Suchen Mitgliederliste Usermap clubmitglied Clubmitgliedschaft   amazon amazon   amazon Kicktipp   registriere dich kostenlos und nutze die Vorteile einer Anmeldung auf peketec.de Hier kostenlos registrieren!
Login Login

home » Börsenforum » Branchen » Ukrainekrise - Daytraderkommentare
 Zur Seite:  Zurück  1, 2, 3 ... 26, 27, 28
Breite
              Autor                     Nachricht
Mastermind
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 11017
Trades: 740
Gefällt mir erhalten: 6007
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag28/838, 09.05.22, 09:34:53 
Antworten mit Zitat
Das war doch vorher vom Kreml ganz genau so angekündigt worden. Es ist eine Militärparade, kein Auftritt im vollbesetzten Sportpalast. Was halt nicht ausschließt das der Schritt irgendwann kommt, aber das es sowas heute nicht geben wird wurde Freitag oder Samstag bereits angekündigt.
µ schrieb am 09.05.2022, 09:30 Uhr
schon vorbei? ... keine Rede von Mobilmachung, Kriegserklärung o.ä. erst mal.. scheinbar wird der Feiertag in Russland nicht für etwas in der Richtung 'missbraucht'

Snoopy schrieb am 09.05.2022, 09:17 Uhr
Putin spricht nun

Hinweis nach §34 WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte: Der Verfasser von o.g. Beitrag kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten.
SPQR__LEG.X
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 45514
Trades: 19
Gefällt mir erhalten: 11413
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag27/838, 10.05.22, 12:08:35 
Antworten mit Zitat
LBBW-Ökonom Jens-Oliver Niklasch zum ZEW-Konjunkturindex: "Dieser leichte Anstieg ist nicht die Wende zum Besseren. Derzeit ist die Unsicherheit generell zu hoch." Zum Ukraine-Krieg geselle sich die hohe Inflation samt Reaktion der Geldpolitik. Und die chinesische Null-Covid-Politik mit Lockdowns von Metropolen wie Shanghai habe das Potenzial, den Welthandel zu schädigen.
vor 13 Min
Quelle: Guidants News https://news.guidants.com
...its okay to be wrong, its unforgivable to stay wrong // ...birds aren't real
SPQR__LEG.X
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 45514
Trades: 19
Gefällt mir erhalten: 11413
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag26/838, 09.06.22, 14:51:42 
Antworten mit Zitat
- En garde Lagarde quatscht sich da aber weiße Flecken in die sonnengebräunte Haut kichern whistle

EZB Lagarde: Inflationserwartungen sind fest verankert und sollten absolut verankert bleiben, weil wir entschlossen sind zu liefern.

EZB Lagarde: Zinsanhebungen im Juli werden keinen unmittelbaren Einfluss auf die Inflation haben.

EZB Lagarde: Konjunktur dürfte kurzfristig gedämpft verlaufen.

EZB Lagarde: Die Bedingungen für eine Zinsanhebung sind erfüllt. Deutlichere Zinsanhebung im September möglich.

EZB Lagarade: Inflation wird eine Zeitlang hoch bleiben.

EZB beendet Nettoanleihekäufe und kündigt Zinserhöhungen an

EZB Lagarde: Inflationsdruck hat sich ausgeweitet.

EZB-Inflationsprognose für 2023 höher als befürchtet

EZB Lagarde. Stützende Konjunkturfaktoren dürften bald an Kraft gewinnen. Ukraine-Krieg ist erhebliches Abwärtsrisiko für die Konjunktur.
Quelle: Guidants News https://news.guidants.com
...its okay to be wrong, its unforgivable to stay wrong // ...birds aren't real


Zuletzt bearbeitet von SPQR__LEG.X am 09.06.2022, 14:05, insgesamt 3-mal bearbeitet
XTrack
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 3306
Trades: 239
Gefällt mir erhalten: 2928
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag25/838, 27.06.22, 12:01:22 
Antworten mit Zitat


UKRAINIAN PRESIDENT ZELENSKIY TOLD G7 LEADERS HE WANTED TO END WAR BY END OF YEAR BEFORE WINTER SETS IN - TWO EU DIPLOMATS
Hinweis gemäß §34 WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte: Der Verfasser des o.g. Beitrags hält Short- oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) bzw. beabsichtigt dieses in der Zukunft zu tun.
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 106911
Trades: 31
Gefällt mir erhalten: 5289
PN schreiben

 

2

verlinkter Beitrag24/838, 27.06.22, 13:03:24 
Antworten mit Zitat
12:55:00 *DJ G7: Wollen Ukraine 2022 bis zu 29,5 Mrd Dollar an Budgethilfe geben
12:53:00 *DJ G7: Sind entschlossen, Russlands Einnahmen auch aus Gold zu verringern
12:50:00 *DJ G7: Werden militärische Unterstützung für Ukraine weiter koordinieren
12:48:00 *DJ G7: Entscheidung über künftige Friedensregelung ist Sache der Ukraine
12:46:00 *DJ G7 will Ukraine so lange wie nötig militärisch und finanziell helfen
12:45:00 *DJ G7-Länder bekräftigen unerschütterliches Engagement für die Ukraine

XTrack schrieb am 27.06.2022, 12:01 Uhr


UKRAINIAN PRESIDENT ZELENSKIY TOLD G7 LEADERS HE WANTED TO END WAR BY END OF YEAR BEFORE WINTER SETS IN - TWO EU DIPLOMATS

Börsentermine des Tages | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club
XTrack
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 3306
Trades: 239
Gefällt mir erhalten: 2928
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag23/838, 14.07.22, 13:46:32 
Antworten mit Zitat
RUSSIAN DEPUTY FOREIGN MINISTER RUDENKO: WE RESPOND POSITIVELY TO KYIV'S READINESS TO RESUME NEGOTIATIONS, BUT INSIST ON CLEAR ANSWER TO OUR PROPOSALS ON UKRAINE'S NON-ALIGNED STATUS -IFAX

RUSSIAN DEPUTY FOREIGN MINISTER RUDENKO: FUTURE AGREEMENT WITH UKRAINE MUST FIX ITS NON-ALIGNED AND NON-NUCLEAR STATUS AND RECOGNISE EXISTING TERRITORIAL REALITIES, INCLUDING CURRENT STATUS OF CRIMEA, 'DPR', AND 'LPR' -IFAX
Hinweis gemäß §34 WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte: Der Verfasser des o.g. Beitrags hält Short- oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) bzw. beabsichtigt dieses in der Zukunft zu tun.
XTrack
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 3306
Trades: 239
Gefällt mir erhalten: 2928
PN schreiben

 

2

verlinkter Beitrag22/838, 20.07.22, 12:37:59 
Antworten mit Zitat

RUSSIA'S LAVROV: GEOGRAPHICAL OBJECTIVES OF 'SPECIAL OPERATION' IN UKRAINE HAVE CHANGED FROM JUST DPR AND LNR TO A NUMBER OF OTHER TERRITORIES - RIA

RUSSIA'S LAVROV: IF WEST DELIVERS LONG-RANGE WEAPONS TO KYIV, GEOGRAPHICAL OBJECTIVES IN UKRAINE WILL BE ADVANCED EVEN FURTHER
Hinweis gemäß §34 WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte: Der Verfasser des o.g. Beitrags hält Short- oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) bzw. beabsichtigt dieses in der Zukunft zu tun.
greenhorn
RohstoffExperte
RohstoffExperte

Wohnort: Berlin
Beiträge: 46105
Trades: 480
Gefällt mir erhalten: 4531
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag21/838, 20.07.22, 13:01:47 
Antworten mit Zitat
so langsam fällt das Visier ganz - und immer ist der "Westen" Schuld.....hätte Russland nicht angefangen, es wäre bis heute Frieden.
haben sie "gut" gelernt vom Trump....das sich hinbiegen wie man es braucht
XTrack schrieb am 20.07.2022, 12:37 Uhr

RUSSIA'S LAVROV: GEOGRAPHICAL OBJECTIVES OF 'SPECIAL OPERATION' IN UKRAINE HAVE CHANGED FROM JUST DPR AND LNR TO A NUMBER OF OTHER TERRITORIES - RIA

RUSSIA'S LAVROV: IF WEST DELIVERS LONG-RANGE WEAPONS TO KYIV, GEOGRAPHICAL OBJECTIVES IN UKRAINE WILL BE ADVANCED EVEN FURTHER

Marantha!
Homo proponit sed deus disponit - Es ist ein langer Weg zum Whisky-Experten - aber es ist eine schöne Zeit dahin! - gemäß § 34 WpHG darf der Autor zu jederzeit Short- oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten.
Elfman
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 10565
Trades: 36
Gefällt mir erhalten: 2532
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag20/838, 19.08.22, 16:35:22 
Antworten mit Zitat
RUSSIA'S PUTIN AGREED TO SEND IAEA MISSION TO UKRAINE PLANT - ELYSEE
Elfman schrieb am 18.08.2022, 23:28 Uhr
Russia allegedly tells nuclear power plant workers not to go to work Friday amid concerns of a planned incident
https://www.nbcnews.com/news/world/....lling-continues-rcna43673
SPQR__LEG.X
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 45514
Trades: 19
Gefällt mir erhalten: 11413
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag19/838, 09.09.22, 18:10:32 
Antworten mit Zitat
- irgendwie sind die Freaks da nicht mehr ganz dicht, da läuft irgendwann Säure aus und dann ist das Geschreie groß, niemand will dann der Schuldige sein Shocked Shocked

IAEA: Lage im AKW Saporischschja immer prekärer

WIEN (dpa-AFX) - Die Lage im umkämpften ukrainischen Atomkraftwerk Saporischschja wird laut internationalen Beobachtern vor Ort immer instabiler. Die Anlage habe keine externe Stromversorgung mehr für die Kühlung von Reaktorkernen und Atommüll, berichteten am Freitag Experten der Internationale Atomenergiebehörde (IAEA), die seit voriger Woche in dem von Russland besetzten AKW sind. Der Grund sei der Beschuss und die Zerstörung des Umspannwerkes in der nahen Stadt Enerhodar. ....
https://www.finanznachrichten.de/na....a-immer-prekaerer-016.htm
...its okay to be wrong, its unforgivable to stay wrong // ...birds aren't real


Zuletzt bearbeitet von SPQR__LEG.X am 09.09.2022, 17:22, insgesamt einmal bearbeitet
greenhorn
RohstoffExperte
RohstoffExperte

Wohnort: Berlin
Beiträge: 46105
Trades: 480
Gefällt mir erhalten: 4531
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag18/838, 09.09.22, 21:35:15 
Antworten mit Zitat
Man hat das Gefühl das Risiko geht man ein…ist ja auch weit weg von Moskau Confused gruebel
SPQR__LEG.X schrieb am 09.09.2022, 18:10 Uhr
- irgendwie sind die Freaks da nicht mehr ganz dicht, da läuft irgendwann Säure aus und dann ist das Geschreie groß, niemand will dann der Schuldige sein Shocked Shocked

IAEA: Lage im AKW Saporischschja immer prekärer

WIEN (dpa-AFX) - Die Lage im umkämpften ukrainischen Atomkraftwerk Saporischschja wird laut internationalen Beobachtern vor Ort immer instabiler. Die Anlage habe keine externe Stromversorgung mehr für die Kühlung von Reaktorkernen und Atommüll, berichteten am Freitag Experten der Internationale Atomenergiebehörde (IAEA), die seit voriger Woche in dem von Russland besetzten AKW sind. Der Grund sei der Beschuss und die Zerstörung des Umspannwerkes in der nahen Stadt Enerhodar. ....
https://www.finanznachrichten.de/na....a-immer-prekaerer-016.htm

Marantha!
Homo proponit sed deus disponit - Es ist ein langer Weg zum Whisky-Experten - aber es ist eine schöne Zeit dahin! - gemäß § 34 WpHG darf der Autor zu jederzeit Short- oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten.
Elfman
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 10565
Trades: 36
Gefällt mir erhalten: 2532
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag17/838, 10.09.22, 14:19:12 
Antworten mit Zitat

Die komplette Front um Charkiw scheint gerade zu kollabieren. Wichtige Städte wie Izyum und Kupyansk sollen befreit worden sein. Russen fliehen und lassen alles zurück.
µ
Admin
Admin

Wohnort: Fläming
Beiträge: 106911
Trades: 31
Gefällt mir erhalten: 5289
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag16/838, 13.09.22, 20:05:19 
Antworten mit Zitat
Scholz dringt bei Telefonat mit Putin auf vollständigen Rückzug aus Ukraine
BERLIN (Dow Jones)--Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) hat den russischen Präsidenten Wladimir Putin in einem Telefonat zu einem vollständigen Rückzug der russischen Truppen aus der Ukraine aufgefordert. Scholz drängte laut Regierungssprecher Steffen Hebestreit in dem 90-minütigen Gespräch "angesichts der Ernsthaftigkeit der militärischen Lage und der Konsequenzen des Krieges in der Ukraine gegenüber dem russischen Präsidenten darauf, dass es so schnell wie möglich zu einer diplomatischen Lösung komme, die auf einem Waffenstillstand, einem vollständigen Rückzug der russischen Truppen und Achtung der territorialen Integrität und Souveränität der Ukraine basiert". Der Bundeskanzler habe betont, "dass etwaige weitere russische Annexionsschritte nicht unbeantwortet blieben und keinesfalls anerkannt würden", erklärte Hebestreit in einer Mitteilung. Mit Blick auf die Lage am Atomkraftwerk Saporischschja habe Scholz die Notwendigkeit betont, die Sicherheit des Atomkraftwerks zu gewährleisten. "Der Bundeskanzler forderte in diesem Zusammenhang, jegliche Eskalationsschritte zu vermeiden und die im Bericht der Internationalen Atomenergieagentur empfohlenen Maßnahmen umgehend umzusetzen", erklärte Hebestreit. Scholz und Putin sprachen nach seinen Angaben zudem über die globale Lebensmittellage, die infolge des russischen Angriffskrieges besonders angespannt sei. Der Kanzler habe die wichtige Rolle des Getreideabkommens unter der Ägide der Vereinten Nationen hervorgehoben und an den russischen Präsidenten appelliert, das Abkommen nicht zu diskreditieren und weiter vollständig umzusetzen. Scholz und Putin hätten vereinbart, weiterhin in Kontakt zu bleiben.
Börsentermine des Tages | Meist führen holprige Straßen zu den schönsten Orten. | Gut verdient dank Peketec? Gib der Community etwas zurück -> Club
SPQR__LEG.X
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 45514
Trades: 19
Gefällt mir erhalten: 11413
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag15/838, 27.09.22, 13:59:12 
Antworten mit Zitat
nixdaacher schrieb am 27.09.2022, 12:57 Uhr
Wegen Löcher in einer Gaspipieline, die sowieso nicht in Betrieb gehen soll und einer Röhre, die seit Wochen ohnehin nicht genutzt wird? Kopf kratzen

SPQR__LEG.X schrieb am 27.09.2022, 12:12 Uhr
Der Gaspreis zieht nach Schäden an Nordstream-Pipelines wieder an +++ Der europäische Future TTF stieg zuletzt um 11,5 % auf 193,50 Euro je Megawattstunde.[...]


- möglicher Sabotage-Akt, vielleicht als weiterer Baustein der Eskalation in der gruebel Kopf kratzen kaffee
https://www.zeit.de/wirtschaft/2022....-stream-lecks-druckabfall
...its okay to be wrong, its unforgivable to stay wrong // ...birds aren't real
SPQR__LEG.X
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 45514
Trades: 19
Gefällt mir erhalten: 11413
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag14/838, 27.09.22, 18:59:43 
Antworten mit Zitat
- m.E. sollte man den weiteren Newsflow genau beobachten

ROUNDUP: Scheinreferenden in ukrainischen Gebieten beendet - erste Ergebnisse

MOSKAU (dpa-AFX) - Die russischen Besatzer haben die Scheinreferenden in mehreren ukrainischen Gebieten für beendet erklärt und erste Ergebnisse der völkerrechtswidrigen Abstimmungen präsentiert. Nach Auszählung erster Stimmzettel in Wahllokalen in Russland hätten jeweils mehr als 97 Prozent der aus den Gebieten Luhansk, Donezk, Cherson und Saporischschja stammenden Wähler für einen Beitritt ihrer Heimatregionen zu gestimmt, meldeten russische Agenturen am Dienstag. Zur Stimmabgabe aufgerufen waren seit vergangenem Freitag auch ukrainische Flüchtlinge in Russland.

Auch aus den besetzten Gebieten selbst wurden in Moskau wenig später hohe Zustimmungswerte gemeldet: In Cherson hätten sich ersten Angaben zufolge mehr als 87 Prozent der Wähler für einen Beitritt zu Russland ausgesprochen, in Saporischschja mehr als 92 Prozent, hieß es. Damit dürfte in den kommenden Tagen eine beispiellose Annexionswelle beginnen. .....
https://www.finanznachrichten.de/na....-erste-ergebnisse-016.htm
...its okay to be wrong, its unforgivable to stay wrong // ...birds aren't real
SPQR__LEG.X
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 45514
Trades: 19
Gefällt mir erhalten: 11413
PN schreiben

 

1

verlinkter Beitrag13/838, 28.09.22, 11:37:05 
Antworten mit Zitat
Energie-Krise: Die Bundesregierung hat sich darauf verständigt, dass Kohlekraftwerke, die aus der Reserve zurückgeholt werden, länger am Netz bleiben dürfen. "Es ist gut, dass wir uns jetzt einig sind, dass die Stromkapazitäten deutlich ausgeweitet werden müssen. Die Laufzeitverlängerung der Kohlekraftwerke bis zum 31. März 2024 gibt den Betreibern Planungssicherheit beim Wiederhochfahren der Anlagen, die in der Reserve sind", so FDP-Fraktionschef Christian Dürr gegenüber der Deutschen Presse-Agentur.
vor 4 MinKurznachricht

DIW: "Deutschland steckt in der Rezession und leider ist momentan kein Licht am Ende des Tunnels zu sehen. Der vom russischen Präsidenten angezettelte Krieg in der Ukraine und seine weitreichenden Folgen dürften 2022 und 2023 zu Wachstumsverlusten in Deutschland von grob geschätzt fünf Prozent des Bruttoinlandsprodukts führen."
vor 6 MinKurznachricht
...its okay to be wrong, its unforgivable to stay wrong // ...birds aren't real
Data
GoldMember
GoldMember

Wohnort: Norderstedt (HH)
Beiträge: 17342
Trades: 13
Gefällt mir erhalten: 472
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag12/838, 28.09.22, 12:15:29 
Antworten mit Zitat
klingt als kommt langsam vernunft rein. zumindest werden die mal guten news dankend aufgenommen.
allerdings: wenn das bip schrumpft, dürfte das die staatsschuldenquote ordentlich hoch pushen whistle
SPQR__LEG.X schrieb am 28.09.2022, 11:37 Uhr
Energie-Krise: Die Bundesregierung hat sich darauf verständigt, dass Kohlekraftwerke, die aus der Reserve zurückgeholt werden, länger am Netz bleiben dürfen. "Es ist gut, dass wir uns jetzt einig sind, dass die Stromkapazitäten deutlich ausgeweitet werden müssen. Die Laufzeitverlängerung der Kohlekraftwerke bis zum 31. März 2024 gibt den Betreibern Planungssicherheit beim Wiederhochfahren der Anlagen, die in der Reserve sind", so FDP-Fraktionschef Christian Dürr gegenüber der Deutschen Presse-Agentur.
vor 4 MinKurznachricht

DIW: "Deutschland steckt in der Rezession und leider ist momentan kein Licht am Ende des Tunnels zu sehen. Der vom russischen Präsidenten angezettelte Krieg in der Ukraine und seine weitreichenden Folgen dürften 2022 und 2023 zu Wachstumsverlusten in Deutschland von grob geschätzt fünf Prozent des Bruttoinlandsprodukts führen."
vor 6 MinKurznachricht


Zuletzt bearbeitet von Data am 28.09.2022, 11:20, insgesamt einmal bearbeitet
Elfman
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 10565
Trades: 36
Gefällt mir erhalten: 2532
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag11/838, 29.09.22, 18:43:56 
Antworten mit Zitat
Morgen wieder Märchenstunde:

Selenskyj kündigt »sehr harte« Reaktion an, falls Russland die Regionen annektiert

Russland will am Freitag die Annexion der vier russisch kontrollierten Regionen in der Ukraine formell vollziehen. Bei einer Zeremonie am Freitagmittag im Kreml mit Staatschef Wladimir Putin sollen die Abkommen über die Aufnahme dieser Regionen in die Russische Föderation unterzeichnet werden, wie Kreml-Sprecher Dmitrij Peskow ankündigte. Danach werde Wladimir Putin eine umfassende Rede halten.
https://www.spiegel.de/ausland/russ....c6-4727-8842-eb7c41977475

Hoffe, dass wir nicht mal ne richtig kursbewegende Meldung bekommen bei den dünnen Büchern. Nordstream war nen Vorgeschmack, was passieren kann.
verdi09
SeniorBoarder
SeniorBoarder

Wohnort: Niedersachsen
Beiträge: 943
Trades: 2
Gefällt mir erhalten: 412
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag10/838, 30.09.22, 14:14:14 
Antworten mit Zitat


Ukraine-Krieg: Russland will nach der Annexion besetzter Gebiete in der Ukraine Kämpfe dort als Angriff auf seine Souveränität werten. "Das ist dann ein Akt der Aggression", so Kremlsprecher Dmitri Peskow.
XTrack
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 3306
Trades: 239
Gefällt mir erhalten: 2928
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag9/838, 30.09.22, 14:34:00 
Antworten mit Zitat
Und die Angriffe auf die Souveränität der Ukraine? Laughing wallbash
Fahnenstange schrieb am 30.09.2022, 14:26 Uhr
wallbash wallbash wallbash

verdi09 schrieb am 30.09.2022, 14:14 Uhr

Ukraine-Krieg: Russland will nach der Annexion besetzter Gebiete in der Ukraine Kämpfe dort als Angriff auf seine Souveränität werten. "Das ist dann ein Akt der Aggression", so Kremlsprecher Dmitri Peskow.

Hinweis gemäß §34 WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte: Der Verfasser des o.g. Beitrags hält Short- oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) bzw. beabsichtigt dieses in der Zukunft zu tun.
XTrack
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 3306
Trades: 239
Gefällt mir erhalten: 2928
PN schreiben

 

1

verlinkter Beitrag8/838, 30.09.22, 14:41:54 
Antworten mit Zitat
PUTIN: WE ARE READY FOR TALKS

PUTIN: RUSSIA WON'T NEGOTIATE ABOUT ANNEXED TERRITORIES

Laughing
PUTIN: ANGLO-SAXONS BLEW UP NORD STREAM PIPELINES
XTrack schrieb am 30.09.2022, 14:34 Uhr
Und die Angriffe auf die Souveränität der Ukraine? Laughing wallbash
Fahnenstange schrieb am 30.09.2022, 14:26 Uhr
wallbash wallbash wallbash

verdi09 schrieb am 30.09.2022, 14:14 Uhr

Ukraine-Krieg: Russland will nach der Annexion besetzter Gebiete in der Ukraine Kämpfe dort als Angriff auf seine Souveränität werten. "Das ist dann ein Akt der Aggression", so Kremlsprecher Dmitri Peskow.

Hinweis gemäß §34 WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte: Der Verfasser des o.g. Beitrags hält Short- oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) bzw. beabsichtigt dieses in der Zukunft zu tun.
verdi09
SeniorBoarder
SeniorBoarder

Wohnort: Niedersachsen
Beiträge: 943
Trades: 2
Gefällt mir erhalten: 412
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag7/838, 30.09.22, 14:47:52 
Antworten mit Zitat
Putin live mit Übersetzung:

https://www.welt.de/politik/ausland....sischem-Staatsgebiet.html

XTrack schrieb am 30.09.2022, 14:41 Uhr
PUTIN: WE ARE READY FOR TALKS

PUTIN: RUSSIA WON'T NEGOTIATE ABOUT ANNEXED TERRITORIES

Laughing
PUTIN: ANGLO-SAXONS BLEW UP NORD STREAM PIPELINES
XTrack schrieb am 30.09.2022, 14:34 Uhr
Und die Angriffe auf die Souveränität der Ukraine? Laughing wallbash
Fahnenstange schrieb am 30.09.2022, 14:26 Uhr
wallbash wallbash wallbash

verdi09 schrieb am 30.09.2022, 14:14 Uhr

Ukraine-Krieg: Russland will nach der Annexion besetzter Gebiete in der Ukraine Kämpfe dort als Angriff auf seine Souveränität werten. "Das ist dann ein Akt der Aggression", so Kremlsprecher Dmitri Peskow.
SPQR__LEG.X
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 45514
Trades: 19
Gefällt mir erhalten: 11413
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag6/838, 10.10.22, 14:47:36 
Antworten mit Zitat
Paul Tudor Jones geht davon aus, dass die US in eine Rezession abgleiten werden und empfiehlt Cash. Es drohen signifikante Konsequenzen, wenn es nicht gelingt die Inflation zu reduzieren. Niemand könne derzeit den Ausgang des Ukraine-Kriegs voraussagen.
Kurznachricht
DJIA (969420) 969420
SandP (A0AET0) A0AET0

...its okay to be wrong, its unforgivable to stay wrong // ...birds aren't real
tbr90
DayTrader
DayTrader

Wohnort: Freiburg
Beiträge: 1438
Trades: 323
Gefällt mir erhalten: 2102
PN schreiben

 

3

verlinkter Beitrag5/838, 11.10.22, 12:29:28 
Antworten mit Zitat


RUSSIA'S LAVROV ON POSSIBLE PEACE TALKS: WE ARE WILLING TO LISTEN TO ANY SUGGESTIONS, BUT WE CANNOT SAY IN ADVANCE WHAT THIS OR THAT PROCESS WILL LEAD TO
LAVROV: IF U.S. PROPOSES PUTIN-BIDEN MEETING, WE WILL CONSIDER IT
Hinweis nach §34b WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte: Der Verfasser von o.g. Beitrag kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten.
GoldenSnuff
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 2992
Trades: 77
Gefällt mir erhalten: 2491
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag4/838, 11.10.22, 15:57:18 
Antworten mit Zitat
*ZELENSKIY: RULES OUT TALKS WITH PUTIN, TALKS MAY BE POSSIBLE WITH ANOTHER RUSSIAN LEADER OR IN A 'DIFFERENT CONFIGURATION'

tbr90 schrieb am 11.10.2022, 12:29 Uhr


RUSSIA'S LAVROV ON POSSIBLE PEACE TALKS: WE ARE WILLING TO LISTEN TO ANY SUGGESTIONS, BUT WE CANNOT SAY IN ADVANCE WHAT THIS OR THAT PROCESS WILL LEAD TO
LAVROV: IF U.S. PROPOSES PUTIN-BIDEN MEETING, WE WILL CONSIDER IT

Hinweis nach §34b WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonfl.: Der Verfasser von o.g. Beitrag kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Wertpapier(n) halten.
SPQR__LEG.X
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 45514
Trades: 19
Gefällt mir erhalten: 11413
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag3/838, 14.10.22, 17:51:43 
Antworten mit Zitat
speculari schrieb am 13.10.2022, 20:36 Uhr
Ich liebe es ja wenn Investmentbanken ihre Meinung zum Markt abgeben...
Ist JPM nun dick short und will verdienen wenn es runter geht, oder wollen die Kollegen sich long positionieren Laughing

SPQR__LEG.X schrieb am 13.10.2022, 20:28 Uhr
JPMorgan-CEO Dimon: Glaube nicht an eine sanfte Landung. Bauchgefühl sagt mir werden höher wie 4-4,5 Prozent steigen.
Kurznachricht

ROUNDUP: JPMorgan
CMC (850628) 850628
mit Gewinneinbruch - Chef warnt vor 'erheblichem Gegenwind'


NEW YORK (dpa-AFX) - Eine höhere Risikovorsorge angesichts von Konjunktursorgen und ein schwaches Investmentbanking haben JPMorgan Chase im dritten Quartal belastet. Trotz höherer Zinseinnahmen sank der Gewinn im Jahresvergleich um 17 Prozent auf 9,7 Milliarden US-Dollar (10 Mrd Euro), wie die größte US-Bank am Freitag mitteilte. Rückstellungen für ausfallgefährdete Kredite und hohe Abschreibungen auf Wertpapiere zehrten einen Anstieg der Erträgepraktisch auf.

Vorstandschef Jamie Dimon erklärte zwar, dass sich die Verbraucherausgaben und der Arbeitsmarkt in den USA bislang noch gut entwickelten. Er warnte jedoch vor "erheblichem Gegenwind", der unmittelbar bevorstehe. So führe die hartnäckig hohe Inflation weltweit zu höheren und Ungewissheiten aufgrund strafferer Geldpolitik. Hinzu kämen geopolitische Risiken durch den Krieg in der Ukraine sowie eine fragile Lage bei Ölversorgung und -preisen. ......
https://www.finanznachrichten.de/na....blichem-gegenwind-016.htm
...its okay to be wrong, its unforgivable to stay wrong // ...birds aren't real
Nordstern
GoldMember
GoldMember

Wohnort: Rostock
Beiträge: 11412
Trades: 99
Gefällt mir erhalten: 936
PN schreiben

 

verlinkter Beitrag2/838, 07.11.22, 08:34:28 
Antworten mit Zitat
Vielleicht wird seit Tagen auch schon das Thema an der Börsen gespielt. Dann würde der Anstieg an der Märkten kurzfristig einen Sinn ergeben.

"US-Regierung fordert Ukraine zu Gesprächsbereitschaft mit Russland auf"

https://www.mdr.de/nachrichten/welt....-putin-selenskyj-100.html
The Ord
DayTrader
DayTrader

Beiträge: 23867
Trades: 337
Gefällt mir erhalten: 4349
PN schreiben

 

1

verlinkter Beitrag1/838, 09.11.22, 16:26:01 
Antworten mit Zitat


Hinweis nach §34b WpHG zur Begründung möglicher Interessenskonfl.: Der Verfasser von o.g. Beitrag kann Short- und/oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten.

Seite 28 von 28
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
 Zur Seite:  Zurück  1, 2, 3 ... 26, 27, 28
Verfasse einen neuen Beitrag zm Thema Startseite » Börsenforum » Branchen » Ukrainekrise - Daytraderkommentare Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde

Legende
Gehe zum Forum:  

Möchten Sie diese Anzeige nicht sehen, registrieren Sie sich kostenlos bei peketec.de und nutzen Sie unser Angebot mit weniger Werbung!