Suchen Mitgliederliste Usermap clubmitglied Heatmap|Trading-Signale   amazon amazon   amazon Kicktipp   registriere dich kostenlos und nutze die Vorteile einer Anmeldung auf peketec.de Hier kostenlos registrieren!
Login Login

home » Börsenforum » Rohstoffe » Oel/Gas - Daytraderkommentare
 Zur Seite:  Zurück  1, 2, 3 ... 155, 156, 157 ... 159, 160, 161  Weiter 
Breite
              Autor                     Nachricht
milo5686
Member
Member

Beiträge: 1840
Trades: 85
Gefällt mir erhalten: 659
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag159/4809, 20.04.18, 13:02:31 
Antworten mit Zitat

Looks like OPEC is at it again. With record amounts of Oil all over the place, including the fully loaded ships at sea, Oil prices are artificially Very High! No good and will not be accepted!

https://twitter.com/realdonaldtrump
kareca
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 14622
Trades: 207
Gefällt mir erhalten: 1792
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag158/4809, 20.04.18, 13:48:16 
Antworten mit Zitat
Aktuelle Aussagen von Trump bremsten die Ölpreise.

Der amerikanische Präsident hatte mit Verweis auf Produktionskürzungen wichtiger Förderländer die Höhe der Ölpreise auf dem Weltmarkt kritisiert. "Scheinbar ist die Opec wieder am Werk", schrieb Trump am Freitag auf Twitter.

"Angesichts der Öl-Rekordbestände überall, einschließlich der voll beladenen Schiffe auf dem Meer, sind die Ölpreise künstlich sehr hoch!"

Dies sei nicht gut und werde nicht akzeptiert.
Hinweis nach §34b WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte: Der Verfasser von o.g. Beitrag kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten.
wicki99
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 37484
Gefällt mir erhalten: 3997
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag157/4809, 23.04.18, 15:13:24 
Antworten mit Zitat
Doppeltop schrieb am 23.04.2018, 15:07 Uhr
wicki99 schrieb am 23.04.2018, 14:54 Uhr
: eek

» zur Grafik


Hat Trumpy wieder mal getwittert?


oder schlicht "verrückte welt". , sind auch deutlich zurückgekommen. es kann sich aber auch um eine "normale" technische reaktion handeln, zumal rohstoffe zuletzt deutlich haussierten.
Hinweis gem. §34b WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte:
Der Verfasser von o.g. Beitrag kann Short- und/oder Long-Positionen in den behandelten Werten halten!
lache nie über die dummheit der anderen. sie kann deine chance sein ! winston churchill
Doppeltop
SeniorBoarder
SeniorBoarder

Beiträge: 626
Gefällt mir erhalten: 34
PN schreiben

 

1

verlinkter Beitrag156/4809, 23.04.18, 15:16:01 
Antworten mit Zitat
wicki99 schrieb am 23.04.2018, 15:13 Uhr
Doppeltop schrieb am 23.04.2018, 15:07 Uhr
wicki99 schrieb am 23.04.2018, 14:54 Uhr
: eek

» zur Grafik


Hat Trumpy wieder mal getwittert?


oder schlicht "verrückte welt". , sind auch deutlich zurückgekommen. es kann sich aber auch um eine "normale" technische reaktion handeln, zumal rohstoffe zuletzt deutlich haussierten.


Öl war (auch) Trump, allerdings könnte es nur eine kurzfristige Reaktion sein.

https://www.finanztrends.info/news/....n-opec-preise-geben-nach/


Zuletzt bearbeitet von Doppeltop am 23.04.2018, 15:19, insgesamt einmal bearbeitet
Kerberos
GoldMember
GoldMember

Wohnort: linebacker at last line of conventional monetary policy defence
Beiträge: 16012
Trades: 8
Gefällt mir erhalten: 106
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag155/4809, 23.04.18, 21:34:32 
Antworten mit Zitat

brent sieht nach 80 dollari (toast) aus
wti dürfte nachziehen whistle
wicki99
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 37484
Gefällt mir erhalten: 3997
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag154/4809, 25.04.18, 16:28:58 
Antworten mit Zitat
gleich werden die "black-plörre-zahlen" geliefert. nicht zu verwechseln mit "mc-flurry-zahlen", datt iss was anderes ... kichern


Hinweis gem. §34b WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte:
Der Verfasser von o.g. Beitrag kann Short- und/oder Long-Positionen in den behandelten Werten halten!
lache nie über die dummheit der anderen. sie kann deine chance sein ! winston churchill
wicki99
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 37484
Gefällt mir erhalten: 3997
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag153/4809, 30.04.18, 18:04:59 
Antworten mit Zitat
: energie-futures wieder auf nordkurs ...
Hinweis gem. §34b WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte:
Der Verfasser von o.g. Beitrag kann Short- und/oder Long-Positionen in den behandelten Werten halten!
lache nie über die dummheit der anderen. sie kann deine chance sein ! winston churchill
SPQR__LEG.X
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 26121
Trades: 18
Gefällt mir erhalten: 6582
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag152/4809, 30.04.18, 18:23:46 
Antworten mit Zitat
wicki99 schrieb am 30.04.2018, 18:04 Uhr
: energie-futures wieder auf nordkurs ...


- hört sich so an , als wenn bei den Schiiten in der nächsten Zeit a bisserl gezündelt wird eek eek kaffee
wicki99
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 37484
Gefällt mir erhalten: 3997
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag151/4809, 30.04.18, 18:46:39 
Antworten mit Zitat
SPQR__LEG.X schrieb am 30.04.2018, 18:23 Uhr
wicki99 schrieb am 30.04.2018, 18:04 Uhr
: energie-futures wieder auf nordkurs ...


- hört sich so an , als wenn bei den Schiiten in der nächsten Zeit a bisserl gezündelt wird eek eek kaffee


i woit scho ins kurze woch'nend geh' und da reissen die no a moi so a baggerl auf ... eek
die futures stehen auf tagesbasis am sprung über das ausbruchsniveau.


Hinweis gem. §34b WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte:
Der Verfasser von o.g. Beitrag kann Short- und/oder Long-Positionen in den behandelten Werten halten!
lache nie über die dummheit der anderen. sie kann deine chance sein ! winston churchill
SPQR__LEG.X
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 26121
Trades: 18
Gefällt mir erhalten: 6582
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag150/4809, 01.05.18, 08:22:23 
Antworten mit Zitat
Öl-Hedgefonds-Manager
Öl-Preis bei 300 Dollar «nicht unmöglich»

Pierre Andurand, ein Hedgefonds-Manager im Ölsektor, hält angesichts der Zurückhaltung der Energierfirmen, in neue Produktion zu investieren, einen Ölpreis von 300 Dollar pro Barrel innerhalb weniger Jahre für «nicht unmöglich». .....
https://www.cash.ch/news/top-news/o....-nicht-unmoeglich-1168813
verdi09
SeniorBoarder
SeniorBoarder

Wohnort: Niedersachsen
Beiträge: 722
Trades: 2
Gefällt mir erhalten: 235
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag149/4809, 02.05.18, 20:54:24 
Antworten mit Zitat
trotz der vollen Lager spielen die wohl weiter den Ausstieg aus dem Iran-Abkommen..... Kopf kratzen Kopf kratzen gruebel
wicki99 schrieb am 02.05.2018, 20:47 Uhr
servus miteinand ! bye schönen abend weiterhin. das gezupfe tu ich mir nicht weiter an. rohstoffe lösen die kurse nach norden auf, wti-crude erneut über die marke von 68 $ gehüpft.
wicki99
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 37484
Gefällt mir erhalten: 3997
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag148/4809, 04.05.18, 18:11:03 
Antworten mit Zitat
DJIA (969420) 969420
,
SandP (A0AET0) A0AET0
,
Nasdaq (A0AE1X) A0AE1X
und
DAX (846900) 846900 846900
sowie die üblichen long-verdächtigen am freitag, wie die -futures, lümmeln alle um das th herum ...
Hinweis gem. §34b WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte:
Der Verfasser von o.g. Beitrag kann Short- und/oder Long-Positionen in den behandelten Werten halten!
lache nie über die dummheit der anderen. sie kann deine chance sein ! winston churchill
wicki99
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 37484
Gefällt mir erhalten: 3997
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag147/4809, 05.05.18, 12:20:30 
Antworten mit Zitat
wti-crude im wochen-chart:

die rücksetzer im wti-future wurden zu käufen genutzt, dem wochen-hoch fehlten gerade mal 3 us-cent um die marke von 70 $ zu knacken. wie schon geschrieben, der weg ist bereitet und frei. er muss lediglich beschritten werden ...

wicki99 schrieb am 19.04.2018, 14:50 Uhr
wti-crude im wochen-chart:

so, die schwarze-plörre-bullen haben sich das feld frei geschossen. freier blick zur nordsee. die spielwiese wäre präpariert ... th bei aktuellen 69.55 $.

» zur Grafik

Hinweis gem. §34b WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte:
Der Verfasser von o.g. Beitrag kann Short- und/oder Long-Positionen in den behandelten Werten halten!
lache nie über die dummheit der anderen. sie kann deine chance sein ! winston churchill
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 85648
Trades: 29
Gefällt mir erhalten: 2466
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag146/4809, 07.05.18, 07:19:58 
Antworten mit Zitat
MARKT/Vierjahreshoch bei Öl treibt Branche - BASF begünstigt
Ölwerte dürften die Märkte zum Wochenbeginn outperformen. Grund sind die weiter steigenden Ölpreise. WTI wird erstmals seit über vier Jahren oberhalb der Marke von 70 Dollar je Barrel gehandelt. "Der Markt stellt sich auf ein Ende des Iran-Abkommens ein", sagt ein Marktteilnehmer. Sollten die USA aus dem Abkommen aussteigen, seien noch einmal 5 Dollar nach oben drin. Am deutschen Markt sollte BASF vom steigenden Ölpreis profitieren, wie der Händler sagt. Allerdings muss der Kurs am Montag erst einmal den Dividendenabschlag verkraften. Copyright (c) 2018 Dow Jones & Company, Inc.
Börsentermine des Tages | Trading-Signale | Heatmaps | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club
wicki99
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 37484
Gefällt mir erhalten: 3997
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag145/4809, 07.05.18, 07:28:44 
Antworten mit Zitat
wti-crude im wochen-chart:

prescht auch nordwärts und markierte sein th bei 70.69 $ (zuletzt bei 70.34 $).

wicki99 schrieb am 05.05.2018, 12:20 Uhr
wti-crude im wochen-chart:

die rücksetzer im wti-future wurden zu käufen genutzt, dem wochen-hoch fehlten gerade mal 3 us-cent um die marke von 70 $ zu knacken. wie schon geschrieben, der weg ist bereitet und frei. er muss lediglich beschritten werden ...

wicki99 schrieb am 19.04.2018, 14:50 Uhr
wti-crude im wochen-chart:

so, die schwarze-plörre-bullen haben sich das feld frei geschossen. freier blick zur nordsee. die spielwiese wäre präpariert ... th bei aktuellen 69.55 $.

» zur Grafik

Hinweis gem. §34b WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte:
Der Verfasser von o.g. Beitrag kann Short- und/oder Long-Positionen in den behandelten Werten halten!
lache nie über die dummheit der anderen. sie kann deine chance sein ! winston churchill
sudoer
BronzeMember
BronzeMember

Beiträge: 2832
Trades: 40
Gefällt mir erhalten: 462
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag144/4809, 07.05.18, 10:02:33 
Antworten mit Zitat
Niederlande: Raus aus dem Erdgas, egal zu welchem Preis
https://www.zeit.de/wirtschaft/2018....utschland-preissteigerung
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 85648
Trades: 29
Gefällt mir erhalten: 2466
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag143/4809, 07.05.18, 12:04:06 
Antworten mit Zitat
Ölpreis von Sorgen über Iran-Sanktionen getrieben
NEW YORK (Dow Jones)--Die Ölpreise haben am Montag im asiatischen Terminhandel stark zugelegt. Kontrakte für US-Leichtöl der Sorte WTI durchbrachen die Marke von 70 Dollar je Fass, was den höchsten Kurs seit rund dreieinhalb Jahren bedeutet. Auch die globaler gehandelte Sorte Brent legte weiter zu. Als Grund gaben Marktbeobachter an, dass in Kürze die Frist für eine Verlängerung des Verzichts von US-Sanktionen gegen den Iran auslaufe. Sorgen darüber, US-Präsident Donald Trump werde den am Samstag auslaufenden Sanktionsverzicht nicht verlängern, hatten dem Rohölpreis zuletzt einen Schub gegeben. Vergangenen Freitag legte der Ölpreis um beinahe zwei Prozent zu - und das, obwohl der US-Dollar selbst eine Aufwärtsbewegung verzeichnet hatte. Typischerweise drückt ein stärkerer US-Dollar die Preise für Rohöl und andere auf dem Weltmarkt in Dollar gehandelte Rohstoffe. [...] https://www.consorsbank.de/News/CNIDis27581251
Börsentermine des Tages | Trading-Signale | Heatmaps | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club
SPQR__LEG.X
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 26121
Trades: 18
Gefällt mir erhalten: 6582
PN schreiben

 

2

verlinkter Beitrag142/4809, 08.05.18, 07:52:41 
Antworten mit Zitat
Brent

- starke Trendphase

SPQR__LEG.X
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 26121
Trades: 18
Gefällt mir erhalten: 6582
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag141/4809, 08.05.18, 08:37:03 
Antworten mit Zitat
Atomabkommen
Trumps Entscheidung zu soll heute fallen

Seit Tagen wird in den USA spekuliert, wie sich Donald Trump entscheiden wird: Austritt aus dem Iran-Deal oder doch ein Verbleib in dem internationalen Vertrag? Die Entscheidung will Trump nun selbst vorziehen.

US-Präsident Donald Trump wird am (heutigen) Dienstag verkünden, ob die Vereinigten Staaten aus dem internationalen Atomabkommen mit dem Iran austreten werden oder nicht. Er wolle seine Entscheidung um 14 Uhr Ortszeit (20 Uhr MESZ) bekannt geben, twitterte Trump am Montag. Möglich wäre auch, dass er eine Neuverhandlung zur Bedingung für den Verbleib der USA in dem Vertrag macht. ...
https://www.wiwo.de/politik/ausland....eute-fallen/21254390.html
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 85648
Trades: 29
Gefällt mir erhalten: 2466
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag140/4809, 09.05.18, 08:30:49 
Antworten mit Zitat
MARKT/Öl zurück am Jahreshoch - Ölaktien Outperformer
Der Ausstieg der USA aus dem Iran-Atomabkommen treibt die Ölpreise zurück an die Jahreshochs vom Montag. "Davon sollten die Ölaktien profitieren", sagt ein Marktteilnehmer. Auch bei den Öltiteln dürfte sich der Rücksetzer vom Dienstag als Delle herauskristallisieren. Mit einem Plus von etwa 8 Prozent seit Jahresbeginn sei der Stoxx-Oil-and-Gas der größte Gewinner unter den großen Branchenindizes in Europa.

Laut Schätzungen von Marktteilnehmern dürfte der Iran nun etwa eine halbe Million Barrel Erdöl am Tag weniger verkaufen. Insgesamt seien mit dem Iran-Deal aber etwa 1,5 Millionen Barrel täglich zusätzlich an den Markt gelangt. Als angespannt gilt die Situation beim Öl aber auch wegen der stetig fallenden Produktion in Venezuela. Copyright (c) 2018 Dow Jones & Company, Inc.
Börsentermine des Tages | Trading-Signale | Heatmaps | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 85648
Trades: 29
Gefällt mir erhalten: 2466
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag139/4809, 09.05.18, 08:57:41 
Antworten mit Zitat
MÄRKTE EUROPA/Behauptet - Aktienmarkt verdaut Trump-Schrecken gut
FRANKFURT (Dow Jones)--An den europäischen Aktienmärkten scheint ein Volatilitätsschub zum Handelsbeginn am Mittwoch auszubleiben. Zwar hat US-Präsident Donald Trump wie befürchtet das Iran-Abkommen gekündigt und postwendend die alten Sanktionen gegen das Mullahregime wieder in Kraft gesetzt. Doch sowohl der Iran wie auch die übrigen Unterzeichnerstaaten des Abkommens halten bis auf Weiteres an den Regelungen fest. Daher scheinen Warnungen vor einem globalen Ausverkauf für den Moment verfrüht. Der
DAX (846900) 846900 846900
wird zum Handelsbeginn mit rund 12.917 Punkten ebenso kaum verändert erwartet wie der Euro-Stoxx-50.

Damit dürften die europäischen Börsen die Gewinne aus dem Spätgeschäft des Vortages nahezu halten. Während der steigende Ölpreis die Rentenrenditen nach oben treibt, stützt der anhaltend feste Dollar in der Nähe der neuen Jahreshochs zum Euro die Stimmung bei Aktien.

"Derzeit scheint Trump isoliert", sagt Heino Ruland von Ruland-Research. Noch habe die Diplomatie eine Chance. Sollten allerdings tatsächlich Sanktionen der US-Regierung auch gegen Firmen kommen, die mit dem Iran Geschäfte machten, müsse man die Situation neu bewerten. "Risikoanlagen, vor allem Aktien und Credit, dürften sich abschwächen, Gold, Dollar und Öl auf Rallykurs gehen", meint Marktstratege Tom Elliott von deVere.

Ölpreise am Jahreshoch

Der Ausstieg der USA aus dem Atomabkommen treibt die Ölpreise Richtung Jahreshochs vom Montag. "Davon sollten die Ölaktien profitieren", sagt ein Marktteilnehmer. Mit einem Plus von etwa 8 Prozent seit Jahresbeginn sei der Branchenindex der größte Gewinner unter den großen Sektorindizes in Europa. Laut Schätzungen von Experten dürfte der Iran nun etwa eine halbe Million Barrel Erdöl am Tag weniger verkaufen. Insgesamt seien mit dem Iran-Deal etwa 1,5 Millionen Barrel täglich zusätzlich an den Markt gelangt. Als angespannt gilt die Situation beim Öl aber auch wegen der stetig fallenden Produktion in Venezuela.

Bei den Einzelwerten an den Aktienmärkten macht weiter die Berichtssaison die Kurse. Als solide bezeichnet ein Marktteilnehmer die Geschäftszahlen der Deutschen Telekom
DTE (555750) 555750 14,60-14,65 555750
. Bereinigtes EBITDA und freier Cashflow lägen leicht über den Erwartungen, eine signifikante Abweichung gebe es allerdings nicht. Auch der Ausblick sei in Ordnung. "Der Kurs hängt aber vor allem an den Fusionsbestrebungen in den USA", so der Händler. Im vorbörslichen Frankfurter Spezialistenhandel steigt der Kurs um 0,4 Prozent.

Von vergleichsweise guten Geschäftszahlen ist bei Siemens
SIE (723610) 723610 100,24-100,42 723610
die Rede. "Bei Power and Gas passt wenigstens der Auftragseingang", so ein Händler. Insgesamt liege der Auftragseingang zwar noch unter Vorjahr, aber immerhin über den Prognosen. Zwar sei der Nettogewinn von einem Sonderertrag in die Höhe getrieben worden, aber auch bereinigt liege er über den Schätzungen. Siemens ziehen um 1,6 Prozent an.

Henkel
HEN3 (604843) 604843 96,06-96,44 604843
legen um 1,1 Prozent zu. Die Gewinnkennziffern lägen eng an den Erwartungen, heißt es. Während der Umsatz insgesamt die Schätzungen verfehlt habe, liege das organische Wachstum leicht über den Erwartungen. Von schwachen Geschäftszahlen sprechen Händler bei Heidelbergcement
HEI (604700) 604700 56,68-56,96 604700
. Den Ausblick hat Heidelbergcement zwar bestätigt, "die Ziele dürften nun aber schwieriger zu erreichen sein", so ein Marktteilnehmer. Die Aktie verliert 2,9 Prozent.

"Besonders die operativen Gewinnkennziffern liegen deutlich über den Erwartungen", sagt ein Marktteilnehmer zu Fraport
FRA (577330) 577330 66,00-66,28 577330
. Im Spezialistenhandel legt der Kurs um 2,9 Prozent zu. Leicht negativ bewerten Marktteilnehmer die Entwicklung bei Aareal Bank
ARL (540811) 540811 34,16-34,45 540811
. Der Kurs bewegt sich zunächst kaum. Bechtle verlieren im TecDAX 2,8 Prozent. "Der Gewinn hinkt dem starken Umsatz hinterher", lautet eine erste Einschätzung.

Vodafone mit Mega-Deal
VODI (A1XA83) A1XA83 1,75-1,76

Neben einer Flut an Geschäftsberichten sorgt eine Mega-Übernahme für Furore: Vodafone hat die Übernahme von Aktivitäten der US-Gesellschaft Liberty Global in Europa für nahezu 19 Milliarden US-Dollar angekündigt. Die europäischen Kartellwächter dürften die Transaktion genau unter die Lupe nehmen, heißt es. Sollte sie zustande kommen, würde einer der größten Telekommunikationskonzerne auf dem Kontinent entstehen, der Kunden die Möglichkeit, Festnetz- und Mobilfunk- sowie Kabelanschluss und Internet über einen einzigen Anbieter anbieten könnte. Das dürfte in Deutschland verstärkten Konkurrenzdruck für Deutsche Telekom bedeuten. Copyright (c) 2018 Dow Jones & Company, Inc.
Börsentermine des Tages | Trading-Signale | Heatmaps | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club
wicki99
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 37484
Gefällt mir erhalten: 3997
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag138/4809, 09.05.18, 16:18:00 
Antworten mit Zitat
wti-crude im wochen-chart:

es läuft auf der long-seite (th: 71.17 $).

wicki99 schrieb am 07.05.2018, 07:28 Uhr
wti-crude im wochen-chart:

prescht auch nordwärts und markierte sein th bei 70.69 $ (zuletzt bei 70.34 $).

wicki99 schrieb am 05.05.2018, 12:20 Uhr
wti-crude im wochen-chart:

die rücksetzer im wti-future wurden zu käufen genutzt, dem wochen-hoch fehlten gerade mal 3 us-cent um die marke von 70 $ zu knacken. wie schon geschrieben, der weg ist bereitet und frei. er muss lediglich beschritten werden ...

wicki99 schrieb am 19.04.2018, 14:50 Uhr
wti-crude im wochen-chart:

so, die schwarze-plörre-bullen haben sich das feld frei geschossen. freier blick zur nordsee. die spielwiese wäre präpariert ... th bei aktuellen 69.55 $.

» zur Grafik

Hinweis gem. §34b WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte:
Der Verfasser von o.g. Beitrag kann Short- und/oder Long-Positionen in den behandelten Werten halten!
lache nie über die dummheit der anderen. sie kann deine chance sein ! winston churchill
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 85648
Trades: 29
Gefällt mir erhalten: 2466
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag137/4809, 09.05.18, 16:42:29 
Antworten mit Zitat
*DJ US/Rohöllagerbestände (DoE) -2,197 Mio auf 433,758 Mio Barrel
*DJ US/DoE: Raffinerieauslastung 90,4% (Vorwoche 91,1%)
*DJ US/Destillatlagerbestände (DoE) -3,791 Mio auf 115,038 Mio Barrel
*DJ US/Benzinlagerbestände (DoE) -2,174 Mio auf 235,804 Mio Barrel

US-Rohöllagerbestände sinken unerwartet

WASHINGTON (Dow Jones)--Die Rohöllagerbestände in den USA haben sich in der Woche zum 4. Mai verringert. Sie fielen nach Angaben der staatlichen Energy Information Administration (EIA) um 2,197 Millionen Barrel gegenüber der Vorwoche. Von Dow Jones Newswires befragte Analysten hatten einen unveränderten Stand vorhergesagt. In der Vorwoche hatten sich die Lagerbestände um 6,218 Millionen Barrel erhöht. Bei den bereits am Vortag veröffentlichten Daten des privaten American Petroleum Institute (API) war mit 1,9 Millionen Barrel eine Abnahme registriert worden.

Die Benzinbestände nahmen um 2,174 Millionen Barrel ab. Analysten hatten ein Minus von 0,4 Millionen Barrel erwartet, nachdem die Vorräte in der vorangegangenen Woche um 1,171 Millionen gestiegen waren. Die API-Daten hatten einen Rückgang von 2,1 Millionen Barrel angezeigt.

Die Die Ölproduktion in den USA war in der Woche mit 10,703 Millionen um 0,084 Millionen Barrel pro Tag höher als in der Vorwoche. Gegenüber dem Vorjahreszeitraum ergab sich ein Zuwachs von 1,389 Millionen Barrel. Copyright (c) 2018 Dow Jones & Company, Inc.
Börsentermine des Tages | Trading-Signale | Heatmaps | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club
wicki99
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 37484
Gefällt mir erhalten: 3997
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag136/4809, 10.05.18, 08:50:13 
Antworten mit Zitat
wti-crude im wochen-chart:

up and away. th bei 71.84 $.

wicki99 schrieb am 09.05.2018, 16:18 Uhr
wti-crude im wochen-chart:

es läuft auf der long-seite (th: 71.17 $).

wicki99 schrieb am 07.05.2018, 07:28 Uhr
wti-crude im wochen-chart:

prescht auch nordwärts und markierte sein th bei 70.69 $ (zuletzt bei 70.34 $).

wicki99 schrieb am 05.05.2018, 12:20 Uhr
wti-crude im wochen-chart:

die rücksetzer im wti-future wurden zu käufen genutzt, dem wochen-hoch fehlten gerade mal 3 us-cent um die marke von 70 $ zu knacken. wie schon geschrieben, der weg ist bereitet und frei. er muss lediglich beschritten werden ...

wicki99 schrieb am 19.04.2018, 14:50 Uhr
wti-crude im wochen-chart:

so, die schwarze-plörre-bullen haben sich das feld frei geschossen. freier blick zur nordsee. die spielwiese wäre präpariert ... th bei aktuellen 69.55 $.

» zur Grafik

Hinweis gem. §34b WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte:
Der Verfasser von o.g. Beitrag kann Short- und/oder Long-Positionen in den behandelten Werten halten!
lache nie über die dummheit der anderen. sie kann deine chance sein ! winston churchill
SPQR__LEG.X
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 26121
Trades: 18
Gefällt mir erhalten: 6582
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag135/4809, 10.05.18, 19:23:11 
Antworten mit Zitat
- paar Worte zum Oel
Jahreshoch beim Ölpreis | Angst wegen | Charttechnik
Der Fokus der Anleger an den Rohstoffmärkten wendet sich derzeit ein wenig von Gold ab und zum Ölpreis hin. Grund dafür sind nicht nur politische Impulse, sondern vielmehr auch die Charttechnik. Wir sahen immer wieder ein neues Jahreshoch beim Ölpreis. Auf diesen Fakt hin möchte ich folgende Analyse ausrichten und den Ölpreis in mehreren Zeiteinheiten für Trader und Anleger einordnen. ...
https://www.trading-treff.de/tradin....t-wegen-iran-charttechnik
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 85648
Trades: 29
Gefällt mir erhalten: 2466
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag134/4809, 13.05.18, 11:47:26 
Antworten mit Zitat
12.05.2018 | 12:50
Angespannte Lage auf dem Ölmark
von Wolfgang Ehrensberger, €uro am Sonntag Die Unsicherheiten rund um den US-Rückzug aus dem Iran-Atomabkommen haben vor allem für weiteren Preisauftrieb auf dem Ölmarkt gesorgt. Der Iran ist einer der weltweit größten Ölexporteure. Anleger befürchten Lieferausfälle und Engpässe auf dem Weltmarkt. So stieg der Preis ... https://www.finanzen.net/nachricht/....e-auf-dem-oelmark-6188224
Börsentermine des Tages | Trading-Signale | Heatmaps | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club
SPQR__LEG.X
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 26121
Trades: 18
Gefällt mir erhalten: 6582
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag133/4809, 13.05.18, 22:44:59 
Antworten mit Zitat
Steigende Benzinpreise : Droht uns die nächste Ölkrise?
Der Ölpreis ist rapide gestiegen und Trumps Entscheidung für einen Ausstieg aus dem Atomabkommen mit Iran beschleunigt den Trend. Autofahrer müssen sich vorsehen: Das könnte erst der Anfang sein. .....
http://www.faz.net/aktuell/finanzen....te-oelkrise-15587111.html
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 85648
Trades: 29
Gefällt mir erhalten: 2466
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag132/4809, 16.05.18, 16:35:11 
Antworten mit Zitat
*DJ US/Rohöllagerbestände (DoE) -1,404 Mio auf 432,354 Mio Barrel
*DJ US/DoE: Raffinerieauslastung 91,1% (Vorwoche 90,4%)
*DJ US/Destillatlagerbestände (DoE) -0,092 Mio auf 114,946 Mio Barrel
*DJ US/Benzinlagerbestände (DoE) -3,79 Mio auf 232,014 Mio Barrel
US-Rohöllagerbestände stärker als erwartet gesunken [...] https://www.consorsbank.de/News/CNIDis27635453
Börsentermine des Tages | Trading-Signale | Heatmaps | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club


Zuletzt bearbeitet von µ am 16.05.2018, 16:44, insgesamt einmal bearbeitet
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 85648
Trades: 29
Gefällt mir erhalten: 2466
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag131/4809, 17.05.18, 08:22:05 
Antworten mit Zitat
MÄRKTE EUROPA/Etwas festere Kurse zur Eröffnung
FRANKFURT (Dow Jones)--Auch wenn es mit den Kursen an Europas Börsen zur Eröffnung am Donnerstag leicht nach oben gehen dürfte: Der große Befreiungsschlag ist noch immer nicht in Sicht. "Der
DAX (846900) 846900 846900
dürfte auch weiterhin eng an der 13.000er Marke liegen", sagt ein Händler. Gebremst werde der Markt vom Zinsanstieg: Die zehnjährige US-Rendite steigt am Morgen weiter auf 3,10 Prozent. Der Euro erholt sich etwas auf 1,1825 Dollar, und die Ölpreise liegen direkt an den jüngsten Höchstständen.

Für den DAX zeichnet sich ein Start bei 13.009 Punkten ab nach 12.996 Punkten am Vortag. Der Euro-Stoxx-50 dürfte bei 3.570 Punkten ins Rennen starten nach 3.563 Punkten. Im Blick stehen weiterhin die italienischen Anleihen mit der Regierungsbildung. Die Rendite zehnjähriger Papiere könnte Richtung 2,50 Prozent steigen, heißt es am Markt. Aktuell liegt sie bei 2,11 Prozent. "Ein weiterer Rendite-Anstieg in Italien könnte besonders die Banken belasten", so ein Marktteilnehmer. In diesem Fall dürften auch Euro-Stoxx-50 und DAX stärker unter Druck geraten.

Ölaktien setzen sich an die Gewinnerliste in den USA
Die Outperformance der Ölaktien sollte sich derweil fortsetzen. In den USA hat sich der Index für den Oil-Service-Bereich nun an die Spitze der Gewinnerliste in diesem Jahr gesetzt, vor Biotechs und Halbleitern. Die neuen US-Öl-Lagerbestände zeigten einen überraschend starken Rückgang an, das hält die Ölpreise direkt an den jüngsten Mehrjahreshochs. "Offensichtlich ist der Ölsektor der einzige, der sich von den steigenden Renditen völlig unbeeindruckt zeigt", sagt ein Marktteilnehmer.

Die Zahlen liegen im Rahmen der Erwartungen, wie ein Händler zu Telecom Italia
TQI (120470) 120470 0,496-0,501
sagt. Der Kurs hänge allerdings vor allem an den großen Stake-Holdern wie Vivendi und an der politischen Einflussnahme. Von enttäuschenden Zahlen spricht ein Marktteilnehmer derweil mit Blick auf den Geschäftsbericht von Suez. Das EBITDA habe die Erwartungen um knapp 4 Prozent verfehlt, und auch das EBIT liege leicht unter den Prognosen. Allerdings habe Suez den Ausblick bestätigt.

Unter Druck könnten Zooplus
ZO1 (511170) 511170 143,60-145,10
geraten. Das Ergebnis vor Steuern ist mit minus 5,5 Millionen Euro deutlich unter der Schätzung von plus 1,5 Millionen Euro geblieben. Mit Blick auf die Zahlen von Ceconomy
CEC (725750) 725750 4,61-4,66 725750
heißt es, dass diese zwar stark druck Einmaleffekte verzerrt seien, auf den ersten Blick aber besser als befürchtet ausgefallen seien. Copyright (c) 2018 Dow Jones & Company, Inc.
Börsentermine des Tages | Trading-Signale | Heatmaps | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 85648
Trades: 29
Gefällt mir erhalten: 2466
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag130/4809, 17.05.18, 12:16:53 
Antworten mit Zitat
BLICKPUNKT/Brentöl steigt über die Marke von 80 Dollar
Die Ölpreise steigen weiter. Der Preis für ein Fass der Sorte Brent steigt erstmals seit dreieinhalb Jahen wieder über die Marke von 80 Dollar. Er gewinnt aktuell 0,8 Prozent auf 79,90 Dollar. Sowohl die Nachrichtenlage als auch die Fundamentaldaten sprechen laut den Rohstoffexperten der Commerzbank kurzfristig für einen weiteren Preisanstieg. Die Internationale Energieagentur (IEA) habe zwar den erwarteten Bedarf an Opec-Öl in diesem Jahr wegen einer weniger stark steigenden Nachfrage und eines stärker steigenden Nicht-Opec-Angebots nach unten revidiert. Gleichzeitig führe aber der anhaltende Rückgang der Ölproduktion in Venezuela zu einem fallenden Opec-Angebot.

Dieses habe im April nur noch bei 31,65 Millionen Barrel pro Tag gelegen und damit 600.000 Barrel pro Tag unter der reduzierten Bedarfsschätzung für den Zeitraum zwischen April und Dezember. Der Ölmarkt bleibt somit laut den Commerzbank-Experten angespannt.

Dies verdeutliche auch die Entwicklung der Lagerbestände. Im März seien die Ölvorräte in den OECD-Ländern laut der IEA auf das niedrigste Niveau seit drei Jahren und erstmals seit 2014 unter den 5-Jahresdurchschnitt gefallen. Das aktuelle Marktdefizit spreche zudem für einen weiteren Bestandsabbau. Auch in den USA seien zuletzt die Vorräte gesunken. Unterstützt werde der Lagerabbau bei Rohöl von rekordhohen Rohölexporten. Der hohe Preisabschlag von WTI gegenüber Brent mache US-Rohöl für internationale Käufer offensichtlich attraktiv. Copyright (c) 2018 Dow Jones & Company, Inc.
Börsentermine des Tages | Trading-Signale | Heatmaps | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club

Seite 156 von 161
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
 Zur Seite:  Zurück  1, 2, 3 ... 155, 156, 157 ... 159, 160, 161  Weiter 
Verfasse einen neuen Beitrag zm Thema Startseite » Börsenforum » Rohstoffe » Oel/Gas - Daytraderkommentare Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde

Legende
Gehe zum Forum:  

Möchten Sie diese Anzeige nicht sehen, registrieren Sie sich kostenlos bei peketec.de und nutzen Sie unser Angebot mit weniger Werbung!