Suchen Mitgliederliste Usermap clubmitglied Heatmap|Trading-Signale   amazon amazon   amazon Kicktipp   registriere dich kostenlos und nutze die Vorteile einer Anmeldung auf peketec.de Hier kostenlos registrieren!
Login Login

home » Börsenforum » Branchen » Renewables - (Erneuerbare Energien) - Daytraderkommentare
 Zur Seite:  Zurück  1, 2, 3, 4, 5
Breite
              Autor                     Nachricht
SPQR__LEG.X
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 40434
Trades: 19
Gefällt mir erhalten: 10213
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag21/141, 04.09.19, 13:48:56 
Antworten mit Zitat
 
IG Metall: Bis zu 10 000 Arbeitsplätze in der Windindustrie sind weg

In der deutschen Windindustrie sind nach einer Erhebung im Auftrag der IG Metall Küste seit Beginn des vergangenen Jahres 8000 bis 10 000 Arbeitsplätze verloren gegangen. Damit setze sich die Entwicklung des Jahres 2017 fort, als die Branche bereits 26 000 Arbeitsplätze einbüßte, teilte die Gewerkschaft am Mittwoch in Hamburg mit. Die Betriebsräte der wesentlichen Betriebe sehen die weitere Entwicklung der Branche sehr negativ und erwarten weitere Entlassungen, hieß es einen Tag vor dem Windenergietreffen bei Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU). ...
https://www.finanznachrichten.de/na....ndustrie-sind-weg-016.htm
SPQR__LEG.X
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 40434
Trades: 19
Gefällt mir erhalten: 10213
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag20/141, 05.09.19, 11:17:33 
Antworten mit Zitat
 
ROUNDUP: Pinkwart will Gefahr von Klagen gegen Windanlagen eindämmen

Der nordrhein-westfälische Wirtschafts- und Energieminister Andreas Pinkwart (FDP) hat vor dem Windgipfel mehr wirtschaftliche Sicherheit für die Anlagenbetreiber gefordert. Pinkwart sagte der Deutschen Presse-Agentur, NRW werde dazu in Kürze eine Bundesrats-Initiative auf den Weg bringen. Ziel sei, über ein verbessertes "Ausschreibungsdesign" auch die Gefahr von Klageverfahren zu verringern.

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) hat die Branche, Länder sowie Bürgerinitiativen zu einem Krisentreffen am Donnerstag in Berlin eingeladen. Im ersten Halbjahr war der Ausbau der Windkraft an Land in Deutschland fast zum Erliegen gekommen. In NRW kamen laut Branchenzahlen 14 Anlagen dazu. Der Bundesverband Windenergie hatte einen Genehmigungsstau und eine Klageflut beklagt. ...
https://www.finanznachrichten.de/na....nlagen-eindaemmen-016.htm
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 99627
Trades: 31
Gefällt mir erhalten: 4089
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag19/141, 20.09.19, 18:00:31 
Antworten mit Zitat
XETRA-SCHLUSS/Klima-Paket treibt Stromerzeuger
FRANKFURT (Dow Jones)--Am deutschen Aktienmarkt hat sich am Freitag keine einheitliche Tendenz durchgesetzt. Der
DAX (846900) 846900 846900
stieg geringfügig um 0,1 Prozent auf 12.468 Punkte, TecDAX und MDAX gaben dagegen nach. Das Klima-Paket der Bundesregierung befeuerte die Kurse der Stromerzeuger, dagegen gerieten Stahl- und Chemie-Aktien unter Druck. Geprägt wurde die Sitzung aber vor allem vom Positionsmanagement der Options- und Futures-Händler. Am Mittag liefen die Futures und Optionen auf viele Indizes aus, am Abend folgten die Optionen auf viele Einzel-Aktien. Deshalb stand vor allem das Gerangel um die so genannten Basispreise bei den Einzeltiteln im Vordergrund, meist runde Marken, an denen größere Options-Positionen aufgebaut worden waren.

Strom-Aktien profitieren vom Klima-Paket
"Ohne mehr Strom wird es nicht gehen", so ein Marktteilnehmer zum so genannten Klima-Paket. Bester DAX-Wert waren so auch
RWE (703712) 703712 703712
mit einem Plus von 2,9 Prozent, mit 28,22 Euro markierte die Aktie zeitweise den höchsten Stand seit fast fünf Jahren. Die Aktie profitierte nach wie vor von der Integration der ehemaligen Eon-Sparte für alternative Energien. Bei den so genannten gewannen Nordex
NDX1 (A0D655) A0D655 A0D655
gut 7 Prozent und SMA Solar
S92 (A0DJ6J) A0DJ6J A0DJ6J
5,3 Prozent.

Commerzbank gibt Strategie bekannt
CBK (CBK100) CBK100 CBK100

Commerzbank zogen um 0,4 Prozent an. Das Haus will unter anderem jede fünfte Filiale schließen, wie es in einem Strategie-Papier heißt. Zudem will sie die Tochter Comdirect
COM (542800) 542800 542800
integrieren und deshalb deren Aktionäre herauskaufen, Comdirect schossen so um gut 25 Prozent in die Höhe.

Thyssen
TKA (750000) 750000 750000
fielen um um 1,7 Prozent. Ab Montag wird die Aktie von Thyssenkrupp nur noch im MDAX gehandelt. In den MDAX aufsteigen werden MTU, die nach den starken Kursgewinnen nun aber mit einem Minus von 1 Prozent unter Gewinnmitnahmen litten, ähnlich wie Deutsche Börse, die trotz des Aufstiegs in den Euro-Stoxx-50 um 0,1 Prozent nachgaben, nachdem sie noch am Donnerstag einen neuen Rekordstand markiert hatten. Zu Thyssen hieß es weiter, das Klima-Paket drücke auf die Kurse der energieintensiven Stahlproduzenten, aber auch auf die Chemietitel. Salzgitter fielen um 0,4 Prozent. K+S
SDF (KSAG88) KSAG88 KSAG88
gaben 4,3 Prozent nach, zusätzlich gedrückt von Produktionskürzungen der Konkurrenten.

Merck mit Zulassungsempfehlung weiter fest - Comdirect fliegen
Im DAX stiegen Merck
MRK (659990) 659990 659990
um 3,1 Prozent, gestützt von der Meldung, wonach Merck und sein US-Partner Pfizer von einem Ausschuss der Europäischen Arzneimittel-Agentur EMA eine Zulassungsempfehlung für Bavencio (Avelumab) für den Einsatz gegen Nierenkrebs erhalten haben. Umgesetzt wurden in DAX-Titeln rund 193,0 (Vortag: 81,5) Millionen Aktien im Wert von rund 9,32 (Vortag: 3,48) Milliarden Euro. Der Umsatz war wegen des Indexumbaus und des Verfalltags aufgebläht. Es gab 14 Kursgewinner und 16 -verlierer. Copyright (c) 2019 Dow Jones & Company, Inc.
Börsentermine des Tages | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club
Azul Real
IMMOExperte
IMMOExperte

Wohnort: Hamburg
Beiträge: 45734
Trades: 32
Gefällt mir erhalten: 1223
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag18/141, 30.09.19, 07:57:02 
Antworten mit Zitat
Klimapolitik
CDU-Spitze will die EEG-Umlage abschaffen
Die CDU erwägt ein radikales Umsteuern in der Energiepolitik: Nach der Einführung des CO2-Preises soll die Förderung Erneuerbarer Energien – und damit die EEG-Umlage – wegfallen.

29.09.2019

https://app.handelsblatt.com/politi....-abschaffen/25068498.html

long???
"Guter Geschmack ist ganz einfach - einfach immer das Beste! " - "Wenn die Welt untergeht, ziehe ich nach Mecklenburg, denn dort geschieht alles 50 Jahre später"
SPQR__LEG.X
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 40434
Trades: 19
Gefällt mir erhalten: 10213
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag17/141, 22.10.19, 20:04:49 
Antworten mit Zitat
ROUNDUP 2: Ausbau von Windrädern stockt - Branche sieht Bundesregierung am Zug

(neu: mehr Details und Hintergrund)

BERLIN (dpa-AFX) - Der Ausbau neuer Windräder an Land in Deutschland ist gewaltig ins Stocken geraten - die Energiebranche spricht von einer "dramatischen Situation". Sie sieht nun die Bundesregierun[...] © dpa-AFX RSS-Feed
SPQR__LEG.X
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 40434
Trades: 19
Gefällt mir erhalten: 10213
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag16/141, 25.10.19, 12:44:18 
Antworten mit Zitat
Ausbaukrise in Windenergie: Branche sieht tausende Jobs in Gefahr

Bei einem anhaltend schleppenden Ausbau von Windkraft an Land sieht die Branche tausende Jobs in Gefahr. Gebe es weiter Genehmigungsprobleme und einen schwachen Zubau neuer Anlagen, würden 27 Prozent der Arbeitsplätze in der Windenergiebranche bis 2030 verloren gehen. Das geht aus einer Analyse der Beratungsfirma Prognos im Auftrag des Fachverbands VDMA Power Systems hervor, die am Freitag in Berlin vorgelegt wurde.

In den Kernbereichen der Onshore-Windenergiebranche seien derzeit rund 64 000 Menschen beschäftigt. Eine anhaltende Ausbaukrise auf dem deutschen Markt würde auch zu einem drastischen Verlust von Exportgeschäft führen. ....
https://www.finanznachrichten.de/na....de-jobs-in-gefahr-016.htm
SPQR__LEG.X
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 40434
Trades: 19
Gefällt mir erhalten: 10213
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag15/141, 29.11.19, 11:03:58 
Antworten mit Zitat
Nordländer schlagen wegen Windenergie Alarm - Brief an Merkel

Die fünf norddeutschen Bundesländer fürchten um die Zukunft der Windkraftbranche und haben daher bei der Bundesregierung Alarm geschlagen. In einem Brief an Kanzlerin Angela Merkel (CDU) baten die Regierungschefs von Niedersachsen, Bremen, Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern um ein Gespräch. Zugleich legten sie einen Elf-Punkte-Plan vor.

Die Windenergieindustrie befinde sich in einer dramatischen Lage, erklärten die Regierungschefs Stephan Weil (Niedersachsen), Andreas Bovenschulte (Bremen), Daniel Günther (Schleswig-Holstein), Peter Tschentscher (Hamburg) und Manuela Schwesig (Mecklenburg-Vorpommern) am Freitag in einer gemeinsamen Pressekonferenz in Berlin. In den vergangenen drei Jahren seien bereits mehr als 40 000 Arbeitsplätze abgebaut worden. Der Ausbau der Windenergie an Land sei in diesem Jahr praktisch zum Erliegen gekommen. Wenn sich diese Entwicklung fortsetze, werde es in absehbarer Zeit keine deutsche Windkraftindustrie mehr geben. ...
https://www.finanznachrichten.de/na....m-brief-an-merkel-016.htm


Zuletzt bearbeitet von SPQR__LEG.X am 29.11.2019, 12:05, insgesamt einmal bearbeitet
SPQR__LEG.X
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 40434
Trades: 19
Gefällt mir erhalten: 10213
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag14/141, 23.01.20, 14:18:08 
Antworten mit Zitat

Die EU kommt beim Ausbau erneuerbarer Energien nur sehr langsam voran. Der Anteil von Wind, Sonne, Biomasse am Energieverbrauch lag 2018 mit 18 Prozent lediglich 0,5 Prozentpunkte höher als im Jahr zuvor, wie die Statistikbehörde Eurostat meldet.
vor 2 Min
SPQR__LEG.X
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 40434
Trades: 19
Gefällt mir erhalten: 10213
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag13/141, 28.01.20, 11:49:26 
Antworten mit Zitat
Ökostrom
Ausbau der Windenergie an Land sinkt auf historisches Tief

2019 wurden in Deutschland nur noch 325 neue Windkraftanlagen an Land gebaut. Die Branchenverbände fordern die Politik zum Handeln auf. ...
https://www.handelsblatt.com/untern....-lw2QRjY1t0X6SQd3eoFC-ap1
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 99627
Trades: 31
Gefällt mir erhalten: 4089
PN schreiben

 

1

verlinkter Beitrag12/141, 30.10.20, 06:46:47 
Antworten mit Zitat
Guten Morgen peketec, ich wünsche allen einen erfolgreichen Wochenabschluss kaffee

PRESSESPIEGEL/Zinsen, Konjunktur, Kapitalmärkte, Branchen
ERNEUERBARE - Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) fordert höhere Ausbauziele für erneuerbare Energien in der kommenden Novelle des Erneuerbare-Energien-Gesetzes. "Wir trauen uns in der EU jetzt ein deutlich höheres Klimaziel zu, das natürlich auch Folgen für Deutschland haben wird", sagte Schulze den Zeitungen der Funke Mediengruppe. Strom aus Wind und Sonne sei notwendig als Ersatz für fossile Brennstoffe in der Industrie, für mehr elektrische Fahrzeuge auf den Straßen und mehr Wärmepumpen zum Heizen. "Je nach Stromverbrauch kann dafür ein Anteil von mindestens 75 Prozent erneuerbare Energien bis zum Jahr 2030 nötig werden", erklärte die Ministerin. "In jedem Fall brauchen wir deutlich mehr Windräder und Solaranlagen als bisher geplant. Das sollte die Koalition jetzt schon in die EEG-Novelle einarbeiten." Bislang ist es das Ziel der Bundesregierung, dass bis 2030 65 Prozent des Stroms aus erneuerbaren Energien kommt. (Funke Mediengruppe)

SANKTIONEN - Die deutsche EU-Ratspräsidentschaft und das Europaparlament haben einen erweiterten Sanktionsmechanismus auf den Weg gebracht. Die EU-Kommission arbeitet bereits an einem noch umfassenderen Instrument. (Börsen-Zeitung)
Börsentermine des Tages | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club
Snoopy
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 13122
Trades: 180
Gefällt mir erhalten: 3101
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag11/141, 11.12.20, 08:44:17 
Antworten mit Zitat
Uschis Klima Deal heute

Vielleicht die nen Blick wert in dem lahmen Handel heute
Hinweis gemäß §34 WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte: Der Verfasser des o.g. Beitrags hält Short- oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) bzw. beabsichtigt dieses in der Zukunft zu tun.
Snoopy
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 13122
Trades: 180
Gefällt mir erhalten: 3101
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag10/141, 06.01.21, 08:26:44 
Antworten mit Zitat
und geben schon Gas
Hinweis gemäß §34 WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte: Der Verfasser des o.g. Beitrags hält Short- oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) bzw. beabsichtigt dieses in der Zukunft zu tun.
spiderwilli
OS-Trader
OS-Trader

Wohnort: dahoam
Beiträge: 65556
Trades: 149
Gefällt mir erhalten: 3199
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag9/141, 06.01.21, 08:35:28 
Antworten mit Zitat
Snoopy schrieb am 06.01.2021, 08:26 Uhr
und geben schon Gas

52G (A2PW90) A2PW90
wäre auch ein kandidat gruebel


gemäß § 34 WpHG darf der Autor zu jederzeit Short- oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten.
armani
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 21460
Trades: 154
Gefällt mir erhalten: 4211
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag8/141, 07.01.21, 09:43:48 
Antworten mit Zitat
MARKT/Erneuerbare Energien gesucht - Investmentstory ist rund
Kräftig gesucht sind am Donnerstag Aktien aus dem Sektor alternative und
erneuerbare Energien. "Die Trends zu ESG-Anlagen bei Anlegern und zu weniger
Emissionen bei Unternehmen wecken große Absatzhoffnungen", sagt ein Händler.
Dazu geselle sich nun die Hoffnung auf US-Infrastruktur-Investitionen.
Entsprechend runden nun auch zahlreiche positive Analystenkommentare das Bild
ab und Auftragseingänge wie bei Nordex würden bestätigen, dass man hier nicht
nur auf heiße Luft setze. "Die Investmentstory ist einfach rund", so der
Händler. Vestas Wind und Siemens Gamesa steigen bis zu 2,7 Prozent, Siemens
Energy 2 Prozent und Nordex 1 Prozent. Verbio steigen 1,6 Prozent auf
Allzeithoch.
Snoopy
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 13122
Trades: 180
Gefällt mir erhalten: 3101
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag7/141, 09.02.21, 14:33:08 
Antworten mit Zitat
dpa- AFX: Altmaier will Systemwechsel bei Finanzierung des Ökostroms
BERLIN (dpa- AFX) - Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) will die
milliardenschwere EEG-Umlage zur Förderung des Ökostroms, die Stromkunden
zahlen, mittelfristig vollständig abschaffen. Wie es am Dienstag aus dem
Wirtschaftsministerium hieß, wird an einem Vorschlag zur künftigen
EEG-Finanzierung gearbeitet. Es gehe darum, die Förderung der erneuerbaren
Energien über den Haushalt zu finanzieren.

Die Finanzierung aller Erneuerbaren-Anlagen, die ab 2022 in Betrieb genommen
werden, solle aus dem Haushalt finanziert werden, hieß es. Ein solcher
"Systemwechsel" sei erforderlich, um die Strompreise nachhaltig zu stabilisieren
und um bei der Sektorkopplung voranzukommen.

Altmaier hat mehrfach auf die in Deutschland im europäischen Vergleich hohen
Strompreise verwiesen und vor Wettbewerbsnachteilen für die Wirtschaft gewarnt.
Die Kosten zur Förderung nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) betragen pro
Jahr rund 30 Milliarden Euro.

Die EEG-Umlage ist ein wesentlicher Bestandteil der Stromrechnung. Damit die
Umlage nicht drastisch steigt, hatte sie die Bundesregierung für die Jahre 2021
und 2022 mit milliardenschweren Steuergeldern aus dem Haushalt stabilisiert.

Die schwarz-rote Koalition hatte vereinbart, im ersten Quartal 2021 einen
weitergehenden Ausbaupfad für die erneuerbaren Energien zu definieren.
Hintergrund sind neue Klimaziele der EU./hoe/DP/jha
Hinweis gemäß §34 WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte: Der Verfasser des o.g. Beitrags hält Short- oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) bzw. beabsichtigt dieses in der Zukunft zu tun.
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 99627
Trades: 31
Gefällt mir erhalten: 4089
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag6/141, 25.02.21, 12:03:12 
Antworten mit Zitat
Portugiesischer Versorger EDP investiert massiv in grüne Energie
LISSABON (Dow Jones)--Der Energiekonzern EDP-Energias de Portugal will im Rahmen seines neuen Strategieplans massiv in saubere Energie investieren. Wie der portugiesische Konzern mitteilte, sind dafür 24 Milliarden Euro bis 2025 eingeplant. Die Investments sind für erneuerbare Energien in den Kernmärkten in Europa und Nordamerika vorgesehen. Der Konzern will bis 2030 klimaneutral werden. Laut Strategieplan will EDP sein Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen bis 2023 zunächst auf 4,2 Milliarden Euro und bis 2025 auf 4,7 Milliarden Euro steigern. Der Nettogewinn soll zunächst 1 Milliarde Euro 2023 und zwei Jahres später 1,2 Milliarden Euro erreichen. Beide Kennzahlen sind bereinigt um Portfolios, von denen sich der Konzern 2020 getrennt hat. Die jährlichen Investitionen beziffert EDP auf 4,5 Milliarden Euro bis 2023 und 4,6 Milliarden bis 2025. Die Mindestdividende soll 19 Cent betragen mit einer Ausschüttungsquote von 75 bis 85 Prozent. Copyright (c) 2021 Dow Jones & Company, Inc.
Börsentermine des Tages | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 99627
Trades: 31
Gefällt mir erhalten: 4089
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag5/141, 11.03.21, 11:04:58 
Antworten mit Zitat
Blackrock will bis zu 4,5 Mrd USD für dritten grünen Fonds einsammeln
NEW YORK (Dow Jones)--Der Investor Blackrock rechnet damit, für seinen neuen Flagschiff-Fonds für erneuerbare Energien zwischen 4 und 4,5 Milliarden US-Dollar einzusammeln - deutlich mehr als zunächst erwartet. Der Blackrock Global Renewable Power Fund III LP hat bislang bereits 3,7 Milliarden Dollar von 85 Investoren erhalten, und soll bis Ende März geschlossen werden. Angepeilt war ursprünglich ein Fondsvolumen von 2,5 Milliarden Dollar. Das geht aus Dokumenten hervor, die dem Anlageberatungsausschusses eines Pensionsfonds vorgelegt wurden.

Blackrock profitiert nach eigenen Angaben davon, dass die Bekämpfung des Klimawandels inzwischen weltweit zur Priorität geworden ist. Den Dokumenten zufolge wird der neue Fonds in Infrastrukturanlagen zur Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien mit Schwerpunkt auf Wind- und Solarenergie in Nordamerika, Europa, Asien-Pazifik und Lateinamerika investieren. Mit einem Volumen von 4,5 Milliarden Dollar wäre der Fonds mehr als zweieinhalb Mal so groß wie sein Vorgängerfonds, der 2017 insgesamt 1,65 Milliarden Dollar eingesammelt hat. Copyright (c) 2021 Dow Jones & Company, Inc.
Börsentermine des Tages | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club
sudoer
BronzeMember
BronzeMember

Beiträge: 4725
Trades: 76
Gefällt mir erhalten: 1238
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag4/141, 11.03.21, 11:15:45 
Antworten mit Zitat
µ schrieb am 11.03.2021, 11:04 Uhr
Blackrock will bis zu 4,5 Mrd USD für dritten grünen Fonds einsammeln

Apropos: Ich habe
HAFX4V
Structured Solutions - Next Generation Resources Fund seit 24.06.10 auf meiner Watchlist, seit März quasi vervierfacht, leider nichts gemacht.

Ist aktuell etwas zurück gekommen, mir ist er z.Z. zu teuer.
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 99627
Trades: 31
Gefällt mir erhalten: 4089
PN schreiben

 

1

verlinkter Beitrag3/141, 31.05.21, 06:16:34 
Antworten mit Zitat
Guten Morgen peketec - ich wünsche allen einen erfolgreichen Wochenstart kaffee

PRESSESPIEGEL/Zinsen, Konjunktur, Kapitalmärkte, Branchen
EU /SCHWEIZ - Der Präsident des Münchener Ifo-Instituts, Clemens Fuest, wertet das gescheiterte Rahmenabkommen zwischen der EU und der Schweiz als schlechte Nachricht für Deutschland. Für Deutschland sei der Handel mit der Schweiz wichtiger, als die Größe des Landes vermuten lasse. Das Land gehört zu den zehn wichtigsten Handelspartnern Deutschlands weltweit. Die größten Einbußen drohten allerdings der Schweiz selbst, sagte Fuest. Der Zugang zum Binnenmarkt könne nach und nach eingeschränkt werden. Die EU sollte offen für Verhandlungen bleiben, forderte der Ökonom. Allerdings müssten Wettbewerbsverzerrungen vermieden werden. (Handelsblatt)

ELEKTRONISCHE PATIENTENAKTE - Der Streit um die elektronische Patientenakte (ePA) zwischen dem Bundesbeauftragten für den Datenschutz Ulrich Kelber, der Bundesregierung und den Krankenkassen steht vor der Eskalation. Sowohl die zentrale Aufsichtsbehörde der Kassen, das Bundesamt für Soziale Sicherung (BAS), als auch die Gematik halten die Forderungen von Kelber für unmöglich umsetzbar. Die Gematik gehört mehrheitlich zum Bund und ist für die ePA verantwortlich. Die ePA war Anfang des Jahres als zentrales Digitalprojekt von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) gestartet worden. (Handelsblatt)

BUNDESHAUSHALT - Vor der Bundestagswahl steigt in der Koalition wegen der schlechten Haushaltslage die Nervosität. Die Löcher im Bundeshaushalt seien bei einer ehrlichen Rechnung deutlich höher als offiziell ausgewiesen, erfuhr das Handelsblatt in Koalitionskreisen. So betrage das jährliche strukturelle Defizit im Bundeshaushalt bis zu 100 Milliarden Euro jährlich. "Die Finanztektonik des Bundeshaushalts ist komplett infrage gestellt. Ich weiß nicht, wie die nächste Regierung die Kurve kriegen will", sagt ein Haushälter. (Handelsblatt)

DEUTSCHLANDFONDS - Die CSU steht dem geplanten "Deutschlandfonds" der Schwesterpartei CDU skeptisch gegenüber. "Wir können nur über Finanzierungsmodelle, die die Verfassung einhalten, diskutieren", sagte Bayerns Finanzminister Albert Füracker (CSU). CDU-Chef Laschet arbeitet derzeit an Plänen für einen "Deutschlandfonds", aus dem künftig Staat und Privatinvestoren gemeinsam Investitionen stemmen sollen. (Handelsblatt)

STEUERPOLITIK - Städte und Gemeinden in Deutschland müssen sich darauf einrichten, dass ihnen die Bundesregierung die Ausfälle bei der Gewerbe- und Einkommensteuer kein zweites Mal ersetzt. Das ergibt sich aus einer Anfrage der Grünen an die Bundesregierung, die der Augsburger Allgemeinen exklusiv vorliegt. Demnach hält Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) die Länder für zuständig, die aus der Zwangsschließung ganzer Wirtschaftszweige entstehenden Löcher im Etat auszugleichen. (Augsburger Allgemeinen)

ERNEUERBARE ENERGIEN - Die deutsche Elektroindustrie fordert einen weitreichenden Ausbau der erneuerbaren Energien, um die Klimaschutzziele zu erreichen. "Wir brauchen 300 oder 400 Prozent mehr erneuerbare Energien, weil der Stromverbrauch trotz Effizienzfortschritten durch die Elektrifizierung steigt", sagte der Präsident des Branchenverbands ZVEI, Gunther Kegel. Der Ausbau der erneuerbaren Energien in Deutschland und Europa müsse "massiv" vorangetrieben und Hemmschuhe entfernt werden. (Tagesspiegel)

WASSERSTOFF - Der australische Industrielle Andrew Forrest will massiv in die Produktion von grünem Wasserstoff investieren, deutsche Industrieunternehmen könnten zu seinen ersten Abnehmern zählen. "Unser Ziel ist es, im Jahr 2030 jährlich mindestens 15 Millionen Tonnen grünen Wasserstoff liefern zu können. Wir arbeiten seit Jahren an diesem Projekt und werden voraussichtlich im Jahr 2023 mit der Produktion beginnen und sie in den Folgejahren kontinuierlich steigern", sagte Forrest. Er sei in Gesprächen mit namhaften Unternehmen in Deutschland. (Handelsblatt)

TABAKSTEUER - Zum Weltnichtrauchertag hat die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Daniela Ludwig, die vorgesehene Erhöhung der Tabaksteuer als wirksames Mittel gegen das Rauchen verteidigt. "Rauchen ist und bleibt legale Droge Nummer eins, die darf es nicht zum Dumpingpreis geben", sagte Ludwig. Wissenschaftliche Studien zeigten, dass eine um zehn Prozent höhere Tabaksteuer zu einem Rückgang des Rauchens bei Jugendlichen und Menschen mit niedrigem Einkommen um bis zu 13 Prozent führe. "Somit ist die geplante Anhebung ein guter Schritt Richtung Jugendschutz", meinte die CSU-Politikerin. Erstmals will die Regierung auch E-Zigaretten mit der Tabaksteuer belegen. (Augsburger Allgemeine)

STEUERPOLITIK - Die Zahl der steuerzahlenden Rentner ist auf einen neuen Rekordstand gestiegen. Wie Bild unter Berufung auf neue Zahlen des Bundesfinanzministeriums berichtet, mussten 2016 bereits 5,3 Millionen Personen mit Renteneinkünften Steuern zahlen. Das waren 3,3 Millionen mehr als 2004, dem letzten Jahr vor Einführung der neuen Rentenbesteuerung. (Bild)
Börsentermine des Tages | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club


Zuletzt bearbeitet von µ am 31.05.2021, 07:03, insgesamt 2-mal bearbeitet
Snoopy
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 13122
Trades: 180
Gefällt mir erhalten: 3101
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag2/141, 15.07.21, 09:20:33 
Antworten mit Zitat
Schockmoment für heute

alle auf die Klimaziele vertraut
Hinweis gemäß §34 WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte: Der Verfasser des o.g. Beitrags hält Short- oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) bzw. beabsichtigt dieses in der Zukunft zu tun.
SPQR__LEG.X
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 40434
Trades: 19
Gefällt mir erhalten: 10213
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag1/141, 14.09.21, 12:10:29 
Antworten mit Zitat
 
Windkraft-Branche hofft auf neue Bundesregierung

HUSUM (dpa -AFX) - Die Windkraftbranche verspricht sich wichtige Impulse
von der am Dienstag in Schleswig-Holstein eröffneten Messe Husum Wind. "Wir haben den Tiefpunkt durchschritten", sagte der Präsident des Bundesverbandes Windenergie, Hermann Albers, am Dienstag in Husum. Bis Ende des Jahres werde in Deutschland ein Zubau der Windkraft von voraussichtlich 2,4 Gigawatt erreicht. Von der neuen Bundesregierung fordert die Branche ein Sofortprogramm. .....
https://www.finanznachrichten.de/na....e-bundesregierung-016.htm
If you don't like the vaccine, try the disease

Seite 5 von 5
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
 Zur Seite:  Zurück  1, 2, 3, 4, 5
Verfasse einen neuen Beitrag zm Thema Startseite » Börsenforum » Branchen » Renewables - (Erneuerbare Energien) - Daytraderkommentare Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde

Legende
Gehe zum Forum:  

Möchten Sie diese Anzeige nicht sehen, registrieren Sie sich kostenlos bei peketec.de und nutzen Sie unser Angebot mit weniger Werbung!