Suchen Mitgliederliste Usermap clubmitglied Clubmitgliedschaft   amazon amazon   amazon Kicktipp   registriere dich kostenlos und nutze die Vorteile einer Anmeldung auf peketec.de Hier kostenlos registrieren!
Login Login

home » Börsenforum » Rohstoffe » Oel/Gas - Daytraderkommentare
 Zur Seite:  Zurück  1, 2, 3 ... 213, 214, 215
Breite
              Autor                     Nachricht
Elfman
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 10277
Trades: 36
Gefällt mir erhalten: 2268
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag29/6449, 26.04.22, 19:13:20 
Antworten mit Zitat
Warsaw, April 26th 2022

Suspension of deliveries of natural gas under the Yamal Contract

Current report No. 27/2022

The Management Board of Polskie Górnictwo Naftowe i Gazownictwo S.A.
_"PGNiG" or the "Company"_, informs that it has been informed by OOO
Gazprom eksport, that starting from April 27th, from 08:00 hours of
Polish time all deliveries of natural gas by PJSC Gazprom and Gazprom
export LLC _hereinafter jointly referred to as "Gazprom"_ will be
suspended
under the to the contract No. 2102-14/1\Z-1/25/96 for the sale
of Russian gas to the Republic of Poland dated 25 September 1996 _the
"Yamal Contract"_, i.e. through the GCP Gaz-System/UA TSO
interconnection points on the Polish - Ukrainian border and at the
Vysokoje, Tietierovka and Kondratki points on the Polish - Belorussian
border.


Based on the information received from Gazprom, suspension of the
abovementioned deliveries is a consequence of a ban imposed on the
execution of such deliveries on Gazprom pursuant to the Decree of the
President of the Russian Federation No. 172 of 31 March 2022 "on special
procedure for the fulfilment of obligations by foreign buyers to Russian
natural gas suppliers" due to PGNiG continuing to settle its liabilities
for natural gas delivered under the Yamal Contract in accordance with
its current terms and in accordance with the Company's refusal to make a
final payment in Russian rubles, as stated in Current Report No 26/2022
of April 26th, 2022.


The Company believes that the suspension of deliveries of natural gas is
in breach of the Yamal Contract. Therefore, the Company will take
adequate action to reinstate the execution of deliveries of natural gas
under the Yamal Contract. Moreover, the Company reserves the right to
claim damages on account of the abovementioned suspension of deliveries
of natural gas and to that end will exercise all of its contractual
rights as well as all the rights it has under the law.
Elfman
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 10277
Trades: 36
Gefällt mir erhalten: 2268
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag28/6449, 26.04.22, 20:47:47 
Antworten mit Zitat
Streit über Bezahlung in Rubel
Russland stellt Gaslieferungen an Polen ab Mittwoch ein

Durch die Jamal-Pipeline fließt seit Jahren russisches Gas nach Polen. Ab Mittwoch soll damit Schluss sein, Russland scheint ein Exempel statuieren zu wollen.
https://www.spiegel.de/wirtschaft/u....74-48fd-ac72-bf432485e40f

Elfman schrieb am 26.04.2022, 19:13 Uhr
Warsaw, April 26th 2022

Suspension of deliveries of natural gas under the Yamal Contract

Current report No. 27/2022

The Management Board of Polskie Górnictwo Naftowe i Gazownictwo S.A.
_"PGNiG" or the "Company"_, informs that it has been informed by OOO
Gazprom eksport, that starting from April 27th, from 08:00 hours of
Polish time all deliveries of natural gas by PJSC Gazprom and Gazprom
export LLC _hereinafter jointly referred to as "Gazprom"_ will be
suspended
under the to the contract No. 2102-14/1\Z-1/25/96 for the sale
of Russian gas to the Republic of Poland dated 25 September 1996 _the
"Yamal Contract"_, i.e. through the GCP Gaz-System/UA TSO
interconnection points on the Polish - Ukrainian border and at the
Vysokoje, Tietierovka and Kondratki points on the Polish - Belorussian
border.
[...]
Elfman
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 10277
Trades: 36
Gefällt mir erhalten: 2268
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag27/6449, 26.04.22, 21:31:58 
Antworten mit Zitat
Russland stoppt auch Gaslieferungen nach Bulgarien
https://www.spiegel.de/wirtschaft/r....7d-4663-8755-c16419d0a326
Elfman schrieb am 26.04.2022, 20:47 Uhr
Streit über Bezahlung in Rubel
Russland stellt Gaslieferungen an Polen ab Mittwoch ein

Durch die Jamal-Pipeline fließt seit Jahren russisches Gas nach Polen. Ab Mittwoch soll damit Schluss sein, Russland scheint ein Exempel statuieren zu wollen.
https://www.spiegel.de/wirtschaft/u....74-48fd-ac72-bf432485e40f

Elfman schrieb am 26.04.2022, 19:13 Uhr
Warsaw, April 26th 2022

Suspension of deliveries of natural gas under the Yamal Contract

Current report No. 27/2022

The Management Board of Polskie Górnictwo Naftowe i Gazownictwo S.A.
_"PGNiG" or the "Company"_, informs that it has been informed by OOO
Gazprom eksport, that starting from April 27th, from 08:00 hours of
Polish time all deliveries of natural gas by PJSC Gazprom and Gazprom
export LLC _hereinafter jointly referred to as "Gazprom"_ will be
suspended
under the to the contract No. 2102-14/1\Z-1/25/96 for the sale
of Russian gas to the Republic of Poland dated 25 September 1996 _the
"Yamal Contract"_, i.e. through the GCP Gaz-System/UA TSO
interconnection points on the Polish - Ukrainian border and at the
Vysokoje, Tietierovka and Kondratki points on the Polish - Belorussian
border.
[...]
SPQR__LEG.X
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 43269
Trades: 19
Gefällt mir erhalten: 10960
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag26/6449, 27.04.22, 09:06:38 
Antworten mit Zitat
DAX (846900) 846900 846900


- können sich einige Short-Scheine zurechtlegen , falls Putin D den Gashahn abdreht , dann mit
DAX (846900) 846900 846900
draufhauen kichern kaffee
"Slava Ukraini"! // Слава Україні
dukezero
RohstoffExperte
RohstoffExperte

Wohnort: Düsseldorf, Salzburg
Beiträge: 40839
Trades: 435
Gefällt mir erhalten: 2481
PN schreiben

 

1

verlinkter Beitrag25/6449, 27.04.22, 09:09:33 
Antworten mit Zitat
SPQR__LEG.X schrieb am 27.04.2022, 09:06 Uhr

- können sich einige Short-Scheine zurechtlegen , falls Putin D den Gashahn abdreht , dann mit
DAX (846900) 846900 846900
draufhauen kichern kaffee


Es gibt Geheimverträge mit der BASF
BAS (BASF11) BASF11
bis 2030. Kam gestern auf Frontal. BASF liefert den Russen ja die Technik für die Gasproduktion.

https://www.zdf.de/politik/frontal/....om-26-april-2022-100.html

Take and Pay Verträge für die Mindestabnahme von 40 Mrd. Kubikmetern pro Jahr zum Vorzugspreis!! Bei Unterschreiten zahl man immer den gleichen Preis! Für Russland würde ein Schuh draus!!



Tatsächlich hängt Deutschland am Gas aus Russland wie ein Junkie an der Nadel und wird davon nicht so schnell wieder loskommen. Dafür hat an vorderster Front der Ludwigshafener Chemiekonzern BASF selbst gesorgt – mit Pipelines und Langfristverträgen, die heute zum Verhängnis werden.
Langfristverträge mit GAZPROM

So muss Deutschland bis 2030 für russisches Erdgas selbst dann bezahlen, wenn das Gas nicht mehr importiert wird. Grund dafür sind sogenannte Langfristverträge mit Laufzeiten bis zu 30 Jahren, die deutsche Unternehmen mit dem russischen Konzern GAZPROM abgeschlossen haben. Das zeigen frontal-Recherchen. Insgesamt geht es um mehr als 140 Milliarden Euro.

Hintergrund sind die Pläne der Bundesregierung, bis 2024 nahezu unabhängig von russischen Gasimporten zu sein. Dabei wird zum Problem, dass die bestehenden Verträge Mindest-Abnahmemengen vorschreiben, erklärt Jack Sharples vom renommierten Forschungsinstitut Oxford Institute for Energy Studies (OIES). „Wird diese Menge unterschritten, muss dennoch für Gas bezahlt werden, selbst wenn es nicht abgenommen wird." Das sei in sogenannten "Take or Pay"-Klauseln festgelegt. Nach Daten des OIES liegt diese Mindestabnahmemenge für russisches Gas in Deutschland bei 42 Milliarden Kubikmeter im Jahr 2021. Diese Mindestabnahmemenge sinke bis 2030 nur leicht auf 40 Milliarden Kubikmeter.
Gasvertragsklauseln haben enorme Auswirkungen

Die ökonomischen Auswirkungen der Gasvertragsklauseln sind enorm. Die "Take or Pay"-Menge hat einen finanziellen Wert von mehr als 140 Milliarden Euro, wenn man einen relativ niedrigen Gaspreis von 50 Euro pro Megawattstunde zugrunde legt. Der Handelspreis für Gas lag zuletzt bei rund 100 Euro pro Megawattstunde. Nur, wenn die Regierung einen Gasboykott verordnet, könnten die Verträge mit dem Argument „höhere Gewalt“ beendet werden, sagt Jack Sharples. Das aber lehnt die Bundesregierung ab.

gemäß § 34 WpHG darf der Autor zu jederzeit Short- oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten.


Zuletzt bearbeitet von dukezero am 27.04.2022, 09:21, insgesamt 4-mal bearbeitet
HK12
DayTrader
DayTrader

Wohnort: Giessen/Hessen
Beiträge: 55505
Trades: 1528
Gefällt mir erhalten: 19668
PN schreiben

 

2

verlinkter Beitrag24/6449, 27.04.22, 09:16:26 
Antworten mit Zitat
so dumm ist der Russen-Hitler m.E. nicht..die Devisen nimmt er gerne u. braucht er auch..wenn den Hahn abdrehen wollte hätte er es schon längst gemacht..Begründungen braucht der Irre ja keine gruebel
SPQR__LEG.X schrieb am 27.04.2022, 09:06 Uhr
DAX (846900) 846900 846900


- können sich einige Short-Scheine zurechtlegen , falls Putin D den Gashahn abdreht , dann mit
DAX (846900) 846900 846900
draufhauen kichern kaffee

Hinweis nach §34b WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonfl.: Der Verfasser von o.g. Beitrag kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten.
SPQR__LEG.X
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 43269
Trades: 19
Gefällt mir erhalten: 10960
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag23/6449, 27.04.22, 09:19:32 
Antworten mit Zitat
- OK , um das Wespennest mache ich wieder einen Karton rum kichern whistle Smile kaffee Cool

SPQR__LEG.X schrieb am 27.04.2022, 09:06 Uhr
DAX (846900) 846900 846900


- können sich einige Short-Scheine zurechtlegen , falls Putin D den Gashahn abdreht , dann mit
DAX (846900) 846900 846900
draufhauen kichern kaffee

"Slava Ukraini"! // Слава Україні
hanse_hunter
DayTrader
DayTrader

Wohnort: Am See im Norden
Beiträge: 284
Trades: 30
Gefällt mir erhalten: 347
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag22/6449, 27.04.22, 09:23:30 
Antworten mit Zitat
Bitte mehr Sachlichkeit!!

Hierzu empfehlenswert, da für den Markt relevant, viele gute nüchterne Analysen aus spieltheoretischer Sicht:

https://www.youtube.com/c/ProfRieck

Vieles davon ist so eingetroffen.

HK12 schrieb am 27.04.2022, 09:16 Uhr
so dumm ist der Russen-Hitler m.E. nicht..die Devisen nimmt er gerne u. braucht er auch..wenn den Hahn abdrehen wollte hätte er es schon längst gemacht..Begründungen braucht der Irre ja keine gruebel
SPQR__LEG.X schrieb am 27.04.2022, 09:06 Uhr
DAX (846900) 846900 846900


- können sich einige Short-Scheine zurechtlegen , falls Putin D den Gashahn abdreht , dann mit
DAX (846900) 846900 846900
draufhauen kichern kaffee

Mögliche Interessenkonflikte: Ich handele so, wie ich auch schreibe, so dass ich in den erwähnten Aktien Long- bzw. Shortpositionen halte bzw. dieses beabsichtige zu tun.
Ethics Statement: I treat others as I would like to be treated. Carpe diem. Sapere Aude.
HK12
DayTrader
DayTrader

Wohnort: Giessen/Hessen
Beiträge: 55505
Trades: 1528
Gefällt mir erhalten: 19668
PN schreiben

 

2

verlinkter Beitrag21/6449, 27.04.22, 09:37:17 
Antworten mit Zitat
Ich habe diese Videos gesehen..das mag alles einleuchtend sein,ist mir persönlich aber zu einfach gesprungen..außerdem finde ich den Begriff "Spieltheorie" im Zusammenhang mit einem brutalen Angriffskrieg deplatziert.
hanse_hunter schrieb am 27.04.2022, 09:23 Uhr
Bitte mehr Sachlichkeit!!

Hierzu empfehlenswert, da für den Markt relevant, viele gute nüchterne Analysen aus spieltheoretischer Sicht:

https://www.youtube.com/c/ProfRieck

Vieles davon ist so eingetroffen.

HK12 schrieb am 27.04.2022, 09:16 Uhr
so dumm ist der Russen-Hitler m.E. nicht..die Devisen nimmt er gerne u. braucht er auch..wenn den Hahn abdrehen wollte hätte er es schon längst gemacht..Begründungen braucht der Irre ja keine gruebel
SPQR__LEG.X schrieb am 27.04.2022, 09:06 Uhr
DAX (846900) 846900 846900


- können sich einige Short-Scheine zurechtlegen , falls Putin D den Gashahn abdreht , dann mit
DAX (846900) 846900 846900
draufhauen kichern kaffee

Hinweis nach §34b WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonfl.: Der Verfasser von o.g. Beitrag kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten.
XTrack
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 2527
Trades: 186
Gefällt mir erhalten: 2068
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag20/6449, 27.04.22, 11:52:56 
Antworten mit Zitat
Ui Confused

GERMAN GAS LOBBY GROUP SAYS NOW RUSSIA IS USING GAS AS A POLITICAL TOOL, WE MUST IMMEDIATELY START STOCKPILING FOR NEXT WINTER, REDUCE CONSUMPTION
Hinweis gemäß §34 WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte: Der Verfasser des o.g. Beitrags hält Short- oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) bzw. beabsichtigt dieses in der Zukunft zu tun.
SPQR__LEG.X
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 43269
Trades: 19
Gefällt mir erhalten: 10960
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag19/6449, 27.04.22, 11:58:25 
Antworten mit Zitat
Das Bundeskabinett hat wegen der stark gestiegenen Energiepreise ein milliardenschweres Entlastungspaket beschlossen. Unter anderem soll die Energiesteuer auf Kraftstoffe befristet für 3 Monate gesenkt werden.
Quelle: Guidants News https://news.guidants.com
"Slava Ukraini"! // Слава Україні
bardriver
Member
Member

Beiträge: 1279
Trades: 112
Gefällt mir erhalten: 774
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag18/6449, 27.04.22, 12:03:48 
Antworten mit Zitat
Hatten wir das nicht schon? Kopf kratzen
Gab doch Ende März ein Vorhaben, welches ab dem 01.06.22 greifen soll. (9€-Nahverkehrsticket, 300€ einmalig über den Lohn und wegfall der Energiesteuer)

SPQR__LEG.X schrieb am 27.04.2022, 11:58 Uhr
Das Bundeskabinett hat wegen der stark gestiegenen Energiepreise ein milliardenschweres Entlastungspaket beschlossen. Unter anderem soll die Energiesteuer auf Kraftstoffe befristet für 3 Monate gesenkt werden.
Quelle: Guidants News https://news.guidants.com
SPQR__LEG.X
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 43269
Trades: 19
Gefällt mir erhalten: 10960
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag17/6449, 27.04.22, 16:14:42 
Antworten mit Zitat
Wirtschaftsminister Habeck hat die Prognosen für das Wachstum in Deutschland deutlich nach unten korrigiert und geht jetzt nur noch von einem Plus von 2,2 Prozent aus. Im Januar lag die Erwartung der Regierung noch bei 3,6, im Herbst bei 4,1 Prozent. Die Inflationsrate wird gleichzeitig ausgehend von 3,3 Prozent (Januar-Prognose) auf 6,1 Prozent nach oben geschoben. Deutschland werde jetzt zwar "buchstäblich ärmer" so Habeck, aber Deutschland müsse bereit sein diesen Preis für die Ukraine zu bezahlen. Beide Prognosen (Wachstum und Inflation) gehen nicht von einem Stopp der Lieferungen von russischen Erdgas aus. /
Quelle: Guidants News https://news.guidants.com
"Slava Ukraini"! // Слава Україні
SPQR__LEG.X
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 43269
Trades: 19
Gefällt mir erhalten: 10960
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag16/6449, 02.05.22, 14:49:02 
Antworten mit Zitat
Ölpreise geraten deutlich unter Druck
NEW YORK/LONDON (dpa- AFX) - Die Ölpreise haben am Montag anfängliche Verluste deutlich ausgeweitet. Am Mittag kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent 104,23 Dollar. Das waren 2,91 Dollar weniger als am Freitag. Der Preis für ein Fass der US-amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) fiel um 3,38 Dollar auf 101,31 Dollar.

Ein Embargo gegen russisches Öl durch die Europäische Union scheint zumindest kurzfristig nicht umsetzbar. Innerhalb der EU gibt es nach Darstellung von Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck noch keine Einigung. Andere Länder könnten ein Embargo noch nicht tragen. So hat Ungarn damit gedroht, Sanktionen der EU gegen russische Öl- und Gasimporte mit einem Veto zu verhindern. In der EU ist für solche Sanktionen grundsätzlich die Zustimmung aller Mitgliedsstaaten erforderlich. .....
https://www.finanznachrichten.de/na....tlich-unter-druck-016.htm
"Slava Ukraini"! // Слава Україні
rudi334
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 10509
Trades: 985
Gefällt mir erhalten: 5865
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag15/6449, 02.05.22, 20:46:06 
Antworten mit Zitat

Wirtschaftsminister Habeck rechnet damit, dass die EU-Kommission am Dienstag ein sechstes Sanktionspaket vorlegen wird, das auch den Ausstieg aus russischem Öl beinhaltet. / Quelle: Guidants News https://news.guidants.com
SPQR__LEG.X
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 43269
Trades: 19
Gefällt mir erhalten: 10960
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag14/6449, 03.05.22, 11:56:05 
Antworten mit Zitat
Die Credit Suisse und einige ihrer leitenden Angestellten sind offiziell angeklagt worden, weil sie bei ihren Geschäften mit russischen Oligarchen mutmaßlich gegen Bundeswertpapiergesetze verstoßen haben. Die Sammelklage wurde laut Bloomberg bei einem New Yorker Bezirksgericht eingereicht. Die Praxis der Banken, russischen Oligarchen, die US- und internationalen Sanktionen unterliegen, Geld zu leihen, birgt ein erhebliches Risiko, gegen die Regeln dieser und künftiger Sanktionen zu verstoßen", so Bloomberg.
Credit Suisse Group AG 6,590 +4,04%
CSX (876800) 876800

DGAP / Quelle: Guidants News https://news.guidants.com


Bafin warnt vor Risiken für Finanzstabilität wegen Ukraine-Krieg: Dieser bremse das Wirtschaftswachstum, heize die Preise von Rohstoffen und damit die Inflation an und verschärfe Lieferengpässe. Ein wirtschaftlicher Abschwung und eine steigende Arbeitslosigkeit könnten die Folgen sein. „Das Risiko für Kreditausfälle stiege - und damit der Abschreibungsbedarf", so Bafin-Präsident Branson.
Quelle: Guidants News https://news.guidants.com
"Slava Ukraini"! // Слава Україні
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 103774
Trades: 31
Gefällt mir erhalten: 4728
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag13/6449, 03.05.22, 16:12:16 
Antworten mit Zitat
MARKT USA/Erdgaspreise auf frischem 14-Jahreshoch Confused
Die Erdgaspreise klettern in den USA auf ein neues 14-Jahreshoch. Aktuell legt der Preis um 7,1 Prozent auf 8,003 US-Dollar je Metric Million British Thermal Unit (mmBtu) zu. Im April war der Erdgaspreis auf Basis dieser Rechengröße 28 Prozent geklettert und allein seit Anfang Mai nun um weitere 10 Prozent. Hintergrund ist der Wille der EU und anderer Importeure, sich wegen des russischen Angriffskrieges von russischen Erdgasimporten zu lösen. Investoren setzen darauf, dass die Nachfrage nach US-Flüssiggas (LNG) in den kommenden Jahren explodieren wird. Italien will laut Berichten bereits zum Jahresende bei russischem Erdgas aussteigen. Preistreibend wirken zudem Berichte, wonach die US-Erdgaslagerbestände im Fünfjahresdurchschnitt ein Minus von 17 Prozent aufweisen. Diese Information schüre Versorgungsängste im Hinblick auf den nächsten Winter.
Börsentermine des Tages | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club
wicki99
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 49348
Gefällt mir erhalten: 7436
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag12/6449, 03.05.22, 16:29:20 
Antworten mit Zitat
natgas:


µ schrieb am 03.05.2022, 16:12 Uhr
MARKT USA/Erdgaspreise auf frischem 14-Jahreshoch Confused
Die Erdgaspreise klettern in den USA auf ein neues 14-Jahreshoch. Aktuell legt der Preis um 7,1 Prozent auf 8,003 US-Dollar je Metric Million British Thermal Unit (mmBtu) zu. Im April war der Erdgaspreis auf Basis dieser Rechengröße 28 Prozent geklettert und allein seit Anfang Mai nun um weitere 10 Prozent. Hintergrund ist der Wille der EU und anderer Importeure, sich wegen des russischen Angriffskrieges von russischen Erdgasimporten zu lösen. Investoren setzen darauf, dass die Nachfrage nach US-Flüssiggas (LNG) in den kommenden Jahren explodieren wird. Italien will laut Berichten bereits zum Jahresende bei russischem Erdgas aussteigen. Preistreibend wirken zudem Berichte, wonach die US-Erdgaslagerbestände im Fünfjahresdurchschnitt ein Minus von 17 Prozent aufweisen. Diese Information schüre Versorgungsängste im Hinblick auf den nächsten Winter.

Hinweis gem. §34b WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte:
Der Verfasser von o.g. Beitrag kann Short- und/oder Long-Positionen in den behandelten Werten halten!
lache nie über die dummheit der anderen. sie kann deine chance sein ! winston churchill
wicki99
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 49348
Gefällt mir erhalten: 7436
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag11/6449, 04.05.22, 14:18:10 
Antworten mit Zitat
natgas: das ist schon ein pfund, das hier geschnitten wird (th: 8.345$).


wicki99 schrieb am 03.05.2022, 16:29 Uhr
natgas:
» zur Grafik

µ schrieb am 03.05.2022, 16:12 Uhr
MARKT USA/Erdgaspreise auf frischem 14-Jahreshoch Confused
Die Erdgaspreise klettern in den USA auf ein neues 14-Jahreshoch. Aktuell legt der Preis um 7,1 Prozent auf 8,003 US-Dollar je Metric Million British Thermal Unit (mmBtu) zu. Im April war der Erdgaspreis auf Basis dieser Rechengröße 28 Prozent geklettert und allein seit Anfang Mai nun um weitere 10 Prozent. Hintergrund ist der Wille der EU und anderer Importeure, sich wegen des russischen Angriffskrieges von russischen Erdgasimporten zu lösen. Investoren setzen darauf, dass die Nachfrage nach US-Flüssiggas (LNG) in den kommenden Jahren explodieren wird. Italien will laut Berichten bereits zum Jahresende bei russischem Erdgas aussteigen. Preistreibend wirken zudem Berichte, wonach die US-Erdgaslagerbestände im Fünfjahresdurchschnitt ein Minus von 17 Prozent aufweisen. Diese Information schüre Versorgungsängste im Hinblick auf den nächsten Winter.

Hinweis gem. §34b WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte:
Der Verfasser von o.g. Beitrag kann Short- und/oder Long-Positionen in den behandelten Werten halten!
lache nie über die dummheit der anderen. sie kann deine chance sein ! winston churchill
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 103774
Trades: 31
Gefällt mir erhalten: 4728
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag10/6449, 04.05.22, 16:43:42 
Antworten mit Zitat
US-Rohöllagerbestände steigen in Vorwoche unerwartet
WASHINGTON (Dow Jones)--Die Rohöllagerbestände in den USA sind in der Woche zum 29. April 2022 entgegen den Erwartungen nicht gesunken. Nach Angaben der staatlichen Energy Information Administration (EIA) stiegen sie um 1,303 Millionen Barrel gegenüber der Vorwoche. Von Dow Jones Newswires befragte Analysten hatten einen Rückgang um 0,2 Millionen Barrel vorhergesagt. In der Vorwoche hatten sich die Lagerbestände um 0,691 Millionen Barrel erhöht. Bei den bereits am Vortag veröffentlichten Daten des privaten American Petroleum Institute (API) war mit 3,5 Millionen Barrel eine Abnahme registriert worden. Die Benzinbestände nahmen nach EIA-Angaben um 2,23 Millionen Barrel ab. Analysten hatten ein Minus von nur 0,3 Millionen Barrel erwartet, nachdem die Vorräte in der vorangegangenen Woche um 1,573 Millionen gesunken waren. Die API-Daten hatten einen Rückgang von 4,5 Millionen Barrel angezeigt. Die Ölproduktion in den USA war in der Woche mit 11,9 Millionen Barrel pro Tag auf dem Niveau der Vorwoche. Gegenüber dem Vorjahreszeitraum ergab sich ein Zuwachs von 1,0 Millionen Barrel.
Börsentermine des Tages | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club
SPQR__LEG.X
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 43269
Trades: 19
Gefällt mir erhalten: 10960
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag9/6449, 05.05.22, 15:20:34 
Antworten mit Zitat
Die US-Regierung wird laut CNN einen Plan zur Wiederbefüllung der strategischen Ölreserven vorstellen und will 60 Millionen Barrel kaufen.
WTI Öl 110,75500 +3,01%
Quelle: Guidants News https://news.guidants.com
"Slava Ukraini"! // Слава Україні
SPQR__LEG.X
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 43269
Trades: 19
Gefällt mir erhalten: 10960
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag8/6449, 10.05.22, 09:50:58 
Antworten mit Zitat
Laut Reuters laufen die Gespräche der Bundesregierung mit Katar hinsichtlich der Versorgung mit Flüssiggas zäh.
Quelle: Guidants News https://news.guidants.com
"Slava Ukraini"! // Слава Україні
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 103774
Trades: 31
Gefällt mir erhalten: 4728
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag7/6449, 12.05.22, 14:30:15 
Antworten mit Zitat
MARKT/Erdgaspreise schießen mit russischen Sanktionen nach oben
Die Erdgaspreise schießen am Donnerstag deutlich in der Höhe, nachdem diese in der jüngsten Zeit einen Großteil der "Kriegsgewinne" wieder abgegeben hatten. An der niederländischen Terminbörse steigt der Preis für den Kontrakt mit Fälligkeit Ende Mai um knapp 20 Prozent auf 112,21 US-Dollar je Megawattstunde. Hintergrund ist der Umstand, dass Russland Sanktionen gegen mehr als 30 Energiefirmen aus der EU, den USA und Singapur erlassen hat. Im Handel befürchtet man nun Angebotsengpässe. Unter den sanktionierten Gesellschaften befinden sich auch ehemalige Töchter russischer Staatskonzerne sowie der polnische Betreiber eines Teilstücks einer Erdgaspipeline. In Deutschland ist unter anderem die unter staatlicher Kontrolle stehende Gazprom Germania GmbH betroffen. Die konkreten Auswirkungen der russischen Maßnahmen sind derzeit noch unklar. Der deutsche Wirtschaftsminister Robert Habeck sagte, einige Töchter von Gazprom Germania erhielten kein russisches Erdgas mehr, doch besäßen die Gesellschaften nicht-russische Alternativen. Die durch die Ukraine geleitete Gasmenge sank zuletzt um ein Drittel - auch dieser Umstand treibt die Preise.
Börsentermine des Tages | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club
SPQR__LEG.X
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 43269
Trades: 19
Gefällt mir erhalten: 10960
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag6/6449, 12.05.22, 21:06:50 
Antworten mit Zitat
- nicht das die Alliierten sich da verheben Surprised gruebel Kopf kratzen

Bloomberg bestätigt heute Berechnungen eines deutschen Think Tanks, wonach seine Öl- und Gas-Einnahmen im April auf ein neues Rekordhoch steigern konnte, und damit bereits jetzt seinen Haushalt zu 50 Prozent finanziert hat. Wie die IEA berechnet hat verdient Russland jeden Monat 20 Milliarden Dollar nur aufgrund seiner Einnahmen aus dem Verkauf von Erdöl, was einer Steigerung von 50 Prozent zum Vorjahr entspricht.

Bloomberg-Energieexperte Javier Blas: Deutschland hat zwei Gasprobleme. Erstens muss es genügend Gas finden, um das russische Angebot zu ersetzen, zweitens muss der Ersatz günstig sein, um die energieintensive Wirtschaft wettbewerbsfähig zu halten. Das erste Problem ist schwierig, das zweite fast unmöglich zu lösen.
Quelle: Guidants News https://news.guidants.com
"Slava Ukraini"! // Слава Україні
wicki99
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 49348
Gefällt mir erhalten: 7436
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag5/6449, 13.05.22, 18:38:41 
Antworten mit Zitat
: wallbash


Hinweis gem. §34b WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte:
Der Verfasser von o.g. Beitrag kann Short- und/oder Long-Positionen in den behandelten Werten halten!
lache nie über die dummheit der anderen. sie kann deine chance sein ! winston churchill
wicki99
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 49348
Gefällt mir erhalten: 7436
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag4/6449, 13.05.22, 18:45:21 
Antworten mit Zitat
: die amis werden bei den spritpreisen auch ordentlich schwitzen ...

Gasoline and Diesel Fuel Update

Gasoline Release Date: May 9, 2022 Next Release Date: May 16, 2022
Diesel Fuel Release Date: May 9, 2022 Next Release Date: May 16, 2022

https://www.eia.gov/petroleum/gasdiesel/
Hinweis gem. §34b WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte:
Der Verfasser von o.g. Beitrag kann Short- und/oder Long-Positionen in den behandelten Werten halten!
lache nie über die dummheit der anderen. sie kann deine chance sein ! winston churchill
SPQR__LEG.X
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 43269
Trades: 19
Gefällt mir erhalten: 10960
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag3/6449, 17.05.22, 11:42:48 
Antworten mit Zitat
Der Ölpreis erreichte am Dienstag den höchsten Stand seit sieben Wochen. Brent stieg bis auf 115,14 Dollar/Barrel, und damit auf den höchsten Stand seit dem 28. März. „Die Ölpreise haben sich in dieser Woche in der Nähe von Mehrwochenhochs gehalten, unterstützt von steigenden Benzin- und Destillatpreisen in den USA und den anhaltenden Befürchtungen hinsichtlich eines EU-Importverbots für russisches Öl", zitierte Reuters Jeffrey Halley, Analyst beim Maklerunternehmen OANDA.
Brent Crude Öl 114,91800 +0,82%
Quelle: Guidants News https://news.guidants.com
"Slava Ukraini"! // Слава Україні
wicki99
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 49348
Gefällt mir erhalten: 7436
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag2/6449, 19.05.22, 20:18:21 
Antworten mit Zitat
was puscht denn die -futures schon wieder so streng long? Kopf kratzen außer der ganz normale wahnsinn???
Hinweis gem. §34b WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte:
Der Verfasser von o.g. Beitrag kann Short- und/oder Long-Positionen in den behandelten Werten halten!
lache nie über die dummheit der anderen. sie kann deine chance sein ! winston churchill
wicki99
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 49348
Gefällt mir erhalten: 7436
PN schreiben

 

2

verlinkter Beitrag1/6449, 20.05.22, 11:13:23 
Antworten mit Zitat
heute ist kleiner verfalltag im
DAX (846900) 846900 846900
. es ist auf jeden fall sehr bullisch zu werten, dass der abverkauf von über 500 punkten ab mittwoch jetzt schon wieder zu drei viertel korrigiert wurde.
der gleichen effekt ist bei -futures zu erkennen. letztlich ist zu konstatieren, dass der markt einem/einer trader/in aktuell alles abverlangt. kurswenden auf der koppelschnalle inklusive. kichern


Hinweis gem. §34b WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte:
Der Verfasser von o.g. Beitrag kann Short- und/oder Long-Positionen in den behandelten Werten halten!
lache nie über die dummheit der anderen. sie kann deine chance sein ! winston churchill

Seite 215 von 215
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
 Zur Seite:  Zurück  1, 2, 3 ... 213, 214, 215
Verfasse einen neuen Beitrag zm Thema Startseite » Börsenforum » Rohstoffe » Oel/Gas - Daytraderkommentare Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde

Legende
Gehe zum Forum:  

Möchten Sie diese Anzeige nicht sehen, registrieren Sie sich kostenlos bei peketec.de und nutzen Sie unser Angebot mit weniger Werbung!