Suchen Mitgliederliste Usermap clubmitglied Heatmap|Trading-Signale   amazon amazon   amazon Kicktipp   registriere dich kostenlos und nutze die Vorteile einer Anmeldung auf peketec.de Hier kostenlos registrieren!
Login Login

home » Börsenforum » SDAX - Aktien » TC1 - Tele Columbus AG: Daytraderkommentare
 Zur Seite: 1, 2, 3 ... 27, 28, 29  Weiter 
Breite
Traderkommentare zu "TC1 - Tele Columbus AG"

Hier werden alle Beiträge zum Thema aus dem » Daytradingbereich gespiegelt.

Diese Beiträge kannst du zitieren oder einen Neuen verfassen. Diese erscheinen dann im aktuellen » Daytrading-Wochenthread.


              Autor                     Nachricht
peketec
Admin
Admin

Beiträge: 23641
Gefällt mir erhalten: 244
PN schreiben

 

Beitrag859/859, 01.01.15, 01:00:00  | TC1 - Tele Columbus AG: Daytraderkommentare
Antworten mit Zitat
TC1 - Tele Columbus AG: Daytraderkommentare
AmazonShop - unterstütze bei jedem Kauf peketec.de | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club
armani
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 19435
Trades: 152
Gefällt mir erhalten: 3444
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag858/859, 13.01.15, 12:56:33 
Antworten mit Zitat
MARKT/Tele Columbus am oberen Rand der Bookbuilding-Range
TC1 (TCAG17) TCAG17 3,38-3,39


Tele Columbus werden im so genannten Grauen Markt am oberen Rand der
Bookbuilding-Range gestellt. Lang & Schwarz stellt sie mit 12 zu 13 Euro bei
einer Verkaufsspanne von 8 zu 12 Euro. "Das Interesse ist gut", sagt ein
Händler zum so genannten Handel per Erscheinen. Zu 12 Euro hätten bereits
Umsätze stattgefunden. "Offensichtlich profitiert das Interesse von der guten
Entwicklung bei Kabel Deutschland", sagt er. Deren Kurs hat sich seit März 2010
mehr als verfünffacht.

Die Zeichnungsfrist für die Aktien von Tele Columbus endet am 21. Januar, die
Erstnotiz ist für den 23. Januar geplant.

Bei dem Börsengang sollen bis zu 37,5 Millionen neue Aktien aus einer
Kapitalerhöhung verkauft werden, wie das Unternehmen mitteilte. Tele Columbus
will mit den neuen Aktien rund 300 Millionen Euro erlösen. Die Mittel sollen
vor allem zum Schuldenabbau verwendet werden. Zudem sollen bis zu 15,3
Millionen Aktien aus dem Bestand einer Beteiligungsgesellschaft verkauft
werden, die von den Eigentümern von Tele Columbus indirekt gehalten wird. Die
mögliche Mehrzuteilung beläuft sich auf bis zu 3,75 Millionen Anteile.

Das gesamte Angebotsvolumen werde bei 447 Millionen Euro liegen, teilte das
Unternehmen mit. Mit dem Verkauf bestehender Anteile will Tele Columbus 147
Millionen Euro einnehmen. Bei vollständiger Ausübung der "Greenshoe"-Option
kämen noch einmal 30 Millionen Euro hinzu.

Kontakt zum Autor: herbert.rude@wsj.com
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 91972
Trades: 29
Gefällt mir erhalten: 3138
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag857/859, 22.01.15, 07:20:47 
Antworten mit Zitat
Tele Columbus AG: Tele Columbus AG legt Emissionspreis von 10 Euro je Aktie fest
TC1 (TCAG17) TCAG17 3,38-3,39

Börsengang
22.01.2015 00:04

Berlin, 21. Januar 2015. Die Tele Columbus AG ("Tele Columbus" oder das
"Unternehmen") hat heute gemeinsam mit ihrem Gesellschafter den
Ausgabepreis für die im Rahmen ihres Börsengangs angebotenen Aktien auf 10
Euro je Aktie festgelegt. Der Ausgabepreis liegt damit in der Mitte der
Preisspanne von 8 Euro bis 12 Euro je Aktie. Das Angebot war zum
Ausgabepreis deutlich überzeichnet.


Insgesamt werden 51.022.500 Aktien platziert, davon 33,3 Millionen neue
Aktien aus einer Kapitalerhöhung, 14,4 Millionen existierende Aktien, die
von Tele Columbus Management S.à r.l. verkauft werden - einer
Beteiligungsgesellschaft, die indirekt durch die Eigentümer von Tele
Columbus gehalten wird - und zusätzlich 3,3 Millionen existierende Aktien,
die die beteiligten Banken von Tele Columbus Management S.à r.l. im Wege
der Aktienleihe erworben haben, um die Mehrzuteilung abzudecken. Um die
durch eine Aktienleihe erworbenen Aktien an Tele Columbus Management S.à
r.l. zurückgeben zu können, hat das Unternehmen den beteiligten Banken die
Option gewährt, die entsprechende Zahl zusätzlicher Aktien am Unternehmen,
welche aus dem genehmigten Kapital des Unternehmens auszugeben wären, zum
Ausgabepreis zu erwerben ("Greenshoe-Option").

26 Millionen Aktien werden den Altaktionären zugeteilt, die eine Kauforder
für die bevorrechtigte Zuteilung abgegeben haben.

Dem Unternehmen fließen 333 Millionen Euro aus dem Verkauf neuer Aktien
(exklusive möglicher Erlöse aus der Greenshoe-Option von bis zu 10 Prozent
des Angebots der neuen Aktien) zu. Bei vollständiger Ausübung der
Greenshoe-Option liegt der Gesamterlös der Gesellschaft damit bei 367
Millionen Euro. Der sich daraus ergebende, anfängliche Streubesitz beläuft
sich auf mehr als 50 Prozent der insgesamt ausgegebenen und ausstehenden
Aktien des Unternehmens, bei vollständiger Ausübung der Greenshoe-Option
und inklusive der für diesen Zweck an Altaktionäre bevorrechtigt
zugeteilten Aktien, die einer Haltefrist von 180 Tagen unterliegen.

Die Aktien der Tele Columbus AG werden vom 23. Januar 2015 an unter dem
Börsenkürzel TC1 im Regulierten Markt (Prime Standard) der Frankfurter
Wertpapierbörse gehandelt werden.
Börsentermine des Tages | Trading-Signale | Heatmaps | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club


Zuletzt bearbeitet von µ am 22.01.2015, 08:17, insgesamt einmal bearbeitet
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 91972
Trades: 29
Gefällt mir erhalten: 3138
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag856/859, 22.01.15, 08:18:34 
Antworten mit Zitat
MARKT/Ausgabepreis bei Tele Columbus enttäuscht
Als "relativ enttäuschend" bezeichnen Händler den Ausgabepreis bei Tele Columbus von nur 10 Euro. Die Aktie sei am Grauen Markt vor mehr als einer Woche noch bei 12 Euro nachgefragt worden. Allerdings sei klar gewesen, dass die Aktien unbedingt an den Markt gebracht werden sollten. "Die breite Spanne von 8 auf 12 Euro hatte schon gezeigt, dass sie um jeden Preis an die Börse gebracht werden sollen", so ein Händler. Anders als Kabel Deutschland sei Tele Columbus hoch verschuldet und der Börsengang diene hauptsächlich zum Schuldenabbau bzw. dem Ausstieg von Haupteignern wie Banken und Hedgefonds. Copyright (c) 2015 Dow Jones & Company, Inc.
µ schrieb am 22.01.2015, 07:20 Uhr
Tele Columbus AG: Tele Columbus AG legt Emissionspreis von 10 Euro je Aktie fest
TC1 (TCAG17) TCAG17 3,38-3,39

Börsengang
22.01.2015 00:04

Berlin, 21. Januar 2015. Die Tele Columbus AG ("Tele Columbus" oder das
"Unternehmen") hat heute gemeinsam mit ihrem Gesellschafter den
Ausgabepreis für die im Rahmen ihres Börsengangs angebotenen Aktien auf 10
Euro je Aktie festgelegt. Der Ausgabepreis liegt damit in der Mitte der
Preisspanne von 8 Euro bis 12 Euro je Aktie. Das Angebot war zum
Ausgabepreis deutlich überzeichnet.

[...]

Börsentermine des Tages | Trading-Signale | Heatmaps | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 91972
Trades: 29
Gefällt mir erhalten: 3138
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag855/859, 22.01.15, 08:24:51 
Antworten mit Zitat
MÄRKTE EUROPA/Ruhe vor dem Zentralbank-Sturm
An den Finanzmärkten weltweit richten sich am Donnerstag alle Augen auf die Europäische Zentralbank (EZB). An den Börsen in Europa wird im Vorfeld zunächst mit einer gut behaupteten Eröffnung gerechnet. Der XDAX
DAX (846900) 846900 846900
ist 0,2 Prozent höher gestartet mit 10.316 Punkten, der Euro-Stoxx-50 wird bei 3.277 gesehen nach 3.270 am Mittwoch.

"Wir richten uns auf die Ruhe vor dem Sturm ein", sagt ein Händler. Bis zur Pressekonferenz der EZB dürften Europas Aktien mehr oder weniger auf der Stelle treten. Die Weichen würden erst am Nachmittag gestellt.

"Man kann eine Münze werfen, was mit der Ankündigung passiert", sagt ein Händler. Sicher sei lediglich, dass die Schwankungsanfälligkeit an allen Märkten kräftig steigen dürfte. Für eine belastbare Einschätzung der Details zur Umsetzung der Anleihekäufe würden die Marktakteure "eine Weile brauchen". Folglich seien heftige Trendwechsel bei den Kursen von Aktien, Euro und am Rentenmarkt nicht nur nicht auszuschließen, sondern wahrscheinlich.

Am Markt wird ein breit angelegtes Programm zum Kauf von Staatsanleihen erwartet. Eingepreist ist, dass die Zentralbank ihr Bilanzvolumen auf die Größe von Anfang 2012 ausdehnen will. Nach Berechnung von Commerzbank-Volkswirt Michael Schubert müsste sie dazu Papiere für 700 Milliarden Euro aufkaufen. Der Konsenswert liegt bislang bei 600 Milliarden.

Andere Beobachter rechnen mit noch höheren Volumen. Zu hören ist von monatlichen Anleihekäufen von 50 Milliarden Euro, wobei bei der Laufzeit von mindestenes einem Jahr ausgegangen wird. Würde die EZB sie zwei Jahre lang kaufen, käme man schon auf deutlich über 1 Billion Euro.

Ein Händler glaubt, dass alles ab 700 Milliarden Euro positiv aufgenommen werden dürfte, eine Summe unter 600 Milliarden Euro dagegen Gewinnmitnahmen auslösen könnte.

Mit dem Kauf von Anleihen drängen die Zentralbanken angestammte Investoren aus diesen Märkten heraus und drücken die Zinsen künstlich nach unten. Die Investoren müssen sich dann nach anderen Anlagemöglichkeiten umschauen, um eine höhere Rendite zu erwirtschaften. Die Folge sind dann oft verstärkte Investitionen an den Aktienmärkten.

Daneben wirkt ein Wertpapierkaufprogramm an den Börsen vor allem über eine nachgebende Währung. Denn die Anleihekäufe und die damit verbundene Expansion der Bilanz der Zentralbank haben einen Verwässerungseffekt auf die eigene Währung, in dem Fall den Euro. Einige Marktteilnehmer halten deshalb für die kommenden Monate einen Rückgang des Euro auf 1,00 US-Dollar für möglich.

Am Morgen geht der Euro mit 1,1578 Dollar um, nachdem er am Mittwoch zwischenzeitlich stärker nach oben und unten ausgeschlagen hatte mit den Kreisemeldungen monatlicher EZB-Wertpapierkäufe von 50 Milliarden Euro.

Bei den Branchen dürften Banken die größten Profiteure von Wertpapierkäufen der EZB sein, weil der Wert der Anleihen in den Portfolios den Banken steigt. Über die Währungsseite dürften aber auch exportorientierte Aktien profitieren.

Bei den Einzelwerten stehen DMG Mori Seiki
GIL (587800) 587800 42,55-42,65 587800
(ehemals Gildemeister) im Blick. Der japanische Großaktionär DMG Mori Seiki Co Ltd will seine Beteiligung an der deutschen DMG Mori Seiki AG auf über 50 Prozent aufstocken. Bisher hält er 25 Prozent. Die Japaner bieten nun 27,50 Euro in bar je Aktie. Die Aktie ging am Mittwoch mit 25,55 Euro aus dem Handel.

Leicht positiv für Credit Suisse
CSX (876800) 876800 876800
werten Händler die Aussagen der Bank zu den Verlusten im Rahmen der überraschenden Franken-Aufwertung. "Die Eingrenzung des Verlustes nimmt viel von der Unsicherheit von der Aktie, die sie in den letzten Tagen belastet hat", sagt ein Händler: Die Credit Suisse geht nun von einer Gewinnbelastung im dreistelligen Millionenbereich aus.

Die Aktien von Tele Columbus
TC1 (TCAG17) TCAG17 3,38-3,39
werden unterdessen zu 10 Euro verkauft und damit exakt in der Mitte der Zeichnungsspanne von 8 bis 12 Euro. Die Erstnotiz ist für Freitag geplant. Händler zeigen sich vom Ausgabepreis entäuscht, weil die Aktie am Grauen Markt vor mehr als einer Woche noch bei 12 Euro nachgefragt worden sei. Copyright (c) 2015 Dow Jones & Company, Inc.
Börsentermine des Tages | Trading-Signale | Heatmaps | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club


Zuletzt bearbeitet von µ am 22.01.2015, 08:25, insgesamt einmal bearbeitet
armani
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 19435
Trades: 152
Gefällt mir erhalten: 3444
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag854/859, 23.01.15, 09:05:25 
Antworten mit Zitat
IPO/Erste Taxe Tele Columbus 10,25 zu 11,25 (Ausgabekurs 10) EUR
TC1 (TCAG17) TCAG17 3,38-3,39
armani
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 19435
Trades: 152
Gefällt mir erhalten: 3444
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag853/859, 23.01.15, 09:19:09 
Antworten mit Zitat
IPO/Erster Kurs Tele Columbus 10,70 (Ausgabekurs 10) EUR

armani schrieb am 23.01.2015, 09:05 Uhr
IPO/Erste Taxe Tele Columbus 10,25 zu 11,25 (Ausgabekurs 10) EUR
TC1 (TCAG17) TCAG17 3,38-3,39
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 91972
Trades: 29
Gefällt mir erhalten: 3138
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag852/859, 23.01.15, 09:58:03 
Antworten mit Zitat
IPO/Tele Columbus 7% über Ausgabepreis gestartet
Der erste Börsengang am deutschen Aktienmarkt im neuen Jahr ist einigermaßen erfolgreich über die Bühne gegangen. Nachdem der Kabelnetzbetreiber Tele Columbus den Ausgabekurs lediglich in der Mitte der ursprünglichen Angebotsspanne von 8 bis 12 Euro mit 10 Euro festgelegt hatte, wurde der erste Kurs der Aktie am Freitag in Frankfurt mit 10,70 Euro festgestellt. Das entspricht einem Kursgewinn der Erstzeichner von 7 Prozent.

Allerdings waren zu Beginn der Zeichnungsfrist am sogenannten grauen Markt vor gut einer Woche auch schon Preise von 12 Euro bezahlt worden. Rückenwind erhält der Kurs von der guten Stimmung an den Börsen. Der Zeitpunkt des Börsengangs war gut gewählt, denn die Kurse werden von der Euro-Schwemme der EZB auf breiter Front kräftig nach oben getrieben. Der DAX hat auch am Freitag wieder ein Rekordhoch markiert.

Tele Columbus platzierte gut 51 Millionen Aktien, davon 33,3 Millionen neue Papiere aus einer Kapitalerhöhung. 26 Millionen Aktien wurden den Altaktionären zugeteilt, die eine Kauforder für die bevorrechtigte Zuteilung abgegeben hatten. Aus dem Verkauf neuer Aktien fließen dem Unternehmen 333 Millionen Euro zu, inklusive Mehrzuteilungsoption kann Tele Columbus auf bis zu 367 Millionen Euro kommen.

Das Unternehmen hatte angekündigt, das Geld in erster Linie für den Schuldenabbau zu verwenden. Tele Columbus, deren 1,29 Millionen Kunden vornehmlich in den östlichen Bundesländern zu finden sind, ächzt unter einem Schuldenberg. Er betrug per Ende September das 6,3-fache des operativen Ergebnisses (EBITDA). Nach dem Börsengang soll die Nettoverschuldung nur noch das Drei- bis Vierfache des EBITDA betragen. Parallel zum Börsengang, dem ersten in Deutschland 2015, will Tele Columbus Verbindlichkeiten refinanzieren. Copyright (c) 2015 Dow Jones & Company, Inc.
armani schrieb am 23.01.2015, 09:19 Uhr
IPO/Erster Kurs Tele Columbus 10,70 (Ausgabekurs 10) EUR

armani schrieb am 23.01.2015, 09:05 Uhr
IPO/Erste Taxe Tele Columbus 10,25 zu 11,25 (Ausgabekurs 10) EUR
TC1 (TCAG17) TCAG17 3,38-3,39

Börsentermine des Tages | Trading-Signale | Heatmaps | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 91972
Trades: 29
Gefällt mir erhalten: 3138
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag851/859, 23.01.15, 16:35:16 
Antworten mit Zitat
MÄRKTE EUROPA/EZB treibt Aktien und Anleihen - Euro der Verlierer
Das angekündigte Anleihekaufprogramm der Europäischen Zentralbank (EZB) sorgt auch am Freitag für Kauflaune auf breiter Front. Aktien und Anleihen steigen in ganz Europa. Damit wird die angekündigte Liquiditätsflut quasi vorweggenommen, die demnächst angelegt werden will. 1.140 Milliarden Euro hat die EZB im Rahmen ihres Quantative Easing (QE) in Aussicht gestellt. Laut Berechnungen von MarkitEconomics druckt die EZB demnächst damit 1,4 Millionen Euro pro Minute bzw. 3.413 Euro je Einwohner der Eurozone. "Die Hausse nährt die Hausse", stellt die Bank HSBC Trinkaus fest.

Am Freitagnachmittag steigt der
DAX (846900) 846900 846900
um 1,9 Prozent auf 10.630 Punkte und hat in seinem Aufwärtsdrang auch wieder ein Rekordhoch markiert. Es liegt bei 10.704 Punkten. Der Euro-Stoxx-50 legt um 1,5 Prozent zu auf 3.372 Punkte. Das ist der höchste Stand seit September 2008. Auch an der Züricher Börse ziehen die Kurse wieder an, nachdem der stark aufwertende Franken hier zuletzt die Stimmung stark eingetrübt hatte.

Ein Kursfeuerwerk erlebt die Börse in Athen. Der Index FTSE/Athex schießt um über 5 Prozent nach oben und wird auch nicht gebremst von den mit Spannung erwarteten Parlamentswahlen in Griechenland am Sonntag. Deren Ausgang ist offen, wobei das auf einen Schuldenerlass drängende oppositionelle Linksbündnis Syriza in Umfragen vorne gesehen wird. "Die Wahlen haben ihren Schrecken nach der Bekanntgabe des QE-Programms verloren", sagt ein Händler.

Bundesanleihen, deren Hausse vor der EZB-Entscheidung zuletzt etwas gestockt hatte, legen wieder kräftig zu. Zehnjährige Bundesanleihen sind auf den höchsten Stand aller Zeiten gestiegen, sie werfen nunmehr eine Rendite von 0,38 Prozent ab, 3 Basispunkte weniger als am Vortag. Die Bondkäufe der EZB in den kommenden Monaten treiben die Notierungen auf breiter Front immer weiter in die Höhe. Bis zu fünf Jahren Laufzeit rentieren Bundesanleihen negativ, die Renditen sechsjähriger Papiere drohen ebenfalls in negatives Terrain zu rutschen.

Die Renditen italienischer und spanischer Zehnjahresanleihen sinken um 5 bzw. 6 Basispunkte auf 1,58 bzw. 1,36 Prozent. Im freien Fall befinden sich die Renditen der griechischen Staatsanleihen. Sie stürzen um knapp 80 Basispunkte auf 8,46 Prozent, obwohl die EZB noch einige Hürden für Käufe griechischer Staatsanleihen eingebaut hat. Die Anleger nehmen offenbar vorweg, dass Griechenland die Auflagen der EZB in den kommenden Monaten erfüllen wird und dann auch von dem QE-Programm profitieren wird.

Der Euro ist derweil klar der Verlierer und befindet sich ungebremst auf Talfahrt. Im Tagestief ist er auf unter 1,12 Dollar abgerutscht, den niedrigsten Stand seit September 2003. Allerdings wird der schwache Euro an der Börse sehr positiv gesehen, da sich damit die Position der europäischen Unternehmen im globalen Wettbewerb verbessert. "Der schwache Euro ist das beste Konjunkturprogramm, das wir momentan haben", so ein Händler.

Der Tod des saudi-arabischen Königs Abdullah treibt derweil den Ölpreis wieder etwas nach oben. Der Tod des 90-jährigen Monarchen verunsichert die Märkte und befeuert Spekulationen um die künftige Ölförderstrategie des Großproduzenten. Saudi-Arabien hatte zuletzt kategorisch abgelehnt, mit Fördersenkungen auf den Preisverfall beim Öl zu reagieren. Stattdessen senkte es die Preise. Der Preis für ein Fass der Nordseesorte Brent liegt aktuell bei 49,11 Dollar.

Am europäischen Aktienmarkt gehört der Automobilsektor zu den Favoriten. Er steigt um 2,6 Prozent. Der Sektor gilt als sehr konjunkturabhängig und somit als Profiteur der Wertpapierkäufe durch die EZB, die auch über einen schwächeren Euro Wirkung entfalten. Noch stärker legt der Nahrungsmittelsektor zu mit 3,0 Prozent. An der Börse wird darauf gesetzt, dass die Europäer nun mehr Geld für den Konsum ausgeben. Aus diesem Grund steigt auch der Sektor der nichtzyklischen Konsumwerte um 2,5 Prozent überproportional an.

Der Telekomsektor profitiert davon, dass hier hohe Dividenderenditen winken, während am Anleihemarkt die Renditen vielfach schon negativ sind. Hinzu kommt Konsolidierungsfantasie in der Branche. In Madrid steigen Telefonica um 3,1 Prozent. Sie profitieren davon, dass die in Hongkong ansässige Hutchison Whampoa deren britische Tochter O2 für 10 Milliarden Pfund übernehmen will.

Der Rohstoffstektor notiert als einziger im Minus und verliert gleich 1,3 Prozent. Die Analysten von J.P. Morgan sind pessimistischer für den Sektor und haben die Kursziele gesenkt. Für die Analysten besteht kaum Aussicht auf eine Erholung der Preise im ersten Halbjahr 2015.

Adidas verteuern sich im DAX um 3,8 Prozent, angetrieben von vorläufigen Ergebnissen für das vergangene Geschäftsjahr. Der Umsatz von rund 14,8 Milliarden Euro liege über den Schätzungen der meisten Analysten, heißt es im Handel. Aktien der Deutschen Post verlieren 1,0 Prozent, J.P. Morgan hat die Aktie auf "Neutral" abgestuft. Zudem hat der Wettbewerber UPS in den USA ein enttäuschendes Ergebnis abgeliefert.

Ein gutes Börsendebüt erlebt der Kabelnetzbetreiber Tele Columbus
TC1 (TCAG17) TCAG17 3,38-3,39
. Zu 10 Euro in der Mitte der Angebotsspanne ausgegeben, legt der Kurs am ersten Börsentag um über 11 Prozent auf bei 11,15 Euro zu. Copyright (c) 2015 Dow Jones & Company, Inc.
Börsentermine des Tages | Trading-Signale | Heatmaps | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club
nordlicht
DayTrader
DayTrader

Wohnort: Schleswig-Holstein
Beiträge: 1319
Trades: 135
Gefällt mir erhalten: 426
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag850/859, 26.01.15, 10:05:41 
Antworten mit Zitat
Moin

TC1 (TCAG17) TCAG17 3,38-3,39
erster Börsengang seit längerer Zeit, der mal wirklich erfolgreich ist. IPO bei 10,- ... knapp 10% Zuteilung bekommen und heute bei 11,74 verkauft... KK bzw. Zeichnung leider nicht gepostet wegen Urlaub... Aktuell schon 12,-

Da hätte ich jetzt mit Wiederstand gerechnet, da es das obere Ende der Zeichungsspanne darstellt.
Snoopy
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 9414
Trades: 115
Gefällt mir erhalten: 1714
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag849/859, 26.01.15, 10:08:33 
Antworten mit Zitat
TeleColumbus zieht
TC1 (TCAG17) TCAG17 3,38-3,39
+7%
Hinweis gemäß §34 WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte: Der Verfasser des o.g. Beitrags hält Short- oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) bzw. beabsichtigt dieses in der Zukunft zu tun.


Zuletzt bearbeitet von Snoopy am 26.01.2015, 10:14, insgesamt einmal bearbeitet
HK12
DayTrader
DayTrader

Wohnort: Giessen/Hessen
Beiträge: 45024
Trades: 791
Gefällt mir erhalten: 9041
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag848/859, 23.02.15, 09:47:07 
Antworten mit Zitat
TC1 (TCAG17) TCAG17 3,38-3,39
am Fr. schon bis 12 gelaufen..bin mal mit erster Posi rein
Hinweis nach §34b WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonfl.: Der Verfasser von o.g. Beitrag kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten.
Nordstern
DayTrader
DayTrader

Wohnort: Rostock
Beiträge: 10987
Trades: 95
Gefällt mir erhalten: 752
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag847/859, 24.02.15, 11:22:38 
Antworten mit Zitat
Hat sich eigentlich mal einer mit Tele Columbus AG
TC1 (TCAG17) TCAG17 3,38-3,39
beschäftigt?
Diese Käufe von den Amis sind ja auch seltsam. Kommt da auch irgendwann wie bei Kabeldeutschland eine Übernahme. Kopf kratzen

JPMorgan Chase & Co, New York, NY, USA, hat uns gemäß § 21 Abs. 1 WpHG mitgeteilt, dass ihr Stimmrechtsanteil an der Tele Columbus AG am 5. Februar 2015 die Schwellen von 5 % und 10 % überschritten hat und an diesem Tag 10,68 % (6.052.661 Stimmrechte) beträgt. Davon waren der JPMorgan Chase & Co 6,70 % (3.797.245 Stimmrechte) nach § 22 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 WpHG zuzurechnen und wurden von folgenden kontrollierten Unternehmen gehalten:

1. York Capital Management Global Advisors, LLC, NY, USA, hat uns gemäß § 21 Abs. 1 WpHG mitgeteilt, dass ihr Stimmrechtsanteil an der Tele Columbus AG am 10. Februar 2015 die Schwelle von 20 % überschritten hat und an diesem Tag 20,86 % (11.827.962 Stimmrechte) beträgt. Davon waren der York Capital Management Global Advisors, LLC 20,86 % (11.827.962 Stimmrechte) nach § 22 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 WpHG zuzurechnen, die von folgenden kontrollierten Unternehmen gehalten wurden:

1. J.P. Morgan Securities plc, London, Vereinigtes Königreich, hat uns gemäß § 21 Abs. 1 WpHG mitgeteilt, dass ihr Stimmrechtsanteil an der Tele Columbus AG am 5. Februar 2015 die Schwellen von 3 % und 5 % überschritten hat und an diesem Tag 6,70 % (3.797.454 Stimmrechte) beträgt. Davon waren der J.P. Morgan Securities plc 0,00 % (209 Stimmrechte) nach § 22 Abs. 1 Satz 1 Nr. 5 WpHG zuzurechnen.
Mein Wikifolio: https://www.wikifolio.com/de/de/w/wf0hro2015

Hinweis gem. §34b WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte: Der Verfasser von o.g. Beitrag kann Short- und/oder Long-Positionen in den behandelten Werten halten!
J.J.1
DayTrader
DayTrader

Wohnort: XXX
Beiträge: 4875
Trades: 235
Gefällt mir erhalten: 1600
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag846/859, 24.02.15, 11:32:58 
Antworten mit Zitat
TDG bid ueber XTR Brief Cool

DingsBums schrieb am 24.02.2015, 11:22 Uhr
Hat sich eigentlich mal einer mit Tele Columbus AG
TC1 (TCAG17) TCAG17 3,38-3,39
beschäftigt?
Diese Käufe von den Amis sind ja auch seltsam. Kommt da auch irgendwann wie bei Kabeldeutschland eine Übernahme. Kopf kratzen

JPMorgan Chase & Co, New York, NY, USA, hat uns gemäß § 21 Abs. 1 WpHG mitgeteilt, dass ihr Stimmrechtsanteil an der Tele Columbus AG am 5. Februar 2015 die Schwellen von 5 % und 10 % überschritten hat und an diesem Tag 10,68 % (6.052.661 Stimmrechte) beträgt. Davon waren der JPMorgan Chase & Co 6,70 % (3.797.245 Stimmrechte) nach § 22 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 WpHG zuzurechnen und wurden von folgenden kontrollierten Unternehmen gehalten:

1. York Capital Management Global Advisors, LLC, NY, USA, hat uns gemäß § 21 Abs. 1 WpHG mitgeteilt, dass ihr Stimmrechtsanteil an der Tele Columbus AG am 10. Februar 2015 die Schwelle von 20 % überschritten hat und an diesem Tag 20,86 % (11.827.962 Stimmrechte) beträgt. Davon waren der York Capital Management Global Advisors, LLC 20,86 % (11.827.962 Stimmrechte) nach § 22 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 WpHG zuzurechnen, die von folgenden kontrollierten Unternehmen gehalten wurden:

1. J.P. Morgan Securities plc, London, Vereinigtes Königreich, hat uns gemäß § 21 Abs. 1 WpHG mitgeteilt, dass ihr Stimmrechtsanteil an der Tele Columbus AG am 5. Februar 2015 die Schwellen von 3 % und 5 % überschritten hat und an diesem Tag 6,70 % (3.797.454 Stimmrechte) beträgt. Davon waren der J.P. Morgan Securities plc 0,00 % (209 Stimmrechte) nach § 22 Abs. 1 Satz 1 Nr. 5 WpHG zuzurechnen.
HK12
DayTrader
DayTrader

Wohnort: Giessen/Hessen
Beiträge: 45024
Trades: 791
Gefällt mir erhalten: 9041
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag845/859, 24.02.15, 11:34:09 
Antworten mit Zitat
bin seit gestern dabei..Umsätze seit Fr. waren gut

Einschätzung Kulmbach vom 21.01

Tele Columbus kommt an die Börse: Kaufen und übernehmen lassen!
http://www.deraktionaer.de/aktie/te....nehmen-lassen--118350.htm

DingsBums schrieb am 24.02.2015, 11:22 Uhr
Hat sich eigentlich mal einer mit Tele Columbus AG
TC1 (TCAG17) TCAG17 3,38-3,39
beschäftigt?
Diese Käufe von den Amis sind ja auch seltsam. Kommt da auch irgendwann wie bei Kabeldeutschland eine Übernahme. Kopf kratzen


Hinweis nach §34b WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonfl.: Der Verfasser von o.g. Beitrag kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten.
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 91972
Trades: 29
Gefällt mir erhalten: 3138
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag844/859, 03.03.15, 07:11:34 
Antworten mit Zitat
Tele Columbus AG: Starkes Wachstum des normalisierten EBITDA im Geschäftsjahr 2014
TC1 (TCAG17) TCAG17 3,38-3,39

Vorläufiges Ergebnis
2015-03-03 / 07:08

Veröffentlichung vorläufiger, untestierter Jahreszahlen

- Umsatz im Vorjahresvergleich um 3,3 Prozent auf 213,0 Millionen Euro erhöht
- Normalisiertes Ergebnis (EBITDA) um 12,3 Prozent im Vorjahresvergleich auf 98,9 Millionen Euro gesteigert
- Zahl der Kundenabonnements steigt um jeweils gut 16 Prozent auf 202.000 bei Internet-Produkten und 170.000 bei Telefonie-Produkten
- Strategische Akquisitionen erschließen zusätzliches Potenzial für Up- und Cross-Selling
[...] http://www.finanznachrichten.de/nac....schaeftsjahr-2014-016.htm
Börsentermine des Tages | Trading-Signale | Heatmaps | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club
HK12
DayTrader
DayTrader

Wohnort: Giessen/Hessen
Beiträge: 45024
Trades: 791
Gefällt mir erhalten: 9041
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag843/859, 03.03.15, 09:07:57 
Antworten mit Zitat
12,39 nach Zahlen..
HK12 schrieb am 24.02.2015, 11:34 Uhr
bin seit gestern dabei..Umsätze seit Fr. waren gut

Einschätzung Kulmbach vom 21.01

Tele Columbus kommt an die Börse: Kaufen und übernehmen lassen!
http://www.deraktionaer.de/aktie/te....nehmen-lassen--118350.htm

DingsBums schrieb am 24.02.2015, 11:22 Uhr
Hat sich eigentlich mal einer mit Tele Columbus AG
TC1 (TCAG17) TCAG17 3,38-3,39
beschäftigt?
Diese Käufe von den Amis sind ja auch seltsam. Kommt da auch irgendwann wie bei Kabeldeutschland eine Übernahme. Kopf kratzen


Hinweis nach §34b WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonfl.: Der Verfasser von o.g. Beitrag kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten.
HK12
DayTrader
DayTrader

Wohnort: Giessen/Hessen
Beiträge: 45024
Trades: 791
Gefällt mir erhalten: 9041
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag842/859, 03.03.15, 13:38:13 
Antworten mit Zitat
12,825 Cool TH am 26.01. war 12,84
HK12 schrieb am 03.03.2015, 09:07 Uhr
12,39 nach Zahlen..
HK12 schrieb am 24.02.2015, 11:34 Uhr
bin seit gestern dabei..Umsätze seit Fr. waren gut

Einschätzung Kulmbach vom 21.01

Tele Columbus kommt an die Börse: Kaufen und übernehmen lassen!
http://www.deraktionaer.de/aktie/te....nehmen-lassen--118350.htm

DingsBums schrieb am 24.02.2015, 11:22 Uhr
Hat sich eigentlich mal einer mit Tele Columbus AG
TC1 (TCAG17) TCAG17 3,38-3,39
beschäftigt?
Diese Käufe von den Amis sind ja auch seltsam. Kommt da auch irgendwann wie bei Kabeldeutschland eine Übernahme. Kopf kratzen


Hinweis nach §34b WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonfl.: Der Verfasser von o.g. Beitrag kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten.
HK12
DayTrader
DayTrader

Wohnort: Giessen/Hessen
Beiträge: 45024
Trades: 791
Gefällt mir erhalten: 9041
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag841/859, 03.03.15, 16:31:43 
Antworten mit Zitat
Hälfte mal raus 12,95..stand oben bei 13,30..wegen 2Cent bissig
HK12 schrieb am 03.03.2015, 13:38 Uhr
12,825 Cool TH am 26.01. war 12,84
HK12 schrieb am 03.03.2015, 09:07 Uhr
12,39 nach Zahlen..
HK12 schrieb am 24.02.2015, 11:34 Uhr
bin seit gestern dabei..Umsätze seit Fr. waren gut

Einschätzung Kulmbach vom 21.01

Tele Columbus kommt an die Börse: Kaufen und übernehmen lassen!
http://www.deraktionaer.de/aktie/te....nehmen-lassen--118350.htm

DingsBums schrieb am 24.02.2015, 11:22 Uhr
Hat sich eigentlich mal einer mit Tele Columbus AG
TC1 (TCAG17) TCAG17 3,38-3,39
beschäftigt?
Diese Käufe von den Amis sind ja auch seltsam. Kommt da auch irgendwann wie bei Kabeldeutschland eine Übernahme. Kopf kratzen


Hinweis nach §34b WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonfl.: Der Verfasser von o.g. Beitrag kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten.
nordlicht
DayTrader
DayTrader

Wohnort: Schleswig-Holstein
Beiträge: 1319
Trades: 135
Gefällt mir erhalten: 426
PN schreiben

 

3

verlinkter Beitrag840/859, 04.03.15, 09:20:33 
Antworten mit Zitat
Glaube es hat noch keiner eingestellt und einigen schien es ja ganz hilfreich zu sein:

FRANKFURT (dpa- AFX Broker) - Folgende Investmentbanken haben sich am Morgen
zu den unten genannten Aktien geäußert.

Analyse-Flashes im dpa- AFX ProFeed am 04.03.2015 - 08.50 Uhr

- BARCLAYS HEBT ZIEL FÜR DEUTSCHE TELEKOM
DTE (555750) 555750 14,88-14,88 555750
AUF 19,50 (15,00) EUR - 'OVERWEIGHT'
- BARCLAYS HEBT ZIEL FÜR EVONIK
EVK (EVNK01) EVNK01 25,30-25,31
AUF 34 (33) EUR - 'OVERWEIGHT'
- BARCLAYS HEBT ZIEL FÜR FRESENIUS SE
FRE (578560) 578560 48,59-48,59 578560
AUF 50 (48) EUR - 'EQUAL WEIGHT'
- BARCLAYS HEBT ZIEL FÜR MERCK KGAA
MRK (659990) 659990 118,45-118,50 659990
AUF 90 (84) EUR - 'EQUAL WEIGHT'
- BERENBERG HEBT ZIEL FÜR GERRESHEIMER
GXI (A0LD6E) A0LD6E 71,45-71,55 A0LD6E
AUF 53 (52) EUR - 'HOLD'
- BERENBERG SENKT AURELIUS AG
AR4 (A0JK2A) A0JK2A 36,00-36,04
AUF 'HOLD' ('BUY') - ZIEL 39,50 EUR
- BERENBERG STARTET ADLER REAL ESTATE AG
ADL (500800) 500800 12,42-12,46
MIT 'BUY' - ZIEL 15,50 EUR
- BERNSTEIN HEBT ZIEL FÜR METRO AG
meo
AUF 35,00 (28,50) EUR - 'OUTPERFORM'
- COMMERZBANK HEBT ZIEL FÜR HOMAG AUF 35 (27) EUR - 'HOLD'
- COMMERZBANK SENKT ZIEL FÜR BAYER
BAYN (BAY001) BAY001 75,14-75,15 BAY001
AUF 129 (132) EUR - 'HOLD'
- CREDIT SUISSE HEBT ZIEL FÜR EVONIK
EVK (EVNK01) EVNK01 25,30-25,31
AUF 28,50 (27,50) EUR - 'UNDERPERFORM'
- DEUTSCHE BANK HEBT ZIEL FÜR EVONIK
EVK (EVNK01) EVNK01 25,30-25,31
AUF 31 (29) EUR - 'HOLD'
- DEUTSCHE BANK HEBT ZIEL FÜR LEG IMMOBILIEN
LEG (LEG111) LEG111 111,50-111,60
AUF 88 (62) EUR - 'BUY'
- DEUTSCHE BANK SENKT ZIEL FÜR KLÖCKNER & CO
KCO (KC0100) KC0100 6,20-6,21 KC0100
AUF 10,50 (12,00) EUR - 'BUY'
- GOLDMAN STARTET TELE COLUMBUS
TC1 (TCAG17) TCAG17 3,38-3,39
MIT 'BUY' - ZIEL 15,30 EUR
- HSBC HEBT ZIEL FÜR AAREAL BANK
ARL (540811) 540811 29,90-29,95 540811
AUF 45 (44) EUR - 'OVERWEIGHT'
- HSBC HEBT ZIEL FÜR GERRY WEBER AUF 35,00 (32,50) EUR - 'NEUTRAL'
- HÄNDLER: BARCLAYS HEBT ZIEL FÜR FRESENIUS SE
FRE (578560) 578560 48,59-48,59 578560
AUF 50 (48) EUR
- HÄNDLER: BARCLAYS HEBT ZIEL FÜR MERCK KGAA
MRK (659990) 659990 118,45-118,50 659990
AUF 90 (84) EUR
- HÄNDLER: BERNSTEIN HEBT ZIEL FÜR MERCK KGAA
MRK (659990) 659990 118,45-118,50 659990
AUF 95 (87) EUR
- HÄNDLER: CITIGROUP HEBT ZIEL FÜR DEUTSCHE POST
DPW (555200) 555200 32,60-32,60 555200
AUF 35 (30) EUR
- HÄNDLER: EXANE BNP HEBT ZIEL FÜR SAF-HOLLAND
SFQ (A0MU70) A0MU70 6,74-6,75
AUF 17 EUR - 'OUTPERFORM'
- HÄNDLER: JEFFERIES HEBT ZIEL FÜR BRAAS MONIER AUF 23,00 (19,20) EUR - 'BUY'
- SOCGEN HEBT ZIEL FÜR BASF
BAS (BASF11) BASF11 63,28-63,29 BASF11
AUF 84 (66) EUR - 'HOLD'
- UBS HEBT ZIEL FÜR BRAAS MONIER AUF 24 (22) EUR - 'BUY'
- UBS HEBT ZIEL FÜR SIEMENS
SIE (723610) 723610 116,32-116,34 723610
AUF 110 (105) EUR - 'BUY'

- BARCLAYS HEBT ZIEL FÜR ORANGE SA AUF 20,00 (17,50) EUR - 'OVERWEIGHT'
- BARCLAYS HEBT ZIEL FÜR TELEFONICA AUF 12,40 (11,80) EUR - 'EQUAL WEIGHT'
- BARCLAYS HEBT ZIEL FÜR VODAFONE AUF 265 (245) PENCE - 'OVERWEIGHT'
- BERNSTEIN SENKT INDITEX AUF 'MARKET-PERFORM' ('OUTPERFORM') - ZIEL 31 (26)EUR
- GOLDMAN HEBT ZIEL FÜR UNILEVER NV AUF 36,50 (36,00) EUR - 'NEUTRAL'
- GOLDMAN SENKT AIR FRANCE-KLM AUF 'NEUTRAL' ('BUY') - ZIEL 8 (10) EUR
- GOLDMAN SENKT ZIEL FÜR IBERDROLA AUF 6,90 (7,00) EUR - 'BUY'
- GOLDMAN SENKT ZIEL FÜR UNILEVER PLC AUF 2760 (2910) PENCE - 'NEUTRAL'
- HÄNDLER: BARCLAYS HEBT ZIEL FÜR ORANGE SA AUF 20,00 (17,50) EUR - 'OVERWEIGHT'
- HÄNDLER: BARCLAYS HEBT ZIEL FÜR VODAFONE AUF 265 (245) PENCE - 'OVERWEIGHT'
- UBS SENKT ZIEL FÜR BARCLAYS AUF 295 (305) PENCE - 'BUY'
- UBS SENKT ZIEL FÜR VIVENDI AUF 20 (21) EUR - 'NEUTRAL'
- WDH/S&P CAPITAL IQ HEBT ZIEL FÜR BARCLAYS AUF 260 (240) PENCE - 'HOLD'

Die dpa -AFX Wirtschaftsnachrichten GmbH übernimmt keine Haftung für die
Richtigkeit der Angaben.


Zuletzt bearbeitet von nordlicht am 04.03.2015, 09:25, insgesamt 2-mal bearbeitet
HK12
DayTrader
DayTrader

Wohnort: Giessen/Hessen
Beiträge: 45024
Trades: 791
Gefällt mir erhalten: 9041
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag839/859, 04.03.15, 09:58:23 
Antworten mit Zitat
Rest zu 13..GS heute mit buy KZ 15,10
HK12 schrieb am 03.03.2015, 16:31 Uhr
Hälfte mal raus 12,95..stand oben bei 13,30..wegen 2Cent bissig
HK12 schrieb am 03.03.2015, 13:38 Uhr
12,825 Cool TH am 26.01. war 12,84
HK12 schrieb am 03.03.2015, 09:07 Uhr
12,39 nach Zahlen..
HK12 schrieb am 24.02.2015, 11:34 Uhr
bin seit gestern dabei..Umsätze seit Fr. waren gut

Einschätzung Kulmbach vom 21.01

Tele Columbus kommt an die Börse: Kaufen und übernehmen lassen!
http://www.deraktionaer.de/aktie/te....nehmen-lassen--118350.htm

DingsBums schrieb am 24.02.2015, 11:22 Uhr
Hat sich eigentlich mal einer mit Tele Columbus AG
TC1 (TCAG17) TCAG17 3,38-3,39
beschäftigt?
Diese Käufe von den Amis sind ja auch seltsam. Kommt da auch irgendwann wie bei Kabeldeutschland eine Übernahme. Kopf kratzen


Hinweis nach §34b WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonfl.: Der Verfasser von o.g. Beitrag kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten.
J.J.1
DayTrader
DayTrader

Wohnort: XXX
Beiträge: 4875
Trades: 235
Gefällt mir erhalten: 1600
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag838/859, 09.03.15, 11:12:42 
Antworten mit Zitat
TC1 (TCAG17) TCAG17 3,38-3,39
geht ihren Weg...
J.J.1
DayTrader
DayTrader

Wohnort: XXX
Beiträge: 4875
Trades: 235
Gefällt mir erhalten: 1600
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag837/859, 09.03.15, 12:15:05 
Antworten mit Zitat
da wird alles aufgesaugt...

J.J.1 schrieb am 09.03.2015, 11:12 Uhr
TC1 (TCAG17) TCAG17 3,38-3,39
geht ihren Weg...
J.J.1
DayTrader
DayTrader

Wohnort: XXX
Beiträge: 4875
Trades: 235
Gefällt mir erhalten: 1600
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag836/859, 17.03.15, 15:26:27 
Antworten mit Zitat
TC1 (TCAG17) TCAG17 3,38-3,39
kleine posi long 14,16
J.J.1
DayTrader
DayTrader

Wohnort: XXX
Beiträge: 4875
Trades: 235
Gefällt mir erhalten: 1600
PN schreiben

 

5

verlinkter Beitrag835/859, 17.03.15, 16:53:32 
Antworten mit Zitat
VK 14,72

J.J.1 schrieb am 17.03.2015, 15:26 Uhr
TC1 (TCAG17) TCAG17 3,38-3,39
kleine posi long 14,16
J.J.1
DayTrader
DayTrader

Wohnort: XXX
Beiträge: 4875
Trades: 235
Gefällt mir erhalten: 1600
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag834/859, 26.03.15, 11:46:34 
Antworten mit Zitat
TC1 (TCAG17) TCAG17 3,38-3,39
was vom 13,4 ice genommen
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 91972
Trades: 29
Gefällt mir erhalten: 3138
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag833/859, 12.05.15, 07:31:57 
Antworten mit Zitat
Tele Columbus setzt mit weniger Kunden mehr um
TC1 (TCAG17) TCAG17 3,38-3,39

FRANKFURT (Dow Jones)--Die Tele Columbus Gruppe ist mit Zuwächsen in allen relevanten Kennzahlen in das Geschäftsjahr 2015 gestartet. Der Umsatz stieg im ersten Quartal um 2,2 Prozent auf 53,6 Millionen Euro, wie der drittgrößte deutsche Kabelnetzbetreiber mitteilte. Das normalisierte EBITDA erhöhte sich um 11,7 Prozent auf 24,4 Millionen Euro. Dabei verdoppelte das Unternehmen seine Investitionen auf 15 Millionen Euro. Tele Columbus war im Januar an die Börse gekommen.

Unterstützt durch neue Produkte und die Aufrüstung der Netzinfrastruktur stieg die Zahl der Internet-Kundenabonnements zum Ende des Quartals auf 208.000, ein Anstieg um 13,5 Prozent im Vorjahresvergleich. Die Zahl der Telefonie-Kundenabonnements legte ebenso stark auf 175.000 zu. Die Kundenbasis ging dagegen mit 1,26 Millionen gegenüber 1,27 Millionen Abonnenten leicht zurück. Da Tele Columbus durchschnittlich mehr Produkte je Kunde verkaufte, stieg der monatliche Umsatz pro Kunde (ARPU) auf 14,10 Euro im Vergleich zu 13,80 Euro im Vorjahreszeitraum.

Angesichts der günstigen Entwicklung bestätigte der Kabelnetzbetreiber seine Prognose für das laufende Jahr. Demnach soll der Umsatz um 4 bis 6 Prozent zulegen und die normalisierte EBITDA-Marge auf mehr als 47,5 Prozent steigen. Im ersten Quartal erreichte Tele Columbus hier 45,5 Prozent. Wegen der geplanten Investitionen in den kommenden Jahren und im Hinblick auf den aktuellen Verschuldungsgrad plant Tele Columbus für das Geschäftsjahr 2015 keine Ausschüttung einer Dividende. Copyright (c) 2015 Dow Jones & Company, Inc.
Börsentermine des Tages | Trading-Signale | Heatmaps | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club
HK12
DayTrader
DayTrader

Wohnort: Giessen/Hessen
Beiträge: 45024
Trades: 791
Gefällt mir erhalten: 9041
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag832/859, 12.05.15, 07:32:20 
Antworten mit Zitat
TC1 (TCAG17) TCAG17 3,38-3,39
Tele Columbus AG: Im 1. Quartal 2015 weiterhin starkes Wachstum des Normalisierten EBITDA

12.05.2015 / 07:00

PRESSEMITTEILUNG

Veröffentlichung der Ergebnisse für das 1. Quartal 2015

Tele Columbus: Im 1. Quartal 2015 weiterhin starkes Wachstum des Normalisierten EBITDA

- Normalisiertes Ergebnis (EBITDA) im Vorjahresvergleich um 11,7% auf 24,4 Mio. Euro gesteigert - Umsatz im Vorjahresvergleich um 2,2% auf 53,6 Mio. Euro erhöht; Gesamtleistung auf 59,0 Mio. Euro verbessert (+7,1% im Vorjahresvergleich) - Zahl der Kundenabonnements erreicht 208.000 bei Internet-Produkten und 175.000 bei Telefonie-Produkten - beide Bereiche bleiben mit einer Zunahme um jeweils rund 14% im Vorjahresvergleich wesentliche Wachstumstreiber - Angebot mit neuen, superschnellen Übertragungsraten von bis zu 400 Mbit/s in Potsdam soll künftig auf eine größere Kundenbasis ausgeweitet werden


Berlin, 12. Mai 2015. Die Tele Columbus Gruppe, der drittgrößte deutsche Kabelnetzbetreiber, ist mit Zuwächsen in allen relevanten Kennzahlen in das Geschäftsjahr 2015 gestartet. Der Umsatz stieg im 1. Quartal 2015 im Vorjahresvergleich um 2,2 Prozent auf 53,6 Millionen Euro. Das normalisierte EBITDA erhöhte sich im 1. Quartal 2015 deutlich um 11,7 Prozent auf 24,4 Millionen Euro im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Dieser erhebliche Anstieg unterstreicht die weiterhin kraftvollen Entwicklungsimpulse für das Unternehmen. Die operative Marge stieg im 1. Quartal 2015 auf 45,5 Prozent des Umsatzes gegenüber 41,6 Prozent im 1. Quartal 2014 an. Gleichzeitig investiert Tele Columbus weiter kräftig in seine Netze und Technologien. Dies spiegelt sich im 1. Quartal 2015 in einem Investitionsaufwand von 15 Millionen Euro wider - mehr als das Doppelte als im 1. Quartal 2014 (6 Millionen Euro).
...
http://www.finanznachrichten.de/nac....alisierten-ebitda-016.htm
Hinweis nach §34b WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonfl.: Der Verfasser von o.g. Beitrag kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten.
armani
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 19435
Trades: 152
Gefällt mir erhalten: 3444
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag831/859, 03.06.15, 22:13:57 
Antworten mit Zitat
*INDEX-MONITOR/SDAX:
SDXP (965338) 965338 965338

TELE COLUMBUS
TC1 (TCAG17) TCAG17 3,38-3,39
, KOENIG & BAUER
SKB (719350) 719350 25,46-25,50
, ADLER REAL ESTATE
ADL (500800) 500800 12,42-12,46
REIN
SURTECO
SUR (517690) 517690 22,55-22,65
, DELTICOM
DEX (514680) 514680 4,49-4,72 514680
, BAUER
B5A (516810) 516810 15,80-15,88 516810
RAUS
rudi334
SilverMember
SilverMember

Beiträge: 5345
Trades: 316
Gefällt mir erhalten: 1578
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag830/859, 16.06.15, 13:28:03 
Antworten mit Zitat
Wie ein Fels in der Brandung steht
WAF (WAF300) WAF300 101,20-101,35


Eigentlich mit
TC1 (TCAG17) TCAG17 3,38-3,39
der einzigste erfolgreiche IPO 2015 bisher.

Seite 1 von 29
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
 Zur Seite: 1, 2, 3 ... 27, 28, 29  Weiter 
Verfasse einen neuen Beitrag zm Thema Startseite » Börsenforum » SDAX - Aktien » TC1 - Tele Columbus AG: Daytraderkommentare Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde

Legende
Gehe zum Forum:  

Möchten Sie diese Anzeige nicht sehen, registrieren Sie sich kostenlos bei peketec.de und nutzen Sie unser Angebot mit weniger Werbung!