Suchen Mitgliederliste Usermap clubmitglied Heatmap|Heatmap nachbörslich|Trading-Signale   amazon amazon   amazon Kicktipp   registriere dich kostenlos und nutze die Vorteile einer Anmeldung auf peketec.de Hier kostenlos registrieren!
Login Login

home » Börsenforum » Indizes » SDXP - SDax - Daytraderkommentare
 Zur Seite:  Zurück  1, 2
Breite
              Autor                     Nachricht
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 84875
Trades: 29
Gefällt mir erhalten: 2398
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag14/44, 03.03.17, 08:39:28 
Antworten mit Zitat
AUSBLICK/Aixtron vor Wiederaufstieg in den TecDAX
AIXA (A0WMPJ) A0WMPJ 10,86-10,91 A0WMPJ

FRANKFURT (Dow Jones)--Aixtron steht voraussichtlich vor der Rückkehr in den TecDAX
TDXP (720327) 720327 720327
. Grund ist das US-Veto gegen die Übernahme durch die chinesische Grand Chip. Denn nun berechnet die Deutsche Börse den Streubesitz wieder mit 99,95 Prozent. In der November-Rangliste hatte er wegen des Übernahmeversuchs nur 22,29 Prozent betragen - das hatte Aixtron im Dezember die TecDAX-Mitgliedschaft gekostet.

Nun sind Aixtron wieder überzeugender Aufstiegskandidat, wenn an diesem Freitag nach 22.00 Uhr die Ergebnisse der Indexüberprüfung durch die Deutsche Börse bekanntgegeben werden. Das dürfte nach Einschätzung von Indexexperten aber auch die einzige Änderung in der DAX-Familie sein.

Aixtron steht laut Marktteilnehmern auf Platz 24 bei der Berechnung der Rangliste für die Marktkapitalisierung. Beim zweiten Kriterium, den Umsätzen an der Börse oder der Liquidität, liegt Aixtron sogar etwa auf Platz 15.

Damit dürfte Aixtron zum nächsten Wechseltermin am Abend des dritten Freitags im März in den TecDAX aufsteigen. Leidtragender dürfte nach den Berechnungen die Aktie von Stratec Biomedical sein, da diese im Börsenumsatzkriterium, der so genannten Liquidität, nur auf Platz 40 liege. Sie hätte wohl nur eine Chance auf den Klassenerhalt, wenn sie den Platz 40 mindestens hielte und der andere potenzielle Abstiegskandidat Medigene im zweiten Kriterium, dem der Marktkapitalisierung, auf Platz 36 oder schlechter zurückfalle. Das gilt aber als sehr unwahrscheinlich.

Kontinuität in DAX, MDAX und SDAX

Wie der TecDAX wird im März auch der
MDAX (846741) 846741 846741
regulär überprüft. Hier erwarten Marktteilnehmer keine Änderung. Im Jahresverlauf könnten allerdings große Börsenneulinge oder Kandidaten über Aufspaltungen wie bei Metro in den MDAX drängen.

Auch der
DAX (846900) 846900 846900
dürfte nach den Berechnungen des LBBW-Analysten im März stabil bleiben. Da er nur "außerordentlich" überprüft wird, gelten deutlich härtere Kriterien für einen Wechsel als zur regulären Überprüfung im September.

Mittelfristig sollten Anleger die geplanten Fusionen von Linde und Praxair sowie die - inzwischen allerdings äußerst fraglich gewordene - von Deutscher Börse und London Stock Exchange beobachten. Sollten die geplanten Mehrfachnotizen zu einem markanten Rückgang des Börsenumsatzes in Deutschland führen, sind die DAX-Plätze der deutschen Konzerne gefährdet.

Lufthansa und RWE als derzeit schwächste DAX-Titel könnten dagegen ihre Plätze im deutschen Leitindex nach dem derzeitigen Stand auch zur nächsten regulären DAX-Überprüfung im September behaupten.

Auch der SDAX
SDXP (965338) 965338 965338
dürfte voraussichtlich unverändert bleiben. MLP dürfte das Kriterium eines Rangs unter den besten 100 Titeln in der Liquidität nicht erreichen. Daneben fehlen aber auch geeignete Entnahmekandidaten. Auch bei Procredit ist die Liquidität für einen Aufstieg laut Marktteilnehmern nicht ausreichend. Copyright (c) 2017 Dow Jones & Company, Inc.
Börsentermine des Tages | Trading-Signale | Heatmaps | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club
Tankist
DayTrader
DayTrader

Wohnort: Hannover
Beiträge: 2634
Trades: 233
Gefällt mir erhalten: 1311
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag13/44, 11.05.17, 12:51:14 
Antworten mit Zitat
Hallo,
WCMK (A1X3X3) A1X3X3 4,03-4,11
dürfte bald aus dem SDAX
SDXP (965338) 965338 965338
fliegen. Kann man irgendwo schauen wElche Unternehmen für den Platz in Frage kommen ??

Dankeschön Blumen
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 84875
Trades: 29
Gefällt mir erhalten: 2398
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag12/44, 26.05.17, 17:59:20 
Antworten mit Zitat
XETRA-SCHLUSS/Ruhiger Wochenausklang - SDAX auf Rekordhoch
FRANKFURT (Dow Jones)--Der deutsche Aktienmarkt verabschiedete sich mit einem kleinen Minus aus dem Handel am Freitag. Es war nach Christi Himmelfahrt am Donnerstag ein typischer Brückentagshandel. Viele Marktteilnehmer hatten frei und die Umsätze waren zu dünn, um größere Orders zu platzieren. Viele Frankfurter Händler waren bereits in Gedanken beim Pokalendspiel ihrer Eintracht am Samstag gegen Dortmund. An der Börse wurde auf die Schwarz Gelben gesetzt, die Aktie von Borussia Dortmund legte um 1,5 Prozent zu. Der
DAX (846900) 846900 846900
schloss 0,2 Prozent leichter bei 12.602 Punkten.

"Böse, sehr böse" für deutsche Automobilhersteller

Ob die Ankündigung von US-Präsident Donald Trump, die millionenfachen Autoverkäufe deutscher Hersteller in den USA zu stoppen, deren Aktien am Freitag belastete, ist schwer einzuschätzen. "Insbesondere die deutschen Autos in den USA scheinen Trump ein Dorn im Auge zu sein", sagte Ulrich Leuchtmann von der Commerzbank. Es zwinge aber kein deutscher Automobilhersteller die ausländische Kundschaft dazu, seine Produkte zu erwerben. Allein aus diesem Grund sei Trumps Bewertung der deutschen Handelsbilanzüberschüsse unsinnig. Das Nachrichtenmagazin Der Spiegel meldete die Aussage Trumps unter Berufung auf Teilnehmer des Treffens mit Spitzenvertretern der EU am Vortag. Die Deutschen seien "böse, sehr böse", habe Trump dort gesagt. Auffallend war, dass die Aktien von VW (minus 0,6 Prozent), Daimler (minus 0,6 Prozent) und BMW (minus -1,1 Prozent) alle im Minus schlossen.

SDAX auf Rekordhoch - Hypoport der Star
SDXP (965338) 965338 965338

Zum Wochenschluss legte der SDAX noch ein Rekordhoch bei 11.112 Punkten hin. Dabei profitierte der Index auch von dem Kursplus von knapp 6 Prozent in Hypoport
HYQ (549336) 549336 179,00-180,20
, mit 128,30 Euro notierte die Aktie im Tagesverlauf auf Allzeithoch. Ein Treiber der Hausse - die Aktie hat seit Jahresbeginn bereits um 62 Prozent zugelegt und ist damit der Performance-Star im Index - ist für die Analysten von Berenberg die InsurTech-Plattform von Hypoport. Der Finanzdienstleister habe das Ziel, innerhalb von zehn Jahren einen Anteil von 10 Prozent an dem 200 Milliarden Euro schweren Premiumversicherungsmarkt, um den es gehe, zu erreichen. Im Finanzierungsbereich ist Hypoport mit seinem Marktplatz Europace bereits Marktführer in Deutschland.

Umgesetzt wurden im Xetra-Handel bei den DAX-Werten rund 75,6 (Vortag: 59,5) Millionen Aktien im Wert von rund 2,64 (Vortag: 2,24) Milliarden Euro. Es gab 14 Kursgewinner und 16 -verlierer. Copyright (c) 2017 Dow Jones & Company, Inc.
Börsentermine des Tages | Trading-Signale | Heatmaps | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club
HK12
DayTrader
DayTrader

Wohnort: Giessen/Hessen
Beiträge: 38706
Trades: 618
Gefällt mir erhalten: 5904
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag11/44, 07.06.17, 07:14:18 
Antworten mit Zitat
06.06.17, 22:17 | Von Dow Jones News

Grand City Property ersetzen Zeal Network im SDAX
SDXP (965338) 965338 965338

DJ INDEXÄNDERUNG/Grand City Property ersetzen Zeal Network im SDAX

FRANKFURT (Dow Jones) - Die Aktien der Grand City Property ersetzen die Titel von Zeal Network im SDAX. Wie die Deutsche Börse am späten Dienstag mitteilte, erfolgt die Aufnahme von Grand City Property nach der Fast-Entry-Regel. Das Unternehmen qualifiziere sich hinsichtlich seiner Marktkapitalisierung und des Orderbuchumsatzes für eine Aufnahme in den SDAX. Die Änderungen treten mit Handelsbeginn am 19. Juni in Kraft.

Die Indexänderungen im Einzelnen:

===
+ SDAX - NEUAUFNAHME
Grand City Property Ltd.
GYC (A1JXCV) A1JXCV 23,06-23,22



+ SDAX - HERAUSNAHME
Zeal Network SE /
TIM (TPP024) TPP024 23,35-23,55 TPP024

Hinweis nach §34b WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonfl.: Der Verfasser von o.g. Beitrag kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten.
armani
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 16298
Trades: 149
Gefällt mir erhalten: 2183
PN schreiben

 

1

verlinkter Beitrag10/44, 12.06.17, 12:21:47 
Antworten mit Zitat
MARKT/Auch Nebenwerte werden nun als überbewertet abverkauft

Auch die Nebenwerte jenseits des Einbruchs der Technologiewerte werden nun am
Montagmittag von kräftigen Gewinnmitnahmen heimgesucht. Händler hatten diese
Bewegung schon gleich am Morgen erwartet. "Nun trifft es endlich auch diese
ganzen SDAX-Werte
SDXP (965338) 965338 965338
und Micro Caps mit ihren aufgeblasenen Bewertungen, wo wir
schon die ganze Zeit auf eine Korrektur gewartet hatten", sagt ein Händler. Die
Kursverluste seien höher als bei Standardwerten, da die Verkäufe hier auf die
übliche dünne Liquidität dieser Werte träfen. So brechen Bet-at-home
ACX (A0DNAY) A0DNAY 62,25-62,70
um 8,3
Prozent ein, die ein aktuelles KGV von rund 31 aufwiesen. Auch die
Top-Performer der vergangenen Wochen geben im Schnitt um über 4 Prozent nach,
so Hypoport
HYQ (549336) 549336 179,00-180,20
, Isra Vision
ISR (548810) 548810 54,40-54,70
, Viscom
V6C (784686) 784686 22,30-22,60
, Adva
ADV (510300) 510300 6,40-6,50 510300
und Scout24
G24 (A12DM8) A12DM8 42,82-43,10
.
Elfman
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 7898
Trades: 33
Gefällt mir erhalten: 901
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag9/44, 12.06.17, 13:50:45 
Antworten mit Zitat
waren auch alle nicht dabei kichern
armani schrieb am 12.06.2017, 12:21 Uhr
MARKT/Auch Nebenwerte werden nun als überbewertet abverkauft

Auch die Nebenwerte jenseits des Einbruchs der Technologiewerte werden nun am
Montagmittag von kräftigen Gewinnmitnahmen heimgesucht. Händler hatten diese
Bewegung schon gleich am Morgen erwartet. "Nun trifft es endlich auch diese
ganzen SDAX-Werte
SDXP (965338) 965338 965338
und Micro Caps mit ihren aufgeblasenen Bewertungen, wo wir
schon die ganze Zeit auf eine Korrektur gewartet hatten"
, sagt ein Händler. Die
Kursverluste seien höher als bei Standardwerten, da die Verkäufe hier auf die
übliche dünne Liquidität dieser Werte träfen. So brechen Bet-at-home
ACX (A0DNAY) A0DNAY 62,25-62,70
um 8,3
Prozent ein, die ein aktuelles KGV von rund 31 aufwiesen. Auch die
Top-Performer der vergangenen Wochen geben im Schnitt um über 4 Prozent nach,
so Hypoport
HYQ (549336) 549336 179,00-180,20
, Isra Vision
ISR (548810) 548810 54,40-54,70
, Viscom
V6C (784686) 784686 22,30-22,60
, Adva
ADV (510300) 510300 6,40-6,50 510300
und Scout24
G24 (A12DM8) A12DM8 42,82-43,10
.

Out of Dystopia
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 84875
Trades: 29
Gefällt mir erhalten: 2398
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag8/44, 05.08.17, 09:37:17 
Antworten mit Zitat
BLICKPUNKT/Grand City und die neue Metro drängen in den MDAX
MDAX (846741) 846741 846741

FRANKFURT (Dow Jones)--Grand City
GYC (A1JXCV) A1JXCV 23,06-23,22
und die neue Metro-Aktie
B4B (BFB001) BFB001 12,29-12,32
drängen zum Index-Wechseltermin im September in den MDAX. Das legen die Ranglisten per Ende Juli nahe. Auch im SDAX gibt es voraussichtlich größere Veränderungen. DAX, Euro-Stoxx-50 und TecDAX bleiben dagegen vermutlich unverändert.

Ausschlaggebend für Index-Veränderungen sind allerdings erst die Ranglisten Ende August, die Anfang September veröffentlicht werden. Wirksam werden die am 5. September bekanntgegebenen Anpassungen nach Handelsschluss am 15. September.

Trotzdem zeichnet sich bereits jetzt ab, welche neuen (bzw altbekannten) Namen es im MDAX geben dürfte. Grand City erfüllt sowohl in der Marktkapitalisierung als auch in der Liquidität die Kriterien für eine reguläre Index-Aufnahme. Weichen dürften Bilfinger, die in der Marktkapitalisierung auf Platz 58 in der ausschlaggebenden Rangliste zurückgefallen sind und damit die Kriterien für eine Mitgliedschaft im Börsenbarometer der 50 Aktien des mittleren Börsensegments nicht mehr erfüllen.

Daneben gilt wegen ihrer Größe ein Aufstieg der Metro-Aktien als relativ sicher. Sie sind zwar noch nicht in der aktuellen Liste enthalten - wegen ihrer noch jungen Börsen-Historie. Denn der Börsenmantel der aufgespaltenen alten Metro ist inklusive MDAX-Mitgliedschaft auf den Elektrohandelsbereich Ceconomy übergegangen, während die neue Metro mit Cash & Carry und Real zum Börsenneuling wurde. In der August-Liste werden die Metro-Aktien dann aber enthalten sein. Für sie dürften entweder PBB Pfandbriefbank
PBB (801900) 801900 13,22-13,27
oder Rational
RAA (701080) 701080 641,50-644,00 701080
weichen, möglicherweise auch Stada
SAZ (725180) 725180 80,32-80,50 725180
, falls die Übernahme des Generikakonzerns dieses Mal klappt.

Größere Veränderungen auch im SDAX
SDXP (965338) 965338 965338

Entsprechend wird der SDAX durcheinandergewirbelt. Neben den MDAX-Absteigern drängen Delivery Hero
DHER (A2E4K4) A2E4K4 46,02-46,30
und die bislang noch wenig bekannte Aroundtown Property
AT1
, die wiederum mehr als ein Drittel an Grand City hält, in den Index.

Als gefährdet gelten die Plätze von Amadeus Fire
AAD (509310) 509310 97,20-97,70
, Baywa
BYW6 (519406) 519406 29,65-29,85 519406
,
MLP (656990) 656990 5,44-5,48 656990
, Gerry Weber
GWI1 (330410) 330410 5,19-5,33
und WCM
WCMK (A1X3X3) A1X3X3 4,03-4,11
. Mehr Klarheit dürfte hier erst die nächste Rangliste bringen.

BT könnten aus Stoxx-50 absteigen

Im Stoxx-50 ist laut der LBBW der Platz von BT am Wackeln. Allerdings müsste die Marktkapitalisierung des britischen Telekomkonzerns dann wahrscheinlich um etwa 6 Prozent zurückgehen. Die besten Positionen als mögliche Nachrücker nehmen derzeit Airbus, Societe Generale und Iberdrola ein. Sollte die BT-Aktie nicht deutlich nachgeben oder unter Pfund-Verlusten leiden, müssten die möglichen Nachrückkandidaten aber mindesten 4 bis 6 Prozent gewinnen, um aus eigener Kraft den Aufstieg zu schaffen. Copyright (c) 2017 Dow Jones & Company, Inc.
Börsentermine des Tages | Trading-Signale | Heatmaps | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 84875
Trades: 29
Gefällt mir erhalten: 2398
PN schreiben

 

1

verlinkter Beitrag7/44, 16.08.17, 18:18:00 
Antworten mit Zitat
XETRA-SCHLUSS/Nordkorea rückt weiter in den Hintergrund
FRANKFURT (Dow Jones)--Der deutsche Aktienmarkt hat am Mittwoch kräftiger zulegen können. Stützend wirkten die aus den Schlagzeilen verschwindende Nordkorea-Krise sowie solide Konjunkturzahlen aus Europa. Die Eurozone ist im zweiten Quartal um 0,6 Prozent gegenüber dem Vorquartal gewachsen, ergab die Zweitlesung des BIP. Außerdem neigte der Euro zur Schwäche und handelte um die Marke von 1,17 Dollar. Am Abend wird das Protokoll der vergangenen Sitzung der US-Notenbank veröffentlicht. Der
DAX (846900) 846900 846900
gewann 0,7 Prozent auf 12.264 Punkte.

Der SDAX
SDXP (965338) 965338 965338
kehrte am Mittwoch auf seinen Rekordkurs zurück. Mit 11.459 Punkten markierte er den höchsten Stand aller Zeiten. Zum Börsenschluss lag er 1,1 Prozent auf 11.439 Punkte vorne. Begründet wurde die Relative Stärke des SDAX mit der vergleichsweise niedrigen Abhängigkeit vom Euro, dessen Anstieg ausländische Anleger in den vergangenen Wochen zu Gewinnmitnahmen im DAX verleitet hat.

Stada könnte erneut auf der Ziellinie stolpern
SAZ (725180) 725180 80,32-80,50 725180

Bei Stada wird es spannend. Nachdem der erste Übernahmeversuch durch die Finanzinvestoren Bain Capital und Cinven ins Leere gelaufen war, endet um Mitternacht der zweite Versuch. Bisher wurden 45,96 Prozent der Stada-Aktien angedient. Damit fehlen noch rund 17 Prozent bis die Mindestannahmeschwelle von 63 Prozent erreicht wird. "Sollten die Finanzinvestoren scheitern, dürfte kein dritter Versuch folgen", erwartet ein Marktteilnehmer. Aber selbst bei einem Erfolg sind Bain/Cinven noch nicht am Ziel.

Denn mit Paul Singer ist ein Investor an Bord, der seine eigene Strategie verfolgt. Diese könnte dahingehend ausfallen, dass er seine Beteiligung von über zehn Prozent nicht andient, sondern vielmehr ausbaut und damit einen erwarteten Squeeze-Out bei Stada torpediert. Es muss nach Einschätzung eines Marktteilnehmers damit gerechnet werden, dass er für seine Beteiligung eine höhere Prämie erzielen will als die momentan gebotenen 66,25 Euro je Stada-Aktie. Stada verloren 0,1 Prozent auf 64,50 Euro.

Ryanair reicht Kartellbeschwerde wegen Air-Berlin-Hilfe ein
RY4C (A1401Z) A1401Z 13,29-13,49

Keine größere Belastung sahen Marktteilnehmer in den Klagen von Ryanair gegen die staatlichen Finanzhilfen für Air Berlin. Ryanair hat Beschwerden dagegen sowohl beim Bundeskartellamt als auch bei der EU-Kommission eingereicht. Die Insolvenz sei mit dem Ziel aufgesetzt worden, dass die Deutsche Lufthansa im Endeffekt Air Berlin schuldenfrei übernehmen könne. "Ganz unbegründet sind die Beschwerden wohl nicht", sagte ein Händler.

Wie das Plus der Lufthansa-Aktie
LHA (823212) 823212 23,01-23,10 823212
von 0,8 Prozent nahelegte, drückten die Ryanair-Beschwerden nicht auf die Stimmung. "Der Markt spielt ganz klar Branchen-Konsolidierung", sagte ein Händler. Lufthansa habe gute Chancen, günstig an neue Slots zu kommen. Nach Einschätzung von Goldman Sachs sind Lufthansa und Ryanair die Hauptgewinner einer Air-Berlin-Pleite. Sollte es zu einer Insolvenz kommen, könnte das Angebot für Kurzstreckenflüge in Deutschland mittelfristig zurückgehen. Ryanair gewannen 0,7 Prozent.

Übernahmen von Datagroup und Evotec

"Datagroup
D6H (A0JC8S) A0JC8S
hat einen exzellenten Track-Record, was Zukäufe betrifft", hieß es aus dem Handel zu dem Kauf des Banken-IT-Spezialisten Ikb Data durch Datagroup (plus 3,2 Prozent). Damit baue das Unternehmen das margenstarke Cloud-Services- und IT-Betriebsdienstleistungsgeschäft aus.

Für Evotec
EVT (566480) 566480 20,52-20,59 566480
ging es um 4,0 Prozent nach oben. Das Unternehmen hat die Übernahme von Aptuit nun abgeschlossen. Evotec verspricht sich davon einen Schub in der Wirkstoffforschung. Der Umsatz soll nun in diesem Jahr um mindestens 40 Prozent wachsen und das bereinigte EBITDA um mindestens 50 Prozent.

Nach einer Studie von Berenberg stiegen Rocket Internet
RKET (A12UKK) A12UKK 29,02-29,16
um 6,4 Prozent. Das Papier sei stark unterbewertet. Der Konzern habe seit dem Börsengang einige Fehler gemacht, insbesondere bei der Anlegerkommunikation. Doch auf aktuellem Kursniveau billige der Markt - mit Ausnahme von Delivery Hero - keinem Unternehmensteil irgendeinen Wert zu. Dies sei "absurd", kritisierten die Analysten.

Umgesetzt wurden im Xetra-Handel bei den DAX-Werten rund 61,5 (Vortag: 62,2) Millionen Aktien im Wert von rund 2,56 (Vortag: 2,09) Milliarden Euro. Es gab 23 Kursgewinner, 5 -verlierer und 2 unveränderte Aktien. Copyright (c) 2017 Dow Jones & Company, Inc.
Börsentermine des Tages | Trading-Signale | Heatmaps | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 84875
Trades: 29
Gefällt mir erhalten: 2398
PN schreiben

 

1

verlinkter Beitrag6/44, 01.09.17, 11:58:40 
Antworten mit Zitat
AT1 (A2DW8Z) A2DW8Z 6,99-7,01
Aroundtown Property (Großaktionär von Grand City Properties) .. noch nie gehört gruebel
ISIN: CY0105562116 = Zypern

BLICKPUNKT/Baywa im SDAX wohl gerettet - Vossloh dann raus
SDXP (965338) 965338 965338

Baywa
BYW6 (519406) 519406 29,65-29,85 519406
dürfte den Platz im SDAX gerettet haben. Sie haben voraussichtlich auf der Zielgeraden Vossloh
VOS (766710) 766710 47,55-47,75 766710
verdrängt, wie es im Handel mit Blick auf die jüngste Kursentwicklung und den Stichtag 31. August heißt. Die Ranglisten für die Indexanpassungen am 15. September werden zwar erst am Dienstagabend veröffentlicht, basieren aber auf den Kursen vom Donnerstag.

Neben Vossloh werden voraussichtlich auch Amadeus Fire
AAD (509310) 509310 97,20-97,70
und Gerry Weber
GWI1 (330410) 330410 5,19-5,33
ihre Plätze im SDAX räumen müssen. Aufsteigen in den SDAX werden wohl Delivery Hero
DHER (A2E4K4) A2E4K4 46,02-46,30
und Aroundtown Properties
AT1 (A2DW8Z) A2DW8Z 6,99-7,01
. Daneben werden Bilfinger
GBF (590900) 590900 42,16-42,34 590900
und Rational
RAA (701080) 701080 641,50-644,00 701080
wohl aus dem MDAX in den SDAX absteigen. Grand City Properties
GYC (A1JXCV) A1JXCV 23,06-23,22
wiederum wird voraussichtlich aus dem SDAX in den MDAX aufrücken. Copyright (c) 2017 Dow Jones & Company, Inc.
Börsentermine des Tages | Trading-Signale | Heatmaps | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club


Zuletzt bearbeitet von µ am 01.09.2017, 12:04, insgesamt 2-mal bearbeitet
HK12
DayTrader
DayTrader

Wohnort: Giessen/Hessen
Beiträge: 38706
Trades: 618
Gefällt mir erhalten: 5904
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag5/44, 05.09.17, 07:37:50 
Antworten mit Zitat
MDAX (846741) 846741 846741
Wirbel im deutschen MDAX und SDAX
SDXP (965338) 965338 965338
- Medigene kämpft um TecDax-Platz


Bei der jetzt anstehenden Umstellung der grossen deutschen Indizes dürfte es insbesondere in der zweiten und dritten Reihe zum Stühlerücken kommen.

Im MDAX , TecDAX und SDAX stehen voraussichtlich mehrere Veränderungen an. Der bekannteste Name dürfte dabei der Handelskonzern METROAG sein. Im TecDAX wird es für das Biotech-Unternehmen Medigene nach dem jüngsten Kurssprung spannend.
In der ersten Börsenliga hingegen, dem DAX, bleibt vermutlich alles beim Alten. Auch der jüngste Kurseinbruch bei den Aktien des Medienkonzerns ProSiebenSat.1 dürfte Experten zufolge zunächst vermutlich keine Auswirkungen auf die Indexzusammensetzung haben. Die nächste reguläre Index-Umstellung findet zum 18. September statt. Sämtliche Änderungen wird die Deutsche Börse diesen Dienstag am späten Abend bekannt geben.
Der Lebensmittel-Teil des aufgespaltenen Handelskonzerns Metro , der den Traditionsnamen weiterführt, steht vor der Aufnahme in den Index der mittelgrossen Werte. Davon gehen zumindest die Index-Experten Petra von Kerssenbrock von der Commerzbank und Uwe Streich von der LBBW aus. Damit würde sich die Metro zum Unterhaltungselektronik-Teil Ceconomy gesellen. Diese Muttergesellschaft von Media Markt und Saturn war als Rechtsnachfolgerin des ursprünglichen Metro-Konzerns im Index geblieben.
GBF (590900) 590900 42,16-42,34 590900
BILFINGER UND RATIONAL
RAA (701080) 701080 641,50-644,00 701080
IM MDAX GEFÄHRDET


Spannend wird, ob die derzeit im SDAX zu findende Grand City Properties in den MDAX aufsteigen wird. Während Petra von Kerssenbrock damit rechnet, erwartet LBBW-Experte Streich, dass dies der Immobilien-Gesellschaft nicht gelingen wird. Dabei verweist er auf den Börsenumsatz. Dieser ist neben dem Börsenwert, der an den frei handelbaren Aktien der Unternehmen gemessen wird (Marktkapitalisierung nach Streubesitz), das zweite Kriterium, an dem die Deutsche Börse die Index-Zugehörigkeit festmacht.
Sollte Grand City Properties den Sprung nach oben schaffen, so müssen gleich zwei aktuelle MDAX-Unternehmen in den SDX der geringer kapitalisierten Unternehmen absteigen. Nach Einschätzung der Commerzbank-Expertin wird es den Baudienstleister Bilfinger und den Grossküchen-Hersteller RATIONAL treffen. Gefährdet seien aber auch die Deutsche Pfandbriefbank und Südzucker.
GWI1 (330410) 330410 5,19-5,33
GERRY WEBER AUF ABSTIEGSPLATZ

Mit diesem Wechselspiel zwischen MDAX und SDAX ist es allerdings nicht getan: Mit der Immobilienfirma Aroundtown Property sowie dem Essens-Lieferdienst Delivery Hero gibt es zwei externe SDAX-Anwärter. Damit müssten dann insgesamt drei aktuelle SDAX-Mitglieder weichen.
DZ Bank-Analyst Michael Bissinger sieht in jedem Fall den Modekonzern GERRY WEBER auf dem absteigenden Ast. Erwartet wird zudem die Herausnahme des Personalvermittlers Amadeus Fire und des Agrar- und Dienstleistungsunternehmens BayWa . Allen dreien mangele es vor allem an der Liquidität, also am Börsenumsatz, sagte Commerzbank-Analystin von Kerssenbrock. LBBW-Experte Streich dagegen sieht aktuell Baywa gerettet und das Bahninfrastruktur-Unternehmen Vossloh absteigen.
SAZ (725180) 725180 80,32-80,50 725180
STADA DROHT ABSTIEG

Noch nicht ganz klar ist, wie es mit STADA weitergeht. Kernfrage ist, ob und wenn ja wann die neuen Haupteigner Bain Capital und Cinven das dicke Aktienpaket des US-Investors Paul Singer übernehmen können. Mit der Übernahme würde die Marktkapitalisierung nach Streubesitz so stark sinken, dass der Pharmahersteller aus dem hessischen Bad Vilbel Abstiegskandidat Nummer eins wäre und nicht Bilfinger.
Bain und Cinven hatten in einer am Sonntagabend veröffentlichten Mitteilung eingelenkt und die Zahlung der von Singer geforderten 74,40 Euro je Stada-Aktie in Aussicht gestellt. Bis zum Vollzug gibt es aber noch ein paar Stolpersteine.
MDG1 (A1X3W0) A1X3W0 13,67-13,76 A1X3W0
MEDIGENE KÖNNTE SICH RETTEN

Im TecDAX wird es beim Spezialisten für Immuntherapien Medigene spannend. Bis vor wenigen Tagen hatten die Papiere laut Bissinger und von Kerssenbrock an der Schwelle zur automatischen Entnahme gelegen. Dank des jüngsten Kursfeuerwerks könnte von Kerssenbrock zufolge nun aber eine Rettung in letzter Minute gelingen. So schossen die Papiere binnen zwei Handelstagen bei extrem hohen Handelsvolumina um knapp 35 Prozent nach oben. Anleger setzen auf eine Immuntherapie-Branchenkonferenz in der kommenden Woche, bei der das Unternehmen die Vorzüge seiner Screening-Plattform demonstrieren will.
Medigene galt vor allem wegen des Börsenumsatzes als stark gefährdet. Das könnte sich infolge der Kursentwicklung geändert haben, denn die Deutsche Börse achtet auf die volumengewichteten letzten 20 Handelstage im August. Sollte das Biotech-Unternehmen allerdings die Verbleibekriterien bis Ende August nicht mehr erfüllt haben, dürfte sich der Anbieter von Automatisierungslösungen Isra Vision über eine Aufnahme freuen.
Wichtig sind Index-Veränderungen vor allem für Fonds, die den Index nachbilden (replizierende ETF). Sie müssen dann die Aktien ebenfalls austauschen und umgewichten. Das kann Einfluss auf die Aktienkurse haben. Laut dem LBBW-Experten Streich entwickeln sich Index-Aufsteiger in aller Regel überdurchschnittlich gut, während bei den Absteigern mit einer unterdurchschnittlichen Entwicklung zu rechnen sei.
Hinweis nach §34b WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonfl.: Der Verfasser von o.g. Beitrag kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten.
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 84875
Trades: 29
Gefällt mir erhalten: 2398
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag4/44, 07.09.17, 11:51:52 
Antworten mit Zitat
*DJ SDAX steigt auf neues Rekordhoch bei 11.497,41 Punkten
SDXP (965338) 965338 965338

Börsentermine des Tages | Trading-Signale | Heatmaps | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 84875
Trades: 29
Gefällt mir erhalten: 2398
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag3/44, 11.09.17, 12:30:39 
Antworten mit Zitat
MARKT/TecDAX und SDAX weiter auf Rally-Kurs
TecDAX und SDAX
SDXP (965338) 965338 965338
setzen ihre Rally-Runden fort, der TecDAX
TDXP (720327) 720327 720327
mit einem neuen Dekaden- und der SDAX mit einem neuen Allzeithoch. Commerzbank Technical Analysis and Index Research spricht mit Blick auf den TecDAX von einem neuen Kaufsignal. Die Marktanalysten haben deshalb das Portfolio-Beta auf 1,1 von 1,0 angehoben. Copyright (c) 2017 Dow Jones & Company, Inc.
Börsentermine des Tages | Trading-Signale | Heatmaps | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 84875
Trades: 29
Gefällt mir erhalten: 2398
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag2/44, 06.02.18, 13:52:09 
Antworten mit Zitat
DAX (846900) 846900 846900
TDXP (720327) 720327 720327
MDAX (846741) 846741 846741
SDXP (965338) 965338 965338

Deutsche Börse bereitet Regeländerungen für DAX-Familie vor
FRANKFURT (Dow Jones)--Die Deutsche Börse wird die Trennung zwischen so genannten klassischen Aktien und Technologie-Aktien vermutlich aufgeben. Darüber spricht der Börsen- und Index-Betreiber nach Informationen von Dow Jones Newswires derzeit mit Marktteilnehmern.

Ziel ist es demnach, Technologie-Aktien eine Aufnahme sowohl in den TecDAX als auch in den DAX, den MDAX oder den SDAX zu ermöglichen. Damit will die Börse einen TecDAX schaffen, der sich nicht auf Mid- und Small-Caps beschränkt.

Gleichzeitig will sie wegen der erwarteten Doppel-Listings den MDAX und den SDAX auf jeweils 60 Aktien von derzeit 50 Aktien vergrößern.

Zur Begründung verweist die Börse auf internationale Standards, so sind an den US-Börsen Doppel-Listings oder sogar Dreifach-Listings im Dow und im Nasdaq möglich, so bei Apple.

Eingeführt werden sollen die neuen Regeln laut Informationen von Dow Jones Newswires zur Index-Überprüfung im September. Vorher ist eine Übergangsfrist vorgesehen, in der die neuen Indizes ab 1. Mai als so genannte Schattenindizes geführt werden sollen. Copyright (c) 2018 Dow Jones & Company, Inc.
Börsentermine des Tages | Trading-Signale | Heatmaps | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club
armani
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 16298
Trades: 149
Gefällt mir erhalten: 2183
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag1/44, 18.05.18, 09:18:13 
Antworten mit Zitat
SDXP (965338) 965338 965338

*SDAX STEIGT AUF REKORDHOCH - ZULETZT +0,30%

Seite 2 von 2
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
 Zur Seite:  Zurück  1, 2
Verfasse einen neuen Beitrag zm Thema Startseite » Börsenforum » Indizes » SDXP - SDax - Daytraderkommentare Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde

Legende
Gehe zum Forum:  

Möchten Sie diese Anzeige nicht sehen, registrieren Sie sich kostenlos bei peketec.de und nutzen Sie unser Angebot mit weniger Werbung!