Suchen Mitgliederliste Usermap clubmitglied Clubmitgliedschaft   amazon amazon   amazon Kicktipp   registriere dich kostenlos und nutze die Vorteile einer Anmeldung auf peketec.de Hier kostenlos registrieren!
Login Login

home » Börsenforum » MDAX - Aktien » LEG - LEG Immobilien AG: Daytraderkommentare
 Zur Seite: 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter 
Breite
Traderkommentare zu "LEG - LEG Immobilien AG"

Hier werden alle Beiträge zum Thema aus dem » Daytradingbereich gespiegelt.

Diese Beiträge kannst du zitieren oder einen Neuen verfassen. Diese erscheinen dann im aktuellen » Daytrading-Wochenthread.


              Autor                     Nachricht
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 106911
Trades: 31
Gefällt mir erhalten: 5289
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag243/243, 07.01.13, 08:34:38 
Antworten mit Zitat
IPO/LEG Immobilien strebt ersten Börsengang 2013 an
LEG (LEG111) LEG111

Am Aktienmarkt zeichnet sich der erste Börsengang des Jahres ab. Das Düsseldorfer Wohnungsunternehmen LEG Immobilien kündigte an, eine Notierung im Prime Standard der Frankfurter Börse anzustreben. Als Datum eines IPO nannte LEG zwar nur das erste Halbjahr, üblicherweise folgt eine Erstnotiz aber bereits innerhalb von vier Wochen nach der Ankündigung. Dann wäre das Immobilienunternehmen schneller als andere Börsen-Anwärter.

LEG Immobilien gehört den Investoren Whitehall und Perry Capital. Die LEG ist mit rund 91.000 Wohneinheiten eine der größten Wohnimmobiliengesellschaften in Deutschland. Die Investoren hatten LEG im Jahr 2008 vom Land Nordrhein-Westfalen erworben und können sich nun über das steigende Interesse an Immobilien in Deutschland freuen.

Im Jahr 2011 erzielte die LEG ein bereinigtes operatives Ergebnis (EBITDA) von 211 Millionen Euro. Der Nettovermögenswert (Net Asset Value) des Wohnimmobilienportfolios lag zum 30. September 2012 bei knapp 2,4 Milliarden Euro.
Börsentermine des Tages | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club


Zuletzt bearbeitet von µ am 30.01.2013, 09:02, insgesamt einmal bearbeitet
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 106911
Trades: 31
Gefällt mir erhalten: 5289
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag242/243, 18.01.13, 18:28:29 
Antworten mit Zitat
WKN: LEG111 ISIN: DE000LEG1110

LEG Immobilien will mit IPO bis zu 1,43 Mrd Euro einsammeln
LEG (LEG111) LEG111

Die LEG Immobilien AG will mit ihrem geplanten Gang aufs Börsenparkett bis zu 1,43 Milliarden Euro einsammeln. Die Immobiliengesellschaft hat die Preisspanne für die Emission auf 41 bis 47 Euro festgesetzt. Verkauft werden sollen rund 26,5 Millionen Aktien, fast 4 Millionen weitere Anteile stehen im Rahmen einer Mehrzuteilungsoption zur Verfügung, wie die LEG Immobilien mitteilte.

Investoren können die Aktien vom 21. bis zum 31. Januar zeichnen. Der Handelsstart ist für den 1. Februar geplant.
Börsentermine des Tages | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club


Zuletzt bearbeitet von µ am 30.01.2013, 09:02, insgesamt einmal bearbeitet
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 106911
Trades: 31
Gefällt mir erhalten: 5289
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag241/243, 30.01.13, 07:07:25 
Antworten mit Zitat
PRESSESPIEGEL/News im Web
NRW WILL ALTMAIERS EEG-REFORM IM BUNDESRAT STOPPEN: Die rot-grün regierte Landesregierung in Nordrhein-Westfalen will die Pläne von Umweltminister Peter Altmaier (CDU) zur Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes notfalls im Bundesrat stoppen. "Das Altmaier-Papier wird dazu führen, dass die Verbraucher letztlich die Zeche zahlen werden, weil alle anderen Akteure die Kosten nach unten weitergeben. Sollte die Bundesregierung dies in Gesetzesform bringen, wird dies auf entschiedenen Widerstand der rot-grün regierten Länder stoßen", sagte NRW-Umweltminister Johannes Remmel (Grüne) der in Düsseldorf erscheinenden Rheinischen Post (Mittwochausgabe). Altmaier mache, "das EEG zum Prügel im Wahlkampf. Das ist unseriöse Politik", sagte der Umweltminister. Altmaiers Konzept werde den Vorrang für Erneuerbare Energien infrage stellen und zu einem Stopp aller Investitionsvorhaben führen. Der Grünen-Politiker kündigte eigene Vorschläge zur Reform des Energiesystems an. www.rp-online.de

TARIFFFORDERUNGEN KRITISIERT: Unmittelbar vor den ersten Tarifverhandlungen im öffentlichen Dienst zwischen Ländern und Gewerkschaften hat der Verhandlungsführer der Länder, Sachsen-Anhalts Finanzminister Jens Bullerjahn (SPD), die Gewerkschaften kritisiert. "6,5 Prozent mehr in einem Jahr in der aktuellen Lage? Das ist völlig überzogen und unrealistisch", sagte Bullerjahn der in Düsseldorf erscheinenden Rheinischen Post (Mittwochausgabe). Für die Länder gelte, dass der Abbau der Verschuldung Priorität vor hohen Lohnzuwächsen bei den Beschäftigten im öffentlichen Dienst habe, so der SPD-Minister. www.rp-online.de

EU BEREITET DETAILVORGABEN FÜR BANKKONTEN VOR: Die EU-Kommission mischt sich stärker in den unbaren Zahlungsverkehr ein, indem sie detaillierte Vorgaben für Bankkonten plant. EU-Kommissar Michel Barnier will voraussichtlich im März ein Gesetzespaket auf den Weg bringen. Es zielt - nicht zuletzt angesichts unterschiedlicher Preise in der EU - darauf, Kunden den Anbieterwechsel zu erleichtern und den Anspruch für jeden auf grundlegende Zahlungsverkehrsdienste zu garantieren. www.boersen-zeitung.de

INTERNET-SCHUTZ: Der Gesetzentwurf zum besseren Schutz von Verbrauchern vor unseriösen Geschäftspraktiken im Internet und am Telefon ist fertig. Das berichtet die Süddeutsche Zeitung. Der Entwurf des Justizministeriums sehe vor, dass Gewinnspielverträge, die am Telefon geschlossen werden, künftig erst dann wirksam sein sollen, wenn sie schriftlich, per Fax oder per E-Mail bestätigt wurden, schreibt das Blatt. Zudem sollten die Bürger besser vor den zweifelhaften Methoden einiger Inkassofirmen geschützt werden. Sie müssen künftig detailliert angeben, wie die Forderung entstanden ist. www.sueddeutsche.de

LEG-EIGENTÜMER BEKOMMEN 1,3 MRD EUR:
LEG (LEG111) LEG111
Die beiden Eigentümer von LEG Immobilien dürfen beim Börsengang des Düsseldorfer Wohnimmobilienkonzerns auf einen Erlös von 1,3 Mrd Euro hoffen. Die knapp 30,5 Millionen Aktien der LEG dürften zu einem Preis zwischen 43 und 45 Euro ausgegeben werden, wie drei mit den Plänen vertraute Personen der Nachrichtenagentur Reuters am Dienstag sagten. Die begleitenden Banken - allen voran Deutsche Bank und Goldman Sachs - hätten Interessenten informiert, dass sie in dieser Spanne gute Chancen auf eine Zuteilung hätten. Den Banken lägen zu einem Preis von 44 Euro zwei Tage vor dem Ende der Zeichnungsfrist genügend Gebote vor, um alle LEG-Papiere einschließlich der Platzierungsreserve an den Mann zu bringen. www.reuters.de
Börsentermine des Tages | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club


Zuletzt bearbeitet von µ am 30.01.2013, 09:01, insgesamt einmal bearbeitet
Kesso
Admin
Admin

Wohnort: Spargelhauptstadt
Beiträge: 24964
Trades: 3
Gefällt mir erhalten: 242
PN schreiben

 

Beitrag240/243, 30.01.13, 08:49:52  | LEG - LEG Immobilien AG: Daytraderkommentare
Antworten mit Zitat
LEG Immobilien AG

Symbol: LEG
WKN: LEG111
ISIN: DE000LEG1110


Beschreibung
Die LEG Immobilien AG verwaltet Wohnimmobilien in Nordrhein-Westfalen. Zum Portfolio gehören rund 94.000 Mietwohnungen in Wohnsiedlungen und Stadtnähe mit dazugehörigen Garagen. Das Unternehmen ist neben der Immobilienverwaltung auch stark in die Modernisierung und Instandhaltung von eigenen und neu übernommenen Wohngebäuden involviert. Außerdem betreibt das Unternehmen ein aktives Quartiermanagement mit Angeboten zur Stadtteil-, Kultur- und Jugendarbeit.

Branche
Immobilien
AmazonShop - unterstütze bei jedem Kauf peketec.de | peketec - Club
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 106911
Trades: 31
Gefällt mir erhalten: 5289
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag239/243, 01.02.13, 09:10:39 
Antworten mit Zitat
LEG (LEG111) LEG111

*DJ Erste Taxe LEG Immobilien 44 zu 46 (Ausgabepreis: 44) EUR
Börsentermine des Tages | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 106911
Trades: 31
Gefällt mir erhalten: 5289
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag238/243, 01.02.13, 09:30:25 
Antworten mit Zitat
*DJ IPO/Erster Kurs LEG Immobilien bei 44,50 (Ausgabepreis: 44) EUR
µ schrieb am 01.02.2013, 09:10 Uhr
LEG (LEG111) LEG111

*DJ Erste Taxe LEG Immobilien 44 zu 46 (Ausgabepreis: 44) EUR

Börsentermine des Tages | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club
Der_Dude
HeavyTrader
HeavyTrader

Beiträge: 36060
Trades: 13
Gefällt mir erhalten: 5324
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag237/243, 01.02.13, 09:34:26 
Antworten mit Zitat
erfolgsquote von ipo-open-shorts müsste deutlich positiv sein mittlerweile kichern

µ schrieb am 01.02.2013, 09:30 Uhr
*DJ IPO/Erster Kurs LEG Immobilien bei 44,50 (Ausgabepreis: 44) EUR
µ schrieb am 01.02.2013, 09:10 Uhr
LEG (LEG111) LEG111

*DJ Erste Taxe LEG Immobilien 44 zu 46 (Ausgabepreis: 44) EUR
Elfman
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 10565
Trades: 36
Gefällt mir erhalten: 2532
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag236/243, 01.02.13, 09:35:24 
Antworten mit Zitat
Geht ja nicht mehr Crying or Very sad
Der_Dude schrieb am 01.02.2013, 09:34 Uhr
erfolgsquote von ipo-open-shorts müsste deutlich positiv sein mittlerweile kichern

µ schrieb am 01.02.2013, 09:30 Uhr
*DJ IPO/Erster Kurs LEG Immobilien bei 44,50 (Ausgabepreis: 44) EUR
µ schrieb am 01.02.2013, 09:10 Uhr
LEG (LEG111) LEG111

*DJ Erste Taxe LEG Immobilien 44 zu 46 (Ausgabepreis: 44) EUR
armani
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 22039
Trades: 154
Gefällt mir erhalten: 4362
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag235/243, 01.02.13, 09:43:53 
Antworten mit Zitat
Alptraumstart in den Tag.
LEG (LEG111) LEG111
long,
wl6
short,
GIL (587800) 587800 587800
short. Alles sehr kostenpflichtig.

sick
LÖCK
HeavyTrader
HeavyTrader

Wohnort: Dresden
Beiträge: 30136
Trades: 936
Gefällt mir erhalten: 8447
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag234/243, 01.02.13, 09:47:59 
Antworten mit Zitat
armani schrieb am 01.02.2013, 09:43 Uhr
Alptraumstart in den Tag.
LEG (LEG111) LEG111
long,
wl6
short,
GIL (587800) 587800 587800
short. Alles sehr kostenpflichtig.

sick


ich handel mich auch regelmäßig vor 9 uhr dreck ein! wallbash
Hinweis nach § 34 WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte: Der Verfasser dieses Beitrags hält jetzt oder zukünftig Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n). Entsprechende Beiträge stellen keine Kauf- oder Verkaufsempfehlungen dar.
Snoopy
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 14847
Trades: 196
Gefällt mir erhalten: 3903
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag233/243, 01.02.13, 09:49:03 
Antworten mit Zitat
armani schrieb am 01.02.2013, 09:43 Uhr
Alptraumstart in den Tag.
LEG (LEG111) LEG111
long,
wl6
short,
GIL (587800) 587800 587800
short. Alles sehr kostenpflichtig.

sick


muss auch schon wieder zum Bäcker was kaufen gehen dank Wilex Laughing

Ziehe die MM Zügel aber nun deutlich an.
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 106911
Trades: 31
Gefällt mir erhalten: 5289
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag232/243, 01.02.13, 10:13:33 
Antworten mit Zitat
IPO/Erster Kurs LEG Immobilien bei 44,50 (Ausgabepreis: 44) EUR
Die Aktie von Börsenneuling und MDAX-Kandidat LEG Immobilien hat einen eher ernüchternden Start hingelegt. Nachdem der erste Kurs mit 44,50 Euro noch leicht über dem am Vorabend veröffentlichen Ausgabepreis von 44 Euro lag, hat die Aktie schnell den Rückwärtsgang eingelegt. Zuletzt kostete das im Prime Standard der Frankfurter Börse gehandelte Papier 43,93 Euro. Die Angebotsspanne hatte 41 bis 47 Euro betragen.

Im Rahmen des Börsengangs werden rund 30,5 Millionen Aktien verkauft. Hinzu kommt die Mehrzuteilungsoption von fast 4 Millionen Anteilen. Damit werden rund 57,5 Prozent des Grundkapitals an neue Investoren abgegeben. Der Immobilienkonzern hat damit gute Chancen, schon bald in den MDAX aufgenommen zu werden.
Der_Dude schrieb am 01.02.2013, 09:34 Uhr
erfolgsquote von ipo-open-shorts müsste deutlich positiv sein mittlerweile kichern

µ schrieb am 01.02.2013, 09:30 Uhr
*DJ IPO/Erster Kurs LEG Immobilien bei 44,50 (Ausgabepreis: 44) EUR
µ schrieb am 01.02.2013, 09:10 Uhr
LEG (LEG111) LEG111

*DJ Erste Taxe LEG Immobilien 44 zu 46 (Ausgabepreis: 44) EUR

Börsentermine des Tages | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 106911
Trades: 31
Gefällt mir erhalten: 5289
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag231/243, 01.02.13, 12:44:56 
Antworten mit Zitat
LEG Immobilien trotz holprigem Börsenstart mit guten Perspektiven
LEG (LEG111) LEG111

Einen eher etwas holprigen Börsenstart hat die Aktie von LEG Immobilien auf das Frankfurter Parkett gelegt. Der erste Kurs der Aktie wurde am Freitag mit 44,50 Euro festgestellt, nachdem sie mit 44 Euro ausgegeben worden war. Das entsprach einem mageren Plus von 0,1 Prozent, das zudem nur von kurzer Dauer war. Zuletzt wurden für das Papier, das als Kandidat für einen Aufstieg in den Nebenwerte-Index MDAX gehandelt wird, nur noch 44,10 Euro bezahlt. Angeboten worden waren die LEG-Aktien ursprünglich in einer Preisspanne von 41 bis 47 Euro.

Der Börsengang war gemessen am Emissionsvolumen von 1,34 Milliarden Euro der größte seit Telefonica Deutschland Ende Oktober 2012. Laut der Finanzmarktstatistik von Dealogic war es zudem der größte Börsengang eines deutschen Immobilienunternehmens überhaupt.

Trotz des verhaltenen Starts sind die Aussichten für die Aktie nicht schlecht, steht doch der deutsche Immobilienmarkt bei den Anlegern derzeit hoch im Kurs. Grund für das starke Interesse ist die anhaltende Nachfrage nach Wohnraum, die laut den Analysten der Deutschen Bank durch die Zunahme der Ein- bis Zweipersonenhaushalte und der Zuwanderung aus Süd- und Osteuropa befeuert wird. Die Nachfrage dürfte - zumindest in den Metropol-Regionen - weiter größer als das Angebot bleiben. Und auch das anhaltend niedrige Zinsniveau macht ein Engagement in "Betongold" weiter für viele Investoren attraktiv.

Im Fokus stehen dabei hauptsächlich Unternehmen mit einer hohen Marktkapitalisierung. Und hier ist LEG Immobilien mit einem Wert von rund 2,3 Milliarden Euro einer der Platzhirsche und hat schon zur Börsen-Premiere andere bereits börsennotierte Immobilienunternehmen wie Deutsche Wohnen, TAG Immobilien, GSW Immobilien und Gagfah hinter sich gelassen. Sollte die LEG-Aktie tatsächlich in nächster Zukunft in den MDAX aufsteigen, würde sich hier die Dichte an Immobilienwerten weiter erhöhen. Zehn Prozent aller MDAX-Werte kämen dann aus dem Wohnimmobiliensektor.

Wie angesagt der Sektor ist, zeigt die Kursentwicklung der betreffenden Aktien. Mit einem Plus von 123 Prozent auf Jahressicht 2012 war Gagfah hier zweitstärkster MDAX-Wert überhaupt. Aber auch die Gewinne von GSW Immobilien (+46,6 Prozent), Deutsche Wohnen (+40,5 Prozent) und TAG Immobilien (+54 Prozent) können sich sehen lassen. Der MDAX gewann im gleichen Zeitraum nur knapp 34 Prozent.

Von solchen Kurssteigerungen können die Aktionäre von LEG Immobilien zunächst zwar nur träumen. Allerdings verlief der Start beim bis dato letzten Börsengang eines Immobilienunternehmens, nämlich GSW Immobilien im April 2011, auch nicht berauschend. Damals lag der erste Kurs bei 19,55 Euro, nachdem die Aktien zu 19,00 Euro am unteren Rand der Preisspanne von 19 bis 23 Euro zugeteilt worden waren.

Die Erfolgsgeschichte des Immobiliensektors an der Börse bleibt natürlich auch anderen nicht verborgen. Mit der Deutsche Annington klopft bereits der nächste Kandidat aus diesem Segment an die Tür des Börsensaals. Hier wird im zweiten Halbjahr 2013 mit dem Sprung auf das Parkett gerechnet. Der Bochumer Konzern verwaltet mehr als 210.000 Wohnungen, die mit insgesamt 10 Milliarden Euro bewertet werden und vorher der Bahn und dem Versorger E.ON gehörten. Annington gehört dem Finanzinvestor Terra Firma, der wohl nicht sofort komplett aussteigen, sondern Aktienpakete in mehreren Schritten auf dem Markt platzieren dürfte.

Im Rahmen des LEG-Börsengangs wurden nun rund 30,5 Millionen Aktien verkauft, zuzüglich einer Mehrzuteilungsoption von fast 4 Millionen Anteilen. Damit wurden rund 57,5 Prozent des Grundkapitals an neue Investoren abgegeben. Verkauft haben die Aktien der zu Goldman Sachs gehörende Fonds Whitehall und Perry Luxco. Insbesondere Investoren aus dem Ausland - vor allem aus Großbritannien und den USA - hatten Interesse an dem Immobilienunternehmen gezeigt.

Zwar fließen LEG aus dem Börsengang keine neuen Mittel zu, denn der gesamte Erlös aus dem Börsengang wandert in die Taschen der Altaktionäre, trotzdem will das Unternehmen in den kommenden zwei Jahren etwa 10.000 Wohnungen zukaufen. Derzeit sind 89.742 Wohnungen im Portfolio.
Börsentermine des Tages | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 106911
Trades: 31
Gefällt mir erhalten: 5289
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag230/243, 01.02.13, 17:57:09 
Antworten mit Zitat
LEG Immobilien trotz holprigem Börsenstart mit guten Perspektiven
LEG (LEG111) LEG111

Einen eher etwas holprigen Börsenstart hat die Aktie von LEG Immobilien auf das Frankfurter Parkett gelegt. Der erste Kurs der Aktie wurde am Freitag mit 44,50 Euro festgestellt, nachdem sie mit 44 Euro ausgegeben worden war. Das entsprach einem mageren Plus von 1 Prozent, das zudem nur von kurzer Dauer war. Zum Handelsschluss notierte das Papier, das als Kandidat für einen Aufstieg in den Nebenwerte-Index MDAX gehandelt wird, nur noch bei 44,00 Euro. Angeboten worden waren die LEG-Aktien ursprünglich in einer Preisspanne von 41 bis 47 Euro.

Der Börsengang war gemessen am Emissionsvolumen von 1,34 Milliarden Euro der größte seit Telefonica Deutschland Ende Oktober 2012. Laut der Finanzmarktstatistik von Dealogic war es zudem der größte Börsengang eines deutschen Immobilienunternehmens überhaupt.

Trotz des verhaltenen Starts sind die Aussichten für die Aktie nicht schlecht, steht doch der deutsche Immobilienmarkt bei den Anlegern derzeit hoch im Kurs. Grund für das starke Interesse ist die anhaltende Nachfrage nach Wohnraum, die laut den Analysten der Deutschen Bank durch die Zunahme der Ein- bis Zweipersonenhaushalte und der Zuwanderung aus Süd- und Osteuropa befeuert wird. Die Nachfrage dürfte - zumindest in den Metropol-Regionen - weiter größer als das Angebot bleiben. Und auch das fortdauernd niedrige Zinsniveau macht ein Engagement in "Betongold" weiter für viele Investoren attraktiv.

Im Fokus stehen dabei hauptsächlich Unternehmen mit einer hohen Marktkapitalisierung. Und hier ist LEG Immobilien mit einem Wert von rund 2,3 Milliarden Euro einer der Platzhirsche und hat schon zur Börsen-Premiere andere bereits börsennotierte Immobilienunternehmen wie Deutsche Wohnen, TAG Immobilien, GSW Immobilien und Gagfah hinter sich gelassen. Sollte die LEG-Aktie tatsächlich in nächster Zukunft in den MDAX aufsteigen, würde sich hier die Dichte an Immobilienwerten weiter erhöhen. Zehn Prozent aller MDAX-Werte kämen dann aus dem Wohnimmobiliensektor.

Wie angesagt der Sektor ist, zeigt die Kursentwicklung der betreffenden Aktien. Mit einem Plus von 123 Prozent auf Jahressicht 2012 war Gagfah hier zweitstärkster MDAX-Wert überhaupt. Aber auch die Gewinne von GSW Immobilien (+46,6 Prozent), Deutsche Wohnen (+40,5 Prozent) und TAG Immobilien (+54 Prozent) können sich sehen lassen. Der MDAX gewann im gleichen Zeitraum nur knapp 34 Prozent.

Von solchen Kurssteigerungen können die Aktionäre von LEG Immobilien zunächst zwar nur träumen. Allerdings verlief der Start beim bis dato letzten Börsengang eines Immobilienunternehmens, nämlich GSW Immobilien im April 2011, auch nicht berauschend. Damals lag der erste Kurs bei 19,55 Euro, nachdem die Aktien zu 19,00 Euro am unteren Rand der Preisspanne von 19 bis 23 Euro zugeteilt worden waren.

Die Erfolgsgeschichte des Immobiliensektors an der Börse bleibt natürlich auch anderen nicht verborgen. Mit der Deutsche Annington klopft bereits der nächste Kandidat aus diesem Segment an die Tür des Börsensaals. Hier wird im zweiten Halbjahr 2013 mit dem Sprung auf das Parkett gerechnet. Der Bochumer Konzern verwaltet mehr als 210.000 Wohnungen, die mit insgesamt 10 Milliarden Euro bewertet werden und vorher der Bahn und dem Versorger E.ON gehörten. Annington gehört dem Finanzinvestor Terra Firma, der wohl nicht sofort komplett aussteigen, sondern Aktienpakete in mehreren Schritten auf dem Markt platzieren dürfte.

Im Rahmen des LEG-Börsengangs wurden nun rund 30,5 Millionen Aktien verkauft, zuzüglich einer Mehrzuteilungsoption von fast 4 Millionen Anteilen. Damit wurden rund 57,5 Prozent des Grundkapitals an neue Investoren abgegeben. Verkauft haben die Aktien der zu Goldman Sachs gehörende Fonds Whitehall und Perry Luxco. Insbesondere Investoren aus dem Ausland - vor allem aus Großbritannien und den USA - hatten Interesse an dem Immobilienunternehmen gezeigt.

Zwar fließen LEG aus dem Börsengang keine neuen Mittel zu, denn der gesamte Erlös aus dem Börsengang wandert in die Taschen der Altaktionäre, trotzdem will das Unternehmen in den kommenden zwei Jahren etwa 10.000 Wohnungen zukaufen. Derzeit sind 89.742 Wohnungen im Portfolio.
Börsentermine des Tages | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club
MAGNA
Ventro-Boarder
Ventro-Boarder

Wohnort: KA/ Baden
Beiträge: 64661
Trades: 2973
Gefällt mir erhalten: 13634
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag229/243, 14.03.13, 08:44:51 
Antworten mit Zitat
dpa-AFX: AKTIEN-FLASH: Immobilientitel fest bei L&S nach Goldman-Studie
FRANKFURT (dpa-AFX Broker) - Deutsche Immobilienaktien haben am Donnerstag
vorbörslich bei Lang & Schwarz positiv auf eine Branchenstudie von Goldman Sachs
reagiert. Die im Vergleich zu anderen europäischen Immobilientiteln zuletzt
unterdurchschnittliche Kursentwicklung von GSW Immobilien <
GIB (GSW111) GSW111
.ETR> und Deutsche
Wohnen <
DWNI (A0HN5C) A0HN5C
.ETR> ist aus Sicht der Analysten nicht gerechtfertigt. Investoren
sollten sich durch die defensiven Qualitäten der Papiere nicht von den
Wachstumsperspektiven ablenken lassen. Mit Blick auf die Mieten seien diese für
deutsche Wohnimmobilien-Gesellschaften besser als in anderen europäischen
Märkten. GSW Immobilien <GIB.ETR> verteuerten sich um 1,31 Prozent, Deutsche
Wohnen <DWNI.ETR> sogar um 2,56 Prozent. Für LEG Immobilien <
LEG (LEG111) LEG111
.ETR> ging es um
1,68 Prozent nach oben. Goldman bewertete die Papiere in einer Ersteinschätzung
mit 'Conviction Buy'./mis/fat
Hinweis nach §34 WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte: Der Verfasser von o.g. Beitrag kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten. Entsprechende Beiträge stellen keine Kauf- oder Verkaufsempfehlungen dar.
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 106911
Trades: 31
Gefällt mir erhalten: 5289
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag228/243, 30.04.13, 07:34:22 
Antworten mit Zitat
LEG Immobilien AG: Strategie geht auf: LEG im Geschäftsjahr 2012 mit deutlichem Wachstum im operativen Ergebnis
LEG (LEG111) LEG111

- Konzernumbau erfolgreich abgeschlossen: Deutliche Steigerung des FFO I um +22,2% auf 136,5 Mio. EUR
- Starkes Vermietungsgeschäft: Leerstandsquote sinkt auf 3,1%; Vermietungsquote beträgt 96,9%
- Starke Bilanz: Niedriger Verschuldungsgrad (LTV) von 47,9% als Basis für zusätzliches Wachstum
- Wachstumsstrategie bestätigt: Erwerb eines attraktiven Portfolios in der Endphase der Verhandlungen
Börsentermine des Tages | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 106911
Trades: 31
Gefällt mir erhalten: 5289
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag227/243, 30.04.13, 14:45:52 
Antworten mit Zitat
LEG Immobilien will nach Gewinnsprung weiter zukaufen
LEG (LEG111) LEG111

Börsenneuling LEG Immobilien hat ein gutes Geschäftsjahr 2012 hinter sich gebracht. Unterm Strich verdiente das Immobilienunternehmen 112 Millionen Euro, nachdem im Vorjahr wegen Belastungen für die Reorganisation noch ein Verlust von 15 Millionen Euro angefallen war. Auch der Start ins neue Geschäftsjahr 2013 sei "überzeugend" gewesen. Zudem ist LEG weiter in Kauflaune - bei einem Portfolio sei man in der Endphase der Verhandlungen, erklärte der Vorstand am Dienstag.

Beflügelt wurde das Ergebnis 2012 durch die positive operative Entwicklung. So konnte etwa die Leerstandsquote um 0,5 Prozentpunkte auf 3,1 Prozent reduziert werden. Zudem stiegen die Mieteinnahmen um moderate 1,6 Prozent auf 248 Millionen Euro. Den FFO I, eine Kennzahl für den operativen Cash flow im Unternehmen, steigerte LEG von 112 auf rund 137 Millionen Euro im Geschäftsjahr 2012.

An der guten Entwicklung will der Vorstand auch die Aktionäre beteiligen. Deswegen soll der Hauptversammlung eine Dividende von 0,41 Euro pro Aktie vorgeschlagen werden. Das entspricht 16 Prozent des FFO I im Berichtsjahr 2012 und liegt damit noch unter den versprochenen 65 Prozent Ausschüttung, die den Aktionären beim Börsengang in Aussicht gestellt worden waren. Ab dem Geschäftsjahr 2013 soll es aber dann so weit sein.

Für das Geschäftsjahr 2013 und auch danach ist LEG optimistisch, weiter wachsen zu können. So konnten im ersten Quartal 2.275 neue Vermietungen erfolgreich abgeschlossen werden. Diese Zahl liegt 12,4 Prozent über dem Durchschnitt der vergangenen drei Jahre. Außerdem sollen die Mieterlöse um 2 bis 3 Prozent gesteigert werden. Mit diesem Wachstum im Rücken soll der FFO I im Gesamtjahr bei 137 bis 140 Millionen Euro liegen. Das wäre allerdings keine große Veränderung zum aktuellen Ergebnis. Die Prognose berücksichtigt jedoch bislang keine Effekte aus weiteren Akquisitionen.

Und hier hat das Immobilienunternehmen noch einiges geplant. Bis Ende 2014 sollen rund 10.000 neue Wohnungen erworben werden. Wie der Vorstand erläuterte, sei man momentan in der Endphase der Verhandlungen für den Kauf eines Portfolios mit rund 2.000 Wohnungen. Zudem prüfe man derzeit rund 20.000 Wohneinheiten auf potenzielle Kaufchancen. Zum Jahresende 2012 beziffert LEG den Bestand auf 90.926 Wohnungen.
Börsentermine des Tages | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 106911
Trades: 31
Gefällt mir erhalten: 5289
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag226/243, 28.05.13, 19:16:53 
Antworten mit Zitat
AUSBLICK/Herbststurm könnte LEG Immobilien den MDAX vermasseln
Der Boom der Immobilienwerte beschert dem MDAX möglicherweise ein neues Gesicht. Zum Austauschtermin am Abend des 21. Juni könnten die Aktien der LEG Immobilien
LEG (LEG111) LEG111
in den Index aufgenommen werden. Sie könnten die Aktien der Hamburger Hafen & Logistik ersetzen, die derzeit die schwächste Marktkapitalisierung im MDAX aufweisen. Im Rahmen der halbjährlichen Routineüberprüfung untersucht die Börse den MDAX am 5. Juni auf mögliche Auf- und Absteiger. DAX und TecDAX werden nur auf außerordentlichen Veränderungsbedarf geprüft, dabei drängen sich derzeit keine Veränderungen auf.

Normalerweise wäre ein Aufstieg von LEG Immobilien in den MDAX eine ziemlich sichere Wette. Doch in der anstehenden Überprüfung dürfte die Börse den MDAX mit Samthandschuhen anfassen und stark auf das Kriterium der Kontinuität achten. Das könnte LEG Immobilien noch einen Strich durch die Rechnung machen, denn im September droht ein gewaltiger Sturm, der den MDAX gewaltig durcheinander wirbeln könnte.

Dann drängen das Chemieunternehmen Evonik
EVK (EVNK01) EVNK01
und der Medienkonzern RTL
RRTL (861149) 861149
in den Index der mittelgroßen deutschen Aktien. Mit der Siemens-Tochter Osram, dem Gabelstaplerhersteller Kion und der Immobiliengesellschaft Deutsche Annington klopfen zudem weitere MDAX-Aspiranten derzeit an die Börsentür.

Je nach Entwicklung der Pläne ist es deshalb möglich, dass in dem 50 Werte umfassenden Index im September gleich 5 Werte oder 10 Prozent der Index-Mitglieder ausgetauscht werden. Leidtragende wären als Absteiger nach dem derzeitigen Stand neben Hamburger Hafen, die aber auch jetzt schon LEG Immobilien Platz machen könnten, unter anderem BayWa und Puma, derzeit nach Hamburger Hafen die schwächsten Titel.

Der Sturm würde damit auch den SDAX erfassen, in dem Platz für die Absteiger gemacht werden müsste. Als sicherer Absteiger aus dem SDAX gelten IVG
IVG (620570) 620570 620570
.

Im DAX werden sich zwar die Namen der Mitglieder erst einmal nicht verändern. Neu zusammengesetzt wird der Index am Abend des 21. Juni aber trotzdem - und zwar über das jeweilige Gewicht seiner einzelnen Mitglieder. Großer Gewinner ist dann die Commerzbank-Aktie
CBK (CBK100) CBK100
. Denn dann werden die neuen Aktien aus der Kapitalerhöhung in das DAX-Gewicht mit einbezogen. Der Anteil der Commerzbank am DAX steigt deshalb von 0,65 Prozent auf gut 1,1 Prozent. Während die Commerbank derzeit noch mit Lanxess
LXS (547040) 547040 547040
um die rote Laterne beim DAX-Gewicht kämpft, wird sie dann voraussichtlich auf Platz 24 oder 23 vorstoßen.

Auch das Gewicht der Deutschen Bank
DBK (514000) 514000 514000
steigt nach der erfolgten Kapitalerhöhung. Es nimmt von knapp 4,7 Prozent auf 5,1 Prozent zu. Nach dem derzeitigen Stand wird die Bank allerdings trotz der Gewichtszunahme auf Platz 7 unter den DAX-Titeln verharren.
Börsentermine des Tages | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club
armani
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 22039
Trades: 154
Gefällt mir erhalten: 4362
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag225/243, 21.06.13, 09:28:57 
Antworten mit Zitat
DAX (846900) 846900 846900

MARKT/DAX-Gewichtungen von Coba und Dt. Bank steigen am Abend

Im Rahmen der Index-Anpassungen nach Börsenschluss werden die
DAX-Gewichtungen von Commerzbank (CoBa) und Deutscher Bank kräftig zulegen. Die
Commerzbank-Gewichtung wird sich auf 1,05 Prozent fast verdoppeln. Die
Gewichtung der Deutschen Bank wird sich immerhin um rund 10 Prozent auf etwa 5
Prozent erhöhen. Die erhöhte Gewichtung führt zu Anpassungsbedarf bei passiv
gemanagten ETF. Im
MDAX (846741) 846741 846741
kommt es dagegen zu einem Wechsel: Hamburger Hafen
verlassen den Index, dafür rücken LEG nach.

CBK (CBK100) CBK100
DBK (514000) 514000 514000

HHFA (A0S848) A0S848 A0S848
LEG (LEG111) LEG111

Commerzbank steigen 1,4 Prozent und Deutsche Bank 1,7 Prozent. Hamburger
Hafen geben leicht um 0,2 Prozent nach, während es für LEG Immobilien 1,3
Prozent nach oben geht.
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 106911
Trades: 31
Gefällt mir erhalten: 5289
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag224/243, 30.08.13, 07:55:36 
Antworten mit Zitat
LEG Immobilien profitiert von steigenden Mieterlösen
LEG (LEG111) LEG111

Die LEG Immobilien AG hat im ersten Halbjahr von steigenden Mieterlösen profitiert. Gleichzeitig schaffte sie es, die Leerstandsquote zu reduzieren. Den Ausblick für das laufende Jahr bestätigte der Konzern, der im Februar an die Börse gegangen ist.

Im Zeitraum von Januar bis Juni steigerte LEG die Funds from Operations (FFO I) um fast 11 Prozent auf 68,4 Millionen Euro, was etwa im Rahmen der Analystenerwartungen lag. Das bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen legte um 4,9 Prozent auf 113,4 Millionen Euro zu. Das Gesamtperiodenergebnis nach Anteilen Dritter betrug 58,8 Millionen Euro nach einem Verlust von 24,7 Millionen im Vorjahreszeitraum.

Für das laufende Jahr geht LEG weiterhin von einem FFO I von 138,5 bis 141,5 Millionen Euro aus. Für 2014 erwartet die Gesellschaft ein Wachstum dieser Kennziffer um 10 Prozent. Noch nicht enthalten in dem Ausblick seien positive Ergebnisbeiträge aus zukünftigen Akquisitionen.
Börsentermine des Tages | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club


Zuletzt bearbeitet von µ am 30.08.2013, 06:58, insgesamt einmal bearbeitet
kareca
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 19671
Trades: 330
Gefällt mir erhalten: 4280
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag223/243, 21.10.13, 18:16:49 
Antworten mit Zitat
LEG (LEG111) LEG111

[18:15:13] *HÄNDLER: GOLDMAN PLATZIERT 7 MILLIONEN AKTIEN VON LEG IMMOBILIEN
[18:15:37] *HÄNDLER: PLATZIERT LEG IMMOBILIEN ZWISCHEN 41 UND 42 EUR JE AKTIE
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 106911
Trades: 31
Gefällt mir erhalten: 5289
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag222/243, 22.10.13, 07:59:12 
Antworten mit Zitat
LEG-Großaktionäre werfen Aktien auf den Markt
Frankfurt. Die beiden Großaktionäre von LEG Immobilien werfen gut neun Monate nach dem Börsengang ein weiteres Aktienpaket des Wohnungskonzerns im Volumen von rund 300 Millionen Euro auf den Markt. Die Investmentbank Goldman Sachs startete am Montagabend im Auftrag des von ihr gemanagten Whitehall-Fonds und des Finanzinvestors Perry Capital die Platzierung von sieben Millionen LEG-Aktien. Die Aktion soll über Nacht abgeschlossen sein. Die Papiere stellen 13,2 Prozent des Grundkapitals der LEG dar. Whitehall und Perry Capital, die zusammen noch 50 Prozent an der LEG halten, trennen sich damit von mehr als einem Viertel ihrer restlichen Beteiligung.

Die LEG-Aktien waren beim Börsengang Anfang des Jahres zu je 44 Euro ausgegeben worden, konnten aber nur vorübergehend über dieses Niveau hinaus zulegen. Am Montag schlossen LEG im Xetra-Handel mit 43,56 Euro, im abendlichen Parketthandel fielen sie um fast drei Prozent auf 42,10 Euro.
[...] http://wirtschaftsblatt.at/home/146....rfen-Aktien-auf-den-Markt
kareca schrieb am 21.10.2013, 18:16 Uhr
LEG (LEG111) LEG111

[18:15:13] *HÄNDLER: GOLDMAN PLATZIERT 7 MILLIONEN AKTIEN VON LEG IMMOBILIEN
[18:15:37] *HÄNDLER: PLATZIERT LEG IMMOBILIEN ZWISCHEN 41 UND 42 EUR JE AKTIE

Börsentermine des Tages | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club
kareca
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 19671
Trades: 330
Gefällt mir erhalten: 4280
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag221/243, 22.10.13, 09:23:53 
Antworten mit Zitat
[09:20:54] *HÄNDLER: LEG AKTIEN ZU JE 41,25 EUR PLATZIERT
µ schrieb am 22.10.2013, 07:59 Uhr
LEG-Großaktionäre werfen Aktien auf den Markt
Frankfurt. Die beiden Großaktionäre von LEG Immobilien werfen gut neun Monate nach dem Börsengang ein weiteres Aktienpaket des Wohnungskonzerns im Volumen von rund 300 Millionen Euro auf den Markt. Die Investmentbank Goldman Sachs startete am Montagabend im Auftrag des von ihr gemanagten Whitehall-Fonds und des Finanzinvestors Perry Capital die Platzierung von sieben Millionen LEG-Aktien. Die Aktion soll über Nacht abgeschlossen sein. Die Papiere stellen 13,2 Prozent des Grundkapitals der LEG dar. Whitehall und Perry Capital, die zusammen noch 50 Prozent an der LEG halten, trennen sich damit von mehr als einem Viertel ihrer restlichen Beteiligung.

Die LEG-Aktien waren beim Börsengang Anfang des Jahres zu je 44 Euro ausgegeben worden, konnten aber nur vorübergehend über dieses Niveau hinaus zulegen. Am Montag schlossen LEG im Xetra-Handel mit 43,56 Euro, im abendlichen Parketthandel fielen sie um fast drei Prozent auf 42,10 Euro.
[...] http://wirtschaftsblatt.at/home/146....rfen-Aktien-auf-den-Markt
kareca schrieb am 21.10.2013, 18:16 Uhr
LEG (LEG111) LEG111

[18:15:13] *HÄNDLER: GOLDMAN PLATZIERT 7 MILLIONEN AKTIEN VON LEG IMMOBILIEN
[18:15:37] *HÄNDLER: PLATZIERT LEG IMMOBILIEN ZWISCHEN 41 UND 42 EUR JE AKTIE
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 106911
Trades: 31
Gefällt mir erhalten: 5289
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag220/243, 22.10.13, 10:21:51 
Antworten mit Zitat
Goldman Sachs trennt sich im großen Stil von LEG Immobilien
Fonds der amerikanischen Investmentbank Goldman Sachs sowie der Investor Perry Luxco haben weitere 7 Millionen Aktien des deutschen Immobilienkonzerns LEG verkauft. Institutionelle Investoren hätten die Aktien zu je 41,25 Euro erworben, teilte die Bank mit. Damit fließen den Alteigentümern rund 289 Millionen Euro zu.

Die verkauften Aktien entsprechen einem Anteil von 13,22 Prozent an der LEG Immobilien AG. Der Verkauf liegt im Trend. Seit dem Sommer haben Finanzinvestoren das gestiegen Preisniveau genutzt und immer wieder große Anteile ihrer Immobilieninvestments in Deutschland abgestoßen.

Goldman und Perry hatten LEG Immobilien im Februar an die Börse gebracht und dabei schon den größten Teil ihrer Beteiligung verkauft. 57,5 Prozent der Aktien brachten sie damals aufs Parkett, damals erlösten sie noch 44 Euro je Aktie.
kareca schrieb am 22.10.2013, 09:23 Uhr
[09:20:54] *HÄNDLER: LEG AKTIEN ZU JE 41,25 EUR PLATZIERT
µ schrieb am 22.10.2013, 07:59 Uhr
LEG-Großaktionäre werfen Aktien auf den Markt
Frankfurt. Die beiden Großaktionäre von LEG Immobilien werfen gut neun Monate nach dem Börsengang ein weiteres Aktienpaket des Wohnungskonzerns im Volumen von rund 300 Millionen Euro auf den Markt. Die Investmentbank Goldman Sachs startete am Montagabend im Auftrag des von ihr gemanagten Whitehall-Fonds und des Finanzinvestors Perry Capital die Platzierung von sieben Millionen LEG-Aktien. Die Aktion soll über Nacht abgeschlossen sein. Die Papiere stellen 13,2 Prozent des Grundkapitals der LEG dar. Whitehall und Perry Capital, die zusammen noch 50 Prozent an der LEG halten, trennen sich damit von mehr als einem Viertel ihrer restlichen Beteiligung.

Die LEG-Aktien waren beim Börsengang Anfang des Jahres zu je 44 Euro ausgegeben worden, konnten aber nur vorübergehend über dieses Niveau hinaus zulegen. Am Montag schlossen LEG im Xetra-Handel mit 43,56 Euro, im abendlichen Parketthandel fielen sie um fast drei Prozent auf 42,10 Euro.
[...] http://wirtschaftsblatt.at/home/146....rfen-Aktien-auf-den-Markt
kareca schrieb am 21.10.2013, 18:16 Uhr
LEG (LEG111) LEG111

[18:15:13] *HÄNDLER: GOLDMAN PLATZIERT 7 MILLIONEN AKTIEN VON LEG IMMOBILIEN
[18:15:37] *HÄNDLER: PLATZIERT LEG IMMOBILIEN ZWISCHEN 41 UND 42 EUR JE AKTIE

Börsentermine des Tages | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 106911
Trades: 31
Gefällt mir erhalten: 5289
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag219/243, 23.11.13, 14:35:19 
Antworten mit Zitat
WOCHENAUSBLICK: Geldpolitik könnte den Dax weiter stützen - Luft wird aber dünn
DAX (846900) 846900 846900


Die anhaltende Attraktivität von Aktien im Vergleich zu anderen Anlagen könnte den Dax auch in der kommenden Woche stützen. "Die Dividende solider Konzerne schlägt jedes Zinsinvestment", sagte Marktbeobachter Daniel Saurenz von Feingold Research - zumindest solange die Zinsen in den USA und Europa auf Rekordtief blieben. Anleger sollten dennoch kurzfristige Rückschläge einkalkulieren, schränkten Analysten ein.

Gleichwohl blieben die Aktienampeln auf grün, meinte Saurenz. Die Anleger begleiteten die Rally mit realistischer Vorsicht.

POSITIVE EINFLUSSFAKTOREN STÜTZEN WEITERHIN DEN MARKT
Auch die Analysten der Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba) äußerten sich optimistisch: "Da die US-Notenbank Fed länger als erwartet mit dem Fuß auf dem Gaspedal bleibt, ist zunächst noch mit einer Fortsetzung des Aufwärtstrends an den Aktienmärkten zu rechnen." Die maßgeblichen Impulse auf die Kapitalmärkte gingen immer noch von der US-Geldpolitik aus, meinte Helaba-Chefvolkswirtin Claudia Windt. Je näher die Ernennung der vermeintlich ebenfalls "geldpolitischen Taube" Janet Yellen zur Nachfolgerin des US-Notenbankchefs Ben Bernanke rücke, um so eher seien die Investoren bereit, bei riskanteren Anlagen weiter zuzugreifen.

Aktienstratege Manfred Bucher von der BayernLB stieß in dasselbe Horn. Die wesentlichen positiven Einflussfaktoren wie die expansive Geldpolitik und die Konjunkturerholung würden den Markt generell weiter stützen. Allerdings hätten die Aktienkurse bereits viel Positives vorweggenommen, so dass die Luft zunehmend dünner werde.

GEFAHR EINER KORREKTUR STEIGT
Insofern steige kurzfristig die Gefahr einer möglichen Gegenbewegung nach unten, die nach dem starken Anstieg der letzten Monate durchaus auch heftiger ausfallen könnte, schrieben die Analysten der Landesbank Berlin. Die Anleger sollten Belastungsfaktoren wie die Euro-Schuldenkrise und den US-Etatstreit im Blick behalten.

Die Analysten der Weberbank meinten ebenfalls, dass das aktuell hohe Tempo am Aktienmarkt auf Dauer sicher schwer aufrechtzuerhalten sei. Nach der jüngsten Rekordjagd sei eine Verschnaufpause durchaus angebracht, zumal die letzte nennenswerte Korrektur im Sommer stattgefunden habe. Allerdings seien Aktien immer noch nicht zu teuer, so dass es Spielraum für weitere Kursgewinne gebe.

MITTWOCH IST KONJUNKTURTAG
Ob es mit den Kursen in der neuen Woche tatsächlich weiter nach oben geht, hängt auch von den US-Konjunkturmeldungen der neuen Woche ab. Am Montag und am Dienstag stehen zunächst Immobiliendaten auf der Agenda, bevor die Anleger zur Wochenmitte einen regelrechten Schwung an Nachrichten zu verarbeiten haben. Beispiele sind die wöchentlichen Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe, die Auftragseingänge für langlebige Güter für Oktober, der Einkaufsmanagerindex für die Region Chicago und das von der Universität Michigan erhobene Verbrauchervertrauen. Die beiden letztgenannten Barometer beziehen sich auf den laufenden Monat November. Aus Deutschland kommt noch das GfK Konsumklima für Dezember hinzu.

Der Grund für die Ballung an US-Konjunkturdaten am Mittwoch ist der Feiertag Thanksgiving, den die Amerikaner am Donnerstag begehen. Dann sind die US-Aktienbörsen geschlossen und am Freitag findet nur ein verkürzter Handel statt. Entsprechend ruhig dürfte es an den letzten beiden Tagen der neuen Woche auch in Deutschland zugehen.

LEG MIT ZAHLEN ZUR WOCHENMITTE
Von Unternehmensseite sind kaum Nachrichten zu erwarten. Die im MDax gelistete Immobiliengesellschaft LEG
LEG (LEG111) LEG111
wird am Mittwoch ihre Quartalszahlen präsentieren. Am Donnerstag öffnen der Saatguthersteller KWS Saat
KWS (707400) 707400
und der Ticketvermarkter CTS Eventim ihre Bücher./la/mis/he
Börsentermine des Tages | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 106911
Trades: 31
Gefällt mir erhalten: 5289
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag218/243, 27.11.13, 07:21:31 
Antworten mit Zitat
LEG (LEG111) LEG111

*DJ LEG Immobilien bestätigt Prognose
*DJ LEG rechnet 2013 weiter mit FFO I von 138,5-141,5 Mio EUR
*DJ LEG Immobilien: FFO I dürfte 2014 um 10 Prozent zulegen
*DJ LEG Immobilien: FFO I 9M bei 103,5 Mio EUR / +2,3%
*DJ LEG Immobilien: Erg Vermietung/Verpachtung 3Q bei 64,4 (PROG 64,1/Vj 63,2) Mio EUR
*DJ LEG Immobilien: Periodenergebnis 3Q bei 17,2 (Vj 118,4) Mio EUR
Börsentermine des Tages | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 106911
Trades: 31
Gefällt mir erhalten: 5289
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag217/243, 27.11.13, 07:39:04 
Antworten mit Zitat
LEG Immobilien profitiert von steigenden Mieterlösen
Die LEG Immobilien AG hat in den ersten neun Monaten von steigenden Mieterlösen profitiert und die Leerstandsquote weiter reduziert. Den Ausblick für das laufende Jahr bestätigte der MDAX-Konzern, der Anfang dieses Jahres an die Börse gegangen ist.

LEG steigerte per Ende September die Kennzahl Funds from Operations (FFO I), die den operativen Cashflow widerspiegelt, um 2,3 Prozent auf 103,5 Millionen Euro. Das Ergebnis aus Vermietung und Verpachtung kletterte auf 188,1 von 180,2 Millionen Euro.

Der operative Gewinn brach dagegen deutlich auf 150 von 258 Millionen ein. LEG begründet dies mit der späteren Neubewertung der Immobilien. Im vergangenen Jahr wurden die Bestände zum 30. September zum Zeitwert bewertet - in diesem Jahr wird die Neubewertung erst zum Jahresende durchgeführt.

Für das laufende Jahr sieht sich LEG auf Kurs. Der FFO I soll 138,5 bis 141,5 Millionen Euro erreichen. Für 2014 erwartet die Gesellschaft ein Wachstum dieser Kennziffer um 10 Prozent. Noch nicht enthalten in dem Ausblick seien Ergebnisbeiträge aus zukünftigen Akquisitionen, die LEG auf dem Plan hat. Copyright (c) 2013 Dow Jones & Company, Inc.
µ schrieb am 27.11.2013, 07:21 Uhr
LEG (LEG111) LEG111

*DJ LEG Immobilien bestätigt Prognose
*DJ LEG rechnet 2013 weiter mit FFO I von 138,5-141,5 Mio EUR
*DJ LEG Immobilien: FFO I dürfte 2014 um 10 Prozent zulegen
*DJ LEG Immobilien: FFO I 9M bei 103,5 Mio EUR / +2,3%
*DJ LEG Immobilien: Erg Vermietung/Verpachtung 3Q bei 64,4 (PROG 64,1/Vj 63,2) Mio EUR
*DJ LEG Immobilien: Periodenergebnis 3Q bei 17,2 (Vj 118,4) Mio EUR

Börsentermine des Tages | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club
duncan
DayTrader
DayTrader

Wohnort: Berlin
Beiträge: 17026
Trades: 458
Gefällt mir erhalten: 3558
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag216/243, 09.01.14, 08:23:21 
Antworten mit Zitat
LEG (LEG111) LEG111
Noch mal Immo - News ... haben wir hier einen Hype gruebel
Zitat:
LEG Immobilien erhöht Ergebnisprognose für 2014 und erwartet nun FFO I von €155-159 Mio. 65% davon sollen als Dividende ausgeschüttet werden.
LEG Immobilien AG 17:35:45 43,56 € 0,62%

Hinweis nach §34b WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte: Der Verfasser von o.g. Beitrag kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten. | Trading-Signale | Heatmap


Zuletzt bearbeitet von duncan am 09.01.2014, 08:24, insgesamt einmal bearbeitet
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 106911
Trades: 31
Gefällt mir erhalten: 5289
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag215/243, 09.01.14, 08:33:42 
Antworten mit Zitat
LEG Immobilien etwas optimistischer für 2014
Die LEG Immobilien AG hat weitere Wohneinheiten gekauft und blickt zuversichtlicher auf das laufende Gesamtjahr. Das im MDAX notierte Unternehmen rechnet nun bei der für die Immobilienwirtschaft wichtigen Kennzahl Funds from Operations (FFO I), die den operativen Cashflow widerspiegelt, mit 155 bis 159 Millionen Euro. Bislang hatten die Düsseldorfer eine Steigerung von 10 Prozent gegenüber dem Vorjahr in Aussicht gestellt, in dem LEG bisherigen Angaben zufolge einen FFO I von 138,5 bis 141,5 Millionen Euro erzielen will.

Grund für den etwas zuversichtlicheren Ausblick sind unter anderem Zukäufe. LEG hat das Portfolio mit dem Erwerb von 537 Wohneinheiten in Nordrhein-Westfalen gestärkt. Bei einer jährlichen Kaltmiete von 2,2 Millionen Euro lag der Kaufpreis inklusive der Erwerbsnebenkosten bei 26,1 Millionen Euro. Darüber hinaus wurde mit einem weiteren Verkäufer eine vorläufige Einigung für den Ankauf eines Portfolios mit rund 2.000 Einheiten erzielt.

Zudem rechnet das Unternehmen mit positiven FFO-Beiträgen durch neue Multimediadienstleistungen. Die LEG-Tochter WohnService Plus GmbH hat nach einem Ausschreibungsverfahren mit Unitymedia Kabel/BW eine Kooperation für die Versorgung der LEG-Mieter mit einem Kabelangebot abgeschlossen. Das Angebot umfasst ein Produktpaket für die Nutzung von TV-Diensten, Telefon und schnellem Internet über das LEG-eigene Hausverteilnetz. Copyright (c) 2014 Dow Jones & Company, Inc.
duncan schrieb am 09.01.2014, 08:23 Uhr
LEG (LEG111) LEG111
Noch mal Immo - News ... haben wir hier einen Hype gruebel
Zitat:
LEG Immobilien erhöht Ergebnisprognose für 2014 und erwartet nun FFO I von €155-159 Mio. 65% davon sollen als Dividende ausgeschüttet werden.
LEG Immobilien AG 17:35:45 43,56 € 0,62%

Börsentermine des Tages | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club
Elfman
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 10565
Trades: 36
Gefällt mir erhalten: 2532
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag214/243, 22.01.14, 18:42:03 
Antworten mit Zitat
LEG (LEG111) LEG111

Goldman Sachs platziert über 15 Mio Aktien

Neueste Spezialistenmasche: einfach gar keine Taxen mehr stellen Laughing

Seite 1 von 9
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
 Zur Seite: 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter 
Verfasse einen neuen Beitrag zm Thema Startseite » Börsenforum » MDAX - Aktien » LEG - LEG Immobilien AG: Daytraderkommentare Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde

Legende
Gehe zum Forum:  

Möchten Sie diese Anzeige nicht sehen, registrieren Sie sich kostenlos bei peketec.de und nutzen Sie unser Angebot mit weniger Werbung!