Suchen Mitgliederliste Usermap clubmitglied Heatmap|Heatmap nachbörslich|Trading-Signale   amazon amazon   amazon Kicktipp   registriere dich kostenlos und nutze die Vorteile einer Anmeldung auf peketec.de Hier kostenlos registrieren!
Login Login

home » Börsenforum » Trading / Investments / Wirtschafts- und Börsenthemen » Mittelstandsanleihen
 Zur Seite:  Zurück  1, 2, 3, 4, 5
Breite
              Autor                     Nachricht
nixdaacher
BronzeMember
BronzeMember

Wohnort: Aschaffenburg
Beiträge: 2861
Trades: 11
Gefällt mir erhalten: 754
PN schreiben

 

1

Beitrag26/146, 28.06.19, 09:14:21 
Antworten mit Zitat
Eine kurze Übersicht kürzlich erfolgter Neuemissionen (meist zur Ablösung bestehender Anleihen):

Joh. Friedrich Behrens
DE000A2TSEB6

Hörmann Industries
NO0010851728

Kates
DE000A2TST99

Terragon
DE000A2GSWY7

VST Building
DE000A1HPZD0

Huber Automotive
DE000A2TR430

NWI
DE000A2TSDK9



Aktuell in der Mache:
Ekosem Agrar
Aves
Naturstrom
FCR Immobilien
nixdaacher
BronzeMember
BronzeMember

Wohnort: Aschaffenburg
Beiträge: 2861
Trades: 11
Gefällt mir erhalten: 754
PN schreiben

 

Beitrag25/146, 17.09.19, 10:08:13 
Antworten mit Zitat
Aktuelle Geldkurse der platzierten Anleihen in Frankfurt:


nixdaacher schrieb am 28.06.2019, 09:14 Uhr
Eine kurze Übersicht kürzlich erfolgter Neuemissionen (meist zur Ablösung bestehender Anleihen):

Joh. Friedrich Behrens
DE000A2TSEB6
105,75
Hörmann Industries
NO0010851728
106
Kates
DE000A2TST99
106,50
Terragon
DE000A2GSWY7
105,55
VST Building
DE000A1HPZD0
99,75
Huber Automotive
DE000A2TR430
101,02
NWI
DE000A2TSDK9
96,50


Aktuell in der Mache:
Ekosem Agrar
DE000A2YNR08
99,85 (läuft noch)
Aves
DE000A2TSPC0
100 in Hamburg
Naturstrom
FCR Immobilien
DE000A2TSB16
99,97 (läuft noch)
nixdaacher
BronzeMember
BronzeMember

Wohnort: Aschaffenburg
Beiträge: 2861
Trades: 11
Gefällt mir erhalten: 754
PN schreiben

 

Beitrag24/146, 17.09.19, 10:17:38 
Antworten mit Zitat
Aktuelle Neuemissionen:

Eyemaxx Real Estate DE000A2YPEZ1 xx 5,50% xx 23.09.24 xx 50 Mio. EUR
Euroboden DE000A2YNXQ5 xx 5,50% xx 01.10.24 xx 40 Mio. EUR
Dt. Lichtmiete DE000A2TSCP0 xx 5,25% xx 31.08.25 xx 50 Mio. EUR
FCR Immobilien DE000A2TSB16 xx 5,25% xx 29.04.24 xx 30 Mio. EUR
nixdaacher
BronzeMember
BronzeMember

Wohnort: Aschaffenburg
Beiträge: 2861
Trades: 11
Gefällt mir erhalten: 754
PN schreiben

 

Beitrag23/146, 19.09.19, 07:37:48 
Antworten mit Zitat
Euroboden ist ab heute handelbar, Emission wurde gestern geschlossen und zugeteilt, jede Order in Frankfurt wurde mit 4.000 Nominale bedient.

nixdaacher schrieb am 17.09.2019, 10:17 Uhr
Aktuelle Neuemissionen:

Eyemaxx Real Estate DE000A2YPEZ1 xx 5,50% xx 23.09.24 xx 50 Mio. EUR
Euroboden DE000A2YNXQ5 xx 5,50% xx 01.10.24 xx 40 Mio. EUR
Dt. Lichtmiete DE000A2TSCP0 xx 5,25% xx 31.08.25 xx 50 Mio. EUR
FCR Immobilien DE000A2TSB16 xx 5,25% xx 29.04.24 xx 30 Mio. EUR
Der_Dude
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 33693
Trades: 13
Gefällt mir erhalten: 3170
PN schreiben

 

Beitrag22/146, 19.09.19, 07:52:13 
Antworten mit Zitat
die quote is natürlich lächerlich Crying or Very sad

10x10K wären zumindest sinnvollere zeichnung gewesen kichern

nixdaacher schrieb am 19.09.2019, 07:37 Uhr
Euroboden ist ab heute handelbar, Emission wurde gestern geschlossen und zugeteilt, jede Order in Frankfurt wurde mit 4.000 Nominale bedient.

nixdaacher schrieb am 17.09.2019, 10:17 Uhr
Aktuelle Neuemissionen:

Eyemaxx Real Estate DE000A2YPEZ1 xx 5,50% xx 23.09.24 xx 50 Mio. EUR
Euroboden DE000A2YNXQ5 xx 5,50% xx 01.10.24 xx 40 Mio. EUR
Dt. Lichtmiete DE000A2TSCP0 xx 5,25% xx 31.08.25 xx 50 Mio. EUR
FCR Immobilien DE000A2TSB16 xx 5,25% xx 29.04.24 xx 30 Mio. EUR
nixdaacher
BronzeMember
BronzeMember

Wohnort: Aschaffenburg
Beiträge: 2861
Trades: 11
Gefällt mir erhalten: 754
PN schreiben

 

Beitrag21/146, 19.09.19, 08:04:52 
Antworten mit Zitat
Erste Kurse 101,90

Tja, so isses. Ich erinnere mich an Terragon, da gabs einen komplexen Schlüssel, der aber auch auf Minisize rauslief. Was willste machen, wenn 10x mehr Zeichnungen vorliegen?

https://www.boerse-frankfurt.de/new....bb-49f2-acf8-3f73f0e73c25

Euroboden GmbH beendet Zeichnungsphase aufgrund hoher Nachfrage vorzeitig
Aufgrund der großen Nachfrage hat die Euroboden GmbH das Orderbuch für die neue Anleihe 2019/2024 (ISIN: DE000A2YNXQ5) mit einem Volumen von bis zu 40 Mio. Euro heute um 08:00 Uhr vorzeitig geschlossen. Ursprünglich vorgesehen war eine Zeichnungsfrist vom 16. September bis zum 27. September 2019. Die Anleihe hat einen jährlichen Kupon von 5,50% bei halbjährlicher Zinszahlung und eine Laufzeit von fünf Jahren. Die Anleihe ist eingeteilt in Teilschuldverschreibungen mit einem Nennbetrag von 1.000 Euro und wird zu 100% des Nennwertes begeben. Interessierte Anleger können die Euroboden Anleihe nun zukünftig an der Frankfurter Wertpapierbörse kaufen.

Ein gutes Drittel der Zeichnungen entfiel auf private Investoren. Alle über die Börse Frankfurt platzierten Aufträge wurden bis zu einem Volumen von 4.000 Euro vollständig zugeteilt. Zeichnungsaufträge mit einem über 4.000 Euro hinausgehenden Volumen erhielten ebenfalls 4.000 Euro Zuteilung.

Zeitnah (Handel per Erscheinen) wird die Schuldverschreibung im Open Market der Deutsche Börse AG (Freiverkehr der Frankfurter Wertpapierbörse) im Segment Quotation Board für Anleihen gehandelt. Ausgabe- und Valutatag ist der 1. Oktober 2019.

Martin Moll, Geschäftsführer der Euroboden GmbH: "Das hohe Interesse und die überaus erfolgreiche Anleiheemission macht uns stolz und fordert gleichzeitig von uns, dass wir unseren erfolgreichen mittlerweile mehr als 20 Jahre tradierten Weg der Architekturkultur weiter gehen. Der hohe Zuspruch von institutionellen und Privatkunden in unsere Anleihe zeigt uns, dass Euroboden als verlässlicher Partner am Kapitalmarkt etabliert ist."

Die Transaktion wurde durch die mwb Wertpapierhandelsbank AG als Emissionsbank begleitet. Als Financial-Advisor fungierte die Lighthouse Corporate Finance GmbH.

Die Anleihe 2017/2022 der Euroboden GmbH (ISIN: DE000A2GSL68) wird ebenfalls im Open Market der Deutsche Börse AG (Freiverkehr der Frankfurter Wertpapierbörse) im Segment Quotation Board für Anleihen gehandelt.

Der_Dude schrieb am 19.09.2019, 07:52 Uhr
die quote is natürlich lächerlich Crying or Very sad

10x10K wären zumindest sinnvollere zeichnung gewesen kichern

nixdaacher schrieb am 19.09.2019, 07:37 Uhr
Euroboden ist ab heute handelbar, Emission wurde gestern geschlossen und zugeteilt, jede Order in Frankfurt wurde mit 4.000 Nominale bedient.

nixdaacher schrieb am 17.09.2019, 10:17 Uhr
Aktuelle Neuemissionen:

Eyemaxx Real Estate DE000A2YPEZ1 xx 5,50% xx 23.09.24 xx 50 Mio. EUR
Euroboden DE000A2YNXQ5 xx 5,50% xx 01.10.24 xx 40 Mio. EUR
Dt. Lichtmiete DE000A2TSCP0 xx 5,25% xx 31.08.25 xx 50 Mio. EUR
FCR Immobilien DE000A2TSB16 xx 5,25% xx 29.04.24 xx 30 Mio. EUR
nixdaacher
BronzeMember
BronzeMember

Wohnort: Aschaffenburg
Beiträge: 2861
Trades: 11
Gefällt mir erhalten: 754
PN schreiben

 

Beitrag20/146, 19.09.19, 15:54:43 
Antworten mit Zitat
Eyemaxx 37 Mio. platziert - Handelsstart morgen

nixdaacher schrieb am 17.09.2019, 10:17 Uhr
Aktuelle Neuemissionen:

Eyemaxx Real Estate DE000A2YPEZ1 xx 5,50% xx 23.09.24 xx 50 Mio. EUR
Euroboden DE000A2YNXQ5 xx 5,50% xx 01.10.24 xx 40 Mio. EUR
Dt. Lichtmiete DE000A2TSCP0 xx 5,25% xx 31.08.25 xx 50 Mio. EUR
FCR Immobilien DE000A2TSB16 xx 5,25% xx 29.04.24 xx 30 Mio. EUR
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 91915
Trades: 29
Gefällt mir erhalten: 3120
PN schreiben

 

Beitrag19/146, 17.10.19, 08:53:51 
Antworten mit Zitat
Snoopy schrieb am 17.10.2019, 08:36 Uhr
Peketec Bond-Ecke old


14/10/2019
ZF platziert Euro-Anleihen im Gesamtvolumen von 2,7 Milliarden Euro

Transaktion markiert zweiten Schritt der Refinanzierung der geplanten Wabco-Übernahme
Erfolgreicher Abschluss der Akquisitionsfinanzierung
Hohes Investoreninteresse führt zu mehrfacher Überzeichnung

Friedrichshafen. Die ZF Friedrichshafen AG (ZF) hat erfolgreich Euro-Anleihen mit einem Gesamtvolumen von 2,7 Milliarden Euro am Kapitalmarkt platziert. Die Anleihen, die in vier Tranchen mit Laufzeiten zwischen vier und zehn Jahren emittiert wurden, waren sehr gefragt und mehrfach überzeichnet.


„Trotz des herausfordernden Marktumfelds ist die Emission der Euro-Anleihen bei den Investoren auf sehr großes Interesse gestoßen. Das unterstreicht ihr Vertrauen in unsere Strategie und in die geplante Übernahme von Wabco, mit der wir unsere Systemkompetenz im Nutzfahrzeugbereich um die Bremstechnik erweitern“, sagt ZF-Finanzvorstand Dr. Konstantin Sauer.
Nachdem ZF bereits Anfang Oktober erfolgreich ein Schuldscheindarlehen in Höhe von 2,1 Milliarden Euro begeben hatte, ist die Refinanzierung der geplanten Übernahme des Nutzfahrzeugbremsen-Herstellers Wabco damit abgeschlossen.
Die Emission der Euro-Anleihen erfolgt durch die ZF Europe Finance B.V., eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der ZF Friedrichshafen AG. Begleitet wird die Transaktion von BNP Paribas, Bank of America, Citibank, Deutsche Bank und J.P. Morgan als aktive Bookrunner.

https://press.zf.com/press/de/releases/release_11843.html

A2R9EP
die zehnjährigen EUR Bonds mit einer 3% vor dem Komma

Refinanzierung der Wabco Übernahme
Anleihe über Vehikel, deswegen vermutlich teurer als die Altanleihen unbd Schuldscheine.
Trotzdem ZF ein Sonderfall für mich in der Autozuliefererindustrie, da über die Zeppelin Stiftung quais öffentlich rechtlich beherrscht.
Lieder nur Profigattungen mit 100k Stückelung.
Aber vielleicht für jm anderen interessant..

Börsentermine des Tages | Trading-Signale | Heatmaps | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 91915
Trades: 29
Gefällt mir erhalten: 3120
PN schreiben

 

Beitrag18/146, 17.10.19, 21:07:50 
Antworten mit Zitat
Snoopy schrieb am 17.10.2019, 17:05 Uhr
Peketec Bond-Ecke


Hornbach Baumarkt
HBM (608440) 608440
hat heute seinen A1R02E Bond via Commerzbank refinanziert der 2020 ausläuft.


3,375% bis 2026

Sollte demnächst gelistet werden.
Auch leider nur wieder 100kx100k

Börsentermine des Tages | Trading-Signale | Heatmaps | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club
nixdaacher
BronzeMember
BronzeMember

Wohnort: Aschaffenburg
Beiträge: 2861
Trades: 11
Gefällt mir erhalten: 754
PN schreiben

 

Beitrag17/146, 13.11.19, 09:34:55 
Antworten mit Zitat
DE000A13SHL2
Senivita Social Estate (SSE)
DE000A1XFUZ2
Senivita Sozial Genussscheine

Die Wandelanleihe der SSE über ca. 45 Mio. Euro soll refinaniziert werden, dazu wird eine besicherte Anleihe über vier Jahre und wird mit 7% verzinst, Volumen 20 Mio. Euro
Eine zweite Anleihe läuft über 5 Jahre, ist unbesichert und wird mit 9% verzinst, Volumen 10 Mio. Euro.

Die fehlenden 15 Mio. Euro sollen über den Verkauf von realisierten Projekten (Pflegeimmobilien) und ein IPO finanziert werden.

Bondholdern der der Anleihe wurde 3% Umtauschprämie angeboten.

Heute endet die Zeichnungsfrist, KfM-Mittelstandsanleihen-Fonds hat seine ca. 4 Mio. Nominale getauscht.


Der Genussschein ist sehr schwach, aktuell ist ein Verkäufer im Markt, der regelmäßig seine Scheine verkauft.

nixdaacher
BronzeMember
BronzeMember

Wohnort: Aschaffenburg
Beiträge: 2861
Trades: 11
Gefällt mir erhalten: 754
PN schreiben

 

Beitrag16/146, 13.11.19, 09:43:07 
Antworten mit Zitat
PBY (697250) 697250 36,35-36,75

DE000A169GM5


publity-Wandelanleihe
Laufzeit bis November 2020,Wandlungspreis: 37,5569 Euro; Zinssatz 3,5%

Die Aktie notiert inzwischen über 40 Euro, getrieben von Oleks (Gründer und Vorstand und Mehrheitsaktionär >70%) Käufen. Die Anleihe steht bei 100%
nixdaacher
BronzeMember
BronzeMember

Wohnort: Aschaffenburg
Beiträge: 2861
Trades: 11
Gefällt mir erhalten: 754
PN schreiben

 

Beitrag15/146, 13.11.19, 09:47:03 
Antworten mit Zitat
Bislang eine Fehleinschätzung meinerseits.
Kurs aktuell 104% Geld.
Die letzten Tage lag in Frankfurt eine Billigst-Order mit ca. 100.000 Nominalen. Heute ist davon nichts zu sehen.


nixdaacher schrieb am 21.09.2018, 07:38 Uhr
Einer muss noch raus diese Woche:

B0D1

BDT Media, ein Unternehmen aus Rottweil.
Die haben letztes Jahr ihre Anleihe durch ein Schuldscheindarlehen abgelöst und den Rest in eine neue Anleihe mit 8% Kupon gepackt. Das Emissionsvolumen liegt bei knapp über 2 Mio. Euro. Dementsprechend volumenarm wird die Anleihe gehandelt. Im Verlauf lag die Anleihe immer um die 100%, mal zwei Punkte darüber, mal zwei Punkte darunter.

Vor wenigen Wochen gab es einen Absturz auf 90%, welcher im Verlauf wieder korrigiert wurde. Nun kommt aber der Haken an der Sache:
Bislang wurde jeweils im Frühjahr der Geschäftsbericht für das vergangene Jahr veröffentlicht. Eine erste Nachfrage meinerseits im Mai ergab die Antwort, dass dieser im Juni kommen soll. Anfang September habe ich nochmal nachgefragt. Die Antwort war:
Abschluss kommt Mitte September, weil noch eine Refinanzierung eingetütet werden muss. Mitte September ist mittlerweile fast vorbei. Man darf gespannt sein. Die EK-Quote ist ohnehin schon unterirdisch.

Wem sich die Möglichkeit bietet, hier bestehen eventuell Chancen auf der Shortseite, zumindest solange kein Abschluss 2017 veröffentlicht wurde.

http://bdt.de/de/investor-relations/

» zur Grafik

Muss man noch anfügen, dasss es sich hierbei um keine Anlageberatung handelt?
Also: Es handelt sich um keine Beratung. Der Autor hält derzeit keinen Bestand im besprochenen Wert, behält sich aber ein Investment nach Veröffentlichung des JA vor.
nixdaacher
BronzeMember
BronzeMember

Wohnort: Aschaffenburg
Beiträge: 2861
Trades: 11
Gefällt mir erhalten: 754
PN schreiben

 

Beitrag14/146, 14.11.19, 07:13:50 
Antworten mit Zitat
Zeichnungszeitraum wird bis Februar verlängert, da nur 17,3 Mio. gezeichnet, bzw. getauscht wurden, also knapp die Hälfte.

https://www.finanznachrichten.de/na....rlaengert-deutsch-016.htm

nixdaacher schrieb am 13.11.2019, 09:34 Uhr
DE000A13SHL2
Senivita Social Estate (SSE)
DE000A1XFUZ2
Senivita Sozial Genussscheine

Die Wandelanleihe der SSE über ca. 45 Mio. Euro soll refinaniziert werden, dazu wird eine besicherte Anleihe über vier Jahre und wird mit 7% verzinst, Volumen 20 Mio. Euro
Eine zweite Anleihe läuft über 5 Jahre, ist unbesichert und wird mit 9% verzinst, Volumen 10 Mio. Euro.

Die fehlenden 15 Mio. Euro sollen über den Verkauf von realisierten Projekten (Pflegeimmobilien) und ein IPO finanziert werden.

Bondholdern der der Anleihe wurde 3% Umtauschprämie angeboten.

Heute endet die Zeichnungsfrist, KfM-Mittelstandsanleihen-Fonds hat seine ca. 4 Mio. Nominale getauscht.


Der Genussschein ist sehr schwach, aktuell ist ein Verkäufer im Markt, der regelmäßig seine Scheine verkauft.

» zur Grafik
nixdaacher
BronzeMember
BronzeMember

Wohnort: Aschaffenburg
Beiträge: 2861
Trades: 11
Gefällt mir erhalten: 754
PN schreiben

 

Beitrag13/146, 15.11.19, 09:21:20 
Antworten mit Zitat
Semper Idem Underberg:



https://www.semper-idem-underberg.c....25-erfolgreich-platziert/

Der Nettoemissionserlös der Anleihe 2019/2025 nach Umtausch dient der Refinanzierung der noch ausstehenden Stücke der Anleihen 2015/2020 und 2014/2021. Hierzu wird die Semper idem Underberg AG voraussichtlich in den kommenden Tagen eine entsprechende Kündigung der nicht bereits umgetauschten Anleihen 2015/2020 und 2014/2021 vornehmen.

Kündigung zu 101% bzw. 102%
nixdaacher
BronzeMember
BronzeMember

Wohnort: Aschaffenburg
Beiträge: 2861
Trades: 11
Gefällt mir erhalten: 754
PN schreiben

 

Beitrag12/146, 19.11.19, 15:27:49 
Antworten mit Zitat
https://www.finanznachrichten.de/na....igung-saemtlicher-016.htm

Semper idem Underberg AG: Vorzeitige Kündigung sämtlicher noch ausstehenden Schuldverschreibungen der Anleihe 2014/2021 zum 19. Dezember 2019

DGAP-News: Semper idem Underberg AG / Schlagwort(e): Anleihe/Sonstiges
Semper idem Underberg AG: Vorzeitige Kündigung sämtlicher noch ausstehenden
Schuldverschreibungen der Anleihe 2014/2021 zum 19. Dezember 2019
19.11.2019 / 15:20
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------

Semper idem Underberg AG

Rheinberg, Bundesrepublik Deutschland

Kündigung

der

Semper idem Underberg AG

Rheinberg, Bundesrepublik Deutschland

gegenüber den Anleihegläubigern

der EUR 30 Mio. 6,125 % Schuldverschreibungen 2014/2021 fällig am 7. Juli
2021

International Securities Identification Number (ISIN): DE000A11QR16
Wertpapierkennnummer (WKN): A11QR1

zum 19. Dezember 2019

Hiermit kündigt die Semper idem Underberg AG sämtliche der noch ausstehenden
vorgenannten Schuldverschreibungen der Anleihe 2014/2021 unter Einhaltung
der (mindestens) 30-tägigen Kündigungsfrist nach § 4 (b) der
Anleihebedingungen vorzeitig zum 19. Dezember 2019. Die Anleihegläubiger
erhalten zum Kündigungstermin einen vorzeitigen Rückzahlungsbetrag in Höhe
von 102 % des Nennbetrags der Schuldverschreibungen zuzüglich der bis zum
19. Dezember 2019 (ausschließlich) auf den Nennbetrag aufgelaufenen Zinsen.


nixdaacher schrieb am 15.11.2019, 09:21 Uhr
Semper Idem Underberg:

» zur Grafik

https://www.semper-idem-underberg.c....25-erfolgreich-platziert/

Der Nettoemissionserlös der Anleihe 2019/2025 nach Umtausch dient der Refinanzierung der noch ausstehenden Stücke der Anleihen 2015/2020 und 2014/2021. Hierzu wird die Semper idem Underberg AG voraussichtlich in den kommenden Tagen eine entsprechende Kündigung der nicht bereits umgetauschten Anleihen 2015/2020 und 2014/2021 vornehmen.

Kündigung zu 101% bzw. 102%
nixdaacher
BronzeMember
BronzeMember

Wohnort: Aschaffenburg
Beiträge: 2861
Trades: 11
Gefällt mir erhalten: 754
PN schreiben

 

Beitrag11/146, 26.11.19, 15:16:39 
Antworten mit Zitat
Hatte ich noch nicht gepostet:

2GOM



GOLFINO AG - VORSTAND - www.golfino.com

Pressemitteilung - 15.11.19

GOLFINO BEANTRAGT INSOLVENZ NACH GESCHEITERTEN GESPRÄCHEN MIT BANKEN UND
INVESTOREN

Die Golfino AG hat heute Nachmittag beantragt, über das Vermögen der AG ein
Insolvenzverfahren zu eröffnen. Die Gesellschaft ist zahlungsunfähig. Der
Geschäftsbetrieb ist nicht eingestellt.

Nachdem im Geschäftsjahr 2017/18 (01.10.-30.09.) erst zum zweiten Mal in der
33-jährigen Firmengeschichte einen Verlust erlitten werden musste,
erarbeitete das Unternehmen mit einer spezialisierten
Restrukturierungsberatung ein umfassendes Turnaround-Konzept, dass sich in
der Umsetzung befindet. Zur Kapitalgenerierung wurde ein Investorenprozess
eingeleitet, der bis heute noch nicht erfolgreich abgeschlossen werden
konnte. Die Banken der Gesellschaft haben nunmehr entschieden, die Prozesse
auf der bisherigen Basis nicht mehr zu unterstützen.

Der Vorstand und Eigentümer bedauert sehr alle negativen Folgen für die
Gläubiger der Golfino AG. Der Gang zum Insolvenzgericht sei aber
unausweichlich gewesen.

Golfino ist europäischer Marktführer in der Golfbekleidung. Die Golfino
Gruppe weist in den Geschäftsjahren von 2013/14 bis 2016/17 ein konstantes
Umsatzniveau i.H. v. rd. EUR 36 Mio. mit EBIT-Renditen von über 5%.
Operative Krisenauslöser waren Umsatz- und Rohertragsrückgänge aus
Einmaleffekten. Außerdem belasteten nicht operative Einmaleffekte das
Geschäft.

Die aktuelle Geschäftsentwicklung der letzten zwei Monate zeigt im E
Commerce überproportionale Steigerungen zum Geschäftsplan, wobei sich der
Einzelhandel in den eigenen Stores und Outlets weitgehend plangemäß
entwickelt. Der Bereich Wholesale hingegen entwickelt sich weiterhin unter
Plan und folgt damit dem Markt. Die Kosten und Liquiditätssteuerung der
Gesellschaft sind dank eines stringenten Sparprogramms im Geschäftsplan. Die
Gesellschaft erzielte nach der vorläufigen Auswertung im Geschäftsjahr
2018/2019 Umsatzerlöse in Höhe von ca. EUR 31 Mio.

Neben dem Eigenkapital, einer Anleihe in Höhe von 4 Mio. EUR und stillen
Beteilgungen von 2,5 Mio. EUR wurde das Unternehmen im wesentlichen durch
einen Konsortialkredit von fünf Kreditinstituten finanziert. Nach Auslaufen
des Kredits hatten sich die Banken zunächst bereit erklärt, die Gesellschaft
weiter zu begleiten, unter den wesentlichen Voraussetzungen einer
gutachterlichen positiven Fortbestehensprognose und eines erfolgreichen
Prozesses zur Kapitalgenierung. Die negative Entscheidung der Banken steht
unter dem Eindruck der Prognose eines weiteren Verlusts im Geschäftsjahr
2018/19 und der schwierigen Entwicklung der Branche.

Der Vorstand des Unternehmens sieht gute Chancen für ein Fortführung der
Geschäfte. Die Marke Golfino hat international einen guten Ruf, eine
hervorragende Produktqualität und zeichnet sich seit Jahren durch einen
immer wieder aufgefrischten Stil sportlicher Eleganz aus. Der E Commerce
wächst auf der Grundlage eines Relaunchs im letzten Jahr weit über der
durchschnittlichen Marktentwicklung.

Zum Konzern gehören neben der Mutter Golfino AG noch fünf 100%-ige
Tochtergesellschaften. Bei der AG sind 208 Mitarbeiter angestellt, bei den
Tochtergesellschaften weitere 60.

Fragen bitte per E Mail an den Vorstand info@wentorf.com.
nixdaacher
BronzeMember
BronzeMember

Wohnort: Aschaffenburg
Beiträge: 2861
Trades: 11
Gefällt mir erhalten: 754
PN schreiben

 

Beitrag10/146, 26.11.19, 15:23:28 
Antworten mit Zitat
Der Monaco Resources Konzern ist heute insgesamt im Minus:

MRG Finance
MRFA

R-Logitech
RLE1

Metalcorp
ME0A

Agri Resources
XS1413726883


Metalcorp bereits deutlich erholt

nixdaacher
BronzeMember
BronzeMember

Wohnort: Aschaffenburg
Beiträge: 2861
Trades: 11
Gefällt mir erhalten: 754
PN schreiben

 

1

Beitrag9/146, 03.12.19, 08:43:18 
Antworten mit Zitat
publity wird mal wieder seinem Ruf als Kapitalmarktschreck gerecht.
Da die Aktie seit ein paar Wochen über dem Wandlungspreis notiert, wurden bereits einige Wandlungsaufträge bei publity eingereicht. Allerdings ist publity nicht in der Lage die Aktien zu liefern. Die Anleihebesitzer haben nun also gesperrte Anleihen im Depot und bekommen irgendwann die Aktie eingebucht, die sie aber noch nicht handeln können.

Der Aktienkurs ist bereits wieder unter den Wandlungspreis gesunken.

nixdaacher schrieb am 13.11.2019, 09:43 Uhr
PBY (697250) 697250 36,35-36,75

DE000A169GM5


publity-Wandelanleihe
Laufzeit bis November 2020,Wandlungspreis: 37,5569 Euro; Zinssatz 3,5%

Die Aktie notiert inzwischen über 40 Euro, getrieben von Oleks (Gründer und Vorstand und Mehrheitsaktionär >70%) Käufen. Die Anleihe steht bei 100%» zur Grafik
nixdaacher
BronzeMember
BronzeMember

Wohnort: Aschaffenburg
Beiträge: 2861
Trades: 11
Gefällt mir erhalten: 754
PN schreiben

 

Beitrag8/146, 04.12.19, 14:46:03 
Antworten mit Zitat
Neuemission UniDevice

Kopiert von fixed-incomre.org

UniDevice AG emittiert Minianleihe, doch Management und Aufsichtsrat können selbst über 4,9 Mio. Euro vollstecken



Die UniDevice AG emittiert eine 5-jährige Unternehmensanleihe mit einem Volumen von bis zu 20 Mio. Euro und einem Kupon von 6,50% p.a. bei halbjährlicher Zinszahlung (ISIN DE000A254PV7). Die Anleihe kann voraussichtlich bis 12.12.2019 gezeichnet werden. Als Emissionsbegleiter wurden die Renell Wertpapierhandelsbank AG sowie die Bondwelt GmbH beauftragt. Doch die Anleiheemission erscheint mehr als fragwürdig. Denn Führungskräfte und Aufsichtsrat haben möglicherweise erhebliche Interessenkonflikte.

Unternehmen
Die UniDevice AG ist ein B2B-Broker für Kommunikations- und Unterhaltungselektronik mit Schwerpunkt auf hochpreisige Smartphones führender Hersteller. In diesem Markt hat sich das Unternehmen mit Sitz in Berlin nach eigenen Angaben als erster in Deutschland auf das internationale B2B-Brokerage spezialisiert. Zu den Kunden gehören Mobilfunkdienstleister sowie Groß- und Einzelhändler. Kunden nennt UniDevice auf Anfrage nicht. Im Rahmen einer Unternehmenspräsentation nannte Vorstand Dr. Christian Pahl mobilcom-debitel, Telefonica und notebooksbilliger.de als Kunden.

Die Emittentin ist als Holding tätig und hält 100% der Geschäftsanteile der PPA International AG sowie 51% der Geschäftsanteile der UniService GmbH.

Erst kürzlich – im September 2019 – wurde die UniService GmbH mit Sitz in Schauenburg gegründet. Der Handelsregistereintrag am Registergericht Kassel erfolgte am 01.10.2019. Die Gesellschaft erbringt Serviceleistungen für PPA International AG und weitere Kunden. Die UniDevice AG besitzt 51% der Geschäftsanteile mit einem Nominalwert von 25.500 Euro. Der Minderheitenanteil von 49% an der UniService GmbH befindet sich laut Wertpapierprospekt im Besitz von „Investoren“. Nachfragen des Autors, wer die Investoren seien, wurden zunächst nicht beantwortet. Erst nach mehreren Anfragen (mit Fristsetzung) teilte uns UniDevice-Vorstand Dr. Christian Pahl schließlich mit, dass 49% der UniService GmbH wirtschaftlich Herrn Maximilian Marggraff (stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender) und Frau Parisa Kashani gehören.

Potenzielle Interessenkonflikte
Dr. Christian Pahl ist als Alleinvorstand der UniDevice AG sowie auch als Vorstandsmitglied deren Tochtergesellschaft PPA International AG tätig. Der Vorstand ist alleinvertretungsberechtigt. Dr. Christian Pahl ist zudem Geschäftsführer der UniService GmbH. Hamed Sam Jam, Vorstand der Tochtergesellschaft PPA International AG, und seine Ehefrau halten insgesamt 3.539.460 Aktien der Emittentin.

Den Herren Hamed Sam Jam und Peter Marggraff (stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender der UniDevice AG) ist wirtschaftlich über die MJ Beratungs- und Dienstleistungs UG eine Darlehensvergabe an die PPA International AG in Höhe von 4,191 Mio. Euro per 31.12.2018 zuzurechnen. Das Darlehen ist unbesichert und mit Nachrang hinter dem Bankdarlehen (Rahmenkreditlinie) der UniCredit Bank AG in Höhe von 4,5 Mio. Euro; das Darlehen wird mit 6% p.a. verzinst. Im Rahmen dieses Darlehensvertrags hat sich die PPA International AG verpflichtet, der MJ Beratungs- und Dienstleistungs UG über die Höhe des Darlehens ein notarielles Schuldanerkenntnis mit Vollstreckungsunterwerfung abzugeben.

Herr Dr. Christian Pahl ist Alleinvorstand der UniDevice AG und Vorstandsmitglied der PPA International AG. Er gewährte der PPA International AG 2018 verschiedene Darlehen, die am 31.12.2018 einen Saldo von 726.000 Euro auswiesen. Die Darlehen sind unbesichert und mit Nachrang hinter dem Bankdarlehen (Rahmenkreditlinie) der UniCredit Bank AG in Höhe von 4,5 Mio. Euro; die Darlehen werden mit 6% p.a. verzinst. Im Rahmen dieses Darlehensvertrags hat sich die PPA International AG verpflichtet, Herrn Dr. Christian Pahl über die Höhe des Darlehens ein notarielles Schuldanerkenntnis mit Vollstreckungsunterwerfung abzugeben.

Die UniCredit Bank AG hat der PPA International AG mit Kreditvertrag vom 28.11.2018 eine Rahmenkreditlinie mit einem Kreditnominalbetrag in Höhe von 4,5 Mio. Euro und einer unbestimmten Laufzeit eingeräumt. Der Kredit ist mit einer Globalzession sämtlicher bestehender und künftiger Forderungen auf Warenlieferungen und Leistungen gegen Drittschuldner der PPA International AG, einer Raumsicherungsübereignung sämtlicher Mobiltelefone und Zubehör von Mobiltelefonen, einer selbstschuldnerischen Bürgschaft der UniDevice AG bis zum Höchstbetrag von 4,5 Mio. Euro, einer Rangrücktritt- und Darlehensbelassungsverpflichtungserklärung in Höhe von 3,5 Mio. Euro der MJ Beratungs- und Dienstleistungs UG sowie mit einer Rangrücktritt- und Darlehensbelassungsverpflichtungserklärung in Höhe von 500.000 Euro durch Dr. Christian Pahl besichert.

Verwendung des Emissionserlöses
Die Emittentin beabsichtigt, den Emissionserlös (nach Abzug der Emissionskosten) für die allgemeine Unternehmensfinanzierung einschließlich der Refinanzierung bestehender Verbindlichkeiten zu verwenden. Im Rahmen der angestrebten Anleiheemission soll die Linie der UniCredit in Höhe von 4,5 Mio. Euro zurückgeführt und durch die am Kapitalmarkt eingeworbenen Mittel ersetzt werden.

Geschäftsentwicklung
In den ersten neun Monaten lag der Umsatz insgesamt bei 262,07 Mio. Euro (221,04 Mio. Euro in den ersten neun Monaten 2018) und damit 18,5% über der Vorjahresperiode. Das operative Ergebnis (EBIT) betrug in den ersten neun Monaten 2,95 Mio. Euro (1,125% vom Umsatz) und stieg gegenüber der Vorjahresperiode um 132%. Der Periodenüberschuss erreichte 1,91 Mio. Euro und stieg gegenüber der Vorjahresperiode um 165%.

Verzinsung
Die UniDevice-Anleihe bietet einen Kupon von 6,50% p.a. bei halbjährlicher Zinszahlung. Laut Research, das der Emittent in Auftrag gegeben hat, werben derzeit neben UniDevice sieben deutsche Gesellschaften um Anleihemittel: „Die von Deutsche Lichtmiete III, Aves Schienenlogistik, Deutsche Rohstoff III, FCR Immobilien IV, JDC II, ERWE Immobilien, NZWL V und SeniVita. Dabei treten Aves, ERWE und UniDevice erstmals im Bereich Fremdkapital an die Börse heran. Die Gruppe ist sehr heterogen. Betrachtet man die Gruppe der Anleihe mit einem geplanten Emissionsvolumen von maximal 25 Mio. Euro, so zeigt sich eine Spannweite der Kupons von 5,5% bis 7,0%. Der Median beträgt 6,5%. Die UniDevice-Anleihe besitzt einen Kupon in Höhe von 6,5%...“
Die Gruppe ist in der Tat „heterogen“, auf Details zu den Emittenten oder gar Besicherungen wurde im Peer Group-Vergleich gar nicht eingegangen.

Stärken
- vergleichsweise hohe Transparenz durch Notierung der UniDevice-Aktie
- Margen sind zuletzt gestiegen
- aktuell gute Eigenkapitalausstattung und Zinsdeckung

Schwächen
- extrem margenschwaches Business
- Vorstand nennt die Gesellschafter der Tochtergesellschaft UniService GmbH zunächst nicht
- mögliche Interessenkonflikte von Management und Aufsichtsrat durch notarielles Schuldanerkenntnis mit Vollstreckungsunterwerfung ihrer Darlehen
- geringe Markteintrittsbarrieren
- Refinanzierung von Darlehen, die mit 2,00%–2,99% verzinst werden, macht betriebswirtschaftlich keinen Sinn

Fazit:
Die Anleiheemission der UniDevice AG erscheint etwas schräg. Vorstand Dr. Christian Pahl weigert sich zunächst, die Gesellschafter der erst kürzlich gegründeten Tochtergesellschaft UniService GmbH zu nennen und reagiert erst auf mehrfache Nachfrage mit Fristsetzung. 49% der UniService GmbH gehören wirtschaftlich Herrn Maximilian Marggraff (dem stellvertretenden Aufsichtsratsvorsitzenden) und Frau Parisa Kashani. Im Handelsregister (Gesellschafterliste) ist die MJ Beratungs- und Dienstleistungs UG eingetragen. Bleibt die Frage, weshalb Herr Dr. Pahl sich zunächst so beharrlich geweigert hat, die Namen zu nennen, zumal man diese Informationen auch im Handelsregister einsehen kann…

Doch die potenziellen Interessenkonflikte sind noch offenkundiger. Management und Aufsichtsrat haben der Tochtergesellschaft PPA International AG Darlehen in Höhe von über 4,9 Mio. Euro gewährt. Die PPA International AG hat ein notarielles Schuldanerkenntnis mit Vollstreckungsunterwerfung gegenüber diesen abgegeben. Doch diese Darlehen haben einen Rangrücktritt zu Bankdarlehen. Die Darlehen der UniCredit in Höhe von 4,5 Mio. Euro werden, wie unsere Nachfrage ergeben hat, mit 2,00%–2,99% p.a. verzinst. Doch die Darlehen der UniCredit sollen mit den Mitteln aus der Anleihe (die mit 6,50% p.a. verzinst wird) zurückgeführt werden. Die Refinanzierung mag betriebswirtschaftlich keinen Sinn machen, doch Management und Aufsichtsrat mussten für die Darlehen, die sie mittelbar oder unmittelbar, der Tochtergesellschaft PPA International AG gewährt haben, gegenüber der UniCredit eine Rangrücktritt- und Darlehensbelassungsverpflichtungserklärung abgeben. Werden die Darlehen der UniCredit durch die Anleihe refinanziert, dann können Management und Aufsichtsrat ihre Darlehen in Höhe von über 4,9 Mio. Euro jederzeit vollstrecken…
nixdaacher
BronzeMember
BronzeMember

Wohnort: Aschaffenburg
Beiträge: 2861
Trades: 11
Gefällt mir erhalten: 754
PN schreiben

 

4

Beitrag7/146, 15.01.20, 10:34:32 
Antworten mit Zitat
Zu

R-Logitech
RLE1

Metalcorp
ME0A


wurden im Bundesanzeiger Kaufangebote zu 80 % veröffentlicht.
Ich weiß zwar nicht warum, aber regelmäßig geben die Kurse nach solchen Kaufangeboten nach. So auch gestern und heute wieder.

Hylea Group

DE000A19S801


aufgrund der politischen Lage in Bolivien gibt und gab es logistische Probleme. Zur Erntefinanzierung wird die Aufnahme zusätzlichen FKs erwogen. Die Anleihe stürzt aktuell ab:



ERWA


ERWE Immobilien AG stockt ihre Unternehmensanleihe auf 30 Mio. Euro auf

• Vollständige Platzierung erfolgt in Kürze

Frankfurt/M., den 9. Januar. Der Vorstand der ERWE Immobilien AG (ISIN: DE000A1X3WX6), Frankfurt/M., hat heute mit Zustimmung des Aufsichtsrats beschlossen, die 7,5 Prozent-Unternehmesanleihe 2019/2023 (ISIN DE000A255D05) um 17,5 Mio. Euro auf 30 Mio. Euro aufzustocken. Aufgrund der erhöhten Nachfrage geht der Vorstand von einer vollen Platzierung der Anleihe in Kürze aus. Die Unternehmensanleihe wird im Open Market der Deutsche Börse AG (Freiverkehr der Frankfurter Wertpapierbörse) gehandelt.

paragon
PGN (555869) 555869 18,90-19,30

DE000A2GSB86

Während die paragon-Aktionäre schon in Jubelstürme ausbrechen dümpelt die Anleihe weiter vor sich hin. Evtl schafft sie es ja die nächsten Tage den Boden zwischen 60 und 70 nach oben aufzulösen.





Eine neue Anleihe in Zeichnung:

Emittentin: Veganz Group AG
Volumen: Bis zu 10 Mio. Euro
ISIN / WKN: DE000A254NF5/A254NF
Kupon: 7,5 % p.a.
Ausgabepreis: 100 %
Stückelung: 1.000 Euro
Angebotsfrist: 13. Januar 2020 bis 7. Februar 2020, 12 Uhr: Zeichnung über www.veganz.de/ir, „DirectPlace“ der Deutsche Börse AG und www.seedmatch.de/veganzanleihe möglich
Valuta: 10.02.2020
Laufzeit: 5 Jahre: 10.02.2020 – 10.02.2025 (ausschließlich)
Zinszahlung: Jährlich, nachträglich zum 10.02 eines jeden Jahres (erstmals 2021)
Rückzahlungstermin: 10.02.2025
Rückzahlungsbetrag: 100 %
Status: Nicht nachrangig, nicht besichert
Sonderkündigungsrecht der Emittentin
– Ab 10. Februar 2023 zu 102 % des Nennbetrags
– Ab 10. Februar 2024 zu 101 % des Nennbetrags
Kündigungsrechte der Anleihegläubiger und Covenants
– Kontrollwechsel
– Drittverzug
– Negativverpflichtung auf Kapitalmarktverbindlichkeiten
– Keine unzulässige Vermögensveräußerung
– Keine unzulässigen Ausschüttungen (Mindest-EK-Quote von 20 % erforderlich)
– Keine unzulässige Darlehensgewährung
– Reporting-Verpflichtung


Interessante Bilanz kichern



Senivita SocialEstate

DE000A13SHL2


Nach dem Desaster der abgesagten / verschobenen Folgeanleihe wartet alle Welt gespannt, wie die Anleihe bis Mai refinanziert werden soll.
Die Anleihe aktuell bei 80 %



Der Genussschein der Mutter
S0E1
bei 30%



Falls zur Situation Senivita Gesprächsbedarf / Interesse besteht, bitte nachfragen, dann kann ich auch etwas weiter zum Gesamtkomplex ausholen.
nixdaacher
BronzeMember
BronzeMember

Wohnort: Aschaffenburg
Beiträge: 2861
Trades: 11
Gefällt mir erhalten: 754
PN schreiben

 

2

Beitrag6/146, 20.01.20, 09:54:43 
Antworten mit Zitat
SNG (A1681X) A1681X 6,75-6,89 A1681X

SNGB


Singulus - Die Faktenlage dürfte aus dem Hauptthread bekannt sein. Ein lange erwarteter Großauftrag über ca. 50 Mio. Euro wurde dingfest gemacht und damit der Fortbestand des Unternehmens gesichert.

Die Anleihe notiert immer noch knapp unter pari und bietet Megazinsen:

https://www.singulus.de/de/credit-r....e-informationen-bond.html

Dieses Jahr 8 % und nächstes Jahr 10 % !!!

Stückelung in 100 Euro (kein Tippfehler) machts auch für Oma Erika investierbar

sudoer
BronzeMember
BronzeMember

Beiträge: 3869
Trades: 66
Gefällt mir erhalten: 887
PN schreiben

 

Beitrag5/146, 22.01.20, 15:22:12 
Antworten mit Zitat
nixdaacher schrieb am 15.01.2020, 10:34 Uhr
Zu

Senivita SocialEstate

DE000A13SHL2


Nach dem Desaster der abgesagten / verschobenen Folgeanleihe wartet alle Welt gespannt, wie die Anleihe bis Mai refinanziert werden soll.
Die Anleihe aktuell bei 80 %

» zur Grafik

Der Genussschein der Mutter
S0E1
bei 30%

» zur Grafik

Falls zur Situation Senivita Gesprächsbedarf / Interesse besteht, bitte nachfragen, dann kann ich auch etwas weiter zum Gesamtkomplex ausholen.

Gerne! (habe gestern kleine Stücke zu 75% (
A13SHL
) eingesackt Confused, die Besicherungsmeldung hat mich weichgekocht)
nixdaacher
BronzeMember
BronzeMember

Wohnort: Aschaffenburg
Beiträge: 2861
Trades: 11
Gefällt mir erhalten: 754
PN schreiben

 

2

Beitrag4/146, 23.01.20, 08:54:19 
Antworten mit Zitat
Senivita Social Estate ist eine Projektgesellschaft zur Errichtung und dem Verkauf von Pflegeimmobilien. Senivita Sozial und Ed Züblin halten jeweils 50% der Aktien.
Es existiert besagte Wandelschuldverschreibung mit einem ausstehenden Volumen von 44,6 Mio. Euro, welche am 12. Mai zur Rückzahlung fällig wird und mit 6,5 % verzinst wird.

Der Plan war, im Jahr 2019 an die Börse zu gehen, damit die Anleiheinhaber ihre Anleihen in Aktien wandeln und somit keine Refinanzierung nötig sein würde. Allerdings war die Gesellschaft bis letzten Herbst überschuldet (negatives EK). Die Mutter Senivita Sozial hat letztes Jahr auf eine Forderung in Höhe von 13,5 Mio. Euro verzichtet, das Unternehmen WKK Personaldienstlestungen auf eine Forderung über 1,5 Mio. Euro. Außerdem wurde das Kapital von 10 Mio. auf 2 Mio. Euro herabgesetzt, wodurch jetzt wieder ein positives EK von 1,5 Mio. Euro besteht (Bilanzsumme 58 Mio. Euro).

Ein Börsengang hat bekanntermaßen nicht statt gefunden und so wurde im Herbst letzten Jahres angekündigt, zwei neue Anleihen zur Refinanzierung über insgesamt 30 Mio. Euro emittieren zu wollen incl. Umtauschangebot an bestehende Anleiheinhaber. Die restlichen 15 Mio. Euro sollten über Verkäufe realisierter Pflegeeinrichtungen eingenommen werden.

Anleihe A sollte über 20 Mio. lauten und besichert sein, Anleihe B 10 Mio und unbesichert, dafür mit 9 % verzinst werden.

Da nur 17,3 Mio. getauscht bzw. eingeworben wurden, wurde die Zeichnungsfrist bis 12. Februar verlängert, die Börsennotierung der Anleihen verschoben und angekündigt, das ganze evtl. canceln zu wollen und andere Refinanzierungsmöglichkeiten auszuloten.

Gemäß der Veröffentlichung auf der Website zur Besicherung ist die Anleihe mit Grundpfandrechten, Barmittelbeständen und Abtretungen künftiger Verkaufserlöse zu 100 % besichert.

So viel zu den objektiven Tatsachen.

Wie viel die Besicherung im Fall der Fälle wert ist, wird sich noch weisen. Es kursieren unterschiedliche Schätzungen, wie hoch der Abschlag bei der Verwertung im Rahmen der Insolvenz sein kann. Im Konsens spricht man im Fall der SSE von einer Besicherungsquote im Bereich der 70 %. Ich erinnere auch mal an den GEWA-Tower, bei dem die Eigentumswohnungen teilweise schon verkauft waren. Da gabs am Ende für die Gläubiger 40 % (Verfahren noch nicht abgeschlossen).
Dem sei aber gleich noch hinzugefügt, dass ein Insolvenzverfahren mit Auskehrung durchaus 10 Jahre oder länger dauern kann. In der Zwischenzeit ernähren sich Anwälte und Insolvenzverwalter, Gläubigervertreter und sonstige Aasgeier von dem vorhanden Vermögen. Dazu kommt die Tatsache, dass Forderungsausfälle steuerlich ganz anders gehandhabt werden als normale Käufe und Verkäufe.

Die große Frage lautet natürlich, kommt noch ausreichend Geld rein, um die Anleihe zu refinanzieren?
Im Rahmen der erweiterten Emission wurde den bisherigen Umtauschwilligen ein Rücktrittsrecht eingeräumt. Ich gehe davon aus, dass davon einige gebraucht gemacht haben. Da man in der Zwischenzeit eine Interimsgattung ohne Börsennotiz im Depot hätte. Daher lässt sich auch nicht abschätzen, ob nach wie vor 13 Mio. Euro fehlen, ob noch Geld dazugekommen ist oder ob inzwischen wieder mehr offen ist.
Nach Aussage von SSE wird man im Januar mit Ed. Züblin Gespräche führen. Senivita Sozial hat bereits seinen Beitrag geleistet, von dort wird nichts mehr kommen, da die selbst mit dem Rücken zur Wand stehen. Insgesamt hat der gesamte Senivita-Komplex in den letzten Jahren massiv Geld verbrannt. Dabei wurden dann Bereiche in Tochterunternehmen ausgegliedert, die schrieben dann horrende Verluste und wurden dann wieder aufgelöst. Die Verluste liefen dann alle bei der Mutter auf. Das dortige EK beträgt 0, von ursprünglichen 25 Mio. Euro Genussschein"guthaben" sind noch ca. 7 Mio Euro übrig (eigene Berechnungen, da keine aktuellen Zahlen vorliegen).

Insgesamt ist die Senivita-Story eine Geschichte langer nicht gehaltener Versprechungen (Börsengang, positive Ausblicke, Genussscheinzahlungen). Hinzu kommt die völlig dilettantisch gehandhabte Neuemission. Positiv hervorzuheben ist die Tatsache, dass der Gründer hierin wohl sein Lebenswerk sieht und das Konzept der Altenpflege 5.0 einen Zukunftsmarkt darstellt. Aber irgendwie hakt es an der Umsetzung, ordentlicher Kapitalmarktkommunikation und strukturiertem Vorgehen.

Ausgang offen, derzeit ist noch alles offen.

sudoer schrieb am 22.01.2020, 15:22 Uhr
nixdaacher schrieb am 15.01.2020, 10:34 Uhr
Zu

Senivita SocialEstate

DE000A13SHL2


Nach dem Desaster der abgesagten / verschobenen Folgeanleihe wartet alle Welt gespannt, wie die Anleihe bis Mai refinanziert werden soll.
Die Anleihe aktuell bei 80 %

» zur Grafik

Der Genussschein der Mutter
S0E1
bei 30%

» zur Grafik

Falls zur Situation Senivita Gesprächsbedarf / Interesse besteht, bitte nachfragen, dann kann ich auch etwas weiter zum Gesamtkomplex ausholen.

Gerne! (habe gestern kleine Stücke zu 75% (
A13SHL
) eingesackt Confused, die Besicherungsmeldung hat mich weichgekocht)
Megapol
Ventro-Boarder
Ventro-Boarder

Beiträge: 1651
Gefällt mir erhalten: 83
PN schreiben

 

1

Beitrag3/146, 23.01.20, 12:34:22 
Antworten mit Zitat
1E5A
und
1E5B
(Ekosem-Agrar-Bonds) gerade mächtig Druck drauf. Kann keine offiziellen News dazu finden. Soll aber wohl ein paar Gerüchte geben. Keine Ahnung ob was dran ist...
nixdaacher
BronzeMember
BronzeMember

Wohnort: Aschaffenburg
Beiträge: 2861
Trades: 11
Gefällt mir erhalten: 754
PN schreiben

 

1

Beitrag2/146, 23.01.20, 12:46:00 
Antworten mit Zitat
Gibt noch die
DE000A2YNR08


Die Gerüchte gibt's hier:

https://translate.google.de/transla....ssijskij_agroprom31645%2F

Das Orderbuch scheint komplett leer gewesen zu sein. Hohe Umsätze waren das bislang auch nicht. Gibt jetzt auch wieder ein paar Käufer zu Mitte 80

Megapol schrieb am 23.01.2020, 12:34 Uhr
1E5A
und
1E5B
(Ekosem-Agrar-Bonds) gerade mächtig Druck drauf. Kann keine offiziellen News dazu finden. Soll aber wohl ein paar Gerüchte geben. Keine Ahnung ob was dran ist...
Der_Dude
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 33693
Trades: 13
Gefällt mir erhalten: 3170
PN schreiben

 

Beitrag1/146, 23.01.20, 12:50:58 
Antworten mit Zitat
atomshortchance der artikel ... aber man kann nicht alles im blick haben ... Crying or Very sad
90 erstmal boden

Seite 5 von 5
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
 Zur Seite:  Zurück  1, 2, 3, 4, 5
Einen neuen Beitrag hinzufügen Startseite » Börsenforum » Trading / Investments / Wirtschafts- und Börsenthemen » Mittelstandsanleihen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde

Legende
Gehe zum Forum:  

Möchten Sie diese Anzeige nicht sehen, registrieren Sie sich kostenlos bei peketec.de und nutzen Sie unser Angebot mit weniger Werbung!