Suchen Mitgliederliste Usermap clubmitglied Heatmap|Trading-Signale   amazon amazon   amazon Kicktipp   registriere dich kostenlos und nutze die Vorteile einer Anmeldung auf peketec.de Hier kostenlos registrieren!
Login Login

home » Börsenforum » Branchen » Maschinenbau - Daytraderkommentare
 Zur Seite:  Zurück  1, 2, 3, 4
Breite
              Autor                     Nachricht
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 88967
Trades: 29
Gefällt mir erhalten: 2838
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag23/113, 31.08.17, 10:07:07 
Antworten mit Zitat
erhält kräftige Impulse aus dem In- und Ausland
FRANKFURT (Dow Jones)--Der deutsche Maschinen- und Anlagenbau hat im Juli einen kräftigen Auftragsschub verzeichnet. Die gesamten Bestellungen legten real um 10 Prozent im Vergleich zum Vorjahr zu, wie der Branchenverband VDMA mitteilte. "Die Nachfrage aus den Europartnerländern konnte die hohe Drehzahl der vergangenen Monate zwar nicht ganz halten, doch dafür kam reichlich Schwung aus den Nicht-Euroländern", kommentierte VDMA-Chefvolkswirt Ralph Wiechers das Plus von 9 Prozent aus dem Ausland.

Besonders erfreut zeigte sich Wiechers über das kräftige Plus von 10 Prozent bei den Bestellungen aus dem Inland. Hier habe es in den vergangenen Monaten oft an Dynamik gemangelt.

Im Dreimonatsvergleich Mai bis Juli erreichten die Auftragseingänge im deutschen Maschinenbau einen Zuwachs von real 9 Prozent. Die Euroländer kamen auf ein Plus von 8 Prozent, die Nicht-Euroländer auf ein Plus von 13 Prozent. Das Inland wies ein Plus von 4 Prozent auf, das Ausland ein Plus von 12 Prozent.

Mit etwas mehr als 1 Million Beschäftigten ist der Maschinen- und Anlagenbau der größte industrielle Arbeitgeber in Deutschland. Die Maschinenbaubranche umfasst neben zahlreichen Mittelständlern auch börsennotierte Unternehmen wie Thyssenkrupp, Kuka oder MAN. Der VDMA repräsentiert rund 3.100 vorrangig mittelständische Firmen. Copyright (c) 2017 Dow Jones & Company, Inc.
Börsentermine des Tages | Trading-Signale | Heatmaps | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 88967
Trades: 29
Gefällt mir erhalten: 2838
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag22/113, 14.09.17, 09:05:41 
Antworten mit Zitat
Deutsche Maschinenbauer sehen sich auch 2018 auf Wachstumskurs
FRANKFURT (Dow Jones)--Die deutschen Maschinenbauer rechnen auch 2018 mit einem Produktionsplus von 3 Prozent. Für das laufende Jahr hatte der Branchenverband VDMA bereits im Juli seine Prognose auf 3 Prozent im Vergleich zum Vorjahr angehoben. "Wir sind hier auf einem sehr guten Weg. In den ersten sieben Monaten 2017 haben die Maschinen- und Anlagenbauer ein Produktionswachstum von 2,9 Prozent erreicht", sagte VDMA-Chefvolkswirt Ralph Wiechers. [...] https://www.consorsbank.de/News/CNIDis26316944
Börsentermine des Tages | Trading-Signale | Heatmaps | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 88967
Trades: 29
Gefällt mir erhalten: 2838
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag21/113, 12.12.17, 10:18:54 
Antworten mit Zitat
Deutscher Maschinenbau bestätigt Prognose von 3 Prozent Wachstum
FRANKFURT (Dow Jones)--Die deutschen Maschinenbauer rechnen im nächsten Jahr mit einer anhaltendenden Wachstumsdynamik. Die Produktion dürfte 2018 um 3 Prozent wachsen, teilte der Branchenverband VDMA mit und bekräftigte damit Aussagen vom Herbst. Der Branchenumsatz werde entsprechend bei mehr als 230 Milliarden Euro gesehen. Im laufenden Jahr geht der Verband ebenfalls von einem 3-prozentigen Zuwachs aus. Erwartet werde ein Umsatz von 224 Milliarden Euro.

Erfolgsgarant für den Maschinenbau in Deutschland sei auch in diesem Jahr der Export. In den ersten neun Monaten seien die Ausfuhren real um 6,2 Prozent gewachsen. Drei von vier Maschinen seien für den Export bestimmt gewesen, wobei bald die Hälfte für Länder der EU bestimmt gewesen sei. Das stärkste Wachstum zeigte mit 24 Prozent in den ersten neun Monaten China. Das "hätten wir Anfang des Jahres nicht für möglich gehalten", sagte VDMA-Präsident Carl Martin Welcker. Das Wachstum werde sich 2018 fortsetzen, dürfte sich angesichts des hohen Niveaus aber verlangsamen. [...] https://www.consorsbank.de/News/CNIDis26803073
Börsentermine des Tages | Trading-Signale | Heatmaps | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 88967
Trades: 29
Gefällt mir erhalten: 2838
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag20/113, 10.01.18, 10:08:04 
Antworten mit Zitat

*DJ VDMA: Auftragseingang Inland November real +20% gg Vorjahr
*DJ VDMA: Auftragseingang Ausland November real +12% gg Vorjahr
*DJ VDMA: Auftragseingang November real +14% gg Vorjahr

VDMA: Auftragseingang steigt im November deutlich https://www.consorsbank.de/News/CNIDis26941086
Börsentermine des Tages | Trading-Signale | Heatmaps | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club


Zuletzt bearbeitet von µ am 10.01.2018, 11:12, insgesamt einmal bearbeitet
Kerberos
GoldMember
GoldMember

Wohnort: linebacker at last line of conventional monetary policy defence
Beiträge: 16763
Trades: 8
Gefällt mir erhalten: 143
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag19/113, 05.03.18, 15:40:24 
Antworten mit Zitat
Volle Auftragsbücher beflügeln -Branche

Während die Aufträge aus den Nicht-Euro-Ländern um 10 Prozent down (brauch kein mensch kichern ) wachsen konnten, sattelten die Orders aus den Euro-Partnerländern auf schon recht hoher Vorjahresbasis noch ein knappes Viertel (plus 24 Prozent) drauf. whistle
https://www.produktion.de/nachricht....hinenbau-branche-126.html


Zuletzt bearbeitet von Kerberos am 05.03.2018, 16:41, insgesamt einmal bearbeitet
Kerberos
GoldMember
GoldMember

Wohnort: linebacker at last line of conventional monetary policy defence
Beiträge: 16763
Trades: 8
Gefällt mir erhalten: 143
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag18/113, 13.03.18, 11:44:17 
Antworten mit Zitat
Elektroindustrie unter Strom: Deutliches Auftragsplus

Die Elektroindustrie ist mit einem deutlichen Auftragsplus von 14,1 Prozent in das Jahr 2018 gestartet. „Sowohl die Inlands- als auch die Auslandsaufträge legten im Januar zweistellig zu“, sagt Dr. Andreas Gontermann, ZVEI-Chefvolkswirt. Erstere stiegen um 11,0 Prozent, letztere um 16,6 Prozent
https://www.produktion.de/nachricht....hes-auftragsplus-245.html kaffee
Kerberos schrieb am 05.03.2018, 15:40 Uhr
Volle Auftragsbücher beflügeln -Branche

Während die Aufträge aus den Nicht-Euro-Ländern um 10 Prozent down (brauch kein mensch kichern ) wachsen konnten, sattelten die Orders aus den Euro-Partnerländern auf schon recht hoher Vorjahresbasis noch ein knappes Viertel (plus 24 Prozent) drauf. whistle
https://www.produktion.de/nachricht....hinenbau-branche-126.html
marcovich
DayTrader
DayTrader

Wohnort: Deutschland
Beiträge: 5659
Trades: 182
Gefällt mir erhalten: 2316
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag17/113, 13.03.18, 11:49:02 
Antworten mit Zitat
klingt beides gut für
AAG (A2DAM0) A2DAM0 19,56-19,68
Wink
Kerberos schrieb am 13.03.2018, 11:44 Uhr
Elektroindustrie unter Strom: Deutliches Auftragsplus

Die Elektroindustrie ist mit einem deutlichen Auftragsplus von 14,1 Prozent in das Jahr 2018 gestartet. „Sowohl die Inlands- als auch die Auslandsaufträge legten im Januar zweistellig zu“, sagt Dr. Andreas Gontermann, ZVEI-Chefvolkswirt. Erstere stiegen um 11,0 Prozent, letztere um 16,6 Prozent
https://www.produktion.de/nachricht....hes-auftragsplus-245.html kaffee
Kerberos schrieb am 05.03.2018, 15:40 Uhr
Volle Auftragsbücher beflügeln -Branche

Während die Aufträge aus den Nicht-Euro-Ländern um 10 Prozent down (brauch kein mensch kichern ) wachsen konnten, sattelten die Orders aus den Euro-Partnerländern auf schon recht hoher Vorjahresbasis noch ein knappes Viertel (plus 24 Prozent) drauf. whistle
https://www.produktion.de/nachricht....hinenbau-branche-126.html

Generell Swing - Long Trades bevorzugt.
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 88967
Trades: 29
Gefällt mir erhalten: 2838
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag16/113, 23.04.18, 09:32:43 
Antworten mit Zitat

*DJ VDMA erhöht Produktionsprognose 2018 von 3 auf 5 Prozent

Deutscher Maschinenbau erwartet 2018 höhere Produktion

HANNOVER (Dow Jones)--Die Maschinenbauer in Deutschland rechnen für das laufende Jahr mit einer anhaltend guten Konjunktur. Das Wachstum der vergangenen Monate dürfte sich national und international trotz vieler Unsicherheiten fortsetzen, sagte VDMA-Präsident Carl Martin Welcker auf der Wirtschaftspressekonferenz des Verbands zum Auftakt der Hannover Messe 2018. "Angesichts recht dynamischer Auftragseingänge, die jetzt nach und nach zu Umsatz werden, sowie guter Perspektiven für die Nachfrage erhöht der VDMA seine Produktionsprognose von bisher real plus 3 auf plus 5 Prozent", erläuterte Welcker.

Der Maschinenbau in Deutschland lebe insbesondere vom Export, mehr als drei Viertel aller produzierten Güter würden ausgeführt. "Wir erwarten hier ein Wachstum auf breiter Basis mit Unterschieden im Detail", sagte der Präsident des Verbandes Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA).

Der größte Einzelmarkt, die USA, wachse weiterhin. Die amerikanische Unternehmenssteuerreform mit ihren deutlich verbesserten Abschreibungsbedingungen könnte neue Investitionen ankurbeln, zumal Amerika viele Maschinen importieren müsse. "Allerdings schwebt über uns das Damoklesschwert des aktuellen Handelskonflikts, dessen Auswirkungen speziell auf den Maschinenbau heute noch nicht abschätzbar sind. Hier liegt sicher ein nicht zu unterschätzendes Risiko für unsere Produktionsprognose", warnte Welcker. Copyright (c) 2018 Dow Jones & Company, Inc.
Börsentermine des Tages | Trading-Signale | Heatmaps | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club


Zuletzt bearbeitet von µ am 23.04.2018, 09:38, insgesamt einmal bearbeitet
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 88967
Trades: 29
Gefällt mir erhalten: 2838
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag15/113, 06.08.18, 10:19:14 
Antworten mit Zitat
VDMA: Auftragseingang zieht im Juni wieder kräftig an
FRANKFURT (Dow Jones)--Der deutsche Maschinen- und Anlagenbau hat im Juni ein zweistelliges Wachstum in seinen Auftragsbüchern verbucht, nachdem es im Mai zu einem kleinen Rückgang gekommen war. Im Juni wurde ein Orderplus von real 13 Prozent im Vergleich zum Vorjahr registriert, wie der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) mitteilte.

Die Impulse kamen nahezu synchron aus dem In- und Ausland (Inland: plus 12 Prozent, Ausland: plus 13 Prozent). Dabei war der Bestellzuwachs aus den Nicht-Euro-Ländern (plus 16 Prozent) deutlich höher als aus den Euro-Partnerländern (plus 7 Prozent).

"Die Maschinenbauer können mit dem ersten Halbjahr 2018 sehr zufrieden sein", sagte VDMA-Chefvolkswirt Ralph Wiechers. "Insgesamt füllten sich die Auftragsbücher um 7 Prozent. Damit wurden die positiven Erwartungen an das laufende Jahr voll erfüllt." Das Auftragsplus im Inland erreichte in den ersten sechs Monaten real 10 Prozent, aus dem Ausland kamen 6 Prozent mehr Bestellungen.

"Die Investitionsneigung im Inland hat spürbar angezogen, das kommt unserer Industrie zugute", analysierte Wiechers. Den Umsatz konnten die deutschen Maschinenbauer im ersten Halbjahr real um 4 Prozent steigern.

Im Dreimonatsvergleich April bis Juni legten die Bestellungen um real 8 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal zu. Das Plus der Inlandsorders übertraf dabei mit 11 Prozent den Zuwachs der Auslandsbestellungen von 7 Prozent. Copyright (c) 2018 Dow Jones & Company, Inc.
Börsentermine des Tages | Trading-Signale | Heatmaps | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 88967
Trades: 29
Gefällt mir erhalten: 2838
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag14/113, 09.09.18, 17:49:08 
Antworten mit Zitat
09.09.2018 17:28:00
Maschinenbauer fordern vor Gesprächen EU-USA Abschaffung aller Zölle
FRANKFURT (AFP)--Vor Beginn neuer Gespräche zwischen der EU und den USA über ihre künftigen Handelsbeziehungen haben sich die deutschen Maschinenbauer für einen umfassenden Abbau aller Zölle ausgesprochen. "Die mittelständische Industrie in Europa, aber auch in den Vereinigten Staaten, braucht offene Märkte mit möglichst wenig Handelshemmnissen", erklärte der Präsident des Verbands Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA), Carl Martin Welcker, am Sonntag. Deshalb müsse die EU auf die Streichung aller Zölle in allen Industriesektoren dringen.

In Brüssel kommt am Montag der US-Handelsbeauftragte Robert Lighthizer mit EU-Außenhandelskommissarin Cecilia Malmström zusammen. Es ist das erste Treffen der beiden, seit US-Präsident Donald Trump und EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker sich im Juli auf Verhandlungen zur Beilegung des transatlantischen Handelskonflikts verständigten. Eine gemeinsame Arbeitsgruppe ist seither damit beauftragt, die Umrisse eines möglichen Handelsabkommens zu entwerfen. Anvisiert ist ein fast vollständiger Abbau der gegenseitigen Handelsbarrieren für Industriegüter.
Börsentermine des Tages | Trading-Signale | Heatmaps | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club
SPQR__LEG.X
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 29207
Trades: 19
Gefällt mir erhalten: 7368
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag13/113, 13.09.18, 12:22:25 
Antworten mit Zitat

Maschinenbauer erwarten für 2019 sinkende Produktion. "Solange die Unwägbarkeiten rund um den bleiben und die Handelskonflikte weiter eskalieren, steigen auch die Risiken für die Maschinenbauindustrie in Deutschland. Die Branche erwartet eine nachlassende wirtschaftliche Dynamik rund um den Globus", so VDMA-Chefvolkswirt Ralph Wiechers.
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 88967
Trades: 29
Gefällt mir erhalten: 2838
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag12/113, 05.11.18, 10:04:23 
Antworten mit Zitat
VDMA-Auftragseingang stagniert - "Verunsicherung spürbar"
FRANKFURT (Dow Jones)--Nach vier Monaten mit zum Teil kräftigen Steigerungsraten haben die deutschen Maschinen- und Anlagenbauer im September eine Stagnation beim Auftragseingang hinnehmen müssen. Zwar legten die Inlandsbestellungen nach Angaben des Branchenverbands VDMA um 6 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat zu. Doch die um 2 (August: plus 6) Prozent rückläufigen Auslandsbestellungen sorgten insgesamt für ein lediglich konstantes Orderniveau nach plus 7 Prozent im August und ebenfalls 7 Prozent im ersten Halbjahr. "Die Unternehmen spüren die Verunsicherung der Kunden aufgrund der vielen weltpolitischen Baustellen, Handelssanktionen und protektionistischen Ankündigungen", erklärte VDMA-Chefvolkswirt Ralph Wiechers. Die Orderzugänge in Deutschland seien zudem durch Großaufträge positiv beeinflusst worden. Die Bestellungen aus der Eurozone verringerten sich um 1 Prozent (August: unverändert) und aus dem übrigen Ausland um 2 (plus 6) Prozent.

Im Dreimonatsvergleich Juli bis September steht indes weiter ein Pluszeichen vorneweg. Nach den recht starken Vormonaten lag das Plus bei 3 Prozent. Aus dem Inland betrug der Anstieg 8 Prozent, aus dem Ausland 1 Prozent mit 3 Prozent Zuwachs aus dem Euroraum und plus 1 Prozent aus dem Rest der Welt. Mitte Oktober hatte der Maschinenbau auf seinem Gipfel Gefahren für sein Wachstumsziel wegen der Handelsstreitstreitigkeiten zwischen den USA und China gesehen. "Noch haben wir das Ziel vor Augen, die Produktion im Maschinenbau in diesem Jahr um real 5 Prozent zu steigern, aber es wird schwierig", hatte Verbandspräsident Carl Martin Welcker damals gesagt. Copyright (c) 2018 Dow Jones & Company, Inc.
Börsentermine des Tages | Trading-Signale | Heatmaps | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club
Paradiso
PennyTrader
PennyTrader

Beiträge: 110032
Trades: 51
Gefällt mir erhalten: 778
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag11/113, 04.12.18, 10:00:32 
Antworten mit Zitat
VDMA: Auftragseingang wächst kräftig trotz Verunsicherungen
Von Andreas Plecko

FRANKFURT (Dow Jones)--Die Maschinenbauer in Deutschland haben im Oktober ihren
Auftragseingang trotz zahlreicher Unsicherheitsfaktoren kräftig steigern
können. Insgesamt legten die Neuaufträge um 12 Prozent gegenüber dem Vorjahr
zu, wie der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) meldete. "Die
regionale Differenzierung wies dabei keine großen Unterschiede auf", erklärte
VDMA-Chefvolkswirt Ralph Wiechers.

Die Bestellungen aus dem Inland legten um 11 Prozent zu, die Auslandsorders
wuchsen um 12 Prozent. Die Orders aus dem Euroraum erhöhten sich um 10 Prozent,
aus den Nicht-Euro-Ländern kamen 13 Prozent mehr Bestellungen.

"Der Maschinenbau zeigt sich damit robust, die Stagnation im Auftragseingang
des Septembers konnte deutlich relativiert werden", sagte Wiechers. Insgesamt
erreichte der Auftragseingang in den ersten zehn Monaten des laufenden Jahres
damit ein Plus von 7 Prozent.

Im Dreimonatsvergleich bis Oktober lagen die Bestellungen insgesamt um real 6
Prozent über dem Vorjahreswert. Das Inland verbuchte in diesem Zeitraum einen
Auftragszuwachs von 8 Prozent, die Auslandsorders legten um 5 Prozent zu. Die
Bestellungen aus dem Euroraum wuchsen um 3 Prozent, aus den Nicht-Euro-Ländern
kamen 5 Prozent mehr Aufträge.

Der VDMA vertritt mehr als 3.200 Betriebe des mittelständisch geprägten
Maschinen- und Anlagenbaus. Mit aktuell 1,4 Million Beschäftigten im Inland und
einem Umsatz von 224 Milliarden Euro (2017) ist die Branche größter
industrieller Arbeitgeber in Deutschland.
Hinweis nach § 34 WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte: Der Verfasser dieses Beitrags kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten.
Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club https://peketec.de/portal/club/
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 88967
Trades: 29
Gefällt mir erhalten: 2838
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag10/113, 11.12.18, 10:09:11 
Antworten mit Zitat
Deutsche Maschinenbauer erwarten für 2019 Produktionsplus von 2 Prozent
FRANKFURT (Dow Jones)--Die deutschen Maschinenbauer rechnen damit, dass sich der Produktionszuwachs 2019 wegen eines langsameren Weltwirtschaftswachstums mindestens halbieren wird. Der Branchenverband VDMA hält für 2018 an seiner Prognose von 5 Prozent realem Produktionszuwachs fest und rechnet für 2019 mit einem Plus von 2 Prozent. "Erwartet wird, dass sich das Tempo der Weltwirtschaft verlangsamen wird. Das wird auch im Maschinenbau, der eine Exportquote von beinahe 80 Prozent aufweist, zu spüren sein", teilte der VDMA anlässlich seiner Jahrespressekonferenz mit. [...] https://www.consorsbank.de/News/CNIDis28698310
Börsentermine des Tages | Trading-Signale | Heatmaps | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club
Paradiso
PennyTrader
PennyTrader

Beiträge: 110032
Trades: 51
Gefällt mir erhalten: 778
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag9/113, 09.01.19, 10:01:47 
Antworten mit Zitat

*VDMA: NOVEMBER AUFTRAGSEINGANG MASCHINENBAU INLAND -3% GG VJ
*VDMA: NOVEMBER AUFTRAGSEINGANG MASCHINENBAU REAL +0% GG VJ
*VDMA: NOVEMBER AUFTRAGSEINGANG MASCHINENBAU AUSLAND +2% GG VJ

Hinweis nach § 34 WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte: Der Verfasser dieses Beitrags kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten.
Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club https://peketec.de/portal/club/
Kerberos
GoldMember
GoldMember

Wohnort: linebacker at last line of conventional monetary policy defence
Beiträge: 16763
Trades: 8
Gefällt mir erhalten: 143
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag8/113, 16.01.19, 20:05:07 
Antworten mit Zitat

https://www.produktion.de/nachricht....achkraeftemangel-316.html kaffee
wicki99
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 40377
Gefällt mir erhalten: 4860
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag7/113, 08.02.19, 10:43:54 
Antworten mit Zitat
Die Produktion im in Deutschland ist nach vorläufigen Berechnungen des Statistischen Bundesamts im Jahr 2018 um 2 % gestiegen. Der Branchenverband VDMA hatte eigentlich ein Plus von 5 % erwartet. Verantwortlich für die schwache Entwicklung waren vor allem die letzten beiden Monate, so brach die Produktion im Dezember um 8 % gegenüber dem Vorjahresmonat ein. / Quelle: Guidants News https://news.guidants.com
Hinweis gem. §34b WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte:
Der Verfasser von o.g. Beitrag kann Short- und/oder Long-Positionen in den behandelten Werten halten!
lache nie über die dummheit der anderen. sie kann deine chance sein ! winston churchill
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 88967
Trades: 29
Gefällt mir erhalten: 2838
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag6/113, 18.02.19, 10:32:42 
Antworten mit Zitat
Deutsche Maschinenbauer steigern Exporte trotz Handelskonflikte
FRANKFURT (Dow Jones)--Die Maschinenbauer in Deutschland haben trotz vieler Verunsicherungen auf dem Weltmarkt ihre Exporte 2018 deutlich steigern können. Insgesamt wurden Maschinen und Anlagen für 177,8 Milliarden Euro ausgeführt - ein Plus von 5,3 Prozent zum Vorjahr. Das bedeutete eine Exportquote von 79,2 Prozent, gemessen an der gesamten Produktion, wie der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) mitteilte.

"Wir blicken auf ein sehr erfreuliches Handelsjahr 2018 zurück. Das Wachstum der Exporte zeigt, dass unsere mittelständische Industrie mit ihren High-Tech-Produkten auch in schwierigen Zeiten sehr gefragt ist, weil Kunden aus aller Welt diese Maschinen und Anlagen benötigen", sagte VDMA-Konjunkturexperte Olaf Wortmann. "Aber die Dynamik spiegelt sich auch im Inlandsgeschäft wider. Die Maschinenimporte stiegen sogar um 7 Prozent." Größte Absatzregion blieb Europa. "Besonders erfreulich ist, dass die Lieferungen in die EU-Partnerländer um 6,6 Prozent auf 83,91 Milliarden Euro und damit überdurchschnittlich stark zulegen konnten. Hier gab es sicherlich einige Nachholbedarfe", sagte Wortmann. Die EU-Länder nahmen insgesamt 47,2 Prozent der deutschen Maschinenexporte auf. [...] https://www.consorsbank.de/News/CNIDis28964409
Börsentermine des Tages | Trading-Signale | Heatmaps | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 88967
Trades: 29
Gefällt mir erhalten: 2838
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag5/113, 11.04.19, 07:59:00 
Antworten mit Zitat
Auslastung deutscher Maschinenbauer auf niedrigstem Stand seit zwei Jahren
DÜSSELDORF (AFP)--Die deutschen Maschinenbauer blicken zunehmend pessimistisch in die Zukunft. Wie eine der Nachrichtenagentur AFP am Mittwoch vorab vorliegende Studie der Unternehmensberatung PwC zeigt, gehen die Manager von Deutschlands zweitwichtigstem Industriezweig für das eigene Unternehmen dieses Jahr nur noch von einem durchschnittlichen Umsatzwachstum von 3,1 Prozent aus. Bei der gleichen Befragung vor einem Jahr lagen die Erwartungen mit 8,0 Prozent noch mehr als doppelt so hoch.

PwC befragt vierteljährlich 100 Führungskräfte aus dem deutschen Maschinen- und Anlagenbau zu ihren Einschätzungen der Wirtschaftslage und den Perspektiven für das eigene Unternehmen. Die schlechteren Aussichten machen sich demnach bereits jetzt in der Produktion bemerkbar: Die durchschnittliche Auslastung lag im ersten Quartal dieses Jahres bei nur noch 91,4 Prozent - dem niedrigsten Wert seit zwei Jahren. "Die deutschen Maschinenbauer sind zwar weiterhin sehr gut ausgelastet, doch Anzeichen einer Abkühlung sind deutlich erkennbar", erklärte der PwC-Maschinenbauexperte Klaus-Peter Gushurst. "Die anhaltenden Unwägbarkeiten im internationalen Handel, ein schwer zu kalkulierender Brexit sowie der massive Strukturwandel in der Automobilindustrie belasten die Aussichten."

Über ein Drittel (36 Prozent) der Entscheider äußert sich mittlerweile pessimistisch mit Blick auf die globale Konjunktur. Im vierten Quartal 2018 waren es noch 30 Prozent. Auch bezogen auf die deutsche Wirtschaftsentwicklung wächst die Skepsis: Jeder vierte Maschinenbauer beurteilt die Aussichten negativ. Damit liegt der Anteil der Pessimisten mehr als doppelt so hoch wie im Vorquartal (11 Prozent). Das schlägt auch auf den Expansionsdrang der Unternehmen. Planten 2018 noch 44 Prozent, neue Märkte im Ausland zu erobern, sind es in diesem Jahr lediglich 28 Prozent.
Börsentermine des Tages | Trading-Signale | Heatmaps | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club


Zuletzt bearbeitet von µ am 11.04.2019, 08:00, insgesamt einmal bearbeitet
DingsBums
DayTrader
DayTrader

Wohnort: An de Waterkant
Beiträge: 10754
Trades: 88
Gefällt mir erhalten: 594
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag4/113, 06.05.19, 10:31:30 
Antworten mit Zitat
06.05.19, 10:00 | Von Dow Jones News
VDMA: Bestellungen bleiben unter Druck - Viertes Minus in Folge

Von Andreas Plecko

FRANKFURT (Dow Jones) - Die Bestelltätigkeit in der deutschen Maschinen- und Anlagenbaubranche ist im März schwach geblieben. Der Orderrückgang betrug 10 Prozent. "Der Auftragseingang im Maschinenbau bleibt unter Druck, die Branche verzeichnete im März bereits das vierte Minus in Folge", erläuterte VDMA-Chefvolkswirt Ralph Wiechers. "Die exportgetriebene deutsche Industrie kann sich nicht abkoppeln von der globalen Verunsicherung."

Besonders stark waren die Einbußen im Inland mit 15 Prozent, die Auslandsorders verfehlten ihr Vorjahresniveau um 8 Prozent. Während die Bestellungen aus den Euro-Partnerländern mit minus 3 Prozent im März noch glimpflich davonkamen, sanken die Orders aus den Nicht-Euro-Ländern trotz Großanlagengeschäft deutlich um 9 Prozent.

Das 10-prozentige Auftragsminus im Dreimonatszeitraum Januar bis März spiegelt die derzeitige Zurückhaltung vieler Kunden im Maschinenbau ebenfalls wider, wie der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) erklärte. Die Inlandsbestellungen gingen um 7 Prozent zurück, die Auslandsorders sanken um 11 Prozent. Die Orders aus den Euro-Ländern schrumpften um 14 Prozent, aus den Nicht-Euro-Ländern kamen 10 Prozent weniger Aufträge.

Der VDMA vertritt mehr als 3.200 Betriebe des mittelständisch geprägten Maschinen- und Anlagenbaus. Mit aktuell 1,3 Million Beschäftigten im Inland und einem Umsatz von 232 Milliarden Euro (2018) ist die Branche größter industrieller Arbeitgeber in Deutschland. / Quelle: Guidants News https://news.guidants.com
Hinweis gem. §34b WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte: Der Verfasser von o.g. Beitrag kann Short- und/oder Long-Positionen in den behandelten Werten halten!
SPQR__LEG.X
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 29207
Trades: 19
Gefällt mir erhalten: 7368
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag3/113, 21.05.19, 13:03:32 
Antworten mit Zitat
Handelskonflikt dämpft Maschinenexporte nach

Der Handelskonflikt zwischen den USA und China hinterlässt Spuren im Exportgeschäft der deutschen Maschinenbauer. Im ersten Quartal legten Ausfuhren nach China nur um 0,4 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum zu, wie der Branchenverband VDMA am Dienstag in Frankfurt mitteilte. Die Verunsicherung der Kunden in China sei groß, erläuterte VDMA-Chefvolkswirt Ralph Wiechers. Das Reich der Mitte ist nach den USA der zweitgrößte Einzelmarkt für Maschinen "Made in Germany". Weltweit exportierte Deutschland in den ersten drei Monaten Maschinen für 43,8 Milliarden Euro. Das waren 2,1 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum.

Wichtigster Absatzmarkt ist die Europäische Union. Der Maschinen-Export in die EU-Länder stieg um 3,9 Prozent. Die Ausfuhren in die USA wuchsen mit 10,4 Prozent weiterhin kräftig. Einen deutlichen Rückgang von 13 Prozent gab es wegen Sanktionen und der Konjunkturschwäche in dem Land im Russland-Geschäft. Der Fall der türkischen Lira und die Wirtschaftskrise bremsten die Exporte in die Türkei(minus 9,6 Prozent)./mar/DP/jha
https://www.finanznachrichten.de/na....xporte-nach-china-016.htm
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 88967
Trades: 29
Gefällt mir erhalten: 2838
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag2/113, 24.05.19, 08:46:04 
Antworten mit Zitat
Ifo-Exporterwartungen von Handelskonflikten belastet
MÜNCHEN (Dow Jones)--Die weltweiten Handelskonflikte belasten die Stimmung in der deutschen Exportwirtschaft. Die Ifo-Exporterwartungen für die Industrie fielen im Mai auf 0,9 von 1,2 Saldenpunkte im April, wie das Institut mitteilte. "Die Exportdynamik schwächt sich weiter ab", befanden die Experten. Einen deutlichen Dämpfer musste der verkraften. Erstmals seit mehr als sechs Jahren erwarten mehr Unternehmen rückläufige Aufträge aus dem Ausland als steigende. Auch die Metallbranche rechnet mit einem rückläufigen Exportgeschäft.

Ein Lichtblick in diesem Monat war die Chemische Industrie . Nach leichter Skepsis im Vormonat ist der Optimismus zurückgekehrt. Auch die deutsche Nahrungsmittelindustrie sieht weiterhin gute Exportchancen. Copyright (c) 2019 Dow Jones & Company, Inc.
Börsentermine des Tages | Trading-Signale | Heatmaps | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 88967
Trades: 29
Gefällt mir erhalten: 2838
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag1/113, 05.06.19, 10:03:01 
Antworten mit Zitat
*DJ VDMA: Auftragseingang Maschinenbau April Ausland -9% gg Vorjahr
*DJ VDMA: Auftragseingang Maschinenbau April Inland -15% gg Vorjahr
*DJ VDMA: Auftragseingang sinkt fünften Monat in Folge
*DJ VDMA: Investoren von Handelsstreit und Krisen verunsichert
*DJ VDMA: Auftragseingang Maschinenbau April -11% gg Vorjahr

VDMA: Auftraggeber von Handelsstreit und Krisen verunsichert [...] https://www.consorsbank.de/News/CNIDis29407499
Börsentermine des Tages | Trading-Signale | Heatmaps | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club


Zuletzt bearbeitet von µ am 05.06.2019, 10:06, insgesamt 2-mal bearbeitet

Seite 4 von 4
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
 Zur Seite:  Zurück  1, 2, 3, 4
Verfasse einen neuen Beitrag zm Thema Startseite » Börsenforum » Branchen » Maschinenbau - Daytraderkommentare Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde

Legende
Gehe zum Forum:  

Möchten Sie diese Anzeige nicht sehen, registrieren Sie sich kostenlos bei peketec.de und nutzen Sie unser Angebot mit weniger Werbung!