter Geschmack ist ganz einfach - einfach immer das Beste! " - "Wenn die Welt untergeht, ziehe ich nach Mecklenburg, denn dort geschieht alles 50 Jahre später"
SPQR__LEG.X
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 30925
Trades: 19
Gefällt mir erhalten: 7813
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag50/302, 05.07.19, 15:34:29 
Antworten mit Zitat
- a bisserl mit auf die WL legen > evtl. möglicherweise knallt es dort in Kürze

: Ajatollah Ali Mowahdei Kermani warnt USA vor Angriff. "Wenn ihr uns angreifen wollt, bitte, dann werden wir die Farbe des Perischen Golfs von blau in rot umwandeln", so Kermani.
vor 2 Min

Militärparade am 4. Juli
Trump kapert den Nationalfeiertag

Kampfjets, Panzer, eine Rede zum Tag der Unabhängigkeit: US-Präsident Trump hat das Recht dazu, das traditionelle Familienfest in seinem Sinne zu gestalten - dennoch ist es übergriffig. Sein Vorgehen zeigt, dass ihm eines fehlt: Souveränität.

Jetzt mal die Pflichtkritik vorne weg. Natürlich ist es nicht in Ordnung, dass Donald Trump dieses traditionelle Familienfest zum Unabhängigkeitstag für sich und seine politischen Ziele kapert. Natürlich ist es übergriffig, das Militär, das doch politisch neutral sein soll, für den eigenen Wahlkampf zu vereinnahmen. Und gleichzeitig hat er das Recht dazu. Er ist der Präsident, Oberbefehlshaber der Streitkräfte, Chef des Nationalen Parkservice, und da kann er sagen: "Ich will das".

Das Publikum bekommt ja auch was geboten, wann kann man schon mal die Blue Angels fliegen sehen. Picknick auf der Wiese, Konzert vor dem Kapitol und Feuerwerk - alles bleibt wie immer. Nichts hat Trump genommen. Und sich den Spaß verderben zu lassen, das eigene Fest zu boykottieren, ist keine selbstbewusste Haltung. Wie gesagt, der Präsident darf das. Ob es gut ist, es zu tun, ist eine andere Frage. ...
https://www.tagesschau.de/kommentar....nationalfeiertag-101.html
SPQR__LEG.X
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 30925
Trades: 19
Gefällt mir erhalten: 7813
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag49/302, 08.07.19, 12:10:09 
Antworten mit Zitat
informiert IAEA über Überschreitung der Urananreicherung
Der Iran hat am Montagmorgen die Internationale Atomenergiebehörde (IAEA) in Wien über die Überschreitung des Urananreicherungslimits informiert. "Mit der Überschreitung der 3,67 Prozent-Grenze wurde schon gestern (Sonntag) begonnen", sagte der Sprecher der iranischen Atomorganisation, Behrus Kamalwandi, dem Staatssender IRIB am Montag. Der Bericht sei der IAEA aber wegen des arbeitsfreien Sonntags erst am Montag überreicht worden. Die Begrenzung der Urananreicherung auf maximal 3,67 Prozent ist eine der wichtigsten Auflagen des Atombkommens, mit dem der Iran am Bau von Nuklearwaffen gehindert werden soll.

Die Führung in Teheran hatte am Sonntag verkündet, die Anreicherung von Uran schrittweise zu erhöhen. Der neue Anreicherungsgrad sei flexibel und liege je nach Bedarf zwischen 3,67 und 20 Prozent, sagte Kamalwandi. Auf 90 Prozent hochangereichertes Uran kann für den Bau von Atombomben benutzt werden. ....
https://www.finanznachrichten.de/na....-urananreicherung-016.htm
SPQR__LEG.X
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 30925
Trades: 19
Gefällt mir erhalten: 7813
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag48/302, 08.07.19, 21:35:34 
Antworten mit Zitat
US-Sicherheitsberater Bolton: USA werden Druck auf den solange erhöhen, bis das Atomwaffenprogramm aufgegeben wird.
vor 38 Min
Brent Crude Öl 63,850 $/Barrel -0,69%
News https://news.guidants.com

US-Präsident Trump hat sich mit seinem französischen Amtskollegen Macron über den abgestimmt.
Quelle: Guidants News https://news.guidants.com
SPQR__LEG.X
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 30925
Trades: 19
Gefällt mir erhalten: 7813
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag47/302, 09.07.19, 13:50:05 
Antworten mit Zitat
IAEA berät über Verstöße Irans gegen das Atomabkommen.
vor 37 Min
SPQR__LEG.X
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 30925
Trades: 19
Gefällt mir erhalten: 7813
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag46/302, 10.07.19, 11:43:59 
Antworten mit Zitat
EU-Kommission: Globale Konflikte bedrohen zunehmend Wachstumsausblick. Konkret warnte die Kommission vor einem andauernden Handelskonflikt zwischen den USA und , der -Krise und dem EU-Austritt Großbritanniens.
vor 12 Min
Quelle: Guidants News https://news.guidants.com
SPQR__LEG.X
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 30925
Trades: 19
Gefällt mir erhalten: 7813
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag45/302, 11.07.19, 11:33:35 
Antworten mit Zitat
ROUNDUP 2: London bestätigt Vorfall mit britischem Tanker in Straße von Hormus
Nach den mysteriösen Attacken auf zwei Tanker im Golf von Oman im Juni ist es nach britischen Angaben in der angrenzenden Straße von Hormus zu einem weiteren Zwischenfall mit einem Handelsschiff gekommen. Die Regierung in London erklärte am Donnerstag, dass sich drei iranische Boote in der Meerenge dem Öltanker "British Heritage" genähert hätten. Sie hätten "entgegen internationalem Recht" versucht, das Handelsschiff an der Durchfahrt zu hindern. Teheran bestritt dagegen, an einem Vorfall mit einem britischen Schiff beteiligt gewesen zu sein.

Die Fregatte "HMS Montrose" der Royal Navy sei gezwungen gewesen, sich zwischen den iranischen Booten und der "British Heritage" zu positionieren und verbale Warnungen an die Boote abzugeben, sagte ein Regierungssprecher in London. Die iranischen Schiffe hätten daraufhin abgedreht. "Wir sind über diese Aktion beunruhigt und fordern die iranischen Behörden weiterhin dringend auf, die Situation in der Region zu deeskalieren" hieß es weiter. ...
https://www.finanznachrichten.de/na....trasse-von-hormus-016.htm
SPQR__LEG.X
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 30925
Trades: 19
Gefällt mir erhalten: 7813
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag44/302, 21.07.19, 07:55:20 
Antworten mit Zitat
Maas fürchtet Eskalation im Streit mit
Nach der Festsetzung von zwei britischen Handelsschiffen im Persischen Golf durch den Iran hat Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) eindringlich vor einer Eskalation der Gewalt gewarnt. "Es geht darum, Krieg zu verhindern", sagte Maas der "Bild am Sonntag". ....
https://www.finanznachrichten.de/na....m-streit-mit-iran-003.htm
SPQR__LEG.X
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 30925
Trades: 19
Gefällt mir erhalten: 7813
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag43/302, 22.07.19, 22:05:11 
Antworten mit Zitat
Trump zu : Sind bereit für Schlimmstes - aber auch für Vernunft

US-Präsident Donald Trump hat dem Iran angesichts zunehmender Spannungen erneut mit Konsequenzen gedroht. "Wir sind bereit für das absolut schlimmste Szenario - und wir sind auch bereit dafür, Vernunft walten zu lassen", sagte Trump am Montag in Washington. "Es könnte sehr leicht in beide Richtungen gehen." Trump beklagte: "Es fällt mir zunehmend schwer, einen Deal mit dem Iran zu wollen, weil sie sich sehr schlecht benehmen." Er betonte aber auch, er wolle sich zunächst zurücklehnen und abwarten. Der Iran stecke wirtschaftlich und politisch in großen Schwierigkeiten.

Der US-Präsident warf dem Iran vor, Lügen zu verbreiten. "Sie lügen viel", sagte er. Die USA hätten vor wenigen Tagen eine iranische Drohne vernichten müssen. Teheran behaupte aber, dies sei nicht passiert. Dabei gebe es ausreichend Beweise. "Schauen Sie auf dem Meeresboden nach", sagte er an die Adresse anwesender Journalisten. "Nehmen Sie Ihre Tauchausrüstung und gehen Sie da runter."......
https://www.finanznachrichten.de/na....uch-fuer-vernunft-016.htm
SPQR__LEG.X
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 30925
Trades: 19
Gefällt mir erhalten: 7813
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag42/302, 23.07.19, 13:59:29 
Antworten mit Zitat
-Konflikt: verurteilt US-Sanktionen gegen Ölunternehmen.
vor 16 Min
SPQR__LEG.X
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 30925
Trades: 19
Gefällt mir erhalten: 7813
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag41/302, 24.07.19, 12:02:33 
Antworten mit Zitat
Irans Präsident schlägt Großbritannien Austausch von Öltankern vor
Zur Beilegung des Tankerstreits mit Großbritannien hat der iranische Präsident Hassan Ruhani einen Austausch der festgesetzten Öltanker beider Länder in Aussicht gestellt. "Wir wollen keine Spannungen, und wenn sich alle an die Vorschriften halten, auch an die in Gibraltar, dann werden sie (Briten) von uns eine geeignete Antwort erhalten", sagte Ruhani bei einer Kabinettssitzung am Mittwoch. Der sei weder stur noch wolle er einen Konflikt am Persischen Golf, aber der Iran werde auch nicht auf Druck und Drohungen klein beigeben, so der Präsident nach Angaben seines Webportals. ...
https://www.finanznachrichten.de/na....on-oeltankern-vor-016.htm
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 91142
Trades: 29
Gefällt mir erhalten: 3055
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag40/302, 05.08.19, 06:37:43 
Antworten mit Zitat
PRESSESPIEGEL/Zinsen, Konjunktur, Kapitalmärkte, Branchen
AKTIEN - Die Vorstände und Aufsichtsräte kleiner Firmen verkaufen viele Aktien. Seit Mitte Juli haben die sogenannten Insider so viele Papiere verkauft wie zuletzt vor über einem Jahr. Gleichzeitig kauften sie weniger Aktien der eigenen Firmen. Ein ähnliches Muster - mehr Verkäufe, weniger Käufe - hatte sich bereits Anfang Juli abgezeichnet. Da sich der Handelsstreit verschärft, könnte der Trend auch größere Firmen erfassen. (Handelsblatt S. 34)

KRANKENKASSEN - Bundesgesundheitsminister Jens Spahn plant eine einheitliche Aufsicht in der gesetzlichen Krankenversicherung. Der Minister stößt jedoch auf Widerstand in der Branche.Der Wettbewerb zwischen den Krankenkassen ist verzerrt. (Handelsblatt S. 6)

- Der CDU-Außenpolitiker David McAllister ist gegen eine Beteiligung Deutschlands an einer US-Mission im Persischen Golf. Die EU müsse selbst zur außenpolitischen Großmacht werden, fordert er in einem Interview. (Handelsblatt S. 10)

SPD - Robert Maier, Vizepräsident und Mitgründer des SPD-Wirtschaftsforums, hat seine Kandidatur für den SPD-Bundesvorsitz angekündigt. "Ich möchte deutlich andere Schwerpunkte setzen als die aktuelle Parteiführung, sowohl beim Thema Sicherheit und Migration als auch bei wirtschaftlichen Themen", sagte Maier. (Welt)
Börsentermine des Tages | Trading-Signale | Heatmaps | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club
SPQR__LEG.X
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 30925
Trades: 19
Gefällt mir erhalten: 7813
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag39/302, 08.08.19, 13:16:05 
Antworten mit Zitat
warnt Golfstaaten vor Beteiligung Israels an US-Schutzmission. "Eine US-Koalition für die maritime Sicherheit des Persischen Golfs würde nur zu mehr Unsicherheit führen. Besonders die Beteiligung israelischer Truppen an dieser Schutzmission würde zu katastrophalen Folgen führen", so Verteidigungsminister Amir Hatami nach Angaben der Nachrichtenagentur Isna.
gerade eben
SPQR__LEG.X
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 30925
Trades: 19
Gefällt mir erhalten: 7813
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag38/302, 19.08.19, 15:26:16 
Antworten mit Zitat
Wie der iranische Außenminister Javad Zarif per Twitter kommuniziert, sind die Diskussionen mit der EU über den Atomdeal produktiv verlaufen.
vor 27 Min
SPQR__LEG.X
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 30925
Trades: 19
Gefällt mir erhalten: 7813
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag37/302, 21.08.19, 16:02:53 
Antworten mit Zitat
Irans Präsident droht erneut mit Ölblockade im Persischen Golf

Der iranische Präsident Hassan Ruhani hat im Konflikt mit den USA den Ton verschärft und erneut mit einer Blockade der Ölexportrouten im Persischen Golf gedroht. "Die Weltmächte wissen ganz genau, dass die internationalen Gewässer nicht mehr die Sicherheit wie bisher haben werden, falls Irans Ölexport komplett sanktioniert werden und auf null fallen sollte" sagte Ruhani am Mittwoch. "Das wäre sicherlich nicht zu ihren Gunsten."

Die USA hatten bei der Verhängung von Wirtschaftssanktionen gegen den Iran zum Ziel erklärt, die Ölexporte der Islamischen Republik zum Erliegen zu bringen. Derzeit üben die USA nach Medienberichten Druck auf die Mittelmeerstaaten aus, einem zeitweise in Gibraltar festgesetzten iranischen Tanker das Anlaufen eines Hafens zu verwehren. Der Ölexport ist die Haupteinnahmequelle des Landes und die Sanktionen könnten die gesamte Wirtschaft lahmlegen. ...
https://www.finanznachrichten.de/na....m-persischen-golf-016.htm
SPQR__LEG.X
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 30925
Trades: 19
Gefällt mir erhalten: 7813
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag36/302, 23.08.19, 14:33:59 
Antworten mit Zitat
- ein Schiff wird kommen...... Punk Punk kaffee

Bloomberg: erhebt ab dem 1. September Strafzölle in Höhe von 5 % auf US-Ölimporte.
vor 1 Min
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 91142
Trades: 29
Gefällt mir erhalten: 3055
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag35/302, 27.08.19, 06:59:51 
Antworten mit Zitat
Guten Morgen peketec Smile
kaffee

PRESSESPIEGEL/Zinsen, Konjunktur, Kapitalmärkte, Branchen
VERMÖGENSSTEUER - Der frühere Bundesverfassungsrichter Paul Kirchhof sieht rechtliche Schwierigkeiten bei der von der SPD geplanten Wiedereinführung einer Vermögensteuer. "Eine Vermögensteuer kann grundsätzlich erhoben werden. Sie ist aber nur dann verfassungskonform, wenn die Bewertung des Vermögens in Ordnung ist", sagte Kirchhof. Die Erbschaftsteuer zeige, dass dies kaum möglich sei. Und im Gegensatz zur Erbschaftsteuer müsse der Staat bei der Vermögensteuer jedes Jahr eine Bewertung vornehmen. "Die Vermögensteuer ist das falsche Konzept für die Gegenwart", sagte der Steuerexperte. (Handelsblatt S. 4)

VERMÖGENSSTEUER - Experten des Deutschen Institutes für Wirtschaftsforschung warnen vor der Einführung der Vermögenssteuer. Die Besteuerung von Unternehmen mit einem Vermögen von mehreren Millionen Euro könnte auch größere Familienunternehmen treffen und so deren Wettbewerbsfähigkeit auf dem internationalen Markt mindern. Genaue Prognosen und Berechnungen des Vermögenssteuersatzes seien laut Stefan Bach vom Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) ohne einen festgelegten Freibetrag derzeit schwer. (Funke Mediengruppe)

MIETENDECKEL - Der SPD-Bundestagsabgeordnete und Wohnungspolitiker Klaus Mindrup hat vor den Folgen eines Mietendeckels für Wohnungsgenossenschaften gewarnt. "Der Vorschlag ist völlig inakzeptabel aus genossenschaftlicher Sicht", sagte er Welt unter Bezug auf das Mietendeckel-Papier aus dem Berliner Senat für Stadtentwicklung und Wohnen, das am Wochenende bekannt geworden war. Grundsätzlich äußerte Mindrup gegenüber der Zeitung Verständnis für einen Preisdeckel. Wenn überhaupt, solle es jedoch ein "atmender Mietendeckel" sein, "der berücksichtigt, dass die Eigentümer steigende Kosten - zum Beispiel für Personal und Instandhaltung der Gebäude weitergeben können." (Welt S. 9)

MIETENDECKEL - Die FDP will den geplanten Mietendeckel in Berlin durch ein Normenkontrollverfahren vor dem Bundesverfassungsgericht zu Fall bringen und wirbt mangels eigener Mehrheiten bei der Union um Unterstützung. Das geht aus einem Schreiben des Parlamentarischen Geschäftsführers der FDP-Bundestagsfraktion, Marco Buschmann, an die Mitglieder der Unionsfraktion hervor, das dem Redaktionsnetzwerk Deutschland vorliegt. Mit Blick auf die Regelung, wonach ein entsprechender Antrag von einem Viertel der Bundestagsabgeordneten unterstützt werden muss, heißt es in dem Schreiben: "Da die Kritik an dem Gesetzesvorhaben des Berliner Senats auch aus Ihren Reihen sehr stark ist (…) setzen wir darauf, dass Sie uns bei der Initiierung eines Normenkontrollverfahrens vor dem Bundesverfassungsgericht unterstützen und einen solchen Antrag gemeinsam mit unseren Abgeordneten stellen." (Redaktionsnetzwerk Deutschland)

SCHEUER/MAUT - Die Grünen werfen Verkehrsminister Andreas Scheuer falsche Angaben in seinen Aussagen zu der vor dem Europäischen Gerichtshof gescheiterten PKW-Maut vor. So habe Scheuer in der Sondersitzung des Verkehrsausschusses am 24.07.2019 erläutert, dass das Risiko eines negativen Urteils von den Experten des Bundesverkehrsministeriums mit einer Wahrscheinlichkeit von bis zu 15 Prozent angesetzt worden sei, schreibt der Grünen-Haushaltspolitiker Sven-Christian Kindler in einem Schreiben an Scheuer, das dem Tagesspiegel vorliegt. "Nach Durchsicht aller von Ihnen übermittelten Unterlagen zum Risikomanagement ist für mich nicht ersichtlich, mit welchen konkreten Schritten und basierend auf welchen Annahmen die Eintrittswahrscheinlichkeit eines negativen EuGH-Urteils von bis zu 15 Prozentpunkten hergeleitet wurde und wo genau diese abgebildet ist", kritisiert Kindler. (Tagesspiegel)

KRANKENKASSEN - Nach Jahren wachsender Überschüsse trübt sich die Finanzlage der gesetzlichen Krankenversicherung ein. Zur Jahresmitte wiesen die 109 Kassen nach Recherchen der Frankfurter Allgemeine Zeitung ein Defizit von 562 Millionen Euro aus. Das ist fünf Mal so viel wie noch im ersten Quartal dieses Jahres. Den größten Fehlbetrag nannten mit 297 Millionen Euro die Ersatzkassen. (FAZ S. 17)

MEDIZIN - Bundesgesundheitsminister Jens Spahn(CDU) hat eine neues Gesetz zur besseren Überwachung von Medizinprodukten vorgelegt. Mit dem zu Wochenbeginn in die Ressortabstimmung gegebenen Referentenentwurf reagiert er auf Vorgaben der EU, die nach dem Skandal um manipulierte Brustimplantate die Branche strenger überwachen will. "Wir wollen, dass Medizinprodukte für die Patienten sicher und kein Risiko für sie sind", sagte Spahn. (FAZ S. 16)

- Irans Außenminister Mohammad Dschawad Sarif hat Europa aufgefordert, Iran ungeachtet der US-Sanktionen den Verkauf von Öl und den Zugriff auf die Erlöse daraus zu ermöglichen. "Wir wollen nur in der Lage sein, Öl zu verkaufen und unser Geld zu bekommen", sagte Sarif. Dann werde Iran "binnen Stunden" das Atomabkommen wieder vollständig umsetzen. Andernfalls werde Iran vom 6. September an weitere Verpflichtungen aus der Vereinbarung nicht mehr erfüllen. (SZ S. 2)

WTO - Das Gericht der Welthandelsorganisation WTO könnte bald handlungsunfähig werden, die USA blockieren neue Richter. EU-Beamte wollen daher rascher Strafabgaben verhängen. Das aber könnte neuen Ärger mit Amerika bedeuten. (SZ S. 15)
Börsentermine des Tages | Trading-Signale | Heatmaps | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club
sudoer
BronzeMember
BronzeMember

Beiträge: 3720
Trades: 65
Gefällt mir erhalten: 843
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag34/302, 04.09.19, 12:17:16 
Antworten mit Zitat

Eurasian Union Deal With Iran To Take Effect In October (vom 03.09.)
Zitat:
[..]But financial help is just the start, theoretically. With Iran’s addition to the EAEU, which also includes Kazakhstan, Kyrgyzstan, Belarus, and Armenia, the sanction-bound country will receive access to a free-trade zone with Iran’s ambassador to Russia estimating bilateral trade could spike to US$10 billion within two to three years[..]

--> https://oilprice.com/Latest-Energy-....ke-Effect-In-October.html
SPQR__LEG.X
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 30925
Trades: 19
Gefällt mir erhalten: 7813
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag33/302, 10.09.19, 18:00:09 
Antworten mit Zitat
London: Iranischer Supertanker hat Öl nach Syrien geliefert

Die britische Regierung geht davon aus, dass der iranische Öltanker "Adrian Darya-1" entgegen anderslautender Zusicherungen aus Teheran seine Ladung in Syrien abgeliefert hat. Das teilte das Außenministerium in London am Dienstag mit.

"Der Verkauf von Öl an das brutale Regime Assads ist Teil eines Verhaltensmusters der iranischen Regierung, das die Sicherheit in der Region beeinträchtigen soll", sagte der britische Außenminister Dominic Raab einer Mitteilung zufolge. Der iranische Botschafter sei ins Außenministerium einbestellt worden. Großbritannien werde das Thema auch bei den Vereinten Nationen zur Sprache bringen.

Das iranische Schiff war mehr als sechs Wochen lang in Gibraltar unter dem Vorwurf festgehalten worden, das EU-Embargo gegen Syrien zu unterlaufen. Das oberste Gericht des britischen Überseegebiets an der Südspitze der iberischen Halbinsel gab den Tanker schließlich frei. ...
https://www.finanznachrichten.de/na....-syrien-geliefert-016.htm

Seite 9 von 11
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
 Zur Seite:  Zurück  1, 2, 3 ... 8, 9, 10, 11  Weiter 
Verfasse einen neuen Beitrag zm Thema Startseite » Börsenforum » Branchen » Iran - Daytraderkommentare Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde

Legende
Gehe zum Forum:  

Möchten Sie diese Anzeige nicht sehen, registrieren Sie sich kostenlos bei peketec.de und nutzen Sie unser Angebot mit weniger Werbung!