Suchen Mitgliederliste Usermap clubmitglied Heatmap|Trading-Signale   amazon amazon   amazon Kicktipp   registriere dich kostenlos und nutze die Vorteile einer Anmeldung auf peketec.de Hier kostenlos registrieren!
Login Login

home » Börsenforum » Trading / Investments / Wirtschafts- und Börsenthemen » Mittelstandsanleihen
 Zur Seite:  Zurück  1, 2, 3, 4
Breite
              Autor                     Nachricht
nixdaacher
BronzeMember
BronzeMember

Wohnort: Aschaffenburg
Beiträge: 2594
Trades: 11
Gefällt mir erhalten: 658
PN schreiben

 

1

Beitrag29/119, 08.06.18, 07:02:07  | Re: Peine GmbH
Antworten mit Zitat
Heimlich, still und leise hat jetzt doch eine Abstimmung stattgefunden, bei der alle Vorschläge der Gesellschaft angenommen wurden:

http://www.peinegmbh.com/investorrelations/ad-hoc-mitteilung/?L=2

Ad-Hoc-Mitteilung: Peine GmbH: Ergebnis der Abstimmung ohne Versammlung

PEINE GmbH


Wilhelmshaven



Veröffentlichung einer Insiderinformation

nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014



Die PEINE GmbH informiert über das Ergebnis der Abstimmung ohne Versammlung beginnend am Montag, den 4. Juni 2018, um 0:00 Uhr und endend am Mittwoch, den 6. Juni 2018, um 24:00 Uhr betreffend die 8,0% Unternehmensanleihe 2013/2018 (ISIN DE000A1TNFX0 - WKN A1TNFX)



Wilhelmshaven, 7. Juni 2018. In der Abstimmung ohne Versammlung im Zeitraum von Montag, den 4. Juni 2018, 0:00 (MESZ), bis Mittwoch, den 6. Juni 2018, 24:00 Uhr (MESZ), haben die Anleihegläubiger mit der erforderlichen Mehrheit den in der Aufforderung zur Stimmabgabe im Bundesanzeiger am 15. Mai 2018 unter Ziffer 2 veröffentlichten Beschlussvorschlägen der PEINE GmbH zugestimmt.

Im Einzelnen wurden der Bestellung eines gemeinsamen Vertreters für alle Anleihegläubiger der PEINE GmbH (TOP 1), der Anpassung der Anleihebedingungen (TOP 2) sowie den weiteren Ermächtigungen des Gemeinsamen Vertreters (TOP 3), jeweils gemäß Beschlussvorschlag der PEINE GmbH, mit der erforderlichen Teilnahme und Mehrheit zugestimmt.

Die Abstimmungsergebnisse werden heute auf der Internetseite der Gesellschaft in der Rubrik „Investor Relations / Anleihe 2013/2018“ veröffentlicht sowie unverzüglich im Bundesanzeiger bekanntgemacht werden.

Mit der Zustimmung zu dem vorgelegten Restrukturierungskonzept wird der Grundstein für die geplante Reorganisation der PEINE GmbH gelegt.

PEINE GmbH

Die Geschäftsführung

In Kurz:
1. Es gibt einen gemeinsamen Vertreter
2. Der Kupon sinkt von 8% auf 2%
3. Die Laufzeit wird bis 2023 verlängert

Etwas ausführlicher hier:
http://www.peinegmbh.com/fileadmin/....7_Abstimmungsergebnis.pdf


nixdaacher schrieb am 11.05.2018, 07:38 Uhr
DE000A1TNFX0

PI4A


Eine gute und kurze Zusammenfassung der kompletten Geschichte gibts bei der FAZ:

http://www.faz.net/aktuell/finanzen....stimmung-ab-15582697.html

Was darin fehlt, ist der Hinweis, dass es einen chinesischen Teilhaber in nennenswerter Größe gibt, der angeblich bei Zustimmung zur Restrukturierung eine Garantie für die Anleihe gibt.

Hier der Chart (Achtung, Geldkurse aus Stuttgart; das heißt nicht, dass die angezeigten Tiefstkurse auch gehandelt wurden):

» zur Grafik


Hier die Absage der Versammlung als ad-hoc:

https://www.finanznachrichten.de/na....rsammlung-deutsch-016.htm


PEINE GmbH: Absage der Abstimmung ohne Versammlung

DGAP-Ad-hoc: PEINE GmbH / Schlagwort(e): Anleihe
PEINE GmbH: Absage der Abstimmung ohne Versammlung

09.05.2018 / 16:18 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung
(EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

PEINE GmbH

Wilhelmshaven

Veröffentlichung einer Insiderinformation
nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014

Die PEINE GmbH sagt die Abstimmung ohne Versammlung ab, beabsichtigt aber
weiterhin eine Änderung der Bedingungen der 8.0% Unternehmensanleihe
2013/2018 (ISIN DE000A1TNFX0 - WKN A1TNFX) im Wege einer zeitnah
einzuberufenden Abstimmung ohne Versammlung

Die PEINE GmbH, Wilhelmshaven, ("Gesellschaft") teilt mit, dass ihre
Geschäftsführung heute beschlossen hat, die Abstimmung ohne Versammlung mit
dem Abstimmungszeitraum beginnend am Freitag, den 11. Mai 2018, um 0:00 Uhr
und endend am Montag, den 14. Mai 2018, um 24:00 Uhr, (die "Ursprüngliche
Abstimmung") abzusagen, so dass diese nicht stattfinden wird. Die
Gesellschaft beabsichtigt aber weiterhin, die Anleihebedingungen der 8.0%
Unternehmensanleihe 2013/2018 (ISIN DE000A1TNFX0 - WKN A1TNFX)
("Anleihebedingungen")
wie ursprünglich geplant zu ändern. Die Gesellschaft wird mit der Absage der
Ursprünglichen Abstimmung Wünschen aus dem Kreis der Anleihegläubiger
gerecht. Dies hat folgenden Hintergrund:

Nach der Aufforderung zur Stimmabgabe in einer Abstimmung ohne Versammlung,
die am 23. April 2018 im Bundesanzeiger veröffentlicht wurde, sind
Anleihegläubiger an die Gesellschaft herangetreten und haben u.a. die
Beschlussfassung über die Bestellung eines gemeinsamen Vertreters erbeten.
Um die Interessen der Anleihegläubiger entsprechend zu würdigen, hat sich
die Gesellschaft daher entschieden, die unmittelbar bevorstehende Abstimmung
zunächst zu verschieben.

Es ist geplant, die Gläubiger zeitnah zur Stimmabgabe in einer Abstimmung
ohne Versammlung mit einer um die Bestellung eines gemeinsamen Vertreters
erweiterten Tagesordnung aufzufordern.
nixdaacher
BronzeMember
BronzeMember

Wohnort: Aschaffenburg
Beiträge: 2594
Trades: 11
Gefällt mir erhalten: 658
PN schreiben

 

Beitrag28/119, 20.06.18, 10:17:18 
Antworten mit Zitat
DE000A13SHL2
Senivita Social Estate

Nachdem es im Mai bei SenivitaSozial
S0E1
zur Meldung kam, dass der Jahresabschluss aufgrund unterschiedlicher Bewertungsauffassungen zwischen Vorstand und Prüfer verschoben wird, kommt nun Senivita Social Estate mit der Entlassung von Vorstand und Aufsichtsrat um die Ecke.

Aufpassen: Bei S0E1 handelt es sich um einen Genussschein von SenivitaSozial, das andere ist eine Standardanleihe von Senivita Social Estate!

Der eine betreibt Pflegeheime, der andere ist für die Immobilien zuständig


https://www.finanznachrichten.de/na....-vorstand-deutsch-016.htm

SeniVita Social Estate AG: Veränderungen im Vorstand

DGAP-Ad-hoc: SeniVita Social Estate AG / Schlagwort(e): Personalie
SeniVita Social Estate AG: Veränderungen im Vorstand

19.06.2018 / 21:15 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung
(EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Der Aufsichtsrat der SeniVita Social Estate AG (SSE) hat einstimmig
beschlossen, die beiden Vorstände der Gesellschaft, Uwe Seifen und Roland
Zeides, mit sofortiger Wirkung abzuberufen. Ihre Aufgaben übernehmen
ebenfalls mit sofortiger Wirkung Diplom-Betriebswirt Peter Dressendörfer,
bis März 2018 Alleingeschäftsführer der GEROH GmbH & Co. KG, und
Rechtsanwalt Manfred Vetterl, einer der Mitbegründer der SeniVita-Gruppe.

Die Gesellschafter der SSE beschlossen einmütig auch eine Veränderung im
Aufsichtsrat: Ihn führt künftig als Vorsitzender Anton Kummert, ebenfalls
einer der Mitbegründer der SeniVita-Gruppe. Sein Stellvetreter ist künftig
der bisherige Aufsichtsratsvorsitzende Dr. Alexander Tesche, Vorstand der
Ed. Züblin AG. Dem Aufsichtsrat der SSE gehört weiterhin Diplom-Ingenieur
Jörn Beckmann an, ebenfalls Mitglied des Vorstands der Ed. Züblin AG.
nixdaacher
BronzeMember
BronzeMember

Wohnort: Aschaffenburg
Beiträge: 2594
Trades: 11
Gefällt mir erhalten: 658
PN schreiben

 

1

Beitrag27/119, 20.06.18, 13:20:43 
Antworten mit Zitat
Auf anleihe-finder.de wurde ein Interview des gemeinsamen Vertreters der Anleihegläubiger veröffentlicht.
https://www.anleihen-finder.de/gewa....hwabedissen-00037390.html

Die Anleihe zieht daraufhin etwas an auf derzeit 22%.
Neuigkeiten gab es in dem Gespräch keine. Er ist davon überzeugt, dass das Ding erfolgreich zu Ende gebracht wird.



nixdaacher schrieb am 24.11.2017, 12:39 Uhr
GW0A


Die Anleihe war gestern schon unter Druck aktuell 15/22


http://www.deal-magazin.com/news/69....ach-zieht-Angebot-zurueck


24.11.2017 Investor für Gewa-Tower in Fellbach zieht Angebot zurück
Der Investor, der den Gewa-Tower erwerben wollte, hat in dieser Woche überraschend sein Kaufangebot zurückgezogen. Dies teilt Ilkin Bananyarli von der PLUTA Rechtsanwalts GmbH mit, der vorläufiger Insolvenzverwalter der GEWA 5 to 1 GmbH & Co. KG ist.

Der Investor begründet seinen Schritt damit, dass er das Projekt nicht realisieren könne, wobei kaufmännische Erwägungen nicht ausschlaggebend wären. „Diese Nachricht ist ein Rückschlag und kostet uns Zeit im Verkaufsprozess. In den vergangenen drei Monaten haben wir mit dem Investor einen Vertrag verhandelt. Wir waren uns in fast allen Punkten einig, doch jetzt kam leider überraschend der Rückzug des Investors“, sagt Rechtsanwalt Bananyarli.

Zuletzt hatte es zwei konkrete Angebote von Investoren für den Erwerb des Gewa-Towers gegeben. Der vorläufige Insolvenzverwalter prüfte beide Angebote nach Wirtschaftlichkeit und analysierte die Auswirkungen auf die Insolvenzquote für die Anleihegläubiger. Das Angebot eines Bieters favorisierten sowohl der Verwalter als auch der Vertreter der Anleihegläubiger aufgrund der besseren Konditionen. Mit diesem Investor wurden daher exklusive Verhandlungen bis Ende November 2017 vereinbart, und der vorläufige Insolvenzverwalter arbeitete mit Zustimmung des gemeinsamen Vertreters der Anleihegläubiger und des Treuhänders an einem Kaufvertrag mit dem Investor.

Der vorläufige Insolvenzverwalter wird jetzt eine Lösung mit dem zweiten Investor vorantreiben. Das hat er in Abstimmung mit dem gemeinsamen Vertreter der Anleihegläubiger entschieden. Bananyarli hat bereits Kontakt mit dem Interessenten aufgenommen. Außerdem liegen ihm weitere Interessentenanfragen vor. Alle Beteiligten werden mit Hochdruck an einer alternativen Lösung arbeiten, damit der Gewa-Tower fertig gestellt werden kann. „Wir werden alles daran setzen, um einen Vertrag abschließen zu können. Es geht darum, ein positives Ergebnis für die Anleihegläubiger, die Wohnungskäufer und die Stadt Fellbach zu erzielen“, so PLUTA-Anwalt Bananyarli.

Der gemeinsame Vertreter der Anleihegläubiger, Gustav Meyer zu Schwabedissen von mzs Rechtsanwälte, sagt: „Ein solcher Verkauf ist sehr komplex. Ich habe daher die Entscheidung unterstützt und mitgetragen, dass der Investor Exklusivität bei den Verhandlungen erhält. Jetzt wird es Gespräche mit dem zweiten Bieter geben. Außerdem haben sich weitere Interessenten gemeldet. Der Turm soll fertig gestellt werden.“

Im November 2016 musste die GEWA 5 to 1 GmbH & Co. KG Insolvenz anmelden. Zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellte das Amtsgericht Esslingen Ilkin Bananyarli von der PLUTA Rechtsanwalts GmbH. Die GEWA 5 to 1 GmbH & Co. KG ist eine Projektgesellschaft zum Bau des Gewa-Towers in Fellbach bei Stuttgart, dessen Rohbau im Oktober 2016 fertiggestellt wurde. Mit dem 107 Meter hohen Gewa-Tower soll das dritthöchste Wohngebäude in Deutschland errichtet werden. In dem Turm mit 34 Stockwerken sind 66 Eigentumswohnungen sowie ein Business-Hotel mit 123 Zimmern geplant. Zur Finanzierung des Projekts hatte die Gesellschaft im Jahr 2014 eine Mittelstandsanleihe emittiert.
nixdaacher
BronzeMember
BronzeMember

Wohnort: Aschaffenburg
Beiträge: 2594
Trades: 11
Gefällt mir erhalten: 658
PN schreiben

 

Beitrag26/119, 28.06.18, 16:08:24 
Antworten mit Zitat
DE000A13SHL2
Senivita Social Estate
Der neu installierte Vorstand gibt bekannt, dass sich die Veröffentlichung des Jahresabschlusses verzögern wird:

https://www.finanznachrichten.de/na....boersengang-bleib-016.htm


Der mit Wirkung zum 19. Juni 2018 bestellte neue Vorstand der SeniVita
Social Estate AG (SSE) prüft aktuell die Bilanzansätze und Vorlagen seiner
Vorgänger zum Jahresabschluss der Gesellschaft. Im Zusammenhang damit haben
auch die Wirtschaftsprüfer ihre Prüfung des Jahresabschlusses für das
abgelaufene Geschäftsjahr 2017 noch nicht abgeschlossen. Diese Prüfungen
werden derzeit mit Hochdruck betrieben, jedoch voraussichtlich über den
geplanten Veröffentlichungstermin (30. Juni 2018) hinaus andauern....

nixdaacher schrieb am 20.06.2018, 10:17 Uhr
DE000A13SHL2
Senivita Social Estate

Nachdem es im Mai bei SenivitaSozial
S0E1
zur Meldung kam, dass der Jahresabschluss aufgrund unterschiedlicher Bewertungsauffassungen zwischen Vorstand und Prüfer verschoben wird, kommt nun Senivita Social Estate mit der Entlassung von Vorstand und Aufsichtsrat um die Ecke.

Aufpassen: Bei S0E1 handelt es sich um einen Genussschein von SenivitaSozial, das andere ist eine Standardanleihe von Senivita Social Estate!

Der eine betreibt Pflegeheime, der andere ist für die Immobilien zuständig


https://www.finanznachrichten.de/na....-vorstand-deutsch-016.htm

SeniVita Social Estate AG: Veränderungen im Vorstand

DGAP-Ad-hoc: SeniVita Social Estate AG / Schlagwort(e): Personalie
SeniVita Social Estate AG: Veränderungen im Vorstand

19.06.2018 / 21:15 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung
(EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Der Aufsichtsrat der SeniVita Social Estate AG (SSE) hat einstimmig
beschlossen, die beiden Vorstände der Gesellschaft, Uwe Seifen und Roland
Zeides, mit sofortiger Wirkung abzuberufen. Ihre Aufgaben übernehmen
ebenfalls mit sofortiger Wirkung Diplom-Betriebswirt Peter Dressendörfer,
bis März 2018 Alleingeschäftsführer der GEROH GmbH & Co. KG, und
Rechtsanwalt Manfred Vetterl, einer der Mitbegründer der SeniVita-Gruppe.

Die Gesellschafter der SSE beschlossen einmütig auch eine Veränderung im
Aufsichtsrat: Ihn führt künftig als Vorsitzender Anton Kummert, ebenfalls
einer der Mitbegründer der SeniVita-Gruppe. Sein Stellvetreter ist künftig
der bisherige Aufsichtsratsvorsitzende Dr. Alexander Tesche, Vorstand der
Ed. Züblin AG. Dem Aufsichtsrat der SSE gehört weiterhin Diplom-Ingenieur
Jörn Beckmann an, ebenfalls Mitglied des Vorstands der Ed. Züblin AG.
nixdaacher
BronzeMember
BronzeMember

Wohnort: Aschaffenburg
Beiträge: 2594
Trades: 11
Gefällt mir erhalten: 658
PN schreiben

 

Beitrag25/119, 11.07.18, 13:15:40 
Antworten mit Zitat
Neuer Bond am Markt:

MogoFinance,
XS1831877755


Mehr dazu im BondGuide-Artikel:

https://www.bondguide.de/topnews/mo....euer-unternehmensanleihe/

Die vergeben Autokredite für gebrauchte Autos in Osteuropa zu Wucherzinsen. Ähnliches Geschäftsmodell wie Ferratum u.a.
9FCG
und
9FCH
oder 4Finance mit u.a.
4F0N
, allerdings mit Autos als Sicherheit
nixdaacher
BronzeMember
BronzeMember

Wohnort: Aschaffenburg
Beiträge: 2594
Trades: 11
Gefällt mir erhalten: 658
PN schreiben

 

Beitrag24/119, 15.08.18, 10:22:32 
Antworten mit Zitat
Nach langer Wartezeit hat es nun die myBet-Holding erwischt.

Die Aktie:
XMY (A2LQ00) A2LQ00 0,011-0,025


Außerdem existieren zwei Wandelanleihen:
DE000A1X3GJ8
XMYW

DE000A2G8472


Beide sind in 100 Euro Nennwert eingeteilt, von der zuerst genannten Anleihe stehen allerdings nur 70.200 Euro aus, über das platzierte Volumen der Zweiten bin ich nicht ganz sicher. Laut ad-hocs auf der IR-Seite sind es 2,7 Mio. Euro, bei einem Maximalvolumen von 4,99 Mio. Euro.



Darüber hinaus gab es etwas Verwirrung um die Anleihe der 3W Power
3W9S

Die Aktie
3W9



Im Rahmen der (erneuten) Restruktuierung des Ladens erfolgte eine Kapitalherabsetzung auf Null und ein Delisting der Aktien. Anschl. erfolgte eine Kapitalerhöhung um 400.000 Euro.
Im Anschluss dürfen die Inhaber der Wandelanleihe an einer weiteren Kapitalerhöhung auf bis zu 7.970.787 Euro teilnehmen.

Dabei wirds etwas kompliziert:
Die Anleihe
3W9K (A114Z9) A114Z9
hat einen Nominalwert von 100.000 Euro, die
3W9S
500 Euro.

Bei beiden erfolgt eine Nennwertreduktion auf 1.000 Euro bzw. 5 Euro.
Böse Zungen behaupten auch, das Geld würde zu 99% auf einen Restwert von 1% zusammengestrichen.

Im Folgen beziehe ich mich nur auf die "kleinere" 3W9S:

Diese lautet zwar weiterhin auf 500 Euro Nennwert, wird aber über den Poolfaktor 0,01 korrigiert. Diese Anpassung trat bereits Ende Juli in Kraft.

Die Inhaber der Anleihe dürfen pro 500 Euro Nennwert 73 Aktien der neuen 3W Power zu je 1 Euro beziehen und haben darüber hinaus die Möglichkeit, 200 weitere Aktien (sofern verfügbar und nicht anderweitig bezogen) zu zeichnen.
Wer diese Option ausübt, verzichtet auf den Rückzahlungsanspruch!
Im Gegenzug gilt: Wer keine Aktien bezieht, erhält bis Ende des Jahres eine Nennwertrückzahlung von 5 Euro.


Alle Angaben sind ohne Gewähr! Wer Interesse hat, sollte sich unbedingt mit dem Thema Poolfaktor beschäftigen und nochmal IR-Seite der 3W Power durchforsten, um alle Details zu verstehen.
nixdaacher
BronzeMember
BronzeMember

Wohnort: Aschaffenburg
Beiträge: 2594
Trades: 11
Gefällt mir erhalten: 658
PN schreiben

 

Beitrag23/119, 17.09.18, 09:51:42 
Antworten mit Zitat
RC1H

Rickmers Holding

https://www.finanznachrichten.de/na....erwaltung-deutsch-016.htm

München, 14. September 2018

Die Vorstände der Rickmers Holding AG haben am 13. September 2018 beim
Amtsgericht Hamburg beantragt, die Eigenverwaltung aufzuheben. Der
vornehmliche Zweck der Eigenverwaltung bestand darin, den operativen
Geschäftsbetrieb zu stabilisieren, fortzuführen und bestmöglich zu
veräußern. Dies ist erfolgreich gelungen:

Es folgt relativ uninteressantes Gesabbel. Immerhin gabs ein paar Umsätze zu 3%. Die letzten Wochen gabs immer mal Umsätze zu ca. 2,5%


Eyemaxx RealEstate
BNT1 (A0V9L9) A0V9L9 9,22-9,34
=> Die Aktie
Die Anleihen:
DE000A2GSSP3

DE000A2AAKQ9

BNTB

DE000A12T374

BNT5



Die Anleihe
BNTB
wird teilweise zu 103% zurückgekauft:

Rückkaufangebot - die EYEMAXX Real Estate AG bietet den Inhabern ihrer Unternehmensanleihe 2013/19 (ISIN DE000A1TM2T3) einen vorzeitigen Rückkauf der Anleihen zu insgesamt 103 Prozent des Nennbetrags von je 1.000 Euro an. Das Angebot ist auf ein Volumen von nominal 3,762 Millionen Euro begrenzt, was 50 Prozent des derzeit insgesamt ausstehenden Volumens des Bonds entspricht.


Außerdem ist die neueste Anleihe ausplatziert:

Die EYEMAXX Real Estate AG (ISIN DE000A0V9L94 / WKN A0V9L9) hat ihre Unternehmensanleihe 2018/23 knapp vier Monate nach Begebung mit einem Volumen von insgesamt 30 Millionen Euro vollständig ausplatziert, berichtet die Anleihen Finder Redaktion.

Das habe das österreichische Immobilien-Unternehmen am Montag, dem 06.08.2018 mitgeteilt. Während der öffentlichen Zeichnungsphase im April 2018 hätten rund 20 Millionen Euro am Markt platziert werden können, nun seien im Rahmen einer Privatplatzierung die weiteren 10 Millionen Euro von institutionellen Investoren gezeichnet worden.


FCR Immobilien:
Die Anleihen
DE000A1YC5F0

DE000A2BPUC4

DE000A2G9G64


Die neueste Anleihe DE000A2G9G64 ist nun auch ausplatziert.


publity:
PBY (697250) 697250 35,95-36,25
=> Die Aktie
Die Anleihe:
DE000A169GM5


Hier gibt es nichts neues. Zur Kapitalerhöhung gabs auch noch keine neuen Informationen. Die Aktie in den letzten Tagen mit auffälligen Umsätzen, am Freitag gings einen Euro nach oben. Der Vorstand steht mit 10.000 er Kauforders im Buch und fing den Kurs auf, Dementsprechend gibt es viele DD-Meldungen in den letzten beiden Wochen. Der Aufsichtsrat hat auch mehrmals die Anleihe am Markt gekauft zu ca. 80%.
Man darf gespannt sein, wie es weitergeht.
nixdaacher
BronzeMember
BronzeMember

Wohnort: Aschaffenburg
Beiträge: 2594
Trades: 11
Gefällt mir erhalten: 658
PN schreiben

 

Beitrag22/119, 21.09.18, 08:38:32 
Antworten mit Zitat
Einer muss noch raus diese Woche:

B0D1

BDT Media, ein Unternehmen aus Rottweil.
Die haben letztes Jahr ihre Anleihe durch ein Schuldscheindarlehen abgelöst und den Rest in eine neue Anleihe mit 8% Kupon gepackt. Das Emissionsvolumen liegt bei knapp über 2 Mio. Euro. Dementsprechend volumenarm wird die Anleihe gehandelt. Im Verlauf lag die Anleihe immer um die 100%, mal zwei Punkte darüber, mal zwei Punkte darunter.

Vor wenigen Wochen gab es einen Absturz auf 90%, welcher im Verlauf wieder korrigiert wurde. Nun kommt aber der Haken an der Sache:
Bislang wurde jeweils im Frühjahr der Geschäftsbericht für das vergangene Jahr veröffentlicht. Eine erste Nachfrage meinerseits im Mai ergab die Antwort, dass dieser im Juni kommen soll. Anfang September habe ich nochmal nachgefragt. Die Antwort war:
Abschluss kommt Mitte September, weil noch eine Refinanzierung eingetütet werden muss. Mitte September ist mittlerweile fast vorbei. Man darf gespannt sein. Die EK-Quote ist ohnehin schon unterirdisch.

Wem sich die Möglichkeit bietet, hier bestehen eventuell Chancen auf der Shortseite, zumindest solange kein Abschluss 2017 veröffentlicht wurde.

http://bdt.de/de/investor-relations/



Muss man noch anfügen, dasss es sich hierbei um keine Anlageberatung handelt?
Also: Es handelt sich um keine Beratung. Der Autor hält derzeit keinen Bestand im besprochenen Wert, behält sich aber ein Investment nach Veröffentlichung des JA vor.
nixdaacher
BronzeMember
BronzeMember

Wohnort: Aschaffenburg
Beiträge: 2594
Trades: 11
Gefällt mir erhalten: 658
PN schreiben

 

Beitrag21/119, 27.09.18, 14:40:48 
Antworten mit Zitat
GW0A


Es gibt mal wieder Neuigkeiten vom GeWa-Tower.

Hier ist der Link zu dem akuellsten Artikel:
https://www.zvw.de/inhalt.fellbach-....c1-90f9-0605ff91edb1.html

Wer sich ausführlicher informieren möchte kann mit gutem Gewissen die Google-Suchfunktion verwenden, denn die Neuigkeiten werden ausschließlich von zwei örtlichen Zeitungen aufbereitet.

Kurz in meinen Worten:

Es wurde ein Investor gefunden, der den Tower übernehmen und fertig stellen würde, allerdings unter Realisierung eines geänderten Konzeptes:

1. Das Hotel wird um ein Stockwerk aufgestockt
2. Die großen Wohnungen, die im Luxussegment als Eigentumswohnungen verkauft wurden oder noch verkauft werden sollten, werden in kleinere Mietwohnungen umgewandelt. Dazu werden die bereits verkauften Wohnungen von den Erwerbern mit einem Agio von 5% zurück erworben.

Die Stadt Fellbach ist wohl an einem Zustandekommen des Deals interessiert und arbeitet bereits daran, die Stellplatzvorgaben zu reduzieren.

Die Anleihe findet das alles recht witzig und legt von 20% auf 30% zu

nixdaacher
BronzeMember
BronzeMember

Wohnort: Aschaffenburg
Beiträge: 2594
Trades: 11
Gefällt mir erhalten: 658
PN schreiben

 

Beitrag20/119, 28.09.18, 07:17:19 
Antworten mit Zitat
DE000A169GM5
=> Publity-Anleihe

https://www.deutscher-mittelstandsa....elanleihe-der-publity-ag/

Deutscher Mittelstandsanleihen FONDS (WKN A1W5T2) verkauft 3,50%-Wandelanleihe der publity AG


Die KFM Deutsche Mittelstand AG gibt Änderungen im Portfolio des Deutschen Mittelstandsanleihen FONDS (WKN A1W5T2) bekannt. Der Deutsche Mittelstandsanleihen FONDS hat die 3,50%-Wandelanleihe der publity AG (WKN A169GM) verkauft.


Gab auch nochmals eine DD-Mitteilung aus dem AR, der die Wandelanleihe gekauft hat. Evtl. ist der Druck jetzt erstmal weg, der Fonds hatte ca. 1,5 Mio Nominale im Bestand.

Insgesamt sind die DD (Vorstand Olek die Aktie; AR Löw die Anleihe) nicht zu verachten, auch wenn ich die Summe nicht parat habe.
nixdaacher
BronzeMember
BronzeMember

Wohnort: Aschaffenburg
Beiträge: 2594
Trades: 11
Gefällt mir erhalten: 658
PN schreiben

 

Beitrag19/119, 28.09.18, 14:47:05 
Antworten mit Zitat
So,
GW0A

der Gewa-Turm ist nun hochoffiziell verkauft:

https://www.pluta.net/presse/presse....a-tower-an-cg-gruppe.html

PLUTA-Anwalt Bananyarli verkauft Gewa-Tower an CG Gruppe

28. September 2018 · Stuttgart · Geschäftsfeld Insolvenzverwaltung

Insolvenzverwalter Ilkin Bananyarli von der Restrukturierungsgesellschaft PLUTA hat nach zahlreichen Verhandlungen mit verschiedenen Investoren eine Lösung für den Gewa-Tower erreicht. Die deutschlandweit tätige CG Gruppe AG übernimmt den Gewa-Tower in Fellbach. Der entsprechende Kaufvertrag wurde heute Vormittag unterzeichnet. Zu den Kaufbedingungen haben der Investor und Bananyarli Stillschweigen vereinbart.

In den vergangenen Monaten führte der Verwalter mit allen Verfahrensbeteiligten zahlreiche Gespräche. Ilkin Bananyarli von der PLUTA Rechtsanwalts GmbH erklärt: „Die Verhandlungen waren zeitintensiv, aber unsere Ausdauer hat sich gelohnt. Ich freue mich über den erfolgreichen Verkauf. Das ist die bestmögliche Lösung für die Gläubiger, für die Wohnungskäufer und für Fellbach. Alle Beteiligten haben sehr gut zusammengearbeitet.“ Insbesondere die Arbeit mit dem Vertreter der Anleihegläubiger, Gustav Meyer zu Schwabedissen, ist positiv hervorzuheben.

CG Gruppe realisiert „Schwabenlandtower“ mit 192 Mietwohnungen

Die Niederlassung Stuttgart der CG Gruppe unter der Leitung von George Moutoulis hat unter dem Namen „SLT 107 Schwabenlandtower“ ein neues Nutzungskonzept entwickelt. Die Zahl im Kürzel SLT 107 steht für die Höhe des imposanten Gebäudes. Anstelle der ehemals geplanten 66 Eigentumswohnungen werden nun auf einer Fläche von ca. 10.500 m² 192 kompakte Apartments realisiert und dem Mietmarkt zugeführt. Das angrenzende Hotelgebäude wird nach einer Aufstockung um eine weitere Etage auf etwas über 4.000 m² 164 Zimmer mit 3+ Sterne-Standard offerieren. Gemeinsam mit der Stadt wird zudem ein entsprechendes Mobilitätskonzept für das Nahumfeld erstellt. Erfahrungen aus über 1.000 realisierten Apartments zeigen, dass in Zeiten von Car-Sharing und wachsender ÖPNV-Nutzung der Stellplatzbedarf von Mietern bereits um etwa 50 % zurückgegangen ist.

Christoph Gröner, Vorstandsvorsitzender der CG Gruppe, freut sich: „Durch den heutigen Erwerb können wir neben dem Böblinger City Carré nun mit einem weiteren Projekt dringend benötigten Wohnraum im Großraum Stuttgart schaffen. Der Schwabenlandtower wird exakt auf die Bedürfnisse des wirtschaftsstarken Standortes Fellbach in unmittelbarer Nachbarschaft zahlreicher Großunternehmen mit Tausenden von Mitarbeitern zugeschnitten.“

Als erster Schritt werden diverse Bausicherungsmaßnahmen am Gebäude durchgeführt. Das renommierte Büro Wolf Architekten/Ingenieure arbeitet bereits die aktuellen Entwürfe in eine konkrete Bauplanung um. Der Umbau selbst wird voraussichtlich im Frühjahr 2019 starten. Als führender deutscher Projektentwickler im Mietwohnungsbau realisiert die CG Gruppe bereits weitere Wohnhochhäuser in Berlin, Frankfurt und Düsseldorf.

Kapitalrückfluss an die Gläubiger

Auch Gustav Meyer zu Schwabedissen, gemeinsamer Vertreter der Anleihegläubiger, zeigt sich zufrieden: „Das Angebot der CG Gruppe ermöglicht einen Kapitalrückfluss an die Gläubiger, der ein ganzes Stück über dem liegt, was zu Beginn der Sanierungsverhandlungen realistisch erschien. Die Alternative eines eigenen Weiterbaus des Objektes wurde damit hinfällig. Am Ende zahlte sich das beharrliche Engagement des Insolvenzverwalters Bananyarli aus. Als sehr nützlich haben sich zudem die umfangreichen Bevollmächtigungen seitens der Gläubiger herausgestellt. Sie ermöglichten mir in Abstimmung mit dem eingesetzten Gläubiger-Beirat eine rasche und unproblematische Zustimmung zum Verkauf. Ich freue mich, dass ich das entgegengebrachte Vertrauen zurückzahlen konnte.“

Die Fellbacher Oberbürgermeisterin Gabriele Zull sagt: „Wir freuen uns, dass mit der CG Gruppe der Tower eine Zukunft hat. Das Konzept der Mietwohnungen wird die angespannte Situation auf dem Wohnungsmarkt etwas entlasten und passt gut in die heutige Zeit. Der nachhaltige Ansatz, Wohnen und Mobilität zusammenzudenken, setzt ein deutliches Zeichen, Verkehr künftig umfassender zu begreifen. Die Fertigstellung des Gebäudes liegt der Stadt sehr am Herzen.“

Insolvenzverfahren eröffnet

Am gestrigen 27. September 2018 hat das Amtsgericht Esslingen auch das Insolvenzverfahren eröffnet und Ilkin Bananyarli von der PLUTA Rechtsanwalts GmbH zum Insolvenzverwalter bestellt. Bislang war es ein vorläufiges Verfahren, nachdem die GEWA 5 to 1 GmbH & Co. KG im November 2016 Insolvenz anmelden musste und Ilkin Bananyarli als vorläufiger Verwalter tätig war. Die GEWA 5 to 1 ist eine Projektgesellschaft zum Bau des Gewa-Towers, dessen Rohbau im Oktober 2016 fertiggestellt wurde. Mit dem 107 Meter hohen Wohnturm soll das dritthöchste Wohngebäude in Deutschland errichtet werden. Zur Finanzierung des Projekts hatte die Gesellschaft im Jahr 2014 eine Mittelstandsanleihe emittiert. Die Anleihe ist mit einer Grundschuld besichert. Die Anleihegläubiger werden im Insolvenzverfahren daher vorrangig bedient.

Ilkin Bananyarli verfügt über umfangreiche Erfahrungen mit der Insolvenz von Immobilienprojektgesellschaften. Er war Insolvenzverwalter mehrerer Gesellschaften der Häussler-Gruppe aus Stuttgart, die 2011 Insolvenz anmeldete.

nixdaacher schrieb am 27.09.2018, 14:40 Uhr
GW0A


Es gibt mal wieder Neuigkeiten vom GeWa-Tower.

Hier ist der Link zu dem akuellsten Artikel:
https://www.zvw.de/inhalt.fellbach-....c1-90f9-0605ff91edb1.html

Wer sich ausführlicher informieren möchte kann mit gutem Gewissen die Google-Suchfunktion verwenden, denn die Neuigkeiten werden ausschließlich von zwei örtlichen Zeitungen aufbereitet.

Kurz in meinen Worten:

Es wurde ein Investor gefunden, der den Tower übernehmen und fertig stellen würde, allerdings unter Realisierung eines geänderten Konzeptes:

1. Das Hotel wird um ein Stockwerk aufgestockt
2. Die großen Wohnungen, die im Luxussegment als Eigentumswohnungen verkauft wurden oder noch verkauft werden sollten, werden in kleinere Mietwohnungen umgewandelt. Dazu werden die bereits verkauften Wohnungen von den Erwerbern mit einem Agio von 5% zurück erworben.

Die Stadt Fellbach ist wohl an einem Zustandekommen des Deals interessiert und arbeitet bereits daran, die Stellplatzvorgaben zu reduzieren.

Die Anleihe findet das alles recht witzig und legt von 20% auf 30% zu

» zur Grafik
nixdaacher
BronzeMember
BronzeMember

Wohnort: Aschaffenburg
Beiträge: 2594
Trades: 11
Gefällt mir erhalten: 658
PN schreiben

 

Beitrag18/119, 07.11.18, 13:59:36 
Antworten mit Zitat
SE0011337054


Hertha BSC GmbH & Co. KGaA Inh.Schv. v.18(21/23)

Hertha BSC Berlin hat eine Anleihe im Volumen von 40 Mio. Euro begeben, quartalsweiser Kupon, 6,5% p.a.; Laufzeit bis 2023

Mehr dazu hier:

https://www.capital.de/wirtschaft-p....-65-prozent-auf-den-markt

Nach der Emission seiner 40-Millionen-Anleihe kann der Bundesligist Hertha BSC die Aktien seines Minderheitsgesellschafters KKR zurückkaufen. Der New Yorker Finanzinvestor hielt bei dem Club zuletzt einen höheren Anteil als öffentlich bekannt...


FCR Immobilien
FC9


FCR Immobilien, mit folgenden Anleihe am Markt vertreten:

DE000A1YC5F0 - 8,0% - 2019
DE000A2BPUC4 - 7,1% - 2021
DE000A2G9G64 - 6,0% - 2023

ist seit heute auch mit der Aktie per Listing am Markt handelbar.


publity
PBY (697250) 697250 35,95-36,25

Die Wandelanleihe
DE000A169GM5
notiert mittlerweile bei 90%; im November soll ein neues Konzept zur Befriedung der Anleihesituation vorgeelgt werden.


Mogo Finance
XS1831877755

wirft nochmal Anleihen (9,5%) auf den Markt, wer mindestens 100.000 Euro locker macht, darf mitspielen. Nominalwert ist 1.000 Euro und auch so an der Börse handelbar.

HPI
CEWA

In der Wandelanleihe gibt es auffällige Umsätze bei 14%
Lange Zeit war das Papier tot mit einem Spread von 2% / 50 %
Soweit ich das verstanden habe, wurde die Wandelanleihe in eine Anleihe ohne Laufzeitbegrenzung umgewandelt, Kuponzahlungen erfolgen nur unter bestimmten Voraussetzungen. Wer viel Zeit für Recherche übrig hat, kann hier evtl. noch was abgreifen.

Neue Zahnradwerke Leipzig

ZRW1

ZRW2

DE000A13SAD4


Emittiert eine weiter Anleihe:
DE000A2NBR88


Kupon 6,5%, Laufzeit bis 2024
Zeichnungsfrist endet vorzeitig heute um 15 Uhr
nixdaacher
BronzeMember
BronzeMember

Wohnort: Aschaffenburg
Beiträge: 2594
Trades: 11
Gefällt mir erhalten: 658
PN schreiben

 

2

Beitrag17/119, 08.02.19, 10:42:51 
Antworten mit Zitat
Ich gebe mal wieder ein Update, auch wenn es bislang kaum Auffälligkeiten gibt:

Der HSV
DE000A1PGVN0
begibt zur Refinanzierung seiner im September 2019 fälligen 6% Anleihe die Begebung einer 6% Anleiher mit Laufzeit bis 2026. Dabei gibt es unterschiedliche Nennwerte, teilweise mit Ausdruck zum an die Wand pappen und Teilrückzkahlung während der Laufzeit.

Die Anleihe im Verlauf:




Senivita SocialEstate
DE000A13SHL2
6,5%
brachte zum Jahresende eine Gewinnwarnung, erwartet er für 2019 wieder anziehende Geschäfte und bessere Zahlen. Die Wandelanleihe läuft noch bis Mai 2020. Für die Bude wird bis 2020 ein Börsengang angestrebt. Ausgang ungewiss



Senivita Sozial
DE000A1XFUZ2

Der Genussschein der zugehörigen Muttergesellschaft
Nachdem im Frühjahr noch groß angekündigt wurde, die Vergütung für 2017 würde 2018 nachgezahlt werden, kam kurz vor Weihnachten die Kehrtwende. Der Genussschein ist aber sehr illiquide mit großen Spreads

Timeless Homes und Timeless Hideaways
DE000A1R09H8

DE000A2DALV1


aufgrund der Übernahme durch einen Investor, sollen die Gesellschaften aufgelöst und unter neuem Dach vereint werden. Dazu ist geplant, die Anleihen vorzeitig zu kündigen. Das dumme an der Sache ist, dass eine verzeitige Kündigung in den Anleihebedingungen nicht vorgesehen ist. Nun wird ein Rechtsgutachten erstellt, das vermutlich versuchen wird, irgendwelche Gründe zu finden, damit eine Kündigung doch durchgehen kann.

Und ewig grüßt publity
PBY (697250) 697250 35,95-36,25
, der Wandler:
DE000A169GM5


Hier gibt eigentlich gar keine Neuigkeiten.
Der Vorstand und Mehrheitseigentümer (ca. 60%) Thomas Olek kauft regelmäßig 10.000er Pakete auf XETRA.
Ursprünglicht sollte im Herbst ein Vorschlag unterbreitet werden, wie die Situation bzgl. Dividendenausschüttung und Kündigung der Anleihe bereinigt werden soll. Mittlerweile hat Herr Olek in einem Interview vollmundig angekündigt, die Anleihe würde einfach mit Fälligkeit 2020 zurückgezahlt werden und fertig. Ob ein ao Kündigungsrecht wegen Eigentümerwechsels besteht, ist auch so eine Sache, dazu gabs ein fast schon lächerliches Gefälligkeitsgutachten eines Praktikanten einer Anwaltskanzlei.
Mehr dazu auf Anfrage
nixdaacher
BronzeMember
BronzeMember

Wohnort: Aschaffenburg
Beiträge: 2594
Trades: 11
Gefällt mir erhalten: 658
PN schreiben

 

Beitrag16/119, 12.02.19, 07:37:38 
Antworten mit Zitat
manchmal kommen die News schneller als gedacht:

SeniVita Social Estate (SSE)
DE000A13SHL2


https://www.finanznachrichten.de/na....lichkeit-zur-verb-015.htm

=> Kapitalherabsetzung 5:1 von 10 Mio. auf 2 Mio Euro
=> Anpassung des Wandelverhältnisses (es können mehr Aktien je Wandler gekauft werden)
=> Darlehen der Senivita Sozial (Muttergesellschaft) wird als Sacheinlage in EK umgewandelt
=> Börsengang noch in diesem Jahr angestrebt

FC9


DE000A2G9G64

DE000A2BPUC4

DE000A1YC5F0


https://www.dgap.de/dgap/News/adhoc....er-aktien/?newsID=1127039

FCR Immobilien AG beschließt Kapitalerhöhung mit Bezugsrecht und öffentlichem Angebot der Aktien

Der Vorstand der FCR Immobilien AG (WKN A1YC91, ISIN DE000A1YC913) hat mit Zustimmung des Aufsichtsrats beschlossen, das Grundkapital der Gesellschaft unter Ausnutzung des vorhandenen genehmigten Kapitals von 4.219.588,00 Euro um bis zu 521.156,00 Euro auf bis zu 4.740.744,00 Euro durch Ausgabe von bis zu 521.156 neuen auf den Namen lautenden Stückaktien mit einem rechnerischen Anteil am Grundkapital von jeweils 1,00 Euro ("Neue Aktien") gegen Bareinlage zu erhöhen. Die Neuen Aktien sind ab dem 01.01.2018 gewinnberechtigt.

Die neuen Aktien werden den Aktionären der Gesellschaft im Wege des mittelbaren Bezugsrechts zum Bezug angeboten. Das Bezugsverhältnis beträgt 8:1 (d.h. acht bestehende Aktien der Gesellschaft berechtigen zum Bezug von einer Neuen Aktie). Der Bezugspreis wurde auf 17,50 Euro je Neuer Aktie festgelegt. Die Neuen Aktien werden den Aktionären der Gesellschaft im Zeitraum vom 19.02.2019 bis zum 05.03.2019 zur Zeichnung angeboten. Parallel zu diesem Bezugsangebot ist ein öffentliches Angebot über die Zeichnungsfunktionalität DirectPlace der Frankfurter Wertpapierbörse vorgesehen, das am 6. März 2019 um 12 Uhr endet. Eventuell im Rahmen dieser Angebotsphase nicht bezogene Aktien sollen zu einem späteren Zeitpunkt im Wege eines öffentlichen Angebots sowie zeitgleich institutionellen Investoren mittels einer Privatplatzierung zur Zeichnung angeboten werden.
nixdaacher
BronzeMember
BronzeMember

Wohnort: Aschaffenburg
Beiträge: 2594
Trades: 11
Gefällt mir erhalten: 658
PN schreiben

 

Beitrag15/119, 18.02.19, 12:49:59 
Antworten mit Zitat
Nach langer Wartezeit wurde heute der Konzernabschluss für 2017(!) veröffentlicht:

http://bdt.de/fileadmin/user_upload....ation_Konzern_WP_2017.pdf


Eine Liste des Grauens:
EK ab sofort leicht negativ
Restrukturierungskosten drücken aufs Ergebnis
Markstart neuer Produkte verzögert sich
Alte Geschäftsbereiche werden aufgegeben

Einziger Lichtblick:

Nach Rücksprache mit den Finanzierungspartnern wurde ein Fortführungsgutach-ten in Anlehnung an IDWS 6 beauftragt. Dieses Gutachten wurde von Dezember 2017 bis Februar 2018 erstellt und endet basierend auf der Feststellung der grundsätzlichen Sanierungsfähigkeit von Muttergesellschaft und Konzern mit einer positiven Fortführungsprognose...

nixdaacher schrieb am 21.09.2018, 07:38 Uhr
Einer muss noch raus diese Woche:

B0D1

BDT Media, ein Unternehmen aus Rottweil.
Die haben letztes Jahr ihre Anleihe durch ein Schuldscheindarlehen abgelöst und den Rest in eine neue Anleihe mit 8% Kupon gepackt. Das Emissionsvolumen liegt bei knapp über 2 Mio. Euro. Dementsprechend volumenarm wird die Anleihe gehandelt. Im Verlauf lag die Anleihe immer um die 100%, mal zwei Punkte darüber, mal zwei Punkte darunter.

Vor wenigen Wochen gab es einen Absturz auf 90%, welcher im Verlauf wieder korrigiert wurde. Nun kommt aber der Haken an der Sache:
Bislang wurde jeweils im Frühjahr der Geschäftsbericht für das vergangene Jahr veröffentlicht. Eine erste Nachfrage meinerseits im Mai ergab die Antwort, dass dieser im Juni kommen soll. Anfang September habe ich nochmal nachgefragt. Die Antwort war:
Abschluss kommt Mitte September, weil noch eine Refinanzierung eingetütet werden muss. Mitte September ist mittlerweile fast vorbei. Man darf gespannt sein. Die EK-Quote ist ohnehin schon unterirdisch.

Wem sich die Möglichkeit bietet, hier bestehen eventuell Chancen auf der Shortseite, zumindest solange kein Abschluss 2017 veröffentlicht wurde.

http://bdt.de/de/investor-relations/

» zur Grafik

Muss man noch anfügen, dasss es sich hierbei um keine Anlageberatung handelt?
Also: Es handelt sich um keine Beratung. Der Autor hält derzeit keinen Bestand im besprochenen Wert, behält sich aber ein Investment nach Veröffentlichung des JA vor.
nixdaacher
BronzeMember
BronzeMember

Wohnort: Aschaffenburg
Beiträge: 2594
Trades: 11
Gefällt mir erhalten: 658
PN schreiben

 

2

Beitrag14/119, 19.02.19, 08:18:47 
Antworten mit Zitat
PBY (697250) 697250 35,95-36,25

DE000A169GM5


Mein letztes Posting:

Und ewig grüßt publity PBY (697250) 697250 18,78-19,14
, der Wandler:
DE000A169GM5


Hier gibt eigentlich gar keine Neuigkeiten.
Der Vorstand und Mehrheitseigentümer (ca. 60%) Thomas Olek kauft regelmäßig 10.000er Pakete auf XETRA.
Ursprünglicht sollte im Herbst ein Vorschlag unterbreitet werden, wie die Situation bzgl. Dividendenausschüttung und Kündigung der Anleihe bereinigt werden soll. Mittlerweile hat Herr Olek in einem Interview vollmundig angekündigt, die Anleihe würde einfach mit Fälligkeit 2020 zurückgezahlt werden und fertig. Ob ein ao Kündigungsrecht wegen Eigentümerwechsels besteht, ist auch so eine Sache, dazu gabs ein fast schon lächerliches Gefälligkeitsgutachten eines Praktikanten einer Anwaltskanzlei.
Mehr dazu auf Anfrage



Inwischen gibts Neuigkeiten:
Die Anleihebedingungen sollen so geändert werden, dass publity eine neue Anleihe auf den Markt bringen darf und mit dem dort eingesammelten Volumen diejenigen Inhaber der bestehenden Wandelanleihe ausbezahlt, die raus wollen.

Nachzulesen in einem ewig langen Dokument auf dieser Seite:

http://www.publity.org/de/investor/....ndelanleihe-2015-2020-auf
napfkontrolle
Boarder
Boarder

Wohnort: Berlin
Beiträge: 63
Gefällt mir erhalten: 38
PN schreiben

 

Beitrag13/119, 19.02.19, 20:08:38 
Antworten mit Zitat
PBY
DE000A169GM5

München, 19. Februar 2019 - Die publity AG hat am 18. Februar 2019 die
folgende Ad hoc Nachricht veröffentlicht:

"publity AG fordert zu einer Abstimmung der Anleihegläubiger der
Wandelanleihe 2015/2020
auf

Frankfurt, den 18. Februar 2019 - Mit Corporate News vom 28. Januar 2019 hat
die publity AG bekannt gemacht, Optionen zur Aufnahme einer Finanzierung an
den Fremdkapitalmärkten (Debt Capital Market) für die mögliche Begebung
einer neuen Anleihe zu prüfen. Diese Prüfungen dauern noch an.

Voraussetzung für die Aufnahme einer neuen Finanzierung ist aber jedenfalls,
dass eine in den Anleihebedingungen der Wandelanleihe der publity AG
2015/2020 enthaltene Negativverpflichtung, wonach die publity AG keine
derartigen Finanzverbindlichkeiten in einem Betrag von mehr als EUR
5.000.000,00 eingehen darf, aufgehoben wird.


Vor diesem Hintergrund hat die publity AG am heutigen Tage zu einer
Abstimmung der Anleihegläubiger der Wandelanleihe 2015/2020 aufgefordert, um
die Anleihebedingungen entsprechend zu ändern. Den Anleihegläubigern soll im
Gegenzug das Recht eingeräumt werden, von der Emittentin eine vorzeitige
Rückzahlung einzelner oder aller ihrer Schuldverschreibungen zuzüglich
aufgelaufener Zinsen zu verlangen, sollte die Emittentin eine neue
Finanzverbindlichkeit von mehr als EUR 5 Mio. eingehen.

Die Aufforderung zur Stimmabgabe ist am heutigen Tage im elektronischen
Bundesanzeiger veröffentlicht worden."

Die One Square Advisory Services GmbH ("One Square") hat in ihrer
Eigenschaft als gemeinsamer Vertreter, der von der publity AG emittierten
EUR 50 Mio., 2015/2020, 3,500% Wandelschuldverschreibungen (die
"Wandelanleihe", ISIN: DE000A169GM5/ WKN: A169GM), die Beschlussvorschläge
mit der Gesellschaft verhandelt, diese intensiv geprüft und sieht darin
wesentliche Vorteile für die Anleihegläubiger und spricht sich für dieses
Vorgehen aus.

Um sicherzustellen, dass die Gläubiger der Wandelanleihe an einer
potentiellen vorzeitigen Rückführung zu Par samt aufgelaufener Zinsen
partizipieren können, ruft der gemeinsame Vertreter die Anleihegläubiger
auf, den Tagesordnungspunkten zuzustimmen.
Dazu ist in der Abstimmung ohne
Versammlung, beginnend am Dienstag, den 12. März 2019, um 0:00 Uhr (MEZ) und
endend am Donnerstag, den 14. März 2019, um 24:00 Uhr (MEZ), eine Präsenz
von mindestens 50% der ausstehenden Wandelanleihe und eine Mehrheit von
mindestens 75% der an der Abstimmung teilnehmenden Stimmrechte notwendig.







nixdaacher schrieb am 19.02.2019, 08:18 Uhr
PBY (697250) 697250 35,95-36,25

DE000A169GM5


Mein letztes Posting:

Und ewig grüßt publity PBY (697250) 697250 18,78-19,14

der Wandler:
DE000A169GM5

Hier gibt eigentlich gar keine Neuigkeiten.
Der Vorstand und Mehrheitseigentümer (ca. 60%) Thomas Olek kauft regelmäßig 10.000er Pakete auf XETRA.
Ursprünglicht sollte im Herbst ein Vorschlag unterbreitet werden, wie die Situation bzgl. Dividendenausschüttung und Kündigung der Anleihe bereinigt werden soll. Mittlerweile hat Herr Olek in einem Interview vollmundig angekündigt, die Anleihe würde einfach mit Fälligkeit 2020 zurückgezahlt werden und fertig. Ob ein ao Kündigungsrecht wegen Eigentümerwechsels besteht, ist auch so eine Sache, dazu gabs ein fast schon lächerliches Gefälligkeitsgutachten eines Praktikanten einer Anwaltskanzlei.
Mehr dazu auf Anfrage



Inwischen gibts Neuigkeiten:
Die Anleihebedingungen sollen so geändert werden, dass publity eine neue Anleihe auf den Markt bringen darf und mit dem dort eingesammelten Volumen diejenigen Inhaber der bestehenden Wandelanleihe ausbezahlt, die raus wollen.

Nachzulesen in einem ewig langen Dokument auf dieser Seite:

http://www.publity.org/de/investor/....ndelanleihe-2015-2020-auf

Disclaimer: Gemäß § 34 WpHG darf / kann der Autor "napfkontrolle" zu jeder Zeit Short- oder Long-Positionen in der/den behandelten bzw erwähnten Wertpapieren halten.
nixdaacher
BronzeMember
BronzeMember

Wohnort: Aschaffenburg
Beiträge: 2594
Trades: 11
Gefällt mir erhalten: 658
PN schreiben

 

1

Beitrag12/119, 08.03.19, 08:23:04 
Antworten mit Zitat
Air Berlin ziehen seit Herbst an, wohl im Zuge der Klage gegen Etihad

AB1B
steht bei 5%
AB1E
steht bei 3%

Warum?
Weil der Markt eben doch nicht total effizient ist.
Oder aber:
Weil nach Mifid-Anpassungen die AB1E für Privatanleger nicht mehr kaufbar ist (wird bei Ordereingabe geblockt), die AB1B aber schon.


Das Problem gibt es seit kurzem bei mehreren Anleihen, dass sie plötzlich nicht mehr kaufbar sind.

nixdaacher schrieb am 15.08.2017, 13:05 Uhr
Bei Air Berlin ist das Spiel vorbei. Den Link spar ich mir, dürfte hinreichend bekannt sein.

Es existieren u.a. folgende Anleihen:

AB1B
LZ: 19.04.2018; Kupon 8,25%; Volumen 225 Mio. EUR
AB1E
LZ: 06.05.2019; Kupon 6,75 %; Volumen 170 Mio. EUR
AB1F
Stückelung 5.000 CHF

Sind natürlich b.a.w. ausgesetzt.

Üblich ist einen Aussetzung bis Tagesende, morgen dann Flatnotiz
nixdaacher
BronzeMember
BronzeMember

Wohnort: Aschaffenburg
Beiträge: 2594
Trades: 11
Gefällt mir erhalten: 658
PN schreiben

 

Beitrag11/119, 19.03.19, 10:14:59 
Antworten mit Zitat
Vorlagen wurden vollständig angenommen.

https://www.finanznachrichten.de/na....er-glaeubiger-der-016.htm


napfkontrolle schrieb am 19.02.2019, 20:08 Uhr
PBY
DE000A169GM5

München, 19. Februar 2019 - Die publity AG hat am 18. Februar 2019 die
folgende Ad hoc Nachricht veröffentlicht:

"publity AG fordert zu einer Abstimmung der Anleihegläubiger der
Wandelanleihe 2015/2020
auf

Frankfurt, den 18. Februar 2019 - Mit Corporate News vom 28. Januar 2019 hat
die publity AG bekannt gemacht, Optionen zur Aufnahme einer Finanzierung an
den Fremdkapitalmärkten (Debt Capital Market) für die mögliche Begebung
einer neuen Anleihe zu prüfen. Diese Prüfungen dauern noch an.

Voraussetzung für die Aufnahme einer neuen Finanzierung ist aber jedenfalls,
dass eine in den Anleihebedingungen der Wandelanleihe der publity AG
2015/2020 enthaltene Negativverpflichtung, wonach die publity AG keine
derartigen Finanzverbindlichkeiten in einem Betrag von mehr als EUR
5.000.000,00 eingehen darf, aufgehoben wird.


Vor diesem Hintergrund hat die publity AG am heutigen Tage zu einer
Abstimmung der Anleihegläubiger der Wandelanleihe 2015/2020 aufgefordert, um
die Anleihebedingungen entsprechend zu ändern. Den Anleihegläubigern soll im
Gegenzug das Recht eingeräumt werden, von der Emittentin eine vorzeitige
Rückzahlung einzelner oder aller ihrer Schuldverschreibungen zuzüglich
aufgelaufener Zinsen zu verlangen, sollte die Emittentin eine neue
Finanzverbindlichkeit von mehr als EUR 5 Mio. eingehen.

Die Aufforderung zur Stimmabgabe ist am heutigen Tage im elektronischen
Bundesanzeiger veröffentlicht worden."

Die One Square Advisory Services GmbH ("One Square") hat in ihrer
Eigenschaft als gemeinsamer Vertreter, der von der publity AG emittierten
EUR 50 Mio., 2015/2020, 3,500% Wandelschuldverschreibungen (die
"Wandelanleihe", ISIN: DE000A169GM5/ WKN: A169GM), die Beschlussvorschläge
mit der Gesellschaft verhandelt, diese intensiv geprüft und sieht darin
wesentliche Vorteile für die Anleihegläubiger und spricht sich für dieses
Vorgehen aus.

Um sicherzustellen, dass die Gläubiger der Wandelanleihe an einer
potentiellen vorzeitigen Rückführung zu Par samt aufgelaufener Zinsen
partizipieren können, ruft der gemeinsame Vertreter die Anleihegläubiger
auf, den Tagesordnungspunkten zuzustimmen.
Dazu ist in der Abstimmung ohne
Versammlung, beginnend am Dienstag, den 12. März 2019, um 0:00 Uhr (MEZ) und
endend am Donnerstag, den 14. März 2019, um 24:00 Uhr (MEZ), eine Präsenz
von mindestens 50% der ausstehenden Wandelanleihe und eine Mehrheit von
mindestens 75% der an der Abstimmung teilnehmenden Stimmrechte notwendig.







nixdaacher schrieb am 19.02.2019, 08:18 Uhr
PBY (697250) 697250 35,95-36,25

DE000A169GM5


Mein letztes Posting:

Und ewig grüßt publity PBY (697250) 697250 18,78-19,14

der Wandler:
DE000A169GM5

Hier gibt eigentlich gar keine Neuigkeiten.
Der Vorstand und Mehrheitseigentümer (ca. 60%) Thomas Olek kauft regelmäßig 10.000er Pakete auf XETRA.
Ursprünglicht sollte im Herbst ein Vorschlag unterbreitet werden, wie die Situation bzgl. Dividendenausschüttung und Kündigung der Anleihe bereinigt werden soll. Mittlerweile hat Herr Olek in einem Interview vollmundig angekündigt, die Anleihe würde einfach mit Fälligkeit 2020 zurückgezahlt werden und fertig. Ob ein ao Kündigungsrecht wegen Eigentümerwechsels besteht, ist auch so eine Sache, dazu gabs ein fast schon lächerliches Gefälligkeitsgutachten eines Praktikanten einer Anwaltskanzlei.
Mehr dazu auf Anfrage



Inwischen gibts Neuigkeiten:
Die Anleihebedingungen sollen so geändert werden, dass publity eine neue Anleihe auf den Markt bringen darf und mit dem dort eingesammelten Volumen diejenigen Inhaber der bestehenden Wandelanleihe ausbezahlt, die raus wollen.

Nachzulesen in einem ewig langen Dokument auf dieser Seite:

http://www.publity.org/de/investor/....ndelanleihe-2015-2020-auf
nixdaacher
BronzeMember
BronzeMember

Wohnort: Aschaffenburg
Beiträge: 2594
Trades: 11
Gefällt mir erhalten: 658
PN schreiben

 

1

Beitrag10/119, 04.04.19, 15:08:57 
Antworten mit Zitat
Kleines Fußball-Update:

Wir beginnen in der ersten Liga, wobei ja nicht ganz klar ist, ob das nächstes Jahr noch ein Erstligaverein sein wird:

FC Schalke 04

vertreten mit zwei Anleihen

5S0A
=> LZ 07/2023; 5,0%
5S0V
=> LZ 07/2021; 4,25%

Beide sind im Rahmen des erfolglosen Saisonverlaufs unter Druck geraten:




Hertha BSC Berlin

SE0011337054
=> LZ 11/2023; 6,5%

tolle Performance seit Emission im November 2018




Kommen wir zur zweiten Liga

Hamburger SV

Der HSV hat ja bekanntermaßen eine Anleihe ausstehen, die im September 2019 fällig wird; Kupon 6,0%
Zur Refinanzierung wird eine identische Anleihe aufgelegt (Volumen 17,5 Mio. Euro und 6%; LZE 2026). Die Zeichnungsphase ist beendet und lt. Homepage wurde das Volumen erreicht:
https://www.hsv-anleihe.de/jetzt-zeichnen/

DE000A1PGVN0





1. FC Kaiserslautern


Der Betze braucht Geld, denn in Kürze müssen 6,7 Mio. Euro aus einer Anleihe ausgezahlt werden. Dazu soll jetzt die Betze-II-Anleihe kommen.
Mit 7 Mio. Euro Volumen, 5% Zins und LZ bis 2022.

https://betze-anleihe.de/

Wer sich davon angesprochen fühlt, sollte die aktuelle Situation auf dem Betze nicht außer Acht lassen:
http://www.kicker.de/news/fussball/....oht-der-grosse-knall.html

Und wer sich fragt, wo der FCK aktuell spielt;
Hier (In der 3. Liga zusammen mit anderen ehemaligen Bundesligisten:
nixdaacher
BronzeMember
BronzeMember

Wohnort: Aschaffenburg
Beiträge: 2594
Trades: 11
Gefällt mir erhalten: 658
PN schreiben

 

Beitrag9/119, 05.04.19, 09:05:18 
Antworten mit Zitat
https://katjes-international.de/wp-....nternehmensanleihe-an.pdf

In Kurz:
Neue Anleihe über 100 Mio. Euro mit 4,25% zur Refinanzierung der Altanleihe.
Die Altanleihe kann zu 101% gekündigt werden.

Katjes International bietet neue Unternehmensanleihe mit einem Zielvolumen von 100 Mio. Euro ab dem 8. April 2019 an•Zinsspanne liegt zwischen 4,25% und 4,50% pro Jahr•Zeichnungsfrist an der Frankfurter Wertpapierbörse vom 8. April bis voraussichtlich 10. April 2019•Erlös dient insbesondere zur vorzeitigenvollständigen oder teilweisenAblösung der ausstehenden Anleihe 2015/2020sowiedarüber hinauszur Finanzierung weiteren WachstumsEmmerich, 3. April2019–Die Katjes International GmbH & Co. KG, die internationale Beteiligungsgesellschaft der Katjes-Gruppe, bietet eine neue Unternehmensanleihe (ISIN DE000A2TST99/ WKN: A2TST9) mit einem Zielvolumen von 100 Mio. Euro an.Das Angebot besteht aus einem öffentlichen Angebot in der Bundesrepublik Deutschland unddem Großherzogtum Luxemburg sowie einer Privatplatzierung in der Bundesrepublik Deutschland und ausgewählten europäischen undweiteren Staaten mit Ausnahme der Vereinigten Staaten von Amerika sowie Kanada, Australienund Japan. Der für das öffentliche Angebot erforderliche Wertpapierprospekt wurde heute durchdie Commission de Surveillance du Secteur Financier(„CSSF“) gebilligtund an die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht(„BaFin“)notifiziert.Der jährliche Zinssatz der Anleihe wird zwischen 4,25 Prozent und 4,50Prozent liegen. Dasendgültige Volumen der Anleihe und ihr jährlicher Zinssatz werden nach Ende desAngebotszeitraums auf der Grundlage der erhaltenenZeichnungsaufträge des öffentlichen Angebots bzw. im Rahmen der Privatplatzierung festgelegtund im Anschluss –nebenweiteren Informationen –veröffentlicht.Die neue Anleihe richtet sich mit einer Mindestanlagesumme von 1.000 Euro und einer Laufzeitvon fünf Jahren gleichermaßen an private und institutionelle Investoren. Die Zeichnungsfrist undmithin das öffentliche Angebot läuft vom 8. April 2019bis 10. April 2019um 13:00 Uhr MESZ(vorzeitige Schließung möglich). Die Anleihe soll voraussichtlich ab dem 12. April 2019im Quotation Board, einem Handelssegment des Open Market (Freiverkehr)derFrankfurter Wertpapierbörse,gehandelt werden.Katjes International beabsichtigt, den Nettoemissionserlös der Anleihe vorrangig zur vorzeitigenvollständigen oder teilweisenRückzahlung der Anleihe aus dem Jahr 2015zuverwenden. Der verbleibende Nettoemissionserlös soll zur Realisierung möglicherAkquisitionsvorhabensowie Beteiligungen,primär imeuropäischen Süßwarenmarkt, sowie zur Gewährung von Darlehen an Tochter-und Beteiligungsgesellschaften der Katjes Internationaleingesetzt werden
nixdaacher
BronzeMember
BronzeMember

Wohnort: Aschaffenburg
Beiträge: 2594
Trades: 11
Gefällt mir erhalten: 658
PN schreiben

 

1

Beitrag8/119, 08.04.19, 11:53:25 
Antworten mit Zitat
https://katjes-international.de/wp-....nternehmensanleihe....pdf


Vorzeitige Schließung des Angebots der Unternehmensanleihe heute um 14.00UhrMESZ aufgrund hoher NachfrageEmmerich, 8. April2019–Die seit heute Morgenangebotene neue Unternehmensanleihe (ISIN DE000A2TST99/ WKN: A2TST9) derKatjes International GmbH & Co. KG, die internationale Beteiligungsgesellschaft der Katjes-Gruppe, trifft sowohl bei institutionellen Investoren als auch bei Privatanlegern auf hohe Nachfrage. Aus diesem Grund wird der Angebotszeitraum verkürzt und endet bereits heute, Montag, den8. April 2019, um 14:00 Uhr MESZ.Ursprünglich war eine Zeichnungsfrist vom 8. April bis 10. April um 13:00 Uhr MESZ vorgesehen.Die Gesellschaft behält sich vor das Emissionsvolumenum bis zu 10%aufzustocken,um sowohl institutionellen als auch Privatanlegern eine höhere Zuteilung zu ermöglichen.Die Anleihe soll voraussichtlich ab dem 9. April 2019 im Quotation Board, einemHandelssegment des Open Market (Freiverkehr) der Frankfurter Wertpapierbörse, gehandelt werden(Handel per Erscheinen).

nixdaacher schrieb am 05.04.2019, 09:05 Uhr
https://katjes-international.de/wp-....nternehmensanleihe-an.pdf

In Kurz:
Neue Anleihe über 100 Mio. Euro mit 4,25% zur Refinanzierung der Altanleihe.
Die Altanleihe kann zu 101% gekündigt werden.

Katjes International bietet neue Unternehmensanleihe mit einem Zielvolumen von 100 Mio. Euro ab dem 8. April 2019 an•Zinsspanne liegt zwischen 4,25% und 4,50% pro Jahr•Zeichnungsfrist an der Frankfurter Wertpapierbörse vom 8. April bis voraussichtlich 10. April 2019•Erlös dient insbesondere zur vorzeitigenvollständigen oder teilweisenAblösung der ausstehenden Anleihe 2015/2020sowiedarüber hinauszur Finanzierung weiteren WachstumsEmmerich, 3. April2019–Die Katjes International GmbH & Co. KG, die internationale Beteiligungsgesellschaft der Katjes-Gruppe, bietet eine neue Unternehmensanleihe (ISIN DE000A2TST99/ WKN: A2TST9) mit einem Zielvolumen von 100 Mio. Euro an.Das Angebot besteht aus einem öffentlichen Angebot in der Bundesrepublik Deutschland unddem Großherzogtum Luxemburg sowie einer Privatplatzierung in der Bundesrepublik Deutschland und ausgewählten europäischen undweiteren Staaten mit Ausnahme der Vereinigten Staaten von Amerika sowie Kanada, Australienund Japan. Der für das öffentliche Angebot erforderliche Wertpapierprospekt wurde heute durchdie Commission de Surveillance du Secteur Financier(„CSSF“) gebilligtund an die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht(„BaFin“)notifiziert.Der jährliche Zinssatz der Anleihe wird zwischen 4,25 Prozent und 4,50Prozent liegen. Dasendgültige Volumen der Anleihe und ihr jährlicher Zinssatz werden nach Ende desAngebotszeitraums auf der Grundlage der erhaltenenZeichnungsaufträge des öffentlichen Angebots bzw. im Rahmen der Privatplatzierung festgelegtund im Anschluss –nebenweiteren Informationen –veröffentlicht.Die neue Anleihe richtet sich mit einer Mindestanlagesumme von 1.000 Euro und einer Laufzeitvon fünf Jahren gleichermaßen an private und institutionelle Investoren. Die Zeichnungsfrist undmithin das öffentliche Angebot läuft vom 8. April 2019bis 10. April 2019um 13:00 Uhr MESZ(vorzeitige Schließung möglich). Die Anleihe soll voraussichtlich ab dem 12. April 2019im Quotation Board, einem Handelssegment des Open Market (Freiverkehr)derFrankfurter Wertpapierbörse,gehandelt werden.Katjes International beabsichtigt, den Nettoemissionserlös der Anleihe vorrangig zur vorzeitigenvollständigen oder teilweisenRückzahlung der Anleihe aus dem Jahr 2015zuverwenden. Der verbleibende Nettoemissionserlös soll zur Realisierung möglicherAkquisitionsvorhabensowie Beteiligungen,primär imeuropäischen Süßwarenmarkt, sowie zur Gewährung von Darlehen an Tochter-und Beteiligungsgesellschaften der Katjes Internationaleingesetzt werden
nixdaacher
BronzeMember
BronzeMember

Wohnort: Aschaffenburg
Beiträge: 2594
Trades: 11
Gefällt mir erhalten: 658
PN schreiben

 

Beitrag7/119, 10.04.19, 16:55:28 
Antworten mit Zitat
FCR Immobilien

Bereits mit drei Immobilien am Markt vertreten:

DE000A1YC5F0
10 Mio. - 05/19 - 8%
DE000A2BPUC4
15 Mio. - 10/21 - 7,1%
DE000A2G9G64
25 Mio. - 02/23 - 6%

Kommt mit einer weiteren Anleihe:

FCR Immobilien AG emittiert 5,25 %-Anleihe an der Börse Frankfurt

Die FCR Immobilien AG begibt eine neue Anleihe mit einem Zinskupon von 5,25 % an der Börse Frankfurt. Die neue Anleihe (WKN A2TSB1, ISIN
DE000A2TSB16
) mit halbjährlicher Zinszahlung kann im Rahmen eines öffentlichen Angebots ab dem 11. April 2019 gezeichnet werden. Ein Erwerb über die Zeichnungsfunktionalität der Börse Frankfurt ist voraussichtlich bis zum 26. April 2019 möglich. Bei einer Laufzeit von 5 Jahren beträgt das Emissionsvolumen bis zu 30 Mio. Euro. Voraussichtlich ab dem 30. April 2019 wird die Anleihe mit einer Stückelung von nominal 1.000 Euro in den Handel im Freiverkehr der Frankfurter Wertpapierbörse einbezogen. Der Emissionserlös dient dem weiteren Ausbau des Portfolios der FCR Immobilien AG.
nixdaacher
BronzeMember
BronzeMember

Wohnort: Aschaffenburg
Beiträge: 2594
Trades: 11
Gefällt mir erhalten: 658
PN schreiben

 

Beitrag6/119, 10.04.19, 17:03:48 
Antworten mit Zitat
Senivita Social Estate

https://www.finanznachrichten.de/na....n-9-5-mio-euro-po-016.htm

SeniVita Social Estate AG: Verkauf der neuen Pflegewohnanlage Kemnath erfolgreich abgeschlossen -Liquiditätszufluss von 9,5 Mio. Euro - Positives Ergebnis im ersten Quartal 2019 ...
Weitere Projekte sind in Arbeit

Außerdem wird nach wie vor für dieses Jahr der Börsengang angestrebt.




nixdaacher schrieb am 28.06.2018, 16:08 Uhr
DE000A13SHL2
Senivita Social Estate
Der neu installierte Vorstand gibt bekannt, dass sich die Veröffentlichung des Jahresabschlusses verzögern wird:

https://www.finanznachrichten.de/na....boersengang-bleib-016.htm


Der mit Wirkung zum 19. Juni 2018 bestellte neue Vorstand der SeniVita
Social Estate AG (SSE) prüft aktuell die Bilanzansätze und Vorlagen seiner
Vorgänger zum Jahresabschluss der Gesellschaft. Im Zusammenhang damit haben
auch die Wirtschaftsprüfer ihre Prüfung des Jahresabschlusses für das
abgelaufene Geschäftsjahr 2017 noch nicht abgeschlossen. Diese Prüfungen
werden derzeit mit Hochdruck betrieben, jedoch voraussichtlich über den
geplanten Veröffentlichungstermin (30. Juni 2018) hinaus andauern....

nixdaacher schrieb am 20.06.2018, 10:17 Uhr
DE000A13SHL2
Senivita Social Estate

Nachdem es im Mai bei SenivitaSozial
S0E1
zur Meldung kam, dass der Jahresabschluss aufgrund unterschiedlicher Bewertungsauffassungen zwischen Vorstand und Prüfer verschoben wird, kommt nun Senivita Social Estate mit der Entlassung von Vorstand und Aufsichtsrat um die Ecke.

Aufpassen: Bei S0E1 handelt es sich um einen Genussschein von SenivitaSozial, das andere ist eine Standardanleihe von Senivita Social Estate!

Der eine betreibt Pflegeheime, der andere ist für die Immobilien zuständig


https://www.finanznachrichten.de/na....-vorstand-deutsch-016.htm

SeniVita Social Estate AG: Veränderungen im Vorstand

DGAP-Ad-hoc: SeniVita Social Estate AG / Schlagwort(e): Personalie
SeniVita Social Estate AG: Veränderungen im Vorstand

19.06.2018 / 21:15 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung
(EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Der Aufsichtsrat der SeniVita Social Estate AG (SSE) hat einstimmig
beschlossen, die beiden Vorstände der Gesellschaft, Uwe Seifen und Roland
Zeides, mit sofortiger Wirkung abzuberufen. Ihre Aufgaben übernehmen
ebenfalls mit sofortiger Wirkung Diplom-Betriebswirt Peter Dressendörfer,
bis März 2018 Alleingeschäftsführer der GEROH GmbH & Co. KG, und
Rechtsanwalt Manfred Vetterl, einer der Mitbegründer der SeniVita-Gruppe.

Die Gesellschafter der SSE beschlossen einmütig auch eine Veränderung im
Aufsichtsrat: Ihn führt künftig als Vorsitzender Anton Kummert, ebenfalls
einer der Mitbegründer der SeniVita-Gruppe. Sein Stellvetreter ist künftig
der bisherige Aufsichtsratsvorsitzende Dr. Alexander Tesche, Vorstand der
Ed. Züblin AG. Dem Aufsichtsrat der SSE gehört weiterhin Diplom-Ingenieur
Jörn Beckmann an, ebenfalls Mitglied des Vorstands der Ed. Züblin AG.
Der_Dude
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 33027
Trades: 13
Gefällt mir erhalten: 2540
PN schreiben

 

Beitrag5/119, 10.04.19, 20:11:20 
Antworten mit Zitat
börsliche Zeichnung über Frankfurt is schon ne gute Sache ...
muss ich echt mehr im Blick haben .... war ja gutes CRV - 2% "Zeichnungsgewinn" nach 2 Tagen schon super.
vor allem gabs ne fette Zuteilung .... ( knapp 90% Surprised ) - war da erst bisl erschrocken ....

nixdaacher schrieb am 05.04.2019, 09:05 Uhr
https://katjes-international.de/wp-....nternehmensanleihe-an.pdf

In Kurz:
Neue Anleihe über 100 Mio. Euro mit 4,25% zur Refinanzierung der Altanleihe.
Die Altanleihe kann zu 101% gekündigt werden.

Katjes International bietet neue Unternehmensanleihe mit einem Zielvolumen von 100 Mio. Euro ab dem 8. April 2019 an•Zinsspanne liegt zwischen 4,25% und 4,50% pro Jahr•Zeichnungsfrist an der Frankfurter Wertpapierbörse vom 8. April bis voraussichtlich 10. April 2019•Erlös dient insbesondere zur vorzeitigenvollständigen oder teilweisenAblösung der ausstehenden Anleihe 2015/2020sowiedarüber hinauszur Finanzierung weiteren WachstumsEmmerich, 3. April2019–Die Katjes International GmbH & Co. KG, die internationale Beteiligungsgesellschaft der Katjes-Gruppe, bietet eine neue Unternehmensanleihe (ISIN DE000A2TST99/ WKN: A2TST9) mit einem Zielvolumen von 100 Mio. Euro an.Das Angebot besteht aus einem öffentlichen Angebot in der Bundesrepublik Deutschland unddem Großherzogtum Luxemburg sowie einer Privatplatzierung in der Bundesrepublik Deutschland und ausgewählten europäischen undweiteren Staaten mit Ausnahme der Vereinigten Staaten von Amerika sowie Kanada, Australienund Japan. Der für das öffentliche Angebot erforderliche Wertpapierprospekt wurde heute durchdie Commission de Surveillance du Secteur Financier(„CSSF“) gebilligtund an die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht(„BaFin“)notifiziert.Der jährliche Zinssatz der Anleihe wird zwischen 4,25 Prozent und 4,50Prozent liegen. Dasendgültige Volumen der Anleihe und ihr jährlicher Zinssatz werden nach Ende desAngebotszeitraums auf der Grundlage der erhaltenenZeichnungsaufträge des öffentlichen Angebots bzw. im Rahmen der Privatplatzierung festgelegtund im Anschluss –nebenweiteren Informationen –veröffentlicht.Die neue Anleihe richtet sich mit einer Mindestanlagesumme von 1.000 Euro und einer Laufzeitvon fünf Jahren gleichermaßen an private und institutionelle Investoren. Die Zeichnungsfrist undmithin das öffentliche Angebot läuft vom 8. April 2019bis 10. April 2019um 13:00 Uhr MESZ(vorzeitige Schließung möglich). Die Anleihe soll voraussichtlich ab dem 12. April 2019im Quotation Board, einem Handelssegment des Open Market (Freiverkehr)derFrankfurter Wertpapierbörse,gehandelt werden.Katjes International beabsichtigt, den Nettoemissionserlös der Anleihe vorrangig zur vorzeitigenvollständigen oder teilweisenRückzahlung der Anleihe aus dem Jahr 2015zuverwenden. Der verbleibende Nettoemissionserlös soll zur Realisierung möglicherAkquisitionsvorhabensowie Beteiligungen,primär imeuropäischen Süßwarenmarkt, sowie zur Gewährung von Darlehen an Tochter-und Beteiligungsgesellschaften der Katjes Internationaleingesetzt werden
nixdaacher
BronzeMember
BronzeMember

Wohnort: Aschaffenburg
Beiträge: 2594
Trades: 11
Gefällt mir erhalten: 658
PN schreiben

 

1

Beitrag4/119, 11.04.19, 13:41:38 
Antworten mit Zitat
Offensichtlich wurden entgegen der üblichen Gepflogenheiten Privatanleger bevorzugt zugeteilt.
Mir wurden alle Stücke zugeteilt und in einem Konkurrenzboard habe ich auch von teilweise 90% gelesen. Dass die direkt nach der Emission so abgeht ist aber echt eine Seltenheit. Bei FCR III musste man monatelang warten, bis die mal aus dem Quark kamen. Eyemaxx-Ausplatzierung im letzten Jahr steht jetzt immer noch bei 100 und Mogo-Aufstockung auch.
Evtl. zieht da der Name und die Bekanntheit des Produktportfolios.

Der_Dude schrieb am 10.04.2019, 20:11 Uhr
börsliche Zeichnung über Frankfurt is schon ne gute Sache ...
muss ich echt mehr im Blick haben .... war ja gutes CRV - 2% "Zeichnungsgewinn" nach 2 Tagen schon super.
vor allem gabs ne fette Zuteilung .... ( knapp 90% Surprised ) - war da erst bisl erschrocken ....

nixdaacher schrieb am 05.04.2019, 09:05 Uhr
https://katjes-international.de/wp-....nternehmensanleihe-an.pdf

In Kurz:
Neue Anleihe über 100 Mio. Euro mit 4,25% zur Refinanzierung der Altanleihe.
Die Altanleihe kann zu 101% gekündigt werden.

Katjes International bietet neue Unternehmensanleihe mit einem Zielvolumen von 100 Mio. Euro ab dem 8. April 2019 an•Zinsspanne liegt zwischen 4,25% und 4,50% pro Jahr•Zeichnungsfrist an der Frankfurter Wertpapierbörse vom 8. April bis voraussichtlich 10. April 2019•Erlös dient insbesondere zur vorzeitigenvollständigen oder teilweisenAblösung der ausstehenden Anleihe 2015/2020sowiedarüber hinauszur Finanzierung weiteren WachstumsEmmerich, 3. April2019–Die Katjes International GmbH & Co. KG, die internationale Beteiligungsgesellschaft der Katjes-Gruppe, bietet eine neue Unternehmensanleihe (ISIN DE000A2TST99/ WKN: A2TST9) mit einem Zielvolumen von 100 Mio. Euro an.Das Angebot besteht aus einem öffentlichen Angebot in der Bundesrepublik Deutschland unddem Großherzogtum Luxemburg sowie einer Privatplatzierung in der Bundesrepublik Deutschland und ausgewählten europäischen undweiteren Staaten mit Ausnahme der Vereinigten Staaten von Amerika sowie Kanada, Australienund Japan. Der für das öffentliche Angebot erforderliche Wertpapierprospekt wurde heute durchdie Commission de Surveillance du Secteur Financier(„CSSF“) gebilligtund an die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht(„BaFin“)notifiziert.Der jährliche Zinssatz der Anleihe wird zwischen 4,25 Prozent und 4,50Prozent liegen. Dasendgültige Volumen der Anleihe und ihr jährlicher Zinssatz werden nach Ende desAngebotszeitraums auf der Grundlage der erhaltenenZeichnungsaufträge des öffentlichen Angebots bzw. im Rahmen der Privatplatzierung festgelegtund im Anschluss –nebenweiteren Informationen –veröffentlicht.Die neue Anleihe richtet sich mit einer Mindestanlagesumme von 1.000 Euro und einer Laufzeitvon fünf Jahren gleichermaßen an private und institutionelle Investoren. Die Zeichnungsfrist undmithin das öffentliche Angebot läuft vom 8. April 2019bis 10. April 2019um 13:00 Uhr MESZ(vorzeitige Schließung möglich). Die Anleihe soll voraussichtlich ab dem 12. April 2019im Quotation Board, einem Handelssegment des Open Market (Freiverkehr)derFrankfurter Wertpapierbörse,gehandelt werden.Katjes International beabsichtigt, den Nettoemissionserlös der Anleihe vorrangig zur vorzeitigenvollständigen oder teilweisenRückzahlung der Anleihe aus dem Jahr 2015zuverwenden. Der verbleibende Nettoemissionserlös soll zur Realisierung möglicherAkquisitionsvorhabensowie Beteiligungen,primär imeuropäischen Süßwarenmarkt, sowie zur Gewährung von Darlehen an Tochter-und Beteiligungsgesellschaften der Katjes Internationaleingesetzt werden
nixdaacher
BronzeMember
BronzeMember

Wohnort: Aschaffenburg
Beiträge: 2594
Trades: 11
Gefällt mir erhalten: 658
PN schreiben

 

Beitrag3/119, 12.04.19, 13:36:38 
Antworten mit Zitat
Altanleihe wird per 15.05.2019 zu 101% zurückgezahlt.
DE000A161F97


nixdaacher schrieb am 11.04.2019, 13:41 Uhr
Offensichtlich wurden entgegen der üblichen Gepflogenheiten Privatanleger bevorzugt zugeteilt.
Mir wurden alle Stücke zugeteilt und in einem Konkurrenzboard habe ich auch von teilweise 90% gelesen. Dass die direkt nach der Emission so abgeht ist aber echt eine Seltenheit. Bei FCR III musste man monatelang warten, bis die mal aus dem Quark kamen. Eyemaxx-Ausplatzierung im letzten Jahr steht jetzt immer noch bei 100 und Mogo-Aufstockung auch.
Evtl. zieht da der Name und die Bekanntheit des Produktportfolios.

Der_Dude schrieb am 10.04.2019, 20:11 Uhr
börsliche Zeichnung über Frankfurt is schon ne gute Sache ...
muss ich echt mehr im Blick haben .... war ja gutes CRV - 2% "Zeichnungsgewinn" nach 2 Tagen schon super.
vor allem gabs ne fette Zuteilung .... ( knapp 90% Surprised ) - war da erst bisl erschrocken ....

nixdaacher schrieb am 05.04.2019, 09:05 Uhr
https://katjes-international.de/wp-....nternehmensanleihe-an.pdf

In Kurz:
Neue Anleihe über 100 Mio. Euro mit 4,25% zur Refinanzierung der Altanleihe.
Die Altanleihe kann zu 101% gekündigt werden.

Katjes International bietet neue Unternehmensanleihe mit einem Zielvolumen von 100 Mio. Euro ab dem 8. April 2019 an•Zinsspanne liegt zwischen 4,25% und 4,50% pro Jahr•Zeichnungsfrist an der Frankfurter Wertpapierbörse vom 8. April bis voraussichtlich 10. April 2019•Erlös dient insbesondere zur vorzeitigenvollständigen oder teilweisenAblösung der ausstehenden Anleihe 2015/2020sowiedarüber hinauszur Finanzierung weiteren WachstumsEmmerich, 3. April2019–Die Katjes International GmbH & Co. KG, die internationale Beteiligungsgesellschaft der Katjes-Gruppe, bietet eine neue Unternehmensanleihe (ISIN DE000A2TST99/ WKN: A2TST9) mit einem Zielvolumen von 100 Mio. Euro an.Das Angebot besteht aus einem öffentlichen Angebot in der Bundesrepublik Deutschland unddem Großherzogtum Luxemburg sowie einer Privatplatzierung in der Bundesrepublik Deutschland und ausgewählten europäischen undweiteren Staaten mit Ausnahme der Vereinigten Staaten von Amerika sowie Kanada, Australienund Japan. Der für das öffentliche Angebot erforderliche Wertpapierprospekt wurde heute durchdie Commission de Surveillance du Secteur Financier(„CSSF“) gebilligtund an die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht(„BaFin“)notifiziert.Der jährliche Zinssatz der Anleihe wird zwischen 4,25 Prozent und 4,50Prozent liegen. Dasendgültige Volumen der Anleihe und ihr jährlicher Zinssatz werden nach Ende desAngebotszeitraums auf der Grundlage der erhaltenenZeichnungsaufträge des öffentlichen Angebots bzw. im Rahmen der Privatplatzierung festgelegtund im Anschluss –nebenweiteren Informationen –veröffentlicht.Die neue Anleihe richtet sich mit einer Mindestanlagesumme von 1.000 Euro und einer Laufzeitvon fünf Jahren gleichermaßen an private und institutionelle Investoren. Die Zeichnungsfrist undmithin das öffentliche Angebot läuft vom 8. April 2019bis 10. April 2019um 13:00 Uhr MESZ(vorzeitige Schließung möglich). Die Anleihe soll voraussichtlich ab dem 12. April 2019im Quotation Board, einem Handelssegment des Open Market (Freiverkehr)derFrankfurter Wertpapierbörse,gehandelt werden.Katjes International beabsichtigt, den Nettoemissionserlös der Anleihe vorrangig zur vorzeitigenvollständigen oder teilweisenRückzahlung der Anleihe aus dem Jahr 2015zuverwenden. Der verbleibende Nettoemissionserlös soll zur Realisierung möglicherAkquisitionsvorhabensowie Beteiligungen,primär imeuropäischen Süßwarenmarkt, sowie zur Gewährung von Darlehen an Tochter-und Beteiligungsgesellschaften der Katjes Internationaleingesetzt werden
nixdaacher
BronzeMember
BronzeMember

Wohnort: Aschaffenburg
Beiträge: 2594
Trades: 11
Gefällt mir erhalten: 658
PN schreiben

 

Beitrag2/119, 09.05.19, 09:14:25 
Antworten mit Zitat
Es gibt Umtauschangebote von Joh. Friedrich Behrens:

https://behrens.ag/behrens-ag-begib....-einem-kupon-von-625-p-a/


Behrens AG: Ausgabe einer dritten Unternehmensanleihe beschlossen und vorzeitige Rückzahlung der Anleihe 2015/2020 geplant

Behrens AG begibt dritte Unternehmensanleihe mit einem Kupon von 6,25% p.a

Zeichnungsbeginn 14. Mai 2019
Freiwilliges Umtauschangebot mit Barkomponente an Anleihegläubiger ab sofort
Vorzeitige Refinanzierung der Unternehmensanleihe 2015/2020 angestrebt



Ahrensburg, 02. Mai 2019 – Die Joh. Friedrich Behrens AG, einer der europaweit führenden Hersteller von Druckluftnaglern und Befestigungselementen, begibt ihre dritte Unternehmensanleihe (ISIN: DE000A2TSEB6), die zum Handel im Open Market (Freiverkehr) der Frankfurter Wertpapierbörse zugelassen werden soll. Im Rahmen eines öffentlichen Angebots wird ein Volumen von bis zu EUR 15,0 Mio. zur Zeichnung angeboten. Dies umfasst ein freiwilliges Umtauschangebot für die am 10. November 2020 fällige Schuldverschreibung 2011/2016 der Joh. Friedrich Behrens AG.

Die neue Schuldverschreibung 2019/2024 bietet bei einer Laufzeit von erneut fünf Jahren eine jährliche Verzinsung von 6,25 %, die halbjährlich, jeweils zum 18. Juni und 18. Dezember, ausgezahlt wird. Nach Ende des Angebotszeitraums ist eine Einbeziehung in den Open Market der Deutsche Börse AG (Freiverkehr der Frankfurter Wertpapierbörse) geplant. Der erzielte Nettoerlös soll für die Refinanzierung der Unternehmensanleihe 2015/2020, gegebenenfalls durch vorzeitige Rückzahlung, verwendet werden.

Das Umtauschangebot ermöglicht Inhabern der bestehenden Unternehmensanleihe 2015/2020 (ISIN: DE000A161Y52), ihre Teilschuldverschreibungen 1:1 in neue von der Joh. Friedrich Behrens AG begebene Teilschuldverschreibungen mit einer Laufzeit bis 2024 und einem Kupon von 6,25 % p.a. umzutauschen. Die Umtauschfrist beginnt am 06. Mai 2019. Inhaber, die das Umtauschangebot bis zum 7. Juni 2019, 24:00 Uhr (Zugang der Umtauscherklärung) wahrnehmen, erhalten je Schuldverschreibung zusätzlich EUR 25,00 in bar sowie die aufgelaufenen Stückzinsen der Unternehmensanleihe 2015/2020. Bei Zugang der Umtauscherklärung vom 8. Juni 2019 bis zum 30. April 2020, 24:00 Uhr, sind es entsprechend EUR 10,00 in bar sowie die aufgelaufenen Stückzinsen, jeweils vorbehaltlich einer vorzeitigen Beendigung
nixdaacher
BronzeMember
BronzeMember

Wohnort: Aschaffenburg
Beiträge: 2594
Trades: 11
Gefällt mir erhalten: 658
PN schreiben

 

Beitrag1/119, 09.05.19, 09:35:47 
Antworten mit Zitat
Hoermann Industries auch mit Umtauschangebot:

HOE2


Hörmann Industriesbegibt neue Unternehmensanleihe
Emissionsvolumen der 5-jährigen Anleihe von bis zu 50Mio. EUR
Mindestzinssatz von 4,500 %
Vorzeitige Refinanzierung der Anleihe 2016/2021und Sicherung der Finanzierung von Investitionen
§Umtauschangebot als Teil der Neuemission startet morgen

Kirchseeonb. München, 8. Mai 2019–Die Hörmann Industries GmbH beabsichtigt die Emission einerneuenUnternehmensanleihemit einem Volumen von bis zu 50 Mio. EUR. Der Emissionserlös dient zur vorzeitigen Refinanzierung der 2021 fälligen Anleihe (WKN: A2AAZG, Volumen: 30 Mio. EUR), deren Kündigung (Call-Option) ab dem 21. November 2019 zum Kurs von 101,5% möglich ist. Des Weiteren sollen die Mittel für die allgemeine Finanzierung des Unternehmens einschließlich derModernisierung und Automatisierung der bestehenden Produktionsanlagen im Geschäftsbereich Automotive sowie der Weiterentwicklung der anderen Geschäftsbereichedurch gezielte Akquisitionen eingesetzt werden.Die Schuldverschreibungen werden in Deutschland und Luxemburg öffentlich angeboten. Der dafür erforderliche Wertpapierprospekt wurde heute durch die Commission de Surveillance du Secteur Financier (CSSF) gebilligt und an die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) notifiziert.Zudem werden die Schuldverschreibungen institutionellen Investoren in ausgewählten europäischen Ländern per Privatplatzierung durch die begleitenden Joint Lead ManagerPareto Securities und IKB Deutsche Industriebank AG angeboten.Die Emission beinhaltet ein öffentliches Umtauschangebotfür die 2021 fällige Anleihe, dasam 9. Mai 2019beginnt und voraussichtlich bis zum 23. Mai 2019, 18:00 Uhr läuft. Für jede umgetauschte Anleihe 2016/2021 erhalten die Inhaber eine neue Anleihe 2019/2024 zuzüglich einer Barzahlung, die sich aus einerUmtauschprämievon 25,00 Euro sowie den jeweiligen Stückzinsen, die auf die umgetauschten Anleihen 2016/2021 entfallen, zusammensetzt.Den am öffentlichen Umtauschangebot teilnehmenden Gläubigernwirdzudem eine Mehrerwerbsoption eingeräumt.Die Zeichnungsfrist für das öffentliche Angebot über die Zeichnungsfunktionalität DirectPlace beginnt am 22. Mai 2019 und endet voraussichtlich am 28. Mai 2019, 10:00 Uhr(vorbehaltlich einer Verlängerung odervorzeitigen Schließung). Die neue Anleihe der Hörmann Industries (ISIN NO0010851728 / WKN A2TSCH) unterliegt norwegischem Recht. Sie hateine Laufzeit von 5 Jahren. Die Mindestanlagesumme beträgt 1.000 EUR. Der Zinssatz wird mindestens4,500 %betragen. Der endgültigeZinssatz wird voraussichtlich am 28. Mai2019 aufBasis
2der Zeichnungsangebote bestimmt und mitgeteilt. Vorgesehen sindNotierungsaufnahmen im Open Market der Frankfurter Wertpapierbörsesowie im unregulierten Segment Nordic ABM der Börse Oslo

Seite 4 von 4
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
 Zur Seite:  Zurück  1, 2, 3, 4
Einen neuen Beitrag hinzufügen Startseite » Börsenforum » Trading / Investments / Wirtschafts- und Börsenthemen » Mittelstandsanleihen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde

Legende
Gehe zum Forum:  

Möchten Sie diese Anzeige nicht sehen, registrieren Sie sich kostenlos bei peketec.de und nutzen Sie unser Angebot mit weniger Werbung!