Suchen Mitgliederliste Usermap clubmitglied Heatmap|Trading-Signale   amazon amazon   amazon Kicktipp   registriere dich kostenlos und nutze die Vorteile einer Anmeldung auf peketec.de Hier kostenlos registrieren!
Login Login

home » Börsenforum » Branchen » Sentiment - Daytraderkommentare
 Zur Seite:  Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6
Breite
              Autor                     Nachricht
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 95755
Trades: 31
Gefällt mir erhalten: 3584
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag12/162, 02.07.20, 08:34:19 
Antworten mit Zitat
und der
DAX (846900) 846900 846900
sieht bullish aus … 12.384 aktuell

SENTIMENT/Die Bären überwiegen überall
NEW YORK (Dow Jones)--Die Unsicherheit an den globalen Aktienmärkten hat auch an der Wall Street zu einem Anstieg im Lager der neutralen Anleger geführt. Wie aus der am Donnerstag veröffentlichten Online-Umfrage der American Association of Individual Investors (AAII) hervorgeht, sank der Anteil sowohl der Bullen als auch der Bären am Markt. Bei den Bullen ging es um 2,0 Prozentpunkte zurück auf 22,2 Prozent, und bei den Bären um 3,0 Prozentpunkte auf 45,8 Prozent. Beide trafen sich im Lager der Neutralen, das auf 32,0 Prozent anstieg. Instgesamt dominiert damit aber die negative Stimmung: Denn das Bullen-Lager umfasst weiterhin nur rund zwei Drittel seiner üblichen Größe von rund 38 Prozent. Umgekehrt ist das Bären-Lager trotz der Abwanderung einiger Anleger immer noch extrem hoch.

Bullen im Bärenpelz in Deutschland
Kaum anders sieht es in Deutschland aus: Wie Sentiment-Experte Joachim Goldberg im Rahmen seiner Umfrage im Auftrag der Deutschen Börse feststellt, steht auch hierzulande der Sentiment-Index mit minus 29 Punkten ziemlich tief. Die mittelfristig orientierten Anleger seien wechselwillig gewesen, rund 10 Prozent der professionellen Anleger hätten ihre Aktien verkauft und 9 Prozent seien sogar short gegangen. Allerdings sieht sie Goldberg teilweise als "Bullen im Bärenpelz": Denn die privaten Anleger hätten diesen Schritt bereits in den Vorwochen gemacht. Möglicherweise versuchten die Akteure nun, einen günstigeren Einstieg für bullishe Engagements zu finden. Bei einer Fortsetzung der Aktien-Rally wollten sie, "mit nicht allzu schlechten Einstandspreisen mit von der Partie" sein. Copyright (c) 2020 Dow Jones & Company, Inc.
Börsentermine des Tages | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club
Der_Dude
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 35444
Trades: 13
Gefällt mir erhalten: 4616
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag11/162, 03.07.20, 10:11:47 
Antworten mit Zitat
BOFA SAYS BULL & BEAR INDICATOR NO LONGER IN "BUY" TERRITORY FOR THE FIRST TIME SINCE MARCH 17
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 95755
Trades: 31
Gefällt mir erhalten: 3584
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag10/162, 16.07.20, 09:57:08 
Antworten mit Zitat
/Bullen wagen sich zaghaft auf das Bären-Parkett
FRANKFURT (Dow Jones)--Von einer Party der Privatanleger an den Börsen kann weiterhin nicht gesprochen werden. Denn der Anteil der Optimisten liegt an der Wall Street mit 30,8 Prozent noch immer deutlich unter dem historischen Schnitt. Aber immerhin trauen sich mehr und mehr Bullen auf das Parkett. In den USA ist laut der wöchentlichen AAII Sentiment Survey das Bullenlager um 3,7 Prozentpunkte auf nun 30,8 Prozent gestiegen. Im Lager der Pessimisten befinden sich 45,4 Prozent und damit 2,7 Prozentpunkte mehr als vor Wochenfrist. Hier liegt der historische Durchschnitt bei 30,5 Prozent, der Anteil ist aktuell damit vergleichsweise hoch. Neutral sind 23,8 Prozent der Befragten gestimmt, was einem deutlichen Minus von 6,4 Prozentpunkten entspricht.

Ein vergleichbares Stimmungsbild herrscht unter Privatanlegern am deutschen Aktienmarkt, auch hier steigt die Zahl der Bullen nur zaghaft an und auch hier sind sie gegenüber den Bären weiter deutlich in Unterzahl. Wie der wöchentlichen Sentiment-Umfrage der Deutschen Börse zu entnehmen ist, sind 43 Prozent(minus 2 Punkte) der Privaten pessimistisch gestimmt. Der Bullenanteil der Privatanleger legte um 2 Punkte auf 33 Prozent zu. Unverändert 24 Prozent der Privatanleger schauen von der Seitenlinie zu. Copyright (c) 2020 Dow Jones & Company, Inc.
Börsentermine des Tages | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 95755
Trades: 31
Gefällt mir erhalten: 3584
PN schreiben

 

1

verlinkter Beitrag9/162, 30.07.20, 11:31:13 
Antworten mit Zitat
SENTIMENT/DAX-Privatanleger wechseln ins Bärenlager
DAX (846900) 846900 846900

FRANKFURT (Dow Jones)--Bewegung bei den Privatanlegern: Wie der wöchentlichen Sentiment-Erhebung der Deutschen Börse zu entnehmen ist, ist deren Anteil am Bullenlager um 13 Punkte auf 25 Prozent eingebrochen. Bei den Profis fiel der Rückgang mit 2 Punkten auf 25 Prozent moderat aus. 51 Prozent der institutionellen Anleger sind Bären (minus 2 Punkte), während es bei den Privaten nun 53 Prozent (plus 11) sind. Damit sind 22 Prozent der Privatanleger (plus 2) neutral gestimmt, bei den Profianlegern sind es 24 Prozent (plus 4 Punkte).

"Jetzt haben sich auch die Privatanleger gleich den Profis auf die Bärenseite geschlagen, was dem Markt nützlich sein könnte", kommentiert Sentiment-Analyst Joachim Goldberg. Goldberg vermutet, dass beide Anlegergruppen nun auf negative Überraschungen und damit einhergehend fallende Aktienkurse warteten. Erste Nachfrage an der Unterseite erwartet er bei 12.300 und 12.400 DAX-Punkten - und an der Oberseite bei Überschreiten des Julihochs mit 13.315 in Form von Bärenfallen. Auch an den US-Börsen sind die Anleger vorsichtiger geworden. Laut der wöchentlichen AAII Sentiment Survey ist der Bullenanteil der US-Investoren um 5,8 Punkte auf 20,2 Prozent gefallen. Das liegt weiter unter dem historischen Schnitt von 38 Prozent. Der Bärenanteil der Anleger erhöhte sich um 1,6 Punkte auf 48,5 Prozent. Hier liegt der Schnitt bei 30,5 Prozent. Damit sind 31,3 Prozent neutral gestimmt - ein Zuwachs von 4,2 Prozentpunkten. Der historische Durchschnittswert liegt hier bei 31,5 Prozent der US-Anleger. Copyright (c) 2020 Dow Jones & Company, Inc.
Börsentermine des Tages | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 95755
Trades: 31
Gefällt mir erhalten: 3584
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag8/162, 24.08.20, 11:19:17 
Antworten mit Zitat
SENTIMENT/Sentix sieht gute Grundlagen für steigende Kurse
Die Analysten von Sentix sehen gute Chancen für weiter steigende Kurse sowohl an den US-Börsen als auch an den europäischen Aktienmärkten. Die Stimmungsdaten zeigten weiterhin ein vergleichsweise hohes Maß an Skepsis, so das Haus mit Blick auf die Ergebnisse der neuen Umfrage zum Investoren-Sentiment. Das liege zum einen an der bis Ende September für gewöhnlich schwierigen saisonalen Phase und zum anderen an den Diskussionen um einen zweiten Lockdown. "Doch Skepsis ist eine wichtige Unterstützung für die Märkte", sagt Sentix-Analyst Manfred Hübner. "Der Markt klettert damit noch immer an einer 'Mauer der Angst', sagt er mit Blick auf die USA. "Die Sorgen über einen zweiten Lockdown mit verheerenden wirtschaftlichen Folgen lähmt die Anleger, kurzfristig optimistischer zu werden", so der Analyst. Da das mittelfristig ausgelegte strategische Grundvertrauen zunehme, seien auf Sicht von zehn bis 16 Wochen positive Kurserwartungen berechtigt. In Deutschland sei die Lage grundsätzlich mit der in den USA vergleichbar. Copyright (c) 2020 Dow Jones & Company, Inc.
Börsentermine des Tages | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 95755
Trades: 31
Gefällt mir erhalten: 3584
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag7/162, 10.09.20, 08:24:45 
Antworten mit Zitat
SENTIMENT/Bären-Lager an Wall Street explodiert
FRANKFURT (Dow Jones)--Massiv eingebrochen ist die ohnehin schon negative Stimmung der Privatanleger an Wall Street. Hier spiegelt sich die Kurskorrektur der US-Technologie-Werte, nicht aber deren jüngste Erholung. Wie die Umfrage des US-Anlegerverbandes AAII zeigt, brach das Bullen-Lager an Wall Street in der vorausgegangenen Woche um weitere 7,1 Prozentpunkte ein und fiel auf 23,7 Prozent. Das ist ein extremer Tiefstand in der US-Stimmung, denn der historische Schnitt liegt bei 38,0 Prozent. Das Lager der Bären explodierte regelrecht um 6,7 Prozentpunkte auf nunmehr 48,5 Prozent aller Privatanleger. Auch das ist ein Negativrekord, der mehr als die Hälfte über Normal liegt. Denn historisch sind üblicherweise nur 30,5 Prozent der Anleger so negativ gestimmt. Hier zeigt sich, dass der Stimmungsumschwung radikal von Bullish auf Bearish vor sich ging und nicht den Umweg über eine neutrale Grundhaltung machte. Das Lager der Neutralen blieb kaum verändert bei 27,8 Prozent.

Deutsche Bären ignorieren Kursanstieg
In Deutschland zeigt sich derweil nicht ein solches Extrem. Aber wie Sentiment-Experte Joachim Goldberg im Rahmen seiner Umfrage für die Frankfurter Börse feststellt, haben die Bären erstaunlicherweise kaum Gewinne in der vergangenen Woche mitgenommen. Goldberg nennt es bemerkenswert, dass das Bärenlager immer noch so voll sei. Schließlich dürften die meisten Pessimisten nun im Minus liegen. Innerhalb des Erhebungszeitraums der Umfrage sei rund die Hälfte der Börsenverluste schon wieder aufgeholt worden. Der Verhaltensökonom vermutet, dass die Rücksetzer nicht ausreichten, weil die Einstandspreise der Bären noch stärkere Verluste erforderten. Das Gesamtszenario am deutschen Aktienmarkt wertet er als neutral mit leicht positivem Anklang. Copyright (c) 2020 Dow Jones & Company, Inc.
Börsentermine des Tages | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 95755
Trades: 31
Gefällt mir erhalten: 3584
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag6/162, 22.10.20, 13:14:35 
Antworten mit Zitat
SENTIMENT/Private DAX-Anleger werden im Herbst zu Bären
DAX (846900) 846900 846900

FRANKFURT (Dow Jones)--Am deutschen Aktienmarkt ist ein Wandern der Privatanleger in das Lager der Bären zu beobachten. Die Gruppe der neuen Pessimisten setzt zu gleichen Teilen aus ehemaligen Optimisten und ehemals neutral eingestellten Akteuren zusammen. Sentiment-Analyst Joachim Goldberg mutmaßt, dass die Privatanleger wahrscheinlich als Abgeber von Aktien aufgetreten seien, als der DAX zu Wochenbeginn noch einmal die 13.000er Marke streifte.

Wie der wöchentlichen Sentiment-Umfrage der Deutschen Börse zu entnehmen ist, sind 46 Prozent (plus 8 Prozentpunkte) pessimistisch gestimmt. Der Bullenanteil der Privatanleger fiel um 4 Prozentpunkte auf 34 Prozent. 20 Prozent der Privatanleger schauen von der Seitenlinie zu, dies ist ein Minus von ebenfalls 4 Prozentpunkten. Kein größerer Stimmungsumschwung ist dagegen bei den Privatanlegern an der Wall Street zu erkennen. Laut der wöchentlichen AAII Sentiment Survey stieg das Bullenlager um einen Prozentpunkt auf nun 35,7 Prozent. Im Lager der Pessimisten befinden sich 33,1 Prozent und damit 2,7 Prozentpunkte weniger als vor Wochenfrist. Neutral sind nun 31,2 Prozent der Befragten gestimmt, was einem Plus von 1,7 Prozentpunkten entspricht. Copyright (c) 2020 Dow Jones & Company, Inc.
Börsentermine des Tages | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 95755
Trades: 31
Gefällt mir erhalten: 3584
PN schreiben

 

1

verlinkter Beitrag5/162, 05.11.20, 11:41:12 
Antworten mit Zitat
SENTIMENT/DAX-Bullen haben Angst, die nächste Rally zu verpassen
DAX (846900) 846900 846900

FRANKFURT (Dow Jones)--Das Gezerre um die US-Wahlen scheint die Anleger am deutschen Aktienmarkt nicht zu belasten. Ganz im Gegenteil: Laut der wöchentlichen DAX-Sentiment-Umfrage der Deutschen Börse ist der Bullenanteil unter den Profianlegern um 4 Punkte auf 45 Prozent gestiegen, bei den Privatanlegern stieg er sogar um 7 Punkte auf 48 Prozent. Der Bärenanteil bei den Profis brach dagegen um 16 Punkte auf 23 Prozent ein (Private: minus 6 Punkte auf 37 Prozent). Damit sind 32 Prozent der institutionellen Anleger neutral gestimmt (plus 12 Punkte) und 15 Prozent der Privatanleger, was einem Rückgang von 1 Punkt entspricht.

Der DAX habe seit vergangenem Mittwoch stark zugelegt und diesmal seien die hiesigen Anleger beteiligt gewesen, indem sie im großen Stil Short-Positionen glattgestellt hätten. Nach Einschätzung von Sentiment-Analyst Joachim Goldberg dürften die Anleger größere Angst davor haben, "die nächste Aktienmarktrally zu verpassen, als vor etwaigen negativen Auswirkungen eines unklaren Ausgangs der US-Wahlen". Bei 12.300/12.350 Punkten rechnet Goldberg mit Gewinnmitnahmen aus den Engagements. Nach unten fehle nun stützende Nachfrage. Tendenziell in die gleiche Richtung weist die Entwicklung unter den US-Anlegern. Laut der wöchentlichen AAII Sentiment Survey ist der Bullenanteil jenseits des Atlantiks um 2,7 Punkte auf 38 Prozent gestiegen. Damit bewegt sich die Lesung genau auf dem historischen Schnitt. Das Bärenlager gab um 3,8 Punkte auf 31,5 Prozent nach - hier liegt der Durchschnittswert bei 30,5 Prozent. Damit sind 30,6 Prozent der US-Anleger neutral positioniert, ein Plus von 1,1 Punkten. Das historische Mittel liegt bei 31,5 Prozent. Copyright (c) 2020 Dow Jones & Company, Inc.
Börsentermine des Tages | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 95755
Trades: 31
Gefällt mir erhalten: 3584
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag4/162, 19.11.20, 13:42:14 
Antworten mit Zitat
SENTIMENT/DAX-Anleger bleiben bullish
DAX (846900) 846900 846900

FRANKFURT (Dow Jones)--Die Stimmung unter den DAX-Anlegern bleibt sehr gut. Wie der wöchentlichen Sentiment-Umfrage der Deutschen Börse zu entnehmen ist, ist der Bullenanteil unter den Profianlegern um 2 Punkte auf 52 Prozent gestiegen. Bei den Privaten fiel dieser zwar um 7 Punkte auf 46 Prozent, bleibt aber absolut betrachtet auf einem sehr hohen Niveau. Der Bärenanteil ging bei den institutionellen Anlegern um 1 Punkt auf 25 Prozent zurück (Private: plus 4 auf 32 Prozent). Damit sind 23 Prozent (minus 1 Punkt) der Profis neutral gestimmt und 22 Prozent (plus 3 Prozent) der Privatanleger.

Während institutionelle Anleger scheinbar weiterhin auf einen Jahresendspurt setzen, haben einige private Anleger nach Ansicht von Sentiment-Analyst Joachim Goldberg die Geduld verloren. Die deutlich gewichtigeren hiesigen Profis und vor allem internationale Anleger könnten den Markt mithin nach oben bremsen. Allerdings sei der hiesige Optimismus noch nicht überbordend und internationale Anleger hätten wohl noch Nachholbedarf in Europa, gibt Goldberg zu bedenken. Unterstützungskäufe von außen sieht er bei 12.700 Punkten im DAX. Auch für weitere Käufe hierzulande brauche es Kursanreize. Laut AAII Sentiment Survey hat sich die Stimmung unter den US-Anlegern deutlicher gesetzt. Der Bullenanteil fiel deutlich um 11,5 Punkte auf 44,4 Prozent. Das ist absolut betrachtet aber immer noch ein hohes Niveau, liegt der Durchschnitt doch bei 38 Prozent. Der Bärenanteil stieg um 1,5 Punkte auf 26,4 Prozent, während das Lager der Neutralen um 10 Punkte auf 29,3 Prozent stieg. Copyright (c) 2020 Dow Jones & Company, Inc.
Börsentermine des Tages | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club
HK12
DayTrader
DayTrader

Wohnort: Giessen/Hessen
Beiträge: 49302
Trades: 1048
Gefällt mir erhalten: 12439
PN schreiben

 

4

verlinkter Beitrag3/162, 24.11.20, 16:12:07 
Antworten mit Zitat
Confused


Hinweis nach §34b WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonfl.: Der Verfasser von o.g. Beitrag kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten.
Snoop
Member
Member

Beiträge: 1657
Trades: 1
Gefällt mir erhalten: 571
PN schreiben

 

1

verlinkter Beitrag2/162, 25.11.20, 07:14:55 
Antworten mit Zitat
die Gier zieht auch wieder mehr an...

https://money.cnn.com/data/fear-and-greed/
Hinweis nach §34b WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonfl.: Der Verfasser von o.g. Beitrag kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) / Zertifikat(en) halten.

Mein Wikifolio: https://www.wikifolio.com/de/de/w/wf00snoops
EagleEye35
Boarder
Boarder

Beiträge: 50
Trades: 7
Gefällt mir erhalten: 51
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag1/162, 25.11.20, 07:27:58 
Antworten mit Zitat
Wird wieder zeit eine laengere shortliste vorzubereiten...
PLUN (A1JA81) A1JA81
ganz oben für mich, weitere Kandidaten?

Snoop schrieb am 25.11.2020, 07:14 Uhr
die Gier zieht auch wieder mehr an...

https://money.cnn.com/data/fear-and-greed/

Seite 6 von 6
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
 Zur Seite:  Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6
Verfasse einen neuen Beitrag zm Thema Startseite » Börsenforum » Branchen » Sentiment - Daytraderkommentare Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde

Legende
Gehe zum Forum:  

Möchten Sie diese Anzeige nicht sehen, registrieren Sie sich kostenlos bei peketec.de und nutzen Sie unser Angebot mit weniger Werbung!