Info-Thread über Kryptowährungen (Bitcoin, Blockchain)

müh

Administrator
Ort: Fläming
Beiträge: 114.839
Trades: 33
Info-Thread über Kryptowährungen wie Bitcoin, Blockchain-Technologie

Zusätzlich zu den peketec-Tags Bitcoins und Blockchain mit den dazugehörigen Traderkommentar-Sammelthreads
Bitcoins -> https://peketec.de/trading/bitcoins---daytraderkommentare-t9381desc.html
und
Blockchain -> https://peketec.de/trading/blockchain---daytraderkommentare-t10379desc.html

möchte ich diesen Thread ins Leben rufen, um wichtige Beiträge für das Verständnis dieser Technologie nicht im Postingwirrwarr untergehen zu lassen.
Also schreibt hier bitte nur informative und relevante Sachen rein :friends:

P.S. es gab auch 2011 zum Start der Bitcoins einen Thread -> https://peketec.de/trading/bitcoins-t9134asc.html

es folgen noch ein paar Infos und Links vom User Muesli2k:
Krypowährungen Bitcoin & Co.
p.php
p.php


Börsen für Kryptowährungen:

//Einsteiger:
https://www.bitcoin.de/de
https://www.bitpanda.com/de
https://bisonapp.com/

//Fortgeschrittene:
https://www.coinbase.com/de/
https://www.okex.com/de
https://crypto.com/eea/
https://ftx.com/

//Enthusiast:
https://www.binance.com/en
https://www.kraken.com/en-us
https://www.bitfinex.com/
https://hitbtc.com/

Ihr sucht einen speziellen Coin oder Token, wollt mehr über die Marktkapitalisierung wissen oder wo dieser gehandelt wird:
https://coinmarketcap.com/
https://www.coingecko.com/de

Immer Up to Date über den CryptoSpace:
https://www.btc-echo.de/
https://de.cointelegraph.com/

Realtime Kurse, Charts und Tradingtools;
https://www.TradingView.com/markets/cryptocurrencies/prices-all/
https://cryptowat.ch/
https://coin360.com/
 

müh

Administrator
Ort: Fläming
Beiträge: 114.839
Trades: 33
[url=https://peketec.de/trading/viewtopic.php?p=1793362#1793362 schrieb:
SimpleSwing schrieb am 14.11.2017, 14:37 Uhr[/url]"]Also zunächst einmal habe ich mich auch nur in das Thema Bitcoins/Blockchain eingelesen, bin also kein Tech-Experte in diesem Bereich.

Allerdings ist das für mich aus Tradersicht auch nicht nötig.

Der Wert der Bitcoins ergibt sich, wie bei allen getradeten Gütern aus Angebot und Nachfrage. Bei Aktien gibt es auch irrationale Bewertungen und wir als Trader akzeptieren das und versuchen diese extremen Situationen zu unserem Vorteil zu nutzen.

Der Nutzen von Bitcoin aus praktischer Sicht zeigt sich im Moment in zB Venezuela. Bei einer Inflation von 1000% ist das Geld auf dem Bankkonto oder in Cash nichts wert.
Gold ist gut, will man damit das Land verlassen, ist man es eventuell am Flughafen los, wenn man als Normalbürger denn überhaupt die Chance hatte, an Goldmünzen kleinerer Stückelung zu kommen.
Man muss das Geld ja auch nicht unbedingt in Bitcoin (grösste Schwankungsbreite) umschichten, sondern nimmt einen stabileren Coin.

Dazu kommt natürlich der "Marketinghype". Die ganze Welt hört von Bitcoin, "jeder" mit einem Internetzugang kann "mitmachen"

Bitcoin aus der Sicht des Traders
Es gibt 21 Millionen Bitcoins maximal.
Im Moment sind ca 16.5 Millionen im Umlauf, ca 1800 Bitcoins werden täglich gemined.

Von den 16.5 Millionen im Umlauf gelten 25% also 4 Millionen als "verloren" (Stick verloren, Passwort vergessen, Festplatte Schrott...)
Die Top 1800 Bitcoinhalter halten ca 6 Millionen Bitcoins, viele dieser "grossen Adressen" haben in ihren Wallets (Bitcoinkonten) seit 3 Jahren keine Kontobewegung.
Der "Gründer" Nakamoto hat noch nie einen Bitcoin verkauft.

Man kann also davon ausgehen, das aktiv momentan 12 Millionen Bitcoins im Umlauf sind, wenn man die inaktiven als weiterhin "passiv" einstuft, vielleicht 10 Millionen.
Bei einem Kurswert von 6000 US$ ergibt das eine Marktkapitalisierung der aktiven Bitcoins von 60 Milliarden US$.

Bitcoins können zwar in Stückelungen gekauft werden, aber das ändert nichts an der Marktkapitalisierung.
Frisches Geld, das in Bitcoins kommt, erhöht die Marktkapitalisierung, abfließendes Geld (auch zB in konkurrierende Coins) verringert sie.

An den Bitcoinbörsen kann nicht geshortet werden.
An den Bitcoinbörsen haben es Algos, bedingt durch die technischen Verzögerungen der Transaktionsbestätigungen, so schwer, dass sie momentan nahezu nicht vorkommen.

Wir finden also einen Markt vor, der sich im Zustand (auch emotional) der Internetbubble befindet, wobei es hier keine tausenden Internetaktien gibt, sondern (bis auf Bitcoin Cash, Ether und Dash) nur eine Coin.
Das heisst, der gesamte Hype findet nahezu in einem Wert statt.

Und das auf einem Markt zu dem das Kapital der Internetnutzer weltweit zugriff hat.

Klar gibt es die übliche Marktmanipulation der finanziellen Schwergewichte, aber das kann eben nur durch reine Bitcoinkäufe -verkaufe ausgeführt werden, nicht durch zB naked Shorts.

Die Charts funktionieren hervorragend, die Trendlinien müssen bedingt durch die Volatilität zwar etwas lockerer gehandhabt werden aber auf der anderen Seite führt die Volatilität natürlich zu hervorragenden Verdienstmöglichkeiten.

Die großen CFD Anbieter bieten Bitcoin und Bitcoin Cash mit Hebel an.

Für mich persönlich, die Internetbubble ohne Algos konzentriert auf vielleicht 3 relevante Werte mit einem Marktzugang des weltweiten Kapitals.

Sorry für den langen Text :sorry:

Einen schönen Nachmittag und gute Trades euch allen! :beer:

[url=https://peketec.de/trading/viewtopic.php?p=1793278#1793278 schrieb:
redstar60 schrieb am 14.11.2017, 10:17 Uhr[/url]"]ich frag mal in die runde: kann jemand einem normal sterblichen in paar sätzen erklären wieso eine einheit einer virtuellen währung akt. bei 6.500 $ ist?

nicht böse gemeint; ich habe schon ein wenig darüber gelesen, aber ich kapier es wohl nicht...
 

müh

Administrator
Ort: Fläming
Beiträge: 114.839
Trades: 33
[url=https://peketec.de/trading/viewtopic.php?p=1796342#1796342 schrieb:
boriz schrieb am 27.11.2017, 12:57 Uhr[/url]"]Hi,

ich lese hier zwar eher mit, da ich mich aber gerade ein bischen in das Trading mit Cryptos einarbeite möchte ich euch zu Coinbase und deren Handelsplattform GDAX eine kurze Info geben:

Coinbase selbst bietet an Ordermöglichkeiten keine Limits o.ä. sondern nur eine Market Order und dazu einen enormen Spread (zumindest konnte ich die Kurse nicht wirklich nachvollziehen).

Ich vermute das Konzept ist dass man dort "einfach schnell mal" Bitcoins oder Ether kauft.

Bei GDAX hingegen kann man sich mit seinen Coinbase Zugangsdaten einloggen und Funds problemlos und kostenfrei intern transferieren! Hier hat man ein Orderbuch und normale Orderarten wie eben ein Limit.

Dazu kommt das Maker/Taker Modell - d.h. stellt man eine Order als Limit ein (was wir sowieso meistens machen) dann ist man Maker und zahlt keine Gebühren!

Will man Market rein kostet das 0.3% und es gibt ein volumenabhängiges Gebühren-Modell.

Ebenso bin ich bei Bitfinex, um IOTA handeln zu können. Dort kann man auch auf Margin handeln und wohl auch shorten, wobei ich bisher nichts davon gemacht habe.

Bin in dem Bereich auch neu (Börse seit 2000) aber dachte ich teile mal das bischen, was ich gelernt habe :confused: Falls Ihr sonst Fragen habt, werde ich mich bemühen sie zu beantworten.

Grüße,
boriz
 

müh

Administrator
Ort: Fläming
Beiträge: 114.839
Trades: 33
[url=https://peketec.de/trading/viewtopic.php?p=1796647#1796647 schrieb:
marcovich schrieb am 28.11.2017, 10:23 Uhr[/url]"]mal hier eine kurze Zusammenfassung - Was diese Coins / Tokens eigentlich sind, mit denen jede Blockchain-Bude um die Ecke kommt:
http://t3n.de/news/ico-initial-coin-offering-blockchain-826989/
 

müh

Administrator
Ort: Fläming
Beiträge: 114.839
Trades: 33
[url=https://peketec.de/trading/viewtopic.php?p=1796649#1796649 schrieb:
Der_Dude schrieb am 28.11.2017, 10:25 Uhr[/url]"]spielt doch keine rolle ob der kram was taugt. alles nur phantasialand.
bitcoin wird auch niemals zahlungsmittel ...
95% der buden sind scam und bald weg . aber die flut hebt alle boote. (momentan eher tsunami)
vor ner weile gabs mal nen artikel den ich ganz treffend fand
https://medium.com/@dennyk/why-and-how-the-cryptobubble-will-burst-de9bc7fc5332
 

müh

Administrator
Ort: Fläming
Beiträge: 114.839
Trades: 33
[url=https://peketec.de/trading/viewtopic.php?p=1796829#1796829 schrieb:
Der_Dude schrieb am 28.11.2017, 16:55 Uhr[/url]"]Kursziel 361.000 $

Why a Value Investor Decided to Buy Bitcoin

https://www.barrons.com/articles/q-a-why-a-value-investor-decided-to-buy-bitcoin-1511810246
 

müh

Administrator
Ort: Fläming
Beiträge: 114.839
Trades: 33
[url=https://peketec.de/trading/viewtopic.php?p=1798529#1798529 schrieb:
MAGNA schrieb am 04.12.2017, 11:16 Uhr[/url]"]@Finanzhai
hier eine Erklärung von meinem Bruder !

"Was ich weiß ist, dass es darum geht wer die Privat keys verwaltet.
Bei einer Börse wird dieser verwaltet, du bekommst den nicht zu Gesicht, nur die daraus abgeleiteten Öffentlichen keys.
Bei einer externe Wallet Ledger, Trezor oder eine Desktop Wallet wie Jaxx bist du der Verwalter.
Jetzt kommt aber das Problem Replay Protektion ins Spiel, heißt bei einem Hardfork sollten die Entwickler des neuen Coins gewährleisten, dass eine Transaktion nach dem Hardfork nur bei dem Coin ausführt wird für die du diese Transaktion machen willst.
Und da ist das Problem, dass es sein kann dass durch diese Transaktion für den einen Coin auch bei dem anderen Coin ausgeführt wird oder geklaut werden kann.
Der Ledger hat beim BTG selbst eine Replay Protektion gemacht so dass ich mein BTG versenden könnte und mein BTC auf dem Ledger bleibt.
Ob sich die Börsen daran bereichern, denke ich nicht unbedingt, es kommt halt auch darauf an ob es sich lohnt für eine Abspaltung Entwicklungsaufwand zu investieren und wer steckt hinter dem Hardfork, sind das seriöse bekannte Miner und Nodes oder unbekannt.
Beim Diamond hab ich auch nix aufm Ledger, die Jungs sind auch unbekannt aber kommt vielleicht noch"
[url=https://peketec.de/trading/viewtopic.php?p=1798381#1798381 schrieb:
MAGNA schrieb am 03.12.2017, 20:57 Uhr[/url]"]ok, dachte 1 Fork steht nur noch an :scratch:
bin da wahrscheinlich noch nicht so eingelesen wie du :oops:

und dass mit den Freecoins bei Abspaltung auf Verwahrung externen Wallet ist ne gute Frage ? :gruebel:

muss da mal meinen Bruder kontaktieren bzw. der ist so ein Bitcoin Experte !
der soll sich endlich mal hier anmelden :mad:
[url=https://peketec.de/trading/viewtopic.php?p=1798362#1798362 schrieb:
Finanzhai schrieb am 03.12.2017, 12:41 Uhr[/url]"]Da bin ich bei dir. Allerdings stehen auch noch sieben Forks im Dez an.
Hast du es schon verstanden wie man die Free Coins bekommt wenn man seine Coins auf dem Ledger hat, aber nicht auf einer Börse ? :scratch:

z.B. wurden mir bei Kraken keine Bitcoin Gold gutschrieben da sie den Fork nicht unterstützt haben, dafür aber auf Bitcoin.de. Auf Bitcoin.de haben Sie mir wiederum keine Bitcoin Diamond gutschrieben da sie diese nicht Supporten.

Dabei haben Bitcoin Gold und Diamond ganz moderate Kurse im Moment, also wurde hier mal kurz bei vielen Kunden um 4 stellige Summen beschissen
:twisted:
[url=https://peketec.de/trading/viewtopic.php?p=1798357#1798357 schrieb:
MAGNA schrieb am 03.12.2017, 11:37 Uhr[/url]"]ich denke auch bis zum Jahresende werden wir die 15k noch testen !
nächstes Jahr dann die 20k/30k :coffee:

starke Rücksetzer werden in kürzester Zeit wieder gekauft und neue Hochs werden wieder generiert, dies zeigt Stärke und ist weiterhin ein klar bullisches Szenario :up:
( auch wenn man sieht wo Bitcoin herkommt, sollte man dies einfach mal ausblenden und sich auf die charttechnischen und sentimental Faktoren konzentrieren )

Sentiment ist m.E. einfach in der Öffentlichkeit,Umfeld,Freundes/Bekanntenkreis, z.T. auch hier -> noch viel zu bärisch bzw. keiner will was davon wissen und redet von Blase :oops:
[url=https://peketec.de/trading/viewtopic.php?p=1798346#1798346 schrieb:
spiderwilli schrieb am 03.12.2017, 09:17 Uhr[/url]"]bitcoins wieder über 11K, bis morgen neuens ATH.
ich habe zwar keine ahnung, warum das zeugs steigt. aber das momentum ist klar auf long eingestellt. denke wir sehen hier noch ganz andere kurse bis zum jahresende.
 

müh

Administrator
Ort: Fläming
Beiträge: 114.839
Trades: 33

müh

Administrator
Ort: Fläming
Beiträge: 114.839
Trades: 33
[url=https://peketec.de/trading/viewtopic.php?p=1799247#1799247 schrieb:
SPQR__LEG.X schrieb am 06.12.2017, 09:33 Uhr[/url]"]
[url=https://peketec.de/trading/viewtopic.php?p=1799222#1799222 schrieb:
peakman schrieb am 06.12.2017, 08:52 Uhr[/url]"] Warum kann ich die futures nicht z.B. über FRA handeln? Wie funktioniert das denn dann über Vontobel direkt?

Future Kontrakte werden über Terminbörse gehandelt > mit Margin unterlegt
Musst schauen ob dein Broker Dir das beim Start anbietet.

Bahn frei für Terminkontrakte auf Bitcoin - CME will am 18. Dezember starten
CHICAGO (dpa- AFX) - Der Weg für die erstmalige Einführung von Terminkontrakten
für die Digitalwährung Bitcoin ist frei. Man habe den
Selbstzertifizierungsprozess abgeschlossen und werde bereits am 18. Dezember
mit den ersten Bitcoin-Futures an den Start gehen, teilte der weltweit größte
Börsenbetreiber, die Chicago Mercantile Exchange Group (CME) <US12572Q1058>


... aufgrund der hohen Schwankungsintensität im Bitcoin wird der Bitcoin-Future eine Sicherheitshinterlegung (Margin) von 35% aufweisen, zumindest am Anfang.

Für den Future-Handel ist das ein sehr hoher Wert. Aber der Bitcoin ist ja auch kein „normaler“ Basiswert für Derivate, anders als bei Indizes, Devisen etc. Die schwanken nicht täglich 10% oder 20% rauf und runter. Dazu kommen beim Bitcoin-Future auch noch maximale Preis-Limits innerhalb eines Handelstags als zusätzliche Sicherheitsvorrichtungen. Der Kontrakt wird ein Cash Settlement haben. Also wird es keine reale Andienung von Bitcoins geben, sondern nur einen Barausgleich von Gewinnen und Verlusten.
 

müh

Administrator
Ort: Fläming
Beiträge: 114.839
Trades: 33
[url=https://peketec.de/trading/viewtopic.php?p=1799733#1799733 schrieb:
PerseusLtd schrieb am 07.12.2017, 14:09 Uhr[/url]"] https://twitter.com/morgenmagazin/status/938495307259830272
[url=https://peketec.de/trading/viewtopic.php?p=1799727#1799727 schrieb:
Carlo schrieb am 07.12.2017, 14:04 Uhr[/url]"]der kritiker versteht den Vorteil vom tangle gegenüber der blockchain einfach nicht :cry:
unendlich skalierbar, viel schneller, höher, besser, weiter :kichern:
[url=https://peketec.de/trading/viewtopic.php?p=1799723#1799723 schrieb:
PerseusLtd schrieb am 07.12.2017, 13:58 Uhr[/url]"]Für mich persönlich das interessanteste und den ganzen Dingern
[url=https://peketec.de/trading/viewtopic.php?p=1799713#1799713 schrieb:
dax50 schrieb am 07.12.2017, 13:32 Uhr[/url]"]Ein etwas kritischerer Artikel zum Thema IOTA:

https://bitcoinblog.de/2017/12/04/iota-eroeffnet-marktplatz-fuer-daten-ein-grosser-durchbruch-oder-doch-eher-nicht/
[url=https://peketec.de/trading/viewtopic.php?p=1799697#1799697 schrieb:
ikarus schrieb am 07.12.2017, 12:47 Uhr[/url]"]iota long......3,2$ über bitfinex. spanende story
 

müh

Administrator
Ort: Fläming
Beiträge: 114.839
Trades: 33
[url=https://peketec.de/trading/viewtopic.php?p=1800209#1800209 schrieb:
Der_Dude schrieb am 08.12.2017, 14:26 Uhr[/url]"]CBOE
https://pennies.interactivebrokers.com/cstools/contract_info/v3.9/index.php?action=Conid%20Info&wlId=IB&conid=298640661&lang=en

Intraday Initial Margin 7,938 $ für 1 BTC

Referenz ist der BTC Preis von Gemini - der Bude der Winklevoss Milliardäre

http://cfe.cboe.com/cfe-products/xbt-cboe-bitcoin-futures/contract-specifications


-------------------------------------------------

CME
https://pennies.interactivebrokers.com/cstools/contract_info/v3.9/index.php?action=Conid%20Info&wlId=IB&conid=298640644&lang=en
[url=https://peketec.de/trading/viewtopic.php?p=1800191#1800191 schrieb:
Elfman schrieb am 08.12.2017, 13:33 Uhr[/url]"]Hier mal paar Infos zu den
Bitcoin Futures

CBOE
startet am Sonntag: 10.12.
Futures Symbol - XBT
Contract Multiplier: The contract multiplier for the XBT futures contract is 1 bitcoin.

Market Orders for XBT futures contracts will not be accepted.

Handelszeit 08:30 - 15:15 Chicago Time, with extended hours of 17:00 (Sunday) - 08:30 (Monday) and 18:30 - 08:30 each weekday thereafter

CME
Start 18.12.
Futures Symbol - BTC
Contract Multiplier: 5
Handelszeit: 17:00 – 16:00 Chicago Time, Sunday – Friday

IB Margin
Our margin requirement on long positions will be at least 50%. This compares to the exchange initial requirement for the CFE and CME of 33% and 35%.

IB Preise
The commission rate for Bitcoin futures will be USD 5 per contract for the CBOE/CFE product and USD 10 per contract for the CME product. IBKR will pass through exchange, regulatory and clearing fees.
 

müh

Administrator
Ort: Fläming
Beiträge: 114.839
Trades: 33
[url=https://peketec.de/trading/viewtopic.php?p=1800408#1800408 schrieb:
SPQR__LEG.X schrieb am 09.12.2017, 11:23 Uhr[/url]"]Wirbel beim Bitcoin: Treibt der Hype die Cyber-Währung ins Chaos?

.....Was wird am Sonntag passieren?

Die US-Handelsplattform CBOE will Ende der Woche den ersten Bitcoin-Terminkontrakt einführen. Eine Woche später will auch der weltweit größte Börsenbetreiber CME folgen. Mit diesen sogenannten Future-Kontrakten werden Rohstoffe oder Finanzprodukte zu einem vorab festgelegten Preis zu einem bestimmten künftigen Zeitpunkt gehandelt. Dadurch können sich Käufer und Verkäufer gegen Preisschwankungen absichern. Es sind aber auch Spekulationen auf künftige Kursentwicklungen möglich. In den Fokus der Öffentlichkeit geraten Future-Kontrakte immer wieder beim Thema Nahrungsmittel. Kritiker werfen Banken vor, mit Spekulationen etwa auf den Weizenpreis zum Schaden der Ärmsten der Welt die Lebensmittelpreise nach oben zu treiben.

Was bedeutet die Einführung des Futures für Bitcoin-Fans?

Der Bitcoin macht damit einen Karriereschritt auf dem Weg vom Anarcho-Cyberprodukt in die etablierte Finanzbranche, denn Bitcoins werden durch die Futures auch für große, institutionelle Investoren besser handelbar. Insidern zufolge plant sogar die große US-Investmentbank Goldman Sachs , für bestimmte Kunden Bitcoin-Futures abzuwickeln. Das Ansehen wächst also, was ein wichtiger Grund für den jüngsten Wertzuwachs und den verstärkten Bitcoin-Hype ist. Allerdings ist das nicht im Sinne vieler Bitcoin-Fans, die in den Cyber-Münzen eine dezentral organisierte Alternative zu etablierten Währungen sehen. Die starken Kursschwankungen machen den Bitcoin als Zahlungsmittel jedoch vollkommen ungeeignet. In Bitcoin-Foren wird bedauert, dass der Finanzmarkt eine gute Idee aufsauge und zerstöre.

Könnte ein Bitcoin-Future gefährlich werden?

Der US-Milliardär Thomas Peterffy warnt vor einem möglichen Crash am gesamten Finanzmarkt wie nach der Lehman-Pleite. Führende Währungshüter der Welt sind sich aber einig, dass der Bitcoin dafür eine viel zu geringe Bedeutung hat. Er stelle für die Finanzstabilität kein Risiko dar, sagt Vitor Constancio, Vizechef der Europäischen Zentralbank (EZB). Sorgen macht Behörden eher, dass Kriminelle den Bitcoin für anonyme Überweisungen nutzen können. Die Bild-Zeitung berichtet etwa, dass der Erpresser des Paketdienstes DHL eine Lösegeldzahlung in Bitcoin fordere. Zudem werden immer wieder Bitcoin-Börsen von Hackern beklaut, zuletzt am Donnerstag der slowenische Anbieter Nice Hash. Da keine Banken, Staaten oder Notenbanken Bitcoins kontrollieren, gibt es bei einem Diebstahl - anders als bei Guthaben auf einem normalen Bankkonto - keine Möglichkeit, die Transaktion rückgängig zu machen.

Könnten die Terminkontrakte verboten werden?

Staatliche Aufsichtsbehörden könnten den künftigen Future-Handel jederzeit unterbinden. Die US-Behörde CFTC hat aber zuletzt grünes Licht gegeben. In der etablierten Finanzbranche sieht man das zum Teil mit Argwohn. Der Lobbyverband "Futures Industry Association" kritisiert, dass es kaum eine öffentliche Diskussion darüber gegeben habe. Die CFTC beteuert unterdessen, man werde den Handel mit den Futures künftig beobachten und dann weiterhin prüfen, ob Anpassungen nötig seien. ......
http://www.finanznachrichten.de/nac...der-hype-die-cyber-waehrung-ins-chaos-016.htm
 

müh

Administrator
Ort: Fläming
Beiträge: 114.839
Trades: 33
[url=https://peketec.de/trading/viewtopic.php?p=1800484#1800484 schrieb:
HK12 schrieb am 11.12.2017, 07:15 Uhr[/url]"] Das neue Bitcoin-Zeitalter hat begonnen

Lange wurde der Bitcoin von großen Handelshäusern ignoriert. Seit Sonntagnacht können Investoren an der Chicagoer Optionsbörse erstmals auf die Kursentwicklung der virtuellen Währung wetten. Es ist ein riskanter Schritt.

Der Start verlief holprig: Wer unter den ersten Händlern sein wollte, die Bitcoin-Terminkontrakte - sogenannte Futures - an der Chicago Board Options Exchange (CBOE) handelten, brauchte zunächst Geduld. Die Webseite der CBOE fiel zeitweise aus, ebenso wie die diverser anderer Bitcoin-Börsen. Doch beeilte sich das Unternehmen zu versichern, der eigentliche Handel sei davon nicht beeinträchtigt gewesen: "Alle Handelssysteme funktionieren normal", teilte die mit etwa einer Milliarde Kontrakten pro Jahr weltgrößte Optionsbörse mit.

Bitcoin-Termingeschäfte, die im Januar auslaufen, kosteten zum Handelsstart 16.300 Dollar, 4,5 Prozent mehr als der eigentliche Bitcoin-Preis. Der Bitcoin hatte am Sonntag noch einmal deutlich zugelegt, nachdem er in der Nacht zuvor auf rund 13.700 Dollar abgesackt war.

Das Handelsvolumen war anfangs wie erwartet relativ gering. Futures brauchen klassischerweise eine gewisse Zeit, um anzulaufen. Der Nachrichtenagentur "Bloomberg" zufolge wurden in der ersten Handelsstunde Futures im Wert von 9,1 Millionen Dollar gehandelt. In der gleichen Zeit wurden Bitcoins auf der Kryptobörse Bitfinex im Wert von 170 Millionen Dollar gehandelt.

Mit dem Start der Bitcoin-Futures ist ein neues Zeitalter für die Kryptowährung angebrochen. Lange Zeit wurde der Bitcoin von den großen Banken und Handelshäusern ignoriert und belächelt. Doch der Druck der Kunden wurde so groß, dass sie schließlich nachgaben. Es ist ein riskanter Schritt, der an der Wall Street nicht nur Zustimmung findet.

Die CBOE ist die erste, aber nicht die einzige Börse, die künftig den Handel mit Bitcoin-Futures erlauben will. Am 18. Dezember startet der Futures-Handel an der weltgrößten Terminbörse CME in Chicago. Die US-Technologiebörse Nasdaq wird Anfang 2018 folgen.

"Wir haben uns schon lange für diesen Bereich interessiert, aber wollten den richtigen ...

http://www.handelsblatt.com/finanze...-bitcoin-zeitalter-hat-begonnen/20694336.html
 

müh

Administrator
Ort: Fläming
Beiträge: 114.839
Trades: 33
Kryptowährung: Tausend Nutzer besitzen 40 Prozent aller Bitcoins
[...]
Wie der Wirtschaftsnachrichtendienst Bloomberg schreibt, ist der Bitcoin der Entscheidung von nur rund 1.000 Personen ausgeliefert, die sich bei Verkäufen und Käufen zudem untereinander absprechen könnten. Solche Absprachen wären nicht einmal illegal, wie Gary Ross, Wertpapieranwalt bei Ross & Shulga, Bloomberg sagte.
Zu den aktuellen Preisen könnte jeder der 1.000 Investoren geneigt sein, etwa die Hälfte seiner Anteile zu verkaufen, so Aaron Brown, ehemaliger Geschäftsführer und Leiter der Finanzmarktforschung bei AQR Capital Management. Was Absprachen ebenfalls wahrscheinlich macht: Viele der großen Besitzer würden sich schon seit Jahren kennen.
[...] https://www.computerbase.de/2017-12/tausend-nutzer-besitzen-40-prozent-aller-bitcoins/
 

vinio

Member
Beiträge: 1.062
Trades: 1
Kann mir jemand einen Handelsplatz für Kryptowährungen empfehlen?

Meine Erfahrungen bisher:

- coinbase.com: relativ zuverlässig, Kreditkarten werden akzeptiert, aber leider viel zu teuer und nur drei Kryptos handelbar :x
- kraken.com: guter E-Mail-Support, aber ständig Fehlermeldungen ("Invalid Request") oder ERROR 520-Bildschirm...komme da praktisch nicht an meine Coins/Geld :mad:
- Bitfinex: extrem langsamer E-Mail-Support, meine Coin-Sendungen an das Wallet werden seit Tagen nicht ausgeführt (!)...angeblich nicht deshalb, weil sie meine Gelder zurückhalten wollen, sondern nur, weil sie völlig überlastet sind :twisted:
 

müh

Administrator
Ort: Fläming
Beiträge: 114.839
Trades: 33
Merrill Lynch verbietet Handel mit Bitcoin-Fonds - Kreise
NEW YORK (Dow Jones)--Die US-Bank Merrill Lynch hat Kunden und Finanzberatern, die in ihrem Namen handeln, den Kauf von Bitcoins untersagt. Grund dafür seien Bedenken hinsichtlich der Anlagetauglichkeit der Kryptowährung.

Das Verbot gilt für alle Konten und verbietet den rund 17.000 Beratern der Bank nicht nur bitcoinbezogene Investitionen zu tätigen, sondern auch Kundenanfragen für den Handel mit dem Bitcoin-Fonds des Grayscale Investment Trust auszuführen, wie eine informierte Person sagte. Mit dem Verbot wird eine bestehende Richtlinie, die den Einstieg in neu aufgelegte Bitcoin-Futures untersagt, erweitert.

Bestehende Positionen im Bitcoin-Fonds dürften nur in Brokerage-Konten, aber nicht in gebührenpflichtigen Beratungskonten gehalten werden, sagte der Informant. Die Tochter der Bank of America Corp habe die Richtlinie am 8. Dezember eingeführt, direkt vor der Produkteinführung der ersten US-Bitcoin-Futures.

Der Bitcoin-Investment-Trust von Grayscale ist ein offener Trust, der ausschließlich in Bitcoin investiert ist und seinen Wert aus dem Preis der Kryptowährung ableitet. Er wurde laut Grayscale Investments LLC für Investoren aufgelegt, die ein traditionelles Investmentvehikel suchen, um in Bitcoin zu investieren und wird außerbörslich unter dem Handelssymbol GBTC gehandelt.

"Die Entscheidung, GBTC für neue Käufe zu schließen, wird durch Bedenken hinsichtlich der Tauglichkeit und Eignung dieses Produkts getrieben", heißt es in einem internen Memo, in das das Wall Street Journal Einblick hatte und das sich auf das Handelssymbol des Grayscale-Fonds bezieht. Eine Sprecherin von Merrill Lynch bestätigte die Entscheidung, die firmenweit gilt und selbstgesteuerte Accounts beinhaltet.

Merrill Lynchs Entscheidung, den Handel mit dem Bitcoin-Investmentfonds zu verbieten, ist das jüngste Zeichen für die Zurückhaltung der Wall Street bei digitalen Währungen. Die US-Brokerage-Sparte der UBS Group AG untersagt ihren Beratern bereits den Handel mit bitcoinbezogenen Produkten, wie eine mit der Richtlinie vertraute Person berichtet. Einige andere Firmen, darunter JP Morgan Chase & Co, Citigroup Inc und Royal Bank of Canada -- erklärten Kunden, dass sie ihnen keinen Zugang zum ersten Bitcoin-Futures-Markt anbieten würden, als dieser am 10. Dezember den Handel aufnahm.

Führungskräfte der Finanzindustrie haben sich skeptisch über die langfristige Lebensfähigkeit der Kryptowährung geäußert. James Dimon, der CEO von JPMorgan, hat Bitcoin als Betrug bezeichnet, während Warren Buffett von Berkshire Hathaway in Frage gestellt hat, ob die Regierungen es zulassen würden, dass Bitcoin unvermindert wächst.

Bitcoin startete 2017 bei einem Preis von etwa 970 US-Dollar und stieg bis Dezember auf fast 20.000 Dollar, was einem Zuwachs von etwa 2.000 Prozent entspricht. Das wurde durch fünf Ausverkäufe von mindestens 30 Prozent unterbrochen, darunter einer im Dezember, der die Preise laut Coindesk um 45 Prozent nach unten trieb, bevor sie sich auf 14.292 Dollar erholten. Bitcoin stieg um 1.375 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Am Mittwoch handelte Bitcoin bei knapp unter 15.000 Dollar.

Bei Merrill sehen Berater den Schritt der Bank unterschiedliche. Einige Berater haben verpasste Handelschancen beklagt. Kunden riefen an, um in Bitcoin zu investieren, eine Nachfrage, die einige Berater gerne bedienen würden.

Andere wiederum sind der Meinung, dass es im besten Interesse der Kunden ist, den aufstrebenden Markt der Kryptowährungen zu meiden. "Ich denke, es ist eine sehr gute Idee", sagte ein Merrill-Berater über die Entscheidung. Die Bank "schätzte das Risiko als zu hoch ein." Beim Kauf der Währung eines Landes "kaufst Du dieses Land", basierend auf der zugrundeliegenden Wirtschaft und der Geldversorgung, sagte er. "Wenn Du Bitcoin kaufst, kaufst Du nur Bitcoin." Copyright (c) 2018 Dow Jones & Company, Inc.
 

müh

Administrator
Ort: Fläming
Beiträge: 114.839
Trades: 33
[url=https://peketec.de/trading/viewtopic.php?p=1805730#1805730 schrieb:
Der_Dude schrieb am 04.01.2018, 13:24 Uhr[/url]"]paar nette thesen dabei

https://medium.com/@twobitidiot/95-crypto-theses-for-2018-ca7b74f8abcf

95 Crypto Theses for 2018
 

müh

Administrator
Ort: Fläming
Beiträge: 114.839
Trades: 33
[url=https://peketec.de/trading/viewtopic.php?p=1806295#1806295 schrieb:
Der_Dude schrieb am 05.01.2018, 17:53 Uhr[/url]"]$4 Billion Crypto-Promoter Ordered to Halt Fraudulent Sales blockchain

The Texas Securities Commissioner has entered an Emergency Cease and Desist Order to halt the multiple investment programs operated by BitConnect, an overseas company that claims a market share of $4.1 billion for its cryptocurrency coins.

https://www.ssb.texas.gov/news-publications/4-billion-crypto-promoter-ordered-halt-fraudulent-sales
 

Muesli2k

DayTrader
Ort: Crypto Space
Beiträge: 12.181
Trades: 57
Bitcoins

Kryptoleugner, Digitalisierungsgegner bitte nicht anklicken:

https://www.youtube.com/watch?v=IaFVNBG9-Lk

Für den Rest, ein Mega Interview mit Michael Saylor (Micro Strategy) und Chris von MMCrypto...
 

DCWorld

BronzeMember
Ort: Hochheim
Beiträge: 3.116
Hier mal eine Info zum Energierverbrauch von Bitcoins, während man als Normalbürger angehalten ist, den Fernseher nicht auf Standby laufen zu lassen :kichern:

Wie viel Energie Bitcoin frisst, berechnet der „Consumption Index“. Der Blick auf eine einzelne Bitcoin-Transaktion muss nicht nur Klimaaktivisten das Fürchten lehren: Der Stromverbrauch ist so hoch wie jener eines amerikanischen Durchschnittshaushalts in 23 Tagen. Der CO2-Fußabdruck ist so enorm, als würde man 54.000 Stunden Internetvideos schauen. Und der anfallende Elektromüll entspricht der Größe von zwei Golfbällen. Wohlgemerkt: Das alles gilt für eine einzige Transaktion.
[url=https://peketec.de/trading/viewtopic.php?p=2034470#2034470 schrieb:
Chewi schrieb am 08.01.2021, 11:41 Uhr[/url]"]BTC dreht wieder durch und wird hochgezogen auf ATH 40,7k
 

Muesli2k

DayTrader
Ort: Crypto Space
Beiträge: 12.181
Trades: 57
So ein Schwachsinn, natürlich verbraucht POW eine Menge Energie... das Argument ist so alt wie die Behauptung BTC ist Wertlos... Aber die Miner nutzen mittlerweile mehr regenerative Energie als irgend eine andere Industrie der Welt.

Hat sich mal einer gefragt, wie viel Strom die Server, Geldautomaten und Büroarbeitsplatz PC der Banker auf der ganzen Welt zusammen verbrauchen ? dagegen ist der BTC Stromverbrauch ein klacks... :lol:
[url=https://peketec.de/trading/viewtopic.php?p=2034472#2034472 schrieb:
DCWorld schrieb am 08.01.2021, 11:45 Uhr[/url]"]Hier mal eine Info zum Energierverbrauch von Bitcoins, während man als Normalbürger angehalten ist, den Fernseher nicht auf Standby laufen zu lassen :kichern:

Wie viel Energie Bitcoin frisst, berechnet der „Consumption Index“. Der Blick auf eine einzelne Bitcoin-Transaktion muss nicht nur Klimaaktivisten das Fürchten lehren: Der Stromverbrauch ist so hoch wie jener eines amerikanischen Durchschnittshaushalts in 23 Tagen. Der CO2-Fußabdruck ist so enorm, als würde man 54.000 Stunden Internetvideos schauen. Und der anfallende Elektromüll entspricht der Größe von zwei Golfbällen. Wohlgemerkt: Das alles gilt für eine einzige Transaktion.
[url=https://peketec.de/trading/viewtopic.php?p=2034470#2034470 schrieb:
Chewi schrieb am 08.01.2021, 11:41 Uhr[/url]"]BTC dreht wieder durch und wird hochgezogen auf ATH 40,7k
 

zerberus

HeavyTrader
Beiträge: 22.333
Trades: 31
Also ich würde gern den Wert von Bitcoin und Co kennen.... Oder den von Tesla, Daimler usw. ... Den Preis kenne ich... Aber den Wert?

[url=https://peketec.de/trading/viewtopic.php?p=2034480#2034480 schrieb:
Muesli2k schrieb am 08.01.2021, 11:59 Uhr[/url]"]So ein Schwachsinn, natürlich verbraucht POW eine Menge Energie... das Argument ist so alt wie die Behauptung BTC ist Wertlos... Aber die Miner nutzen mittlerweile mehr regenerative Energie als irgend eine andere Industrie der Welt.

Hat sich mal einer gefragt, wie viel Strom die Server, Geldautomaten und Büroarbeitsplatz PC der Banker auf der ganzen Welt zusammen verbrauchen ? dagegen ist der BTC Stromverbrauch ein klacks... :lol:
[url=https://peketec.de/trading/viewtopic.php?p=2034472#2034472 schrieb:
DCWorld schrieb am 08.01.2021, 11:45 Uhr[/url]"]Hier mal eine Info zum Energierverbrauch von Bitcoins, während man als Normalbürger angehalten ist, den Fernseher nicht auf Standby laufen zu lassen :kichern:

Wie viel Energie Bitcoin frisst, berechnet der „Consumption Index“. Der Blick auf eine einzelne Bitcoin-Transaktion muss nicht nur Klimaaktivisten das Fürchten lehren: Der Stromverbrauch ist so hoch wie jener eines amerikanischen Durchschnittshaushalts in 23 Tagen. Der CO2-Fußabdruck ist so enorm, als würde man 54.000 Stunden Internetvideos schauen. Und der anfallende Elektromüll entspricht der Größe von zwei Golfbällen. Wohlgemerkt: Das alles gilt für eine einzige Transaktion.
[url=https://peketec.de/trading/viewtopic.php?p=2034470#2034470 schrieb:
Chewi schrieb am 08.01.2021, 11:41 Uhr[/url]"]BTC dreht wieder durch und wird hochgezogen auf ATH 40,7k
 

greenhorn

RohstoffExperte
Ort: Berlin
Beiträge: 47.258
Trades: 585
wenn du am verhungern bist, dann ein Brot....ein Sack Kartoffeln oder ne Pulle Schnaps... ;)
ja nach persönlicher Lage..
[url=https://peketec.de/trading/viewtopic.php?p=2034483#2034483 schrieb:
zerberus schrieb am 08.01.2021, 12:03 Uhr[/url]"]Also ich würde gern den Wert von Bitcoin und Co kennen.... Oder den von Tesla, Daimler usw. ... Den Preis kenne ich... Aber den Wert?
 

Data

GoldMember
Ort: Norderstedt (HH)
Beiträge: 17.942
Trades: 14
wie passt das denn zusammen?
65 Prozent des weltweiten Bitcoin Mining findet in China statt
Kohlekraft weltweit im leichten Rückgang nur nicht in China
Share-in-generation_de.png

[url=https://peketec.de/trading/viewtopic.php?p=2034480#2034480 schrieb:
Muesli2k schrieb am 08.01.2021, 11:59 Uhr[/url]"]So ein Schwachsinn, natürlich verbraucht POW eine Menge Energie... das Argument ist so alt wie die Behauptung BTC ist Wertlos... Aber die Miner nutzen mittlerweile mehr regenerative Energie als irgend eine andere Industrie der Welt.

Hat sich mal einer gefragt, wie viel Strom die Server, Geldautomaten und Büroarbeitsplatz PC der Banker auf der ganzen Welt zusammen verbrauchen ? dagegen ist der BTC Stromverbrauch ein klacks... :lol:
[url=https://peketec.de/trading/viewtopic.php?p=2034472#2034472 schrieb:
DCWorld schrieb am 08.01.2021, 11:45 Uhr[/url]"]Hier mal eine Info zum Energierverbrauch von Bitcoins, während man als Normalbürger angehalten ist, den Fernseher nicht auf Standby laufen zu lassen :kichern:

Wie viel Energie Bitcoin frisst, berechnet der „Consumption Index“. Der Blick auf eine einzelne Bitcoin-Transaktion muss nicht nur Klimaaktivisten das Fürchten lehren: Der Stromverbrauch ist so hoch wie jener eines amerikanischen Durchschnittshaushalts in 23 Tagen. Der CO2-Fußabdruck ist so enorm, als würde man 54.000 Stunden Internetvideos schauen. Und der anfallende Elektromüll entspricht der Größe von zwei Golfbällen. Wohlgemerkt: Das alles gilt für eine einzige Transaktion.
[url=https://peketec.de/trading/viewtopic.php?p=2034470#2034470 schrieb:
Chewi schrieb am 08.01.2021, 11:41 Uhr[/url]"]BTC dreht wieder durch und wird hochgezogen auf ATH 40,7k
 

DCWorld

BronzeMember
Ort: Hochheim
Beiträge: 3.116
Sag mal, so braucht man doch nicht kommunizieren. Mit Schwachsinn hat das nichts zu tun, sondern ist ein Fakt. Du schreibst doch sonst sinnvolle Sachen. Bin etwas verwundert :gruebel:
[url=https://peketec.de/trading/viewtopic.php?p=2034480#2034480 schrieb:
Muesli2k schrieb am 08.01.2021, 11:59 Uhr[/url]"]So ein Schwachsinn, natürlich verbraucht POW eine Menge Energie... das Argument ist so alt wie die Behauptung BTC ist Wertlos... Aber die Miner nutzen mittlerweile mehr regenerative Energie als irgend eine andere Industrie der Welt.
 

Muesli2k

DayTrader
Ort: Crypto Space
Beiträge: 12.181
Trades: 57
Sorry, bei dem Thema bekomm ich Pickel, sollte nicht persönlich sein.. ich kann nur dieses Argument der verbraucht so viel Strom wie die Schweiz in einem Jahr nicht, nimmer hören.. Fakt ist, wo Strom teuer, da wird keinBTC produziert, deswegen wird viel im Ausland produziert wo Atom und Kohlestrom günstig sind. Aber selbst China hat das Begriffen und dem ganzen einen Riegel vorgeschoben.. Mining verbot in Regionen mit zu hohem Stromverbrauch.. und mittlerweile werden immer mehr coole Projekte hochgezogen die nachhaltig sind.. So gibt es unzählige viel Solar Mining Farmen, Wasserkraft wird immer mehr, Schweiz Norwegen etc. man muss sich die Projekte im einzelnen auch mal ansehen..

In diesem Sinne:


"Zum Vergleich: Die für Bitcoin aufgewendete Energie könnte alle Teekessel in Europa für über drei Jahre zum kochen bringen oder alternativ die Cambridge University für 555 Jahre mit Elektrizität versorgen.
"
[url=https://peketec.de/trading/viewtopic.php?p=2034498#2034498 schrieb:
DCWorld schrieb am 08.01.2021, 12:21 Uhr[/url]"]Sag mal, so braucht man doch nicht kommunizieren. Mit Schwachsinn hat das nichts zu tun, sondern ist ein Fakt. Du schreibst doch sonst sinnvolle Sachen. Bin etwas verwundert :gruebel:
 

Muesli2k

DayTrader
Ort: Crypto Space
Beiträge: 12.181
Trades: 57
bitcoins

Der Stromverbrauch des Bitcoin liegt im grünen Bereich
In den letzten paar Monaten gab es viele Vorwürfe zum Stromverbrauch des Bitcoin Netzwerks. Es ist sicherlich keine Überraschung, dass die meisten dieser Behauptungen stark übertrieben sind und völlig falsch interpretiert wurden. Bloomberg lieferte nun eine Antithese zu den vielen Anschuldigungen und sieht etliche Missverständnisse in den Beschuldigungen.

Viele von euch wissen bereits, wie das Bitcoin Netzwerk funktioniert. Transaktionen werden an Nodes gesendet, welche die Inhalte an Mining-Pools weiterleiten. Um sicherzustellen, dass Transaktionen verarbeitet und validiert werden, müssen die Miner leistungsstarke Hardware für den Prozess vorhalten. Dieser Vorgang erfordert viel Strom und wird oft als große Verschwendung angesehen. Gleichzeitig gibt es ökologische Bedenken darüber, was das Bitcoin Mining für unseren Planeten bedeutet.

Wie sich herausstellt, gibt es nur sehr wenige Gründe, die das Mining aus Umweltgesichtspunkten bedenklich machen. Es ist wahr, dass der Mining-Prozess immer komplexer wird und dadurch leistungsfähigere Mining-Hardware benötigt wird. Im gleichen Maße wird die Hardware auch weiterentwickelt, was zu einer Steigerung der Energieeffizienz führt sowie die Umweltbelastung reduziert. Natürlich benötigt das Netzwerk immer noch eine viel Strom, doch zum jetzigen Zeitpunkt liegt der Verbrauch noch immer im grünen Bereich.

Eine sehr aktuelle Studie behauptet, dass das Bitcoin Netzwerk 8,27 TWh Energie pro Jahr zu aktuellen Preisen verbrauchen wird. Dies ist jedoch weitaus weniger als die meisten US-Rechenzentren benötigen. Im Vergleich zum Energiehunger der USA stellt der Bitcoin lediglich einen Tropfen auf dem heißen Stein dar, der gar nicht bemerkenswert erscheint. Weil derartige Pain Points für Nischenmarkt dennoch ziemlich kritisch sind, ist es aus unserer Sicht wichtig klarzustellen, dass das Mining keine Gefahr für die Umwelt darstellt. Der Trend zeigt, dass auch immer mehr Mining Firmen regenerative und wiederverwendbare Energien für sich entdecken. Damit stützen diese ebenfalls ihre unternehmerische Nachhaltigkeit und mindern deren anfallenden Stromkosten.

Banken und Gold ebenfalls Stromfresser

Der vielleicht faszinierendste Aussage, welche aus dem Blomberg Artikel hervorgeht ist, der Vergleich von Bitcoin zu FIAT Währungen. Denn allein das Drucken von Scheinen und prägen von Münzen verbraucht 11 TWh pro Jahr. Dabei ist das Management des Finanzsystems noch nicht mit einkalkuliert. Das würde zu einem vielfachen des bezifferten Wertes führen. Laut Quellen geht man von einem offiziellen Verbrauch von 650 Twh pro Jahr zur Aufrechterhaltung des globalen Bankensystems aus. Der Goldbergbau, ein weiterer sehr arbeitsintensiver Prozess, erfordert bis zu 132 TWh. Darüber hinaus dürfen wir nicht vergessen was zusätzlich für die Goldgewinnung in Kauf genommen wird (Kriege, Menschenrechtsverletzungen, Kinderarbeit, starke Umwelt- und Gesundheitsbelastungen).

Diese Vergleiche stellen den Bitcoin in ein völlig anderes Licht, was von den breiten Medien so gut wie nie angesprochen wird. Was nicht rechtfertigen soll, dass die Energiebilanz der Kryptos ausgezeichnet wäre. Es sollte stets eine sukzessive Weiterentwicklung in der Kryptowelt vorangetrieben werden, die sowohl vom Code als auch der Art des Energieverbrauchs eine Effizienzsteigerung mit sich bringt. Zum Schluss möchten wir aber ein ganz klares Statement loswerden, indem wir sagen, dass viele Lobbyarbeit gegen die Kryptowährungen betrieben wird und Stellungnahmen zu einen erhöhten Energiebedarf ein gefundenes Fressen für diese Leute darstellen. Bitte nutzt wie für alles im Leben euren gesunden Menschenverstand und hinterfragt immer kritisch derartige Aussagen.

https://www.kryptomag.com/bitcoin-stromverbrauch-vergleich-fiat-waehrungen-und-gold/
 
Oben Unten