Insolvenzen

däumchen

SilverMember
Ort: hie und da
Beiträge: 7.730
Insolvenzen in Deutschland: Immer mehr große Unternehmen geraten ins Taumeln
  1. •Zahl der Großinsolvenzen steigt in den ersten neun Monaten 2019 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 42%
    • Durchschnittliche Schäden für Unternehmen durch Großinsolvenzen 81% höher als im Vorjahreszeitraum
    • Besonders viele große Insolvenzen in Handel, Automobilbranche und im Dienstleistungssektor sowie in Metall-, Textil- und Energiebranche
    • 2019: Gesamttrend bei Insolvenzen in Deutschland stabil
    • 2020: Anstieg der Pleiten in Deutschland um 3% erwartet
Zuletzt traf es häufig namhafte und vor allem große Unternehmen: Die Zahl der Insolvenzen bei großen Unternehmen nimmt aktuell wieder zu. In den ersten neun Monaten des Jahres 2019 zählte der weltweit führende Kreditversicherer Euler Hermes 27 Pleiten von deutschen Unternehmen mit einem Umsatz von mehr als 50 Millionen Euro (Mio. EUR) . Im Vorjahreszeitraum waren es noch 19 Fälle gewesen, das ist ein Zuwachs von 42%.

„Das wirklich dramatische an diesen großen Insolvenzen ist der Dominoeffekt auf viele Unternehmen in der gesamten Lieferkette", sagt Ron van het Hof, CEO von Euler Hermes in Deutschland, Österreich und der Schweiz.
..

https://www.eulerhermes.de/presse/insolvenzen-in-deutschland--immer-mehr-grosse-unternehmen-gerate.html
https://www.eulerhermes.de/content/dam/onemarketing/euh/eulerhermes_de/dokumente/201911-euler-hermes-insolvenzradar.pdf
 

SPQR__LEG.X

DayTrader
Beiträge: 45.970
Trades: 19
Amtsgericht Frankfurt eröffnet Insolvenzverfahren zu Condor

Der Ferienflieger Condor kann im Rahmen eines Insolvenzverfahrens in Eigenverwaltung die weitere Sanierung vorantreiben. Das Amtsgericht Frankfurt eröffnete nach einem vorläufigen Schutzschirmverfahren das offizielle Hauptverfahren. Es benannte den vorläufigen Sachwalter Lucas Flöther auch zum Sachwalter des Hauptverfahrens, wie die Justiz am Montag weiter mitteilte. Er hatte in einem Gutachten bestätigt, dass die von Condor angestrebte Sanierung Aussicht auf Erfolg habe. Der Flugbetrieb soll weiter im vollen Umfang fortgesetzt werden. ...
https://www.finanznachrichten.de/na...roeffnet-insolvenzverfahren-zu-condor-016.htm
 

SPQR__LEG.X

DayTrader
Beiträge: 45.970
Trades: 19

vinio

Member
Beiträge: 1.062
Trades: 1
Global Insolvency Outlook 2020
A softer but broader based rise in corporate insolvencies
https://www.eulerhermes.com/en_global/economic-research/insights/global-insolvency-outlook-2020.html?utm_source=twitter&utm_medium=Social&utm_content=01f8642d-b039-48f2-8d20-bc7e23c20b87&utm_campaign=globalinsolvencyreport2020
 

Kerberos

GoldMember
Ort: Silva nigra
Beiträge: 18.939
Trades: 8
„Der Dominoeffekt auf die Lieferkette ist sehr groß“

Kreditversicherer Euler Hermes erwartet 2020 mehr Firmenpleiten. Damit liegt Deutschland im weltweiten Trend. Vor allem, dass die betroffenen Unternehmen immer größer werden, bereitet Deutschland-Chef van het Hof Sorgen.

https://www.wiwo.de/unternehmen/handel/firmenpleiten-der-dominoeffekt-auf-die-lieferkette-ist-sehr-gross/25400132.html
 

däumchen

SilverMember
Ort: hie und da
Beiträge: 7.730
Bürgermeister zeigt sich überrascht von Schlemmer-InsolvenzAutomobilzulieferer
Haßfurt: Der Bürgermeister der unterfränkischen Kreisstadt, Werner, hat sich völlig überrascht von der Insolvenz des Automobilzulieferers Schlemmer gezeigt. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Aschheim bei München hat den Insolvenzantrag bereits vor Weihnachten gestellt. Bekannt wurde dies jedoch erst gestern. Im Sommer habe die Situation noch gut ausgesehen, sagte Werner dem BR. Im Herbst habe sich die Auftragslage aber eingetrübt. Schlemmer hat weltweit 3800 Mitarbeiter, mehr als 200 sind am Standort Haßfurt beschäftigt. Der Bürgermeister kündigte Gespräche mit der Betriebsleitung über die Zukunft der Arbeitsplätze an.
Quelle: Bayern 2
Das Unternehmen mit Hauptsitz in Aschheim bei München hat weltweit 21 Produktionsstandorte und insgesamt 3800 Mitarbeiter. Neben mehreren Standorten in Deutschland hat das Unternehmen unter anderem Niederlassungen in Russland, China, Brasilien, Mexiko oder den USA.Es gilt als wichtiger Hersteller von Kunststofflösungen im Automotive-Bereich. Schlemmer stellt also Kunststoffbauteile her, die vor allem in Autos verbaut werden. Praktisch alle großen Autohersteller der Welt verwenden Schlemmer-Produkte. Auch in Eisenbahn-Fahrzeugen, Motorrädern, Lastwagen und Baggern werden Produkte des Unternehmens verbaut, ebenso wie in Waschmaschinen und Gartengeräten.
https://www.mainpost.de/regional/hassberge/Hassfurt-Automobilzulieferer-Schlemmer-stellt-Insolvenzantrag;art513833,10384353
 

däumchen

SilverMember
Ort: hie und da
Beiträge: 7.730
USA: Nächste Großmolkerei geht in Insolvenz
Die US-Großmolkerei Borden Dairy, einstmals der größte Molkereibetreiber der Welt, meldete Insolvenz an. Damit gerät innerhalb von zwei Monaten das zweite große US-Milchunternehmen in finanzielle Schwierigkeiten.

Analysten begründen die Insolvenz mit hohem Wettbewerbsdruck, sinkendem Verbrauch und schrumpfenden Gewinnen sowie der hohen Schuldenlast des Unternehmens. Das in Dallas ansässige Unternehmen, hat in seinem Insolvenzantrag Vermögenswerte und Verbindlichkeiten zwischen 100 und 500 Millionen US-Dollar aufgeführt.

Das vor mehr als 160 Jahren gegründete Unternehmen gab in einer Erklärung bekannt, dass der normale Betrieb fortgesetzt wird, während ein Sanierungsplan ausgearbeitet wird.
..
https://www.agrarheute.com/management/agribusiness/usa-naechste-grossmolkerei-geht-insolvenz-563375
 

vinio

Member
Beiträge: 1.062
Trades: 1
Hamburgs größter VW-Händler meldet Insolvenz an
https://www.welt.de/regionales/hamburg/article205968137/Auto-Wichert-Hamburgs-groesster-VW-Haendler-meldet-Insolvenz-an.html
 

Kerberos

GoldMember
Ort: Silva nigra
Beiträge: 18.939
Trades: 8
Das miese Geschäft mit der Insolvenz

[...]

Ein “affiges” Angebot

Wolfgang Grupp, der Firmeninhaber von Kleidungshersteller Trigema, muss sich im Alter wohl keine finanziellen Sorgen machen. Seit er die Firma aus Burladingen in Baden-Württemberg vor 50 Jahren übernommen hat, habe er jedes Jahr mit Gewinn abgeschlossen. Das Traditionsunternehmen, bekannt geworden mit dem sprechenden Affen in der Werbung vor der Tagesschau, hat allen Krisen der Bekleidungsindustrie getrotzt, produziert ausschließlich in Deutschland und habe keinerlei Bankschulden, sei voll eigenfinanziert, wie Grupp betont.

Trotzdem bekam Grupp 2017 ein fragwürdiges Angebot einer großen Anwaltskanzlei. Man legte ihm eine Insolvenz in Eigenverwaltung ans Herz. Die Löhne würden durch Insolvenzgeld der Arbeitsagentur bezahlt, Pensionen müssten nur teilweise bezahlt werden, Verträge könnten kurzfristig gekündigt werden und es würden Steuervergünstigungen winken. Dadurch könne er sein Unternehmen sanieren. Für Grupp kam das nicht in Frage:

"Der Mitarbeiter sitzt in Hartz IV und die Gläubiger kriegen ihre Rechnungen nicht bezahlt. Und die eigentlich Verantwortlichen, die werden aus der Steuerkasse dann bezahlt mit ihren Gehältern, dürfen das Unternehmen weiterführen und sind anschließend reicher als vorher. Und das hat für mich, der, ich sage mal, auch Recht und Unrecht kennt, mit Recht oder Anstand nichts mehr zu tun."

[...]

https://www.tagesschau.de/wirtschaft/boerse/insolvenz-103.html :whistle:
 

vinio

Member
Beiträge: 1.062
Trades: 1
Erster Reiseveranstalter meldet wegen Coronavirus Insolvenz an
Der deutsche Reisespezialist China Tours Hamburg ist pleite. Das Unternehmen mit 48 Mitarbeitern soll nun in Eigenregie saniert werden.
https://www.handelsblatt.com/unternehmen/dienstleister/china-tours-hamburg-erster-reiseveranstalter-meldet-wegen-coronavirus-insolvenz-an/25592776.html?share=twitter
 

vinio

Member
Beiträge: 1.062
Trades: 1
Im Jahr 2019 haben die deutschen Amtsgerichte 18 749 Unternehmensinsolvenzen gemeldet. Das waren nach Angaben des Statistischen Bundesamtes (Destatis) 2,9 % weniger als 2018. Die Zahl der beantragten Unternehmensinsolvenzen sank damit auf den niedrigsten Stand seit Einführung der Insolvenzordnung im Jahr 1999. / Quelle: Guidants
 

vinio

Member
Beiträge: 1.062
Trades: 1
Regierung plant Aussetzung der Insolvenzantragspflicht
Von Andreas Kißler

BERLIN (Dow Jones) - Die Bundesregierung hat eine Aussetzung der Insolvenzantragspflicht angekündigt, um Schaden für Unternehmen infolge der Coronavirus-Pandemie zu verhindern. Bundesjustizministerin Christine Lambrecht (SPD) bereite ein entsprechendes Gesetz vor, sagte ein Ministeriumssprecher bei einer Pressekonferenz in Berlin. Demnach solle die Aussetzung der Insolvenzantragspflicht bis zum 30. September befristet sein. Die entsprechende Regelung solle mit einer Formulierungshilfe an ein Trägergesetz angehängt werden.

Kontakt zum Autor: andreas.kissler@wsj.com

DJG/ank/mgo

Copyright (c) 2020 Dow Jones & Company, Inc.

/ Quelle: Guidants News
 

vinio

Member
Beiträge: 1.062
Trades: 1
Laura Ashley meldet Insolvenz an
https://fashionunited.de/nachrichten/business/laura-ashley-meldet-insolvenz-an/2020031734938?utm_source=feedburner&utm_medium=feed&utm_campaign=Feed%3A+Insolvenz-portal+%28Insolvenz-Portal+Alle+News%29
 

SPQR__LEG.X

DayTrader
Beiträge: 45.970
Trades: 19
Pasta, aber zuhause - Vapianos vao leere Kasse und der Ruf nach dem Staat
(neu: L'Osteria im letzten Absatz)

KÖLN (dpa- AFX) - Schon lange bevor ein Virus namens Sars-CoV-2 das öffentliche Leben zum Erliegen brachte, sah es für Vapiano alles andere als rosig aus: Die Restaurantkette musste herbe Verluste ausweisen, auch eine abgespeckte Menükarte oder neue Bestellterminals brachten nicht die erhoffte Wende. Jetzt, wo Pizza und Pasta im Restaurant wegen zu hoher Ansteckungsgefahr kein Thema mehr ist, hat es Vapiano daher ganz schnell erwischt: In Deutschland mussten 55 Restaurants auf unbestimmte Zeit schließen, weltweit sogar mehr als 230. Da Umsätze ausbleiben und Miete und Gehälter trotzdem gezahlt werden müssen, musste Vapiano am Freitag verkünden: Die Kasse ist leer, wir sind zahlungsunfähig.

In normalen Zeiten müsste das börsennotierte Unternehmen nun innerhalb von drei Wochen formal Insolvenz anmelden. In der Corona-Realität hofft Vapiano hingegen darauf, noch den Kopf aus der Schlinge ziehen zu können. Bereits Anfang der Woche kündigte das Kölner Unternehmen an, Hilfe vom Staat beantragen zu wollen. ...
https://www.finanznachrichten.de/na...eere-kasse-und-der-ruf-nach-dem-staat-016.htm
 

vinio

Member
Beiträge: 1.062
Trades: 1
Modekonzern Esprit hofft auf Rettung durch Insolvenz
https://www.manager-magazin.de/unternehmen/artikel/modekonzern-esprit-hofft-auf-rettung-durch-insolvenz-a-1305799.html
 

SPQR__LEG.X

DayTrader
Beiträge: 45.970
Trades: 19
VIRUS/ROUNDUP: Elektro-Autobauer e.Go beantragt Schutzschirmverfahren
AACHEN (dpa- AFX) - Der bereits vor der Corona-Krise angeschlagene Elektroauto-Bauer e.Go Mobile hat ein Schutzschirmverfahren zur Rettung des Unternehmens beantragt. "Die e.Go Mobile AG stellte heute einen Antrag auf Anordnung der Eigenverwaltung beim Amtsgericht Aachen", teilte das Unternehmen am Donnerstagabend mit. Dieses Verfahren bewahrt in die Krise geratene Unternehmen vor dem Zugriff der Gläubiger, ohne dass die Betriebe bereits Insolvenz anmelden müssen. Das Gericht habe dem Antrag bereits stattgegeben, hieß es vom Unternehmen. Als vorläufiger Sachwalter ist der Anwalt Paul Fink der Kanzlei FRH einberufen worden. Zuvor hatte das "Handelsblatt" berichtet. ....
https://www.finanznachrichten.de/na...-e-go-beantragt-schutzschirmverfahren-016.htm
 

SPQR__LEG.X

DayTrader
Beiträge: 45.970
Trades: 19
Bericht: 13 Profi-Vereinen droht Insolvenz :shock: :cry:
13 der 36 Profivereine der Bundesliga und 2. Bundesliga droht laut eines Berichts wegen der Corona-Pandemie die Insolvenz. Zwölf Vereine hätten bereits die nächste Fernsehrate abgetreten, um aktuell ihren Zahlungsverpflichtungen nachkommen zu können, schreibt der "Kicker" seit Freitagabend aus seiner Internetseite. ....
https://www.finanznachrichten.de/na...cht-13-profi-vereinen-droht-insolvenz-003.htm
 

wicki99

DayTrader
Beiträge: 51.330
zum jetzigen zeitpunkt muss konstatiert werden:
das corona-virus ist nicht weder der grund noch die initialzündung für eine pleite-/insolvenzwelle. in den letzten 10 jahren wurden auf grund der wirtschaftlichen hoch-phase verwerfungen in diversen, nicht wenigen, eigentlich überlebensschwachen unternehmen schlicht übertüncht bis verdrängt, weil der staat es sich leisten konnte und möglicherweise auch wollte.
die aktuelle krise dreht nun aber im wirtschaftskreislauf zwei regler in die jeweils "falsche, ungewollte" richtung:
- die ausgaben in form von ungeplanten transferleistungen steigen drastisch an.
- die einnahmen brechen im gleichen maße massiv ein.
global betrachtet bedeutet dies aber auch, dass diverse länder einem staatsbankrott entgegensehen und -schlittern dürften. was das bedeutet, bedarf keiner weiteren erklärung ....
 

Azul Real

ImmobilienExperte
Ort: Hamburg
Beiträge: 44.955
Trades: 32
Appelrath Cüpper ist insolvent
Der Damenmode-Hersteller Appelrath Cüpper hat beim Amtsgericht Köln ein Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung beantragt. Als vorläufiger Sachwalter wurde Rechtsanwalt Bero-Alexander Lau von White & Case bestellt, Generalbevollmächtigter ist Sanierungsexperte Jasper Stahlschmidt von der Wirtschaftskanzlei Buchalik Brömmekamp.

Ausschlaggebend für den Schritt war laut einer Mitteilung der nahezu komplette Umsatzausfall durch die behördlich angeordneten Ladenschließungen, außerdem habe das Unternehmen kein KfW-Darlehen erhalten.

Von dem Insolvenzverfahren sind 16 Filialen und rd. 1.000 Mitarbeiter betroffen.

Die Corona-Krise hat bereits mehrere Einzelhändler und Gastronomen in die Pleite gestürzt
 

vinio

Member
Beiträge: 1.062
Trades: 1
Bonitätsprüfer erwarten drastischen Anstieg der Insolvenzen in Deutschland
https://www.augsburger-allgemeine.de/wirtschaft/Bonitaetspruefer-erwarten-drastischen-Anstieg-der-Insolvenzen-in-Deutschland-id57233726.html
 

SPQR__LEG.X

DayTrader
Beiträge: 45.970
Trades: 19

SPQR__LEG.X

DayTrader
Beiträge: 45.970
Trades: 19
Nächster Kaufhaus-Konzern ist pleite, und weitere warten bereits!
Der US-Kaufhaus-Konzern Neiman Marcus bezahlte am vergangenen Mittwoch die fälligen Zinsen für ausstehende Anleihen nicht. In der Welt der Anleihen dürfte das als Zahlungsausfall gewertet werden. Neiman Marcus ist nicht die erste Kaushauskette, die wenige Wochen nach Krisenbeginn Insolvenz anmeldet. Und es wird nicht die letzte sein. Etliche Handelskonzerne stehen praktisch schon Schlange, um ihrerseits Insolvenzanträge zu stellen. Der Median der Wahrscheinlichkeit für eine Insolvenz binnen eines Jahres beträgt für die Kaufhausbranche insgesamt 42,1%!

Einen Insolvenzantrag reichte Neiman Marcus übrigens nicht ein. Es ist also durchaus möglich, dass das Unternehmen zwar zahlungsfähig, aber nicht zahlungsbereit ist. Rechtlich gesehen besteht dann kein Grund, einen Insolvenzantrag zu stellen. Gleichwohl kann die Nichtzahlung fällig werdender Zinsen ein großes Problem darstellen, da ein solcher Fall als Default bzw. Zahlungsausfall gewertet werden und damit für Versicherungen eine teure Zeit anbrechen kann. Denn dann würden die Käufer von Kreditausfallversicherungen vorstellig werden. Zudem reduziert eine versäumte Zinszahlung natürlich die Bonität eines Unternehmens. Es dürfte Neiman Marcus in der Krise nun deutlich schwerer fallen, Kreditgeber zu finden, die eventuell (und wahrscheinlich) benötigte Liquidität bereitstellen. In der Regel wird das Problem durch deutliche Zinsaufschläge gelöst. ...
https://finanzmarktwelt.de/naechster-kaufhaus-konzern-ist-pleite-und-weitere-warten-bereits-164630/

PE-backed Neiman Marcus set to enter Chapter 11
https://pitchbook.com/newsletter/pe-backed-neiman-marcus-set-to-enter-chapter-11
 

vinio

Member
Beiträge: 1.062
Trades: 1
Insolvenzverwalter: Es wird mehrere Wellen von Pleiten geben
Deutschlands meistbestellter Insolvenzverwalter erwartet, dass vielen Unternehmen, die in die Zahlungsunfähigkeit rutschen, am Ende trotz staatlicher Hilfen nur die Abwicklung bleibt. Ein Gespräch über eine schwere Zeit für die Wirtschaft.
https://www.berliner-zeitung.de/wirtschaft-verantwortung/insolvenzverwalter-es-wird-mehrere-wellen-von-pleiten-geben-li.81577?utm_source=feedburner&utm_medium=feed&utm_campaign=Feed%3A+Insolvenz-portal+%28Insolvenz-Portal+Alle+News%29
 

SPQR__LEG.X

DayTrader
Beiträge: 45.970
Trades: 19
Airline des Urlaubsparadieses Mauritius meldet Insolvenz an
PORT LOUIS (dpa- AFX) - Die nationale Airline des Touristenparadieses Mauritius gerät inmitten der Corona-Krise in die Insolvenz. Wie die Air Mauritius Limited am Mittwoch in einer Erklärung bekanntgab, haben die Beschränkungen im Kampf gegen das Coronavirus eine Sanierung der Airline erschwert. Da zudem unklar sei, wann der eingestellte Flugverkehr wieder aufgenommen werde, könne das Unternehmen seinen finanziellen Verpflichtungen voraussichtlich nicht mehr nachkommen und melde daher eine Insolvenz in Eigenverwaltung an. Ein Insolvenzverwalter soll nun versuchen, das angeschlagene Unternehmen zu sanieren. ...
https://www.finanznachrichten.de/na...adieses-mauritius-meldet-insolvenz-an-016.htm
 

vinio

Member
Beiträge: 1.062
Trades: 1
Traditionsbäckerei „Dat Backhus“ droht Pleite
https://www.bild.de/regional/hamburg/hamburg-aktuell/insolvenz-angemeldet-traditionsbaeckerei-dat-backhus-droht-pleite-70257504.bild.html

- in Hamburg sehr bekannte Kette
 

vinio

Member
Beiträge: 1.062
Trades: 1
Poggenpohl stellt Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens
https://www.brinkmann-partner.de/presse-poggenpohl-antrag-eroeffnung-insolvenzverfahrens/

- Zeit für eine Designerküche :)
 

vinio

Member
Beiträge: 1.062
Trades: 1
Horizn Studios strebt Sanierungsverfahren an – 25 % der Mitarbeiter müssen gehen
https://www.deutsche-startups.de/2020/04/24/horizn-studios-sanierung/?utm_source=feedburner&utm_medium=feed&utm_campaign=Feed%3A+Insolvenz-portal+%28Insolvenz-Portal+Alle+News%29

- die Koffer sind optisch eine echte Alternative zu Rimowa
 

Azul Real

ImmobilienExperte
Ort: Hamburg
Beiträge: 44.955
Trades: 32
nwc

[tweet]https://twitter.com/BBCWorld/status/1254777614947856386[/tweet]
 

Azul Real

ImmobilienExperte
Ort: Hamburg
Beiträge: 44.955
Trades: 32
+++ 05:31 Uhr 28.04.2020
Handel erwartet bis zu 50.000 Insolvenzen +++


Der Handel rechnet infolge der Corona-Krise bis zu 50.000 Insolvenzen von Einzelhandelsgeschäften. "In den vier Wochen Schließungen der Geschäfte im Non-Food-Bereich haben wir rund 30 Milliarden Umsatz verloren, den wir auch nicht wiederbekommen werden. Pro Tag waren dies rund 1 Milliarde Euro", sagt der Hauptgeschäftsführer des Handelsverbands Deutschland (HDE), Stefan Genth, den Zeitungen der Funke Mediengruppe. Seit der Wiedereröffnung vieler Geschäfte sei der Kundenverkehr verhalten. Aktuell verliere der Handel "täglich weiterhin einen hohen dreistelligen Millionenbetrag". Der Handelsverband fürchtet 50.000 Insolvenzen, weil das Eigenkapital vieler Unternehmen insbesondere wegen hoher Mietforderungen nicht ausreiche. "Insbesondere institutionelle Vermieter sind oft nicht zu Stundungen der Miete bereit - oder sie verlangen Stundungszinsen von 5 bis 9 Prozent", kritisiert Genth. "Hier fordern wir eine Risikoteilung." Betroffen seien sowohl große Filialunternehmer als auch kleine Geschäfte. "Wir fürchten sehr, dass die Innenstädte nach der Krise nicht mehr so aussehen werden wie vor der Krise - und viele Läden fehlen", so der HDE-Hauptgeschäftsführer
 
Oben Unten