Suchen Mitgliederliste Usermap clubmitglied Clubmitgliedschaft   amazon amazon   amazon Kicktipp   registriere dich kostenlos und nutze die Vorteile einer Anmeldung auf peketec.de Hier kostenlos registrieren!
Login Login

home » Börsenforum » Indizes » MDAX - Daytraderkommentare
 Zur Seite:  Zurück  1, 2, 3 ... 24, 25, 26
Breite
              Autor                     Nachricht
wicki99
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 50647
Gefällt mir erhalten: 7820
PN schreiben

 

1

verlinkter Beitrag28/778, 22.09.18, 10:40:41 
Antworten mit Zitat
Alle Umschichtungen DAX, MDAX, SDAX, TecDAX zum 24.09.2018

https://www.trading-treff.de/aktien....dax-tecdax-zum-24-09-2018

DAX (846900) 846900 846900
MDAX (846741) 846741 846741
SDXP (965338) 965338 965338
TDXP (720327) 720327

Hinweis gem. §34b WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte:
Der Verfasser von o.g. Beitrag kann Short- und/oder Long-Positionen in den behandelten Werten halten!
lache nie über die dummheit der anderen. sie kann deine chance sein ! winston churchill
riu
das-onlinedepot.de
das-onlinedepot.de

Beiträge: 13085
Trades: 21
Gefällt mir erhalten: 1207
PN schreiben

 

4

verlinkter Beitrag27/778, 05.10.18, 16:44:21 
Antworten mit Zitat
MDAX (846741) 846741 846741
hat auch mega viel Platz nach unten Kopf kratzen


Hinweis nach § 34 des WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte:
Meine Beiträge stellen weder Kauf- oder Verkaufsempfehlungen dar

https://www.wikifolio.com/de/de/w/wf0riu2013
https://www.wikifolio.com/de/de/w/wf0riu2014
Paradiso
PennyTrader
PennyTrader

Beiträge: 129917
Trades: 467
Gefällt mir erhalten: 6104
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag26/778, 30.10.18, 12:00:33 
Antworten mit Zitat
Aktien Frankfurt: Dax-Erholung stockt - Zahlenflut im Fokus
FRANKFURT (dpa -AFX) - Der
DAX (846900) 846900 846900
<DE0008469008> hat am Dienstag seine Erholung
vom Wochenauftakt nicht fortsetzen können. Der deutsche Leitindex schwankte um
seinen Schlusskurs vom Montag und notierte gegen Mittag 0,38 Prozent tiefer bei
11 292,77 Punkten. Nach dem dreiprozentigen Minus in der Vorwoche hatte er sich
am Montag zeitweise um über zwei Prozent erholt und letztlich ein Plus von 1,2
Prozent ins Ziel gerettet.

Die Anleger am deutschen Aktienmarkt mussten eine Flut von Quartalszahlen
verarbeiten. Etwas Unterstützung kam aus Übersee - insbesondere an den zuletzt
gebeutelten chinesischen Festlandbörsen ging es kräftig bergauf.

Charttechnisch sehe es für den Dax weiter negativ aus, warnte Marktanalyst
Milan Cutkovic vom Broker Axitrader. "Den starken Widerstand bei 11 500 Punkten
dürfte der Index kaum durchbrechen können." Dementsprechend müssten "die
Dax-Bullen ihr Bestes tun, um die Marke von 11 000 Punkten zu verteidigen". Denn
falls der Dax deutlich unter dieses Niveau falle, dürfte sich die vorangegangene
Korrektur verschärfen.

Der
MDAX (846741) 846741 846741
<DE0008467416>, in dem die Aktien der mittelgroßen deutschen
Unternehmen notiert sind, sank am Dienstag um 0,54 Prozent auf 23 584,93 Punkte.
Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 <EU0009658145> verlor 0,33 Prozent auf
3144,41 Zähler.

In China beflügelte derweil die in Europa bereits tags zuvor gespielte
Hoffnung auf sinkende Steuern für Autokäufe die Kurse. Zudem will es die
Regierung in Peking Versicherern und Fondsgesellschaften erleichtern, am
Aktienmarkt zu investieren. An der Wall Street war es am Montag zwar weiter
bergab gegangen. Doch auch dort deutet sich am Dienstag eine bescheidene
Erholung an.

Im Dax eroberte Volkswagen
VOW (766400) 766400
<DE0007664039> mit einem Kursplus von knapp vier
Prozent den Spitzenplatz. Der Autobauer litt im abgelaufenen Quartal zwar
kräftig unter der Einführung neuer Abgastests sowie einer Geldbuße in der
Dieselaffäre. Das bereinigte operative Ergebnis (Ebit) ging allerdings weniger
stark zurück als von Analysten befürchtet.

Die Titel von Dax-Neuling Wirecard
WDI (747206) 747206
<DE0007472060> gewannen fast ein Prozent.
Der Zahlungsdienstleister ist etwas schneller gewachsen als am Markt erwartet.
Analysten sprachen von starken Zahlen und rechnen bereits damit, dass Wirecard
im laufenden Jahr das obere Ende der Zielspanne für das operative Ergebnis
erreichen wird.

Die Deutsche Börse
DB1 (581005) 581005 581005
<DE0005140008> hatte am Vorabend nach Handelsende Zahlen
vorgelegt. Der Marktbetreiber profitierte weiter von der Unsicherheit an den
Finanzmärkten: Erlöse und Ergebnis zogen im dritten Quartal im Jahresvergleich
erneut kräftig an. Dennoch rutschten die Papiere zuletzt mit rund einem halben
Prozent ins Minus.

Derweil landete die Lufthansa
LHA (823212) 823212 823212
<DE0008232125> mit einem Kursrutsch von knapp
acht Prozent am Dax-Ende. Beobachter werteten das bereinigte operative Ergebnis
des dritten Quartals als Enttäuschung. Stephen Furlong vom Broker Davy rechnet
auch angesichts steigender Treibstoffkosten damit, dass die Markterwartungen
sinken werden.

Für die Beiersdorf-Aktien
BEI (520000) 520000 520000
<DE0005200000> ging es um rund drei Prozent nach
unten. Dass der Konsumgüterhersteller in den ersten neun Monaten des Jahres
kräftig gewachsen ist und sich für das Gesamtjahr auf Kurs sieht, überzeugte die
Anleger nicht. Experten monierten eine enttäuschende Umsatzentwicklung aus
eigener Kraft im dritten Quartal.

Die Anteilsscheine des Medizinkonzerns Fresenius
FRE (578560) 578560 578560
<DE0005785604> und seiner
Dialysetochter FMC <DE0005785802> gaben nach detaillierten Quartalszahlen um
zweieinhalb beziehungsweise knapp zwei Prozent nach. Fresenius bekommt auf dem
Weg zu einem neuerlichen Rekordjahr immer mehr Hindernisse zu spüren. Wegen der
schleppenden Geschäfte bei FMC und in seinen deutschen Helios-Kliniken hatte das
Unternehmen deshalb bereits Mitte Oktober seine Wachstumsprognose
gesenkt./gl/fba
--- Von Gerold Löhle, dpa- AFX ---
Hinweis nach § 34 WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte: Der Verfasser dieses Beitrags kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten. Entsprechende Beiträge stellen keine Kauf- oder Verkaufsempfehlungen dar.
Paradiso
PennyTrader
PennyTrader

Beiträge: 129917
Trades: 467
Gefällt mir erhalten: 6104
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag25/778, 14.12.18, 13:20:12 
Antworten mit Zitat
PROGNOSE/Entwicklung des MDAX 2019
MDAX (846741) 846741 846741


===
Ende Jahres- Jahres-
MDAX 1.Quartal mitte ende
MITTELWERT 23.800 24.810 25.105

MEDIAN 24.000 24.750 26.015
Maximum 26.500 27.500 26.600
Minimum 21.000 22.000 22.500
Anzahl 5 5 6

Cecabank 23.500 24.000 23.000
DekaBank 21.000 22.000 22.500
Deutsche Bank -- -- 25.530
LBBW 26.500 27.500 26.500
NordLB 24.000 25.800 26.600
Postbank 24.000 24.750 26.500
===
Hinweis nach § 34 WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte: Der Verfasser dieses Beitrags kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten. Entsprechende Beiträge stellen keine Kauf- oder Verkaufsempfehlungen dar.
Paradiso
PennyTrader
PennyTrader

Beiträge: 129917
Trades: 467
Gefällt mir erhalten: 6104
PN schreiben

 

1

verlinkter Beitrag24/778, 20.12.18, 23:22:18 
Antworten mit Zitat
Übersicht über die Gewinner/Verlierer 6 Monate eine TOP Übersicht in der peketec.de Heatmap! up, daumen

DAX (846900) 846900 846900
MDAX (846741) 846741 846741
TDXP (720327) 720327


https://peketec.de/heatmap/
Hinweis nach § 34 WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte: Der Verfasser dieses Beitrags kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten. Entsprechende Beiträge stellen keine Kauf- oder Verkaufsempfehlungen dar.
Snoopy
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 14847
Trades: 196
Gefällt mir erhalten: 3903
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag23/778, 16.01.19, 17:20:23 
Antworten mit Zitat
MDAX (846741) 846741 846741
werden ja einige Werte wieder gekauft.
Vieles aber immer noch tief.
Hinweis gemäß §34 WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte: Der Verfasser des o.g. Beitrags hält Short- oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) bzw. beabsichtigt dieses in der Zukunft zu tun.
SPQR__LEG.X
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 45514
Trades: 19
Gefällt mir erhalten: 11413
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag22/778, 17.02.19, 11:25:55 
Antworten mit Zitat
Warnsignal
Immer mehr Unternehmen dampfen ihre Prognosen ein
DAX (846900) 846900 846900
MDAX (846741) 846741 846741

Aktionäre sind verärgert, wenn ihr Unternehmen seine selbstgesteckten Ziele nicht erreicht. Doch im vergangenen Jahr gab es eine Studie zufolge so viele Korrekturen nach unten wie nie zuvor.

Deutschlands börsennotierte Unternehmen bekommen die Konjunkturabschwächung und internationale Handelskonflikte zunehmend zu spüren.

Im vergangenen Jahr haben 34 Prozent der 309 Firmen aus dem Prime Standard, für den besonders strenge Vorschriften gelten, ihre Umsatz- oder Gewinnprognose mindesten einmal nach unten geschraubt. Dies geht aus einer Analyse des Beratungs- und Prüfungsunternehmens EY hervor. Die Gesamtzahl der negativen Korrekturen erhöhte sich um 55 Prozent auf den Rekordwert von 144. Dies sei ein Indiz für eine sich weiter abkühlende Konjunktur, erklärte EY-Experte Marc Förstemann.....
https://www.stern.de/wirtschaft/new....rognosen-ein-8583984.html
HK12
DayTrader
DayTrader

Wohnort: Giessen/Hessen
Beiträge: 57188
Trades: 1630
Gefällt mir erhalten: 21469
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag21/778, 06.03.19, 07:05:17 
Antworten mit Zitat
 
MDAX (846741) 846741 846741
Dialog und Knorr Bremse werden in den MDAX aufgenommen. Salzgitter und Schaeffler steigen in den SDAX ab
Hinweis nach §34b WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonfl.: Der Verfasser von o.g. Beitrag kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten.
SPQR__LEG.X
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 45514
Trades: 19
Gefällt mir erhalten: 11413
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag20/778, 14.07.19, 11:54:34 
Antworten mit Zitat
Morgan Stanley
Gerade der Abschwung könnte gut für Europa-Aktien sein
DAX (846900) 846900 846900
MDAX (846741) 846741 846741

Zur Konjunktur in Europa werden machen sich derzeit viele Sorgen. Doch für Aktien von alten Kontinent sieht es laut Morgan Stanley gar nicht so schlecht aus - auch dank der Europäischen Zentralbank.

Zwar hat Morgan Stanley wegen Wachstumsbedenken das Anlageurteil für globale Aktien auf Untergewichten gesenkt. Für europäische Aktien indes ist die US-Bank der Ansicht, dass diese sich besser als schwächere Märkte entwickeln dürften.

In den letzten 30 Jahren sind europäische Aktien zwar in Korrekturphasen tendenziell stärker gesunken als die globalen Märkte, jedoch ändert sich dieses Verhältnis, sagen Strategen um Graham Secker in einer Notiz an Kunden.

Der Grund? Laut Morgan Stanley sieht Europa in Bezug auf Wirtschaftsdaten und Gewinnrevisionen im Vergleich zu den anderen Regionen gar nicht so schlecht aus. Die Erwartung, dass die Europäische Zentralbank die quantitative Lockerung im vierten Quartal wieder aufnehmen wird, könnte den Aktien einen zusätzlichen Schub verleihen, hiess es. Europäische Fonds verzeichneten die längsten Mittelabflüsse seit über einem Jahrzehnt, und niedrige Bewertungen sind ein Argument zugunsten der Region.......
https://www.cash.ch/news/top-news/m....uropa-aktien-sein-1362794
SPQR__LEG.X
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 45514
Trades: 19
Gefällt mir erhalten: 11413
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag19/778, 26.08.19, 12:08:29 
Antworten mit Zitat
Aktien Frankfurt:
DAX (846900) 846900 846900
erholt sich - Trump sorgt erneut für Wende am Aktienmarkt


Der Dax hat sich am Montag von seinen jüngsten Kursverlusten wieder etwas erholen können. Nachdem noch vor dem Wochenende die neue Zollspirale im US-chinesischen Handelskrieg die Anleger vergrault hatte, sorgten Nachrichten vom ungebrochenen Verhandlungswillen beider Seiten für Erleichterung. Angesichts dessen blieb der unerwartet starke Rückgang des Ifo-Geschäftsklimaindex ohne große Auswirkungen auf die Kurse. Bis zum Mittag arbeitete sich der deutsche Leitindex bis auf ein Plus von zuletzt 0,59 Prozent auf 11 679,69 Punkte vor.

Etwas schwerer tat sich der
MDAX (846741) 846741 846741
, der Index mittelgroßer Unternehmen verbuchte zuletzt aufgrund hoher Verluste bei Einzelwerten noch ein kleines Minus von 0,08 Prozent auf 25 019,66 Punkte. Der EuroStoxx 50 als Leitindex der Eurozone zog dagegen um 0,76 Prozent auf 3359,63 Punkte an. ...
https://www.finanznachrichten.de/na....de-am-aktienmarkt-016.htm
HK12
DayTrader
DayTrader

Wohnort: Giessen/Hessen
Beiträge: 57188
Trades: 1630
Gefällt mir erhalten: 21469
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag18/778, 05.09.19, 06:57:14 
Antworten mit Zitat
 
MDAX (846741) 846741 846741
CTS Eventim und CompuGroup steigen vom SDAX in den MDAX auf
Hinweis nach §34b WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonfl.: Der Verfasser von o.g. Beitrag kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten.
Paradiso
PennyTrader
PennyTrader

Beiträge: 129917
Trades: 467
Gefällt mir erhalten: 6104
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag17/778, 26.11.19, 17:07:58 
Antworten mit Zitat
*MDAX STEIGT AUF REKORDHOCH
MDAX (846741) 846741 846741

Hinweis nach § 34 WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte: Der Verfasser dieses Beitrags kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten. Entsprechende Beiträge stellen keine Kauf- oder Verkaufsempfehlungen dar.
Paradiso
PennyTrader
PennyTrader

Beiträge: 129917
Trades: 467
Gefällt mir erhalten: 6104
PN schreiben

 

1

verlinkter Beitrag16/778, 02.12.19, 10:50:53 
Antworten mit Zitat
AKTIEN-FLASH: SDax-Topwerte Varta und Eckert & Ziegler in immer neuen Höhen
FRANKFURT (dpa- AFX Broker) - Die beiden SDax-Höhenflieger <DE0009653386>
Varta
VAR1 (A0TGJ5) A0TGJ5
und Eckert & Ziegler
EUZ (565970) 565970
haben am Montag mit
neuen Rekorden erneut die Aufmerksamkeit auf sich gezogen. So kosteten die
Papiere des Batterienherstellers Varta im frühen Handel mit 123,20 Euro so viel
wie nie zuvor. Bei einem Plus von zuletzt 5,3 Prozent auf 122,20 Euro summiert
sich der 2019er-Gewinn nun auf 391 Prozent.

Varta ist an der Börse mittlerweile fast fünf Milliarden Euro wert. Der
Streubesitz liegt bei knapp 40 Prozent. Varta gilt vor diesem Hintergrund als
Kandidat für den
MDAX (846741) 846741 846741
<DE0008467416> der mittelgroßen Börsentitel. Dies könnte
ein weiterer Grund sein für den jüngsten Kursanstieg. Die möglichen nächsten
Änderungen in der
DAX (846900) 846900 846900
-Familie <DE0008469008> teilt die Deutsche Börse an diesem
Mittwoch nach US-Handelsschluss mit.

Den Papieren des Strahlen- und Medizintechnikherstellers Eckert & Ziegler
fehlt derweil nach ihrem Rekordhoch bei 199,20 Euro nicht mehr viel bis zur
runden 200-Euro-Marke. Bei der Marktkapitalisierung hat Eckert & Ziegler die
Marke von einer Milliarde Euro geknackt. Zuletzt rückten die Anteile um 2,6
Prozent vor auf 199 Euro. Seit Jahresanfang beläuft sich das Plus auf 223
Prozent./ajx/jha/
Hinweis nach § 34 WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte: Der Verfasser dieses Beitrags kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten. Entsprechende Beiträge stellen keine Kauf- oder Verkaufsempfehlungen dar.
napfkontrolle
ActiveBoarder
ActiveBoarder

Wohnort: Berlin
Beiträge: 454
Trades: 35
Gefällt mir erhalten: 452
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag15/778, 02.12.19, 10:54:53 
Antworten mit Zitat
Danke!

Die möglichen nächsten
Änderungen in der DAX (846900) -Familie <DE0008469008> teilt die Deutsche Börse an diesem
Mittwoch nach US-Handelsschluss mit.


Paradiso schrieb am 02.12.2019, 10:50 Uhr
AKTIEN-FLASH: SDax-Topwerte Varta und Eckert & Ziegler in immer neuen Höhen
FRANKFURT (dpa- AFX Broker) - Die beiden SDax-Höhenflieger <DE0009653386>
Varta
VAR1 (A0TGJ5) A0TGJ5
und Eckert & Ziegler
EUZ (565970) 565970
haben am Montag mit
neuen Rekorden erneut die Aufmerksamkeit auf sich gezogen. So kosteten die
Papiere des Batterienherstellers Varta im frühen Handel mit 123,20 Euro so viel
wie nie zuvor. Bei einem Plus von zuletzt 5,3 Prozent auf 122,20 Euro summiert
sich der 2019er-Gewinn nun auf 391 Prozent.

Varta ist an der Börse mittlerweile fast fünf Milliarden Euro wert. Der
Streubesitz liegt bei knapp 40 Prozent. Varta gilt vor diesem Hintergrund als
Kandidat für den
MDAX (846741) 846741 846741
<DE0008467416> der mittelgroßen Börsentitel. Dies könnte
ein weiterer Grund sein für den jüngsten Kursanstieg. Die möglichen nächsten
Änderungen in der
DAX (846900) 846900 846900
-Familie <DE0008469008> teilt die Deutsche Börse an diesem
Mittwoch nach US-Handelsschluss mit.

Den Papieren des Strahlen- und Medizintechnikherstellers Eckert & Ziegler
fehlt derweil nach ihrem Rekordhoch bei 199,20 Euro nicht mehr viel bis zur
runden 200-Euro-Marke. Bei der Marktkapitalisierung hat Eckert & Ziegler die
Marke von einer Milliarde Euro geknackt. Zuletzt rückten die Anteile um 2,6
Prozent vor auf 199 Euro. Seit Jahresanfang beläuft sich das Plus auf 223
Prozent./ajx/jha/

Disclaimer: Gemäß § 34 WpHG darf / kann der Autor "napfkontrolle" zu jeder Zeit Short- oder Long-Positionen in der/den behandelten bzw erwähnten Wertpapieren halten.
wicki99
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 50647
Gefällt mir erhalten: 7820
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag14/778, 29.12.19, 12:32:28 
Antworten mit Zitat
Rekordhöhen im Visier: Geht die Rallye von
DAX (846900) 846900 846900
und
MDAX (846741) 846741 846741
direkt weiter?


Nach der feiertagsbedingt arg verkürzten Börsenwoche deutet sich zur neuen ein behaupteter Start an. Möglicherweise könnte der DAX das ungewöhlich starke Jahr sogar mit einem Jahreshoch krönen. Am Montag endet der Handel in Frankfurt jedoch bereits mit der Schlussauktion um 14 Uhr. An Silvester und an Neujahr bleibt die Börse dann geschlossen, bevor am Donnerstag das neue Börsenjahr eingeläutet wird. Ein Wochenausblick.

https://www.deraktionaer.de/artikel....rekt-weiter-20194795.html
Hinweis gem. §34b WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte:
Der Verfasser von o.g. Beitrag kann Short- und/oder Long-Positionen in den behandelten Werten halten!
lache nie über die dummheit der anderen. sie kann deine chance sein ! winston churchill
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 106911
Trades: 31
Gefällt mir erhalten: 5289
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag13/778, 31.12.19, 11:28:16 
Antworten mit Zitat
Jahresabschlusstabelle 2019 - Einzelwerte MDAX
MDAX (846741) 846741 846741

Code:
Aktie                     Schluss 2019   Jahres-Entwicklung in %  Jahreshoch  Jahrestief  Schluss 2018
                                          (inkl. Dividende)
 
AAREAL BANK AG                   30,25           20,8                  31,50       22,44         26,99
AIRBUS                          132,32           60,7                 137,42       78,93         83,51
ALSTRIA OFFICE REIT-AG           16,78           42,8                  17,67       11,74         12,20
AROUNDTOWN EO-,01                 7,98           10,6                   8,04        6,85          7,22
AURUBIS AG                       54,72           30,8                  58,00       34,97         43,22
BECHTLE AG O.N.                 125,20           86,2                 127,90       62,05         67,85
BRENNTAG AG NA O.N.              48,60           32,6                  50,54       36,49         37,70
CANCOM SE O.N.                   52,60           85,6                  56,60       27,28         28,66
CARL ZEISS MEDITEC AG           113,70           67,6                 116,70       67,75         68,30
COMMERZBANK AG                    5,52           -1,8                   8,26        4,66          5,78
COMPUGROUP MED.SE O.N.           63,75           59,0                  74,80       39,32         40,44
CTS EVENTIM KGAA                 56,05           74,4                  57,75       32,70         32,58
DELIVERY HERO SE NA O.N.         70,66          117,4                  71,72       29,00         32,50
DT.PFANDBRIEFBK AG               14,57           81,9                  14,71        8,42          8,74
DEUTSCHE WOHNEN SE INH           36,42           -1,8                  44,83       28,59         38,03
DIALOG SEMICOND.   LS-,10        45,11          100,1                  47,38       19,12         22,54
DUERR AG O.N.                    30,38            2,3                  42,26       20,76         30,53
EVONIK INDUSTRIES NA O.N.        27,21           30,8                  27,53       21,03         21,80
EVOTEC SE  INH O.N.              23,12           33,1                  27,29       17,00         17,37
FRAPORT AG FFM.AIRPORT           75,78           24,7                  79,26       61,40         62,46
FREENET AG NA O.N.               20,44           31,0                  21,64       16,24         16,95
FUCHS PETROL.SE VZO O.N.         44,16           26,1                  44,32       30,46         35,98
GEA GROUP AG                     29,53           35,8                  30,32       19,09         22,50
GERRESHEIMER AG                  69,00           22,8                  74,80       51,10         57,25
GRAND CITY PROPERT.EO-,10        21,40           12,9                  23,50       18,69         18,95
GRENKE AG NA O.N.                92,25           25,5                  96,70       68,95         74,20
HANNOVER RUECK SE NA O.N.       172,60           52,6                 176,30      114,50        117,70
HELLA GMBH+CO. KGAA O.N.         49,34           53,5                  50,85       33,78         34,80
HOCHTIEF AG                     113,70            0,7                 144,70       93,75        117,70
HUGO BOSS AG NA O.N.             43,26          -15,8                  67,30       36,23         53,92
K+S AG NA O.N.                   11,12          -28,3                  18,61        9,70         15,72
KION GROUP AG                    61,56           41,9                  66,64       40,29         44,33
KNORR-BREMSE AG  INH O.N.        90,75           17,5                 103,70       77,00         78,62
LANXESS AG                       59,82           51,7                  64,58       39,47         40,20
LEG IMMOBILIEN AG NA O.N.       105,55           19,7                 112,55       90,32         91,12
METRO AG   ST O.N.               14,26           11,5                  16,35       12,88         13,40
MORPHOSYS AG O.N.               126,80           42,6                 131,00       79,70         88,95
NEMETSCHEK SE O.N.               58,80           85,3                  60,50       30,33         31,91
OSRAM LICHT AG NA O.N.           44,15           19,8                  45,09       24,60         37,92
PROSIEBENSAT.1  NA O.N.          13,93           -3,0                  16,99       10,66         15,55
PUMA SE                          68,35           61,1                  73,90       53,25         42,70
QIAGEN NV  EO -,01               30,31            2,1                  39,19       22,54         29,68
RATIONAL AG                     717,00           47,0                 726,00      487,00        496,00
RHEINMETALL AG                  102,35           35,5                 118,60       76,40         77,16
ROCKET INTERNET SE INH ON        22,10            9,5                  26,40       19,67         20,18
RTL GROUP                        43,98            0,0                  52,90       40,18         46,70
SARTORIUS AG VZO O.N.           190,80           75,9                 197,20      103,50        108,90
SCOUT24 AG NA O.N.               58,95           48,6                  59,85       38,28         40,16
SIEMENS HEALTH.AG NA O.N.        42,82           17,2                  44,80       33,05         36,55
SILTRONIC AG NA O.N.             89,72           32,2                  98,56       49,13         72,20
SOFTWARE AG  NA O.N.             31,10            0,8                  35,22       22,80         31,59
SYMRISE AG INH. O.N.             93,96           47,2                  94,52       64,20         64,50
TAG IMMOBILIEN AG                22,16           15,5                  22,80       19,62         19,91
TEAMVIEWER AG  INH O.N.          31,78           21,1                  33,15       21,38         26,25
TELEFONICA DTLD HLDG NA           2,58          -16,8                   3,43        2,12          3,42
THYSSENKRUPP AG O.N.             12,04          -18,9                  16,57        9,25         14,98
UNIPER SE  NA O.N.               29,51           35,2                  30,64       22,30         22,60
UTD.INTERNET AG NA               29,28          -23,2                  40,42       24,21         38,20
VARTA AG O.N.                   121,40          387,9                 128,00       24,86         24,88
ZALANDO SE                       45,18          101,3                  48,31       21,82         22,44
 
MDAX PERFORMANCE-INDEX       28.312,80           31,2              28.643,38   21.329,67     21.588,09

Börsentermine des Tages | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club
Paradiso
PennyTrader
PennyTrader

Beiträge: 129917
Trades: 467
Gefällt mir erhalten: 6104
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag12/778, 20.01.20, 09:02:57 
Antworten mit Zitat
dpa- AFX: *MDAX AUF REKORDHOCH
MDAX (846741) 846741 846741

Hinweis nach § 34 WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte: Der Verfasser dieses Beitrags kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten. Entsprechende Beiträge stellen keine Kauf- oder Verkaufsempfehlungen dar.
Paradiso
PennyTrader
PennyTrader

Beiträge: 129917
Trades: 467
Gefällt mir erhalten: 6104
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag11/778, 14.02.20, 13:04:18 
Antworten mit Zitat
dpa -AFX: *MDAX ZIEHT DAX UND SDAX BEI WEITEREM REKORDHOCH NACH
MDAX (846741) 846741 846741

-
Hinweis nach § 34 WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte: Der Verfasser dieses Beitrags kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten. Entsprechende Beiträge stellen keine Kauf- oder Verkaufsempfehlungen dar.
Paradiso
PennyTrader
PennyTrader

Beiträge: 129917
Trades: 467
Gefällt mir erhalten: 6104
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag10/778, 15.06.20, 10:40:45 
Antworten mit Zitat
*
MDAX (846741) 846741 846741
STEIGT WIEDER ÜBER 25000 PUNKTE
Hinweis nach § 34 WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte: Der Verfasser dieses Beitrags kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten. Entsprechende Beiträge stellen keine Kauf- oder Verkaufsempfehlungen dar.
Paradiso
PennyTrader
PennyTrader

Beiträge: 129917
Trades: 467
Gefällt mir erhalten: 6104
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag9/778, 25.09.20, 12:54:22 
Antworten mit Zitat
... wenn SK deutlich darunter dann wäre das doch ein VK Signal - oder?


*
MDAX (846741) 846741 846741
LEICHT UNTER EXP 200-TAGE-LINIE GERUTSCHT - AKTUELL -1,5%
Hinweis nach § 34 WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte: Der Verfasser dieses Beitrags kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten. Entsprechende Beiträge stellen keine Kauf- oder Verkaufsempfehlungen dar.
wicki99
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 50647
Gefällt mir erhalten: 7820
PN schreiben

 

1

verlinkter Beitrag8/778, 25.09.20, 13:05:34 
Antworten mit Zitat
MDAX (846741) 846741 846741
: servus paradiso, der ema200-tag wird, so meine ich, v.a. von den großen adressen sehr beachtet. der index selbst sieht angezählt aus. handelsempfehlungen auszusprechen verbieten sich aber. wenn ich mir den chart ansehe, so wäre ich bereits im bereich um 27100 / 27000 punkte short gegangen (bruch aufwärtstrendlinie, bruch ct-unterstützung um 27000 / 26900 punkte). nach einem kernigen abverkauf ist aber eine konso nicht auszuschließen und es kommt immer wieder vor, dass rückläufe bis in die angesprochene gegend erfolgen können. die frage ist daher, nimmt ein shortie diesen rücklauf in kauf? aber in der sache stimme ich dir zu ...

Paradiso schrieb am 25.09.2020, 12:54 Uhr
... wenn SK deutlich darunter dann wäre das doch ein VK Signal - oder?


*
MDAX (846741) 846741 846741
LEICHT UNTER EXP 200-TAGE-LINIE GERUTSCHT - AKTUELL -1,5%

Hinweis gem. §34b WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte:
Der Verfasser von o.g. Beitrag kann Short- und/oder Long-Positionen in den behandelten Werten halten!
lache nie über die dummheit der anderen. sie kann deine chance sein ! winston churchill
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 106911
Trades: 31
Gefällt mir erhalten: 5289
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag7/778, 02.01.21, 09:25:32 
Antworten mit Zitat
Jahresabschlusstabelle 2020 - Einzelwerte MDAX
MDAX (846741) 846741 846741

Code:
Aktie                 Schluss  Jahresentw.  Jahres-   Jahres-    Schluss
                      2020     in %         hoch      tief       2019
                               (inkl.Divid.)
AAREAL BANK AG        19,55      -35,4      31,90      12,28      30,25
AIRBUS                91,32      -30,9     139,40      47,70     132,14
AIXTRON SE        1)  14,27       67,3      14,86       6,01       8,53
ALSTRIA OFFICE REIT   14,80       -7,6      19,09       9,89      16,75
AROUNDTOWN             6,12      -23,4       8,88       2,88       7,98
AURUBIS AG            63,66       19,6      69,84      30,05      54,72
BECHTLE AG           178,40       43,6     190,70      79,35     125,20
BRENNTAG AG           63,34       34,0      65,30      28,68      48,48
CANCOM SE             45,36      -12,8      59,05      31,20      52,60
CARL ZEISS MED. AG   108,90       -3,5     123,90      67,70     113,70
COMMERZBANK AG         5,27       -4,6       6,83       2,80       5,52
COMPUGROUP MED. NA    78,60       24,1      85,40      62,70      63,75
CTS EVENTIM KGAA      54,40       -2,9      61,55      25,54      56,05
DUERR AG              33,40       13,9      34,18      15,72      30,38
EVONIK INDUST.        26,68        3,0      27,59      15,13      27,21
EVOTEC SE             30,28       31,4      31,00      17,17      23,05
FRAPORT AG            49,36      -34,9      76,26      27,59      75,78
FREENET AG            17,20      -15,7      21,60      13,59      20,44
FUCHS PETROL.SE VZO   46,44        8,1      49,46      25,56      44,16
GEA GROUP AG          29,28        2,9      33,70      13,16      29,48
GERRESHEIMER AG       87,75       29,1     103,70      50,65      69,00
GRAND CITY PROPERT.   20,96       -2,0      24,00      13,82      21,38
HANNOVER RUECK SE    130,30      -21,4     192,80      98,25     172,30
HELLA GMBH+CO. KGAA   52,90        7,2      54,80      20,24      49,34
HELLOFRESH SE     2)  63,20      238,7      64,55      16,14      18,66
HOCHTIEF AG           79,55      -24,0     121,90      41,58     113,70
HUGO BOSS AG          27,29      -36,8      47,09      19,11      43,26
K+S AG NA              7,79      -29,5      11,46       4,50      11,12
KION GROUP AG         71,16       15,7      80,84      33,20      61,56
KNORR-BREMSE AG      111,68       25,6     111,68      70,79      90,75
LANXESS AG            62,76        6,9      64,86      25,68      59,82
LEG IMMOBILIEN AG    127,06       24,0     127,82      75,12     105,55
LUFTHANSA AG      3)  10,82      -34,1      16,78       6,85      16,41
METRO AG ST            9,20      -32,1      14,38       6,10      14,35
MORPHOSYS AG          93,82      -26,0     146,30      65,25     126,80
NEMETSCHEK SE         60,40        3,2      74,35      32,46      58,80
OSRAM LICHT AG        52,04       17,9      52,60      20,50      44,15
PROSIEBENSAT.1        13,76       -1,1      14,20       5,72      13,91
PUMA SE               92,28       35,0      93,40      40,00      68,35
QIAGEN NV             42,45       39,4      46,95      29,55      30,46
RATIONAL AG          761,50        7,5     792,50     377,20     717,00
RHEINMETALL AG        86,58      -12,4     109,30      43,23     102,40
SARTORIUS AG VZO     343,60       80,3     416,80     164,20     190,80
SCOUT24 AG            67,05       15,3      79,80      43,50      58,95
SHOP APOTHEKE     4) 148,20      240,7     168,60      36,90      43,50
SIEMENS ENERGY AG 5)  30,00       36,3      30,68      18,36      22,01*
SIEMENS HEALTH.AG     41,98       -2,0      47,27      28,50      42,82
SILTRONIC AG         128,10       47,7     130,50      46,56      89,72
SOFTWARE AG           33,34        9,6      44,50      21,60      31,10
STROEER SE+CO.KGAA 3) 81,00       16,1      82,50      37,00      72,05
SYMRISE AG           108,40       16,7     121,05      71,20      93,80
TAG IMMOBILIEN AG     25,90       21,4      28,14      14,16      22,16
TEAMVIEWER AG         43,83       37,5      54,86      22,30      31,88
TELEFONICA DTLD HLDG   2,26       -7,1       2,91       1,72       2,58
THYSSENKRUPP AG        8,12      -32,5      12,43       3,28      12,04
UNIPER SE             28,24        0,1      30,88      20,76      29,51
UTD.INTERNET AG       34,43       19,2      43,88      20,76      29,28
VARTA AG             118,20       -2,6     138,70      50,50     121,40
WACKER CHEMIE     4) 116,75       73,7     118,40      30,04      67,64
ZALANDO SE            91,06      101,6      92,24      27,33      45,18
 
MDAX PERF.-INDEX  30.796,26        8,8  31.009,06  17.714,91  28.312,80


1) Seit 24. August im MDAX
2) Seit 23. März im MDAX
3) Seit 22. Juni im MDAX
4) Seit 21. September im MDAX
5) Seit 28. September an der Börse, seit 21. Dezember im MDAX
Börsentermine des Tages | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club
Paradiso
PennyTrader
PennyTrader

Beiträge: 129917
Trades: 467
Gefällt mir erhalten: 6104
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag6/778, 09.02.21, 11:54:50 
Antworten mit Zitat
Aktien Frankfurt: Anleger streichen nach Rekorden zu Wochenbeginn Gewinne ein
FRANKFURT (dpa- AFX) - Am deutschen Aktienmarkt haben die Anleger am Dienstag
nach den Rekorden zum Wochenstart Kasse gemacht. Die wichtigsten Börsenbarometer
standen zuletzt bis zu ein Prozent im Minus, nachdem am Montag der Leitindex Dax
<DE0008469008> sowie die Nebenwerte-Indizes
MDAX (846741) 846741 846741
<DE0008467416> und SDax
SDXP (965338) 965338 965338

<DE0009653386> historische Höchststände erreicht hatten.

Bis zum späten Dienstagvormittag gab der
DAX (846900) 846900 846900
um 0,54 Prozent auf 13 983,86
Punkte nach. Seine Bestmarke liegt aktuell bei fast 14 170 Punkten. Der MDax
fiel um 0,32 Prozent auf 32 368,82 Punkte und der SDax büßte rund 1 Prozent ein.
Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 <EU0009658145> wiederum lag nur leicht im
Minus.

Generell werden die Börsen weiterhin unter anderem von der Erwartung eines
fast zwei Billionen US-Dollar großen Corona-Hilfspakets in den USA oder den
Fortschritte in den Impfkampagnen angetrieben. An diesem Dienstag aber erwies
sich der wieder steigende Eurokurs <EU0009652759> als Belastung. Stark
exportorientierte Unternehmen können unter dem Anstieg der Gemeinschaftswährung
leiden.

Aus charttechnischer Sicht ist der Aufwärtstrend im Dax der Großbank UBS
zufolge weiterhin klar intakt. Der deutsche Leitindex bewege sich seit Monaten
in einem steigenden Trendkanal. Allerdings kämpfe das Börsenbarometer aktuell
mit der Widerstandslinie im Monatschart bei 14 100 Punkten.

An der Dax-Spitze gewannen die Aktien von Adidas <DE000A1EWWW0> 1,5 Prozent.
Die Papiere des Sportartikelherstellers erscheinen derzeit Börsianern zufolge
mit Blick auf den Chart besonders aussichtsreich.

Ansonsten standen unternehmensseitig einige Nachrichten aus den hinteren
Börsenreihen im Fokus. So war das erste Quartal 2020/21 von Ceconomy
<DE0007257503> infolge der Vorgaben der nationalen Regierungen im Zusammenhang
mit der Corona-Pandemie durch lokale Lockdowns, erneute temporäre
Marktschließungen sowie starke Einschränkungen im stationären Handel geprägt.
Der Elektronikhändler konnte dies aber durch ein starkes Onlinegeschäft mehr als
ausgleichen.

Das Fazit des Analysten Nicolas Champ von der Barclays Bank zu Ceconomy
lautete: "Ein starkes erstes Geschäftsquartal, aber ein unsicherer Ausblick."
Der Elektronikhändler habe die Unsicherheiten im Zusammenhang mit der
Covid-19-Pandemie betont sowie neue und verlängerte Lockdowns. Fast die Hälfte
aller Filialen des Konzerns sei zuletzt geschlossen gewesen. Die Ceconomy-Aktien
büßten anfängliche Gewinne ein und verloren zuletzt am SDax-Ende mehr als fünf
Prozent.

Auch Teamviewer <DE000A2YN900> konnte die Anleger nicht nachhaltig erfreuen:
Die in der Corona-Pandemie gut gelaufenen Papiere rutschten ebenfalls in die
Verlustzone und fielen unter den schwächsten Werten im MDax um 2,6 Prozent. Der
Softwareanbieter rechnet mit einer anhaltend hohen Nachfrage und will bei den
Erlösen die Milliardenschwelle überspringen.

Die Anteilsscheine von Lanxess <DE0005470405 büßten knapp drei Prozent ein.
Hier enttäuschte laut einem Analysten eine entgangene gute Kauf-Gelegenheit für
werthaltiges Wachstum. Mit dem Verkauf der Chemiesparte der schweizerischen
Lonza <CH0013841017> an die beiden Finanzinvestoren Bain Capital und Cinven sei
Lanxess als Bieter bei diesem lukrativen Deal leer ausgegangen, schrieb Analyst
Sebastian Satz von der Barclays Bank./la/stk
Hinweis nach § 34 WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte: Der Verfasser dieses Beitrags kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten. Entsprechende Beiträge stellen keine Kauf- oder Verkaufsempfehlungen dar.
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 106911
Trades: 31
Gefällt mir erhalten: 5289
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag5/778, 05.07.21, 11:37:51 
Antworten mit Zitat
BLICKPUNKT/MDAX wird Index für Stockpicker - 44 Prozent Verlust
MDAX (846741) 846741 846741

Der bevorstehende Aderlass wird die Bedeutung des MDAX extrem verringern. Der Verlust von zehn oder elf Titeln an den neuen DAX-40 wird den MDAX fast die Hälfte seines Gewichts kosten. Da es sich um die größten MDAX-Titel handelt, machen diese zusammen etwa 44 Prozent der Marktkapitalisierung aus. Mit der DAX-Vergrößerung im September werden zehn MDAX-Titel in den DAX wechseln, wegen der wahrscheinlichen Übernahme von Deutsche Wohnen durch Vonovia wird voraussichtlich noch ein elfter Titel benötigt. Der Anteil des DAX am gesamten deutschen Aktienmarkt steigt dagegen auf knapp 80 Prozent von bisher etwa 65 Prozent. "Für viele ausländische Investoren ist das super, sie können nun mit dem DAX fast ganz Deutschland abbilden", so ein Marktteilnehmer. "Der MDAX wird dagegen als Index an Bedeutung verlieren und ein Segment für Stockpicker werden", erwartet er.

"Airbus, Zalando, Porsche, Siemens Healthineers, Symrise, Hellofresh und Brenntag dürften für die Startzusammensetzung des DAX-40 gesetzt sein", sagt Achim Matzke von Commerzbank Technical Analysis and Index Research. Daneben hätten auch Sartorius und Beiersdorf eine gute Chance sich durchzusetzen. Um die verbleibenden vier Plätze lieferten sich Qiagen, Hannover Rück, Puma und LEG Immobilien ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Ob das Bild bereits noch klarer wird, könnte die neue Rangliste am Abend zeigen. Ausschlaggebend für die Start-Zusammensetzung am 20. September ist aber erst die Rangliste, die nach den August-Schlusskursen erstellt wird. Von den derzeitigen 30 DAX-Titeln dürften sich bis auf Deutsche Wohnen alle für den DAX-40 qualifizieren. Copyright (c) 2021 Dow Jones & Company, Inc.
Börsentermine des Tages | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club
HK12
DayTrader
DayTrader

Wohnort: Giessen/Hessen
Beiträge: 57188
Trades: 1630
Gefällt mir erhalten: 21469
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag4/778, 29.08.21, 13:37:26 
Antworten mit Zitat
MDAX (846741) 846741 846741
INDEX-MONITOR: MDax verliert an Bedeutung

FRANKFURT (dpa- AFX) - Der im September anstehende Aufstieg der zehn größten MDax-Unternehmen in die erste Börsenliga ist ein herber Schlag für den Index der mittelgroßen Werte. Der MDax wird laut Index-Experten mit diesem Verlust bedeutungsloser. Künftig werden ihm nur noch 50 statt wie bisher 60 Unternehmen angehören. Zugleich fällt damit allerdings sein am Streubesitz orientierter Börsenwert drastisch um fast die Hälfte. Der durchschnittliche Börsenwert eines Dax-Konzerns, gemessen an den frei handelbaren Aktien, werde künftig fast zehnmal so hoch sein wie der eines mittleren MDax-Unternehmens, resümiert Analyst Uwe Streich von der Landesbank Baden-Württemberg.

Wenn die Deutsche Börse am kommenden Freitagabend (3. September) nach der Überprüfung der Indizes (Dax, MDax, SDax und TecDax ) ihre Änderungen mitteilt und sie dann zum 20. September umsetzt, gibt es acht Kandidaten, die recht sicher aus dem MDax in den Dax aufsteigen dürften. Das ist zuvorderst der Flugzeugbauer Airbus , der auch ein Schwergewicht in der ersten Börsenliga sein wird.

Dazu zählen zudem das Medizintechnik- und Diagnostikunternehmen Siemens Healthineers , der Online-Modehändler Zalando , der Pharma- und Laborzulieferer Sartorius , der Duftstoffe- und Aromenhersteller Symrise , die Beteiligungsholding Porsche , der Kochboxenlieferant Hellofresh und der Chemikalienhändler Brenntag .

Gerangel gibt es noch um die letzten zwei Plätze. Puma und Beiersdorf könnten aktuell den Aufstieg schaffen, aber auch Qiagen ist ein heißer Kandidat und LEG ist ebenfalls noch im Rennen. Alle vier liegen im Börsenwert gemessen am Streubesitzanteil recht dicht beieinander mit grob um die 10 Milliarden Euro. Daher ist für sie die Kursentwicklung der letzten Handelstage bis Ende August entscheidend.

Über diese Abwanderungen hinaus wird es aber noch mehr Änderungen im MDax geben. So erwarten die Index-Experten von Stifel und der Societe Generale, dass die Vodafone-Sendemastentochter Vantage Towers vom Nebenwerte-Index SDax in den MDax aufsteigt, ebenso wie der Recycling-Spezialist Befesa . Zudem dürften auch der Gabelstapler-Hersteller Jungheinrich , der Finanzdienstleister Hypoport und der Online-Händler für den Haustierbedarf, Zooplus , vom 20. September an im Index der mittelgroßen Werte zu finden sein.

Seinen Platz im MDax räumen und in den SDax absteigen muss dafür recht sicher der Baukonzern Hochtief . Zudem rechnen Stifel und die Societe Generale auch mit dem Abstieg des Antikörperspezialisten Morphosys , des Windkraftanlagen-Herstellers Nordex , des Wind- und Solarparkbetreibers Encavis . Als weiterer Abstiegskandidat gilt Stifel zufolge die Shop Apotheke . Änderungen in diesen Einschätzungen sind bis Ende August dabei nicht ausgeschlossen.
Hinweis nach §34b WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonfl.: Der Verfasser von o.g. Beitrag kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten.
nordlicht
DayTrader
DayTrader

Wohnort: Schleswig-Holstein
Beiträge: 3954
Trades: 529
Gefällt mir erhalten: 4977
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag3/778, 24.01.22, 16:13:57 
Antworten mit Zitat
DAX (846900) 846900 846900
-3,2%
MDAX (846741) 846741 846741
-4,1%
TDXP (720327) 720327
-3,8%
SDXP (965338) 965338 965338
-5,6% Shocked
Ami-Indizes auch zwischen -2% und -3% in den roten Zahlen...

Gab Zeiten da nannte man sowas Blutbad


Zuletzt bearbeitet von nordlicht am 24.01.2022, 16:15, insgesamt einmal bearbeitet
SPQR__LEG.X
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 45514
Trades: 19
Gefällt mir erhalten: 11413
PN schreiben

 

1

verlinkter Beitrag2/778, 24.01.22, 16:26:07 
Antworten mit Zitat
nordlicht schrieb am 24.01.2022, 16:13 Uhr
DAX (846900) 846900 846900
-3,2%
MDAX (846741) 846741 846741
-4,1%
TDXP (720327) 720327
-3,8%
SDXP (965338) 965338 965338
-5,6% Shocked
Ami-Indizes auch zwischen -2% und -3% in den roten Zahlen...

Gab Zeiten da nannte man sowas Blutbad


- ich vermute , die chinesischen, nordkoreanischen und russischen Shorties, wollen den Dax beim nächsten gr. Verfallstag bei 9.175 abrechnen Laughing Laughing kichern
...its okay to be wrong, its unforgivable to stay wrong // ...birds aren't real
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 106911
Trades: 31
Gefällt mir erhalten: 5289
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag1/778, 12.10.22, 18:20:55 
Antworten mit Zitat
XETRA-SCHLUSS/Steigende Zinsen drücken auf die Kurse
FRANKFURT (Dow Jones)--Ein unerwartet deutlicher Anstieg der US-Erzeugerpreise hat die Kurse am deutschen Aktienmarkt am Mittwoch weiter gedrückt. Der
DAX (846900) 846900 846900
fiel um 0,4 Prozent auf 12.172 Punkte, der
MDAX (846741) 846741 846741
gab erneut stärker um 1,3 Prozent nach. Auf die Stimmung drückte vor allem die Reaktion der Anleihenmärkte auf die Preisdaten: Die Rendite der 10-jährigen Bundesanleihen stieg zeitweise auf den höchsten Stand seit April 2011. "Ohne eine kräftige Erholung der Anleihen ist aber eine durchgreifende Wende bei den Aktien kaum vorstellbar", so ein Marktteilnehmer. Der Aktienmarkt habe zuletzt auf die Anleihenrenditen geschaut wie das Kaninchen auf die Schlange.

BASF nach Zahlen im Plus - Immobilienaktien sehr schwach
Im DAX stiegen BASF
BAS (BASF11) BASF11
um 1,6 Prozent. Erleichterung herrschte im Markt über den Zwischenbericht. Zum einen liegt das bereinigte EBIT mit 1,35 Milliarden Euro um 50 Millionen über dem Konsens. Zum anderen hat der Chemiekonzern den Ausblick bekräftigt, die von einigen befürchtete Gewinnwarnung ist damit ausgeblieben. Daneben stiegen im DAX Bayer
BAYN (BAY001) BAY001 BAY001
ebenfalls um 1,6 und Covestro
1COV (606214) 606214
um 1,5 Prozent. Auf der anderen Seite standen Immobilienwerte stark unter Druck. So gaben Vonovia
VNA (A1ML7J) A1ML7J
5,5 Prozent ab und fielen auf den tiefsten Stand seit acht Jahren. LEG Immobilien
LEG (LEG111) LEG111
sackten in der zweiten Reihe um 6,3 Prozent ab, und TAG Immobilien
TEG (830350) 830350
brachen um 13 Prozent ein. "Immobilienwerte sind in dem Umfeld steigender Zinsen, teilweise bereits fallender Preise, stornierter Bauprojekte und Materialengpässen einfach out", so ein Marktteilnehmer.

Im DAX fielen Brenntag
BNR (A1DAHH) A1DAHH
um weitere 3 Prozent. Unter Druck standen auch Siemens Healthineers
SHL (SHL100) SHL100
, die im Sog schwacher Zahlen von Philips um 4,8 Prozent einbrachen. Als "solide" wurden die Zahlen zum dritten Quartal von Gerresheimer
GXI (A0LD6E) A0LD6E A0LD6E
(+2,7%) eingestuft. Während das Umsatzplus gegenüber dem Vorquartal etwas niedriger ausgefallen sei, habe das bereinigte operative Ergebnis mit einem Anstieg um 13,3 Prozent überzeugt, so Marktteilnehmer. Die Bestätigung des Ausblicks runde das positive Bild ab.

Cropenergies haussieren - Klöckner & Co auf Talfahrt
CE2 (A0LAUP) A0LAUP

Cropenergies hat im zweiten Quartal einen Rekordumsatz erzielt und das operative Ergebnis verdreifacht, für die Aktie ging es darauf um fast 10 Prozent nach oben. Der Stahlhändler Klöckner & Co
KCO (KC0100) KC0100 KC0100
erwartet dagegen nur noch ein operatives Ergebnis von 16 Millionen Euro im dritten Quartal, deutlich unter den prognostizierten 50 bis 100 Millionen. Für das Gesamtgeschäftsjahr erwartet das Unternehmen nun rund 400 statt mehr als 500 Millionen Euro. Die Aktie brach um 7,7 Prozent ein.
Börsentermine des Tages | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club

Seite 26 von 26
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
 Zur Seite:  Zurück  1, 2, 3 ... 24, 25, 26
Verfasse einen neuen Beitrag zm Thema Startseite » Börsenforum » Indizes » MDAX - Daytraderkommentare Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde

Legende
Gehe zum Forum:  

Möchten Sie diese Anzeige nicht sehen, registrieren Sie sich kostenlos bei peketec.de und nutzen Sie unser Angebot mit weniger Werbung!