Suchen Mitgliederliste Usermap clubmitglied Heatmap|Heatmap nachbörslich|Trading-Signale   amazon amazon   amazon Kicktipp   registriere dich kostenlos und nutze die Vorteile einer Anmeldung auf peketec.de Hier kostenlos registrieren!
Login Login

home » Börsenforum » Dax - Aktien » MTX - MTU Aero Engines Holding AG: Daytraderkommentare
 Zur Seite:  Zurück  1, 2, 3 ... 9, 10, 11 ... 15, 16, 17  Weiter 
Breite
              Autor                     Nachricht
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 93885
Trades: 31
Gefällt mir erhalten: 3384
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag211/481, 23.01.19, 18:08:49 
Antworten mit Zitat
XETRA-SCHLUSS/Leichtes Minus - Lufthansa und RWE gesucht
FRANKFURT (Dow Jones)--Mit einem moderaten Minus hat sich der DAX zur Wochenmitte aus dem Handel verabschiedet. Die kraftlose Erholung an der Wall Street konnte hierzulande nicht zu Kursgewinnen motivieren. Händler sprachen mit Blick auf den US-Markt vor allem von technisch geprägten Gewinnmitnahmen, schließlich gab es überraschend gute Quartalszahlen von IBM, United Technologies und Procter & Gamble.
Auch in Europa überwogen gute Zahlen, besonders von den Einzelhändlern. Dazu sorgte für Entspannung, dass die US-Regierung Medienberichte dementiert hatte, wonach die Vorbereitungsgespräche für die Handelsgespräche Ende Januar abgesagt worden seien. Der chinesische Vize-Premier Liu He reise wie geplant Ende des Monats nach Washington. Der
DAX (846900) 846900 846900
gab um 0,2 Prozent auf 11.072 Punkte nach.

RWE (703712) 703712 703712
setzten sich mit 5,1 Prozent Aufschlag klar an die DAX-Spitze. Hier trieb die Hoffnung auf höhere Entschädigungen für den überstürzten Kohleausstieg, da nun auch die Kosten für die Stilllegung der Tagebaue hinzukämen. Deutsche Börse kletterten um 1,1 Prozent nach guten Zahlen. Der Börsenbetreiber hat den bereinigten Gewinn auf Basis des Konzern-Periodenüberschusses im vergangenen Jahr um 17 Prozent gesteigert.

Positiv überraschen konnten auch die Quartalszahlen aus dem Sektor der lange gebeutelten Einzelhändler. Sowohl Carrefour als auch Ahold Delhaize legten deutlich zu und machten die Branche zur stärksten in Europa. Entsprechend folgten auch Metro im MDAX mit 1,1 Prozent Plus und Ceconomy
CEC (725750) 725750 725750
sogar mit 5,9 Prozent.

Auch bei den Luftfahrt-Aktien ging der Höhenflug europaweit weiter. Hier trieb eine positive Studie von Moody's. Die Analysten sehen einen schnelleren Anstieg der Nachfrage als bei den Kapazitäten. Lufthansa
LHA (823212) 823212 823212
stiegen um 3,3 Prozent.

Kurstreibend wirkten auch Analystenempfehlungen, die Aktien nach dem Ausverkauf des vergangenen Jahres nun als billig einstufen. So hat die UBS den Stahlhändler Klöckner & Co
KCO (KC0100) KC0100 KC0100
mit dieser Begründung auf "Kaufen" hochgestuft, die Aktien stiegen um 2,5 Prozent. In Hausse-Stimmung bei den Nebenwerten zeigten sich Heidelberger Druck. Sie sprangen um 14,4 Prozent dank der Meldung, dass die chinesische Masterwork Group im Zuge einer Barkapitalerhöhung als Ankeraktionär einsteigt.

MTU
MTX (A0D9PT) A0D9PT A0D9PT
profitierten von starken Quartalszahlen bei United Technologies und legten um 1,9 Prozent zu. Der US-Konzern ist die Muttergesellschaft von Triebwerkshersteller Pratt & Whitney. S&T
SANT (A0X9EJ) A0X9EJ
im TecDAX sprangen um 8 Prozent nach oben. Zahlen und Ausblick lagen zwar nur im erwarteten Rahmen, doch stützte die Ankündigung eines Aktienrückkaufprogramms von bis zu 30 Millionen Euro.

Umgesetzt wurden im Xetra-Handel bei den DAX-Werten rund 89,7 (Vortag: 74,8) Millionen Aktien im Wert von rund 3,19 (Vortag: 2,92) Milliarden Euro. Es gab 14 Kursgewinner und 15 -verlierer und 1 unveränderte Aktie. Copyright (c) 2019 Dow Jones & Company, Inc.
Börsentermine des Tages | Trading-Signale | Heatmaps | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club
HK12
DayTrader
DayTrader

Wohnort: Giessen/Hessen
Beiträge: 47247
Trades: 925
Gefällt mir erhalten: 10503
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag210/481, 20.02.19, 08:13:15 
Antworten mit Zitat
MTX (A0D9PT) A0D9PT A0D9PT
MTU Aero Engines erzielt 2018 einen Umsatz von €4,567 Mrd (VJ: €3,897 Mrd, Analystenprognose: €4,462 Mrd), ein Ebit (bereinigt) von €671,4 Mio (VJ: €572,5 Mio, Prognose: 665 Mio) und einen Nettogewinn von €453,3 Mio (VJ: €358,7 Mio).

MTU Aero Engines mit Dividendenvorschlag 2018 von €2,85 je Aktie (VJ: €2,30, Analystenprognose: €2,76).

MTU Aero Engines erwartet für 2019 einen Umsatz (bereinigt) von rund €4,7 Mrd, Analystenprognose: €4,776 Mrd) und eine Ebit-Marge (bereinigt) von rund 15 % (VJ: 14,7 %). Das bereinigte Ebit und der bereinigte Nettogewinn sollen 2019 gleichermaßen steigen.
Hinweis nach §34b WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonfl.: Der Verfasser von o.g. Beitrag kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten.
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 93885
Trades: 31
Gefällt mir erhalten: 3384
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag209/481, 20.02.19, 08:23:58 
Antworten mit Zitat
MTU wächst und will weiter zulegen - deutliches Dividendenplus
MTX (A0D9PT) A0D9PT A0D9PT

FRANKFURT (Dow Jones)--Der Triebwerkshersteller MTU Aero Engines hat im vierten Quartal 2018 noch einmal Schub gegeben und dabei die Analystenerwartungen übertroffen. Auch die Aktionäre sollen mit einer deutlich höheren Dividende davon profitieren. 2019 trauen sich die Münchener weiteres Wachstum zu. MTU steigerte den Umsatz im Quartal um ein Viertel auf 1,248 Milliarden Euro. Analysten hatten nur 1,179 Milliarden Euro erwartet. Das bereinigte EBIT legte auf 162,5 von 132,6 Millionen Euro zu. Hier hatte die Prognose 157 Millionen Euro betragen. Unter dem Strich verblieb ein bereinigter Gewinn von 116,3 Millionen Euro, das waren 26 Prozent mehr als vor Jahresfrist, Analysten hatten 115 Millionen Euro in Aussicht gestellt.

MTU hatte die eigenen Prognose im vergangenen Jahr zweimal erhöht und übertraf sie mit den Jahreszahlen nun leicht: Für das Gesamtjahr meldete MTU einen Konzernumsatz von 4,57 Milliarden Euro, im Vorjahr waren es 3,90 Milliarden Euro. Damit übertrafen die Münchener die eigene Jahresprognose von 4,4 Milliarden Euro. Das bereinigte Nachsteuerergebnis stieg 2018 um 18 Prozent auf 479 Millionen Euro, hier hatte MTU im Oktober zuletzt rund 470 Millionen Euro in Aussicht gestellt. Das Unternehmen profitierte von einem hohen Wachstum im zivilen Triebwerksgeschäft und in der zivilen Instandhaltung. Im militärischen Triebwerksgeschäft legten die Einnahmen hingegen nur um 3 Prozent zu. [...] https://www.consorsbank.de/News/CNIDis28972244
Börsentermine des Tages | Trading-Signale | Heatmaps | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club
armani
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 20384
Trades: 152
Gefällt mir erhalten: 3837
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag208/481, 20.02.19, 09:08:11 
Antworten mit Zitat
MTX (A0D9PT) A0D9PT A0D9PT
volatil
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 93885
Trades: 31
Gefällt mir erhalten: 3384
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag207/481, 20.02.19, 18:21:38 
Antworten mit Zitat
XETRA-SCHLUSS/DAX mit Schwung auf Jahreshoch
FRANKFURT (Dow Jones)--Am deutschen Aktienmarkt ging es zur Wochenmitte deutlich nach oben. Der Benchmark-Index
DAX (846900) 846900 846900
stieg um 0,8 Prozent auf 11.402 Punkte. Im Verlauf erreichte der Index bei 11.437 Punkten seinen bisher höchsten Stand in diesem Jahr. Einen großen Beitrag hatten die beiden Bad Homburger Unternehmen Fresenius
FRE (578560) 578560 578560
und Fresenius Medical Care
FME (578580) 578580 578580
, deren Aktien nach überzeugenden Zahlen deutlich zulegten. Den Spielverderber stellte die Aktie von Wirecard mit einem Minus von 5 Prozent, aus der Aktie scheinen sich internationale Investoren zu verabschieden. Die Bundesanleihen verzeichneten ein kleines Plus, die Rendite der zehnjährigen liegt bei minimalen 0,1 Prozent und liefert damit ein Argument, Aktien zu kaufen.

Nach einem turbulenten Herbst 2018 scheinen Fresenius und FMC das Vertrauen der Anleger zurückzugewinnen. "Die beiden Unternehmen haben geliefert", so ein Händler mit Blick auf die Erwartungen der Analysten. Fresenius Medical Care (FMC) liegt zudem bei dem über mehrere Jahre laufenden Sparprogramm über den eigenen Planungen. Darüber hinaus profitierten FMC von der Ankündigung eines Aktienrückkaufs von 1 Milliarde Euro und stiegen um 4,5 Prozent. Fresenius legten um 5 Prozent zu, auch dank einer höheren Dividende.

Die Automobilwerte profitierten davon, dass US-Präsident Donald Trump beim Starttermin der möglichen neuen Zölle auf chinesische Waren Gesprächsbereitschaft signalisiert hat. Continental
CON (543900) 543900 543900
stiegen um 4,2 Prozent, für VW
VOW3 (766403) 766403 766403
ging es um 2,4 Prozent nach oben.

Für MTU wird die Luft dünner
MTX (A0D9PT) A0D9PT A0D9PT

Auch der Triebwerkhersteller MTU legte überzeugende Zahlen vor. Die Analysten der Citigroup bemängelten allenfalls, dass sie nur leicht oberhalb der Konsenserwartung ausgefallen seien. Nachdem die Aktie in diesem Jahr aber bereits um 20 Prozent zugelegt hat, drückten sie heute Gewinnmitnahmen 2,5 Prozent ins Minus. Bei Dialog
DLG (927200) 927200 927200
dämpfte Lampe-Analyst Iltgen die Erwartungen an die Zahlen, die Aktie tauchte in der Folge 4 Prozent ab. Elringklinger
ZIL2 (785602) 785602 785602
hat die Anleger mit der Ankündigung, dass die Dividende ausfällt, auf dem falschen Fuß erwischt. Die DZ Bank empfiehlt nach der neuerlichen Zielverfehlung sowie einem aus Sicht der Analysten enttäuschenden Ausblick die Aktie zum Verkauf, sie schloss mit einem Minus von 10,8 Prozent auf 6,38 Euro auf Allzeittief. Umgesetzt wurden im Xetra-Handel bei den DAX-Werten rund 74,1 (Vortag: 69,2) Millionen Aktien im Wert von rund 3,34 (Vortag: 2,87) Milliarden Euro. Es gab 25 Kursgewinner und fünf -verlierer. Copyright (c) 2019 Dow Jones & Company, Inc.
Börsentermine des Tages | Trading-Signale | Heatmaps | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 93885
Trades: 31
Gefällt mir erhalten: 3384
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag206/481, 09.04.19, 12:53:31 
Antworten mit Zitat
MTU erhält Instandhaltungsvertrag für Triebwerke von United Airlines
MTX (A0D9PT) A0D9PT A0D9PT

FRANKFURT (Dow Jones)--Die Münchner MTU Aero Engines hat von der US-Fluggesellschaft United Airlines einen Zwölf-Jahres-Vertrag für die Instandhaltung von Turbofan-Triebwerken des Typs GE90-115B erhalten. Die Vereinbarung umfasse die Instandhaltung, Reparatur und Überholung von 49 Triebwerken für die Boeing 777-300er Flotte und beinhalte Reparaturen sowie das Engine Trend Monitoring, teilte der DAX-Konzern mit. Finanzielle Einzelheiten nannte MTU nicht.
Börsentermine des Tages | Trading-Signale | Heatmaps | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 93885
Trades: 31
Gefällt mir erhalten: 3384
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag205/481, 09.04.19, 18:11:16 
Antworten mit Zitat
XETRA-SCHLUSS/DAX verliert 12.000er Marke aus den Augen
FRANKFURT (Dow Jones)--Schwache Konjunkturprognosen haben am Dienstag die Stimmung am deutschen Aktienmarkt gedrückt. Der
DAX (846900) 846900 846900
fiel um 0,9 Prozent auf 11.851 Punkte. "Der DAX verliert die 12.000er Marke wieder aus den Augen", sagte Jochen Stanzl, Marktanalyst von CMC Markets. Während im frühen Geschäft die Drohung eines neuen Handelsstreits zwischen den USA und der EU die Stimmung belastet hatte, drückte am Nachmittag der IWF auf die Kurse. Er beurteilte die globalen Wachstumsaussichten als so schlecht wie seit 10 Jahren nicht mehr. "Das gab dem Markt den Rest", sagte Stanzl. Daneben verstimmte auch noch die Unsicherheit um den Brexit die Anleger.

USA setzen Airbus und MTU unter Druck
AIR (938914) 938914 938914
MTX (A0D9PT) A0D9PT A0D9PT

Im Streit um Subventionen für den Flugzeugbauer Airbus haben die USA den Europäern Strafzölle angedroht. Laut dem US-Handelsbeauftragten Robert Lighthizer fügen die europäischen Staatsbeihilfen für Airbus den USA einen Schaden von jährlich 11 Milliarden Dollar zu. Zugleich betonte Lighthizer allerdings auch, Ziel sei es, mit der EU eine Einigung zu erzielen. Er veröffentlichte gleichwohl eine Liste mit europäischen Produkten, die mit Strafzöllen belegt werden könnten. Darunter sind Güter aus der Luftfahrtbranche, unter anderem von Airbus. Airbus gaben um 2 Prozent nach, MTU verloren 3,7 Prozent.

SAP leiden unter Abstufungen
Daneben drückte ein Kurseinbruch des DAX-Schwergewichts
SAP (716460) 716460 716460
auf die Stimmung. Die Aktien des Software-Konzerns fielen um 3,4 Prozent, nachdem sowohl die UBS als auch die HSBC die Aktie am Morgen abgestuft hatten. Ein optisch deutliches Minus bei Henkel war dagegen vor allem dem Dividendenabschlag geschuldet. Henkel gaben um 2,38 Euro auf 88,34 Euro nach - die Aktie wurde ex Dividende von 1,85 Euro je Aktie gehandelt. Gut schlugen sich die vergleichsweise konjunkturunabhängigen Beiersdorf mit einem Plus von 0,8 Prozent. Auch RWE legten um 0,5 Prozent zu.

QSC und Easy Software sehr fest
Wirkliche Gewinne waren aber vor allem unter den kleineren Werten zu finden. In der vierten Reihe verteuerten sich QSC um 7,6 Prozent. Der Markt honorierte damit, dass sich das Unternehmen nun komplett vom Telekomgeschäft Plusnet verabschieden will. Gebote soll es bereits geben. Mit dem schnell wachsenden Cloud-Geschäft könnten QSC mittelfristig mit höheren Bewertungskennziffern bewertet werden, hieß es am Markt.
Easy Software schlossen nach ihren Zahlen 10,1 Prozent im Plus. Die Entwicklung zeigt nach einem schwachen 2018er Jahr nach oben. Im ersten Quartal stieg der Umsatz um rund 23 Prozent, das Geschäft mit Lizenzen und Cloud-Abonnements sogar um 58 Prozent.

Leerverkäufe in König & Bauer abgebaut
SKB (719350) 719350

Auch König & Bauer lagen sehr fest im Markt. Der Kurs stieg um 4,1 Prozent. Händler verwiesen auf Short-Eindeckungen, also Käufe von Anlegern, die bisher auf fallende Kurse gesetzt hatten. Ako Capital hat die Short-Position deutlich abgebaut. Sie beträgt noch 0,96 Prozent nach 1,13 Prozent vor einem Monat.

Daneben soll Bernstein Uniper auf "Underperform" gesenkt haben, während Berenberg Bechtle auf "Hold" herab- und Cancom auf "Buy" hochgestuft hat. Uniper und Bechtle verloren je 1,7 Prozent, Cancom
COK (541910) 541910
gewannen 3,8 Prozent. Umgesetzt wurden im Xetra-Handel bei den DAX-Werten rund 67,9 (Vortag: 65,6) Millionen Aktien im Wert von rund 3,12 (Vortag: 2,76) Milliarden Euro. Es gab 5 Kursgewinner und 25 -verlierer. Copyright (c) 2019 Dow Jones & Company, Inc.
Börsentermine des Tages | Trading-Signale | Heatmaps | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club
HK12
DayTrader
DayTrader

Wohnort: Giessen/Hessen
Beiträge: 47247
Trades: 925
Gefällt mir erhalten: 10503
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag204/481, 12.04.19, 07:18:16 
Antworten mit Zitat
MTX (A0D9PT) A0D9PT A0D9PT
MTU Aero Engines wird heute exDividende gehandelt. Der Abschlag beträgt €2,85.
Hinweis nach §34b WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonfl.: Der Verfasser von o.g. Beitrag kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten.
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 93885
Trades: 31
Gefällt mir erhalten: 3384
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag203/481, 30.04.19, 08:14:21 
Antworten mit Zitat
MTU kann bei deutlichem Wachstum die Marge nicht halten
MTX (A0D9PT) A0D9PT A0D9PT

FRANKFURT (Dow Jones)--Angetrieben von einer starken Nachfrage nach zivilen Triebwerken hat MTU Aero Engines den Umsatz im Auftaktquartal um 11 Prozent auf 1,13 Milliarden Euro gesteigert. Das bereinigte operative Ergebnis (EBIT) konnte mit diesem Wachstumstempo allerdings nicht mithalten, es stieg um 7 Prozent auf 187,6 Millionen Euro. Der Hochlauf des Getriebefans ging zu Lasten der Marge, sie sank um 60 Basispunkte auf 16,6 Prozent. Der bereinigte Nettogewinn legte um 8 Prozent auf 133,5 Millionen Euro zu.

Mit 21 Prozent das stärkste Wachstum verzeichnete das Geschäft mit zivilen Triebwerken, das um 21 Prozent wuchs, gefolgt vom militärischen Triebwerksgeschäft (plus 15 Prozent) und von der zivilen Instandsetzung (plus 6 Prozent). In der Instandsetzung konnte der Gewinn überproportional (10 Prozent) gesteigert werden, in der Ausrüstung (OEM-Geschäft) fiel der Gewinnzuwachs dagegen deutlich unterprooprtional (6 Prozent) aus. "Darin spiegelt sich insbesondere der Hochlauf des Getriebefans wider", sagte Finanzchef Peter Kameritsch. Die Ausgaben für Forschung und Entwicklung stiegen insgesamt um 9 Prozent auf 58 Millionen Euro. MTU bestätigte die Prognose für 2019, wonach der Umsatz auf rund 4,7 Milliarden Euro steigen und die bereinigte EBIT-Marge auf etwa 15,5 Prozent verbessert werden soll. "Wir gehen unverändert von anhaltend profitablem Wachstum in allen Geschäftsbereichen aus", erklärte Vorstandschef Reiner Winkler.

Basis dafür ist ein Auftragsbestand der MTU, der zum Quartalsende mit 18,5 Milliarden Euro einen neuen Höchststand erreichte. "Das bedeutet rechnerisch eine Auslastung von fast vier Jahren", so Winkler. Leicht erhöht wurde die Zielspanne für die Cash Conversion Rate. Das Verhältnis des Free Cashflow zu bereinigtem Gewinn nach Steuern, das die Fähigkeit von MTU zeigt, Gewinne in liquide Mittel zu überführen, soll 2019 zwischen 55 und 65 Prozent liegen und damit um jeweils 5 Punkte höher als im Februar angenommen. Ursächlich dafür ist ausschließlich die Anwendung des Rechnungslegungsstandards IFRS 16. Copyright (c) 2019 Dow Jones & Company, Inc.
Börsentermine des Tages | Trading-Signale | Heatmaps | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 93885
Trades: 31
Gefällt mir erhalten: 3384
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag202/481, 30.04.19, 08:40:09 
Antworten mit Zitat
MÄRKTE EUROPA/China-Daten dürften mitten in Zahlenflut belasten
FRANKFURT (Dow Jones)--Mit einem leichteren Start in den Dienstag rechnen Händler an Europas Aktienbörsen. Als Kursbremse dürften sich vor allem die Einkaufsmanager-Daten (PMI) aus China entpuppen, die auch an den asiatischen Börsenplätzen etwas belasten. Händler und Analysten hatten in China auf einen beschleunigten Start in das zweite Quartal gesetzt, nachdem die Daten des Vormonats überraschend stark ausgefallen waren. Diese Hoffnungen haben sich jedoch zerschlagen. Der
DAX (846900) 846900 846900
wird zur Eröffnung bei 12.304 Punkten indiziert und damit 0,2 Prozent leichter. Für den Euro-Stoxx-50 zeichnet sich ein 0,2 Prozent niedrigerer Beginn bei 3.495 Zählern ab.
Der offizielle China-PMI für den verarbeitenden Sektor ging auf 50,1 Punkte zurück nach 50,5 im Vormonat. Analysten hatten zumindest mit einer Stagnation gerechnet. Damit notiert er nur noch marginal über der wichtigen Expansionsschwelle von 50 Zählern. Der Caixin-Einkaufsmanagerindex, der vor allem die Stimmung in privat geführten Unternehmen widerspiegelt, fiel auf 50,2 von 50,8 Punkten. Akzente könnte im Vormittagsverlauf die Veröffentlichung der BIP-Zahlen für das erste Quartal aus der Eurozone setzen. Analysten rechnen mit einem Anstieg von 0,3 Prozent gegenüber dem Vorquartal.

BBVA mit Argumenten für Bullen und Bären
Ansonsten gilt es eine Flut von Quartalszahlen zu verarbeiten. Die Geschäftszahlen der spanischen BBVA
BOY (875773) 875773
beinhalten für Bullen und Bären Argumente. Übergeordnet überrascht der Nettogewinn im ersten Quartal positiv, profitiert dabei allerdings von einem Sondereffekt. Geografisch verlief das Geschäft in der Türkei stark, hier lag der Nettogewinn rund 100 Prozent über der Erwartung. In Spanien enttäuschte dagegen die Entwicklung des Nettozinsertrages. Des Weiteren hat Banco Santander berichtet, die Kennziffern zum Nettoergebnis liegen im Rahmen der Analystenerwartungen. Den Ausblick und die mittelfristigen Ziele hat Santander bestätigt.

Als positive Überraschung stuft ein Analyst die Geschäftszahlen der Standard Chartered ein. "Auf der Ertragsseite hat die Bank die Markterwartung deutlich übertroffen", so der Analyst. Dies liege unter anderem daran, dass die Bank die Kosten im Griff habe. Die harte Kernkapitalquote sei auf 13,9 Prozent gefallen, was leicht negativ zu werten sei. Der Aktienrückkauf über 1 Milliarde Dollar sei positiv, belaste die Kernkapitalquote aber nochmals. In Hongkong legte die Aktie nach dem Zahlenausweis um 5 Prozent zu.

Deutsche Börse hat Kosten im Griff
DB1 (581005) 581005 581005

"Die Eschborner haben die Kosten im Griff", so ein Marktteilnehmer zu den Geschäftszahlen der Deutschen Börse. So hat der Börsenbetreiber zum Jahresauftakt auf der Ertragsseite überzeugt. Während das Geschäft an der Eurex stagnierte, überzeugte Clearstream - auch dank der Nettozinserträge. Den Ausblick bestätigte der DAX-Konzern wie erwartet. Der Impuls auf die Aktie wird als begrenzt eingestuft.
Aufwärtspotenzial wird bei Beiersdorf gesehen. Die Umsätze seien klar über den Erwartungen ausgefallen genauso wie das organische Wachstum, heißt es im Handel. Im Spezialistenhandel zieht der Kurs um 1,6 Prozent an.

Von einem überzeugenden Start in das Jahr spricht ein Marktteilnehmer bei den Geschäftszahlen der Telekom Austria
TA1 (588811) 588811
. "Die Kennziffern sind extrem schwierig einzuordnen", heißt es mit Blick auf den harten Wettbewerb und auf Sondereffekte. Während die Umsätze im Rahmen der Markterwartung ausgefallen seien, überzeuge das EBITDA leicht positiv. Regional laufe das Geschäft in Osteuropa gut. Der Impuls für die Aktie wird als gering eingestuft.

Airbus mit guten Zahlen
Als erneut überraschend stark werden die Geschäftszahlen von Logitech
LTEC (A0J3YT) A0J3YT
im Handel bezeichnet. Der schweizerische Hersteller von Computerzubehör konnte seine Margen stärker als erwartet ausweiten und damit die Gewinnerwartungen klar übertreffen. Nemetschek hat derweil mit seinen Geschäftszahlen die hohen Erwartungen erfüllt und den Ausblick bestätigt. Auf Grund der bereits hohen Bewertung, das KGV liegt jenseits der 50, sollte nach Einschätzung eines Marktteilnehmers das Aufwärtspotenzial begrenzt sein. Im Spezialistenhandel gewinnt der Kurs 2,2 Prozent.

Mit überzeugenden Geschäftszahlen zum ersten Quartal unterstreicht der Luft- und Raumfahrtkonzern Airbus
AIR (938914) 938914 938914
die gute Aktienperformance seit Jahresbeginn von plus 40 Prozent. Die Citi-Analysten verweisen auf den Gewinn, der die Erwartung um 3 Prozent übertroffen habe, während sich der Cashflow volatil - aber im Rahmen - entwickele. Als wie erwartet ausgefallen werden die Umsatzzahlen von Thales zum ersten Quartal und die Bestätigung des Ausblicks für das Gesamtjahr im Handel aufgenommen.

Auftragsbestand bei MTU auf Rekordhoch
Bei MTU
MTX (A0D9PT) A0D9PT A0D9PT
konnten fast alle Schätzungen überboten werden. Das größte Umsatzplus im ersten Quartal kam mit 21 Prozent aus dem zivilen Triebwerksgeschäft, bei militärischen Antrieben ging es 15 Prozent nach oben. Der Auftragsbestand sprang per Quartalsende mit 18,5 Milliarden Euro auf ein Rekordhoch. Im Spezialistenhandel geht es 1,0 Prozent nach oben.

Als "klar positiv" stuft ein Marktteilnehmer die Anhebung des Ausblicks von Beta Systems
BSS (A2BPP8) A2BPP8
ein. Sowohl beim Umsatz wie auch Ertrag ist das Unternehmen für das laufende Geschäftjahr optimistischer. Zu Aixtron
AIXA (A0WMPJ) A0WMPJ A0WMPJ
heißt es, dass die Geschäftszahlen durch die Bank leicht oberhalb der Erwartung ausgefallen seien. Der Auftragseingang runde das positive Bild ab. Alles in allem habe das Unternehmen allerdings nur den Ausblick bestätigen können. RIB Software sollten nach besseren Quartalszahlen steigen, was sie im Spezialistenhandel mit plus 3,5 Prozent tun. Copyright (c) 2019 Dow Jones & Company, Inc.
Börsentermine des Tages | Trading-Signale | Heatmaps | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club
MAGNA
Ventro-Boarder
Ventro-Boarder

Wohnort: KA/ Baden
Beiträge: 58959
Trades: 2335
Gefällt mir erhalten: 8033
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag201/481, 13.05.19, 08:56:34 
Antworten mit Zitat
AKTIEN-FLASH: MTU Aero Engines schwach nach 'Sell' von Citigroup
FRANKFURT (dpa- AFX Broker) - Aktien von MTU
MTX (A0D9PT) A0D9PT A0D9PT
Aero Engines
dürften am Montag die jüngste Konsolidierung fortsetzen. Die Citigroup hat die
Papiere von "Neutral" auf "Sell" gesenkt. Auf Tradegate verloren die Aktien des
Triebwerkherstellers 2,2 Prozent im Vergleich zum Xetra-Schluss am Freitag. Sie
rutschten damit wieder unter die Marke von 200 Euro.

Im April waren die Papiere auf einem Rekordniveau von rund 211 Euro auf
Widerstand gestoßen, woraufhin sie im Mai nachgaben. Ein Händler machte bei der
100-Tage-Linie bei aktuell 194,34 Euro eine technische Unterstützung aus,
sollten sich die Verluste noch ausweiten./bek/jha/
Hinweis nach §34 WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte: Der Verfasser von o.g. Beitrag kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten. Entsprechende Beiträge stellen keine Kauf- oder Verkaufsempfehlungen dar
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 93885
Trades: 31
Gefällt mir erhalten: 3384
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag200/481, 20.06.19, 16:58:23 
Antworten mit Zitat
MTU sammelt bei Luftfahrtmesse Aufträge über 1,3 Mrd Dollar ein
MTX (A0D9PT) A0D9PT A0D9PT

FRANKFURT (Dow Jones)--Der Triebwerkshersteller MTU Aero Engines hat bei der Luftfahrtmesse Paris Air Show Aufträge im Milliardenvolumen an Land gezogen. Wie das MDAX-Unternehmen zum Abschluss der Branchen-Messe mitteilte, belief sich das Ordervolumen auf mehr als 1,3 Milliarden US-Dollar nach Listenpreisen. Die Aufträge resultierten vor allem aus Bestellungen und Absichtserklärungen für die Getriebefan-Triebwerke (GTF) der PW1000G-Familie für Kurz- und Mittelstreckenflugzeuge. Copyright (c) 2019 Dow Jones & Company, Inc.
Börsentermine des Tages | Trading-Signale | Heatmaps | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club
HK12
DayTrader
DayTrader

Wohnort: Giessen/Hessen
Beiträge: 47247
Trades: 925
Gefällt mir erhalten: 10503
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag199/481, 25.07.19, 08:35:01 
Antworten mit Zitat
MTX (A0D9PT) A0D9PT A0D9PT
MTU erzielte im 2. Quartal einen Umsatz von €1,112 Mrd (VJ: €1,132 Mrd; Prognose: €1,174 Mrd) und ein bereinigtes EBIT von €177,6 Mio (VJ: €159,5 Mio; Prognose: €180,6 Mio). Der bereinigte Nettogewinn beläuft sich auf €127,5 Mio (VJ: €113,7 Mio; Prognose: €120,8 Mio). Der Vorstand hat die Gewinnprognose angehoben, beim Umsatz wird für das Gesamtjahr 2019 ein Wert von ca. €4,7 Mrd erwartet.
Hinweis nach §34b WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonfl.: Der Verfasser von o.g. Beitrag kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten.
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 93885
Trades: 31
Gefällt mir erhalten: 3384
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag198/481, 20.08.19, 18:04:25 
Antworten mit Zitat
XETRA-SCHLUSS/Karlsruhe schickt Immobilien-Aktien auf Talfahrt
FRANKFURT (Dow Jones)--Am deutschen Aktienmarkt sind die Kurse am Dienstag überwiegend etwas zurückgekommen. Der
DAX (846900) 846900 846900
fiel um 0,5 Prozent auf 11.651 Punkte, auch MDAX und TecDAX gaben etwas nach. Nach zwei Tagen mit kräftig erholten Kursen sprachen Händler von einem Rücksetzer bei dünnen Umsätzen. Etwas belastet wurde die Stimmung von der Regierungskrise in Italien. Besonders stark unter Druck gerieten Immobilien-Aktien. Laut einem Beschluss des Bundesverfassungserichts verstößt die Mietpreisbremse nicht gegen das Grundgesetz. Die Regelungen verstoßen demnach weder gegen die Eigentumsgarantie noch gegen die Vertragsfreiheit oder den allgemeinen Gleichheitssatz. Unter den Einzelwerten fielen Vonovia
VNA (A1ML7J) A1ML7J
um 3,1 Prozent, LEG Immobilien
LEG (LEG111) LEG111
um 3,2 Prozent und Ado Properties um 0,8 Prozent. Deutsche Wohnen
DWNI (A0HN5C) A0HN5C
gaben um 3,4 Prozent nach. Vorbörslich hatte noch die Nachricht über den Verkauf eines Portfolios für etwa 615 Millionen Euro den Kurs gestützt.

Spekulation um nachgebessertes Gebot treibt Osram-Aktie
OSR (LED400) LED400

Osram reagierten mit einem Anstieg von 1,4 Prozent auf 35,15 Euro auf einen Bloomberg-Bericht, laut dem die Investoren Bain und Carlyle eine Erhöhung ihres Gebots von 35 Euro je Aktie in Erwägung ziehen. Neu war die Spekulation nicht, sie ging bereits mit Bekanntwerden der Gegenofferte von AMS für Osram durch die Handelsräume. AMS bietet 38,50 Euro.

Lufthansa
LHA (823212) 823212 823212
standen dagegen weiter unter Druck und verloren 1,6 Prozent. Die Stimmung für die Aktie war weiter angeschlagen. Überkapazitäten und ein schwieriger Heimatmarkt drückten.

Bayer mit Verkauf der Tiergesundheitssparte nur leicht im Minus
BAYN (BAY001) BAY001 BAY001

Bayer gaben um 0,5 Prozent nach. Der Konzern hat den Verkauf der Sparte Tiergesundheit unter Dach und Fach gebracht. Wie der DAX-Konzern mitteilte, verkauft er den Bereich für 7,6 Milliarden US-Dollar an Elanco Animal Health. Das US-Unternehmen zahlt 5,3 Milliarden Dollar in bar und 2,3 Milliarden Dollar in eigenen Aktien. Der Verkauf war allgemein erwartet worden.

Stärkster DAX-Gewinner waren Adidas
ADS (A1EWWW) A1EWWW A1EWWW
mit einem Plus von 0,6 Prozent. Händler sprachen von einer Erholung nach den jüngsten Abgaben, zudem wird der Aktie eine Aufstiegschance in den paneuropäischen Blue-Chip-Index Stoxx-600 zugebilligt. In der zweiten Reihe stiegen MTU
MTX (A0D9PT) A0D9PT A0D9PT
um 0,8 Prozent auf die neue Rekordmarke von 245,20 Euro, der Triebwerkhersteller wird im September voraussichtlich in den DAX aufsteigen. GK Software notierten nach einer Kapitalerhöhung 0,9 Prozent im Minus mit 66,40 Euro. Umgesetzt wurden im Xetra-Handel bei den DAX-Werten rund 68,8 (Vortag: 78,5) Millionen Aktien im Wert von rund 2,51 (Vortag: 2,75) Milliarden Euro. Es gab 2 Kursgewinner, 26 -verlierer und 2 unveränderte Aktien. Copyright (c) 2019 Dow Jones & Company, Inc.
Börsentermine des Tages | Trading-Signale | Heatmaps | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club
armani
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 20384
Trades: 152
Gefällt mir erhalten: 3837
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag197/481, 28.08.19, 08:08:35 
Antworten mit Zitat
*MTU RUTSCHEN BEI TRADEGATE BIS ZU 3,4% NACH HSBC-ABSTUFUNG
MTX (A0D9PT) A0D9PT A0D9PT
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 93885
Trades: 31
Gefällt mir erhalten: 3384
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag196/481, 02.09.19, 17:52:15 
Antworten mit Zitat
XETRA-SCHLUSS/Uneinheitlich - RWE auf Mehrjahreshoch
FRANKFURT (Dow Jones)--Am deutschen Aktienmarkt hat sich am Dienstag keine einheitliche Tendenz durchgesetzt. Der
DAX (846900) 846900 846900
schloss mit einem Plus von 0,1 Prozent auf 11.954 Punkte gut behauptet. Während konjunkturunabhängige Wachstumsaktien gefragt waren, wurden die Titel aus der Autobranche, dem Chemie-Sektor und der Technologie tendenziell gemieden. Größter Gewinner im DAX war die
RWE (703712) 703712 703712
-Aktie, deren Kurs mit einer Kaufempfehlung durch Goldman Sachs um 3,7 Prozent auf 26,86 Euro stieg, das ist der höchste Kurs seit Ende 2014. Goldman Sachs hat das Kursziel auf 35 von 32 Euro erhöht. Die Wahlergebnisse in Brandenburg und Sachsen beeinflussten den Markt laut Händlern nicht. Etwas gestützt wurde die Stimmung von neuen Daten aus China. Der von Caixin und Markit ermittelte Einkaufsmanagerindex für den verarbeitenden Sektor stieg im August auf 50,4 Punkte (Juli: 49,9) Punkte und kehrte damit wieder in den expansiven Bereich zurück. Gedämpft wurde die Nachfrage nach Aktien dagegen weiterhin von der wachsenden Gefahr eines "harten Brexit". Neue Rekordstände markierten Beiersdorf mit einem Plus von 1,1 Prozent. Händler verwiesen darauf, dass zuletzt mehrere Analysten ihre skeptische Haltung gegenüber der Aktie aufgegeben haben.

Deutsche Börse und MTU mit Rekordmarken - Thyssen schwach
Daneben prägten Sondersituationen den Markt, so die anstehenden Überprüfungen der Indizes. Deutsche Börse
DB1 (581005) 581005 581005
gewannen 2,6 Prozent, damit setzten auch sie neue Rekordmarken. Die Aktien des Börsenbetreibers wurden als heißer Kandidat für einen Aufstieg in den wichtigen europäischen Blue-Chip-Index Euro-Stoxx-50 gehandelt, eine Entscheidung dazu wurde für den Abend erwartet. Deutsche Börse könnten künftig den Platz von Unibail-Rodamco einnehmen.

Einer der Verlierer im DAX waren Thyssen
TKA (750000) 750000 750000
, die um 0,6 Prozent fielen. Thyssen wird den DAX-Platz aller Voraussicht nach an MTU verlieren, die Deutsche Börse überprüft ihre Indizes am Mittwochabend. MTU
MTX (A0D9PT) A0D9PT A0D9PT
stiegen um 1,8 Prozent auf den neuen Rekordkurs von 252,80 Euro.

Deutliche Abschläge erlitten der voraussichtliche MDAX-Absteiger Norma
NOEJ (A1H8BV) A1H8BV
mit einem Minus von 3,4 Prozent und der voraussichtliche SDAX-Absteiger Aumann
AAG (A2DAM0) A2DAM0
, dessen Aktien 2,2 Prozent abgaben.
Im SDAX fielen Borussia Dortmund
BVB (549309) 549309
um 5 Prozent. Grund für den Einbruch war die überraschende 3-zu-1-Niederlage beim Aufsteiger Union Berlin. Umgesetzt wurden im Xetra-Handel bei den DAX-Werten rund 46,2 (Freitag: 77,7) Millionen Aktien im Wert von rund 1,79 (Freitag: 3,30) Milliarden Euro. Es gab 16 Kursgewinner und 14 -verlierer. Copyright (c) 2019 Dow Jones & Company, Inc.
Börsentermine des Tages | Trading-Signale | Heatmaps | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 93885
Trades: 31
Gefällt mir erhalten: 3384
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag195/481, 04.09.19, 08:34:06 
Antworten mit Zitat
MÄRKTE EUROPA/DAX greift nach der 12.000er Marke
FRANKFURT (Dow Jones)--Mit steigenden Kursen rechnen Händler für den Mittwoch an den europäischen Aktienmärkten. Der
DAX (846900) 846900 846900
wird vorbörslich etwa 0,7 Prozent fester erwartet bei knapp 11.990 Punkten, ein erneuter Angriff auf die 12.000er Marke gilt als möglich. Auch mit dem Euro-Stoxx-50 geht es nach oben. "Damit streift Europa die schwachen US-Vorlagen ab", so ein Händler. Gestützt wird die Stimmung von steigenden Kursen an den asiatischen Märkten, nachdem chinesische Konjunkturdaten für den Dienstleistungsbereich überraschend gut ausgefallen sind. Daneben profitiert Europa von der Entspannung der italienischen Regierungskrise, nachdem die Mitglieder der 5-Sterne-Bewegung eine Koalition mit der Demokratischen Partei gebilligt haben. Der alte und voraussichtlich auch neue Regierungschef Giuseppe Conte wird voraussichtlich im Laufe des Tages sein neues Kabinett vorstellen. Die Rally an den Anleihemäkten dürfte allerdings an Momentum verlieren, denn die Investoren dürften nun stärker auf die Rahmenbedingungen schauen, heißt es am Markt. Die zehnjährigen italienischen Anleihen rentieren am Morgen bei 0,87 Prozent.

Auch in Sachen gibt es neue Hoffnung, nachdem Brexit-Premier Boris Johnson seine Mehrheit im Unterhaus verloren hat. Positiv wäre aus Marktsicht, wenn die Abgeordneten nun ein Anti-No-Deal-Gesetz verabschieden würden. Johnson will zwar in diesem Fall Neuwahlen, dazu bräuchte er aber wiederum zwei Drittel der Stimmen im Unterhaus. Das Pfund läuft nun seitwärts, nachdem es am Dienstag deutliche Verluste im Verlauf wieder aufgeholt hatte.

Delivery Hero hebt Umsatzprognose an
DHER (A2E4K4) A2E4K4

Als leicht positiv wird im Handel gewertet, dass Delivery Hero die Umsatzprognose an das obere Ende der Spanne zwischen 1,3 und 1,4 Milliarden Euro angehoben hat. Hier liegen die Schätzungen der Analysten eher am unteren Ende - es könnte in der Folge zu Anpassungen kommen. Das Unternehmen gilt als einer der Gewinner unter den Essenlieferanten. Die Aktie hat einen guten Lauf und seit Jahresbeginn bereits um 41 Prozent zugelegt. Nun gilt es die Marke bei 46,80 Euro herauszunehmen, den Abwärtstrend seit dem Allzeithoch.

Im TecDAX legen Isra Vision
ISR (548810) 548810
vorbörslich deutlich zu. Jefferies hat den Titel mit einem Kursziel von 44 Euro auf die Kaufliste gesetzt.

Thyssenkrupp macht DAX-Platz für MTU frei
TKA (750000) 750000 750000
MTX (A0D9PT) A0D9PT A0D9PT

Neben den Stoxx-Indizes werden voraussichtlich auch die Indizes der DAX-Familie zum September-Austauschtermin erheblich durcheinandergewirbelt. Die Börse entscheidet am Abend über mögliche Veränderungen, die dann zu den Schlusskursen am 20. September umgesetzt werden. Gewinner des Revirements in der DAX-Familie dürften die Aktien von MTU Aero Engines, Varta
VAR1 (A0TGJ5) A0TGJ5
und CTS Eventim
EVD (547030) 547030
sein, wahrscheinlich auch die Aktien von Rational und von Dermapharm
DMP (A2GS5D) A2GS5D
.
Traton
8TRA (TRAT0N) TRAT0N
werden sich voraussichtlich erst einmal mit dem SDAX zufrieden geben werden müssen. Klarer Verlierer des Revirements sind aller Voraussicht nach die Aktien von Thyssenkrupp. Sie werden ihren DAX-Platz sehr wahrscheinlich an den Triebwerksbauer MTU abgeben. Damit dürften die lange als Aufsteiger gehandelten Deutsche Wohnen
DWNI (A0HN5C) A0HN5C
leer ausgehen. Sehr viele Veränderungen könnte es im MDAX und im SDAX geben, auch wenn hier die Unsicherheiten noch besonders groß sind. Grund ist die schwierige Liquiditätsberechnung. Besonders in der SDAX-Rangliste geht es hinten dabei extrem eng zu. Copyright (c) 2019 Dow Jones & Company, Inc.
Börsentermine des Tages | Trading-Signale | Heatmaps | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club
Snoopy
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 10883
Trades: 151
Gefällt mir erhalten: 2419
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag194/481, 05.09.19, 08:33:58 
Antworten mit Zitat
MTX (A0D9PT) A0D9PT A0D9PT
ist nicht nur Dax Aufstieg die 5€ höher, sondern auch Prognoserhöhung der Peer. könnte somit fair bepreist sein, da doppel Impuls up
Hinweis gemäß §34 WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte: Der Verfasser des o.g. Beitrags hält Short- oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) bzw. beabsichtigt dieses in der Zukunft zu tun.
Snoopy
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 10883
Trades: 151
Gefällt mir erhalten: 2419
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag193/481, 10.09.19, 09:11:04 
Antworten mit Zitat
MTX (A0D9PT) A0D9PT A0D9PT
finde ich hoch..
steht Geld ohne ende 8k254
Hinweis gemäß §34 WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte: Der Verfasser des o.g. Beitrags hält Short- oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) bzw. beabsichtigt dieses in der Zukunft zu tun.
rudi334
SilverMember
SilverMember

Beiträge: 6031
Trades: 395
Gefällt mir erhalten: 2020
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag192/481, 10.09.19, 10:08:43 
Antworten mit Zitat
MTX (A0D9PT) A0D9PT A0D9PT
Spielgeldposi Put VF9HSU (Basis 240 LZ 12/2019) heute früh bekommen zu 0,99 (Limit stand schon paar Tage)
rudi334
SilverMember
SilverMember

Beiträge: 6031
Trades: 395
Gefällt mir erhalten: 2020
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag191/481, 10.09.19, 10:55:10 
Antworten mit Zitat
Muss mich verbessern, Basis des Puts ist natürlich 250 €



rudi334 schrieb am 10.09.2019, 10:08 Uhr
MTX (A0D9PT) A0D9PT A0D9PT
Spielgeldposi Put VF9HSU (Basis 240 LZ 12/2019) heute früh bekommen zu 0,99 (Limit stand schon paar Tage)
rudi334
SilverMember
SilverMember

Beiträge: 6031
Trades: 395
Gefällt mir erhalten: 2020
PN schreiben

 

14

verlinkter Beitrag190/481, 10.09.19, 15:18:45 
Antworten mit Zitat
VK 1,70 juchu


rudi334 schrieb am 10.09.2019, 10:08 Uhr
MTX (A0D9PT) A0D9PT A0D9PT
Spielgeldposi Put VF9HSU (Basis 240 LZ 12/2019) heute früh bekommen zu 0,99 (Limit stand schon paar Tage)
Underfrange
GoldMember
GoldMember

Wohnort: Schweinfurt
Beiträge: 10672
Trades: 431
Gefällt mir erhalten: 2324
PN schreiben

 

1

verlinkter Beitrag189/481, 10.09.19, 15:21:17 
Antworten mit Zitat
geiler Trade - hab mir das Teil auf die WL genommen und bei 1,07 gewartet dass es nochmal auf nen 1 € fällt - leider(für mich) nur gestiegen clap clap
rudi334 schrieb am 10.09.2019, 15:18 Uhr
VK 1,70 juchu


rudi334 schrieb am 10.09.2019, 10:08 Uhr
MTX (A0D9PT) A0D9PT A0D9PT
Spielgeldposi Put VF9HSU (Basis 240 LZ 12/2019) heute früh bekommen zu 0,99 (Limit stand schon paar Tage)

Heute ist mein bester Tag
rudi334
SilverMember
SilverMember

Beiträge: 6031
Trades: 395
Gefällt mir erhalten: 2020
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag188/481, 10.09.19, 15:31:24 
Antworten mit Zitat
Ich wollt den eigentlich gar nicht so schnell wieder hergeben, aber man kann ja wieder "unten" warten. DAX-Aufnahme ist erst in 10 Tagen, bis dahin wird MTU sicher wieder hochgekauft.

Underfrange schrieb am 10.09.2019, 15:21 Uhr
geiler Trade - hab mir das Teil auf die WL genommen und bei 1,07 gewartet dass es nochmal auf nen 1 € fällt - leider(für mich) nur gestiegen clap clap
rudi334 schrieb am 10.09.2019, 15:18 Uhr
VK 1,70 juchu


rudi334 schrieb am 10.09.2019, 10:08 Uhr
MTX (A0D9PT) A0D9PT A0D9PT
Spielgeldposi Put VF9HSU (Basis 240 LZ 12/2019) heute früh bekommen zu 0,99 (Limit stand schon paar Tage)
rudi334
SilverMember
SilverMember

Beiträge: 6031
Trades: 395
Gefällt mir erhalten: 2020
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag187/481, 10.09.19, 15:51:00 
Antworten mit Zitat
MTX (A0D9PT) A0D9PT A0D9PT
long mit CQ46B8 (Call 245, LZ 12/2019) zu 0,96
Underfrange
GoldMember
GoldMember

Wohnort: Schweinfurt
Beiträge: 10672
Trades: 431
Gefällt mir erhalten: 2324
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag186/481, 10.09.19, 15:55:39 
Antworten mit Zitat
bin mal mit drauf gehüpft zu 0,87 - sollte sich jetzt doch mal ausgeko… haben

rudi334 schrieb am 10.09.2019, 15:51 Uhr
MTX (A0D9PT) A0D9PT A0D9PT
long mit CQ46B8 (Call 245, LZ 12/2019) zu 0,96

Heute ist mein bester Tag
Snoopy
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 10883
Trades: 151
Gefällt mir erhalten: 2419
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag185/481, 10.09.19, 17:09:40 
Antworten mit Zitat
Snoopy schrieb am 10.09.2019, 09:11 Uhr
MTX (A0D9PT) A0D9PT A0D9PT
finde ich hoch..
steht Geld ohne ende 8k254


krasser Tageschart
MTX (A0D9PT) A0D9PT A0D9PT

Hinweis gemäß §34 WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte: Der Verfasser des o.g. Beitrags hält Short- oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) bzw. beabsichtigt dieses in der Zukunft zu tun.
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 93885
Trades: 31
Gefällt mir erhalten: 3384
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag184/481, 10.09.19, 18:29:10 
Antworten mit Zitat
XETRA-SCHLUSS/Bankenwerte und Zykliker ziehen an
FRANKFURT (Dow Jones)--Am deutschen Aktienmarkt sind die Kurse am Dienstag überwiegend weiter gestiegen. Der
DAX (846900) 846900 846900
gewann gut 0,3 Prozent auf 12.269 Punkte und markierte den höchsten Stand seit Ende Juli. Geprägt wurde der Handel von massiven Umschichtungen: Die Gewinner des Jahres wurden nun zu den Verlierern und die Verlierer des Jahres zu den Gewinnern. Die konjunkturunabhängigen Favoriten der 2019er Hausse korrigierten und auch mit den Technologie-Aktien ging es nach unten. Der TecDAX
TDXP (720327) 720327 720327
fiel um 1,4 Prozent. Stattdessen setzte der Markt auf so genannte Value-Aktien aus dem Finanzbereich und dem Automobilsektor. Auch Lufthansa und ausgewählte Chemietitel waren gefragt. "Die großen Fonds rechnen damit, dass die langen Renditen ihre Tiefs hinter sich haben", so ein Marktteilnehmer. Deshalb hätten Abzinsungsmodelle auf Cashflow und Dividenden der bisher favorisierten Wachstumsaktien auf rot geschaltet. "Die Modelle erwarten, dass die Zeiten für die Wachstumsaktien zumindest nicht mehr besser werden", so der Marktteilnehmer.
Dagegen seien Bankentitel und Zykliker vergleichsweise günstig bewertet. Außerdem gebe es nach wie vor keine wirklichen Alternativen zum Aktienmarkt, gerade wenn man bei den Langläufern Kursverluste befürchte.

Die Renditeerwartungen haben gedreht
Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihen war zuletzt auf minus 0,55 Prozent gestiegen nach minus 0,63 Prozent am Montagmorgen und einem Jahrestief von minus 0,71 Prozent Ende August. Die Europäische Zentralbank (EZB) könnte am Donnerstag die Wiederaufnahme ihres Anleihenkaufprogramms verkünden. In der Vergangenheit hatten Phasen der Anleihenkäufe durch die Zentralbanken tendenziell zu steigenden Renditen geführt, weil die anziehenden Inflationserwartungen die Käufe selbst in den Hintergrund gedrängt hatten. Grund für den Renditeanstieg war aber auch die Spekulation, dass die Bundesregierung die "Schwarze Null" aufgeben könnte.

Conti
CON (543900) 543900 543900
gewannen 3,5 Prozent und Lufthansa
LHA (823212) 823212 823212
3,2 Prozent. Thyssenkrupp zogen um weitere 3,4 Prozent an. Deutsche Bank
DBK (514000) 514000 514000
stiegen um 1,7 Prozent und Commerzbank
CBK (CBK100) CBK100 CBK100
um 1,4 Prozent: Die EZB könnte die Folgen der Negativzinsen für die Banken mit einem Staffelzins mildern.

Dagegen fielen Wirecard
WDI (747206) 747206 747206
um 4,5 Prozent, Adidas
ADS (A1EWWW) A1EWWW A1EWWW
um 2,6 Prozent und Beiersdorf um 1,4 Prozent. Bei den jüngsten Favoriten der zweiten und dritten Reihe brachen Varta
VAR1 (A0TGJ5) A0TGJ5
um 10,4 Prozent ein, Eckert & Ziegler
EUZ (565970) 565970
um 6,4 Prozent und DAX-Aufsteiger MTU
MTX (A0D9PT) A0D9PT A0D9PT
um 4,6 Prozent.
Umgesetzt wurden im Xetra-Handel bei den DAX-Werten rund 107,9 (Vortag: 74,2) Millionen Aktien im Wert von rund 4,14 (Vortag: 2,75) Milliarden Euro. Es gab 23 Kursgewinner und sieben -verlierer. Copyright (c) 2019 Dow Jones & Company, Inc.
Börsentermine des Tages | Trading-Signale | Heatmaps | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club
Underfrange
GoldMember
GoldMember

Wohnort: Schweinfurt
Beiträge: 10672
Trades: 431
Gefällt mir erhalten: 2324
PN schreiben

 

3

verlinkter Beitrag183/481, 11.09.19, 09:59:01 
Antworten mit Zitat
VK 1,09 stell mich unten wieder an - Rudi danke für den Tip
Underfrange schrieb am 10.09.2019, 15:55 Uhr
bin mal mit drauf gehüpft zu 0,87 - sollte sich jetzt doch mal ausgeko… haben

rudi334 schrieb am 10.09.2019, 15:51 Uhr
MTX (A0D9PT) A0D9PT A0D9PT
long mit CQ46B8 (Call 245, LZ 12/2019) zu 0,96

Heute ist mein bester Tag
SPQR__LEG.X
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 35107
Trades: 19
Gefällt mir erhalten: 8661
PN schreiben

 

1

verlinkter Beitrag182/481, 11.09.19, 10:30:11 
Antworten mit Zitat
Underfrange schrieb am 11.09.2019, 09:59 Uhr
VK 1,09 stell mich unten wieder an - Rudi danke für den Tip
Underfrange schrieb am 10.09.2019, 15:55 Uhr
bin mal mit drauf gehüpft zu 0,87 - sollte sich jetzt doch mal ausgeko… haben

rudi334 schrieb am 10.09.2019, 15:51 Uhr
MTX (A0D9PT) A0D9PT A0D9PT
long mit CQ46B8 (Call 245, LZ 12/2019) zu 0,96

MTX (A0D9PT) A0D9PT A0D9PT


https://www.godmode-trader.de/analy....kleines-doppeltop,7688480

Seite 10 von 17
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
 Zur Seite:  Zurück  1, 2, 3 ... 9, 10, 11 ... 15, 16, 17  Weiter 
Verfasse einen neuen Beitrag zm Thema Startseite » Börsenforum » Dax - Aktien » MTX - MTU Aero Engines Holding AG: Daytraderkommentare Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde

Legende
Gehe zum Forum:  

Möchten Sie diese Anzeige nicht sehen, registrieren Sie sich kostenlos bei peketec.de und nutzen Sie unser Angebot mit weniger Werbung!